Issuu on Google+

4. jAHRGANG AUSGABE #28

OLIVER RATH WEINT THEY CALL ME MEGGY DEATH OF YOUTH

+ KOMET Y’AKOTO OPEN AIR IDA <3


» Es gibt zwei Arten des visuellen Erinnerns: Eine, wenn Du neu ein Bild in der Kammer deines Geistes, mit offenen Augen formst, dann sieht du Details wie: “honigfarbene Haut”, “dünne Arme”, “lange Wimpern”, “einen großen Mund”, und die andere, wenn Du beschwörst; sofort, mit geschlossenen Augen, auf der dunklen Innenseite des Augenlides, das Ziel: absolute optische Nachbildung eines geliebten Gesichts, einen kleinen Geist in natürlichen Farben und das ist, wie ich Dich sehe. « LOLITA RMX

2

OPENER


Moritz Stellmacher

HERAusGEbER Emin Henri Mahrt Richard Kirschstein

GRAFIK & IllusTRATION

CHEFREDAKTION

Esra Rotthoff

Emin Mahrt

Frank Restle

ART DIRECTION

FREIE MITARbEITER Anne Eger Daniel Zimmert

Gergana Petrova (Fucsia Werk) Jonas Kakoschke

Moritz Stellmacher

Katharina Geier Martin Köhler Moritz Stellmacher Tim Boller Vinzent Britz FAMIlY Ariane & Karl Kirschstein

Jeldrik Hanschke REDAKTION Daniel Penk Ida Westheuser

Leonor von Salisch Livia Matthes Luciano Italiano

Janek Eisner

Louis McGuire

Jascha Herr

Maximilian Duwe

Lukas Kampfmann Miron Tenenberg

Eva, Lale, Lukas & Nuri Sezer Mahrt

Sarai Schubert Thomas Schäfer Thomas Rassloff

Gesa Hollender & Yara Dib

MusIC EDITOR

Klaus Mabel Aschenneller

Daniel Penk

Oliver Keresztes & Sünje von Ahn

sPECIAl THANKs Anna Lena

MARTERIA GIRl PARTYs

Janina Schönn

Tsellot Melesse

Cim Topal

Ayfer Kaya Benjamin Gruber Carlos Falla Garzon

Fetzo Müller

sCRIPT GIRl

Hannes Greve

Janek Eisner

Sophie Senoner

Hugo Korinth Jakob Scheer

PRAKTIKA

DJs

Karianne Etternavn

Gergana Petrova (Fucsia Werk)

Alexander Lorz, Zirkuszofen, Marcel

Komet Bernhard

Tim Boller

Freigeist, Meggy, Used, Daniel Bang,

Luciano Santorro

Soulkrates, Red&Ron, Ornis, I Love COVER Oliver Rath

Sunday, Spune, Sven & Lenny, Pringle, Louis, Flott & Geil, Pedro & Eike

Mario Martin Ricardo Kramer Valentin Schöndienst Visa Vie

VAlENTIN EMPlOYEE OF THE MONTH

Er schläft nie. Er ruft dich an, wenn du noch bewußtlos im Bett liegst. Er ist detailverliebter als Bob Ross. Wenn er nicht gerade in Silicon Valley mit dem Hubschrauber Erdbeeren pflückt, lenkt Valentin die Richtung unseres kleinen Familienunternehmens wie der Vater, den wir nie wollten. Fokussiert, zielgerichtet und mit unangenehmen Nachfragen auf dem Elternabend. Dadurch öffnet er uns Türen, obwohl wir eigentlich schon am Parkwächter scheitern würden. Und wenn er feiert, dann “like a boss”. Valentin-proud maniac.

PROuD wORKs GMbH Sonnenallee 106 12045 Berlin Neukölln +49 (0) 30 521 36 881 hq@ .de START

3


m12.ro facebook.com/MUnuDoi 4

4


EDITORIAL E

s ist glaub ich Montag, als wir

erhaltenden Maßnahmen. Ruß in der

entfernt wurde. Kurz bevor sie gehen,

aus unserem lang andauernden

Lunge, Gestank in der Nase. 50 Tage

wird noch einmal jeder tropfende

Berliner Winterschlaf erwachen.

ist der Brand her, wir haben alle unse-

Wasserhahn gefixt. Fertig.

Unser Büro stinkt. Silvester, die Kü-

re Tische (die aus Pappe waren) weg-

chenrakete, der Brand. Alles zieht sich.

schmeißen müssen. Ein Gruppentisch

Bis Mitte März dauert es bis Normali-

Mitte Februar und kein Ende in Sicht.

aus Holz vom Vater unseres Grafikers

tät im proud Büro eintritt. Dann muss

Acht

fleißige

ist übrig - hier sitzen wir gerade. Der

und penible Türken renovieren unse-

Makler rollt mit den Augen. Der Prü-

re Wohnung, bezahlt von der Generali

fer macht Notizen. Dann beginnen die

Versicherung. Ich mache Listen. Lis-

Fragen. Fragen nach unserer Kaffema-

ten, was kaputt gegangen ist, was wir

schine und dessen Alter, Fragen nach

ersetzt haben wollen. Dann beginnen

Originalrechnungen,

die Diskussionen. Erst mit unserem

schaftlichen Auswertungen, Summen

Makler. Dann mit dem Schadensprü-

und Saldenlisten - das erste Mal freue

fer. Dann wieder mit unserem Mak-

ich mich so richtig zwei Steuerbera-

ler. Schließlich mit allen zusammen

ter zu haben. Es dauert nur wenige

aber auch alles sofort. Büro sofort. Das

an einem Tisch - in einem stinkenden

Stunden und wir sind fertig. Alle ha-

ist das Stichwort. Regelmäßige Reini-

Zimmer. Ob wir denn noch arbeiten

ben was sie wollten. Es wird sich dar-

gungskraft einmal die Woche. Sofort.

könnten, fragt der Prüfer, während er

um gekümmert. Die beiden Schwulen

Neue Tische. Sofort. Hässliche, alte

sich ekelnd versucht an einem vollge-

unter den acht türkischen Handwer-

Computer weg. Alles unnütze Zeug

rußten Tisch etwas Platz zu verschaf-

ker wählen für uns den Küchenboden

weg. Sofort. Wir fühlen uns Wohl.

fen, um dort seinen Notizblock zu po-

aus und spachteln die letzten noch so

Nicht nur dank des neuen Anstrichs.

sitionieren. Im Zimmer stinkts. Nein,

kleinen Löcher aus der Wand, dessen

Nicht nur dank des neu eingeführten

antworte ich. Wir laufen auf lebens-

Tapete auf unseren Wunsch komplett

Blumen-Montags. Unser verscholle-

überdurchschnittlich

betriebswirt-

»Die beiden Schwulen unter den acht türkischen Handwerker wählen für uns den Küchenboden aus«

nes Kind Valentin ist zurück aus dem Abenteuer Singapore, das er und seine als Arzt arbeitende Freundin Monate lang besuchte. Der neue Elan fördert neue Projekte. Projekte mit Axel Springer. Projekte mit Carlsberg. Projekte mit Schwarze Dose. Projekte mit Marlboro. Mit der Berlin Music Week und mit Bertelsmann (wir suchen Abiturienten mit 1er-Schnitt, also meldet Euch). Bitter nötig in einer Zeit, in der pro Monat ca. eine Person bei uns anruft und sich nach Anzeigenpreisen informiert. Trotzdem ist 2012 ein gutes Jahr. Die proud crowd wächst zusammen und temporäre Mitarbeiter gibt es nicht. Höchstens hier und da einen Praktikanten. Wir wollen das leben was wir machen und leben es. Festanstellung ist ein Thema. Krankenkasse. Sozialabgaben. Gehälter. Es pendelt sich ein und eröffnet ein neuEDITORIAL

5


es Kapitel. Das erste Mal seit 2008 sind

Partys zusammen. DJs wie Meggy, Ale-

sonne gemütlich machen, passiert das

wir nicht mehr nur zwei Beständige,

xander Lorz, Zirkuszofen oder Marcel

Wochenende revue. Wir sitzen im Auto

sondern fast zehn full-time stützen-

Freigeist werden zu Freunden, ein Teil

und heizen den Berg runter auf den

de Pfeiler unserer Lebenskultur proud

von proud. Es gibt uns so viel, dass

Hermanplatz. Es macht sich bezahlt

Berlin. Das schweißt zusammen, pu-

wir es nicht für uns behalten können.

jeden Morgen den Kottbusser Damm

shed und gibt Verantwortung. Wäh-

Der März blüht das erste Mal, da ste-

und die Sonnenallee mit dem Auto

rend sich Cim um unsere zahlreichen,

hen wir mit Sack und Pack, der Anla-

zur Arbeit zu fahren. Geschickt schie-

meist kostenfreien Veranstaltungen

ge von Chrissn, Kästen voll Carlsberg

ben wir uns zwischen Lieferanten, den

bemüht, Fetzo neben dem Betrieb

und einem Stromgenerator in der Ha-

ersten Sonnenschein-Fahrradfahrern

des Locke Müller, dem Vertrieb von

senheide. Die Sonne scheint. Wir ha-

und Runden-drehenden Prollos in

Thomas Henry, der Erwartung seines

ben Jacken an. Sonnenbrillen auf. Es

Mietwagen, durch zu Chrissns Lager. Es

ersten Kindes, die Gastro managed,

ist 9 Uhr, der iPod hat Einsatz. Es ist

dauert nur wenige Minuten die Ersatz-

fliegt die Zeit nur so vorrüber. Es ist

10 Uhr, die CDJ’s kommen. Es ist 11

boxen einzupacken und mit gefühlten

Juni 2012! Hallo? Waren wir weg vom

und das erste DJ-Team steht mit Pfef-

120km/h zurück zum Open Air zu hei-

Fenster? Ist uns proud nicht mehr

fi am Klapptisch. Bereits die nächs-

zen. Alle sind da. Plus weitere 500. Die

wichtig? Ganz im Gegenteil. proud

ten Stunden versprechen Unglaubli-

Hasenheide ist voller Menschen. Jede

und alle drum herum sind wichtiger

ches. Mehr und mehr Leute kommen.

Altersgruppe. Kinder, Kopftücher, Kok-

denn je. Ihr, unsere Commu-

ser, Hippies und wir. Ich strahle

nity wächst und wächst. Wäh-

wie ich selten gestrahlt habe.

rend die 16 jährigen hübschen

Alle feiern. Um 21 Uhr ist das

Mädchen von vor 3 Jahren jetzt

Benzin alle. Nach 12 Stunden

19 jährige Frauen geworden

ist uns kalt, wir haben Hunger

sind, haben wir das Gefühl, be-

und sind glücklich. Gemein-

reits den zweiten Schub einer

sam mit meiner Freundin - last

jungen, partybegeisterten und

Girl standing - wird in finsterer

vor

kontaktfreudigen

Nacht abgebaut. Wie nach je-

Generation zu spüren. Man bin

der Party. Am nächsten Morgen

ich alt. 25 vs. 16? Ari Zwiebel

kursieren die ersten Videos und

wir lieben dich - bitte komm

Fotos auf Facebook. Doch vor

auf alle unsere Partys. Scheiß

allem die netten Kommentare,

drauf. Ich selbst wäre prouds

das Dankeschön derjenigen,

größter Fan, wäre ich 16, und

die besonders Spaß hatten, fal-

ich bin stolz drauf. Es fühlt sich

len ins Auge. Das ist die größ-

allem

te Ehre. Das ist all der Stress,

an wie der Höhepunkt, aber das tut es bei jeder Ausgabe. Wir sind

Polizeistreifen fahren durch die Heide,

kaputte Boxen, gegenseitiges gezicke,

nicht mehr die kleinen, jungen Berli-

gucken aus dem Fenster, fahren wei-

Geld und Zeit wert. Mehr noch, es

ner Verleger - wir sind voll ausgereif-

ter. Die Musik dröhnt durch einen fast

lädt ein zur Wiederholung. Wir grün-

te Geschäftsleute. Wir lieben unsere

menschenleeren Park. Picknickdecken

den eine Party-Gruppe auf Facebook

festen Freundinnen, Fans, bewundern

werden ausgebreitet. Wir freuen uns

und einen Party-SMS-Verteiler (www.

Fotografen wie Oliver Rath und Rapper

über hohen Besuch, echte Berliner

smsverteiler.proud.de). Unser neues

wie Marteria. Wir haben Freunde die

Leitkultur. Nicone hat sich angekün-

Goldstück für die Kontaktaufnahme

längst viele Jahre älter als 30 sind und

digt und kommt. Meggy spielt an sei-

mit Euch.

Freundinnen die gerade frisch Abitur

ner Seite. Traumpaar. Wir merken dass

machen. Alle zusammen sind proud

die zwei Aktivboxen an ihre Grenzen

Allen Höhenflügen zum Trotz gab es

magazine - Berliner Lebensstil. Doch

kommen. 300 Leute. 400 Leute. 700

auch Abstürze. Der wohl größte Ver-

auch unsere Geschäftspartner prägen

Leute. Das wars. Boxen kaputt. Techni-

lust ist Nina. Sie hat Schluss gemacht.

uns. Janek schafft es in kürzester Zeit

ker betrunken. Glücklicherweise gibt

Es schmerzt umso mehr, weil unser

mit wilden Ideen, unfassbarem Durch-

es viele mit Führerschein und glückli-

Team gerade erst in Stein gemeißelt

haltevermögen, sympathisch und lieb

cherweise gibt es unseren Boxenbauer

wurde. Noch nie hat jemand mit uns

eine Berlin prägende Crowd zu verei-

und Freund Chrissn. Während es sich

Schluss gemacht, wie auch, es gab nie

nen. Wir verbrüdern uns. Schmeißen

die Gäste auf der Wiese in der Abend-

“die Festen”. Jeder war frei. Doch wenn EDITORIAL

7


man sich erst einmal in einer Bezieh-

finden. Es wird zwar geredet, verhan-

fläche, es wird gerüttelt, gepoked und

ung befindet ist das was anderes. Zu

delt, Schmiergeld bezahlt, aber die

Mische aus 3 Liter Flaschen Türken-

viele Kundenpräsentationen, zu viel

Hoffnung stirbt zuletzt. Manche hal-

brause mit Vodka getrunken. Es ist die

Computer, Tabellen, Auswertungen,

ten Jahre, manche Jahrzehnte. Yuppies

Party des Jahres. Vielleicht der letzten

monoton zurückgezogenes Arbeiten

hin oder her - Berlin war schon immer

Jahre. Wir sind so euphorisch das wir

Da schreit es nach Freiheit. Geld ist

kreativ. Irgendeine Mutter ist immer

die zwei Polizisten mit wenigen net-

scheißegal. Irgendwie wahr, wussten

Immobilienmaklerin. Irgendwer kennt

ten Argumenten wieder auf Streife

wir doch nie, ob wir jemals von un-

Wowi. Nachbarn sind nur Nachbarn.

schicken. Sämtliche Nachbarn sind da

ser Arbeit leben können und mit ei-

Ein Wein. Ein Sorry. Vieles wird gedul-

und tanzen und trinken und lachen.

ner ähnlichen Philosophie jahrelang

det, vergessen oder sogar mit Wärme

Ab und an fährt ein Auto in die Tief-

überlebt haben. Mit Keksen. Mit Reis.

empfangen.

garage. Als wir Schluss machen ist es bereits hell draußen. Gesa und Emin

Mit Berlinmieten in WGs. Auch wenn sich viel bei uns geändert hat, wir an

Toleranz ist das Stichwort. Feier ich je-

bauen ab. Für 10 Euro und sämtliche

dem festhalten, es ausbauen, und

den Tag in meiner Wohnung während

Pfandpflaschen helfen uns Flaschan-

vergrößern was wir sind und damit

über und unter mir zwei dreiköpfige

sammler das nächtliche Caos zu ka-

wirtschaftliche Erfolge feiern können,

Familien leben? Nein. Aber in meiner

schieren. Wir gehen so ziemlich alles-

kickt es uns. Es kickt uns all das zu

Tiefgarage, unterm Kotti, tief unten,

trunken nach Hause. Die Anrufe der

vergessen und auszubrechen.

