Issuu on Google+

HljjbkPfbslo_bfrkadbtfkkbkPfbbfkfMelkb0D+

fMelkb0Djfq5D?

66+Ì' JfqK>QBI¤if_boqvdo^kab)fkhi+ A^qbkslirjbk.D?,Jlk^q%@E&

'?bfj>_p`eirppbfkbpkbrbk>_lpK>QBI¤if_boqvdo^kab%@EC22+Ì,Jq+&c›o/1Jlk^qb) jfqPFJ*Il`h+Buhi+PFJ*H^oqb@EC1-+Ì+fMelkb0Dkroboe†iqif`ejfqK>QBI¤Sboqo^d+

ttt+ptfpp`lj+`e,fmelkb

Bfkdbkf^ibpDbo†q_o^r`eq bfkdbkf^ibpKbqw+  >_jlodbk3+0-Reodf_qpa^p  fMelkb¦ 0DfjPtfpp`ljPelm+


BfkDbo†q)rkbkaif`ebJ–dif`ehbfqbk+ Procbk)qbibclkfbobk)Jrpfhe–obkrkaj^fibkjfqabjfMelkb¦0D7^rcabjp`ekbiibk Ptfpp`ljKbqwjfqebosloo^dbkabo>_ab`hrkd+>_jlodbkfjE^kabi+>iibPtfpp`lj Pelmppfkap`elkrj3+0-Reodb–cckbq)jfq>rpk^ejbaboPelmpfkT^obke†rpbokrka Bfkh^rcp`bkqbok+ JfqabjfMelkbprocbkPfb^rcabjPtfpp`ljKbqwprmbop`ekbiifjFkqbokbq+QfmmbkPfb bfkc^`ejfqabjCfkdbo^rcabkP`obbkrkasbodo–ppbokPfbpl_bifb_fdb>rpp`ekfqqbabo _bpr`eqbkTb_pfqbp^rcabjdolppbkAfpmi^v+

JfqabjfkqbdofboqbkfMla¤h–kkbkPfbFeobIfb_ifkdpplkdpeborkqboi^abk%w+?+rkqbotbdp sf^Ptfpp`ljElqpmlqp&rka›_bo^iidbkfbppbk+A^p?obfq_fiaafpmi^vrkaafbJriqfqlr`e* ?bafbkrkdj^`ebka^pJrpfhe–obkrkaSfablp`e^rbkwrjBoib_kfp+ B*J^fipbjmc^kdbkPfbgbabowbfqrkqbotbdp)lekbrkk–qfdWbfqwrsboifbobk+Pfbtboabk dbk^rpla^odbpqbiiqtfb^rcabj@ljmrqbo+BfkCfkdboqfmmdbk›dq)rjbfkb_bplkabop tf`eqfdbFkcloj^qflkwrsbodo–ppbok+

A^pm^ppbkab>_lc›oFeob?ba›ockfppb+ Sfbikrqwbo %Rk_bp`etboqbpProcbk&

Obdbij†ppfdbKrqwbo %Q†dif`ebpProcbk&

Bfkpqbfdbo %Dbibdbkqif`ebpProcbk&

Hlpqbk_btrppqb %PbiqbkbpProcbk&

C›oKrqwrkdfk aboP`etbfw

K>QBI¤if_boqvdo^kab

K>QBI¤if_boqvjbwwl

K>QBI¤if_boqvmf``lil

K>QBI¤b^pvif_boqvrkl

Jlk^qif`eb Dorkadb_›eo

@EC22+Ì

@EC02+Ì

@EC/2+Ì

@EC-+Ì

FkhirpfsbA^qbksbohbeo fjJl_fikbqw slkPtfpp`lj

.D?

/2-J?

.--J?

Dbpmo†`epq^ofc^rc a^pJl_fikbqwslk Ptfpp`ljrkaa^p P`etbfwboCbpqkbqw

@EC-+2-

Dbpmo†`epq^ofc^rc Jl_fikbqwb ^kabobo>k_fbqbo PJP

Mobfpc›ogbabptbfqbobJ?7 @EC-+.-%^_dbob`ekbq mol.--H?&

@EC.+Ì,J?

@EC-+2-

@EC-+4-

@EC-+5-

@EC-+2- MolJfkrqb

@EC-+2MolJfkrqb

@EC-+3MolJfkrqb

@EC-+4MolJfkrqb

@EC-+/-

@EC-+/-

@EC-+/-

@EC-+/-

Mobfpc›ogbabptbfqbobJ?7 @EC-+.-%^_dbob`ekbq mol.--H?&

Mol>korc_fpj^u+3-Jfk+) a^k^`e@EC-+2-mol ^kdb_ol`ebkbPqrkab

Mobfpc›ogbabptbfqbobJ?7 @EC-+.-%^_dbob`ekbq mol.--H?&

Mol>korc_fpj^u+3-Jfk+) a^k^`e@EC-+2-mol ^kdb_ol`ebkbPqrkab

Mol>korc_fpj^u+3-Jfk+) a^k^`e@EC-+4-mol ^kdb_ol`ebkbPqrkab

%>_dbob`ekbqmol.-H?&

Mol>korc_fpj^u+3-Jfk+) a^k^`e@EC-+5-mol ^kdb_ol`ebkbPqrkab

JbeoFkcloj^qflkbkwrabkK>QBI¤if_boqv*>kdb_lqbkrkqbottt+ptfpp`lj+`e,fmelkb

C›orkqbo/3*g†eofdb+ ?bfjH^rcbfkbpfMelkb0DmolcfqfbobkPfbsljbuhirpfsbk>kdb_lq7JfqK>QBI¤ptfppuqo^*if_boqvmirp%@EC/6+Ì,Jq+& rkaA^q^M^`h/2-J?%@EC.-+Ì,Jq+c›o/2-J?&dbkfbppbkPfbfjFki^ka^iibCobfebfqbkabpjl_fibkProcbkp+

fMelkb0D^r`eboe†iqif`e_bfjl_fibwlkb)pmbwf^ifpfboqbkC^`ee†kaibok)^rpdbt†eiqbkFkqboafp`lrkq*Cfif^ibk)_bfJ^klo)A^q^Nrbpq)Ck^`)>mmibPqlobrkafjJbaf^J^ohq+

FjFk*rka>rpi^kaqbibclkfbobkPfbmol_ibjilpa^khebosloo^dbkaboKbqw^_ab`hrkd+ Jfqbfkc^`ebkCfkdboqfmmp_i†qqbokPfbfj>aobpp_r`e)t†eibkKrjjbok^rp^iibk >kpf`eqbklaboibfqbkQbibclkhlkcbobkwbk+


www.punkt.ch

27˚

Wetter Seite 28

Jodie Foster zum Lachen Die Oscar-Gewinnerin kommt mit einer Komödie ins Kino seiten 16 + 17 Donnerstag, 10. Juli 2008 – Nr. 132

DIE ZEITUNG DER SCHWEIZ

Bern

Spionage-Technik soll Rehe vor Tod schützen

Jedes Jahr werden in der Schweiz Tausende Rehkitze von jungen Rehe zu schützen. Ein erster Feldversuch mit der Mähmaschinen getötet. Damit soll jetzt Schluss sein: Der modernen Spionage-Technik ist schon für diesen August Schweizer Tierschutz (STS) testet Mikrodrohnen, um die geplant. Die Jäger sind begeistert. seite 5

Protest gegen Bruni Morgen erscheint die neue CD der französischen First Lady. Kolumbiens Aussenminister hat schon protestiert.

seite 15

bern

Holen Sie sich Gratis-Tickets für das Gurtenfestival seite 11

style

Gewinnen Sie ein Meet and Greet mit Blondie seite 13

Bild: Keystone

ausland

Fischen und Baden nach AKW-Unfall verboten seite 9

Anzeige

homegate.ch: Unter 46’000 Angeboten Ihre Traum-Immobilie finden.


4

schweiz fraunörgeli

10. Juli 2008

Drogen Polizei schlägt in drei Ländern gleichzeitig zu Von Markus Föhn

Die Polizei holte gestern zu einer der grössten Razzien aus, die die Schweiz je gesehen hat. Im Visier: Drogenlabors. Also diese Amis, jetzt sind sie

endgültig auf den Hund gekommen. – Waldi, hör auf zu schnappen! – Entschuldigen Sie, er meint es nicht böse. Wo war ich? Ach ja: Die Gelehrten von der Universität von Pennsylvania haben 10 000 Frauchen und Herrchen befragt. Also ich sage Ihnen: Jetzt steht mein Waldi wie ein begossener Pudel da. Sein treuer Dackelblick kann nichts am Umfrage-Ergebnis ändern: Dackel sind die aggressivsten Hunde. – Waldi, lass das! – Also ich lüge Sie nicht an: Auf Rang 2 folgt mit dem Chihuahua eine weitere kleinwüchsige Rasse. – Waldi!!! – Der American Pitbull Terrier hingegen brachte es nur auf Rang 7. Also eines sage ich Ihnen: Ein Maulkörbchen kriegt mein Waldi deswegen nicht. – Aua! Waldi, sei ein lieber Hund! – Eigentlich sollte mein Hündchen jetzt in die Politik gehen. Dort sind ja auch die Kleinsten die Bissigsten.

fragedestages Wie viele Handys besitzen Sie?

Die Aktion war von langer Hand vorbereitet: Zeitgleich begannen gestern Morgen Polizisten in Deutschland, Österreich und in 17 Schweizer Kantonen insgesamt 600 Wohnungen und Geschäftsräume zu durchsuchen. Das Ziel ihrer Suche: Illegale Chemikalienhändler und Labors zur Herstellung synthetischer Drogen.

Die Razzia dauerte in einigen Kantonen bis am Nachmittag an. Resultate waren bis gestern Abend nicht bekannt. Das Bundesamt für Polizei (Fedpol) kündigte für heute erste Ergebnisse der Aktion an. Sicher ist bislang einzig: Die Razzia war eine der grössten, die die Schweiz je gesehen hat. «Vergleichbar koordinierte Akti-

Die Industrie verwendet Gamma-Butyrolacton (GBL) als Lösungsmittel in Reinigungsmitteln und Nagellackentfernern. Die Substanz kann aber auch als Partydroge missbraucht werden. Und: Sie kommt häufig als «K.O.-Droge» zum Einsatz. In ein Getränk geschüttet, wirkt sie betäubend – immer wieder werden Partygänger so beraubt oder vergewaltigt. (mf)

onen hat es erst im Bereich der Kinderpornographie gegeben», sagt Fedpol-Sprecher Guido Balmer. Deutsche Hinweise Die Federführung der Aktion lag bei der deutschen Bundeskriminalpolizei – sie ermittelt gegen mehrere Chemikalienhändler, die via Internet unter anderem GBL vertrieben haben sollen (siehe Box). Guido Balmer: «Nach Hinweisen aus Deutschland besteht der Verdacht, dass auch in der Schweiz Labors zur Drogenproduktion in Betrieb waren.»

Töff-Tote: Nun droht Gefahr für junge Fahrer Tödliche Motorradunfälle nehmen in der Schweiz stark zu («.ch» berichtete). Europaweit ist dieser Trend ebenfalls ungebrochen. Trotzdem will die EU ab 2013 mit einer neuen Richtlinie die Regelungen für Motorradfahrer lockern – und gefährdet damit vor allem junge Töff-Fahrer. Formel-1-Niveau Die neue EU-Richtlinie sieht unter anderem vor, dass 18-Jährige ihre Ausbil-

dung bereits auf Motorrädern mit 35 KW Leistung beginnen können. Das heisst konkret: Junge, unerfahrene Töff-Fahrer können neu auf 47 PS-Maschinen über die Strassen donnern – in der Schweiz sind moment a n

SMS A 0 B 1 C mehr als 1 Senden Sie eine SMS an 919: Keyword CHV und Antwort. Bsp. CHV A (50 Rp./SMS) oder stimmen Sie ab auf www.punkt.ch

votingvongestern Wie lange hält es Hakan Yakin in Katar aus? 36% Zwei Jahre (Vertragsdauer) 48% Ein paar Monate 16% Ein paar Wochen

«K.O.-DROGE»

Bild: fotolia.com

maximal 34 PS (=25KW) erlaubt. «Die 47-PS-Töffs

haben Beschleunigungswerte, die schon fast auf Formel-1-Niveau liegen», sagt Thomas Rohrbach vom Bundesamt für Stassen (Astra). Astra analysiert Dass die EU gerade bei jungen Fahrern das Gesetz lockert, scheint unverständlich. Die Schweiz hat mit ihren Richtlinien, die heute schon strenger sind als diejenigen der EU, Erfolg: Im letzten Jahr gab es weniger schwer Verunfallte zwischen 18 und 29 Jahren. Ob die neue EU-Praxis auch bei uns eingeführt wird, ist laut Astra noch offen. Sprecher Rohrbach: «Wir sind daran, die EURichtlinie zu analysieren. Vor dem Hintergrund der Unfallzahlen sind Abstriche bei der Sicherheit eigentlich abzulehen». Jessica Pfister


schweiz 5

10. Juli 2008

Tierschutz Drohnen sollen Rehkitzen das Leben retten Von David Schaffner

Mit Spionage-Technik will der Schweizer Tierschutz Tausende Rehkitze vor Mähmaschinen schützen.

Petition fordert Alarm bei Entführungen

Am 20. August führt der Schweizer Tierschutz (STS) in der Umgebung von Winterthur einen Versuch durch, der Hoffnung für Tausende von Rehkitzen bringt: Mitarbeiter des STS starten an einem Waldrand eine ferngesteuerte Mikrodrohne, die mit einer Infrarot-Kamera millimetergenau das hohe Gras absucht. Tiere, die sich im Gras verstecken, will der STS so einfacher entdecken können. STS will eine Drohne «Wir glauben, dass wir dank dieser Technik unzählige Rehe vor dem Mähtod retten können», sagt Peter Schlup von der Fachstelle Wildtiere des STS. Ist der Versuch erfolgreich, will der Tierschutz zusammen mit dem Jägerverband «Revierjagd Schweiz» eine oder mehrere Drohnen des Herstellers Microdrones anschaffen. Zum breiten Einsatz kämen die Geräte frühestens 2009. Dieses

Bern Die Schweiz soll ein Alarmsystem für Fälle von Kindesentführungen einführen. Die Stiftung für die Auffindung von vermissten Kindern hat gestern beim Bund eine Petition mit 32 500 Unterschriften eingereicht. Die Bittschrift aus der Romandie unterstützt zwei Motionen der eidgenössischen Räte.

Baubewilligung für Minarett erteilt Solothurn Die Baubewilligung

Unzählige Rehkitze sterben jeden Frühling, wenn die Bauern das erste Mal mähen. Key

MÄHTOD Bei Unfällen mit Mähmaschinen kommen in der Schweiz jedes Jahr mindestens 2000 Rehkitze um. Der STS geht allerdings davon aus, dass die Dunkelziffer um ein Mehrfaches höher ist.

Fernsehen am Computer kostet neu Gebühren TV-Konsum auf dem Computer wird gebührenpflichtig. Ab 1. September muss Fernsehgebühren bezahlen, wer den Computer durch die Nutzung von Diensten wie Zattoo oder Netstream zum TV-Empfangsgerät macht. In Zukunft könnten Radio- und Fernsehgebühren unabhängig von Geräten erhoben werden, sagte Martin Dumermuth, Direktor des

Martin Dumermuth. Bild: Key

Bundesamts für Kommunikation. Stattdessen müsse vielleicht jeder Haushalt eine Gebühr bezahlen. (sda)

Jahr sind die Kitze bereits zu gross. Beim Versuch am 20. August will Schlup daher auch nicht nach Rehen suchen, sondern nach Hasen. Diese sind etwa gleich gross wie Rehkitze. Kommen die Drohnen dereinst zum Einsatz, werden sie vor allem von Jägern bedient. «Für den Einsatz

der Suchgeräte sind aktive Jäger am besten geeignet», erklärt Tierschützer Schlup. «Sie wissen genau, wo sich die Tiere aufhalten und haben Erfahrung mit Jungtieren.» Und – so muss man wohl hinzufügen: Die Jäger haben ein grosses Interesse daran, die ausgewachsenen Tiere später zu schiessen.

Mutmassliche Rechte von Sempach am Pranger Linksaktivisten der Internetplattform «Indymedia» haben Bilder von 241 Besuchern der Sempacher Schlachtfeier im Internet veröffentlicht. Laut «Indymedia» sollen sie alle zur rechtsextremen Szene gehören. Die Fotos sind nicht verändert worden, sodass die Personen gut zu erkennen sind. Benutzer der Website ergänzen die Galerie mit

Namen, Funktionen und Wohnadressen. Für Daniel Menna, Sprecher des eidgenössischen Datenschutzbeauftragten, ist diese Aktion zwar heikel, aber kein rechtliches Problem. Zwar habe jeder das Recht am eigenen Bild. «Bei Anlässen auf öffentlichem Grund muss man aber damit rechnen, fotografiert zu werden», sagt Menna. (sda)

für ein Minarett in Wangen bei Olten ist rechtsgültig. Das Solothurner Bau- und Justizdepartement hat die entsprechende Baubewilligung bis Frühling 2009 verlängert. Vor Baubeginn muss der türkische Kulturverein noch ein Baugesuch zur äusseren Gestaltung einreichen.

Kantone gegen Agrarfreihandel Bern Die Kantonsregierungen lehnen Verhandlungen mit der EU über den Agrarfreihandel ab. Die Konferenz der Kantonsregierungen könnte ihre Haltung revidieren, wenn die flankierenden Massnahmen zugunsten der schweizerischen Landwirtschaft definiert sind.

Vier Vergewaltiger müssen ins Gefängnis Freiburg Das Strafgericht des Sen-

sebezirks verurteilte gestern vier der fünf wegen sexueller Vergehen Angeklagten zu Gefängnisstrafen zwischen 18 und 45 Monaten. Die 21- bis 23-jährigen Jugendlichen hatten eine heute 20-Jährige im Oktober 2005 und im Februar 2006 zwei Mal in der Gruppe vergewaltigt oder sexuell genötigt. (sda)


6

wirtschaft

Second Life erhält Konkurrenz San Francisco In die virtuellen Welten im Internet kommt Bewegung. Nach dem Pionier Linden Lab hat auch Google einen Internet-Dienst veröffentlicht: Lively tritt direkt in Konkurrenz mit dem populären Second Life. Auch bei Lively können Nutzer durch virtuelle Räume flanieren und mit anderen Besuchern kommunizieren.

