Issuu on Google+

Wetter: Heute schaut die Sonne wieder mal durch die Wolken. seite 12

Zickenkrieg Michelle Hunziker zofft sich mit Flavio Briatores Frau seite 20

Mittwoch, 3. Dezember 2008 Bern Nr. 235

Polo Alkohol nur zum Anstossen

Polo Hofer arbeitet an seiner neuen CD und trinkt fast mehr Tee als ein Engländer seiten 14 + 15

Bombay Terroristen waren auf Koks Die Attentäter dopten im Terror-Trainingslager und mordeten im Drogenrausch seite 6

Bern Spektakuläre Rega-Rettung

Rega-Heli flog gestern einen verunfallten Waldarbeiter am Seil direkt ins Inselspital seite 11 Wintersport

Jetzt können Sie den Skipass auf die Supercard laden

Wer die Tageskarte künftig online kauft, steht weniger Schlange und geht direkt auf die Skipiste seite 9

heute

morgen

Goldig

Im Advent sind die Frauen im Goldrausch seiten 20 + 21

Raser-Wahnsinn: Harte Kritik an Bundesrichtern Experten fordern, dass die bestehenden Gesetze gegen Raser konsequenter angewandt werden Politiker und die StrassenopferVereinigung Roadcross wollen eine Anti-Raser-Initiative lancieren (gestern in «.ch»). Ziel sind härtere Strafen gegen Raser. Der Soziologe Ueli Mäder begrüsst diese Initiative, meint aber: «Nützlich wäre es bereits, das heutige Strafmass voll aus-

zunützen. Davon sind wir aber weit entfernt.» Irritierend ist für Mäder vor allem, «wenn das Bundesgericht Raserurteile nachträglich abschwächt». Auch Roadcross-Geschäftsführer Roland Wiederkehr spart nicht mit Kritik an die hohen Richter in Lausanne. Ihn

«Raser nehmen in Kauf, dass jemand stirbt.» Roland Wiederkehr Geschäftsführer Roadcross

stört insbesonders, dass die Urteile meistens auf fahrlässige und nicht auf eventualvorsätzliche Tötung lauten. Das Resultat sind dann bedingte statt unbedingte Haftstrafen.

Ueli Mäder: «Der Raser sucht den Adrenalinkick» seite 4

Proteste in Thailand

Jessica Alba Die Schauspielerin mit mexikanischem Blut ist der Star des Campari-Kalenders 2009. Damit löst sie Hollywoods Superfrauen Eva Mendes und Salma Hayek ab, die sich schon im auf 9999 Exemplare limitierten Kalender räkelten. Vor der traumhaften Kulisse Malibus hat Starfotograf Mario Testino den Sexappeal von Alba eingefangen. «Er lässt einen aussehen, wie man es sich nur in seinen wildesten Träumen vorstellt», schwärmt die Schauspielerin vom Meister hinter der Kamera. Bild: Mario Testino

Schweizer fliegen heim «Wir sind durch die Hölle gegangen», erzählt eine Zürcherin, die ihre Ferien in Thailand wegen der Massenproteste in Bangkok unfreiwillig verlängern musste. Gestern Abend ist sie mit fünftägiger Verspätung in Kloten gelandet. Eine erste Chartermaschine mit Thailand-Touristen landete in der Nacht auf gestern in Zürich, eine Linienmaschine von Swiss mit 228 Passagieren am Abend. Die Sondermaschine des Reiseversicherers Elvia hatte zuvor auf ihrem Nachtflug rund 160 Touristen zurückgebracht. Gestern Abend wurde eine weitere Maschine mit 160 Touristen an Bord erwartet. Lage in Thailand bleibt unstabil Die Lage in Thailand bleibt auch nach dem Rücktritt der Regierung unstabil. Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten empfiehlt, Reisen nach Thaiseite 3 land zu verschieben.


2

aktuell

Mittwoch 3. Dezember 2008

Frau Nörgeli

A

lso diese Todesraserei auf unseren Strassen, die ist ja für viele ein Ausländerproblem. Oder ein Unterschichtenproblem. Oder ein Integrationsproblem. Hören Sie mir auf mit diesem Humbug! Für mich ist der Raserwahnsinn schlicht und einleuchtend ein Männerproblem. Also ich sage Ihnen: Wenn es uns Frauen nicht gut geht, dann pöstelen wir uns ein Paar Schuhe. Das mag zwar ein paar Fränkli kosten, birgt aber absolut keine Todesgefahr. Wenn es aber einem Testosterongesteuerten Männchen an Selbstzufriedenheit mangelt, dann wird wie wild aufs Gaspedal gestanden. Nichts im Kopf, nichts im Portemonnaie, nichts in der Hose – und schon rast Mann mir nichts, dir nichts davon. Also eigentlich ist es zum Davonlaufen. Aber auch das ist ja eine typische Männerdisziplin.

Feedback an: fraunoergeli@punkt.ch

Aufsteller des Tages

Freude herrscht! Ab heute senken die Mineralöl-Gesellschaften BP, Migrol und Avia den Benzinpreis um mindestens zwei Rappen. Somit kostet der Liter Bleifrei im Durchschnitt 1.50 Franken. Dies ist der tiefste Stand seit über drei Jahren. Doch damit nicht genug: BP zum Beispiel reduziert den Literpreis für Diesel um vier Rappen. Ausserdem wird neben dem Benzin auch das Heizöl günstiger, trotz eisiger Kälte. Im Vergleich zum Juli kostet im November das Heizöl 30 Prozent weniger.

Die GIs hielten George W. Bush immer die Stange. Jetzt muss er den Soldaten gegenüber Fehler eingestehen. Bild: Keystone

Späte Einsicht: Bush bereut US-Einmarsch in den Irak Der US-Präsident: «Ich habe gehofft, die Berichte über ABC-Waffen wären anders ausgefallen» In tiefer Demut scheidet der US-Präsident George W. Bush aus dem Amt. Im Gespräch mit dem US-Sender «ABC» zeigt er sich selbstkritisch. • 9/11, Irak-Krieg «Ich war nicht auf Krieg vorbereitet», sagt er. Am meisten bedauert er das Versagen der Geheimdienste im Irak. Experten aus allen Lagern seien überzeugt gewesen, dass Saddam Hussein ABC-Waffen besitze. «Ich habe gehofft, die Berichte wären anders ausgefallen». Ob

Bilaterale II: Drei Bundesrätinnen dafür Die Bundesrätinnen Eveline Widmer-Schlumpf, Doris Leuthard und Micheline Calmy-Rey haben gestern den Abstimmungskampf zur Personenfreizügigkeit eröffnet. Am 8. Februar gehe es um einen Grundsatzentscheid, sagte Aussenministerin Calmy-Rey. Falls das Volk Nein zur Weiterführung der Personenfreizügigkeit und deren Ausdehnung auf Bulgarien und Rumänien sage, müsse die Schweiz die Bilateralen I kündigen.

«Es ist uns gelungen, die USA im Krieg gegen die ideologischen Gangster sicher zu halten.» George Walker Bush Amtierender US-Präsident

er ohne falsche CIA-Angaben den Krieg begonnen hätte, liess er offen. Den Krieg gegen den Terror bezeichnete Bush hingegen als Erfolg. «Es ist gelungen, die USA im Krieg gegen ideologische Gangster zu sichern.» • Finanzkrise Bush macht die Wallstreet für die Krise verantwortlich. Vom Staatseingriff ist er nach wie vor überzeugt, denn sonst hätte eine schlimmere Depression als in den Dreissigerjahren gedroht.

Chemie Ali: Zweite Todesstrafe Ein irakisches Gericht hat den als Chemie-Ali bekannten Cousin des früheren Präsidenten Saddam Hussein zu einer weiteren Todesstrafe verurteilt. Grund für das Urteil war die Rolle von Ali Hassan el Madschid bei der Niederschlagung des Schiitenaufstands 1991 im Süden des Landes. Damals waren bis zu 100 000 Menschen getötet worden. Der frühere Innenminister wurde bereits vor anderthalb Jahren wegen Ali Hassan el Madschid. Bild: Key

Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit zum Tod verurteilt.

• Obama vs McCain Für Bush war der Wahlkampf von Beginn an entschieden. Der Grund: «Ich bin sicher, dass einige Leute auch wegen mir für Barack Obama gestimmt haben». Bei aller Selbstkritik geht Bush «erhobenen Hauptes». Er hoffe, als Präsident in Erinnerung zu bleiben, der seine «Seele nicht für die Politik verkauft hat». Bush kündigt zudem an, ein Buch zu schreiben – Inhalt geheim. vasilije.mustur@punkt.ch

Island: Gestrandete Eisbären sollen sterben Eine Expertenkommission der isländischen Regierung hat sich für das möglichst zügige Erlegen aller auf der Insel landenden Eisbären ausgesprochen. Kommissionschef Hjalti Gumundsson begründete das Votum mit der Gefahr, die die auf Eisschollen angetriebenen Tiere für Menschen darstellen. Die Art der auf Grönland lebenden Bären sei nicht so akut gefährdet, dass dies eine aufwendige Rettungsaktion rechtfertigen könnte.


aktuell 3

Mittwoch 3. Dezember 2008

Touristen buchen um, Volk wartet auf König Die politischen Unruhen in Thailand dauern weiterhin an Das thailändische Verfassungsgericht hat die Regierungspartei verboten und damit die Amtszeit des Ministerpräsidenten Somchai Wangsawat beendet. Die Flughäfen in Bangkok dürften dank dieser Wendung bald wieder in Betrieb sein: Regierungsgegner besetzten sie, um den Ministerpräsidenten zum Rücktritt zu zwingen. Trotzdem rät das Schweizer Aussendepartement, geplante Reisen nach Thailand zu verschieben: Die Entwicklung sei ungewiss, heisst es auf der Homepage. Dem Rat folgen einige, die Thailandferien gebucht haben. «Die Leute buchen innerhalb von Asien um oder gehen in die Karibik», sagt Walter Kunz, Sprecher des Schwei zer Reisebüroverbands.

«Für Euphorie ist es zu früh. Doch in Thailand zeichnet sich ein positiver Wandel ab.» Walter Kunz Präsident Reisebüroverband

Tabaksteuer: Bundesrat darf nicht Der Rat folgte aber Hans Der Bundesrat darf die TaHess (FDP/OW) und dem baksteuer nicht um 2.50 Nationalrat. Ein «BlankoFranken pro Päckli erhöhen. Mit 19 zu 18 Stimmen hat der scheck» für eine Steuererhöhung in diesem Ausmass Ständerat einen Kommissigehe zu weit, sagte Hess. onsantrag abgelehnt. Heute ist der Bundesrat zu einer Steuererhöhung um 80 Prozent gegenüber 2003 ermächtigt. 65 Prozent sind ausgeschöpft, ein Spielraum von 30 Rappen bleibt noch. Die Wirtschaftskommission des Ständerates wollte nun den Zähler wieder auf Null stellen, das heisst die 80 Prozent neu beginnen lassen. Raucherinnen. Bild: Keystone

Unbedingt nötig wäre das seiner Ansicht nach nicht. «Ich war vor zwei Wochen in Khao Lak, Phuket und Bangkok und habe von den Unruhen nichts mitgekriegt. Nach Phuket können die Touristen einigermassen unbesorgt reisen.» Höchste moralische Autorität Hoffnung setzen die Thailänder in den König, auf den sich die Regierungsgegner berufen. Der Monarch gilt als höchste moralische Autorität im Land, hat sich bisher aber nicht zum Konflikt geäussert. Am Freitag wird der König 81 Jahre alt. Die Thailänder warten gespannt auf seine traditionelle Geburtstagsrede. (blu) Königlich: Bhumibol Adulyadej und Sirikit gestern in Bangkok.

Unfall: 7-Jähriger von Müllwagen getötet Kurz vor Mittag ist am Dienstag in Unterägi ein siebenjähriger Junge tödlich von einem Müllwagen angefahren worden. Der Bub ging auf dem Trottoir an der Höfnerstrasse entlang und sprang dann unvermittelt auf den Fussgängerstreifen. Gerade in diesem Moment bog ein Müllwagen in die Strasse ein. Obwohl er im Schritttempo fuhr, habe der Fahrer keine Chance gehabt, den Unfall zu vermeiden. Der Junge war sofort tot.

Ueli Maurer gestern im Nationalratssaal. Bild: Keystone

Schmid-Nachfolge: FDP und Liberale für Maurer Blocher wurde in fünf Minuten abgefertigt Die liberal-freisinnige Fraktion will SVP-Nationalrat Ueli Maurer in den Bundesrat wählen. Sie beschloss gestern ohne Gegenstimme, die Kandidatur Maurers für die Nachfolge von Bundesrat Samuel Schmid zu unterstützen. «Er hat uns versichert, dass er sich an das Kollegialitätsprinzip halten wird», erklärte Fraktionspräsidentin Gabi Huber (UR) nach der Anhörung von Ueli Maurer. In dem ausführlichen Gespräch

habe Maurer alle Fragen zur Zufriedenheit der FDP-Fraktion beantwortet. «Blocher ist für uns nicht wählbar» Nur gerade fünf Minuten bei der Fraktion war Maurers Mitkandidat Christoph Blocher. Huber sagte, die Fraktion habe dem Alt-Bundesrat von Angesicht zu Angesicht erklärt, weshalb er für sie nicht wählbar sei. Das sei Blocher auch bereits in einem Brief dargelegt worden. (sda)


4

aktuell

Mittwoch 3. Dezember 2008

Interview mit dem Soziologen Ueli Mäder über die Raserproblematik

«Todesmeldungen können das Prickeln erhöhen» Was halten Sie von der AntiRaser-Initiative, die härtere Strafen für Raser fordert? Nützlich wäre bereits, das heutige Strafmass voll auszunützen. Davon sind wir weit ­entfernt. Irritierend ist auch,

Ein Auto in Therwil BL steht im Vollbrand. Bild: Keystone

13 Autos abgefackelt

19-Jähriger gesteht

wenn das Bundesgericht ­Raserurteile nachträglich abschwächt. Die Initiative löst aber eine wichtige Debatte aus, die über die Frage von Strafmass hinausreichen muss.

Ist das gesetzliche Straf­mass heute nicht zu tief? Es ist nicht griffig. Ein bedingter «Manchmal dienen wirkt Autos kompensato- Strafvollzug für die Bevölkerisch als Fetisch, rungbanalisierend, Spielzeug oder im wenn durch das Extremfall als Waffe.» Rasen ein Mensch gestorben ist.

Die Brandstiftungsserie in Therwil BL ist geklärt: Ein 19-Jähriger aus dem Ort hat gestanden, die 13 Autos ohne Beteiligung weiterer Personen in Brand gesteckt zu haben. Er war zusammen mit einem mutmasslichen Komplizen (21) vor gut einer Woche festgenommen worden. Letzterer wurde nun durch das Geständnis entlastet. Laut Statthalteramt Arlesheim habe der 19-Jährige noch kein Tatmotiv verlauten lassen. Sicher ist: Der angerichtete Schaden von rund 400 000 Franken wird sein Portemonnaie noch lange belasten. (sda)

Soziologe Ueli Mäder. Bild: Keystone

Am Wochenende ist ein Unbeteiligter bei einem Raserunfall gestorben. Kurz darauf stoppt die Polizei im selben Kanton wieder einen Raser. Wie ist das möglich? Solche Todesmeldungen kön­nen den Reiz und das Prickeln zusätzlich erhöhen. Wer rast, spaltet die Folgen seines Tuns ab. Er sucht

den Adrenalinkick. Rasen bedeutet Power und Macht. Helfen da höhere Strafen? Sie wirken nur beschränkt. Wichtig sind auch Jugend­arbeit und Perspektiven. Manche ­rasen aus Orientierungslosigkeit. Und manchmal dienen Autos als Fetisch, Spielzeug oder im Extremfall als Waffe. Oft sind die Raser Ausländer. Ja, weil mehr Migranten jünger sind und aus der Unterschicht kommen. Man darf das Rasen aber nicht zum Ausländerproblem machen. Das würde all diejenigen mitverurteilen, die sich korrekt verhalten. Nimmt die Raserei zu? Das weiss ich nicht. Aber die Raserei gibt es nicht nur bei den Autos. Auch sonst gilt oft: Je schneller, desto besser. claudia.blumer@punkt.ch Ueli Mäder ist Professor für Soziologie an der Universität Basel. Seine Fachgebiete sind Konfliktforschung und soziale Ungleichheiten.

Nachtclub-Brand: 3. Leiche Der Körper lag im Schutt des abgebrannten Hauses Nach dem Brand eines Nachtclubs in Augst BL am 15. November ist in der Brandruine eine weitere Leiche gefunden worden. Damit hat sich die Zahl der Todesopfer auf drei erhöht. Ein Verdächtiger befindet sich nach wie vor in Untersuchungshaft. Gefunden wur-

de der Leichnam am Montag unter dem Brandschutt des niedergebrannten Nachtlokals, wie die Baselbieter Polizei gestern mitteilte. Die Identität der Leiche konnte zunächst nicht geklärt werden. Die Brandursache ist nach wie vor nicht geklärt. (sda)

Steuern: Schweiz rutscht im Steuervergleich ab

Glückskette: Walter Rüegg löst seinen Kollegen ab

Der Steuerstandort Schweiz verliert an Attraktivität. Im internationalen Vergleich rutscht die Schweiz von Rang 15 auf 19 ab. Das ergab die Studie der Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers. Grund ist das komplexe Steuersystem.

Walter Rüegg wird ab 2009 Präsident der Glückskette. Damit löst der aktuelle ­Direktor von Schweizer ­Radio DRS den ehemaligen Radio- und Fernsehdirektor von Radiotelevisione svizzera di lingua italiana (RTSI) Remigio Ratti ab.

«Nein, wir haben keinen Sonnenbrand!»

Das rote Gesicht ist typisch für die Japan-Makaken, die deshalb auch Rotgesicht-Makaken genannt werden. Diese Gruppe genehmigt sich im tropischen Garten von Hakodate ein Bad. Bild: Keystone


Über 500 Markenschnäppchen exklusiv im Internet

Versandkostenfrei!

Sensationelles Panasonic SuperMicro-System mit Bluetooth-Link-Kit Party- und Cocktailbrunnen

Super-Micro-System SC-NS 55 EG-S • Radio (RDS Tuner) • CD-Player • MP3- und CD-R/RW-Wiedergabe • USB-Eingang • Fernbedienung

Konkurrenzvergleich

Bluetooth-Link-Kit SH-FX 570 KE-K Übertragung der Musik via Bluetooth vom PC auf das Super-Micro-System, Steuerung wahlweise über den PC oder direkt über die Audio-Anlage, Sicht-Reichweite max. 10 m

199.-

Cailler Pralinés

Femina, Eden Kirsch oder Ambassador, je 250 g

1190

99.Thomy Senf

Thomy Mayonnaise

mild, 300 g

2 x 265 g

Gillette Fusion Klingen

13

Gillette Fusion Power Klingen

12 Stück

12 Stück

3990

statt

90

299.-

1

90

Konkurrenzvergleich

449.-

Regina Toilettenpapier

495

3-lagig

12 Rollen

statt

745

Konkurrenzvergleich

60

90

statt

2

50

390

4990

statt

5.-

Primitivo Salento IGT Garzanti

27.-

6990

Tisch 6 x 75 cl

Konkurrenzvergleich

Konkurrenzvergleich

Omo flüssig

Tischplatte weiss lackiert, Füsse Kernnuss furniert, 90 x 180 cm

Regular oder Color, je 40 Waschgänge

1090

498.-

statt

2180

Konkurrenzvergleich

598.-

51.-

Stuhl

89.-

je 3 Liter

Kunstleder schwarz

Hugo Boss

ThermoSkiunterwäsche-Set

Bottled, Homme EdT Vapo 100 ml

52

90

Konkurrenzvergleich

108.-

Gr. 104-164, 100% Polyester, mit Verstärkung, div. Farben

30

JAHRE

Gr. 38-44, 79% BW, 18% Nylon, 3% Elasthan, div. Farben

2-teilig

39.statt

79.-

59.-

18.-

Konkurrenzvergleich

109.-

Unsere Jubiläumsartikel Rechaudkerzen

3990

Château Lacombe Bordeaux AC Cuvée Réservée

33.Konkurrenzvergleich

4350

100er-Beutel

inkl. Skibrille, M/L 56-59 cm, Gr. S/M 52-55 cm

Trainingsanzug

Konkurrenzvergleich

in Aluhülse, Brenndauer ca. 4,5 Stunden

Ski- und Snowboardhelm

®

100% Polyester, Gr. S-XL, div. Farben

9.-

Sie sparen 55.10

Strickjacke

Philips Rasierer

Präzise und gründliche Rasur, passt sich allen Konturen von Gesicht und Hals an, ergonomischer Griff, ausklappbarer Langhaarschneider, 2 Jahre Garantie

79.-

490

statt

statt

159.-

5

90

3 x 75 cl


6

aktuell

Mord: Schwarzfahrer ersticht Buschauffeur Bluttat im Streit um eine Fahrkarte: Im New Yorker Stadtbezirk Brooklyn ist ein Busfahrer vor den Augen seiner Passagiere erstochen worden. Der 46-Jährige verweigerte einem Schwarzfahrer ein Umsteigeticket und musste sterben.

