Page 1

energie manager 1 / 2009

Zeitschrift für Energieversorger

Inhalt Steuerung und Überwachung PSI-Netzleittechnik für Enexis

1

PSI präsentiert neue Lösungen Oldenburger Gastage 2009

3

Optimiertes Energieportfolio E-Energy: intelligentes Energiesystem der Zukunft

4

Werksabnahme in St. Petersburg Energieleitsystem für die russische Nordwest-Region

4

Energiedatenmanagement

Enexis-Hauptsitz in Rosmalen

Mit caplog-x fit für den liberalisierten Gasmarkt

5

Steuerung und Überwachung

PSI-Netzleittechnik für Enexis

Ausbau der Exportstrukturen PSI integriert malaysische inControl Tech-Gruppe

Foto: Enexis

6

Der niederländische Verteilnetzbetreiber Enexis hat bei PSI ein Netzleitsys­tem zur Überwachung und Steuerung seines gesamten Netzes bestellt.

Energiehandelssystem für Strom und Gas Salzburg AG setzt auf PSImarket als Kernsystem

6

Hohe Aufmerksamkeit in Presse und Medien PSI unter den Börsenfavoriten des Jahres

7

Erneuter Anstieg der Auftragseingänge PSI-Konzern mit weiterem Wachstum im 1. Halbjahr

7

Enexis, mit Sitz in Rosmalen, ist der größte niederländische Verteilnetzbetreiber. Das Versorgungsgebiet umfasst mit den Provinzen Groningen, Drenthe, Overijssel, Noord-Brabant und Limburg gut ein Drittel aller Einwohner der Niederlande. Das Unternehmen ist zuständig für den Bau, die Instandhaltung sowie die Überwachung und Steuerung ihrer Verteilnetze. Bislang führt Enexis den nördlichen Teil ihres Hochspannungsnetzes aus dem Standort Zwolle mit einem SCADA-

System, das aus Altersgründen ersetzt wird. Das nördliche Mittelspannungsnetz führt sie ebenfalls aus dem Standort Zwolle mithilfe von Papierplänen. Das Südnetz wird aus dem Standort Weert, zum Teil über ein bestehendes Leitsystem, zum Teil auch mithilfe von Papierplänen geführt. Aufgabe ist es, die Führung des gesamten Netzes über ein einzelnes neues Netzleitsystem mit SCADA- und DMS-Funktionen zu realisieren. Die bestehenden ► Seite 3


energie manager

2 Editorial

Newsticker +++ PSI gewinnt die Firmengruppe Simon als Neukunden – ERPKomplettlösung PSIpenta für alle vier Unternehmen +++ PSI erhält Auftrag vom internationalen Logistikdienstleister Reiner Bohnen – Warehouse Management System für die Kontraktlogistik in der Getränkeindustrie +++ PSI integriert erfolgreich Bahnwagenlogistik bei Swiss Steel – Produktionsmanagementsystem PSImetals optimiert Bahnwagenbedarf/-umlauf +++ PSI gewinnt Logistikdienstleister als neuen strategischen Kunden – Warehouse Management System PSIwms für HUETTEMANN +++ PSI festigt führende Marktposition durch weiteren Auftrag für Stahlwerksleitsystem – Peiner Träger entscheidet sich für PSImetals +++ PSI realisiert Transportleitsystem für SKF – Implementierung eines Transportleitsystems zur Steuerung und Überwachung der innerbetrieblichen Transporte am Standort Schweinfurt +++ PSI erhält Auftrag für Betriebsleitsystem im ÖPNV/ SPNV in Bayern – Leittechnik und Fahrgastinformation für VeoliaTochterunternehmen MoveOn +++

