Issuu on Google+

Sollten Sie einmal das Paradies beschreiben müssen, nehmen Sie doch Ihre Eindrücke aus einem Urlaub in Antalya als Grundlage. Allein der Kontrast zwischen den mit Nadelbäumen bedeckten majestätischen Taurusbergen und dem türkisfarbenen Mittelmeer bleibt unvergesslich. Eine Küste voller Zitronen-, Orangen-, Bananen- und Avocadoplantagen, Palmen und Gemüsefeldern, die liebevoll restaurierten Häuschen und die verwinkelten Gassen, sorgen dafür, dass ein Urlaub in Antalya dem Slogan "greifbarer Traum" gerecht wird. Antalya, die internationale Touristenstadt, dem Flaggschiff des türkischen Tourismus und die Stadt, über die Mustafa Kemal Atatürk sagte, dass es zweifellos die schönste Stadt auf der Welt sei, blickt auf eine abwechslungsreiche Geschichte zurück.

ANTALYA Wohl die schönste Stadt in der Türkei. Ein idealer Standpunkt für den Urlaub, zumal fast alle Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten von hier aus am besten zu erreichen sind. Fünftgrößte Stadt der Türkei mit rund einer Million Einwohner. Typisch für Antalya und Umgebung sind Zitrusfrüchte und Tomaten, die zwei mal pro Jahr geerntet werden können. Ein Bummel durch die verwinkelten Gassen ist sehr beeindruckend und faszinierend, vor allem am Abend. Antalya ist auf hohem Tuffsteinfelsen gebaut, der im östlichen Teil von Antalya als Kliff senkrecht bis zu 35 Meter ins Meer abfällt. Die Strände von Antalya bestehen aus Sand/Kies, bei glasklarem Wasser. ALANYA gehört zur Provinz Antalya und hat 55.000 Einwohner. Alanya hat die älteste Tradition im Tourismus an der Südküste. Geschichtlich wurde Alanya schon im 4.Jh.v.Chr. erwähnt. Kaiser Antonius schenkte einst Kleopatra dieses schöne Fleckchen Erde zur Hochzeit. Es ist landschaftlich sehr reizvoll gelegen. Ein ehemaliges kleines Fischerdorf, heute wohl der größte touristische Ort in der Provinz Antalya. Lohnenswert ist ein Bummel durch den alten Kern der Stadt und zur Burg. Auch lohnt sich eine Bootsfahrt durch die Tropfsteinhöhle und ein Bad in "Kleopatras" Badewanne. So wird eine Formation von Felsen im Wasser benannt. Wann haben Sie sonst die Gelegenheit in eine "kaiserliche Badewanne" zu steigen? Ideal geeignet für Alleinreisende und kinderlose Familien. Ein sehr lebhafter Badeort, mit vielen

Sandstränden. Entfernung vom Flughafen Antalya ca. 140 km, Transferzeit 2 -2,5 Std. BELDIBI Kleiner Touristenort zwischen Antalya und Kemer. Der Strand in Beldibi besteht aus Sand/Kies. Das hat den Vorteil, dass das Wasser hier glasklar und sauber ist! Gut geeignet für Urlauber mit oder ohne Kinder. Entfernung vom Flughafen ca. 40 km, Transferzeit ca. 45 Minuten. BELEK Zwischenzeitlich ein sehr moderner Urlaubsort zwischen Antalya und Side. Hier sind in einem riesigen Naturpark die neusten und modernsten Hotels und Ferienanlagen der Türkischen Riviera entstanden. Auch für Golfer ist Belek zu einem festen Begriff geworden. Es gibt in Belek fünf traumhafte Golfplätze von 770.000 qm bis 1.100.000 qm mit internationalem Standard. Belek ist für Erholungssuchende und Familien mit Kindern sehr gut geeignet, es gibt einen wunderschönen Strand, der sehr seicht ins Meer geht, also völlig ungefährlich für Kinder ist. Entfernung vom Flughafen ca. 25 km, Transferzeit zwischen 30 und 45 Min. KEMER Das ehemalige Orangendorf Kemer hat sich im Laufe der letzten Jahre zu einer wahren Touristenhochburg entwickelt. Ein Geschäft schließt sich dem nächsten an. Leder, Gold, Textilien, Teppiche. Restaurants, Bars und Cafes reihen sich ein. So ergibt sich ein Bild wie Mallorcas "Arenal" oder Gran Canarias Süden. Die schönen großen Hotelanlagen und Clubs, mit ihren vielen tausend Betten, liegen außer-


