Page 1

Forschung f端r Fortschritt in der Produktion Research to Improve Future Production Dienstleistungen Services Unser Angebot an die Industrie Offers to the Industry

www.ptw.tu-darmstadt.de


Unsere Dienstleistungen im Überblick Our Offers to the Industry in the Overview

Das PTW steht mit seinem Namen für über 120 Jahre industrienahe Spitzenforschung im Bereich der Produktionstechnik. Der Focus liegt hierbei auf der Zerspanung metallischer Werkstoffe, der Konstruktion und Auslegung von Werkzeugmaschinen und Komponenten sowie der Prozessoptimierung, Produktionsorganisation und Energieeffizienz in der Fertigung. Mit unserer Erfahrung und Expertise im Umfeld der Produktionstechnik beraten, unterstützen und schulen wir zudem zahlreiche Partner aus Industrie und Mittelstand.

PTW is synonymous with cutting- edge research in production technology for the last 120 years. The main areas of research are machining of metals, the design and engineering of machine tools and their components as well as the optimization of manufacturing processes, production organization and energy efficiency in manufacturing. The industry as a whole and the small and medium enterprises (SME) gain from our expertise through various services provided in the form of consulting, project support and training modules related to production technology.

Eine Zusammenfassung unseres Dienstleistungsspektrums finden Sie auf den folgenden Seiten.

A succinct account of the various services can be found on the following pages.

Zerspanen mit Industrierobotern Machining with Industrial Robots


Unsere Hauptanwendungsfelder Main Fields of Application

Maschinenbau Mechanical Engineering

Automobilbau Automotive

Š Rolls-Royce

Luftfahrt Aerospace

Dentaltechnik Dental Technology


Werkzeugmaschinen und Komponenten Machine Tools and Components

Moderne Maschinen und deren Komponenten für die HPC und HSC Bearbeitung sind einem vielfältigen und komplexen Anforderungsspektrum unterworfen. Dies gilt insbesondere hinsichtlich statischer und dynamischer Steifigkeit, thermischer Stabilität und geometrischer Maschinengenauigkeit. Die Leistungsfähigkeit einer Werkzeugmaschine hängt schlussendlich davon ab, in welcher Weise die gestellten Anforderungen erfüllt werden. Das PTW hat als langjähriger Entwicklungspartner des deutschen Maschinenbaus nicht nur die messtechnischen Mittel, um solche Bewertungen vornehmen zu können, sondern auch die Expertise aus einer Vielzahl erfolgreich abgeschlossener Projekte. Haben Sie Fragen hierzu? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage! Do you have any questions? We are looking forward to hearing from you!

Nowadays, Machine Tools in the area of High Speed Cutting and High Performance Cutting are subject to numerous technical challenges of a complex nature. This is especially true with regards to static and dynamic stiffness, thermal stability and the geometrical accuracy and repeatability. As a longtime partner of the mechanical engineering industry in the area of research and development, at PTW we have not only the necessary metrology equipment, but also the expertise needed to carry out the investigations, owing to a substantial number of successfully completed projects.

Kreisformtests mittels Kreuzgittermessgerät zur Bestimmung der Maschinengenauigkeit Circularity test using grid encoder to determine machine tool accuracy

E-Mail: info-wk@ptw.tu-darmstadt.de

Systemidentifikation von Hauptspindelantrieben System Identification of Main Spindle Drives


Mechatronische Systeme und Komponenten • Entwicklung von Strukturbauteilen einer Werkzeugmaschine • Entwicklung von Peripheriekomponenten • Auslegung von Antriebskomponenten • Simulative Untersuchungen (FEM) • Messtechnische Untersuchungen von Maschinen und Komponenten (Modalanalyse, Steifigkeitsanalyse, Betriebsschwingungsmessung, Kraftmessung) • Struktur- und Prozessanalyse von Maschinensystemen und Komponenten • Bewertung der Maschinengenauigkeit nach VDI/DGQ 3441 und DIN ISO 230 • Entwicklung kundenspezifischer Lösungen zur Steigerung der Prozesssicherheit und Prozessleistung • Entwicklung mechatronischer / adaptronischer Systeme und Regelstrategien zur Steigerung der Prozessstabilität

