Issuu on Google+

Verlagspostamt: 1120 Wien, P.b.b., 11Z038924 M

ISSN: 1563-3926

Folge 76 - 14. Jahrgang

Nr 4/13

Wellpappe Stratos: Lehrlinge überzeugen FachPack 2013: Das große Special Schubert und Veuve Clicquot: Zart wie ein Sommelier


MADE TO MATCH YOUR PACKAGING Maßgeschneiderter Karton, der Ihren Ansprüchen gerecht wird. Aus Frischfasern produziert entsprechen die leichtgewichtigen Kartonqualitäten von Metsä Board den höchsten Sicherheitsstandards und schaffen Wettbewerbsvorteile durch Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Umweltbewusstsein. metsaboard.com


EDITORIAL

Ein Messestaffellauf wartet... Vielleicht sollte man es eher so formulieren: Eine Vielzahl von Messen für die Verpackungsindustrie im September und Oktober wird Aussteller, Besucher als auch fleißige Redakteure und Redakteurinnen buchstäblich in Atem halten und wohl für eine intensive Reisetätigkeit sorgen. Beginnen wir den Staffellauf in München, wo am 16. September die drinctec, die Weltleitmesse der Getränke- und Liquid-Food-Industrie beginnt. Das Staffelholz wird dann ab 24. September zu gleichen Teilen an die Labelexpo in Brüssel und an die FachPack in Nürnberg abgegeben, die praktisch parallel stattfinden und so den Messeblutdruck weiter steigen lassen. Last but not least wird dann das Holz an die K in Düsseldorf weiter gegeben, die am 16. Oktober beginnt und die Weltleitmesse für die Kunststoffindustrie darstellt. Wem das nicht genügt, der kann noch einen Stopp bei der Anuga ab 5. Oktober in Köln einlegen. Die PACKAGING Magazine aus Österreich, Polen, Russland und Asien werden bei all diesen Messen vertreten sein, und wir werden Sie natürlich über die Neuigkeiten sorgsam informieren. Im Zuge der Aufarbeitung der diversen Messevorberichte von ausstellenden Firmen als auch der Messegesellschaften selbst lässt sich unisono über die verschiedenen Verpackungsbranchen hinweg feststellen, dass auch in ursprünglich super florierenden Segmenten, zumindest was die Entwicklung in Europa betrifft, eher vorsichtige Zukunftsprognosen gemacht werden. Gesättigte Märkte, Wettbewerbsdruck und daraus resultierender Preisverfall machen den Unternehmen zu schaffen, bleiben aber noch den europäischen Leitmessen treu. Warum? Die Betonung liegt auf noch, denn noch haben in vielen Bereichen europäische Unternehmen (Bosch, Krones, Mayr Melnhof, Engel, Tetra Pak,…) die Nase vorn, und dazugehörige Forschungs- bzw. Entwicklungspotenziale sind noch stark in Europa verhaftet. Dennoch wird bei all diesen europäischen Großmessen immer wieder die Frage gestellt, wie sich Europa seinen Entwicklungsvorsprung erhalten kann ohne den bitteren Preis dafür zahlen zu müssen, dass nichteuropäische Wachstumsmärkte viel attraktiver erscheinen, viel Geld verdienen und damit fleißig viele feine europäische Unternehmen und deren Know-how kaufen. Die Standortattraktivität ist dabei eine wichtige Facette, und da darf ich Österreich ins Spiel bringen. Immer wieder hörte man in den letzten Monaten das Wehklagen der Industrie (auch der Papier-, Wellpappe- und Kartonindustrie), dass Österreich aufgrund der Rahmenbedingungen zunehmend unattraktiv sei (die VOEST baut ihr neues Werk wohl auch deshalb in den USA). Ein prosperierendes Land braucht auch eine funktionierende Industrielandschaft, um international einen Leistungsbeweis antreten zu können. Dazu kommt noch das nötige Potenzial für Forschung und Entwicklung. Mit Sissi und Co. (zugegeben auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor) alleine wird man Österreichs internationale Rolle wohl nicht stärken. Viel Vergnügen mit dieser PACKAGING Messestaffellauf- und knapp vor den NationalratswahlenAusgabe wünscht Ihnen Michael Seidl m.seidl@packaging-austria.at

PS: Do it! Besuchen Sie uns auf www.packaging-austria.at und holen Sie sich die aktuellsten News.