halb von Kemer an den Stränden. Kemer und seine Umgebung sind sehr gepflegt und bieten wunderschöne Strände und Sehenswürdigkeiten. Die Strände von Kemer bestehen aus Sand/ Kies, mit glasklarem Wasser. Entfernung vom Flughafen ca. 45 km, Transferzeit 1 Stunde.

und hat die kürzeste Transferzeit vom Flughafen Antalya. SIDE Großer Touristenort (gehört zu Manavgat). Anders als in Perge und Aspendos siedelten sich die Griechen hier nicht im Hinterland auf einem Berg, sondern direkt am Meer an. Im 2. / 3.Jh.n.Chr. war Side eine sehr wohlhabende Hafenstadt und Hauptumschlagplatz für den Sklavenhandel. Sehenswert sind auch die Überreste des Stadttores direkt am Ortseingang. Heute ist Side ein großer Touristenort, mit vielen großen Hotelanlagen, die direkt an den gepflegten Sandstränden liegen. Zum Einzugsgebiet Side gehören die Orte Colakli, Titreyengöl, Kumköy und Manavgat, Diese Region ist für alle Urlauber und vor allem für Familienurlaub mit Kindern sehr gut geeignet. Überall Sandstrände. Entfernung vom Flughafen ca. 80 km, Transferzeit ca. 1,5 Stunden.

KUNDU Dieses relativ neue Urlaubsgebiet liegt etwas abseits von den bekannten Urlaubsgebieten, rund 30 km östlich des Flughafens Antalya, zwischen Antalya und Belek. Es handelt sich bei allen Anlagen mehr oder weniger um gigantische Projekte auf höchstem Niveau. LARA Kurz hinter dem Flughafen Antalya ist 2003 ein neues Urlaubsgebiet namens Lara entstanden. Hier befinden sich Antalya's schönste Sandstrände. Viele neue und komfortable Hotels sind bereits hier entstanden und werden noch gebaut. Dieses Urlaubsgebiet liegt in der natürlichen und historischen Schatztruhe der Türkei

Die Sehenswürdigkeiten Antalyas Das kannelierte Minarett (Yivli Minare) Das durch den Seldschukischen Sultan den 1. Alaaddin Keykubat errichtete Bauwerk zählt als das Symbol der Stadt Antalya. Die an der Westfront dieses Minaretts befindliche Ulu Moschee ist das erste Islamische Werk in Antalya. In der Schrift welche an dem Osttor der Moschee eingehauen ist, steht dass diese Moschee an die Stelle der Byzantinischen Kirche erstellt wurde. Die von jedem Platz der Stadt her sichtbare Moschee besteht aus ihrem Mevlana Tempel, zwei Mausoleen sowie ihrem Komplex.

Der Uhrenturm (Saat Kulesi) Der Uhrenturm (Saat Kulesi) steht an der Cumhuriyet Caddesi in Höhe der Kazım Özalp Caddesi oberhalb des Yachthafens und war ursprünglich ein Teil der Festungsmauer der Stadt Antalya. Entlang dieser Stadtmauer befand sich alle 50 Schritte ein Wach- bzw. Festungsturm. Dabei war der Uhrenturm einer der zwei Wachtürme des Festungstores. Seine Uhr und damit auch seinen Namen erhielt er erst in späteren Zeiten. Im heutigen Antalya ist der Uhrenturm ein sehr beliebter Treff- und Verabredungspunkt. Großer Beliebtheit erfreuen sich auch die vielen Bänke auf dem Platz vor dem Uhrenturm, welche den ganzen Tag über gut genutzt werden.


Der Yachthafen (Yat Limanı) Der alte Hafen von Antalya, der heute nur noch als Yachthafen benutzt wird, liegt innerhalb der Festungsmauern. Er zählte früher zu den bedeutendsten Häfen an der südlichen Küste der Türkei. Es werden Bootstouren in die nähere Umgebung angeboten, angefangen von ½ bis 1stündigen Bootsausflügen bis hin zu Tagestouren mit Verpflegung an Bord.