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Jahr feiert die PSI ihr 40-jähriges Bestehen. Davon steuern PSI-Leitsysteme bereits seit mehr als 35 Jahren komplexe Netze bei Energieversorgern und tragen so entscheidend zur Versorgung mit Elektrizität, Öl, Gas, Wärme und Wasser bei. Umfassende Lösungen für die Planung, den Handel und den Vertrieb im liberalisierten Energiemarkt ergänzen das Portfolio. Damit hat PSI sich seit Mitte der siebziger Jahre als Anbieter von Netzleitsystemen für große deutsche und internationale Energieversorgungsunternehmen etabliert. In einer Zeit, in der die weltweite Nachfrage nach Energie immer rasanter fortschreitet, sind zentrale Themen wie Zuverlässigkeit, Versorgungssicherheit, und Energieeffizienz vorrangig. Investitionen in bestehende und neue Infrastrukturen sowie in unterstützende Softwarelösungen für die Prozessoptimierung sichern langfristig den schonenden und wirtschaftlichen Einsatz von Ressourcen und darüber hinaus die Wettbewerbsfähigkeit der Versorger. Durch die konsequente Weiterentwicklung unserer Produkte, den verstärkten Ausbau der Exportstrukturen sowie durch die maßgebliche Mitarbeit an zukunftsweisenden Forschungs- und Entwicklungsprojekten unterstützt PSI ihre Kunden auch zukünftig bei der Umsetzung. Mehr dazu erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe des energie managers. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen.

Impressum Herausgeber PSI AG Dircksenstraße 42-44 10178 Berlin (Mitte) Deutschland Telefon: +49 30 2801-0 Telefax: +49 30 2801-1000 info@psi.de www.psi.de

Armin Stein Vorstand, PSI AG

Dr. Harald Schrimpf Vorstand, PSI AG

Messetermine 22.09.–23.09.2009

gat 2009 www.gat-dvgw.de

Leipzig Deutschland

Redaktion Bozana Matejcek

05.10.–09.10.2009

24th World Gas Conference www.wgc2009.com

Buenos Aires Argentinien

Layout Heike Krause

18.11.–19.11.2009

EMART Energy 2009 www.emart-energy.com

Barcelona Spanien

01.12.-03.12.2009

Oldenburger Gastage 2009 www.oldenburger-gastage.de

Oldenburg Deutschland

Konzeption, Gesamtherstellung PSI AG

1/2009 ∙ energie manager


energie manager

3 ◄ Seite 1

Standorte, Zwolle und Weert, und ihre jeweiligen Backup-Standorte bleiben erhalten. Erschwerend kommt noch hinzu, dass im Laufe des Projektes Enexis ihre Hochspannungsnetze an den niederländischen TSO (Tennet) abgeben muss. Das Projekt wird in drei Stufen durchgeführt. In der ersten Stufe wird das SCADA-System in Zwolle durch ein PSIcontrol mit ICCP-Koppelung zu Tennet abgelöst. Die ICCP-Kopplung hat als Basis das Tase-2-Protokoll. In der zweiten Stufe wird die vollständige SCADA- und DMS-Funktionalität für den Standort Zwolle realisiert. Die Übernahme des Standortes Weert bildet die dritte Stufe. Enexis wird mit dem neuen Leitsystem ihre Kernprozesse, wie Steuern, Überwachen, Entstören und Berichten unterstützen. Das übergeordnete Ziel der Enexis ist es, die Mittelspannungsnetze weiter zu automatisieren und dadurch die Störungsdauer im Netz zu minimieren. Grundlage dafür ist das neue Leitsystem. Das Enexis-weit aufgesetzte Programm zur Automatisierung der Mittelspannungsnetze setzt die strategischen Vorgaben des Unternehmens zur Führung dieses Netzes um. Eckpfeiler sind die Zunahme der dezentralen Erzeugung, die mit starker Schwankung in das Mittelspannungsnetz einspeist und die Verbesserung der Berichterstattung über Störungen. Um einen optimalen Nutzen des neuen Leitsystems zu erzielen, wird es weitgehend mit dem bestehenden geografischen Informationssystem (GIS) und dem ERP-System von SAP integriert. Innerhalb Enexis wurde hierzu die Web Services basierte Enterprise Application Integration (EAI) Software von Tibco gewählt. EAI bildet die Integrations­ ebene im Service Oriented Architecture (SOA) Konzept, das in der neuen ITArchitektur von Enexis zentral steht. 1/2009 ∙ energie manager