Hausverwaltung am nächsten

Eine gesunde Mischung aus

Morgen bringen uns zur Rea-

arbeiten und das tun, worauf

lität zurück. Regularien. Keine

man richtig Lust hat. Für Nina

Magazine in Tiefgaragen la-

kam Zweiteres zu kurz. Weg ist

gern. Keine Partys in Tiefgara-

sie. Wir vermissen dich, obwohl

gen feiern. Das ist die Devise.

wir gleichzeitig wissen, dass du

Wir weren gekündigt und su-

eigentlich nicht weg bist. Back

chen eine neue Garage, für eine

to the roots, als freie Mitarbei-

neue HipHop Party. Stay tuned.

terin. Blaukraut bleibt Blau-

Eine Woche später stehen wir

kraut und proud Crowd bleibt

im Wirtshaus Urban. Seit 20

proud Crowd. Das wir mit un-

Jahren 24 Stunden pro Tag ge-

fassbarem Glück unsere Frau-

öffnet. Die Kneipe Daniels Ver-

enquote von 0% auf über 10%

trauen. Mit DJ, mit Anlage. Full-

mit Anna aufstocken konnten,

House nach wenigen Stunden.

die unseren Arsch in der Buch-

Korn wird getrunken. Nina on Fire. Doch elektronische Musik

haltung rettet und gleichzeitig

8

Events mitorganisieren möchte, ist

unter Beton. Vom Boardstein zur Tief-

ist etwas anderes als Live-Musik noch

typisch. Typisch für proud. Typisch

garage. Es ist Montag. Acht Europalet-

vor zwei Uhr nachts ist Schluss.

für unser Glück. Und auch Gergana

ten Magazine werden mit Schleiftricks

(Fucsia Werk), Praktikum: Ja, Bezah-

und Hubwagen in unser Lager gekehrt.

Weiter wird getanzt. proud Open Air

lung: Nein. Trotzdem am Start. Aber

Fertig mit der Arbeit dauert es keine

an den Treptowers. Unter Autobahn-

das kann sich ändern. Einen tollen Fly-

5 Minuten und der Plan steht. Ber-

brücken, mit tausenden von Leuten,

er. Ein tolles Video. Schöne Grafiken.

lin braucht HipHop in der Tiefgarage.

mit Star DJanes, Live-Konzert. Schlag-

Sie hat uns schon einiges geschenkt

Zwei calls später. Zusagen vom Snoop-

zeug. Geige. Der Sommer ist 100% da.

und das werden wir nicht vergessen.

Dogg-Tour-DJ The Eclectic KusKus Mr.

Gefühlt kann uns nichts aufhalten.

proud loves you! Wirklich.

Transatlantic, Soulkrates und ande-

Beamte der Bundespolizei bitten uns

ren. Die Nacht ist Perfekt. Die Neon-

Acht auf die Leute zu nehmen, die

Party-Premiere

röhren flackern und in einer dunklen

meinen auf den S-Bahn Gleisen tan-

Vom Boardstein zur Tiefgarage. Ber-

Doppelgarage zwischen Magazinen,

zen zu müssen. Macht Sinn. Einsicht.

lin ist groß. Riesig. Es ist so groß, das

metallenen Toren und Schwitzenden,

Die Bundesbeamten lassen uns wei-

zahlreiche Clubs es schaffen zwischen

werden Booty Shakes gemacht. Fin-

terfeiern. Einer bleibt da und passt

dicht besiedelten Wohnblöcken eine

ger krallen sich durch die Löcher des

auf, dass keiner sich vor die Schienen

schall- und bassgeschützte Ecke zu

Stahlnetzes zwischen DJ und Tanz-

wirft. Danke. Die Sonne streift an den

EDITORIAL


Treptowers vorbei. Auf der Brücke ste-

Open Air Saison. Doch dabei soll es

und zu viel Whisky trinken. Wir füh-

hen Familien, die einen Stopp ihrer

nicht bleiben. Bemüht werden Veran-

len uns geehrt mit Keinemusik DJs im

Radtour einlegen und schauen auf uns

staltungen aller Art. Hauptsache alle

Cookies eine proud Party zu feiern und

runter. Halbtotes Gebüsch wird zur

zusammen. Es folgen große Dinner in

gemeinsam mit DJ-T, MANDY und an-

schönsten und gemütlichsten Wiese.

verlassenen Häusern, Partys bei denen

deren den 1. Mai vor dem Locke Müller

Wir fühlen Natur, auch wenn keine da

wir mit Berliner Start-Ups kooperieren

am Spreewaldplatz zu verbringen . Es

ist. Autos rauschen vorbei und als die

stimmt. Einfach alles stimmt.

Hundertschaft Polizisten kommt und nach zehn Stunden alles beendet, ist

Texte schreiben, Podcasts produzieren,

eine gute Stimmung. Der Oberhaupt-

Interviews führen. Unser journalisti-

kommissar schnappt sich das Mikro-

scher Alltag wird bunter, bunter von

fon der Liveband und macht eine sym-

Tag zu Tag mit einer wachsenden, gei-

pathische aber klare An- bzw. Absage.

len Community um uns herum. Egal

Flaschensammler

sauber.

ob mit uns gearbeitet oder gefeiert. In

Der Generator fährt runter. Die Polizei

der Regel werden wir Freunde. Marte-

guckt erstaunt zu. Gesa und Emin bau-

ria, Palina, Oliver Rath, Oliver Koletzki,

en ab. Die Massen fließen auseinander

Ari, Carlos und Lotti.

machen

ohne dass sie darum gebeten werden müssen. Es ist der erfolgreiche zweite

Die Redaktion

Teil, einer, wie wir vermuten, langen

Illustration & Layout: Fucsia Werk

EDITORIAL

9


DIe AXe FestIvAlDuschen sAuber! es wIrD wIeDer schmutzIg!

Sommer, Sonne, Sonnenwende. Die

Lasst uns wieder bei Sonne um 12 Uhr

Nimm Deine beste Freundin in eine

Temperaturen steigen erstaunlicher

mittags im Zelt einpennen, Crowdsur-

Schlammschlacht mit, die anderen

Weise über 25 Grad, das bedeutet, die

fen machen bis zum get no und end-

werden sich freuen. Mach alles, was du

Festivalsaison kann beginnen: Hurri-

lich wieder Sonnenbrand in Form des

willst, aber am Ende des Tages geneh-

cane, Wacken, Highfield, das österrei-

Feinripp-Muskelshirts bekommen. Wir

mige dir eine heiße Dusche. AXE bringt

chische Novarock oder Greenfield und

stinken nach Bier, den Dosenöffner

acht überdimensionale AXE-Festival-

Frauenfeld in der Schweiz kommen –

haben wir sowieso schon am Anfang

Duschen zu Dir. Wie geil ist das denn.

und wir sind alle dabei.

verloren und schon mal versucht, um

Geh rein in eine der riesen großen Ka-

vier Uhr Nachts bei Mondlicht unter

binen in Form der AXE Duschgels. Pro-

Nehmt den VW-Bus der Mama, packt

4000 anderen Dein Zelt zu finden, ob-

bier aus wie dir Anti-Hangover, Dark

eure Freunde, Zelt, Klappstuhl und

wohl Du parallel dazu vergessen hast,

Temptation oder das neue Sport Blast

Sonnenschirm ein – und ab geht’s.

ob es nun blau ist oder doch rot?

steht. Allein, zu zweit, zu dritt. Wir tun das, was längst verboten und erlauben

Kaufen wir 12 Kästen Bier und verschenken sie an die Zeltnachbarn.

Während Festivals eigentlich die to-

uns alles, was wir wollen. Wir tollen,

Vergessen wir Nebenkostennachzah-

tale Verwahrlosung sind und wir uns

lecken, lieben wider Willen.

lungen, die Hausaufgabe, die man bis

nur von Dosensuppen und Mischge-

gestern abgeben musste, den Nach-

tränken ernähren, kümmert AXE sich

barn, der uns wegen Ruhestörung

jetzt um unsere Sauberkeit. Raste aus

anzeigen will oder unsere Großeltern,

zu Justice, The Cure und Placebo. Tu

die wissen wollen, warum wir so unge-

so als seist Du total betrunken – aber

sund aussehen.

sobald du im Erste-Hilfe-Bereich Backstage bist, roll dich von der Trage und komm zu Deinem Superstar.

10

ANZEIGE

facebook.com/axeeffekt


VERSTOPFUNG

FRAU SITZT 2 JAHRE AUF TOILETTE IHRES FREUNDES KLEINE SCHLAMPE

FRAU SCHLÄGT 12 JÄHRIGE, WEIL SIE IHREN FREUND ANGESTARRT HATTE EIN BULLE SIEHT ROT

FUCK THE POLICE

DER TOMATENGARTEN In New Jersey lebte ein einsamer Mann, der wie in jedem Frühjahr seinen Toma-

COP BRADSHAW TASERT 10 JÄHRIGES MÄDCHEN NACHDEM SIE IHM ZWISCHEN DIE BEINE GETRETEN HATTE

tengarten bepflanzen wollte. Mit zunehmenden Alter wurde die Arbeit jedoch immer schwerer, bis er sie überhaupt nicht mehr bewältigen konnte. Sein einziger Sohn, Vinzent, der ihm sonst zur Hand gegangen war, saß im Gefängnis. Der alte Mann schrieb ihm in einem Brief: Lieber Vinzent, ich bin sehr traurig, dass ich dieses Jahr nicht mehr in der Lage sein werde den Garten umzugraben um meine Tomaten zu pflanzen. Ich werde einfach zu alt für diese Art von körperlicher Arbeit. Wenn du doch hier wärst und mir helfen

ANTIAUTORITÄRE ERZIEHUNG

27 JÄHRIGER GIBT SEINER MAMA ROUNDHOUSE-KICK, WEIL SIE IHN NICHT KUNG-FU TRAINIEREN LIEß

könntest, so wie früher. Ich vermisse dich. In Liebe Papa DIE RACHE DES SCHOßHUNDES

Einige Tage Später erhielt er Antwort von seinem Sohn. Lieber Papa, grab bloß nicht im Garten. Dort sind die Leichen versteckt. Dein Vinnie Am nächsten Tag, im Morgengrauen, rissen Blaulichter den alten Mann aus seinem Schlaf.

FRAU STIRBT NACHDEM SIE EINEN SCHÄFERHUND ORAL BEFRIEDIGTE UND AUF DESSEN SAMEN ALLERGISCH REAGIERTE

Beamte des FBIs und der lokalen Polizei gruben die ganze Gegend um, ohne irgendetwas zu finden. Sind entschuldigten sich und verließen das Gelände. Noch am selben Tag erhielt der alte Mann einen weiteren Brief von seinem Sohn. Lieber Papa, pflanze jetzt deine Tomaten. Das war das beste was ich unter diesen Umständen für dich tun konnte. In Liebe Dein Vinnie

SKY AND SAND

ROMÄNISCHER REPORTER LÄSST KAMERAMANN SANDSTURM NACHMACHEN, NACHDEM ER IHN VERSCHLAFEN HATTE

Texte Moritz Stellmacher FLASH

11


12

FOTO


"DIE OFT VERDECKTE WIRKLICHKEIT" Jac Emmanuel Bosa Caruso

FOTO

13


F

OLIVER RATH WEINT BEIM INTERVIEW otos sind sein Leben – und des-

dabei heimlich mustern. Doch statt

durch. In Freiburg war er mal DJ und

wegen hat sich Oliver Rath seine

Star-Allüren zu pflegen, kommt der

mittlerweile reißen sich alle Stars nach

alte Olympus-Kamera auf die

Shooting-Star der deutschen Fotogra-

einem Foto von ihm und er hat diesen

Brust tätowieren lassen. Die Kamera

fie soeben vom Arzt. Er hat es im Rü-

Foto-Blog und er ist ein ganz verrück-

gibt es nicht mehr, aber die Leiden-

cken und die Spritzen wirken Wunder.

ter Typ und alles ganz wild und viel Sex

schaft hat überlebt. „Mit dem Loslas-

Es geht ihm jetzt gut, konstatiert er

und so. Erst jetzt schaue ich mir Olivers

sen habe ich ein Problem“, fasst der

und wirkt dabei etwas verunsichert,

gut gepflegten Blog an, seiner Visiten-

34-jährige zusammen. Ein Portrait

als erwarte er eine negative Antwort.

karte im Netz. So sieht also Avantgarde

über den Fotografen Oliver Rath, der

Plötzlich erklärt Rath, dass er in einer

heutzutage aus.

aus Emmendingen nach Berlin kam,

Online-Gay-Community registriert sei.

um nackte Frauen abzulichten.

Glücklicherweise scheint ihm dabei die

Mit seinem Blick tastet Rath die Um-

Sonne seitlich durch die Sonnenbrille

gebung ab. Seine Augen wandern

Über eine halbe Stunde trifft Oliver

auf die Augen. Sein fordernder Blick ist

schnell umher, verweilen selten auf

Rath zu spät zum Interviewtermin ein.

zu erkennen. Er fängt an zu spielen und

einem Fleck und scheinen keine Ruhe

Er schlendert grinsend über die Dach-

testet die Rollen.

zu finden. Erst als er etwas in die Hand

terrasse und grast die Blicke der Medi-

14

nimmt – um damit zu spielen – findet

enbohème ab. Wie ein Kind mit einem

Bevor ich Oliver zum ersten Mal tref-

sein optisches Treiben ein Ende. Wie ein

Frosch in der Hand bewegt sich der

fe, spuckt Google eine überschaubare

Schulkind sitzt er am Tisch, nur dass

hagere Rath inmitten der beschwert

Anzahl an Ergebnissen über ihn aus.

Rath sich die Maske eines Erwachsenen

Erfolgreichen, die unbeschwert uner-

Zur Vorbereitung lese ich mir also die

übergezogen hat.

folgreich ihr Leben genießen und ihn

gefundenen Interviews und Portraits

FEATURE


Diese Mischung aus Herausforderung,

(Rath macht eine Denkpause, hält inne)

bisher kannten. „Ich wollte es der gro-

Koketterie, Unsicherheit, Rollenspiel

Wenn ich etwas will, dann will ich es

ßen Stadt Freiburg zeigen und es war

und Tatendrang macht also Olivers

halt! Sonst breche ich es ab! Eiskalt!

mein Ziel, der Beste und Krasseste und

Charisma aus. Da passt ein Rücken-

Dann habe ich auch keinen Bock mehr!

der Typ auf den alle zeigen zu werden.

problem gar nicht ins Bild; stellt dieses

Ich werde keine Shoots deswegen

Als ich das dann in Freiburg war – nach

doch eher den Verlust des eigenen Kör-

bremsen. Ich habe da echt keine Lust

einigen Jahren am meisten verdient

pergefühls dar.

darauf.

habe, am meisten Mädels und die bes-

Was glaubst du, warum du einen He-

Was treibt dich denn an?!

xenschuss bekommen hast?