10. Juli 2008

Handy Trotz sinkenden Preisen zu teuer Von Dorothea Schläpfer

Im Europavergleich kommt die Schweiz schlecht weg: Die Handytarife sind noch immer massiv teurer als im restlichen Europa.

Swiss weiterhin gut unterwegs Basel Die Flugzeuge der Swiss

waren im ersten Halbjahr 08 gleich gut gefüllt wie in der Vorjahresperiode. Die Auslastung betrug unverändert 78,8 Prozent. Insgesamt flogen von Januar bis Juni 6,4 Mio. Passagiere mit der Swiss. Im europäischen Vergleich seien die Flüge überdurchschnittlich ausgelastet.

Chinesische Firmen verdrängen Amis New York Eine wachsende Zahl chinesischer Firmen rückt in die Liste der weltgrössten Konzerne vor. Dort verdrängen sie vor allem Amis, wie die Aufstellung der 500 umsatzstärksten Konzerne zeigt. Die Spitzenplätze belegen mit General Motors und Ford nach wie vor amerikanische Konzerne.

Am Mobiltelefon reden kommt Schweizer und Schweizerinnen teuer zu stehen: Denn die Nateltarife sind in der Schweiz markant höher als in den meisten anderen Ländern Europas. Wer wenig telefoniert, bezahlt monatlich 12.20 Franken mehr als der europäische Durchschnitt. Bei starker Nutzung steigt der Unterschied gar auf fast 38 Franken an. Und die Billig-Angebote von Migros und Coop tun dem keinen Abbruch. So landet das neue FriendsAbo von Coop beim Kostenvergleich von Comparis gerade mal auf Platz 26: Telefoniert man mit Coop Mobile Friends für 50 Franken, würde das mit der Prepaid-Karte von Aldi Suisse lediglich 22.44 Franken kosten.

Lockvogel-Taktik bei Flügen wird verboten Brüssel Die EU macht Schluss mit

irreführenden Flug-Schnäppchen. Künftig muss der Endpreis zu Beginn der Buchung – inklusive Steuern, Gebühren und Zuschlägen – angegeben werden. Dies beschloss das EU-Parlament. In der Schweiz gilt bereits eine ähnliche Regelung.

Mindestlöhne im Gastgewerbe steigen Zürich Gastro-Angestellte erhalten

nächstes Jahr 2,5 Prozent höhere Mindestlöhne. Auf diese Anpassung haben sich die Sozialpartner des Gastgewerbes geeinigt, wie der Branchenverband GastroSuisse bekannt gab. Die Erhöhung entspreche der geschätzten Jahresteuerung 2008 von 2,5 Prozent. (sda)

Mit dem Handy telefonieren kommt teuer. Bild: fotolia.com

Dow Jones 11147 –2,08% Eurostoxx 50 3342,48 +1,67% Rohöl (USD) 136,31 –0,07%

SMI

7000 6900 6800 6700

Inserat.qxp:Layout 1

6600

Mo

Di

6921 +1,96%

25.9.2007

Mi

Do

9:26 Uhr

Presented by

Global biotechnology company (NASDAQ: BIIB) with International Headquarters in Switzerland

Mi

Genauso wenig helfen die neuen Preisstrukturen für das iPhone. Zwar wurden die Leistungen der Abos erhöht, doch die Abo-Preise sind dadurch stark gestiegen: Swisscom verlangt für das iPhone monatlich 10 bis 30 Franken mehr als für die vergleichbaren bisherigen Abos – bei Orange sind es noch 10 bis 19 Franken. Träge Konsumenten Das Problem: Die Telekomanbieter können sich diese hohen Preise erlauben. Das bestätigt Philipp Metzger, Vizedirektor vom Bundesamt für Kommunikation: «Schweizer Konsumenten sind zu träge», sagt Metzger. Denn: Sie wechseln den Anbieter nicht, auch wenn sie dadurch Geld sparen würden.

NACHTVERKAUF Diesen Freitag geht das erste iPhone über einen Schweizer Ladentisch – und zwar um 00.01 Uhr in der Nacht. Denn Swisscom organisiert als bisher einziger Anbieter einen Nachtverkauf. Der Swisscom ShopanderFüsslistrasse 28 in Zürich öffnet seine Tore um Mitternacht. Andere Shops werden um 6.30 Uhr öffnen. (ds)

Euro / CHF 1,619 +0,01% Seite Dollar / CHF 1,029 –0,44% Gold Kg (CHF) 30679 +0,32%


Neu im Fust: Superpunkte sammeln!

TV & Home Cinema

SONDERVERKAUF

Computer mit Service

Foto/Video/DVD/HiFi

Te l e f o n i e / I n t e r n e t

Die beste Fotoauswahl der Stadt! nur

nur

1599.– vorher 2099.–

999.–

vorher 1299.–

Sie sparen 23%

Sie sparen 23%

K20D Set A350 Set

• CCD mit 14.2 Mio. Pixel • Live View • Bis ISO 3200 • Objektiv DT 18–70 / 3.5–5.6 • Bildstabilisator im Gehäuse • Anti-Staubsystem

Art. Nr. 5410542

• Wasser- und staubdichtes Gehäuse • Bildstabilisator im Gehäuse • Anti-Staub-System • 14.6 MP CMOS Sensor • Live View • Objektiv smc DA 18–55/3.5–5.6 ALII

nur

nur

3399.–

1799.– vorher 1899.–

vorher 3998.–

Sie sparen 599.–

Sie sparen 100.–

E3 Set

EOS 40D Set

• 10,1 Megapixel Sensor • Sensorreinigung • 3,0-Zoll-LCD • Bildstabilisator im Objektiv • EF-S 17–85/4–5,6 IS USM Art. Nr. 3000336

Art. Nr. 1929911

Nur Gehäuse

Art. Nr. 3000334

nur 1399.– vorher 1499.–

• Ultraschnelles 11-Punkt AF System • Integrierter Bildstabilisator • 10 MP Live MOS Sensor • Schwenkbares 2.5’’ Hyper Crystal LCD mit Live View • Objektiv EZ 12–60/2.8–4.0 ED SWD

nur

199.– vorher 249.–

Art. Nr. 1929958

nur

499.–

vorher 599.–

Sie sparen 20%

Sie sparen 100.–

NV8 • 8,1 Mio. Pixel • Smart Touch Bedienung • Schneider Kreuzach Objektiv • 3x opt. Zoom • Edles Metalldesign Art. Nr. 994558

Lumix LX2 silber • Optischer Bildstabilisator • Leica DC Vario-Elmarit Objektiv • 7,2 cm LC-Display (16:9) • 10 Mio. Pixel, 16:9 Format • Weitwinkel-Zoom (28–112 cm) Art. Nr. 1928569

Grösste Stativauswahl, alles ab Lager lieferbar

Grösste Taschenauswahl, alles ab Lager lieferbar ab 19.90 z.B. Lowepro Rezo 10

• Top-Beratung • Lieferung und Installation • 30-Tage-Umtauschrecht* • Tiefpreisgarantie* (*Bestimmungen siehe www.fust.ch) • 3008 Bern, Laupenstr. 6, vis-à-vis City-West, Tel. 031 381 84 25 • 8004 Zürich, beim Stauffacher, Birmensdorferstr. 20, Tel. 044 296 66 66

Zahlen wann Sie wollen: Gratiskarte im Fust

• 4054 Basel, Rümelinbachweg 6, Tel. 061 201 31 01 • 9000 St.Gallen, Zeughausgasse 22, Tel. 071 226 45 65


8

ausland

Darfur: 7 Blauhelme sterben nach Angriff

10. Juli 2008

G8 Schwellenländer machen bei Klimazielen nicht mit

Khartum In der sudanesischen

Krisenregion Darfur sind bei einem Angriff unbekannter Milizen sieben Mitarbeiter der gemeinsamen Friedensmission von Uno und Afrikanischer Union getötet worden. Aus­serdem wurden bei dem Überfall 22 Blauhelme verletzt, sieben von ihnen schwer.

Betancourt/Lecompte: Trennung möglich Bogotá Der Ehemann der nach

sechs Jahren Geiselhaft befreiten kolumbianischen Politikerin Ingrid Betancourt, Juan Carlos Lecompte, hat erstmals die Möglichkeit einer Trennung angedeutet. «Die Liebe könnte im Dschungel gestorben sein», zitierte ihn die Zeitung «El Tiempo».

Brasilien, Mexiko und Südafrika dazu – haben derzeit weder Geld noch Technik, um die CO2-Emissionen bis 2050 zu halbieren. Trotz dem Dämpfer zogen die Teilnehmer eine positive Bilanz des G8-Gipfels, der sich auch mit Afghanistan und Simbabwe und den explodierenden Preisen für Lebensmittel und Öl befasste.

Die neuen Wirtschaftsmächte Indien und China wollen die CO2-Emissionen bis 2050 nicht halbieren. Zum Abschluss des G8-Gipfels trafen die Staatschefs der acht führenden Industrie­ nationen gestern mit Vertretern von acht Staaten zusammen, die zu den grossen Emittenten von klimaschädlichen Stoffen gehören. Kein Geld, keine Technik Die Abschlusserklärung der 16 Staaten blieb deutlich hinter dem am Vortag von den G8 festgeschriebenen Klimaziel zurück. Die Schwellenländer – neben China und Indien gehören

Da war man noch zufrieden: Manmohan Singh (Indien), Dmitri Medwedew (Russland), Hu Jintao (China), Lula (Brasilien). Key

G8 Die wichtigsten Ergebnisse • Der CO2-Ausstoss soll bis 2050 halbiert werden. • Der Ölmarkt soll beruhigt werden, indem die Förderung ausgebaut, die Nachfrage verringert wird. • Bis 2015 will man die Halbierung der Armut weltweit erreichen.

• Die langfristigen Hilfen zur Stärkung des Agrarsektors in den Entwicklungsländern sollen ausgebaut werden. • Für die Produktion von Biokraftstoffen sollen künftig Nachhaltigkeitskriterien verlangt werden.

53 Verletzte Alleine gestern, dem dritten Tag der traditionellen Ist ihre Liebe erloschen? Ingrid Betanourt und J. C. Lecompte. Key

Panda-Baby wird von Hauskatze adoptiert Amsterdam Ein von seiner Mutter verstossenes Panda-Baby hat in ­einem Zoo eine ungewöhnliche ­Adoptivmutter gefunden: Das Jungtier der Art Kleiner Panda wird von einer Hauskatze gemeinsam mit deren vier Kätzchen gesäugt. Dem Panda-Baby geht es den Umständen entsprechend gut.

PKK entführt drei deutsche Bergsteiger Istanbul Kämpfer der verbotenen

kurdischen Arbeiterpartei PKK haben drei deutsche Bergsteiger am Berg Ararat in der Türkei verschleppt. Die PKK begründete die Verschleppung mit den «jüngsten Aktionen» der deutschen Regierung gegen die Organisation. (sda)

Stierhatz durch die Gassen Pamplonas, sind 53 Männer verletzt worden. Ein Amerikaner musste am Gesäss notoperiert werden. Bild: Keystone

Bush ist zufrieden US-Präsident George W. Bush würdigte die Ergebnisse als «sehr produktiv». Angela Merkel sagte, beim Klimaschutz sei man ein Stück weitergekommen. Dagegen kritisierten Nichtregierungsorganisationen die Beschlüsse als vage und halbherzig. Und auch Uno-Generalsekretär Ban bezeichnete die Ergebnisse als nicht ausreichend. (sda)

Schiesserei in Istanbul

Bei einem Angriff auf das US-Konsulat in der türkischen Metropole Istanbul sind gestern sechs Menschen gestorben. Laut Augenzeugen fuhren mehrere jüngere Männer mit einem Auto vor das Haupttor des Gebäudes und eröffneten das Feuer auf die Polizisten. Bei dem anschliessenden Gefecht wurden drei Attentäter sowie drei Polizisten getötet. War es die El Kaida? Wer hinter der Tat steckt, war zunächst unklar. Zwei türkische Fernsehsender, NTV und CNN-Türk, ­berichteten gestern Abend, dass das islamistische ­Terrornetzwerk El Kaida verantwortlich sei. Sie beriefen sich auf die türkische Polizei. Diese wollte die Informationen nicht bestätigen. (sda)


ausland 9

10. Juli 2008

Frankreich Uran-Unfall stundenlang nicht gemeldet

Teheran Der Iran hat gestern angesichts eines möglichen Militärschlags der USA oder Israels neun Raketen getestet. Luftwaffenkommandant Salami erklärte, der Test sei an jene gerichtet, die «den Iran unlängst bedroht haben». Die Raketen könnten sämtliche USKriegsschiffe im Golf erreichen.

Dabei waren ersten Anga­ ben zufolge 30 Kubikmeter Flüssigkeit mit 360 Kilo ab­ gereichertem Uran aus ei­ nem undichten Kessel ent­ wichen. Später meldete die Betreiberfirma, es habe sich nur um 75 Kilo gehandelt.

Montagnacht gelangte das radioaktive Uran in die Umwelt. Informiert wurde aber erst am Dienstagmorgen. Die Atomaufsichtsbehörde erhebt schwere Vorwürfe gegen die Betreiber des Atomkraftwerks Tricastin: Die Firma Socatri, eine Tochterfirma des Atomkon­ zerns Areva, habe sie erst Stunden später darüber in­ formiert, dass in der Atom­ anlage an der Rhône im Südosten Frankreichs Uran ausgetreten sei, erklärte ein Sprecher der Behörde. Man werde den Fall prüfen und «nötigenfalls Strafen ver­ hängen», hiess es weiter. 75 statt 360 Kilo Uran Der Unfall hatte sich bei Reinigungsarbeiten im Werk ereignet, das Atom­ müll behandelt und Mate­ rial aus einer Urananreiche­ rungsanlage aufbereitet.

Raketen: Iran bereitet sich auf Angriff vor

Baden verboten: Die Behörden sagen zwar, es bestehe keine Gefahr, doch sie geben keine Entwarnung. Keystone

Keine Entwarnung Dennoch hielten die Behör­ den des Gebiets Vaucluse beim Fischfang- und Bade­ verbot fest. Für Menschen bestehe aber keine Gefahr. Die Umweltschutzbewe­ gung Sortir du Nucléaire nannte es dagegen «unmög­ lich», dass die Bevölkerung nicht gefährdet sei. Wer die Uranpartikel aufnehme, setze sich einer erheblichen Krebsgefahr aus. Die Kommission für Un­ abhängige Forschung und Information über Radioak­ tivität erklärte, das unmit­ telbare Gesundheitsrisiko sei nicht sehr hoch. Tricastin ist mit vier Re­ aktoren nach der Wieder­ aufbereitungsanlage La Hague die grösste franzö­ sische Atomanlage. (sda)

Nach Mega-Velotour von Auto überfahren Moskau Ein 47-jähriger Pole war

­ llein von Polen zum sibirischen a Baikalsee geradelt und hatte dabei einen grossen Teil Russlands durchquert. Auf dem Rückweg wurde er in der Nähe des Dorfes Zamorskoje in Sibirien von einem Auto erfasst und getötet.

USA verurteilen Russlands Drohung Washington Die USA haben Russ-

lands Drohung, auf den Bau eines Raketenschildes in Osteuropa mit militärischen Mitteln zu reagieren, als «kriegerische Rhetorik» verurteilt. Vermutlich wolle das Land die amerikanischen Partner in Europa nervös machen, sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums. (sda)

Anzeige

Unsere Whirlpools eine Klasse für sich Erleben Sie Entspannung pur in den Whirlpools von “Santa Cruz”

2.08m x 1.52m x 82cm

Ausstattung:

ur jetzt n .

3 Plätze (1 Liege) CHF mit Luftbeimischung

ArtesianSpa Vertretungen Schweiz: SPRUDEL GmbH - kreative Wellnesswelten Kirchgasse 28, CH-4417 Ziefen tel. 061 933 04 33 - www.sprudel.ch

.-

13’900

3 einzelne Pumpen (inkl 24h Zirkulationspumpe) Farblichttherapie in 12 Arten 30 Wasserdüsen mit Edelstahlabdeckung - wovon 20 rotierend 2x Kartuschenfilter und Ozonreinigung


stellen Unter dem Dach der Marti Holding AG sind wir ein international tätiges TechnologieUnternehmen in den Bereichen Infrastrukturanlagen, Anlagenbau Steine & Erden, Vortriebsanlagen, Schalungsbau, Förder- und Elektrotechnik im Umfeld des Tunnelbaus. Für unser Team in Moosseedorf suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung ein

50 x 31

Materialverantwortlicher

m/w

Sie tragen die Verantwortung für den Umschlag, die Kontrolle und den Einsatz mehrerer hundert Tonnen Occasion Stahlbau-Komponenten. Selbstständig verwalten Sie Lagerplätze in der Schweiz und im nahen Ausland. Als Improvisationstalent erledigen Sie die Administration für Transport- und Lagerlogistik, legen aber bei Bedarf auch mit Hand an und helfen bei Demontagen und Revisionen mit. Sie haben eine abgeschlossene handwerkliche und/oder technische Grundausbildung. Weiter verfügen Sie über gute PC-Anwender-kenntnisse (Word, Excel). Sprachkenntnisse e/f runden Ihr Profil ab.

Zwischenlösung gesucht? Wir suchen ab sofort aufgestellte Leute zwischen 18 und 30 Jahren für Infostandwerbung der namhaftesten Non-ProfitOrganisationen. Für mehr Infos: Gratis-Infoline 0800 600 222 oder www.thejob.ch

Wir bieten Ihnen spannende Aufgaben und Projekte in einem vielfältigen Umfeld, zeitgemässe Anstellungsbedingungen und gute Sozialleistungen. Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Uwe Mayer, Tel. 031 858 44 31 gerne zur Verfügung. Ihre kompletten Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an: Marti AG Moosseedorf, Frau Medea Perrig Lochackerweg 2, 3302 Moosseedorf Tel. 031 858 44 64, Fax 031 858 33 89 medea.perrig@martiag.ch, www.martitechnik.ch

Haben Sie auch schon Fr. 2'500.für eine erfolgreiche JobEmpfehlung verdient? kli cken e mpfehlen pr ofi ti er en www.punkt.ch/jobempfehler

powered by

und

Stellen auf dem Punkt.

