Page 1

www.punkt.ch

23˚

Wetter Seite 26

Attraktion Bergsturz Der Eiger bröckelt ab und die Touristen finden es toll seite 2

Mittwoch, 9. Juli 2008 – Nr. 131

DIE ZEITUNG DER SCHWEIZ

Bern

Immer mehr Rentner sterben auf ihren Töffs

Erstmals seit 2003 nimmt die Zahl der Verkehrstoten wie- an dieser Entwicklung sind nicht junge Automobilisten, der zu. Letztes Jahr starben 384 Menschen auf Schweizer sondern Töfffahrer im Seniorenalter. Viele der rüstigen Strassen. Auch die Zahl der Schwerverletzten steigt. Schuld Rentner beherrschen ihre Motorräder nicht. seite 3

bern

Männermode Der Gegenentwurf zum Massanzug: Pariser

800 Jugendliche suchen noch eine Lehrstelle

Mode-Designer wie Christian Dior feiern die männliche Nonchalance. seite 16/17

seite 11

ausland

«Dilettant»: Amis beleidigen Berlusconi seite 8

style

Akte-X-Star Duchovny meldet sich am TV zurück

Bild: Trendspot/Hugentobler

seite 13

Projekt1:Layout 1

02.06.2008

17:03 Uhr

Seite 1

Anzeige

Mitmachen und gewinnen: 2 Übernachtungen mit Relaxprogramm für 2 Personen. Sende MPICK an 919 (1.50/SMS) und gewinne ein exklusives Time to Life Package für 2 Personen im neu renovierten 4 Sterne Superior Hotel Mövenpick in Regensdorf. Das Time for Life Package enthält: Welcome Drink, 1 Flasche Champagner im Zimmer, Eintritt in den Migros Fitness-Park und vieles mehr. Oder per Fax an: 058 680 45 11, Teilnahmeschluss ist der 31. Juli 2008.

Mövenpick Hotel Zürich-Regensdorf Im Zentrum, 8105 Regensdorf Tel +41 44 8715 111, Fax +41 44 8715 011 hotel.regensdorf@moevenpick.com www.moevenpick-regensdorf.com


schweiz

2

fraunörgeli

Eiger Bergsturz wird zur Touristen-Attraktion Von Markus Föhn

Also diese G8-Typen, die wollen jetzt ja die Welt retten und den C02-Ausstoss halbieren. Von dieser Vision soll sogar George W. Bush beseelt sein. Also ich sage Ihnen: Kaum hatten die Chefs der wichtigsten Industriestaaten diese Vision verkündet, gingen sie an ihrem Gipfel in Japan zum nächsten Traktandum über, zur Ölkrise. Und auch da sind sie sich einig: Es muss mehr Öl gefördert werden, damit Sie und ich billiger um die Welt fliegen, billiger ins Einkaufszentrum fahren und mehr unnützes Zeugs kaufen können. Denn nur mobile Konsum-Idioten können den stockenden Wirtschaftsmotor wieder auf Touren bringen. Das sagen jedenfalls diese G8-Typen. Also schöner hätten die das Dilemma zwischen Klimaschutz und Wirtschaftsförderung nicht veranschaulichen können. Und das an ein- und demselben Tag!

9. Juli 2008

Der Eiger bröckelt, der Gletschersee schwillt bedrohlich an – und Grindelwald profitiert davon. Die Natur rund um Grindelwald zeigt sich im Moment von ihrer weniger idyllischen Seite: Immer wieder stürzen tosende Gesteinsmassen von der Eigerflanke in die Tiefe. Der bedrohlich angeschwollene See auf dem unteren Grindelwaldgletscher hat sich in der Nacht auf gestern zwar geleert, ohne Schaden anzurichten – seit gestern Vormittag aber füllt er sich wieder. Und: Die Wirtin der Bä-

regg-Hütte meldete gestern früh einen Knall und eine Erschütterung. Noch ist nicht klar, ob es sich dabei um ein Mikrobeben handelte oder ob eine Gletscherkaverne eingestürzt ist. Ausflug zum Bergsturz Der Tourismus in Grindelwald dürfte von diesen Naturgewalten profitieren. «Wir rechnen damit, dass wir diesen Sommer mehr Tagesausflügler haben werden», sagt Marina Tonn, PR-Leiterin von Jungfrau-Marketing. «Naturschauspiele lassen sich selten so hautnah miterleben wie hier.»

DIE BERGE BRÖCKELN Mit dem Schmelzen der Gletscher gerät der Eiger in Bewegung. «Ein Sommertheater», sagt Geologe Hans Rudolf Keusen, der den Eiger im Auftrag des Kantons Bern beobachtet. Keusen rechnet aber mit weniger dramatischen Felsabbrüchen

Grindelwald hat Erfahrung: Der über Wochen andauernde Felssturz vom Sommer 2006 entwickelte sich zur Touristenattraktion, die Pfingstalpbahn bot gar ein «Felssturzbillet» an.

als 2006. Exakte Messungen finden in zwei Wochen statt. Ein Felssturz an prominenter Lage droht auch über der Axenstrasse am Urnersee: Ende Juli wollen die Urner Behörden 1500 Kubikmeter Fels wegsprengen lassen. (mf)

Gemäss Marina Tonn soll der bröckelnde Eiger dieses Jahr nicht vermarktet werden. Die Schaulustigen kommen wohl auch so – an der Ostflanke des Eigers gelten 1,5 Millionen Kubikmeter Gestein als instabil.

fragedestages Wie lange hält es Hakan Yakin in Katar aus? SMS A Ein paar Wochen B Ein paar Monate C Er wird den Zweijahresvertrag erfüllen Senden Sie eine SMS an 919: Keyword CHV und Antwort. Bsp. CHV A (50 Rp./SMS) oder stimmen Sie ab auf www.punkt.ch

votingvongestern Haben Sie schon in Rohstoffe investiert? 0% Ja 53% Nein 47% Ich überlege es mir noch

Atemberaubendes Panorama: Touristen blicken auf Eiger, Mönch und Jungfrau. Bild: Keystone

Kantone wollen keine billigeren Labors Ärzte werden das Blut ihrer Patienten bald nicht mehr selber untersuchen können. Davor warnen Labormediziner, Ärzte und die Gesundheitsdirektoren der Kantone. Grund sei eine vom Bund geplante Senkung der Labortarife um 30

bis 45 Prozent. Diese Reduktion führe dazu, dass sich viele Ärzte kein eigenes Labor mehr leisten könnten. Dem widerspricht der Bund: Dank einem spezielle Zuschlag sollen Ärzte die Untersuchungen weiter durchführen können. (sda)

Weniger Sozialfälle, dafür längere Bezugszeit Die Zahl der Sozialhilfefälle ist dank guter Konjunktur gesunken, aber immer noch höher als 2001. In Grossstädten brauchen mehr Leute über drei Jahre lang Sozialhilfe. Nun fordert die Städteinitiative Sozialpolitik Abhilfe. Im Auge hat sie

Instrumente für die Wiedereingliederung bei der Arbeitslosenversicherung, der IV und der Sozialhilfe. Der wichtigste Wege, um von der Sozialhilfe wegzukommen, sei Arbeit oder Leistungen von ALV, IV und AHV. (sda)


schweiz 3

9. Juli 2008

Unfalltote Rentner haben ihre Töffs nicht im Griff

Bern Die Schweizer Bischöfe lehnen ein Gesetz zur organisierten Sterbehilfe, wie es der Bundesrat prüft, kategorisch ab. Organisierte Suizidbeihilfe widerspreche dem christlichen Menschenbild sowie der Bundesverfassung. Gesetzliche Vorschriften wären für die Bischofskonferenz deshalb «untragbar».

Von Jessica Pfister

Tödliche Motorradunfälle nehmen stark zu. Pikant: Immer öfters sind es Selbstunfälle von älteren Fahrern.

Prüfung für alle Das Problem: Die Rentner können mit ihren Boliden nicht umgehen. «Vielen fehlt die Übung und sie können die Risiken nicht einschätzen», sagt Roland Wiederkehr von der StrassenopferVereinigung RoadCross.

Neue Partei im Kanton Glarus angekündigt Glarus Nach Bern und Graubünden

entsteht auch in Glarus eine Bürgerlich-Demokratische Partei (BDP). Die Gründungsversammlung der Glarner BDP am 28. August bereiten jene acht Landräte vor, die Anfang Juni die SVP-Fraktion verlassen und eine Liberale Fraktion gegründet hatten.

Der 78-jährige Motorradfahrer starb nach diesem selbstverschuldeten Unfall. Bild: Keystone

14000

1400

12000

1200

10000

1000

8000

800

6000

600

4000

400

2000

200

0

89 91 93 95 97 99 01 03 05 07

Walter Wobmann, Nationalrat und Ex-Motorrennfahrer, fordert nun: «Töfffahren sollte man stu-

Getötete

Entwicklung Strassenverkehrsopfer

schwer Verletzte

Schweizer Motorradfahrer leben gefährlich: 2007 starben rund 20 Prozent mehr Motorradfahrer als im Vorjahr. Dies zeigt die Statistik zu den Strassenverkehrsunfällen 2007 (siehe Box). Genau aufgeschlüsselt sind die Zahlen nicht. Laut dem Bundesamt für Statistik gab es 2007 rund 130 schwerverletzte und tote Töff-Rentner. Schuld an dieser Entwicklung ist laut Experten eine Gesetzesänderung von 2003. Seither können Autofahrer ab 25 Jahren prüfungsfrei auf ein 125-ccm-Motorrad umsteigen. «Es sind vor allem über 65-Jährige, die sich seitdem ihren Freizeittraum von einem rassigen Motorrad erfüllen», sagt Natalie Rüfenacht von der Bundesstelle für Unfallverhütung.

0

fenweise lernen. Jeder, der auf ein Motorrad umsteigt, muss eine praktische Prüfung absolvieren.»

Weniger JUnge Die Zahl der Verkehrstoten auf Schweizer Strassen ist 2007 erstmals seit vier Jahren wieder gestiegen. Insgesamt starben 384 Menschen. Steigende Opferzahlen gab es vor allem bei Motorradfahrern, Fussgängern und älteren Personen. Erfreulich ist dagegen der Trend bei den Jungen: Die Zahl der verunfallten jüngeren Erwachsenen ist um 7 Prozent gesunken. (sda)

Minarett-Verbot: Verstoss gegen Völkerrecht? Mit fast 115 000 Unterschriften haben rechtsbürgerliche Politiker gestern die Initiative «Gegen den Bau von Minaretten» eingereicht. Der Bundesrat empfiehlt die Initiative zur Ablehnung (in «.ch»). Laut dem Rechtsexperten Daniel Thür widerspricht die Initiative dem Völkerrecht: «Dass Minarette,

Bischöfe gegen Sterbehilfe-Gesetz

Ulrich Schlüer. Bild: Keystone

egal an welchem Standort, in welcher Grösse und in welcher Funktion, verboten sein sollen, würde einen unverhältnismässigen Eingriff in die Religionsfreiheit darstellen.» Laut Mitinitiant und AltNationalrat Ulrich Schlüer (SVP) trifft dies nicht zu: Die rund 350 000 in der Schweiz lebenden Muslime

könnten ihre religiösen Bräuche problemlos in einer Moschee ohne Minarett ausüben, sagte er. Nur ein Verbot von Moscheen würde gegen Völkerrecht verstossen. Ob die Initiative zulässig ist, muss das Parlament entscheiden. Ob sie bei einer Annahme tatsächlich umgesetzt werden kann, ist fraglich. (sda)

CVP will einheitliche Einbürgerungspraxis Bern Die CVP will die Kriterien bei Einbürgerungen schweizweit vereinheitlichen, um «Einbürgerungstourismus» zu verhindern. Weiter verlangt sie standardisierte Sprach- und Integrationstests. Wie die CVP-Nationalrätin Ruth Humbel (AG) sagte, sollen Sozialhilfebezüger nicht eingebürgert werden.

Sozialhilfebezüger nicht einbürgern: CVP-Nationalrätin Ruth Humbel. Key

Kadermann entlassen wegen Porno-Bilder Lausanne Das Westschweizer Ra-

dio RSR entlässt den Kadermann, der 2005 pornographische Bilder herunterlud, unter anderem von minderjährigen Mädchen. Gleichzeitig bestätigt der Verwaltungsrat die Entlassung des Informatikers, der den Fall publik machte. (sda)


4

wirtschaft

Gasche

testet

Urs P. Gasche ehem. Leiter «Kassensturz»

Tipp der Woche Weissmacher Zahnpasta: Candida White MicroCrystals Weg mit den hässlichen Nikotin-, Kaffee- oder Teeverfärbungen auf den Zähnen! Doch Zahnpasten mit hohem Abrieb schrubben nicht nur den Zahnbelag, sondern greifen auch Zahnhälse und Füllungen an. Der Kassensturz und der K-Tipp liessen Weissmacher-Zahnpasten in einem US-Prüflabor testen. Resultat: Einzig die Weissmacherpaste der Migros erzielte ein «sehr gut». Tipps: • Für Weissmacher-Zahnpasten nur weiche Zahnbürsten verwenden. • Zähne nur alle paar Tage mit solchen Zahnpasten reinigen. • Wer kein gesundes Zahnfleisch mehr hat, soll auf diese rein ästhetische Zahnreinigung verzichten. Gewichtung der Testkriterien und weitere Tests auf: www.punkt.ch und www.testbeste.ch

9. Juli 2008

Last Second Ferien auf den letzten Drücker buchen Von Sarah Forrer

Vom Reisebüro direkt an den Strand: Drei Last-SecondReisende freuen sich auf ihr Abenteuer. Lange Schlangen bilden sich vor dem Check-in-Schalter am Zürcher Flughafen. Ein Pärchen küsst sich zum Abschied. Daneben eine Schar junger Männer, die sich mit deutschen Schlagern singend auf ihre Ferien einstimmt. Es herrscht Aufbruchstimmung. Auch bei Daniela Feusi. Sie kommt gerade vom LastMinute-Schalter und hat einen Charterflug für 299 Franken nach Zypern gebucht. Noch am gleichen Nachmittag geht es los. «Ich wollte schon immer mal einfach an den Flughafen und weg», begründet die Serviceangestellte ihre LastSecond-Reise (vgl. Box). «Jetzt, wo ich Single bin, ist der Spontantrip möglich», sagt die 29-Jährige. Begehrte freie Plätze Sie nimmt in Kauf, die erste Nacht vielleicht am Strand zu verbringen. Denn der Flug nach Zypern ist ohne Übernachtung und während der Hauptsaison ist es schwierig, kurzfristig noch

Dow Jones 11384 +1,36% Eurostoxx 50 3291 -1,25% Rohöl (USD) 136,31 -4,08%

Vor Kurztrip: Stephan Käsermann, Daniele Palumbo und Markus Höhener. Fotomontage «.ch»

LAST SECOND Direkt am Flughafen buchen ist beliebt. Im Moment muss man aber flexibel sein, da das Angebot sehr beschränkt ist. Unter der Woche sind die Chancen besser, einen Platz zu finden. Der Rabatt beträgt zwischen 100 - 400 Fr. auf Kurzstrecken. (sfo)

ein freies Bett zu finden. Da haben es Stephan Käsermann und Daniele Palumbo einfacher. Ihre Mallorcareise für 683 Franken ist inklusive Hotel. Die 18-Jährigen müssen sich dafür eine Nacht in Zürich um die Ohren schlagen, da der Flug erst am nächsten Tag geht. «Eigentlich wollten wir schon heute los, aber es hatte keinen Platz mehr frei», so Stephan. Diese Er-

SMI

6875 6850 6825 6800

Inserat.qxp:Layout 1

6775

Mi

Do

6788 -0,40%

25.9.2007

Fr

Mo

9:26 Uhr

Presented by

Global biotechnology company (NASDAQ: BIIB) with International Headquarters in Switzerland

Di

fahrung macht auch Markus Höhener. Es ist sein zweiter Tag am Flughafen – ohne Erfolg. Denn im Gegensatz zu Daniela und Stephan ist er nicht nur auf der Suche nach Abenteuer, sondern nach einem Schnäppchen. «600 Franken, mehr ist nicht drin», so der 25-Jährige. Statt sich am Ceck-in-Schalter einzureihen, steigt er nun in einen Zug nach Nizza.

Euro / CHF 1,619 +0,35% Seite Dollar / CHF 1,034 +0,78% Gold Kg (CHF) 30595 +0,08%


Über 500 Markenschnäppchen exklusiv im Internet

Versandkostenfrei!

Sungarden easy sun Ampelschirm, 3,5 m, grau/anthrazit

899.-

2 Liegen mit Ablage-Tisch Rattan de Luxe Rattangeflecht aus wetterfestem, UVbeständigem PE-Kunststoff. Rückenlehne verstellbar. Unterbau: rostfreies, pulverbeschichtetes Aluminiumgestell. Polster: flüssigkeitsabweisende Beschichtung.