Motorspindelsystem • Modellierung und Berechnung des dynamischen Verhaltens von Spindelwellen und -lagern • Experimentelle Untersuchung von • Spindelsystemen bei der Bearbeitung und auf Belastungsprüfständen • Spindellagern

Zerspanen mit Industrierobotern • Analyse und Vermessung von Industrierobotern • Experimentelle Zerspanuntersuchungen • Integration von Sensoren • Programmierung von Industrierobotern • Digitalisierung von Bauteilen mit einer Streifenlichtkamera

Messtechnische Untersuchungen • • • • •

Schwingungsanalyse Luft- und Körperschallmessung Hochgeschwindigkeitsaufnahmen Messung von Kräften im Fräsprozess Kreisformtests, volumetrische und lineare Messung der Positioniergenauigkeit • Steifigkeitsmessung • Anregung von Maschinenstrukturen

Mechatronic Systems and Components • Development of structural components of machine tools • Development of peripheral components • Design of drive components • Simulative investigations (FEM) • Metrological investigations of machinery and components (modal analysis, stiffness analysis, operational vibration measurement, power measurement) • Structure and process analysis of machine systems and components • Evaluation of machine precision according to VDI / DGQ 3441 and DIN ISO 230 • Development of customized solutions to increase process reliability and process performance • Development of mechatronic / adaptronic systems and control strategies to enhance process stability

Motor Spindles • Modeling and calculation of the dynamic behavior of spindle shafts and bearings • Experimental analysis of: • spindle systems during cutting processes and on-load test benches • spindle bearings

Machining with Industrial Robots • • • • •

Analysis and measurement of industrial robots Machining experiments Integration of sensors Programming of industrial robots Digitalization of parts with a structured light scanner

Metrological Analysis • • • • • •

Vibration analysis Air- and structure-borne noise measurement High speed recording Measurement of forces in milling processes Circular shape tests Volumetric and linear measurement of position accuracy • Rigidity measurement • Excitation of machine structures


Zerspanungstechnologie Machining Technology

Die Zerspanungstechnologie fokussiert Zerspanprozesse mit definierter Schneide in nebenstehenden Schwerpunkten, welche auch jeweils im Rahmen von Arbeitskreisen behandelt werden. Unsere Expertise auf diesen Gebieten bieten wir Ihnen als Dienstleistung an. Unsere Angebote beinhalten u.a. die Analyse und Bewertung von Zerspanprozessen hinsichtlich Prozesskräfte, Schwingungsverhalten, Verschleißverhalten und erreichbarer Bearbeitungsqualität sowie Untersuchungen zum Einfluss unterschiedlicher Kühlschmierstrategien und die Optimierung von Werkzeuggeometrien zur Verbesserung des Einsatzverhaltens von Zerspanwerkzeugen. Eine weitere Dienstleistung sind Fliehkraftbelastungsuntersuchungen von HSC-Werkzeugen und sonstigen rotierenden Komponenten. Haben Sie Fragen hierzu? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage! Do you have any questions? We are looking forward to hearing from you!

In the group Machining Technology, the focus lies primarily on metal cutting with defined cutting edge geometry. The core areas of research, each working with a highly active and dynamic industry driven research circle, are described on the adjoining page. The industry stands to benefit from our expertise in process analysis based on process forces, vibration behaviour, tool wear and end product quality as well as the influence of various coolant strategies and tool geometry optimisation for stable operation. Furthermore, we perform centrifugal force tests on high-speed milling tools and other rotating components.

Kryogene Zerspanung von Turbolader-Gehäusen aus hitzebeständigem Stahlguss Cryogenic Machining of Turbocharger Housings made of Heat-Resistant Cast Steel

E-Mail: info-zt@ptw.tu-darmstadt.de

Tieflochbohren mittels überlanger VollhartmetallSpiralbohrer auf einem 5-Achs-Bearbeitungszentrum Deep Hole Drilling with Extra-Long Twist Drills on a 5-Axis Machine Tool


Zerspanung von Powertrain-Komponenten • Optimierung der Werkzeuggeometrie von Hochleistungsschneidstoffen (Hartmetall, Keramik, CBN, PKD) zur Verbesserung des Einsatzverhaltens • Optimierung von Bearbeitungsparametern und -strategien bei Dreh-, Fräs- und Zylinderbohrprozessen hinsichtlich • Standzeiten und Werkzeugverschleiß • Prozesskräfte • Oberflächenqualitäten

