Issuu on Google+

AQ 1/2011 € 4,50

Meister der Weissware

Masters of White Goods

Kombinierte Welten Combined Worlds

Erfolg und Niederlage Success and Defeat

Geballte Zugkraft

Solid Tractor Power

MAGAZIN FÜR LOGISTIK UND LEBEN / MAGAZINE FOR LOGISTICS AND LIFE

BRAD PITT THE ART OF WINNING* *DIE KUNST ZU SIEGEN


LOGISTIK ALS PASSION PASSIONATE ABOUT LOGISTICS

AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP IN ZAHLEN AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP IN FIGURES

372

*

Die AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP steht für Logistikdienstleistungen aus einer Hand. Und das europaweit.

UMSATZ 2010 SALES 2010

127

2.050

––––––––––––––––

*

AUGUSTIN NETWORK

245

*

MITARBEITER

The name AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP is synonymous with one-stop logistics services all across Europe.

STAFF

17

QUEHENBERGER LOGISTICS

81 STANDORTE

* Millionen Millions

LOCATIONS

LÄNDER

COUNTRIES

INFRASTRUKTUR INFRASTRUCTURE LEISTUNGSBILANZ 2010

CURRENT ACCOUNT 2010 AUGUSTIN NETWORK FULL TRUCK LOADS SENDUNGEN SHIPMENTS

QUEHENBERGER LOGISTICS FULL TRUCK LOADS SENDUNGEN SHIPMENTS

154.400

AUGUSTIN NETWORK EIGENFUHRPARK AUGUSTIN NETWORK VEHICLE FLEET

425

510

770

LKW

FAHRER

TRAILER

NETWORK SHIPMENTS

TRAILERS

QUEHENBERGER LOGISTICS

190.000

123.000 m2 WAREHOUSES

QUEHENBERGER LOGISTICS NETZWERKSENDUNGEN

DRIVERS

TRUCKS

1,7 M

46.000 m2

68

UMSCHLAGSFLÄCHE

STANDORTE

TRANSSHIPMENT AREA

LOCATIONS

16

4

48

ÖSTERREICH

DEUTSCHLAND

OSTEUROPA

AUSTRIA

GERMANY

EASTERN EUROPE

Stand: 1. 10. 2011/As of 1st of October 2011


Welcome

Inhalt.Content.

Als modernes Logistikunternehmen, das sich ganz der Qualität verschrieben hat, wissen wir genau: Die Lösungen sind längst entwickelt, nur umgesetzt werden sie selten. Und auch darin sind wir anders.

Den Hofknicks nie erlernt 08 Never Learned to Curtsey

Streamlined 10 Streamlined

Jeder ist Teil des Erfolgs

11

Everyone Has a Part in Success

Neue Chancen in Russland

12

New Opportunities in Russia

Der Netzwerk-Effekt 16 The Network Effect

Kombinierte Welten 18 Combined Worlds

––––––––––––––––

EVERYTHING FLOWS! Logistics fascinate with their diversity, pioneering spirit and peak performance. This is why you are going to find these topics on the next pages, too. The AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP, however, produce their company magazine AQ in their own way: somewhat differently. We present logistics to you in a way you might never have seen them before. Let yourself be taken along to all continents, but also to the world of top-class sports and entertainment. As a modern logistics company devoting itself completely to quality we know very well: the solutions have long been developed, but they are rarely put into practice. And with us, this is somewhat different, too.

COMPANY

Den Ball flachhalten 07 Keeping Things Low-Key

Alternativen im Vormarsch

21

Alternatives Making Headway

21 LOGISTICS

Logistik fasziniert durch Vielfalt, Pioniergeist und Spitzenleistungen. Deshalb finden Sie diese Themen auch auf den folgendenSeiten. Doch die AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP macht ihr Unternehmensmagazin AQ auf ihre eigene Art: Einfach etwas anders. Wir zeigen Ihnen Logistik so, wie Sie sie wahrscheinlich noch nicht gesehen haben. Lassen Sie sich auf alle Kontinente, aber auch in die Welt des Spitzensports und Entertainments entführen.

The Masters of White Goods

05

Kontraktlogistik unter Kontrolle 23 Contract Logistics under Control

Blick in die Kristallkugel 24 Gazing into the Crystal Ball

Faktor Grün 26 The Green Factor

Brad Pitt über die Kunst zu siegen 28

28 LIFE

ALLES FLIESST!

Die Meister der Weißware 05

Brad Pitt and the Art of Winning

Sekunden der Entscheidung 32 Decisions in Seconds

Könige der Lüfte mit Bodenhaftung 34 Down-to-Earth Kings of the Air

Geballte Zugkraft 38 Solid Tractor Power

Viel Vergnügen mit AQ! Enjoy reading AQ! Christian Fürstaller CEO AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP

IMPRESSUM/ABOUT US: Medieninhaber, Herausgeber, Verleger/Media owner, Editor, Publisher: AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP GmbH, Gewerbegebiet Nord 5, 5204 Straßwalchen, www.augustin-quehenberger.com Artdirektion, Produktion, Redaktion/Art direction, Production, Editing: PROCK+PROCK Marktkommunikation, Rochusgasse 4, 5020 Salzburg, www.prock-prock.at Coverfoto/Cover Photo: ddpimages

AQ 01


Company

HÖCHSTE ANSPRÜCHE ERFORDERN HÖCHSTE LEISTUNGSBEREITSCHAFT. –––––– THE HIGHEST DEMANDS REQUIRE MAXIMUM COMMITMENT.

02 AQ


NEWS

Company

COMPANY HOHE UMSCHLAGSKRAFT

Quehenberger Logistics verfügt in Belgrad seit Mai über ein Umschlaglager mit einer Gesamtfläche von 1.000 Quadratmetern. Durch die neue Drehscheibe können die angrenzenden Länder Mazedonien, Albanien und der Kosovo noch besser bedient werden.

Next Generation Fuhrpark Mit über 425 LKW der neuesten Generation zählt AUGUSTIN Network zu den führenden internationalen Unternehmen für Transportmanagement. Der Eigenfuhrpark garantiert seinen Kunden Leistungssicherheit und Nachhaltigkeit. Denn alle Fahrzeuge entsprechen den derzeit höchst anspruchsvollen LKW-Vorschriften innerhalb der EU, der Euro 5 EEV. Um diesen hohen Standard zu garantieren, wird jährlich ein Viertel der Flotte erneuert.

Foto/Photo: Salinen Austria AG

Next Generation Vehicle Fleet With more than 425 trucks of the latest generation, AUGUSTIN Network ranks among the leading international transport management companies. Reliability and sustainability are guaranteed for vehicle fleet customers, as all vehicles are compliant with Euro 5 EEV, currently the strictest regulation within the EU applying to trucks. We replace one quarter of the fleet every year to guarantee this high standard.

HIGH TRANSSHIPMENT CAPABILITIES

UMWELTSCHONENDE BILANZ

Eine gute CO2-Bilanz wird für Unternehmen in Zukunft immer wichtiger. Die AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP bietet deshalb ihren Businesskunden für deren CO2-Bilanz individuelle Informationen zu den Emissionen, die bei Transport und Logistik der einzelnen Güter entstehen. Je nach Bedarf pro Palette, Fahrt oder 100kg.

ENVIRONMENTALLY SOUND RESULTS

In the future, having a favourable carbon footprint will become more and more important for companies. This is why the AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP offers custom information dealing with emissions during logistics and transport of certain goods to business customers for carbon footprint purposes. This can be per pallet, transport or 100kg as required.

Quehenberger Logistics has been operating a transshipment depot in Belgrade with a total area of 1,000 square metres since May. Courtesy of this hub, it is possible to better serve the bordering countries Macedonia and Albania, as well as the Kosovo.

LÖSUNGSORIENTIERT Gemeinsam mit der Salinen Austria AG in Ebensee entwickelte Quehenberger Logistics ein Transportmanagement zur Entzerrung von Leistungsspitzen. Durch einen am Werksgelände fix stationierten Trailerpark erfolgen Beladung und Abtransport laufend.

SOLUTION-ORIENTED Quehenberger Logistics, together with Salinen Austria AG in Ebensee, has developed transport management to equalise peak times. A trailer park is attached to the site for ongoing loading and transportation activities.

AQ 03


Company

04 AQ


Company

DIE MEISTER DER WEISSWARE THE MASTERS OF WHITE GOODS

Kühlschrank, Waschmaschine und Co. als logistische Herausforderung. Eine Branchenlösung ist die Antwort. ––––––––––––––––––––

Refrigerators, washing machines etc. pose a logistic challenge. The answer: an industry solution.

E

ine alte Logistik-Weisheit besagt: „Wer Weißware wie normales Stückgut behandelt, der hat schon verloren.“ Auch wenn sich ein Geschirrspüler – oberflächlich betrachtet – kaum von anderer Palettenware unterscheidet, erfordern Haushaltsgeräte ein grundsätzlich anderes Handling. Wenn man nicht weiß, wie man mit einer Waschmaschine mit 100 kg ordnungsgemäß umgeht, entstehen Probleme, denn nicht selten sind teure Defekte und Ausfälle das Resultat falscher Handhabung beim Transport.

LANGJÄHRIGE ERFAHRUNG

Haushaltsgeräte stellen besondere Ansprüche an die Logistik. – – – Major appliances demand special standards from logistics.

„Zu wissen, daß manche Gerätetypen nicht liegend transportiert werden dürfen, ist nur ein kleines Detail – macht aber oftmals einen riesigen Unterschied“, ist Christian Braunstein, Geschäftsführer der Quehenberger Logistics überzeugt. „Wir haben uns über Jahre hinweg sehr intensiv mit den spezifischen Anforderungen der Haushaltsgeräte-Branche beschäftigt. Unser Angebot ist genau darauf abgestimmt. Dies beginnt bei der speziellen Handhabung der Geräte beim Transport und endet bei der intensiven Betreuung vor Ort beim Kunden. Dadurch ist eine Branchenlösung entstanden, der die meisten Marktplayer in Österreich vertrauen“, so Braunstein. Der Unterschied liegt allerdings nicht allein im Fachwissen, sondern

auch im speziellen Equipment. Was nützt es zu wissen, wie die Ware zu bewegen ist, wenn diese auf drei Etagen bei uns angeliefert wird. Dafür benötigt man spezielles Equipment wie eben einen Klammerstapler. Oder wenn ein Gerät über Stiegen an den Endkunden gebracht werden muß – spezielle Transportrodeln und Treppensteiger sind dann für die sachgemäße Behandlung der Ware neben dem Knowhow der Mitarbeiter notwendig.

INDIVIDUELLE LÖSUNGEN FÜR DEN KUNDEN Diese intensiven Erfahrungen machen sich auch in anderen Bereichen bezahlt: Wie etwa in der Filiallogistik, wo ebenfalls äußerst spezifische Rahmenbedingungen anzutreffen sind, mit denen Quehenberger Logistics seit einiger Zeit intensiv beschäftigt ist. „Hierbei geht es nicht nur um den klassischen Lieferprozess – es gibt auch Nachtlieferungen unter erschwerten Bedingungen, Retourware, die Entsorgung von Verpackungsmaterial und dergleichen“, so Christian Braunstein. „Dafür haben wir Module entwickelt, die den Verkaufsprozess nicht stören und die Mitarbeiter so wenig wie möglich von ihren eigentlichen Aufgaben abhalten.“

ZUKUNFT BRAUNWARE Da Quehenberger Logistics durch den hohen Marktanteil bei Weißwaren bereits

AQ 05


Company

in der Elektronikbranche Fuß gefasst hat, sind die nächsten logischen Schritte der Ausbau der Segmente Braunware und Unterhaltungselektronik. Ziel ist, den Kunden in ihrer Dienstleistungskette von Seiten der Logistik helfend entgegenzukommen – zum gegenseitigen Vorteil. ––––––––––––––– n ancient piece of logistics wisdom states that "who treats white goods like regular piece goods has already lost". Even if a dishwasher is hardly different – on the surface – from other goods on pallets, major appliances must be handled in a completely different way. Not knowing how to properly handle a 100kg washing machine will cause problems, as expensive faults and breakdowns are often the result of incorrect handling during transport.

A

ging Director of Quehenberger Logistics, confidently states. "We've been thoroughly dealing with the specific requirements of the white goods sector for years. Our services are closely geared towards it, starting with special handling of the appliances during transportation and ending with close on-site support for the customer. This has created an industry solution trusted by most market players in Austria", he says. The difference, however, lies not only in expertise, but also in special equipment. What is the use of knowing how the goods are to be moved if they are delivered to us on three tiers. Special equipment is needed for this, such as a clamp truck. Or, if the appliance needs to be delivered to the end customer across a staircase – in addition to employee know-how, a special sack trolley and stair climber will be required to properly handle the goods.

where another very specific framework that Quehenberger Logistics has thoroughly dealt with for some time is in place. Christian Braunstein says that "it's not simply about the typical delivery process here - there are also night-time deliveries under difficult conditions, returned goods, disposal of packaging material and such. For this, we've developed modules that do not disrupt the buying process and deter employees from their actual tasks as little as possible."