Raffaello

Toffifee

450

200 g

TÜV-geprüfte Top-Qualität, Ø 350 cm. Bezug: Polyester, Radius 360° Schatten zu jeder Tageszeit, auch bei tiefstehender Sonne durch einfaches Heben und Senken des Schirmes. Preis ohne Sockel (optional erhältlich wie auch die Schutzhülle). Konkurrenzvergleich

Konkurrenzvergleich

1299.- 1320.-

Jacobs Medaille d’Or

200 g

statt

5

50

Taft Haarspray Volume Power, Reflex-Glanz oder Fixing

löslicher Kaffee, 200 g

Giotto

je 300 ml

4er-Pack, 172 g

395

295

statt

490

statt

3

45

Albanella

790

390

statt

statt

9

695

90

Tisch

Merlot del Veneto IGT

8sTRA'EL

Füsse Metall alufarbig, mit Klar-/Milchglasplatte, 180 x 95 cm

6 x 75 cl

45 Waschgänge

1290

18.-

Konkurrenzvergleich

1990

Konkurrenzvergleich

32

40

249.Konkurrenzvergleich

398.-

Elizabeth Arden

Top

Sunflowers, Femme EdT Vapo 50 ml

Gr. 36-46, div. Qualitäten, Farben und Modelle

14

90

Kunstleder schwarz

Textil-Ausverkauf % Ab sofort stark reduzierte Preise! Unterhemd

Gr. M-XXL, 100% BW, div. Farben

4990

7.-

Konkurrenzvergleich

2490

Sie sparen 35.-

30

Gr. 40/42-52/54, 100% BW, Spitzeneinsatz, weiss oder schwarz

8.2er-Pack

Unsere Jubiläumsartikel

JAHRE

Nivea Bath Care

Douche & Shampoo for Kids

Brita Filterkartuschen für Maxtra

3 x 200 ml

Vino Espumoso 75 cl

39.-

Stuhl

Tank-top

statt

Campo Real semi-seco

990.-

5.8

statt

Singer Nähmaschine 1507

Grundstichmuster, Knopflochautomatik, Nählicht, eingebautes Zubehörfach, inklusive Zubehör, 1 Jahr Garantie

4250

5er-Pack

Konkurrenzvergleich

90

30.-

6.-

6.-

Konkurrenzvergleich

12.-

159.Konkurrenzvergleich

289.-


9 x 90

6

wirtschaft

9. Juli 2008

Swiss erhöht den Treibstoffzuschlag Zürich Angesichts rekordhoher

­ lpreise hebt die Swiss ihre TreibÖ stoffzuschläge am 14. Juli weiter an. Für Langstreckenflüge wird der Zuschlag um 15 Franken auf 170 Franken pro Flugstrecke erhöht. Auf Europa-Flügen wird der Zuschlag um 6 Franken auf 45 Franken angehoben.

US-Baufinanzierer erneut in Schieflage New York Den von der Finanzkrise schon arg gebeutelten grössten US-Hypothekenfinanzierern Fannie Mae und Freddie Mac drohen weitere Milliarden-Verluste. Nach Ansicht von Analysten ist ihr Kapitalbedarf gigantisch. An der Börse stürzten die Aktien der Firmen ab.

Turbulenzen an der Schweizer Börse Zürich Die Börse hat gestern zeit-

weise so tief notiert wie seit knapp drei Jahren nicht mehr. Der SMI sackte bis auf 6661 Punkte ab. Am Schluss lag er noch 0,4 Prozent tiefer auf 6788 Punkte. Schuld am Tief seien wieder aufgeflackerte Ängste vor einer Ausweitung der Kreditkrise. (sda)

Von Frau zu Frau Bundesrätin Doris Leuthard hat gestern mit Russlands Wirtschaftsministerin Elvira Nabiullina ein Aktionsplan zur Verstärkung der Handelsbeziehungen erstellt . 

Der Preis für Hypotheken steigt Die Finanzierung der eigenen vier Wände ist teurer geworden: Der Zins auf Hypotheken mit fester Laufzeit ist um bis zu 0,5 Prozentpunkte gestiegen. Der Zins auf Darlehen mit kurzer und mittlerer Laufzeit stieg auf über 4 Prozent. Und für

10-jährige Hypotheken wird sogar über 4,5 Prozent Zins verlangt. Nur die variablen Hypotheken kosten weiterhin weniger als 4 Prozent Zins – zu wenig, sagt ein Experte. Ab September werden auch hier die Zinsen wieder steigen. (sda/ds)

Bild: Key

Siemens streicht fast 17 000 Stellen Siemens will weltweit 16 750 Stellen abbauen. Allein in Deutschland wird der Technologiekonzern im Zuge der geplanten MilliardenEinsparungen 5250 Arbeitsplätze streichen. Der Grossteil der Arbeitsplätze, nämlich 12 600 Stel-

len, sollen bis 2010 in der Verwaltung wegfallen. Wie sehr die Schweiz vom Stellenabbau betroffen ist, bleibt unklar. Siemens Schweiz nimmt in den nächsten Tagen mit den Mitarbeitervertretern das Gespräch auf. (sda/ds)

Anzeige

Diese und viele andere coole Jobs finden Sie auf

wowoyo.ch

Applikationsentwickler/Ͳin

Kaufm.Angestellte/r

BusinessAnalyst/in

Bankfachmann/Ͳfrau

Jurist/in

Leiter/inAccounting

Kältemonteur/in

FlugzeugͲElektriker

Die wirklich guten Jobs finden Sie wo?

wowoyo.ch


Publireportage von

NEWS.

RAILAWAY.

Koffer schleppen Adieu – auch im Ausland! Wer ohne Gepäck mit der Bahn nach Deutschland, Frankreich, Österreich oder Luxemburg reisen will, profitiert von einem schnellen und einfachen Service. Denn Passagiere mit gültigem Bahnfahrausweis geben ihr Reisegepäck ganz einfach am Gepäckschalter auf und nehmen es nach vier Arbeitstagen (Aufgabetag plus drei Arbeitstage) am Reiseziel entgegen! In Deutschland, Frankreich und Österreich erfolgt der Versand nicht an Bahnhöfe, sondern sogar bis an die Domiziladresse (also z.B. an ein Hotel oder eine Privatadresse). In Luxemburg ist der Versand nur an Bahnhöfe möglich. Die Zustellung ans Domizil ist im Preis inbegriffen. Einzelreisende bezahlen für den Service 30 Franken pro Gepäckstück, Gruppen ab sechs Personen sowie Familien nur 24 Franken. Als Reisegepäck gelten Koffer, Reisetaschen, Rucksäcke, Ski als Paar und Skischuhe verpackt. Das Maximalgewicht pro Gepäckstück beträgt 25 Kilo. Nach Deutschland und Österreich ist sogar der Versand von Velos möglich. An den Bahnhöfen ist ein kostenloser und ausführlicher

Céline Dion gibt sich in Genf die Ehre

Durstlöscher SBB: Das Getränkeunternehmen Feldschlösschen setzt auf die Schiene.

Cargo: Die SBB ist auch Durstlöscher Prost! Auch nach der Fussball-EM gehts auf der Schiene rund: Das Getränkeunternehmen Feldschlösschen setzt voll auf SBB Cargo. Zwar sind die Schweizer Kicker wie ihre österreichischen Partner in der Vorrunde ausgeschieden, doch in einer Rangliste lagen die Schweizer vor den Österreichern: beim Bierkonsum der Fans. Damit der Nachschub während den 23 Fussballtagen klappte, hat das traditionsreiche Rheinfeldner Getränkeunternehmen Feldschlösschen auf die bewährten Dienste von SBB Cargo gesetzt.

Doch während und auch nach der EM lief und läuft das normale Tagesgeschäft in Rheinfelden weiter. Dabei geht es nicht nur um den Gerstensaft. In den schweizweit vier Produktionsbetrieben der Gruppe stellt die Feldschlösschen Getränke AG auch Mineralwasser her: insgesamt 340 Millionen Liter pro Jahr.

Auch bei der Wareneinfuhr setzt Feldschlösschen auf die Schiene: 97 Prozent des Malzbedarfs werden so importiert: jährlich 28 000 Tonnen oder 570 Bahnwagen. Leerglas kommen ebenfalls mit der Bahn in die Schweiz: 61 Millionen Bierflaschen werden mit SBB Cargo nach Rheinfelden transportiert.

Im Verkehr zwischen diesen vier Produktionsstätten und den fünfzehn Getränkeverteilzentren spielt die Bahn traditionell eine wichtige Rolle: Pro Jahr werden 11 500 Wagen oder über 230 000 Tonnen mit SBB Cargo transportiert. Hinzu kommen 4300 Container für den Export ab Rheinfelden.

Und wenn in Saudi-Arabien mit einem alkoholfreien Moussy angestossen wird, hat Feldschlösschen auch die Schienen im Spiel: Jährlich werden 4300 Seecontainer à 20 Fuss Länge exportiert. Pro Lieferung verschifft Feldschlösschen 24 Container via Rotterdam nach Jeddah. www.sbbcargo.com

3-Seen-Land: Günstig wie nie! Kein Wunsch sondern Realität: Bis am 31. Juli kann man das Drei-SeenLand mit bis zu 50 % Rabatt bereisen!

Prospekt – «Gut bedient beim Zugfahren» – erhältlich. Weiterführende Informationen zum Thema Reisegepäck finden Sie auch Online unter www.sbb.ch/gepaeck

Heute findet in Genf das einzige Open-Air-Konzert von Céline Dion in der Schweiz statt! Konzertticket-Inhabern offerieren die SBB und RailAway 20% Ermässigung auf die Bahnfahrt bis «GenèveStade». Shuttlezüge pendeln zwischen den Bahnhöfen Genf und «Genève-Stade». Für die Rückkehr sind Extrazüge zwischen Genf und Lausanne sowie in Richtung Zürich, Bern und Brig geplant.

Mit 60 Live-Acts und 60 DJs aus den Bereichen Pop, Rock, Punk, Electro, Soul, HipHop, Country, und Blues feiert das Gurtenfestival vom 17. bis 20. Juli seinen 25. Geburtstag. Einige der Highlights sind N.E.R.D., Züri West, Herbert Grönemeyer, oder The Chemical Brothers. Die SBB und RailAway offerieren 20% Rabatt auf die Bahnfahrt und den Gratistransfer auf den Gurten.

Heidi: Das packende Musical-Highlight 2008! «Heidi – das Musical» ist eine grossartige Schweizer Erfolgsstory. Erleben Sie jetzt das eigenständige, hoch romantische Musical auf der imposanten Seebühne Walenstadt. Ein absolutes Muss für alle Musical- und Theaterliebhaber. Die SBB und RailAway offerieren 10% Ermässigung auf die Bahnfahrt und 5% auf den Ticketpreis.

TELL Freilichtspiele Interlaken. Lassen Sie sich ins Jahr 1291 entführen und geniessen Sie zusammen mit Ihrer Familie bei den Tellspielen Interlaken eine unvergessliche Theateraufführung auf der gedeckten Tribüne. Mit jeweils 10% Ermässigung auf Bahnfahrt und Theaterticket.

Entdecken Sie neue Ufer: Das ist nirgends einfacher, als im DreiSeen-Land. «Die Schönheit der wärmsten Jahreszeit färbt auch kräftig auf das Drei-Seen-Land ab», freut sich der Bieler Stadtpräsident Hans Stöckli. «Zudem erwarten Sie diesen Juli vielfältige, attraktive Angebote samt unvergesslicher Momente – und alle bequem mit dem öffentlichen Verkehr erreichbar.» Lauschen Sie der entspannenden Ruhe auf der naturbelassenen St. Petersinsel, geben Sie sich dem Charme der verträumten Winzerdörfer am Bielersee hin oder geniessen Sie eine Drei-Seen-Fahrt von Biel nach Murten. Während die Schiffe Sie bequem an Ihr

25. Gurtenfestival in Bern: Let’s rock!

Tokio Hotel in Genf: Achtung, fertig, kreisch!

Holen Sie sich den Prospekt zum Drei-Seen-Land der SBB. Ziel bringen, relaxen Sie auf dem Deck mit Blick auf den malerischen Jura oder die Alpen. Und falls Sie es lieber sportlich haben, locken der Kanuplausch

auf dem Bielersee, die StorchenVelotour oder Wanderungen auf luftigen Jurahöhen. www.sbb.ch/entdecken

Das einzige Konzert von Tokio Hotel in der Schweiz findet am 12. Juli 2008 in der Arena Genf statt und ist bereits ausverkauft. Nur die Konzerttickets mit Datum 12.07.2008 sind gültig (egal ob für Arena oder Stade de Genève). Inhabern von Konzerttickets offerieren die SBB und RailAway 20% Ermässigung auf die Bahnfahrt bis Genf-Flughafen. Extrazug zurück nach Zürich. www.railaway.ch


8

ausland

auf den

punkt Carolina Müller-Möhl Investorin

Die Ferienzeit bietet die Chance, auch mal die Rollen zu wechseln. Jetzt können Männer mal den Haushalt und das Kinderhüten organisieren. Und die Frauen können mal ausspannen. Vielen wird erst im Ferienhäuschen bewusst, wie stark wir uns im normalen Berufsleben in Rollen zwängen lassen. Besonders problematisch

9. Juli 2008

G8-Gipfel USA beleidigen Berlusconi und Italien rung für die beleidigende Darstellungen entschuldigt. Sie entspreche nicht «der Sichtweise von Präsident Bush» und sei ein «unglücklicher Fehler».

Italien sei korrupt und sein Regierungschef ein politischer Dilettant: So steht es in einer Pressemappe für US-G8-Journalisten. Für gewöhnlich tritt Silvio Berlusconi selbst ins Fettnäpfchen. Am G8-Gipfel in Japan ist die USA seinetwegen in ein solches getreten. Die Pressemappe für die mit Präsident George W. Bush zum Gipfel in Japan

mitreisenden Journalisten enthält brisante Aussagen: Unter anderem heisst es, Berlusconi sei ein Vertreter eines Landes, «das bekannt ist für Korruption und Lasterhaftigkeit». Und: Der Regierungschef werde von vie-

Silvio Berlusconi. Bild: Key

len in seinem Land gehasst und als «politischer Dilettant» angesehen. Die USA haben sich nun bei der italienischen Regie-

Einfach abgeschrieben Der Text stammt übrigens von der «Encyclopedia of World Biography», den ein Mitarbeiter im Weissen Haus wortwörtlich, ohne lang nachzudenken, abgeschrieben hat. (sda/red)

ist es, wenn diese Rollen uns benachteiligen. So hat eine US-Studie gezeigt, dass Investoren für einen dreimal höheren Geldzufluss sorgen, wenn Männer statt Frauen an der Spitze von Konzernen stehen. An solchen Vorurteilen wird sich wenig ändern, solange auch bei uns in der Schweiz nur vier Prozent der Mitglieder von Geschäftsleitungen weiblichen Geschlechts sind.

«Frauenpower setzt neue Akzente» Dabei können Frauen gut

haushalten: Sie müssen nämlich im Schnitt für gleiche Leistungen immer noch mit deutlich weniger Lohn auskommen als die Männer – für besonders Unbelehrbare der bittere Beweis, dass man von Berufsfrauen Topleistungen im Finanzcontrolling erwarten kann!

Es ist wie in Seldwyla: Wir

pflegen Vorurteile und ignorieren, was gesunder Menschenverstand und zahlreiche Studien uns immer wieder sagen: Dass uns gemischte Führungsteams deutlich weiter bringen würden. Dass Erziehungsarbeit schon zum Wohl der Kinder geteilt werden muss. Und dass Frauenpower in Chefetagen neue Akzente setzt. Ein bisschen Ferien sollte immer sein – wenn wir darunter den Rollenwechsel mit nachhaltiger Wirkung verstehen.

Carolina Müller-Möhl, Präsidentin der Müller-Möhl Group, hat mehrere Verwaltungsratsmandate, unter anderem bei Nestlé.

Für jedes G8-Land ein Bäumchen gepflanzt: Die Staatschefs bei der gemeinsamen Gartenarbeit. Bild: Keystone

CO2-Emissionen bis 2050 halbieren – ab wann denn? Beim Gipfel in Japan haben sich die G8-Staaten erstmals auf ein gemeinsames Ziel zur Reduktion von Treibhausgasen geeinigt. Sogar US-Präsident Bush gab seine Blockade-

haltung auf und stimmte dem Beschluss zu, den weltweiten CO2-Ausstoss bis 2050 zu halbieren. Das tönt zwar gut, doch es gibt einen Haken: Denn es wird kein

Ausgangsjahr für die Reduktion genannt. Das bringt die Umweltschützer und die nicht politischen Organisationen auf die Palme: Greenpeace nennt den Beschluss ohne

Ausgangsjahr beliebig. Die Hilfsorganisation Oxfam sagt: «Bei diesem Tempo ist die Welt bis 2050 weichgekocht und die G8-Führer sind längst vergessen.» (sda/red)

Inzest-Drama: Ist Josef Fritzl ein Mörder? Die Ermittlungen im InzestFall in Österreich werden ausgebaut: Ein Neonatologe soll klären, inwieweit der tatverdächtige Josef Fritzl (73) für den Tod eines Neugeborenen, das seine

Tochter Elisabeth im Verlies zur Welt gebracht hatte, verantwortlich ist. Bei Befragung dabei Der Mediziner werde auch einer Befragung der 42-Jäh-

rigen Mitte Juli am Gericht St. Pölten beiwohnen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft gegenüber der Krone-Zeitung. Falls Josef Fritzl eine Verantwortung für den Tod des

Babys nachgewiesen werden kann, würde ihm eine zusätzliche Anklage wegen Mordes drohen. Der Prozess gegen Fritzl soll noch in diesem Jahr stattfinden. (red)


ausland 9

9. Juli 2008

München U-Bahn-Schläger fassen lange Haftstrafen

Österreich wählt am 28. September Wien Die Parlamentswahlen in

Österreich finden am 28. September statt. Darauf einigten sich gestern die bisherigen Koalitionsparteien SPÖ und ÖVP. Auch die Grünen stimmten dem Termin zu. Das ­Datum muss heute noch von der Regierung bestätigt werden.