Mittwoch 3. Dezember 2008

Musikalisch: Condi gibt Konzert

Condoleezza Rice. Bild: Keystone

Noch-US-Aussenministerin Condoleezza Rice hat bei ihrem London-Besuch eine kleine Kostprobe ihres musikalischen Könnens gegeben. Vor Königin Elizabeth II. gab die ausgebildete Pianistin im Buckingham Palast ein kurzes Klavierkonzert.

USA: Richardson wird Handelsminister

Computerpanne: Partei muss Wahl verschieben

Der künftige US-Präsident Barack Obama will den Aussenpolitikexperten und früheren Energieminister Bill Richardson als Minister für Handel nominieren. Richardson ist einer der profiliertesten Politiker lateinamerikanischer Herkunft.

Wegen technischer Pannen hat die israelische Arbeitspartei die Abstimmung über ihre Kandidaten für die Parlamentswahl im Februar verschieben müssen. Die Wahl wurde gestern abgebrochen, da der neue Computer ausgefallen war.

Terroristen mordeten im Kokainrausch

Steuerhinterziehung

Deutschland straft härter

Mehr als 60 Stunden kämpften die Terroristen von Bombay, schossen um sich, warfen Granaten. Wie jetzt bekannt wurde, standen sie unter harten Drogen. Wie die indischen Sicherheitsbehörden gemäss der britischen Zeitung «Daily Telegraph» mitteilten, wurden in den befreiten Hotels mehrere Spritzen und anderes Drogenzubehör sichergestellt: Wir haben Gegenstände gefunden, die darauf hindeuten, dass die Terroristen Kokain und LSD konsumiert haben. Das bestätigten auch die Bluttests der getöteten Geiselnehmer», führte ein Sicherheitsbeamter aus. Die konzentrationsfördernde Wirkung von Kokain erklärt die Ausdauer, mit welcher die Angreifer mehr als zweieinhalb Tage lang ohne Schlaf kämpfen konnten. Einer der

Terroristen nutzte die Drogen so geschickt, dass er mehrere Stunden trotz seiner lebensgefährlichen Verletzungen weiterkämpfen konnte. Gedopt wie die Bodybuilder Doch damit nicht genug: Offenbar haben sich die Terroristen bei ihren Vorbereitungen auf die Anschläge in pakistanischen Terror-Camps gezielt mit anabolen Steroiden gedopt, um ihre Muskelmasse schneller wachsen zu lassen. Bei den Überfällen auf zwei Luxushotels und andere Ziele in Bombay starben letzte Woche 172 Menschen, 239 wurden verletzt. (red)

Kerzen brennen vor dem Hotel Taj Mahal in Bombay. Bild: Keystone

Deutschland setzt ein Zeichen für die Strafverfahren wegen Steuerhinterziehung in Liechtenstein: Wer Steuern in Millionenhöhe hinterzieht, muss künftig ins Gefängnis und kann nicht mehr mit Bewährung rechnen. Dieser Grundsatzentscheid wird den ehemaligen Chef der Deutschen Post, Klaus Zumwinkel, hart treffen. Denn Zumwinkel muss sich ab dem 22. Januar 2009 wegen Steuerhinterziehung vor dem Landgericht Bochum verantworten. Er soll über eine Liechtensteiner Stiftung in den Jahren 2002 bis 2006 fast eine Million Euro an Steuern hinterzogen haben. (red)

Erneuter Terroranschlag in Indien: Zwei Tote Bei einem Bombenanschlag auf einen Reisezug im Nordosten Indiens sind gestern mindestens zwei Menschen getötet und 30 verletzt worden. Wie ein Polizeisprecher in Guwahati, der Hauptstadt des Bundesstaats Assam sagte, sei in einem der Abteile eine mit Zeit-

zünder versehene Bombe detoniert. Die Polizei verdächtigte die verbotene Karbi Longri National Liberation Front der Urheberschaft. Die Gruppierung kämpft für einen unabhängigen Staat für den KarbiStamm, der in der Gegend lebt, in der es zum Anschlag kam. (sda) Klaus Zumwinkel. Bild: Keystone

Suchbild: Wo ist der Prinz?

Camilla, Herzogin von Cornwall, sitzt inmitten des britischen Fallschirmspringer-Regimentes. Unter den Soldaten befindet sich auch Camillas Gatte Prinz Charles. Wer findet ihn? Kleiner Tipp: Er trägt ein violettes Béret. Key

294 000 Babys krank Milchskandal schlimmer als bisher bekannt Der Skandal um verseuchtes Milchpulver in China ist viel grösser als bisher bekannt. 294 000 Kleinkinder seien erkrankt und 6 gestorben, berichtete das Gesundheitsministerium gestern in Peking. Mit der Gesamtzahl ging das Ministerium um mehr als das Fünffache über bisherige Angaben hinaus. Von den Säuglingen hätten 51 900 stationär

behandelt werden müssen. Heute lägen immer noch 861 Kinder mit Nierenproblemen im Spital. Davon seien 154 in einem schlechten, aber stabilen Zustand. Meist hätten sich bei den Säuglingen Nierensteine gebildet. Der lang vertuschte Skandal war im September aufgeflogen, als immer mehr Kinder durch das Milchpulver erkrankt waren. (sda)


aktuell 7

Mittwoch 3. Dezember 2008

«Das hätte Vater gut getan» Die Spanienkämpfer werden rehabilitiert, doch viele von ihnen erleben das nicht mehr Gestern hat der Nationalrat eine parlamentarische Initiative von Paul Rechsteiner (SP) angenommen. Diese verlangt die Rehabilitation von 700 Schweizern, die sich im spanischen Bürgerkrieg engagiert haben (siehe Box). Die Ehre kommt für viele der Betroffenen zu spät. Auch für den Winterthurer Hans Hutter, der 2006 im Alter von 93 Jahren gestorben ist. «Mein Vater hat zeitlebens unter der Verurteilung gelitten», sagt dessen Sohn, der FDP-Nationalrat Markus Hutter. Juristisch war sein Einsatz falsch, doch moralisch habe er auf Unterstützung gehofft. Nach seiner Rückkehr aus Spanien wurde Hans Hutter, damals Mitte 20, an der Grenze verhaftet und abgeführt. Später verurteilte ihn ein Militärgericht zu einer bedingten Haftstrafe. «Die paar Tage im Gefängnis hat mein Vater ver-

wunden», sagt Markus Hutter. «Hingegen hat ihn das zweijährige Stimm- und Wahl­ verbot, das ihm danach auf­ erlegt wurde, bis ans Lebensende beschäftigt.»

Hans Hutter 1936 in Spanien.

Eine traurige Note Die Rehabilitation kommt sehr spät, sagt Hutter. Er ist froh, dass ein Kollege im Parlament aktiv wurde. Doch dieser politische Akt sei für ihn nicht nur ein positives Zeichen, sondern habe auch eine traurige Note. «Es hätte meinem Vater gut ­getan, wenn sein Engagement anerkannt und gewürdigt ­worden wäre.» Gegen die Rehabilitation wehrt sich die SVP. «Es war ein Fehler», sagte Nationalrat ­Alfred Heer gestern an die Adresse Hutters. «Schweizer haben sich nicht in internationalen Kämpfen zu engagieren.»

Markus Hutter.

Spanienkämpfer Kriegsdienste in anderen Ländern sind nach Schweizer Gesetz verboten. Rund 700 Freiwillige wurden verurteilt, weil sie im spanischen Bürgerkrieg (1936–1939) gegen General Francos Faschismus kämpften. Bundesrat und Parlament heben die Urteile nun symbolisch auf: Sie deckten sich nicht mit dem heutigen Rechtsgefühl.

claudia.blumer@punkt.ch

Festgenommen Wächter mit Schuss in den Hals getötet Fast neun Jahre war die Suche nach den Tätern im Mordfall eines Securitaswächters von 1999 in Langenthal erfolglos geblieben. Jetzt hat die Polizei zwei Männer festgenommen. Einer der beiden Tatverdächtigen konnte am 22. November in Como verhaftet werden, der andere bereits im Mai in Mailand.

Raubüberfall Räuber überfällt die Post in Rudolfstetten Mit einer Waffe hat ein Unbekannter am Montagabend die Angestellten der Post in ­Rudolfstetten AG gezwungen, das vorhandene Bargeld in eine Plastiktasche zu ver­ stauen. Der Täter entkam mit mehreren Tausend Franken. Kurz vor 18.30 Uhr hatte er die Post unbemerkt durch den Hintereingang betreten, der wegen bereitgestellten Postsendungen offenstand.

Anzeige

Rindshackfleisch Schweizer Fleisch 2 x 450 g statt 18.–

Salami Duo 2 x 350 g statt 32.–

GRATIS • 1 Schneidebrett • 1 Messer

15.90 Minor Gigapack 45 x 24 g statt 31.90

Spanische Mini-Clementinen Holzkiste à 2,3 kg nur

Grosspackung

Aktion

4.25

1/2 Preis

13.90

Rindsentrecôte frisch Brasilien 100 g statt 6.60

1/2 Preis

ca. 800-g-Packung

Valser Mineralwasser Classic / Naturelle mit / ohne Kohlensäure 6 x 1,5 Liter statt 7.60

-34%

4.95

Ihren nächsten SPAR Markt finden Sie unter www.spar.ch

3.30 Aigle les Murailles AOC 2007* Waadtländer Weisswein 7,5 dl statt 19.50

-23%

14.90

Gültig bis 06.12.2008 oder solange Vorrat. Abgabe nur in Haushaltsmengen. Alle Preise sind in CHF angegeben. Satz- und Druckfehler vorbehalten.

-45%

2 x 450-g-Beutel

*Jahrgangsänderungen vorbehalten

1/2 Preis

49/2008

Bounty weiss / Fantasy 16 Rollen / 12 Rollen statt 22.–

9.90 Signal Zahnbürsten / Zahnpasta alle Sorten Trio

Grosspackung

-41%

12.90

z.B. Signal Zahnpasta Anti Caries Trio 3 x 125 ml statt 9.90

3für2

6.60


Gesagt

aktuell

8 SMI 5538

+ 0.18 %

Dow Jones 8426

+ 3.39 %

Euro Stoxx

Dollar

Euro

Öl

2354

CHF 1.207

CHF 1.534

USD 45.44

+ 2.87 %

+ 0.26 %

+ 0.97 %

- 5.27 %

«Von einer Kreditklemme in Deutschland zu sprechen, ist absolut falsch und führt auch zu einer ganz gefährlichen Diskussion.» Josef Ackermann Deutsche-Bank-Chef

Die Finanzkrise stellt viele Beziehungen auf die Probe Die Finanzkrise erreicht die Liebe: Viele Partnerschaften werden unter ihr leiden Banken greifen zum Rotstift und stellen Leute auf die Strasse (siehe Box). Jetzt macht sich bei vielen Familienvätern aus der Finanzbranche, die Frau und Kinder zu versorgen und die Hypothek abzuzahlen haben, Existenzangst breit. Paartherapeut Klaus Heer sagt, dass künftig viele Partnerschaften unter der Krise zu leiden haben. Denn, neben Sex, Kindern und der Liebe sei das Geld eine der Hauptschlagadern der Beziehung. Geld ist doch wichtig Die finanzielle Belastung ist denn auch häufig der Grund, weshalb Paare sich trennen. Der Grund: Geld hat einen symbolisch sehr hohen Stellenwert, weil unsere Leistung in der Arbeitswelt sich im Lohn niederschlägt. «Zurzeit ist ein diffuses Angstgefühl zu beobachten», sagt Heer. «Das ist besonderes schwierig, weil es so

Inflation Tiefer Ölpreis drückt die Teuerung Die Inflation in der Schweiz ist auf 1,5 Prozent gefallen. Letzten Oktober betrug sie noch 2,6 Prozent. Der Grund für den Teuerungsrückgang ist der Zusammenbruch der Erdölpreise.

Fusion? Britisch Airways ist auf Kauftour Die Fluggesellschaft British Airways führt mit der australischen Airline Qantas Gespräche über eine Fusion. Ausserdem verhandelt die britischen Airline seit längerem mit der spanischen Fluglinie Iberia über einen allfälligen Zusammenschluss.

Rezession frisst Jobs

Der Kurssturz erreicht das Privatleben. Bild: Keystone

hintergründig daherkommt.» Nun sind die Paare gefordert. Romantische Vorstellungen treten während der Krise in den Hintergrund, sagt Heer. Liebe zeigt sich nun in Form von Solidarität. Aus Erfahrung weiss Heer aber, dass diese in schlechten Zeiten nicht gut funktioniert. Unter Stress reagiert jede Person anders. Die einen werden aggressiv und

lärmig, andere eher traurig und introvertiert. Das gleiche Bild beim Thema Geld: «Auch wenn der Partner anders mit Geld umgeht, darf man das nicht unbedingt als Angriff auf die eigene Person sehen.» Doch was tun, wenn der Partner schwer auszuhalten ist? Was machen, wenn der Partner Geld verprasst oder sich als Geizhals entpuppt? Da gibt es nur eines:

Kaum ist die Rezession da, folgt bei den Grossbanken schon der Kahlschlag. Die Credit Suisse will in London rund 650 Stellen streichen. Dies sind zehn Prozent der CS-Angestellten in Grossbritannien. Ausserdem baut auch die britische HSBC Bank auf dem Heimmarkt 500 Stellen ab. Am härtesten greift aber die USBank J.P. Morgen Chase durch. Sie stellt bei der vor einigen Wochen übernommenen Washington Mutual insgesamt 9200 Mitarbeiter auf die Strasse. Zuhören. Das sei wichtiger als handeln. Heer: «Der Partner will vor allem ernst genommen werden. Da sind weder Ratschläge noch Beschwichtigungen angebracht.» simone.rechsteiner@punkt.ch

Mittwoch 3. Dezember 2008 Presented by

Global biotechnology company with International Headquarters in Switzerland (NASDAQ: BIIB)

Arnold Schwarzenegger. Bild: Keystone

Finanzkrise

Arnie ruft Notstand aus Wegen des hohen Haushaltsdefizit in Kalifornien hat der Gouverneur Arnold Schwarzenegger den Finanznotstand ausgerufen und eine Dringlichkeitssitzung des Parlaments einberufen. Es müsse schnell etwas geschehen, andernfalls steuere der Staat direkt auf ein «Finanzdesaster» zu, erklärte der Gouverneur. Angesichts der diesjährigen Steuerausfälle in Höhe von 11,2 Milliarden Dollar (ca. 13,5 Mrd. Fr.) sei ein Konjunkturprogramm erforderlich, um die Wirtschaft anzukurbeln, Arbeitsplätze zu bewahren und zu schaffen und das Problem der Arbeitslosenversicherung zu regeln. (sda)

Ohne «Krücken» stolpern US-Autobauer Die Bosse der drei grossen US-Autokonzerne GM, Ford und Chrysler sind auf Betteltour beim US-Kongress entwickelte Elektrofahrzeuge auf den Markt gebracht werden, bis 2011 wolle der Konzern wieder rentabel werden. Die Sparmassnahmen sollten auch die Konzernspitze treffen: Ford-Chef Alan Mulally wolle für ein Jahresgehalt von einem Dollar arbeiten, solange man staatliche Hilfen beziehe.

Der US-Kongress hatte General Motors, Ford und Chrysler aufgefordert, bis gestern überzeugende Pläne zur Umstrukturierung vorzulegen. Auf deren Grundlage entscheiden die Parlamentarier über die erbetene Finanzspritze in der Höhe von 25 Milliarden Dollar. Ford, die tun was Ford legte einen Plan zur Umstrukturierung vor, für den er um Unterstützung in Höhe von neun Mrd. Dollar bittet. Ford plant Investitionen in Höhe von 14 Mrd. Dollar binnen sieben Jahren, um seine Produktpalette komplett zu überarbeiten. So sollten von 2010 an neu

Sinnbild: Besucher der Los Angeles Auto Show 2008. Bild: Keystone

Ab Donnerstag gilt es ernst Nach Informationen des «Wall Street Journal» wollen GM und Chrysler dem Kongress ähnliche Pläne präsentieren. Die Konzernchefs sollen am Donnerstag und Freitag vor dem Kongress Rede und Antwort stehen. (sda)


service 9

Mittwoch 3. Dezember 2008

Spar-Tipp

Kassenobligationen – attraktivere Zinsen als beim Sparkonto

Schlange stehen auf der Corviglia in St. Moritz. Bild: Keystone

Wer im Internet surft, ist schneller auf der Piste Online-Skipässe von Ticketcorner können auf die Coop Supercard geladen werden Ticketcorner steigt nun auch ins Skigeschäft ein: Der Ticketanbieter verkauft ab sofort Skipässe für über 50 Wintersportgebiete in der Schweiz. Diese sind online bestellbar – dazu braucht man jedoch eine Karte mit Radio Frequency Identification (RFID). Diese Technologie bieten vorerst die Supercard von

Coop, die Postfinance Card und die Ticketcorner V.I.P. Card an. Wer eine solche Karte besitzt, bezahlt für den Skipass online nicht mehr als an der Bergbahnkasse – und erspart sich lange Wartezeiten vor dem Schalter. Einen Haken hat die Sache trotzdem. Denn die Supercard mit der neuen Technologie muss erst bei Coop be-

stellt werden: Die ersten 150 000 Karten sind noch gratis, danach Kostet eine Karte 750 Superpunkte. Bei Postfinance sind bereits 130 000 Karten mit Ticketfunktion im Umlauf – für Postfinance-Kunden ist die Funktion gratis. Das Geschäft dürfte für Ticketcorner lukrativ sein: Pro Jahr werden in der Schweiz

Skibillette im Wert von rund einer Milliarde Franken verkauft. «Wir rechnen bis Ende 2009 mit 150 000 verkauften Skibilletten», sagt George Egloff, CEO von Ticketcorner. In den nächsten Monaten will die Firma zusätzlich noch zwölf Wintergebiete in Österreich in das System integrieren.

Wer sein Geld auf ein Sparkonto einbezahlt, erhält momentan einen Zinssatz von höchstens 2 Prozent (PostFinance, Stand 1.12.2008). Attraktivere Konditionen bieten Kassenobligationen. Hier sind die Gelder allerdings je nach Laufzeit zwischen einem und zehn Jahren fest gebunden. Je länger die Laufzeit, umso höher der Zins: Wer zum Beispiel eine Laufzeit von acht Jahren wählt, erhält bis zu 3 Prozent Zins (Banque CIC Suisse, Stand 1.12.2008). Die Regelungen bezüglich Einlegerschutz und Staatsgarantie sind dieselben wie beim Sparkonto: Geht die Bank Konkurs, sind 30 000 Franken gesichert. Quelle: www.comparis.ch

Ölpreis So günstig wie vor dreieinhalb Jahren Die Finanzkrise treibt den Ölpreis weiter nach unten: Er fiel gestern auf den tiefsten Stand seit dreieinhalb Jahren. Ein Fass US-Leichtöl gab auf bis zu 46,94 Dollar nach.

dorothea.schlaepfer@punkt.ch

Tier-Tipp

Haben Sie Ihre Katze geimpft?

