Issuu on Google+

Wetter: Warm anziehen und Kappe auf – Frau Holle schüttelt wieder seite 12

Hugh Jackman Mister Sex verrät sein Geheimnis des Superbodys Mittwoch, 17. Dezember 2008 Bern Nr. 245

Sway Jungväter im Baby-Fieber

Renzo Blumenthal & Co geben Jungvater und Popstar Marc Sway Tipps für die Babypflege seite 14

Bern Tschäppät will keine Privatpolizei Das Gewerbe in der Aarbergergasse will selber für Ordnung sorgen – Tschäppät winkt ab seite 10

Harvard Elite-Uni verliert Milliarden

Eine der renommiertesten Unis der USA hat in der Finanzkrise 16 Milliarden Dollar versenkt seite 6 wetter

Weisse Weihnacht? Heute wissen wir's Heute soll es wieder schneien. Fallen mehr als 10 cm gibt es weisse Weihnachten seite 3 www.punkt.ch

seite 15

heute

-1° 2° 1°

morgen

Fitness

Ein PesonalCoach gehört zum guten Ton seite 18

Finanzkrise sorgt für einen Boom an den Tauschbörsen Statt Geld auszugeben tauschen immer mehr Leute Gegenstände und Dienstleistungen Die Rezession ist allgegenwärtig. Das Geld sitzt bei vielen nicht mehr locker. Doch es gibt auch in der Krise Wege, sich etwas leisten zu können ohne tief ins Portemonnaie greifen zu müssen. «Tauschplattformen gewinnen an Zulauf», sagt Trendforscherin Karin Frick vom Gottlieb-Duttweiler-Institut. «Das hat mit der Finanzkri-

se zu tun. Wer kein Geld hat, aber dafür lauter ungebrauchte Gegenstände im Estrich und Keller, der tauscht sie ein.» Vor allem in den USA ist Tauschen stark im Trend. Jetzt schwappt die

«Tauschplattformen gewinnen an Zulauf. Das hat mit der Finanzkrise zu tun.» Karin Frick Gottlieb-Duttweiler-Institut

Mode auch zu uns rüber. Denn: Kreativ sparen ist in, hemmungslos kon su m ieren und verschwenden ist out. Und G e gen s t ä nde mit einer Geschichte sind

cooler als ab Fabrik. So gibt es Re-Shirts: alte T-Shirts, die man einschickt und mit «ReShirt» bedrucken lässt – ein gefragtes Label. Und längst werden nicht nur Gegenstände getauscht. Die Schweizer Plattform www. work4work.ch bietet eine Palette von Dienstleistungen zum Tauschen an. (blu) seite 2

Pamela

leidet unter der Krise Auch immer mehr Prominente leiden unter der Finanzkrise. Jüngstes Beispiel: USSerienstar Pamela Anderson kann nicht wie geplant in Las Vegas auftreten. Der Veranstalter muss sparen. Das Busenwunder nimmt es aber gelassen. Sie könne jetzt mit ihren Söhnen snowboarden gehen, sagte sie. seite 15

Lukas Mühlemann.

Ex-CS-Banker

Haftbefehl gegen Lukas Mühlemann Die argentinische Justiz hat Haftbefehl gegen den ehemaligen Verwaltungsratspräsidenten und Konzernchef der Credit Suisse, Lukas Mühlemann, erlassen. Mühlemann und zwei ehemaligen Bankchefs wird die Bildung einer kriminellen Vereinigung und Betrug vorgeworfen. Die Haftbefehle wurden erlassen, weil die ExBankchefs wiederholt nicht zu Anhörungen wegen der Vorwürfe erschienen sind. (sda)


aktuell

Mittwoch 17. Dezember 2008

Brauche neue Frisur – biete Babysitting

flucas/fotolia

2

Ist das Geld knapper, tauschen die Leute Gegenstände und Dienstleistungen

Frau Nörgelirien ist in den Fe

Aufsteller des Tages

Der Bevölkerung der Stadt Aarberg bleibt heute viel Lärm erspart. Die Patrouille Suisse wird nicht, wie zunächst angekündigt, am Abschiedsfest von VBS-Chef Samuel Schmid dreimal über die Stadt donnern. Der Einsatz passe nicht ins «Gesamtkonzept der Verabschiedung», so die Armee. Lieber saubere Luft beim Feiern, dürfte sich Schmid gedacht haben. Der Steuerzahler wirds ihm danken.

Tauschen ist angesagt – besonders, wenn das Geld knapp ist. So gehören Tauschplattformen eindeutig zu den Gewinnern der Finanzkrise. «Das hat ganz existenzielle Gründe», sagt Trendforscherin Karin Frick vom Gottlieb-Duttweiler-Institut. «Wenn die Leute kein Geld haben, dafür einen vollen Estrich, dann verwerten sie die Sachen.» In den USA wird fleissig getauscht, und auch bei uns gewinnt der Austausch von Gegenständen und Dienstleistungen an Bedeutung. Kinderhüten ist gefragt Eine dieser Plattformen ist work4work.ch, deren Besucherzahl ständig steigt. Die Leute loggen sich ein, nennen ihren Bedarf und schreiben, was sie dafür bieten können. Alles weitere wird von Mensch zu Mensch besprochen. «Manchmal ist Tauschen sinnvoller als Kaufen», sagt Iwan Weidmann, Erfinder und Betreiber der Plattform. «Gerade in Zürich, wo ein Krippenplatz sehr teuer ist, können Eltern zum Beispiel vereinbaren: Unser Kind kommt am Dienstag zu euch, eures kommt am Freitag zu uns.» Kinderhüten ist die meistgehandelte Leistung bei work4work. Beliebt sind auch Zügelhilfen, Handwerker für Haus und Garten und Lehrer für Sprach- oder Musikkurse. Manche wollen sich die Haare

Paris: Sprengsätze im Kaufhaus Le Printemps

Autos: Verkäufe sinken in Europa massiv

Inmitten des Weihnachtsgeschäfts hat die bislang unbekannte Gruppe «Afghanische Revolutionsfront» fünf Sprengsätze im Pariser Kaufhaus Le Printemps deponiert. Für mehrere Stunden riegelten Polizeibeamte das Kaufhaus an der Haupteinkaufsstrasse Boulevard Haussmann ab. Die Polizei geht von einer Warnung aus und nicht von einem Anschlagsversuch. An den Sprengsätzen wurden keine Zünder gefunden.

Die Autoverkäufe sanken in allen europäischen Ländern mit Ausnahme von Finnland, Polen und Tschechien. Gemäss dem Herstellerverband Acea gab es einen ähnlich starken Einbruch zuletzt im Krisenjahr 1993. Verunsicherte Kunden blieben in manchen Ländern nahezu komplett von Autohäusern fern. In Island schrumpfte der Absatz um 95 Prozent auf nicht einmal 100 Autos. Der Negativtrend dürfte monatelang anhalten.

Darum wird getauscht

«Wir entfernen uns immer weiter voneinander. Tauschen bringt Leute zusammen.» Iwan Weidmann Betreiber der Tauschplattform

schneiden lassen oder suchen eine Mitfahrgelegenheit, andere bieten psychologische oder arbeitsrechtliche Beratung an. Tauschen ist weniger anonym Die Idee entstand in den Frankreichferien. Dort hat Weidmann ein Kloster besucht, in dem die Handwerker der Umgebung täglich gratis zu Mittag assen – und dafür zur Stelle waren, wenn im Kloster etwas repariert werden musste. Jahre später realisierte der Zürcher Werbetexter die Tauschplattform.

• Während der Finanzkrise ist das Geld für den Konsum knapper. Viele haben aber Gegenstände zu vergeben und Dienstleistungen zu erbringen. • Mund-zu-Mund-Propaganda: Die Tausch-Gelegenheiten sprechen sich herum. • Kreativ sparen ist cool. Hemmungslos konsumieren und verschwenden hingegen ist derzeit weniger angesagt. • Technische Möglichkeiten wie das Internet machen intelligentes Recycling einfacher oder ermöglichen es erst richtig. • Authentizität: Ein Gegenstand mit einer Geschichte ist mehr wert als einer ab Fabrik.

«Ich will das Geld nicht verbannen», betont er. «Geld hat unser modernes Leben erst ermöglicht.» Doch Diskussionen über Managerlöhne zeigten, dass wir uns immer weiter voneinander entfernten. Tauschen sei weniger anonym als kaufen. Man rede miteinander, verhandle, lerne sich kennen oder schliesse sogar Freundschaften. Ein Highlight in Weidmanns Engagement war der Brief einer Frau aus Biel: «Vielen Dank, ich habe durch work4work meinen Traummann gefunden!» claudia.blumer@punkt.ch

Rüstungsprogramm: Jetzt doch Ja und nickte jetzt die Vorlage Der Nationalrat hat gestern im Nationalrat ab. «Offenbar mit 134 zu 30 Stimmen das ist die SVP gewillt, wieder Rüstungsprogramm 2008 zur Sachpolitik zurückzuangenommen. Für den Erkehren», kommentierte dies halt der Fähigkeiten der 33 die CVP gestern in einer FA-18-Kampfjets sind im 917 Millionen Franken schweren Medienmitteilung. Programm unter anderem 404 Millionen vorgesehen. Im September war das Rüstungsprogramm noch wegen einer unheiligen Allianz von SVP und Links-Grün versenkt worden. Nach dem Rücktritt von Samuel Schmid schwenkte die SVP um ABC-Aufklärungsfahrzeug. Bild: Key

Basel: Schmuggel von Wein und Kartoffeln Mit 270 Weinflaschen im Auto sind vier Personen an der französischen Grenze bei Basel in eine Kontrolle geraten. Die Grenzwächter fanden zudem 30 Liter Spirituosen und Dutzende Kilo Schinken und Wurstwaren. Ein weiterer Fahrer wollte aus Deutschland mit 140 Kilo Kartoffeln im Kofferraum einreisen. Den Zöllnern gab er nur 60 Kilo an. Vor Weiterfahrt musste der Mann mehrere Hundert Franken in bar hinterlegen.


aktuell 3

Mittwoch 17. Dezember 2008

Weisse Weihnachten? Heute fallen die Würfel Heute soll es schneien. Fallen mehr als 10 cm Neuschnee, gibts weisse Weihnachten.

Werden die Weihnachten idyllisch weiss? Oder einfach nass und grau? Meteorologe Jörg Kachelmann glaubt, dass der entscheidende Schnee heute fällt. «Heute schneit es von Süden her und es ist stark bewölkt, die Temperaturen sind um null Grad. Morgen früh müsste jeder selber feststellen können, ob er mit weissen Weihnachten rechnen kann oder nicht.» Nehmen Sie das Lineal und messen Sie selber:

• 5 cm: Diese Menge wird bei den erwarteten Temperaturen Anfang Woche von 5 oder 6 Grad wieder zu Matsch. • 10 cm: Die Chancen auf weisse Weihnachten stehen sehr gut. (blu)

Der Einsatz von 1200 Polizisten mit Helikoptern und Hunden war der Höhepunkt einer neunmonatigen Fahndungsaktion. Die fast 100 Verdächtigen, welche die Polizei verhaftete, und von denen einige in den vergangenen Monaten rund um die Uhr abgehört wurden, sollen Kontakte zum flüchtigen Mafia-Boss Matteo Messina Denaro pflegen. Dieser hatte versucht, die sizilianische Organisation Cosa Nostra neu aufzubauen. Mitgeholfen hat auch der seit 15 Jahren inhaftierte Superboss Toto Riina, auf dessen Zustimmung hin die Kommandozentrale

• 2 cm: Die Chancen auf weisse Weihnachten sind klein. Denn im Flachland wird diese Schneedecke bis in einer Woche verschwinden. In den Bergen nicht, dort bleibt auch der bis jetzt gefallene Schnee bis Weihnachten liegen.

US-Aussenministerin Condoleezza Rice hat ihre Nachfolgerin Hillary Clinton über den grünen Klee gelobt. Sie kenne Clinton sehr gut, sagte Rice am Montag in New York. «Sie ist sehr intelligent, sehr integer und hat vor allem das, was man für dieses Amt am meisten braucht: eine tiefe Hingabe an die Vereinigten Staaten, ihre Interessen und Werte. Deshalb glaube ich, dass sie ihre Aufgabe als Aussenministerin sehr gut erledigen wird.» Auch für die künftige Uno-

Botschafterin der USA, Susan Rice, fand «Condi» nur gute Worte. Rice – die Botschafterin – sei sehr intelligent, fleissig und eine grosse Anhängerin der Uno.

Condoleezza Rice. Bild: Keystone

Historischer Schlag gegen die italienische Mafia Polizei verhaftet 100 mutmassliche Mafiosi

• Kein Schnee: Die Chancen auf weisse Weihnachten sind praktisch gleich null.

Rice: Dickes Lob für Hillary Clinton

Giuseppe Scaduto, einer der Verdächtigen. Bild: Keystone

Wetterfee: Sieben Jahre für vorsätzliche Tötung Eine ehemalige Wetterfee von «Telebasel» muss für sieben Jahre ins Gefängnis. Das Baselbieter Strafgericht hat die 34-jährige Frau gestern wegen vorsätzlicher Tötung verurteilt. Sie hatte 2006 die 81-jährige Grossmutter ihres Ex-Freundes zuerst mit einem Schlosserhammer und einer steinernen Racletteplatte auf den Kopf geschlagen und sie dann erwürgt. Die Staatsanwaltschaft hatte neun Jahre Freiheitsstrafe wegen Mordes gefordert.

wieder aufgebaut wurde. Mit dem Einsatz «Perseus» gelang laut Staatsanwalt Pietro Grasso ein entscheidender Schlag gegen die Cosa Nostra. «Alle wichtigen Schaltstellen sind gekappt.» Den 100 Verhafteten werden die Zugehörigkeit zu einer kriminellen Vereinigung, Schutzgelderpressung sowie internationaler Waffen- und Drogenhandel zur Last gelegt. In der mittelitalienischen Stadt Pescara verhaftete die Polizei ausserdem den Bürgermeister. Er und weitere Politiker werden beschuldigt, Schmiergelder angenommen zu haben. (sda/red)


Gesagt

aktuell

4 SMI 5567

+ 0.73 %

Dow Jones 8924

+ 4.20 %

Zinssenkung

Gratis-Geld in den USA Das Geld, welches die amerikanische Notenbank Fed den Geschäftsbanken ausleiht, ist künftig praktisch zum Nullzins zu haben. Die Fed reduzierte gestern Abend den Zinssatz von derzeit 1,0 Prozent auf 0,25 Prozent. Das ist der bislang niedrigste Stand in der Geschichte der USA. Noch tiefer als erwartet Damit ging die Führung der Zentralbank unter Leitung von Ben Bernanke noch weiter, als allgemein erwartet worden war. Analysten hatten mit einer Verringerung des Leitzinses auf 0,5 Prozent gerechnet. Die Fed erklärte zum neuerlichen Zinsschritt, sie werde «alle zur Verfügung stehenden Instrumente nutzen, um die Rückkehr zu einem nachhaltigen Wachstum zu fördern und die Preisstabilität zu wahren». Der «Fokus» werde dabei weiter auf der Stabilisierung der Finanzmärkte liegen. Der Zinsschnitt sei nötig, weil sich die Wirtschaftslage «weiter verschlechtert» habe. (sda)

Euro Stoxx

Dollar

Euro

Öl

2450

CHF 1.12

CHF 1.58

USD 44.56

+ 1.78 %

- 3.13 %

- 0.56 %

Mittwoch 17. Dezember 2008

«In Zeiten der Krise über Treibhausgas-Ausstoss zu reden ist, als ob man mit einer Lungenentzündung über eine Föhnfrisur nachdenkt»

- 0.09 %

Silvio Berlusconi Italiens Ministerpräsident

Presented by

Global biotechnology company with International Headquarters in Switzerland (NASDAQ: BIIB)

Beifall und Kritik für Doris Leuthards Konjunkturpaket Die Angst vor dem Gang zum Arbeitsamt wird die Schweiz nächstes Jahr stark beschäftigen Wirtschaftsministerin Doris Leuthard rechnet für das kommende Jahr mit einer Rezession. 2009 soll die Wirtschaft um insgesamt 0,8 Prozent schrumpfen. Am schlimmsten trifft es dabei die Exportwirtschaft mit einem Wachstumseinbruch von 2,6 Prozent. Das ist der tiefste Stand seit zehn Jahren, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft erklärt. Die Folge: Die Arbeitslosigkeit wird auf 3,3 Prozent ansteigen. Heute liegt sie bei 2,5 Prozent. Drei Milliarden für Hilfsmassnahmen Aufgrund der neusten Entwicklungen sagt Leuthard der Krise den Kampf an. Als erstes ruft sie die Arbeitgeber dazu auf, künftig vermehrt auf Kurzarbeit zurückzugreifen. Ausserdem stellt sie ab Januar 900 Millionen Franken für ein Arbeitsbeschaffungs- und 650 Millionen Franken für ein Inf-

Konjunkturaussicht Aktuelle Seco-Prognose

Prognose Sept.

Reales BIP 3,3

in % zum Vorjahr 1,9

1,9

1,3

1,0

-0,8

Teuerung

in % zum Vorjahr 2,6 2,5

1,3

Arbeitslose 2,8

2007

alle Hilfsmassnahmen «locker drei Milliarden Franken» kosten. Die SP bezeichnete das Hilfspaket weiter als unge-

2,6

in % zum Vorjahr 3,3

4,3

2,5

2,7

2008

2009

2010

Quelle: KOF-BEC

Die Aussichten von Bundesrätin Leuthard sind nicht gut. Bild: Keystone

rastrukturprogramm in Aussicht. Und sie arbeitet an weiteren Freihandelsabkommen, um die Exportwirtschaft zu stützen. Zusammen würden

0,8

0,7

0,7

nügend. CVP und FDP hingegen unterstützen das Programm. Die SVP hält hingegen nichts von Konjunkturprogrammen. (sda/muv)

Madoff betrog Freund um 545 Millionen Dollar Carl Shapiro ist das grösste Opfer von Betrüger Bernard Madoff

Kleine Giraffendame schon ganz gross Erst zwei Tage alt ist das Giraffenweibchen aus dem Leipziger Zoo, das nur eine Stunde nach der Geburt schon stehen konnte. Das Junge von Gusti und Max ist bereits 1,75 m gross und bringt stolze 57 Kilogramm auf die Waage.

Der Unternehmer Carl Shapiro und Betrüger Bernard Madoff kennen sich seit 50 Jahren. Sie seien jahrelang in den gleichen exklusiven Gold- und Country Clubs verkehrt. Shapiro wurde 1960 zu Madoffs erstem Kunden, als dieser seine Vermögensverwaltung eröffnete. «Times online» schätzt, dass die Carl & Ruth Shapiro Stiftung durch Madoff rund 145 Millionen verloren hat.