Vertragsunterzeichnung

Zum reibungslosen Austausch der Daten zwischen den Systemen wird das Common Information Model (CIM) genutzt. Der Grund für Enexis sich für PSIcontrol zu entscheiden liegt in seiner Systemarchitektur, die sich durch ihre parallele Abwicklung auf jeweils autarken Rechnern stark von klassischen Client-Server-Lösungen abhebt. Hierdurch steigen Verfügbarkeit und Performance erheblich und ist eine Verteilung des Systems über viele Standorte ohne große Bandbreiten da-

Foto: Enexis

zwischen realisierbar. Mittlerweile sieht Enexis das System als eine Plattform in ihrem Unternehmen. Bereits heute wird laut darüber nachgedacht, zukünftig auch Niederspannungs- und vor allem Gasnetze über dieses System zu führen, statt hierfür eigene Systeme zu beschaffen. ► Information Roland Schuhr Telefon: +49 30 2801-1573 E-Mail: rschuhr@psi.de

PSI präsentiert neue Lösungen

Oldenburger Gastage 2009 Auf den diesjährigen Oldenburger Gas­tagen präsentiert PSI vom 1. bis 3. Dezember die erweiterten energiewirtschaftlichen Lösungen PSImarket und GAPS. Einen Schwerpunkt bildet die ReleasePlanung für GAPS, die unter anderem Erweiterungen und Neuerungen im Bereich Topologieeditor zur grafischen Darstellung des Modells, Optimierung auf Tagesbasis und eine gemischt ganzzahlige Optimierung ermöglicht.


energie manager

4

Optimiertes Energieportfolio

E-Energy: intelligentes Energiesystem der Zukunft Die PSI-Tochtergesellschaft PSI Büsing und Buchwald gehört zu den Gewinnern des Förderwettbewerbs „E-Energy – IKT-basiertes Energiesystem der Zukunft“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Im Rahmen dieses mit einem Gesamtvolumen von ca. 21 Millionen Euro geförderten Forschungsprojektes erarbeitet die PSI gemeinsam mit weiteren Partnern Grundlagen eines neuen integrierten Informations- und Steuerungssystemkonzeptes für die Energiewirtschaft. Hauptziel des PSI-Teilprojektes ist die übergreifende Portfoliooptimierung und -steuerung von der Erzeugung aus erneuerbaren und konventionellen Quellen über den Transport und die Verteilung bis hin zum Verbrauch. Das Teilprojekt Smart Portfoliomanagement der PSI zielt auf die wirtschaftliche Optimierung und intelligente Steuerung integrierter Erzeugungs- und Verbrauchsportfolios. Hierbei werden

sowohl die Erzeugung aus erneuerbaren Energien als auch die Möglichkeiten der Lastbeeinflussung unter anderem durch Preissignale bis in den Bereich der Haushalte hinein einbezogen. Grundlage hierfür ist die Erforschung und Prognose der Abhängigkeit des Absatzes von automatisch verarbeiteten Preissignalen sowie verbesserte Prognosen für die Erzeugung aus erneuerbaren Energiequellen. Mit einem flexiblen Abrechnungs- und Reportingsystem für innovative dynamische Tarife preissensitiver Verbraucher werden die hierfür erforderlichen Geschäfte, Steuermaßnahmen und Eingriffe transparent und können allen beteiligten Partnern gegenüber abgerechnet werden.