Schwer zerspanbare Werkstoffe • Analyse des Zerspanungsprozesses hinsichtlich • Prozesskräfte • Schwingungsverhalten • Bearbeitungsqualität • Verschleißverhalten • Untersuchung von Bauteileigenschaften unter Einfluss verschiedener Kühlverfahren • Industriearbeitskreis: „Titan“

Bohren, Reiben und Entgraten mit hoher Qualität • Analyse von Bohr- und Reibwerkzeugen hinsichtlich • Prozesskräfte • Schwingungsverhalten • Bohrungsqualität • Verschleißverhalten • Optimierung der Werkzeuggeometrie zur Verbesserung des Einsatzverhaltens

Hochgeschwindigkeitsbearbeitung • Optimierung der Werkzeuggeometrie und der Bearbeitungsparameter zur Erhöhung der Werkzeugstandzeit und Verbesserung der Oberflächenqualität der Bauteile • Fliehkraftbelastungsuntersuchungen von HSC-Werkzeugen und sonstigen rotierenden Komponenten • Analyse der Kraft- und Schwingungsverhältnisse bei der HSC-Bearbeitung • Industriearbeitskreis: „Tools“

Machining of Powertrain-Components • Optimisation of tool geometry of high performance cutting materials (cemented carbide, ceramics, CBN, PCD) in order to improve the operational behaviour • Optimisation of cutting parameters and strategies in case of turning, milling and cylinder bore processes concernig • Tool life and wear behaviour • Cutting forces • Workpiece quality

Difficult-to-cut Materials • Analysis of machining processes concerning • Process forces • Vibration behaviour • Machining quality • Tool Wear behaviour • Investigation of influence of different coolant strategies (Water based emulsion, ester oils, cryogenic cooling, MQL) • Industy research circle: „Titan“

High Quality Drilling, Reaming and Deburring

• Analysis of drilling and reaming tools concerning • Process forces • Vibration behaviour • Bore hole quality • Wear behaviour • Optimisation of tool geometry for achievement of operational behaviour

High Speed Cutting • Optimisation of tool geometry and machining parameters in order to improve tool life and workpiece surface quality • Spin tests for HSC-tools and other rotors • Analysis of forces and vibration behaviour in case of high speed cutting • Industry research circle: „Tools“


Additive Fertigung und Dentale Technologie Additive Manufacturing and Dental Technology

Die Entwicklung von Produktionstechnologien wird häufig von neuen Märkten und innovativen Produkten getrieben. Dabei werden auch immer öfter individualisierte Produkte mit einer gesteigerten Funktionsdichte in kleinen Losgrößen benötigt. Ein Ansatz diese Produkte zu fertigen sind additive Fertigungsprozesse und automatisierte CAD-CAM Prozessketten. Durch die Kombination von beiden Prozessen in einer hybriden Kette können die Vorteile der additiven Verfahren mit denen der abtragenden kombiniert werden. Das PTW bietet für diese Prozesse Unterstützung bei der Prozessauslegung und Entwicklung z. B. für die Fertigung von Unikatprodukten für die Dentaltechnik. Haben Sie Fragen hierzu? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage! Do you have any questions? We are looking forward to hearing from you!

Production technology is always challenged by the need of innovative products and new markets. Individualized product geometries or functional integration often come together with a small number of identical products. Therefore, additive manufacturing processes and automated CAD-CAM process-chains are used. PTW offers process development, functional integration e.g. in combination with use of new materials. Additionally, an additive process (SLM) for micro parts is available. The advantages of additive and subtractive methods are combined in the topic of hybrid process chains.