[“g)EZghdcZcÄBV]aoZ^i

@Vgid[[Za"L^go":^cide[ ):AGVehŽa &\gdhhZOl^ZWZa! [Z^c\Zl“g[Zai +%%\[Zhi`dX]ZcYZ @Vgid[[Zac XV#&a<Zb“hZWdj^aadc XV#&`\L^go &YaGV]b '7jcY\aViiWa~iig^\Z EZiZgh^a^Z HVao!E[Z[[Zg!Bjh`Vicjhh

& @Vgid[[ZachX]~aZcjcY^cL“g[ZaX]Zc hX]cZ^YZc#tjhhZgZo~]Z7a~iiZgWZ^b L^goZci[ZgcZc!L^go^b8jiiZgdYZgkdc =VcY]VX`Zc# ' Ol^ZWZac^byaVcY“chiZc!@Vgid[[Zac jcY<Zb“hZWdj^aadcoj\ZWZc!Vj[" `dX]Zc!WZ^hX]lVX]Zg=^ioZ*B^cjiZc `dX]Zc!L^gooj\ZWZc!lZ^iZgZ*W^h &%B^cjiZc`dX]Zc#GV]boj\ZWZc# EZiZgh^a^ZkdcYZcHi^ZaZcoje[Zc!Y^Z 7a~iiX]Zc\gdWhX]cZ^YZcjcYjciZg" g“]gZc#L“goZc#

H^Z\g^hi!GZ\jaV!j#V# AVcY[gVjZc@“X]Z 8=;'*#Ä lll#[dcV#X]

Ihr Kätzchen sollte ab der achten Lebenswoche geimpft werden. Meist wird beim ersten Tierarztbesuch auch eine Routinekontrolle und eine Wurmkur gemacht – diese brauchen Katzen regelmässig. Für alle Katzen ist eine Impfung gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen wichtig. Katzen mit Freigang brauchen zusätzlich eine Impfung gegen Leukose. Eine Impfung gegen Tollwut ist in der Schweiz nicht nötig. Quelle: Tierratgeber des K-Tipps, www.ktipp.ch Preis: 30 Franken


10

bern

Mittwoch 3. Dezember 2008

Heli fliegt Waldarbeiter am Seil direkt ins Inselspital Beim Ausholzen entlang der Aare hat sich ein Unfall ereignet. Die Rega musste einen Waldarbeiter bergen. Er wurde direkt ins Inselspital geflogen.

Belebte Strassenbeiz. Bild: Keystone

Aussenbestuhlungen

Wirte sollen bezahlen Die Stadt Bern hat eine Lösung für die Aussenbestuhlungen von Cafés gefunden. «Sie bietet den Wirten an, für sie die Baugesuche einzureichen», sagte Regierungsstatthalterin Regula Mader. Wegen eines Bundesgerichtsurteils vom letzten August dürfen Aussenbestuhlungen nicht auf dem Verordnungsweg bewilligt werden. Ziel ist, die Verfahren bis ins Frühjahr abgeschlossen zu haben. Um die Kosten für die Wirte möglichst klein zu halten, hat die Stadt Bern eine Pauschale von 1400 Franken festgelegt. Das sei die Hälfte des üblichen Tarifs. «Die Gebühr ist trotzdem happig», sagt Eveline Neeracher, Präsidentin von Gastro Stadt Bern. (geb)

Entlag der Aare wird Holz ge- Stattdessen wurde ein Helikoschlagen. Der Grund: Die Bäu- pter der Rega aufgeboten, um me sind so hoch, dass sie bei den Verletzten zu bergen. «Weil einem Sturm die Stromleitung die Distanz vom Aarehang bis von Energie Wasser Bern her- ins Inselspital sehr kurz war, wurde der Verletzte unterreissen könnten. Schon am ers«Der Verletzte am Seil hängend direkt ins Inselspiten Holztag ereigwurde am Seil tal geflogen», sagte nete sich ein Unfall. hängend ins Rega-Sprecher ThoSpital geflogen.» mas Kenner. Man Vom Baum touchiert habe auf die sonst Wie Franz Weibel Thomas Kenner Mediensprecher Rega übliche Zwischenvon der Burgerlandung und das gemeinde sagte, Umladen des Ver«wurde einer der letzten in den HeliArbeiter von einem kopter verzichtet. Ast getroffen. Er ist von einem Baum Rückenverletzungen abgebrochen, der unter einem Spezialhelikopter Der Mann erlitt beim Sturz Rühing.» Der Mann – er hing hoch ckenverletzungen. «Wir sind oben in einem Baum – wurde froh, sind es nur Knochenbrüche. Dem Waldarbeiter geht es schwer verletzt. Die Arbeiten mussten wegen den Umständen entspredes Unfalls gestoppt werden. chend», so Weibel. (czd)

Ein Notarzt der Rega wird im Wylerquartier abgesetzt. Bild: czd

Umfrage: Sind Sie schon in Weihnachtsstimmung? Was wünschen Sie sich von Ihrem Partner? Welches war das dümmste Geschenk?

«Zurzeit bin ich noch nicht in Weihnachtsstimmung. Meine Frau kennt mich, darum schenkt sie mir immer Ovostengel. Dieses Jahr wünsche ich mir warme Handschuhe. Vor allem möchte ich, dass die Leute auch für Menschen mit Behinderung spenden. Das unangenehmste Geschenk war meine Kündigung.»

«Ich bin total im Weihnachtsfeeling. Jedoch ist es stressig, für jeden ein passendes Geschenk zu finden. Ich wünsche mir von meinem Freund etwas selbst gebasteltes. Bis jetzt hat er es immer geschaff t, mir etwas Anständiges zu posten. Das peinlichste Geschenk war eine selbst gestrickte Socke von einer Patientin.»

«Bei mir ist die Weihnachtsstimmung noch nicht aufgekommen. Ich finde es kompliziert, die richtigen Geschenke für meine Familie einzukaufen. Mein grösster Wunsch ist, dass ich noch lange mit meiner Freundin zusammen bleibe. Ansonsten bin ich wunschlos glücklich.»

«Es ist noch viel zu früh, um an Weihnachten zu denken. Ich hoffe, dass ich die richtigen Geschenke für meine Familie finden werde. Mit meinem Freund habe ich abgesprochen, dass wir uns nichts schenken. Das blödeste Geschenk habe ich mit 14 Jahren bekommen. Es war ein Bastelbogen.»

Arnold Armin, 57 Köniz, Procap-Mitarbeiter

Dana Wetzel, 18 Bern, Gymnasiastin

Sandro Gurtner, 16 Bern, Bauzeichner

Mariel Kreis, 23 Bern, Studentin

Franz für «Dritteler» Frühenglisch wird ab 2013 unterrichtet Der Kanton macht vorwärts mit dem Fremdsprachenunterricht. Ab dem Schuljahr 2011/12 werden an den 3. und 4. Klassen drei Lektionen Französisch pro Woche unterrichtet. Das hat die E r z iehu ngsd i rek t ion bekanntgegeben.

Dafür fällt eine Lektion im Fach Natur-MenschMitwelt weg.

Autobahnen: Gute Noten für Tunnels

Trams: Neue Linien unbestritten

Ginge es nach den Gemeinden, können die Autobahnen um Bern ausgebaut werden. Sowohl der Tunnel zwischen Saali und Allmend als auch der vom Weyermannshaus nach Zollikofen sind laut einer Mitteilung unbestritten.

Die Mitwirkung zum Ausbau der Tramlinie nach Kleinwabern und der Ersatz der Busse nach Ostermundigen erntet breite Zustimmung, wie es in einer Mitteilung heisst. Wichtig sei, dass beide Projekte städtebaulich eingebettet würden.

Englisch ab der Fünften Ab dem Jahr 2013/14 startet der Englischunterricht im 5. und 6. Schuljahr. Die Lektionenzahl bleibt aber gleich. (sda)


bern 11

Mittwoch 3. Dezember 2008

Köniz Plakatwildwuchs wird reglementiert Auch Köniz hat ein Problem mit dem Wildwuchs von Plakaten. Darum verlangte das Parlament, dass ein Reklamereglement ausgearbeitet wird, welches die Papierflut in der Gemeinde eindämmt. Das Reglement muss noch vom Parlament bewilligt werden.

Oberland Knapp zehn Prozent zu schnell unterwegs Die Polizei hat in Thun und auf der Autostrasse Spiez-Frutigen Kontrollen durchgeführt. In Thun waren von 488 Fahrzeugen 37 zu schnell unterwegs Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug laut einer Mitteilung 69 km/h. Auf der Autostrasse Spiez-Frutigen wurden 130 Fahrzeuge gemessen, das schnellste fuhr 107 km/h. Es setzte neun Bussen ab. Eine Person fuhr unter Drogeneinfluss, drei Fahrer waren angetrunken.

«Frauen waren zickig und Männer flirteten mit mir» Thuner Gymnasiastin hat in Basel und Zürich die Hilfsbereitschaft der Passanten getestet tiven und im negativen Sinn. «Viele Frauen waren zickig und wandten sich ab», sagt sie. Dafür zeigten sich die Männer sehr hilfsbereit. «Sie flirteten mit mir, wollten mich durch die Stadt begleiten und mit mir einen Kaffee trinken gehen. Einer fragte sogar nach meiner Nummer.» Für die 18-Jährige unverständlich: «Ich fragte doch bewusst nur Männer, die bedeutend älter waren als ich.»

«Entschuldigen Sie, wann fährt der nächste Zug nach Bern?» Diese Frage steht im Mittelpunkt der Maturarbeit der Thunerin Lara Studerus. In Basel und Zürich spielte die 18-jährige Gymnasiastin das verlorene Landei und bat je 150 Frauen und Männer um Hilfe. Drei verschiedene Outfits Der Clou des Schulprojektes»: Studerus war abwechselnd im Businessoutfit, im Schlabberlook oder im «kurzen Schwarzen» unterwegs. Die Überraschung: Immerhin 280 von 300 befragten Personen halfen ihr, Männer häufiger als Frauen. Immer wenn Studerus viel Haut zeigte, verdrehte sie den Passanten den Kopf – im posi-

Männer halfen der «provokativen» Lara Studerus sehr gerne. Bild: Met

Bruder als Beschützer Studerus hatte mit aufdringlichen Männern gerechnet. Ihr Bruder begleitete sie. «Er stand jeweils auf der anderen Stras­ senseite und bewachte mich.» Eingreifen musste er nie. matthias.engel@punkt.ch

Anzeige

WEIHNACHTS CENTER WEIHNACHTSMARKT 1001 Geschenkideen. Geschenkerfüllung garantiert!

SONNTAGSVERKAUF

7. Dezember 2008, 10.00 bis 18.00 Uhr 21. Dezember 2008, 10.00 bis 18.00 Uhr

WEIHNACHTSPROGRAMM

5. und 6. Dezember 2008 Lebkuchen verzieren 6. Dezember 2008, 11.00 bis 16.00 Uhr, Samichlaus 7. Dezember 2008, 12.00 bis 14.00 Uhr, Moossee-Gospelchor 21. Dezember 2008, 14.00 bis 17.00 Uhr, Band of Santa Claus

www.wankdorf-center.ch Öffnungszeiten: Parkhaus

Bern Wankdorf

S-Bahn Bern Wankdorf

Bus 20, 28/40, 41

Tram 9 Guisanplatz

Kinderhütedienst

Montag bis Donnerstag Freitag (Abendverkauf) Samstag

9 – 20 Uhr 9 – 21 Uhr 9 – 17 Uhr

Coop Megastore und Restaurants Montag bis Samstag ab 8 Uhr


12

wetter

Mittwoch 3. Dezember 2008

Heute

Region Schaffhausen

Basel

-3° 6°

0° 7°

St.Gallen

-5° 6°

Zürich -5° 6°

Bern Jörg Kachelmann: „Meteocentrale.ch: Damit in der Schweiz niemand mehr vom Wetter überrascht wird. Mit 200 ExtraWetterstationen in Stadt und Land.“

Burgdorf

-3° 5°

Luzern

Bern Chur

Fribourg -3° 5°

-3° 3° -2° 10°

-4° 6°

-5° 6°

-2° 6°

-6° 6°

Interlaken

Genève

Sion

-17° -2°

Zweisimmen Locarno -7° 6°

Donnerstag

Ort für Ihre Werbung. Wetter 39 x 60 mm CHF 750.– Regionalausgaben auf Anfrage Infos: 058 680 45 10 oder anzeigen@punkt.ch

Wassermann

Liebe: Vertrauen Sie einem Menschen, den Sie vor kurzem kennen gelernt haben. Sie werden nicht enttäuscht werden. Job: Brauchen Sie Ferien? Sprechen Sie mit Ihrem Vorgesetzten über den Zeitpunkt. 21.1. – 18.2.

Fische

Liebe: Sagen Sie Ihrem Partner mal wieder, was Sie für ihn empfinden. Er hat es schon seit längerem nicht mehr gehört. Job: Vertrauen Sie sich einer guten Kollegin an, falls Sie etwas herausgefunden haben. 19.2. – 20.3. Liebe: Sie geben viel Liebe ab, wenn Sie mit einem Partner zusammen sind, der Sie so akzeptiert, wie Sie sind. Job: Erhielten Sie vor einiger Zeit ein interessantes Angebot? Sie sollten sich bald entscheiden. 21.3. – 20.4.

-6° 4°

-2° 6°

Aussichten

Widder

Thun

St.Moritz

www.meteocentrale.ch

Horoskop

Aarwangen

-4° 7°

Biel

-2° 6°

-4° 6°

Freitag

Samstag

Sonntag

Montag

1° 6°

0° 5°

0° 3°

-3° 2°

Weekend

Temperatur

Regenrisiko

Nächstes Übernächstes

max 6 ° °C max 3 °

80 % 40 %

1 Std 4 Std

Mond

Mondphasen

Kalendarium

Sonne

Namenstag Franz Xaver Gerlind

07:56

Stier

Liebe: Sie müssen zuerst mit sich selbst im Reinen sein, bevor Sie eine neue Beziehung eingehen können. Job: Verlassen Sie sich nicht zu fest auf Ihre Kollegen und treffen Sie lieber nochmals Abklärungen. 21.4. – 20.5.

16:44

11:58

22:00

Sonnenstunden

12.12.

Happy Birthday!

Zwillinge Liebe: Wenn Sie bald für längere Zeit von Ihrem Partner getrennt sind, kommt aus, ob die Beziehung wirklich hält. Job: Sind Sie heute nicht einer Meinung mit Ihrem Chef? Dies tut leider nichts zur Sache. 21.5. – 21.6.

Krebs

Bergwetter

Ferienwetter

Liebe: Litt Ihre Beziehung in den letzten Wochen unter zu wenig Zeit für einander? Sie können dies bald nachholen. Job: Ihr Ehrgeiz treibt Sie zur Höchstform. Nutzen Sie diesen Elan und erledigen Sie vieles. 22.6. – 22.7.

27.12.

Bangkok Bombay Buenos Aires Chicago Hongkong Johannesburg Kairo Los Angeles Manila Mexiko Stadt Miami Montreal Nairobi New York Peking Reykjavik Rio de Janeiro San Francisco Singapur Sydney

heiter neblig kaum Wolken etwas Schnee wenig Wolken gew. Schauer sonnig kaum Wolken Wolken sonnig wolkig stark bewölkt zeitw. sonnig wenig Wolken heiter wolkenreich Regen heiter etwas Sonne wolkig

Löwe

Liebe: Beachtet Sie Ihr Partner in letzter Zeit nicht so, wie Sie sich das wünschen? Sprechen Sie das Thema an. Job: Sie brauchen nicht immer der Beste und Erste zu sein, um Ihren Chef zu beeindrucken. 23.7. – 23.8.

Jungfrau

David Villa Sanchez (27) Der spanische FussballStar wurde am 3. Dezember 1981 in Asturien geboren. Der Stürmer mit der Nummer 7 steht beim FC Valencia bis 2014 unter Vertrag. An der Euro 2008 wurde Villa mit 4 Treffern Torschützenkönig, Spanien nicht zuletzt auch dank ihm Europameister.

Liebe: Kreieren Sie ein Geschenk für Ihren Partner von sich aus. Er wird sich riesig darüber freuen. Job: Bleiben Sie realistisch und korrigieren Sie Ihre Zielsetzungen wenn nötig. Es bringt nichts, zu viel zu wollen. 24.8. – 23.9.

Waage

Liebe: Sie fühlen sich nicht wohl, wenn Sie über längere Zeit alleine sind? Dies hat bald ein Ende. Job: Überlegen Sie sich, für einige Zeit im Ausland arbeiten zu gehen? Verwirklichen Sie Ihre Ziele. 24.9. – 23.10.

32 ° 33 ° 24 ° 2° 26 ° 28 ° 27 ° 22 ° 30 ° 22 ° 22 ° 2° 27 ° 10 ° 9° 1° 24 ° 17 ° 31 ° 31 °

Jungfraujoch Lauberhorn Napf Pilatus Rigi Kl. Matterhorn Corvatsch

heiter heiter heiter heiter heiter heiter sonnig

-12° -3° 1° -2° -1° -13° -12°

3000 m

-9 °

2000m

-2 °

1000m

Nebelobergrenze Nullgradgrenze Schneefallgrenze

500 m 1500 m --- m

Skorpion Liebe: Setzen Sie sich für Ihren Partner ein, wenn er für einen Traum kämpft, den er seit langem verfolgt. Job: Nicht jeder bekommt eine solche Chance wie Sie. Behalten Sie sich das stets im Hinterkopf. 24.10. – 22.11.

Schütze

Liebe: Es ist wichtig, finanzielle Sicherheit im Hintergrund zu haben, wenn man eine Familienplanung in Angriff nimmt. Job: Suchen Sie nicht zu weit weg nach einer Lösung, die Sie heute noch brauchen. 23.11. – 22.12.

Steinbock

Liebe: Sie wünschen sich nichts mehr, als wieder in Zweisamkeit zu leben? Venus sorgt bald für Ihr Glück. Job: Manchmal muss man mit negativen Tagen zurechtkommen. Diese lernen einem aber meist etwas. 23.12. – 20.1.


arena 13

Mittwoch 3. Dezember 2008

Evas Paradies

U

nregelmässige Arbeitszeiten haben einen Vor- und einen Nachteil. Man kann nur schwer planen, dafür geniesst man gelegentlich den Luxus, unter der Woche frei zu haben. Wenn da nur nicht dieses schlechte Gewissen wäre! Alle anderen sind fleissig am Arbeiten und ich lümmle nur unnütz zu Hause rum. Bei diesem Gedanken kann ich nur halb so gut relaxen. Als ob damit irgendjemandem geholfen wäre.

Ich nehme mir heute also

fest vor, einfach mal nichts zu tun, meine vier Wände auf keinen Fall zu verlassen. Konsequenterweise schalte ich auch mein Handy und den Computer aus. Zu schnell tappt man in die Erreichbarkeitsfalle: hier ein Geschäftsmail, da eine Anfrage. Heute

eva.camenzind@punkt.ch soll mich nichts aus der Ruhe bringen – sogar die Joggingschuhe bleiben an Ort und Stelle.

Während draussen der Winter tobt und Windschutzscheiben vom Eis befreit werden, schiebe ich eine klassische CD rein und installiere mich mit meinem Buch auf dem Sofa. Entspannung pur. Herrlich.

Eva Camenzind (28) ist TV- und RadioModeratorin in Zürich

«Ich drehe die Musik lauter, lese tapfer weiter und übe mich in Ignoranz»

Eine halbe Stunde später ist es vorbei mit der Heimidylle: Der Krach eines Presslufthammers schiesst mir durch

die Knochen. Die Swisscom verlegt neue Kabel an meiner Strasse. Wie konnte ich das vergessen! Durchatmen. Nichts kann mich heute aus der Fassung bringen. Ich drehe die Musik lauter, lese tapfer weiter und übe mich in Ignoranz. Bilde mir ein, dass da gar kein Baulärm existiert. Das Mentaltraining gelingt mir jedoch nur mässig. Zwei Kapitel später gebe ich auf. Gopfriedstutznonemoll!

Dann eben doch arbeiten.

Ich schalte mein Handy wieder ein und mache mich auf den Weg zur Redaktion. Vier Anrufe in Abwesenheit. Und als Krönung erwartet mich draussen in der Kälte ein verschneiter Mini. Dolcefarniente adieu. Dafür plagt mich jetzt kein schlechtes Gewissen mehr.

Leserfoto des Tages

Also Frau Nörgeli Guten Morgen Frau oder Herr Nörgeli, wie auch immer, Ihre Kolumne ist das Erste was ich am Morgen zur Arbeit im Bus immer mit Vergnügen lese, nur weiter so!

Feedback des Tages Grüezi Herr Stock, gratuliere, eine tolle Kolumne heute Morgen im «.ch». War für mich der Aufsteller des Tages. Albert Egli

Senden Sie uns Feedback per SMS

«Noch nie war er so schön, der Basler Weihnachtsmarkt. Ein Stimmungsbild habe ich davon als Beweis fotografiert...»

Sie wollen uns Feedback geben? Lob, Kritik oder Anregungen? Wir freuen uns darauf. Senden Sie einfach eine SMS mit dem Betreff REDAKTION und Ihrem Text an die Nummer 970 (40 Rp./SMS).

Martin Graf Reinach/BL

Senden Sie ein MMS mit Foto und TEXT LESER sowie Angaben zu Bild und Person an 970 (1.50/MMS). Oder per E-Mail (Betreff Leserfoto) an leserfoto@punkt.ch. Die Bilder finden Sie auch auf www.punkt.ch.