Ich habe einen mega Suchtdrang ul-

Zehn Jahre Auflegen und vier Jahre

traviel zu knipsen. Da wird mich jetzt

Hast du es denn deiner Mutter letzt-

Knipsen machen 14 Jahre Dauerbuckel.

mein Rücken auch nicht komplett

endlich beweisen können?

Da ist das ja nicht verwunderlich. Stän-

ausknocken – hoffe ich. Selbst wenn,

Meiner Mutter wollte ich halt zeigen,

dig in einer mega Buckelhaltung – du

ich würde auch im Rollstuhl knipsen,

dass ich vom Auflegen leben kann. Das

bist eigentlich ein Buckel! Und dann

also so ist es nicht. Das ist eine Sucht,

sollte auch ein Beweis gegen das Spie-

hast du auch immer Gepäck dabei. Mir

ja, absolut eine Sucht. Ich bin auch oft

ßige sein – und ist ja mit der Fotografie

nehmen zwar viele etwas ab, aber es

völlig leergebrannt im Hirn, dann fällt

nicht anders. Dennoch musste ich mir

bleiben dennoch einige Kilos. In Berlin

mir überhaupt nichts mehr ein und ich

von ihr als Erstes anhören: „Wenn dir

funktionieren die Rolltreppen eh nie,

erzwinge mir eine Idee. Du bist auch

das Auflegen keinen Spaß mehr macht,

da muss ich sie nicht nur hoch sondern

ausgebrannt, wenn du jeden Tag ir-

dann mach wieder etwas Gescheites!“

auch runterschleppen. Jetzt muss ich

gendwohin rast. Hier ein Shoot, da ein

Natürlich hat sie mich auch gefragt,

Übungen machen. Na toll, schön Rent-

Shoot und noch einen Shoot wo anders

wie ich von der Fotografie leben will

nerstyle.

und dann schnell eine Stunde dorthin

und das gab auch wieder Druck. Klar,

… irgendwann ist dein Gehirn leer. Ich

diese Bestätigung habe ich, doch dann

Und deine Rückenprobleme sind dir

will mich ständig messen, es immer

sucht man wieder die nächste… Ich

jetzt erst aufgefallen?

als Bester machen. Irgendwann ist

weiß es nicht, ich muss immer höher

Nein. Erst seit zwei Wochen zieht es

das, was ich eigentlich vorhatte, völlig

und weiter hinaus.

wirklich deutlich im Rücken, aber man

wurscht geworden.

ten Clubs hatte – war eigentlich auch

schiebt so etwas auch gerne vor sich

alles gelaufen.“

Man kann nicht sagen, dass Rath alles

hin. Gestern erst hatte ich einen wil-

So war das bereits früher, als er noch

seiner Mutter wegen macht, doch sein

den Sex-Shoot, den ich absagen muss-

zu Hause in Emmendingen wohnte.

Hintergrund ist für das Verständnis sei-

te, weil ich nicht mehr konnte. Es ging

Die Stadt ist laut eigener Webseite „mit

ner Arbeit wichtig. Der Widerstand ge-

nicht. Ich lag mit einer Wärmflasche da

seiner schönen Altstadt, der mittelal-

gen den familiären und sozialen Druck

und habe darüber nachgedacht, dass

terlichen Ruine Hochburg und anderen

der Kleinstadt, das Leben aus der eige-

es überhaupt nicht gut ist, was ich jetzt

Sehenswürdigkeiten ein attraktiver Ur-

nen Tasche und seine Maßlosigkeit sind

mache. Ich kam voll ins Zweifeln: Geh

laubsort für Gäste aus aller Welt. Wei-

seine Möglichkeiten, Anerkennung zu

zum Shoot! Bleib zu Hause, das ist doch

nanbau im Stadtteil Mundingen, um

erlangen.

Scheiße! Geh zum Shoot! Schieb es auf

die Ruine Hochburg und im idyllischen

einen anderen Tag! Die Mädels und die

Dorf…“ - das alles brauchte Rath nicht

Aber siehst du zwischen dem Höher-

Location kriege ich auch wann anders.

mehr. Dort war er ein Verlierer: keinen

Weiter-Schneller und deinem körper-

Ist aber auch egal, denn ich habe mor-

schulischen Erfolg, keine Ausbildung,

lichen Zustand keine Parallelen?

gen wieder einen Acht-bis-zehn-Stun-

er war das schwarze Schaf in der Fa-

Zwischen meinem Rücken und mei-

den-Shoot. Kickass! Ich werde mich

milie, der Punk im Dorf und der Ver-

nem Hirn? Ja. Vielleicht sagt mir mein

trotzdem extrem um den Rücken küm-

drogte unter seinen Mitschülern. Mit

Körper „Fick dich, mach mal kurz ein

mern müssen.

18 Jahren verlor er zudem seinen Vater

bisschen low“ und dann geht es trotz-

mit dem er eine besondere Beziehung

dem weiter. Das hatte ich aber auch

Das ist ja eine ganz schöne Niederla-

pflegte. Seine Vergangenheit sollte nun

schon öfter. Während meiner DJ-Zeit

ge, es jetzt als aufsteigender Stern so

in Emmendingen bleiben, Geschichte

ganz schlimm mit dem Magen!

verpasst zu bekommen, oder?

zum Anfassen werden. Er träumte von

Ich hatte da irgendwann derbste Ma-

Das ist eine Rückenniederlage. Der Ap-

einer Karriere als erfolgreicher DJ – für

genprobleme. Ich war täglich am Kot-

parat hat mich in die Knie gezwungen.

sich, für seine Mutter, für alle die ihn

zen, also wirklich jeden Tag: kotzen, FEATURE

15


16

CHAT


CHAT

17


18

CHAT


essen, kotzen, essen, kotzen – wie ein Magersüchtiger. Dann habe ich aufgehört aufzulegen. Da bin ich radikal. Aber das war auch wegen des Nachtlebens. Was meinst du damit? Ich habe einfach immer mitgemacht. Immer die Flasche Whiskey rein, immer die Drugs rein und immer pennen bis fünf und dann jeden Morgen bis acht durchmachen und das drei-, viermal die Woche über Jahre. Dann sagt der Magen tschüss, ade. Zumal ich auch nicht richtig gegessen habe, immer nur Pizza oder so einen Schrott. Das ist beim Fotografieren auch oft so, aber mit dem Magen ist wieder alles cool. Ich achte da ein bisschen drauf. Immerhin hatte ich auch schon bei Foto-Shoots derbe Magenprobleme und musste auch mal währenddessen kurz kotzen gehen. Ich glaube das nennt man einen nervösen Magen. Ich habe einen nervösen Magen. Was ich alles hab, ey… Auf jeden Fall einen Körper, der dir relativ schnell Rückmeldung gibt. Ja, das gibt er mir gerade ordentlich. Sag mal, weinst du gerade? Nein, mein Auge tränt nur. Das ist etwas empfindlich. Das wäre aber ein toller Titel: „Oliver Rath weint beim Interview!“ Nicht, dass Rath es nicht gerne anders geschafft hätte. Den Weg seiner Schwester, die einen typisch konservativen Lebenswandel wählte, hält er für vorbildlich. „Sie sagt zu mir, du hast wenigstens gelebt. Du hattest Frauen und hast Party gemacht – das was sie verpasst haben könnte, aber auch nicht verpasst hat, weil sie es auch nicht will. Das ist gut so.“

CHAT

19


Liegt das bei euch in der Familie, dass

Sammelst du eigentlich die Frauen,

tu ich das nicht, dass sie in allen Situa-

Gefühl etwas verpasst haben zu kön-

die du fotografierst, als Sinnbilder für

tionen immer da waren. Ich fange jetzt

nen, wofür man sich nicht entschie-

dein persönliches Fotoalbum im Kopf?

aber auch mit männlichen Musen an.

den hat?

Ja, unbedingt. Wenn ich eine haben

Da habe ich jetzt schon einen und ein

Woher das jetzt psychologisch kommt,

will, dann geht da auch kein Weg dran

anderer ist gerade in Paris verschollen.

kann ich auch nicht sagen – weil ich

vorbei. Das klappt auch, wenn ich es

Die ziehen sich auch sofort aus und

auch nie beim Psychologen war. Ich bin

unbedingt will, manchmal über fünf

machen jeden Scheiß mit. Einfach cool.

da einmal als Kind hin und dann nie

Ecken. Aber das ist auch sehr persön-

Coole Jungs! Da will ich auch sammeln,

wieder, weil ich es total psycho fand.

lich, denn wenn ich mit einer Frau

zumal du sie dann auch immer mit den

Ich wurde ausgehorcht und wollte da-

nicht down bin, dann werde ich auch

Mädels koppeln kannst. Musen müssen

mals auch nicht so intim werden, weil

nicht weiter mit ihr arbeiten. Von dem

auch einfach funktionieren. Dafür bin

ich die Person nicht kannte.

her bin ich ein Sammler. Natürlich bin

ich sehr dankbar. Vor allem möchte ich

ich in die Frauen, die ich sammle, ein

meine Musen aber nackt sehen. Ich will

Der letzte Satz sitzt. Ich glaube, dass

Stück weit verliebt – das ist ein magi-

sehen, wie sie in echt aussehen. Aber

es genau darum in Olivers Leben geht:

scher Moment, der darf nicht kaputt

auch Wildfremde ziehen sich ganz

Vertrauen. Und wenn man es einmal

gehen. Bei vielen Jobs ist man persön-

schnell aus, wenn ich das will. Manch-

herunterbricht, dann geht es hier um

lich nicht unbedingt down, aber dann

mal auch, wenn ich das nicht will, dann

Liebe. Doch genau über die zwei Worte

mache ich halt einfach meinen Job. Ich

müssen sie sich wieder anziehen. Das

höre ich ihn nie ein Wort verlieren. Gut-

bin ein Einzel-Assi, der aber eine mega-

ergibt sich. Echt.

finden, Fansein, Leidenschaft, Begierde

geile Gruppe hinter sich hat. Warum machen die das?

und Sex, das alles gibt es, aber Liebe? Ein Jahr später treffe ich Oliver im

Das passiert oft von ganz alleine.

Wie standest du eigentlich zu Mäd-

Sportstudio. Er hat begonnen, seinen

Manchmal vergeht mir sogar die Lust,

chen in Freiburg?

Rücken zu stärken. Vor dem Spiegel

wenn ich die Hüllen fallen sehe. Das

Ich habe damals dauernd beim Aufle-

schaut er sich an. Präsentiert sein Mus-

ist echt so, das passiert in echt! Ich

gen mit Mädels herumgeknutscht. Es

kelspiel. Dazwischen erzählt er von

mache erstmal ganz normale Bilder

war so eine Art Bestätigung. Ich wollte,

seinem letzten Shoot und den körper-

– klar wenn ich randvoll bin und sehe

wenn ich aufgelegt habe, einfach ei-

lichen Eigenschaften der zwei Models.

ein Objekt der Begierde, dann will ich

nen Triumph mit nach Hause nehmen.

Er spricht von sich als Proll und ich fin-

die ziemlich schnell nackig haben –

Auch das hat sich mit der Fotografie

de, dass er – so wie er gerade mit Mütze

und bin da auch einige Male ziemlich

komplett gelegt.

und Unterhemd in der Muckibude po-

schnell auf die Fresse gefallen.

siert – recht hat. Er ist ein liebenswürFindest du es denn heiß, wenn sich

diger Proll.

die Frauen vor der Kamera für dich

20

Bei Raths Foto-Shootings kann das Ausziehen sehr schnell gehen. Es passiert

ausziehen?

Wie viele Musen hast du eigentlich?

eben, auch ohne viel Zutun seinerseits.

Ich sehe Nacktheit ganz anders. Mir

In Freiburg hatte ich meine drei engen

Als er darüber erzählt, wirkt seine

geht keiner ab, wenn ich jemanden

Musen: eine ultrakrasse Studentin, ein

Stimme völlig abgeklärt. Das sei eben

nackt sehe. Die können auch vor mir

megaschlaues Köpfchen, und noch

sein Business. Doch erneut verraten

Sex haben – und die haben halt Sex.

zwei andere. Hier habe ich jetzt drei bis

ihn seine spitzbübischen Augen, die bei

Natürlich habe ich ganz am Anfang des

vier enge Musen. Es sind immer wenige.

diesem Thema zu leuchten beginnen.

Knipsens eine Latte bekommen, aber

Die meisten sind ja auch meine Freun-

„Meistens gebe ich schon direkte Kom-

das fand ich scheiße. Dann denkst du

de. Man ist auf irgendeiner Fete und

mentare: flipp aus, du bist scheiße, lass

ja bei den Bildern nur noch mit dem

dann will man noch ein Bild machen

den BH wegen der Abdrücke weg, aber

Schwanz und da muss man von weg-

und die sind immer für mich da und ich

dass sich die Leute ausziehen, passiert

kommen. Sonst ist das Ding gelaufen.

für sie und das ist cool. Wer Muse ist

ganz schnell.“ Dann gesteht er sein Zu-

Sobald du mit einer Person ein Verhält-

und wer nicht, das kann man auch erst

tun doch ein: „Wenn ich irgendjeman-

nis hast, verlierst du viele Bilder, das

sagen, wenn man fünfmal miteinander

den angezogen habe, dann will ich ihn

muss einem klar sein. Und danach ist

fotografiert hat. Meine Musen begehre

auch mal nackt sehen, damit ich sehe,

dann der ganze Reiz weg und alles ist

ich. Ich verehre sie, sie arbeiten mit mir,

wo die Wahrheit ist.“ Er hat ebenfalls

kaputt.

ich bin Fan von ihnen. Ich bin ihnen auf

nackt fotografiert, was er als „ultra-per-

jeden Fall sehr, sehr dankbar. Vergessen

sönlich Intimes“ empfand. „Ich finde

CHAT


das irgendwie spannend. Man ist völlig

Hast du Allergien oder warum tränt

ausgezogen, wobei gerade Männer da-

dein Auge die ganze Zeit?

bei besonders billo aussehen, wenn der

Das Auge ist etwas kaputt, da ist mir

Schwanz nicht steht und da so ein klei-

mal eine Ader geplatzt. Es waren Dro-

nes Pimpermätzchen herumhängt. Das

gen im Spiel und das war auch der

ist halt die Wahrheit.“

springende Punkt, weshalb ich mit Drogen auf einmal sehr langsam gemacht

Wenn Rath seinen Job macht, dann ist

habe. Das ging von heute auf morgen,

er hin- und hergerissen. Fast ängstlich

von 100 auf 5 Prozent Sehkraft! Dabei

wirkt er davor, in eine Routine zu ver-

habe ich richtig Glück gehabt, denn

fallen. Alte, gewohnte Richtungen erin-

nach der Operation kam ich zurück auf

nern ihn an zu Hause. Ständig möchte

90 Prozent. Das war eine klare Ansage

er sich an seinen Bildern ausprobieren,

zum Ende meiner DJ-Zeit: Whooa, fahr

das eine Bild aus seinem Kopf schießen

mal runter! So eine Ansage kommt öf-

– und danach vielleicht noch ein viel

ter im Leben, das Leben ist ja nicht Hol-

besseres. „Dann bin ich voll der hyste-

lywood, das wäre ja schön. Das mit dem

rische, hibbelige, teilweise bestimmt

Rücken ist hingegen so eine langsame

auch ekelhafte Typ bis er sein Bild hat.