Leichbaukonstruktion hergestellt mittels selektivem Laserschmelzen Lightweight structure manufactured by selective laser melting

E-Mail: info-af@ptw.tu-darmstadt.de

EOSINT µ60 Mikro-SLM Anlage zur additiven Fertigung von Mikrobauteilen aus Metall EOSINT µ60 Micro-SLM machine for additive production of microcomponents


Prozessentwicklung Additive Fertigung • Unterstützung bei der Prozessanwendung und -auslegung • Beratung zur prozessgerechten Bauteilgestaltung • Steigerung der Prozesssicherheit, Produktivität und Qualität • Erarbeitung von Lösungen für die Prototypen- und Serienfertigung • Etablierung hybrider Fertigungsprozesse

Prozessentwicklung Fräsverfahren zur „Unikatproduktion“ • Entwicklung von Fräswerkzeugen für medizintechnische Produkte • Entwicklung von Bearbeitungsstrategien (Templates) bzgl. verwendeter Maschinen und Werkzeuge • Sicherung und Bewertung der Produktqualität hinsichtlich Fertigungsspezifikationen • Einführung von Weiterentwicklungen in der digitalen dentalen Prozesskette (repräsentative Prozesskette vorhanden)

Hybride Produktion • Analyse von zweistufigen Prozessketten (Fertigungsgenauigkeit und Qualität) • Erarbeitung von selektiven Flächenaufmaßen für eine minimale Nachbearbeitungszeit • Entwicklung von Werkzeugtechnologien zur Zerspanung von additiven Halbzeugen • Wirtschaftliche Betrachtung des Gesamtprozesses

Individualisierte und funktionsintegrierte Produkte • Fertigung individuell geformter, gekapselter piezoelektrischer Aktoren • Beratung zur Generierung funktionsintegrierter Bauteile mittels SLM • Prozessentwicklung und -erprobung für individualisierte und/oder funktionsintegrierte Produkte

Process Development Additive Manufacturing • Support in process layout and application • Counselling of design rules for additive manufacturing • Increase of process stability, productivity and quality • Development of solutions for prototype and batch production • Development of hybrid process chains

Process Development of Milling methods for Production of unique pieces • Development of milling tools for medical devices • Developement of processing strategies (templates) • Assurance and evaluation of product quality in terms of manufacturing specifications • Introduction of further developments in the digital dental process chain (representative process chain available)

Hybrid Production • Analysis of production accuracy and quality of products • Determination of selective offset parameters for minimal post processing time • Development of cutting technology for additive produced pre-finished parts • Economic analysis of the entire additive and hybrid process chain

Individualized and Function Integrated Products

• Additive manufacturing of invidualized, hermetically sealed piezoelectric actuator modules • Consultancy for manufacturing function integrated products using SLM • Process development for individualized and function integrated products and corresponding test series


Center für industrielle Produktivität (Prozesslernfabrik) Center for Industrial Productivity (Process Learning Factory)

Die Prozesslernfabrik CiP ist ein innovatives Aus- und Weiterbildungszentrum. Seit 2007 wurden über 4.000 Studierende und 2.000 Industriemitarbeiter in Methoden zur Gestaltung effizienter Produktionsprozesse trainiert. Die Umsetzung erfolgt anhand der kompletten Wertschöpfungskette eines Unternehmens, die mit Wareneingang des Rohmaterials bis zum Versandprozess der Fertigwaren in der Prozesslernfabrik CiP auf 500 m² abgebildet ist. Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich forschungsseitig mit Fragestellungen im Kontext der schlanken Produktion. Darüber hinaus werden Unternehmen bei deren täglichen Herausforderungen vor Ort unterstützt. So werden Leuchtturmprojekte, Schulungen vor Ort oder Coaching von Mitarbeitern, z. B. im Shopfloor Management, durchgeführt. Haben Sie Fragen hierzu? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage! Do you have any questions? We are looking forward to hearing from you!

The Process Learning Factory CiP is an innovative education and training center. Since 2007 more than 4.000 students and 2.000 industrial employees have been trained in methods for designing efficient production processes. The Learning Factory (500 sqm) setup is based on the entire value chain of a company from the receipt of raw materials to the dispatch process of finished products. The research group is dealing with issues in the context of lean production. In addition, companies are supported onsite in their daily challenges. CiP is taking care of lighthouse projects, on-site training or coaching of management, for example when introducing a shop floor management system. Lernen in der Montagezelle der Prozesslernfabrik CiP Learning in the assembly cell of the Process Learning Factory CiP

E-Mail: info-cip@ptw.tu-darmstadt.de

Komplette Wertschöpfungskette auf 500 m2 Complete value chain on 500 sqm


Auszug aus unserem Schulungs- und Beratungsangebot für die Industrie Extract from our training and consulting offers for industry