Kurz vor Weihnachten prügelten zwei Männer einen Rentner fast zu Tode. Gestern wurden sie wegen versuchten Mordes verurteilt. Er hatte sie bloss auf das Rauchverbot in der Münchner U-Bahn hingewiesen und sie töteten ihn beinahe: Wegen dieses brutalen Überfalls sind zwei junge Einwanderer zu hohen Haftstrafen verurteilt ­worden. Der Richter befand sie gestern des versuchten Mordes für schuldig. Der 21-jährige Türke Serkan A. wandert für zwölf Jahre ins Gefängnis, der

18-jährige Grieche Spyridon L. verbringt die nächsten achteinhalb Jahre in einer Jugendhaftanstalt. Geständnis abgelegt Die beiden Täter hatten im Prozess vor dem Münchner Landgericht I zuvor gestanden, den pensionierten Schulleiter Norbert N. (76) mit Schlägen und Tritten gegen den Kopf lebensgefährlich verletzt zu haben.

Raketenschild: Russland droht Hohe Aggressivität attestiert: Serkan A (l.), Spyridon L. Key

Das Gericht folgte mit dem Urteil der Staatsanwaltschaft. Die Verteidiger hatten niedrigere Strafen gefordert. Sie sahen den Überfall nur als gefährliche ­Körperverletzung.

Die Tat hatte in Deutschland für grosse Empörung gesorgt und Debatten um die Kriminalität unter jungen Migranten und eine Verschärfung des Jugendstrafrechts ausgelöst. (sda/red)

Prag Im Streit um die US-Raketen-

abwehrpläne in Osteuropa hat Russland den Ton verschärft. «Wenn in der Nähe unserer Grenze ein Raketenabwehrsystem stationiert wird, werden wir gezwungen sein, mit ­militärtechnischen statt diplomatischen Mitteln zu reagieren», erklärte das Aussenministerium. (sda)

Anzeige

Italienische Melonen «Honeymoon» Stück à ca. 1,1 kg nur

Pferdesteak frisch Kanada 100 g statt 3.05

Diese Woche:

Di., 8. Juli bis Sa., 12. Juli 2008

-36% Henniez rot / grün mit / wenig Kohlensäure 9 x 1,5 Liter statt 11.70

1.95

4.40

Chicco d’Oro Tradition Cremino / gemahlen / Bohnen 3 x 500 g statt 26.70

Bounty Weiss / Fantasy 16 Rollen / 12 Rollen statt 22.–

Pinot Grigio DOC Nals 2007* Italienischer Weisswein 7,5 dl statt 11.90

-43%

6.60

3für2

17.80

-33%

7.90

auf ALLE SPAR Glace Produkte

Grosspackung

*Jahrgangsänderungen vorbehalten

ca. 900-g-Grosspackung

Aktion

1/2 Preis

11.–

Die genaue Adresse Ihrer nächsten Filiale finden Sie unter www.spar.ch

Gültig bis 12.7.2008 oder solange Vorrat. Abgabe nur in Haushaltsmengen. Alle Preise sind in CHF angegeben. Satz- und Druckfehler vorbehalten.

28/2008

Diese Woche

-20% auf ALLE SPAR Glace Produkte


Punkt.ch_GCB_DinnerForWinner_113x165mm.qxd

veranstaltungen

18.03.2008

10:17 Uhr

Seite

immobilien

SeeSicht — ein Logenplatz ist fßr Sie reserviert Im Neubauprojekt SeeSicht in Wädenswil entstehen aussergewÜhnliche Etagen-, Maisonette-, Terrassen- und Loftwohnungen mit spektakulärer Seesicht.

JEDER GANG EIN GEWINN. Dinner for Winner fßr 69 Franken. Mit unseren charmanten Croupiers und den spannenden CasinoSpielen. Im Preis inbegriffen sind ein Welcomedrink, ein 4-Gang-Menß, freier Casino-Eintritt und ein Startguthaben von CHF 15.–. Jeweils mittwochs um 19:00 Uhr. Um pßnktliches Erscheinen wird gebeten. Termin auf Anfrage. Eintritt ab 18 Jahren mit amtlich gßltigem Ausweis. Reservation erwßnscht: T +41 (0)56 204 08 08, www.grandcasinobaden.ch - Baden im Glßck.

Unser Angebot

MSW Immobilien AG Seefeldstrasse 277 8008 ZĂźrich Telefon: 043 499 40 40 Telefax: 043 499 40 44 info@msw-immobilien.ch www.msw - immobilien.ch

Zimmer : GrĂśssen: RaumhĂśhen: Terrassen: Preise in CHF: Bezug:

3½ und 4½ 149 m² − 236 m² 2.55 m − 3.35m 30 m² − 80 m² 950’000 − 1’425’000 Juni 2009

FĂźr weitere Informationen besuchen Sie die detaillierte Projektwebsite:

www.seesicht-waedenswil.ch

)JFSTUJNNUFJOGBDIBMMFT

feller

Tanzschule Feller, Ey 5, Ittigen Sommer-intensiv-Tanzkurse in 1 Woche tanzen lernen!

Grundkurs 1

5 x 90 Min: 160.-/Pers

Mo-Fr 19.30-21.00Uhr 14.-18.Juli 2008

Discofox 1

5 x 75 Min: 135.-/Pers

Mo-Fr 18.15-19.30Uhr 14.-18.Juli 2008

Telefon 031 92 1 92 92

Immobilien auf dem Punkt.

#F[VHTCFSFJUBC'SĂ IMJOH (FOJFTTFO4JFEJFHSPTT[Ă HJHFO TPOOJHFO 3ĂŠVNFVOE#BMLPOFTPXJFEJFFJHFOF 1BSLBOMBHF 0QUJNBMFT1SFJT-FJTUVOHT7FSIĂŠMUOJT %BOLLPTUFOHĂ OTUJHFS)PM[1FMMFU)FJ[VOH TQBSFO4JF/FCFOLPTUFOVOETDIPOFO HMFJDI[FJUJHEJF6NXFMU 5BHEFSPĂľFOFO5Ă S.VSUFOTUS 'SFJUBH6IS4BNTUBH6IS

weitere Kurse unter:

www.tanzschule-feller.ch

Jobs empfehlen... Geld verdienen!

XXXTVJTTFQSPNPUJPODI

tanzschule

4VJTTF1SPNPUJPO*NNPCJMJFO"(  .FSJFEXFH /JFEFSXBOHFO 5FM .P'S6IS

HĂ–CHSTE WOHNQUALITĂ„T Im Neubauprojekt PANORAMA in Eggenwil bei Bremgarten entstehen 33 Garten-, Obergeschoss- und Attikawohnungen. Unverbaubare Panoramasicht auf die Reuss und die Alpen.

Unser Angebot Zimmer : GrĂśssen: Preise: Bezug:

3½, 4½ und 5½ 102 m² − 149 m² Fr. 450’000.− Fr. 645’000.− Herbst 2008

FĂźr weitere Informationen besuchen Sie die detaillierte Projektwebsite:

www.panorama-eggenwil.ch MSW Immobilien AG Maerki Stadler Wittwer

klicken, empfehlen, profitieren www.punkt.ch/jobempfehler

SeewĂźrfel 3 Seefeldstrasse 277 CH-8008 ZĂźrich Tel 043 499 40 40 Fax 043 499 40 44 info@msw-immobilien.ch www.msw-immobilien.ch

MSW Immobilien AG SeewĂźrfel 3 Seefeldstrasse 277 8008 ZĂźrich Telefon: 043 499 40 40 Telefax: 043 499 40 44 info@msw-immobilien.ch www.msw-immobilien.ch


bern 11

9. Juli 2008

Lehrstellen Neue Angebote für Schulabgänger sind da

Bern Nach der Anti-Wef-Demo im Januar mit 242 vorübergehenden Festnahmen hat die Polizei gegen 35 Personen ermittelt. 25 Personen wurden verzeigt. Das geht aus der Antwort des Regierungsrats auf eine Interpellation des SP-Grossrats Corrado Pardini hervor. Die Polizei erstattete unter anderem Anzeige wegen Landfriedensbruch und Sachbeschädigung.

Von Katharina Schwab

Die Situation auf dem Lehrstellenmarkt sei entspannt, der Kanton will aber keine Entwarnung geben. Noch nie seien so viele Lehrverträge abgeschlossen worden, die Lage auf dem Lehrstellenmarkt sei entspannt, meldeten die Regierungsräte Bernhard Pulver und Andreas Rickenbacher. Aber: «Auch heute gibt es nach wie vor Schulabgänger, die keinen Ausbildungsplatz finden», sagt der Volkswirtschaftsdirektor Rickenbacher. Deshalb müsse die Situation weiter verbessert werden. Nach der ersten Lehrstellenkonferenz vor eineinhalb Jahren findet am 20. November eine zweite statt. 800 noch auf der Suche Noch seien 800 Jugendliche (5 %) auf der Suche nach einer Anschlusslösung: «Be-

25 Personen wurden verzeigt

Berns Tourismus ist sehr zufrieden Bern Die Stadt Bern ist aus

Regierungsräte Bernhard Pulver (Grüne) und Andreas Rickenbacher (SP). Bild: kas

sonders betroffen sind Jugendliche ausländischer Herkunft», führte Erziehungsdirektor Pulver aus. Um diese Jugendlichen früh im Berufswahlprozess zu unterstützen, sei unter anderen das Projekt «Take off ... erfolgreich ins Berufsleben» gestartet worden.

Sogenannte «Case Manager» würden ab Herbst die Jugendlichen in der Region Bern ab der 7. Klasse bis 24-jährig begleiten und unterstützen. Später soll das Projekt im ganzen Kanton eingeführt werden. Der Regierungsrat genehmigte 3,6 Millionen Franken.

«Der Kanton will besonders die zweijährige Ausbildung mit Attest weiter fördern», sagte Rickenbacher. Ziel sei, dass 600 solche Lehrstellen im Kanton Bern existieren. Das sei noch nicht erreicht. Letztes Jahr wurden 400 solche Lehrverträge abgeschlossen.

Das etwas andere Aare-Bad Das Lorraine-Bad im gleichnamigen Quartier hat seinen eigenen Charme. Wer nicht in der Aare baden will, kann das Aarewasser trotzdem geniessen – im naturbelassenen Becken, zusammen mit den Enten und Fischen.  Bild: Uwe Schädelin

touristischer Sicht mit der Euro 08 sehr zufrieden. Der Bekanntheitsgrad wurde erhöht und das Image «massiv aufgewertet». Gegenüber Juni 2007 gab es jedoch weniger Übernachtungen. Thomas Lüthi von Bern Tourismus kann diesen Widerspruch erklären. Völlig ausgebucht seien die Hotels nur an den drei Spieltagen gewesen. Insgesamt habe man aber die im Juni ausgebliebenen Tagungen und Kongresse nicht wettmachen können, heisst es in einer Mitteilung.

An den drei Spieltagen der Oranjes waren die Hotels ausgebucht. Key

Polizei warnt vor Einbrüchen Bern Die Polizei hat seit Anfang Juli mehr Einbrüche und EinschleichDiebstähle festgestellt. Die Diebe machten sich die Sorglosigkeit von Mietern oder Hausbesitzern zunutze, warnt die Polizei. Sie dringen durch offene Eingangs- oder Sitzplatztüren ein und stehlen Bargeld und Schmuck, während sich die Bewohner auf Sitzplätzen und Balkonen aufhalten. Die Polizei registrierte 130 Einbrüche und 19 Einschleich-Diebstähle. (sda)


Basel Tattoo 2008: Openair vom 15.–19. Juli «.ch» verlost Tickets für alle Vorstellungen! Das Basel Tattoo ist innerhalb weniger Jahre zum Treffpunkt Musikbegeisterter avanciert und hat einen riesigen Beliebtheits- und Bekanntheitsgrad erreicht, der weit über die Landesgrenzen reicht. Das musikalisch hochstehende Programm aus Dudelsackklängen, Blasmusik und folkloristischem Tanz mit Spitzenformationen aus der ganzen Welt begeistert Jung und Alt gleichermassen. Das Basel Tattoo garantiert eine sensationelle und perfekte Show der besten Formationen, die zu Standing Ovations hinreissen wird.

Presenting sponsor

Mehr Infos und Trailers von Basel Tattoo unter www.punkt.ch

Gewinnen Sie jeweils 2 Tickets für folgende Vorstellungen: Vorstellung Dienstag, 15. Juli, 21.00 Uhr Mittwoch, 16. Juli, 21.00 Uhr Donnerstag, 17. Juli, 18.00 Uhr Donnerstag, 17. Juli, 22.00 Uhr Freitag, 18. Juli, 18.00 Uhr Freitag, 18. Juli, 22.00 Uhr Samstag, 19. Juli, 18.00 Uhr Samstag, 19. Juli, 22.00 Uhr

Keyword BS DI BS MI BS DO18 BS DO22 BS FR18 BS FR22 BS SA18 BS SA22

Unter allen Teilnehmern werden zudem 20 DVDs Basel Tattoo und 10 T-Shirts Basel Tattoo verlost.

So nehmen Sie an der Verlosung teil: Per SMS: Senden Sie eine SMS mit dem gewünschten Keyword (z.B. BS DI) sowie Ihrem Namen inkl. Adresse an 970 CHF 1.– / SMS). Oder nehmen Sie per WAP teil: http://wapteilnahme-online.vpch.ch/PCH52580 (nur mit Mobiltelefon möglich) Teilnahmeschluss: 10. Juli 2008, 24.00 Uhr


«Ich sage nie wieder ‹nie wieder wieder›.» Uma Thurman, Kino-Star, will nach der Verlobung mit dem Schweizer Arpad Busson wieder heiraten.

9. Juli 2008

David Duchovny Von Catharina Steiner

In den letzten Jahren wurde es still um den «Akte X»-Star. Nun meldet er sich mit einer neuen TV-Serie zurück. Hank Moody Einst war er ein gefeierter Autor in Manhattan. Doch jetzt, in Los Angeles, interessiert sich kein Schwein mehr für ihn. Seinen zynischen Hit-Roman verwurstete die Traumfabrik zu einer seichten Kino-Romanze. Dazu kommen eine akute Schreibblockade und eine ExFrau, die mit einem KunstFuzzi ins Bett steigt. Für Hank Moody läuft es nicht gut. David Duchovny Für den Schauspieler, der diesen AntiHelden in der TV-Serie «Californication» so überzeugend gibt, dafür schon. In den USA ist die Sendung ein Renner und der 47-Jährige staubte für seine Rolle gar einen Golden Globe ab. Am Donnerstag startet die Serie auf SF zwei. Fox Mulder Dabei war es in den letzten Jahren bedenklich ruhig um den gebürtigen New Yorker geworden. Nachdem man die Serie «Akte X» 2002 endgültig zu Grabe trug, folgte der Karriere-Knick. Vielleicht, weil man Duchovny zu sehr mit seiner Paraderolle des FBI-Agenten Fox Mulder in Verbindung brachte. Und so besetzten ihn die Studiobosse auch weiterhin als Verschwörungstheoretiker («Evolution», «Zoolander»). Oder als Irren: In der TV-Serie «Sex and the City»

mimte er Carries psychotischen Lover. Die verzweifelte Single-Frau pilgerte eine Folge lang für ihre Dates gar in die Nervenheilanstalt. Dann doch lieber Ausserirdische jagen, dachte sich Duchovny: Am 24. Juli kommt «X-Files: I Want to Believe» in Schweizer Kinos. Tom Warsaw 2004 begnügte sich Duchnovy in «House of D» nicht bloss damit, einen Künstler namens Warsaw zu spielen, sondern wollte als Regisseur auch einer sein. Zwar konnte er Superstar Robin Williams für sein Projekt gewinnen – doch der Streifen geriet zum kommerziellen Flop. Dave Wenigstens lief es während der beruflichen Flaute im Privatleben stets gut für Duchovny, den alle nur Dave nennen. Mit seiner Ehefrau Téa Leoni und den zwei gemeinsamen Kindern lebte er im sonnigen Malibu, bevor die Familie letzten Monat nach New York umzog. Seit elf Jahren schon ist der PrincetonAbsolvent mit der blonden Schauspielerin («Spanglish», «Fun with Dick and Jane») verheiratet. Das kommt in Hollywood-Jahren gerechnet wohl einer golden Hochzeit gleich. «Californication», ab Donnerstag, 10. Juli um 22.35 Uhr auf SF zwei.

kopfdestages David Duchovny Geboren am 7. August 1960 in New York City Markenzeichen: Trockener Humor. Macke: Isst kein rotes Fleisch.

Trailer >>>www.punkt.ch


14

kultur

Michael J. Fox vor Comeback

9. Juli 2008

Festivals Juanes auf dem Berg oder auf der Piazza

New York Michael J. Fox ist laut «serienjunkies.de» im Gespräch für eine Rolle in der Serie «Rescue Me». Für Fox wäre es der erste grös­sere Fernsehauftritt seit 2006. Noch ist nichts unterschrieben, doch weil Fox mit dem Produzenten befreundet ist, geht man von einem baldigen Vertragsabschluss aus.

Von Christina Varveris

Heute starten zwei Festivals: «Moon and Stars» in Locarno und «Live at Sunset» auf dem Zürichberg.