Madoff-Opfer Bankname Verlust in Mio $ Grupo Santander 3190 BNP Paribas 479,3 HSBC 1000 Royal Bank of Scotland 360 Hyposwiss 50 Union Bancaire 1080 Benedict Hentsch & Cie 48 Neue Privat Bank 5 Nomura Holdings 302 Sociéte Générale 13,7 Swiss Life 101,7 Quelle: Bloomberg

Das «Wallstreet Journal» glaubt, dass die Shapiros weitere 400 Millionen an den Betrüger verloren. Der heute greise Shapiro machte sein Vermögen mit Damenmode. 1971 verkaufte er sein Unternehmen an die Vanity Fair Corp. Experten schätzen, dass das Ehepaar rund die Hälfte seinen Vermögens verloren habe. Die Shapiros gelten in ihrer Stadt Boston als grosse Wohltäter. (red)


aktuell 5

Mittwoch 17. Dezember 2008

Schneeball-Werfer von Basel sind Kinder Der 12-Jährige muss sich vor der Jugendanwaltschaft verantworten

Taser-Einsätze sind auch in der Schweiz umstritten. Bild: Keystone

Westschweizer sind gegen Taser Amnesty kritisiert Gebrauch von Elektroschockern Amnesty International übt scharfe Kritik am Einsatz der Elektroschock-Waffe Taser. In den letzten acht Jahren seien deswegen in den USA 334 Menschen gestorben. 90 Prozent der Opfer waren unbewaffnet. Die US-Polizei habe Taser auch gegen Kinder, schwangere Frauen und Menschen mit Altersdemenz eingesetzt. Die meisten der Getöteten waren herzkrank, psychisch krank oder hatten Drogen, Alkohol oder Medikamente konsumiert, so Amnesty. In 50 Fällen seien Gerichtsmediziner und Justizbehörden zum Schluss gekommen, dass die Stromstösse von Tasern direkt oder indirekt zum Tod führten.

Hierzulande stufte das Parlament die Waffe als harmlos ein und segnete im April deren Gebrauch durch die Polizei ab. Seither zählte Amnesty 20 Taser-Einsätze, alle mit glimpflichem Ausgang. Beim Thema Taser zieht sich ein Röstigraben durchs Land. Polizeikräfte der meisten Deutschschweizer Kantone wenden die Waffe an. Dagegen haben die Kantone Neuchâtel, Waadt, Genf und Fribourg «eine negative Haltung zum Taser», sagt Amnesty-Polizeiexpertin Denise Graf. Sie prangert an, dass es noch keine wissenschaftlichen Untersuchungen zur Gefährlichkeit von Tasern gebe. (mfa)

Die Polizei hatte es geahnt und jetzt hat es sich bestätigt: Es waren Kinder, die letzte Woche von der Autobahnbrücke in Pratteln BL die vorbeifahrenden Autos mit Schneebällen bewarfen. Für den Bubenstreich verantwortlich sind ein 9-jähriger und ein 12-jähriger Junge. Einer der Schneebälle durchschlug sogar die Frontscheibe eines Autos. Die Lenkerin konnte auf den Pannenstreifen ausweichen. Einvernahme durch Anwaltschaft Die Jugendanwaltschaft Basel-Land hat nun gegen den strafmündigen 12-Jährigen ein Verfahren eröffnet. «In einer ausgiebigen Einvernahme werden wir dann die Motivati-

on und die Absicht des Knaben prüfen», sagt Thomas Fust, Leitender Jugendanwalt BaselLand. Grundsätzlich schaue man immer, ob Schutzmassnahmen wie Erziehungshilfen oder Therapien notwendig seien. Ein Kind unter 15 Jahren

kann mit einer persönlichen Leistung bestraft werden – zum Beispiel indem es dem Abwart in einem Altersheim hilft. Nach gesetzlicher Lage kann der soziale Einsatz einen halben Tag bis maximal zehn Tage dauern. (res)

Ein Schneeball durchschlug diese Frontscheibe. Bild: Kapo BL

E-Learning Geldsegen Armee gibt 30 Mio für 500 000 Franken neue Lernmethode aus für Tourismus in SH

Flucht Bankräuberin ging leer aus

Die Schweizer Armee will mit elektronischen Lernmethoden die Schulung der Soldaten verbessern. Die Einführung der neuen Lernmethode kostet rund 30 Millionen Franken und ist auf mehrere Jahre verteilt.

Eine bewaffnete Frau ist beim Versuch eines Banküberfalls in Alterswil gescheitert. Der Grund: Als die Angestellten Alarm auslösten, flüchtete die Täterin ohne Beute.

Der Verein Schaffhausen Tourismus bekommt in Zukunft jedes Jahr aus der Schaffhauser Staatskasse bis zu 500 000 Franken. Die ausgehandelte Vereinbarung gilt bis Ende 2013.

Anzeige

Einfach günstig

Einfach loslegen

Fujitsu Amilo Li 2727

Fujitsu Amilo mini Ui 3520

Monate 24

Monate 24

Take Away max CHF

549.–

Take Away max CHF

399.–

Internetnutzung: Unbeschränktes Datenvolumen* Abogebühr/Monat: CHF 49.– Inkl. SIM-Karte CHF 40.– und Modem Huawei E220. Ohne Abo CHF 898.–

Internetnutzung: Unbeschränktes Datenvolumen* Abogebühr/Monat: CHF 49.– Inkl. SIM-Karte CHF 40.– und Modem Huawei E220. Ohne Abo CHF 598.–

– 15,4“ Display – 2 GB RAM Memory – 250 GB Festplatte

– Intel ATOM Prozessor (1,6 GHz) – 60 GB Festplatte – Windows® XP

Informieren Sie sich in Ihrem Sunrise center oder unter www.sunrise.ch

Informieren Sie sich in Ihrem Sunrise center oder unter www.sunrise.ch

*Fair usage: Bei Überschreitung einer Datenmenge von 10 GB pro Monat wird die Bandbreite reduziert. Nur solange Vorrat. Preis- und Modelländerungen vorbehalten. Gültig bei Neuabschluss eines T@KE AWAY Max Abo für die Vertragsdauer von 24 Monaten. Wechsel des Abos während der Vertragsdauer nicht möglich. Alle Tarife gelten innerhalb der Schweiz. Keine kommerzielle Nutzung oder Wiederverkauf. Weitere Infos unter www.sunrise.ch/takeaway


6

aktuell

Piratenangriff: Wieder ein Schlepper gekapert Piraten haben vor der jemenitischen Küste einen indonesischen Schlepper in ihre Gewalt gebracht. Ob die Piraten aus Somalia stammten, ist unklar. Zudem konnte nicht geklärt werden, wie viele Besatzungsmitglieder an Bord des Schleppers waren.

Messerattacke auf Polizist

Verdächtige verhaftet

Nach dem vermutlich von einem Neonazi begangenen Attentat auf den Passauer Polizeichef Alois Mannichl sind gestern erneut zwei Verdächtige festgenommen worden. Gemäss der «Passauer Neuen Presse» handelt es sich um einen Mann und eine Frau. Die Kriminalpolizei kündigte an, erst heute weitere Auskünfte zum Stand der Ermittlungen zu veröffentlichen. Mannichl war am Samstag vor seinem Haus niedergestochen worden, er überlebte den Anschlag schwer verletzt. Kurz darauf waren zwei Verdächtige gefasst worden. (sda)

Mittwoch 17. Dezember 2008

Schmerzensgeld: 750 000 für Quaid Weil seine neugeborenen Zwillinge mit einer Überdosis des Blutverdünnungsmittel Heparin behandelt wurden, hat der US-Schauspieler Dennis Quaid vom CedarsSinai-Zentrum in Los Angeles 750 000 Dollar Schmerzensgeld bekommen. Die Kinder sind wieder wohlauf.

Schauspieler Dennis Quaid. Key

Drogenfund: 400 kg Heroin beschlagnahmt

Ein Gericht in Liverpool hat einen 18-Jährigen zu mindestens 22 Jahren Haft verurteilt. Der Jugendliche hatte vor eineinhalb Jahren bei einer Auseinandersetzung mit einer rivalisierenden Bande einen unbeteiligten elfjährigen Jungen erschossen.

Bulgarische Zöllner haben 400 Kilogramm Heroin am Schwarzen Meer beschlagnahmt. Die Drogen waren in drei bulgarischen Lastwagen versteckt. Die mit ErbsenKonserven und Tomatenpüree beladenen LKWs waren mit einer Fähre eingetroffen.

Elite-Uni Harvard verliert über 16 Milliarden Dollar Die Geld-Jongleure der Hochschule verspekulierten sich und setzten Uni-Vermögen in den Sand Wer hätte gedacht, dass eine Universität mit den hellsten Köpfen aus den USA und der ganzen Welt sich so verspekulieren kann. Harvard häufte während der letzten 15 Jahre ein riesiges Vermögen von 37 Milliarden Dollar an. Für die Geldvermehrung war die eigene Vermögensverwaltung Harvard Management Company (HMC) zuständig, die von anfangs zehn Mitarbeitern auf heute 200 anwuchs. Daher sind

Hochschulen wie Harvard auch weniger eine Uni mit Finanzprofis, sondern vielmehr eine Vermögensverwaltung mit angeschlossener Uni. Aber auch die Vermögensverwalter machten die gleichen Fehler wie andere Banker und spekulierten mit

Harvard ist eine Vermögensverwaltung mit angeschlossener Universität.

Achtjähriger Bub musste aus einem Safe befreit werden Beim Spielen in einem Istanbuler Safe-Geschäft passierte das Unglück Der achtjährige Cihan Sevinc spielte in Istanbul mit seinen Freunden in der Nähe eines Safe-Geschäfts. «Ich sah, wie die anderen den kleinen Jungen in einen Safe sperrten», erzählte eine Augenzeugin. «Daraufhin rief ich sofort die Polizei.» Das Problem war allerdings, dass der Ladenbesitzer in den Ferien weilte und den Bub nicht wieder aus seinem Gefängnis freilassen konnte. Die Polizisten schafften es nicht, den Safe zu öffnen und mussten schweres Geschütz auffahren. Erst nach mehreren Stunden konnten sie mit einer elektrischen Säge und einem Vorschlaghammer Cihan wieder in die Freiheit entlassen. Der kleine Bub war nach seiner Befreiung völlig verstört, aber überglücklich, seine Eltern wiederzusehen. (red)

Lebenslang: 22 Jahre für Tod eines Elfjährigen

den heiss diskutierten Derivaten, die massgeblich an der Finanzmarktkrise schuld sind. So kam es, dass bereits jetzt acht Milliarden Dollar verschw unden sind. Und dabei wurde das vierte Quartal dieses Jahres noch gar nicht eingerechnet.

In den Wochentreffen der Finanzchefs sei von 16 Milliarden Dollar die Rede, sagte ein Institutsgeschäftsführer gegenüber «Spiegel online». Eigentlich sollte die EliteUniversität in Cambridge in der Nähe von Boston ja überhaupt keine Probleme haben, denn immerhin betragen die Studiengebühren 47 000 Dollar – pro Jahr. Trotzdem soll jetzt an allen Ecken und Enden gespart werden. (red)

Prozess zum Ehrenmord Bruder stach 23-mal auf seine Schwester ein Vor dem Hamburger Landgericht hat der Prozess um den «Ehrenmord» an der 16 Jahre alten Deutsch-Afghanin Morsal begonnen. Angeklagt ist der Bruder des Opfers. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 24-Jährigen vor, Morsal aus Wut über deren angeblich unzüchtigen Lebenswandel mit 23 Messerstichen ermordet zu haben.

Der Bruder des Opfers. Bild: Keystone

Schuhwerfer vor Gericht Dem berühmten Häftling erging es in der Haft gut

Dank schwerem Werkzeug sah Cihan Sevinc wieder Tageslicht. Bild: Key

Der irakische Journalist, der am Sonntag seine Schuhe gegen US-Präsident George W. Bush geworfen hat, soll heute in Bagdad vor einem Gericht erscheinen. Dies berichtete der irakische Fernsehsender Al-Bagdadija, bei dem der Mann arbeitet. Der Journalist, der nach der Tat festgenommen wurde,

habe seinem Bruder berichtet, dass es ihm gut gehe und dass er Anwälte zu seiner Verteidigung brauche, meldete der Sender gestern. Die Familie des Journalisten hatte sich zuvor besorgt über dessen Wohlergehen gezeigt und befürchtet, dass er in der Haft womöglich misshandelt wurde.


aktuell 7

Mittwoch 17. Dezember 2008

Caroline Kennedy auf den Spuren des Vaters

Mit Songs treiben sie Häftlinge in den Wahn Bands protestieren gegen Musik als Foltermethode

Die Tochter von John F. Kennedy will Hillary Clintons früheren Posten in New York Caroline Kennedy, die Tochter des ermordeten US-Präsidenten John F. Kennedy, bewirbt sich um den freiwerdenden Senatsposten der bisherigen Amtsinhaberin Hillary Clinton in New York. Clinton ist vom neuen Präsidenten Barack ­Obama als Aussenministerin nominiert worden. Die Entscheidung über den Nachfolger trifft der Gouverneur des Bundesstaates, David Paterson. Kennedy hatte einen Teil ihrer Kindheit im Weissen Haus verbracht, bis ihr Vater 1963 ermordet wurde. Die 51-Jährige hat sich bislang in der Öffentlichkeit zurückgehalten, sich im Machtkampf zwischen Clinton und Obama aber auf Obamas Seite geschlagen. (sda)

Caroline Kennedy strebt den Senatsposten in New York an. Bild: Keystone

Verhörgefängnis: «20 Tage lang lief ununterbrochen ‹Slim Shady› (Eminem). Viele haben den Verstand verloren. Ich konnte hören, wie Leute ihren Kopf gegen die Wand schlugen.» (red) www.zerodb.org

Über den Musikgeschmack lässt sich streiten. Nicht aber über den Missbrauch von Musik als Foltermethode. Derzeit vereinigen sich Musiker aus aller Welt, um mit der Initiative «Zero dB project» (Null Dezibel Projekt = Stille) gegen den brutalen Gebrauch von Musik als Foltermethode in Guantanamo zu protestieren. So fordern unter anderem Tom Morello von Rage Against The Machine, Massive Attack oder James Lavelle von Unkle einen sofortigen Stopp der Folter. Die britische Menschenrechtsorganisation «Reprive» hat eine Liste mit den meistgespielten Folter-Songs veröffentlicht (siehe Box). Binyam Mohamed, der immer noch in Guantanamo inhaftiert ist, schildert der Organisation schreckliche Szenen aus einem

Folter-Songs • AC/DC – Hell' Bells • Barney the Purple Dinosaurier – them tune • Bee Gees – Stayin' Alive • Britney Spears • Bruce Springsteen – Born in the USA • Christina Aguilera – Dirrty • David Gray – Babylon • Deicide – Fuck Your God • Don McLean – American Pie • Dope – Die MF Die • Dr. Dre • Drowning Pools – Bodies

Anzeige

Premium US Rindsfilet frisch USA 100 g statt 9.90

ca. 900-g-Packung

ca. 1700-g-Packung

-45%

ca. 1700-g-Packung

-36%

2.95

-37%

6.30

Coca-Cola / Coca-Cola light / Coca-Cola Zero 6 x 1,5 Liter statt 12.90

Ananas «Extra Sweet» Import Stück nur

4.90 Fendant Domherrenwein 2007* Walliser Weisswein 7,5 dl nur

*Jahrgangsänderungen vorbehalten

Chicco d’Oro Tradition Cremino / gemahlen / Bohnen 3 x 500 g statt 26.70

Rindsfilet frisch Südamerika 100 g statt 7.90

3für2

17.80 pro Triopack

-33%

8.60

Ihren nächsten SPAR Markt finden Sie unter www.spar.ch

Aktion

3.45

Gültig bis 27.12.2008 oder solange Vorrat. Abgabe nur in Haushaltsmengen. Alle Preise sind in CHF angegeben. Satz- und Druckfehler vorbehalten. 51-52/2008

Aktuell

6.90

Amarone Valpolicella Pule 2005* Italienischer Rotwein 7,5 dl statt 37.80

*Jahrgangsänderungen vorbehalten

Schweinsfilet 2er Schweizer Fleisch 100 g statt 5.40

-31%

25.90


8

service

Mittwoch 17. Dezember 2008

Mit Google wird Ihre Website zu barer Münze Der Google-Dienst AdSense setzt Werbung auf Websites und Blogs Gerade während der Finanzkrise kommt eine zusätzliche Einnahmequelle sehr gelegen. Dank Google können Sie auch mit Ihrer Website oder Ihrem Blog etwas dazuverdienen. Denn mit dem Suchmaschi-

nenbetreiber kann man nicht nur im Netz recherchieren, EMails schreiben und Termine verwalten – sondern mit ein wenig Know-how auch Geld verdienen. Möglich macht dies AdSense: Der Google-Dienst

analysiert den Text auf Websites und platziert daneben passende Werbeanzeigen aus der Inserentendatenbank von Google. Auf einem Blog für Krimis etwa würden Anzeigen von Verlagen und Buchhand-

lungen erscheinen. Allerdings kann man auch steuern, welche Werbung angezeigt wird, um Inserate der Konkurrenz herauszufiltern. Wer AdSense auf seinem Blog einrichtet, erhält Geld, wenn Internetnutzer auf eine solche Anzeige klicken oder auf Basis von 1000 Aufrufen auf der Website. Der Gewinn wird zwischen Google und dem Betreiber der Website aufgeteilt, Google erhält aber «den kleineren Anteil», sagt Matthias Meyer, Sprecher von Google Schweiz. Zahlen veröffentlicht Google nicht. Klar ist aber: Je mehr Klicks (siehe Box) eine Website hat, desto grösser ist der Gewinn. bartosz.wilczek@punkt.ch

Kauf-Tipp

Blu-Ray-Player statt DVD-Gerät Wollen Sie zu Weihnachten ein DVD-Gerät verschenken? Oder wollen Sie Ihr eigenes Gerät ersetzen? Falls Sie bereit sind, ein bisschen tiefer in die Tasche zu greifen als für einen gewöhnlichen DVD-Player, lohnt es sich, auf Blu-RayTechnologie zu setzen. Diese Geräte sind ab rund 200 Franken zu haben, bieten aber einiges mehr als gewöhnliche DVD-Geräte, zum Beispiel punkto Bildqualität. Blu-RaySpielfi lme kommen auf ihrem Flachbildschirm qualitativ besser rüber als DVD-Filme und sind schon ab 25 Franken zu haben. Aber auch ihre bestehenden DVDs gewinnen optisch dank Blu-Ray-Technologie. Zudem können Blu-RayPlayer ans Internet angeschlossen werden, so dass Zusatzinhalte heruntergeladen werden können.