Die coolen Jobs finden Sie wo ?

wowoyo.ch


bern 11

10. Juli 2008

Gemeinderat will kein unbefristetes AKW Bern/Mühleberg Der Berner

Gemeinderat ist gegen eine unbefristete Betriebsbewilligung für das Atomkraftwerk Mühleberg. Gegen ein entsprechendes Gesuch der BKW AG habe er Einsprache erhoben, wie der Informationsdienst mitteilte. Dabei beruft er sich auf die Gemeindeordnung, welche vorsieht, dass umweltgefährdende Energieträger durch andere Energieformen ersetzt werden.

Der «Güsche» feiert sein 25-Jahr-Jubiläum. Mit Höhepunkten wie «Züri West» oder «Kaiser Chiefs». Bild: Keystone

Gurten Auftakt mit den Chemical Brothers Von Peter Camenzind

1977 wurde das Gurtenfestival als internationales Folkfestival gegründet. Am Wochenende geht die 25. Ausgabe über die Bühnen. Ab kommendem Donnerstag pilgern die Musikfans wieder auf den Berner Hausberg. Der Gurten lockt zu seinem 25-Jahr-Jubiläum mit Headlinern wie den «Chemical Brothers», welche bei ihrem Auftritt in der Grossen Halle so viel Volk anlockten, dass der Verkehr

rund um die Schützenmatte zusammenbrach. Für Gartenparty und Festivalstimmung dürften die Multikulti-Rapper «Chulcha Candela» sorgen, die ebenfalls auf der Hauptbühne auftreten. Schliesslich spielen dort auch die britischen «Kaiser Chiefs».

Die Waldbühne ist auch heuer wieder für einheimisches Schaffen reserviert, wo der Donnerstag gitarrenlastig wird. Dort sind die Thuner «The Corleons» zu hören. Speedig und punkig tönen die «Tight Finks». Härter und punkiger Auch auf der Zeltbühne wird der Sound rockiger und härter. Dort eröffnen «The (International) Noise Conspiracy», zum Schluss wirds mit «Turbonegro» ganz hart.

WETTBEWERB So nehmen Sie teil: Senden Sie ein SMS mit Keyword FESTIVAL sowie Ihrem Namen inkl. Adresse an 970 (CHF 1.-/SMS). Oder nehmen Sie per WAP teil: http://wapteilnahme-online.vpch. ch/PCH52583 (nur mit Mobil­telefon möglich). Teilnahmeschluss: Freitag, 11. Juli, 12:00 Uhr

Zu gew inn en:

3 Tagx2 pÄs es se

für das Gur ten fest ival

Neuhaus: Nach 100 Tagen im Amt zufrieden Der neue Regierungsrat Christoph Neuhaus zieht eine positive Bilanz seiner ersten 100 Tage im Amt. Er sei gut aufgenommen worden und leite eine kompetente Direktion. Die Justiz-, Gemeindeund Kirchendirektion (JGK), der er vorsteht, sei grundsätzlich sinnvoll und zweckmässig organisiert. Er beabsichtige deshalb nicht, spektakuläre Änderungen vorzunehmen.

Christoph Neuhaus. Bild: Key

Als ersten Schwerpunkt seiner Tätigkeit nannte Neuhaus die Reform der dezentralen Verwaltung und die Justizreform. Wie bereits Vorgänger Werner Luginbühl sei auch er kein Fan der beiden Reformprojekte, bekannte er. Er werde aber die vom Volk beschlossene Reform «selbstverständlich loyal umsetzen». Die Arbeiten scheinen Neuhaus aber auf Kurs zu sein. Die Zuordnung der Ange-

stellten zu den einzelnen neuen Verwaltungseinheiten sei weit fortgeschritten. «Es sollte gelingen, den geforderten Personalabbau mit natürlichen Abgängen zu realisieren.» Auf eine entsprechende Frage äusserte sich Neuhaus auch zur am Dienstag eingereichten Minarett-Initiative. Ein Verbot dieser Bauten findet Neuhaus, wie er das schon früher gesagt hatte, falsch. (sda)

Zwei Alpinisten tödlich verunglückt Kandersteg Am Dienstagmittag sind zwei Alpinisten – ein Mann und eine Frau – mehrere hundert Meter in die Tiefe gestürzt. Dabei verletzten sie sich tödlich. Der Unfall passierte aus noch ungeklärten Gründen beim Aufstieg zum Dolderhorn, wie die Polizei mitteilte. Wegen Stein- und Eisschlaggefahr konnten die Unfallopfer noch nicht geborgen werden.

Mitfahrerin mit Rega ins Spital geflogen Toffen Bei einem Töffunfall ist am Dienstagabend in Toffen die Mitfahrerin schwer verletzt worden. Sie wurde von der Rega ins Spital ­geflogen. Der Töfflenker verletzte sich leicht. Der Fahrer touchierte das Bankett am Strassenrand und kam zu Fall, teilte die Polizei mit.

Vandalen waren im Golfpark am Werk Münchenbuchsee In der Nacht auf gestern haben Unbekannte auf dem Golfpark Münchenbuchsee randaliert. Mit einem Muldenkippfahrzeug fuhren sie einen Baum und einen Pfosten um. Der Sachschaden beträgt 7000 Franken.

Historische Dahlien in der Schaugärtnerei Elfenau Die Stiftung «ProSpecieRara» und die Stadtgärtnerei Bern zeigen erstmals historische Dahlienarten im Garten Elfenau, wie der Gemeinderat mitteilte. Die älteste gezeigte Sorte «White Aster» wurde bereits 1879 gezüchtet. (sda)


Basel Tattoo 2008: Openair vom 15.–19. Juli «.ch» verlost Tickets für alle Vorstellungen! Das Basel Tattoo ist innerhalb weniger Jahre zum Treffpunkt Musikbegeisterter avanciert und hat einen riesigen Beliebtheits- und Bekanntheitsgrad erreicht, der weit über die Landesgrenzen reicht. Das musikalisch hochstehende Programm aus Dudelsackklängen, Blasmusik und folkloristischem Tanz mit Spitzenformationen aus der ganzen Welt begeistert Jung und Alt gleichermassen. Das Basel Tattoo garantiert eine sensationelle und perfekte Show der besten Formationen, die zu Standing Ovations hinreissen wird.

Presenting sponsor

Mehr Infos und Trailers von Basel Tattoo unter www.punkt.ch

Gewinnen Sie jeweils 2 Tickets für folgende Vorstellungen: Vorstellung Dienstag, 15. Juli, 21.00 Uhr Mittwoch, 16. Juli, 21.00 Uhr Donnerstag, 17. Juli, 18.00 Uhr Donnerstag, 17. Juli, 22.00 Uhr Freitag, 18. Juli, 18.00 Uhr Freitag, 18. Juli, 22.00 Uhr Samstag, 19. Juli, 18.00 Uhr Samstag, 19. Juli, 22.00 Uhr

Keyword BS DI BS MI BS DO18 BS DO22 BS FR18 BS FR22 BS SA18 BS SA22

Unter allen Teilnehmern werden zudem 20 DVDs Basel Tattoo und 10 T-Shirts Basel Tattoo verlost.

So nehmen Sie an der Verlosung teil: Per SMS: Senden Sie eine SMS mit dem gewünschten Keyword (z.B. BS DI) sowie Ihrem Namen inkl. Adresse an 970 CHF 1.– / SMS). Oder nehmen Sie per WAP teil: http://wapteilnahme-online.vpch.ch/PCH52580 (nur mit Mobiltelefon möglich) Teilnahmeschluss: 10. Juli 2008, 24.00 Uhr


«Seit ich blond bin, lerne ich mehr Leute kennen.» Petra Nemcova, Model und Ex-Freundin von James Blunt, kennt den Grund für ihre plötzliche Beliebtheit.

10. Juli 2008

Blondie Von Jeanette Kuster

Drei Jahrzehnte nach ihrer Gründung sorgt die Band immer noch für mitreissende Konzerte. Am Sonntag treten Leadsängerin Debbie Harry und ihre Mannen in Zürich auf.

Playboy-Häschen Vor Blondie hatte Harry in einer Folkrockband und einer Girlgroup gesungen. Geld verdiente sie damit kaum, also arbeitete sie als Kellnerin, Tänzerin – und Playboy-Bunny: Von 1968 bis 1973 stöckelte sie mit Hasenohren und -schwänzchen verziert durch den New Yorker Playboy-Club. Namensgeberin Doch dann gründete Debbie Harry mit Gitarrist Chris Stein die Band Blondie, und die Sängerin

kopfdestages Deborah Ann Harry Geboren am 1. Juli 1945 in Miami Schlechtes Vorbild: «Ich würde jungen Leuten nie empfehlen, keine Drogen zu nehmen.» Gutes Vorbild: Setzt sich immer wieder aktiv für die Rechte der Homosexuellen ein.

Sound >>>www.punkt.ch

durfte sich ihre Outfits wieder selber zusammenstellen. Der Bandname war ursprünglich Debbie Harrys Spitzname – und sorgte für Verwirrung im Publikum: Jeder dachte, bei Blondie handle es sich um eine Solokünstlerin. Das brachte die Gruppe schliesslich dazu, 1979 Buttons mit dem Aufdruck «Blondie ist eine Band» zu verteilen. Rekordhalterin Anfang der 1980erJahre löste sich die Gruppe auf, 1999 feierte sie mit dem Song «Maria» ein fulminantes Comeback: Die Single landete in vierzehn Ländern auf Platz 1 – und Harry bekam als «älteste Sängerin, die in England je einen Nummer-1-Hit gelandet hat» einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde. Alt fühlt sich die heute 63-Jährige aber überhaupt nicht. Sie möchte sogar noch Mutter werden: «Ich denke daran, Kinder zu adoptieren», sagte sie kürzlich. «Ich bin selber ein Adoptivkind, kenne beide Seiten – innen: ich könnte eine Zu gew gute Mutter sein.» Live: 13. Juli, X-tra, Zürich. Tickets gibts bei Ticketcorner.

& MEETET GRE

m zert a ie-Kon Zürich. d n lo sB in für da li im X-tra uf 13. Ju fos auch a .ch In t .punk www WETTBEWERB

So nehmen Sie teil: Senden Sie ein SMS mit Keyword BLONDIE sowie Ihrem Namen inkl. Adresse an 970 (CHF 1.-/SMS). Oder nehmen Sie per WAP teil: http://wapteilnahme-online.vpch.ch/PCH52584 (nur mit Mobiltelefon möglich). Teilnahmeschluss: Heute 24.00 Uhr.

Bild: x-tra

Spätzünderin Debbie Harry hatte die 30 schon überschritten, als sie mit ihrer Band Blondie 1976 das erste Album aufnahm. Das Debüt kam beim Publikum gut an, der Durchbruch gelang der US-Band aber erst mit ihrem dritten Werk: «Parallel Lines» begeisterte mit Hits wie «Hanging On The Telephone» und «Heart Of Glass» und verkaufte sich weltweit über 20 Millionen Mal. Das Hitalbum ist vor genau dreissig Jahren erschienen, weshalb Blondie jetzt auf grosser Jubiläumstour sind.


14

kultur

frischgepresst 1

10. Juli 2008

Tattoo In Basel steigt das zweitgrösste Schotten-Fest Von Christina Varveris

Am Dienstag startet in Basel das «Tattoo». Das hat nichts mit Körperverzierung zu tun, sondern mit Militärmusik.

1

Buch: Unni Lindell

«Was als Spiel begann», Fischer, 352 Seiten, 16.80 Franken, ISBN 3-596-17269-6 Gepunktet: Die Musikerin Siv Ellen liegt nach einem Konzert erstochen in ihrem eigenen Blut. Inspektor Cato Isaksen hat zwei potenzielle Täter im Visier: Sivs Ehemann, von dem sie sich vor einiger Zeit getrennt und mit dem sie bis zu ihrem Tod stritt, sowie ein Kollege aus dem Orchestergraben, dessen Liebe zu Siv an Obsession grenzte. Was wie der Plot eines Herzschmerz-Krimis klingt, entpuppt sich als packendes Psycho-Verwirrspiel. (str)

•••••

Tattoo ist nicht nur Tätowierung, Tattoo steht auch für den holländischen Ausdruck «tap toe» – Zapfen zu. Der Bier-Zapfen. Der Ausruf «Tattoo» begleitet von Trommelwirbeln läutete den Zapfenstreich für die Soldaten ein. Heute ist aus der musikalischen Zere-

monie eine vierwöchige Veranstaltung mit Militärmusik, Dudelsäcken und Tanz geworden: das «Edinburgh Military Tattoo». Basler in Schottland Vor fünf Jahren erhielt eine Truppe begabter Trommler aus Basel die Gelegenheit,

an diesem «Tattoo» aufzutreten. Die Basler trommelten sich in die Herzen der Schotten und lösten in der Schweiz eine Euphorie aus. «Da muss man mehr draus machen», sagte sich einer der Trommler, Erik Julliard. Und er organisierte das erste «Basel Tattoo». Das war vor drei Jahren. Heute ist das «Basel Tattoo» nach Edinburgh das zweitgrösste der Welt. Und seit diesem Jahr läuft es unter dem Patronat des Departements für Verteidi-

gung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS). Parade am 19. Juli Die über 60 000 Tickets für die acht Vorstellungen sind verkauft. Die königliche Garde von Norwegen, die Army Band aus Korea, das Orchester aus Trinidad und Tobago und all die anderen insgesamt 1000 Mitwirkenden aus 12 Nationen sind aber auch an der Parade durch die Basler Innenstadt am 19. Juli zu sehen. www.baseltattoo.ch

Fernsehschauspieler nehmen Vertrag an Los Angeles Die US-Fernsehschauspieler haben einen neuen Tarifvertrag mit den Hollywood-Studios angenommen. Auch wenn es mit den Filmschauspielern noch keinen Kompromiss gibt, wird damit ein neuer Streik unwahrscheinlich.

Schweizer Dok-Film gewann in Marseille Marseille Die schweizerisch-fran-

zösische Koproduktion «Au loin des villages» von Olivier Zuchuat über den Darfur-Krieg hat am 19. Festival International du Documentaire in Marseille den Prix des Médiathèques gewonnen.

Goya-Zeichnungen für acht Millionen Franken London Drei als verloren gegoltene

Zeichnungen des spanischen Malers Franciso Goya haben bei einer Versteigerung in London für umgerechnet acht Millionen Franken den Besitzer gewechselt. Der Verkäufer ist ein Schweizer Sammler. (sda)

In Edinburgh hat das «Tattoo» eine bald 60-jährige Tradition. Bild: Basel Tattoo

Gerangel um Manuskripte von Franz Kafka Zwischen Hunden und Katzen lagern in einer Wohnung Tel Avivs Originaltexte des Autors Franz Kafka («Der Prozess», «Das Schloss»). Die Tiere hat die Stadtverwaltung wegen des schlechten sanitären Zustands des Hauses mittlerweile evakuiert. Kafkas Schriften vergammeln dort weiter. Das rief das Deutsche Literaturarchiv Marbach auf den Plan. Das Institut

würde die Texte, unter denen man auch das Manuskript zur «Hochzeitsvorbereitung auf dem Lande» vermutet, gerne in seine Obhut nehmen. Israel wehrt sich Dagegen wehrt man sich in Israel. Der Leiter des Nationalarchivs, Jehoschua Freundlich, sagte es gegenüber der israelischen Zeitung «Haaretz» in deutlichen Worten: «Ich werde

Franz Kafka. Bild: Keystone

mich auf die Hinterbeine stellen, damit kein einziges Material, das mit Kafka zu tun hat, ausser Landes gebracht wird.»

Franz Kafka hatte Max Brod vor seinem Tod 1924 gebeten, seine Werke zu verbrennen. Brod entschied sich zur Veröffentlichung, Kafka errang Weltruhm. 1939 floh der jüdische Verleger Brod vor den Nationalsozialisten aus Prag nach Israel. Im Koffer hatte er die Werke von Kafka. Nach Brods Tod 1968 ging der Nachlass an seine Sekretärin, in deren Haus er heute noch ist. (sda/net)


people 15

10. Juli 2008

Carla Bruni 30 Liebhaber und eine Staatsaffäre könnten sich die Afghanen betupft fühlen. Ebenso die Franzosen, weil sich die Präsidentengattin explizit als Italienerin bezeichnet («pass auf, ich bin Italienerin!»). Oder Religiöse, weil Bruni zuerst den Teufel um Vergebung für ihre Sünden bittet und nicht Gott. Mehr als alle anderen könnte Gatte Nicolas Sarkozy sich echauffieren, singt Bruni doch unbekümmert: «Ich bin ein Kind, trotz meiner 40 Jahre, trotz meiner 30 Liebhaber.» Der aber bleibt locker und ist laut ElyséePalast entzückt über das Werk seiner Frau.

Von Ruth Brüderlin

Die einzige singende Präsidentengattin der Welt sorgt für Misstöne. Aber nicht wegen ihrer Stimme. Madame singt mit rauchiger Stimme: «Du bist meine Droge, tödlicher als afghanisches Heroin, gefährlicher als kolumbianischer Schnee.» Die Textzeile aus «Te es ma came» sorgt für diplomatische Misstöne. In Bogotà ist man gar nicht entzückt ob dieser Werbung für das zwar erfolgreichste, aber peinlichste Exportprodukt. Gott und Gatte Viel Aufregung wegen Carla Brunis Album «Comme si de rien n’était» – als wäre nichts geschehen –, das am 11. Juli erscheint. Mehr noch als die Kolumbianer

«Comme si de rien n'était» n'était», Naive. Hörproben: www.carlabruni.com Sanfte Musik, explizite Texte: Carla Bruni. Bild: Keystone

Helden: Superman vor Jesus 11 500 junge Erwachsene aus der ganzen Welt haben während des ersten Halbjahres 2008 ihre persönlichen Helden gewählt. Das Ergebnis: Superman und Spiderman sind weltweit die grössten Helden der 17- bis 25-Jährigen. In Supermans Heimat Amerika rangiert der mutige Retter allerdings bloss auf Platz sechs. Dort ist

Jesus Christus der Superstar vor seinem Vater – Gott persönlich. Der himmlische Schöpfer ist auch in den anderen Ländern ein angehimmelter Held: Überall ist Gott unter den Top-fünf-Helden der Jugendlichen. In Deutschland etwa wählten ihn 5,4 Prozent auf Platz zwei. Gleich viele junge Deutsche votierten für Brad Pitt. (net)

klatsch tratsch Luftkatastrophe I Das ging nicht ins Auge, sondern in den Hals. ExVan-Halen-Sänger David Lee Roth (53) verdankt sein Leben zwei kanadischen Polizeioffizieren. Die bemerkten einen Automobilisten, der offensichtlich keine Luft mehr bekam. Der «Jump»-Sänger hatte einen allergischen Schock erlitten, weil er mit Nüssen in Kontakt geraten war. Die Polizisten erkannten Roth nicht. Zum Glück nicht, sonst hätten sie seine Zuckungen am Ende für eine Showeinlage gehalten.