A FUTURE IN BROWN GOODS As Quehenberger Logistics has already gained a foothold in the electronics industry due to their high white goods market share, the next logical step is towards brown goods, i.e. consumer electronics. The aim is to accommodate customers in a supportive way from a logistics services perspective, all for mutual benefit.

LONG-STANDING EXPERIENCE "Knowing that some appliance types can not be transported horizontally is just a little detail - but often makes an enormous difference", Christian Braunstein, Mana-

INDIVIDUAL SOLUTIONS FOR CUSTOMERS This in-depth experience is also paying off in other areas, for instance store logistics,

Beim Handling zählt neben Erfahrung das richtige Equipment. – – – In the handling industry, the right equipment counts in addition to experience.

Quehenberger Logistics hat in Österreich in der Logistik für Weißwaren einen Marktanteil von über 90 Prozent und wickelt 1,5 Millionen Sendungen im Jahr ab.

––––––––– Quehenberger Logistics holds a market share of more than 90 percent in Austria for white goods logistics, and process 1.5 million shipments per year.

06 AQ


Company

DEN BALL FLACHHALTEN KEEPING THINGS

LOW-KEY

Obwohl mit 372 Millionen Euro Umsatz ein Mittelständler, hat die AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP einen Background, der sonst Konzernen vorbehalten ist. ––––––––––––––––––––

Although its turnover of 372 million Euro makes it a mediumsized company, the AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP has a background usually reserved for corporations.

Erste Reihe: CEO Christian Fürstaller (2. v. l.), Beiratsvorsitzender Rudolf Quehenberger (Mitte) und CFO Rodolphe Schoettel (2. v. r.) bauen gemeinsam mit einem internationalen Management ein Logistikunternehmen neuen Typs auf. – – – First row: CEO Christian Fürstaller (2nd fr l), Chairman of the Advisory Board Rudolf Quehenberger (middle) and CFO Rodolphe Schoettel (2nd fr r) are establishing a new type of logistics company together with an international management.

D

ie Manager und Experten bei AUGUSTIN Network und Quehenberger Logistics verfügen über langjährige internationale Erfahrung und bringen jetzt beim spannendsten Logistik-Mittelständler in Österreich ihre Kompetenz ein. Die AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP nutzt damit vielschichtige Erfahrungswerte und Benchmarks, die sich in der Welt der Logistik bewährt haben, deren Ergebnisse aber zumeist nicht effektiv und durchgängig umgesetzt werden – weder von Konzernen noch von Mittelständlern.

BEISPIEL „SYSTEMLANDSCHAFT“ Obwohl einheitliche Systeme Grundlage für standardisierte Prozesse sind, werden sie oftmals nicht konsequent eingesetzt, weil sich immer wieder Partikularinteressen, zum Beispiel in Länderorganisationen, durchsetzen. Ein Problem der Konzerne, wie Manager Christian Fürstaller aus seiner früheren Erfahrung weiß. Das Knowhow sei zwar da, die Umsetzungskraft

fehle aber oft. „Hier ist ein gut aufgestellter Mittelständler besser dran, weil er den Ball flachhalten kann. Er setzt dank flacher Hierarchien zügig um und kann effizient kontrollieren“, beschreibt Fürstaller den Vorteil der AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP gegenüber großen Konzernen. ––––––––––––––––––– he managers and experts working for AUGUSTIN Network and Quehenberger Logistics have long-standing experience and are now bringing their expertise to the most exciting medium-sized logistics company in Austria. The AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP is using a multitude of experiences and benchmarks proven in the domain of logistics, but the results of which could not be effectively and continuously implemented for the

T

most part – neither by corporations nor medium-sized companies.

EXAMPLE "SYSTEM TOPOGRAPHY" Although a uniform system is the basis of a standardised process, it is often not used consistently due to particular interests, for example those of national organisations, prevailing. This is one problem with corporations, as manager Christian Fürstaller knows from past experience. Know-how may be there, but the drive to implement it is often missing, he says. "A well-placed medium-sized company is better off because it can keep things low-key. Thanks to a flat hierarchy, implementation is swift and controlling can be done efficiently", Fürstaller details the advantages of the AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP as compared to large corporations.

AQ 07


Company

DEN HOFKNICKS NIE ERLERNT NEVER LEARNED

TO CURTSEY Vor fast 30 Jahren kam der junge Fußballprofi Christian Fürstaller mit Logistik erstmals in Berührung. Zufällig und ohne jede Vorbelastung. Heute ist er Miteigentümer und CEO der jungen AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP. ––––––––––––––––––––

Christian Fürstaller first came into contact with logistics almost 30 years ago, as a young professional footballer. Randomly and unbiased. Today, he is the co-owner and CEO of the fledgling AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP.

D

etailwissen hat Christian Fürstaller bei seinem Weg nach oben geprägt. „Ich war für jeden Unternehmensbereich irgendwann einmal verantwortlich. Deshalb nimmt man mir noch heute ab, dass ich Bescheid weiß. Ich muss verstehen, was ich tue“, beschreibt der CEO seine Philosophie. Zur Detailverliebtheit wächst sich seine Leidenschaft für das Konkrete aber nicht aus. Denn Fürstaller ist weniger gern im Büro als bei seinen Kunden. Er liebt den Umgang mit Menschen, versteht sich selbst dabei als eigenwillig und direkt. Den Hofknicks hat er nie erlernt. Als Manager will der ehemalige Spitzensportler nur eines: wirksam sein. Das bedeutet für ihn: Erfolg zu haben und gleichzeitig Fairness zu üben. Im Sport hat der Manager gelernt, dass man sich auf das konzentrieren sollte, was man kann. Im Unternehmen ist er ein Chef zum Anfassen, der sich nicht hinter Hierarchien verschanzt. Allerdings verlangt er auch klare Fronten. Denn einer muss den Kurs vorgeben, wenn das Schiff Fahrt aufnehmen soll.

FASZINATION LOGISTIK Die Logistik, erklärt Fürstaller, sei für ihn die spannendste Branche. Die Bandbreite der Kundenwelten sowie die Mischung aus Standardisierung und Improvisation faszinieren ihn. Dabei bloß über den Preis zu arbeiten, hält er allerdings für fantasielos: „Wir müssen darstellen, warum wir das beste PreisLeistungs-Verhältnis haben, wie wir direkt zum Erfolg des Auftraggebers beitragen können.“ Die Zukunft seines Unternehmens sieht der CEO geprägt von noch stärkerer Flexibilisierung auf allen Ebenen: Equipment, Räumlichkeiten, Personal. Und es werden wieder die Logistiker sein, die diese in die Tat umsetzen. Christian Fürstaller steht mit seiner AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP jedenfalls bereit. ––––––––––––––––––– etailed knowledge is something that characterised Christian Fürstaller on his way to the top. "I was in charge of every department at one time or another. That's why even today, people still believe I'm in the know. I need to understand what I'm doing", the CEO details his philosophy. However, his passion for what is specific has not grown into an infatuation with details. Fürstaller prefers to be with his customers than in the office. He loves interacting with people and sees himself as being headstrong and outspoken in doing so. He never learned to curtsey. Being a manager, the former top athlete only wants one thing: to be effective. For him, this means being successful and demonstrating fairness at the same time. The manager learned in his sporting

D

08 AQ


Company

Hinter Hierarchien verschanzt sich Christian Fürstaller nie, nimmt aber seine Rolle als Steuermann sehr ernst. – – – – – – Christian Fürstaller never holes up behind hierarchies, and takes his navigator role very seriously.

days that one should concentrate on what one can do. In the company, he is a boss who can be touched, who does not hole up behind hierarchies. He does, however, demand that clear lines be drawn, as somebody has to set the course if the ship is to pick up speed.

LOGISTICS FASCINATION "To me, logistics is the most exciting industry", Fürstaller explains. The scope of customer worlds as well as the mix of standardisation and improvisation fascinate him, although he finds only working according to prices to be unimaginative: "We have to show why we have the best price/performance ratio, how we can contribute directly to the client's success." The CEO can see the future of his company being characterised by even more flexibility on all levels – equipment, premises, staff. This flexibility will, once again, be implemented by the logisticians. Christian Fürstaller and his AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP are at the ready in any case.

“ ”

ICH MUSS VERSTEHEN, WAS ICH TUE. ––––––––––– I NEED TO UNDERSTAND WHAT I'M DOING. Christian Fürstaller CEO AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP

AQ 09


Company

STREAMLINED

STREAMLINED

Die AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP hat in kurzer Zeit völlig neue Strukturen aufgebaut, um die Effizienz und die Leistungsqualität zu heben.

quality provider for transport management and network and contract logistics in Central and Eastern Europe.

––––––––––––––––––––

HIGHEST STANDARDS

In a short space of time, the AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP has developed entirely new structures to increase efficiency and service quality.

In terms of strategy, the focal point is on serving the regions and creating a comprehensive network. The operational focus aims to standardise essential products and processes, supported by uniform company-wide IT systems. CFO Rodolphe Schoettel explains that the roll-out process for these systems is underway and should be finished by 2013. Using the consistent LEAN philosophy, the entire organisation manages to avoid wasting valuable resources on superfluous tasks. "We are highly focused on achievements. This is underlined by our brand promise – we are a quality-oriented medium-sized service provider focusing on the customer and not operating in the form of an anonymous organisation", promises CEO Christian Fürstaller.

H

inter den beiden Marken AUGUSTIN Network und Quehenberger Logistics stehen Unternehmen, die seit Jahrzehnten den österreichischen Logistikmarkt mitbestimmen. Unter der neuen Eigentümerschaft der AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP haben sich in kurzer Zeit die Strukturen aber völlig verändert. Der Antrieb dafür ist die Vision, ein herausragender Qualitätsanbieter für Transportmanagement, Netzwerk- und Kontraktlogistik in Zentral- und Osteuropa zu sein.

––––––––––––––––––– ehind the brand names AUGUSTIN Network and Quehenberger Logistics are companies that have held a say in the Austrian logistics market for decades. However, under the new ownership of the AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP, structures have completely changed in a short amount of time. The impulse for this is the vision of being an outstanding

B

HÖCHSTE ANSPRÜCHE Strategisch liegt der Schwerpunkt auf der Erschließung der Regionen und der Schaffung eines umfassenden Netzwerks. Die operative Ausrichtung zielt auf Standardisierung der wesentlichen Produkte und Prozesse, gestützt auf unternehmensweit einheitliche IT-Systeme. Deren Roll-out finde derzeit statt, erläutert CFO Rodolphe Schoettel, und solle bis 2013 abgeschlossen sein. Mit konsequenter LEAN Philosophie vermeidet die gesamte Organisation die Verschwendung wertvoller Ressourcen für überflüssige Aufgaben. „Unsere Leistungsorientierung ist hoch. Unser Markenversprechen unterstreicht das: Wir sind ein qualitätsorientierter mittelständischer Dienstleister, der sich am Kunden orientiert und nicht als anonyme Organisation funktioniert“, verspricht CEO Christian Fürstaller.

10 AQ

Zwei Unternehmen, eine Vision. AUGUSTIN Network und Quehenberger Logistics stehen für höchste Qualität.

––––––

Two companies, one vision. AUGUSTIN Network and Quehenberger Logistics stand for highest quality.


Company

JEDER IST TEIL DES ERFOLGS

EVERYONE HAS A PART IN SUCCESS In enger Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut Austria implementiert die AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP das Organisationssystem LEAN. ––––––––––––––––––––

The AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP is implementing the organising system LEAN in close cooperation with the Fraunhofer Institute Austria.

Foto/Photo: Fraunhofer Austria Research GmbH

Ständige Verbesserung für reibungslose Abläufe. – – – – – – Constant improvements for smooth processes.