Online-Preisvergleich unter: www.comparis.ch/pricefinder

So gibts viele Klicks Relevante und aktuelle Informationen locken Leser an. Google Analytics findet für Sie heraus, wer Ihre Leser sind und was diese wollen. Und mit dem Website Optimizer von Google kann das Design und der Inhalt der Website getestet und verbessert werden. www.google.com/adsense. Verlockend einfach: Mit Anzeigen auf der eigenen Website Geld verdienen. Bild: Fotolia

Tiertipp

Die richtige Leine für Ihr Hund

[“g)EZghdcZc

7jciZHdWV"CjYZac '*%\\ZigdX`cZiZ HdWV"CjYZac!HZhVbŽa ':A:gYcjhhŽa '@cdWaVjX]oZ]Zc! [Z^c\Zl“g[Zai &%Bj":gg"IgdX`Zce^aoZ &'\ZigdX`cZiZIdbViZc '%hX]lVgoZDa^kZc GZ^hYgZhh^c\ ):A\ZgŽhiZiZhHZhVbŽa _Z):AHV`Zj#Hd_VhVjXZ ):AoZg`aZ^cZgiZB^coZ

& E^aoZ'%B^cjiZc^c]Z^hhZbLVhhZg Z^clZ^X]Zc!Hi^ZaZZci[ZgcZc!=“iZ^c HigZ^[ZchX]cZ^YZc#IdbViZc&%B^cjiZc ^c]Z^hhZbLVhhZgZ^clZ^X]Zc# ' HdWV"CjYZaccVX]EVX`jc\hWZhX]g^ZW `dX]Zc!VW\^ZhhZc!`VaiVWhX]gZX`Zc! b^iZ^c^\ZcIgde[ZcHZhVbŽab^hX]Zc! YVb^ih^Zc^X]iojhVbbZc`aZWZc# ( Ld`$7gVie[VccZhiVg`Zg]^ioZc!ya oj\ZWZc!@cdWaVjX]!E^aoZjcYIdbViZc oj\ZWZc!&B^cjiZg“]gWgViZc# ) CjYZac!E^ao"IdbViZc!Da^kZcjcY GZ^hYgZhh^c\b^hX]Zc#@“]ahZgk^ZgZc#

=jVc\!8]^c\"=Z 8]^cVbdYZgc 8=;)%#Ä lll#[dcV#X]

Eine Leine muss stark sein, damit sie nicht reisst, wenn der Hund daran zieht. Ideal sind deshalb Leinen aus Leder oder Nylon. Um dem Hund genug Bewegungsfreiheit zu geben, sollte die Leine zwei bis drei Meter lang sein. Die flexiblen Abrollleinen sind umstritten: Sie geben dem Zug vom Hund nach und sind bis zu 10 Meter lang – so lernt Ihr Hund nie, ordentlich an einer Leine zu gehen. Quelle: Tierratgeber des K-Tipps, www.ktipp.ch, 30 Fr.


Solaz Tempranillo Cabernet Sauvignon

Aglianico Beneventano IGT Basilicata Castel Torre, 75 cl, italienischer 2OTWEIN 4RAUBENSORTE Aglianico

"ODEGAS/SBORNE CL SPANISCHER2OTWEIN 4RAUBENSORTE Tempranillo, #ABERNET3AUVIGNON

450

Freixenet Semi-Seco Carta Nevada 75 cl

750 statt

FĂŠchy AOC

2490 Konkurrenzvergleich

statt

1890

3570

1990

Polstergarnitur

Cave de Jolimont

Gran Signora, Jg. 2005, 75 cl, ITALIENISCHER2OTWEIN 4RAUBENSORTE Corvina, Rondinella, Corvinone

1690

statt

1890

Amarone della Valpolicella DOC

Faustino I, Jg. 1998, 75 cl, spanischer 2OTWEIN 4RAUBEN SORTE4EMPRANILLO Mazuelo, Grancia

1690

statt

990

1190

Rioja Gran Reserva DO

MarquĂŠs de Riscal, Jg. 2003, 75 cl, SPANISCHER2OTWEIN 4RAUBENSORTE Tempranillo, Mazuelo, Grancia

1690

statt

790

Rioja Reserva DO

,E#ALENDE Jg. 2003, 75 cl, italienischer 2OTWEIN 4RAUBENSORTE .EBBIOLO

950

statt

790

Barolo DOCG

&RESCOBALDI4OSCANA, 75 cl, italienischer 2OTWEIN 4RAUBENSORTE Sangiovese

650

statt

790

Pater Sangiovese IGT

.EW3OUTH7ALES CL AUSTRALISCHER2OTWEIN 4RAUBENSORTE #ABERNET3AUVIGNON

590

Konkurrenzvergleich

Riesenauswahl – ßberraschend gßnstig!

Yellow Tail Cabernet Sauvignon

Barilla Teigwaren div. Sorten

Kunstleder, 266/238 x 85 x 98 cm

1398.-

6 x 75 cl

5 x 500 g

35.51.-

Elizabeth Arden

Nicky Haushaltrollen

Red Door, Femme EdT Vapo 50 ml

BEDRUCKT X"LATT

8 Rollen

statt

1050

Persil Gel Universal oder Color

je 45 Waschgänge

Barbie Mantel 100% Polyester, div. GrĂśssen und &ARBEN

30.-

24

90

statt

495

Konkurrenzvergleich

69.-

statt

5

90

Sie sparen 44.10

Pokerspiel

Cailler Tafelschokolade div. Sorten

8.-

sPFLEGELEICHT sABWASCHBAR s,EDEROPTIK s,IEGEFLĂ‹CHEXCM sINDIV&ARBENERHĂ‹LTLICH

statt

8 x 100 g

Aluminium-Koffer, 200 Chips 11,5 g

1590

3990

statt

3220

Sportsocken

Gr. 39/42-47/49, 80% BW, 0OLYAMID DIV&ARBEN

8er-Pack

9.-

Frottee-Pyjama

86% BW, 14% Polyester, DIV'RĂšSSENUND&ARBEN

9.-

Konkurrenzvergleich

10.- 15.statt

14

80

statt

39.-

1490

Textil-Ausverkauf % Ab sofort stark reduzierte Preise!


10

bern

Kornhausbrücke Todessturz vielleicht kein Selbstmord Am Montag ist um 19 Uhr ein Mann von der Kornhausbrücke gestürzt. Wie die Polizei gestern mitteilte, ist sie nicht sicher, ob es sich beim Vorfall um einen Selbstmord handelt. Sie bittet allfällige Zeugen, sich bei der Polizei zu melden.

Mittwoch 17. Dezember 2008

Tschäppät will nicht, dass die Protectas Polizei spielt

Entschieden ist noch nichts. Aber das Gewerbe prüft, ob man nicht selber für Ruhe und Ordnung Burgdorf Metzgergasse-Räuber sorgen soll. Stadtpräsident Tschäppät winkt ab. bereits verhaftet Die Aarbergergasse ist ein heis- wollen, wie Bern-City PräsiDer Raubüberfall an der Metzgergasse ist geklärt. Die Polizei hat fünf Männer verhaftet. Wie sie mitteilte, konnte sie bei einer Hausdurchsuchung in Burgdorf den gestohlenen Fernseher sicherstellen. Die Verhafteten stehen unter dringendem Verdacht, weitere Straftaten begangen zu haben.

Adventstipp des Tages

Das Spielzeugmuseum Thun zeigt, wie Kinder einst spielten. Zudem sind Nussknacker aus dem Erzgebirge ausgestellt. Das Museum an der Burgstrasse 15 ist von Mittwoch bis Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

ses Pflaster. Das weiss auch die dent Daniel Nicklès sagte. Die Polizei. «Wir haben heuer rund Abklärungen sind so weit 700 Meldungen erhalten», sagt gediehen, dass die Kosten auf Polizeisprecher Thomas Jauch. 250 000 bis 500 000Franken pro Jahr eingeschätzt Gezählt werde jeder werden. Es werde Vorfall, vom Velo«Wir haben diebstahl über den dieses Jahr rund aber schwierig, eine lächendeckende Blechschaden bis 700 Meldungen fÜberwachung aufzum Diebstahl. erhalten.» zuziehen. Kein Wunder also, ist mehr los als anSchwierig wird es Thomas Jauch Sprecher Kantonspolizei dernorts. In der vor allem, die PolitiGasse sind Nachtker von den Nöten clubs und Bordelle. der Ladeninhaber Aber auch das Casa zu überzeugen. Marcello, der letzte Stadtpräsident AleRückzugsort für die xander Tschäppät Randständigen. machte gegenüber Ebenfalls nicht verwunder- «.ch» klar: «Sicherheit ist ein lich ist die Tatsache, dass sich Service Public.» Er könne sich die Geschäftsinhaber Sorgen aber vorstellen, «dass die Promachen (siehe Umfrage) und tectas-Mitarbeiter rund um die die Protectas in der ganzen In- Uhr auf Läden aufpassen». nenstadt patrouillieren lassen peter.camenzind@punkt.ch.

Kalte Fleischplatten auch im Advent heiss geliebt

Alexander Tschäppät: «Sicherheit ist eine Aufgabe der Polizei.» Bild: Key

Umfrage: Sie arbeiten in der Aarbergergasse. Fühlen Sie sich hier noch sicher? Wurden Sie schon belästigt?

Damit können Gäste individuell verwöhnt werden Fleischplatten eignen sich perfekt für Partys und Familientreffen. Gastgeber und Gäste sitzen gerne bei einer Platte zusammen: Der Gastgeber kann sie im Voraus und mit wenig Aufwand zubereiten. Und die Gäste können jene geschnittenen Fleischstücke wählen, die sie besonders gerne mögen. Immer mehr Gastgeber nutzen die Möglichkeit, die

Fleischplatten beim Metzger oder Detailhändler zusa mmenstellen zu lassen. So sind in den Coop Verkaufstellen über 20 Platten erhältlich. Jede Gourmetplatte, die bis Ladenschliessung bestellt ist, kann am übernächsten Tag abgeholt werden. (met)

So nehmen Sie teil: Senden Sie eine SMS mit dem Keyword FLEISCHPLATTE, Ihrem Namen und Ihrer Adresse an 970 (Fr. 1.50.- / SMS) oder nehmen Sie per WAP teil: http://wapteilnahme-online.vpch.ch/PCH52706 Teilnahmeschluss: Mittwoch, 17. Dezember, 24 Uhr

innen: Zu gew

2X1 E P1 GLutAschTeinTfülar tetine eim

Je tp ourme en Coop-G on 70 Frank Wert v

«Manchmal ist es nötig, dass Sicherheitsleute nach dem Rechten schauen. Jedoch habe ich mich hier an der Aarbergergasse noch nie unwohl gefühlt. Wenn die Protectas ihren Job genau gleich gut erledigt, wie die Berner Polizei, dann bin ich vollkommen zufrieden.» Aleksandra Bosnjakovic, 23 Mitarbeiterin im Neuroth

«Es ist sicherlich für den Betrieb nicht schlecht, wenn wir private Sicherheitsleute einstellen. Es schreckt vor allem die Drogenabhängigen ab, die in der Gasse oft zu sehen sind. Jedoch wurden wir noch nie belästigt. Daher fühle ich mich sehr sicher. Junkies sind meistens friedliche Leute.»

«Grundsätzlich finde ich, dass es die Sicherheitsleute von der Protectas braucht. Ich fühle mich nicht unsicher. Es ist einfach kein schönes Bild, wenn in der Gasse so offen Drogen konsumiert werden. Es wirkt sich negativ auf unsere Umsätze aus. Die Stadt Bern sollte sich endlich darum kümmern.»

«Wir brauchen die Protectas, weil die Kriminalität in der Gasse sehr hoch ist. Mir ist es sehr wichtig, dass sich meine Kundschaft sicher fühlt. Sobald die Protectas-Mitarbeiter auftauchen, verschwinden die komischen Leute sofort. Auch die Polizei gibt sich grosse Mühe. Eine Lösung findet aber niemand.»

Ludovico Palladino, 21 Mitarbeiter im Kitchener

Claudia Strübin, 30 Lachenmeier Farben

Kazim Ercosman, 40 Juwelier Ercosman


bern 11

Mittwoch 17. Dezember 2008

Berner Stadtrat BDP und CVP bilden gemeinsame Fraktion BDP und CVP politisieren in Bern künftig zusammen, wie die beiden Parteien mitteilten. Die neugegründete Fraktion BDP/CVP verfügt über neun Stadträtinnen und Stadträte sowie einen Gemeinderat. Die Fraktion will 2011 den Vorsitz im Stadtrat einnehmen.

Burgergemeinde Bern 100 000 Franken für «Müli-Pesche» Der Kulturpreis 2009 der Burgergemeinde Bern geht an die Kulturmühle Hunziken. Wie die Burgergemeinde mitteilte, soll das Preisgeld von 100 000 Franken im Wesentlichen für die Sanierung der Tonanlage verwendet werden. Mit dem Preis wolle man «MüliPesche» Peter Burkart ehren, der in mehr als 30 Jahren aus der Mühle ein kulturelles Zentrum geformt habe. Die Preisübergabe findet im Februar 2009 statt.

Grösser, schöner, länger – Eisbahn öffnet an Silvester Die Eisbahn vor dem Bundeshaus wird grösser als die vor dem Rockefeller Center in New York woch aufs Eis wollen», so Dres von ­Weissenfluh von der Wirtschaftsförderung, werde die Eisbahn Montags und Dienstags für Firmen reserviert.

Es waren rund 25 000 Leute, die letztes Jahr vor dem Bundeshaus auf der Eisbahn ihre Runden drehten. Das ist für den Gemeinderat Grund genug, wieder grünes Licht zu geben und die Kunsteisbahn auch diesen Winter bauen zu lassen. Aus den Fehlern gelernt Zwar gab es letztes Jahr auch Ärger, etwa an Silvester, als die Beiz geschlossen war. Man habe daraus eine Lehre gezogen. «Sie wird an Silvester bis 2 Uhr geöffnet sein», sagte ­Stadtpräsident Alexander ­Tschäppät. Und dank einem neuen Kühlmittel wird das Eis härter als letztes Jahr, wo die Kufen sich in die weiche Masse frassen. «Weil viele am Mitt-

Kinder dürfen sich auf mehr Eisbahnspass freuen. Bild: Keystone

690 Quadratmeter gross Neu wird die Eisbahn 690 Quadratmeter gross sein. «Das sind 90 Quadratmeter mehr als letztes Jahr», so Tschäppät. Die Fläche sei grösser als die der Eisbahn vor dem Rockefeller Center in New York. Dank den Sponsoren HRS, Postfinance, Bea Expo, Coop und Hero sei das glatte Vergnügen gratis und koste auch die Stadt keinen Franken. Tschäppät zudem : «Die Eisbahn könnte zur Tradition und auch Ende 2009 aufgestellt werden.» (czd)

Anzeige

WEIHNACHTS CENTER WEIHNACHTSMARKT 1001 Geschenkideen. Geschenkerfüllung garantiert!

SONNTAGSVERKAUF

21. Dezember 2008, 10.00 bis 18.00 Uhr

WEIHNACHTSPROGRAMM

21. Dezember 2008, 14.00 bis 17.00 Uhr, Band of Santa Claus

www.wankdorf-center.ch Öffnungszeiten: Parkhaus

Bern Wankdorf

S-Bahn Bern Wankdorf

Bus 20, 28/40, 41

Tram 9 Guisanplatz

Kinderhütedienst

Montag bis Donnerstag Freitag (Abendverkauf) Samstag

9 – 20 Uhr 9 – 21 Uhr 9 – 17 Uhr

Coop Megastore und Restaurants Montag bis Samstag ab 8 Uhr


12

wetter

Mittwoch 17. Dezember 2008

Heute

Region Schaffhausen

Basel

-1° 1°

0° 2°

St.Gallen

-3° 2°

Zürich -3° 2°

Jörg Kachelmann: „Meteocentrale.ch: Damit in der Schweiz niemand mehr vom Wetter überrascht wird. Mit 200 ExtraWetterstationen in Stadt und Land.“

Burgdorf

-3° -1°

Luzern

Bern

Bern Chur

Fribourg -3° 2°

-1° -1° 0° 2°

-2° 2°

-3° 2°

0° 4°

-1° 4°

Genève

Sion

Interlaken

-5° -2°

Zweisimmen Locarno

Aussichten für Ihre Werbung. Wetter 39 x 60 mm CHF 750.– Regionalausgaben auf Anfrage Infos: 058 680 45 10 oder anzeigen@punkt.ch

Wassermann

Liebe: Nehmen Sie Ihren Partner ernst, wenn er mit Ihnen ein Problem besprechen möchte. Er leidet darunter. Job: Versuchen Sie heute, Kritik von Kollegen an sich abprallen zu lassen und sie zu ignorieren. 21.1. – 18.2.

Fische

Liebe: Wurden Sie von Ihrem Partner überrascht und wollen sich nun revanchieren? Suchen Sie Rat bei Ihrer Familie. Job: Bleiben Sie vorerst dort wohnen, wo Sie sind. Es kommt bald eine relevante Änderung. 19.2. – 20.3. Liebe: Die Laune Ihres Partners war schon konstanter? Fragen Sie nach, wo das Problem begraben liegt. Job: Trauen Sie sich, auch Ihren Chef zu kritisieren, falls dies wirklich vonnöten ist. Er nimmt sie an. 21.3. – 20.4.

-3° 2°

4° 8° -5° 1°

Aussichten

Widder

Thun

St.Moritz

www.meteocentrale.ch

Horoskop

Aarwangen

-1° 1°

Biel

-1° 1°

Donnerstag

Freitag

Samstag

Sonntag

Montag

-2° 2°

-4° 2°

0° 4°

-1° 5°

-4° 5°

Weekend

Temperatur

Regenrisiko

Nächstes Übernächstes

max 2 ° °C max -1 °

5% 40 %

3 Std 1 Std

Mond

Mondphasen

Kalendarium

Sonne

Namenstag Jolanda lazarus

08:09

Stier

Liebe: Falls Sie soeben eine neue Beziehung eingegangen sind, sollten Sie sich überlegen, was Sie mit dem Partner alles teilen wollen. Job: Sprechen Sie sich für eine Weiterbildung aus. Man zahlt sie Ihnen. 21.4. – 20.5.

16:44

22:49

11:34

Sonnenstunden

11.01.

Happy Birthday!

Zwillinge Liebe: Spielen Sie manchmal mit hinterlistigen Gedanken? Denken Sie daran, wie es Ihnen als Opfer gehen würde. Job: Helfen Sie einem Arbeitskollegen in seiner Not, auch wenn Sie ihn nicht so gut kennen. 21.5. – 21.6.

Krebs

Bergwetter

Ferienwetter

Liebe: Fühlen Sie sich im Moment angespannt? Das liegt an der heiklen Sternenkonstellation – dies verfliegt in den nächsten Tagen. Job: Tun Sie, was getan werden muss und fragen Sie nicht noch lange. 22.6. – 22.7.

27.12.

Bangkok Bombay Buenos Aires Chicago Hongkong Johannesburg Kairo Los Angeles Manila Mexiko Stadt Miami Montreal Nairobi New York Peking Reykjavik Rio de Janeiro San Francisco Singapur Sydney

heiter wenig Wolken kaum Wolken etwas Sonne sonnig heiter sonnig wolkenreich wolkig sonnig wolkig etwas Schnee heiter bewölkt sonnig wolkenreich bewölkt viel Sonne wolkig dichte Wolken

Löwe

Liebe: Mit Ihrer positiven Ausstrahlung ziehen Sie heute Abend Blicke auf sich – Personen kommen auf Sie zu. Job: Steht eine wichtige Präsentation an? Bereiten Sie sich alleine und auf Ihre Weise darauf vor. 23.7. – 23.8.

Jungfrau

Milla Jovovich (33) Sie wurde am 17. Dezember 1975 in der Ukraine als Milica Jovović Militza Jowowitsch geboren. Sie ist Fotomodell, Schauspielerin, Musikerin und Designerin. Den Durchbruch schaffte die schöne Milla mit der Hauptrolle im Science-Fiction-Film «Das Fünfte Element», bei dem ihr damaliger Mann Luc Besson Regie führte.

Liebe: Hat Ihr Partner Ihnen schon lange nicht mehr gesagt, dass er Sie liebt? Dies kann unterschiedliche Gründe haben. Job: Verteilen Sie heute im Büro Komplimente. Dies lockert die Stimmung auf. 24.8. – 23.9.

Waage

Liebe: Leben Sie in der Gegenwart und trauern Sie nicht Verflossenem und Vergangenem nach. Job: Suchen Sie sich einen Arbeitskollegen, dem Sie ein Geheimnis über Ihr Büro anvertrauen können. 24.9. – 23.10.