04/13 Packaging Austria

3


INHALT

BUSINESS

Seite 8

Cardbox Packaging und Greiner Packaging: Joint Venture in Tschechien................................. 5 Mayr-Melnhof Gruppe: Solides Halbjahr........... 6 Neuer Standard in der Logistik Branche: 3 Jahre Gewährleistung........................................ 7

EVENTS Wellpappe Stratos 2013........................................ 8 Golden Pixel 2013: Der Countdown läuft!......................................... 10

Seite 14

Darf’s ein bisschen mehr Gefühl sein? Wenn Verpackungen die Seele ansprechen.......54 Verpackungen, die emotional verführen, machen den Unterschied. Ein ausgefallenes Verpackungsdesign und geschickt eingesetzte Veredelungstechniken sind heute das Gebot der Stunde. Hochwertig veredelte Verpackungen steuern die Wertanmutung des Produkts.

Euclid von Highcon sorgt für kräftige Impulse.................................56 Labelexpo 2013: Ein Hauch von Magie in Brüssel........................58 Durst mit Tau 330: Low Migration Anwendungen für den Etikettenmarkt.............60 Offsetdruckerei Schwarzach: Neue Roland 700 mit Lackmodul im Vollbetrieb.......................... 61 Das Engagement von Xeikon in Brüssel: Digitale Kraft zeigen.......................................... 62

DRINKTEC Seite 28

K Düsseldorf im Kunststofffieber: „K makes the difference“.................................. 26 Rund 3.100 Ausstellerfirmen werden an der K 2013 vom 16. bis 23. Oktober teilnehmen und ihre Angebote aus den Bereichen Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschuk-Industrie, Rohstoffen, Hilfsstoffen und Halbzeugen, technischen Teilen und verstärkten Kunststoff-Erzeugnissen präsentieren.

Die erste vollfarbige digitale Rollenmaschine wurde vor 20 Jahren von Xeikon eingeführt. 1996 folgte die erste Anlage für digital produzierte Etiketten. Auf der drupa 2008 entschied das Unternehmen, sich voll auf den Etikettenmarkt konzentrieren zu wollen und brachte das erste Xeikon 3000 Modell, von dem es heute fünf Varianten gibt.

Seite 57

FACHPACK

Maschinen

FachPack 2013: Prävention durch Qualitätssicherung...............28 Attraktives Rahmenprogramm: Die Messe mit Mehrwert.................................... 31

Schubert Kartonier-Anlage für Veuve Clicquot: Behutsam wie ein Sommelier............................64 Der Genuss stellt sich bei Veuve Clicquot bereits vor Öffnen der Flasche ein. Das druckveredelte Etikett und der hochwertige Glaskörper machen einen exquisiten ersten Eindruck. Beim automatischen Kartonieren darf die Aufmachung des Champagners keinen Schaden nehmen. Die Gerhard Schubert GmbH in Crailsheim lieferte dafür die optimale Verpackungslinie.

Ein überaus attraktives Rahmenprogramm wird auch heuer wieder um die Gunst der Besucher werben. So werden an einigen Plätzen auf der Messe Wissensoasen zum entspannten Verweilen aber auch zum geistigen wie körperlichen Auftanken einladen.

FachPack News....................................................35

DESIGN UND MARKETING Pro Carton/PPV AUSTRIA Design Award:

4

Der Pro Carton/PPV AUSTRIA Design Award öffnet den Vorhang für frische Kreationen. Die Verleihung fand am 18. Juni 2013 statt – im glanzvollen Rahmen des Galaabends für den Printissimo/ Emballissimo. Der Award fördert gezielt junge, vielversprechende DesignStudentInnen österreichischer Designschulen.

Packmittelproduktion

Es ist wieder Golden Pixel Zeit und der Countdown hat begonnen. Bis 30. September 2013 läuft die Einreichphase für den mittlerweile 13. Golden Pixel Award, der österreichischen Auszeichnung für fortschrittliche und innovative Druckprojekte.

drinktec 2013: Technik trifft Marketing.......... 14 drinktec News...................................................... 17

Bühne frei für junges Design!........................... 52

Seite 62

Umschlag dieser Ausgabe wurde gedruckt auf Carta Elega 230 g/m², geliefert von Metsä Board.

