Page 1

Ausgezeichneter Start ins neue Jahr InterSky freut sich über die positive Entwicklung bei den Vorausbuchungen

Bregenz, 7. Februar 2014 – Nach einem Jahr, geprägt von schnellem Wachstum, aber auch herben Rückschlägen, ist die Fluggesellschaft InterSky hervorragend ins neue Jahr gestartet. In den ersten Wochen verzeichnet die Airline über 35 % mehr Vorausbuchungen als im Vorjahreszeitraum und das gleichermaßen für die Ganzjahres – als auch für die Sommerdestinationen! Geradezu explodiert ist die Nachfrage nach Charterflügen ganzer Maschinen! Die Regional-Fluggesellschaft InterSky hat ein äußerst spannendes Jahr hinter sich. Durch die Vergrößerung der Flotte von 3 auf 7 Flugzeuge (zwei im Charter) und der Aufnahme von 3 neuen Routen stieg die Zahl der eigenen Mitarbeiter um 60 %. Dem entsprechend bezeichnet InterSky-Geschäftsführerin Renate Moser die vergangenen zwölf Monate als Jahr der Investitionen. „Der vorgenommene Expansionskurs trägt nun Früchte“, freut sich Renate Moser und verkündet stolz, dass man erstmals mit 200.000 Passagieren auch die 30 Mio. € Umsatzgrenze überschritten hat. Gute Buchungslage und den Vorteil unterschiedlicher Flugzeuggrößen Die Airline ist ausgezeichnet ins neue Jahr gestartet und die Zahl der Vorausbuchungen stieg bis zum heutigen Tag um stolze 39 % gegenüber dem Vorjahr! Besonders beliebt bei den Fluggästen sind neben der Bodenseeregion und den traditionellen Zielorten Berlin, Hamburg und Düsseldorf jetzt auch Zürich, Salzburg und Graz sowie die Feriendestinationen Elba und Olbia. „Mit unserer eigenen Flugzeugflotte, drei Dash 8Q300 mit je 50 Plätzen und zwei ATR 72-600 mit je 70 Plätzen, können wir auf die Buchungslage jeder Strecke stundengenau reagieren“, erklärt Renate Moser. Damit optimiert sich die Auslastung der einzelnen Flugzeuge, was sich gleichermaßen günstig auf die Umwelt und die Kostenstruktur auswirkt. Verstärkt wird das Angebot durch eine weitere ATR 72 und die mit 30 Sitzen deutlich kleinere Embraer die von zuverlässigen Partnern gechartert werden. Deutlich mehr günstige Tickets im Angebot Das zunehmende Passagieraufkommen führt zu deutlich gestiegenen Erträgen pro Flug und ermöglicht so das Preisniveau insgesamt zu senken. Davon profitieren nicht nur Vollzahler deren Tickets um bis zu 20 % günstiger geworden sind, sondern auch Privatreisende durch das deutlich größere Kontingent von 99,-- € Tickets. Renate Moser dazu lächelnd: „Jetzt beflügeln wir wirklich wieder den Bodensee!“ Steigende Produktivität Neben der erfreulichen Entwicklung bei den Linienflügen verzeichnet auch das Chartergeschäft deutliche Zuwächse. Beispielsweise gehören beliebte Feriendestinationen von Reiseanbietern oder auch regelmäßige Spezialengagements von Vereinen und Firmen wie Borussia Dortmund, VfB Stuttgart, Hannover 96, Red Bull, 1. FC Nürnberg, Grasshoppers Zürich, FC St. Gallen, A.C Siena oder CFC Genua zu den Charter-Aufträgen. Gerade an Wochenenden, in der Nacht und während der Ferien steigern diese Einsätze die Produktivität der Maschinen!


Gelebte Solidarität von Mitarbeitern, Partnern und Gesellschaftern! Die nicht eingehaltene Zusage hinsichtlich der Durchtarifierung für Reisende aus Graz und Salzburg mit SWISS über Zürich hat neben den kalkulierten Anlaufkosten dieser beiden neuen Strecken der InterSky Umsatzausfälle in Millionenhöhe beschert, die aus eigener Kraft nicht ausgeglichen werden konnten. Nachdem sich die Gesellschafter bereit erklärten dem Unternehmen zusätzliche Liquidität zu geben, (dafür aber ein paar Monate Zeit brauchten) waren die Mitarbeiter und eine Reihe von Partnern ebenfalls zu Stundungen und anderen Zugeständnissen bereit, sodass der Flugbetrieb in vollem Umfange weiterlaufen konnte. Die Geschäftsführung konnte die Probleme somit in Ruhe lösen und InterSky kann heute voll freudiger Erwartung in die Zukunft blicken. Somit konnte der ausstehende 14 Gehalt bereits mit dem Januargehalt an alle Mitarbeiter ausbezahlt werden. Loyalität, Vertrauen und Partnerschaft sind das Erfolgsrezept der InterSky.

Bildlegende: Im vergangenen Jahr hat InterSky mit dem Kauf von zwei neuen Flugzeugen des Typs ATR72-600 gezielt auf Expansion gesetzt.

Rückfragehinweis für die Redaktionen: InterSky, Diana Kaplan, Assistenz der Geschäftsführung, Tel. 0043/5574/48800-70, diana.kaplan@flyintersky.com

Ausgezeichneter Start ins neue Jahr  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you