32 ° 35 ° 33 ° -5 ° 25 ° 25 ° 22 ° 16 ° 30 ° 24 ° 26 ° -5 ° 28 ° 6° 7° 1° 26 ° 11 ° 29 ° 24 °

Jungfraujoch Lauberhorn Napf Pilatus Rigi Kl. Matterhorn Corvatsch

zeitw. Schnee zeitw. Schnee viel Schnee viel Schnee zeitw. Schnee Schneeschauer wolkig

-12° -5° -4° -4° -4° -11° -12°

3000m

-8 °

2000m

-5 °

1000m

-2 °

Nebelobergrenze Nullgradgrenze Schneefallgrenze

--- m 800 m 600 m

Skorpion Liebe: Ihre Freunde halten immer zu Ihnen – auch in schweren Zeiten. Denken Sie vor einer Entscheidung daran. Job: Sind Sie auf der Suche nach einem neuen Job? Heute ergibt sich eine tolle Gelegenheit. 24.10. – 22.11.

Schütze

Liebe: Tun Sie nichts Verbotenes, nur um damit Ihren Schwarm beeindrucken zu wollen. Job: Falls Sie Ferien geplant haben, sollten Sie ab heute die noch pendente Arbeit erledigen und nichts neues annehmen. 23.11. – 22.12.

Steinbock

Liebe: Heute Morgen erleben Sie etwas Seltsames, das Sie erst am Abend so richtig verstehen können. Job: Bleiben Sie heute nicht zu lange im Büro – sie verpassen sonst eine grosse Chance am Abend. 23.12. – 20.1.


arena 13

Mittwoch 17. Dezember 2008

N

eulich am Weihnachtsmarkt. Der Duft von Gewürznelken und Zimt schwebt in der Luft. Ich schlendere ziellos den Ständen entlang. Bin weder auf der Suche nach einem Duftöl noch nach bunten Edelsteinen für unters Kopfkissen. Ich mag einfach diese besinnliche Stimmung fernab der Grossstadthektik. Die Lichter, das Gemurmel der Menschen, den Glühwein.

Während ich mich beim Raclette-Stübli aufwärme, beobachte ich gegenüber beim indischen Silberschmuck das vertraute Gespräch zwischen dem Verkäufer und einer Kundin. Die beiden kennen sich offenbar. Ob das wohl der Grund ist, dass ihre kleine Tochter soeben

Evas Paradies

Anstatt die Kette in ihrer

eva.camenzind@punkt.ch Eva Camenzind (28) ist TV- und RadioModeratorin in Zürich

eine Kette mitgehen liess? Ha! Ohne mit der blonden Wimper zu zucken, hat der süsse Engel das glitzernde Collier vom Tisch geschnappt. Gemerkt hats niemand.

Was nun? Soll ich mich einmischen und die Mutter diskret auf den Zwischenfall hinweisen? Wäre wohl für alle Beteiligten ultrapeinlich. Abgesehen davon gehts mich ja nichts an.

«In einer hastigen Bewegung legt das Mädchen den Schmuck wieder zurück.»

Jackentasche verschwinden zu lassen, betrachtet die junge Diebin fasziniert das glänzende Stück. Sie scheint völlig in ihren Gedanken zu versinken, hypnotisiert vom Licht, das sich im Silber bricht.

Ich huste. Für den Bruch-

teil einer Sekunde kreuzen sich unsere Blicke. Unverzüglich wacht das Mädchen aus ihrem Tagtraum auf. In einer hastigen Bewegung legt sie den Schmuck wieder zurück, um mir sogleich einen schmollenden Blick zuzuwerfen. Der Dank dafür, dass ich dem Bengelchen eine mütterliche Schimpftirade erspart habe. Frohe Weihnachten!

«Lieber Gras rauchen als Heu schnupfen», meint Jack Point.

Das Leserfoto des Tages

Festtagswünsche per SMS Wollen Sie Freunde oder Verwandte mit einer Festtags-SMS überraschen, die in der Spezial-Ausgabe vom 23. Dezember in «.ch» abgedruckt wird? Einfach SMS mit dem Betreff FEST und Ihrem Text an die Nummer 970 senden (70 Rp./SMS).

Gegensätze ziehen sich an! Das finden auch Katze Mimi und Ratte Ciara... Carmen Biscontin Senden Sie ein MMS mit Foto und TEXT LESER sowie Angaben zu Bild und Person an 970 (1.50/MMS). Oder per E-Mail (Betreff Leserfoto) an leserfoto@punkt.ch. Die Bilder finden Sie auch auf www.punkt.ch.

Sags doch einfach schnell per SMS Du möchtest jemanden grüssen? Sende SALI und deinen Text an 970 (70 Rp./SMS).

Wir trafen uns bei Lederschmid im Emmencenter. Die Stiefel stehen Dir Hammer. Du bist so wunderschön. Hoffentlich sehe ich Dich bald wieder. Hdmflug Hoi Gele, vor über 9 Jahren hast Du mich vor der Obdachlosigkeit bewahrt und wir lieben uns immer noch! 1000 Dank für bald 10 Jahre liebe!!! Merry Christmas welchen Mann,zw.31-40J., möchte mit mir die Festtage verbringen und hat satt allein zu sein? Ich,herzige Bulgarin,35j.,aus BE sehne mich nach einen Mann,der durch Dünn und Dick mit mir gehen will und auch später sich auch eine Familie wünscht.LG 076 479 77 01 LarE miiN ShaDz... Danke für alles...ohni dech wäri nie das

woni jezt ben.. Tii AmO x SemPre....Khuss MiirY Hallo 1+1=3. Der Antrag am Freitag galt nicht Dir, sondern meiner TRAUMFRAU, Gabriela. Wünsch Dir trotzdem Glück. Brummbär~Manfred ano de amor...sitzä ir transsibirischä u dänkä a di...ha nid öppä dr 17.12 mit em 15.12. vürwächslet! mu a. LIEBS GROSSMAMI, alles Gueti zum Geburi. Bliib wiiter so fit und jung, demit mir no viel Mathi chönd zäme mache..und Franz u Englisch und und.. DANKÄ, Arik michele ich denke sehr viel an dich. Wir sehen uns so selten, schade. Aber die kranken leute im bachwiesen pflegeheim

brauchen deine pflege und hilfe. gruss mami Lieabi hsl luzia! Bin gspannt,ob du ufem weg id schual echt s` .ch liesisch!? Wünscha dir ganz schöne ferie! Es wihnachtlichs gender grüassli dies wichteli

Hoi,möchte Weihnachten nicht alleine verbringen,welcher Frau geht es auch so? Bin m 29 Single. 076 278 69 39

Einsamer lieber vater (40) mit tochter sucht einsame liebe frau, auch mit kind kein problem! Sende doch mal sms 0764550490 Hi schatz. Ich liebe dech sehr. Du besch för mich alles. Ilu da kaja :-). Kiß

Postadresse: Media Punkt AG, Thurgauerstr. 60, Postfach, 8050 Zürich

hallo mis Kuschelmüsli us Stäfa. Danke für das 1.Jahr. Ist super schön mit dir müsli. Liebe dich vo herze. Lg din kuschelbär us SH! Kuss!Kuss! Schnäggli... Mann 58 suche Lebenspartnerin. 079 344 26 33 Hey du w mit brunä haar und schwarzi stiflä. ig ha di z bowil gseh. Und du hesch mir mega gfauä. Du hesch di abäm zug ufgregt. Mäud di. 076 538 8985 Ma 37 sucht reg. LU e Frau ab 24 wo au abendtür spontani träffe u spass sucht am Abend ohni stess, eifach abschalte. Mälti doch per sms a 079 832 92 42 freumi uf es echo Hey mel. I bin so froh dases dich i mim leba git! Bisch aifach s best womr jeh paßiert isch! Und sorry weg dem wo paßiert isch! Lieb di eifach übr alles! Din adi

E-Mails: leserbrief@punkt.ch / leserfoto@punkt.ch

www.punkt.ch


14

people

Mittwoch 17. Dezember 2008

Hammer

Prominente Jungväter im Baby-Fieber

des Tages

Lange musste Schauspielerin Nicole Kidman (41) auf leiblichen Nachwuchs warten. Gut, hat sie letzten Sommer endlich eine Tochter geboren, denn mit weiterem Nachwuchs könnte es schwierig werden. Australische Ureinwohner haben dem Hollywoodstar nämlich Unfruchtbarkeit prophezeit, weil Kidman in der Sendung «Wetten, dass ...?» in einen den Frauen verbotenen Didgeridoo blies. Ein Sprecher der Aborigines: «Sie wird mit Sicherheit keine Kinder mehr bekommen.» Dabei hätte sie sich darauf gefreut. (net)

Seit Samstag Vater: Sänger Marc Sway. Bilder: Key

Renzo Blumenthal & Co. geben Marc Sway Tipps Sänger Marc Sway ist am Samstag zum ersten Mal Vater geworden. Seine Frau Severine gebar Töchterchen Naomi Ayleen. Jetzt sind schlaflose Nächte und Windeln wechseln angesagt. Davon können andere frischgebackene Promi-Väter ein Liedchen singen. Genau das rät «Schweiz aktuell»-Moderator Oliver Bono, der im Frühling Vater von Sohn Dion geworden ist, dem Sänger: «Mit seiner tollen Stimme kann er die Kleine in den Schlaf singen.» Als weiteren Tipp gibt er Sway folgendes auf den Weg: «Er soll in den ersten Monaten möglichst viel Zeit mit dem Baby verbringen. Das bringt

Style Check

Da haben Sie wohl ein bisschen Entscheidungsschwierigkeiten gehabt, liebe Kate Taylor. Der Folklore-Look ist zwar in, die Farbe Rot zieht aufs Jahresende hin sowieso immer und eigentlich ist es ja auch nicht verboten, mit ein paar aufgestickten Christbaumkugeln Weihnachtsstimmung zu verbreiten. Aber alles miteinander erinnert doch sehr an eine Zigeunerin, die Samichlaus die Jacke und Rumpelstilzli die Schuhe geklaut hat. (jk)

Claudio Zuccolini: «Eine Mikrowelle kaufen.»

Geri Halliwell: Neuer Freund ist ein Italiener

Sängerin Kate Taylor in New York City. Bild: Getty

Die frühere Spice-Girls-Sängerin Geri Halliwell (36) ist wieder verliebt. Nachdem sie sich kürzlich von ihrem Freund Ivan Velez getrennt hatte, wurde sie mit einem mysteriösen Italiener namens Walter in Florenz gesehen: Zuerst leidenschaftlich küssend beim Tanzen nach einer Modeschau von Roberto Cavalli, danach bei einer Shopping-Tour und einem Mittagessen. Halliwell hat eine zweijährige Tochter aus einer früheren Beziehung.

Renzo Blumenthal: «Immer schön ‹wiegele›.»

Barbara.Ryter@punkt.ch

Oliver Bono: «Viel Zeit verbringen.»

Madonna: Ritchie kriegt Häuser Madonnas Ex-Mann Guy Ritchie bekommt den grössten Teil seiner Scheidungsabfindung in der Höhe von 50 Millionen Pfund in Immobilien ausbezahlt. Der Wert von Gebäuden in London, New York und eines Landsitzes in der südenglischen Grafschaft Wiltshire summiere sich auf mehr als 39 Millionen Pfund, berichtete die Zeitung «Daily Mail». Mit dieser Scheidungsvereinbarung bekommt Ritchie die höchste Summe, die ein Mann bei einer Scheidung je

beiden unendlich viel.» Auch Ex-Mister-Schweiz Renzo Blumenthal ist voll und ganz im Baby-Fieber. Er ist fürs Einschlafen von Söhnchen Moreno zuständig. «Immer schön ‹wiegele› ist wichtig.» Comedian Claudio Zuccolini, Vater der ein Monate alten Lilly, hat besondere Tipps für NeoEltern auf Lager: «Eine Mikrowelle kaufen und Dutzende Nuggis lagern.» Snowboarder Gian Simmen schwört auf Windel-Aktionspakete für Söhnchen Niculin Andri, der im Sommer zur Welt kam. «Man sollte alle durchprobieren, bis man die richtige Marke gefunden hat.»

eingestrichen hat. Ritchie hatte immer wieder betont, er wolle kein Geld von seiner Ex-Frau, mit der er acht Jahre verheiratet war.

Madonna und Guy Ritchie. Bild: Key

Axl Rose: Sänger von Guns n'Roses im Netz Zweieinhalb Monate war Funkstille, nun hat sich der Guns n'Roses-Sänger Axl Rose überraschend auf seiner Homepage gemeldet. Er hat dort Fragen seiner Fans beantwortet. «Ich bin glücklich darüber, dass die Platte ‹Chinese Democracy› draussen ist», schreibt er zum Beispiel, «doch der Rest ist derzeit ein Albtraum.» Rose zieht sich aus Angst vor den Menschen zurück und will Interviews erst «in einiger Zeit» und nur in der Nacht geben.


people 15

Mittwoch 17. Dezember 2008

Busenwunder leidet unter Finanzkrise

Pamela Andersons Auftritt abgesagt

Auch Serienstar Pamela kann ich dafür Anderson leidet unter den mit meinen SöhAuswirkungen der Fi- nen snowboarnanzkrise. Kurz vor den gehen.» WeWeihnachten hätte sie nigstens leiden Kinder mit ihrem Ex-Mann Tom- ihre my Lee in einem Nacht- nicht unter der club in Las Vegas auftre- Krise. (var) ten sollen. Nun sagten die Organisatoren den Pamela Auftritt ab. Grund: Sie Anderson. müssen sparen, wegen Bild: Keystone der Finanzkrise. Pamela Anderson nimmt es gelassen. «Ich nehme an, jeder ist derzeit knapp bei Kasse, die Zeiten sind schwierig», sagte sie der britischen Zeitung «Mirror». Ihr seien Club-Auftritte sowieso nicht so wichtig. « Jetzt Punkt.ch_GCB_Pokerdinner_113x165mm.qxd

18.03.2008

Anzeige

DAMIT DER SIEG KEIN ZUFALL BLEIBT.

Mister Sex verrät sein Körpergeheimnis Das Magazin «People» kürte Schauspieler Hugh Jackman (40) vor einem Monat zum «Sexiest Man Alive». Jetzt rückt er mit dem Geheimnis seines gestählten Bodys

raus. «Ich laufe jeden Tag 45 Minuten zum Gym. Ich rudere, fahre Rad, hebe Gewichte. Du musst jeden Tag schwitzen,» sagt er gegenüber der

«Bild»-Zeitung. Zu futtern gibt es danach nur ausgewählte Lebensmittel: «Viel Gemüse, Salat, Fisch, Huhn!» Und natürlich auf keinen Fall Zucker.

Pokerdinner for Beginner für 89 Franken. Unterhaltsam und leicht verständlich erklären wir Ihnen das Pokerspiel und zeigen nützliche Tricks. Im Preis inbegriffen sind ein Welcomedrink, ein 3-Gang-Menü, ein Pokerfunturnier, ein freier Casino-Eintritt und ein Startguthaben im Wert von CHF 15.–. Full House jeweils mittwochs um 19:00 Uhr. Um pünktliches Erscheinen wird gebeten. Termin auf Anfrage. Eintritt ab 18 Jahren mit amtlich gültigem Ausweis. Reservation erwünscht: T +41 (0)56 204 08 08, www.grandcasinobaden.ch - Baden im Glück.

10:21 Uhr

Seite 1


16

dolce vita

Mittwoch 17. Dezember 2008

Lexikon: Was ist ein Kobe-Beef?

Wählen Sie den hotshot 2008

Das Rind aus der japanischen Region um die Grossstadt Kobe ist das teuerste und exklusivste Hausrind der Welt. Die Art und Weise der Pflege ist einzigartig: Die Tiere bekommen eine besondere Kraftfuttermischung aus Getreide, Rüben und Kartoffeln. Klassische Musik beschallt den Stall. Dazu sprühen die Halter die Rinder mit japanischem Reiswein ein und massieren das Vieh täglich ein bis zwei Stunden. Jährlich kommen nur etwa 4000 KobeRinder in den Verkauf. Das alles hat seinen Preis: Ein Kilogramm Kobe-Beef kostet in Japan bis zu 1000 Franken.

Beauty: Für Lippen und Wangen Kräftiges Rot auf die Lippen und ein wenig Rouge auf die Wangen – und das aus ein und demselben Döschen. «Bene tint» machts möglich: Einfach das Pinselchen gut abstreichen und anschliessend auf die Lippen auftragen; für getönte Wangen vorsichtig mit einem Schwämmchen auftupfen. Und schon riecht man verführerisch nach Rosenblüten.

Erhältlich: Für 50 Franken bei Globus oder im Fachhandel.

Daniela (26) mag Salsa, Fitness – und gutes Essen

Hot Shot www.punkt.ch

Name: Daniela Alter: 26 Beruf: Assistentin EVP Marketing & Sales Hobbys: Fitness, Tanzen, Lachen – und alles was Spass macht Das mag ich: Alles was mich glücklich macht – und Essen :-)

Das hasse ich: Das Leben ist doch viel zu kurz, um es mit Hass zu vergeuden Bei diesem Mann werde ich schwach: Bei meinem Freund und bei Dimitri, dem Clown Mein grösster Wunsch: Einmal zurückblicken zu

können und dann stolz darauf zu sein, wie ich mein Leben gelebt habe Hier findest du mich: Beim Salsa Tanzen (in den Clubs) Meine Kreditkarte überziehe ich für: Kleider, Schuhe und Taschen

Design: Gestricktes von der Zimmerdecke

Edel: Himmlisch schreiben mit dem Wolkenkratzer

Genuss: Starbuc Kaffee für Zuhau

Grossmütter stricken für den Nachwuchs so allerlei: Söckchen, Pullöverchen und Mützchen. Doch gestrickte Elefanten, Hasen, Bären, Katzen und Äffchen, die lustig an einem Mobile baumeln – darauf warten Enkel und Enkelin vergebens. Die bekommt der Nachwuchs von den Eltern. Und die kaufen das Mobile übers Internet bei Little Company.

Die französische Prestigemarke Waterman hat mit Perspective einen neuen Füllfederhalter auf den Markt gebracht, der mit seiner puristischen Form an «moderne Wolkenkratzer» (Werbetext) erinnern will. Und die tief gravierten Linien im Metall der Edelstahlfeder sollen «architektonische Meisterwerke aus Glas und Stahl» ähneln. Wie dem auch sei: Mit Perspective lässt sich jedenfalls himmlisch schreiben.

Weihnachten duftet die Jahr nach Keksen, Mand nen, Tannenzweigen – u frisch gebrühtem Kaffee der Starbucks Weihnach schenkbox. Die rote Geschenkschachtel mit grü Schleife enthält mit ein ckung Starbucks House Kaffee, Starbucks Kekse Starbucks Becher alles, Wintertag versüsst.