••• Luftkatastrophe II Beinahe-Katastrophe bei Victoria Beckham (34). Wie die «Sun» berichtet, geriet beim Start in London ein Vogel in die Triebwerke der Maschine. Der Pilot musste abrupt abbremsen, was zu Panik unter den Passagieren führte. Nur eine blieb ruhig. Victoria. Bis zu dem Moment, als sie die Kabine verlassen sollte. Frau Beckham trug nämlich bereits den Flugpyjama und war ungeschminkt.

•••

.

Luftkatastrophe III Alarm im

Hause Summer. Police-Frontmann Sting war nie begeistert, dass Skandalrocker Pete Doherty (29) neuerdings seine Tochter Coco (17) in musikalischen Belangen berät. Vollends in die Luft ging Sting als er hörte, dass Doherty an einem Festival nachts ins Zelt seiner Tochter Coco geschlichen war.

Gottes Sohn rangiert in den USA vor Gott. Bild: Key

Der Ferien- und Freizeitpark in der Zentralschweiz! Anzeige Neu! Outdoor Kartb ahn

DER FERIEN UND FREIZEITPARK IN DER ZENTRALSCHWEIZ

Sport & Spiel

Hotel

Wellness & Spa

Familienspass

Restaurants

CH-6443 Morschach · Tel. +41 (0)41 825 50 50 info@shp.ch · www.swissholidaypark.ch


kino

16

top10 kinoeintritte 1. (neu) Hancock

78 757 Besucher

10. Juli 2008

Abenteuer Jodie Sprung in das Von Catharina Steiner

2. (neu) Kung Fu Panda 41989 Besucher

3. (2.) 4. (1.) 5. (3.) 6. (4.) 7. (5.) 8. (6.) 9. (7.)

Bienvenue Chez Les Ch'tis

Im Familienfilm «Nim's Island» zeigt sich die Schauspielerin von ihrer komischen Seite.

9222 Besucher

Sex and the City

6825 Besucher

Indiana Jones

6793 Besucher

21

4789 Besucher

Forgetting Sarah Marshall

3276 Besucher

The Happening

1887 Besucher

What Happens in Vegas

1830 Besucher

10. (10.) The Game Plan 1123 Besucher

In Klammern Platzierung Vorwoche Zahlen Deutschschweiz, Quelle: SFV – ASDF

dvdverkäufe

Ozean und Vulkan vor der Haustür, ein Seelöwe als bester Freund – Nims (Abigail Breslin alias «Little Miss Sunshine») Leben gleicht einem gigantischen Abenteuer-Spielplatz. Von klein auf lebt das Mädchen mit ihrem Vater, dem Wissenschaftler Jack (Gerard Butler), auf einer einsamen Insel mitten im Pazifik. Heldin wider Willen Am liebsten schmöckert sie in den Geschichten rund um den Abenteurer Alex Rover (Gerard Butler in einer Doppelrolle). Als Papa Jack von einer Expedition nicht zurückkehrt, wendet sich Nim hilfesuchend an die Autorin ihrer geliebten Helden-Romane.

Links: Romanfigur Alex Rover (Gerard Butler) ist Nims (Abigail Breslin) grosser Held.

Das Mädchen ahnt nicht, dass sich hinter der Schriftstellerin alles andere als eine Draufgängerin verbirgt. Alexandra (Jodie Foster) ist eine neurotische Grossstadtpflanze, die beim Anblick einer Spinne aus-

rastet, alles ständig desinfiziert und sich ob ihrer vielen Phobien wochenlang in ihrer Wohnung verschanzt. Ausgerechnet diese Frau soll ans Ende der Welt fliegen und Nim aus der Patsche helfen?

Im Mittelpunkt des Films, der auf Wendy Orrs gleichnamigem Kinderbuch basiert, stehen Nim und Alexandra. Beide leben auf ihre ganz eigene Art abgeschottet von der Aussenwelt. Im Laufe der

Lieber ein Mord als eine Scheidung 1. (1.) Das Vermächtnis des geheimen Buches 2. (3.) 10,000 BC 3. (2.) John Rambo 4. (neu)Sweeney Todd 5. (4.) Helden der Nacht 6. (5.) I Am Legend 7. (8.) Der Glücksbringer 8. (6.) Das Beste kommt zum Schluss 9. (18.) Beim ersten Mal 10. (11.)Pirates of the Caribbean In Klammern Platzierung Vorwoche, Zahlen Deutschschweiz, Quelle: SSV

Amerika 1949. Der Krieg ist vorbei – doch Harry (Chris Cooper) plagen Sorgen. Seit Jahren ist er mit Pat (Patricia Clarkson) verheiratet. Die Ehe ist nicht wirklich schlecht, aber der idealistische Geschäftsmann strebt nach dem vollkommenen Glück. Das kann ihm die nüchterne Pat, die behauptet, Liebe sei eigentlich Sex, nicht bieten. Seine Idealfrau glaubt er in der liebevollen Kay (Rachel McAdams) gefunden zu haben. Sein bester Freund, der Frauenheld

seine Ehefrau ganz sachte um die Ecke bringen. «Married Life» ist eine schwarze Komödie, die sich zum raffinierten Psycho-Thriller entwickelt. Unschwer erkennen lässt sich, dass Hitchcock das grosse Vorbild von Regisseur Ira Sachs ist. (cat) Richard (Pierce Brosnan) begehrt Kay (Rachel McAdams).

Richard (Pierce Brosnan), rät ihm, die junge Kriegswitwe als Geliebte zu halten, aber Harry will Kay heiraten. Doch was wird

dann aus Pat, die ihn im Glauben lässt, nicht ohne ihn leben zu können? Um ihr den grossen Trennungsschmerz zu ersparen, will er

Married Life USA 2007, 90 Min. Von Ira Sachs, mit Chris Cooper, Pierce Brosnan, Patricia Clarkson u.a. Ab heute im Kino.

Gepunktet:

•••••


kino 17

10. Juli 2008

Foster wagt kalte Wasser

dvdneuheiten 1

3

2

1 Tödlicher Anruf

Mit Ed Burns, Shannyn Sossamon, Warner, 83 Min. Gepunktet: Handys machen nicht nur Freude: In Beths (Shannyn Sossamon) Freundeskreis häufen sich die Todesfälle, und alle haben zuvor eine Mailboxnachricht erhalten, auf denen ihre eigenen Todesschreie zu hören sind. Das USRemake von Takashi Miikes Japan-Grusler «The Call» ist aufgrund der US-Altersfreigabe von 13 Jahren ziemlich harmlos ausgefallen. Hardcore-Horrorfans werden enttäuscht sein.

•••••

2 Michael Clayton

Rechts: Jodie Foster spielt die neurotische Autorin Alexandra.

Geschichte müssen die Frauen lernen, sich der Welt zu öffnen. «Nim's Island» ist solide inszenierter Spass für die Familie, der vor allem vom Charme seiner zwei Protagonistinnen lebt.

•••••

Nim's Island USA 2008, 96 Min. Von Mark Levin und Jennifer Flackett, mit Jodie Foster, Abigail Breslin, Gerard Butler u.a. Ab heute im Kino.

Gepunktet:

•••••

Privatsekretärin für den Liebes-Stress 1938 erschien Winifred Watsons «Miss Pettigrew Lives for a Day» erstmals in Grossbritannien. Der heitere Roman verschwand aber nach dem Krieg in der Versenkung. Vor einigen Jahren kam er wieder in den Handel und fand viele Leser. Kein Wunder also, bannte Hollywood die Geschichte auf Zelluloid. Die schüchterne Gouvernante Miss Pettigrew (Frances McDormand) ist im London des Jahres 1939 mal wieder auf Jobsuche. Durch einen Zufall landet

Shooting-Star Amy Adams als exaltierte Delysia.

Mit George Clooney,Tilda Swinton, Paramount, 115 Min. Gepunktet: Ein Anwalts-Thriller vom Feinsten: Michael Clayton (Clooney) ist ein durchtriebener Jurist, der seiner Kanzlei aus der Patsche helfen soll. Arthur Edens (Tom Wilkinson), der Star-Verteidiger dieser Kanzlei, ermittelt nämlich plötzlich gegen seine eigene Firma. Clayton gerät dabei selber ins Zwielicht. Gut gespielt, atmosphärisch inszeniert, hochspannend.

sie als Privatsekretärin bei der exaltierten Lebefrau Delysia Lafosse (Amy Adams). Die ist mal Sängerin, mal Schauspielerin, mal Gesellschaftsdame, vor allem aber Geliebte. Gleich drei Männer buhlen um ihre Gunst. Der erste ist reich aber unsymphatisch, der zweite jung aber untreu, und der dritte – man ahnt es – arm aber anständig. Kult-Schauspielerin Frances McDormand («Fargo») ist in der Rolle einer Dienstbotin, die Emma Thompson wahrscheinlich im

Schlaf spielen könnte, etwas fehl am Platz. Und auch Amy Adams wirkt überkandidelt. Gut unterhalten ist man trotzdem. (cat) Miss Pettigrew Lives for a Day USA 2007, 92 Min. Von Bharat Nalluri, mit Frances McDormand, Amy Adams u. a. Ab heute im Kino.

Gepunktet:

•••••

Trailers >>>www.punkt.ch

3 Im Juli

Mit Moritz Bleibtreu, Christiane Paul, Universum, 99 Min. Gepunktet: Der wohl hinreissendste Film vom deutsch-türkischen Regisseur Fatih Akin («Gegen die Wand»): Mathelehrer Daniel (Bleibtreu) erlebt eine unvergessliche Nacht mit der schönen Melek. Doch am nächsten Morgen ist sie weg. Er weiss nur eins: Sie wird zu einer bestimmten Zeit in Istanbul sein. Daniel macht sich auf den Weg. Wunderbare Reise-Liebesgeschichte aus dem Jahr 2000 – passend zu den Sommerferien. (cat/ben)

•••••


18

kino

Anzeige

GEWINNEN SIE: TICKETS FÜR MADONNA ODER TINA TURNER

10. Juli 2008

Wettbewerb

PREMIEREN A THOUSAND YEARS OF GOOD PRAYERS «.ch»-Rating:

Miss Pettigrew Lives for a Day

ǩǩǩǩǩ

Die Gouvernante Miss Pettigrew landet durch ein Missverständnis und etwas Glück bei einer glamourösen Schauspielerin und lernt dabei eine völlig neue Welt kennen.

Drama/Romance USA (2007); Regie: Wayne Wang; mit: Henry O, Pavel Lychnikoff, Feihong Yu

Spielen Sie mit und gewinnen Sie: 2 Tickets für das Madonna Konzert am 30.8.2008 in Dübendorf

Senden Sie ein SMS mit CHGAME7 an 919 (CHF 1.50/SMS) oder per Postkarte (A-Post)

oder:

2 Tickets für das Tina Turner Konzert am 15.2.2009 im Hallenstadion in Zürich

Senden Sie ein SMS mit CHGAME8 an 919 (CHF 1.50/SMS) oder per Postkarte (A-Post)

Zu gewinnen: 5 Packages mit Soundtrack und zwei Tickets Nach Jahren der Trennung reist der verwitwete Rentner aus seiner chinesischen Heimat nach Amerika, überzeugt, seiner Tochter Ylan nach deren Scheidung beistehen zu müssen. Schon bei der Ankunft am Flughafen prallen die beiden verschiedenen Welten des Vaters und der Tochter aufeinander – Mr. Shi trauert dem kommunistischen China nach und hält sich an alten Traditionen und Werten fest, Ylan lebt seit vielen Jahren im Nordwesten der USA und hat sich ganz dem modernen, amerikanischen Leben angepasst. Läuft in: Basel, Bern, Luzern, Zürich

MISS PETTIGREW LIVES FOR A DAY «.ch»-Rating:

ǩǩǩǩǩ

Comedy/Romance UK (2008); Regie: Bharat Nalluri; mit: Amy Adams, David Alexander, Clare Clifford

Dies ist ein Gewinnspiel der Firma TIT-PIT GmbH www.smsplay. ch.Es nehmen alle Personen an der Verlosung teil, die ein SMS mit dem Wort CHGAME7 oder CHGAME8 an die Zielnummer 919 senden (CHF 1.50/SMS). Gratisteilnahmemöglichkeit mit einer Postkarte (A-Post) an folgende Adresse: CHGAME7 oder CHGAME8, Postfach 335, 8320 Fehraltorf. Teilnahmeschluss für Madonna ist der 24.8.2008. Teilnahmeschluss für Tina Turner ist der 8.2.2009. Es bestehen dieselben Gewinnchancen, bei SMS oder Postkarte. Der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. AGB unter: www. smsplay.ch

Guinevere Pettigrew ist eine altmodische Gouvernante. Durch ein Missverständnis und etwas Glück landet sie bei dem Starlet Delysia Lafosse, das eine «social secretary» sucht. Miss Pettigrews Arbeit besteht vor allem darin, dem begehrten jungen Fräulein die Männer vom Hals zu halten. Sie wird ihrerseits in die obere Gesellschaftsschicht eingeführt. Doch bald stellt sich heraus, dass auch Delysia nicht die ist, die sie zu sein vorgibt. Läuft in: Basel, Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich

Sende CHKINO Name und Adresse an 919 (CHF 1.50/SMS) oder nimm online teil auf www.punkt.ch

MARRIED LIFE «.ch»-Rating:

ǩǩǩǩǩ

Crime/Drama/Romance Canada/USA (2007); Regie: Ira Sachs; mit: Pierce Brosnan, Chris Cooper, Rachel McAdams

auf. Die menschenscheue Alexandra erkennt, dass Nim auf ihre Hilfe angewiesen ist. Läuft in: Basel, Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich

AACHI & SSIPAK «.ch»-Rating:

ǩǩǩǩǩ

Animation/Action (2006); Regie: Jo Beom-jin

Der biedere Geschäftsmann Harry würde nur zu gerne seine junge Geliebte Kay heiraten, ist aber noch mit Pat verheiratet. Um dieser allzu viel Liebespein und sozialen Abstieg zu ersparen, plant er einen Mord. Doch dann kommt alles anders, denn auch die Ehefrau hat ihre Geheimnisse – und Harrys Freund Richard findet ebenfalls Gefallen an Kay.

Leser-Rating: 4.15

NIM‘S ISLAND «.ch»-Rating:

Läuft in: Luzern, Zürich

ǩǩǩǩǩǩ

Adventure/Comedy USA (2008); Regie: Jennifer Flackett, Mark Levin; mit: Abigail Breslin, Jodie Foster, Gerard Butler

SELECTION Die beliebtesten Filme unserer Leserschaft (Höchstnote: 5.00, Stand: 9. Juli 2008)

BIENVENUE CHEZ LES CH‘TIS Leser-Rating: 4.32

Nim und ihr Vater Jack leben auf einer einsamen Insel im Südpazifik. Sie wohnen in einem Baumhaus, ernähren sich von Fisch und Obst und halten über ein solarbetriebenes Laptop und ein Satellitentelefon Kontakt zur Aussenwelt. Eines Tages gerät der Vater in Seenot. Auf sich alleine gestellt, nimmt Nim Kontakt mit ihrer Lieblingsautorin

Läuft in: Basel, Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich

WHAT HAPPENS IN VEGAS In Shit-City, einer zukunftslosen Welt, kämpft jeder gegen jeden bis zum alles verschlingenden Exodus. Die Handlung steht bei diesem Film sicher nicht im Vordergrund. Dafür bietet «Aa&Ss» einen wilden Genre-Mix mit einer endlosen Zahl von Filmreferenzen, vermischt mit knalligen und extremen Actionszenen.

Läuft in: Basel, Bern, Luzern, Zürich

zur Strafe in ein Dorf in Nordfrankeich versetzt. Um den Umzug vorzubereiten reist er zunächst alleine. Schon bald geniesst er sein neues Leben dort so, dass er seine Frau im Glauben lässt, dass es nirgends schrecklicher ist als in Nordfrankreich.

Comedy France (2008); Regie: Dany Boon; mit: Kad Merad, Dany Boon, Zoé Félix

Comedy/Romance USA (2008); Regie: Tom Vaughan; mit: Cameron Diaz, Ashton Kutcher

Joy und Jack stossen in Las Vegas zufällig aufeinander und wachen nach einer wilden Nacht verheiratet auf. Die Ehe soll so schnell wie möglich annulliert werden, da knackt Jack mit einer Münze von Joy den Jackpot von drei Millionen Dollar. Weder Joy noch Jack wollen auf diesen Gewinn verzichten – ein täglicher Kleinkrieg beginnt. Läuft in: Basel, Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich

HOTEL VERY WELCOME Leser-Rating: 4.13

Comedy/Drama Germany (2007); Regie: Sonja Heiss; mit: Ricky Champ, Gareth Llewelyn, Eva Loebau

Seiner depressiven Frau Julie zuliebe versucht der Postangestellte Philippe eine Versetzung an die Côte d’Azur zu erschummeln, fliegt auf und wird

Fünf Rucksacktouristen reisen durch Asien, um


kino 19

10. Juli 2008

Openair-Kino-Highlights

einfach hinnahm? Eine Antwort gab ein Experiment, das der Geschichtslehrer Ron Jones 1967 an einer kalifornischen Schule unternahm. Die Geschichte dieses Experiments ist zum StandardSchulstoff geworden. Nun wurde sie für den Film «Die Welle» nach Deutschland verlegt.