„Dkann ich heute besser machen?“, ie tägliche Frage lautet: Was

bringt es Prof. Dr. Wilfried Sihn, Geschäftsführer bei der Fraunhofer Austria Research GmbH und wissenschaftlicher Partner der AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP, auf den Punkt. „LEAN heißt, jeder ist beteiligt, jeder trägt zum Unternehmenserfolg bei“, so Sihn. Die Mitarbeiter selbst identifizieren die Optimierungspotenziale – denn beispielsweise erkennt ein Disponent, der tagtäglich mit der Auftragsabwicklung beschäftigt ist, am besten die Verbesserungsmöglichkeiten in seinem Aufgabengebiet. Kontinuierliche Analysen und Verbesserung der Prozesse – sogenannte LEAN Waves – sichern die hohen Qualitätsstandards, die Effektivität wird regelmäßig durch das LEAN Monitoring gemessen. Die LEAN Kultur, Überflüssiges zu vermeiden, hilft dabei sowohl im Umgang mit umweltrelevanten Betriebsmitteln wie CO2-Verbrauch oder Rohstoffe als auch dabei, nachhaltige Werte zu schaffen und neue Perspektiven zu eröffnen. Aktuell werden Pilotbereiche installiert und LEAN Experts ausgebildet, die diese Philosophie dann in das gesamte Unternehmen hineintragen. „Auch wenn einzelne Elemente schon länger in der Logistikbranche angewandt URSPRUNG IN FERNOST Das LEAN Prinzip entstand nach dem 2. Weltkrieg bei Toyota. Da finanzielle und räumliche Mittel für größere Produktionsanlagen beschränkt waren, setzte der Autohersteller auf verbesserte Abläufe und eine effizientere Organisation, um konkurrenzfähig zu bleiben. ––––––––––––––– FAR-EASTERN ORIGIN The LEAN principle was created at Toyota following World War 2. As the financial and spatial means for having large manufacturing facilities were limited, the auto manufacturer focused on improved processes and a more efficient organisation so as to remain competitive.

Prof. Dr. Wilfried Sihn, Geschäftsführer Fraunhofer Austria Research GmbH – – – Prof. Dr. Wilfried Sihn, Managing Director Fraunhofer Austria Research GmbH

werden, geschah dies noch nie in einem so ganzheitlichen Rahmen wie hier“, betont Sihn. ––––––––––––––––––– he daily question is: What can I do better today?", Prof. Dr. Wilfried Sihn, Managing Director for Fraunhofer Austria Research GmbH and the AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP’s scientific partner, sums up the situation. "LEAN means everyone has a part, everyone contributes to the success of the company", he says. The employees themselves identify optimisation potential – as, for instance, an expediter who handles orders on a daily basis is best able to recognise the improvement options in his specific area of activity. Continuous analyses and improvements of processes – so-called LEAN Waves – ensure high quality standards, and effectiveness is measured regularly through LEAN Monitoring. LEAN's superfluity-avoiding culture helps with this, in the handling of environmentally relevant resources such as CO2 consumption or natural resources, as well as in the creation of sustainable values and opening of new perspectives. At present, test areas are being installed and LEAN Experts are being trained who will then carry the philosophy into the entire company. "Even if individual elements have been used in the logistics industry for some time, it was never done in a completely integrated scope as it is here", Sihn points out.

"T

AQ 11


Company

NEUE CHANCEN IN RUSSLAND NEW Geänderte Zoll- und Local-ContentBedingungen für die Autoindustrie bringen zusätzlichen Schwung in den Wachstumsmarkt Russland. Ein erfahrener Player wie Quehenberger Logistics ist dabei ein zuverlässiger Partner. ––––––––––––––––––––

Changes in customs conditions and local content conditions for the automobile industry are bringing additional momentum to the Russian growth market. Here, Quehenberger Logistics, an experienced player, is a reliable partner.

Russland als Zukunftsmarkt für die Autoindustrie. – – – Russia as a future market for the automobile industry.

12 AQ

OPPORTUNITIES IN RUSSIA


Company

Quehenberger Logistics verfügt in Russland bereits über neun Standorte. – – – Quehenberger Logistics already has nine locations in Russia

Vyborg St. Petersburg Velikij Novgorod Smolensk Nizhnij Novgorod Moskau/Moscow Kaluga Saratov

Ekaterinburg

Krasnodar Novosibirsk Vladivostok

D

er russische Automarkt wird stark wachsen und Moskau will die Wirtschaft vor Ort fördern“, erklärt Hermann Költringer, Geschäftsführer von Quehenberger Eastern Europe, einen aktuellen Erlass der russischen Regierung. Diesem zufolge müssen Autohersteller, die in Russland produzieren, nach sechs Jahren mehr als die Hälfte ihrer Komponenten aus russischer Produktion beziehen. Dann können sie sehr günstige Zollsätze beanspruchen. So sollen die Automobillieferanten gefordert werden, in Russland Produktionskapazitäten aufzubauen. Für Quehenberger Logistics eine „erstklassige Chance“, sein Geschäft auszubauen, so Költringer. Denn einer der Schwerpunkte in Russland ist die ortsansässige Automobilindustrie wie zum Beispiel die innerrussische Beschaffungslogistik für das Ford-Werk bei St. Petersburg.

Standort Location Standort mit Zollbüro Location with customs office Zollbüro Customs office

Um den Bedürfnissen der Automobilindustrie noch besser gerecht zu werden, erweitert Quehenberger Logistics seinen Fuhrpark nun um zehn Megatrailer, jeder mit bis zu 100 Kubikmeter Volumen. „Ideal für sperrige Frachten, bei Autos zum Beispiel Sitze, Stoßstangen oder Elemente der Innenraumverkleidung“, erklärt Költringer.

EIN STARKER PARTNER Ein zweiter Schwerpunkt in Russland sind Distributionslösungen für westliche Konsumgüterhersteller sowie Handelsketten im Fashion- und Lifestyle-Bereich. Die Vorteile für Auftraggeber aus dem Westen liegen auf der Hand: Sie verfügen über einen Partner, der entsprechendes Know-how und Kontakte mitbringt, vor allem auch in den komplizierten russischen Zollverfahren, und der auch vor Ort in Westeuropa vertreten ist. Bereits jetzt gibt es wöchentliche Sammelgutverkehre aus

AQ 13


Company

––––––––––––––– he Russian automobile market is going to experience strong growth, and Moscow wants to boost the local economy", Hermann Költringer, Managing Director of Quehenberger Eastern Europe, illustrates a current Russian government edict. Following it, after 6 years auto manufacturers with production in Russia will have to bring in more than half of their components from Russian manufacture. Then they will be able to claim favourable customs duties. This is intended to get auto suppliers to set up production capacities in Russia. According to Költringer, this is a "superb opportunity" for Quehenberger Logistics to expand its business, as the local automobile industry is one of Russia's focal points, for example acquisition logistics inside of Russia for the Ford plant near St. Petersburg. To further meet automobile industry requirements, Quehenberger Logistics are now expanding their vehicle fleet by ten mega trailers, each one with a volume of up to 100 cubic metres. "Ideal for unwieldy freight, for instance seats, bumper bars or interiors trims in cars", Költringer explains.

" Hermann Költringer Geschäftsführer von Quehenberger Business Development / Quehenberger Managing Director of Business Development

DER RUSSISCHE AUTOMARKT WIRD STARK WACHSEN UND MOSKAU WILL DIE WIRTSCHAFT VOR ORT FÖRDERN. –––––––––––– THE RUSSIAN AUTOMOBILE MARKET IS GOING TO EXPERIENCE STRONG GROWTH, AND MOSCOW WANTS TO BOOST THE LOCAL ECONOMY.

T

Ford vertraut in Russland auf Quehenberger Logistics. – – – In Russia, Ford relies on Quehenberger Logistics.

14 AQ

A STRONG PARTNER Distribution solutions for western consumer goods manufacturers as well as for fashion and lifestyle industry retail chains are a second focal point in Russia. The advantages for western clients are obvious: they have a partner who brings along the appropriate knowhow and contacts, especially regarding complicated Russian customs proceedings, and who also has a local presence in Western Europe. Weekly transports of grouped goods from Germany, Austria and Poland to Russian destinations are already taking place. Quehenberger Logistics is now also increasingly offering intermodal transport between Germany and Moscow. Költringer clarifies: "This process is ideal for consumer goods manufacturers in particular because there is more price stability than with road transport prices."

Kaluga ist einer der neun Standorte von Quehenberger Logistics in Russland.

–––

Kaluga is one of the 9 Quehenberger Logistics locations in Russia.

LANGJÄHRIGE ERFAHRUNG Quehenberger Logistics ist seit mehr als 15 Jahren auf dem russischen Markt präsent. Aktuell betreibt das Unternehmen dort neun Standorte, von St. Petersburg bis Novosibirsk, und beschäftigt knapp 130 Mitarbeiter. ––––––––––––––– LONG-STANDING EXPERIENCE Quehenberger Logistics has been present on the Russian market for more than 15 years. Currently, the company is operating nine locations in the country, from St. Petersburg to Novosibirsk, employing just under 130 people.

Foto/Photo: Ford

Deutschland, Österreich und Polen in die russischen Destinationen. Zudem bietet Quehenberger Logistics nun verstärkt intermodalen Verkehr zwischen Deutschland und Moskau an. „Besonders für Konsumgüterhersteller ist dieses Vorgehen ideal, weil es preisstabiler ist als die Lkw-Transportpreise“, erläutert Költringer.


Company

KOMPETENZ RETAIL-LOGISTIK

Seit September 2011 verantwortet Quehenberger Logistics das gesamte Transportmanagement der MTH-Handelsgruppe, die insgesamt 360 LIBRO- und PAGROFilialen in Österreich betreibt. Für das Team verantwortlich zeichnen Niederlassungsleiter Oliver Krampfl und Michael Schlögl als nationaler Leiter. ––––––––––––––––

RETAIL LOGISTICS COMPETENCE

Quehenberger Logistics took the responsibility for the whole transport management of the MTH trade group in September 2011, which runs a total of 360 LIBRO and PAGRO stores in Austria. Branch Manager Oliver Krampfl and National Manager Michael Schlögl are in charge of the team  in Vienna.

EXPERTEN FÜR SPEZIALAUFTRÄGE

Die Mitarbeiter von Quehenberger Logistics in Heusenstamm haben es sich zur Aufgabe gemacht, nahezu unmögliche Transporte möglich zu machen. Ob per Seefracht, Bahn, LKW – oder notfalls auch zu Fuß. ––––––––––––––––

EXPERTS FOR SPECIAL ORDERS

Quehenberger Logistics employees in Heusenstamm have set themselves to making nearly impossible transportation possible. By sea cargo, train, truck – or on foot if need be.

GESAMTLÖSUNG FÜR STÜCKGUT

35 Mitarbeiter von AUGUSTIN Network sorgen dafür, dass täglich sechs Sattelauflieger und zwei Zugmaschinen in zwei Schichten von und zum Spar-Hauptlager in Wels unterwegs sind. Vom Standort Eberstalzell aus werden 300 Paletten umgeschlagen. Nicht weniger als 800 SparMärkte bekommen somit bereits vorkommissionierte, korrekt etikettierte Rollwagen, auf denen die Ware in 21.000 Verpackungseinheiten nach Produktgruppen angeordnet sind. ––––––––––––––––

COMPREHENSIVE SOLUTION FOR GROUPAGE FREIGHT

35 AUGUSTIN Network employees see to it that six semi-trailers and two traction units go to and from the central Spar warehouse in Wels every day in two shifts. 300 pallets are transshipped from the location in Eberstalzell. This way, no less than 800 Spar stores will receive pre-commissioned and correctly labelled rolling carts, on which goods are packed in 21,000 units and arranged by product group.

AQ 15


Company

DER NETZWERK-EFFEKT

THE NETWORK Qualität in den Leistungsstufen und die Transparenz EFFECT Die durch Informationsservices zeichnen das führende StückgutNetzwerk Österreichs aus. ––––––––––––––––––––

The quality of the service levels and the transparency by means of information services characterise Austria's leading groupage freight network.

Quehenberger Logistics garantiert durch sein umfassendes Netzwerk höchste Lieferqualität und -pünktlichkeit. – – – Quehenberger Logistics ensures highest quality with respect to both delivery and timeliness of delivery.

16 AQ


Company

Q

uehenberger Logistics verfügt in Österreich über ein einzigartiges Stückgut-Netzwerk. Es bietet garantierte Laufzeiten und setzt mit seinen Leistungsmerkmalen die Standards in Österreich. Dafür wurde bereits vor Jahren die Basis geschaffen. Die kontinuierliche Entwicklung spezifischer Leistungsprodukte (zum Beispiel gewährleistet „Q Next 8“ die Zustellung bis 8 Uhr des folgenden Werktages), die Implementierung modernster IT-Lösungen und die Anwendung umfassender Qualitätsmanagement-Tools sind Grundbausteine des integrierten StückgutNetzwerks. Eine flächendeckende Infrastruktur mit sieben Niederlassungen und sieben regionalen Hubs ermöglicht die Einhaltung der Leistungsversprechen. Das erfahrene Team rund um Netzwerkleiter Andreas Letsch erarbeitet gemeinsam mit den Kunden individuelle Lösungen und überwacht die gesamte Prozesskette. Die dadurch geschaffenen einheitlichen Leistungsstandards garantieren höchste Qualität und Zuverlässigkeit und bieten einen nachhaltigen Mehrwert für den Kunden.