Erhältlich: für 99 Fr. über littlecompany.ch

Erhältlich: Für 195 Fr. im Fachhandel.


dolce vita 17

Mittwoch 17. Dezember 2008

Sie können mitbestimmen, wer «Miss Hot Shot 2008» wird. Die zehn Hobby-Models, die bis Ende Jahr am meisten Stimmen haben, schaffen es ins grosse Jahres-Finale. www.punkt.ch

Liquid Club Defected 13.12.2008

Fotos: Sacha Danesi

Ausgehen www.punkt.ch

MITTWOCH PARTYS MIX Ladies’ Night, Party & More DJ Marc, 21 Uhr, Mad Wallstreet, Parkterrasse 16 Ladies First DJ DJones, 21 Uhr, Pascha Dance Club, Zürichstrasse 10, Bützberg Jukebox DJ Kosh, 21 Uhr, Restaurant/Bar Quasimodo, Rathausgasse 75

KONZERTE JAZZ, LATIN, WORLD Bo Katzmann Chor Gospel, 20.15 Uhr, Allegro Grand Casino (Kursaal), Kornhausstrasse 3, Bern 25 The Jackson Singers World, Gospel, 20 Uhr, Heiliggeistkirche, Spitalgasse 44 Wycliffe Gordon Quartet Jazz, 19.30 Uhr, Marians Jazzroom, Engestrasse 54 Steamboat Switzerland Dominik Blum (p/elec), Marino Pliakas (g/elec), Lucas Niggli (dr/perc), Jazz, 20.30 Uhr,

cks' use

eses dariund e aus htsgeüner er Pae Blend en und einem was einen

partypics

Powered by

Erhältlich: Für 19.95 Franken in den Coop-Filialen.

Progr (Turnhalle), Waisenhausplatz 30 MIX Xavier Rudd Benjamin John Howard, Folk, Rock, Indie, 20.30 Uhr, Bierhübeli, Neubrückstrasse 43 Kammermusikauditionen 18 und 20 Uhr, HKB – Musik, Papiermühlestrasse 13 Goldbärg 20 Uhr, Ono – Bühne/ Galerie/Bar, Kramgasse 6 Fischmüllermeier 21 Uhr, Punto im Tramdepot Burgernziel, Thunstrasse 104

BÜHNE THEATER Gubser & Co. – Alte Freunde Komödie, 20 Uhr, Allmend Genesis Nr. 2 Schauspiel von Iwan Wyrypajew & Antonia Welikanowa, Regie: Katarina Gaub, mit Franziska Dick, Vivianne Mösli, Wowo Habdank, Christian Kerepeszki & Thomas Luz, 20.30 Uhr, Schlachthaus Theater, Rathausgasse 20/22

Veranstaltungen mit wurden mit gebucht. | Einträge in die Agenda und Promotionen auf www.eventbooster.ch | Keine Publikationsgarantie für kostenlose Grundeinträge | © Cinergy AG | Änderungen vorbehalten

ausgehtipp Xavier Rudd Weltmusik aus Australien Xavier Rudd versetzt seine Zuhörer vor allem live in Staunen. In seinen Kompositionen, die er mittels Gitarren, einer Stomp Box, Didgeridoos, einer Hammondorgel sowie einer Mundharmonika umsetzt, fliessen Folk, Reggae, Rock und Weltmusik harmonisch ineinander. Eine One-ManShow! Heute, 20.30 Uhr, Bierhübeli

innen: Zu gew

3X2 S ThIeCBKosEshTolkssshaamus

für T mber im Vo f e 19. Dez ürich. Infos au in Z kt.ch un www.p

So nehmen Sie teil: Senden Sie eine SMS mit dem Keyword AUSGANG inkl. Ihrem Namen und Ihrer Adresse an 970 (CHF 1.–/SMS). Oder nehmen Sie per WAP teil: http://wapteilnahme-online. vpch.ch/PCH41324 (nur mit Mobiltelefon möglich). Teilnahmeschluss: Mittwoch, 17. Dezember, 24 Uhr.

Konzerte

19.12. The Bosshoss | Zürich

19.12. Boney M Feat. Liz Mitchell | Bern 11.01. Mia. | Zürich 14.01. Rosenstolz | Zürich 05.02. The Rasmus | Zürich 06.02. André Rieu | Zürich 06.02. Kaiser Chiefs | Zürich 10.02. Montserrat Caballé | Basel 11.02. Reamonn | Zürich 12.02. Pussycat Dolls | Zürich


18

life&style

Mittwoch 17. Dezember 2008

Auch Kinder kriegen ihren Personal Trainer Einen eigenen FitnessCoach zu haben, gehört mittlerweile zum guten Ton. Jetzt gibt es neue Angebote.

Schon länger gut im Geschäft sind die Personal Trainer für Erwachsene. Die meisten ge­ hen zu den Kunden nach Hau­ se oder instruieren sie in öf­ fentlichen Fitnesscenter. Auch Raphy Biedermann und Samir Albrecht haben in solchen Center ihre Lektionen Personal Trainer für Kinder. gegeben. Ganz zufrieden wa­ Was etwas absurd tönt, ist seit ren sie allerdings nie. «Vor al­ gut einem Jahr Tatsache. «Kids lem am Abend muss man häu­ to Move» heisst die Firma, die fig warten, bis die Geräte frei aus einem Forschungsprojekt sind», sagt Biedermann, «man wird vom Rummel abgelenkt der Uni Basel hervorging. Martin Knöpfli, Andreas und der Kunde fühlt sich viel­ leicht beobachtet.» Grob und Attila Der 29-Jährige Berta trainieren «Im öffentlichen hat seine Fitnessaber nicht nur Fitnesscenter in Ame­ übergew icht ige wird der Kunde Ausbildung rika absolviert. Zu­ Kinder. Auch kleine abgelenkt.» sammen mit dem Spit z en spor t ler, ehemaligen Fuss­ Autisten sowie Raphy Biedermann Personal Trainer ballprofi Samir Alb­ ganz normale Kin­ recht (29) hat er vor der, deren Eltern sie Kurzem in Zürich zur Bewegung mo­ das private Fitness tivieren wollen, «Next Level» eröff­ melden sich an. net. Dort darf nur trainieren, wer gleichzeitig Freude wecken Die Personal Trainer spielen eine Stunde bei Biedermann mit ihnen Badminton, Tennis, oder Albrecht bucht. Die priva­ Squash und was sonst noch te Atmosphäre und die vielen Freude macht. «Wir wollen bei Extras (siehe unten) schätzen den Kindern noch vor dem Er­ auch Promis. So trainieren un­ wachsenwerden die Motivati­ ter anderem auch Viva Schweiz on zur Bewegung wecken», so Musikchefin Jubaira Bach­ Martin Knöpfli. Das Geschäft mann und Nati-Goalie Diego läuft. Eben haben die drei Ex- Begnalio im «Next Level». Sportstudenten nach St. Gal­ christina.varveris@punkt.ch len, Zürich, Luzern und Solo­ www.nextlevelpt.ch www.kidstomove.ch thurn expandiert.

Berlinale Maurice Jarre für Lebenswerk geehrt Der französische Filmkompo­ nist Maurice Jarre («Doktor Schiwago») wird im nächsten Jahr bei den Internationalen Filmfestspielen in Berlin mit dem Goldenen Ehrenbären für sein Lebenswerk ausge­ zeichnet. Zugleich widmet die Berlinale (5. bis 15. Februar) ihre Hommage dem 84 Jahre alten Oscarpreisträger.

Zusatzkonzert Pink rockt Ende 2009 nochmals die Schweiz Ihre Gigs im März sind längst ausverkauft. Wegen der gros­ sen Nachfrage kommt Sänge­ rin Pink nächstes Jahr für zwei weitere Konzerte in die Schweiz: Am 2. Dezember 2009 wird die Amerikanerin das Zürcher Hallenstadion rocken, tags darauf die Arena in Genf. Der Vorverkauf startet morgen bei Ticketcorner, Ma­ nor und der SBB sowie in grös­ seren Postfilialen.

Kunstpreis Kunsthaus Glarus erhält Kulturpreis

Schwitzen unter persönlicher Betreuung liegt im Trend. Bild: Paolo Foschini

Das Kunsthaus Glarus erhält den Glarner Kulturpreis 2009. Die mit 10 000 Franken dotier­ te Auszeichnung wird alle zwei Jahre vergeben. Die Re­ gierung ehrt die herausragen­ de Bedeutung des Kunsthau­ ses für die Kulturlandschaft Glarus.

Hollywood Reese Witherspoon dreht neue Komödie Reese Witherspoon hat eine Rolle in einer Komödie ange­ nommen. Der Film trägt noch den Arbeitstitel «How Do You Know». James L. Brooks hat das Drehbuch geschrieben und wird Regie führen. Die Dreharbeiten sollen kommen­ den März beginnen.

Training in privater Atmosphäre Im neuen Fitnesscenter «Next Level» erhält der Kunde ein frisches Handtuch, ein Getränk und er kann beim Training seine eigene Musik abspielen. Die Dusche gehört ihm allein, die Trainingssachen kann er im Fitnesscenter lassen – die beiden Betreiber Raphy Biedermann und Samir Albrecht (v.l.) lassen Shirt und Hose waschen. Wer will, kann auch eine Ernährungsberatung haben. In denselben Räumlichkeiten bietet die Firma «Health and Vitality» ihre Dienste an: Stoffwechselanalyse, KörperstrukturAnalyse, Powerplate-Training und mehr: www.healthandvitality.ch

Musik Donovan im Frühling in der Schweiz

Kinder-Trainer – Martin Knöpfli, Andreas Grob, Attila Berta (v.l.). pd

Pop-Urgestein Donovan («Mellow Yellow») beehrt im Frühling die Schweiz. Am 18. März 2009 wird er im Volks­haus in Zürich zu sehen sein, am 22.März im Stadt­ casino Basel. Tickets gibt es bei Eventim, www.eventim.ch


Mit «.ch» durch die Adventszeit und täglich tolle Preise gewinnen. Jeden Tag öffnen wir ein weiteres Türchen, raten Sie mit, was für ein Bild sich dahinter verbirgt.

18 21 22

19 20 24 23 So nehmen Sie an der Verlosung teil: per SMS: Senden Sie eine SMS mit der Keyword Advent, Ihre Lösung sowie Ihrem Namen und Adresse an 970 (CHF 1.50/SMS).

Casejj6 Colliers und passende Ohrringe im Wert von 480 Franken

Die Halskette und die passenden Ohrringe aus der Erfolgs-Kollektion «Pretty Woman», könnten schon bald Ihnen gehören. Die Schmuckstücke von Cai Jewels sind mit feinen Farbsteinen besetzt.

oder nehmen Sie per WAP teil: http://wapteilnahmeonline.vpch.ch/PCH52677 (nur mit Mobiltelefon möglich) SMS-TIPP: Wenn Sie nicht gleich erraten, welches Bild sich hinter der Tanne verbirgt, haben wir 3 Tipps für Sie vorbereitet. Senden Sie einfach TIPP1 an 970 (Fr. 1.50/SMS). Teilnahmeschluss: Heute 16.00 Uhr


20

life&style

Mittwoch 17. Dezember 2008

Tanja Dankner jammt in der Zimmerei Von Freitag bis Sonntag findet in Davos das erste Songbird-Festival statt. Neben Stars wie Tanja Dankner treten auch viele Newcomer auf. Skifahren und Snowboarden jekt «Tanja Dankners Livingstehen dieses Wochenende in room» auftreten und anschliesDavos für einmal nicht im Vor- send mit dem Deutschen Rolf dergrund. Statt auf der Piste Stahlhofen jammen. «Und spielt die Musik in Molkereien dann schauen wir mal, wie sich und Zimmereien, wenn das das Ganze entwickelt», sagt die erste Schweizer Singer-Song- 34-jährige Sängerin. Tanja Dankner writer-Festival Songbird in der Al- «Der Einstieg ist freut sich, dass sie mit ihrem Konzert penmetropole hart, ich war unbekannte stattfindet. damals auch froh noch Künstler unterstütTV-Moderatorin um jede Hilfe» zen kann. «Der EinFabienne Heyne, stieg ins Musikgedie als Produzentin Tanja Dankner Sängerin schäft ist hart, ich des kleinen, feinen war damals auch Anlasses auftritt, froh um jede Hilfe», möchte mit dem sagt sie. Sie selber Songbird-Festival hat es dank Talent, vor allem NewcoDurchhaltewille mer fördern. «Doch und gutem Netzdamit wir genügend Publikum anziehen, brauchen werk geschafft: Seit ihre Babywir natürlich bekannte Na- pause vorbei ist, steht die zweifache Mutter wieder jedes men», sagt sie. Als Zugpferde treten zum Wochenende auf der Bühne. Beispiel Michael von der Heide, jeanette.kuster@punkt.ch Endo Anaconda und Tanja Dankner auf. Letztere wird zu- Songbird-Festival: 19. bis 21. Dezember in Davos, erst mit ihrem Unplugged-Pro- Infos unter www.songbirdfestival.ch

Oasis sind fleissig

Die Bregenzer Festspiele vermelden einen neuen Bestellrekord: Mehr als ein halbes Jahr vor der Premiere von Verdis «Aida» ist beinahe jede zweite Karte der Oper auf der Seebühne bereits verkauft. Für die gute Buchungslage sorgte auch der Werbeeffekt durch den neuen Bond-Film «Quantum of Solace».

Schweizer Film Fünf Streifen im Ausland zu sehen Zu gew innen:

So nehmen Sie teil: Senden Sie eine SMS mit dem Keyword SONGBIRD, Ihrem Namen und Ihrer Adresse an 970 (Fr. 1.50.- / SMS) oder nehmen Sie per WAP teil: http://wapteilnahme-online.vpch.ch/PCH52699 Teilnahmeschluss: Mittwoch, 17. Dezember, 24 Uhr

40 X 2 TIC für das KET St Songb ird-Fes in

ival Da 19. bis vos vom 21. De zembe r

Das Nokia 7100 Supernova ist ein Lifestyle-Handy

Das Nokia 7100 Supernova.

Fans keltischer Musik sollten nächsten Herbst nicht in die Ferien reisen. Am 18. und 19. Oktober steigt nämlich in Basel und Zürich die «Super Celtic Night 09» mit grossen Namen wie Téada und dem Máirtín O'Connor Trio. Tickets gibt es ab sofort online auf www.eventim.ch

Festspiele Bregenz Rekord-Vorverkauf dank James Bond

Neuer Stern am Nokia-Himmel

Bald ein neues Album?

Erst liessen die Britstars Oasis ihre Fans drei Jahre auf ein neues Album warten, und nun soll es plötzlich Knall auf Fall gehen: «Dig Out Your Soul» ist Anfang Oktober erschienen, heute redet Noel Gallagher schon vom Nachfolgewerk. Es seien bereits alle Songs fertig geschrieben und als Demo aufgenommen, verkündete der Gitarrist gegenüber der Zeitung «Detroit News». Wann das Album erscheinen werde, sei aber noch ungewiss. «Nach der Tour werde ich zuerst ein bisschen freinehmen», so Gallagher, «und danach werde ich vielleicht mal eine Solo-CD herausbringen.» (jk)

Sängerin Tanja Dankner.

Folk-Musik Super Celtic Night in Basel und Zürich

Wenn ein Stern am Ende seiner Lebenszeit explodiert, nimmt seine Leuchtkraft um ein Millionenfaches zu. Dieses schnell eintretende, helle Aufleuchten nennt man eine Supernova. Zwar benennt der finnische Ha nd y her s tel ler sein neues Lifestyle-Handy nach diesem aufsehenerregenden astronomischen Ereignis. Das Nokia 7100 Supernova

ist aber alles andere als aufregend. Das Nokia-Handy hat weder einen schnellen Internet-Zugang noch ausreichend Speicherplatz für reichlich Musik oder Videos. Mit 1,3 Megapixeln vermag auch die Kamera nicht zu überzeugen. Das Slide-Handy kommt zwar mit einem klaren Design in den Farben Rot, Schwarz oder Blau daher. Dennoch: Der Verdacht kommt auf, dass der neue Stern am Nokia-Himmel schnell verglüht. Das Nokia 7100 Supernova ist ohne Abonnement ab 168 Franken im Handel erhältlich. (wil)

Swiss Films hat ausländischen Verleihern Exportförderung in der Höhe von 130 000 Franken für fünf Schweizer Filme zugesichert: «Un autre homme», «Home», «Luftbusiness», «Vitus» und «Chrigu».

Guitar Hero Metallica-Ausgabe kommt definitiv Lange war es angekündigt, nun ist es offiziell bestätigt: «Guitar Hero: Metallica» wird definitiv Anfang 2009 veröffentlicht. Das Game wird sowohl für einzelne Personen spielbar sein, als auch als komplette Band. 28 Song stehen dem Spieler zur Verfügung, darunter auch Songs von Bands wie Alice in Chains, Foo Fighters, Slayer, Machine Head und Queen.

Frontmann James Hetfield. Key


Tierfreundliche Vermieter? 555 28 an 5etwas Y P P O mit SH nd mit

S) u n MS Jetzt S HF 0.60 / SM d-Gutscheine n (C la senden on 10 Shoppy v en! Glück 1 100.– gewinn F H C r übe ist auch

ahme tisteiln hloshr. Gra usgesc 12.00 U chtsweg ist a z geführt. / 8 .0 2 e en 1.1 R d 2 . n s h o s c p li s lu mesch yland.ch mög d keine Korre icht möglich. Teilnah n ir pp ww.sho ewerb w zahlung über w diesen Wettb lich. Baruaus r g e ö b m Ü . n n e m se Teilnah Mehrere

Petfinder kennt sie.

SONNTAGSVERKAUF Sonntag, 21.12.08 10.00 –18.00 Uhr

Mehr News, mehr Rat, mehr Infos, mehr Bilder, mehr Service.

Das grosse Schweizer Tierportal.

www.shoppyland.ch


rätsel

22 20.–

«Nancy»

K. Furter, Zürich

100.– 500.– 1000.– 20.– Wortspiel 4230 Franken

2000.–

«Rennes» K. Furter, Zürich

«Frankreich»!

20.– 300.– Sudoku leicht 1 4 2 8

7 9 6 8

«Renault» K. Furter, Zürich

Täglicherr SMS-Tipp START HINT an 970 Wir suchen ((CHF 0.70 pro Wörter zum Thema SMS)

100.–

6

50.–

50.–

50.–

8

Mittwoch 17. Dezember 2008

9 7 9 1

8

6 1 2

4

Täglicher Supertipp: Jetzt Vorsprung sichern: START HINT an 970 (0.70/SMS)

3 8 7 2 5

4

5 1 6 7

7

9

20.–

«Mittelmeer» U. Christen, Bern

Infodienst Senden Sie GELOEST an die 970, um die gelösten Wörter per SMS zu erhalten! (CHF 0.50/Anfrage)

Sudoku schwer 3

«Elsass» K. Beuchat, Oberuzwil

1

1 2 5 8 1 6 8

9

Wir suchen Wörter zum Thema «Frankreich»! (Bsp.: Bordeaux) Hinter 13 Feldern haben wir Wörter versteckt. Lösen Sie als erster eines der gesuchten Felder auf, gehört Ihnen der entsprechende Betrag, unter dem das Wort versteckt ist!

Teilnahmeschluss 21.12.2008, 24.00 Uhr. Lösung kann aus mehreren Wörtern bestehen. Sie erfahren sofort, ob Sie gewonnen haben! Die Nutzung techn. Hilfsmittel (Dialer etc.) ist bei der Teilnahme ist untersagt. Die Zuwiderhandlung gegen diese Bestimmung führt zum sofortigen Ausschluss von der Teilnahme- bzw. Gewinnberechtigung.

Teilnahme per SMS Schicken Sie WAND gefolgt von Ihrer Lösung an die 970 (CHF 1.50/SMS). Bsp.: WAND BORDEAUX an die 970.