Die beliebtesten Filme der Leser und Leserinnen ab heute bis nächsten Mittwoch. Das vollständige Programm Ihrer Region finden Sie im Veranstaltungskalender oder auf www.punkt.ch

O mein Papa

Walk the Line

Leser-Rating: 4.71

Leser-Rating: 4.35

LUZERN Di 21:30 Open Air Kino mit UBS, am See bei der Aula Alpenquai, Luzern

ZÜRICH Sa 21:30 Open Air Kino im Schöntal, Winterquartier Pipistrello, Schöntal, Rikon

Ratatouille

Down by Law

Leser-Rating: 4.48

ZÜRICH Fr 21:15 Open-Air-Kino Amphitheater, Hüntwangen Sa 21:30 Ciné au Lac mit UBS, am Horn, Richterswil LUZERN Mi 21:30 Open Air Kino, Seminarhotel Sempachersee, Kantonsstrasse 46, Nottwil ST. GALLEN So 21:30 Open Air Kino mit UBS, Burggraben, St. Gallen

Unsere Erde Leser-Rating: 4.37

BERN So 21:30 Kino Openair, Bärenparkplatz, Zweisimmen

dem europäischen Alltag zu entfliehen, und arbeiten in Indien und Thailand am Glücklichsein: Josh und Adam verfangen sich in der Ekstase globaler Beach-Partys. Svenja sitzt in einem Hotelzimmer in Bangkok fest und telefoniert ihrem verpassten Rückflug hinterher. Liam taumelt derweil mit erweitertem Bewusstsein durch Indien, während Marion in der Meditation ihr Heil zu finden hofft. Läuft in: Basel, Bern, Luzern, Zürich

Leser-Rating: 4.33

ZÜRICH Sa 21:30 Sommerkino Röntgenplatz, Zürich

Persepolis Leser-Rating: 4.33

ZÜRICH Heute 21:30 Open Air Kino im Schöntal, Rikon

Bienvenue chez les Ch‘tis Leser-Rating: 4.31

BERN Heute 21:45 Open Air Cinéma, Place de sport de ChampMartin, Malleray-Bévilard

Po seine Chance. Meister Oogway bestimmt Po zum Drachenkämpfer, der das Tal vor dem Bösewicht beschützen soll. Das Problem ist nur: Wie soll man den verfressenen Panda zu einem fähigen Kämpfer ausbilden?

ONCE Leser-Rating: 4.10

Drama/Music/Romance Ireland (2006); Regie: John Carney; mit: Glen Hansard, Markéta Irglová, Hugh Walsh

Leser-Rating: 4.13

Der leicht übergewichtige Panda Po hat einen Traum: er möchte ein Kung-Fu-Meister werden. Als befürchtet wird, dass der schreckliche Tai Lung ausbrechen könnte, erhält

Only Human – Seres queridos Leser-Rating: 4.30

ZÜRICH

Läuft in: Basel, Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich

SOMMER Leser-Rating: 4.04

Comedy/Drama/Romance Germany (2008); Regie: Mike Marzuk; mit: Jimi Ochsenknecht, Sonja Gerhardt, Jannis Niewöhner

Fr 21:30 Filmfluss, Badi Unterer Letten, Wasserwerkstrasse 131, Zürich

Openair-Kino Alle Openair-KinoProgramme auf

>>> www.punkt.ch INTO THE WILD Leser-Rating: 4.08

Adventure/Drama USA (2007); Regie: Sean Penn; mit: Emile Hirsch, Marcia Gay Harden, Vince Vaughn

Den 15-jährigen Tim verschlägt es zu seiner Grossmutter auf eine Nordseeinsel. Dort hat er nicht nur Integrationsschwierigkeiten, er verliebt sich auch ausgerechnet in die Freundin des örtlichen CliquenLeaders. Läuft in: Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich

21 Leser-Rating: 3.93

Drama USA (2008); Regie: Robert Luketic; mit: Jim Sturgess, Kevin Spacey, Kate Bosworth

Läuft in: Basel, Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich

KUNG FU PANDA Action/Animation/Comedy USA (2008); Regie: Mark Osborne, John Stevenson; mit: Jack Black, Dustin Hoffman, Angelina Jolie, Jackie Chan

Komödie/Drama; Deutschland/USA (1986); Regie: Jim Jarmusch

Ein talentierter Strassenmusiker träumt in Dublin von der grossen Karriere, während er im Geschäft seines Vaters Staubsauger repariert. Eines Tages wird er von einer jungen Pianistin, die sich mit Gelegenheitsjobs durchschlägt, angesprochen. Eine bezaubernde, aber unmögliche Liebesgeschichte beginnt. Läuft in: Basel, Bern, Luzern, St. Gallen

Gleich nach dem CollegeAbschluss verabschiedet sich Christopher McCandless von seiner bürgerlichen Existenz und bricht auf zu seinem langen Trip durch die USA und ihre unglaublichen Landschaften. Am Ende seiner konsequenten Selbstfindungsreise liegt die Wildnis Alaskas in all ihrer Einsamkeit, wo ein Buch über essbare Pflanzen mehr wert ist als jede Kreditkarte. Läuft in: Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich

Von 1979 bis um 2000 soll eine Gruppe von Studenten in Boston die Casinos ganz legal beim Blackjack geschlagen haben. Nach diesem Vorbild wird in «21» eine Gruppe von MIT-Studenten von ihrem Professoren zu Profispielern ausgebildet. Im Zentrum steht der Vorzeigestudent Ben, der für sein Medizinstudium 300 000 Dollar benötigt. Läuft in: Basel, Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich

DIE WELLE Leser-Rating: 4.08

Drama Germany (2008); Regie: Dennis Gansel; mit: Jürgen Vogel, Frederick Lau, Max Riemelt

Wie war es möglich, dass ein ganzes Land den Massenmord an den Juden

filme demnächst

Rating Bewerten auch Sie Filme auf

>>> www.punkt.ch

17.07 Aphrodites Nacht Zu Hannahs 30. Geburtstag überlegen sich ihre Freundinnen ein ganz besonderes Essen. Romance Germany (2006); Regie: Carolin Otto; mit: Stefan Merki, Gisela Schneeberger, Anatole Taubman

17.07 Mamma Mia! The Movie Die Leinwandadaption des gleichnamigen AbbaMuscials. Comedy/Musical/Romance USA (2008); Regie: Phyllida Lloyd; mit: Meryl Streep, Pierce Brosnan, Colin Firth, Amanda Seyfried

17.07 Get Smart Maxwell Smart, Agent 86 für Control, bekämpft das Verbrechersyndikat Kaos. Action/Comedy/Crime USA (2008); Regie: Peter Segal; mit: Steve Carell, Anne Hathaway, Dwayne Johnson

17.07 Sonhos de Peixe Ein Fischerjunge kämpft um seine Liebe. Drama Brazil/Russia/USA (2006); Regie: Kirill Mikhanovsky; mit: José Maria Alves, Rúbia Rafaelle da Silva, Chico Díaz

17.07 In Bruges Zwei irische Auftragskiller in Belgien im Zwangsurlaub. Comedy/Drama Belgium/UK (2008); Regie: Martin McDonagh; mit: Colin Farrell, Ralph Fiennes, Brendan Gleeson

17.07 Freche Mädchen Der dritte wilde TeenieReigen: über allzu selbstbewusste Girls. Comedy Germany (2008); Regie: Ute Wieland; mit: Armin Rohde, Wilson Ochsenknecht, Christian Tramitz

24.07 Before the Devil Knows You‘re Dead Raffinierter Thriller mit Philip Seymour Hoffman und Ethan Hawke. Crime/Drama/Thriller USA (2007); Regie: Sidney Lumet; mit: Philip Seymour Hoffman, Ethan Hawke, Albert Finney

Änderungen vorbehalten | © Cinergy.ch


20

tv-programm fernseh tipps

20:00 | SF2 | Frau mit Hund sucht ... Mann mit Herz Liebesfilm USA 2005; Regie: Gary David Goldberg; Mit: Diane Lane, John Cusack

Dass das Leben mit einem Mann allein schon kompliziert genug ist, ist der Kindergärtnerin Sarah spätestens seit dem Scheitern ihrer Ehe klar. Affären braucht sie keine mehr – findet sie. Trotzdem stellt Sarahs Schwester für sie eine Kontaktanzeige ins Internet. In der Dating-Komödie muss Diane Lane sich zwischen John Cusack und Dermot Mulroney entscheiden.

21:00 | SF1 | Chinas sexuelle Revolution Dokumentarfilm Miro Cernetig, Josh Freed

In den letzten Jahren hat man sich an die wirtschaftliche Revolution in China gewöhnt. Doch kaum bekannt ist die jüngste Umwälzung im Reich der Mitte: die sexuelle Revolution. Die Nation, der Mao einst sozialistische Prüderie verordnete, entdeckt jetzt ihre Libido. Die Folgen der neuen Freiheit sind nicht nur positiv. Illegale Prostitution und Aids nehmen rasant zu.

my tv das schaut Mirko DO 15:40 SF2 Rad: Tour de France 6. Etappe 17:25 SF2 Tennis: Suisse Open Gstaad Achtelfinal 22:20 SF2 sportaktuell FR 15:40 SF2 Rad: Tour de France 7. Etappe Machen auch Sie Ihr persönliches TV-Programm auf punkt.ch oder teleboy.ch und werden Sie unser TV-Guide der Woche! Änderungen vorbehalten | © Cinergy.ch

10. Juli 2008

NEWS + INFO

DOK + WISSEN

SPORT

19:30 | SF1 | Tagesschau

20:15 | 3sat | Assam – Im Land der ...

15:40 | SF2 | Tour de France

06:30 SF1 News-Schlagzeilen und Meteo 07:00 SFi Schweiz aktuell 08:00 SFi Rundschau 09:00 ARD Tagesschau 09:00 RTL Punkt 9 10:00 ARD Tagesschau 10:45 SF1 Rundschau 11:00 Vox Nachrichten 12:00 ARD Tagesschau 12:00 RTL Punkt 12 12:45 SFi Club 12:55 SF1 Meteo 13:00 ARD ARDMittagsmagazin 13:00 SF1 Tagesschau 14:00 ZDF heute 14:00 ARD Tagesschau 15:50 ORF1 ZIB Flash 16:00 ZDF heute 16:05 K1 News 17:45 3sat schweizweit 17:50 ORF1 ZIB Flash 18:00 Pro7 Newstime 18:00 SF1 Tagesschau 18:10 SF1 Meteo 18:45 RTL Aktuell

12:15 3sat 100 % Urlaub 12:30 BR Planet Wissen 12:45 3sat Salsa, Strand und Spanisches Erbe 13:00 SWR Bauern in Europa 13:15 3sat In Rente 14:05 3sat Newton 14:30 3sat Felix und die wilden Tiere 14:40 SF1 Reporter Sélection 14:55 3sat Wombaz 15:00 SWR Planet Wissen 15:15 ZDF Dresdner Schnauzen 15:15 3sat Zu Hause im Meer 16:00 3sat Der Bademeister 17:00 BR Die ChiemgauSaga 17:15 3sat Ländermagazin 17:45 K1 Abenteuer Leben 18:00 Vox Wissenshunger 18:00 3sat Heiligs Blechle! 18:15 SWR Praxis Dr. Weiss 18:30 3sat nano 18:45 SWR Landesschau

07:00 StTV Yoga 07:00 DSF Poker 07:30 SFi sportaktuell 08:00 DSF Sportquiz 08:30 EuSp Pferdesport 09:30 EuSp Sport 10:00 EuSp Volleyball 10:30 CNN World Sport 11:30 EuSp Volleyball 12:15 EuSp Radsport 12:30 EuSp Volleyball 13:30 EuSp Radsport 14:00 DSF Bike – Motorrad-Magazin 14:00 EuSp Radsport 14:10 ARD Tour de France 14:30 CNN World Sport 14:30 DSF Sportquiz 14:30 EuSp Radsport 15:40 SF2 Rad: Tour de France 17:40 SF2 Tennis: Suisse Open Gstaad Achtelfinal 17:30 DSF Tennis Live 17:30 EuSp Leichtathletik 18:00 EuSp Fussball 18:15 EuSp Leichtathletik

19:00 SF1 3sat 19:25 SF1 19:30 SF1 ORF2 19:45 Arte 19:55 ARD SF1 20:00 ARD Sat.1 3sat ORF1 21:45 ARD ZDF ORF1 21:50 SF1 22:15 SF1 ARD ZDF

Schweiz aktuell heute SF Börse Tagesschau Zeit im Bild Info Börse im Ersten Meteo Tagesschau Nachrichten Tagesschau ZIB 20 Kontraste heute-journal ZIB Flash 10vor10 Meteo Tagesthemen Maybrit Illner Polit-Talk 23:55 SF1 Tagesschau 00:00 ORF1 ZIB 24 00:10 Vox Nachrichten

19:00 Arte

360 – Geo Reportage Spuren der Wikinger 19:10 Pro7 Galileo 19:30 Sat.1 Das Magazin 20:15 3sat Assam Im Land der Bienenbäume Arte Mit dem Zug durch... Luxemburg 21:00 SF1 DOK Sommer: Chinas sexuelle Revolution ZDF ZDF.reporter 21:05 3sat scobel 21:15 BR Faszination Wissen 22:00 SWR Odysso 22:05 3sat Mega-Cities 22:15 K1 K1 Magazin Der Urlaubscheck 22:30 SWR Kulinarische Schatzsuche in Asien Foodhunter Arte Malacca – Im Revier der Piraten 22:50 SF1 Berg und Geist Dieter Moor 23:00 SWR Industriedynastien Die Henkel-Saga

19:10 ORF1 60. Internationale Österreich Rundfahrt 2008 4.Etappe Lienz – Wolfsberg 19:55 ORF2 Sport 20:15 EuSp Boxen Mittelgewicht, Arthur Abraham (D)– Edison Miranda (COL) DSF Poker Exklusiv World Series of Poker 2007 Europe, aus London 21:15 DSF Poker Exklusiv World Series of Poker 2007 Europe, aus London 22:00 EuSp Radsport Highlights der Tour de France 22:15 DSF SmackDown Best of RAW, Legacy of Steve Austin, Wrestling 22:20 SF2 sportaktuell 22:30 CNN World Sport 23:00 DSF Das Sportquiz EuSp Kampfsport Fight Club MMA, Muay Thai 23:25 SFi sportaktuell 00:30 EuSp Radsport Tour de France

KINDER

KULTUR

MUSIK

11:35 KiKa Nils Holgersson 11:45 SF2 SpongeBob Schwammkopf 12:00 KiKa Tom 12:05 SF2 SpongeBob Schwammkopf 12:25 KiKa Martin Morgen 12:30 SF2 Hannah Montana 12:50 SF2 Kim Possible 12:55 KiKa Mimis Plan 13:00 ORF1 Lucky Luke 13:15 SF2 Typisch Andy! 13:25 ORF1 Der rosarote Panther 13:30 ORF1 Lilo & Stitch 13:35 SF2 Dragon Hunters 13:35 KiKa Rocket & Ich 13:50 ORF1 Hotel Zack & Cody 14:10 KiKa Schloss Einstein 14:15 ORF1 Meine peinlichen Eltern 14:40 ORF1 SpongeBob Schwammkopf 15:00 KiKa Die Pfefferkörner 15:50 KiKa logo! 16:00 KiKa Jacob 2/2 16:45 3sat Willi wills wissen 16:50 KiKa Gloria und ihre Familie 17:35 KiKa Yakari 18:15 KiKa Nils Holgersson 18:40 KiKa Angelina Ballerina 18:50 KiKa Unser Sandmännchen

06:05 SF1 kulturplatz 06:35 Arte Karambolage 08:45 Arte Kultur 09:05 3sat Kulturzeit 09:25 Arte Miniatures 11:35 SF1 ArchitectTour de Suisse: Miroslav Sik 11:45 3sat Orientierung 13:00 Arte Künstler hautnah: Denis Santachiara Designer 15:00 BBC-Prime Antiques Roadshow: Lampeter 15:10 SF1 kulturplatz 15:35 SF1 Kultobjekt: Die Concorde 18:45 StTV Swiss Made 19:20 3sat Kulturzeit 19:40 StTV Swiss Made 20:00 Arte Kultur 21:10 ORF2 Im weissen Rössl 22:05 MDR artour 22:30 WDR west.art 22:30 BR Capriccio 22:45 ARD Deutschland, deine Künstler: Thomas Quasthoff 23:05 MDR Kino Royal 23:10 WDR west.art Meisterwerke 00:20 Arte Nollywood in Flandern 01:00 BBC-Prime Antiques Roadshow: Lampeter 01:35 3sat Kulturzeit

06:00 MTV Kickstart 06:00 VIVA Wecker 08:00 Arte J.C. Casadesus dirigiert Mozarts Klarinettenkonzert 09:00 VIVA Clip Trip 10:00 MTV Hot Music 10:30 SRTL beFour: Das Star-Tagebuch 2008 12:00 MTV Rock TRL 13:45 SF1 Schlagersommer 08: Francine Jordi 17:30 VIVA Clip Trip 18:00 MTV Ego Trip’s: Miss Rap Supreme 19:00 MTV Noise 19:30 VIVA Swiss.Space 20:00 StTV Open Air St. Gallen: Best of 2008 20:05 MTV brand:neu 23:05 NDR Lale Andersen: Die Stimme der Lili Marleen 00:10 BR JazzOpen Stuttgart 2007 00:30 MTV Rock of Love 01:50 MTV Night Videos Abkürzungen: TCci = Teleclub Cinema | TCst = Teleclub Star | TCsp1 = Teleclub Sport | SRTL = Super RTL | BBCw = BBC World


tv-programm 21

10. Juli 2008

SPIELFILME

SERIEN

UNTERHALTUNG

20:15 | 3+ | Rush Hour

22:35 | SF2 | Californication

20:00 | SF1 | Donnschtig-Jass

08:10 TCci Der Fluch der Betsy Bell 08:10 TCst Lara Croft: Tomb Raider 09:50 TCst Nachts im Museum 10:15 13th Sexy Beast 10:30 ARD Die Fischerin vom Bodensee 11:40 TCci Fatal Contact: Bird Flu in America 11:40 TCst Das Wunder von Bern 11:45 13th Stormy Weathers 12:25 ScFi Shockwave 13:05 TCci Goya’s Geister 13:35 TCst Chicken Run 14:55 Arte Tana, Dona und Lukretia 15:00 TCci Mr. Bean macht Ferien 15:00 TCst Die nackte Kanone 16:25 TCst Weisser Oleander 16:30 TCci Ghost Rider 16:40 Arte Paarungszeit 18:15 TCst Insomnia 18:25 TCci Prey