Dabei lohnt sich das Vergleichen der Preise, da der Tourist von vielen Konkurrenten umworben wird. Für kurze Zeit gab es auch eine Fährverbindung vom Yachthafen bis nach Zypern, welche leider nach sehr kurzer Betriebsdauer wieder eingestellt wurde. In der Umgebung des Yachthafens laden viele Restaurants, Bars und Discos zum Essen, Trinken, Tanzen, oder einfach zum Entspannen ein, wobei die Preise dort nicht gerade zu den niedrigsten von Antalya gehören. Ebenso gibt es dort viele Einkaufsmöglichkeiten, angefangen von der ausländischen Tageszeitung über Schmuck und Keramikteller und -vasen bis hin zum handgeknüpften Teppich.

Das Hadrianstor (Hadrian Kapısı) Dieses Bauwerk wurde zur Erinnerung des Besuches des Römischen Kaisers Hadrian im Jahre 130 durch das Volk von Antalya erbaut. Das Tor befindet sich auf zwei Bögen, von welchen einer aus der Römischen und der andere aus der Seldschukischen Epoche stammt. Das auch mit dem Namen Marmortor benannte Bauwerk wurde im Jahre 1960 restauriert. Es besteht aus drei mit verschiedenen Bögen versehenen Eingängen, welche aus korinthischen Säulen mit verzierten Füssen bestehen. Neben dem Tor befinden sich zwei Türme, welche im 2. Jahrhundert vor Christus erbaut wurden. Die Aufschrift auf dem Bauwerk ist in lateinischer Sprache.

Das abgebrochene Minarett (Kesik Minare) Das abgebrochene Minarett (Kesik Minare) befindet sich auf der Hesapçi Sokak, welche vom Hadrianstor zum Hıdırlık Turm (Hıdırlık Kulesi) führt. Es ist Teil der Korkut oder auch Camii Kebir Moschee, welche 1467 vom Sultan Korkut, Sohn des Sultan Beyazit II, aus der von den Byzantinern im 5. Jahrhundert erbauten Panigia Basilika errichtet wurde. Bei einem Brand im Jahre 1896 wurde die Moschee zerstört und auch ein Teil des Minaretts brach ab. Daher wird es in der heutigen Zeit „Kesik Minare“ (das abgebrochene Minarett) genannt.


Die Müsellim Moschee (Müsellim Camii) Die Müsellim Moschee (Müsellim Camii) befindet sich hinter dem Kışlahan Hotel ca. 100 m westlich von der Kazım Özalp Caddesi. Sie wurde im Jahre 1769 von Hacı Osmanoğlu Hacı Mehmed Ağa, dem Obertorhüter, erbaut. Sie besteht aus Steinquadern und verfügt über ein aus Ziegelsteinen erbautes Minarett. Über den Aussenfenstern befinden sich Keramikfliesen mit den typischen Ornamenten aus dem Gebiet von Kütahya.

Die Kazım Özalp Strasse (...Caddesi) Die Kazım Özalp Caddesi erstreckt sich vom Uhrenturm in nördlicher Richtung bis zur Muratpaşa Camii. Es handelt sich um eine im Regelfall stark bevölkerte Fußgängerzone. In der Mitte ist sie mit Bäumen bepflanzt. Auf der westlichen Straßenseite bietet sich eine gute Gelegenheit zum Geldwechsel, dort reiht sich eine Wechselstube an die andere. Auch ein paar Banken gibt es dort. Die aktuellen Wechselkurse sind außen angeschrieben. Ein Vergleich lohnt sich. Es gibt dort auch viele Möglichkeiten zum Einkaufen, Essen und Trinken. Auch eine Auskundschaftung der Nebengassen ist allemal interessant.