Schlanke Produktion und Informationstechnik • Gestaltung schlanker Wertströme durch Materialflusssimulation • Analyse des IT-Einsatzes in der Produktion • Beratung bei der Einführung von IT-Lösungen für die schlanke Produktion • Best-Practice Know-how im Bereich MES

Kompetenzentwicklung für die schlanke Produktion • Gestaltung individueller Schulungen an das geforderte Kompetenzprofil ihrer Mitarbeiter • Unterstützung bei der Konzeption und Umsetzung der eigenen Lernumgebung • Gestaltung und Implementierung angepasster Shopfloor Management Systeme • Entwicklung und Verstetigung eines zielorientierten Mitarbeiter-KVP

Flexible Teilefertigung • Unterstützung bei der Einführung von Lean-Methoden und Fließfertigung in der Zerspanung („Lean Machining“) • Beratung und Hilfe bei der Einführung von Konzepten zur Sequenzfertigung • Analyse und Beratung zur Verbesserung von Rüst- und Instandhaltungsprozessen • Best-Practice Know-how zur Low-CostAutomatisierung

Flexible Produktions- und Intralogistiksysteme • Unterstützung bei der Gestaltung von Wertströmen nach Just-In-Time Prinzip (Austaktung, Pull-Systeme, Fließfertigung) • Planung und Implementierung von getakteten Routenzügen (Milkrun) • Analyse und Unterstützung bei der Optimierung der Materialbereitstellung in der Produktion

Lean Quality • Gestaltung von Qualitätsmanagementsystemen unter Berücksichtigung schlanker Produktionsprinzipien • Beratung und Unterstützung bei der Anwendung von Qualitätstechniken der Schlanken Produktion • Coaching bei der Implementierung einer strukturierten Problemlösung am Ort des Geschehens

Lean Production and Information Technology • Design of highly efficient value streams using lean methods and simulation • Analysis of information technology in production • Consulting for the implementation of information technology solutions in lean production environments • Best-practice know-how for manufacturing execution systems Competency Development for Lean Production • Design of customized training modules according to the required competencies of your personnel • Supporting the development and implementation of your Learning Factory • Development and stabilization of target-oriented continuous improvement processes • Design and implementation of shop floor management systems

Flexible Machining • Support for the introduction of Lean-methods and flow-production in machining (“Lean Machining”) • Consulting and support for the introduction of Cellular Manufacturing concepts • Analysis and consulting for the improvement of changeover and maintenance processes • Best-practice know-how for low-cost-automation

Flexible Production and Intralogistic Systems

• Support of Design and Optimization of Value Streams According to Lean Principles (Balancing, Pull-Systems, Flow Production) • Conception and Implementation of Synchronized Tugger Trains (Milkrun) • Analysis and Advisory Services for the Improvement of In-House Material Supply Processes

Lean Quality • Design and implementation of quality management systems considering lean methods • Consulting and application support for lean quality techniques • Coaching in the systematic problem solving process


Management industrieller Produktion Management of Industrial Production

Innovationen in der Produktion sind zentrale Erfolgsfaktoren für einen weltweit wettbewerbsfähigen Standort und damit Garant für Arbeitsplätze in Deutschland. Die zunehmende Digitalisierung der Produktion im Zeitalter von Industrie 4.0 öffnet Unternehmen eine Vielzahl von Möglichkeiten, stellt sie jedoch gleichermaßen vor neue Herausforderungen. Innovative praktische Anwendungsfelder müssen aufgezeigt und für Unternehmen erlebbar gemacht werden. Das PTW hat diese Notwendigkeit erkannt und macht Industrie 4.0-Ansätze in realen Produktionsumgebungen greifbar. Thematische Schwerpunkte sind insbesondere die Rückverfolgbarkeit von Prozess- und Produktdaten in einer Vielzahl von Anwendungsbeispielen. Die Studie „Industrie 4.0 – Potentziale, Nutzen und Good-Practice-Beispiele für die hessische Industrie“ gibt erste Einblicke. Gerne informieren wir Sie persönlich zu Workshops und Umsetzungsbeispielen. Haben Sie Fragen hierzu? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage! Do you have any questions? We are looking forward to hearing from you!