Es wird eine umfassende Datenbasis für die entstehenden Daten und Informationen entworfen, die die Grundlage für weitere neue Produkte, Dienstleistungen und Services in diesem Umfeld, wie etwa ein Informations- und Ratgeberportal für Verbraucher, bietet. Vorteile aus der Umsetzung des Pro­jektes ergeben sich unter anderem durch die bessere Planbarkeit des Einsatzes der erneuerbaren Energiequellen, wirtschaftliche Erfolge durch eine anschließende übergeordnete Optimierung, welche ver­schiedene Preisniveaus berücksichtigt, sowie eine stärkere Kundenbindung durch neue Tarife und Services. ► Information Sarai Kölle Telefon: +49 5105 5212-62 E-Mail: skoelle@psi.de

Werksabnahme in St. Petersburg

Energieleitsystem für die russische Nordwest-Region Im September 2008 wurde das auf Energieleittechnik-Lösungen spezialisierte russische Joint Venture OOO PSI Energo von der JSC Federal Grid Company of Unified Energy System (JSC FGC UES/russisch: OAO FSK EES) mit der Lieferung des neuen Leitsystems für das Höchstspannungsnetz in der Region Nordwest beauftragt. Nur drei Monate nach Auftragsvergabe konnte das System bereits im Dezember erfolgreich in Betrieb genommen werden.

Feierliche Werksabnahme

Foto: PSI Energo

Die Region Nordwest ist eine der insgesamt acht von der FSK EES kontrollierten Netzregionen und umfasst den Norden Russlands von St. Petersburg über die finnische Grenze bis zum Ural. FSK EES betreibt das landesweite russische elektrische Transportnetz mit einer Leitungslänge von insgesamt 120 000 km. Die Anlagen des Unternehmens befinden sich in 73 Regionen der Russischen

Föderation, die insgesamt eine Fläche von 13,6 Millionen Quadratkilometern und etwa 140 Millionen Einwohner umfassen. PSI Energo ist ein Joint Venture der PSI AG und der ru-Net Limited mit rund 70 Mitarbeitern, das sich auf leittechnische Lösungen für den Transport und die Verteilung elektrischer Energie konzentriert.

► Information Dr.-Ing. Sergej Plachotny Telefon: +49 6021 366-345 E-Mail: splachotny@psi.de

1/2009 ∙ energie manager


energie manager

5 Energiedatenmanagement

Mit caplog-x fit für den liberalisierten Gasmarkt Mit der caplog-x GmbH stellt sich ein neues Unternehmen für das Energieda­ tenmanagement im liberalisierten Gas­markt vor. Gesellschafter sind die VNG-Erdgascommerz GmbH, die trac-x GmbH und die PSI AG. Seit dem 1. Januar 2009 hat die caplog-x GmbH als eigenständiges Unternehmen ihre Arbeit aufgenommen. Vorgänger ist die Marke caplog-x, unter der die VNG – Verbundnetz Gas AG bereits seit 2007 Dienstleistungen zum Messdatentransfer anbietet. caplog-x stellt allen Marktteilnehmern im Gasmarkt die gesamte Informationskette von der Datenerfassung bis zur Datenbereitstellung zur Verfügung. Dabei werden sämtliche gasfachliche Prozesse von der geeichten Messwertübertragung, der Energiedatenverarbeitung, dem Vertragsmanagement bis hin zur Ab-

Die Marktteilnehmer sind darauf angewiesen, die Nachrichtenvielfalt zu beherrschen, zeitnah Messwerte zu erhalten und den Stand des Bilanzkreises zu berechnen. Die Nutzung offener Schnittstellen und vorhandener Standards erleichtert die Einbindung in die unternehmerische

„Die Gründung der caplog-x GmbH unter Beteiligung starker Partner ermöglicht uns ein eigenständiges Agieren in der Energiewirtschaft“, freut sich Dr. Peter Stoll, Geschäftsführer der caplog-x GmbH. „Dadurch können wir größtmögliche Marktneutralität gewährleisten.“ die Messdaten vertraglich aufbereitet. Als ergänzende Services stehen messtechnische Services (z. B. Revision, Fernüberwachung) genauso wie eine 24-Stunden-Bereitschaft und die entsprechende Visualisierungsmöglichkeiten über Informationsportale zur Verfügung.