Osbournes mit neuer TV-Show Los Angeles Die Osbournes bekommen eine eigene Comedy-Show auf dem US-Sender Fox. Die TV-Show hat noch keinen Namen, biete aber musikalische Auftritte und Sketches. Bereits von 2002 bis 2005 konnte man der Familie im TV beim Fluchen zusehen. (red)

Juanes. Bild: Keystone

Ein lauer Sommerabend, die Sonne tunkt die Häuserwände auf der Piazza Grande in Rot. Bald wird sie untergehen, dem Mond Platz machen – und den Stars. Das ist «Moon and Stars», eins der beliebtesten Festivals in der Schweiz: Jedes Jahr pilgern Zehntausende dafür nach Locarno.

Auf der Piazza Grande steht derzeit alles bereit für Santana, Alicia Keys und Paul Simon. Das Eröffnungskonzert von Vasco Rossi ist ausverkauft – über 12 000 Fans werden sich heute Abend auf die Piazza drängen. Ebenfalls ausverkauft sind die Auftritte der Rockband R.E.M. und des Sängers Lenny Kravitz. Zum Schluss Juanes Krönender ­Abschluss der Konzertreihe in Locarno ist am Sonntag, 20. Juli J­ uanes. Der kolumbianische Sänger, dem mit «La Camisa ­Negra» auch in Europa der Durchbruch gelungen ist,

grafikfabrik

Anzeige

Wenn Ihr Haustier Ihnen ähnlich sieht, sind Sie jetzt richtig im grossen FRESSNAPF-Zehnkampf: Überzeugen Sie uns von den eindeutigsten Gemeinsamkeiten zwischen Ihnen und Ihrem Haustier! Einfach Foto hochladen, abstimmen und abwarten. Im öffentlichen Online-Voting wird der beste «Partner Look» gewinnen. Alle Infos gibt‘s auf www.fressnapf.ch

tritt einen Tag zuvor auf der Dolder Eisbahn in Zürich auf. Am gediegenen Festival mit Lounges und Restaurants hat er den elften ­Auftritt nach Seal, Züri West (beide ausverkauft), Diana Ross und Kris ­Kristofferson. Wer Juanes in gehobenem Ambiente hören will, der wählt das «Live at Sunset», wer zu den Latinoklängen lieber etwas Italianità hat, reist an das «Moon and Stars» nach Locarno.

Programm >>>www.punkt.ch


people 15

9. Juli 2008

Philipp Hägeli Vom ewigen Zweiten zur Nummer eins bisher war er stets als Zweitbesetzung gebucht. Hägeli, der heute in Hamburg lebt, kommt gerne zurück in die Schweiz, «das ist schliesslich meine Heimat». Während der Thuner Seespiele wohnt er mit seinem Partner in einer Ferienwohnung. «Mein Freund spielt auch im Musical mit, das ist natürlich ideal.» Die Rolle des Bernardo passe gut zu ihm, findet Hägeli. «Wie Bernardo kann auch ich schlecht damit umgehen, wenn nicht für

Von Jeanette Kuster

Der Zürcher Philipp Hägeli spielt im Musical «West Side Story» in Thun seine erste Hauptrolle. Im Mai band sich Philipp Hägeli noch einen Lendenschurz um und schwang sich als Tarzan von Liane zu Liane, jetzt kämpft er bewaffnet gegen verfeindete Gangmitglieder. Der 28-jährige Zürcher landete im Frühling in der Musical-CastingShow «Ich Tarzan, du Jane» auf Sat.1 zwar nur auf dem undankbaren zweiten Platz. Doch seine überzeugende Darbietung am Fernsehen verschaffte ihm eine Hauptrolle im Musical «West Side Story», das am 15. Juli auf der Thuner Seebühne Premiere feiern wird. Erste Hauptrolle Hägeli spielt im Musicalklassiker Bernardo, den Anführer einer puertoricanischen Gang. Nach sechs Jahren als vollberuflicher Musicaldarsteller ist es seine erste richtige Hauptrolle –

alle dieselben Regeln gelten», sagt der Darsteller. Zudem gefalle ihm, wie Bernardo für seine Familie einstehe. «Und wir haben beide dasselbe feurige Temperament.» Nach wochenlangen Proben freut sich der Nachwuchsstar jetzt auf die Premiere – und ist gespannt, ob Phil Collins im Publikum sitzen wird. Der Sänger gehörte in der Sat.1-Show zur Jury und outete sich dort als Fan des Schweizers. «Eingeladen hat man ihn anscheinend, aber ob er kommt, weiss ich nicht», sagt Hägeli. «Man will mir die Gästeliste nicht zeigen. Vielleicht, damit ich nicht zu nervös werde.»

PREMIERENEXTRA

Philipp Hägeli. Bild: Thuner Seespiele

An der Premiere des Musicals «West Side Story» am 15. Juli wird Eliana Burki als Einstimmung die bekannten Songs von Leonard

Bernstein auf ihrem Alphorn spielen. Infos und letzte Tickets gibts unter www.thunerseespiele. ch

vermasselte ihm den grossen Auftritt: P. Diddy wollte mit seiner Entourage in drei Autos direkt vor die Eingangstür fahren. 15 Minuten Stille Nächstes Hindernis war der überfüllte Club selber. Das selbsternannte Multitalent liess sich durch die Hintertür in den Club einschleusen. Um doch noch klar zu stellen, wer der Ehrengast der Fete ist, unter-

P. Diddy. Bild: Keystone

Liebes-Aus Kein Glück in Sachen Liebe hat die Hollywoodschauspielerin Drew Barrymore (33). Nach knapp einem Jahr haben sie und ihr Partner Justin Long (30) sich überraschend getrennt. Noch in der Märzausgabe der amerikanischen «Vogue» erklärte die Actrice, dass ihre Wangen vom Lächeln weh tun, so glücklich sei sie in der Beziehung. Das ist jetzt vorbei. Einziger Trost: Nun können sich die Wangenmuskeln ein wenig erholen.

••• Liebesknatsch Kurz vor der Trennung stehen Kate Moss (34) und Rocker Jamie Hince. Laut dem «Daily Mirror» soll Hince nach dem letzten heftigen Streit aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen sein. Grund für den Krach der beiden sollen Kates Eifersuchtsanfälle sein. Sie drehte durch, weil sich eine andere Frau zu lange an Jamies Seite aufgehalten hat. Jamie sieht das ganze locker: Er spricht von einer Trennung auf Zeit – bis sich Kate wieder beruhigt hat. Anscheinend hat er sich an die Eifersuchtsszenen seiner Liebsten bereits gewohnt.

•••

Durch die Hintertür an die eigene Party Das hatte sich Sean «P. Diddy» Combs (38) sicher anders vorgestellt: Da schmeisst er eine Riesenparty und kommt selbst nicht rein. Anlässlich des amerikanischen Unabhängigkeitstages am 4. Juli hatte der Musiker eine pompöse Feier geplant. Um Mitternacht war der Parkplatz bereits dermassen überfüllt, dass der Rapper nicht mehr an den Club heranfahren konnte. Und das

klatsch tratsch

brach man die Musik für ganze fünfzehn Minuten. Genau so lange dauerte es nämlich, bis die VIP Lounge für ihn und seine illustren Begleiter – den Footballspieler Michael Strahan (36) und seinen RapperKollegen Busta Rhymes (36) – geräumt war. Nachdem auch Herr Combs seinen ihm gebührenden Platz gefunden hat, konnte die Sause ungestört weitergehen. (kas)

Liebesglück Bereits beruhigt haben sich hingegen Lily Allen (23) und Ed Simons (37). Die Sängerin und der Chemical-Brothers-Musiker trennten sich anfangs Jahr, nachdem Allen eine Fehlgeburt erlitten hatte. Dennoch stand Simons ihr in dieser schwierigen Zeit bei. Und das hat sich ausbezahlt: Nun hält das Liebesglück wieder Einzug. Den Beweis für die Wiedervereinigung lieferte das Internetnetzwerk Facebook. Dort änderten die beiden Frischverliebten ihren Beziehungsstatus von «Single» zu «in einer Beziehung».


16

mode parismänner

9. Juli 2008

Sommer 09 kreieren für den Von Sonja Hugentobler-Zurflüh

Die Pariser Männermode-Designer machen einen Schnitt und präsentieren den Gegenentwurf zum Massanzug. Jean Paul Gaultier Hinter dem Wild-West-Motto versteckt Jean Paul Gaultier einwandfrei geschnittene Anzüge für seine Asphalt-Cowboys – mit Details wie Navajo-Gürteln, Halsschmuck mit Türkisen und Pochetten.

Romantik Ann Demeulemeester Inspiriert von Hesses «Glasperlenspiel» erschuf Ann Demeulemeester eine poetische Kollektion mit kolonialen Anklängen, die an hageren Jungs genauso anmutig wirkt wie an Pensionären.

Sonderling Lanvin Anders als der Mainstream zeigt Lukas Ossendrijver für Lanvin eine einstudierte Nachlässigkeit, mit Details wie rustikalen Strohhüten oder eleganten Kummerbunden und Farben wie Orange, Bordeaux und Tabak.

Weisses Hemd, Krawatte, dunkler Anzug – die Statuskleidung der Bankenwelt ist durch die globale Finanzkrise ein bisschen aus der Mode gekommen. Dem tragen auch die Pariser Männermode-Designer Rechnung und kleiden die gefallenen Wallstreet-Helden relaxt für die Auszeit von der grossen Geldjagd. Feinsinnig kommen die Herren der Schöpfung daher – mit weiblichen Elementen, die dem modernen Männerbild entsprechen und die Zustimmung vieler Frauen finden: Foulard, Schmuck, Ansteckblumen und Perlenstickereien geben Ex-Finanzhaien ein entspanntes Aussehen. Himbeerrosa Der modebewusste Mann macht auch Schluss mit Tabus und bekennt Farbe: Himbeerrosa und Pink in einer Palette von Weiss, Kiesel, Schwarz, Sand und Kobaltblau trägt man nächsten Sommer. Orange kommt als Akzent dazu. Die Lockerungsübungen zeigen sich auch bei Materialien und in den Schnitten. Anzüge sind aus leichten Materialien gearbeitet, so dass es Hemdenstoffe sein könnten. Weich fliessende Seidensatins, Shantungs, gazenartige Baumwollcrêpes, Jacquards und feine Popelines lassen Bewegungsfreiheit. Überlagerte Einzelteile stehen im Vordergrund. Looks im strengen Schneiderstil weichen weiten Hem-

den, Tuniken aus geknitterten Stoffen, Gilets, Cardigans aus Feinjerseys, Slimpants und weiten Hosen. Ohne Krawatte Die Hemden sind einfarbig, haben Minimuster oder Krawattensujets. Das ist alles, was vom einstigen Statussymbol bleibt: Fliege oder Foulard verdrängen die Krawatte. Der Hemdenkragen kommt nur mit Steg aus und erinnert an die Uniform des ersten indischen Ministerpräsidenten Nehru. Nur bei den Schuhen bleibt man formell: Nächsten Sommer sind kaum Sandalen zu sehen, dafür viele gepflegte, auch zweifarbige Schuhe.

SOMMER 2009 Ehemaligen WallstreetHelden auf dem Weg in die Wellness-Oase. 1 Kris van Assche 2 Juun J 3 Paul Smith 4 Louis Vuitton 5 Véronique Branquinho

Bildergalerie >>>www.punkt.ch

Bilder: TRENDSPOT/HUGENTOBLER

Asphalt Cowboy

1

2


9. Juli 2008

Pariser Designer feinsinnigen Mann

mode 17 männerparis

Global Village John Galliano Ausflüge in fremde Kulturen führen bei John Galliano zu einer wilden Punk-TechnoDrag-Queen-Tumult-Kollektion, in der alle erdenklichen Farben und Formen sowie Ethnien aufeinanderprallen.

Bling-Bling Dior Mit glänzender RockstarFashion knüpft Dior-Designer Kris van Assche an die Erfolge seines Vorgängers Hedi Slimane an. Jugendlich sind auch seine Spenzer-Jacken und Röhrenpants für den Abend.

3

4

5

Strenge Raf Simons Kastenförmige Jakken, runde Schultern sowie die Abwesenheit von Farbe, plakativer Einsatz von Schwarz und Weiss setzen einen Kontrapunkt zu den aufgelösten Silhouetten der anderen Designer.


18 22

rätsel rätsel

XX. Datum 9. Juli2007 2008

Win ane iPhon

Das heissbegehrte iPhone der neuesten Generation (3G) ist ab 11. Juli offiziell in der Schweiz erhältlich. Mit .ch haben Sie die Möglichkeit, eines dieser Wundergeräte zu gewinnen – beantworten Sie einfach die Preisfrage und mit etwas Glück gewinnen Sie ein iPhone!

iPhone-Preisfrage Kann man das neue iPhone auch als Navigationssystem verwenden? A Ja B Nein So nehmen Sie am iPhone-Gewinnspiel teil: Teilnahme per SMS: Schicken Sie ein SMS mit folgendem Inhalt an 423 (CHF 1.50/SMS): IPHONE, Lösungsbuchstabe, Name und Adresse. Beispiel: IPHONE A Eva Meier, Im Feld, 8008 Zürich Teilnahme per WAP: Gratis-Teilnahme unter http://wapteilnahme-online. vpch.ch/PCH51513 (Teilnahme nur per Mobiltelefon möglich, da WAP).

Teilnahmehinweise: Teilnahmeschluss ist am Sonntag, 13. Juli 2008 um 24:00 Uhr. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Unter allen Teilnehmern mit der jeweils richtigen Antwort des entsprechenden Tages wird ein iPhone verlost.Das Gerät wird versendet, sobald dieses verfügbar ist.

quizrätsel Ermitteln Sie für alle Fragen den richtigen Lösungsbuchstaben. Der Reihe nach in die 8 Lösungsfelder eingetragen ergibt sich das gesuchte Lösungswort. Teilnahme per SMS Schicken Sie ein SMS mit folgendem Inhalt an die 970 (CHF 1.–/SMS): QUIZ, Lösungswort, Name & Adresse. Teilnahme per Telefon Wählen Sie die 0901 560 002 (CHF 1.–/Anruf) und folgen Sie den Anweisungen. Teilnahme per WAP http://wapteilnahme-online. vpch.ch/PCH51514 (Teilnahme nur mit Mobiltelefon, da WAP) Teilnahmeschluss heute Abend um 24:00 Uhr. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

1. Was sagen sich Fuchs und Hase? V Guten Morgen H Gute Nacht E 4

F Petri Heil

A 5

U 6

O 7

3. In welchem Kanton stehen neue und alte Teufelsbrücke? M Graubünden

E Tessin

U Uri

R Wallis

4. Was wird nicht aus Kartoffeln hergestellt? L Pommes Chips G Popcorn

P Pommes Frites S Rösti

5. Wie nennt man ein Trottoir in Deutschland? A Bürgersteig

P Volkssteg

L Zivilistenpfad T Zeugenweg

6. Welches war die Heimatstadt der Beatles? I London

E Birmingham

B Liverpool

O Manchester

7. Wie heisst Don Camillos Gegenspieler? S Donato

L Giovanni

Z Sergio

E Peppone

8. Welche Frucht wird für Vermicelles verwendet? L Esskastanie 1

Lösung 07.07: ABENDROT Gewinnerin 50 Franken: Sabrina Baiata, Bassersdorf

K Viel Glück

2. Wie viele Mitglieder hat ein Quartett?

2

S Orange 3

4

Z Feige 5

6

E Aprikose 7

8

50

FRANKE N!


rätsel 1923 rätsel

XX.Juli Datum 9. 2008 2007

diewand

Wir suchen Wörter die «Tisch» beinhalten! Hinter verschiedenen Feldern haben wir Wörter versteckt. Lösen Sie als erster eines der gesuchten Feldern auf, gehört Ihnen der entsprechende Betrag.

Teilnahme per SMS Schicken Sie WAND gefolgt von Ihrer Lösung an die 970 (CHF 1.50/SMS). Bsp.: WAND TISCHLER an 970. Teilnahme per WAP Kostenlose Teilnahme unter http://wapteilnahme-online.vpch.ch/WAND970

Hinweise: Das Spiel wird bis am Sonntag, 13. Juli 2008 um 24:00 Uhr gespielt, oder bis alle 9 Felder aufgedeckt sind. Die Lösung kann auch aus mehreren Wörtern bestehen. In der Folgewoche werden die Auflösungen publiziert. Sie erfahren sofort, ob Sie gewonnen haben oder nicht! Max. 100 Teilnahmen/Kalendertag.

Tagestipp: Um täglich einen Supertipp zu erhalten, senden Sie START HINT an 970 (CHF 0.70/SMS)

4 45 FRANK 0 EN!

Auflösung der letzten Woche, Begriffe zum Thema «Formel 1» 50 Fr. KAZUKI NAKAJIMA (A. Luthra, Basel) 100 Fr. ZUSCHAUER (K. Lienhard, Zürich) 300 Fr. MOTORSCHADEN (K. Furter, Zürich) 500 Fr. SUPERLIZENZ (ungelöst) 1000 Fr. AUTORENNEN (E. Bruhin, Dällikon) 2000 Fr. GELBE FLAGGE (ungelöst)

Infodienst: Sie möchten wissen, welche Felder bereits gelöst sind? Senden Sie einfach das Keyword GELOEST per SMS an die 970 (CHF 0.50 pro Anfrage). Für tägliche Supertipps senden Sie START HINT an die 970 (CHF 0.70 / SMS).