Sags doch einfach schnell per SMS Du möchtest jemanden grüssen? Du suchst die geheimnisvolle Woman in Red aus dem Zug? Sende SALI und den Text an 970 (70 Rp./SMS).

hai min joeliño, vlt klappets jo hüt mol mitem abdrucke :-) bisch aifach dä bescht pfunzl! kuß bubu bebih es tuet mer leid wani dir atue han. hoff du verzeihsch mer. love yaa mia principessa dijana +cecile shadz bishs beshd wo mer paßiert ish <3 hey schönä maa! Ha dich am bar pub troffä mit dinä kollegä und dä fahrerin. Häsch äs blaus

tshirt agha! Wür mi freuä vo dir ghörä! 076582587 bi 18ni m u suächä lüt wo gärn party machä us dr region langäthau! mäudet öich hesss_90@hotmail.com 079 271 15 66 Ich wünsche allen LKW fahrern eine besinnliche und unfallfreie Fahrt Besonders meinem schnüggi ha die gern din chäfer hey egli! i wünsch dir alles guäti zum

geburtstag! mit dir isch eifoch immer sauglatt! blib so wiäd bisch! mlg hdl d ramona2 Hey mausi gang bald scho e johr mit dier und gnüße jede tag dini maus.

Marc A. I wet mi uf dere art ganz fescht bie dir Bedanke und dir säge das i die mega fescht gärn ha. Romy A. Ich sueche die Frau ab 4O wo mit mir all sini erotische Fantasie will uslebe ! SMS an O79 52O 9O 45 !

Postadresse: Media Punkt AG, Thurgauerstr. 60, Postfach, 8050 Zürich

Suche für meine Maturarbeit Menschen mit einem besonderen Schicksal: maturarbeit09@gmx.ch Vielen Dank im Voraus! Hei engeli, i wöt dir uf dem weg säge, das i u froh bi, di kenneglernt zha. Küssli und dä film isch u läss gsi zum mit dir luege. Min bär, i dank dir vo herze für dini nachricht! Me hend die groß hürde gschafft! Danke für dini liebi! Lieb di über alles. Kuß di spatz Als i di gseh han, hani angst ka di zkennelerne.

Als i di kennt han hani angst ka di zküsse. Als i di küsst han, hani angst ka mich zverliebe. Und jetzt wo ni di lieb, hani angst di zverlüre. Lieb di min shatz dini rosy sueche en liebe samichlaus woni mini schultere cha a lähne und mit mier festtäg duet verbringe. bi 3 mal 20 und 2j. Natel 076 472 80 92 Paps, jetzt verschtani s Muetti guet,warum Sie Dir so mängisch d'Stöck het wölle um de Grind schla..alles liebi dini Tochter

E-Mails: leserbrief@punkt.ch / leserfoto@punkt.ch

www.punkt.ch


14

people

Hammer

Mundart-Star Polo Hofer übers miteinander Anstossen aus Anstand, seine finanzielle

«Sie sprechen mit mir, Christoph Blocher! Ich

des Tages

Rocksängerin Courtney Love ist immer für einen Skandal gut. Ihr neustes Geständnis hat es aber wirklich in sich. In einem Interview mit der US-Ausgabe der Frauenzeitschrift «Elle» gestand sie, während der Schwangerschaft Drogen genommen zu haben. Angeblich weiss ihre heute 16-jährige Tochter Frances Bean auch davon. «Ich habe ihr erzählt, dass ich während der ersten drei Monate Drogen nahm. Ich war ihr aber immer eine gute Mutter», betont Love. Vater von Frances ist der 1994 verstorbene Musiker Kurt Cobain.

Style Check

Mittwoch 3. Dezember 2008

Gölä, Sandee, Plüsch, Philipp Fankhauser und Polo Hofer, sie alle sind am Thunersee aufgewachsen. Grund genug, unter dem Titel «Thunes» eine gemeinsame CD-Compilation zu veröffentlichen. Polo Hofer, am Thunersee hat es ja ein richtiges Musikernest. Haben Sie regelmässig Kontakt untereinander? Ja klar, wir trinken ab und zu etwas zusammen.

Sie trinken also immer noch Alkohol? Eigentlich trinke ich Tee. Aber es wäre ja unanständig, jemanden zurückzuweisen, der mit mir anstossen will. Wann stossen Sie auf die Veröffentlichung Ihrer eigenen neuen CD an? Ende Februar. Das Album wird sehr abwechslungsreich, ich arbeite mit ganz vielen Gastmusikern zusammen. Die Lie-

Polo Hofer ist gerade auf Tournee.

der sind mittlerweile schon fast alle eingespielt.

Warum erscheint die CD dann nicht schon zu Weihnachten? Im Advent gibt es eine richtige Schwemme an neuer Musik. Der Februar ist doch ideal, da wollen alle ihre CD-Gutscheine einlösen. Wird es Ihr letztes Album sein? Sie sprechen mit mir, als wäre ich Blocher! Ich höre nicht auf. Ich plane einfach jeweils nicht weiter als ein halbes Jahr im Voraus. Werden Sie mit dem neuen Werk auf Tournee gehen? Klar. Und überhaupt: Zurzeit bin ich auch unterwegs, mit Roots 66. Am 19. Dezember spielen wir in Dietikon, einen Tag später in Cham. Und

Bild: Keystone

Sie werden gerne als «It-Girl» bezeichnet und verehrt, liebe Arden Wohl. Die mit dem gewissen Etwas. Doch diesmal haben sie bei der Wahl ihres Outfits zünftig daneben gegriffen. Das sind vier Trends auf einmal: Farbige Strümpfe, ein Top aus Spitze, ein GlitzerHaarband und Plateauschuhe. Ein Mix, der an der Fasnacht durchgehen würde, aber als stylische Abendgarderobe? Man merke: Weniger ist oft mehr. (br)

«Momentan arbeite ich an meiner dritten Million – die ersten beiden Millionen habe ich knapp nicht geschafft.»

unseren Rumpelstilz-Auftritt im Fernsehen haben Sie ja sicher auch gesehen. Natürlich. Wie wars denn, nach so langer Zeit wieder einmal gemeinsam mit Ihren Rumpelstilz-Kollegen aufzutreten bei «Die grössten Schweizer Hits»? Es war toll, wie eine Klassenzusammenkunft. Wir haben zum ersten Mal seit sieben Jahren zusammen gespielt. Macht es überhaupt noch Spass, Musik zu machen und neue Alben zu produzieren, wenn so viele Lieder illegal heruntergeladen werden? Zum Glück ist das Publikum von Musikern wie Züri West, Patent Ochsner und mir noch treu und geht in den Plattenladen. Aber ja, auch ich werde jeden Tag bestohlen. Trotz dieser Ausfälle lässt es sich als erfolgreicher

Sienna Miller: Mit Lover vor die Kamera

Arden Wohl an einer CharityParty in New York. Bild: Keystone

Es war der Liebesskandal des Sommers: Sienna Miller und der verheiratete Millionär Balthazar Getty turtelten hemmungslos vor den PaparazziLinsen. Nun will Sienna auch von Berufes wegen mit ihrem Lover vor die Kameras treten. Sie sucht nach einem geeigneten Filmprojekt, in dem sie zusammen mit ihm spielen kann. «Not amused» über die Idee ist ihr Management. Und auch Gettys Noch-Ehefrau Rosetta wird kaum begeistert sein.

«Rock-Girls»: Nackt vor der Linse Sie haben die Rock-Gene ihrer Väter geerbt: Kimberly Stewart, Leah Wood und Peaches Geldof sind genau so wild wie ihre Papas Rod, Ron und Bob. Jetzt posiert das Trio nackt auf der Titelseite des britischen Magazins «Tatler», das am Freitag erscheinen wird. Fotograf war kein Geringerer als Bryan Adams, von dem auch die Idee zum sexy Shooting kam. Peaches zeigt ihre insgesamt 17 Tattoos und Leah Wood, Tochter von Ron Wood, versteckt ihr schwangeres Bäuchlein.

Kimberly Stewart, Leah Wood und Peaches Geldof.. Bild: Tatler

Mariah Carey: Chalet für eine Million Dollar Was für ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk: Mariah Carey hat von ihrem Ehemann Nick Cannon ein Chalet geschenkt bekommen. Es hat fünf Zimmer und befindet sich im schicken Ski-Ort Aspen. Kostenpunkt: Eine Million Dollar. Aber es kommt noch dicker. Wie ein Freund des Paares verriet, hat Nick ihr zusätzlich für jeden Raum im Haus einen DiamantRing geschenkt. Er sei hin und weg von Mariah, die er im April geheiratet hatte.


people 15

Mittwoch 3. Dezember 2008

Situation als Musiker und seine aktuellen Projekte

als wäre ich höre nicht auf»

Ein Bild aus alten Zeiten: Polo Hofer (2. v. l.) und seine Band Rumpelstilz. Bild: Keystone

Musiker vermutlich einigermassen gut leben. Naja, luxuriös lebe ich nicht gerade, meine Lieder hört man ja nur in der Deutschschweiz. Aber ich kann von der Musik leben, ja. Momentan arbeite ich gerade an meiner dritten Million – die ersten beiden Millionen habe ich knapp nicht geschafft. Aber zum Glück hat mich der Kanton

innen: Zu gew

S 20 CD » ES «THUN

urzeln ie ihre W tlern, d s nter n ü K a en. D ru sik von ee hab mit Mu Thuners n . e d lä ö G rund um fer und Polo Ho

Bern mit dem Berner Musikpreis gerettet. Was haben Sie mit den 20 000 Franken Preisgeld gemacht? Ich habe meine Steuern bezahlt. Geben Sie uns zum Schluss noch einen Tipp, was man einem eingefleischten Polo-Hofer-Fan zu Weihachten schenken soll? Die «Thunes»-CD natürlich! Wer sie auf meiner Homepage (www.polohofer.ch) bestellt, bekommt sie mit einer persönlichen Widmung von mir.

matthias.engel@punkt.ch

Die Compilation «Thunes» ist unter www.thunes.ch und bei ZigZag Records in Thun für 30 Franken erhältlich. Online kann man in alle Songs reinhören.

So nehmen Sie teil: Senden Sie eine SMS mit dem Keyword THUNES, Ihrem Namen und Ihrer Adresse an 970 (Fr. 1.50.- / SMS) oder nehmen Sie per WAP teil: http://wapteilnahme-online.vpch.ch/PCH52963 Teilnahmeschluss: 3. Dezember, 24 Uhr

Moritz Bleibtreu: Baby da Schauspieler Moritz Bleibtreu ist zum ersten Mal Vater geworden. Seine Freundin Annika brachte Ende November einen gesunden Jungen zur Welt, bestätigte gestern seine Mediensprecherin. Der Schauspieler sei sehr glücklich. Bleibtreu hat seine schwedische Freundin vor zwei Jahren kennengelernt. Offiziell bestätigt haben sie die Beziehung aber erst dieses Jahr. Viel

Das Album lohnt sich aber schon auch wegen der anderen Künstler? Ja klar. Da sind schliesslich Stücke von Gölä, Philipp Fankhauser und Tinu Heiniger drauf – das ist die Nationalliga A der Schweizer Musikszene. Und das Booklet mit den idyllischen ThunerseeBildern und den persönlichen Kommentaren aller 16 Künstler ist toll.

Zeit zum Windeln wechseln hat der vielbeschäftigte Schauspieler übrigens nicht: Er dreht gerade den Film «Soul Kitchen.»

Schauspieler Moritz Bleibtreu. Bild: Keystone

Madonna: Weg mit Erinnerungen Kurz nach der Blitzscheidung von Guy Ritchie hat Madonna sich von allem getrennt, was sie an ihn erinnern könnte. Laut «Daily Mirror» hängte sie im ehemals gemeinsamen Heim in London alle Bilder von Guy ab und löschte alle bisher gespeicherten Telefonnachrichten. Wenigstens dürfen die Kinder ihren Papa weiterhin sehen.

Axl Rose ist seit zwei Monaten verschwunden Der Guns'n'Roses-Sänger ist abgetaucht, statt Promo zu machen Sein neues Album «Chinese Democracy» ist zurzeit omnipräsent – Axl Rose selber hingegen ist seit zwei Monaten wie vom Erdboden verschluckt. «Er ist ohne jede Nachricht verschwunden», sagte ein Branchenkenner gegenüber der englischen Zeitung «The Sun». Seine Bandkollegen haben ihn ebenso zu erreichen versucht wie die Plattenfirma, bisher jedoch ohne Erfolg. Das Musiklabel findet das plötzliche Abtauchen des Frontmannes von Guns'n'Roses gar nicht witzig und gibt ihm jetzt sogar die Schuld daran, dass die neue Scheibe nur mässig Erfolg hat. Anzeige

Eigentlich hätte man nach fast 15 Jahren Produktionszeit und Kosten von geschätzten 13 Millionen Dollar schon erwarten dürfen, dass der wiederauferstandene Rose sein Werk persönlich der Öffentlichkeit präsentiert. «Aber jeder weiss, dass Axl ein eigenbrötlerisches Genie ist und nichts tut, was er nicht möchte», so ein Insider. Er habe wohl einfach Wo ist Axl Rose? Bild: Keystone

keine Lust auf den PRRummel gehabt. Vielleicht hat die Welt umgekehrt auch bald keine Lust mehr auf seine Spleens. (jk)


16

dolce vita

Lexikon: Was sind Goji-Beeren? Die Goji-Beere ist eine der nährstoffreichsten Frßchte ßberhaupt. In der zu den Bocksdorngewächsen gehÜrenden Beere lassen sich allein 18 Aminosäuren, Vitamin A , B1, B2, C und E sowie 21 Spurenmineralien nachweisen. Sie sehen aus wie kleine rote Rosinen und schmecken wie eine Mischung aus Cranberries und Kirschen. Die Region in China, wo die Pflanze zu finden ist, nennt sich Ningxia und von dort aus hat sie sich als Kulturpflanze weit verbreitet und schon ganz Hollywood erobert. Madonna schwÜrt auf die Superbeere, die nicht nur fßr SchÜnheit sondern auch fßr Gesundheit sorgt.

Mittwoch 3. Dezember 2008

hotshot Bewerben Sie sich jetzt! Sie sind mindestens 18-jährig und wollen sich sexy stylen und professionell fotografieren lassen? Senden Sie Bild, Adresse und Angaben zu Ihrer Person mit dem BetreďŹ&#x20AC; HOTSHOT per MMS an 970 (1.50 Fr. /MMS). Oder per E-Mail mit dem BetreďŹ&#x20AC; Hot Shot an hotshot@punkt.ch

Beauty:Handpflege im Doppelpack Die kalte Winterzeit setzt die empfindliche Haut täglich Belastungen aus. Eine Handpflege bietet hier Abhilfe. Dieses Set von Molton Brown besteht aus Wasch- und Pflegelotion und gehÜrt zur Duftlinie Thai vert. Mit Inhaltsstoffen wie Blättern der Kaffernlimette und weissem Tee pflegt es nicht nur, sondern schßtzt auch vor vorzeitiger Hautalterung.

Nanda (18) wĂźnscht sich ein Haus am Meer Name: Nanda Bucher Alter: 21 Beruf: Fabe (Kleinkinderzieherin) Hobbys: Singen, tanzen, Ausgang Das mag ich: Shoppen im Ausverkauf Das hasse ich: FrĂźh aufstehen Mein grĂśsster Wunsch: Ein grosses Haus am Meer

Erhältlich bei: Jelmoli fßr 72 Fr.

Design: Diese Vase hat gepunktet Der Winter hat uns definitiv erreicht: Damit einem das triste Grau nicht allzu sehr aufs Gemßt schlägt, sollte man das traute Heim mit Pflanzen und Blumen in eine Oase umwandeln. Mit dieser schwarz weiss gepunkteten Porzellanvase aus der Blumenhalle steht dem Gelingen wirklich nichts mehr im Wege. Denn mit ihrem modernen Design setzt sie sowohl sich selbst als auch jede Blume stilvoll in Szene.

Gesehen bei: www. blumenhalle.ch fĂźr 242 Fr.

Anzeige

3OĂĽEINFACHĂĽBRINGENĂĽ3IEĂĽ )HREĂĽ&IGURĂĽINĂĽ&ORM -ITĂĽ-ARIEĂĽ&RANCEĂĽ"ODYLINEĂĽHABENĂĽALLEINĂĽINĂĽDERĂĽ3CHWEIZĂĽ BEREITSĂĽĂ&#x;BERĂĽĂĽ-ENSCHENĂĽIHREĂĽ7UNSCHlĂĽGURĂĽERREICHTĂĽ$ERĂĽ %RFOLGĂĽBASIERTĂĽAUFĂĽĂĽ3Ă&#x160;ULENĂĽ7IRKUNGSVOLLE ĂĽAUFĂĽ)HREĂĽ0ROBLEM ĂĽ ZONENĂĽABGESTIMMTEĂĽ"EHANDLUNGENĂĽFUNDIERTEĂĽ%RNĂ&#x160;HRUNGSBERA TUNGĂĽPERSĂ&#x2122;NLICHESĂĽ-OTIVATIONS #OACHINGĂĽSOWIEĂĽ3CHWEIZERĂĽ 0mĂĽEGEPRODUKTEĂĽZURĂĽ3TRAFFUNGĂĽUNDĂĽ%NTSCHLACKUNGĂĽ3IEĂĽFORMENĂĽ )HRENĂĽ+Ă&#x2122;RPERĂĽVOLLKOMMENĂĽNATĂ&#x;RLICH ĂĽSCHNELLĂĽUNDĂĽEINFACHĂĽ "ESTENSĂĽBEWĂ&#x160;HRTEĂĽ!NWENDUNGENĂĽSINDĂĽ7ICKELĂĽAUFĂĽNATĂ&#x;RLICHERĂĽ "ASISĂĽAUSĂĽ+RĂ&#x160;UTEREXTRAKTEN ĂĽ-INERALIENĂĽUNDĂĽ-EERESALGENĂĽ SOWIEĂĽ%NDERMOLOGIEĂĽHOCHPRĂ&#x160;ZISEĂĽ-ASSAGETECHNIKĂĽMITĂĽ 3PEZIALGERĂ&#x160;T ĂĽ5LTRASCHALL ĂĽ"INDEGEWEBSMASSAGENĂĽUNDĂĽ-ASKENĂĽ $IEĂĽ7IRKSTOFFEĂĽDERĂĽ"EHANDLUNGENĂĽLASSENĂĽSICHĂĽPRĂ&#x160;ZISEĂĽAUFĂĽ DIEĂĽZUĂĽBEHANDELNDENĂĽ+Ă&#x2122;RPERSTELLENĂĽUNDĂĽDENĂĽ'EWEBEZUSTANDĂĽ ABSTIMMENĂĽ3OĂĽERREICHENĂĽGARANTIERTĂĽAUCHĂĽ3IEĂĽ)HREĂĽ7UNSCHlĂĽGUR

4ELĂĽĂĽĂĽĂĽĂĽĂĽĂĽWWWMARIEFRANCECH

Bei diesem Mann werde ich schwach: Jake Gyllenhaal Hier findest du mich: Im wunderschĂśnen Thurgau Meine Kreditkarte Ăźberziehe ich fĂźr: Klamotten & Ausgang

Genuss: Kulti

Im ungarischen Spez Piroska von Sandra S den sich landestypisc Sie kĂśnnen online be die kompetente und f dienung sowie die tol locken dennoch ins G ses original ungarisch einem kleinen Famili gestellt und kultig ver sich perfekt fĂźr den n letteabend. Es bringt Exotik in den urchige Haushalt.


dolce vita 17

Mittwoch 3. Dezember 2008

partypics

Liquid Club Kitty Klub 29.11.2008

Powered by Fotos: Tilman Jentzsch

Ausgehen www.punkt.ch

MITTWOCH PARTYS

Fotos: Paolo Foschini, Styling: Gorica Atana

sova

ELECTRONIC, HOUSE Exzess DJ Norman, Electronic, Progressive, House, 20 Uhr, Sous Soul, Junkerngasse 1

Hot Shot www.punkt.ch

ige Paprikadose

zialitätenladen Szathmàry finche Produkte. estellt werden, freundliche Belle Ambiance Geschäft. Diehe Paprika von ienbetrieb herrpackt, eignet nächsten Ract zudem etwas en Schweizer

MIX Beautiful DJ Laibi, Cut Supreme, Calvin Clark, Persia, 23 Uhr, Liquid, Genfergasse 10 Ladies’ Night, Party & More DJ Marc, 21 Uhr, Mad Wallstreet, Parkterrasse 16 House Special DJs Whiteside, Sergi-X, Tom-s, 21 Uhr, Pascha Dance Club, Zürichstrasse 10, Bützberg Jukebox DJ Goofy, 21 Uhr, Restaurant/Bar Quasimodo, Rathausgasse 75

KONZERTE JAZZ, LATIN, WORLD Tina Brown & Voices Gospel, 20 Uhr, Heiliggeistkirche, Spitalgasse 44 Barbara Dennerlein Duo Barbara Dennelein (org), Marcel Gustke (dr), Jazz,

Erhältlich: bei Piroska oder über www.piroska.ch für 9 Fr.