11:00 Pro7 Grey’s Anatomy 11:15 ZDF Reich und SchÜn 12:05 Vox Gilmore Girls 12:15 ORF1 Baywatch 13:00 Vox Everwood 13:15 3+ McLeods TÜchter 13:30 BR Dahoam is Dahoam 13:45 ORF2 Bianca 14:00 Vox McLeods TÜchter 14:30 ORF2 Bianca 14:50 SF2 Charmed 15:15 ORF2 Wege zum Glßck 16:15 ZDF Wege zum Glßck 16:20 ORF1 Gilmore Girls 16:20 SF1 Edel & Starck 17:10 SF1 Wege zum Glßck 17:30 RTL Unter uns 17:55 ORF1 Die Simpsons 18:00 ARD Verbotene Liebe 18:10 Pro7 Die Simpsons 18:25 ARD Marienhof 18:45 SF2 O.C. California 18:55 ARD Berlin, Berlin

13:40 Sat.1 Britt 13:40 ORF2 Seitenblicke 14:00 RTL O. Geissen Show 14:15 ZDF Lafer!Lichter!Lecker! 14:30 SWR Brisant 14:30 Sat.1 Zwei bei Kallwass 15:00 BR Sßdwild 15:20 Sat.1 Richterin B. Salesch 16:00 ORF2 B. Karlich Show 16:05 SWR Kaffee oder Tee? 16:05 RTL2 Takeshi’s Castle 16:05 SF1 glanz & gloria 16:15 Sat.1 Richter A. Hold 17:00 RTL Einer gegen Hundert 17:00 Pro7 taff 17:30 Sat.1 Celebrations 17:40 ZDF Leute heute 17:40 ORF2 Sommerzeit 18:00 RTL Explosiv 18:15 SF1 5gegen5 18:30 RTL Exclusiv 18:40 SF1 glanz & gloria 18:45 K1 Das Fast Food-Duell

20:00 SF2

Frau mit Hund sucht... Mann mit Herz (USA 2005) LiebesďŹ lm mit Diane Lane, John Cusack, Elizabeth Perkins 20:15 3+ Rush Hour (USA 1998) Action mit Jackie Chan, Chris Tucker Sat.1 Dekker & Adi – Wer bremst verliert! (D 2008) KomĂśdie Vox Party Animals (USA 2002) KomĂśdie Rancid (SWE ’04) Thriller 22:10 Vox mit Matthew Settle 22:35 3sat Army Go Home (USA ’01) Drama mit Joaquin Phoenix, Ed Harris 23:30 ARD An deiner Schulter (USA 2005) Drama mit Kevin Costner 00:10 SF1 Swimming Pool (F/GB 2003) Thriller von François Ozon 00:30 Vox Party Animals (USA 2002) KomĂśdie ORF2 Im Zweifel fĂźr mein Kind (USA 2005) Drama

19:05 RTL 19:40 RTL

Alles was zählt Gute Zeiten, schlechte Zeiten 19:45 BR Dahoam is Dahoam Was lange währt... 20:15 ZDF Fßnf Sterne Muttertag RTL Alarm fßr Cobra 11 Die Zeugin ORF1 Dr. House Wunderland 22:00 SF2 Ijon Tichy: Raumpilot Relativistische Effekte MTV South Park 22:15 Sat.1 Threat Matrix – Alarmstufe Rot Alpha 126 22:30 MTV South Park Christen rocken fett! 22:35 SF2 Californication Eine verhängnisvolle Affäre 23:00 MTV Family Guy Stinkreich/ Heiliger Bimbam/Revolution der alten Säcke 23:10 SF2 Die Schattenmacht 23:20 SF1 Warten auf Gott 00:05 SF2 Sex and the City Kalter Krieg 01:10 BR Dahoam is Dahoam

19:00 19:20 19:50 20:00

KRIMI

SITCOM

REALITY

17:00 3+ Criminal Intent 17:05 Sat.1 Niedrig und Kuhnt 17:55 ZDF Ein Fall fßr zwei 18:00 Sat.1 Lenssen & Partner 18:35 3+ CSI – Las Vegas 19:25 ZDF Notruf Hafenkante 20:15 RTL2 Law & Order: New York 21:00 Arte Der letzte Zeuge 21:05 ORF1 C.S.I. 21:15 RTL CSI 21:40 Arte Der letzte Zeuge 22:00 3+ CSI – New York 22:10 RTL Gerichtsmediziner Dr. Leo Dalton 23:15 Sat.1 R.I.S. 23:30 ORF2 Ein Fall fßr zwei 00:25 RTL2 Law & Order: New York 00:30 ZDF SOKO Wismar 00:45 RTL CSI 01:30 RTL Gerichtsmediziner Dr. Leo Dalton

09:40 ORF1 Malcolm mittendrin 09:45 Pro7 Scrubs 11:05 Vox Die Nanny 11:10 K1 King of Queens 11:35 Vox Die Nanny 11:55 ORF1 Mein cooler Onkel Charlie 12:05 K1 Bill Cosby Show 13:10 K1 Roseanne 14:00 SF2 Friends 14:05 K1 Eine schrecklich nette Familie 14:25 SF2 King of Queens 15:00 RTL Mitten im Leben! 15:05 K1 King of Queens 15:05 ORF1 Sabrina 15:30 ORF1 Hallo Holly 15:55 ORF1 Eine schrecklich nette Familie 16:00 RTL Mitten im Leben! 16:30 RTL2 Der Prinz von Bel-Air 17:00 RTL2 Rodney 17:05 ORF1 Malcolm mittendrin 17:30 RTL2 Rodney 17:30 ORF1 Mein cooler Onkel Charlie 18:00 RTL2 Immer wieder Jim 18:45 ORF1 Scrubs 19:00 RTL2 HÜr’ mal, wer da hämmert! 19:30 SF2 King of Queens 21:15 SRTL Mr. Bean 00:20 ORF1 Fawlty Towers

11:30 RTL Die Kinderärzte von St. Marien 14:00 Pro7 We are Family! 14:00 MTV Charm School 14:55 Vox Die Rßckwanderer 15:00 Pro7 U20 15:00 MTV Made 15:55 Vox auf und davon 16:00 VIVA Simple Life 1 16:00 Pro7 Frank – der Weddingplaner 16:15 K1 Abenteuer Alltag 16:55 Vox Menschen, Tiere & Doktoren 18:30 Sat.1 K 11 18:30 VIVA The Surreal Life 19:00 Sat.1 K 11 19:25 K1 Achtung Kontrolle! 20:15 K1 Mein neues Leben 20:30 VIVA Jung; sexy sucht 21:00 MTV Criss Angel Mindfreak 21:00 VIVA Simple Life 1 21:10 RTL2 Frauentausch 21:15 K1 Hagen hilft! 21:30 MTV Criss Angel Mindfreak 21:55 ORF1 Magic Mushrooms 22:00 VIVA True Hollywood Story 22:15 SRTL voll total 22:15 Pro7 Das Model und der Freak 01:05 K1 Cold Case Files

TV-Programm >>>www.punkt.ch

Vox ARD Vox SF1

20:05 ORF2 20:15 SRTL ARD Pro7 21:15 Pro7 21:40 SF2 22:20 SF1 ORF1 23:15 Pro7 ZDF SRTL 23:20 ORF1

Das perfekte Dinner Das Quiz Mit JÜrg Pilawa Unter Volldampf Donnschtig-Jass Mit Monika Fasnacht und Ernst Marti, aus Stein am Rhein SH Seitenblicke Upps! Die Pannenshow Pilawas grosse Weltreise Sommerquiz Sarah & Marc crazy in Love Simply the Best Die heissesten Sex-Facts Kupetzky Sex Aeschbachers Sommerjob Sommerkabarett Stermann & Grissemann Gina-Lisas Welt Markus Lanz Gäste: Mario Barth, Paul Kuhn T.V. Kaiser Echt fett



./-&/ ++

  "

 

 !#,#$/ !$*($!1$,-*)0+20()0$,#2,& #8/%$,, 18/*("' 2"''2$ $$,("'1%$'*$,($/)-++$, 20()% ,0 2%('/$-01$,                     

    

              

!64,&18 95&+(042,(. .2(045(30(64,-18 95&+(042,(. !64,&18 95&+(042,(. !64,&18 95&+(042,(. .2(045(30(64,-18 ",5%.,44,/1 %4,01%/(4*(3$+(1 -3$ 95&+(042,(. %4,01%/(4*(3$+(1 -3$ 95&+(042,(. ",5%.,44,/1 $21$ '(,(, 52102+(1/ ,6$2/(,&$/ 2,#8/& !.* , *. ,-(+,7%,($6-60)5 *(3$ 95&+(042,(. (3,'*(0144( *(3$ $/(3$ *)+(1-3$ ,-(+,7%,($6-60)5 *(3$ 95&+(042,(. ,7( *(3$($ 1$ (&'1  *)0'-4+(1 $/,0$' *8++$*-3$ 315,&,*+5

 "



 

  

$/,("'1 & ,60-15.(0"'$(#&$,-00$ -3$.* 2#$/1(,0$(,$/ *)0'-4 +(1',$,8!$/'$+$,#($2,1$/ #$,7&$*,!/$,,$,2%$,($ 2,1$/    

*(3$ ,

    




22

ausgehen konzerte upcoming

10. Juli 2008

DONNERSTAG PARTYS Party im Park Div. DJs, Mix, 19 Uhr, Park Café Kleine Schanze (Milchbar), Bundesgasse 7

11.07. 11.07. 12.07. 12.07. 12.07. 12.07. 13.07. 13.07. 13.07. 14.07. 14.07. 14.07. 15.07. 16.07. 16.07. 17.07. 17.07. 17.07. 17.07. 18.07. 18.07. 18.07. 18.07. 19.07. 19.07. 20.07. 20.07. 20.07. 21.07. 21.07. 22.07. 22.07. 23.07. 23.07. 23.07. 24.07. 25.07. 25.07. 26.07. 26.07. 26.07. 27.07. 14.08. 17.08. 20.08. 23.08. 30.08. 06.09.

Cypress Hill | Frauenfeld Jovanotti | Locarno Wu Tang Clan | Frauenfeld Duran Duran | Zürich Gilberto Gil | Montreux Status Quo | Locarno Blondie | Zürich Herbie Hancock | Montreux João Bosco | Montreux Sigur Rós | Zürich Quincy Jones | Montreux Crowded House | Zürich Babyshambles | Montreux Lenny Kravitz | Montreux Alicia Keys | Locarno Alicia Keys | Montreux Jan Garbarek Group | Zürich Katie Melua | Montreux Lenny Kravitz | Locarno Beverley Knight | Luzern R.E.M. | Locarno Xavier Rudd | Zürich Erykah Badu | Luzern Deep Purple | Montreux Paul Simon | Locarno Cassandra Wilson | Luzern Juanes | Locarno Stereo MCs | Luzern K.D. Lang | Luzern Jethro Tull | Luzern George Benson | Luzern The Neville Brothers | Luzern Billy Idol | Zürich Keb’Mo & The Robert Cray Band | Luzern Söhne Mannheims | Luzern Söhne Mannheims | Luzern Leonard Cohen | Lörrach Macy Gray | Luzern Paul Simon | Lörrach Peter Cincotti | Luzern Shaggy | Luzern R.E.M. | Nyon Iron Maiden | Basel Metallica | Jonschwil Eric Clapton | Zürich The Stray Cats | Zürich Madonna | Dübendorf Wise Guys | Basel

Weitere Informationen zu diesen Konzerten und Ticketverlosungen auf punkt.ch und moonwalk.ch

MIX Thursday Club Fever DJ Stefano, 22 Uhr, Blue Note Club, Wyttenbachstrasse 4, Biel/Bienne Schlager DJ Sigo, 21 Uhr, Cowboys Restaurant/Bar, Speichergasse 37 Mad Party Discohits DJ Nerz, 22.30 Uhr, Mad, Hauptstrasse 18, Nidau Schwarten im Garten DJ El Duderino, 20 Uhr, Mokka (Garten), Allmendstrasse 14, Thun Fiesta mestizo DJ Mariachi, 22 Uhr, Mokka (Keller), Allmendstrasse 14, Thun DJ Electric 20 Uhr, Reitschule, Neubrückstrasse 8 Quasimodo Party Div. DJs, 21.30 Uhr, Restaurant/Bar Quasimodo, Rathausgasse 75 Ladies’ Night DJ Ray Thomas, 21 Uhr, Wankdorf-

The Darjeeling Limited The Kite Runner

Do 21:30 | D

Fr 21:45 | Odf

KINO OPENAIR Bärenparkplatz, Zweisimmen

ELECTRONIC, HOUSE

21.08. Neil Young & His Electric Band | Zürich

OPEN AIR KINO Waldhaus Hochwacht, Reisiswil

Do 21:45 | Edf

POP, ROCK

ModularClub DJs Pawas, Mastra, Electronic, 23 Uhr, Formbar, Sandrainstrasse 10 BarOmeter DJs Fratz, ElfErich, Electro, 20 Uhr, Reitschule (IDA – Der Frauenraum), Neubrückstrasse 8

CINÉTÉ OPENAIR�KINO Schützenhaus, Burgdorf

Abenteuer/Komödie/Drama; USA (2007); Regie: Wes Anderson

Openair-Kino Alle Openair-KinoProgramme auf

>>> www.punkt.ch Club (Mainfloor), Papiermühlestrasse 79 Ladies’ Night DJ Matze (D), 21 Uhr, Wankdorf-Club (Alphütte), Papiermühlestrasse 79

KONZERTE Toots & The Maytals (JAM/USA) Reggae, 22.30 Uhr, Restaurant Goldener Anker, Marktgasse 57, Interlaken MIX Jungfrau Music Festival QuaDrums, Crescendo Percussion Ensemble (NL), 20 Uhr, Casino-Kursaal

Fr 21:30 | D

OPEN AIR KINO MIT UBS Stadtgraben, Murten, 041 240 20 62

Into the Wild

Keinohrhasen

Fr 21:30 | D

Do 21:30 | D

OPEN AIR CINÉMA

Fr 21:30 | D

Place de sport de ChampMartin, Malleray-Bévilard, 032 492 26 80

Bienvenue chez les Ch’tis

Ratatouille OPEN AIR KINO MIT UBS Spiezer Bucht, Rogglischeune, Spiez, 033 650 72 72

Do 21:45 | F

The Last Blast

The Chronicles of Narnia: Prince Caspian

Into the Wild

Fr 21:45 | F

Interlaken, Strandbadstrasse 44, Interlaken Happy Express & Denise 20.30 Uhr, Dancing & Pub Schönbrunnen, Bielstrasse 167, Deisswil Mbuchsee

BÜHNE

BLACK MUSIC

Sex and the City

Die Herbstzeitlosen Do 21:30 | CH

The Darjeeling Limited

Step Up 2 the Streets

THEATER Wild Ein sagenhafter Sommernachtsspaziergang in eine vergessene Zeit, Produktion von mes:arts theater, 20 Uhr, MeretOppenheim-Brunnen, Waisenhausplatz Tell Freilichtspiele Wilhelm Tell von Friedrich Schiller, 20 Uhr, Tellspiel-Areal, Matten b. Interlaken

Veranstaltungen mit wurden mit gebucht. | Einträge in die Agenda auf www.eventbooster.ch | Für eine Publikation wird keine Gewähr geleistet. | © Cinergy.ch Anzeige

Gewinnen Sie: 1 TOMTOM ONE XL T EUROPE im Wert von 449 Franken

So können Sie teilnehmen: Senden Sie ein SMS mit: CHGAME1 an 919 (CHF 1.50/SMS) oder schicken Sie eine Postkarte (A-Post) an folgende Adresse: CHGAME1, Postfach 335, 8320 Fehraltorf.

Dies ist ein Gewinnspiel der Firma TIT-PIT GmbH www.smsplay.ch. Es nehmen alle Personen an der Verlosung teil, die ein SMS mit dem Wort CHGAME1 an die Zielnummer 919 senden (CHF 1.50/SMS). Gratisteilnahmemöglichkeit mit einer Postkarte (A-Post) an folgende Adresse: CHGAME1, Postfach 335, 8320 Fehraltorf. Teilnahmeschluss ist der 28.12.2008. Es bestehen dieselben Gewinnchancen, ob SMS oder Postkarte. Der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. AGB unter: www.smsplay.ch

Do 21:45 | D Fr 21:45 | D

DIVERSES Altstadtbummel Sprachen: D/E/F, 11 Uhr, Bahnhof (Tourist Center) Circo Morelli 20.15 Uhr, Gemeindepark, Herzogenbuchsee Circus Knie Bellissimo, 20 Uhr, Markthallenplatz, Langenthal Zirkus Chnopf 20 Uhr, Neptunwiese Strandboden, Biel/Bienne

AUSSTELLUNGEN Mingjun Luo 14-18 Uhr, Centre PasquArt, Seevorstadt 71-75, Biel/Bienne Urs Dickerhof 14-18 Uhr, Centre PasquArt, Seevorstadt 71-75, Biel/Bienne Karl der Kühne (1433-1477) 10-20 Uhr, Historisches Museum, Helvetiaplatz 5 Mittelalter im Park Hands-on-Parcours für Familien und Schulen, 10-20 Uhr, Historisches Museum, Helvetiaplatz 5 Gerwald Rockenschaub 10-17 Uhr, Kunsthalle Bern, Helvetiaplatz 1 Ferdinand Hodler Eine symbolistische Vision, 10-17 Uhr, Kunstmuseum Bern, Hodlerstrasse 8-12 Dirk Skreber – Blutgeschwindigkeit 10-18 Uhr, Museum Franz Gertsch, Platanenstrasse 3, Burgdorf Jenseits von Eden 10-17 Uhr, Zentrum Paul Klee, Monument im Fruchtland 3

Agenda >>>www.punkt.ch


kino 23

10. Juli 2008

BERN ALHAMBRA

Maulbeerstr. 3 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

Hancock

14:00 16:15 18:30 21:00 Fr/Sa 23:30 | Edf 10/12 J.

CAPITOL

Kramgasse 72 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

1 Hancock

14:00 16:15 18:30 21:00 Fr/Sa 23:30 | D 10/12 J.

2 Knut und seine Freunde 14:00 16:15 | D 4/6 J.

What Happens in Vegas 18:30 21:00 Fr/Sa 23:30 | D 10/12 J.

Moserstr. 24 | 031 332 41 42 | www.quinnie.ch

Kirschblüten – Hanami 18:00 | D 12/14 J.

Once

20:40 | Edf 10/12 J.

Into the Wild

Fr/Sa/So 15:00 | Edf 12/14 J.