50

EN! FRANK Per SMS Schicken Sie ein SMS mit folgendem Inhalt an die 970 (CHF 1.–/SMS): SCHWEDEN, Lösungswort, Name & Adresse. Per Telefon Wählen Sie die 0901 560 003 (CHF 1.–/Anruf) und folgen Sie den Anweisungen. Per WAP http://wapteilnahmeonline.vpch.ch/PCH51515 (Teilnahme nur mit Mobiltelefon, da WAP) Teilnahmeschluss heute Abend um 24:00 Uhr. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Lösung 07.07.: TORNADO

Gewinnerin 50 Franken: Erica Fretz, Zürich


13 20

rätsel rätsel

sudoku 50

Lösen Sie das Sudoku und senden Sie uns Ihre Lösung. ! N E FRANK Unter allen Teilnehmern mit der richtigen Lösungszahl werden täglich 50 Fr. verlost!

4. Februar 2008 9. Juli 2008

6 3 7

Teilnahmemöglichkeiten: Per SMS Schicken Sie SUDOKU gefolgt von der Lösungszahl an die 970 (CHF 1.–/SMS). Beispiel: SUDOKU 245 an 970. Per WAP Kostenlose Teilnahme unter http://wapteilnahmeonline.vpch.ch/PCH51512 Teilnahmeschluss ist heute um 24:00 Uhr. Korrespondenz wird nicht geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Es müssen alle 3 Zahlen in der richtigen Reihenfolge eingesendet werden.

Lösungszahl:

Sudoku leicht

6 9 4 1 6 8 5 3 2 4 3 9 9 2 6 3 7 8 4 1 6 2 1 3 9 4 5 7

50

FRANKEN! Per SMS Schicken Sie ein SMS mit folgendem Inhalt an die 970 (CHF 1.–SMS): PUNKT, Lösungswort, Name und Adresse. Per Telefon Wählen Sie die Nummer 0901 560 001 (CHF 1.–/Anruf) und folgen Sie den Anweisungen. Per WAP http://wapteilnahmeonline.vpch.ch/PCH51511 (Teilnahme nur mit Mobiltelefon, da WAP) Teilnahmeschluss heute Abend um 24:00 Uhr. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Lösung 07.07.: MAGGIA

Gewinner 50 Franken: Karl Baur, Zürich

Kreuzworträtsel

9

4 1

8

7

8 7

3

2 5

6

3

8 3

4 4 9

8

7 3

Sudoku mittel

7 4

1 3 6

8 3 5

2

2

8 4

9

4 2

4

3 1

4

24

17

30

8

17

17

24 18

8 5

17

22

13

19

12

9 16

10

14 30

24 13 20

16 17

4

3

22

6

24 17

5

2

16

11

21

8

34

13 15

33

1

11

30

24 16 30

9 2

Kakuro leicht

27

30

11

23

Kakuro mittel 17

10

9

8

16

14

17 28

28 28

14

8

19 3 10

9 8 7

17 6

5

6 1

11 14 23

4 14

22 19

6 10

10

15 8

27

10

19

23


comic 21

9. Juli 2008

Hägar

Pohls Unarten

Divine Comedy

Shit happens

Knallfroschs Freunde

Horoskop Wassermann 21.1.–18.2.

Es könnte sein, dass Sie sich heute mit einer Person beschäftigen müssen, die im Moment in einer Krise steckt. Geben Sie ihr Tipps, wie sie da raus kommt.

Fische 19.2.–20.3.

Übermässigen Konsum und Verschwendung sollten Sie heute meiden. In einigen Tagen werden Sie froh sein, auf die Versuchung verzichtet zu haben.

Widder 21.3.–20.4.

Sie fühlen sich heute stark und selbstbewusst. Nutzen Sie die gestärkte Stimmung, mit Ihrem Chef über Ihre Zukunft und Ihre Weiterbildung zu sprechen.

Stier 21.4.–20.5.

Falls Sie Handarbeiten zu Hause geplant haben, ist heute ein guter Tag, diese zu erledigen. Sie verfügen über viel Kreativität, die Ihnen behilflich sein könnte.

Zwillinge 21.5.–21.6.

Es kommen heute einige Probleme auf Sie zu. Dies beeindruckt Sie jedoch wenig, denn mit Ihrem eisernen Willen sind die Probleme schnell behoben.

Krebs 22.6.–22.7.

Heute sollten Sie auf keinen Fall einen Arbeitskollegen provozieren. Widmen Sie sich stattdessen lieber Ihrer Arbeit, die zeitig fertig werden sollte.

Löwe 23.7.–23.8.

Sie strahlen heute etwas aus, dass niemand auf der Strasse ignorieren kann. Nutzen Sie die Gelegenheit, interessante Menschen kennenzulernen.

Jungfrau 24.8.–23.9.

Der Start in den Tag verlief schon besser. Aber keine Angst, bis am Mittag sind die morgendlichen Sorgen vergessen und es geht wieder Berg auf.

Waage 24.9.–23.10.

Sie haben eine wichtige Besprechung im Büro und wissen noch nicht recht, wie Sie Ihre Argumentation präsentieren sollen? Holen Sie sich Rat bei Kollegen.

Skorpion 24.10.–22.11.

Heute merken Sie einmal mehr, was für tolle Freunde Sie haben. Jeder denkt an Sie und versüsst Ihnen auf seine eigene Art den Tag.

Schütze 23.11.–22.12.

Dank der positiven Ster nenkonstell ation gelingt Ihnen heute alles, was Sie sich vornehmen. Nutzen Sie diese Umstände aus.

Steinbock 23.12.–20.1

Falls Ihr Partner sauer auf Sie ist, sollten Sie schnellstmöglich mit ihm sprechen und ihm mitteilen, dass alles auf einem Missverständnis beruht.


22

ausgehen konzerte upcoming

9. Juli 2008

MITTWOCH

KINO OPENAIR Bärenparkplatz, Zweisimmen

PARTYS

Kung Fu Panda Mi 21:30 | D

POP, ROCK

Die Herbstzeitlosen

Punk’s Not Dead Punk, 20 Uhr, Reitschule, Neubrßckstrasse 8

Do 21:30 | CH

Into the Wild Fr 21:30 | D

ELECTRONIC, HOUSE

23.07. 24.07. 25.07. 25.07. 26.07. 26.07. 26.07. 27.07. 14.08. 17.08. 20.08. 21.08.

Weitere Informationen zu diesen Konzerten und Ticketverlosungen auf punkt.ch und moonwalk.ch

MIX

Bienvenue chez les Ch’tis

Tops und Flops DJ Buck, 20 Uhr, Mokka, Allmendstrasse 14, Thun Ladies First DJ Cube, 21 Uhr, Pascha Dance Club, ZĂźrichstrasse 10, BĂźtzberg

KONZERTE POP, ROCK Campagna Summer Event 2008 The Jackys, Rock’n’Roll, Boogie Woogie, 20 Uhr, Restaurant Campagna, Hunzigenbrßcke 369A, Belp MIX Jungfrau Music Festival The University of Texas Wind Ensemble (USA), Leitung: Jerry Junkin, Gastdirigent: Douglas Bostock (GB), 20 Uhr, Casino-Kursaal Interlaken, Strandbadstrasse 44, Interlaken Happy Express & Denise 20.30 Uhr, Dancing & Pub SchÜnbrunnen, Bielstr. 167, Deisswil Mbuchsee

3:10 to Yuma Mi 21:45 | F

Do 21:45 | F

Kung Fu Panda

The Chronicles of Narnia: Prince Caspian

Action, TrickďŹ lm, KomĂśdie; USA (2008); Regie: Mark Osborne, John Stevenson

Fr 21:45 | F

OPEN AIR KINO Waldhaus Hochwacht, Reisiswil

Openair-Kino Alle Openair-KinoProgramme auf

AUSSTELLUNGEN

THEATER

Schauhäuser und Gartenanlage 08-17.30 Uhr, Botanischer Garten Bern, Altenbergrain 21 Mingjun Luo 14-18 Uhr, Centre PasquArt, Seevorstadt 71-75, Biel/Bienne Urs Dickerhof 14-18 Uhr, Centre PasquArt, Seevorstadt 71-75, Biel/Bienne Karl der Kßhne (1433-1477) 10-20 Uhr, Historisches Museum, Helvetiaplatz 5 Gerwald Rockenschaub 10-17 Uhr, Kunsthalle Bern, Helvetiaplatz 1

Altstadtbummel Sprachen: D/E/F, 11 Uhr, Bahnhof (Tourist Center) Circo Morelli 20.15 Uhr, Gemeindepark, Herzogenbuchsee

Do 21:45 | Edf

The Kite Runner Fr 21:45 | Odf

OPEN AIR KINO MIT UBS Stadtgraben, Murten, 041 240 20 62

Death at a Funeral Mi 21:30 | Edf

Keinohrhasen Do 21:30 | D

Ratatouille Fr 21:30 | D

OPEN AIR KINO MIT UBS Spiezer Bucht, Rogglischeune, Spiez, 033 650 72 72

Into the Wild

BĂœHNE

DIVERSES

The Darjeeling Limited

Step Up 2 the Streets Do 21:30 | D

Der Sohn des Scharfrichters Von mes:arts theater, mit Matthias ZurbrĂźgg, Anmeldung erforderlich, 20 Uhr, vor dem Rathaus, Rathausplatz 2

CINÉTÉ OPENAIR�KINO Schßtzenhaus, Burgdorf

Sex and the City

Mi 21:30 | D

>>> www.punkt.ch

Fr 21:30 | D

Indiana Jones and the Kingdom of the Crystal Skull

Veranstaltungen mit wurden mit gebucht. | Einträge in die Agenda auf www.eventbooster.ch | Fßr eine Publikation wird keine Gewähr geleistet. | Š Cinergy.ch

wi nÂŽ

Anzeige

sm s&

Gnarls Barkley | Montreux The Bangles | Zßrich Santana | Locarno Cypress Hill | Frauenfeld Jovanotti | Locarno Wu Tang Clan | Frauenfeld Duran Duran | Zßrich Gilberto Gil | Montreux Status Quo | Locarno Blondie | Zßrich Herbie Hancock | Montreux João Bosco | Montreux Quincy Jones | Montreux Crowded House | Zßrich Babyshambles | Montreux Lenny Kravitz | Montreux Alicia Keys | Locarno Alicia Keys | Montreux Jan Garbarek Group | Zßrich Katie Melua | Montreux Lenny Kravitz | Locarno Beverley Knight | Luzern R.E.M. | Locarno Xavier Rudd | Zßrich Erykah Badu | Luzern Deep Purple | Montreux Paul Simon | Locarno Cassandra Wilson | Luzern Juanes | Locarno Stereo MCs | Luzern K.D. Lang | Luzern Jethro Tull | Luzern George Benson | Luzern The Neville Brothers | Luzern Billy Idol | Zßrich Keb’Mo & The Robert Cray Band | Luzern SÜhne Mannheims | Luzern SÜhne Mannheims | Luzern Leonard Cohen | LÜrrach Macy Gray | Luzern Paul Simon | LÜrrach Peter Cincotti | Luzern Shaggy | Luzern R.E.M. | Nyon Iron Maiden | Basel Metallica | Jonschwil Eric Clapton | Zßrich Neil Young & His Electric Band | Zßrich

Place de sport de Champ-Martin, Malleray-BĂŠvilard, 032 492 26 80

4FOEFQFS4.4 BOEBT8PSU

KOHLE VOEHFXJOOF 'SJOCBS 'S4.4 BEBNBEBN]LSBGUTUPGGDSFBUJWFT

10.07. 10.07. 10.07. 11.07. 11.07. 12.07. 12.07. 12.07. 12.07. 13.07. 13.07. 13.07. 14.07. 14.07. 15.07. 16.07. 16.07. 17.07. 17.07. 17.07. 17.07. 18.07. 18.07. 18.07. 18.07. 19.07. 19.07. 20.07. 20.07. 20.07. 21.07. 21.07. 22.07. 22.07. 23.07. 23.07.

Trance Night Div. DJs, Trance, House, 21 Uhr, Restaurant/Bar Quasimodo, Rathausgasse 75

Š by www.horisen.com

14.07. Sigur RĂłs | ZĂźrich

OPEN AIR CINÉMA

Sex and the City

(SBUJTUFJMOBINF'BYNJUj,PIMFxVOE*IS

/BNF"ESFTTFBO

(MFJDIF(FXJOODIBODFOCFJ4.4VOE'BY(FXJOOFSXFSEFOTDISJGUMJDICFOBDISJDIUJHU&TXJSELFJOF,PSSFTQPOEFO[HFGĂ ISU%FS3FDIUTXFH JTUBVTHFTDIMPTTFO5FJMOBINFTDIMVTTJTUEFS%JFTJTUFJO(FXJOOTQJFMWPO)03*4&/5FJMOBINFCFEJOHVOHFOXXXDIBHC

Mi 21:30 | D

The Last Blast Do 21:45 | D Fr 21:45 | D

Ferdinand Hodler Eine symbolistische Vision, 10-17 Uhr, Kunstmuseum Bern, Hodlerstrasse 8-12 Form, Color, Illumination Suzan Frecon, Malerei, 10-17 Uhr, Kunstmuseum Bern, Hodlerstrasse 8-12 Intermezzo 10-17 Uhr, Kunstmuseum Bern, Hodlerstrasse 8-12 Dirk Skreber – Blutgeschwindigkeit 10-19 Uhr, Museum Franz Gertsch, Platanenstrasse 3, Burgdorf Spinner Spanner Schwärmer 150 Jahre Entomologischer Verein Bern 1858 bis 2008, 09-19 Uhr, Naturhistorisches Museum, Bernastr. 15 Wand und Wagnis Risiko am Berg seit der Eiger-Erstbesteigung vor 150 Jahren, 10-17.30 Uhr, Schweizerisches Alpines Museum, Helvetiaplatz 4 Der Vorgarten zum Fruchtland 10-17 Uhr, Zentrum Paul Klee, Monument im Fruchtland 3 In Paul Klees Zaubergarten 10-17 Uhr, Zentrum Paul Klee, Monument im Fruchtland 3 Lost Paradise – Der Blick des Engels 10-17 Uhr, Zentrum Paul Klee, Monument im Fruchtland 3 Papa Papillon 09-17 Uhr, Zentrum Paul Klee (Kindermuseum Creaviva), Monument im Fruchtland 3

Agenda >>>www.punkt.ch


kino 23

9. Juli 2008

BERN ALHAMBRA

Maulbeerstr. 3 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

Hancock

14:00 16:15 18:30 21:00 | Edf 10/12 J.

CAPITOL

Kramgasse 72 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

1 Hancock

15:00 17:30 20:00 | D 10/12 J.

2 Knut und seine Freunde 15:00 | D 4/6 J.

What Happens in Vegas 17:30 20:00 | D 10/12 J.

CINEABC

Moserstr. 24 | 031 332 41 42 | www.quinnie.ch

Into the Wild

15:00 | Edf 12/14 J.

Kirschblüten – Hanami 18:00 | D 12/14 J.

Once

20:40 | Edf 10/12 J.

CINEBUBENBERG

Laupenstr. 2 | 031 386 17 17 | www.quinnie.ch

Indiana Jones and the Kingdom of the Crystal Skull

14:15 | D 10/12 J. 17:15 20:45 | Edf 10/12 J.

CINECAMERA

Seilerstr. 8 | 031 386 17 17 | www.quinnie.ch

La Traductrice

14:00 18:30 | Fd 12/14 J.

Actrices

16:10 20:40 | Fd 16 J.

CINECINEMASTAR

Bollwerk 21 | 031 386 17 17 | www.quinnie.ch

J‘ai toujours rêvé d‘être un gangster 15:00 17:45 20:30 | Fd 10/12 J.

CINECLUB

Laupenstr. 17 | 031 386 17 17 | www.quinnie.ch

Bienvenue chez les Ch‘tis 14:45 17:45 20:15 | Fd 10/12 J.

CINEMOVIE

Seilerstr. 4 | 031 386 17 17 | www.quinnie.ch

1 Savage Grace

16:25 18:35 20:45 | Edf 14/16 J.

2 Dan in Real Life

16:20 20:50 | Edf 10/12 J.

Tocar el cielo

18:30 | Odf 10/12 J.

3 Rusalka

17:30 20:15 | Odf 14 J.

CINESPLENDID

Von Werdt-Passage 8 | 031 386 17 17 | www.quinnie.ch

1 Julia

14:15 17:15 20:15 | Edf 14/16 J.

2 Sex and the City

14:00 17:00 20:00 | Edf 12 J.

CITY

Aarbergergasse 30 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

1 Sommer

14:45 | D 8/10 J.

Sex and the City 17:15 20:30 | D 12/14 J.

2 Urmel voll in Fahrt 14:45 | D 6 J.

21 17:15 20:30 | Edf 10/12 J.

3 Horton Hears a Who! 15:00 | D 4/6 J.

Forgetting Sarah Marshall 17:45 20:45 | Edf 14/16 J.

GOTTHARD

Bubenbergplatz 11 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

Kung Fu Panda 15:00 17:45 20:30 | Edf 4/6 J.

JURA

Bankgässchen 6 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

1 Kung Fu Panda 14:00 16:15 18:30 20:45 | D 4/6 J.

2 Sex and the City

KINO KUNSTMUSEUM Sommerpause Bis 30. August

REX

Schwanengasse 9 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

The Game Plan 15:30 | D 6/8 J.

The Happening

18:15 21:00 | Edf 12/14 J.

ROYAL

Laupenstr. 4 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

Die Welle

14:30 17:15 20:00 | D 12/14 J.

WORB WORB

Hauptstr. 21 | 031 839 58 68 | www.cinergie.ch

Hancock

20:30 | D 10/12 J.

