Page 28

28 | PULSTREIBER MAG Frühjahr 2017

PRODUKTECKE

Bekleidung

Leggings »Shape Booster« von Domyos

E

in Hose, die verspricht, Cellulite zu reduzieren und die Haut zu straffen. Wie soll das funktionieren? In diesem Fall durch Silikonpflaster, die im Gesäßbereich eingearbeitet sind und mit ihren Noppen die Haut massieren und zur stärkeren Durchblutung anregen. Dadurch sollen die Fettverbrennung gefördert und Fetteinlagerungen abgebaut werden. Dies widerspricht jedoch der Tatsache, dass Fett niemals lokal, sondern nur anteilig am ganzen Körper »verbrannt« wird. Ganz unsinnig ist es jedoch nicht, Teilbereiche zu stimulieren. In jedem Fall muss man sich dazu bewegen, ein reines Tragen bringt nichts. Empfohlen werden zweimal 45 Minuten pro Woche. Die Hose liegt sehr straff an, die Noppen sind spürbar, aber nicht unangenehm. Ein Massageeffekt beim Laufen oder Aerobic vor dem Fernseher ist spürbar. Die Haut ist an den Stellen auch

viel auf den Rippen hat, muss sich bewusst ernähren und allgemein mehr Kalorien verbrennen, idealerweise auch Muskulatur aufbauen. Trotzdem hatte ich bei dieser Hose ein gutes Gefühl, der Preis stimmt und wenn man sie schon trägt, dann will man sich auch bewegen. Im schlimmsten Fall hat man eine normale Laufhose mit Placeboeffekt. Maria Maiwald Preis: 39,99 Euro www.domyos.com.de

Test

leicht gerötet und besser durchblutet. Dies gibt der Haut ein leicht glatteres Aussehen, aber Fett wird damit kaum verbrannt. Wer zu

03/2017

Ein Wundermittel gegen Cellulite ist die Leggings Shape Booster von Domyos nicht, aber die Durchblutung wird angeregt, eine minimale Straffung ist spürbar und der Preis sollte auch niemanden überfordern. Unser Testurteil:

Bücher

Tools der Titanen

T

imothy Ferris, Autor der »4-StundenWoche«, möchte mit seinem vierten Werk alle Werkzeuge zugänglich machen, die es ermöglichen, reich, gesund und glücklich zu sein. In diese drei Segmente (Geld, Körper, Geist) ist das Buch gegliedert und besteht größtenteils aus Kurzinterviews erfolgreicher Unternehmer bzw. Experten in den genannten Bereichen. Zwischendrin streut der Autor Erfahrungen aus seinem Leben ein und wie er die Lehren selbst umsetzt. Die Hälfte der Beiträge ist sehr informativ, sie regen zum Nachdenken an und bieten ein hohen Nutzwert. Der Rest? Vielleicht mag es noch interessieren, was einer von fünf

Millionen DJ´s zum Frühstück isst, aber den Konsum von LSD und Pilzen zur spirituellen Entwicklung propagieren? Da zweifelt man an der mentalen Gesundheit des Autors. Diese Verharmlosung ist nicht nur dumm, sondern fast schon sträflich. Auch sonst glänzt das Buch mit viel nutzlosem Ballast, einer dürftigen Übersetzung und peinlichen Rechtschreibfehlern. Wie kann man den Boxer Muhammad Ali nur »Mohammad Ali« nennen (er ist doch nicht der Prophet)? Insgesamt wirkt »Tools der Titanen« wie ein liebloser Versuch das bereits vorhandene Material aus Tim Ferris´ Podcasts in Buchform zu Geld zu machen. Also eine Nullnummer? Nein. Leider ist

mindestens die Hälfte des Buchs wirklich gut und auch die vielen Literaturtipps sind Gold wert. Auch aufgrund des Buchumfangs (736 Seiten!) bleibt es eine Lektüre, deren Kauf man nicht bereuen wird. Stefan Mothes Tools der Titanen Autor: Tim Ferriss Verlag:FinanzBuch Verlag ISBN: 978-3-95972-026-7 Preis: 24,99 Euro

Test

03/2017

Licht und Schatten. Dies trifft Tools der Titanen am besten. Interessante Ansätze, hoher Nutzwert und starke Literaturempfehlungen treffen auf lieblose Umsetzung, zweifelhafte Inhalte und sinnlosen Balast. Unser Testurteil:

PULSTREIBER Dresden Ausgabe 39 - Frühling 2017  

Frühlings-Ausgabe des Dresdner Sportmagazins PULSTREIBER