Foto: caplog-x

caplog-x auf der E-world 2009 in Essen

rechnung abgedeckt. Mit umfassender Mess- und Kommunikationsinfrastruktur können dezentrale Stationsdaten erfasst, in ein zentrales Rechenzentrum übertragen und über branchenübliche oder individuelle Formate zur Verfügung gestellt werden. 1/2009 ∙ energie manager

Systemlandschaft und ermöglicht unternehmensübergreifende Kommunikationsprozesse. Vertragsdaten sind die Grundlage für die kommerzielle Beschäftigung Ihrer Verträge und deren spätere Abrechnung. Mit dem caplog-x-Modul VDM werden

► Information Dr. Martin Bürgel Telefon: +49 30 2801-1504 E-Mail: mbuergel@psi.de W. Christian Lies Telefon: +49 341 443-1454 E-Mail: christian.lies@caplog-x.de


energie manager

6

Ausbau der Exportstrukturen

PSI integriert malaysische inControl Tech-Gruppe Als weiteren Schritt in der „Grow East!“-Strategie hat die PSI AG hundert Prozent der Geschäftsanteile der inControl Tech Sdn Bhd, Kuala Lumpur, Malaysia, erworben. inControl Tech ist ein auf Leitsysteme und Automatisierungstechnik für Energieversorgung, Infrastruktur und Industrie spezialisiertes Unternehmen. Mit mehr als 120 Mitarbeitern und Tochterunternehmen in Thailand, Bahrain und Indien erwartet das schnell wachsende Unternehmen 2009 einen Umsatz von mindestens 15 Millionen Euro. PSI und inControl Tech haben in den vergangenen fünf Jahren mehrere Großprojekte im insgesamt zweistelligen Millionenbereich akquiriert und erfolgreich umgesetzt. Mit der Übernahme verfügt PSI zukünftig über eigene Zugänge zu den Wachstumsmärkten in Südostasien, Indien und dem Nahen Osten. inControl Tech beschäftigt bereits 25 in der PSI-Technologie ausgebildete Experten. PSI erhält einen Zugang zu günstiger Hardware und Integrationslei-

stungen. Dies ermöglicht PSI die Nutzung eines größeren Pools hochqualifizierter Spezialisten in der Region, wodurch sich die Kosten für Services und Anlagen verringern lassen.

Das Management der PSI und der inControl Tech sehen ein großes Potenzial für starkes und profitables Wachstum in den Zielmärkten. ► Information Karsten Pierschke Telefon: +49 30 2801-2727 E-Mail: kpierschke@psi.de

Foto: inControl Tech

Hauptsitz in Kuala Lumpur

Energiehandelssystem für Strom und Gas

Salzburg AG setzt auf PSImarket als Kernsystem Die PSI wurde vom österreichischen Versorgungsunternehmen Salzburg AG mit der Lieferung des Energiehandelssystems PSImarket für die Sparten Strom und Gas beauftragt. Als Kernsystem bietet PSImarket eine auf Wachstum ausgelegte Basis für den Energiehandel der Salzburg AG, das neben Strom und Gas auch weitere gehandelte Produkte wie Kohle, Öl, Emissionen und Zertifikate unterstützt. PSImarket beinhaltet ein zentrales Energy Trading and Risk Management (ETRM-Kernsystem) einschließlich eines Abrechnungssystems. Die Salzburg AG hat sich aufgrund der Kombination aus

einem technisch überzeugenden Produkt und einer von der Salzburg AG geteilten Marktausrichtung für das System der PSI entschieden. Die Salzburg AG betreibt ein umfangreiches Handelsgeschäft mit Ener-

gie und energienahen Waren (Emissionen, Zertifikate) und hat dieses Geschäft in den vergangenen Jahren weiter ausgebaut. Mit dem Auftrag hat sich PSI erneut im Wachstumsmarkt für Energiehandelssysteme gegen starke internationale Anbieter durchgesetzt. ► Information Elke Domeyer Telefon: +49 5105 5212-60 E-Mail: edomeyer@psi.de