19.30 Uhr, Marians Jazzroom, Engestrasse 54 Migros Kulturprozent Intro [em], Odem, Michael Wollny (p), Eva Kruse (b), Eric Schaefer (dr), Jazz, 20.30 Uhr, Progr (Turnhalle), Waisenhausplatz 30 MIX Taste Tribes Günter Müller, Alfred 23 Harth, Hans-Joachim Irmler, 20 Uhr, Dampfzentrale, Marzilistrasse 47 Klassik – Violine Klassenaudition von Studierenden von Monika Urbaniok, 18 Uhr, HKB – Musik (Grosser Konzertsaal), Papiermühlestr. 13 Jubiläums-Woche 40 Jahre Mahogany – Swing Night Hot Strings & friends, 20.30 Uhr, Mahogany Hall, Klösterlistutz 18 Das zuckende Vakuum 21 Uhr, Punto im Tramdepot Burgernziel, Thunstrasse 104

ausgehtipp Die Quizshow Mitmachen und mitlachen Quizmaster Lars Lucky empfängt ein Publikum, das zu Beginn noch schüchtern kichert, sich am Schluss aber schenkelklopfend auf dem Boden des Café Kairo wälzt. Erfahren Sie, wozu sich Friedrich Schiller mit faulen Äpfeln motivierte und wieviele Golfbälle auf dem Mond liegen. Heutiger Stargast: Bubi Rufener. Heute, 20.30 Uhr, Café Kairo

3X2 S TIeC(InKteErnTatiroancyal) onspi Noise.12C. im Mascottfe

für Th

am 7 h. Infos au in Züric .punkt.ch www

So nehmen Sie teil: Senden Sie eine SMS mit dem Keyword AUSGANG inkl. Ihrem Namen und Ihrer Adresse an 970 (CHF 1.–/SMS). Oder nehmen Sie per WAP teil: http://wapteilnahme-online. vpch.ch/PCH41324 (nur mit Mobiltelefon möglich). Teilnahmeschluss: Mittwoch, 03. Dezember, 24 Uhr.

Konzerte

DIVERSES

Die Quizshow Mit Quizmaster Lars Lucky, Gast: Bubi Rufener, 20.30 Uhr, Café Kairo, Dammweg 43

Veranstaltungen mit wurden mit gebucht. | Einträge in die Agenda und Promotionen auf www.eventbooster.ch | Keine Publikationsgarantie für kostenlose Grundeinträge | © Cinergy AG | Änderungen vorbehalten

innen: Zu gew

09.12. Deichkind | Zürich

04.12. Solomon Burke | Luzern 07.12. The (International) Noise Conspiracy | Zürich 16.12. The Blind Boys of Alabama | Zürich 16.12. Thomas D | Zürich 19.12. Boney M Feat. Liz Mitchell | Bern 19.12. The Bosshoss | Zürich 11.01. Mia. | Zürich 14.01. Rosenstolz | Zürich


18

life&style

Göttliche Komödie Roberto Benigni kommt nach Zürich Der italienische Schauspieler und Regisseur Roberto Benigni tritt am Samstag mit seiner Erfolgsshow «Tutto Dante» im Zürcher Kongresshaus auf. Tickets (60 bis 100 Franken) gibts bei Ticketcorner oder unter Telefon 044 265 56 56.

Fussballer-Chic Pink kicken wie Franck Ribery Franck Ribery gilt zur Zeit als einer der besten Fussballer der Welt. Seit Kurzem fällt er aber nicht mehr nur wegen seines Talents auf, sondern auch wegen seiner pinken Fussballschuhe. «Die Farbe ist wirklich krass, das finde ich cool», sagt «Pink Panther» Ribery. Ab sofort gibts den neuen «Mercurial Vapor» von Nike für 320 Franken im Sportfachhandel.

Mittwoch 3. Dezember 2008

Feiner Kaffee und Design Der Weihnachtswunschzettel: Heute von Jeannine Karpf Zeitloses Design

In Sachen Schmuck muss es einfach Gold sein, denn nichts erwärmt mein Herz mehr. Alex Monroe hat mit der Goldkette mit dem «time flies» Anhänger genau meinen Geschmack getroffen. Halskette für 665Fr. über www.alexmonroe.com

Lynch komplettieren

Nike Mercurial Vapor Rosa. Bild: pd

Baby-Mode Für «Bodesuris» und «Spitzbuebe» Ist Ihr Neffe ein kleiner «Bodesuri»? Dann gibts jetzt den passenden Strampelanzug mit Aufdruck bei Sterneföifi. Das Schweizer Label produziert seit einer Weile T-Shirts für Erwachsene mit Mundartaufdrucken wie «Märlitante». Neu gibts auch ein Baby-Sortiment. Alle Kleidungsstücke sind aus hochwertiger Baumwolle und werden von Hand zugeschnitten. www.sterne5.ch

Erfolgsfilm «Kung Fu Panda» schlägt alle Der Zeichentrickfilm «Kung Fu Panda» hat mit 17 Nominierungen für die «Annie Awards»-Animationspreise, die Ende Januar in Los Angeles vergeben werden, alle anderen Mitstreiter weit hinter sich gelassen. Die «Annie Awards» für Film-, Fernsehund Videospielproduktionen gelten als Wegweiser für die Zeichentrick-Oscars.

Die Style-Redaktion verrät während zwei Wochen ihre Weihnachtswünsche. Heute ist Style-Assistentin Jeannine Karpf an der Reihe.

Lange musste man warten bis der Serienklassiker «Twin Peaks» aus den 90er Jahren auf DVD erhältlich war. David Lynchs Filme hab ich schon alle, die «Definitive Gold Box Edition» enthält die komplette Serie plus Interviews mit dem Regisseur höchstpersönlich. Das perfekte Weihnachtsgeschenk um meine LynchKollektion zu komplettieren. DVD für 113 Fr. bei books.ch

Italianità zu Hause

Fast alle meine Urlaube verbringe ich in Florenz, der schönsten italienischen Stadt. Und dann erst dieser Café! Wieder zu Hause wächst die Sehnsucht nach dem leckeren Elixier. Damit mein Kaffee auch zu Hause wird wie in Bella Italia, wünsche ich mir diese KolbenKaffeemaschine im Retrodesign. Kaffeemaschine Dream für 980 Fr. bei Siebler

Tanzendes Parfüm

Pünktlich zur Weihnachtszeit verschönern alle Designer ihre Parfums mit tollen Verpackungen. Mein absoluter Favorit ist die Geschenkbox von Viktor&Rolf. Überzeugt hat mich die rosa Kiste mit nostalgischem Flair wegen dem Miniflakon, der sich zu Spieldosenmusik dreht wie eine anmutige Ballerina. Parfum für 128 Fr. im Fachhandel

Let’s Rock and Roll

Schwarz mit goldenen Nieten: Elegant und rockig zu gleich. Mit diesen Gucci-Stiefeln lässt es sich stilvoll ins neue Jahr feiern. Gucci Stiefel für 1980 Fr. bei Gucci


Mit «.ch» durch die Adventszeit und täglich tolle Preise gewinnen. Jeden Tag öffnen wir ein weiteres Türchen, raten Sie mit, was für ein Bild sich dahinter verbirgt.

8 16

5

10 12 7

18 21 15

13 22 4

17

19 20 9 24 6 14

11

23 So nehmen Sie an der Verlosung teil: per SMS: Senden Sie eine SMS mit der Keyword Advent, Ihre Lösung sowie Ihrem Namen und Adresse an 970 (CHF 1.50/SMS).

Casejj6 Ein Juicy Couture Duftpaket im Wert von 503 Franken

Juicy Couture Parfum ist ein romantischer Duft mit Flirt-Faktor. Raffinierte Details, hochwertige Materialien und luxuriöse Verpackungen lassen diese Duftkollektion wie Schmuckstücke in Ihrem Badezimmer aussehen.

oder nehmen Sie per WAP teil: http://wapteilnahmeonline.vpch.ch/PCH52677 (nur mit Mobiltelefon möglich) SMS-TIPP: Wenn Sie nicht gleich erraten, welches Bild sich hinter der Tanne verbirgt, haben wir 3 Tipps für Sie vorbereitet. Senden Sie einfach TIPP1 an 970 (Fr. 1.50/SMS). Teilnahmeschluss: Heute 16.00 Uhr


20

life&style

Mittwoch 3. Dezember 2008

Glänzende

Briatores Frau hasst Michelle

Achtung Goldfieber: Accessoires aus dem Edelmetall sind schwer angesagt

«La Hunziker» schnappt Elisabetta TV-Show weg Sie ist schön, reich – und kocht ihre Nicht-Wahl so empört gevor Wut: Elisabetta Gregoraci, wesen sein, dass sie in einer Wonderbra-Model, Angetraute ersten Stellungnahme giftelte: von Flavio Briatore und neuer- «Ich finde die Hunziker zum dings auch TV-Moderatorin. Kotzen.» Pikant: Die restlichen Sätze, die Elisabetta Und genau um «Ich finde in ihrer Hass-Tirade Letzteres geht es: Michelle Hunziker Michelle Hunziker äusserte, wollte der TV-Sender nicht hat Elisabetta einen zum Kotzen.» übersetzen. dicken Strich durch Elisabetta Gregoraci Es ist nicht der die Rechnung ge- TV-Moderatorin und Frau von erste Zickenkrieg macht, wie die RTLFlavio Briatore zwischen PromiSendung «Exklusiv» Frauen. So ist allgeberichtete. mein bekannt, dass Die Brünette hatsich die «Sex an the te sich nämlich für City»-Stars Kim die Moderation eiCattrall und Jessica ner italienischen Parker nicht riechen TV-Show beworben. Die Zuschauer konnten können. Grund: Unterschiedganz demokratisch zwischen lich hohe Gagen. Model Kate ihr und Erzfeindin Michelle Moss würde Sienna Miller am wählen. Resultat: Über 80 Pro- liebsten die Augen auskratzen. zent stimmten für «La Bionda» Sie bezichtigt sie, sie in Sachen – die Schweizerin. Angeblich Mode nachzuäffen. Nicht gut soll Elisabetta über aufeinander zu sprechen sind auch Peaches Geldof und Kelly Osbourne. «Sie ist eine traurige Gestalt», so Kelly über ihre Feindin.

Pünktlich für den Feiermarathon zum Jahresende zeigen sich die schönen Dinge des Lebens jetzt in Gold. Von modischen Accessoires über Möbel bis hin zu Gadgets – Goldgräberinnen kommen voll auf ihre Kosten. Das italienische Label Blumarine schickte gar den klassischen Trenchcoat ganz in Gold getüncht über den Laufsteg. Ob echt oder fake: Wer unterm Weihnachtsbaum für glänzende Augen sorgen will, schenkt am besten Gold. catharina.steiner@punkt.ch

3

5

2

1

(br)

4

Nokia: Grosse Worte, tolles Handy

Michelle Hunziker (links) schnappt Elisabetta Gregoraci den Job weg. Bild: Trendspot-Creta

«Wir sind dabei, das Internet umzuwandeln». Diese grossen Worte sprach Nokia-CEO Olli-Pekka Kallasvuo am gestrigen Event «Nokia World 2008» – und präsentierte auch gleich die neusten Produkte, mit denen man diese Worte in die Tat umsetzen will. Im Fokus steht das N97. Das Flaggschiff der Nokia-N-Series wurde speziell für die mobile Internetnutzung entwickelt und verfügt über GPS, einen stattlichen 3,5-ZollTouchscreen sowie eine

vollständige, ausschiebbare Tastatur. Ferner gehört eine 5-Megapixel-Kamera zur Ausstattung des iPhoneKonkurrenten. Der Marktstart ist im Juni 2009.

Das N97 von Nokia. Bild: pd

Sinnlich: Pariser Cabaret in Zürich Für Liebhaber schöner, kaum bedeckter Kurven beginnt das Jahr im Zürcher Kaufleuten mit einem absoluten Höhepunkt: Am 2. Januar bringen die Tänzerinnen des legendären Pariser «Crazy Horse»-Nachtclubs etwas französischen Glamour in die Limmatstadt. Die sinnlich-freizügige Show hat schon Stars wie Madonna und Jean Paul Gauthier inspiriert. Tickets à 25 Franken gibts ab sofort unter www.kaufleuten.ch


life&style 21

Mittwoch 3. Dezember 2008

Aussichten

Ivana Trump

Scheidung Nummer vier 6 Unsere Goldstücke Clutch Mit dem Abend-

1 täschchen von Asos fällt

8 9

7 Blumarine zeigte den goldenen Trenchcoat am Laufsteg.

Frau garantiert auf. Für ca. 39 Franken über www.asos.com Uhr Für verwöhnte Ladies: 2 Uhr von Ebel aus 18 Karat Gold mit 34 Brillianten. Für 21 500 Franken beim Juwelier Halskette Bling Bling am 3 Hals: Goldene Kette mit Perlen und Herzen von Coccinelle. Für ca. 168 Franken im Handel High Heels Eleganter 4 Schuh von Buffalo für den grossen Auftritt. Für ca. 150 Franken im Handel. MP3-Player Für Luxus5 Fans: iPod Shuffle aus 18 Karat Gold. Für ca. 21 500 Franken über www.xexoo.com Buttons Für Fashionistas: 6 Einfarbige, goldene Ansteckbuttons. Für ca. 22 Franken über www.atypyk.com Armreif Zeitlos: Der Bone 7 Cuff von Elsa Peretti für Tiffany ist ein Klassiker. Für 8050 Franken bei Tiffany &Co. Puderdose Schön edel: 8 Die Puderdose aus dem Hause Estée Lauder. Für 78 Franken in Kaufhäusern. Champagner Für Genies9 ser. Champagner von Armand de Brignac für 439 Franken bei Globus.

Bild: Trendspot-Creta

Hollywood: «Zoolander 2» komm definitiv Ben Stiller hat jetzt bestätigt, dass es eine Fortsetzung seines Komödien-Hits «Zoolander» geben wird. Wie der Onlinedienst «contactmusic. com» berichtet, sieht der Schauspieler sich derzeit nach einem passenden Drehbuch um, das zum Originalfilm aus dem Jahr 2001 passt. «Ich fühle, dass das die Fortsetzung ist, die ich eines Tages wirklich machen möchte, weil ich das Original mag», sagte der Hollywoodstar dazu.

Buchtipp: Wie wirken Gerüche? Düfte wecken Gefühle, lange bevor wir sie bewusst wahrnehmen – und gerade zur Weihnachtszeit werden unsere Nasen manchmal regelrecht überflutet von allerlei Gerüchen. Das Buch «Das Maiglöckchen-Phänomen» widmet sich intensiv diesem Thema und liefert Antworten auf folgende Fragen: Wie funktioniert das Riechen? Wie subjektiv wirken Düfte? Was können sie heraufbeschwören? Und wie macht man sie sich zunutze?

«Das Maiglöckchen-Phänomen» von Hanns Hatt und Regine Dee Piper, 318 Seiten, 35.90 Franken.

Riech-Ratgeber.

Genuss: Belgier macht singende Schoggi Eine «singende Schokolade» hat der Belgier Roland Landuyt erfunden. Die braune Tafel in Form einer SingleSchallplatte gibt auf dem Plattenspieler den Hit «It's Now or Never» von Elvis Presley von sich. In den Handel kommt die Schokoplatte vorerst nicht: Die Produktionskosten lägen mit 50 Euro pro Stück einfach zu hoch und auch die Aufbewahrung bereite Schwierigkeiten, berichtete die flämische Zeitung «Het Laatste Nieuws».

Nach sechs Jahren Beziehung feierten Ivana Trump (59) und Rossano Rubicondi im April noch eine pompöse 3,5-Millionen-Euro-Hochzeit, jetzt will sie nichts mehr von ihm wissen. Angeblich war der fehlende gemeinsame Lebensmittelpunkt Grund für die Trennung. Logischer wäre aber, dass die Donald-Trump-Ex die zahlreichen Seitensprünge ihres 23 Jahre jüngeren Gatten nicht mehr tolerierte. Zuletzt wurde er mit einem Model an der Adriaküste gesichtet, davor ging er in einer Reality-Show mit einer Brasilianerin fremd. (var)

Trump und Rubicondo. Bild: Keystone

«Das Supertalent 2008»

Hirte bringt Album raus

Letzten Samstag erst haben ihn die TV-Zuschauer zum «Supertalent 2008» gekürt. Und am Freitag schon kommt Michael Hirtes erste CD in den Handel. «Der Mann mit der Mundharmonika» lautet der Titel des Albums, auf dem er zehn Lieder – vom Kirchenschlager «Ave Maria» bis zur Schmonzette «You Raise Me Up» – zum Besten gibt. Sogar ein Schlaflied hat er auf Lager: «Guten Abend, Gute Nacht». Hirtes Chancen auf Erfolg stehen gut. Mit seinem virtuosen Spiel und seinem harten Schicksal rührte er Millionen von Zuschauern zu Tränen.

Michael Hirte. Bild: Keystone


22

rätsel

20.–

«Zytglogge» M. Bühlmann, Huttwil

100.– 500.– 1000.–

50.– 100.–

«Sörenberg» K. Furter, Zürich

Wir suchen W Wörter zum Thema «Schweiz»!

300.–

Sudoku leicht 9

50.–

2000.–

«UBS» F. Winkler, Uebeschi

20.–

Mittwoch 3. Dezember 2008

8 2

9

Sudoku schwer 9 2 3 8 4

9 4 6 3

7 9

50.– 20.–

«Kriens» R. Lienhard, Zürich

Infodienst Senden Sie GELOEST an die 970, um die gelösten Wörter per SMS zu erhalten! (CHF 0.50/Anfrage)

Tagestipp: Denken Sie an das Wallis!

3 1 9 8 2 1 5 1 6 5 3 2 9

7 3 4 1 3 7 3 5 1 3 9 4 6 8 3

Täglicherr SMS-Tipp START HINT an 970 ((CHF 0.70 pro SMS)

20.–

«Adelboden» K. Furter, Zürich

2

9

6

5 1 7

1 5 8 8 4 3 8

Wortspiel 4230 Franken Wir suchen Wörter zum Thema «Schweiz»! (Bsp.: Aare) Hinter 13 Feldern haben wir Wörter versteckt. Lösen Sie als erster eines der gesuchten Felder auf, gehört Ihnen der entsprechende Betrag, unter dem das Wort versteckt ist!

Teilnahmeschluss 7.12.2008, 24.00 Uhr. Lösung kann aus mehreren Wörtern bestehen. Sie erfahren sofort, ob Sie gewonnen haben! Die Nutzung techn. Hilfsmittel (Dialer etc.) ist bei der Teilnahme ist untersagt. Die Zuwiderhandlung gegen diese Bestimmung führt zum sofortigen Ausschluss von der Teilnahme- bzw. Gewinnberechtigung.

Teilnahme per SMS Schicken Sie WAND gefolgt von Ihrer Lösung an die 970 (CHF 1.50/SMS). Bsp.: WAND AARE an die 970.

Auflösung der letzten Woche (Thema «bekannte Filme»): 20 Fr. EINER FLOG ÜBER DAS KUCKUCKSNEST M. Beeli, Illnau; 20 Fr. ROCKY II R. Lienhard, Zürich; 20 Fr. KARATE KID ungelöst; 20 Fr. IRGENDWANN IN MEXICO ungelöst; 50 Fr. X-MEN C. Caluori, Zürich; 50 Fr. CHICAGO P. Rohrer, Alpnach; 50 Fr. NO COUNTRY FOR OLD MEN ungelöst; 100 Fr. SCHINDLERS LISTE D. Maus, Zürich; 100 Fr. DER ENGLISCHE PATIENT G. de Roche, Basel; 300 Fr. HAMLET M. Suter, Zürich; 500 Fr. DOGVILLE ungelöst; 1000 Fr. DER GOLDENE KOMPASS ungelöst; 2000 Fr. AMISTAD ungelöst

Alternativ Sie können auch chancengleich mit Ihrem Mobiltelefon unter 0848 844 000 (8 Rp./Min plus allfällige Mobilfunkgebühren) teilnehmen.