Auflösung der letzten Woche (Wörter mit «eng»): 20 Fr. BENGEL K. Beuchat, Oberuzwil; 20 Fr. FAMILIENGERECHT K. Furter, Zürich; 20 Fr. SPRENGEN M. Grossenbacher, Ennenda; 20 Fr. ENGLISCHSPRECHEND ungelöst; 50 Fr. ZWISCHENGLIED K. Furter, Zürich; 50 Fr. KNOCHENGERÜST K. Furter, Zürich; 50 Fr. MENGENRABATTE K. Lienhard, Zürich; 100 Fr. ANSTRENGENDE K. Pfeiffer, Kradolf; 100 Fr. ENGELWURZ ungelöst; 300 Fr. ENGELHAFT ungelöst; 500 Fr. SPENGLER M. Suter, Zürich; 1000 Fr. ENGOBE ungelöst; 2000 Fr. ENGELAMT ungelöst

Alternativ Sie können auch chancengleich mit Ihrem Mobiltelefon unter 0848 844 000 (8 Rp./Min plus allfällige Mobilfunkgebühren) teilnehmen.

Kakuro mittel 12

3

7

4

Gestern… 4

13

16

10

20

3 6

19

10 17 3 23

16 24

13

10

2 7 3 8 9 2 7 6 4 3 4 5

9

24

21 22

16

21 11

9 23

32

22 24 16

13 10 32

19

17

Kreuzworträtsel Gewinnen Sie eine Alfex-Armbanduhr Die Kollektion der preisgekrönten Designerprodukte. Wählen Sie Ihren Liebling. So einzigartig, wie Ihr Geschmack ist, so vielfältig designt sind unsere Uhren. Alfex steht für individuellen Umgang mit Materialien, Design und Ideen, ebenso wie für die höchste Anzahl internationaler Preise. Feiern Sie mit uns unseren 60. Geburtstag und erleben Sie ein Feuerwerk an Kreationen.

9 3 8 7 1 5 2 4 6

6 7 1 4 2 9 8 3 5

1 9 3 2 8 4 6 5 7

7 6 5 9 3 1 4 2 8

8 4 2 6 5 7 1 9 3

4 1 9 5 7 6 3 8 2

5 2 6 8 9 3 7 1 4

3 8 7 1 4 2 5 6 9

Sudoku leicht

6 7 4 8 2 5 1 3 9

9 8 3 4 1 7 6 2 5

2 1 5 9 6 3 4 7 8

4 6 2 3 8 9 5 1 7

1 9 7 2 5 4 3 8 6

3 5 8 1 7 6 9 4 2

7 4 1 6 9 8 2 5 3

8 3 6 5 4 2 7 9 1

5 2 9 7 3 1 8 6 4

Sudoku schwer

3

27

21

9

22

17 17

10

2 5 4 3 6 8 9 7 1

4

3

32

11

15

9 8 32 9 2 7 8 6 1 2316 6 1 3 4 7 2 1 8 2118 8 9 17 8 21 8 1 3 9 16 3 2 2722 9 5 8 15 6 17 9 5 2 1 19 3 2 6 21 20 3 9 8 14 4 27 9 8 3 15 2 4 3 5 1 21 9 4 28 1 8 7 9 3 6 2 1 24

11

9

13

7 2 3 9 1

6 2 1

28

9 1 7 8 3

Kakuro mittel

Gewinnen Sie:

5 x 1 Alfex Armbanduhr im Wert von je

598 Franken oder als Wochenpreis 2 x ein Adobe Package im Wert von je 215 Franken.

Per SMS Schicken Sie PUNKT, Lösungswort, Name & Adresse an 970 (CHF 1.–/SMS). Per Telefon 0901 560 001 (CHF 1.–/Anruf). Per WAP http://wapteilnahmeonline.vpch.ch/PCH51511 (Teilnahme nur mit Mobiltelefon) Teilnahmeschluss heute um 24:00 Uhr. Es wird keine Korrespondenz geführt. Rechtsweg ausgeschlossen. Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Lösung 15.12. MONTUR

Gewinner vom 15.12. (50 Franken): Bruno Berger, Thun


kino 23

Mittwoch 17. Dezember 2008

2 Anywhere But Home

BERN

14:00 16:15 21:00 | Edf 10/12 J.

ALHAMBRA

Muro - Nalet Olsun Içimdeki Insan Sevgisine

Maulbeerstr. 3 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

18:30 | Od 12/14 J.

3 High School Musical 3: Senior Year 15:00 | D 6/8 J. The Boy in the Striped Pyjamas

James Bond 007: Quantum of Solace

15:00 17:45 20:30 | Edf 12/14 J.

CAPITOL

18:00 20:30 | Edf 10/12 J.

Kramgasse 72 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

1

GOTTHARD

Madagascar Escape 2 Africa

kinotipp

14:00 16:15 18:30 21:00 | D 4/6 J.

2 Krabat 14:00 | D 10/12 J. The Strangers 18:00 21:00 | D 14/16 J.

Drama Norwegen (2006); Regie: Gunnar Vikene Die elfjährige Alise (Ann-Kristin Sømme) lebt mit ihrer Familie in einer norwegischen Plattenbau-Siedlung und wünscht sich nichts sehnlicher, als reiten zu können. Doch das unsichere und etwas pummelige Mädchen hat panische Angst vor Pferden.

Stellet Licht

15:00 | Odf 8/11 J.

Tausend Ozeane 18:30 | D 12/14 J.

Non pensarci

20:30 | Idf 12/16 J.

Laupenstr. 2 | 031 386 17 17 | www.quinnie.ch

Vicky Cristina Barcelona

CINECLUB

Laupenstr. 17 | 031 386 17 17 | www.quinnie.ch

Bienvenue chez les Ch‘tis 15:00 17:45

14:15 16:30 18:45 21:00 | Edf 12/14 J.

CINECAMERA

Seilerstr. 8 | 031 386 17 17 | www.quinnie.ch

Lake Tahoe

CINEMOVIE

Seilerstrasse 4 | 031 386 17 17 | www.quinnie.ch

1

18:30 | Fd 10/12 J.

Religulous 18:30 | Edf 14 J. 2 Tokyo Sonata

CINECINEMASTAR

Bollwerk 21 | 031 386 17 17 | www.quinnie.ch

Gomorra

15:00 17:45 20:30 | Idf 14/16 J.

CINESPLENDID

Von Werdt-Passage 8 | 031 386 17 17 | www.quinnie.ch

1

20:30 | Fd 10/12 J.

14:30 16:30 21:00 | Odf 12/14 J.

Paris, Paris

Madagascar Escape 2 Africa

Rettet Trigger! (Premiere)

CINEABC

Moserstr. 24 | 031 332 41 42 | www.quinnie.ch

CINEBUBENBERG

Bubenbergplatz 11 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

Waltz with Bashir

14:10 16:20 20:45 | Odf 12/14 J. 14:45 17:45 20:30 | Odf 14 J.

3 Rumba 14:30 16:30 20:20 | Edf 10/12 J.

Desert - Who is the Man? 18:30 | Odf 12/14 J.

O‘ Horten 12:00 | Odf 12/14 J. Body of Lies

14:30 17:15 20:00 | Edf 14/16 J.

2 Burn After Reading

14:15 16:30 18:45 21:00 | Edf 12/14 J.

CITY

Aarbergergasse 30 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

1

Rettet Trigger 14:00 | D 8/10 J.

The Day the Earth Stood Still

16:00 18:30 21:00 | Edf 10/12 J.

14:00 16:15 18:30 21:00 | Edf 4/6 J.

JURA

Bankgässchen 6 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

1

Madagascar Escape 2 Africa

13:30 15:45 18:00 20:30 | D 4/6 J.

2 Inkheart

14:00 17:00 | D 6/8 J. 20:00 | Edf 6/8 J.

PATHÉ WESTSIDE

Riedbachstrasse 102 | 031 560 70 70 | pathe-bern.cine.ch

Madagascar Escape 2 Africa

13:15 14:15 15:30 16:30 17:45 20:00 | D 6 J. 13:45 16:00 18:15 20:30 | Edf 6 J.

Bienvenue chez les Ch‘tis 13:30 | D 8/11 J. Vicky Cristina Barcelona 13:30 16:00 18:15 20:30 | Edf 12/16 J.

LICHTSPIEL

Bahnstrasse 21 | 031 381 15 05 | www.lichtspiel.ch

Dr. Strangelove or: How I Learned to Stop Worrying and Love the Bomb 20:00 | Edf

WORB WORB

Hauptstr. 21 | 031 839 58 68 | www.cinergie.ch

Madagascar Escape 2 Africa 20:30 | D 4/6 J.

13:30 16:00 18:30 21:00 | D 10/13 J.

Anywhere But Home 13:30 18:00 | D 10/12 J. 15:45 20:30 | Edf 10/12 J. Wall-E 13:45 | D 3/6 J.

The Day the Earth Stood Still

13:45 16:15 18:45 21:15 | D 18:45 21:15 | Edf

16:00 18:30 21:00 | Edf 11/14 J. 16:15 18:45 21:15 | D 11/14 J.

18:15 20:30 | Odf

20:00 (Ladies Night) | Edf

The Women

KELLERKINO

Qué tan lejos

14:30 17:15 | Edf 10/12 J.

Australia

13:30 16:00 18:30 | D 21:00 | Edf

Nordwand

Kramgasse 26 | 031 311 38 05 | www.kellerkino.ch

The Women

Inkheart

3 James Bond 007: Quantum of Solace 14:00 17:00 20:00 | D 12/14 J.

ROYAL

Laupenstr. 4 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

14:00 | D 10/13 J.

James Bond 007: Quantum of Solace

A.R.O.G. 16:45 | Od

Body of Lies

19:30 | D 12/15 J.

REX

Schwanengasse 9 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

Altersangaben: z.B. 12/14 J. = gesetzliches/empfohlenes Mindestalter. Bei Kindern bis 12 Jahre Erwachsenenbegleitung empfohlen, ab 21 Uhr obligatorisch. Vorstellungen mit Ende nach 24 Uhr generell erst ab 18 Jahren. Programm gültig bis: Mittwoch, 17. Dezember 2008 Änderungen vorbehalten | © Cinergy AG

The Day the Earth Stood Still

kino www.punkt.ch

14:30 17:15 20:00 | D 10/12 J.

Impressum Auflage gesamt 370 000 (Regionalausgaben in Zürich, Basel, Bern, St. Gallen und Luzern) Erscheint Montag – Freitag Herausgeberin Media Punkt AG, Zürich CEO Caroline Thoma Chefredaktor Rolf Leeb Verlag und Redaktion Media Punkt AG, Thurgauerstrasse 60, Postfach, 8050 Zürich www.punkt.ch Verlag 058 680 45 00 Fax. 058 680 45 01 E-Mail verlag@punkt.ch, anzeigen@punkt.ch vertrieb@punkt.ch, online@punkt.ch

Divine Comedy

Redaktion Fax. E- Mail

058 680 45 35 058 680 45 36 redaktion@punkt.ch

Redaktion St. Gallen Kornhausstrasse 3, Postfach 1324, 9001 St. Gallen, Tel: 071 222 35 53, E-Mail: redaktion.stgallen@punkt.ch Redaktion Basel Drahtzugstrasse 22, 4057 Basel, Tel: 058 680 45 84, E-Mail: redaktion.basel@punkt.ch Redaktion Bern Fabrikstrasse 7, Postfach 7262, 3012 Bern, Tel: 058 680 45 92, E-Mail: redaktion.bern@punkt.ch Redaktion Luzern Winkelriedstrasse 47, 6003 Luzern, Tel: 058 680 45 88, E-Mail: redaktion.luzern@punkt.ch Druck Vorarlberger Medienhaus, Mittelland Zeitungsdruck AG Vertrieb Media Punkt AG, Thurgauerstrasse 60, 8050 Zürich Tel: 058 680 45 00, E-Mail: vertrieb@punkt.ch Nachrichtenagenturen Schweizerische Depeschenagentur SDA, Sportinformation SI Bildagentur Keystone


24

tv

SF2 Big Mamas Haus 2 20.00 Uhr, (USA 2006), KomĂśdie, Regie: John Whitesell, Mit: Martin Lawrence, Nia Long, Kat Dennings

FBI-Agent Malcolm Turner ermittelt wieder – in eigener Sache. In der Verkleidung der ßbergewichtigen Grossmutter Big Mama will er den Mord an seinem ehemaligen Partner aufklären. Um mehr ßber den Hauptverdächtigen zu erfahren, lässt er sich in dessen Haushalt als Kindermädchen anheuern. – Fortsetzung nach bewährtem Muster.

PRO7 Unterwegs nach Cold Mountain 20.15 Uhr, (USA 2003), Drama, Regie: Anthony Minghella, Mit: Nicole Kidman, Jude Law

Verwundet schleppt sich der Soldat Inman (Jude Law) durch die Wirren des amerikanischen BĂźrgerkriegs, um den Weg zurĂźck in sein Dorf Cold Mountain zu seiner grossen Liebe Ada (Nicole Kidman) zu ďŹ nden. Ada muss in der Zwischenzeit lernen, ihre Farm mit eigener Kraft am Laufen zu halten. – FĂźr sieben Oskars nominiert.  





  

"""% "#! !"' !#

       

#.-#1"(/ (00* #,%#++#&( #$"#. #-$-' ,%   %)'/%% -',*/!+   #$"#. #-$-' ,% "#"!"# !&$! #        !   *(,##!",

Mittwoch 17. Dezember 2008

SF1

SF2

ARD

ZDF

ORF1

15:50 glanz & gloria, People-Magazin 16:05 Der Dicke, Messers Schneide 16:55 Wege zum GlĂźck 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:10 Meteo 18:15 5gegen5 18:40 glanz & gloria, People-Magazin 18:59 Tagesschau-Schlagzeilen 19:00 Schweiz aktuell 19:25 SF BĂśrse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo 20:05 Deal or No Deal 20:50 Rundschau Kein Geld fĂźr Lebensmittel/Beinahe Bundesrat u.a. 21:50 10vor10 22:20 Reporter Kann Toni Brunner Blocher jetzt vergessen? 22:55 kulturplatz Die LuginbĂźhls/JahresrĂźckblick/ David ChipperďŹ eld u.a. 23:35 kino aktuell 23:50 Tagesschau 00:05 Andreas Walser: Die Nacht ist heller als der Tag

15:45 Der rosarote Panther 16:05 LazyTown 16:30 Pettersson und Findus 16:40 Dokter Fieberbei 17:00 Die Simpsons, Eine Klasse fßr sich/Bart ist an allem schuld 17:50 Mein cooler Onkel Charlie, Der Jingle-Mufti 18:15 Stacked, Poker 18:40 One Tree Hill, Der Wochenendausug 19:30 Alle lieben Raymond, Bettgeßster 20:00 Big Mamas Haus 2 (USA 2006) KomÜdie von John Whitesell mit Martin Lawrence, Nia Long, Kat Dennings 21:45 Inspektor Fowler – Härter als die Polizei erlaubt Das Geschenk fßr die Queen 22:20 sportaktuell 22:45 Blow (USA '01) Drama von Ted Demme mit Johnny Depp, PenÊlope Cruz, Franka Potente 00:50 Prison Break Verbindung abgebrochen

15:00 Tagesschau 15:10 Sturm der Liebe 16:00 Tagesschau 16:10 Seehund, Puma & Co. 17:00 Tagesschau um fßnf 17:15 Brisant 18:00 Verbotene Liebe 18:25 Marienhof 18:50 Die Bräuteschule 1958, Die erste Tanzstunde 19:20 Das Quiz 19:45 Wissen vor 8 19:50 Das Wetter im Ersten 19:55 BÜrse im Ersten 20:00 Tagesschau 20:15 Die Heilerin 2 (D/A 2007) TV-Drama von Holger Barthel mit Ruth Drexel, Geno Lechner, Lea Kurka 21:45 Hart aber fair Moderation: Frank Plasberg 23:00 Tagesthemen 23:28 Wetter im Ersten 23:30 Die letzte Fahrt der Columbus 00:15 Nachtmagazin 00:35 Hwal – Der Bogen (J/KOR 2005) Drama on Kim Ki-duk mit YeoReum Han, Si-Jeok Seo

15:00 heute – Sport 15:15 Dresdner Schnauzen 16:00 heute – in Europa 16:15 Wege zum Glßck 17:00 heute – Wetter 17:15 hallo deutschland 17:45 Leute heute 18:00 SOKO Wismar, KÜlbachs letzter Wille 18:50 LOTTO Ziehung am Mittwoch 19:00 heute 19:20 Wetter 19:25 Kßstenwache, Geld oder Leben 20:15 Fussball: UEFA-Cup Hamburger SV–Aston Villa FC, aus der HSH Nordbank Arena in Hamburg 23:00 Abenteuer Wissen Die Spur des Goldes, Moderation: Karsten Schwanke 23:30 Mit Vollgas in die Flaute? 00:00 heute nacht Moderation: Normen Odenthal 00:15 Die Weggeworfenen Geschichte einer Abschiebung 01:00 Kßstenwache

15:00 Bezaubernde Jeannie 15:25 Eine schrecklich nette Familie 15:50 Hallo Holly 16:10 ZIB Flash 16:15 Gilmore Girls 17:00 Jim hat immer Recht! 17:20 Malcolm mittendrin 17:40 Die Simpsons 18:30 Anna und die Liebe 18:55 ZIB Flash 19:00 Scrubs 19:30 Mein cooler Onkel Charlie 20:00 ZIB 20 20:15 Die Patin – Kein Weg zurßck (D 2008) TV-Krimi von Miguel Alexandre mit Veronica Ferres, 3/3 22:00 ZIB Flash 22:05 Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen Familie 8108 22:55 Without a Trace – Spurlos verschwunden Säuberungsaktionen 23:35 Ghost Whisperer Last der Vergangenheit 00:15 ZIB 24

ORF2

PRO7

SAT.1

RTL

RTL2

15:10 Sturm der Liebe 16:00 Die Barbara Karlich Show, Was willst du mit der alten Frau? 17:00 ZIB 17:05 Heute in Österreich 17:40 Winterzeit 18:30 Konkret: Das Servicemagazin 18:46 Infos und Tipps 18:48 Lotto 6 aus 45 mit Joker 19:00 Bundesland heute 19:30 Zeit im Bild 19:49 Wetter 19:55 Sport 20:05 Seitenblicke 20:15 Die Heilerin 2 (D/A 2007) TV-Drama von Holger Barthel mit Ruth Drexel, Geno Lechner, Lea Kurka 21:45 Seitenblicke Spezial 22:00 ZIB 2 22:30 Weltjournal 23:00 CLUB 2 00:00 Seinfeld Die Butter-Rasur 00:25 Seinfeld Die Stimme 00:50 Familienstreit de luxe Ein jeder täuscht, kaut oder verheimlicht

14:00 We are Family! So lebt Deutschland, Wir wandern aus – Der Traum vom Leben in der Tßrkei 16:00 U20 – Deutschland, Deine Teenies 17:00 ta 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons, Jazzy and the Pussycats 18:40 Die Simpsons, Homer, hol den Hammer raus 19:10 Galileo 20:15 Unterwegs nach Cold Mountain (USA 2003) Drama von Anthony Minghella mit Nicole Kidman, Jude Law, RenÊe Zellweger 23:20 TV total Moderation: Stefan Raab, Gast: Xavier Naidoo 00:20 Quatsch Comedy Club Gäste: Mario Barth, Martina Brandl, Jess Jochimsen 00:50 Quatsch Comedy Club Best of 01:20 talk talk talk