Packaging Austria 04/13


BUSINESS

zCardbox Packaging und Greiner Packaging

Joint Venture in Tschechien Foto: Cardbox Packaging

D

as Joint Venture von Greiner Packaging und Cardbox Packaging soll Co. Signal an den europäischen Verpackungsmarkt darstellen: Die beiden österreichischen Unternehmen eröffneten im tschechischen Zadverice/ Slušovice einen gemeinsamen Standort. Im Fokus der beiden Partner liegt die Entwicklung innovativer und hochwertiger Verpackungsprodukte. Die Cardbox Packaging Holding setzt damit ihre Expansionspläne gemeinsam mit Greiner Packaging um. Am neuen Standort wird in einem ersten Schritt die Lieferkette für Joghurtbecher optimiert. 25 Mitarbeiter werden am neuen Standort an modernsten Maschinen arbeiten, darunter eine Druckund eine Stanzmaschine, die neue Maßstäbe setzen. Zusätzlich wurde in Weiterverarbeitungsmaschinen investiert, die es u.a. ermöglichen Leaflets zu produzieren. Somit kann zum Beispiel für den Kosmetikmarkt

v.l.n.r.: Ivo Benda (Board member, Greiner Packaging Slušovice, s. r. o.), Michael Kübeck (CEO, i4g Investment GmbH), Andreas Frank (Projekleiter, Greiner Packaging International, GmbH), Klaus Hockl (CEO, Cardbox Packaging Holding, GmbH) die Kombination von Faltschachtel und Beipacktext angeboten werden. „Mit diesem Equipment sind wir am Stand der Technik. Gleichzeitig bieten wir unseren Kunden innovative Lösungen mit einem hervorragen-

den Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Standort wurde nach internationalen hygienischen Richtlinien ausgerichtet. In Kürze werden wir Zertifizierung nach ISO, FSC und auch BRC erlangen“, meinte Klaus Hockl. z

Alles VERPACKEN mit RAJAPACK - dem Profi an Ihrer Seite! 6.000 Produkte aus der Welt der Verpackung Lieferung in 2-3 Tagen Professionelle Beratung

RUND UM DIE UHR

ONLINE: rajapack.at

www.

0810/400 306* * 0,07 €/Min.

0810/400 307*

info@rajapack.at 5

04/13 Packaging Austria Rajapack_AT_175x130mm.indd 1

14.8.2013 21:10:11


BUSINESS

zMayr-Melnhof Gruppe

Solides Halbjahr Die komplette Die Mayr-Melnhof Gruppe konnte sich im ersten Halbjahr 2013 in einem Umfeld anhaltender konjunktureller E-Ausgabe Abschwächung und deutlich zunehmenden Wettbewerbs weiterhin solide behaupten. Mit 54,7 Millionen Euro lag der Periodenüberschuss um 6 Prozent von über dem Vergleichswert des Vorjahres.

D

er Blick nach vorne zeige weiterhin keine Aufhellungen in der Nachfrageentwicklung, so dass auch in der zweiten Jahreshälfte mit kurzfristiger Disposition der Kunden und anhaltendem Preisdruck gerechnet werden müsse. Unter diesen herausfordernden Rahmenbedingungen sei es das Ziel, die Ertragskraft des Konzerns durch Preisdisziplin und höchste Effizient bestmöglich zu halten. Mayr-Melnhof Packaging setzt die Expansion in Wachstumsmärkten fort und hat kürzlich eine Vereinbarung zum Erwerb von 65 Prozent der Anteile an einem führenden Faltschachtelhersteller in Vietnam abgeschlossen. Vidon mit Sitz in Ho Chi Minh City ist auf die Fertigung hochwertiger Faltschachteln sowohl im Tief- als auch Offsetdruck ausgerichtet und beliefert internationale wie auch lokale Konsumgüterproduzenten. Im Vorjahr wurden mit rund 170 Beschäftigten Umsatzerlöse von rund 9 Millionen Euro erzielt. Die konsolidierten Umsatzerlöse des Konzerns lagen mit 981,8 Millionen Euro knapp über dem Vorjahresniveau. In beiden Divisionen standen einem Mengenanstieg niedrigere Durchschnittspreise gegenüber. Das betriebliche Ergebnis verzeichnete preisbedingt einen Rückgang um 4,7 Prozent bzw. 3,8 Millionen Euro auf 77,5 Millionen Euro. Die Operating Margin des Konzerns veränderte sich entsprechend von 8,3 Prozent auf 7,9 Prozent. Das Ergebnis vor Steuern erhöhte sich auf 73,4 Millionen Euro. Die Steuern vom Einkommen und Ertrag reduzierten sich von 20,8 Millionen Euro auf 18,7 Millionen Euro,

wodurch sich ein effektiver Konzernsteuersatz von 25,5 Millionen Euro errechnet. Der Periodenüberschuss stieg somit um 6 Prozent auf 54,7 Millionen Euro. Kontinuität zum Vorquartal und Vorjahr prägte die Geschäftsentwicklung des Konzerns im zweiten Quartal 2013. Während in der Kartonproduktion die Kapazitäten mit über 99 Prozent wieder voll ausgelastet werden konnten, zeigte sich in der Faltschachtelfertigung aufgrund des allgemein abgeschwächten Konsumverhaltens eine spürbar heterogenere Auslastung der Werke. Ausreichend verfügbare Branchenkapazitäten hielten die Preise in beiden Divisionen weiter unter hohem Wettbewerbsdr u c k . D i e E n t w i c k lu n g e n a u f d e n Rohstoffmärkten lieferten demgegenüber jedoch keine maßgebliche Margenunterstützung.

