Page 214

FINANCE

IMMER AM

BALL BLEIBEN

W

Wir alle lieben Schneeballschlachten, aber eben nur, wenn wir nicht verlieren. Und dennoch funktioniert es immer wieder, Kunden mittels sogenannter Schneeballsysteme viel Geld aus den Rippen zu leiern. Eine Geschichte.

ie immer ist am Ende alles offen. Denn selbst verurteilt wandert man nicht gleich in den Knast, sondern kann noch die eine oder andere Berufung einlegen. Wie eben auch im Fall von Dieter Behring. Der Basler Financier hatte mit einem Schneeballsystem zahlreiche Schweizer um ihr Geld gebracht und war 2016 zu mehr als fünf Jahren Haft verurteilt worden. Doch man gab sich aufseiten des Angeklagten nicht geschlagen und versuchte, den Richtern einen Pfusch unterzujubeln. Nun aber soll es endlich so weit sein, und das Urteil soll – im letzten Akt – offiziell auch zu Papier und der liebe Herr Behring aus der U-Haft in den Knast gebracht werden. Und damit würde einer der grössten Betrugsfälle der Schweiz endlich einen Abschluss finden. Zumindest in diesem Fall. Denn Schneebälle werden sicher weiterrollen. Tun sie es doch schon so lange und in der Regel für viele Menschen mit grossen Verlusten und einem auf der anderen Seite strahlenden Nutzniesser.

212 I PRESTIGE

Wilma Fasola

Der Erfinder war Italiener Als Pionier, wenn nicht sogar Erfinder des betrügerischen Schneeballsystems gilt der Italiener Charles Ponzi. Dieser trieb Anfang des 20. Jahrhunderts sein Unwesen und prellte seine gutgläubigen Kunden um rund 4,3 Millionen US-Dollar. Seine Idee war dabei so einfach wie genial und basierte auf dem Handel mit internationalen Antwortscheinen der Post. Diese erwirbt ein Absender und ermöglicht dem Empfänger damit, ohne Kosten eine Antwort zu senden. Da nach dem 1. Weltkrieg die Währungen Europas gegenüber dem Dollar stark eingebüsst hatten, konnte Ponzi über den Bezug in Spanien ebendiese Scheine für einen Cent kaufen und in den USA für Briefmarken im Wert von 6 Cent eintauschen. Daraus entwickelte er ein Geschäft, schaffte sich Mitarbeiter an und wickelte alles über eine kleine Bank namens Hanover Trust Company ab. Er spuckte grosse Töne und kam damit gut an, denn wer so überzeugt tut, der muss es auch von seinem Produkt sein.

Profile for rundschauMEDIEN AG

PRESTIGE Germany Volume 13  

PRESTIGE Germany Volume 13