Kakuro mittel 12

16

15

Gestern… 3

19

14

12

18

13 34

17

7 16

12 35

13 11

16

9 12

15

19 30

20

5 15 22 21

26

Kreuzworträtsel Gewinnen Sie eine Alfex-Armbanduhr

7 3 2 9 4 5 8 1 6

9 6 1 7 3 8 2 4 5

6 9 3 8 7 4 1 5 2

2 8 5 1 9 3 4 6 7

1 7 4 2 5 6 3 8 9

5 4 6 3 1 2 9 7 8

3 1 7 5 8 9 6 2 4

8 2 9 4 6 7 5 3 1

Sudoku leicht

8 3 1 4 6 5 9 2 7

7 6 4 9 2 8 5 3 1

5 9 2 7 3 1 8 4 6

2 8 7 3 9 4 6 1 5

6 1 9 5 8 2 3 7 4

4 5 3 6 1 7 2 8 9

9 7 8 1 5 3 4 6 2

3 4 5 2 7 6 1 9 8

1 2 6 8 4 9 7 5 3

Sudoku schwer

11

16

7

32

17

19

18

11

9 8 9 2 1 6 16 7 3 1 3 23 8 6 9 1217 9 6 3 2 1 6 13 7 3 1 3 7 2 4 1 1820 3 8 9 31 3 1 2 4 6 3 1 2 1717 8 7 1 4 2 1924 9 7 12 22 17 1 5 3 8 1522 9 8 5 12 4 8 9 1 6 2 12 9 16 7 9 19 2 9 8 3 2 17

11 19

15

4 5 8 6 2 1 7 9 3

12

10 13

30

4 5

8

4

9 8 2

17

9 8

4

3 1

Kakuro mittel

Gewinnen Sie:

5 x 1 Alfex Armbanduhr im Wert von je

430 Franken

oder als Wochenpreis 2 x 1 Electrolux-Staubsauger im Wert von je 291 Franken.

Per SMS Schicken Sie PUNKT, Lösungswort, Name & Adresse an 970 (CHF 1.–/SMS). Per Telefon 0901 560 001 (CHF 1.–/Anruf).

Die Kollektion der preisgekrönten Designerprodukte. Wählen Sie Ihren Liebling. So einzigartig, wie Ihr Geschmack ist, so vielfältig designt sind unsere Uhren. Alfex steht für individuellen Umgang mit Materialien, Design und Ideen, ebenso wie für die höchste Anzahl internationaler Preise. Feiern Sie mit uns unseren 60. Geburtstag und erleben Sie ein Feuerwerk an Kreationen.

Per WAP http://wapteilnahmeonline.vpch.ch/PCH51511 (Teilnahme nur mit Mobiltelefon) Teilnahmeschluss heute um 24:00 Uhr. Es wird keine Korrespondenz geführt. Rechtsweg ausgeschlossen. Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Lösung 1.12. INLAND

Gewinnerin vom 1.12. (50 Franken): Helene Gwerder, Nottwil


kino 23

Mittwoch 3. Dezember 2008

Madagascar 2

BERN

18:00 20:30 | Edf 4/6 J.

ALHAMBRA

2 How to Lose Friends & Alienate People

Maulbeerstr. 3 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

14:45 17:30 20:15 | Edf 12/14 J.

James Bond 007: Quantum of Solace

CAPITOL

Kramgasse 72 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

1

La Fidanzata di papà

kinotipp

15:00 17:45 20:30 | D 10/12 J.

CINEABC

Moserstr. 24 | 031 332 41 42 | www.quinnie.ch

Marcello Marcello 20:45 | Idf 12/14 J.

CINEBUBENBERG

Laupenstr. 2 | 031 386 17 17 | www.quinnie.ch

CINECAMERA

Seilerstr. 8 | 031 386 17 17 | www.quinnie.ch

Paris, Paris

15:00 17:45 20:15 | Fd 10/12 J.

CINECINEMASTAR

Bollwerk 21 | 031 386 17 17 | www.quinnie.ch

Gomorra

14:15 17:15 20:15 | Idf 14/16 J.

CINECLUB

Laupenstr. 17 | 031 386 17 17 | www.quinnie.ch

Bienvenue chez les Ch‘tis 15:00 17:45 20:30 | Fd 10/12 J.

JURA

Komödie/Liebesfilm USA (2007); Regie: Helen Hunt Der New Yorker Lehrerin April Epner (Helen Hunt) wird vom Leben übel mitgespielt, denn sie wünscht sich nichts Sehnlicheres als Nachwuchs. Doch mitten in ihrer Midlife-Crisis wird sie obendrein vom Ehemann (Matthew Broderick) verlassen.

15:00 | Edf 12/14 J. Silent Light 18:00 | Odf 8/11 J.

14:15 17:15 20:00 | Edf 14/16 J.

14:30 17:30 20:15 | Edf 10/12 J.

Then She Found Me (Premiere)

Elegy

Body of Lies

The Boy in the Striped Pyjamas

CINEMOVIE

CINESPLENDID

Seilerstrasse 4 | 031 386 17 17 | www.quinnie.ch

Von Werdt-Passage 8 | 031 386 17 17 | www.quinnie.ch

1

1

Brideshead Revisited 15:00 20:30 | Edf 12/14 J.

18:00 | Id 10/12 J.

14:15 16:30 18:45 21:00 | Edf 12/14 J.

2 Religulous

14:00 16:15 18:30 20:45 | Edf 14 J.

14:15 18:30 | Idf 12/16 J.

Tausend Ozeane

16:30 20:45 | D 12/14 J.

3 Happy New Year

14:20 16:30 20:40 | CH 12/14 J.

Desert - Who is the Man?

18:40 | Odf 12/14 J.

12:00 | Odf 12/14 J.

Burn After Reading

La Bohème

2 Non pensarci

Waltz with Bashir

CITY

Aarbergergasse 30 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

1

James Bond 007: Quantum of Solace 15:00 | Edf 12/14 J.

Bankgässchen 6 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

1

James Bond 007: Quantum of Solace

14:30 17:15 20:00 | D 12/14 J.

2 High School Musical 3: Senior Year 14:45 | D 6/8 J.

Nordwand

13:45 | D 3/6 J.

13:45 16:00 18:15 20:30 | I

Nordwand

KELLERKINO

Qué tan lejos

18:15 20:30 | Odf

LICHTSPIEL

Bahnstrasse 21 | 031 381 15 05 | www.lichtspiel.ch

The Apartment 20:00 | Edf

PATHÉ WESTSIDE

Riedbachstrasse 102 | 031 560 70 70 | pathe-bern.cine.ch

Wall-E

13:30 | D 3/6 J.

James Bond 007: Quantum of Solace 20:30 | D 12/14 J.

Body of Lies

14:00 17:00 20:00 | Edf 12/15 J. 14:30 17:45 | D 12/15 J.

Burn After Reading 16:00 | Edf 14 J.

Max Payne

16:00 21:00 | D 12/15 J. 18:30 | Edf 12/15 J.

Madagascar 2

Kramgasse 26 | 031 311 38 05 | www.kellerkino.ch

WORB WORB

14:00 16:30 | D 3/6 J.

14:45 | D 4/6 J.

17:30 20:30 | D 6/8 J.

15:00 17:45 20:30 | Edf 12/14 J.

High School Musical 3: Senior Year

Osmanli Cumhuriyeti

Mamma Mia! The Movie

Then She Found Me

Hauptstr. 21 | 031 839 58 68 | www.cinergie.ch

13:45 21:00 | D 10/13 J.

17:30 20:30 | D 12/14 J.

3 Wall-E

ROYAL

Laupenstr. 4 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

13:30 18:30 | D 12/14 J. 16:00 21:00 | Edf 12/14 J.

GOTTHARD

Madagascar 2

14:00 16:15 18:30 21:00 | D 4/6 J.

How to Lose Friends & Alienate People Kung Fu Panda

Bubenbergplatz 11 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

2 Krabat

13:30 16:00 21:00 | D 8/11 J.

3 The Art of Negative Thinking

15:00 18:00 20:30 | Od 12/14 J.

14:30 17:15 20:00 | Edf 12/14 J.

Bienvenue chez les Ch‘tis

16:30 18:45 | Od

13:30 16:30 18:30 20:45 | D 6 J. 18:15 20:45 | Edf 6 J.

Mamma Mia! The Movie 18:30 | D 7/10 J.

James Bond 007: Quantum of Solace

19:00 21:00 21:30 | D 12/14 J. 21:15 | Edf 12/14 J.

REX

Schwanengasse 9 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

Max Payne

Altersangaben: z.B. 12/14 J. = gesetzliches/empfohlenes Mindestalter. Bei Kindern bis 12 Jahre Erwachsenenbegleitung empfohlen, ab 21 Uhr obligatorisch. Vorstellungen mit Ende nach 24 Uhr generell erst ab 18 Jahren. Programm gültig bis: Mittwoch, 03. Dezember 2008 Änderungen vorbehalten | © Cinergy AG

15:00 | D 14/16 J. 18:00 | Edf 14/16 J.

kino www.punkt.ch

Überraschungsfilm 21:00 | D

Impressum Auflage gesamt 370 000 (Regionalausgaben in Zürich, Basel, Bern, St. Gallen und Luzern) Erscheint Montag – Freitag Herausgeberin Media Punkt AG, Zürich CEO Caroline Thoma Chefredaktor Rolf Leeb Verlag und Redaktion Media Punkt AG, Thurgauerstrasse 60, Postfach, 8050 Zürich www.punkt.ch Verlag 058 680 45 00 Fax. 058 680 45 01 E-Mail verlag@punkt.ch, anzeigen@punkt.ch vertrieb@punkt.ch, online@punkt.ch

Divine Comedy

Redaktion Fax. E- Mail

058 680 45 35 058 680 45 36 redaktion@punkt.ch

Redaktion St. Gallen Kornhausstrasse 3, Postfach 1324, 9001 St. Gallen, Tel: 071 222 35 53, E-Mail: redaktion.stgallen@punkt.ch Redaktion Basel Drahtzugstrasse 22, 4057 Basel, Tel: 058 680 45 84, E-Mail: redaktion.basel@punkt.ch Redaktion Bern Fabrikstrasse 7, Postfach 7262, 3012 Bern, Tel: 058 680 45 92, E-Mail: redaktion.bern@punkt.ch Redaktion Luzern Winkelriedstrasse 47, 6003 Luzern, Tel: 058 680 45 88, E-Mail: redaktion.luzern@punkt.ch Druck Vorarlberger Medienhaus, Mittelland Zeitungsdruck AG Vertrieb Media Punkt AG, Thurgauerstrasse 60, 8050 Zürich Tel: 058 680 45 00, E-Mail: vertrieb@punkt.ch Nachrichtenagenturen Schweizerische Depeschenagentur SDA, Sportinformation SI Bildagentur Keystone


24

tv

Arte Die Apokalypse 21.00 Uhr, (F 2008), Dokumentations-Reihe, Regie: JĂŠrĂ´me Prieur, GĂŠrard Mordillat

Die Doku-Reihe ÂŤDie ApokalypseÂť beschreibt die Entwicklung des Christentums im RĂśmischen Reich zwischen dem ersten und fĂźnften Jahrhundert nach Christus und macht in zwĂślf Folgen nachvollziehbar, warum das Christentum von einer kleinen jĂźdischen Sekte zur Staatsreligion des RĂśmischen Reiches avancieren konnte.

SF2 Silent Hill 22.45 Uhr, (USA/J/F 2006), Horror, Regie: Christophe Gans, Mit: Radha Mitchell, Sean Bean, Laurie Holden

Rose gerät auf der Suche nach Heilung fßr ihr todkrankes Kind in den seltsamen Ort Silent Hill. Als ihre Tochter verschwindet, sucht Rose nach ihr, wandert von einem grandiosen Bßhnenbild zum nächsten und stÜsst am Ende auf einen Fluch. Der Plot des auf dem gleichnamigen Videospiel basierenden Films ist eher schwach, der Film dafßr sehr schÜn anzusehen.

 

        ! !!!$ !"  !&  " 





  /(,

  (3$2(6'-4    -5#$$5$/  (1"*(00(+ ()$'(3" ($!2)2,%1$  *.$,4$**$ 2,1$/4$&0  ()$'(3" ($!2)2,%1$ !"! !"  %# "  





   

Mittwoch 3. Dezember 2008

SF1

SF2

ARD

ZDF

ORF1

SF1 15:50 glanz & gloria 16:05 Der WinzerkÜnig, Das Angebot 16:55 Wege zum Glßck 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:10 Meteo 18:15 5GEGEN5 18:40 glanz & gloria, People-Magazin 18:59 Tagesschau-Schlagzeilen 19:00 Schweiz aktuell 19:25 SF BÜrse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo 20:05 Deal or No Deal 20:50 Rundschau Themen: UBS-Milliardenhilfe/Munitionsvernichtung/Sßchtige Promis/Rassismus 21:50 10vor10 22:15 Meteo 22:20 Reporter Die Geisterjäger 22:50 kulturplatz 23:30 kino aktuell 23:45 Tagesschau 00:05 Ritz Ein Porträt ßber das weltberßhmte Luxushotel

15:15 Stacked 15:45 Der rosarote Panther 16:05 LazyTown â&#x20AC;&#x201C; Los geht's 16:30 Martin Morge 16:40 Dokter Fieberbei 17:00 Die Simpsons 17:50 Mein cooler Onkel Charlie 18:15 Stacked 18:40 One Tree Hill 19:25 Champions Hockey League, Slavia Pragâ&#x20AC;&#x201C;ZSC Lions aus Prag, Kommentar: Jann Billeter 22:20 sportaktuell Moderation: Paddy Kälin 22:45 Silent Hill (USA/J/F 2006) Horror von Christophe Gans mit Radha Mitchell, Sean Bean, Laurie Holden 00:55 Prison Break Wer ist Otis? 01:35 L.A. ConďŹ dential (USA 1997) Thriller von Curtis Hanson mit Kevin Spacey, Russel Crowe, Kim Basinger, Danny DeVito

15:00 Tagesschau 15:10 Sturm der Liebe 16:00 Tagesschau 16:10 Nashorn, Zebra & Co. 17:00 Tagesschau 17:05 Biathlon-Weltcup 18:50 TĂźrkisch fĂźr Anfänger 19:20 Das Quiz 19:45 Wissen vor 8 19:50 Das Wetter im Ersten 19:52 Tor der Woche / des Monats 19:55 BĂśrse im Ersten 20:00 Tagesschau 20:15 Fussball: UEFAPokal Herta BSCâ&#x20AC;&#x201C; Galatasaray Istanbul aus Berlin, Sportschau live, Moderation: Monica Lierhaus 23:15 Kalte Krieger rĂźsten ab Der Kampf gegen neue AtomwaďŹ&#x20AC;en 00:00 Nachtmagazin 00:20 Ein Winter in Michigan (USA 2005) Drama von Adam Rapp mit Ed Harris, Will Ferrell, Zooey Deschanel

15:00 heute â&#x20AC;&#x201C; Sport 15:15 Dresdner Schnauzen 16:00 heute â&#x20AC;&#x201C; in Europa 16:15 Wege zum GlĂźck 17:00 heute â&#x20AC;&#x201C; Wetter 17:15 hallo deutschland 17:45 Leute heute 18:00 SOKO Wismar, Das verschlossene Zimmer 18:50 LOTTO Ziehung am Mittwoch 19:00 heute 19:20 Wetter 19:25 KĂźstenwache, Das Spiel beginnt 20:15 Gott schĂźtzt die Liebenden (D 2008) TV-Drama von Carlo Rola mit Peter Simonischek, Iris Berben, Nina Proll 21:45 heute-journal 22:12 Wetter 22:15 Deutscher Zukunftspreis 2008 Moderation: Maybritt Illner 23:00 auslandsjournal 23:30 Johannes B. Kerner Gäste: David Garrett, Nicolai Alexander Friedrich, Susanne Beckmann u.a. 00:35 heute nacht

15:05 Bezaubernde Jeannie 15:25 Eine schrecklich nette Familie 15:50 Hallo Holly 16:10 ZIB Flash 16:15 Gilmore Girls 17:00 Jim hat immer Recht! 17:20 Malcolm mittendrin 17:40 Die Simpsons 18:30 Anna und die Liebe 18:55 ZIB Flash 19:00 Scrubs â&#x20AC;&#x201C; Die Anfänger 19:30 Mein cooler Onkel Charlie 20:00 ZIB 20 20:15 C.S.I. NY Giftiger Cocktail 21:00 C.S.I. NY Blutiges Puzzle 21:40 ZIB Flash 21:50 Cold Case â&#x20AC;&#x201C; Kein Opfer ist je vergessen Gerechtigkeit 22:40 Without a Trace â&#x20AC;&#x201C; Spurlos verschwunden Die SĂśhne Afrikas 23:20 Ghost Whisperer Kranke Liebe 00:05 ZIB 24

ORF2

PRO7

SAT.1

RTL

RTL2

15:10 Sturm der Liebe 16:00 Die Barbara Karlich Show, Blind Date â&#x20AC;&#x201C; darauf fall' ich nicht mehr rein 17:00 ZIB 17:05 Heute in Ă&#x2013;sterreich 17:40 Winterzeit 18:30 Konkret: Das Servicemagazin 18:46 Infos und Tipps 18:48 Lotto 19:00 Bundesland heute 19:30 Zeit im Bild 19:49 Wetter 19:55 Sport 20:05 Seitenblicke 20:15 Gott schĂźtzt die Liebenden (D 2008) TV-Drama von Carlo Rola mit Peter Simonischek, Iris Berben, Nina Proll 21:45 Seitenblicke Spezial 22:00 ZIB 2 22:30 Weltjournal 23:00 CLUB 2 00:00 Seinfeld Die Yada Yada-Sache 00:30 Seinfeld Die Jahrtausendwendfeier 00:50 Familienstreit de luxe Super Dave

14:00 We are Family! So lebt Deutschland. 15:00 Lebe Deinen Traum! Jetzt wird alles anders 16:00 U20 â&#x20AC;&#x201C; Deutschland, Deine Teenies 17:00 taďŹ&#x20AC; 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons, Der eingebildete Dachdecker 18:40 Die Simpsons, Das grosse Fressen 19:10 Galileo, Galileo Wissenspreis 2008 20:15 Desperate Housewives Namen 21:15 Pushing Daisies Der Geruch des Erfolgs 22:15 Samantha Who? Die AďŹ&#x20AC;äre 22:45 Samantha Who? Der Geburtstag 23:15 TV total Moderation: Stefan Raab, Gäste: Marius MĂźller Westernhagen, Reiner Calmund, Susi Kentikian 00:10 Quatsch Comedy Club Gäste: Oliver Pocher, RĂźdiger HoďŹ&#x20AC;mann, Roberto Capitoni

15:15 Richterin Barbara Salesch 16:10 Richter Alexander Hold 17:05 Niedrig und Kuhnt 17:30 Celebrations 18:00 Das Sat.1Magazin 18:30 Anna und die Liebe, Folge 73 19:00 Lenssen & Partner, Die LĂźge meiner Eltern 19:30 K 11 â&#x20AC;&#x201C; Kommissare im Einsatz 20:00 Sat.1 Nachrichten Moderation: Peter Limbourg 20:15 Buddy â&#x20AC;&#x201C; Der Weihnachtself (USA 2003) KomĂśdie von Jon Favreau mit Will Ferrell, James Caan, Bob Newhart 22:15 24 Stunden Rademacher und Koch â&#x20AC;&#x201C; Aufmachen, Zollkontrolle! 23:15 24 Stunden Rademacher und Koch â&#x20AC;&#x201C; Aufmachen, Zollkontrolle! 00:15 Forbidden TV

15:00 Mitten im Leben! 16:00 Mitten im Leben! 17:00 112 â&#x20AC;&#x201C; Sie retten dein Leben 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv â&#x20AC;&#x201C; Das Magazin 18:30 Exclusiv â&#x20AC;&#x201C; Das Star-Magazin 18:45 RTL Aktuell 19:03 RTL Aktuell â&#x20AC;&#x201C; Das Wetter 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten 20:15 Die Super Nanny Die 100. Folge, Moderation: Diplom-Pädagogin Katia Saalfrank 21:15 Raus aus den Schulden Fernfahrer Marco: 30'000 Euro 22:15 stern TV Die Supernanny an ihren Grenzen 00:00 RTL Nachtjournal Moderation: Christof Lang 00:27 RTL Nachtjournal â&#x20AC;&#x201C; Das Wetter 00:35 Raus aus den Schulden 01:20 CSI: Miami