ist erhältlich unter: www.kiosk.at

6

zDer Ausblick Die anhaltend schwache Wirtschaftsentwicklung und zunehmende Zurückhaltung im Privatkonsum werden, ist man bei Mayr-Melnhof der Meinung, auch in den kommenden Monaten die Rahmenbedingungen auf den europäischen Hauptmärkten bestimmen. Die Visibilität im Auftragseingang bleibe kurzfristig, die Disposition der Kunden volatil und unberechenbarer. Eine Nachhaltigkeit der aktuell noch guten Auslastung ist daher schwer prognostizierbar. Die Entwicklung auf den Rohstoffmärkten, insbesondere Altpapier, zeigt sich stabil jedoch ohne absehbare Ergebnisunterstützung. Trotz des signifikanten Wettbewerbs-

drucks bleibt es aber Ziel, die Preise, Margen und Marktanteile bestmöglich zu behaupten. Laufenden Maßnahmen liefern dazu einen wichtigen Beitrag. Im dritten Quartal sollte daher eine Ergebniskontinuität auf dem Niveau des zweiten Quartals möglich sein. Zunehmend vorsichtigeres Abnahmeverhalten der Kunden sowie hoher Wettbewerbsdruck unter den Anbietern kennzeichneten die Entwicklung auf dem europäischen Kartonmarkt in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres. Dennoch gelang es MM Karton, die Kartonmaschinen im ersten Halbjahr mit hoher Effizienz ohne marktbedingte Stillstände zu fahren. Die Kapazitätsauslastung belief sich auf 99 Prozent, der durchschnittliche Auftragsstand auf 89.000 Tonnen. Obgleich die Beschaffungsmärkte, insbesondere im Bereich der Faserstoffe, keine signifikanten Aufweichungen verzeichneten, hat der Preisdruck deutlich zugenommen. Dieser Entwicklung konnte sich auch MM Karton nicht entziehen, setzte aber notwendige Preisanpassungen selektiv unter Wahrung der Marktanteile. Mit 804.000 Tonnen lag die Produktion im ersten Halbjahr knapp am Vergleichswert des Vorjahres, während die verkaufte Tonnage um rund 5,0 Prozent angehoben werden konnte. Hiervon wurde im Vergleich zum Vorjahr mit 83 Prozent leicht mehr in Europa abgesetzt. Mengenbedingt erhöhten sich die Umsatzerlöse von 466,5 Millionen Euro auf 476,7 Millionen Euro. Infolge der Umbau- und Stillstandkosten im deutschen Kartonwerk Neuss sowie preisbedingt reduzierte sich das betriebliche Ergebnis aber

Packaging Austria 04/13


9th International Exhibition for Identification

12th Annual World Summit on Biometrics, Cards, RFID and Data Collection

Frankfurt am Main, 05. – 07.11.2013

Technologie zum Anfassen: Die Euro ID Fachmesse bietet einen umfassenden Überblick über ID-Technologien zur Identifizierung, mobilen Datenerfassung und Datenübertragung.

Das Jahreshighlight der ID-Branche

Key Player aus aller Welt kommen zum ID World International Congress 2013: Conceptual partner Euro ID Exhibition:

Conference Host ID World Int. Congress:

Die führenden Köpfe der Branche diskutieren die wesentlichen Fragen der Identifikation und ihrer weitgefächerten Einsatzfelder mit Regierungsvertretern und Experten.

Weitere Informationen unter: www.autoid-frankfurt.com oder +49 711 61946-0


23-24-25 MONACO GRIMALDI FORUM

OCTOBER 2013

www.luxepack.com

Under the Patronage of his Serene Highness the Sovereign Prince of Monaco

NEW YORK

I

MONACO

I

SHANGHAI

Organize your visit to the fair right from your phone! (Mobile application available on all Smartphones) This document is published by

g in g a k c a p e iv t a e r w for c o h s r ie m e r p e h T


PACKAGING Austria 4/2013