15:15 Richterin Barbara Salesch 16:10 Richter Alexander Hold 17:05 Niedrig und Kuhnt 17:30 Celebrations 18:00 Das Sat.1Magazin, Moderation: Annika Kipp 18:30 Anna und die Liebe 19:00 Lenssen & Partner, Sexskandal im Kaufhaus 19:30 K 11 – Kommissare im Einsatz, Eine Bombe im Bett 20:00 Sat.1 Nachrichten Moderation: Peter Limbourg 20:15 Der Bulle von TÜlz Der Weihnachtsmann ist tot 22:20 24 Stunden Schnßer gegen Schleuser – Wer schmuggelt, sieht rot 23:20 24 Stunden Rademacher und Koch – Aufmachen, Zollkontrolle, 2/2 00:20 Forbidden TV 01:20 Richterin Barbara Salesch

15:00 Mitten im Leben! 16:00 Mitten im Leben! 17:00 112 – Sie retten dein Leben 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv – Das Magazin 18:30 Exclusiv – Das Star-Magazin 18:45 RTL Aktuell 19:03 RTL Aktuell – Das Wetter 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten 20:15 Die Patin – Kein Weg zurßck (D 2008) TV-Krimi von Miguel Alexandre mit Veronica Ferres, Joeren Willems, Luka David Knezevic, 3/3 22:20 Stern TV Die Menschen hinter dem Hartz IV-Kochbuch 00:00 RTL Nachtjournal Moderation: Ilka Essmßller 00:35 Die Patin – Kein Weg zurßck (D 2008) TV-Krimi mit Veronica Ferres, 3/3

15:10 Yu-Gi-Oh! GX 15:30 My Pokito 15:40 Naruto 16:10 Tom und Jerry 16:30 Full House, Wenn aus Männern Frauen werden 17:00 Still Standing, Die Weihnachtslßge/ Ein Fast perfekter Plan 18:00 Immer wieder Jim, Jetzt wird gegrillt!/ Devlins und kein Ende 19:00 Big Brother 20:00 RTL II News Nachrichten 20:15 Stargate Das Pegasus-Prinzip 21:10 Smallville Der Reisende 22:05 Stargate Atlantis Phantome 23:00 Andromeda Der verschwundene Mond 23:55 RTL II News 00:05 Stargate Trojanische Kugel 01:00 Stargate Das Pegasus-Prinzip

K1

VOX

ARTE

3SAT

3+

15:10 King of Queens 16:10 kabel eins news 16:20 Abenteuer Alltag – Jetzt bauen wir! 16:50 Abenteuer Alltag – so leben wir Deutschen 17:45 Abenteuer Leben – täglich Wissen 18:45 Das Fast Food-Duell – Spitzenkoch gegen Lieferservice 19:25 Achtung Kontrolle! Einsatz fßr die Ordnungshßter 20:15 Der 200-JahreMann (USA 1999) Drama von Chris Columbus mit Robin Williams, Embeth Davidtz, Sam Neill 22:45 Fäuste – Du musst um dein Recht kämpfen (USA 1992) Thriller von Rowdy Herrington mit Cuba Gooding jr., James Marshall, Robert Loggia 00:40 K1 Doku Spurlos verschwunden – Jenseits des Bermuda-Dreiecks 01:00 Forbidden TV

13:05 Everwood, Der Babysitter 14:05 WildďŹ re, Verstrickt 15:05 Gilmore Girls, Mit Sack und Pack 16:00 Wildes Wohnzimmer 17:00 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 Wissenshunger 19:00 Das perfekte Dinner, Tag 3: Lynn/NĂźrnberg 19:50 Unter Volldampf, Tag 3: Restaurant ÂŤSchloss ReinachÂť in Freiburg 20:15 Criminal Intent – Verbrechen im Visier Bombenstory 21:15 Stando Ferngesteuert 22:05 Crossing Jordan – Pathologin mit ProďŹ l Rattengift 23:00 Men in Trees Donnerwetter 23:45 BBC Exklusiv Kometen – Boten aus dem All 00:45 vox nachrichten 01:05 Criminal Intent – Verbrechen im Visier Bombenstory

5:00–19:00 ßber Satellit /Digital 13:00 Baukunst 13:30 Chic 14:00 WunderWelten, Sumatra 14:55 Das schwarze Monokel (F 1961) KomÜdie 16:25 Klapperschlangen 16:50 Wenn Tiere Alarm schlagen 17:35 Die Butler 18:05 WunderWelten, Spanien 19:00 Gordo – Ein Hundeabenteuer 19:45 ARTE Info 20:00 ARTE Kultur 20:10 ARTE Meteo 20:15 Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener Kalabrien, 8/10 21:00 Die Apokalypse Das Konzil von Nicäa, 9/12 21:45 Die Apokalypse Der Gottesstaat, 10/12 22:40 Loriots Pappa ante Portas (D 1991) KomÜdie von und mit Vicco von Bßlow 00:10 KurzSchluss 00:55 Sex, Lßgen und Video (USA '89) Drama

15:25 Grizzly Mountain (USA 1995) Abenteuer von Jeremy Haft mit Dan Haggerty 17:00 Heimkino 17:30 Das schwimmende Krankenhaus von Sibirien 18:00 Die Welpenschule 18:30 nano, Die Welt von morgen 19:00 heute, 3sat-Wetter 19:20 Kulturzeit, Moderation: CÊcile Schortmann 20:00 Tagesschau 20:15 Marco Tempest Der virtuelle Magier privat 21:15 Feuchtwanger lebt! Lion Feuchtwanger im Porträt 22:00 ZIB 2 22:25 Die Geschwister Oppermann (D/A/CH 1983) Drama von Egon Monk mit Wolfgang Kieling, 1/2 00:20 10 vor 10 00:50 Die 3 von der Zankstelle Kabarett

13:15 McLeods TÜchter, Mit List und Tßcke 14:00 Swiss DayQuiz 17:00 Immer wieder Jim, Wichtig oder unwichtig 17:30 Criminal Intent – Das Verbrechen im Visier, Voodoo 18:25 CSI – Las Vegas, Sex, Lßgen und Larven 19:20 CSI – Las Vegas, Ein eisiger Fund 20:15 CSI – Las Vegas Brandgefährlich 21:05 Criminal Minds Frei in Miami 21:55 Criminal Minds Undercover 22:45 SwissQuiz 2Night

Made by Teleboy.ch Š by Cinergy AG TV-Programm www.punkt.ch


media 25

Mittwoch 17. Dezember 2008

youtube

Nerds helfen: Project 4 Awesome 2008 Letztes Jahr überraschten die «Nerd Fighter» mit ihrer Aktion die Techniker von Youtube. Dieses Jahr werden die Blogger vom Videoportal unterstützt. Die Idee ist es, möglichst viele Clips mit dem gleichen Start-

screen auf Youtube zu veröffentlichen. In den Kurzfilmen werden verschiedenste Hilfswerke vorgestellt. (mrg)

Video www.punkt.ch

Eric Baumann hat ein Buch über sein Leben mit der Diagnose Hirntumor geschrieben. Bild: Alice Koenig

dvd

Komödie: Willkommen in der Unterwelt

Hardcover

mit Justus von Dohanyi, Wotan Wilke Möhring, Universum, 89 Min Bewertung:

Christoph träumt von einer Karriere als Schriftsteller. Als er Zeuge eines Autodiebstahls wird, kommt ihm eine geniale Idee: Was wäre, wenn er den Autodieb als Informanten benutzen würde? Zu Recherchezwecken erkundet Christoph fortan das Milieu rund um Drogendealerei, Autoverschieben und Striplokale. Regisseur Christian Zübert («Lammbock») liefert eine coole Buddy-Komödie mit witzigen Dialogen und deftigen Gags ab. (cat)

Schweizer zu Gast bei Günther Jauch

Der Journalist und Buchautor Eric Baumann ist heute bei Stern TV auf RTL zu sehen Hirntumor. Die Diagnose traf den Zürcher Journalisten Eric Baumann (37) wie ein Hammerschlag. Die Ärzte gaben

ihm nur wenige Monate – sein Krebs war ein besonders aggressiver. Das war vor vier Jahren. Vor Kurzem hat Eric Baumann eine zweite Hirnoperation überstanden. Es geht ihm gut, soweit. Über seinen Leidensweg hat er ein Buch geschrieb – «Einen Sommer noch». Heute Abend ist Eric Baumann zu Gast

Eric Baumann, «Einen Sommer noch», Lübbe, 268 Seiten, 30 Fr.

game

Februar 2009: Sega-Kollektion Retro-Fans warten sehnsüchtig darauf: die Sega Mega Drive Kollektion.

Die Spielesammlung wird auf der PS 3 und der Xbox 360 erscheinen und 40 Videospielklassiker enthalten. So zum Beispiel die ersten Abenteuer des Mario-Konkurrenten Sonic oder die Meeressimulation «Ecco the Dolphin». (mrg)

Sega Mega Drive: Ultimate Collection

Für Playstation 3 und Xbox 360, erscheint im Februar 2009

bei Günther Jauch in der Sendung Stern TV. Zwei Tage lang begleitete ihn ein Kamerateam, interviewte Ärzte und Freunde, seinen Vater und seine Freundin, in die er sich gerade verliebt hatte, als die Diagnose sein Leben erschütterte. «Den Schritt an die Öffentlichkeit machte ich in Etappen», sagt Baumann. «Zuerst schrieb ich Artikel und eine Kolumne über meinen Zu-

web

Neuer Mac Mini: Will spielen Anfangs Januar wird Apple an der «Macworld Expo» neue Produkte vorstellen. Und je näher der jährliche Event rückt, desto mehr Ge-

stand, allerdings ohne mein Gesicht zu zeigen. Die Reaktionen zeigten mir, dass ich anderen Leuten Mut mache.» Primär aber half das Schreiben ihm selber. «Ich bin einfach dankbar, dass ich noch lebe», sagt Baumann ohne Verbitterung. Er lebt – und er geniesst sein Leben. ruth.bruederlin@punkt.ch

«Stern TV»: Heute, 22.15 Uhr, RTL

rüchte ranken sich um Innovationen, die Apple in der Hinterhand halten soll. Neuestes Gerücht: Apple soll laut «Wired» einen neuen Mac Mini lancieren. Mit mehr Speicherplatz sowie einer besseren Grafikkarte und einem stärkeren Prozessor wird der Mac Mini eine potente Game-Maschine. (wil) www.wired. com Screenshot: «.ch»


26

sport

Mittwoch 17. Dezember 2008

Eishockey Lemm sammelt in Davos Spielpraxis Romano Lemm wird am Spengler Cup in Davos den deutschen Vertreter Ingolstadt verstärken. Der Schweizer Internationale, der seit dem Sommer erst drei Partien für Lugano absolviert hat, soll damit zu Spielpraxis kommen.

Ski Alpin 18 Monate Sperre für Italiener Deflorian Der Italiener Mirko Deflorian ist vom Nationalen Olympischen Komitee für 18 Monate gesperrt worden, nachdem er von Italiens Skiverband im September freigesprochen worden war. Der 28-Jährige hatte am 19. Februar anlässlich der nationalen JuniorenMeisterschaften in Pozza di Fassa eine positive Dopingprobe (Kokain) abgegeben.

Marco Büchel fuhr in Beaver Creek in der Abfahrt auf Rang 2 und sagt: «Ein Podestplatz vor Weihnachten bringt Sicherheit.» Bild: Keystone

«Meine Lust auf Erfolge ist immer noch riesig»

Der Liechtensteiner Marco Büchel ist heiss auf Val Gardena und will seinen Altersrekord weiter ausbauen Mirko Deflorian. Bild: Keystone

Fussball Lacatus übernimmt wieder in Bukarest Steaua Bukarest hat Trainer Dorinel Munteanu durch Marius Lacatus (44) ersetzt. Der 40-jährige Munteanu war erst Ende Oktober als Nachfolger von Lacatus verpflichtet worden, der das Amt von sich aus niedergelegt hatte.

Rallye Auch Subaru kehrt Rallye-WM den Rücken Einen Tag nach Suzuki steigt mit Subaru auch der zweite japanische Autohersteller ­wegen der Weltwirtschafts­ krise aus der Rallye-WM aus. Damit sind 2009 nur noch Markenchampion Citroën und Ford werkseitig vertreten. Subaru gewann von 1995 bis 1997 dreimal den Markentitel und feierte insgesamt 47 Siege. Mit Colin McRae (Scho/1995), Richard Burns (Eng/2001) und Petter Solberg (No/2003) stellten die Japaner auch dreimal den Fahrer-Weltmeister.

Marco Büchel (37) brennt förmlich. Die Form stimmt, der Spass ist da. Und jetzt kommen die Rennen in Val Gardena. Dem erfolgreichsten Ort ­seiner Karriere, wo er 2005 die Abfahrt gewann und zweimal im Super-G aufs Podest fuhr (2002 und 2008). Nirgendwo sonst stand der Liechtensteiner dreimal auf dem Podest.

«Ich freue mich riesig auf die Rennen vom Freitag und Samstag. Der Berg liegt mir», sagt «Büxi». Der Zweite von ­Beaver Creek weiss aber, dass die Konkurrenz hart wird. Cuche sei nach den missglückten Speed-Rennen in den USA hässig und heiss, Svindal und Walchhofer immer im Favoritenkreis. Und Miller müsse

mal wieder anständig ins Ziel kommen. «Wenn ich aufs Podest will, muss ich den Finger rausnehmen», sagt Büchel. Ein Sieg im Südtirol würde Büchel auch einen Rekord für über ein Jahr sichern. Seit Kitzbühel 2008 ist er der älteste Fahrer, der ein Weltcuprennen gewonnen hat. Damals war er 36 Jahre, 2 Monate und 14 Tage

2002 wegen Härte gefeuert – jetzt wieder angeheuert

Der Tscheche Rostislav Cada ist neuer Cheftrainer von NLA-Schlusslicht Ambri Der HC Ambri-Piotta hat bis zum Saisonende den bisherigen Nachwuchstrainer Rostislav Cada (54) zum Chefcoach befördert. Der Tscheche ersetzt den gefeuerten John Harrington (USA). Diese kostengünstige Lösung hatte sich abgezeichnet. Cada war bereits von Mai 2001 bis Oktober 2002 Ambri-Trainer gewesen. In der Qualifikation 2001/2002 führte er Ambri auf den Rang 4, in den PlayoffViertelfinals bedeuteten aber

Rostislav Cada (54). Bild: Keystone

die ZSC Lions Endstation. Bei der späteren Entlassung wurde ihm unter anderem ein zu harter Führungsstil vorgeworfen.

1998 hatte Cada die Tessiner am Finalturnier des Continentalcups in Kosice als temporärer Ersatz des damaligen Cheftrainers Larry Huras zum ersten Schweizer Europacup-Sieg im Eishockey geführt. Cada steht beim Tabellenletzten vor einer schwierigen Mission. Ambri hat 17 der letzten 19 Spiele verloren, zuletzt setzte es sieben Niederlagen in Folge ab. Der Rückstand auf das achtplatzierte Gottéron beträgt 14 Punkte. (si)

alt. Doch weil Hermann Maier (36), Super-G-Sieger in Lake Louise, wieder zu alter Stärke gefunden hat, wankt die Bestmarke. «Er müsste Ende Februar gewinnen, um den Rekord zu brechen. Da wäre es besser, wenn ich vorher für Ruhe sorgen würde.» Am liebsten mit einem Erfolg in Val Gardena. andy.maschek@punkt.ch

Buemi wieder Schnellster

Auch Vettel chancenlos

Schon wieder war Sébastien Buemi der Schnellste im spanischen Jerez: Mit 1:17,029 gelang dem Romand im 2008er Red Bull die Bestmarke dieses Winters. Auch Monza-Sieger Sebastian Vettel, dessen ToroRosso-Nachfolger Buemi sein wird, war im zweiten Red Bull fast drei Zehntelsekunden langsamer. Er musste nach einem Ausflug neben die Piste zurück an die Box geschleppt werden. Für BMW-Sauber griffen die beiden Stammfahrer Robert Kubica und Nick Heidfeld ins Lenkrad. (vgs)


am 15.2.2009 im Hallenstadion in Zürich

Senden Sie ein SMS mit CHGAME8 an 919 (CHF 1.50/SMS) oder per Postkarte (A-Post) Dies ist ein Gewinnspiel der Firma TIT-PIT GmbH www.smsplay.ch.Es nehmen alle Personen an der Verlosung teil, die ein SMS mit dem Wort CHGAME8 an die Zielnummer 919 senden (CHF 1.50/SMS). Gratisteilnahmemöglichkeit mit einer Postkarte (A-Post) an folgende Adresse: CHGAME8, Postfach 335, 8320 Fehraltorf. Teilnahmeschluss für Tina Turner ist der 8.2.2009. Es bestehen dieselben Gewinnchancen, bei SMS oder Postkarte. Der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. AGB unter: www.smsplay.ch

Bildquelle: www.wildestdreams.be/2009/

GEWINNEN SIE: 2 TICKETS FÜR TINA TURNER


stellen

Jobs empfehlen - Geld verdienen! Verdienen Sie dank erfolgreicher* Empfehlung u.a. folgende Prämien:

z/OS Spezialisten Gruppenleiter Mechanics Key Account Management Supply Chain Manager Unix Systems Engineer (AIX) Java-Entwickler (m/w) SAP Consultant FI/CO (m/w) SAP Consultant SD „Vertriebslogistik“ (m/w) Senior Network Engineer/Consultant Cisco Senior Network Engineer/Consultant Microsoft

7500.5000.5000.5000.4500.4000.2500.2500.2000.2000.-

*Erfolg = Der empfohlene Kandidat wird vom Arbeitgeber eingestellt.

Aktuell über 110 prämierte und über 20'000 weitere offene Stellen aus Branchen wie IT, Industrie, Banken, Versicherungen usw. klicken, empfehlen, profitieren

Nutzfläche für Ihre Werbung. Immobilien 103 x 135 mm Gesamt

CHF 1700.–

Regionalausgaben ZH CHF 920.– BE CHF 450.– BS/BL CHF 450.– LU CHF 340.– SG CHF 340.–

www.punkt.ch/jobempfehler.html

powered by

und

immobilien

homegate.ch: Unter 46’000 Angeboten Ihre Traum-Immobilie finden.

½ JAHR GRATISHYPOTHEK HÖCHSTE WOHNQUALITÄT 20 MINUTEN BIS ZÜRICH MSW Immobilien AG MSW Immobilien AG Maerki Stadler Wittwer Seewürfel 3 Seefeldstrasse 277 CH-8008 Zürich Tel 043 499 40 40 Fax 043 499 40 44 info@msw-immobilien.ch www.msw-immobilien.ch

Seefeldstrasse 277 8008 Zürich

Telefon: 043 499 40 40 Telefax: 043 499 40 44 info@msw-immobilien.ch www.msw-immobilien.ch

Zimmer : Grössen: Preise: Bezug:

3½ , 4½ und 5½ 102 m² − 149 m² ab Fr. 450’000.– ab sofort

Diese unverbaubare Panoramasicht auf die Reuss, den Jura und die Alpen geniessen Sie an ideal besonnter Lage und nur 20 Minuten von Zürich entfernt in der steuergünstigen Gemeinde Eggenwil AG.

www.panorama-eggenwil.ch


EINE AUSWAHL AUS UNSEREN AKTUELLEN KAUF- UND MIETOBJEKTEN.