TRANSPORTSTATUS IN ECHTZEIT Für Transparenz entlang der gesamten Logistikkette sorgt die Sendungsverfolgung mit Tracking & Tracing – als Zusatzleistung steht Active-Messaging zur Verfügung. Dabei werden Verzögerungen oder das Nichterreichen der geforderten Servicelevels an einem der Messpunkte sofort vom Customer-Service an den Kunden gemeldet und aktive Lösungsvorschläge erbracht. Durch die moderne IT-Unterstützung können die Auftraggeber den Status ihrer Lieferung jederzeit via EDI (Electronic Data Interchange) oder im Internet nachvollziehen. Betreut wird die Warensendung durchgängig – auch international – von einem Kundenberater. ––––––––––––––––––– uehenberger Logistics has a unique groupage freight network in Austria. It offers guaranteed transit times and sets the standards in Austria thanks to its performance features. The basis for this was created several years ago. The continuous development of specific per-

Q

LOGISTIKLÖSUNGEN VOM SPEZIALISTEN Standardisierung und Flexibilität kombiniert mit modernsten IT-Lösungen ergeben ein Stückgut-Netzwerk, das zielgenau auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmt wird. ––––––––––––––– SPECIALIST LOGISTICS SOLUTIONS Standardisation and flexibility combined with state-of-the-art IT solutions result in a groupage freight network perfectly tailored to the customer's needs.

formance products (e.g. "Q Next 8" ensures delivery within the next working day at 8 a.m.), the implementation of state-of-theart IT solutions and the use of comprehensive quality management tools are essential components of the integrated groupage freight network. An extensive infrastructure with seven branch offices and seven regional hubs enables Quehenberger Logistics to stick to its service commitment. The experienced team collaborating with director Andreas Letsch works out individual solutions together with the customers and monitors the entire process sequence. The uniform performance standards resulting from that not only guarantee highest quality and reliability but also offer a sustainable added value for the customer.

REAL-TIME TRANSPORT STATUS Christian Braunstein, Geschäftsführer Quehenberger Logistics

DAS ÖSTERREICHISCHE STÜCKGUTNETZWERK IST DAS RÜCKGRAT VON QUEHENBERGER LOGISTICS. ––––––––––––––––––––––– THE AUSTRIAN GROUPAGE FREIGHT NETWORK IS THE SPINE OF QUEHENBERGER LOGISTICS. Christian Braunstein, Managing Director of Quehenberger Logistics

The shipment tracking tool Tracking & Tracing allows for transparency along the entire supply chain – Active-Messaging is additionally available. In this way the customer service immediately notifies any possible delays or the non-compliance with the required service levels with respect to one of the measuring points to the customer and proposes active solutions to the problem. A modern IT support enables the clients to track the status of their deliveries via the EDI (Electronic Data Interchange) or on the Internet at any time. A customer service representative constantly attends to the shipment, both nationally and internationally.

AQ 17


Company

KOMBINIERTE WELTEN COMBINED WORLDS Durch die Nutzung von Straße und Schiene hat AUGUSTIN Network neue Verkehrsachsen quer durch Europa gelegt. ––––––––––––––––––––

AUGUSTIN Network has established new transportation corridors throughout Europe by using road and rail transport.

„IVerknüpfung verschiedener Verkehrsntermodalität“ – also die optimale

träger – lautet das Prinzip der Zukunft im Transportwesen. AUGUSTIN Network hat diesen Trend frühzeitig erkannt und durch die Kombination von LKW und Bahn neue Verkehrsachsen in Europa erschlossen. Von Hamburg über Sopron bis nach Istanbul oder Thessaloniki erfolgt der Transport per Bahn, der Weitertransport wird mit dem LKW abgewickelt. Dieses intermodale Transportmanagement erhöht die Planungssicherheit und verringert zudem den Schadstoffausstoß.

ÖKONOMISCHE UND ÖKOLOGISCHE VORTEILE Seit Beginn 2011 ist das Unternehmen für das Transportmanagement mehrerer Großverlader in Deutschland sowie in Österreich verantwortlich und hat dafür mit verschiedenen privaten Bahnbetreibern maßgeschneiderte intermodale Lösungen entwickelt. Mittels Bahn und LKW werden Kosmetikprodukte, Waschmittel und Reifen nach Rumänien, Griechenland und in die Türkei sowie retour transportiert. Damit erfüllt AUGUSTIN Network ökologische und ökonomische Kriterien zugleich, da zum Beispiel durch die optimale Gewichtsausnutzung auch der CO2Ausstoß minimiert wird.

18 AQ

Kombinierte Verkehre werden in Zukunft immer wichtiger. – – – Combined transportation will become more and more important in the future.

–––––––––––– ntermodality" (or linking up different carriers in an optimal way) - the name of the future principle of transportation. This trend was understood early on by AUGUSTIN Network, who developed new transportation corridors in Europe by combining trucks and rail transport. Rail transport is from Hamburg via Sopron to as far away as Istanbul or Thessaloniki; further transport is done by truck. This intermodal transport management increases planning reliability and at the same time reduces the emission of pollutants.

"I

ECONOMIC AND ECOLOGICAL ADVANTAGES Since early 2011, the company has been responsible for the transport management of several high-volume shippers in Germany and Austria and developed tailormade intermodal solutions with different

private railway operators. Road and rail transport systems have been combined to ship cosmetics, detergents and tyres to and from Romania, Greece and Turkey. Thus, AUGUSTIN Network is meeting ecological and economic criteria at the same time as, for instance, CO2 emissions are also minimised due to ideal use of weight.

Intermodale Verkehre vermeiden nicht nur CO2-Emissionen, sie ermöglichen auch eine stabile Abwicklung, zum Beispiel durch fixe Fahrpläne, höhere Gewichtsgrenzen und den Wegfall von Fahrzeitenbeschränkungen. ––––––––––––––– Intermodal transports not only avoid CO2 emissions, they also make a stable handling process possible, for example via fixed driving schedules, higher weight limits and removal of driving time restrictions.


NEWS

Logistics

LOGISTICS NICHT NUR THEORETISCH

Best Practice bietet das 2011 erstmals erschienene „Grünbuch der nachhaltigen Logistik“ der Bundesvereinigungen Logistik (BVL) aus Österreich und Deutschland. Auf 230 Seiten finden sich konkrete Beispiele namhafter Unternehmen, um logistische Strukturen und Prozesse schlank, effizient und ressourcenschonend zu gestalten.

CONTAINER, DIE DENKEN

Intelligente Luftfrachtcontainer könnten schon bald dazu beitragen, dass die Ware zuverlässig und noch schneller beim Empfänger eintrifft: Sie suchen sich selbst ihren Weg und passen auf, dass sie die richtige Ladung transportieren. Die Forscher des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML in Dortmund arbeiten bereits daran.

THINKING CONTAINERS

NOT JUST IN THEORY

Fotos/Photos: SkySails GmbH, Bundesvereinigung Logistik Österreich

Best practice is offered by the "Green Paper on sustainable logistics", first published in 2011 by the German and Austrian federal logistics associations. The paper's 230 pages feature specific examples of renowned companies, to organise logistics structures and processes in a trim, efficient and resourceconserving manner.

Intelligent air freight containers could soon contribute to making goods deliveries even faster and more reliable. They search for their route by themselves, and see that they are transporting the correct load. Researchers at the Fraunhofer IML Institute for Material flow and Logistics in Dortmund are already working on this.

RÜCKKEHR DER SEGLER Der Agrargüterkonzern Cargill und das Hamburger Unternehmen SkySails starten ein einzigartiges Pionierprojekt, das die Treibhausgasemissionen in der Schifffahrt reduzieren soll. Im Dezember 2011 wird Cargill als zusätzlichen Windantrieb einen Zugdrachen auf einem Frachter mit einer Tragfähigkeit von 25.000 bis 30.000 dwt (= dead weight tonnage) installieren. Mit dem Zugelement per Seil verbunden, wird das Schiff über eine Steuergondel unter dem Drachen mittels Computer automatisch gesteuert, damit die Windverhältnisse optimal genutzt werden können. Der Zugdrachen wird in einer Höhe von 100 bis 420 m betrieben.

RETURN OF THE SAILERS Agricultural goods group Cargill and Hamburg-based company SkySails are starting a unique pioneer project aiming to reduce greenhouse gas emissions in sea shipping. In December 2011, Cargill will install a towing kite on a cargo ship with a load capacity of about 25,000 to 30,000 dwt (= dead weight tonnage) as an additional wind propulsion unit. With the towing unit attached by rope, the ship will be steered automatically using a computer, via a control pod underneath the kite, so wind conditions may be utilised optimally. The towing kite will be operated at a height of 100 to 420 m.

AQ 19


Mercedes nutzt beim neuen Hybrid-LKW Atego Blue Tec 1222L alternative Kraftstoffe.

–––

Mercedes are making use of alternative fuels for the new Atego Blue Tec 1222L hybrid.


Logistics

ALTERNATIVEN IM VORMARSCH ALTERNATIVES

MAKING HEADWAY Steigender Ölpreis, die von der EU geplante Erhöhung der Diesel-Besteuerung oder die geforderte Verringerung des CO2 Ausstoßes – die Transportbranche muss sich schon jetzt auf neue Rahmenbedingungen einstellen. –––––––––––––

Increasing oil prices, EU plans to increase taxes on diesel, demands for a decrease in CO2 emissions – even now, the transportation industry needs to start getting adapted to a new framework.

Foto/Photo: Mercedes-Benz Österreich

J

e weiter die Strecken und je schwerer die Lasten sind, desto schwieriger kann Diesel als LKW-Kraftstoff wirtschaftlich ersetzt werden. Denn jedes System, das Abstriche bei der Nutzlast oder beim Laderaum erfordert, ist ungünstig für Verlader und Logistikdienstleister. „Das ist“, so Franz Weinberger, Sprecher des Arbeitskreises Nutzfahrzeuge in der österreichischen Industriellenvereinigung, „das Problem mit den großen Tankvolumina für gasförmige Treibstoffe oder mit schweren Hybridsystemen.“

BIODIESEL NICHT UNUMSTRITTEN Weil etwa Biodiesel aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wird, ersetze er zwar Kraftstoffe auf Erdölbasis, deren Ver-

fügbarkeit mittelfristig begrenzt ist. „Allerdings entsteht bereits bei der Beimengung von Biodiesel ein erhöhter Wartungsaufwand. Man muss also stets die Qualität des Treibstoffs im Auge behalten“, rät Weinberger. „Biodiesel zieht Wasser an, das regelmäßig aus dem System entfernt werden muss.“ Außerdem: Der Einsatz von alternativen Kraftstoffen muss im ökologischen Gesamtzusammenhang – von der Produktion des Energieträgers bis zu seinem Verbrauch – gesehen werden. So erhalte man eine ehrliche ökologische Abwägung. „Gerade bei Biodiesel sind die Auswirkungen auf die Landwirtschaft und die dafür benötigte Energie zu berücksichtigen“, so der Experte weiter. Alternative Treibstoffe erfordern zudem ein höheres Maß an Energie für die Versorgung. Der herkömmliche Dieselkraftstoff sei leichter zu lagern und zu transportieren. Thomas Hailer, Geschäftsführer des Deutschen Verkehrsforums, unterstreicht den ökologischen Effekt des Biotreibstoffs: „So lange vor allem schwere Nutzfahrzeuge mit Dieselmotoren unterwegs sind, liegt der klimapolitische Vorteil von Biodiesel auf der Hand, da er die CO2Bilanz des Straßengüterverkehrs erheblich verbessert.“ Innovative Kraftstoffentwicklungen könnten hier eine Verbesserung bringen und auch bei motorischen Maßnahmen und der Aerodynamik müsse weitergearbeitet werden. „Für die Citylogistik und kürzere Strecken sollten wir jetzt auf Hybrid- und Elektroantriebe umsteigen“, empfiehlt Hailer.

HYBRID-FAHRZEUGE IM KOMMEN Die Hersteller schwerer LKW haben erkannt, dass die Nachfrage für alternative Antriebstechniken steigt und setzen verstärkt auf die Entwicklung von HybridTechniken. So startete Mercedes im Frühjahr mit der Auslieferung der ersten

50 Hybrid-LKW aus der – zum „Truck of the Year 2011“ – gewählten Serie Atego BlueTec 1222L. Wettbewerber Volvo begann im Juni 2011 auf dem europäischen Markt mit dem Verkauf seiner HybridTrucks aus der Baureihe FE mit 18 und 26 Tonnen Gesamtgewicht und verspricht ein Einsparpotenzial an Kraftstoff von bis zu 30 Prozent. Die potenziellen Fusionspartner MAN und Scania wollen bei der Entwicklung von Hybridantrieben in Zukunft zusammenarbeiten.