Hure, die immer größer wird. Aber alles

Und dann will er noch ein Bild und ge-

ist gut, ich habe zwei Arme, zwei Beine

rade bei mehreren Modellen komme

und ich habe die Finger noch dran.

ich unter Zwang, viel zu produzieren“, so Rath über sich selbst. Er sei generell

Und wie sieht deine Zukunft mit der

so ein schizophrener Typ. Selbst Auf-

Fotografie aus?

tragsarbeiten hat er schon um Stunden

Persönlich hoffe ich, dass es wesentlich

überzogen. Er will an die Grenzen sto-

kompakter wird. Dann muss man nicht

ßen, das Bild überreizen. Es schießt aus

mehr so viel herumschleppen. Aber ich

ihm heraus: „Wenn mich nicht jemand

kann dir nicht sagen, was ich in zehn

bremst, dann Maschine, Maschine,

Jahren machen werde. Da muss man

Maschine – bis ich dann meine zehn,

Realist sein. Ich hatte ja auch keine Lust

zwölf Stunden nichts gegessen habe

mehr aufzulegen und habe alles gecan-

und mein Magen oder mein Körper Be-

celled, mein ganzes Zeug verkauft und

scheid gibt: "Mach mal Pause. Wenigs-

so. Außer meine Platten, die sind noch

tens eine halbe Stunde!" Dieser Satz,

bei meiner Mutter. Dort stehen jetzt

der so kräftig intoniert begonnen hat,

also 10.000 LPs im Keller und sie ruft

endet fast flüsternd, als ob er sich in

mich immer mal wieder an und fragt:

Erkenntnis selber dabei ertappt hätte,

„Was machen wir denn mit denen?"

etwas Falsches getan zu haben. Text Miron Tenenberg Mir scheint, als bräuchte Oliver stets

Oliver-Rath.com

eine Erinnerung, dass es ihn samt Körper gibt. Seit seiner Kindheit hat er sich in Relation zu anderen wahrgenommen. Jetzt, wo er – im wahrsten Sinne des Wortes – als Shooting-Star wahrgenommen wird, fällt es ihm immer noch schwer, sich als eigenständige Person zu sehen. Mit der Geburt seines Kindes im letzten Jahr hat sich das jedoch verändert. Oliver wirkt präsenter und klarer in seinen Aussagen.

Miron von Oliver fotografiert

Oliver von Miron fotografiert CHAT

21


22

REPORT


G

riserie! Toxicomanie! Légalité!

Der richtige Moment lässt allerdings

Wolken vergisst die Stewardess, mich

Zu diesem Ruf wird erneut alles

lange auf sich warten. Denn durch

nach einem Getränk zu fragen. Ich

oder nichts in die Waagschale

Rescue-Tropfen berauscht, werde ich

warte in Seligkeit und beobachte den

geworfen. Viele Hausmittel, die in ger-

sicher zum Downer jeder Party. Nach

schönen

inger Dosierung eine berauschende

fast einem Jahr entschließe ich mich

Wolken. Mit leicht schielendem Blick

Besserung versprechen, können in

letztendlich dazu. Ich bin mit Schwest-

überlege ich, ob die Sonnenmethode,

größeren Mengen einen besseren

er und Schwager verbindlich auf einem

bei der die verschiedenen Bach-Blüten

Rausch entwickeln. Miron übernimmt

großen deutschen Bierfest verabre-

etwa vier Stunden in einer Schüssel

in der proud den ersten Test – Nachah-

det, kann mir die Reise jedoch weder

voll Wasser in der Sonne liegen müs-

mung auf eigene Gefahr!

zeitlich noch finanziell leisten. Eine

sen, bevor sie mit Alkohol angereichert

Absage wäre hingegen ein familiäres

und verdünnt werden, irgendeinen Ef-

„4 Tropfen in ein Wasserglas geben und

Drama! Das heißt Stress. Soviel Stress,

fekt haben kann. Klar – kann – aber was

über den Tag verteilt trinken oder bei

dass mein Augenlid zu zucken beginnt.

interessiert mich mein Gesöff von vo-

Bedarf 4 Tropfen unverdünnt zu sich

Das passiert zwar immer unter hohen

rhin? Zur Morgensonne passt ein son-

nehmen.“ So steht es auf der gelben

Belastungen, doch so stark war es noch

niges Bier viel besser. Die Flugbegleit-

Verpackung der „Rescue – Bach© –

nie. In der letzten Nacht schaffe ich es

erin gibt mir eines „auf's Haus“ – ich bin

Original Bach-Blüten – Original Rescue

gerade mal zu einer Stunde Schlaf. Der

im völligen Einklang. Körper und Geist

Tropfen – Das Original aus England“.

Wecker schrillt, der Geist ist tot und

und Sonne.

Eine Lebensweisheit dazu: Je mehr Ei-

das Auge zuckt: Alarm! Kurz vor Show-

genschaften ungefragt betont werden,

und Shutdown fallen mir die Rescue-

Ob die Bach-Blüten aus England nun

desto weniger sollte man mit diesen

Tropfen ein. Ich will jetzt nicht mehr

wirklich etwas bewirken? Aus den etli-

rechnen. Eine zweite Weisheit: Kein

kleckern, sondern klotzen und fülle

chen Litern Sekt und Bier, die an diesem

Alkohol ist auch keine Lösung; ins-

den Inhalt der vier Flaschen in Omas

Tag noch meine Kehle hinunterfließen

besondere wenn es sich um ein ver-

schönste Schnapsgläser; eine Flasche,

werden, ist es schwer herauszufiltern,

schreibungsfreies

Sonnenaufgang

über

den

handelt,

ein Glas. Zack, die dunkle Flüssig-

was nun auf Herrn Bachs Mist gewach-

welches sich selbst „Spirituose (27%

keit klatscht als Frühstück an mein-

sen ist. Noch viel fraglicher, ob man

vol.)“ nennt. Deshalb kommen mir

en Rachen. Habe ich mich auf einen

sich davon überzeugen lässt, dass die

auch keine Tropfen über den Tag ver-

Würgereiz eingestellt, bin ich vom

von ihm benannten negativen Seelen-

teilt aus der Pipette auf den Tisch. Ich

milden Geschmack überrascht. Die

zustände, die zu jeglichen Krankheiten

trinke gleich vier der kleinen 20-ml-

Kombination aus fünf Bach-Essenzen

führen können, mit einer Essenz aus

Fläschchen auf einmal.

funktioniert erstaunlich gut mit dem

willkürlich ausgewählten Pflanzen ge-

Frühstücksei und Tee. Meine Schwester

heilt werden können. Nicht umsonst

Die Bach-Blüten-Therapie wurde von

mahnte bereits zum Alkoholrausch,

ist

dem englischen Arzt Edward Bach in

denn noch am Vormittag startet das

nach ihrer Erfindung in Vergessenheit

den 30ern erfunden. Er entschied, dass

riesige Bierfest. Nicht, dass ich nüchtern

geraten. Seit ihrer Renaissance in den

sämtliche Krankheiten auf seelische

aus dem Flugzeug steigen würde.

70ern wird sie indes von etlichen Men-

Präparat

die

Bach-Blüten-Therapie

kurz

schen wieder ernst genommen. Sollte

Probleme zurückzuführen wären. Daraufhin suchte er frei Schnauze ein

Dem Rat der großen Schwester folgend,

also mein Auge wieder einmal zu zuck-

paar Pflanzen und delegierte sie den

kippe ich drei weitere Rescue-Shots

en beginnen, dann ab in den Saufur-

möglichen Problemen eines Menschen-

runter. Das passt auch zu Orangensaft

laub und Rescue-Tropfen nicht verges-

lebens zu. Diese Therapieform, die in

– und zum Zähneputzen! Es ist vor fünf

sen. Ich glaube daran.

klinischen Studien keine messbare

Uhr morgens und mir scheint die Sonne

Einige, wenige Krankenkassen überne-

Wirkung zeigt, gehört also zu den pseu-

aus dem Arsch. Von wegen Zeit- und

hmen übrigens die Kosten der Bach-

dowissenschaftlichen Fachrichtungen,

Geldnot! Schnell noch einen Piccolo

Blüten-Therapien. Vor allem private

die ihre Erfolge auf Placebo-Effekte

zum Losgehen und einen weiteren für

reagieren so aus Kulanz oder zwecks

stützen: der Alternativen Medizin. Sei's

den Weg zum Flughafen. Meine Stim-

Kundenbindung

drum. Ich glaube daran – trinkt sich

mung verbessert sich minütlich und

Nachfrage. Die Bach-Blüten sind somit

doch bekanntlich Schnaps mit einem

ich werde das Gefühl nicht los, dass die

die Cash Cow der Nelsons GmbH, einer

guten Grund immer besser!

Rescue-Tropfen mich auf irgendeine

Tochter des größten Herstellers von

Art und Weise verzaubern. Im Flugzeug

britischen Naturpräparaten. Prost.

soll es gleich weiter. Doch über den

Text: Miron Tenenberg

auf

die

steigende

REPORT

23


I'M ON A BOAT

24

REPORT


VIer TAge UND NächTe AUf eINeM LAsTkAhN IM AMAzONAs

U

nter Rucksackreisenden in Süd-

Der

Startpunkt

für

eine

Lancha-

Pokertisch in sich. Die erste Nacht an

amerika hat das Wort „Lancha“

Fahrt ist ein Nest namens Pantoja,

Bord gibt einem direkt einen Einblick

einen ganz besonderen Klang. Es

ein 500-Seelen-Dorf, das irgendwann

in den Alltag der kommenden Woche:

verspricht Abenteuer und Exotik, und

einmal direkt an die ecuadorianische

Schulter an Schulter mit den anderen

die, die es in den Mund nehmen, er-

Grenze gepflanzt wurde, um den An-

Passagieren, rechts ein Greis, links eine

halten anerkennende Blicke, als wür-

spruch Perus auf diesen Teil des Amazo-

junge Mutter mit Säugling, erfährt man

den sie sich morgen zum Südpol auf-

nas gegenüber dem Nachbarn Ecuador

hier hautnah die komplette Alterspy-

machen. Über die „Lancha“ gibt es nur

durchzudrücken. Außer einer Marine-

ramide der peruanischen Gesellschaft,

wenige Stories, und die, die es gibt, sind

Garnison und einem staubigen Bolz-

konzentriert auf 60 Quadratmetern

von zweifelhaftem Wahrheitsgehalt.

platz gibt es dort nicht viel, aber wer

Blechbüchse.

Im Internet findet man kaum Informa-

im Ernst auf die Lancha will, muss sich

tionen und sogar der gute alte Lonely

bis hier hin durchschlagen, was allein

Nach der Abfahrt im Sonnenaufgang

Planet sagt: „Auf eigene Gefahr, Kids.“

erst mal drei Tage in Bussen und Motor-

lüftet sich ein weiteres Geheimnis um

Bei all der Legendenbildung bleibt die

Kanus bedeutet. Einmal angekommen,

das Phänomen Lancha: Das Essen, das

Frage nicht aus: „What the fuck is a

hat man dann plötzlich viel Zeit, denn

beim Ticketpreis von umgerechnet

lancha?“

ob und wann die nächste Lancha los-

knapp 30 Euro inklusive ist.

fährt, schwankt je nach dem, wen man Eine Lancha ist ein Lastkahn, der das

fragt, zwischen „In einer halben Stun-

Allerdings nicht All-Inclusive wie beim

einzige öffentliche Transportmittel in

de“ und „Nächsten Monat“. Tatsächlich

Cluburlaub, wie sich bald herausstellen

weiten Teilen des peruanischen Ama-

verkehrt die Lancha nur einmal im

sollte. Zum Frühstück gibt es eine Sup-

zonasgebietes ist. Im Schnitt 50 Jahre

Monat – wer sie verpasst, kann also für

pe aus warmem Flusswasser mit Milch-

alt, völlig verrostet und halb gesunken

ein paar Wochen in Pantoja Glühbirnen

pulver und Reis, dazu Zwieback. Mit-

tuckert so ein Boot alle paar Wochen

wechseln und Straßenhunde befreun-

tags dann Reis mit einem Stück Fleisch.

durch den Dschungel und stellt damit

den. Wir hatten Glück, denn die Lancha

Und abends wieder Milchsuppe. Es hört

die einzige Verbindung zur Außenwelt

fuhr tatsächlich schon am nächsten

sich nicht geil an, ist es auch nicht,

für die Dörfer und Bauerhöfe mitten

Morgen nach unserer Ankunft in Panto-

aber zum einen sind die Essenszeiten

im Regenwald dar, wo es keinen Strom,

ja ab. Ihr Anblick versprach dabei mehr

willkommene Meilensteine um Tage zu

kein Telefon und keine Straßen gibt.

Authentizität, als man sich erhofft hat-

strukturieren, die weder Datum noch

Unterwegs transportiert eine Lancha

te: Ein vollkommen schrottreifer

Uhrzeit kennen. Sich wie im Knast mit

alles und jeden – ob Betonmischer,

und dabei fast karikaturhaft überlade-

dem Napf in der Hand in die Reihe zur

Rinderherden oder sonnenverbrannte

ner Blechhaufen mit deutlicher Schlag-

Essensausgabe zu stellen, wird zur neu-

Backpacker: Was aufs Boot passt, wird

seite würde für die nächste Woche un-

en Zeitrechnung: Es ist jetzt kurz nach

mitgenommen.

ser Hausboot sein.

halb Frühstück. Viertel vor Mittagessen. Und so weiter. Zum anderen weiß über

Auf einem Kontinent, der teilweise tou-

Um Geld zu sparen, sich einen guten

die kulinarischen Besonderheiten der

ristisch so ausgelatscht wirkt, als wä-

Platz zu sichern und die Abfahrt im

Reise jeder Passagier Bescheid und hat

ren die Flüge Dorthin kostenlos, scheint

Morgengrauen nicht zu verpassen,

im Vorfeld Sardinendosen und Kekse

eine Lancha-Fahrt echte Authentizität

macht es Sinn, sich bereits am Vor-

gebunkert, die nun mit fast religiöser

zu versprechen. Vier Tage in einer hoff-

abend eine Hängematte im Bauch des

Andacht genossen werden. In Anbe-

nungslosen Rostlaube mit 50 Perua-

Schiffs aufzuhängen. Denn Sitzplätze

tracht von Milchsuppe und Hühnerfü-

nern zusammengepfercht durch den

oder Kojen gibt es nicht – die Hänge-

ßen sind es wirklich die kleinen Dinger,

Amazonas schippern? Eine Kreuzfahrt

matte vereinigt je nach Körperbeherr-

die wieder zählen.

für Krasse, los geht’s!

schung die Rollen von Bett, Stuhl und REPORT

25


die vier Tage lang bei tropischem Klima auf engstem Raum zusammenleben. Um die Sache etwas romantischer zu gestalten, gibt es keine Dusche, nicht mal ein Waschbecken, sondern wer sich

abkühlen/waschen/eine

Dauer-

welle machen will, hat keine andere Wahl, als mit einer abgeschnittenen Plastikflasche direkt über der Schiffsschraube Wasser aus dem braunen Fluss zu schöpfen. Oder man macht es einfach wie die argentinischen Hippies, die in Zelten auf dem Schiffsdach wohnen, und springt bei jedem Landgang in den Fluss. Ein weiteres Merkmal einer jeden Lan-

nenraum so lautstark, dass man am

cha-Fahrt ist der Wanderzirkus, der zu

liebsten Wetten abschließen würde.