14:15 17:15 20:30 | Edf 12/14 J.

3 Indiana Jones and the Kingdom of the Crystal Skull 14:15 17:15 | D 10/12 J. 20:30 | Edf 10/12 J.

KELLERKINO

Kramgasse 26 | 031 311 38 05 | www.kellerkino.ch

Hotel Very Welcome 18:30 | D

Khadak 20:30 | Od

kino premiere

Hodlerstr. 8 | 031 328 09 99 | www.kinokunstmuseum.ch

Kino

J‘ai toujours rêvé d‘être un gangster Komödie/Drama Frankreich (2007); Regie: Samuel Benchetrit; mit: Anna Mouglalis, Edouard Baer, Jean Rochefort

Die Wege von zwei armseligen Möchtegern-Ganoven werden bei einer Raststätte von anderen verzweifelten Verbrechern gekreuzt. Zwei wenig kompetente Kidnapper haben ausgerechnet eine selbstmordgefährdete Jugendliche entführt, derweil ein Sänger, dem die Inspiration abhanden gekommen ist, seinem Kollegen die Lieder klaut. Dann sind da noch fünf 70-Jährige, die 28 Jahre nach ihrer letzten Tat einen neuen Coup planen. Doch die Zeiten haben sich geändert. Der kurlige Gangster-Film «J’ai toujours rêvé d’être un gangster» nimmt die Klischees des Genres treffsicher aufs Korn.

Trailer, Kritiken und alle Spielzeiten auf

top rating

>>> www.punkt.ch

Anzeige

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12.

Bienvenue chez les Ch‘tis What Happens in Vegas Die Welle Once Into the Wild Sommer Horton Hears a Who! 21 Sex and the City Kirschblüten – Hanami Indiana Jones Dan in Real Life

Note 4.22 4.14 4.10 4.10 4.07 4.04 3.84 3.82 3.73 3.64 3.60 3.43

Jetzt auf Punkt.ch Note abgeben! Die Lieblingsfilme der Kinogänger werden aufgrund der auf Punkt.ch und Cineman.ch abgegebenen Noten ermittelt, Höchstnote ist die 5.

Altersangaben: z.B. 12/14 J. = gesetzliches/empfohlenes Mindestalter. Bei Kindern bis 12 Jahre Erwachsenenbegleitung empfohlen, ab 21 Uhr obligatorisch. Vorstellungen mit Ende nach 24 Uhr generell erst ab 18 Jahren. Programm gültig bis Mittwoch, 9.7.2008 Änderungen vorbehalten | © Cinergy.ch


24

tv-programm NEWS + INFO

DOK + WISSEN

SPORT

20:55 | SF1 | Rundschau

21:50 | ORF1 | Wiener Blut

19:40 | EuSp | Golf – PGA-Tour

06:30 SF1 News-Schlagzeilen und Meteo 07:00 SFi Schweiz aktuell 07:30 SF1 Wetterkanal 09:00 RTL Punkt 9 09:00 ARD Tagesschau 10:00 ARD Tagesschau 11:00 Vox Nachrichten 12:00 ARD Tagesschau 12:00 RTL Punkt 12 12:55 SF1 Meteo 13:00 ARD Mittagsmagazin 13:00 SF1 Tagesschau 14:00 ARD Tagesschau 14:00 ZDF heute 15:00 ARD Tagesschau 15:50 ORF1 ZIB Flash 16:00 ARD Tagesschau 16:05 K1 News 17:00 ARD Tagesschau um fünf 17:45 3sat schweizweit 17:50 ORF1 ZIB Flash 18:00 SF1 Tagesschau 18:00 Pro7 Newstime 18:10 SF1 Meteo 18:45 RTL Aktuell

09:45 SF1 Einstein 10:05 K1 Abenteuer Leben 10:05 BR Giraffe, Erdmännchen & Co 10:30 SF1 nano 10:40 ORF1 Wiener Blut 11:00 SF1 Fernweh 11:45 BR Gesundheit! 12:00 SWR Landesschau 12:15 ARD Buffet 12:30 BR Planet Wissen 13:00 SWR betrifft 13:15 3sat Kuba 13:45 SWR betrifft 14:05 3sat Thalassa 15:00 3sat Terra X 15:00 SWR Planet Wissen 16:10 ARD Elefant, Tiger & Co. 16:15 3sat Malediven 16:30 3sat mare TV 17:00 BR Die Chiemgau-Saga 17:45 K1 Abenteuer Leben 18:00 3sat Schauplatz Gericht 18:00 Vox Wissenshunger 18:30 3sat nano 18:45 SWR Landesschau

06:00 DSF Poker 06:00 StTV Yoga: Folge 8 06:30 SFi sportaktuell 08:00 DSF Das Sportquiz 08:30 EuSp Volleyball 10:30 CNN World Sport 10:45 EuSp Sport 11:15 EuSp Radsport 11:30 EuSp Volleyball 11:45 ORF1 60. Internationale Österreich Rundfahrt 2008 13:30 EuSp Radsport 14:00 EuSp Radsport 14:15 ZDF Tour de France 14:15 DSF Das Sportquiz 14:30 EuSp Radsport 14:30 CNN World Sport 15:40 SF2 Rad: Tour de France 17:20 SF2 Tennis: Suisse Open Gstaad Achtelfinal 17:30 EuSp Volleyball 17:30 DSF Tennis Live 18:00 EuSp Fussball 18:15 EuSp Sport 18:25 EuSp Pferdesport

19:00 3sat SF1 19:25 SF1 19:30 SF1 ORF2 19:45 Arte 19:55 SF1 ARD 20:00 ORF1 ARD Sat.1 20:55 SF1

heute Schweiz aktuell SF Börse Tagesschau Zeit im Bild Info Meteo Börse im Ersten ZIB 20 Tagesschau Nachrichten Rundschau Streik der Cammioneure/Streit um Minarette 21:45 ZDF heute-journal ARD Hart aber fair 21:50 SF1 10vor10 22:00 ORF2 ZIB 2 22:15 SF1 Meteo 22:30 ORF2 Weltjournal 23:00 ARD Tagesthemen 23:45 ZDF heute nacht SF1 Tagesschau 00:00 RTL RTL Nachtjournal

19:00 Arte

19:25 EuSp Pferdesport Aktuelle News und Berichte 19:30 EuSp Weiterer Sport 19:40 EuSp Golf US PGA-Tour 19:55 ORF2 Sport 20:00 StTV Beachvolleyball Coop Beach Tour 20:15 DSF Motor Automagazin 20:40 EuSp Golf European Tour 21:15 EuSp Segeln Transat 2008 DSF Bike Motorrad-Magazin 21:45 EuSp Segeln 21:50 EuSp Sport 22:00 EuSp Radsport Tour de France Highlights 22:15 DSF SmackDown History of the WWE Championship, Wrestling 22:20 SF2 sportaktuell ATP-Turnier Suisse Open/Tour de France 5. Etappe 22:30 CNN World Sport 23:00 EuSp Volleyball FIVB Damen DSF Das Sportquiz 23:05 ORF1 Bundesliga 1.Runde

KINDER

KULTUR

MUSIK

11:00 SF2 Jimmy Neutron 11:20 SF2 American Dragon 11:35 KiKa Nils Holgersson 11:45 SF2 SpongeBob Schwammkopf 12:00 KiKa Tom 12:05 SF2 SpongeBob Schwammkopf 12:25 KiKa Martin Morgen 12:30 SF2 Hannah Montana 12:50 SF2 Kim Possible 12:55 KiKa Mimis Plan 13:15 SF2 Typisch Andy! 13:35 SF2 Dragon Hunters 13:35 KiKa Rocket & Ich 14:10 KiKa Schloss Einstein 15:00 KiKa Die Pfefferkörner 15:50 KiKa logo! 16:00 KiKa Jacob 2/2 16:50 KiKa Gloria und ihre Familie 17:35 KiKa Yakari 18:15 KiKa Nils Holgersson 18:40 KiKa Angelina Ballerina 18:50 KiKa Unser Sandmännchen 19:00 KiKa Tom 19:25 KiKa pur+ 19:50 KiKa logo! 20:00 KiKa Live 20:15 KiKa Meine peinlichen Eltern 20:40 KiKa Kummerkasten 20:55 KiKa Bravo Bernd

06:40 Arte Karambolage 08:45 Arte Kultur 09:05 3sat Kulturzeit 09:25 Arte Le Sacre du Printemps: Ballett-Variationen 13:00 Arte Künstler hautnah: Patricia Urquiola – Designerin 15:00 BBC-Prime Antiques Roadshow: Lichfield Cathedral 18:00 StTV Movie Talk 18:30 StTV Neu im Kino 19:20 3sat Kulturzeit 19:25 StTV Movie Talk 20:00 Arte Kultur 20:25 TSR2 Le rapace: Cycle Lino Ventura 22:00 StTV Neu im Kino 22:50 SF1 kulturplatz 23:15 BR Kino Kino 23:15 SF1 Kultobjekt: Die Concorde 23:30 ARD Deutschland, deine Künstler: Cornelia Funke 00:00 NDR Das Grosse Kleinkunstfestival: Publikumspreis 00:05 Arte KurzSchluss: Das Magazin 01:00 BBC-Prime Antiques Roadshow01:15 NDR Durch Warschau mit Steffen Möller

06:00 U1 Music Box 06:00 VIVA Wecker 06:00 MTV Kickstart 08:00 StTV Lautstark 08:00 U1 Alpensterne 08:00 Arte Emmanuel Krivine dirigiert 09:00 VIVA Clip Trip 09:00 StTV Lautstark 09:45 MTV Soundtrip 10:00 U1 Music Box 10:00 MTV Hot Music 10:30 SRTL beFour 11:00 MTV Hot Music 11:30 hr Tokio-Hotel 12:00 MTV Urban TRL 12:00 U1 Music Box 13:25 StTV Lautstark 13:45 SF1 Musikantenstadl 14:00 U1 Alpensterne 16:00 MTV Rock TRL mit Markus Kavka 17:30 VIVA Clip Trip 18:30 Arte Top of the Pops: Summer of the 70s 19:00 MTV Noise 19:00 VIVA Swiss Get the Clip 20:00 SF1 Schlagersommer 08: Francine Jordi 21:30 VIVA Baschi National 22:45 TSI2 Jazz Ascona 2007 01:15 SF1 Schlagersommer 08

Bild: Keystone

fernseh tipps

9. Juli 2008

20:00 | SF2 | Ice Age Animation USA 2002; Regie: Chris Wedge, Carlos Saldanha

In der Eiszeit vor 20’000 Jahren trifft das mürrische Mammut Manny auf ein Faultier, das alles andere als maulfaul ist und Unglücke un d Katastrophen geradezu magisch anzieht. Als die beiden ein verwaistes Menschenbaby finden, beschliessen sie, es zu seinen Artgenossen zurückzubringen. Als Führer bietet sich dabei der zwielichtige Säbelzahntiger Diego an, dessen wahre Absichten für seine Begleiter undurchsichtig bleiben.

21:00 | Arte | Prinzgemahl Dokumentarfilm D 2004

Kein einfaches Männerschicksal, Prinzgemahl zu sein. Drei Schritte müssen sie hinter ihrer Gattin gehen, so sieht es das Protokoll vor. Und sie bleiben auf ewig Prinzgemahl, während die Ehefrauen immer im Mittelpunkt stehen, von Staatsbesuch zu Staatsbesuch eilen. Der Dokumentarfilm zeigt, auf welch unterschiedliche Weise die Männer europäischer Königinnen ihre Rolle ausfüllen.

my tv das schaut Mirko MI 17:20 SF2 Tennis: Suisse Open Gstaad Achtelfinal 20:00 StTV Beachvolleyball Coop Beach Tour 22:20 SF2 sportaktuell DO 17:25 SF2 Tennis: Suisse Open Gstaad Achtelfinal Machen auch Sie Ihr persönliches TV-Programm auf punkt.ch oder teleboy.ch und werden Sie unser TV-Guide der Woche! Änderungen vorbehalten | © Cinergy.ch

19:10 Pro7 19:30 Sat.1 20:15 3sat Sat.1 Arte 21:00 Arte SWR 21:05 3sat 21:50 ORF1 22:15 ZDF RTL 22:20 SF1 22:30 SWR 22:45 ZDF 23:00 Vox ORF2 23:15 ZDF Sat.1

Die Rettung des blauen Papageis Galileo Das Magazin Schlecht in der Schule Die Abzocker Mit dem Zug durch... Den Balkan Prinzgemahl Reisewege In Rente Wiener Blut Abenteuer Wissen stern TV Reporter Sélection Caviezel und Cubanita Auslandsreporter auslandsjournal BBC Exklusiv Der masturbierte Elefant Menschen & Mächte Spezial Brigitte Bardot Spurlos verschwunden Gemeinsam stark Magersüchtig


tv-programm 25

9. Juli 2008

SPIELFILME

SERIEN

UNTERHALTUNG

20:15 | K1 | Money Train

21:10 | Vox | Men in Trees

20:15 | RTL | Die 10 verrĂźcktesten ...

07:30 TCci 300 08:00 TCst Die Maske des Zorro 09:25 13th November 09:30 TCci Hot Fuzz – Zwei abgewichste ProďŹ s 10:15 TCst Dante’s Peak 10:50 13th Scarface – Tony, das Narbengesicht 11:30 3sat Reife Leistung! 11:35 TCci Gefallene Engel 3 12:05 TCst Harry Potter und der Stein der Weisen 12:30 ScFi Alien Apocalypse 13:00 TCci Robert Altman’s Last Radio Show 14:35 TCst FrĂźhstĂźck bei ihr 14:45 TCci Rocky Balboa 14:55 Arte Monsieur Taxi 16:10 Arte Lostage 16:20 TCst About Schmidt 16:30 TCci Die Eisprinzen 18:05 TCci Lieben und lassen 18:25 TCst Bee Season

11:15 ZDF Reich und SchĂśn 11:55 SF1 Wege zum GlĂźck 12:05 Vox Gilmore Girls 13:00 Vox Everwood 13:15 3+ McLeods TĂśchter 13:30 BR Dahoam is Dahoam 13:40 ORF2 Bianca 14:00 Vox McLeods TĂśchter 14:10 ARD Rote Rosen 14:25 ORF2 Bianca 14:50 SF2 Charmed 15:10 ARD/ORF2 Sturm der Liebe 16:15 SF1 Edel & Starck 16:20 ORF1 Gilmore Girls 17:30 RTL Unter uns 17:55 ORF1 Die Simpsons 18:00 ARD Verbotene Liebe 18:05 Arte Venus und Apoll 18:10 Pro7 Die Simpsons 18:25 ARD Marienhof 18:45 SF2 O.C. California 18:55 ARD Berlin, Berlin

13:40 Sat.1 Britt 14:00 RTL O. Geissen Show 14:30 SWR Brisant 14:30 Sat.1 Zwei bei Kallwass 15:00 BR Sßdwild 15:20 Sat.1 Richterin B. Salesch 16:00 SF1 glanz & gloria 16:00 ORF2 B. Karlich Show 16:05 SWR Kaffee oder Tee? 16:05 RTL2 Takeshi’s Castle 16:15 Sat.1 Richter A. Hold 17:00 Pro7 taff 17:00 RTL Einer gegen Hundert 17:15 ARD Brisant 17:40 ORF2 Sommerzeit 17:45 ZDF Leute heute 18:00 RTL Explosiv 18:15 SF1 5gegen5 18:15 SWR Koch-Kunst mit Vincent Klink 18:30 RTL Exclusiv 18:40 SF1 glanz & gloria 18:45 K1 Das Fast Food-Duell

20:00 SF2

Ice Age (USA 2002) Animation 20:15 K1 Money Train (USA 1995) Action mit Wesley Snipes ORF1 Die Slupetzkis – Urlaub in Balkonien (D 2008) TV-KomĂśdie 1/2 ARD In letzter Sekunde (D 2008) TV-Thriller ORF2 Das Wunder der Liebe (D 2007) TV-LiebesďŹ lm SRTL Ein toller Käfer (USA 1968) Abenteuer 21:20 SF2 Peter & der Wolf (GB/P 2006) Animation 21:45 BR Eine Mutter fĂźr Anna (D 2005) TV-Drama 22:25 K1 Sniper 2 (USA ’02) Action 3sat Dabei: ein Clown (S 1997) KomĂśdie Arte Warchild (D/SLO 2004) Drama von Christian Wagner 22:35 SF2 Dark Water – Dunkle Wasser (USA 2005) Horror mit Jennifer Connelly, Tim Roth

19:05 RTL Alles was zählt 19:10 ORF1 Emergency Room Kein Entkommen 19:40 RTL Gute Zeiten, schlechte Zeiten 19:45 BR Dahoam is Dahoam 20:15 RTL2 Stargate Ethon 21:00 MTV Family Guy Der KÜnig ist tot/Die Frau in Peter 21:10 Vox Men in Trees Eiskalt erwischt/Der Morgen danach 22:00 MTV Drawn Together 22:05 RTL2 Stargate Atlantis 10’ 000 Jahre 22:15 Pro7 Emergency Room Das Unglaubliche glauben 23:00 MTV American Dad Haylias/ The 42-Year-Old Virgin 23:15 Pro7 Sex and the City Licht, Kamera, Beziehung/Die längste Woche 00:00 MTV South Park Schwule VerschwÜrung 00:05 RTL2 Stargate Das erste Gebot