GRÜNE KONZEPTE IM VERSAND Um die belastende Auswirkung der Transport- und Logistikbranche auf die Umwelt zu verringern, setzen Post- und Paketdienste vermehrt auf „grüne“ Distributionskonzepte. Im New Yorker Stadtteil Manhattan zum Beispiel stellte die US-Tochter DHL Express ihre komplette Fahrzeugflotte im Herbst 2011 auf Fahrzeuge mit Hybridoder Elektroantrieb um. Und in Deutschland sind seit Ende Januar für den Paketdienstleister DPD fünf Elektrofahrzeuge im Großraum Stuttgart im Einsatz. Die Schweizerische Post beziehungsweise ihre Tochtergesellschaft Mobility Solutions beobachtet die Entwicklung der Motorentechnik etwa im Bereich der schweren

In der EU ist der Transportsektor die einzige Wirtschaftsbranche, deren Treibhausgasausstoß noch wächst. Gerade hier sind Verlagerungen auf umweltschonende Verkehrsträger allerdings schwierig.

––––––––– The transportation sector is the only economic industry in the EU where greenhouse gas emissions are still increasing. However, it is precisely here where a switch-over to carriers that are environmentally sound is difficult.

AQ 21


Logistics

Distributionsfahrzeuge ganz genau und will mit alternativen Antrieben den Treibstoffverbrauch in Zukunft senken.

––––––––––––––– he longer the route and the heavier the load, the harder it becomes to replace diesel fuel in an economical way. This is because every system requiring load or storage space to be reduced is disadvantageous for shipping agents and logistics providers. According to Franz Weinberger, spokesperson of the commercial vehicle work group in the Austrian Federation of Industry, this is the problem with large tank volumes for gaseous fuels, or with heavy hybrid systems.

T

As biodiesel is produced from renewable resources, it does in fact replace petroleum-based fuels which will not be available indefinitely in the medium term. "However, extra maintenance efforts arise with the addition of biodiesel. This means you always have to keep an eye on the fuel quality", Weinberger advises. "Biodiesel attracts water, which constantly has to be removed from the system." Also, the use of alternative fuels needs to be understood within its entire ecological context, from the energy source's production down to its consumption. Like this, an honest ecological assessment can be reached. "The effects on the agricultural industry and the energy needed in its production must be considered, especially with bio-diesel", the expert continues. Furthermore, he states that the supply of alternative fuels requires a higher amount of energy, and that normal diesel fuel is easier to store and transport. Thomas Hailer, Managing Director of the German Transport Forum, underlines the ecological effect of biofuels: "As long as heavy commercial vehicles, with diesel motors in particular, are in transit, the advantages of biodiesel in terms of climate policy are obvious as it significantly improves the

22 AQ

carbon footprint from road transportation." Also, innovative fuel developments could lead to an improvement, and motor design and aerodynamic schemes would also require further work, he says. "We should switch to hybrid or electric systems for city logistics and short haul as of now", Hailer recommends.

HYBRID VEHICLES UP AND COMING Manufacturers of heavy trucks have realised that there is a greater demand for alternative engine systems and are increasingly focusing on the development of hybrid technologies. Thus, Mercedes started to roll out the first 50 Atego BlueTec 1222L series hybrid trucks (voted "Truck of the Year 2011") in spring. Competitor Volvo began selling FE series hybrid trucks with 18 and 26 tonnes total weight on the European Market in June 2011 – and are promising potential fuel savings of up to 30 percent. Possible merging partners MAN and Scania want to cooperate in the development of hybrid engines in the future.

GREEN CONCEPTS IN SHIPPING To decrease the strain of transport and logistics industry effects on the environment, post and parcel services are focusing more and more on "green" distribution concepts.

For instance, in New York's borough of Manhattan, US subsidiary DHL Express changed the engines of their entire vehicle fleet over to hybrid or electric in fall 2011. And in Germany, parcel service DPD has had five electric vehicles in use in the greater Stuttgart area since the end of January. The Swiss postal service, or more specifically its subsidiary company Mobility Solutions, is closely observing the development of engine technology in the area of heavy distributing vehicles, and wants to use alternative engines to decrease fuel consumption in the future.

KEIN ERDÖL IM TANK Von E80 bis E100 reicht der Ethanolanteil im Biosprit aus Zuckerrohr in Schweden oder Brasilien. In Südkorea fährt man erfolgreich mit Flüssiggas (LPG) und im österreichischen Graz werden städtische Busse seit 2008 mit altem Speiseöl betankt. ––––––––––––––– FUEL TANKS NOT FILLED WITH PETROLEUM In Sweden or Brazil, the E80 to E100 ethanol part in biofuel comes from sugar cane. People in South Korea are driving using liquid petroleum gas (LPG), and old cooking oil has been used to fill up city buses in Graz, Austria, since 2008.

Foto/Photo: DHL

BIODIESEL NOT UNDISPUTED

DHL Express setzt in New York bereits Elektro- und Hybridautos ein. – – – DHL Express is already using hybrid and electric cars in New York.


Logistics

KONTRAKTLOGISTIK UNTER KONTROLLE CONTRACT LOGISTICS

UNDER CONTROL

Wie man die Prozesskette in der Kontraktlogistik mit Standardmodulen und Kennzahlen abbilden kann, das zeigt das Forschungsprojekt „ProKoLog“. –––––––––– ––––––––––––––––––––––––––––––

The research project "ProKoLog" demonstrates how to use standard modules and ratios to model the process sequence in contract logistics.

V

or allem mittelständische Unternehmen haben oft Schwierigkeiten, die Qualität im Bereich der Kontraktlogistik richtig zu messen. Um dies zu beseitigen, hat die Technische Universität Berlin in Zusammenarbeit mit den Praxispartnern BLG Automotive Logistics und Huettemann das Projekt „ProKoLog – Produktivität in der Kontraktlogistik“ ins Leben gerufen. Mittelständische Logistikdienstleister sollen unterstützt werden, ihre Geschäftsfelder in der Kontraktlogistik über den gesamten Wertstromprozess gezielt und produktiv auszurichten. Ziel ist es, ein praxistaugliches Instrumentarium zur Produktivitätsmessung und -verbesserung für

Kontraktlogistikdienstleister zu entwickeln und es dem gesamten Markt bereitzustellen. Die Partner werden frühzeitig eingebunden und übernehmen umfangreiche Aufgabenpakete zum Beispiel bei der Entwicklung praxisgerechter Leistungs- und Kostenmodelle. Die ersten Projektergebnisse werden nach Abschluss der Prozessaufnahme-Phase Ende 2011 veröffentlicht werden. ––––––––––––––––––– edium-sized companies in particular often find it difficult to properly measure quality in the contract logistics domain. To resolve this problem, the

M

Kontraktlogistik stellt höchste Anforderung an integrierte Prozesse. – – – – – – Contract logistics puts extremely high demands on integrated processes

Technical University of Berlin and work partners BLG Automotive Logistics and Huettemann have set up the project "ProKoLog" (productivity in contract logistics). Medium-sized logistics service providers are to be given support so they can set out their contract logistics business fields over the entire value stream process in a purposeful and productive manner. The aim is to develop a workable set of tools for contract logistics service providers to be able to measure and improve productivity, and make them available to the entire market. Partners are involved at an early stage, and they will take up a substantial array of tasks, for example in developing practical service models and cost models. The project's initial results will be published following the process implementation phase at the end of 2011.

PROKOLOG IN KÜRZE „ProKoLog“ läuft bis August 2013 und hat ein Investitionsvolumen von 1,39 Mio. Euro. Projektförderer ist das Berliner Bundesministerium für Bildung und Forschung. ––––––––––––––– PROKOLOG IN SHORT "ProKoLog" will run until August 2013 and has an investment volume of 1.39 mil. Euros. Berlin's Federal Ministry of Education and Research is the project sponsor.

AQ 23


Logistics

Mehr als achtzig Experten blickten für die ifmoStudie in die Zukunft der Mobilität. – – – More than eighty experts gazed into the future of mobility for the institute's study.

BLICK IN DIE KRISTALLKUGEL

GAZING INTO THE CRYSTAL BALL Das ifmo in München hat seine Mobilitätsprognosen für Deutschland bis 2030 fortgeschrieben. Es herrscht Handlungsbedarf bei der Verkehrsinfrastruktur. –––––––––––––

The Institute for Mobility Research in Munich has updated its mobility forecasts until 2030. Action is needed in the transport infrastructure area.

D

rei sehr unterschiedliche Szenarien beleuchten die Mobilität 2030 in Deutschland, Europas wichtigstem Wirtschaftsraum. Allen gemeinsam ist das Ergebnis, dass der Ressourcenverbrauch im Verkehr reduziert werden muss. Aufgrund der unzureichenden Infrastruktur sind neue Lösungen gefragt.

1. „GEREIFTER FORTSCHRITT“ Die Güterverkehrsleistung aller Verkehrsträger steigt bei moderatem, aber durchgängigem Wirtschaftswachstum weiter.

24 AQ

Zusätzlich wirkte der Erdölpreis leicht dämpfend. Das Wachstum im Güterverkehr war jedoch im Vergleich zu dem des Bruttoinlandsprodukts weiterhin überproportional.

2. „GLOBALE DYNAMIK“ Inmitten einer globalen Dynamik steigt der Güterverkehr in Deutschland bei allen Verkehrsträgern um insgesamt 50 Prozent an. Der Anteil des Straßengüterverkehrs am Modalsplit bleibt konstant, der Schienengüterverkehr wird leicht ausgebaut. Ursache


Logistics

dafür ist die operative Durchgängigkeit des europäischen Schienenverkehrs, der sein Potenzial auf den Langstrecken ausspielen kann.

transportation must be reduced. New solutions are in demand because of the inadequate infrastructure.

1. "MATURED PROGRESS" 3. „RASENDER STILLSTAND“ Eine schwache wirtschaftliche Entwicklung führt zu einer Rückverlagerung von Wertschöpfungsstufen nach Deutschland und zu stagnierender Güterverkehrsleistung. Während die Schiene Anteile am Modalsplit verliert, legt auch in diesem Szenario der Straßengüterverkehr zu. Jürgen Huth, Geschäftsführer von AUGUSTIN Network, sind die Studienergebnisse Warnung und Chance zugleich: „Die Warenströme auf der Straße werden weiter steigen. Doch generell herrscht bereits heute in Europa ein Infrastrukturproblem. Der Kraftverkehr verstopft die Transportwege, der Schwenk zum intermodalen Warenverkehr ist die logische Konsequenz.“

Freight traffic increases for all carriers at times of moderate but consistent economic growth. In addition, the price of petroleum had a slight cushioning effect. However, freight traffic growth continued to be disproportionate compared to gross domestic product growth.

2. "GLOBAL DYNAMICS" In a globally dynamic situation, freight traffic in Germany increases by 50 percent in total for all carriers. The road transportation share of the modal split is constant, and the rail transportation share has grown slightly. This is due to the operative consistency of European rail transportation, which capitalises on its own potential on long distances.

3. "RAPID STANDSTILL" ––––––––––––––– hree highly different scenarios shine a light on mobility in 2030 in Germany, Europe's most important economic area. All three have a common result: the consumption of resources in

T

Weak economic development leads to value-added segments being relocated back to Germany and to stagnating freight traffic. In this kind of scenario, rail transportation loses its shares in the modal split while road transportation increases.

Jürgen Huth, Geschäftsführer von AUGUSTIN Network Jürgen Huth, Managing Director of AUGUSTIN Network Foto/Photo: CargoBeamer AG

For Jürgen Huth, Managing Director of AUGUSTIN Network, the findings are both warning and opportunity at once: "The flow of products on the road will continue to increase. Generally though, there already is a problem with the infrastructure in Europe today. Transport routes are congested by motor traffic, switching over to inter-modal transportation is the logical consequence."

DER KRAFTVERKEHR BELASTET DIE TRANSPORTWEGE ZUNEHMEND, EIN SCHWENK ZUM INTERMODALEN WARENVERKEHR IST DAHER DRINGEND NOTWENDIG. ––––––––––––––––––––––––––––––––– TRANSPORT ROUTES ARE INCREASINGLY AFFLICTED BY ROAD TRAFFIC, SO SWITCHING OVER TO INTER-MODAL TRANSPORT IS A MATTER OF URGENT NECESSITY.

Das steigende Verkehrsaufkommen erfordert neue Lösungsansätze. – – – The increase in volume of traffic requires new solutions.

Das Institut für Mobilitätsforschung ist eine Forschungseinrichtung der BMW Group und befasst sich interdisziplinär mit Mobilität im weitesten Sinne. www.ifmo.de

––––––––– The Institute for Mobility Research is a research facility of the BMW Group and deals with mobility in the broadest sense on an interdisciplinary basis. www.ifmo.de

AQ 25


Logistics

Nachhaltigkeit spielt auch bei Logistikzentren eine immer größere Rolle. Neben dem Vorteil der Kosteneinsparungen trägt die CO2-Bilanz zum positiven Image der Unternehmen bei. ––––––––––

FAKTOR GRÜN GREEN FACTOR

N

achhaltige Logistikzentren verbrauchen weniger Energie und reduzieren die Betriebskosten für den Nutzer signifikant. Zugleich verringert sich der CO2-Ausstoß der Immobilie stark. Genau das fordern internationale Konzerne zunehmend von ihren Partnern, um so ihre Selbstverpflichtung zur Nachhaltigkeit einhalten zu können. Insgesamt sind Lagergebäude laut World Economic Forum für geschätzte 13 Prozent der CO2-Emissionen des Frachtsektors verantwortlich. Zu den drei wichtigen Einsparpotenzialen zählen Strom und Beleuchtung, Heiz- und Kühlsysteme sowie die lokale Energieerzeugung.