Nun ist eine Lancha-Fahrt nicht aus-

jeder Tages- und Nachtzeit im 30-Mi-

Andere Tiere begegnen einem ebenfalls

schließlich ein schwimmendes Festival

nuten-Takt vergrößert wird: Dutzende

hauptsächlich nachts, etwa wenn man

bei dem alle Bands abgesagt haben,

Rinder, Schweine, Hühner machen aus

auf dem Weg zur Toilette über einen

sondern hat auch seine magischen Mo-

dem Schiff die reinste Arche und wenn

Sack Schildkröten stolpert, die dann

mente. Einen davon kann man erleben,

wieder mal an Land ein Stier eingefan-

mit so verständlichem wie zwecklosem

wenn man sich nachts mit seinem iPod

gen und auf das Schiff gezerrt wird,

Freiheitsdrang aus ihrer Tüte raus krie-

auf das flache Blechdach des Schiffs

versammeln sich die Gäste an Deck,

chen.

legt. Das Metall ist noch angenehm

um sich von dem Schauspiel belusti-

26

warm von der Äquatorsonne, gleich-

gen zu lassen. Am Tag riecht es dank

Womit wir dann auch beim Thema Toi-

zeitig weht ein kühlender Fahrtwind.

der Tropenhitze daher an Bord wie im

lette wären. Auf einer Lancha befinden

In den Augenwinkeln gleiten die Baum-

Zoo und nachts bekämpfen sich die

sich zu jedem Zeitpunkt circa 50 Men-

wipfel der Urwaldriesen vorbei, und die

Schweine in ihrem Zwinger im Maschi-

schen, Besatzung nicht eingerechnet,

schwarzen Konturen des Dschungels

REPORT


deuten hinauf zu einem majestätischen Sternenhimmel, der klarer nicht sein könnte. Es sind solche Momente absoluter Perfektion, die einen daran erinnern, warum man reist, und warum man Milchsuppe, Schildkrötenangriffe und Katzenbäder gerne in Kauf nimmt, wenn sie die Eintrittskarte für Orte in Raum und Zeit sind, die man sonst nur aus Tagträumen kennt. Nach vier Tagen erreichte die Lancha ihr Ziel. Die Tiere wurden abgeladen, die Menschen stiegen auf Motor-Rikschas um. Die erste Dusche, die erste Mahlzeit, die erste Nacht in einem richtigen Bett an Land fühlte sich an als wären wir vier Jahre statt vier Tage unterwegs gewesen. Eine Lancha-Fahrt würde selbst Paris Hilton in Rüdiger Nehberg verwandeln. Die Lancha hat uns alle um eine Erfahrung reicher gemacht, die keiner von uns wiederholen muss, aber auch keiner von uns vermissen will. Text: Lukas Kampfmann Illustration: Tim Boller

REPORT

27


schuhbacca Onitsuka Kohaku" Liebe Leserschaft,

w

28

ist eigentlich los mit Eurer

Leben als Fellknäuel-Monster wenig geblieben sind, die noch vor 30 Jahren

westlichen Welt? Täglich

zu tun. Dennoch lohnt manchmal der das Argument Eurer Wertarbeit gal-

feiert Ihr ein durch Schnel-

Blick über den Horizont.

ten: Mut, Verantwortungsbewusstsein,

ligkeit stigmatisiertes Leben und wun-

Freundschaft, Loyalität, Tapferkeit und

dert Euch später, dass die Leute regel-

Als Außerirdischer bin ich ganz gut aus nicht zuletzt Pünktlichkeit. Heute gibt

mäßig durchdrehen. Erkennt Ihr denn

dem Schneider. Ich muss mich weder es einen klar definierten USP, der nicht

den Zusammenhang nicht? Nicht, dass

um Euren täglichen Wahnsinn noch mal die Hürden in den nächsten Monat

es mich etwas angehen müsste. Eure

um Eure Zukunft kümmern. Dennoch überwinden kann. Alles für den Arsch.

klassischen Werte haben mit meinem

frage ich mich, wo Eure alten Werte Dass das nicht so weitergehen kann,

SCHUHBACCA


sollte dem gesunden Verstand eigent-

dem Fenster eines der Hochhäuser zu

den und glitt in aller Ruhe vom Him-

lich klar sein. Vor dem globalen Reset

springen. Überhaupt scheinen die Ja-

mel in deutsche Lande, während mein

kommt das Straucheln, danach der

paner einen Spleen für existenzgefähr-

Raumschiff als Sternschnuppe am

Neuanfang.

dende Gesten zu haben. 2010 gab es

Nachthimmel verglühte. Keine Trüm-

Es wären Euch Bernsteine zu wün-

dort 55 Atomkraftwerke mit insgesamt

mer, kein toter Außerirdischer, kein

schen, in deren Mitte Eure klassischen

fast 50 Megawatt Leistung und zusätz-

Blut, welches irgendwann in Bernstei-

Werte konserviertwären. Harz, welches

lichen 50 Versuchsreaktoren. Mittels

nen von mir gefunden werden könnte.

durch Zeit und Ruhe veredelt und von

dieser Technologie haben sie es ge-

Euch mit Stolz als Schmuck getragen

schafft ganze Landstriche zu vergiften.

Es wird die Zeit kommen, in der nichts

würde. Wo findet man nur heutzuta-

Tragischerweise befindet sich Fukushi-

mehr so sein wird, wie es mal war. Wer

ge den Ort von klassischem Wert? Ein

ma auch noch in der Mitte zwischen

weiß, ob Ihr Menschen nicht auch ein-

Blick über den Erdball verdeutlicht,

den zwei großen Bernsteingebieten des

mal durch Euer Blut in den vom Harz

dass er schwer zu finden ist.

Landes, den Präfekturen Chiba im Sü-

ersoffenen Mücken nachgebaut wer-

den und Iwate im Norden. Kohaku ade!

det? Das bisschen DNA einer bereits

Es wird auch nicht leichter dadurch,

Das heißt übrigens „Tschüß Bernstein“

vergessenen Zeit als Basis für ein kom-

dass Werte ständig einer gewissen

und ist eine Mischung

plett neues Leben nach dem globalen Reset. Die Informationen aus ein paar

Mode unterliegen. Waren vor 15 Jahren noch klobige Skateschuhe modern,

aus einem alten deutschen Abschieds-

Menschen, die nicht im Traum daran

sind es heute einfache und schlanke

gruß und dem japanischen Wort für

geglaubt hätten als ultimative Ureltern

Slipper, die den Ton der Straße ange-

Bernstein; der genau genommen gar

in die Geschichte der Welt einzugehen.

ben. Der klassische Wert ist also – wie

kein Stein ist, sondern lediglich ein fos-

so oft mit der Klassik – in den Anfän-

siles Harz. In der Präfektur Fukushima

Auf ein Neues

gen zu suchen. Basketballschuhe wur-

wird es wohl genügend Zeit und Ruhe

Euer Schuhbacca

den auch erst in den 90er Jahren zu

geben, um Mücken in Harz einzuschlie-

steroiden Monstern gepumpt, die ur-

ßen und dieses zu Bernstein werden zu

sprünglichen Schuhe waren einfach

lassen. Auch der Onitsuka Kohaku ist

und schnörkellos.

bereits seit einiger Zeit im Handel zu

Text und Foto: Miron Tenenberg

haben und hat dadurch nichts von seiAls Sandbank möglicher traditioneller

ner schlichten Schönheit eingebüßt.

Werte, könnte Japan dienen. Dort sieht

Irgendwie haben es die Japaner immer

es so aus als hätten sich althergebrach-

geschafft den Glanz aufrecht zu erhal-

te Werte am Leben gehalten. Wie aus

ten, trotz Abschottung weiter zu kom-

einem Bernstein wieder zum Leben ge-

men als andere – und sich nicht gänz-

rufen hat Onitsuka seinen Kohaku. Der

lich auszurotten, obwohl der Freitod

ähnelt einem Hi-Top von damals, nur

über hunderte von Jahren eine ehren-

ohne die sonst üblichen Tiger Stripes,

hafte Sache darstellte.

sondern mit modernem Tiger-Logo. Japan als Wiege der Klassik.

Harakiri, Seppuku, Jigai und Kamikaze sind die häufigsten Begriffe für die

Hier gibt es Tee-Zeremonien, die keiner

Selbsttötung zur Erhaltung der eigenen

Mode unterworfen sind, der Tenno als

oder Familienehre. Undenkbar für ei-

„himmlischer Herrscher“ versteckt sich

nen Wookie! Wäre ich nicht sicher auf

immer noch gerne in seinem Kaiserpa-

der Erde gelandet, sondern hätte mein

last und traditionelle Werte, wie die des

Raumschiff aus Absicht zerschellen

Giri-Regelsystems zur Erhaltung der

lassen, wäre damit kein Stück meiner

Ehre sind immer noch weit verbreitet.

Ehre in irgendeiner Weise hergestellt

Befremdlicherweise ist es aber auch

worden. Im Gegenteil, meine Mutter

das Land, in dem es seit einigen Jahren

müsste sich fragen, warum sie mir das

eine Welle an Suiziden gibt. Wer be-

Lenken eines Raumkreuzers so be-

ruflich abschmiert, ist dort gegenüber

schissen beigebracht hätte. Ich zog es

anderen Nationen viel gefährdeter aus

doch vor, meine Notkapsel zu verwenSCHUHBACCA

29


30

CHAT


31


32


33


34

CHAT


35


36

CHAT


M

y name is Giovanni Lipari. I

“Are they his lovers?” The mysterious

Your work reminds me of Helmut

am from Los Angeles, Califor-

aspect of this project, which makes

Newtons. Power is a very big subject

nia where I work as a com-

viewers beg these questions, is the goal

in his work, he is showing women

of the series.

very sexual but also in a very strong

mercial director. I am a single man and

and powerful way. Is power a subject

I am responsible for creating a photo Overall, there are 100 women in this se-

you are interested in, in your work?

ries and every woman offers a different

I have definitely thought about the role

Tell us about the Death of Youth proj-

quality to the series. I tried to capture

of power in my photography. Admit-

ect.

different types of women throughout

tedly, this series objectifies the wom-

This project was the result of my per-

the series, rather than focusing solely

en who sit for me to a certain extent.

sonal reaction to turning 30. Basically,

on skinny and tall models. I think that

However, in my opinion, objectification

I decided to pay tribute to my 20s with

this made the photos more believable

is vital to the role of power because it

one final hoorah by emulating the life

and interesting.

relates to sex. For me, power and sex

project called “Death of Youth“.

are related. During a sexual encounter

of a “playboy”. However, this attempt completely failed, as I learned quickly

What were your feelings when you

there is a large amount of power play,

that there is no such thing as a true

turned thirty, what changed?

in which we take from each other. So, it

“playboy.” This is because, while most

This is a really interesting question.

is possible to see the semblance of such

people only pretend to live this life-

When I turned thirty the way women

power relations in this photo series.

style, the people who actually embody

interact with me started to change. Up

this persona have their priorities com-

until that point, I always dated women

Personally, women are very powerful

pletely misplaced. Hugh Hefner is the

who were my age, but all of a sudden

to me. In my daily life I surround my-

author of this enigmatic lifestyle, which

the desires of these women changed,

self with strong women who are very in

during his time was very radical as it

which created new pressures. Most

control of their lives. This series, how-

shattered the Judeo-Christian norms of

women my age want a relationship and

ever, portrays women in a decidedly dif-

what was appropriate. Today, however,

I often want the same, but needing a re-

ferent light. The power is in the hands

these conservative guidelines no longer

lationship often causes people to rush

of the photographer because he is con-

exist in the same way that they did in

into things for the wrong reasons.

trolling the viewers perception and in

Hefner’s early days, making the “Play-

doing so, he is inherently controlling

boy lifestyle” an overdone, eccentric

Simultaneously, I was becoming an

fabrication.

adult, in every sense of the word. My

the women that he is shooting.

career was taking off, I was a home

This aspect of the series plays into the

Nowadays, we have a completely dif-

owner and car owner, I was paying fees

playboy lifestyle philosophy. Women

ferent set of values, which do not need

and taxes and doing everything that

are essentially objects for men to en-

playboys to defy them. Instead, at a

adults do.

joy and to use. When Playboy maga-

very young age a man is exposed to

zine publishes an image, the woman

numerous cultural norms that push

So, in some ways, perhaps I was having

is posed in such a way that she is por-

him towards the life of an adventurer,

a premature midlife crisis, stemming

trayed as something for the viewer to

a playboy, a race car driver etc. In real-

from these pressures of adulthood, but

take and enjoy.

ity none of these archetypes truly ex-

without the bonds of marriage or kids.

ist, rather our culture is driven by their

I wanted to see what a playboy lifestyle

Death of Youth is somewhat distinct

fantastical existence. So, in the Death

could provide for me, if anything at all.

from Playboy. The women are more ca-

of Youth, I merely demonstrated how

I found that this way of life does not

sual, which allows them more respect

easy it is to manufacture the illusion of

help anything, but rather that it was a

from the onlooker. Throughout the

this lifestyle, while simultaneously dis-

lonely, vapid, wasteful life that provided

series, the models demonstrate both

covering that it is ridiculous to try and

me with very little fulfillment. However,

moments of giving themselves to the

live like a “playboy.”

by experiencing this first-hand, I have

photographer or viewer, and moments

gained the confidence to become the

of complete control. This complexity,

When most people look at the series,

man that I want to be without regrets

which parallels a sexual encounter, is

they ask themselves questions such as,

about how I could have lived my life.

part of the entire series.

“Who is the photographer?”, “Why are all of these women naked for him?”,

http://thedeathofyouth.com/ CHAT

37


38

REPORT

Illustration: Katharina Geier


EINE WUNDERVOLLE AUTOFAHRT DIE ABENTEUR DES KOMETEN

E

s war der 22ste Sommer in mei-

Ich hoffe, dass er nicht sauer ist, wenn

Mitten in diesem Gefühl kamen sie,

nem Leben, vor 42 Jahren.

er das hört. Laubenheim, Weisenau Ze-

schlichen sich in mein Gehirn und

Mit

knallorangefar-

mentwerk, wir hatten unsere Heimat-

wollten nicht mehr gehen. Kamen

benen NSU Prinz 110 war ich auf der

stadt in der unüblichen Richtung ver-

immer wieder, auch wenn ich sie ver-

linksrheinischen Seite unterwegs, von

lassen. Der grauen Vorstadt folgte der

scheuchte. Sie raubten mir den Platz in

Mainz nach Worms.

freie Blick auf den Rhein, linkerhand.

meinem Hirn, die Gedanken an einen

Meinen vier Jahre älteren Bruder Kle-

In üblichen Ausflügen befand sich der

ganz nahen Tod.

mens hatte ich eingeladen mitzukom-

Rhein rechterhand, dann folgten wir

Sollte beim nächsten Sonnenaufgang

men. Eigentlich war es unlogisch, wollte

dem berühmten Rheinabschnitt Rich-

dein Leben Geschichte sein? Unmög-

ich doch eine Frau auf einem Weinfest

tung Koblenz und Loreley, den wir als

lich, nichts, garnichts spricht dafür.

treffen, die ich zwei Tage zuvor kennen-

Segler, Radfahrer, Paddler, ich als Mo-

Die Sonne zuckte noch, getaktet durch

gelernt hatte, da konnte mein Bruder

torradfahrer, bevorzugten.

die Baumreihen am Straßenrand, ihr

meinem

nur stören.

