Page 33

PULSTREIBER MAG Frühjahr 2017

| 33

WISSEN

Haltung, wie z.B. Wirbelsäulenkrümmung, Wirbelkörperrotation, Beckenstellung und sogar muskuläre Dysbalancen. Neben der Messung der Körperhaltung des Patienten in Ruhe (stehend) kann auch das Gangbild analysiert werden, um Auffälligkeiten im Bewegungsmuster zu identifizieren, gezielt zu behandeln und Empfehlungen zur Versorgung mit individuellen Spezialeinlagen, Schuhen und Orthesen abzuleiten. Für die Komplettanalyse durchläuft man Messungen auf verschiedenen Stationen: 1. Diers = Rücken- & Haltungsanalyse 2. Fußdruckmessung = statisch und dynamisch auf der Druckmessplatte 3. Videoanalyse = Gehen auf dem Laufband mit Kontrolle auf evtl. Fehlhaltungen

und –Bewegungen während der Schrittabwicklung 4. möglich: Backcheck = Muskelfunktionsanalyse per Kraftmessung zum Sichtbarmachen muskuläre Dysbalancen Besonders geeignet ist das strahlenlose und berührungsfreie DIERS Verfahren für Menschen, denen die Belastungen einer Röntgenuntersuchung nicht ohne ernsthaften Grund zuzumuten ist. So können beispielsweise Heranwachsende und Schwangere ohne gesundheitliche Risiken auf mögliche Probleme des Bewegungsapparats untersucht werden. Daher findet diese Technik in modernen Praxen, Lauflaboren und bei Therapeuten immer mehr Einzug.

Anzeige

Autoren Info Jens Greiling Jens Greiling ist wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Orthopädietechnik und Sanitätshaus Helmut Haas, ein Unternehmen, welches die DIERS-Wirbelsäulendiagnostik erfolgreich anwendet. Neben der Messung und Auswertung berät Jens Greiling auch bei der Auswahl von Freizeit-, Sport- und Arbeitsschuhen, Einlagen und Bandagen sowie der praktischen Umsetzung von Trainings- und Therapiemöglichkeiten.

www.haas-hilft.de

PULSTREIBER Dresden Ausgabe 39 - Frühling 2017  

Frühlings-Ausgabe des Dresdner Sportmagazins PULSTREIBER

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you