Page 1

FORGE® NxT 1.0 – Schmiedesimulation neu definiert Bahnbrechende Entwicklung mit zahlreichen innovativen Features: Neue graphische Benutzeroberfläche – Wärmebehandlung und metallurgische Fähigkeiten - kürzere Rechenzeiten – optimierte Leistungsmerkmale – verbesserte Kinematik – einschließlich Induktionserwärmung Mit FORGE® NxT 1.0 steht den Kunden von TRANSVALOR S.A. im Mai 2014 eine neue Simulationssoftware zur Verfügung. Damit baut die französische Transvalor S.A. ihre führende Position als Anbieter von Simulationsund Modellierungstechnik im Bereich der Materialumformung weiter aus. FORGE® NxT 1.0 bietet zahlreiche neue Funktionalitäten, die zu einer Steigerung der Produktivität und Effizienz in der Konstruktion und Produktion führen. Mit ihren realistischen kinematischen Fähigkeiten, der Möglichkeit, die Gefügeentwicklung für den gesamten Produktionsprozess zu simulieren, und einer grundlegend neu gestalteten Benutzeroberfläche bietet die FORGE® NxT 1.0-Software eine bedienerfreundliche Arbeitsumgebung für eine neue Qualität von Schmiedesimulationen. Übersichtlicher Workflow dank neuer graphischer Benutzeroberfläche Die völlig neu gestaltete intuitive Benutzeroberfläche schafft die Voraussetzung für einen reibungslosen und schnellen Workflow. Vor- und nachgeschaltete Verarbeitungsstufen sind mit eingeschlossen. Der Zugriff auf prozessspezifische Funktionen und bestehende Schmiedefolgen erleichtert die Dateneingabe. Für unsere Kunden ist sie nicht nur eine reine Benutzeroberfläche sondern auch ein sicherer Verwahrungsort für ihr spezifisches schmiedetechnisches Know-how. Umfangreiche Wärmebehandlungs- und metallurgische Fähigkeiten Um der wachsenden Nachfrage nach einer möglichst sicheren Vorhersage der Eigenschaften in der späteren praktischen Anwendung nachzukommen, wurde FORGE® NxT 1.0 mit umfangreichen Wärmebehandlungs- und metallurgischen Funktionalitäten ausgestattet. Damit ist es jetzt möglich, die während der Umformung ablaufenden Phasenumwandlungen zu simulieren. Auch das Aufkohlen und Vergüten kann so simuliert werden, dass die Endhärte realistisch und genau vorhergesagt werden kann. Das Wärmebehandlungs-Modul unterstützt jetzt Umwandlungsdiagramme und nutzt die bedienerfreundliche graphische Oberfläche zur Bestimmung der Werkstoffzusammensetzung und zur Visualisierung der Umwandlungsdiagramme (TTT und ZTU). Gefügeausbildungen können nun für ein breiteres Materialspektrum vorhergesagt werden. Dies ist ein entscheidender Vorteil für High-Tech-Komponenten mit sehr hohen Anforderungen an die mechanischen Eigenschaften. Einzigartiger, vollautomatischer Optimierungstool Als Marktführer bei der Entwicklung von Lösungen für vollautomatisches Entwerfen und Konstruieren ist TRANSVALOR S.A. der ständigen Weiterentwicklung seiner Produkte verpflichtet. FORGE® NxT 1.0 ist die wirtschaftlichste Lösung zur Verbesserung des Ausbringens bei Schmiedeprozessen. Neben der bereits vorher möglichen Unterstützung des CAD-Systems ProE Wildfire macht die neue Konnektivität mit dem CAD-Paket SolidWorks die Simulationssoftware FORGE® NxT 1.0 zur einzigen Lösung, die eine vollautomatische Einbindung der gängigen CAD-Systeme ermöglicht. Kürzeste Berechnungszeiten für Freiform- und inkrementelle Schmiedeverfahren Für Freiform- und inkrementelle Schmiedeverfahren nutzt FORGE® NxT 1.0 eine moderne Rechenmethode, die die Rechenzeiten für die Simulationen deutlich reduziert, dabei aber gleichzeitig eine höhere Genauigkeit