Leben für heute war vorbei, sie würde,

Wie dem auch sei, aus irgendeinem

Doch jetzt Freunde, zurück zu meinem

wie Jahrmillionen zuvor morgen wieder

oder keinem Grund hatte ich entschie-

Abenteuer. Diesmal ging es in Richtung

aufgehen. Nein es waren 3,5 Milliarden

den ihn zu fragen ob er mitkommt.

Pfalz, Worms, Speyer aufs Weinfest, bei

Jahre. Unvorstellbar, wie der Gedanke,

Heute lache ich innerlich, weil ich weiß,

mir immer ohne einen Tropfen Alkohol

du wirst morgen nicht mehr sein. Mit

dass er danach ungewollt, dadurch

mit viel Lebensfreude. Der autobahn-

dem dunkler werdenden Rot der Son-

dass er dabei war, vielleicht sogar mein

ähnliche Abschnitt der Straße und die

ne und dem süß fauligen Geruch ver-

Leben gerettet hatte. Mein Hauptziel

freie Strecke ließen eine sehr schnelle

modernder Pflanzenteile, der von den

war das Weinfest, um dort eine Frau zu

Fahrt zu. Wer oder was sollte uns in

abgeernteten Feldern herüberwehte,

treffen, das wusste mein Bruder auch.

diesem Leben noch aufhalten. Gab es

verstärkten sich die Gedanken und

Sie war etwas älter, als ich damals war.

irgendein Problem? Nein.

wurden heimisch. Meine Fahrweise

Ich schätzte sie auf 27 - 28 und mein

Ich war selbstständig mit einem klei-

hatte sich zusammen mit meinen Ge-

Bruder war mit 26 ein smarter Mann,

nen Bilderladen, hatte Erfolg, Geld, ein

danken verändert. Dies war auch mei-

gut aussehend, und er hatte gute Man-

Auto, ein Motorrad, konnte volltanken.

nem Bruder nicht entgangen.

nieren. Was er nicht hatte, waren Erfah-

Heute freue ich mich am Monatsende

“Hey Bernhard! Gib Gas! Was ist los?

rungen mit Frauen. Voneinander wuss-

10 € in der Tasche zu haben, das Auto

Gibt´s was?? Wir wollen doch heute

ten wir, dass wir etwa ein Jahr zuvor

gibt es schon lange nicht mehr. Damals

noch ankommen.” Ja, ankommen dach-

sexuelle Erfahrungen mit der gleichen

vor 42 Jahren hatte ich vier wunderbare

te ich, wo ankommen.....

Frau, zu verschiedenen Zeitpunkten

Brüder und dazu eine ein Jahr jüngere

“Deine Freundin wartet oder nicht?”

gemacht hatten, und keine schlechten.

Schwester Maria. Der Fahrtwind bläh-

“Sie wartet nicht”, antworte ich mir lei-

Es war eben meine Idee, ihn in die Lie-

te jetzt unsere Hemden und unserer

se selbst, “sie ist nicht meine Freundin”,

besgeschichte, falls es eine werden soll-

Haare flogen. Im Rausch der Geschwin-

führte ich mein Selbstgespräch weiter.

te, einzubeziehen. Auf jeden Fall konn-

digkeit. Das Leben im Takt der Musik

Sie ist eine Frau, eine schöne Frau, viel-

te er mir nützlich sein, deshalb wollte

aus unseren Lautsprechern, die Strah-

leicht die, auf die ich gewartet habe.

ich ihn vorführen.

len der untergehenden Sonne auf der

Sie wartet nicht, sie weiß nicht mal,

Frontscheibe, flogen wir dahin.

dass ich zu ihr unterwegs bin. REPORT

39


Sie sprach nur von ihrem Weinfest in ih-

Da waren sie wieder. Ich hatte so etwas

hard, halt an!” Saubere Bremsung ohne

rem Ort, wo sie heute Abend sein wird,

wie eine Eingebung. Das Wort Intuition

Reifengeräusch, Stillstand.

mit Sicherheit rechnet sie nicht mit

kannte ich noch nicht. Oder war es eine

Der Wind zerrte nicht mehr an der

mir. “Ich hoffe sie ist nicht so ein glattes

Warnung? Nennen wir es Vorahnung.

Karosserie, Rollgeräusche waren ver-

Brett wie deine letzte Freundin”, neckte

Auf jeden Fall wollte ich bei der nächs-

stummt, der Motor schwieg. Heilige

mein Bruder mich. “Haha Klemens, du

ten Gelegenheit anhalten und meinen

Stille am Fuß der Nackenheimer Wein-

hast doch keine Ahnung worauf es bei

Wagen prüfen, Ölstand, Reifendruck,

berghänge, steil wie in Zuckmayers

einer Frau ankommt”, lachte ich befrei-

Kühlwasser, was noch? Nackenheim

Fastnachtsbeichte. Bilderbuch, ich lie-

end, froh aus den dunklen Gedanken

lag hinter uns.

be, wenn auch manchmal schnelles,

gerissen worden zu sein. “Außerdem ist

noch mehr sanftes Autofahren.

sie ganz bestimmt nicht allein, wenn

Vereinzelt in der Ferne auftauchende

Beifahrerfreundlich, dafür werde ich

wir ankommen, und finden muss ich

Fahrzeuge, jetzt beleuchtet, schossen

auch oft gelobt. Die Musik lief leise wei-

sie erstmal in dem Kaff.”

auf mich zu, verschwanden für Bruch-

ter, die vier Fenster blieben offen, ich

Ich lächelte ihm zu, schaute in die Fer-

teile von Sekunden auf meiner Höhe

schloss den Wagen ab, Klemens ging

ne in der die Sonne den Horizont noch

ins Unsichtbare, tauchten dann im Au-

ausgiebig pinkeln, wir bewegten uns in

kühlen ließ, weil sie selber schon hinter

ßenspiegel auf, um nach dem Wechsel

Richtung Weinberge. Erklimmen konn-

dem selben abgetaucht war.

in den Innenspiegel in der Ferne zu ver-

te man sie nur über steile steinerne

Ich lächelte meinen Bruder noch mal

schwinden.

Stufen von Terrasse zu Terrasse.

liebevoll zu, dann gab ich Gas.

Tausende Male hatte ich diese Eindrücke gesehen, nie wie an diesem Abend.

In 10 Minuten hatten wir die Sonne

Oppenheim, Nackenheim, Nierstein –

Ich war übersensibilisiert, jedes einzel-

wieder eingeholt, sie trat noch einmal

die Orte flogen an uns vorbei. Der Rhein

ne Fahrgeräusch hatte sich auf irgend-

blutrot über den Horizont, berührte

hatte hier eine Breite von 600 - 700

eine Weise verstärkt oder verfälscht,

mein Herz und verschwand. Jede Angst,

Metern. In Richtung Flusslauf schaute

überall schienen Gefahren zu lauern.

jeder dunkle Gedanke war verflogen,

man über vielleicht 5000 Meter Was-

Selbst der Fluss, den ich so nah kann-

ich ich hatte ein Gipfelerlebnis. Der

serfläche die nur noch im Wiederschein

te, der mich auch schon bedrohte, doch

Abstieg war nicht ungefährlich. Kon-

rot brennender Wolken erhellt, von

immer wieder verschonte, war dunkel

zentration. Unten angekommen. Jetzt

dunklen Regenwolken durchbrochen

und gefährlich. Er hatte mich kentern

hatte ich es eilig. Sicherheitskontrolle:

und vom peitschenden Wind aufge-

lassen, abgetrieben, frieren lassen, aus

Öl, Sichtkontrolle, Reifendruck, alles ok.

wühlt war. Erstaunlich viele Lastkähne

dem Boot geworfen, mir ein blutendes

Einstieg Finale.

befuhren ihn noch.

Ausflugsschiffe

Bein beschert, einen Schiffsbug auf

mit Girlanden beleuchtet, verzauberten

mich zusteuern lassen, aber auch mei-

Heute würde man in solchen Situatio-

den weinseligen Abend in Ufernähe. Im

nen Segel gebläht meinen Körper ge-

nen gegenseitig die Handflächen aufei-

Kontrast zu Schaumkronen erzeugen-

tragen. Nach der nächsten Linkskurve

nander knallen und danach die Fäuste

den Jachten und Motorbooten, die die

gab es eine Gelegenheit auszuscheren

anstoßen. Freunde, ich hab die Sonne

Szenerie durchkreuzten. Am Saum der

auf einen großen, langgezogenen Park-

an dem Tag zweimal aufgehen sehen,

Weinberge wurde die Straße wieder

platz, menschenleer. Ein LKW Stand-

gelernt was ein Bruder sein kann und

kurvenreich, was eine langsame, ange-

platz. Ich drehte bei, die Reifen häm-

eine Synchronizität erlebt, obwohl ich

nehme Fahrweise erzwang.

merten vom glatten Asphalt kommend

damals das Wort nicht kannte und

auf die raue Betonfläche. Ich wollte nun

schon garnicht CG Jung, der dieses

“Übrigens, sie heißt Manuela und ist

trotz Eile meiner inneren Stimme fol-

Wort prägte. Im Volksmund: Vorah-

kein Brett”, sagte ich ruhig. “Hast du

gend anhalten.

nung genannt. Ich rede in Rätseln, ich

deinen Schlafsack mit? Wir werden ein

Klemens schaute verdutzt zu mir und

löse sie auf.

paar Stunden ruhen vor der Rückfahrt

sein Blick verriet, er wollte den Halt,

morgen früh.” Er nickte nur, auch ruhi-

nun aber wollte ich dem Teufel auf den

ger geworden. Segler, Paddler, Rad- und

Kopf treten, ich startete wieder durch,

Motorradfahrer sind immer gerüstet

trat Kupplung und Gas gleichzeitig,

dachte ich und war froh meinen Bruder

gab Zwischengas und schaltete sauber

bei mir zu haben.

nach unten, jede PS ausnutzend. Da wendete sich mein Bruder zu mir und schrie “Ich muss pissen, halt an Bern-

40

REPORT

JETZT!


Es gab kein Weinfest in der Nacht, kein Tanzen mit einer Frau, kein Wissen ob Liebe gekommen wäre – nur zwei Gestalten, am Straßenrand zum Bahnhof laufend und doch glücklich ohne Klagen.

Beim Einstieg in den Wagen sank der ganze Vorderwagen komplett auf den Beton. Linkes Vorderrad nach außen abgeknickt. Im Stillstand auf dem Parkplatz, den ich nicht anfahren wollte. Auf dem ich durchgestartet bin und gebremst wurde, von meinem Bruder. Ganz banal, er musste pinkeln und ich stoppte. Ich war vom Universum überlistet worden, es wollte mich lebend, und meinen Bruder. Gibt es eine Vorsehung? Was steckt hinter dem Ganzen? Keine Antwort, nur Fragen. Materialfehler, sagt das Labor. Der Fahrer vom Schleppdienst am nächsten Tag hat so etwas noch nie gesehen, nie gehört. Er sah nur Autos, die wenigstens noch auf den Felgen stehen. Nun gut geschrieben für eine unvollendete Fahrt, eine vielleicht verhinderte Liebe. Beide Unvergesslich. Für Manuela Text: Komet

REPORT

41


zomer

pink skirt: Models own pants (left & right): Mikenke 42

tops (left & right): Mikenke


pink skirt: models own blue dress & yellow top: Mikenke

43


44


shoes (left): Koeienschoenen

Concept • Photos • Styling: Leonor von Salisch Styling Assistant: Amber (Nicolaas Ponder) Models: Yara und Livia

45


INTERVIEW WITh Y'akoTo

46

CHAT


Y’akoTo- CRossINg BoRdERs Wer mit 24 schon in 3 Kontinenten

Also ich finde das eine schließt das

Dein Vater war professioneller Musik-

und den unterschiedlichsten Städten

andere nicht aus und das ist der Baby

er. Stand es für Dich immer fest auch

dieser Welt gelebt hat, hat einiges zu

Blues. Das ist Y’akoto.

Musikerin zu werden?

erzählen. Y’akoto verarbeitet diese

Ich scheiß drauf, ich will einfach nicht

Nein, ganz im Gegenteil. Durch ihn

Erlebnisse als Teil ihrer musika-

perfekt sein oder irgendwie was sein,

habe ich auch sehr schnell erfahren

lischen Sozialisation und bringt mit

was ich sowieso niemals sein kann.

müssen, wie hart das Musikgeschäft

“Babyblues” eine bestechend gute

Ich will einfach ein guter Mensch sein

ist. Er hat damals alles alleine auf die

Definition von Urban Soul an den

und zu nem guten Menschen gehört

Beine gestellt, hatte keinen Vertrag, ke-

Start. Auf dem Album zeigt sie nicht

manchmal auch das Versagen oder

ine Plattenfirma, die ihm den Rücken

nur ihre beeindruckende Stimme,

das nicht Gut sein.

freihält. Für dieses Business musst du ganz schön zäh sein. Ich hatte einfach

sondern auch auch ihre Fähigkeit große Songs zu schreiben. Talente,

Das Album klingt sehr traditionell im

viele andere Interessen, denen ich

die nicht zuletzt auch Max Herre und

positiven Sinne. Hast du bewußt für

erstmal nachgegangen bin. Erst rela-

Mocky beeindruckten, die ebenfalls

eine sehr essentielle, ursprüngliche

tiv spät habe ich mich für die Musik

auf “Babyblues” zu hören sind. proud

Herangehensweise an die Produktion

entschieden. Es war in gewisserweise

traf die facettenreiche Soulsängerin

entschieden?

ein Kamikaze-Schritt.

in Berlin.

Ich bin mit “Babyblues” einfach zur Ruhe gekommen. Früher habe ich

Ich habe gelesen, dass Du nicht gerne

mich in verschiedenen Projekten aus-

Jetzt bist du selbst ein Teil des Musik-

über deine Musik redest. Allerdings

getobt, habe auch mal Elektro gemacht

business geworden. Wie wichtig ist

sagst du auch, dass deine Musik die

und fand es toll meine Stimme sol-

Dir persönlich der Erfolg?

Karteikarten deiner Seele sind. Wie

ange zu modifizieren bis sie sich an-

Ich finde dieses Zitat sehr passend:

ist Y’akoto?

hört wie ein Schlumpf (lacht). Mit

“If you’re not up to to taking risk just

Es ist wirklich so. Das was ich jetzt

“Babyblues” will ich die Essenz der

get out of that business”. Das Risiko

bis heute gesehen habe ist, dass Men-

Musik und meiner Gefühle zum Aus-

steck ich ein, das steckt meine Plat-

schen einfach nicht aus allen Chara-

druck bringen. Außerhalb von Neugier

tenfirma ein, das steckt mein Manage-

kter Strammen bestehen. Selbst die

und dem, was ich entdecken will. Da-

ment ein, alle Leute die sich dafür den

Quirlige, Selbstbewusste hat irgend-

rauf habe ich mich besinnt. Weniger

Arsch aufreißen. Aber soweit denke

wann ihre Momente, wo sie vollkom-

Experimente, mehr Konzentration auf

ich garnicht, weil mein persönlicher

men schüchtern und komplex behan-

das Wesentliche.