G. Park Blue Planet in Großbritannien, das Vorzeigeprojekt umweltfreundlicher Logistikzentren. – – – – – – G. Park Blue Planet in the UK, the flagship project of eco-friendly logistics centres.

––––––––––––––––––– ustainable logistics centres consume less energy and significantly reduce the user's operational costs. The building's CO2 emissions are also strongly reduced. This is precisely what international corporations are demanding more and more from their partners, so that they can adhere to their own sustainability commitments in this way. According to the World Economic Forum, warehouses are responsible for an estimated 13 percent of all CO2 emissions in the cargo services sector. Electricity and lighting, heating and cooling systems as well as local power generation are three of the most important areas that have savings potential.

S

OUTSTANDING OUTSTANDING In Großbritannien hat der Immobilienentwickler Gazeley mit dem G. Park Blue Planet in Chatterley Valley den ersten Logistikpark Europas mit einer positiven CO2-Bilanz errichtet. Die Anlage verfügt über eine Fläche von rund 36.000 Quadratmetern und bezieht den Wärme- und Energiebedarf zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. Das Logistikzentrum zeigt in beeindruckender Weise, was technisch möglich ist und erreichte als weltweit erstes Gebäude den Standard „Outstanding“ innerhalb des britischen Zertifizierungssystems BREEAM, das die Umweltauswirkungen von Gebäuden hinsichtlich Energie- und Ressourceneinsatz bewertet.

26 AQ

Property development company Gazeley and G. Park Blue Planet built Europe's first logistics park with a favourable carbon footprint in Chatterley Valley, UK. The facility has an area of around 36,000 square meters, and heating and power required are obtained from renewable energy sources. The logistics centre remarkably demonstrates what is technologically possible. It was the first building in the world to receive an "Outstanding" rating from the British certification system BREEAM, which assesses the environmental effects of buildings in terms of energy and resource use.

Foto/Photo: Gazeley/Grayling Deutschland GmbH

Sustainability is playing an increasingly important role for logistics centres as well. Apart from cost savings advantages, the company's carbon footprint adds to its positive image.


NEWS

Life

LIFE Der Fledermausflüsterer

Sieben der vielen Millionen Kubikmeter Aushubmaterial des Brennerbasistunnel werden in einem unbewohnten Seitental bei Steinach am Brenner deponiert. Auf knapp eineinhalb Kilometer Länge wird der Talboden dann 70 bis 80 Meter höher liegen. Da sich hier auch andere Lebewesen aufhalten, ist der Brennerbasistunnel nicht nur Österreichs größte, sondern auch die am strengsten geprüfte Baustelle. Neben einer ökologischen, wasserrechtlichen und landwirtschaftlichen Bauaufsicht gibt es sogar einen eigenen Fledermausbeauftragten.

WOHL DURCHDACHT Im Future Evolution House Trendforscher Matthias Horx steht nicht die Automatisierung von Lebensund Haushaltsvorgängen im Mittelpunkt, sondern die menschenzentrierte Auffassung von Technologie: leichte Bedienbarkeit, instinktive Funktionalität und elegante Nutzeroberflächen.

WELL CONCEIVED In trend researcher Matthias Horx' Future Evolution House, technological notions centred around people - ease of operability, instinctive functionality, stylish user interfaces - take centre stage rather than the automation of life and domestic activities.

JETZT SPINNT DIE MEDIZIN

Spinnweben zur Blutstillung: Das Chemieunternehmen BASF will mit Forschern der Uni Bayreuth Proteinfasern entwickeln, die Wunden schneller heilen lassen. Die Spinnenseide ähnlichen Proteine bilden Fasern, die 1000 Mal dünner sind als Menschenhaar. Sie sollen für eine bessere Verteilung der Wundflüssigkeit sorgen.

84,5°

Foto/Photo: Klaus Vyhnalek

The bat whisperer

Seven of the many millions of cubic metres of excavated materials in the Brenner Base Tunnel are being deposited in an uninhabited little valley near Steinach am Brenner. This will raise the valley basin by 70 or 80 metres for a distance of about one and a half kilometres. Since also other creatures live here, the Brenner Base Tunnel is currently not only the largest but also the most strictly supervised and inspected building site in Austria. Apart from ecological, water-legislative and agricultural site supervision, there is even a designated person in charge of bats.

A TANGLED WEB OF MEDICINE

Spider webs for stopping bleeding: chemical company BASF, together with researchers from Bayreuth University, is seeking to develop protein fibres which make wounds heal faster. The proteins, which resemble spider silk, form fibres that are 1000 times as thin as human hair. Their purpose is to better distribute wound fluid.

Die kulinarische Physik hat es experimentell bestätigt: Das perfekte Frühstücksei braucht drei Minuten. Einwandfreie Ergebnisse lassen sich allerdings nur dann erzielen, wenn das Wasser nicht sprudelnd kocht, sondern die Temperatur bei 84,5 Grad liegt.

84,5°

Culinary physics confirmed it in an experiment – the perfect breakfast egg takes three minutes. However, a perfect result is only attainable if the water temperature is at 84.5 degrees and the water is not boiling with bubbles forming.

AQ 27


Life

DIE KUNST ZU SIEGEN THE ART

OF WINNING 28 AQ


Life

Fotos/Photos: 2011 Sony Pictures Releasing GmbH

S

ind Sie es jemals leid, Ihre Filme zu promoten? Einerseits sollen natürlich möglichst viele Leute ins Kino gehen, aber andrerseits gibt es dann immer dieses enorme Gerangel um Ihre Person… Meine Filme liegen mir sehr am Herzen. Es herrscht nun einmal ein harter Wettkampf um die Kinoleinwände. Das ist einfach so in dem Geschäft, und ich genieße das auch. Ich bin sehr stolz auf „Moneyball“ und ich will, dass ihn die Leute sehen, also muss man sie darauf aufmerksam machen. Das kann man nicht ändern. Hatten Sie je mit den Nebenwirkungen des Ruhms zu kämpfen? Nicht wirklich, aber man stellt sich schon gewisse Fragen. Ich bin einer, der die Dinge generell gerne hinterfragt. Ich glaube, es geht um Alter und Erfahrung. Erfahrung bringt Weisheit mit sich. Ich glaube fest daran, dass das eine Sache der Erziehung ist. Es kommt darauf an, aus welchem Holz man geschnitzt ist. Ich akzeptiere Fehler, anstatt mich wegen ihnen schuldig zu fühlen. Wie steht es mit „Moneyball“? Konnten Sie da auch auf eigene Erfahrungen zurückgreifen, als Sie es in Hollywood noch nicht geschafft hatten? Es hat mich eher an meine Jugend erinnert. Ich bin in einem christlichen Umfeld aufgewachsen, einem gesunden Umfeld, mit einer liebenden Familie, aber auch

In seinem neuesten Film spielt Brad Pitt einen BaseballManager, der aus Geldmangel das Spiel neu erfindet. „Moneyball” wurde von der Kritik begeistert aufgenommmen und ließ auch die Kinokassen klingeln. Beides wird Herrn Pitt sehr freuen: Diesmal hat er nämlich nicht nur eine oscarwürdige Performance abgeliefert, sondern den Streifen auch selber produziert. –––––––––––

In his latest film Brad Pitt stars as a Major League Baseball manager who, strapped for cash, re-invents the way the game is played. “Moneyball” opened to rave reviews and scored healthy numbers at the box office, both facts that should make Mr. Pitt a very happy man, indeed: Not only may his perfomance very well earn him an Oscar nomination, this time around he also produced the movie himself. Interview: Fabian W. Waintal/The Interview People

da gab es natürlich Dinge, die man hinterfragen musste. Und das habe ich dann in mein Erwachsenenleben mitgenommen, als ich von Zuhause wegging, um etwas Neues auszuprobieren. Das war Satanismus und das funktioniert ziemlich gut (lacht). Ich habe einen Pakt geschlossen, darum ist der Film so gut geworden. Es ist doch so, dass einem bestimmte Dinge erklärt werden, wenn man aufwächst. Aber ich glaube fest daran, dass man manche Sachen selber ausprobieren muss, um herauzufinden, wer man wirklich ist und was zu einem passt und was nicht. An diese Zeit hat mich der Film erinnert. Es war eine sehr persönliche Zeit. Man verliert sein Umfeld, kappt die Leinen und muss plötzlich allein zurechtkommen, ohne etwas, das einem Halt gibt. Das hat sehr viel mit mir zu tun. Stimmt es, dass Sie während der Dreharbeiten jemand mit einem Baseball am Kopf getroffen hat? Was soll ich sagen? Es war Mittag, und ich habe im Center Field gespielt. Ich bin nicht zum Baseballspieler geboren. Der Ball hat mich im Gesicht getroffen, oben am Kopf, und ich habe trotzdem den Typen auf der zweiten Base herausgeworfen. Aber dann hat der mir gesagt, dass ich blute, und wir sind in die Notaufnahme gefahren. Was mögen Sie an Moneyball besonders? Ich liebe diese Außenseiter-Geschichten. Diese Jungs haben nicht nur ein unfaires Spiel gewonnen, sie haben überlebt und sind wettkampffähig geblieben. Für mich ging es vor allem darum, Dinge zu hinterfragen, die wir als gegeben akzeptieren. Nur weil etwas lange Zeit so oder so gemacht worden ist, heißt das nicht, dass es unbedingt richtig sein muss. Wir fragen uns nicht immer, warum gewisse Weichen einmal so gestellt worden sind. Wenn wir heute das Auto neu erfinden würden, würden wir es dann immer noch auf einem Treibstoff aufbauen, für den wir in den Krieg ziehen und Milliarden von Dollars ausgeben müssen? Vermutlich würden wir es so konstruieren, dass es mit Laptops funktioniert. Und diese Art von Fragestellung finde ich so inspirierend. Was ist Ihr Lieblings-Sportfilm aller Zeiten? Ich habe “North Dallas Forty” mit Nick Nolte sehr gemocht. Ich glaube, es war der

AQ 29


Life

Die Rolle in „Moneyball“ ist ihm wie auf den Leib geschneidert: Brad Pitt als Baseball-Querdenker Billy Beane. – – – – – – A tailor-made role for Brad Pitt: “Moneyball’s” Billy Beane thinks outside the box (and goes against all odds).

Brad Pitt

NUR WEIL ETWAS LANGE AUF EINE ART GEMACHT WURDE, HEISST DAS NICHT, DASS ES RICHTIG IST. –––––––––––– JUST BECAUSE WE'VE BEEN DOING SOMETHING THE SAME WAY FOR SO LONG DOESN'T MEAN IT'S RIGHT.

” 30 AQ

erste Film mit Jugendverbot, in den ich mich hineingeschlichen habe, also ist er schon alleine deshalb etwas Besonderes. In Sportfilmen geht es immer irgendwie darum, dass man Widerstände überwindet. Da ist einfach etwas in unserer DNS. Darum verehren wir unsere Sporthelden auch so sehr. Sogar Niederlagen nehmen wir persönlich, und das macht Sport in Filmen natürlich so interessant.

––––––––––––––– o you ever get tired of promoting your movies? How do you reconcile the cult of celebrity, trying to get people to watch your movie and the hundreds of people who want a piece of you at a premiere? I care very much about my films. There are a lot of movies that are always competing

D

for show time, for space to be seen. It's just an accepted part of our business. I enjoy it. I'm really proud of this film 'Moneyball' and I want to get it out there, to tell people about it and to make sure people are aware of it. It is not a new experience. It just comes with the territory. Did you ever struggle with the side effects of fame? No, I certainly asked questions. I've always been a big questioner, but I don't recall big struggles. I think it's all about age and experience. Experience brings wisdom. I'm a big believer in that schooling, that's how you are forged; and I actually embrace mistakes instead of feeling guilty about that. What about the movie 'Moneyball'? Did you draw from your own experience when you were languishing in Hollywood, to create the character?


Life

Erfolg ist sein zweiter Vorname: Mit seiner Winning Attitude zählt Pitt als Schauspieler und Produzent zu den Oscar-Favoriten. – – – – – – Success is his middle name: With his impressive rendition of a winning attitude Pitt is a triple-threat for next year’s Academy Awards.