CINEBUBENBERG

Laupenstr. 2 | 031 386 17 17 | www.quinnie.ch

Indiana Jones and the Kingdom of the Crystal Skull

14:15 | D 10/12 J. 17:15 20:45 | Edf 10/12 J.

CINECAMERA

Seilerstr. 8 | 031 386 17 17 | www.quinnie.ch 15:00 20:15 | Edf 14/16 J.

Actrices

18:00 | Fd 16 J.

J‘ai toujours rêvé d‘être un gangster

15:00 17:45 20:30 Fr/Sa 23:00 | Fd 10/12 J.

CINECLUB

Laupenstr. 17 | 031 386 17 17 | www.quinnie.ch

Bienvenue chez les Ch‘tis

14:45 17:45 20:15 Fr/Sa 22:45 | Fd 10/12 J.

CINÉMATTE

Wasserwerkgasse 7 | 031 312 45 46 | www.cinematte.ch

Léon

Do/Fr 21:30 (directors cut) | Edf

Im Juli

Sa 21:30 | D

CINEABC

Julia

CINECINEMASTAR

Bollwerk 21 | 031 386 17 17 | www.quinnie.ch

Lágrimas negras So 21:00 | Od

CINEMOVIE

Seilerstr. 4 | 031 386 17 17 | www.quinnie.ch

1 Tocar el cielo

14:00 18:30 | Odf 10/12 J.

Savage Grace

16:20 20:50 | Edf 14/16 J.

2 A Thousand Years of Good Prayers

14:20 16:20 18:20 20:20 | Odf 10/12 J.

3 Rusalka – Mermaid

14:30 17:30 20:15 | Odf 14 J.

CINESPLENDID

Von Werdt-Passage 8 | 031 386 17 17 | www.quinnie.ch

1 Miss Pettigrew Lives for a Day

14:30 16:30 18:30 20:30 Fr/Sa 22:40 | Edf 12/14 J.

2 Sex and the City

14:00 17:00 20:00 Fr/Sa 23:00 | Edf 12 J.

CITY

Aarbergergasse 30 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/ Min.) | www.kitag.com

1 Married Life

14:30 17:30 20:30 | Edf 14/16 J.

2 Sommer

14:30 | D 8/10 J.

21

17:30 20:30 | Edf 10/12 J.

3 Horton Hears a Who! 14:00 | D 4/6 J.

Sex and the City

17:00 20:15 | D 12/14 J.

GOTTHARD

Bubenbergplatz 11 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/ Min.) | www.kitag.com

Kung Fu Panda

15:15 17:45 20:30 Fr/Sa 22:45 | Edf 4/6 J.

JURA

Bankgässchen 6 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

1 Kung Fu Panda

KINO KUNSTMUSEUM Sommerpause

Bis 30. August 2008

LICHTSPIEL

Bahnstrasse 21 | 031 381 15 05 | www.lichtspiel.ch

Trickfilmrolle

Do 21:00 (seltene Trickfilme aus frühen Zeiten) | O

Filmische Leckerbissen aus dem Archiv So 20:00 | Odf

14:15 16:30 | D 8/10 J. 18:45 21:00 | Edf 8/10 J.

3 Indiana Jones and the Kingdom of the Crystal Skull

Hancock

REX

Schwanengasse 9 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/ Min.) | www.kitag.com

The Game Plan 14:30 | D 6/8 J.

Sex and the City

17:00 20:00 | Edf 12/14 J.

ROYAL

Laupenstr. 4 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

Die Welle

14:30 17:15 20:00 | D 12/14 J.

14:00 16:15 18:30 20:45 | D 4/6 J.

2 Nim‘s Island

kino weiterhin

Hodlerstr. 8 | 031 328 09 99 | www.kinokunstmuseum.ch

WORB WORB

Hauptstr. 21 | 031 839 58 68 | www.cinergie.ch

Komödie USA/Frankreich (2008); Regie: Peter Berg; mit: Will Smith, Charlize Theron, Jason Bateman

Eigentlich hat John Hancock (Will Smith) als Superheld übermenschliche Kräfte: So kann er beispielsweise fliegen und ist gegen Kugeln immun. Doch Hancock ist eben auch alles, was ein Superheld nicht sein sollte: Unfreundlich, faul und chaotisch. Er säuft, flucht und macht nebenbei die Gangster platt. Sein Ansehen in der Öffentlichkeit lässt dementsprechend zu wünschen übrig und so engagiert er einen PR-Agenten, um ihm in Sachen Image-Aufbesserung behilflich zu sein.

Hancock

20:30 | D 10/12 J.

top rating

14:15 17:15 20:00 | D 10/12 J.

KELLERKINO

Kramgasse 26 | 031 311 38 05 | www.kellerkino.ch

Hotel Very Welcome 18:30 20:30 | D

Khadak

So 16:15 | Od

Kino Trailer, Kritiken und alle Spielzeiten auf

>>> www.punkt.ch

Anzeige

eventbooster * Ihre Events in den Medien: eventbooster.ch

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15.

Bienvenue chez les Ch‘tis What Happens in Vegas Kung Fu Panda Hotel Very Welcome Once Die Welle Into the Wild Sommer 21 Horton Hears a Who! Sex and the City Kirschblüten – Hanami Indiana Jones Hancock Dan in Real Life

Note 4.32 4.15 4.13 4.13 4.10 4.08 4.08 4.04 3.93 3.84 3.73 3.64 3.59 3.44 3.43

Jetzt auf Punkt.ch Note abgeben! Die Lieblingsfilme der Kinogänger werden aufgrund der auf Punkt.ch und Cineman.ch abgegebenen Noten ermittelt, Höchstnote ist die 5.

Altersangaben: z.B. 12/14 J. = gesetzliches/empfohlenes Mindestalter. Bei Kindern bis 12 Jahre Erwachsenenbegleitung empfohlen, ab 21 Uhr obligatorisch. Vorstellungen mit Ende nach 24 Uhr generell erst ab 18 Jahren. Programm gültig bis Sonntag, 13.7.2008 Änderungen vorbehalten | © Cinergy.ch


24 22

rätsel rätsel

XX. Datum 10. Juli2007 2008

Win ane iPhon

Das heissbegehrte iPhone der neuesten Generation (3G) ist ab 11. Juli offiziell in der Schweiz erhältlich. Mit .ch haben Sie die Möglichkeit, eines dieser Wundergeräte zu gewinnen – beantworten Sie einfach die Preisfrage und mit etwas Glück gewinnen Sie ein iPhone!

iPhone-Preisfrage Gibt es auch Spiele für das neue iPhone? A Ja B Nein

So nehmen Sie am iPhone-Gewinnspiel teil: Teilnahme per SMS: Schicken Sie ein SMS mit folgendem Inhalt an 423 (CHF 1.50/SMS): IPHONE, Lösungsbuchstabe, Name und Adresse. Beispiel: IPHONE A Eva Meier, Im Feld, 8008 Zürich Teilnahme per WAP: Gratis-Teilnahme unter http://wapteilnahme-online. vpch.ch/PCH51513 (Teilnahme nur per Mobiltelefon möglich, da WAP).

Teilnahmehinweise: Teilnahmeschluss ist am Sonntag, 13. Juli 2008 um 24:00 Uhr. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Unter allen Teilnehmern mit der jeweils richtigen Antwort des entsprechenden Tages wird ein iPhone verlost.Das Gerät wird versendet, sobald dieses verfügbar ist.

quizrätsel Ermitteln Sie für alle Fragen den richtigen Lösungsbuchstaben. Der Reihe nach in die 8 Lösungsfelder eingetragen ergibt sich das gesuchte Lösungswort. Teilnahme per SMS Schicken Sie ein SMS mit folgendem Inhalt an die 970 (CHF 1.–/SMS): QUIZ, Lösungswort, Name & Adresse. Teilnahme per Telefon Wählen Sie die 0901 560 002 (CHF 1.–/Anruf) und folgen Sie den Anweisungen.

1. Wie heisst die Koch- und Quizshow im Schweizer Fernsehen? W al capone

I Jungbrunnen A Goldtopf

S al pesto

L al dente

E Hasenpfote

O Prinzessin

F Botticelli

R Raffael

3. Wer hat «Mona Lisa» gemalt? B Michelangelo M Da Vinci

4. Welcher der folgenden Begriffe bezeichnet einen Fisch? B Bachmaul

I Flusskiefer

P Seezunge

R Meerbart

5. Die Telefonvorwahl von Deutschland (aus der Schweiz) lautet ... W 0046

N 0047

R 0048

I 0049

O Reformator

A Baumeister

6. Huldrich Zwingli war ein ...

Teilnahme per WAP http://wapteilnahme-online. vpch.ch/PCH51514 (Teilnahme nur mit Mobiltelefon, da WAP)

E Chronist

Teilnahmeschluss heute Abend um 24:00 Uhr. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

S Makau

U Heerführer

7. Wie hiess die frühere, tiefe Verbeugung in China? T Kalau

N Kotau

R Kahau

8. Welche dieser Zahlen ist keine Primzahl? O 13 1

Lösung 08.07: BRANDUNG Gewinnerin 50 Franken: Ida Schwab, Siselen BE

K al bino

2. Was ist angeblich am Ende eines Regenbogens zu finden?

T 17 2

3

S 21 4

5

R 29 6

7

8

50

FRANKE N!


rätsel 2523 rätsel

XX.Juli Datum 10. 20082007

diewand

Wir suchen Wörter die «Tisch» beinhalten! Hinter verschiedenen Feldern haben wir Wörter versteckt. Lösen Sie als erster eines der gesuchten Feldern auf, gehört Ihnen der entsprechende Betrag.

Teilnahme per SMS Schicken Sie WAND gefolgt von Ihrer Lösung an die 970 (CHF 1.50/SMS). Bsp.: WAND TISCHLER an 970. Teilnahme per WAP Kostenlose Teilnahme unter http://wapteilnahme-online.vpch.ch/WAND970

Hinweise: Das Spiel wird bis am Sonntag, 13. Juli 2008 um 24:00 Uhr gespielt, oder bis alle 9 Felder aufgedeckt sind. Die Lösung kann auch aus mehreren Wörtern bestehen. In der Folgewoche werden die Auflösungen publiziert. Sie erfahren sofort, ob Sie gewonnen haben oder nicht! Max. 100 Teilnahmen/Kalendertag.

Tagestipp: Um täglich einen Supertipp zu erhalten, senden Sie START HINT an 970 (CHF 0.70/SMS)

4 45 FRANK 0 EN!

Auflösung der letzten Woche, Begriffe zum Thema «Formel 1» 50 Fr. KAZUKI NAKAJIMA (A. Luthra, Basel) 100 Fr. ZUSCHAUER (K. Lienhard, Zürich) 300 Fr. MOTORSCHADEN (K. Furter, Zürich) 500 Fr. SUPERLIZENZ (ungelöst) 1000 Fr. AUTORENNEN (E. Bruhin, Dällikon) 2000 Fr. GELBE FLAGGE (ungelöst)

Infodienst: Sie möchten wissen, welche Felder bereits gelöst sind? Senden Sie einfach das Keyword GELOEST per SMS an die 970 (CHF 0.50 pro Anfrage). Für tägliche Supertipps senden Sie START HINT an die 970 (CHF 0.70 / SMS).

50

EN! FRANK Per SMS Schicken Sie ein SMS mit folgendem Inhalt an die 970 (CHF 1.–/SMS): SCHWEDEN, Lösungswort, Name & Adresse. Per Telefon Wählen Sie die 0901 560 003 (CHF 1.–/Anruf) und folgen Sie den Anweisungen. Per WAP http://wapteilnahmeonline.vpch.ch/PCH51515 (Teilnahme nur mit Mobiltelefon, da WAP) Teilnahmeschluss heute Abend um 24:00 Uhr. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Lösung 08.07.: SEGELN

Gewinnerin 50 Franken: Gertraud Elmer, St. Gallen


13 26

rätsel rätsel

4. Februar 2008 10. Juli 2008

sudoku 50

Lösen Sie das Sudoku und senden Sie uns Ihre Lösung. ! N E FRANK Unter allen Teilnehmern mit der richtigen Lösungszahl werden täglich 50 Fr. verlost!

4

2 9 1 6

Teilnahmemöglichkeiten: Per SMS Schicken Sie SUDOKU gefolgt von der Lösungszahl an die 970 (CHF 1.–/SMS). Beispiel: SUDOKU 245 an 970. Per WAP Kostenlose Teilnahme unter http://wapteilnahmeonline.vpch.ch/PCH51512 Teilnahmeschluss ist heute um 24:00 Uhr. Korrespondenz wird nicht geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Es müssen alle 3 Zahlen in der richtigen Reihenfolge eingesendet werden.

1 9 7 1

Lösungszahl:

Sudoku leicht

9 6

7 1

2 4 7

3

2

2 5

6

1 3

8

2

50

FRANKEN! Per SMS Schicken Sie ein SMS mit folgendem Inhalt an die 970 (CHF 1.–SMS): PUNKT, Lösungswort, Name und Adresse. Per Telefon Wählen Sie die Nummer 0901 560 001 (CHF 1.–/Anruf) und folgen Sie den Anweisungen. Per WAP http://wapteilnahmeonline.vpch.ch/PCH51511 (Teilnahme nur mit Mobiltelefon, da WAP) Teilnahmeschluss heute Abend um 24:00 Uhr. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Lösung 08.07.: ANLEGEN

Gewinner 50 Franken: David Johnson, Basel

3

9 2 5

4

3

3 1 8

6

6 9 7 3 8 6 4 5 8 3 4 1 3

1 7

Kreuzworträtsel

6 3

1 3

4 7 2

28

4 2 8 6

9 4 9 1 8 6 2 7 9 6 5 8 5 9 5

10

8

15

18

7

10

33 11

14

19

19

27

24

14

26

12

26

5

4

22 17

25 11

8

4

8

12

7 13

13 3 18

21

14

7 9 2

30

6

29

3

17 17 30

10

2 8 4 9

Sudoku mittel

6 8

Kakuro leicht

11

18

Kakuro mittel 11

25

6

12

6

7 20

14 11

7

20 6 10

14 7 6

4

10 30

20

4 7

29

24 14 13

8

21 17

9 12

29 14

23

26

13

6

8


comic 27

10. Juli 2008

Hägar

Pohls Unarten

Divine Comedy

Shit happens

Knallfroschs Freunde

Horoskop Wassermann 21.1.–18.2.

Nutzen Sie den heutigen Tag, schwierige Aufgaben zu erledigen. Sie verfügen über einen guten Überblick über komplizierte Sachverhalte.

Fische 19.2.–20.3.

Obwohl Sie physisch an Ihrem Arbeitsplatz sind, kreisen Ihre Gedanken um Ihre innigsten Träume und wie Sie diese bald realisieren können.

Widder 21.3.–20.4.

Sie werden heute in viele Gespräche verwickelt, bei welchen Ihr kommunikatives Talent gefragt ist, damit Sie dennoch Zeit für Ihre Arbeit finden.

Stier 21.4.–20.5.

Falls Sie sich heute mit langweiliger Arbeit herumschlagen müssen, sollten Sie die Zeit dennoch investieren. Sie wollen ja nicht Ihren Chef verärgern.

Zwillinge 21.5.–21.6.

Die Sterne stehen heute günstig für einen offenen Meinungsaustausch. Suchen Sie sich dazu einen geeigneten Gesprächspartner aus.

Krebs 22.6.–22.7.

Stehen Sie zu Ihren Entscheidungen und verteidigen Sie diese auch wenn nötig vor Ihren Freunden und Bekannten. Es ist schliesslich Ihr Leben.

Löwe 23.7.–23.8.

Heute können Sie Ihre Talente und Fähigkeiten besonders gut in den Büroalltag einbringen. Dies führt in einer Gruppenarbeit zu hervorragenden Ideen.

Jungfrau 24.8.–23.9.

Amor versucht Sie heute mit jemandem zu verkuppeln. Falls Sie nicht schon in festen Händen sind, sollten Sie sich auf die neue Bekanntschaft einlassen.

Waage 24.9.–23.10.

Falls man von Ihnen heute eine Stellungnahme verlangt, sollten Sie sich davor nochmals zurückziehen und alle Punkte in Ruhe durchgehen.

Skorpion 24.10.–22.11.

Ihre Körperkraft ist heute beinahe unerschöpflich. Man kann Sie zu allem herausfordern, Sie werden fast immer der Bessere sein.

Schütze 23.11.–22.12.

Falls heute einige unerwartete Probleme auftauchen, sollten Sie nicht gleich den Kopf hängen lassen, sondern nach alternativen Lösungen suchen.

Steinbock 23.12.–20.1

Die Sehnsucht nach einem unerfüllten Wunsch wird immer grösser. Dennoch sollten Sie sich während des Alltags auf Ihre Arbeit konzentrieren.


28

wetter

10. Juli 2008

Schweiz heute

Ferienwetter

Schaffhausen 13°/28°

Basel 14°/28°

St.Gallen 11°/26°

Zürich 13°/28° Luzern 13°/28° Bern 12°/27°

Fribourg 12°/27°

Genève 15°/28°

Altdorf 13°/27°

Chur 12°/29°

Sion 15°/29° Lugano 17°/29°

Prognose: Schweizweit prächtig schönes Sommerwetter. Die Temperatur steigt verbreitet auf 28 Grad. Somit herrscht ideales Badewetter ! Am Nachmittag bilden sich über den Bergen harmlose Quellwolken, das Gewitterrisiko ist jedoch sehr gering.