15:10 Yu-Gi-Oh! GX 15:30 My Pokito 15:40 Naruto 16:10 Tom und Jerry 16:30 Full House 17:00 Still Standing, Der Vater-Tochter-Tag/ Guter Rat ist teuer 18:00 Immer wieder Jim, Die Lieben Nachbarn/ Der Taktvolle Jim 19:00 HÜr' mal, wer da hämmert!, Tims Traumfrau/ Schock fßr Jill 20:00 RTL II News Nachrichten 20:15 Stargate Fleisch und Blut 21:10 Smallville Im Kopf des Feindes 22:05 Stargate Atlantis Ein UngewÜhnlicher Verbßndeter 23:00 Andromeda Das GrÜsste Opfer 23:55 RTL II News 00:05 Stargate Der Sarkophag 01:00 Stargate Fleisch und Blut

K1

VOX

ARTE

3SAT

3+

15:05 King of Queens 16:05 kabel eins news 16:15 Abenteuer Alltag â&#x20AC;&#x201C; Jetzt bauen wir! 16:45 Abenteuer Alltag â&#x20AC;&#x201C; so leben wir Deutschen 17:45 Abenteuer Leben â&#x20AC;&#x201C; täglich Wissen 18:45 Das Fast Food-Duell â&#x20AC;&#x201C; Spitzenkoch gegen Lieferservice 19:25 Achtung Kontrolle! Einsatz fĂźr die OrdnungshĂźter 20:15 Lebenslänglich (USA 1998) KomĂśdie von Ted Demme mit Eddie Murphy, Martin Lawrence, Obba BabatundĂŠ 22:20 Desperate Measures (USA 1997) Thriller von Barbet Schroeder mit Michael Keaton, Andy Garcia, Brian Cox 00:20 K1 Doku Mighty Movers â&#x20AC;&#x201C; Schwertransport Ăźber den Wolken 01:20 kabel eins late news 01:25 Forbidden TV

13:05 Everwood 14:05 WildďŹ re 15:05 Gilmore Girls, Einundzwanzig 16:00 Wissenshunger â&#x20AC;&#x201C; Die Reportage 17:00 Menschen, Tiere & Doktoren 18:30 Wissenshunger 19:00 Das perfekte Dinner, Tag 3: Jens/Hamburg 19:50 Unter Volldampf, Tag 3: Restaurant ÂŤGoldschmiedingÂť in Castrop-Rauxel 20:15 Criminal Intent â&#x20AC;&#x201C; Verbrechen im Visier KaltblĂźtig 21:15 StandoďŹ&#x20AC; Der letzte Anruf 22:05 Crossing Jordan â&#x20AC;&#x201C; Pathologin mit ProďŹ l Der Todesengel 23:00 Men in Trees Cash fĂźr Cash 23:45 BBC Exklusiv Die Planeten â&#x20AC;&#x201C; Eine Abenteuerreise durch unser Sonnensystem, Teil 2: Ferne Nachbarn? 00:45 vox nachrichten 01:05 Criminal Intent

5:00â&#x20AC;&#x201C;19:00 Ăźber Satellit /Digital 14:55 10 Kanus, 150 Speere und 3 Frauen (AUS 2007) Abenteuer 16:25 Die unglaublichen Abenteuer des Kapitän Cousteau 16:50 ZugGeschichten, Malaysia 17:35 Auf der Pariser Rennbahn 18:05 WunderWelten 19:00 Costa Rica, Paradies im Aufbruch 19:45 ARTE Info 20:00 ARTE Kultur 20:10 ARTE Meteo 20:15 Die Spurensucher Die Partisanin und der Graf, 8/8 21:00 Die Apokalypse Die Synagoge des Satans, 1/12 21:50 Die Apokalypse Rom brennt, 2/12 22:45 Lichter der Vorstadt (FIN/D/F 2006) Krimi von Aki Kaurismäki mit Janne Hyytiäinen, Maria Heiskanen 00:00 KurzSchluss Das KurzďŹ lm-Magazin

15:30 RĂźbergemacht!, Spektakuläre Fluchten aus der DDR 16:15 Metropolis, Flucht nach Venedig 17:00 Die gestohlenen Bräute von Kirgisien 17:15 Bilder aus Deutschland 17:45 schweizweit 18:00 Auf und davon, Am Schauplatz 18:30 nano, Die Welt von morgen 19:00 heute, 3sat-Wetter 19:20 Kulturzeit 20:00 Tagesschau 20:15 Recht brisant 20:45 Der Fall Jagd nach dem Phantom 21:15 Die Welt auf einer Insel â&#x20AC;&#x201C; Visionen fĂźr den Berliner Schlosspark Jahrhundertprojekt Museumsinsel 22:00 ZIB 2 22:25 MĂśrderische Suche (D 2004) TV-Thriller von Johannes Grieser 23:55 10 vor 10 00:20 Vor 30 Jahren

13:15 McLeods TĂśchter, Ein Italiener zum Verlieben 14:00 Swiss DayQuiz 17:00 Immer wieder Jim, Das Italien-Konto 17:30 Criminal Intent â&#x20AC;&#x201C; Das Verbrechen im Visier, Blondinen bevorzugt 18:25 CSI â&#x20AC;&#x201C; Las Vegas, Grabesstille, 2 19:20 CSI â&#x20AC;&#x201C; Las Vegas, Ein starkes Team 20:15 CSI â&#x20AC;&#x201C; Las Vegas Der letzte Vorhang 21:05 Criminal Minds TĂśdliche Gnade 21:55 Criminal Minds FernschĂźsse 22:45 SwissQuiz 2Night

Made by Teleboy.ch Š by Cinergy AG TV-Programm www.punkt.ch


media 25

Mittwoch 3. Dezember 2008

youtube

Michael Mittermeier: Safari-Trailer Nächsten Dienstag zeigt der deutsche Privatsender Pro Sieben den zweiten Teil des Bühnenprogramms «Safari» von Michael Mittermeier. Mit diesem ist der Bayer momentan auf Tour und macht im nächsten Jahr

auch im Zürcher Hallenstadion halt. Einen Vorgeschmack gibt der Youtube-Ausschnitt auf unserer Website. (mrg)

Video www.punkt.ch

dvd

Krimi: Mörderischer Trip nach Belgien

Brügge sehen

mit Colin Farrell, Brendan Gleeson, Ralph Fiennes u.a. Bewertung:

Zwei Auftragskiller werden in die Weihnachtsferien geschickt – nach Brügge. Doch die Tage der Besinnung entwickeln sich mehr und mehr zu Tagen der Jagd: Plötzlich meldet sich nämlich der Auftraggeber und befiehlt dem einen, den anderen umzubringen. Wenn das bloss so einfach wäre – denn die beiden sind Freunde. Die originelle, von den guten Schauspielern getriebene Geschichte endet leider etwas überladen. (ben)

Tele Züri sendet für die ganze Schweiz

In den nächsten sechs Monaten weitet der Regionalsender sein Sendegebiet massiv aus Ohne Konzession kein Konzessionsgebiet. Tele Züri, das vor dem Bundesrat abgeblitzt ist, muss sein Programm nun zwar von A bis Z selber bezahlen, hat dafür aber die Möglichkeit zur Expansion. In den nächsten sechs Monaten wird es sein Sendegebiet um 50 Prozent vergrössern. Über das Netz von Cablecom kommen bald die Aargauer Bezirke Baden und Bremgarten sowie die Region rund um den Zürichsee inklusive Rapperswil-Jona in den Genuss von Tele Züri. Auch der Kanton Glarus, die Linth-Ebene sowie der Kanton Schwyz haben demnächst einen Sender mehr. Die Kabelnetzbetreiber prüfen zurzeit die Aufschaltung im Raum Schaffhausen und Zug. «Wir bleiben TeleZüri» Über Cablecom DigitalTV soll bald die gesamte Deutschschweiz und das Tessin abgedeckt sein. Geplant ist auch die Aufnahme in das gesamtschweizerische Angebot von Bluewin-TV. Statt 1,35 Millionen erreicht der Sender dann rund zwei Millionen po-

Markus Gilli (unten) und VJ Nicole Ulrich sind bald schweizweit zu sehen. Bilder: Key

tentielle Zuschauer. Trotzdem will Chef und Programmleiter Markus Gilli kein nationales TV machen. «Wir bleiben Tele Züri und machen Fernsehen für Zürcher und alle, die sich für Zü-

rich interessieren.» Momentan seien auch keine Unterhaltungs-Shows oder Ähnliches geplant. «Erst stecken wir unser Sendegebiet ab und dann beraten wir über programmliche Änderun-

game

web

Das Jump ’n’ Run «Banjo Kazooie» war eines der Highlights auf dem Nintendo 64. Nun kommen die beiden tierischen Freunde zurück. Der neueste Teil auf der Xbox 360 hat allerdings nicht mehr viel mit dem Klassiker gemein. Der Schwerpunkt liegt eher bei Rennen mit selbstgebauten Fahrzeugen. (mrg)

Zu viele Rosinen im Müesli? Oder zu wenig Schokolade? Damit ist es jetzt vorbei. Auf mymuesli.com kann man sein individuelles Müesli zusammenstellen. Mit den zur Verfügung stehenden Zu-

Banjo Kazooie: Schraube locker

Mymuesli: Auf zum perfekten Müesli

Banjo Kazooie

Xbox 360 Rare Unsere Einschätzung:

www.mymuesli.com Screenshot: «ch»

gen.» Was sicher bleiben wird, sei der Stundenrhythmus. Obwohl Tele Züri mit dem BunderatsEntscheid nicht einverstanden ist, verzichtet es auf einen Rekurs. christina.varveris@punkt.ch

taten sind 556 Billiarden Müslivariationen möglich. Mymuesli verwendet nur Bioprodukte und liefert frei Haus. Ein Geschenkgutschein des Shops eignet sich hervorragend als Weihnachtsgeschenk. (chi)


26

sport

Mittwoch 3. Dezember 2008

Stocker bleibt dem FC Basel bis 2013 treu «Ich sehe beim FC Basel noch Entwicklungspotenzial», sagt das 19-jährige MittelfeldTalent Valentin Stocker. Viele ausländische Klubs hatten den Schweizer Internationalen in den letzten Wochen umworben. Aber Valentin Stocker, dessen Vertrag 2010 ausgelaufen wäre, entschied sich für den FC Basel und verlängerte seinen Vertrag bis 2013. «Ich sehe noch viel Entwicklungspotenzial beim FCB», sagt Stocker. «Der bisherige Verlauf in Basel war sehr gut», spricht der Mittelfeldspieler seine steile Karriere an. 2006 kam Stocker als 16-Jähriger vom SC Kriens ans Rhein-

knie und fasste auf Anhieb Fuss in der U21-Mannschaft.Bereits ein halbes Jahr später bekam Stocker einen Profivertrag, um Anfang dieses Jahres unter Trainer Christian Gross in der ersten Mannschaft zu debütieren. Besonders wertvoll wurde Stocker in der «Finalissima» gegen die Young Boys, als er das meisterschaftsentscheidende Führungstor erzielte. Auf die Frage, ob er eine Ausstiegsklausel im Vertrag habe, lacht Stocker nur. «Zu den Details möchte ich nichts sagen.» Obwohl er sich jetzt viel mehr beim FCB sehe, sei ein Transfer ins Ausland nach einer gewissen Zeit ein Thema. «Da gibt es einige schöne Orte. Deutschland würde mir gefallen», sieht Stocker seine Zukunft nach dem FCB in der Bundesliga. lukas.hasselberg@punkt.ch

Fussball Konkurs bedroht den FC Valencia Der hoch verschuldete Primera-Division-Klub Valencia verhandelt nach Presseberichten mit der Bank Bancaja über eine Aufstockung eines laufenden Kredits in der Höhe von 240 Millionen Euro um weitere 100 Millionen. Das Geldinstitut gab dem Begehren des FC Valencia unter Hinweis auf dessen Finanzlage bisher nicht statt.

Stadion Hardturm wird nach einem Jahr abgerissen

Das Talent Valentin Stocker spielt weiterhin in der Super League. Bild: Key

Der Abbruch des seit September 2007 leer stehenden Zürcher Hardturm-Stadions beginnt am Donnerstag. Gegen die entsprechende Bewilligung der Stadt Zürich ist kein Rekurs eingegangen. Die Arbeiten dauern bis im Frühling 2009. Wann auf dem Areal das seit Langem geplante neue Fussballstadion gebaut wird, steht nach wie vor nicht fest. Noch immer ist ein Rechtsverfahren hängig. Am Willen, das Projekt voranzutreiben, habe sich nichts geändert, erklärte die CS als Grundeigentümerin.

Hockey-Girls sammeln für EM

Ronaldo wird Europas Fussballer des Jahres

Eigentlich war geplant, dass die Schweizer U21-Nati der Landhockey-Damen vom 23. bis 25. Januar in Guimaraes an der B-EM teilnimmt. Da aber der Verband kein Budget mehr hatte, wurde die Teilnahme in Portugal abgesagt. Ein Schock für das Team. Denn auf Kosten der Frauen haben die HockeyHerren das Geld bekommen. «Das war eine grosse Enttäuschung. Wir wollten unbedingt an die EM», sagt der U21-Nationaltrainer Arjen Fluijd. Der 31-jährige Holländer trainiert seit eineinhalb Jahren in der Schweiz und ist neben seiner Tätigkeit für den Verband auch Coach des Hockey-Spitzenklubs Rot-Weiss Wettingen.

ManU-Star mit dem «Ballon d'Or» ausgezeichnet

Um an der EM in Portugal teilzunehmen, braucht das U21-Team 15 000 Franken

Barometer schon bei 13 000 Franken Die U21-Damen haben sich nicht unterkriegen lassen und wollten alles versuchen, um doch noch nach Portugal fahren zu können. Zu diesem

Das Landhockey-U21-Team bangt um die EM in Guimaraes. Bild: Viviane Perrenoud

Zweck haben sie eine Homepage aufgeschaltet, auf der das U21-Team für den EM-Traum sammelt. «Bisher sind 13 000 Franken zusammengekommen. Aber wir benötigen für Reise und Unterkunft 15 000», so Fluijt, der hofft, dass bis Ende Monat noch 2000 Franken gespendet werden.

Die EM-Gegner heissen Portugal, Schottland, Kroatien und Türkei. «Wenn wir das Startspiel gegen Schottland gewinnen, ist vieles möglich», rechnet Fluijt mit Chancen auf den Titel und den Aufstieg in die A-Division. Den EM-Traum erfüllen kann man auf: www.freewebs.com/swiss-u21 lukas.hasselberg@punkt.ch

Eine Überraschung konnte der Ausgang der Wahl zu «Europas Fussballer des Jahres» für Cristiano Ronaldo nicht wirklich sein, schliesslich hatte der Portugiese vor wenigen Tagen noch keck getönt: «Ich bin der beste, der zweitbeste und drittbeste Spieler der Welt.» Als ihm die Mitarbeiter von «France Football» die frohe Kunde übermittelten, bewies er dennoch eine gute Kinderstube und gab sich unüblich bescheiden: «Ich bedanke mich bei meinen Mitspielern. Sie ermöglichten es mir erst, so viele Tore zu schiessen.» Die Plätze zwei und drei hinter Ronaldo belegen Lionel Messi (Barcelona) und Fernando Torres (Liverpool). (mh)

Auf Höhenflug: Cristiano Ronaldo. Key


Mit «.ch» ans Konzert von Thomas Godoj Seien Sie dabei, wenn der Gewinner aus «Deutschland sucht den Superstar» zu Besuch in Zürich ist. CasejjajOea6 > 10 x 2 Tickets für das Konzert in Zürich Montag 22. Dezember, 20.00 Uhr im Volkshaus in Zürich

So nehmen Sie an der Verlosung teil: per SMS: Senden Sie eine SMS mit dem Keyword GODOJ sowie Ihrem Namen inkl. Adresse an 970 (CHF 1.50/SMS). oder nehmen Sie per WAP teil: http://wapteilnahme-online. vpch.ch/PCH52671 (nur mit Mobiltelefon möglich) Teilnahmeschluss: 4. Dezember 2008, 24.00 Uhr

Weitere Informationen unter www.topact.ch


immobilien

½ JAHR GRATISHYPOTHEK HĂ&#x2013;CHSTE WOHNQUALITĂ&#x201E;T 20 MINUTEN BIS ZĂ&#x153;RICH MSW Immobilien AG MSW Immobilien AG Maerki Stadler Wittwer SeewĂźrfel 3 Seefeldstrasse 277 CH-8008 ZĂźrich Tel 043 499 40 40 Fax 043 499 40 44 info@msw-immobilien.ch www.msw-immobilien.ch

Seefeldstrasse 277 8008 ZĂźrich

Telefon: 043 499 40 40 Telefax: 043 499 40 44 info@msw-immobilien.ch www.msw-immobilien.ch

Zimmer : GrĂśssen: Preise: Bezug:

3½ , 4½ und 5½ 102 m² â&#x2C6;&#x2019; 149 m² ab Fr. 450â&#x20AC;&#x2122;000.â&#x20AC;&#x201C; ab sofort

Diese unverbaubare Panoramasicht auf die Reuss, den Jura und die Alpen geniessen Sie an ideal besonnter Lage und nur 20 Minuten von ZĂźrich entfernt in der steuergĂźnstigen Gemeinde Eggenwil AG.

www.panorama-eggenwil.ch

)JFSTUJNNUFJOGBDIBMMFT

marktplatz S SM

CASHKREDIT 043 321 93 93

IT ED KR Fax 043 321 93 94

GRATIS ONLINE BERATUNG www.veritas-consulting.ch #F[VHTCFSFJUBC'SĂ IMJOH

GRATIS Kreditanfrage per SMS Senden Sie veritas1 an 9229

Jobs empfehlen... Geld verdienen! klicken, empfehlen, profitieren

#FTJDIUJHVOHOBDI7FSFJOCBSVOH

www.punkt.ch/jobempfehler

4VJTTF1SPNPUJPO*NNPCJMJFO"(  .FSJFEXFH /JFEFSXBOHFO 5FM .P'S6IS

XXXTVJTTFQSPNPUJPODI

Kreditvergabe ist verboten, falls sie zu Ă&#x153;berschuldung fĂźhrt (Art. 3 UWG).

(FOJFTTFO4JFEJFHSPTT[Ă HJHFO TPOOJHFO 3Ă&#x160;VNFVOE#BMLPOFTPXJFEJFFJHFOF 1BSLBOMBHF 0QUJNBMFT1SFJT-FJTUVOHT7FSIĂ&#x160;MUOJT %BOLLPTUFOHĂ OTUJHFS)PM[1FMMFU)FJ[VOH TQBSFO4JF/FCFOLPTUFOVOETDIPOFO HMFJDI[FJUJHEJF6NXFMU

Gutes Zeugnis fĂźr Ihre Werbung. Bildung 50 x 65 mm = CHF 425.â&#x20AC;&#x201C; Preis fĂźr Regionalausgaben auf Anfrage.

powered by

und

Diese kleinen Ungeheuer fordern jeden Monat mehr Opfer als die Atombombe von Hiroshima.

spinasâ&#x20AC;&#x2030;|â&#x20AC;&#x2030;gemperle

150â&#x20AC;&#x2030;000 Menschen sterben jeden Monat an den Folgen von verseuchtem Wasser. Helvetas klärt die betroffene BevĂślkerung Ăźber die Zusammenhänge von Wasser und Gesundheit auf und baut sichere Brunnen. So verhelfen wir jährlich 200â&#x20AC;&#x2030;000 Menschen langfristig zu sauberem Trinkwasser. PC 80-3130-4


sport 29

Mittwoch 3. Dezember 2008

Im Weltcup und an der WM: Styger hat Podest im Visier Jetzt greifen die SpeedFahrerinnen an. Mit Nadia Styger und Martina Schild als Trümpfe und mit Lara Gut als Joker. «Ziel ist, dass sie um den ­Abfahrts-Weltcup mitkämpft», sagt der Schweizer Abfahrtstrainer Stefan Abplanalp über Nadia Styger (29). «Klar ist Lindsey Vonn das Mass aller Dinge, aber unter die ersten drei zu kommen ist möglich.» Styger fühlt sich auf Abfahrt und Super-G wohl und hat in Lake Louise drei Chancen, den fünften Weltcupsieg zu landen. Bisher triumphierte sie dreimal im Super-G und einmal in der Abfahrt: in Whistler bei der Olympia-Hauptprobe. Eine Medaille 2010 wäre schön – doch Styger will schon eine im Februar 2009 an der WM in Val d’Isère gewinnen. «Ich hoffe schon, dass es reicht», sagt sie. «Schliesslich hatte ich bei Grossanlässen noch nicht viel Glück.»

sportticker Eishockey

NHL: Detroit - Anaheim Ducks (mit Hiller ab 41.) 2:1. Buffalo - Nashville 0:2. Columbus Vancouver 3:2. Minnesota - Colorado 5:6. Los Angeles - Toronto 1:3. NLB: Basel - La Chaux-de- Fonds 5:3. Visp GCK Lions 8:2. Langenthal - Sierre 5:7. Neuchâtel - Thurgau 3:1. Lausanne - Olten abgebrochen.