Der Konyaaltı Strand Der Konyaaltı Strand ist ein Kiesstrand und ist gut mit der Straßenbahn zu erreichen. (Von der Stadtmitte aus ca. 20 Min.). Man fährt bis zur Endhaltestelle beim Archäologischen Museum und geht dann die Serpentinenstrasse hinunter. Man kommt zuerst durch den Beachpark, der sehr dicht bewirtschaftet ist. Es gibt dort viele Strandbars, Boutiquen und Restaurants. Folgt man dem Strand weiter Richtung Westen, so verlässt man nach ca. 3 km den Beachpark. Der Strand zieht sich noch einige Kilometer Richtung Westen, so dass auch derjenige, der ein bisschen mehr Ruhe haben möchte, auf seine Kosten kommt. Man kann Sonnenschirme und Liegen mieten, es gibt aber auch Abschnitte, die nicht bewirtschaftet sind.


Der Larastrand Der kilometerlange Larastrand liegt im aufstrebenden Touristenzentrum Lara/Kundu 12 km östlich von Antalya, der natürlichen und historischen Schatztruhe der Türkei. Hier befinden sich auch die modernsten Hotelanlagen der türkischen Riviera, welche keinen Vergleich mit den Anlagen in anderen Feriengebieten des Mittelmeerraumes zu scheuen brauchen. Im Gegenteil, der Gast wird nirgendwo ein vergleichbares Preis-/Leistungsverhältnis finden. Es ist sicher nicht übertrieben, wenn Gäste manche Anlagen mit „außergewöhnlich“ klassifizieren. Außergewöhnlich ist aber auch der Reichtum der Türkei an kulturellen und historischen Schätzen und Sehenswürdigkeiten.

Der Adalar-Strand Der Adalar-Strand liegt direkt südöstlich der Altstadt am südlichen Ausgang des Karaalioğlu Parks. Es handelt sich dabei um eine große Plattform zum Sonnen, die zwischen zwei Felsen aufgebaut wurde, sowie mehrere separate Plätze zum Sitzen, Trinken und Essen. Es können Liegen und Sonnenschirme gemietet werden. Der Einstieg ins Wasser geschieht durch eine Treppe oder aber durch eine Leiter. Da es sich um keinen Sandstrand handelt und er sich direkt unterhalb der Klippen befindet, ist das Wasser sehr klar. Für Kinder oder Nichtschwimmer ist dieser Strand nicht so gut geeignet.

Der Mermerli Strand Beim Mermeli Strand handelt es sich um einen kleinen ca. 70m breiten Sandstrand in einer kleinen, windgeschützten Bucht direkt neben der Hafenmole des Yachthafens von Antalya. Er ist zu erreichen, indem man im Hafen die südliche Treppe hoch geht. Oben befindet sich auf der rechten Seite das Mermerli - Restaurant. Dieser wunderschöne Strand liegt ca. 10 Gehminuten vom Mediterra Art Hotel entfernt.

Der Atatürk Kultur Park Der Atatürk Kulturpark liegt oberhalb des Konyaaltı Strandes hinter dem Falez-Hotel und dem Sheraton Voyager Hotel. Es handelt sich um einen schön angelegten Park mit sehr vielen Sitzmöglichkeiten. Es sind verschiedene Cafes bzw. Restaurants vorhanden. Man hat einen schönen Ausblick auf den Konyaaltı Strand und die dahinter liegenden Berge.


Im Park befindet sich auch das Antalya Kulturzentrum sowie die für Kongresse und Messen benutzte Glaspyramide. Im Park gibt es auch einen See. Die Wege sind teils asphaltiert oder gepflastert, teilweise bestehen sie auch aus Sandsteinplatten, die ins Gras eingelassen sind. Der Eintritt in den Park ist kostenlos. Am besten kommt man hin, wenn man mit der Strassenbahn bis zur Endhaltestelle am Archäologischen Museum fährt. Anschliessend geht man rechts die Strasse hoch, wo sich links vom Falez-Hotel einer der Eingänge des Parks befindet.

Der Atatürk Park Der Atatürk Park liegt parallel zur Konyaaltı Caddesi oberhalb der Klippen und erstreckt sich vom Meslek Lisesi bis zur Endhaltestelle der Straßenbahn. Wenn man durch den Park geht, kann man sich kaum vorstellen, dass sich ein paar Meter weiter eine Hauptverkehrsstrasse befindet. Vom Verkehrslärm ist kaum etwas zu hören. Am Rande der Klippen sind viele kleine Wege mit Buchten direkt neben dem Meer angelegt. Man hat von dort aus eine sehr schöne Aussicht auf den Hafen und bei guter Sicht bis auf die Klippen bei Lara. Richtung Westen schaut man direkt auf das Gebirge und den Strand von Konyaaltı. Im Park gibt es viele Bänke, Picknicktische, sowie Restaurants und Kioske.