Innovations are key success indicators for an internationally competitive production environment and therefore secure employment in Germany. With increasing digitalization of production in the age of Industry 4.0, companies are faced with a vast variety of opportunities but equally face new challenges. Innovative practical applications need to be depicted and theoretical models and methods need to be brought to life in real world implementations. PTW has identified this challenge and realized Industry 4.0 use cases within an existing production environment on campus. Traceability of productand process data being one of many research focuses. Please do not hesitate to ask for more information concerning offered workshops or implementation examples.

Gestaltung und Bewertung von Industrie 4.0 Praxislösungen Design and evaluation of Industry 4.0 use-cases

E-Mail: info-mip@ptw.tu-darmstadt.de

Entwicklung eines intelligenten, vernetzten Werkzeugkreislaufs Development and optimization of intelligent and interconnected tool-supply-cycles


Industrie 4.0 in komplexen Wertschöpfungsketten • Aufzeigen von Entwicklungen und Trends der Industrie 4.0-Diskussion • Entwicklung und Begleitung der Umsetzung von Praxislösungen von Industrie 4.0 zur Effizienzsteigerung • Organisatorische und technische Gestaltungsmöglichkeiten sicherer und lückenloser Produkt- und Prozessdaten Rückverfolgbarkeit • Zielgruppenorientierte Best-Practice Workshops

Optimiertes Werkzeugmanagement zur Verfügbarkeitserhöhung

Industry 4.0 within Complex Value Chains

• Visualization of developments and trends within Industry 4.0 research • Development and assisted implementation of practical Industry 4.0 use cases for effectivity improvement • Organizational and technical concepts for secure and consistent product- and process traceability • Target group-oriented best practice workshops

Tool Management

• Analyse, Bewertung und Optimierung von Werkzeugspektren • Entwicklung und Optimierung intelligenter und vernetzter Werkzeugkreisläufe • Simulative Bewertung und Gestaltung der Werkzeugversorgung

• Analysis, evaluation and optimization of company’s tool range

Traceabilty und Schutz vor Produktpiraterie

Traceability und Anti-Counterfeiting Methods

• Wertstromdurchgängige Identifikationsmethoden zur Sicherstellung der Bauteilrückverfolgbarkeit • Analyse des Produktpiraterie Risikos und Bewertung bereits eingeführter Schutzkonzepte • Beratung zur Organisation des Know-howSchutzes im Unternehmen (insbesondere zur Auswahl technischer Maßnahmen)

• Development and optimization of intelligent and interconnected tool-supply-cycles

• Discrete-event simulation of the tool-supplycycle identifying weaknesses and finding an optimal solution

• Comprehensive identification methods securing product traceability along the value chain • Guided analysis of counterfeiting risks and assessment of existing protection mechanisms • Assistance regarding the choice of the most appropriate know-how protection strategy (organization, technical focus)


Umweltgerechte Produktion Sustainable Production

Die Anforderungen von Politik und Gesellschaft an die Industrie zur Steigerung der Energieeffizienz in der Produktion wachsen stetig. Diese können nicht alleine durch singuläre Technologieinnovationen erfüllt werden, sondern erfordern umfassende Lösungen. Angefangen bei der energetischen Optimierung einzelner Werkzeugmaschinen, über die energetische Vernetzung von Produktionsmaschinen untereinander und der Gebäudeinfrastruktur, Nutzung der Potenziale durch Einführung von Industrie 4.0 Technologien bis hin zur energieflexiblen Fabrik im Kontext volatiler Energieerzeugung sind Themenfelder, in denen das PTW erfolgreich Expertise aufbauen und anwenden konnte. Hierzu zählt insbesondere die „ETA-Fabrik“, eine Modell-und Lernfabrik, in welcher energetische Einsparpotentiale unter realen Produktionsbedingungen erarbeitet und nachgewiesen werden können. Haben Sie Fragen hierzu? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage! Do you have any questions? We are looking forward to hearing from you!