Urtenen-Schönbühl, Etzmattrain 32 5 ½-Zimmer-Wohnung Filiale Bern, Telefon 031 385 86 40 marco.nicoli@wincasa.ch

Meiringen, Alpwegern 6 und 9 1 ½-Zimmer-Wohnungen Filiale Bern, Telefon 031 385 86 93 andrea.feuz@wincasa.ch

Meiringen, Alpwegern 6 2 ½-Zimmer-Wohnung Filiale Bern, Telefon 031 385 86 93 andrea.feuz@wincasa.ch

Meiringen, Alpwegern 7 und 11 4 ½-Zimmer-Wohnungen Filiale Bern, Telefon 031 385 86 93 andrea.feuz@wincasa.ch

Biel/Bienne, Nidaugasse 14 5 ½-Zimmer-Wohnung Filiale Bern, Telefon 031 385 86 80 brigitte.herren@wincasa.ch

Steffisburg, Schloss-Strasse 5 4 ½-Zimmer-Wohnung Filiale Bern, Telefon 031 385 86 93 andrea.feuz@wincasa.ch

Bern, Sulgenbachstrasse 20 Parkieren beim Eigerplatz

Parkett in ganzer Wohnung Helle, offene Küche mit GS/GK Wohnfläche 128 m2 Grosser Balkon, Lift/Einstellhalle vorhanden Kaufpreis CHF 490000.– www.etzmattrain.ch Neu sanierte Wohnungen Topmoderne Küche mit GK und GS Modernes Bad Parkettböden Nähe Banhof und Einkaufsmöglichkeiten Mietzins ab CHF 770.- inkl. NK Zentrale und ruhige Umgebung Topmoderne Küche mit GK und GS Modernes Bad Helle, geräumige Wohnung mit Parkettböden Sitzplatz Mietzins CHF 1080.- inkl. NK Familienfreundliches Quartier Küche und Bad frisch saniert Parkett in Wohn- und Schlafzimmern Lift Nähe Banhof und Einkaufsmöglichkeiten Mietzins ab CHF 1600.- inkl. NK Neu renovierte, helle Wohnung Grosszügiger Grundriss Parkett in ganzer Wohnung Wohnfläche 130 m2 Verfügbar ab 01.02.2009 Mietzins CHF 2300.– inkl. NK Ruhige und sonnige Lage Balkon mit Blick auf das Schloss Thun Böden: Parkett und Linoleum Neue Küche mit GK und GS Neues Badezimmer Mietzins CHF 1557.– inkl. NK Parkplatz in Tiefgarage Zentrale Lage am Eigerplatz Höhe Einfahrt max. 1.90 m Verfügbar nach Vereinbarung

Filiale Bern, Telefon 031 385 86 84 manuel.tschanz@wincasa.ch

Mehr Raum unter: www.wincasa.ch

Filiale Bern Seilerstrasse 4, Postfach 8874, 3001 Bern Telefon 031 385 86 86, Fax 031 385 86 99


30

sport

Mittwoch 17. Dezember 2008

Dem FC Zürich droht der Winterschlussverkauf

Abdi, Hassli, Leoni, Alphonse und Stahel – FCZ-Stars wecken grosses Interesse bei anderen Vereinen Der Wintermeistertitel ist gebucht, die FCZ-Stars im wohlverdienten Urlaub. Doch Erfolg weckt Begehrlichkeiten. Etliche Spieler stehen im Ausland hoch im Kurs. Droht nun der ultimative Winterschlussverkauf beim Leader? «Wir wollen niemanden im Winter abgeben», betont Coach Bernard Challandes. Doch zwischen «wollen» und «werden» ist ein grosser Unterschied. Die europäischen Topligen locken. «Das Ausland reizt immer. Ich bin noch jung und muss irgendwann den Schritt wagen», sagt Keeper Johnny Leoni. Leoni: Zu Fuss nach Spanien Aus Italien hat Catania Calcio Interesse angemeldet. Ein offizielles Angebot liegt nicht vor. Noch nicht. Gut für den FCZ: Italien ist für Leoni keine gros­ se Verlockung, dann doch lieber Meister werden. Aber auch beim Goalie ist alles eine Frage

sportticker Eishockey

NHL Detroit - Colorado 2:3. Los Angeles - San Jose 2:3 n.P. NLB Langenthal - GCK Lions 3:1 (2:1, 1:0, 0:0). Thurgau - Lausanne 3:5 (1:1, 1:2, 1:2). Neuchâtel - La Chaux-de-Fonds 3:6 (0:0, 1:2, 2:4). Ajoie - Visp 5:3 (1:0, 2:2, 2:1). Sierre - Olten 0:1 (0:0, 0:0, 0:0, 0:1) n.V. Rangliste: 1. La Chaux-de-Fonds 31/66. 2. Ajoie 32/60. 3. Sierre 32/59. 4. Lausanne 31/58. 5. Visp 32/57. 6. Olten 31/54. 7. Langenthal 31/50. 8. Thurgau 32/44. 9. Neuchâtel 32/33. 10. Basel 30/29. 11. GCK Lions 31/20.

Basketball

NBA Atlanta Hawks - Charlotte Bobcats 83:79. Toronto Raptors - New Jersey Nets 87:94. Washington Wizards - Indiana Pacers 98:108. Boston Celtics - Utah Jazz 100:91. Miami Heat - Milwaukee Bucks 83:98. Dallas Mavericks Denver Nuggets 88:98. Phoenix Suns - New York Knicks 111:103. Sacramento Kings - Minnesota Timberwolves 118:103. Golden State Warriors - Orlando Magic 98:109.

Formel 1

Jerez (Sp). Formel-1-Testfahrten (3 Teams): 1. Sébastien Buemi (Sz), Red Bull, 1:17,029 (83). 2. Sebastian Vettel (De), Red Bull, 0,290 zurück (83). 3. Nick Heidfeld (De), BMW-Sauber, 1,984 (61). 4. Robert Kubica (Pol), BMWSauber, 2,977 (61). 5. Kazuki Nakajima (Jap), Williams, 3,303. - Bemerkung: Nur 3 Teams und 5 Fahrer am Testen.

Begehrte Stars (v.l.): Alphonse und Hassli feiern mit Abdi. Bild: Keystone

des Angebots. «Wenn Spanien ruft, würde ich sogar hinlaufen. Das ist mein Traumland.» Auch Almen Abdi, Alexandre Alphonse, Eric Hassli und Florian Stahel haben die Blicke der Scouts auf sich gezogen. Coach Challandes baut auf die Vernunft: «Bei uns können sie Meister werden. Warum sollten sie im Winter gehen?» Gründe gibt es viele: Geld, internationale Präsenz – und natürlich das Nationalteam: «Wenn ich bei Hitzfeld ins Kader kommen will, muss ich irgendwann den Schritt ins Ausland wagen», sagt Leoni. Einen «Neuzugang» wird es sicher geben: Yassine Chikhaoui. «In der Rückserie kann er wieder spielen. Nach seiner langen Pause ist er ja fast wie ein Neuzugang. Ein toller dazu», sagt Challandes. Ob der FCZ-Coach schon überlegt, wen der Tunesier ersetzt? tobias.erlemann@punkt.ch

Balakov geht in die Heimat: Dort wartet ein Mega-Projekt In Burgas trifft der Ex-GC- und St.-Gallen-Coach auf ein spannendes Projekt Chernomorets Burgas, Tabellen-Neunter in Bulgariens «A»Liga. Klingt nicht wie die gros­ se Fussballwelt. Für Krassimir Balakov (42) bedeutet die Heimkehr jedoch die Chance auf einen Neuanfang. Seit der Trennung vom FC St. Gallen im Mai dieses Jahres war der ehemalige Weltklassespieler arbeitslos. Keine leichte Situation für einen Vollblut-Coach wie Balakov. Da kam das Angebot aus der Heimat gerade recht. Im Sommer spielten die Bulgaren im UI-Cup gegen Balakovs Ex-Klub GC Zürich. Der Rekordmeister kam locker weiter, beeindruckender jedoch, was sie dort zu hören bekamen. In der Schwarzmeerregion entsteht ein Projekt der Superlative. Für knapp 1 Milliarde Franken wird ein Stadion für 40 000 Zuschauer

gebaut, dazu noch ein Bürogebäude und eine Basketball-Arena für 10 000 Fans. Ausländische Investoren wollen den Bau 2009 realisieren. Wenn Balakov da an

seine Zeit im Züricher Hardturm oder im St. Galler Espenmoos denkt – in Burgas ist die grosse Fussballwelt vielleicht doch näher als hierzulande. (toe)

Johann Vogel am Ball. Bild: Keystone

Fussball Neuer Coach für Johann Vogel Trainer Paul Ince (41) wurde bei Blackburn Rovers, dem Tabellenvorletzten der Premier League, nach zuletzt sechs Niederlagen in Serie entlassen. Graeme Souness und Sam Allerdyce werden als Nachfolger gehandelt. Johann Vogel, der unter Ince nur einmal für sechs Minuten spielte, hofft dann auf mehr Einsätze.

Fussball Keine Ausnahme für Markus Babbel Markus Babbel ist maximal bis zum Saisonende Trainer beim VfB Stuttgart. Die Deutsche Fussball Liga teilte mit, dass die Ausnahmegenehmigung nur bis zum 30. Juni 2009 gelte. Babbel fehlt die nötige Trainerlizenz.

Bob Weltcup wegen Schnee abgesagt Der Bob- und Skeleton-Weltcup in Cesana (It) ist wegen heftigen Schneefalls abgesagt worden.

Doping Keine Krediterhöhung für Antidoping Schweiz Der Nationalrat beschloss mit 81:80 Stimmen, seinen Beitrag an die Stiftung Antidoping Schweiz nicht um eine Million Franken zu erhöhen.

Rad Risi und Stam holen Rundenrückstand auf

Beeindruckend: Burgas plant ein Stadionprojekt der Superlative.

Zu Beginn der Schlussnacht des Zürcher Sechstagerennens haben Bruno Risi/Danny Stam nach Runden zu Franco Marvulli/Juan Llaneras, die immer noch nach Punkten führen, aufgeschlossen.


sport 31

Mittwoch 17. Dezember 2008

Zellweger: Vorstand wird es schon richten Der St.-Gallen-Captain denkt nicht an den mÜglichen Konkurs seines Klubs 800 000 Franken braucht der FC St. Gallen bis Ende Monat, um einen mÜglichen Konkurs abzuwenden. Ich mache mir deswegen keine Sorgen, sagt Captain Marc Zellweger (35), der nach dem Wintermeister­ titel in der Challenge League seine Ferien geniesst. Das Urgestein spielt seine 14. Saison bei den Espen und

hat schon viele HÜhen und Tiefen erlebt. Der akute Geldmangel lockt den Aussenverteidiger deshalb nicht aus der Reserve: Unser Vorstand arbeitet gut. Er wird es schon richten. Zellweger erklärt, warum sich das Team von den wiederkehrenden Meldungen ßber den drohenden Kollaps nicht aus der Ruhe bringen liess und

weiter siegte: Präsident Hßppi hat uns schon frßh ßber die ­Situation informiert. Innerhalb der Mannschaft waren die ­Finanzen nie ein Thema. Das wßrde sich aber wohl rasch ändern, falls die Mannschaft kein Salär mehr bekäme. Zellweger: Bisher kamen die LÜhne immer pßnktlich, das ist das Wichtigste. (md)

Was macht Oehler? Je ärger St. Gallen in der Finanzmisere steckt, desto lauter ­werden die Rufe nach AFG-Chef ­Edgar Oehler. Der Grossaktionär und Stadion-Namensgeber hat grossen finanziellen und strategischen Einfluss im Klub. Wird er auch jetzt wieder unter die Arme greifen? Dagegen spricht die ­Finanzkrise. Die Aktie der AFG verlor in diesem Jahr 70 Prozent an der BÜrse, rasche Besserung ist nicht in Sicht. Oehler, der momentan im Ausland weilt, wird sich eine Investition in den maroden Klub zweimal ßberlegen. (md) Zellweger (r.) und Teamkollegen: Finanzen kein Thema. Bild: Keystone

Nach Alkoholexzess

Nun tut es Govou leid

Einen Tag nach seiner Verhaftung wegen 2,6 Promille am Steuer zeigte sich Lyon-Fussballer Sidney Govou (29) reumĂźtig. ÂŤIch mĂśchte mich fĂźr das Geschehene entschuldigen. Vor allem bei meiner Familie, die sehr enttäuscht ist Ăźber mein Verhalten. Und auch beim Klub und den FansÂť, sagte der franzĂśsische Nationalspieler. Nach seinem 40-Sekunden-Monolog verliess Govou den Presseraum und liess sich von einem Taxi nach Hause bringen. Den FĂźhrerschein ist er nach der Alkoholfahrt in der Nacht auf Montag los. Ăœbrigens: Ein Mann von Govous Postur muss fĂźr 2,6 Promille innert 4 Stunden 4,5 Liter Bier, 2 Liter Wein oder 0,6 Liter Schnaps trinken... (md)

Yakin: Zweimal gefoult – und vom Platz gestellt TV-Bilder zeigen, dass die Karte nicht gerecht war Al Gharafa spielte gegen den Aussenseiter Al Khraitiyat nur 1:1 und verlor Hakan Yakin (31): gelb-rote-Karte. Beim ersten Mal wurde ich gefoult und habe nachgehakt,

Hakan Yakin gestern beim ­Ausflug in die Wßste. Bild: Murat Yakin

diese Karte kann, aber muss man nicht geben, sagt Yakin. Bei der zweiten Verwarnung in der 86. Minute sei er im Strafraum gefoult worden und habe dann die Ampelkarte gezeigt bekommen. Sah der Schiedsrichter eine Schwalbe? Haki: Keine Ahnung. Meldungen, dass er den Schiedsrichter beleidigt habe, dementiert er: Ich habe nur gefragt: Was ist los? Was ist das Problem? Beim nächsten Spiel am Samstag wird Yakin, der gestern mit seinem Bruder Murat einen Ausflug in die Wßste machte, wohl nur Zuschauer sein. Aber die Fernsehbilder zeigen, dass die Karte nicht gerecht war. Vielleicht kÜnnen wir ja Rekurs einlegen. (am)

Longo gibt Tarif durch

Der Altach-Trainer will keinen Stinkefinger im Team Urs Longo SchÜnenberger entliess sein Team mit klaren Worten in die Winterferien. Ich habe den Spielern gesagt, dass nur diejenigen am 5. Januar in die Kabine kommen sollen, die alles fßr den Ligaerhalt tun wollen – alle anderen kÜnnen sich einen neuen Verein suchen. In unserer Situation brauchen wir keinen Stin-

kefingerÂť, sagte der Schweizer Trainer von Cashpoint Altach, dem Tabellenletzten in Ă–sterreich (durchschnittlich 4 Gegentore pro Spiel!). Auch StĂźrmer-Altstar Ailton, der mit 7 Toren in 12 Spielen immerhin Team-Topskorer ist, bekam von Longo sein Fett ab: ÂŤSeine Undiszipliniertheiten dulde ich nicht mehr.Âť (md)

Anzeige

 JOGPSNJFSU BVGEFN)BOEZCFS ,JOP 57VOE&WFOUT 8BTMjVGUJN,JOP BN'FSOTFIFO VOEQVOLUP&WFOUT *OGPSNJFSFO4JF TJDICFSBMMVOEKFEFS[FJUCFSEJF CFTUFO'JMNFVOEEJFIFJTTFTUFO 1BSUZT(BO[FJOGBDINJUEFN)BOEZ JOT*OUFSOFUBVGNPCJMFQVOLUDI ,JOP(VJEF   

"MMF4DIXFJ[FS,JOP4QJFM[FJUFO VOE5JDLFU3FTFSWBUJPOFO %B[V5SBJMFST ,JOP/FXTVOE .PWJF$IBSUT

57(VJEF  

"MMF'FSOTFI1SPHSBNNF %B[V4QJFMžMNVOE%PLVUJQQT VOEEJF57$IBSUT

&WFOU(VJEF  

%JF&WFOUTJO*ISFS/jIF %B[VEJF1BSUZ ,PO[FSUVOE 5IFBUFS)JHIMJHIUT




Zitat des Tages «Die Formel 1 ist nicht nur Haug Brumm Brumm am Sonntag.» Norbert Mercedes-Rennsportchef

Büchel Lust auf Siege – und Angst vor Hermann Maier seite 26

sport

«Nach Spanien würde ich laufen» FCZ-Keeper Johnny Leoni reizt das Ausland – schon im Winter? Erfolg weckt Begehrlichkeiten. Etliche Akteure des Wintermeisters FC Zürich stehen in den Notizblöcken bei ausländischen Vereinen. Almen Abdi hat Anfragen aus Italien und England. Eric Hassli ist beim 1. FC Köln und FC Turin im Gespräch. Sturmpartner Alexandre Alphonse beim FC Sochaux. Dazu beobachten die Scouts Verteidiger Florian Stahel und Johnny Leoni. Am Keeper ist Catania Calcio interessiert. Doch Italien reizt den Goalie nicht wirklich. «Ich habe auch die verlockende Chance, zum dritten Mal mit Zürich Meister zu werden», sagt Leoni. Es gibt aber auch

Johnny Leoni. Bild: Keystone

ein Traumland, bei welchem der Keeper weich wird: Spanien. Klopft aus Europas Süden ein Klub an, ist die Versuchung gross. «Nach Spanien würde ich sogar laufen. Dort wollte ich schon immer mal spielen», offenbart der 24-Jährige.

Seit 2003 spielt der gebürtige Walliser beim FC Zürich. Zu Beginn stand er im Schatten von Davide Taini, im Herbst 2005 löste er diesen als Nummer 1 ab. Seither ist Leoni unangefochtener FCZ-Stammgoalie. Und mit ihm gelangen grosse Erfolge: Cupsieger 2005, Meister 2006 und 2007. Kein Wunder, schaut sich der Keeper nach neuen Herausforderungen um. «Ich habe mit dem FCZ viel erreicht. Irgendwann muss ich den nächsten Schritt gehen. Und der kann nur ins Ausland sein.» Kommt das richtige Angebot aus dem richtigen Land, ist wohl alles möglich. Auch im Winter. seite 30

Bubentraum: Pornostar

Kicker Cirillo hatte als Dreikäsehoch einen speziellen Berufswunsch Die Berufswünsche von kleinen Jungs gleichen sich oft: Baggerfahrer, Feuerwehrmann, Superman – oder Fussballer. Der Italiener Bruno Cirillo (31) hat sich den Traum erfüllt und wurde ProfiKicker, er spielt beim Serie-A-Klub Reggina. Doch nun klärte der Verteidiger auf. Nicht Fussballer wollte er als Dreikäsehoch werden: «Ich hatte immer den

Bruno Cirillo. Bild: Keystone

Traum, ein Pornodarsteller zu sein. Schon als ich klein war. Wer weiss, ob sich diese Sehnsucht eines Tages erfüllt.» Da fragt man sich doch gleich, welches TV-Programm Klein-Cirillo jeweils von seinen Eltern vorgesetzt bekam. Noch ist es für Cirillos Bubentraum nicht zu spät: Sein Landsmann Rocco Siffredi drehte noch mit 40 Jahren Pornos. (red)

Die Hewitts im Glück: Sohn Cruz ist da!

In seiner Karriere stand dem Australier Lleyton Hewitt oft Roger Federer vor der Sonne. 14 Niederlagen setzte es ab, zuletzt zwölf in Serie. Gattin Bec, eine Schauspielerin, tröstete jeweils ihren Lleyton nach den Schlappen auf dem Tennisplatz. Die Beziehung wuchs daran, wie auch die Familie: Cruz heisst der eben geborene Spross der Hewitts, das zweite Kind nach Mia (3). Bild: Getty


Punkt.ch: News, Style & Sport , BE 17.12.08