Basketball

NBA: Charlotte- Minnesota 100:90. Boston - Orlando 107:88. Golden State - Miami 129:130 n.V.

Ski Alpin

1. Trainingsabfahrt zur Weltcup-MännerAbfahrt in Beaver Creek (USA): 1. Miller (USA) 1:42,82. 2. Poisson (Fr) 0,99. 3. Heel (It) 1,17. 4. Walchhofer (Ö) 1,38. 5. Cuche (Sz) und Maier (Ö) 1,56. 7. Guay (Ka) 1,59. 8. Büchel (Lie) 1,77. 9. Svindal (No) 1,85. 10. Nyman (USA) 2,22. 11. Défago (Sz) und Kröll (Ö) 2,37. 13. Fill (It) 1,48. Ferner: 19. Grünenfelder 3,39. 25. Hoffmann 3,76. 31. Züger 4,37. 39. Janka 4,78. 41. Albrecht 4,82. 43. Zurbriggen 5,22. - 96 Fahrer am Start. - Noch nicht gestartet u.a.: Brand, Berthod.

Tennis Federers Pläne für nächste Saison

Totaler Angriff mit voller Konzentration: Nadia Styger hat sich grosse Ziele gesteckt. Bild: Keystone

Für Martina Schild (27) stehen die Rennen in Lake Louise unter einem guten Stern. Hier feierte sie vor einem Jahr ihren bisher einzigen Weltcupsieg. «Es gab schon viele, die am

gleichen Ort ein weiteres Mal zuschlugen», sagt Trainer Abplanalp. Wenn die arrivierten Fahrerinnen nicht zuschlagen, haben die Schweizerinnen ja

noch einen Joker in der Hinterhand. Lara Gut (17) bestreitet zwar erst ihre zweite Abfahrt – aber bei ihrer Premiere fuhr sie letzte Saison in St.  Moritz ja gleich auf Rang 3. (si/am)

Miller in Beaver Creek eine Klasse für sich Didier Cuche als Trainingsfünfter bester Schweizer

Verhinderte Eisprinzessin

Arme Sarah Meier: Nach dem GP in Moskau verpasst die an einer Diskushernie leidende Bülacherin auch die Schweizer Meisterschaften in La Chaux-de-Fonds. Bild: Keystone

Die «Birds of Prey» ist für Bode Miller ein gefundenes Fressen: Auf der äusserst selektiven und von Bernhard Russi konzipierten WM-Strecke von 1999 war der Ami beim ersten Training zur Weltcup-Abfahrt eine Klasse für sich. Am nächsten kam Miller David Poisson – aber auch der Franzose büsste schon beinahe eine Sekunde ein. Abfahrtsweltcupsieger Didier Cuche – zeitgleich mit Hermann Maier Fünfter – büsste bei widrigen Bedingungen anderthalb Sekunden ein. Didier Défago (11.) war froh, «dass wir überhaupt ein Training absolvieren konnten». Mit angezogener Handbremse

Auf seiner Homepage hat Roger Federer den Turnierplan für das nächste Jahr bekannt gegeben. Nicht aufgeführt ist Monte Carlo, dafür ist im Oktober zum zweiten Mal ein Start in Tokio geplant. Er wird damit voraussichtlich die Sandplatz-Saison abkürzen, auf dem Plan figurieren vor Roland Garros nur zwei Turniere auf der langsamsten Unterlage, die Formel-1000Events von Rom und Madrid.

Golf Ballesteros vierte OP auch erfolgreich Severiano Ballesteros (51) hat seine vierte Operation am Gehirn gut überstanden. «Er befindet sich in stabilem Zustand», erklärten seine Ärzte in Madrid. Diesmal wurde dem spanischen Golf-Idol, eine Knochenplastik am Schädel implantiert. Er war zuvor dreimal binnen zehn Tagen operiert worden, um einen Gehirntumor zu entfernen.

Bode Miller. Bild: Keystone

Eishockey NHL-Legende Pit Martin tödlich verunglückt

fuhren Weltcupleader Daniel Albrecht und der Überraschungszweite von Lake Louise, Carlo Janka, die Piste hinunter. Albrecht wurde zwei Plätze hinter seinem Teamkollegen lediglich 41. (mh)

Der kanadische Ex-NHL-Profi Hubert «Pit» Martin ist am Sonntagabend bei einem Unfall ums Leben gekommen. Laut Polizeiangaben war er auf dem zugefrorenen Lake Kanasuta (Québec) unterwegs, als sein Schneemobil einbrach.


sport

30 Anzeige

TEMPORÄR- + DAUERSTELLEN

Unsere Erfahrung ist Ihr Gewinn

Gewinnen Sie Hockeytickets

Ein SMS senden mit JOKER1 an 919 (1.50Fr./SMS) Teilnahme per Fax 044 212 78 88 Gültig bis 31.02.2009

Mittwoch 3. Dezember 2008

Langnau auch in Lugano mit Gastgeschenken Die unglücklichen SCL Tigers verlieren in der Resega ihre fünfte Auswärtsbegegnung in Folge

National League A Gestern, 29. Runde Bern - Ambrì-Piotta (4:1, 3:1, 2:0) 9:2 PostFinance-Arena. - 14 892 Zuschauer (Saisonminusrekord). -SR Mandioni, Bürgi/ Marti. - Tore: 9. Rüthemann (Abid, M. Plüss) 1:0. 10. Gamache (Dubé, Josi/Ausschluss Abid!) 2:0. 14. P. Furrer (Dubé, Gamache) 3:0. 15. Stirnimann (Duca, Gautschi) 3:1. 19. Abid (Rytz, Rüthemann/Auss. Horak) 4:1. 22. Gelinas (Roche, Josi/Auss. Horak) 5:1. 25. Abid (M. Plüss, Rüthemann) 6:1. 31. (30:48) T. Ziegler (Auss. Duca; Rytz, Roach!) 7:1. 32. Walker (Clarke, N. Celio/Auss. Rytz, Roach; Duca) 7:2. 48. Rytz (Jobin, M. Plüss/Auss. Micheli) 8:2. 55. B. Gerber (Gamache, Dubé) 9:2. - Strafen: je 7mal 2 Minuten.

Das Team von Christian Weber konnte die lange Heimreise ins Emmental nicht zufrieden antreten. Ein Unentschieden hätte dem Spielverlauf eher entsprochen, Langnau war speziell im Startdrittel überlegen. Das frühe 1:0 durch Simon Moser (4.) war aber zu magerer Lohn, Petteri Nummelin (18.)

mit einem Knaller von der blauen Linie und Julien Vauclair (23.) sorgten für die erstmalige Wende. Nach dem 2:2 durch Matthias Bieber (29.) war Lugano-Urgestein Andy Näser erfolgreich (33.), Patrick Thoresen sorgte mit einem glücklichen Treffer dann für die Entscheidung (49.).

David Aebischer. Bild: Keystone

Ambri im Kreuzfeuer des SCB

Kloten - Zug (1:1, 0:0, 0:0, 0:0) 2:1 n.P. Kolping-Arena. - 3523 Zuschauer (SaisonMinusrekord). - SR Kämpfer, Mauron/ Schmid. - Tore: 13. Isbister (Holden, Di Pietro/Ausschlüsse Santala, Hamr) 0:1. 17. Wick (Rintanen, Hamr/Ausschluss Back) 1:1. Penalties: Du Pont -, Santala 1:0; Brunner -, Jacquemet 2:0; Fischer 2:1, Von Gunten -; Holden -, Liniger; Isbister 2:2, Rintanen 3:2. - Strafen: Je 9mal 2 Minuten.

Gerade mal 25 Minuten hielt es Ambris Nachwuchs-Goalie Giacomo Beltrametti im SCB-Kreuzfeuer aus, dann wurde er ausgewechselt. Nicht nur der Berner Stürmer Christian Dubé (r.) machte dem 19-Jährigen zu schaffen, er kassierte in dieser Zeit sechs Gegentore.  Bild: Keystone

Lugano - SCL Tigers (1:1, 2:1, 1:1) 4:3 Resega. - 3138 Zuschauer. - SR Reiber, Arm/ Küng . - Tore: 4. S. Moser (Gmür, Healey) 0:1. 18. Nummelin (Thoresen, Pohl/Ausschlüsse Gmür, Kobach) 1:1. 23. J. Vauclair (Kostovic) 2:1. 29. Bieber (C. Moggi, S. Moggi) 2:2. 34. Näser (Murray, Domenichelli/Ausschluss Joggi) 3:2. 49. Thoresen (J.Vauclair) 4:2. 53. Steiner (Sutter, Stettler/Ausschluss Paterlini) 4:3. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Lugano, 6mal 2 Minuten gegen Langnau. Davos - Fribourg(1:1, 0:0, 0:0, 0:0) 1:2 n. P. Vaillant-Arena. - 2920 Zuschauer (SaisonMinusrekord). - SR Popovic, Kehrli/Stäheli. - Tore: 7. Ambühl (Jan von Arx/Ausschluss Gianola!) 1:0. 13. Bykow (Ausschluss Dino Wieser) 1:1 (Eigentor Furrer). Penalties: Sprunger -, Bürgler -; Law -, Sykora 1:0; Jeannin 1:1, Reto von Arx -; Ulmer -, Jan von Arx -; Mowers -, Riesen -; Leblanc -, Jeannin 1:2. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Davos, 4mal 2 Minuten gegen Fribourg-Gottéron. Biel - Genf-Servette (0:2, 0:1, 0:1) 0:4 Eisstadion. - 4303 Zuschauer. - SR Kurmann, Abegglen/Kaderli.- Tore: Trachsler (Suri, Gobbi) 0:1. 4. Florian Conz (Salmelainen, Aubin) 0:2. 31. Ritchie (Gobbi, Kolnik) 0:3. 54. Rubin (Kolnik, Bezina) 0:4. - Strafen: je 6mal 2 Minuten. Rangliste 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8.

ZSC Lions Kloten Flyers Davos Bern Lugano Genève-Servette SCL Tigers Fribourg

30 105:85 60 28 107:68 56 29 107:75 54 27 106:75 53 29 111:94 53 27 86:76 45 29 99:106 39 30 83:95 37

9. 10. 11. 12.

Zug Biel Lakers Ambri-Piotta

29 30 27 29

88:113 86:129 76:106 83:115

32 30 29 28

Bedanken konnten sich die Luganesi wie schon gegen Servette und Ambri bei ihrem Goalie David Aebischer. Der Freiburger spielt in letzter Zeit wieder vermehrt jene Form aus, die ihn bis in die NHL getragen hatte und brachte die Langnauer verschiedentlich zum Verzweifeln. (si)

Ceredas Debüt als Coach Kloten und Fribourg siegen Spielabbruch von Ambri missglückt Nervenstärke Bonnet schwer verletzt

in Lausanne

Die NLB-Partie Lausanne – Olten wurde nach zwölf Minuten beim Stand von 0:1 und einer schweren Verletzung Jérome Bonnets abgebrochen. Das war passiert: Bonnet lag nach einem Check von Patrick Bloch auf dem Eis, als sein Nacken von Zarley Zalapskis Schlittschuh-Kufe unglücklich erwischt wurde. Das Eis vor dem Oltener Tor färbte sich rot. Bonnet erlitt eine Schnittwunde bis auf den Knochen, blieb aber bei Bewusstsein und konnte auf eigenen Beinen zum Krankenwagen. (si)

Die Berner führten schon nach 31 Minuten 7:1 Drei Tage nach der blamablen Niederlage in Rapperswil (3:5) deklassierte der SCB den HC Ambri-Piotta mit 9:2. Die Partie

Luca Cereda. Bild: Keystone

war früh entschieden. Innerhalb von 85 Sekunden brachten Ivo Rüthemann und Simon Gamache nach neun Minuten Bern 2:0 in Führung. Die Berner luden vor 14 892 Fans (Saisonminusrekord) zum Schaulaufen; Ambri gab sich Mühe, nicht im Weg zu stehen. Sehr zum Ärger von Assistenzcoach Luca Cereda, der gemeinsam mit Diego Scandella den aus familiären Gründen in seine Heimat USA gereisten Coach John Harrington ersetzte. (si)

entscheidend

Der EHC Kloten bleibt trotz mäs­siger Leistung auf Erfolgskurs. Die Zürcher setzten sich gegen den EV Zug im Penaltyschiessen durch, nachdem es nach 65 Minuten unentschieden 1:1 gestanden hatte. Auch Fribourg-Gottéron sicherte sich den Sieg in Davos im Penaltyschiessen. Die Saanestädter beendeten die Serie von drei Auswärtsniederlagen in Serie ausgerechnet mit einem Erfolg bei einem Spitzenteam. Möglich machte das Nati-Captain Sandy Jeannin, der seine beiden Versuche verwertete. (si)


sport 31

Mittwoch 3. Dezember 2008

Doping: Schach-Ass flieht vor Kontrolle Schon wieder flüchtete ein Spitzensportler vor einer Dopingkontrolle: Aber nicht etwa ein Rad-Profi oder Leichtathlet, sondern Wassili Iwantschuk, die Nummer drei der Schach-Weltrangliste. Im Rahmen der Schach­ olympiade in Dresden lief der Ukrainer am 25. November nach seiner letzten Partie den Dopingkontrolleuren davon.

Auch ein ukrainischer Funktionär konnte den 39-Jährigen nicht zur Urinabgabe bewegen. Dem Schachgenie drohen nun eine Zweijährige Sperre und die Aberkennung aller Punkte. Iwantschuk ist nicht der erste Schach-­ Dopingsünder: Schon bei der Schacholympiade 2004 wurden zwei Verweigerern alle Punkte aberkannt.

Anzeige

ZSC-Stürmer Wichser musste im Hinspiel gegen Slavia einstecken – heute ist Zeit für die Revanche. Bild: Key

ZSC Lions: Mal sind sie Könige – mal Bettler Auch wenn die Löwen heute in den Halbfinal einziehen – von den Dimensionen des FCB können sie nur träumen. 460 000 Franken Startgeld, 152 000 Franken Punkte-Prämien: Der Schweizer HockeyMeister hat in der Champions League bisher gutes Geld ge-

macht. Im Falle eines Titelgewinns würden sie brutto total 2,5 Millionen einnehmen. Aber im Vergleich zur Königsklasse der Fussballer ist das nichts. Der FC Basel kassierte als Startgeld 8,5 Millionen, und der Punkt in Barcelona war fast eine halbe Million wert. «Fussball ist mit nichts vergleichbar», sagt ZSC-CEO Peter Zahner. «Im Vergleich mit dem FCB sind wir arme Schlucker, aber die Handballer wären

Was soll ich bloss anziehen?

Die «KillerQueen» Susi ­Kentikian hat ein typisches FrauenProblem: Sie weiss nicht, ob sie am Freitag für den Boxkampf gegen die Russin Anastasia Toktaulova lieber ein schlichtes weisses oder doch das lila Bundfaltenröckchen anziehen soll.  Bild: Keystone

froh, wenn sie solche Summen einnehmen könnten wie wir.» Schweizer Meister Amicitia Zürich kassierte in der Champions League nur 23 000 Franken, schliesst sie mit einem Minus von 100 000 Franken ab. Da geht es den Lions besser: Wenn sie heute in Prag gegen Slavia (19.30 Uhr, SF2 live) ­siegen, ist ihnen ein Nettogewinn von 380 000 Franken sicher. Beim Titelgewinn wären es 1,2 bis 1,3 Mio.  andy.maschek@punkt.ch

Football-Star vor Gericht

Burress droht Gefängnis Das war gleich in mehrfacher Hinsicht ein Schuss ins eigene Bein: Football-Star Plaxico Burress, der sich vergangenes Wochenende in einem New Yorker Nachtklub ins eigene Bein geschossen hatte, steht nun wegen Tragens einer geladenen Waffe in der Öffentlichkeit vor Gericht. Dem 31-jährigen Wide Receiver der New York Giants, dem in der diesjährigen Superbowl der entscheidende Touchdown zum 17:14-Sensationssieg gegen die New England Patriots gelang, drohen zwischen 3,5 und 15 Jahre Gefängnis. (si)

LzG9:CH>:B>G CD8=9>:96JB:C 9Gz8@:C!L:CC>8= =>K"EDH>I>KLtG:4 GEGEN AIDS. FÜR DIE BETROFFENEN.

Didier Cuche unterstützt Menschen mit HIV. Helfen Sie mit: PC-Konto 30-10900-5, www.aids.ch


Zitat des Tages «Die Finanzkrise wird Klinsmann den Fussball richtig treffen.» Jürgen Trainer vom FC Bayern München

Stocker Der Jungstar verlängert beim FCB bis ins Jahr 2013 seite 26

sport

ZSC heiss auf das Millionen-Spiel Aber die Lions müssen in Prag auf Forster und Krutow verzichten Ein Sieg heute in Prag und dann schepperts in der Kasse der ZSC Lions. Denn der Einzug ins Halbfinale der Champions League würde rund 300 000 Franken einbringen, der notwendige Sieg gegen Slavia 76 000 Franken. Und für den Gewinn der Champions League sind gar 1,5 Millionen Franken ausgeschrieben. Die Löwen können neben Ruhm also auch viel Geld einspielen. «Dies wäre ein Plus für

«Wenn jeder von uns 120 Prozent Einsatz gibt, dann gewinnen wir auch.» Severin Blindenbacher Verteidiger ZSC Lions

die laufende Rechnung», sagt CEO Peter Zahner. Die Zürcher müssen in diesem kapitalen Spiel

aber auf zwei Stützen verzichten: Beat Forster (Adduktoren) und Alexej Krutow (Grippe) reisten nicht nach Prag. In zwölf internationalen Vergleichen hat zwar noch nie ein Schweizer Team eine Partie gegen einen tschechischen Vertreter gewonnen, aber die Zürcher sind optimistisch. «Wenn jeder 120 Prozent Einsatz gibt, gewinnen wir», sagt Verteidiger Severin Blindenbacher. seite 31

Beisserin Barber gebüsst 1974 war es, da wurden Madame und Monsieur Barber mit einem kleinen Würmchen beschenkt. Sie tauften es auf den Namen Eunice, was soviel bedeutet wie «die Friedfertige». 32 Jahre später, Eunice Barber hatte inzwischen als Weitspringerin und Siebenkämpferin für sich und Frankreich zwei WM-Titel errungen, geschah es allerdings, dass sie bei einer Verkehrskontrolle zur Furie wurde

Eunice Barber. Bild: Keystone

und einen Polizisten biss. Eunice, die in Sierra Leone geboren wurde, gibt als Grund für ihren Ausraster an, sie hätte in Notwehr gehandelt, sei

zuvor von den Ordnungshütern misshandelt und beschimpft worden. Ein Amateur-Video zeigt tatsächlich, wie sechs Uniformierte Barber rüde aus dem Auto zerrten und überwältigten. Das hohe Gericht aber erachtete die Vorwürfe der Klägerin Barber als zu wenig stichhaltig und verhängte gegen sie eine Busse von 5000 Euro. Die sechs Polizisten erhalten allesamt Schadenersatz.

Bild: Keystone

Gericht verurteilt Doppelweltmeisterin wegen Biss-Attacke

Nadia Styger will auf die Erfolgswelle

Mit dem Wakeboard machte Nadia Styger (29) im Sommer eine gute Figur. Jetzt will die Schwyzer Skirennfahrerin wieder auf zwei Brettern für Furore sorgen. Viermal schaffte sie es im Weltcup bisher aufs Podest – und jedes Mal stand sie zuoberst. Am Freitag findet in Lake Louise die erste Abfahrt der Frauen statt. Rast «Stygi» erneut auf das Podest? seite 29

© SF/Merly Knörle

Anzeige

«Gewisse Ersatzteile findet man leider nicht im Baumarkt. Noch nicht.» Frank Baumann, Werber, Satiriker und Fernsehproduzent

Die OrganspendeInitiative von Nationale Suisse


Punkt.ch: News, Style & Sport , BE 03.12.08