The environmental requirements of politics and society on the manufacturing industry are growing steadily. These cannot solely be met by one-dimensional technological innovations but require comprehensive and holistic solutions. The current research focuses on the optimisation of energy consumption of individual machine tools and the energetic integration of production machines and the building infrastructure. Furthermore, the use of the potentials by introducing industry 4.0 technologies up to the energy flexible factory in the context of the rising volatile energy supply, are topics where the PTW has successfully built-up and applied expertise. In particular the „ETA Factory“, a model and learning factory, is an example for energetic potentials being developed and validated under real production conditions. Energetische Simulation einer Werkzeugmaschine Energetic Simulation of a Machine Tool

E-Mail: info-up@ptw.tu-darmstadt.de

ETA-Fabrik: Modellund Lernfabrik zu Energieeffizienzthemen ETA-Factory: A model and learning factory for energy efficiency topics


Energieeffiziente Produktionsmaschine • Messtechnische Ermittlung von prozessbezogenen Energie- und Ressourcenverbräuchen • Entwicklung und Umsetzungsbegleitung von spezifischen Energieeffizienzmaßnahmen • Ermittlung von Energieverbrauchskennfeldern innovativer Funktionsmodule und Komponentenbenchmark • Planung und Auslegung von energieoptimalen Produktionsanlagen

Energie- und Versorgungstechnik in der Produktion • Analyse potenzieller Energieeffizienzmaßnahmen in Produktionsbetrieben • Entwicklung und Umsetzungsbegleitung von Maßnahmen für eine energieeffiziente Produktionsinfrastruktur • Unterstützung bei der Umsetzung einer energetischen Vernetzung von Produktionsmaschinen untereinander sowie mit TGA

Energie-Simulation in der Produktion • Analyse und Wirtschaftlichkeitsbewertung potenzieller Energieeffizienzmaßnahmen • Energetische Simulation für Neuprojektierungen sowie Optimierungen von Maschinenkomponenten, Produktionsmaschinen, Prozessketten sowie der Produktionsinfrastruktur • Unterstützung bei der Entwicklung und Umsetzung von Betriebsstrategien

Energie 4.0 • Planung, Erfassung und Bewertung von Energieströmen • Begleitung beim Aufbau und bei der Implementierung eines Energiemanagementsystems • Ableitung von Lastprognosen • Begleitende Realisierung eines elektrischen Lastmanagements

Energieeffizienzschulungen • Basiskurs Energieeffizienz im Produktionsbetrieb – Verschwendungen identifizieren und vermeiden • Energieeffizienz von Produktionsmaschinen – Neuauslegung und Optimierung im Bestand • Energiemanagement – Messkonzepte, Kennzahlenbildung und Auswertung von Energiedaten • Individuelle Schulungen auf Anfrage

Energy-Efficient Production Machine • Determine the process dependent energy and resource consumption per component • Development and assistance in the implementation of specific energy efficiency measures • Determination of characteristic maps for innovative functional modules and component benchmark • Planning and design of energetic optimal production machines Energy and Building Services Engineering in Production • Potential analysis for energy efficiency measures in production plants • Development and assistance in the implementation of measures for an energyefficient production infrastracture • Support in the implementation of a cross-linkage of production machines themselves and with the TBS

Energetic Simulation in Production • Assessment and economic evaluation of potential energy efficiency measures • Energy simulation for new designing as well as optimizations of machine components, production machines, process chains and production infrastructure • Assistance in the development and implementation of operating strategies

Energy 4.0 • Planning, recording and evaluation of energy flows • Guidance in establishing and implementing an energy management system • Electric load forecasting • Accompanying the realization of an electrical load management system

Energy Efficiency Workshops and Seminars • Basic course energy efficiency in production – identifying and avoiding wastage • Energy efficiency of production machines redesign and optimization of existing machinery • Energy management - measurement concepts, development of KPIs and analysis of gathered energy data • Individual training courses on request


Technische Universität Darmstadt Institut für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen Institute of Production Management, Technology and Machine Tools Prof. Dr.-Ing. Eberhard Abele Prof. Dr.-Ing. Joachim Metternich Otto-Berndt-Straße 2 64287 Darmstadt Telefon +49 6151 16-20080 Telefax +49 6151 16-20087 info@ptw.tu-darmstadt.de www.ptw.tu-darmstadt.de

Dienstleistungen am PTW  

Unsere Dienstleistungen im Überblick

Dienstleistungen am PTW  

Unsere Dienstleistungen im Überblick

Advertisement