Türkei, das Tor vom Okzident zum Orient. An drei Ausgangspunkten, von Meeren umgeben, verbindet die Türkei zwei Kontinente: Europa mit Asien, Orient mit Okzident. Hier mag wohl der Grund liegen, weshalb sich dieser Teil der Erde den Namen "Wiege der Geschichte" verdient hat. Diese strategisch wichtige Lage hat dazu geführt, als Brücke zwischen zweier Welten zu dienen, und somit ist das farbenprächtige und harmonische Mosaik vieler Kulturen, die hier aufeinander getroffen sind, zustande gekommen. Ein sonniges Land, das neben den schönsten Stränden und glasklarem Wasser auch eine unschätzbare Vielfalt an Kultur bietet.

Die Paşa Cami Sokak

Unvergleichliche Gastfreundschaft, Geschichte und Archäologie, traumhafte Landschaften, unberührte Natur sowie die außergewöhnliche, Jahrtausend alte Lebensphilosophie des Orients erwarten Sie. Lassen Sie sich in eine Welt der Gegensätze von Modernität und Tradition, von lebhaften Badeorten und historischen Stätten, von landschaftlicher Vielfalt und einem enormen, kulturellen Erbe entführen.

Garten der Toleranz Beim Garten der Toleranz handelt es sich um ein Projekt der Belek-Investoren-Vereinigung (Betüyab). Die Eingangstüren der drei Gebetshäuser - eine Moschee, eine Synagoge und eine Kirche - führen auf einen zentralen Platz, den "Garten der Religionen". Bei den etwa 300 Besuchern am Tag handelt es sich in erster Linie um ausländische Touristen, die nicht nur aus den Hotels der Umgebung, sondern auch aus Side, Kemer und Alanya hierher kommen.


Hoş Geldiniz - Herzlich W illkommen

Nirgendwo sonst auf der Erde gibt es ein Gebiet, wo von den Menschen ununterbrochen seit aus der Paläolithischen Zeit besiedelt und bewohnt ist, wo die Wohnsituation durch die Vereinbarung der Bedürfnisse, Natur, Klima und Landschaft entstanden ist. Es ist die Kronologie selbst, aus der Geschichte in die Moderne mit den Wendepunkten und Persönlichkeiten, wie eine Briese aus der Vergangenheit bis in die Gegenwart weht, oder es ist eine Musik mit fremden Tönen, eine mythische Arie, Rhapsode der Farben, eine Symphonie der Sences.

Synthese ist die Destination des Landes zwischen Oxident und Orient ein Schmelztiegel der Kulturen, indem sie mit kontrastreichen Impressionen konfrontiert werden. In die Türkei zu reisen bedeutet gleichzeitig, das Land und seine gastfreundlichen Menschen mit ihrer für uns fremdartig erscheinenden Kultur zu verstehen und zu erleben. Unser Ziel ist es, Ihnen mit unseren Informationen das Land Türkei näher zu bringen und Interesse für ein Volk zu wecken, welches seit Jahrtausenden von verschiedenen Kulturen geprägt ist. Seien Sie versichert, dass Sie in der Türkei immer das Gefühl haben dürfen, herzlich Willkommen zu sein.

"Misafir gelir, Dost gider - Ein Gast kommt, ein Freund geht"

Besuchen Sie für weitere Informationen zum Reiseland Türkei auch die Seiten unseres Incoming-Partners BTI www.btitour.com

Information und Auskunft: Cyril L. Zehnder, Konyaalti Cad. - K. Evren Bulvari - Evren Pasaji 2/202 - 07050 Antalya Türkye GSM Türkei 0090 536 760 1085 - Telefon GSM Schweiz 079 571 63 78 Internet: www.primodent.ch - Email info@primodent.ch


Antalya Info