19:00 Vox

Das perfekte Dinner Tag 3: Carine/Hamburg

19:20 ARD

Das Quiz JĂśrg Pilawa

19:30 VIVA

Swiss.Space Talk

19:50 Vox

Unter Volldampf Tag 3: Restaurant ÂŤLandhaus PfaffenbergÂť/Solingen

KRIMI

SITCOM

REALITY

17:00 3+ Criminal Intent 17:05 SF1 Vier Frauen und ein Todesfall 17:05 Sat.1 Niedrig und Kuhnt 17:30 Sat.1 Niedrig und Kuhnt 17:45 3+ Criminal Intent 18:00 Sat.1 Lenssen & Partner 18:00 ZDF SOKO Wismar 18:35 3+ CSI – Las Vegas 19:25 ZDF Kßstenwache 19:25 3+ CSI – Las Vegas 20:15 3+ CSI – Las Vegas 20:15 Vox Criminal Intent 20:15 Pro7 Unschuldig 21:15 Sat.1 Der Bulle von TÜlz: Liebesleid 21:15 Pro7 Cold Case 21:45 NDR Grossstadtrevier 21:50 3+ Criminal Minds 22:05 MDR Tatort 22:20 ORF1 Without a Trace 00:20 Vox Criminal Intent 00:25 Pro7 Cold Case 00:30 ZDF Kßstenwache

08:50 Pro7 Malcolm mittendrin 09:15 Pro7 Scrubs 09:30 ORF1 Hallo Holly 09:50 ORF1 Malcolm mittendrin 10:15 ORF1 Scrubs 11:05 ORF1 Die Ăœberieger 11:05 Vox Die Nanny 11:10 K1 King of Queens 12:10 K1 Bill Cosby Show 13:10 K1 Roseanne 14:00 SF2 Friends 14:05 K1 Eine schrecklich nette Familie 14:25 SF2 King of Queens 15:00 RTL Mitten im Leben! 15:05 K1 King of Queens 15:30 ORF1 Hallo Holly 15:55 ORF1 Eine schrecklich nette Familie 16:00 RTL Mitten im Leben! 16:30 RTL2 Der Prinz von Bel-Air 17:00 RTL2 Rodney 17:05 ORF1 Malcolm mittendrin 17:30 ORF1 Mein cooler Onkel Charlie 18:00 RTL2 Immer wieder Jim 18:45 ORF1 Scrubs 19:00 RTL2 HĂśr’ mal, wer da hämmert! 19:30 SF2 King of Queens 23:45 ORF2 Seinfeld

10:30 RTL Mein Baby 11:00 RTL2 XXL 11:00 RTL Unsere erste gemeinsame Wohnung 11:30 RTL Die Kinderärzte von St. Marien 13:30 MTV That’s Amore 14:00 Pro7 We are Family! 14:55 Vox Die Rßckwanderer 15:00 VIVA Fabulous Live 15:00 Pro7 U20 15:55 Vox auf und davon 16:00 Pro7 Frank 16:00 VIVA Simple life 1 16:15 K1 Abenteuer Alltag 16:30 VIVA Girls of the Playboy Mansion 16:45 K1 Abenteuer Alltag 16:55 Vox Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 VIVA Jung; Sexy Sucht 18:30 VIVA Date or Fake? 18:30 Sat.1 K 11 19:00 Sat.1 19:25 K1 Achtung Kontrolle! Einsatz fßr die Ordnungshßter 20:00 VIVA True Hollywood Story – Posh & Becks 20:15 ZDF Aktenzeichen XY... ungelÜst 21:00 VIVA Simple Life 1 21:15 RTL Unser neues Zuhause 22:20 SRTL voll total 00:35 RTL Unser neues Zuhause

AbkĂźrzungen: TCci = Teleclub Cinema | TCst = Teleclub Star | TCsp1 = Teleclub Sport | SRTL = Super RTL | BBCw = BBC World

20:05 ORF2 Seitenblicke 20:15 RTL

Die 10 verrĂźckstesten Skandal-Bands

21:55 SFi

glanz & gloria

22:00 SWR

Ein bisschen Spass muss sein

23:20 SRTL T.V. Kaiser Ich will das Baby 2000 von dir 23:35 SFi

glanz & gloria

01:10 SWR

Leben live

01:15 Sat.1 Richter Alexander Hold 01:40 SWR

Leben live

01:50 ZDF

Markus Lanz

01:55 RTL2 Grip – Das Motormagazin



,-+$-))

 

    

"

" )0"(%*")** &./!"- "$-6*!"-!"-+)5+ ,/%&"*!$"*00)!&".". %")!-"%/.& %!&"%"0/&$"

0.$"1+*&/(&..&)+)&/!"+)5+,/%&*-&"(%&--&*$ &"'5**"*0*/"-"(   (&1"&*!"-"*!0*$*-0#"*                     

    

              

!53+%07 84%*'/31+'-1'/34'2/'53+,07 84%*'/31+'! "53+%07 84%*'/31+'! "53+%07 84%*'/31+'-1'/34'2/'53+,07 "+4$-+33+.0 $3+/0$.'3(&1")&/ +1" 84%*'/31+'$3+/0$.'3(&1" )&/ +1" 84%*'/31+'"+4$-+33+.0 (&1" "0/" &"+)5+,/%&* -&"(%&--&*$ +,'*+6$+'#5,5/(4 (&1" 84%*'/31+''2+&)'/033' +,'*+6$+'#5,5/(4 (&1" 84%*'/31+'+6'(&1"&"/" &$%/('.%+2)&/+1" 204+%+)*4

  "

   

"#!! "&*" *$")"&*!"24 %./&))"-)"%- .&./!"--0*!#6-!&"."*"&*3& $-/&$"*-#+($  %0"*&"-"&* 0*!&"2"-!"*1&"(("& %/"&*"

*/2+-/#&*!"*

    




26

wetter

9. Juli 2008

Schweiz heute

Ferienwetter

Schaffhausen 12°/23°

Basel 12°/24°

St.Gallen 11°/20°

Zürich 12°/22° Luzern 13°/22° Bern 11°/23°

Fribourg 11°/22°

Genève 12°/24°

Altdorf 12°/23°

Chur 11°/24°

Sion 11°/25° Lugano 16°/26°

Prognose: Am Morgen entlang des zentralen- und östlichen Alpennordhangs noch Restwolkenfelder, sonst vorwiegend sonniges Wetter. Besonders in der Nordschweiz und über die Mittagszeit zeitweise vorüberziehende hohe Wolkenfelder.

Aussicht Donnerstag

Freitag

Samstag

14°/26°

17°/28°

18°/25°

leicht bewölkt

28°

Rom

sonnig

31°

Wien

Regenschauer

22°

Paris

sonnig

24°

Nizza

sonnig

27°

Gran Canaria

leicht bewölkt

25°

Havanna

sonnig

34°

London

Regen

16°

Athen

sonnig

37°

Bangkok

Regen

31°

Kreta

sonnig

33°

Mallorca

sonnig

26°

Berlin

Regenschauer

21°

Rio de Janeiro sonnig

26°

New York

Regenschauer

30°

Los Angeles

leicht bewölkt

26°

Stockholm

leicht bewölkt

22°

Sydney

stark bewölkt

22°

Tunis

sonnig

37°

Allgemeine Lage: Ein Keil des Azorenhochs dehnt sich bis zum Alpenraum aus. Es trocknet die hier lagernde Atlantikluft zunehmend ab.

Sonntag Bern Aare Marzili Bielersee Brienzersee Murtensee Thunersee

Bern 12°/27°

Barcelona

15°/23°

14°/19°

Süden 18°/23°

16°/24°

Badewetter

Wasser 16° 21° 17° 21° 17°

Wind SW 5-10 km/h NW 5-10 km/h SW 5-10 km/h NW 5-10 km/h

UV Index hoch hoch hoch hoch hoch

Wetterlexikon

Mondphasen Scirocco 30. August

10. Juli

Sonnenaufgang: 05.39 Uhr Sonnenuntergang: 21.23 Uhr

18. Juli

25. Juli

Mondaufgang: 13.16 Uhr Monduntergang: 00.01 Uhr

Region heute

Ausflugstipps Sie wollen mit Freunden und Familie die Schweiz erkunden? «.ch» bietet Ihnen zahlreiche Ausflugstipps, etwa mit folgenden Features: • Städte-Tipps mit Hotels, Bars, Kunst und Kultur • Bergsommer-Tipps mit den schönsten Ausflügen in allen Landesteilen • Wellness-Tipps für ruhige Stunden im ganzen Jahr >>> www.punkt.ch

1. August

In Kroatien heisst er Jugo, in Spanien Leveche: Der Scirocco entsteht durch die Temperaturdifferenz zwischen einem kalten nordafrikanischen Tief und der heissen Luft über der Sahara. Er tritt vornehmlich im Frühjahr und Herbst auf. Der Scirocco führt grosse Mengen Wüstensand mit sich, der der Luft eine gelblich-graue Färbung verleiht.

Biel 13°/23°

Aarwangen 12°/23°

Burgdorf 11°/23° Bern 11°/23° Thun 12°/24° Zweisimmen 8°/20°

Interlaken 11°/23°

Gstaad Gurten Stockhorn

7°/22° 10°/21° 4°/11°

Online-Wetter Sonne, Gewitter oder Regen? Mit «.ch» behalten Sie den Überblick. Unser WetterService bietet unter anderem folgende Features: • Regionale und internationale Vorhersagen • Prognosen für das nächste und übernächste Wochenende • Niederschlagsradar und Satellitenbilder >>> www.punkt.ch


«Bei Bayern kann jeder Trainer Erfolg haben.» Lothar Matthäus, derzeit Coach in Israel, stichelt schon mal prophylaktisch gegen seinen Intimfeind Jürgen Klinsmann vom FC Bayern München.

9. Juli 2008

dummgelaufen Am Sonntag war der Holländer ­Albert Zoer in Aachen der ­gefeierte Held: Der Springreiter schonte sein bestes Pferd Oko Doki, gewann den GP aber mit dem neunjährigen ­Wallach Sam. Gestern kams für den Team-Welt- und Europameister aber knüppeldick. Er stürzte im Training von einem jungen Pferd, brach sich Schien- und Wadenbein, wurde operiert – jetzt ist seine Olympia-Teilnahme in Gefahr. «Das ist im Moment wie eine Seuche», klagt Teamkollege Dubbeldam, der kürzlich wegen eines Beinbruchs länger pausieren musste. (red)

gutgemeistert

Gestern war sein Tag: Stefan Schumacher siegte in der 4. Etappe der Tour de France auf der ganzen Linie. Bild: Keystone

Tour de France Cancellara von Velo-Schumi ausgebremst Von Marc Häfliger

Als grosser Favorit gestartet, kassierte Fabian Cancellara im ersten Tour-Einzelzeitfahren eine schmerzhafte Niederlage. Mit dem Etappensieg und dem Maillot jaune im Visier, war Fabian Cancellara gestern Nachmittag auf die 29,5 km lange Rundstrecke in Cholet gestartet. Am Ende stand der Weltmeister im Zeitfahren mit leeren Händen da. Gerade mal zu Rang fünf reichte es ihm in der Tageswertung. Im Gesamtklassement gelang ihm damit der Vorstoss auf Platz fünf. Geplatzt der Traum, sich nach 2004 und 2007

ein drittes Mal ins Gelbe Trikot einkleiden zu lassen. Dass er nicht ganz auf der Höhe war, wird ihn kaum beunruhigen: Er hat für diesen Sommer sein Hauptaugenmerk auf die Olympischen Spielen im August gelegt. Schumi-Sieg auf zwei Rädern Was Cancellara verpasste, gelang dem Deutschen Stefan Schumacher. Mit seinem ersten Etappensieg an der Tour

de France eroberte der 28-Jährige auch gleich das Leadertrikot. Der Überraschungsführende Romain Feillu dagegen war sein gelbes Stöffchen nach 24 Stunden bereits wieder los. Der Franzose beendete die 4. Etappe als 169. von 178 Fahrern und wurde im Klassement auf Platz 41 durchgereicht. Als starker Zeitfahrer erwartungsgemäss gut in Szene setzte sich TourFavorit Cadel Evans. Der Australier belegte mit einem Rückstand von 0:27 Rang vier. In seinen Erfolgsaussichten etwas zurückgebunden wurde der Spanier Alejandro Valverde, der auf seinen schärfsten Rivalen über eine Minute einbüsste.

Nach dem ersten Challenger-Turniersieg verbuchte der Schweizer Daviscup-Spieler Stéphane Bohli nun auch den ersten Erfolg auf der ATP-Tour. Beim Allianz Suisse Open in Gstaad bezwang er im Schweizer Wildcard-Duell den jungen Robin Roshardt 6:2, 4:6, 6:4. Heute darf sich der Genfer Bohli (ATP 137) nun in der 2. Runde mit seinem Westschweizer Copain Stanislas Wawrinka messen. Mit dem in Gstaad topgesetzten Vaudois bildete Bohli im Winter eine Trainingsgemeinschaft und spielt in Gstaad auch in der Doppelkonkurrenz. (si)

schöngeredet IOC-Koordinator Hein Verbruggen ist überzeugt, dass die Olympischen Spiele 2008 zu einem vollen Erfolg werden: «Durch die hohe Qualität der Vorbereitungen und die planmässige Fertigstellung aller Anlagen hat Peking einen goldenen Massstab für die Zukunft gesetzt.» Dass Umwelt und Bevölkerung dafür einen hohen Preis zu bezahlen hatten und haben, blendet der Holländer aus. Schon als Präsident des Radsport-Weltverbandes UCI hatte der Berufsfunktionär unter anderem in der Dopingfrage Massstäbe gesetzt in Sachen Wegschauen. (mh)


Gleiche Gewinnchancen bei SMS und Fax. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahmeschluss: 31.12.08. Teilnahmebedingungen: www.919.ch/agb

Gesucht werden: Studentinnen oder Studenten als Kolumnisten!

ESHSG_Anz_BCH_103x138_4c_def.indd 1

Du studierst an einer Schweizer Uni oder Fachhochschule? Du weisst, welche Themen die Schweizer Jugend bewegen? Du verfügst über eine frische Schreibe und willst für emotionalen Gesprächsstoff sorgen? Dann melde dich! Neben Ruhm und Ehre winken ein Honorar, ein Arbeitszeugnis von «.ch» und eine Chance auf einen Stage bei «.ch».

So einfach kannst du mitmachen:

Probetext von maximal 1300 Zeichen bis spätestens 14. Juli 08 mittels Formular unter www.punkt.ch/studisurf eingeben. Zusammen mit einer Fachjury küren unsere Leserinnen und Leser per Voting den Sieger. Im Spätsommer erscheint dann die erste Kolumne in «.ch». Viel Erfolg.

in Zusammenarbeit mit:

07.07.2008 9:39:34 Uhr


sport 29

9. Juli 2008

Sauser Bike-Star will WM-Gold oder gar nichts

Christoph Sauser. Bild: Key

Verband wurde vor Ort abgelehnt», sagt Wabel. «Sauser hat Paulissen im Sprint ganz klar behindert.» Wenn der Schweizer nicht zurückgestuft worden wäre, dann hätte Paulissen wegen des Bidons protestiert und damit wohl Sausers Ausschluss erwirkt.

Karte gehabt und sei so am falschen Ort gestanden. Nach Rücksprache mit einem UCI-Kommissär, schickte das Team der Olympia-Hoffnung gestern einen Rekurs an die UCI. «Ich will eine klare Entscheidung. Lieber Disqualifikation als WM-Silber.» Gemäss Wabel sei das Verfahren aber bereits abgeschlossen. «Der Protest von Sauser und dem Schweizer

Schweizer ignoriert «Die Rennkommissäre sind Dilettanten», ist der Schweizer Marathon-Nationaltrainer Andrea Clavadetscher aufgebracht. «Die sind noch nie mit einem Sprint Schulter an Schulter konfrontiert worden.» Der Chefkommissär habe nur einmal das Video angeschaut und dann sofort alleine entschieden. «Man hat uns Schweizer einfach ignoriert.»

Von Lukas Hasselberg

Konfusion um die Marathon-WM: Christoph Sauser hofft immer noch auf WM-Gold, andere verstehen die Aufregung des Bike-Stars nicht. «Christoph Sauser hat Glück, dass er nicht disqualifiziert wurde.» Das sagt Beat Wabel, der Delegierte des Rad-Weltverbandes UCI und technische Direktor der Marathon-WM in Niederdorf (It). Der Schweizer Mountainbike-Star Sauser wurde aufgrund eines Sturzes mit dem Belgier Roel Paulissen im Zielsprint auf den zweiten Platz zurückversetzt, obwohl er als Erster durchs Ziel fuhr. Laut Wabel hat Sauser schon vorher gegen das Reglement verstossen, als er am

falschen Ort eine Trinkflasche entgegen nahm. «Wenn ein Rennkommissär das gesehen hätte, dann wäre ein Ausschluss die logische Folge gewesen», bestätigt der frühere Schweizer Radquer-Spezialist Wabel. Auch ein Rennfahrer hätte Protest einlegen können. Sauser will Klarheit Christoph Sauser fordert hingegen Gerechtigkeit. «Mir ist klar, dass die Annahme des Bidons ein Regelverstoss war.» Aber sein Mechaniker habe eine falsche

Mosley: Ja zu Sadomaso, Nein zu Nazi-Sex Max Mosley, der Präsident des Automobil-Weltverbandes FIA, rechtfertigt sich in einem Schmerzensgeld-Prozess gegen die britische Boulevardzeitung «News of the World». Das Revolverblatt hatte ein Video veröffentlicht, das Mosley bei sadomasochistischen Sexspielen mit Prostituierten zeigt und damit heftige Reaktionen auslöste. Aufgrund des von der Zeitung hergestellten Bezugs zu Nazi-Rollenspielen hatten sogar Teamchefs aus der Formel 1 einen Rücktritt des FIA-Chefs gefordert. «Ich bin der letzte, der NaziRollenspiele erotisch findet», gab Mosley vor Gericht zu Protokoll. Gleichzeitig gab der Sohn des englischen Faschistenführeres Sir Oswald aber

zu, dass er auf sadomasochistische Sexspiele stehe: «Nichts daran ist illegal oder unmoralisch.» Keine Nazi-Eltern? Auch auf eine vor Gericht abgespielte Frauenstimme, die sagt «aber wir sind die Arier, die Blonden», kontert Mosley mit der Aussage, dass das Wort Arier nicht zwingend einen NaziBezug habe. «Meine Eltern haben mein Leben geprägt. Ich würde

Max Mosley. Bild: Key

nicht sagen, dass meine Eltern Nazis waren, aber es gibt da eindeutig eine Verbindung.» Wie zum Beispiel die Hochzeit von Mosleys Eltern, die im Büro des ReichspropagandaMinisters Joseph Goebbels unter Anwesenheit von Adolf Hitler stattgefunden hatte.