Aussicht Freitag

Samstag

Sonntag

16°/22°

13°/18°

19°/25°

18°/22°

17°/22°

Montag Bern Aare Marzili Bielersee Brienzersee Murtensee Thunersee

12°/19°

Süden 14°/23°

Nächstes

5h

95%

Max 23°

Übernächstes

13h

15%

Max 26°

Sie wollen mit Freunden und Familie die Schweiz erkunden? «.ch» bietet Ihnen zahlreiche Ausflugstipps, etwa mit folgenden Features: • Städte-Tipps mit Hotels, Bars, Kunst und Kultur • Bergsommer-Tipps mit den schönsten Ausflügen in allen Landesteilen • Wellness-Tipps für ruhige Stunden im ganzen Jahr >>> www.punkt.ch

Aarwangen 13°/28°

Burgdorf 12°/27° Bern 12°/27° Thun 13°/28° Zweisimmen 10°/24°

Sonnig

29°

Regenschauer

24°

Paris

Leicht bewölkt 28°

Nizza

Sonnig

27°

Gran Canaria

Sonnig

27°

Havanna

Leicht bewölkt 32°

London

Bewölkt

24°

Athen

Sonnig

34°

Bangkok

Regenschauer

33°

Kreta

Sonnig

30°

Mallorca

Leicht bewölkt 32°

Berlin

Regenschauer

19°

Rio de Janeiro Leicht bewölkt

24°

New York

Leicht bewölkt 28°

Los Angeles

Stark bewölkt

27°

Stockholm

Stark bewölkt

25°

Sydney

Leicht bewölkt

16°

Tunis

Leicht bewölkt

36°

Badewetter

Wasser 16° 22° 17° 21° 17°

Wind SW 10-15 km/h W 10-20 km/h SW 10-15 km/h NW 10-20 km/h

UV Index hoch hoch hoch hoch hoch

Passatwinde Der Passat ist ein beständiger Wind. Es gibt ihn auf der Nord- und Südhalbkugel als Teil eines Wettersystems. Er entsteht durch aufsteigende Luft in Äquatornähe und den dadurch entstehenden Sogwind. Die nördlichen Passatwinde brachten Kolumbus 1492 nach Amerika. Passatwinde wurden auch «trade winds» – Handelswinde genannt.

Region heute Biel 14°/28°

Rom Wien

Wetterlexikon

Welches Wochenende ist besser?

Ausflugstipps

Leicht bewölkt 28°

Allgemeine Lage: Ein Hochdruckgebiet verlagert sich von Frankreich her zum Alpenraum und ist für die nächsten Tage wetterbestimmend.

Bern 17°/29°

Barcelona

Interlaken 12°/27°

Gstaad Gurten Stockhorn

9°/25° 11°/24° 7°/14°

Online-Wetter Sonne, Gewitter oder Regen? Mit «.ch» behalten Sie den Überblick. Unser WetterService bietet unter anderem folgende Features: • Regionale und internationale Vorhersagen • Prognosen für das nächste und übernächste Wochenende • Niederschlagsradar und Satellitenbilder >>> www.punkt.ch


«Die hässliche EM und das Festhalten an Trainer Domenech sind schuld!» David Trezeguet, Fussballer, nennt die Gründe für seinen Rücktritt aus Frankreichs Nationalteam.

10. Juli 2008

dummgelaufen Für den dreifachen Schwingerkönig Jörg Abderhalden ist die Saison vorbei. Wie der «Schweizer des Jahres 2007» auf seiner Homepage mitteilt, muss er sich in den kommenden Tagen an der lädierten Schulter operieren lassen. Abderhalden hatte sich am Sonntag am Appenzeller Kantonalen in Herisau im ersten Gang gegen Bruno Gisler die Schulter ausgerenkt. Ein MRI ergab nun, dass eine Operation unumgänglich ist. Der 28-jährige Toggenburger wird damit das Saisonhighlight, den alle sechs Jahre stattfindenden Kilchberger Schwinget, am 7. September als Titelverteidiger verpassen. (si)

gutgemeistert

Lea Schwer (links) und Simone Kuhn wollen an der EM einen Schritt Richtung Olympische Spiele machen. Bild: Keystone

Beach-Girls Sand im Getriebe statt Medaillen vor Augen Von Marc Häfliger

Heute starten die Schweizerinnen Simone Kuhn und Lea Schwer in Hamburg unter Hochdruck in die Beachvolley-EM. Das grosse Ziel des Duos ist die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Peking. Und die ist in akuter Gefahr. In den letzten Wochen hatten Kuhn und Schwer so viel Sand im Getriebe, dass ein Motorschaden – das Verpassen von Olympia – droht. In Hamburg an der EM und nächste Woche beim Grand-Slam-Turnier in Marseille sind die Schweizerinnen zu guten Resultaten verdammt. Im Olym-

pia-Ranking stehen sie noch auf dem vorletzten Platz, der zur Teilnahme reicht. Aber die Japanerinnen Saiki/ Kusuhara und die Georgierinnen Saka/Rtvelo liegen ihnen im Nacken. «Nicht neben den Schuhen» «Sicher spüren wir den Druck. Etwas anderes zu behaupten, wäre nicht ehrlich», sagt Simone Kuhn. Sie hätten zuletzt zu wenig konstant gespielt

und zudem das Glück nicht auf ihrer Seite gehabt. «Aber der Sieg in Moskau gegen die Brasilianerinnen Renata/Talita war für uns enorm wichtig. Er hat uns gezeigt, dass wir nicht total neben den Schuhen stehen.» Simone Kuhn weiss immerhin, was es für erfolgreiche Europameisterschaften braucht. 2004 holte sie mit Nicole Schnyder-Benoît den Titel. An den totalen Erfolg wagt sie jetzt aber nicht zu denken, sagt nur: «Ein Platz in den Top Ten ist möglich, und der würde uns im Ranking auch helfen.» Und Lea Schwer ergänzt: «Wir müssen einen Neustart machen und dürfen nur von Spiel zu Spiel schauen.»

Roger Federer (Bild), Rafael Nadal und Novak Djokovic sind bereits jetzt für das im November stattfindende Masters in Schanghai qualifiziert. Der Schweizer Weltranglisten-Erste hat das Saisonfinale der besten acht Spieler schon viermal gewonnen. Federer könnte heuer mit dem fünften Masters-Titel zu den beiden Rekordhaltern Ivan Lendl und Pete Sampras aufschliessen.(si)

schöngeredet «Der Fotograf ist hingefallen, weil er in einer unbalancierten Position stand. Wir glauben, es waren einfach unglückliche Umstände.» Mit diesen Worten versucht Ferrari Kimi Räikkönens Verhalten in der Startaufstellung in Silverstone (Gb) herunterzuspielen. Der Weltmeister soll dort den französischen Fotografen Paul-Henri Cahier umgestossen haben. Den Vorwurf Ferraris, er sei zu aufdringlich gewesen, weist der seit fast 40 Jahren in der Formel 1 tätige Fotograf zurück. Er will aber die Sache auf sich beruhen lassen. (vgs)


30

sport

sportticker RAD 95. TOUR DE FRANCE 5. Etappe, Cholet - Châteauroux (232 km): 1. Cavendish (Gb) 5:57:52 (42,456 km/h). 2. Freire (Sp). 3. Zabel (De). 4. Hushovd (No). 5. Cooke (Au). Ferner: 26. Schumacher (De). 28. Evans (Au). 45. Kirchen (Lux). 50. Millar (Gb). 51. Elmiger (Sz). 112. Cancellara (Sz). 119. Bertogliati (Sz). 166. Tschopp (Sz), alle gleiche Zeit. 178 Fahrer gestartet, 177 klassiert. Aufgegeben: Soler (Kol). Gesamtklassement: 1. Schumacher 19:32:33. 2. Kirchen 0:12 zurück. 3. Millar, gleiche Zeit. 4. Evans 0:21. 5. Cancellara 0:33. 6. Vandevelde (USA) 0:37. Ferner: 39. Elmiger 3:05. 148. Tschopp 9:40. 168. Bertogliati 12:38.

lottozahlen Ziehung vom 9. Juli 2008 7

15 17 18 38 40 35

Replay 2 Gewinnquoten: 1x6 2 x 5 + Zz. 77 x 5 4 345 x 4 82 647 x 3 Nächster Jackpot: Jokerzahl 9 5 2x5 22 x 4 189 x 3 2 085x 2 Nächster Jackpot: Extra-Joker 6 8 3x5 20 x 4 172 x 3 1 702 x 2 Nächster Jackpot:

7 668 705.10 115 099.60 5 023.80 50.00 6.00 1 200 000 Fr. 6

3

5

1

10 000.00 1 000.00 100.00 10.00 1 040 000 Fr. 5

0

5

7

10 000.00 1 000.00 100.00 10.00 180 000 Fr. ohne Gewähr

impressum Auflage gesamt 430 000 (Regionalausgaben in Zürich, Bern, Basel, St. Gallen und Luzern). Erscheint Montag–Freitag Herausgeberin Media Punkt AG, Zürich Verleger Sacha Wigdorovits Geschäftsführerin Caroline Thoma Chefredaktor Rolf Leeb Verlag und Redaktion Media Punkt AG, Thurgauerstrasse 60 Postfach, 8050 Zürich www.punkt.ch Verlag 058 680 45 00 E-Mail verlag@punkt.ch Redaktion 058 680 45 35 E- Mail redaktion@punkt.ch Druck Vorarlberger Medienhaus, Zehnder Druck Wil, Zofinger Tagblatt AG Zofingen, Sol Print Subingen Vertrieb Direct Mail Company, Reinacherstrasse 131, CH-4018 Basel Service-Line Vertrieb: 0840 840 842 Abonnements Abonnementspreis 1 Jahr 85 Franken

10. Juli 2008

Olympia Die Invasion der Super-Grosis Von Marc Häfliger

Keine zu alt, eine Olympionikin zu sein: In Peking steht nicht nur die Weltjugend des Sports am Start. 49 ist sie und kein bisschen leise im Vergleich zu ihren teils 30 Jahre jüngeren Konkurrentinnen. Die unverwüstliche französische Radfahrerin Jeannie Longo hat mit drei Landestiteln eben wieder Mass genommen für Olympia. Die Spiele in Peking bedeuten bereits die siebte Teilnahme für die Wiederholungstäterin.

und holte drei Staffel-Titel. Die Spiele von 1996 und 2004 liess sie dagegen aus. Vom Sport-Virus wurde Torres paradoxerweise erst wieder gepackt, als sie 2005 Mutterfreuden entgegenblickte. Mit Töchterchen Tessa unter dem Herzen stieg sie zu-

rück in den Pool, begann erneut zu trainieren. Erst noch dosiert, nach der Geburt dann zusehends ambitioniert. «Natürlich gibt es

Jeannie Longo.

Tage, an denen ich mein Alter spüre und kaum den Arm heben kann», kokettiert Torres mit den 41 Lenzen auf ihren durchtrainierten Schultern. Dara die Tiefstaplerin: Mit ihrem kürzlich aufgestellten US-Rekord über 50 m Crawl gehört die Kalifornierin auch in China zu den Medaillenkandidatinnen. Longos Hoffnung Eine steifere Brise weht Longo ins Gesicht. Die Zeiten ihrer unumschränkten Herrschaft auf Strasse und Bahn sind vorbei. Ihr bleibt nur die Hoffnung auf den Überraschungscoup.

Bild: Keystone

OLYMPIAOLYMPIA-OPA

Torres’ Atem Während die ewig junge Longo seit Jahrzehnten fast ohne Unterlass in die Pedalen tritt, kennt die Amerikanerin Dara Torres auch ein Leben neben dem Sport. Nach dem Olympiasieg in der 100-mCrawl-Staffel 1984 kehrte die Tochter aus gutem Haus dem Schwimmbecken 1988 21-jährig ein erstes Mal den Rücken und machte beim Fernsehen Karriere. Torres weitere Vita war geprägt vom steten Wechsel von Comeback und Rücktritt. 1992 und 2000 war sie an Olympia jeweils mit von der Partie

Gegen ihn sind auch Dara Torres und Jeannie Longo wahre Küken: Der japanische Dressurreiter Hiroshi Hoketsu wird in Peking mit 67 Jahren mutmasslich der älteste Teilnehmer sein. Sein Ehrgeiz ist es, seine persönliche Bestmarke von 1964 zu toppen. Damals war er im Springreiten 40. geworden.

Wawrinka wird nicht zum Bohli-Mann Er ist die Nummer 2 der Schweiz und die Nummer 10 der Welt. Im Achtelfinal von Gstaad wäre Wawrinka gegen Aussenseiter Stéphane Bohli (ATP 137) fast zum Bölimann geworden. Im dritten Satz musste er drei Breakbälle abwehren, ohne

eine Gelegenheit zum Servicedurchbruch. Bei 5:4 stand Wildcard-Empfänger Bohli sogar nur zwei Punkte vor dem grössten Erfolg seiner Karriere. Erst im finalen Tiebreak demonstrierte der topgesetzte Wawrinka seine

Stärke in der Kurzentscheidung und realisierte schliesslich seinen fünften Tiebreak-Sieg in Folge. Erholter Canas Im morgigen Viertelfinal trifft der Waadtländer nun auf Guillermo Canas (ATP

54), der die Runde der letzten Acht kampflos erreichte, weil Kristof Vliegen (Bel) krankheitshalber hatte Forfait erklären müssen. Dementsprechend frisch wird der seit Montag pausierende Argentinier in den Viertelfinal steigen. (red)


sport 31

10. Juli 2008

Peter Crouch verlässt den FC Liverpool Fussball Der englische Internationale Peter Crouch (27) wechselt innerhalb der Premier League vom FC Liverpool zum FC Portsmouth. Die Ablösesumme für den Stürmer, der bei den «Reds» zuletzt oft auf der Ersatzbank sass, soll 22 Millionen Franken betragen.

Bergkönig Soler wirft das Handtuch Rad Der letztjährige Bergkönig Juan

Die Basler Spieler jubeln über den Meistertitel. Bild: Keystone

Super League Basel ist Meister der Vorbereitung Von Matthias Dubach

Der FC Basel hat alle Abgänge ersetzt und bereitet in Ruhe die Saison vor. Bei den Young Boys und dem FCZ gibt es hingegen Wirbel. 69 Tage nach der Finalissima um den Meistertitel begegnen sich Basel und die Young Boys in acht Tagen erneut. Diesmal ist es der Saison-Auftakt. Nach jetzigem Stand der Dinge heisst der Sieger dann wieder Basel: Die Vorbereitung beim Meister läuft

nach Plan – im Gegensatz zu YB, das seit EM-Ende mit dem Knatsch um ­Hakan Yakin leben muss. Yakin und die Verträge Auch nach dem Abgang des Topskorers nach Katar gibt man sich bei YB zu­geknöpft, wie man ohne ­Yakin gegen

Basel bestehen will. Trainer Martin Andermatt verweist darauf, dass die Vetragsmodalitäten zwischen YB und Al Gharafa noch nicht geregelt sind. Es ist aber davon auszugehen, dass YB keinen Blitztransfer tätigt und ohne ­Yakin-Ersatz in die Saison geht. Beim FCB ist hingegen alles klar. Zuletzt kam als Ersatz für Daniel Majstorovic der Argentinier David Abraham. Auch die anderen Lücken sind gefüllt: ­Gelabert kam für Papa

Malick Ba, Gjasula für ­Degen, Safari für Nakata und Talent Unal ersetzt Bankdrücker Lokvenc. FCZ: Chikhaoui trainiert Eine ruhige Vorbereitung ohne Transfers hat auch der FC Zürich hinter sich – wenn da nicht das Theater um den wechselwilligen Yassine Chikhaoui wäre. Heute soll der Tunesier erstmals mit dem FCZ trainieren. «Wir haben die Zusage, dass er kommt», sagt FCZSportchef Fredy Bickel.

Cavendish gewinnt längste Tour-Etappe Die 5. und längste Etappe der Tour de France endete mit dem Sieg des Briten Mark Cavendish, der in Châteauroux den Spurt gewann. Er setzte sich nach 232 km vor Oscar Freire (Sp) und Erik Zabel (De) durch. «Endlich habe ich es geschafft», freute sich Cavendish, der schon zwei Mal Weltmeister in der Bahn-Disziplin Madison (2005, 2008) war. Bester Schweizer wurde der Zuger

Seppälä stellt neuen Kurzbahn-Rekord auf Schwimmen Die Finnin Hanna-Ma-

ria Seppälä hat in ihrer Heimat einen Kurzbahn-Europarekord über 100 m Lagen aufgestellt. Beim Meeting in Seinajoki verbesserte sie in 59,60 ihre eigene Bestmarke um zwei Hundertstelsekunden.

Aguirre wechselt zum zypriotischen Meister Fussball Francisco Aguirre verlässt

die Schweiz für 450 000 Franken Ablöse in Richtung Zypern. Der Argentinier, der in der letzten Saison mit elf Treffern bester Torschütze von Absteiger St. Gallen war, unterschrieb bei Rekordmeister Omonia Nikosia einen Dreijahresvertrag.

Rekord-Preisgeld am diesjährigen US Open Tennis Am US Open (25. 8 - 7. 9)

wird ein Rekord-Preisgeld von 20,6 Millionen Dollar ausbezahlt. Das ist eine Million mehr als im letzten Jahr. Die Turniersieger im Einzel kassieren je 1,5 Millionen.

Martin Elmiger als 51. Fabian Cancellara (112.) kam im Feld an und bleibt Fünfter im Gesamtklassement. Schumi bleibt Leader Leader blieb Stefan Schumacher (De), der das gelbe Trikot heute wohl abgeben wird. Denn jetzt steht die erste von vier Bergankünften an. Auf dem Weg von Aigurande nach Super-Besse sind im Finale knapp 500 Höhenmeter zu bewältigen. (si)

Mauricio Soler (25/Kol) kann das gepunktete Trikot an der Tour de France nicht mehr erfolgreich verteidigen. Er gab gestern nach einem Sturz zu Beginn der 5. Etappe auf.

Ivan Pejcic ersetzt Sermeter in Aarau

Ungewöhnliche Zaungäste an der Tour de France. Bild: Key

Fussball Der FC Aarau hat Ivan Pejcic (25/Ser) vom mazedonischen Verein Rabotnicki Skopje für drei Jahre unter Vertrag genommen und somit den Abgang von Gürkan Sermeter zu Bellinzona kompensiert. (si)


Donnerstag, 10. Juli 2008

www.punkt.ch

kuhn

Mit grossem Druck an die Beachvolley-EM seite 29

torres

Schwimm-Oma hofft in Peking auf Einzel-Gold seite 30

wawrinka

Basel liegt schon wieder vorne

Der Romand In acht Tagen bestreiten der FCB und die besiegt in Gstaad Young Boys den Saisonauftakt. Geht es zamba Anzeige .ch Landsmann Bohli nach dem Stand der Vorbereitung, ist der 209 x 25 mm (ohne Formatbegrenzungs-Linie) seite 30

FCB-Eduardo spielt per Fallr체ckzieher den Ball. YB-Verteidiger Schwegler bleibt das Nachsehen. Bild: Keystone

FCB klarer Favorit im Startspiel: Der Knatsch um den Abgang von Hakan Yakin hat YB geschw채cht. seite 31

Anzeige

www.zamba.ch


BE, 10.07.2008