I related it more to my upbringing. I grew up in a very Christian environment, a healthy environment, a loving family, but there were ramblers and things I just didn't understand and questions. I always questioned it, and it took me into my adult years and leaving home where I could really try on something different for myself... that was Satanism and its working out really well (laughs). I made a pact that's why the movie came out so well (laughs). No, it's really you're told certain things as you grow up, and I'm a big believer in you have to try things for yourself and really figure out who you are and what works for you and what doesn't. I just related to that time because it's a real personal time. It was like when you lose something that is a comfort system. You cut the tether and you find yourself very much on your own with nothing to hold onto. It was just an

interesting time. This film, I know there is something in there that connects to me. Is it true that someone hit you on the face with a baseball during the shooting of this movie? What can I tell you? It was high noon. I was in center field. I wasn't born to be a baseball player. I took it in the face, on top of the head, but I still threw the guy out at second... then the guy said you're bleeding and I was off to the emergency room. What is it that you like the most about the movie 'Moneyball'? I'm a sucker for an underdog story... Besides winning an unfair game, these guys were able to survive and stay competitive. For me it was questioning the things that we accept every day. Because we've been doing something the same way for so long, does it mean it's right for today? We don't stop and question the concept of why

those decisions were made at the time and that speaks to me. Why, if we are inventing the automobile today, would it run on a fine resource that we'd go to war for and export billions of dollars of our GDP? We'd probably make it run on our laptops, so it's this kind of questioning that I find very inspiring. If we were to do it today, this is how we would do it. What is your favorite sports film of all time? I loved 'North Dallas Forty' with Nick Nolte. I think it was the first R-rated movie I snuck into, so it has a special place in my heart (laughs). Sports films traditionally work on some level of this idea of winning; of overcoming adversity... I don't know, it's something in our DNA. It's why we love our sports heroes and our sports teams. Even the loss itself you can take personally. So it's a very interesting genre as far as for film.

AQ 31


Life

In sieben bis neunzig Sekunden haben wir unser Gegenüber durchschaut. Während dieser kurzen Zeit verraten uns Gesicht, Stimme und Krawattenknoten, was wir von ihm halten sollen. Der erste Eindruck hat keine zweite Chance. –––––––––––––––

We can see through our counterparts in seven to ninety seconds. In this short amount of time, their face, voice and knot of their tie tell us what we should think of them. No second chance for first impressions.

SEKUNDEN DER ENTSCHEIDUNG DECISIONS IN SECONDS 32 AQ


D

as menschliche Gesicht kann mit 43 Muskeln mehr als 10.000 verschiedene Gesichtsausdrücke formen. Der Unterschied versteckt sich dabei gerne im subtilsten Detail: So genannte Mikroexpressionen entstehen zum überwiegenden Teil unbewusst, und nur vier Prozent aller Menschen können sie bewusst unterdrücken. Wer sich nicht zu diesen geborenen Lügnern oder begnadeten Falschspielern zählen darf, spielt besser mit offenen Karten: Die meisten Psychologen halten wenig von antrainierter Selbstdarstellung und raten zu Authentizität. Denn ein jahrtausendealter Instinkt lässt sich nicht so einfach austricksen. Tatsächlich muss man einen Blick in die Menschheitsgeschichte werfen, um die rasend schnelle Beurteilung von Fremden zu verstehen. Freund oder Feind, gut oder böse, fressen oder gefressen werden: Die steinzeitlichen Optionen waren ��bersichtlich und rasche Entscheidungen häufig existenziell. Heute sehen wir die Dinge differenzierter. Wenn man einer Studie glauben darf, steht uns sogar der zukünftige Erfolg buchstäblich ins Gesicht geschrieben: Aus einer Reihe von Porträtfotos wahlwerbender Politiker, die man Probanden für jeweils 100 Millisekunden vorlegte, entschied sich die Mehrheit für den späteren Wahlsieger – ohne ihn oder seine Mitbewerber zu kennen. Eine andere Studie weist nach, dass sich allein anhand der Gesichtszüge einer Person ihre Kreditwürdigkeit zuverlässig bestimmen lässt.

GRÖSSE ZÄHLT Aber das Gesicht ist nicht alles. Die Körpersprache, die Kleidung, der Geruch und nicht zuletzt die Stimme prägen innerhalb weniger Sekunden unwiderruflich die Gesamterscheinung. Eine zweite Chance für den unbefangenen Neustart nach dem ersten Eindruck gibt es leider selten. Und Gleichbehandlung zählt ebenso wenig: Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung fand heraus, dass jeder zusätzliche Zentimeter Körpergröße 0,6 Prozent mehr Bruttolohn einbringt.

KOMPONENTEN DER PERSÖNLICHEN AUSSTRAHLUNG. – – – CONSTITUENTS OF PERSONAL CHARISMA

FÜHREN SIE MICH IN EINEN RAUM MIT 100 FREMDEN MÄNNERN, UND ICH FINDE INNERHALB WENIGER SEKUNDEN DENJENIGEN MIT DEN NIEDRIGSTEN MOTIVEN. UND IN DEN VERLIEBE ICH MICH. ––––––––––– PUT ME IN A ROOM WITH 100 STRANGE MEN, AND I'LL FIND THE ONE WITH THE LOWLIEST MOTIVES IN A FEW SECONDS. THAT'S THE ONE I'LL FALL IN LOVE WITH. Billie Holiday, amerikanische Jazzsängerin American jazz singer

Sprachinhalt/Speech content 7% Stimme/Voice 38% Nonverbale Signale/Nonverbal signals 55%

––––––––––––––––––– he human face, with its 43 muscles, is able to form more than 10,000 different facial expressions. Differences are often hidden in the most subtle detail: so-called micro expressions appear unconsciously for the most part, and only four percent of all people are able to consciously suppress them. Those not among these born liars or highly gifted con artists are better off laying their cards on the table. Most psychologists do not think much of an acquired artificial self-portrayal and recommend being authentic. An instinct which is several thousands of years old is not easily outwitted in any case. In fact, one has to take a look at the history of mankind to understand why strangers are judged so quickly. Friend or foe, good or evil, eat or be eaten – options during the Stone Age were clear, and swift decisions were often vital. Today, we see things in a more nuanced way. If one study is to be believed, our future success is supposedly quite literally written all over our face. The majority of a test group, choosing from a range of campaigning politician portrait photos which were shown for 100 milliseconds at a time, decided they favoured the later victor – neither knowing him nor the competing candidates. Another study shows that a person's credit status can be determined to be credible from their facial features alone.

T

SIZE MATTERS But the face is not everything. Body language, clothes, scent and, not least, voice can characterise one's overall appearance within only a few seconds. Unfortunately, there is rarely ever a second chance for an unbiased new start once the first impression has been made. Also, equal treatment matters just as little. The German Institute for Economic Research discovered that every additional centimetre of body height brings in a 0.6 percent gross wage increase.

AUGE AN GROSSHIRN Blitzschnell gescannt: Mit 100 Milliarden Nervenzellen verarbeitet unser Gehirn in Sekundenbruchteilen, was wir sehen, hören oder riechen. Den ersten Eindruck prägen zu 55 Prozent nonverbale Signale und zu 38 Prozent die Stimme. Der Inhalt des Gesagten fällt dagegen mit nur sieben Prozent kaum ins Gewicht. ––––––––––––––– EYE TO CEREBRUM Scanning at super speed: with its 100 billion nerve cells, our brain can process what we see, hear or smell within fractions of a second. First impressions are characterised by 55 percent non-verbal signals and 38 percent voice. In contrast, the content of what is said barely carries any weight with only 7 percent.

AQ 33


Life

KÖNIGE DER LÜFTE MIT BODENHAFTUNG Es ist jedes Mal ein epochales Ereignis, wenn die Skispringer den Skifahrern in der „Alpin-Nation Österreich“ die Show stehlen. Wie im vergangenen Winter. –––––––––––––

Every time the ski jumpers steal the show from the skiers in the "alpine nation Austria" it is an epochal event. Like in the past winter.

D

as Allzeit-Glanzlicht ist bei den Weltmeisterschaften 2011 in Oslo, dem Mekka des nordischen Skisports, gefeiert worden: Österreichs „Super-Adler“ haben alles gewonnen, was es im Springen zu gewinnen gab! Fünf von fünf möglichen Goldenen. Einer, der die Geheimnisse dahinter kennen muss, ist Baldur Preiml. Der 72-Jährige gilt als Schöpfer des österreichischen Springerwunders, er hat als Cheftrainer in den 70er Jahren die Revolution ausgelöst. Er ließ modernste, luftdurchlässige Anzüge konstruieren, führte die Wadenstützen ein, legte großen Wert auf gesunde Ernährung und beschäftigte sich mit dem extrem wichtigen mentalen Bereich.

DIE KRAFT DER MUSIK Der Erfolg hat bekanntlich viele Väter. Im aktuellen ÖSV-Springerteam ist es nicht nur Cheftrainer Alex Pointner, sondern

34 AQ

auch die vielen Topbetreuer in den regionalen Stützpunkten, wo die „Könige der Lüfte“ individuell betreut werden. Ein Glücksfall für jeden Trainer ist es allerdings, zwei Ausnahmeathleten wie Thomas Morgenstern und Gregor Schlierenzauer in einer Mannschaft zu haben! Einer der wichtigen Bausteine im Erfolgsmosaik ist AVWF – audiovisuelle Wahrnehmensförderung: Man hört einen bestimmten Zeitraum lang über große Kopfhörer Musik. Die Schallwellen in den Musikstücken werden moduliert und steigern sich in jeder Einheit. Dadurch wird das autonome Nervensystem stimuliert und wieder in Balance gebracht. Morgenstern und Schlierenzauer schwören beide darauf. „Ich brauche weder einen Mentaltrainer noch einen Psychologen“, verrät Schlierenzauer. „Ich habe gelernt, hart und konsequent zu arbeiten, und der Spaßfaktor darf nie zu kurz kommen.“

Foto/Photo: GEPA pictures/Red Bull Content Pool

DOWN-TO-EARTH KINGS OF THE AIR


Life

Das österreichische Skispringer-Team auf den Schwingen des Erfolgs. – – – The Austrian ski jumping team on the wings of success.

ERFOLG UND EHRGEIZ Wie schätzt er seine Stärken ein? „Das Gefühl in der Luft, das zu einem gewissen Maß angeboren ist. Und ich habe die Gabe, Vorgaben schnell umzusetzen.“ Wie steckt er Niederlagen weg? „Das fällt mir nicht leicht, weil ich sehr ehrgeizig bin. Bei einer Niederlage schmerzt es, wenn ich meine Leistung nicht zu 100 Prozent erbracht habe.“ Über sein Verhältnis zum Teamkollegen Morgenstern meint Schlierenzauer: „Ich habe mit ihm kein Problem, es passt schon. Wir behindern uns nicht. Mein Credo lautet: Ich vergönne jedem den Erfolg, am meisten mir selbst.“ ––––––––––––––– he all-time highlight was celebrated at the World Championships in Oslo, the Mecca of Nordic ski sports, in 2011: Austria's "super eagles" won everything there is to win in ski jum-

T

ping! Five out of five possible gold medals. One who knows the secrets behind it is Baldur Preiml. The 72-year-old man is considered to be the maker of the Austrian jumping sensation, as head coach he sparked off the revolution in the 70s. He initiated the design of advanced, air-permeable suits, introduced the calf support, went in for a healthy diet and concentrated on the extremely important mental powers.

THE POWER OF MUSIC As is well known, many people contribute to the success. In the current ÖSV ski jumping team it is not only the head coach Alex Pointner, but also many top instructors in the regional bases where the "kings of the air" are supervised individually. It is, however, a lucky strike for every trainer to have two exceptional talents like Thomas Morgenstern and Gregor Schlierenzauer in one team! One of the important pieces of the

jigsaw of success is the audio-visual perception enhancement: you listen to music over a certain period of time via large headphones. The sound waves in the music are modulated and increased in every session. In this way the autonomic nervous system is stimulated and balanced. Thomas Morgenstern and Gregor Schlierenzauer both swear by it. "I need neither a mental trainer nor a psychologist", Gregor Schlierenzauer says. "I learned to work hard and consistently and the fun factor must never go short."

ACHIEVEMENT AND AMBITION How does he judge his strengths? "The feeling in the air which is inherent to a certain degree. And I have the gift of being able to quickly implement any guidelines." How does he swallow defeats? "This is not easy for me because I'm very ambitious. Being defeated hurts if I didn't put 100 percent into delivering my performance." Gregor Schlierenzauer about his relationship with his team-mate Thomas Morgenstern: "I don't have any problems with him, it's ok. We don't impede each other. My credo is: I grant success to everybody, most of all to myself."

AQ 35


Life

Thomas Morgenstern ist Ausnahmeathlet und Teamplayer zugleich.

––––––

Thomas Morgenstern is an exceptional talent and a team player at the same time.

