Page 1

PRESSEMITTEILUNG CeBIT 2014: DocuWare Version 6.5 mit modernem Look & Feel

Der Anwender steht im Fokus Germering, den 30. Januar 2014 – Ein Jahr nach Vorstellung der vollständig webbasierten Version 6 präsentiert DMS-Hersteller DocuWare die Version 6.5 seiner gleichnamigen Software. Eine noch einfachere und komfortablere Benutzerführung erleichtert das tägliche Arbeiten mit dem System zusätzlich. Der Web Client basiert jetzt vollständig auf HTML5 und gewährleistet eine höhere Performance und Zukunftssicherheit. Je komplexer eine Software, desto wichtiger ist die intuitive Bedienbarkeit. Ist das Look & Feel gut durchdacht, finden sich die Anwender besser zurecht und können das Programm sofort effizient nutzen. Für den Dokumentenmanagement-Spezialisten DocuWare stand bei der Entwicklung der Version 6.5 mehr denn je der Anwender im Fokus. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Der Schulungsaufwand ist dank einfacher und komfortabler Benutzerführung äußerst gering. Neue Anwender werden sich durch die intuitive Oberfläche leicht zurechtfinden, Bestandskunden schnell die Vorzüge zu schätzen wissen. Sie werden in ihren täglichen Arbeiten beispielsweise dadurch unterstützt, dass benötigte Elemente und Funktionen je nach Tätigkeit automatisch aktiviert sind, andere ausgeblendet. So ist Platz und der Blick frei für das Wesentliche. Für ein angenehmes Arbeiten sorgt zudem das frische, moderne Design. Durch seine Klarheit verstärkt es die gute Übersichtlichkeit.

Produktiver arbeiten Doch DocuWare erscheint nicht nur in neuem Gewand. Der Web Client – das Herzstück des Dokumentenmanagement-Systems – wurde technologisch komplett neu entwickelt. Vollständig auf moderner HTML5-Technologie basierend ist die Version 6.5 plattformunabhängig und macht die Nutzung von Silverlight überflüssig. Anwender können dadurch deutlich schneller arbeiten und sind bereits für die Zukunft gerüstet. Des Weiteren wird jetzt auch Google Chrome unterstützt. 1


Nie mehr Indexbegriffe eintippen Mit dem Intelligent Indexing Service brachte DocuWare im letzten Jahr eine bahnbrechende Neuheit auf den Markt. Der webbasierte Dienst legt Papierunterlagen deutlich schneller und effizienter als von Hand ab. Er füllt Felder einer Ablagemaske selbständig aus und archiviert die Dokumente somit automatisch indexiert. Mit der Version 6.5 ist der Service um wichtige Features erweitert worden: Beispielsweise lassen sich jetzt auch unternehmensspezifische Begriffe für einen Dokumententyp frei wählen, etwa „Eingangsrechnung“ statt „Rechnung (eingehend)“. Erkennt der Dienst ein Dokument als „Rechnung (eingehend)“, wird das Dokument als solches weiter ausgelesen, als Indexbegriff aber „Eingangsrechnung“ verwendet. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, die Ergebnisse von Intelligent Indexing mit Daten aus Fremdanwendungen abzugleichen.

DMS goes mobile Mobile Lösungen runden die Messe-Portfolio des DMS-Pioniers ab: Mit DocuWare Mobile stehen Apps für alle gängigen mobilen Geräte, etwa iPhone, iPad, Blackberry, Tablets oder Smartphones mit Android bzw. Windows Phone 7 sowie Tablets mit Windows 8 zur Verfügung. Die Nutzungsszenarien mobiler Endgeräte reichen von der Recherche im zentralen Dokument-Pool über Aufgabenlisten bis hin zur Bearbeitung von Dokumenten-Workflows. PaperScan (www.paperscanapp.de), eine kostenlose Scan-App von DocuWare verwandelt ein iPhone oder iPad in einen waschechten Dokumentenscanner. Mit PaperScan erstellte PDFs können nicht nur in DocuWare archiviert werden, sondern auch in Dropbox abgelegt, per E-Mail verschickt und via AirPrint gedruckt werden. Neu ist die Ablage der PDFs in Google Drive.

DocuWare-Partner auf dem CeBIT-Stand in Halle 3, Stand G20 Auch in diesem Jahr präsentieren DocuWare-Partner ihre integrierten Lösungen auf dem DocuWare-Stand: ALOS GmbH, Köln, Behrens & Schuleit GmbH, Düsseldorf, BUTEC GmbH, Bovenden, DocuScan GmbH, Erftstadt, Novodoc Imaging GmbH, Erkelenz, tutum GmbH, Nürnberg.

2


Über DocuWare From Documents to Value: DocuWare ermöglicht es Unternehmen jeglicher Größe und Branche, ihre Dokumente in wertvolles Kaptal umzuwandeln. Unabhängig von Format und Quelle automatisiert das Dokumentenmanagement-System (DMS) Geschäftsprozesse und Arbeitsabläufe, indem es Dokumente elektronisch verwaltet und verlinkt. Nur ein einziger Suchvorgang und alle zu einem Projekt oder einer Person zugehörigen Dokumente sind sofort verfügbar – an jedem Ort und zu jeder Zeit. Ob als On-Premise- oder Cloud-Lösung – DocuWare bietet alle Elemente für ein leistungsfähiges Enterprise Content Management. DocuWare-Lösungen zeichnen sich durch höchste Sicherheit, maximale Skalierbarkeit, flexible Integrierbarkeit und den Einsatz zukunftssicherer Technologien aus. DocuWare-Projekte haben einen besonders niedrigen Total Cost of Ownership (TCO). DocuWare ist ISO-zertifiziert, FDA-konform und erhielt von Buyers Lab Inc. (BLI) mit 5 Sternen die höchste Auszeichnung. DocuWare (gegründet 1988) gehört zu den führenden Anbietern von Software für das DokumentenManagement. Das Unternehmen agiert weltweit aus Germering/München sowie New Windsor/New York und unterhält Niederlassungen in Großbritannien, Spanien und Frankreich. DocuWare ist in 16 Sprachen und in über 70 Ländern verfügbar. Die Zahl der Installationen beträgt circa 11.000 – über 100.000 Anwender arbeiten täglich mit DocuWare. Mehr Informationen finden Sie auf www.docuware.com

Weitere Informationen: DocuWare GmbH

DocuWare GmbH, Public Relations Pressebüro Birgit Schuckmann Infanteriestr. 19, Haus 5 80797 München Birgit.Schuckmann@docuware.com Tel.: +49.89.2 28 00-3 06 Fax: +49.89.2 28 00-3 07

Therese-Giehse-Platz 2 82110 Germering E-Mail: docuware@docuware.com Tel.: +49.89.89 44 33-0 Fax: +49.89.8 41 99 66

3


CeBIT 2014: DocuWare Version 6.5 mit modernem Look & Feel  
Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you