erzielt. Diese neue Technik, die das Prinzip der dualen Vernetzung anwendet, beruht auf der automatischen Aufteilung zwischen zwei Netzen: Ein feines Netz für die thermischen Berechnungen und die Speicherung historischer Variablen und ein adaptiertes Netz für die mechanischen Berechnungen zur genauen Erfassung lokaler Umformungen. Die Einrichtung ist sehr bedienerfreundlich und dabei voll kompatibel mit Hochleistungsrechnern. Unübertroffene Vernetzungstechnik Die Qualität der Ergebnisse und die Netzqualität sind untrennbar miteinander verbunden. Zahlreiche innovative Netzverbesserungen wurden in FORGE® NxT 1.0 umgesetzt. Für komplexe Verfahren wie dem mehrschichtigen Walzen, der Coextrusion oder, allgemeiner gesagt, für Verfahren, bei denen unterschiedliche Werkstoffeigenschaften berücksichtigt werden müssen, wurde eine spezielle für mehrere verschiedene Werkstoffe ausgelegte Vernetzungstechnik integriert, die ein hohes Maß an Genauigkeit erzielt. Darüber hinaus enthält FORGE® NxT 1.0 eine weitere neue Vernetzungstechnik speziell für dünne Produkte, die den Kunden von TRANSVALOR S.A. die Möglichkeit zur Bildung von adaptiven und anisotropen Netzen bietet. Die Netze sind hinsichtlich ihrer Dicke optimiert und erfassen Temperatur und Umformung ohne größere Auswirkungen auf die Rechenzeit. Realistische kinematische Funktionalitäten Um bei der Simulation von Ringwalzverfahren Ergebnisse hoher Qualität erzielen zu können, ist es von ganz entscheidender Bedeutung, dass die tatsächliche Ansteuerung möglichst genau dargestellt wird. Zu diesem Zweck verfügt FORGE® NxT 1.0 über neue verbesserte kinematische Funktionalitäten. Die Genauigkeit wird auch dadurch maßgeblich verbessert, dass hochentwickelte, innovative Techniken zur Berechnung der Kontaktphänomene zum Einsatz kommen, die auf der analytischen Beschreibung der Gesenke beruhen. Neu: Induktive Erwärmung FORGE® NxT 1.0 bietet erstmals die Möglichkeit, alle Phasen des induktiven Erwärmens zu simulieren. Diese wichtige funktionale Ergänzung ermöglicht es den Nutzern von FORGE® NxT 1.0, ihre Maßnahmen zur induktiven Erwärmung sowohl vor dem eigentlichen Schmieden als auch vor den Wärmebehandlungen vorherzusagen, zu validieren und zu optimieren. Für jede Geometrie, ganz gleich wie komplex sie sein mag, werden Maxwell-Gleichungen gelöst. Das Ergebnis ist eine höhere Genauigkeit der Simulation des gesamten Erwärmungsprozesse. Über FORGE® FORGE® ist die führende Modellierungssoftware für Schmiedevorgänge. Mit ihr werden Schmiedevorgänge transparent. FORGE® NxT 1.0 verfügt über einzigartige Leistungsmerkmale, die es möglich machen, sowohl die Abläufe beim Produktionsvorgang als auch die späteren Produkteigenschaften vorherzusagen und konstruktive Merkmale der Schmiedeteile sowie die Schmiedeprozesse zu optimieren. Seit nahezu 30 Jahren ist FORGE® das Flaggschiffprodukt von TRANSVALOR S.A. Es wird von Kunden weltweit eingesetzt. Über TRANSVALOR S.A. TRANSVALOR S.A. ist weltweit führend in der Entwicklung und Vermarktung von Software für die Simulation von Umformungsvorgängen. Überall in der Welt haben sich Produkte von TRANSVALOR S.A. in Konstruktionsabteilungen und Forschungszentren etabliert. Nicht zuletzt dank der Erfahrungen aus drei Jahrzehnten und der engen Verbindung mit dem renommierten französischen Zentrum für Materialumformung (CEMEF), einem Forschungszentrum der Universität Mines ParisTech, ist TRANSVALOR S.A. zu einem der innovativsten Anbieter von Simulationssoftware im Bereich Materialumformung geworden. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.transvalor.com/de/


Ansprechpartner: Wenn Sie mehr über FORGE® oder TRANSVALOR S.A. erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an: Octavia Reimbold, Marketing Operations Manager TRANSVALOR S.A. 694, ave du Dr. Maurice Donat 06255 Mougins cedex Frankreich Telefon: +33 (0)4 9292 4200 Fax: +33 (0)4 9292 4201 marketing@transvalor.com

FORGE® NxT 1.0 - Schmiedesimulation neu definiert  
Advertisement