KONZENTRATION AUF DIE MITTE CONCENTRATION

ON THE MIDDLE 36 AQ


Life

Foto/Photo: Christoph Meißner/Red Bull Content Pool

H

err Morgenstern, wie erklären Sie das Erfolgsgeheimnis der ÖSV-Adler? Wir dürfen uns glücklich schätzen, ein sehr gut funktionierendes System im ÖSV aufgebaut zu haben! Zwischen den Kursen und Wettkämpfen habe ich die Möglichkeit, individuell mit meinem Stützpunkttrainer Heinz Kuttin zu arbeiten. Ein Goldgriff! Die Qualität des Trainings zu Hause ist sehr gestiegen und wirkt sich auch auf der Schanze aus. Betreiben Sie autogenes Training oder können Sie Ihren Weg der Selbstmotivation verraten? Ich bin ein Mensch mit Werten und habe erkannt, dass Erfolg nicht immer nur Platz eins, zwei oder drei bedeutet. Erfolg erfolgt. Und da sind neben Kondition, Technik, Material und Talent noch andere Faktoren ausschlaggebend. Ich habe den Willen zur Wandlungsfähigkeit und arbeite ständig daran, meinen Körper und Geist von Tag zu Tag neu zu entdecken. Neben meiner persönlichen Entwicklung sind autogenes Training, Visualisierungstraining und dergleichen enorm wichtig, um in meiner Mitte zu sein. Thomas bleibt Thomas – ob als Erster oder auf einem anderen Platz. Es ist wichtig für mich, dass ich in meiner Kraft bleibe, auch wenn es einmal nicht die vorderen Plätze sind. Dadurch habe ich einen geringen Emotionsstress und mehr Energie für die darauf folgenden Herausforderungen. Ich bin mir bewusst, dass ich Teil eines Teams bin und dort meinen Platz einzunehmen habe. Wie gehen Sie mit Niederlagen um? Der Unterschied zu den vergangenen Jahren ist: Ich kann meine Erfolge anders einordnen. Ich bin mit viel Unterstützung durch harte Zeiten gegangen. Und genau diese harten Zeiten haben mir mental enorm viel gebracht. Heute weiß ich, dass mich so schnell nichts mehr aus der Bahn wirft. Und ich definiere mein Leben nicht mehr nur über Ergebnisse. Mit dieser Einstellung springt und lebt es sich definitiv leichter, aber um mir darüber klar zu werden, musste ich zuerst lernen, gewisse Dinge zu verstehen. Der Sturz bei der WM vor zwei Jahren in Liberec war sicher die härteste Landung – im eigentlichen und

Thomas Morgenstern spricht im Interview mit AQ über Erfolg und Niederlage – und wie man trotzdem die innere Ruhe findet. –––––––––––

Thomas Morgenstern talks about success and defeat in an interview with AQ – and how you nevertheless find ease of mind.

im übertragenen Sinn. Aber auch ein Wendepunkt. Ich habe meine innere Ruhe und Zufriedenheit gefunden und mache mir nicht mehr den Stress wie früher. Wie empfinden Sie die enorme interne Konkurrenz? Natürlich war und ist die Konkurrenz im eigenen Team nicht immer einfach. Ich bin in einer Mannschaft mit sehr vielen qualitativ hochwertigen Athleten. Ich schätze es sehr, Teil dieser Mannschaft zu sein. Wir profitieren im täglichen Training voneinander. Ich freue mich schon auf die nächsten Schritte, die auf mich warten, und blicke mit voller Begeisterung auf die kommende Saison!

––––––––––––––– r Morgenstern, how do you explain the secret of success of the Austrian ski jumpers? We consider ourselves lucky to have established a well-performing system in the Austrian Ski Federation! In between the courses and competitions I have the possibility to work individually with my base trainer Heinz Kuttin. A lucky strike!

M

The quality of training at home has increased a lot and makes an impact on the ski-jump, too. Do you practice autogenic training or can you reveal your way of self-motivation? I am a person with values and have recognized that success does not always mean to come first, second or third. Success takes time. And this does not only require stamina, the right technique, material and talent, but some other factors are decisive, too. I have the will to be adaptable and constantly try to re-discover my body and soul from day to day. In addition to my personal development, autogenic training, visualization training and the like are hugely important in order to be balanced. Thomas is Thomas – whether in first place or somewhere else. It is important for me to stay within my limits of strength, even if this does not result in the best ranking. This way I have less emotional stress and more energy for the following challenges. I am aware that I am part of a team and must take my place there. How do you deal with defeats? The difference compared to the last years is: I learned to classify my success differently. I went through difficult times with a lot of support. And exactly these difficult times yield very much in terms of mental power now. Now I know that nothing will throw me off the track too easily. And I no longer define myself only by results. With this attitude it is definitely easier to jump and to live, but in order to realise this I first had to learn to understand a couple of things. The spill at the world championship in Liberec two years ago was surely the worst landing - in the proper and the metaphorical sense. But it was also a turning point. I found my inner peace and satisfaction and don't put myself under the same pressure as before. What do you think about the huge internal rivalry? Of course the rivalry within the team is and was not always easy. I am in a team of top-quality athletes. I appreciate very much to be part of this team. We benefit from each other during the daily training. I'm looking forward to the next steps waiting for me and can't wait for the next season!

AQ 37


Life

GEBALLTE ZUGKRAFT

Die Road Trains sind das Trucker-Wahrzeichen Australiens. – – – Road trains – Australia's trucker emblem.

38 AQ


Life

SOLID TRACTOR POWER

Ihr Name klingt verdächtig nach Eisenbahn, dabei haben sie ebenso viel mit den gigantischen Frachtschiffen der Weltmeere gemeinsam: Die australischen Road Trains, die größten, schwersten und längsten LKW der Welt. ––––––––––––––––––––

A name reminiscent of railways, even though they have just as much in common with the giant cargo ships of the world's oceans: Australian road trains, the largest, longest and heaviest trucks in the world.

W

er hierzulande schon einen flauen Magen bekommt, wenn er auf der Landstraße einem Sattelschlepper begegnet, sollte Australien als Ziel seines nächsten Road Trips lieber gleich streichen. Denn, wenn es um Superlative bei Lastwagen geht, hat Down Under eindeutig die Nase vorne.

GIGANTEN IM OUTBACK Bis zu 132 Tonnen schwer und unvorstellbare 100 Meter lang sind jene Straßenzüge, die tagein, tagaus durch das australische Outback donnern und so die winzigen Zivilisationsinseln in der unendlichen Wildnis des fünften Kontinents miteinander verbinden. Da viele Städte nach wie vor nicht an das Eisenbahnnetz angebunden und die Entfernungen für europäische Verhältnisse enorm groß sind, stellen Road Trains oft die einzige Möglichkeit dar, die weitab gelegenen Siedlungen mit dem Notwendigsten zu versorgen.

EINE KLASSE FÜR SICH Doch auch in Australien fahren nicht nur Giganten: Erst ab einer Länge von 36,50 Metern spricht man offiziell von einem Road Train. Zum Vergleich: Die längsten in Europa zugelassenen LKW erreichen gerade einmal eine Länge von knapp 20 Metern. In Australien hingegen sind dem Riesenwuchs praktisch keine Grenzen gesetzt: Der längste, jemals zusammengefügte Road Train bestand aus einer Mack-Titan-Zugmaschine und 112 An-

AQ 39


Life hängern und war 1.474 Meter lang. Natürlich fuhr dieses Monster nie auf öffentlichen Straßen – doch auch dort sind Fahrzeuglängen von über 50 Metern keine Seltenheit. Mindestens 500 PS muss die Zugmaschine eines derartigen Gespanns laut australischem Gesetz haben. Und selbst dann benötigen die aus mehreren Anhängern und Sattelaufliegern bestehenden Riesen volle 30 Minuten, bis sie die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h erreicht haben. Wen wundert es da noch, dass sämtliche Zugmaschinen mit armdicken Stahlrammbügeln – ähnlich der Kuhfänger historischer Dampflokomotiven – ausgerüstet sind: Denn hat der Zug mit dem Gewicht eines ausgewachsenen Blauwals erst einmal Fahrt aufgenommen, dauert es naturgemäß auch eine ganze Weile, bis er wieder zum Stillstand kommt.

Von 0 auf 100 in 30 Minuten. – – – From 0 to 100 in 30 minutes.

still not connected to the railway system and distances are enormous by European standards, road trains are often the only way of providing essentials to settlements located at great distances.

NOCH GIBT ES SIE... Die wichtigste Route der Road Trains war seit jeher die Strecke von Darwin nach Alice Springs. Durch die Eröffnung der Bahnstrecke vor wenigen Jahren ist die Menge der auf der Straße transportierten Güter dort zwar stark zurückgegangen – doch immer noch gibt es genug Routen fernab jedweder Zivilisation, wo die Giganten der Landstraße gern gesehen sind. Vor allem für die örtlichen Tankstellenbesitzer sind die Road Trains überlebenswichtig: Fassen ihre Tanks doch 1.500 Liter Diesel. ––––––––––––––– nyone who feels queasy when encountering a towing engine on roads in this country would do better to cross out Australia as a destination for their next road trip right away, as Down Under is very clearly a step ahead of everyone else when it comes to superlatives in trucks.

A

GIANTS IN THE OUTBACK These road trains, barrelling through the Australian Outback day in and day out, interconnecting the tiny islands of civilisation in the boundless wilderness, weigh up to 132 tons and can be an incredible 100 metres in length. As many cities are

40 AQ

A CLASS OF ITS OWN But it is not only giants that are being driven in Australia. The designation 'road train' only applies where trucks are 36.50 metres or more in length. In comparison, the longest trucks registered in Europe only come to a total length of about 20 metres. In Australia on the other hand, this type of giantism virtually has no limits. The longest road train ever fit together consisted of a Mack Titan traction unit and 112 trailers, and was 1,474 metres long. Of course, this monstrosity never ran on public roads - but even there, vehicles of over 50 metres in length are not uncommon. According to Australian law, the traction unit of this type of combination must have at least 500 HP. Even then, these giants, made up of several trailers and semi-trailers, require a full 30 minutes before they have reached the permitted maximum speed of 100 km/h. It should not come as a surprise to anyone that all traction units come equipped with protection bars as thick as an arm, similar to the bull bars on historic steam trains. Because, once the road train, which weighs as much as a fully-grown blue whale, has picked up speed, it naturally takes quite some time for it to come to a standstill again.

THEY STILL EXIST... The most important route for road trains has always been from Darwin to Alice Springs. The amount of goods transported on the road has decreased significantly due to the opening of a railway line a few years ago, but there are still enough routes, far away from any type of civilisation whatsoever, where the road giants are always a welcome sight. Road trains are essential for the survival of local service station owners in particular, as they have fuel tanks that contain 1,500 litres of diesel.

DIE ASPHALT-GOLIATHS Road Trains bestehen aus mehrgliedrigen, überlangen Kombinationen aus Motorwagen mit Aufbauten oder Sattelzugmaschinen in Verbindung mit mehreren Anhängern und/oder Sattelaufliegern. Auf öffentlichen Straßen in Australien sind maximal 53,50 Meter Länge erlaubt, ein maximales Fahrzeuggewicht von 132 Tonnen sowie eine maximale Höhe von 4,60 Metern. ––––––––––––––– GOLIATH OF THE ASPHALT Road trains are made up of multi-linked overlong combinations of superstructure engines or towing engines with several trailer and/or semi-trailers. A maximum length of 53.50 metres, maximum vehicular weight of 132 tonnes and maximum height of 4.60 metres is permitted on Australian roads.


Daimler Motorlastwagen, 1896, 4 PS

Mercedes-Benz Actros, 2011, 510 PS

Wirtschaftlich aus Tradition. Der neue Actros: leistungsstark und äußerst sparsam. Seit 115 Jahren sorgen Mercedes-Benz Lkw für den wirtschaftlichsten Gütertransport. Und auch der neue Actros hat jetzt einen noch geringeren Kraftstoffverbrauch: bis zu 6 % weniger bei Euro V und bis zu 3 % bei Euro VI gegenüber dem bewährten Modell. Durch das standardmäßige FleetBoard® ergibt sich noch zusätzliches Einsparungspotential beim Fahrer in Verbindung mit dem Fahrzeug. Eine profitable Gesamtlösung – wie schon der Daimler Lastwagen von 1896. Jetzt bei Ihrem Mercedes-Benz Partner und unter www.mercedes-benz.at/der-neue-actros

115

Wirtschaftlichkeit


Vorrang für die Nummer 1! Einer muss der Erste sein. Österreichs führendes Stückgut-Netzwerk ist nicht nur näher an Ihren Standorten, sondern auch näher an Ihrem Business. Mehr als 1.000 Mitarbeiter und unser ganzheitliches Qualitätsmanagement sorgen dafür, dass Ihre Güter pünktlich von A nach B kommen. Und machen uns zur ersten Adresse für Transportdienstleistungen und Kontraktlogistik.

www.quehenberger.com


AQ Magazin 111