Mosley beharrt indes auf einer «Gefängnis-Fantasie». Fortsetzung folgt. (red)

Hamilton dominierte Hockenheim-Tests Formel 1 Lewis Hamilton hat

seinen Schwung von Silverstone mitgenommen und dominierte den ersten Testtag im regnerischen Hockenheim. Nick Heidfeld erreichte im BMW Sauber Rang 7. Regenschauer und starker Wind erschwerten die Arbeit auch beim Team von BMW Sauber. Dennoch konnte Heidfeld wichtige Set-UpArbeiten für den Deutschland-GP durchführen. Er konzentrierte sich auf verschiedene Möglichkeiten im Bereich der Aufhängung. Heidfeld fuhr 59 Runden bzw. 270 Kilometer.

Sefolosha fokussiert sich auf Chicago Bulls Basketball Der Schweizer NBA-

Profi Thabo Sefolosha wird in der kommenden Saison keine Einsätze in der Schweizer Basketball-Nationalmannschaft bestreiten. Der Romand will seinen Fokus ganz auf seine NBA-Karriere bei den Chicago Bulls richten. «Nach zwei Eingewöhnungs-Saisons stehe ich vor meiner wichtigsten NBA-Spielzeit. Wir haben ein junges und talentiertes Team. Die Erwartungshaltung ist hoch», sagte Sefolosha an einer Medienkonferenz von Swiss Basketball. Sefolosha möchte aber auf die übernächste Saison hin für Nationalmannschafts-Einsätze wieder zur Verfügung stehen. (si)

impressum Auflage gesamt 430 000 (Regionalausgaben in Zürich, Bern, Basel, St. Gallen und Luzern). Erscheint Montag–Freitag Herausgeberin Media Punkt AG, Zürich Verleger Sacha Wigdorovits Geschäftsführerin Caroline Thoma Chefredaktor Rolf Leeb Verlag und Redaktion Media Punkt AG, Thurgauerstrasse 60 Postfach, 8050 Zürich www.punkt.ch 058 680 45 00 Verlag E-Mail verlag@punkt.ch Redaktion 058 680 45 35 E- Mail redaktion@punkt.ch Druck Vorarlberger Medienhaus, Zehnder Druck Wil, Zofinger Tagblatt AG Zofingen, Sol Print Subingen Vertrieb Direct Mail Company, Reinacherstrasse 131, CH-4018 Basel Service-Line Vertrieb: 0840 840 842 Abonnements Abonnementspreis 1 Jahr 85 Franken


30

sport

sportticker RAD  95. Tour de france 4. Etappe, Einzelzeitfahren mit Start und Ziel in Cholet (29,5 km): 1. Schumacher (De) 35:44 (49,533 km/h). 2. Kirchen (Lux) 0:18 zurück. 3. Millar (Gb), gleiche Zeit. 4. Evans (Au) 0:27. 5. Cancellara (Sz) 0:33. 6. Mentschow (Russ) 0:34. 7. Voigt (De) 0:35. 8. Vandevelde (USA) 0:37. 9. Hincapie (USA) 0:41. 10. Nibali (It) 0:47. – Ferner: 23. Valverde (Sp) 1:34. 30. Bertogliati (Sz) 1:46. 1:51. 81. Elmiger (Sz) 3:05. 169. Feillu (Fr) 4:59. 170. Tschopp (Sz), gleiche Zeit. – 178 Fahrer klassiert. Gesamtklassement: 1. Schumacher 14:04:41. 2. Kirchen 0:12. 3. Millar, gleiche Zeit. 4. Evans 0:21. 5. Cancellara 0:33. 6. Vandevelde 0:37. 7. Hincapie 0:41. 8. Lövkvist (Sd) 0:47. 9. Nibali 0:58. 10. Gutierrez (Sp) 1:01. – Ferner: 39. Elmiger 3:05. 151. Tschopp 9:40. 168. Bertogliati 12:38.

tennis  Gstaad Allianz Suisse Open. ATP-Turnier (389 000 Euro/Sand). Einzel. 1. Runde: Bohli (Sz/WC) s. Roshardt (Sz)6:2, 4:6, 6:4. Meffert (De/Q) s. Seppi (It/5) 6:2, 5:7, 6:4. Kiefer (De/6) s. Naso (It/Q) 6:3, 6:2. Hanescu (Rum) s. Patience (Fr) 7:6 (7:4), 6:2. Cipolla (It) s. Vanek (Tsch) 5:7, 6:4, 6:4. Chardy (Fr) s. Horna (Peru) 7:6 (7:5), 6:7 (6:8), 7:5. Doppel. Achtelfinals: Pala/Juschni (Tsch/Russ) s. Cibulec/Minar (Tsch) 6:7 (3:7), 6:2, 10:6. Cilic/Kiefer (Kro/De) s. Garcia-Lopez/Gimeno-Traver (Sp) 5:7, 6:0, 10:8. Cermak/Vizner (Tsch) s. Hanescu/Mergea (Rum) 6:3, 7:5.

Fussball  uhrencup Luzern - Legia Warschau 1:1 (1:0) Brühl, Grenchen. - 2668 Zuschauer. - SR Kever. - Tore: 9. Ravasi 1:0. 72. Grzelak 1:1. Die weiteren Spiele. Donnerstag: Luzern - Dortmund (18.00 Uhr), Basel - Legia Warschau (20.45 Uhr). - Samstag: Basel - Dortmund (19.30).

9. Juli 2008

Müller «Yakin muss zeigen, dass er sein Geld wert ist» Von Matthias Dubach

Hakan Yakins neuer Klub heisst Al Gharafa. Was ihn dort erwartet, weiss Fabian Müller: Er hat in Katar als Trainer gearbeitet. Wie erwartet verlieren die Young Boys ihren Spielmacher Hakan Yakin an einen Klub aus Katar. Der dreifache Schweizer EM-Torschütze unterschrieb beim katarischen Meister Al Gharafa für zwei Jahre. YB kassiert für Yakin die vertraglich festgeschriebene Ablösesumme von 4 Millionen Franken. Der 31-jährige verdient bei seinem neuen Verein rund 4,5 Millionen Franken. Ausserdem

ist der Regisseur an der Transfersumme beteiligt. Normaler Profibetrieb Für Yakin dürfte es die letzte Station seiner Karriere sein – und wohl die erste im Ausland, bei der er sich durchsetzen wird. Bei Paris Saint-Germain, Stuttgart und Galatasaray gelang dies dem Basler nicht. «Unterschätzen darf man den Fussball in Katar aber nicht», warnt Fabian Mül-

Schaffhausen-Trainer Müller coachte in Katar. Key

ler. Der 28-jährige ist seit dieser Saison Trainer des FC Schaffhausen in der Challenge League und war vor drei Jahren Assistent bei Al Arabi. «Neben Yakins Klub gibt es drei weitere Topteams. Alle haben einen Profibetrieb wie in Europa.»

Geht Superstar Ronaldinho nach Peking?

Noch nie hat der fünffache Fussball-Weltmeister Brasilien das olympische Fussballturnier gewonnen. Um diese Lücke im Palmarès zu schliessen, berief Trainer Carlos Dunga die Superstars Ronaldinho (FC Barcelona) und Robinho (Real Madrid) ins 18-Mann-Kader für Peking.

Klasnic wechselt von Werder zu Nantes Fussball Der kroatische Internatio-

nale Ivan Klasnic wechselt von Werder Bremen zum französischen Aufsteiger Nantes. Der EM-Teil­ nehmer unterzeichnete einen Vierjahresvertrag. Der 28-jährige ­Stürmer war nach einer NierenTransplantation in den Profisport zurückgekehrt, hatte dann aber rückblickend die medizinische Versorgung in Bremen arg kritisiert.

Sven König mit guter Leistung für FCL Fussball Der Axpo-Super-LeagueKlub Luzern erreichte zum Auftakt des Uhren-Cups in Grenchen ein 1:1 gegen den polnischen Meisterschafts-Zweiten Legia Warschau. Massgeblich am Punktgewinn beteiligt war Luzerns Nummer-2Goalie Sven König, der eine tadellose Leistung zeigte und beim Ausgleichstreffer der Polen (72.) chancenlos war. (si)

Eine Umstellung wird für Yakin das heisse Klima – und die Arbeitszeiten. Diese richten sich im islamischen Emirat nach den fünf täglichen Gebeten, die je nach Mondstand ändern. Müller: «Achtet man nicht darauf, unterbrechen die islamischen Spieler das Training und gehen beten.» Durch die Ausländerbeschränkung auf vier pro Team erwarten die Scheichs besonders viel von ihren teuren Stars, die täglich in den Medien ein Thema sind. «Die Liga-Rangliste bestimmt die Gesellschaft. Yakin wird in jedem Spiel beweisen müssen, dass er sein Geld wert ist.»

Ronaldinho wird vielleicht an den Olympischen Spielen für Brasilien spielen. Bild: Keystone

Ein Weltklasse-Team Der 28-jährige Ronaldinho und der 24-jährige Robinho sind zwei der drei Stars, die in der Olympia-Mannschaft älter als 23 Jahre alt sein dürfen. Kaka (26), der in Peking ebenfalls gerne dabei gewesen wäre, erhielt von seinem Klub AC Milan keine Freigabe. Mit Alexandre Pato (AC Milan), Diego (Werder Bremen), Lucas (Liverpool), Anderson (Manchester United) und Jo (Manchester City) verfügt Trainer Dunga auch bei den U23-Spielern über grosses (Offensiv-)Potenzial. Auch Ronaldonho erhielt vom FC ­Barcelona gestern Abend vorerst keine ­Freigabe. (si)


sport 31

9. Juli 2008

Unfallopfer Stanic «Jetzt gehe ich nach Kroatien» Von Matthias Dubach

Trotz seines schweren Autounfalls behielt der FCZ Kresimir Stanic im Kader. Bis jetzt. Hoffnung auf ein Comeback gibt es aber noch. Der FC Zürich plant in der nächsten Saison ohne ­Kresimir Stanic. Im SuperLeague-Kader fehlt der Stürmer: Seine Rückennummer 11 bekam Nachwuchs-Mittelfeldspieler ­Adrian Nikci. «Sportchef Fredy Bickel hat mir mitgeteilt, dass nicht mehr dabei bin», sagt Stanic. «Ich kann aber mit dem U-21-Team mittrainieren.» Doch auch im Nachwuchs kann der 23-jährige Stürmer längst nicht alle Einheiten mitmachen. Zum Beispiel diese Woche: «Am Montag war ich mit der Mannschaft dabei, gestern musste ich wieder alleine trainieren.» FCZ hielt an ihm fest Nach wie vor kämpft Stanic mit den Folgen seines Autounfalls, bei dem er mit überhöhter Geschwindigkeit und Alkohol im Blut crashte und sich eine schwere Fussverletzung zuzog. Immer wieder braucht der Fuss Trainings-Auszeiten. Seit dem verhängnisvollen 17. September 2006 hat der FCZ den reumütigen Spieler im Kader behalten,

um ihn in seinem Comeback-Versuch zu stärken. Bis jetzt: Nun scheint auch der Klub zu zweifeln, ob der Doppelbürger jemals wieder Fussball spielen werden kann. «Wenn ich keine Hoffnung auf ein Comeback mehr hätte, würde ich sofort aufhören», sagt Sta-

das sagt bickel

nic, dessen Vertrag bis zum Jahr 2010 läuft.

FC-Zürich-Sportchef Fredy Bickel erklärt die Streichung von Kresimir Stanic aus dem SuperLeague-Kader: «Er hat so keinerlei Druck und Zeit für die Rehabilitation.» Bickel hofft nach wie vor auf eine Rückkehr. Aber: «Nur die Ärzte können über ein Comeback entscheiden. Es wird leider aber immer schwieriger.» (md)

Rückkehr kein Thema Das FCZ-Eigengewächs reist nächste Woche in seine zweite Heimat nach Kroatien, wo er ein zwanzigtägiges Reha-Programm absolvieren wird. Mit dem Ziel, im Winter wieder zur 1. Mannschaft zu stossen? Stanic: «Ich mache mir keine grossen Zukunfts­ gedanken. Mein Ziel bleibt, einfach wieder Fussball spielen zu können.»

Alain Nefs grosser Karriereschritt Fussball Alain Nef wechselt vom zweitklassigen Piacenza zu Udinese in die Serie A. Der 26-jährige Aussenverteidiger unterschrieb bis 2013. Die Ablösesumme für den rechten Aussenverteidiger, der auch zum 40-Mann-Sichtungskader von Köbi Kuhn gehörte, dürfte rund eine Million Euro betragen.

Stocklasa wechselt von Dresden zu Ried Fussball Der 73-fache liechten­

steinische Internationale Martin ­Stocklasa (29, Verteidiger/ex-FCZ) wechselt vom deutschen Regionalligisten Dynamo Dresden ablöse­ frei für ein Jahr zum österreichischen Erstligisten Ried.

Pleitegeier kreist über Spanier-Klubs

Am 16. September 2006 trifft und spielt Stanic letztmals für den FCZ. Bild: Keystone

FCB: Abraham wird Majstorovic-Nachfolger Der FC Basel hat einen Nachfolger für den zu AEK Athen abgewanderten ­Abwehrchef Daniel Majstorovic gefunden. Der Argentinier David Angel Abraham (22) unterzeichnete einen Vierjahresvertrag bis Mitte 2012 beim Schweizer Meister. David Angel Abraham gilt als relativ erfahrener Spieler. Er war bereits als

Alain Nef. Bild: Keystone

19-Jähriger beim 14-fachen argentinischen Meister Independiente Buenos Aires regelmässig zum Einsatz gekommen; zwischen 2005 und 2007 bestritt er 69 Erstliga-Begegnungen. Talent Unal von Bellenz Daneben verpflichtete Basel noch für drei Jahre den Schweizer Nachwuchs-Internationalen und Offensiv-

spieler Daniel Unal (18) von der AC Bellinzona. Der im Tessin geborene Unal wurde mit einem Dreijahresvertrag bis 2011 verpflichtet. Seine ersten Fussballjahre absolvierte der aus Syrien stammende Unal beim FC Locarno in seiner Geburtsstadt. Bereits mit 17 Jahren kam er danach bei der AC Bellinzona zu seinen ersten

Einsätzen in der Challenge League, ehe er vor einem Jahr leihweise zur AS Roma wechselte und dort für die so genannte Primavera spielte. Das entspricht der ältesten Nachwuchs-Liga (U21) im italienischen Profifussball. Unal bestritt für Schweizer Junioren-Nationalteams mehrere Länderspiele, zuletzt sechs Partien für die U19-Auswahl. (si)

Fussball Die beiden spanischen Traditionsklubs Real Sociedad San Sebastian und Celta Vigo müssen Konkurs anmelden. Die beiden Zweitligisten hatten in der ver­ gangenen Saison den direkten Wiederaufstieg in die Primera Division v­ erpasst. Die Klubs können die Spielergehälter derzeit nicht mehr bezahlen.

Goleador Daniel Güiza wird zum «Göleadör» Fussball Der Primera-Division-­

Torschützenkönig Daniel Güiza (27) folgt dem spanischen National­ trainer Luis Aragones zu Fenerbahce Istanbul. Güiza erzielte in der vergangenen Saison 27 Tore für Mallorca, das rund 25 Millionen Franken Ablösesumme kassiert. Europameister Güiza unterschrieb für vier Jahre. (si)


Mittwoch, 9. Juli 2008

www.punkt.ch

rad

Favorit Fabian Cancellara wurde bezwungen seite 27

mountainbike

Konfusion um Christoph Sausers Silbermedaille seite 29

fussball

Das erwartet Hakan Yakin in der Liga von Katar seite 30

Anzeige

Kresimir Stanic bei einem Einsatz f端r den FCZ im Jahr 2004. Bild: Keystone

FCZ wirft Stanic aus dem Kader Vor fast zwei Jahren verunfallte FCZ-Talent Klub aus dem Kader f端r die neue Saison. Kresimir Stanic schwer mit dem Auto und Stanic glaubt aber noch an ein Comeback spielte seither nie mehr. Nun strich ihn sein und geht daf端r nach Kroatien. seite 31

BE, 09.07.2008  

BE, 09.07.2008

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you