Page 33

Bekannte Brands einmal anders

ART & CULTURE

Eine Spraydose von Chanel, eine Banane von Louis Vuitton – sozialkritisch oder humoristisch? Ich versuche es zu vermeiden, zu viel über den Inhalt oder die Bedeutung meiner Arbeit nachzudenken. Vielmehr ziele ich darauf ab, Bilder und Farben zu verdrehen, zu verändern, zu modifizieren und zu modernisieren – auf meine ganz eigene Weise. Das Einzige, was ich je geplant habe, ist, dass meine Arbeit Spass machen muss. Spass dabei zu haben und ihn mit anderen Menschen zu teilen, die wiederum Freude bei der Betrachtung meiner Bilder haben, ist grossartig. Spannend ist auch, immer wieder zu entdecken, wie jede Person eine ganz individuelle Verbindung zu bestimmten Bildern und deren Farben oder Marken darauf hat. Deine Arbeitsweise nennst du «Stencil Pop Art» … Das ist richtig. Für jedes Werk fertige ich von Hand eine Schablone an. In der Regel ist jede Farbe eine andere Schicht, aber gelegentlich werden auch mehrere Farben mit einer Schablone aufgebracht. Jede Schablone wird dann auf einer Holzplatte ausgerichtet und mit Sprühfarbe lackiert. Der Vorgang wiederholt sich so oft, bis alle Farben übereinandergeschichtet sind.

Wo findest du Inspiration? Für mich wird fast alles zur Quelle der Inspiration. Ich habe schon immer Farben sehr geliebt, was auch der Einfluss der Pop Art in meinen Bildern zeigt. Westliche und japanische Kultur, aber auch Mode sind für mich ebenso wichtig wie Menschen und Gespräche – jeder hat eine andere Reise- und Lebenserfahrung mit seinem ganz eigenen Weltbild. Gibt es einen Moment, den du als den wichtigsten deiner gesamten Karriere bezeichnen würdest? Ich hatte noch nicht den wichtigsten Moment. Ich habe immer das Gefühl, erst am Anfang zu stehen und dass es noch so viel zu erledigen gibt. Ein Ausblick auf das Jahr 2018 Für 2018 sind viele neue Arbeiten und viele Veränderungen geplant, aber auch weitere grossformatige Werke und einige Ausstellungen in den USA. Alles andere werde ich bis zur Fertigstellung aber noch geheim halten. Zurzeit arbeite ich 15 Stunden am Tag im Studio, und so werde ich wohl das ganze Jahr auch weiter hart arbeiten.

The luxurious way of life I 31

Profile for rundschauMEDIEN AG

PRESTIGE Germany Volume 13  

PRESTIGE Germany Volume 13