1/2009 ∙ energie manager


energie manager

7 Hohe Aufmerksamkeit in Presse und Medien

PSI unter den Börsenfavoriten des Jahres Pünktlich zum 40. Firmenjubiläum zählt auch die PSI im Jahr 2009 zu den Favoriten an der Börse. Seit dem Jahreswechsel hat die PSI-Aktie um 150 % zugelegt und damit alle Vergleichsindizes weit hinter sich gelassen. Neben den guten Zahlen der ersten zwei Quartale hat vor allem die langfristige strategische Aufstellung dafür gesorgt, dass PSI zurzeit in Presse und Öffentlichkeit eine hohe Aufmerksamkeit genießt. PSI-Lösungen für die Rationalisierung von Produktions- und Logistikprozessen erhöhen die Effizienz und sorgen gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten für einen schnellen Return on Investment. Energiemanagement-Lösungen der PSI helfen Versorgern und Netzbetreibern dabei, erfolgreich im immer komplexer werdenden Energiemarkt zu agieren. Nicht nur die positive Entwicklung der PSI-

PSI-Aktienkursentwicklung im Vergleich zum DAX (grün) und TecDAX (blau)

Aktie, auch Analysten und Wirtschaftsjournalisten bestätigen dies, was 2009 zu positiver Berichterstattung in Medien wie der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Börsenzeitung, Financial Times

Quelle: PSI AG

Deutschland, Capital und sogar der ARD-Tagesschau führte. In einem sind sich dabei alle Kommentatoren einig: PSI-Lösungen haben auch nach dem 40. Firmenjubiläum Zukunft.

Erneuter Anstieg der Auftragseingänge

PSI-Konzern mit weiterem Wachstum im 1. Halbjahr Der PSI-Konzern hat sein Betriebsergebnis im 1. Halbjahr 2009 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 30 % auf 3,5 Millionen Euro gesteigert. Das Konzernergebnis wurde um 36 % auf 2,6 Millionen Euro verbessert, der Konzernumsatz stieg um 13 % auf 65,3 Millionen Euro. Der Auftragseingang wurde um 9 % auf 85 Millionen Euro gesteigert, der Auftragsbestand stieg um 21 % auf 119 Millionen Euro. Der erneute Anstieg der Auftragseingänge wurde vor allem von den Segmenten Produktionsmanagement und Infrastrukturmanagement getragen. PSI verzeichnet im Inland eine starke Nachfrage nach Lösungen für Rationalisierung und Verbesserung der Energie1/2009 ∙ energie manager

effizienz. Im Export werden im zweiten Halbjahr große Aufträge im Segment Energiemanagement und eine anhaltend hohe Nachfrage nach Lösungen für Produktions- und Infrastrukturmanagement erwartet. Die aktuelle Jahresprognose für das Betriebsergebnis (EBIT) wird daher

um 15 % von 7,5 auf mehr als 8,5 Millionen Euro angehoben. Über eine weitere Erhöhung der Ergebnisprognosen wird das Management im dritten Quartal beziehungsweise beim Abschluss strategisch bedeutender Großaufträge entscheiden. Die Mitarbeiterzahl erhöhte sich zum 30.06.2009 durch die Akquisitionen und gezielte Neueinstellungen auf 1 256. ► Information Karsten Pierschke Telefon: +49 30 2801-2727 E-Mail: kpierschke@psi.de


energie manager

PSI Aktiengesellschaft fĂźr Produkte und Systeme der Informationstechnologie DircksenstraĂ&#x;e 42-44 10178 Berlin (Mitte) Deutschland Telefon: +49 30 2801-0 Telefax: +49 30 2801-1000 info@psi.de www.psi.de

energy manager deutsch  

Zeitschrift für Energieversorger

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you