Erfolg, mein kleines Universum, ist die Kunst und die Videos mit diesen

gen ist und der Schüchterne bricht irgendwie zu Hause aus sich herraus

Das Lied über den Kindersoldaten

wunderbaren Leuten zusammen und

und ist euphorisch und begeisterungs-

“Tamba” hast du schon angespro-

das ist für persönlich das Größte. Ich

fähig.Und das bin ich. So bin ich auch.

chen. Trotz all der Traurigkeit, die

bin davon überzeugt, das sich zeitlose

Ich bin selten das, was ich vorgebe zu

diese Thematik

bringt,

Musik bewährt und ich deshalb habe

sein . Also ich meine Facetten, meine

schlägst du auch hier die Brücke zum

ich bewußt nicht mit Producer XY was

Persönlichkeit hat so viel Facetten und

Positiven. Das Positive in dem Nega-

gemacht, nur weil der gerade momen-

ich stehe auch eiskalt dazu. Ich habe

tiven und umgekehrt. Ist das der

tan die Nummer 1 Hits macht. So bin

ein Lied über Kindersoldaten gemacht.

Kern?

ich nicht und ich bin froh, dass mir die

Viele denken dann sofort ich sei nur

Absolut. Ich liebe Flipsides. Meine ab-

Chance dazu gegeben wurde.

ernsthaft und ständig reflektierend.

solute Lieblingsstelle ist die Bridge, wo

Aber das bedeutet doch nicht,dass

ich alles abgebe: “I give your love con-

Auf “Babyblues” sind trotzdem nicht

ich mir nicht mal die Birne voll saufe

fidence, you give me freedom... “ Einen

gerade unbekannte Gastmusiker ver-

und betrunken nach Hause komme

Lösungsansatz zu finden ist immer in-

treten. Mocky und Max Herre hört

und einen geilen Abend mit sinnlosem

teressanter, als zu versinken.

man auch nicht so oft, auf anderen

Kram verbracht habe.

mit

sich

Releases. Wie kam es dazu? Wahrscheinlich auch genau deswegen. CHAT

47


Wegen meiner Einstellung auch und

Ich habe mir immer ein Haus aus

erstmal natürlich auch, dass klassisch

Musik gebaut, spielte immer in Bands,

angefragt wurde. Aber man kann man

habe mich immer mit Leuten umge-

sich das so vorstellen: Eigentlich ist

ben, die das Gleiche fühlen. In Kame-

es wie bei Hunden. Andere Musiker

run war ich auf einer sehr eltitären

“riechen” Musiker, aber sie “riechen”

Schule mit vielen Diplomatenkindern,

auch Musiker, die sich nur als solche

die von einem Fahrer in die Schule

ausgeben und nur vorgeben etwas zu

gebracht wurden. Das fand ich total

sein. Es hätte ja auch sein können,

ätzend. Naja, dann hab ich mich halt

dass ich da reinspaziere und wir ver-

mit 2 Lehrern zusammen getan und

stehen uns überhaupt nicht. Sobald

Mucke gemacht. Mr. Heatherwich und

ein anderer Musiker merkt, dass man

Mr. Buttler. Die fanden das wohl gut

ernsthaft hinter seinem Projekt steht,

wie ich an die Musik herangegangen

dann klappt die Zusammenarbeit.

bin und haben akzeptiert, dass dieses

Wir haben uns getroffen, gleich ran

Mädchen irre ist (lacht). Ich habe sogar

gesetzt, da gibt es ja auch eigentlich

auf die Mittagspausen verzichtet um

nicht viel zu bereden. Man macht und

Musik zu machen. So eine gewisses

macht und macht und macht ... bis es

Maß an Fanatismus gehört auf jeden

fertig ist.Es läuft dann einfach.

Fall zu meiner Persönlichkeit dazu.

Du hast auch eine beachtliche Live

Du machst einen sehr ausgegli-

Erfahrung. Mit Erykah Badu bist du

chenen Eindruck. Was würdest Du

auch schon aufgetreten. Wie ist es

dir für deine Zukunft wünschen?

mit so einer Ikone dieselbe Bühne zu

Vor Allem, dass ich die Ruhe bewahre

teilen?

und mich nicht beeindrucken lasse.

Es war verrückt. Sie ist eine ganz

Darauf wäre ich ziemlich stolz. Ich war

persönliche Heldin von mir. Ich habe

vor Kurzem auf der Echo-Verleihung

mich als junges Mädchen immer an

und da laufen manche Leute wirklich

Frauen orientiert, die eine gewisse

wie aufgetakelte Hühner durch die

Würde austrahlen. Erykah hat sich

Gassen. Ich möchte meine Haltung be-

nie zum kleinen, süßen Mädchen

wahren, es ist ja nur ein Stück Musik.

gemacht, musste nie eine Hotpants

Ich mag das einfach so, wie ich jetzt

anziehen um sexy zu wirken. Sie hat

bin. Und was ich mir noch wünsche

dieses Weibliche, dieses Spirituelle. Ich

ist, dass der Baby Blues Song bis da-

mag ihre Stärke, ihren Humor und wie

hin gereist ist. Vielleicht nach Amerika

sie Songs schreibt. Ich habe mir immer

oder auch Afrika.

sehr genau angehört, was sie sagt und was wohl zu denken vermag. Als ich

Interview: Daniel Penk

sie dann traf, war es so als würde man

Illustration: Vinzent Britz

ich jemanden treffen, den ich schon mein ganzes Leben kenne. Sie war ja so omnipräsent in meinen Leben. Als sie dann vor mir stand, war es ganz entspanntes Gefühl. In Hamburg geboren, in Ghana aufgewachsen. Gelebt hast du in Berlin, Kamerun, dem Tschjad und Togo. Du bist erst 24, doch dein Leben klingt wie eine einzige Reise. Was bedeutet Heimat für dich? 4848

CHAT


"self-titled"

"seBenZa"

"Macroperspective"

Kadavar

lv + oKaMaluMKoolKat

Label: This Charming Man Records

Label: Hyperdub

Label: Macro

In the techno theme park that Berlin

“Cyan, magenta, yellow, black/ Mac,

Man nehme: 2 Djs, eine Tracklist. "Ma-

has become, musical authenticity is

MacBook Pro processor.”

croperspective" ist der erste konzepti-

hard to find. It's submerged in an un-

Nach “Boomslang” folgt eine weitere

onelle Doppelmix, der einen 1:1 Ver-

differentiated, hedonistic drone that

Kollaboration zwischen dem Londoner

gleich der Kunst des Auflegens zweier

only the most discerning listener can

Hyperdub Trio LV und dem Südafrika-

Meister ermöglicht. Beide schöpften

navigate. But never to be underestima-

nischen MC Okmalumkoolkat. LV ha-

dabei aus dem Vollen des "Macro"

ted, Berlin has given birth to its own

ben für ihre neue EP “Get a Grip” die am

Katalogs, eines der bahnbrechends-

remedy. Valuing feel over "image", inte-

23 Juli erscheint, mit einer Reihe Süd-

ten Avant Technolabels überhaupt.

grity and humbleness over populism,

afrikanischer MCs zusammengearbei-

Der experimentelle Geist durchdringt

Kadavar have caused a tidal wave in

tet. Die erste Auskopplung “Sebanza”

dabei beide Mixe und beleuchtet

the international rock scene for all the

featured Okmalumkoolkat den Johan-

die Schlüsselwerke des Labels doch

right reasons and provide Berlin with

nisburger MC von den Dirty Paraffin.

in unterschiedlicher Art und Weise.

a generous dollop of rock n' roll cre-

LV benutzten zwar Kwaito Rhythmen

Finn Johannsens in einem Take ent-

dibility. Their beautifully crafted self-

aber man hört deutlich den englischen

standener Live-Mix ist eine Fahrt mit

titled debut album delivers a 6 track

Background vom Mutterschiff Hyper-

steigendem Aufbau, Spitzen und Zwi-

torrent of hard hitting, sharp witted

dub. “Sebenza only rest in december”,

schentälern, der aber auch Umwege

rock reminiscent of the most inspired

Sebenza bedeutet auf Zulu Arbeit. Die

nimmt. Goldmanns architektonischer

references late 60's metal has to offer.

Arbeiterklasse in Südafrika arbeitet

Gegenentwurf

Bands like Budgie and Black Sabbath,

oft sehr hart das ganze Jahr über um

Wendepunkte der einzelnen Tracks,

Atomic Rooster and Hawkwind spring

im Dezember alles zu verfeiern. Im Vi-

sodass eine 80-minütige dramatische

to mind as the analog grit of this pu-

deo sieht man was Okmalumkoolkat

Komposition der Essenz von Macro

ristic album cleanse a pretentious

und seine Crew in ihrer Freizeit in den

entsteht. Musik, die mehr als nur eine

musical age. The intimidating rumble

Townships von Johannisburg machen.

Interpretationsmöglichkeit

of drummer Tigers' sincere attempts

Ein wichtiges Elment is das Street Ra-

Spannender wurde die Retroperspek-

to break his drum kit with bassist

cing, welches Okmalumkoolkat als af-

tive selten dargestellt und der unein-

Mammut's energetic looseness pro-

rikanisch gegenstück zum Skateboar-

geschränkte Experimentalismus zeigt

vide the gnarly pulse to a record that

ding sieht. Das geht z.b. so: Ziegelstein

auch in Rückbetrachtung neue Wege

sounds airy and natural and yet bone

aufs Gaspedal legen während das Auto

für elektronische Musik auf. Der Spa-

dry all at once. Half submerged in the

sich dreht, raus springen, sich eine Zi-

gat zwischen radikaler Kunstmusik

swell of warm fuzz from his lead gui-

garette anzünden wieder reinspringen.

und clubtauglichem Material gelingt

stefan GoldMann

sounds acle over the round, intricate riffs. The

die

zulässt.

beiden und das ist wohl das Erstaun-

tar, singer Christof Lindemanns vocal is sweet and menacing, spreading tre-

synchronisiert

Text: Moritz Stellmacher

lichste. Eine bemerkenswerte Platte für alle, die mehr wollen.

whole thing drips with intelligence, attitude and most of all: authenticity.

Text: Daniel Penk

Halleluja Berlin. Text: Louis McGuire

SOUNDS

49


THEY CALL ME MEGGY

50

Der Tresen im Tiger ist bereits be-

feuerten, bis diese tatsächlich nach

die als geborene Sängerin; “Am Anfang

setzt, als wir den Laden betreten. Eine

Hause ging. In der Zwischenzeit hat

war das schon schwierig für mich. Das

Schicksalsgemeinschaft aus Männern,

sich Einiges getan bei der Berlinerin.

Selbstbewußtsein zu singen hat sich

die aussehen als würden sie im Flug-

Vor Kurzem erst erschien ihr Feature

erst spät ergeben. Zumal ich ja auch

zeug bereits schon zum Start klat-

“Yeah, Yeah,Yeah” auf dem Techno

keine Rampensau bin.”

schen, trinken ihr wohlverdientes Fei-

Vorzeige Imprint Cocoon. “Das hat

An ihrem 18. Geburtstag hat sie das

erabendbierchen. Auch möglich: Sie

sich einfach so ergeben. Wir saßen

erste Mal vor Publikum aufgelegt, da-

stehen da schon seit heute morgen.

im Studio, haben ein bisschen was ge-

mals noch mit Vinyl. “Das würde ich

Die Grenzen in Neukölln verschwim-

trunken und einfach was ausprobiert.

auch heute noch jedem raten. Man

men manchmal.

Rampa hat das dann an verschiedene

bekommt einfach ein viel Besseres Ge-

Eigentlich gibt es durchaus schönere

Labels geschickt und Cocoon woll-

fühl für das Ganze”. In die Szene Ber-

Locations für ein Artist-Interview, aber

te es haben.” So einfach gehen wohl

lins tauchte Meggy schon wesentlich

irgendwie passt es dann auch wie-

Hits. Prost. Ihre Stimme war bereits

früher ein. Mit 13 Jahren und einem

der. Meggy habe das erstemal bewußt

auf verschiedenen Releases zu hören.

gefälschten Ausweis ging es regelmä-

wahrgenommen, als wir auf einer

Till von Sein, Ruede Hagelstein, Sante,

ßig in den ehemaligen Tresor und der

ziemlich zweifelhaften Kneipen-After-

Kollektiv Ost, Channel X und die An-

härtere Sound bestimmte auch den

hour die anwesende C-Promi Deejane

fragen werden nicht weniger werden.

Style ihrer frühen DJ-Sets. “Da habe

solange mit “DJ-Wechsel!”-Rufen an-

Dabei fühlte sie sich nicht immer als

ich noch wesentlich schneller gespielt.

ARTIST SHOOT


ARTIST SHOOT

51


52

ARTIST SHOOT


ARTIST SHOOT

53


54

Ich dachte im Club gehört sich das

es cool, wie er an die Sache rangeht.

so.” Heute spielt sie grooviger und ihre

Das ganze Drumherum ist ihm nicht

Vorliebe für deepe Vocal-Tracks kann

so wichtig. Mit ihm kann ich auch mal

man jedem ihrer Sets anhören. “Das

6, 7 Stunden im Studio sitzen. Das

ist schon so ein bisschen Mädchen-

passt.” Mit dem Leben als Vollzeit-DJ

mässig. Da ich selbst singe, gefallen

kann sie sich derzeit noch nicht so

mir Vocaltracks auch am Besten und

recht anfreunden. “Klar, Momentan

damit kann ich am Besten identifi-

kommen schon vermehrt Anfragen.

zieren. Aber viel Bass muss nach wie

Ich war jetzt in Wien und Venedig. Das

vor sein.” Meggy macht ihr Ding und

ist oft nicht so geil wie man sich das

so unaufgeregt wie sie das Cocoon-Re-

vorstellt. Alleine fliegen, Hotel, Club,

lease sieht, geht sie auch die nächsten

wieder zurück. Eigentlich kann ich mir

Schritte in ihrer DJ-Laufbahn an. Ob-

das höchstens für 1 oder 2 Jahre vor-

wohl sie auf Releases der renommier-

stellen. Die sozialen Kontakte sterben

testen Labels vertreten ist, will sie sich

nach und nach ab.” Momentan stu-

nicht vorschnell auf eine Crew festle-

diert sie Gesang an der deutschen Pop

gen. “Der Kontakt zu den Labels kam

und kann sich auch vorstellen andere

über Leute, die man einfach in Berlin

Bereiche der Musik zu betreten. “Ich

kennen gelernt hat. Trotzdem sind das

würde auch gerne mal etwas komplett

nicht meine Labels. Momentan bin ich

Anderes machen. Ich würde gerne

dabei, meine ersten eigenen Tracks zu

mal mehr zeigen, als nur eine Hook

produzieren. Es wäre toll, bei Ruede

einzusingen.” Angebote für kommer-

(Hagelstein) etwas in meinem eige-

ziellere Projekte hat sie schon bekom-

nen Namen rauszubringen. Ich finde

men und die Überlegung unter einem

ARTIST SHOOT


anderen Namen eine Platte zu machen, steht schon lange im Raum. "In meiner Klasse bin ich auch so ein bisschen die Außenseiterin mit dem was ich mache. Viele können sich unter elektronischer Musik nicht viel vorstellen. Das ist schon komisch, wenn Du dann einer Jazz-Studentin zeigst was du so machst. Da fehlt teilweise komplett das Verständnis. Das ist schon krass.” Musik hat viele Farben. Der Spruch, der oft hinter ihrem Namen auf den Flyern steht, ist Programm. Text: Daniel Penk Photos: Anne Eger

ARTIST SHOOT

55


D

ie Katze freut sich immer wenn

gen sie nehmen und wie sie die Leere

ich komme. Sie umstreicht

füllen. Heimat: Hier. Alles mitnehmen,

meine Beine, tut so als ob nie

alles nehmen. Der alte Regener hatte

Etwas gewesen wäre und schaut mir

Recht. Erst wenn alles scheißegal ist,

tiefer in die Augen als die Menschen

macht das Leben wieder Spaß.

der letzten 3 Tage. Ich fühle mich kurz geschmeichelt, doch sie ist Opportunis-

Am Ende dann bin ich irgendwo

tin. Sie würde auch den größten Idioten

bei irgendwem, den man aus dem

umgarnen und ihm schöne Augen ma-

Wahnsinn kennt und alle reden ohne

chen. Die Regeln sind einfach und alles

Worte. Nur Scherben und Glück. Man

nur ein Spiel. Liebe gegen verheißungs-

schwört sich sowas wie Freundschaft,

voll glänzende Dosen. Sie ist ganz ver-

Treue oder beim Umzug zu helfen.

rückt. Sie kennt kein Gewissen, keine

3,5 Millionen Menschen leben in die-

Erinnerung, überhaupt keinen anderen

ser Stadt, doch wenn die Nacht ihre

Lebensentwurf in ihrer Weltordnung.

Kinder frisst, sitzt du am Ende immer mit denselben Maniacs zusammen.

Lange war ich nicht mehr hier und

Die Zeit schimmert wie Sonne durch

die Heizung schreit die Wärme in

Milchglas in Kindheitserinnerungen

den Raum. Fragmente setzen sich in

und ist viel entfernter als der Moment,

meinem Kopf zusammen, doch die-

der gerade jetzt passiert.Verheißungs-

ser Film hat keine Handlung und die

voll glänzende Tütchen; Liebe.

Musik spielt immer noch. Tage später, wie ich jetzt in dieser ReDie schleierlose Wahrnehmung mein-

alität in meiner Wohnung,fragt man

er Wohnung holt mich zurück. Ich

sich, ob es echt war, wie es sich ange-

gebe der Katze etwas zu essen und

fühlt hat und warum man es immer

eine Schale Wasser. Zuhause fühle ich

wieder tun wird. Doch ich kann es

mich nicht. 70 Stunden war ich weg

nicht erklären, kann es nicht wieder-

und raus und auf der Suche. Klarkom-

beleben, es ist ohne Worte. Die Katze

men.

und der Kater spielen dasselbe Spiel. Ich schaue aus dem Fenster, sehe die

Der Club, der mal der Nachfolger der

Leute in ihren Leben und denke nur an

Bar sein sollte, schluckte mich und

dich. Das ist alles.

spülte mich erst an einem Dienstag morgen wieder in den Fluß der Stadt.

Text: Daniel Penk

Wir kennen uns so und manchmal

Illustrationen: Jonas Kakoschke

treiben wir es auf die Spitze. Friends with benefits und am Anfang steht das Bassversprechen. Diese Momente, an denen ich also dort stehe, das Publikum anschaue und die Grenzen verschwimmen. Akt für Akt im blendenden Theater der Zerstreuung. Ich stelle mir vor, wie sie wohnen, welche Bilder an ihren Wänden hängen,welche Dro56

REPORT


REPORT

57


58

REPORT


BEATMASTER LENNy IS BAcK! PROUD OPEN AIR MEETS OLIVER KOLETZKI Es ist noch früh als Daniel in mein Zim-

Und jetzt fragt Oliver Koletzki uns, ob

klaren Gedanken zu fassen. Kindli-

mer kommt und dabei fast den Laptop

er bei unserem nächsten Open-Air

che Euphorie. Es wird immer voller,

fallen lässt. Für einen Montag Morgen

auflegen könne. Bei mir wird sämtliche

die Vorräte der anliegenden Tankstel-

sieht er ungewohnt gutgelaunt aus. Er

Arbeitsmoral vertrieben und es gibt

le immer leerer. Alex Lorz spielt das

sagt mir, dass ich nicht glauben werde,

nur noch ein Thema: Oliver Koletzki.

Warm-Up und kurz vor seinem Set

was ich gleich lesen werde. Er schiebt

Open Air. proud. Es fühlt sich an wie

ist auch ihm die Aufregung förmlich

mir seinen Laptop vor die Augen und

ein Ritterschlag. Vier Jahre Magazin.

anzusehen. “Ich hab gerade schon ein

zeigt auf seine Facebook Nachrichten.

Mein persönlicher Höhepunkt. Jedem,

bisschen Muffensausen” gesteht er, als

Ich lese die Zeilen und mir schießen

den ich kenne, habe ich es erzählt.

er seine CDs sortiert. Er spielt trotz an-

längst vergangene Bilder durch den

Auch meinen Freunden, die sich noch

fänglich zittriger Hand ein überragen-

Kopf:

an das Partyhopping im Golf erinnern

des Set. “Der flasht mich gerade total”

konnten.

sagt auch der mittlerweile eingetroffe-

Es ist 2005. Ich sitze im Auto. Meinem

Den Golf gibt es schon lange nicht

ne Koletzki und spätestens jetzt wird

ersten eigenen Auto - einem Golf II.

mehr und Oliver Koletzki und sein La-

klar dass gerade etwas Besonderes

Mit dem letzten Geld habe ich eine

bel Stil vor Talent zählen mittlerweile

passiert. Um 16.30 Uhr stellt sich “Be-

Kombination aus Pioneerboxen und

zu der absoluten Speerspitze elektro-

atmaster Lenny” an den für ihn viel

meiner alten HiFi Anlage zusammen-

nischer Musik in Deutschland. Die Ge-

zu niedrigen Tisch. Seine Aura, seine

gebastelt. Hinten sitzen drei Mädels,

schichte von Stil vor Talent war auch

Bekanntheit und Historie kann man

vorne mein bester Kumpel. Wir hören

immer ein Vorbild für uns als Magazin.

bis in die letzte Reihe der Tanzenden

das Mixtape “Oliver Koletzki spielt nur

Das machen, was man liebt. An seine

spüren. Rummelsburg steht Kopf. Die

noch Hits nach 23-Jägermeistern”. Ein

Träume glauben und mit Leidenschaft

Nachricht von seinem Auftritt verbrei-

legendärer Mix, der trotz wochenlan-

verwirklichen. Einfach sein eigenes

tet sich über SMS und Internet wie

ger Recherche, nicht mehr zu finden

Ding zu machen. Daniel hat Koletzki

ein Lauffeuer in Berlin. Die Menschen

ist. Es ist mein persönlicher Einstieg

auf den Flyern als “Beatmaster Lenny”

strömen auf unseren kleinen Platz. Ich

in die elektronische Musik. Meine

angekündigt. Seinem alten Pseudo-

denke wieder an den alten Golf, den

Freunde, die zu Hause lieber Red Hot

nym aus Braunschweiger Zeiten. Als

“Mückenschwarm”, viele durchtanzte

Chilli Peppers hörten, werden erzo-

es dann endlich so weit ist, sind wir so

Nächte in den großen Clubs Berlins

gen. Schritt für Schritt. Oliver Koletzki

aufgeregt, dass es keine Stunde dauert

und alle Erinnerungen, die ich mit

ist mein Held. Die Vorzeigeperson für

bis die Umdrehungen unseren Kopf

ihm verbinde. Jetzt spielt er gerade

alle, die ich zur elektronischen Musik

erreichen. Weit draußen in Rummels-

auf unserer Party. Alle sind da. Nach 4

bekehren will. Ein Jahr lang. Ein Weg

burg, vor der Polizei versteckt, platzie-

(!!) Stunden Wahnsinn übergibt er die

zur Fusion und zurück. Tausende von

ren wir unsere Anlage. Erst vor einer

Kopfhörer an die Jungs von I love Sun-

Kilometern in Berlin. Auf meinen Bo-

alten Fabrikhalle, doch noch bevor die

day. Erst spät in der Nacht werden wir

xen laufen seine Mixtapes. Es ist das

Anlage steht, werden wir vertrieben.

von der Polizei entdeckt. Es ist eine der

erste Mal, dass ich wirklicher Musik-

Auf zur gegenüberliegenden Straßen-

Erinnerungen, die nie gelöscht werden

Fan bin. Ich bin Oliver Koletzki Fan.

seite, einem verwachsenen Verschlag

können.

neben einer verwaisten Scheune. Al-

P.S: Für Denjenigen, der mir “Oliver

les klappt. Auf meinem iPhone sehe

Koletzki spielt nur noch Hits nach 23

ich wie Koletzki das Open Air auf Fa-

Jägermeistern” besorgt, setze ich hier-

cebook postet: “Beatmaster Lenny is

mit einen lebenslangen Free-Entry für

back!” Ich freue mich so, dass es mir

alle proud Partys aus.

schwer fällt überhaupt noch einen

Emin Mahrt REPORT

59


60

IDA'S


DU

Du bist die Kraft, welche mich in den Nächten berührt, das Licht am Himmel, das mich zu den Sternen entführt.

Du bist das Leuchten, im Dunkeln verborgen, vertreibst all meine Ängste und Sorgen.

Du bist die Seele, welche meine berührt, die Macht der Erleuchtung, die uns zusammenführt.

Du bist das Wesen, aus Sehnsucht gemacht, erweckst meine Hoffnung, in all ihrer Pracht.

Du bist der Stern, der tief in mir glüht, das Feuer der Liebe, das in mir blüht.

Du bist alles, einfach alles für mich, das Glück und die Trauer - ein Gefährte des Lichts.

Du warst das Wesen in meinem Traum, nun verschmelz ich mit Dir und durchstreife Zeit und Raum ...

idaschmutz.blogspot.com IDA'S

61


Fotografische Inszenierung - Esra Rotthoff Ich liebe den Prozess meiner Arbeit. Die Erinnerungen und Erlebnisse, die ich bewusst durch meine k체nstlerische Auseinandersetzung schaffe. Das suche ich in einem Bild zu vereinen. Der ganze Prozess eines Fotoshootings ist wie ein Rausch: alles geht schnell und passiert dennoch in Zeitlupe, ist unglaublich anstrengend und gibt gleichzeitig viel Energie, dauert lange und ist im Nu vorbei. Ralph Amoussou und Jennifer Ulrich traf ich zuf채llig auf einer dieser Berlinale Parties, in dem Fall bei Armani


im Februar diesen Jahres. Dieses Detail und noch viele andere, inspirierten mich zu ihrem Doppelportrait. Das der Film "DIAZ - Don´t clean up the blood" heisst, bei dem sie sich kennenlernten und Freunde wurden, erfuhr ich im Übrigen erst nach dem Shooting und meine Inszenierung mit dem Kunstblut war schon geschehen. Es zeigt sich am Ende immer, dass das es keinen Zufall gibt im Prozess. Mich dabei selbst zu überraschen, ist ein grosser Antrieb und prägt die Visionen meiner Bilder.

esrarotthoff.com


64

KUNST


KUNST

65


ch will ficken, schrei ich. Darf man ja nicht schreien als mädchen, gleich mal blicke quitiert. um mich herum all die gleichen Spießer , werden alle wie ihre eltern, immer nur älter. langweile mich zu tode, rast noch aus. Zu recht .das hat nix damit zu tun, dass ich da mit 15 Ritalin in nen Fürst Metternich aufgelöst habe. Spießerwitze darf man ja machen, naziwitze nicht. Also immer weiter erzählen: ich sei jude. Ficken gecheckt, ficken klappt nicht, weil er irgendwie ne geschlechtskrankheit hat, oder ich, und dann jungen angerufen, den ich kenne, aber eigentlich nur geküsst hab. Will sich treffen, will mit mir reden. Ich weiß nicht, will der jetzt ficken? Der hat ne freundin, das heißt jetzt was ganz anderes. Mit 16 haben die sich ja dann sofort getrennt. Jetzt mit 25, da wird’s langsam schwierig, aber ich hoff immer noch, der wird sich jetzt trennen. Dann weiter gepennt, gehofft, dass der typ anruft, hat er auch, anruf verpasst. Noch mal gewählt, treffen. Treffen läuft gut, er chillt neben mir. Gibt ja diese Theorie von "Welle 27": dass sie sich dann trennen, weil sie alle viel zu früh zusammen gekommen sind. Alle meine freunde sind da: Hey Xx ! ja mann wie geht’s, hey, das ist … darf ich euch vorstellen. Das is nen musiker, ja, wie bob dylan. Du stehst ja auf musiker. Ja klar, passt ja auch. Weiter gefickt. Der will aber nicht richtig, was weiß ich warum. Wegen jetzt der freundin, oder was. Versteh ich ja auch. Mein Papa sagt dann: vielleicht trennt er sich wegen dir, aber du bist dann die nächste, die er betrügt. Ich weiß also: karma verkackt. Weiter gefickt. fickscheiße geschrieen. Kack geschrieben. Nichts ändert sich, alles bleibt gleich. Ich fick weiter. Will weiter. Komme weiter. Weiß darum geht’s und darum auch noch, soll mir doch keiner erzählen, darum ginge es nicht. Immer die gleiche hippiefotzenscheiße. Aber auf so ne hinterfotzige spießerart: null entspannt, nur style gerapt. Hippie, hippie, loser wie wär's mal mit töten. Weiter gefickt, geschlafen, was reingezogen, Bin ja eigentlich gegen drogen, was reingeknallt, knallt nicht richtig. Will ficken. Gehe ins kino. Gehe in die ausstellung. Is jonathan messe. Meese mag (m)ich. Ich ficke. Irgendwie hat er ja auch diese kachscheiß nummer drauf. Was weiß ich jetzt. Müde geworden, erstaunlich müde plötzlich geworden. Die Maslowsche marketing-pyramide nicht beachtet. Bedürfnisse, Vergessen, dass es noch um was anderes geht, ganz traurig darüber geworden, dass ich das jetzt nicht hab.und liebe geschrieen und ficken. Und freundinnen angerufen, aber alle anderen auch unglücklich und hin- und hergerissen. Es geht nur um zeit totschlagen und ficken, spaß, und Selbst wenn du den gerade nicht hast, ist der Moment auch vorbei, aber is auch egal- am ende sind wir alle tot. Aj +SS Grammatik- und Rechtschreibfehler sind so gewollt. AJ+ SS ist eine der bestbezahltesten neuen deutschen Hoffnungen der Literatur. Sie lebt in Berlin.

66

LAST WORD


WER JUNG BLEIBEN WILL

MUSS FRÜH DAMIT ANFANGEN.

Entdecken Sie das Geheimnis unserer Quelle unter www.voeslauer-derfilm.com


#28 proud magazine Berlin