Issuu on Google+

 

PRESSEMITTEILUNG Gesundheit/Fitness    

 

  Walking  oder  Krafttraining:  Welche  Sportart  passt  zu  mir?   Endlich  mit  persönlicher  Analyse  durchstarten  

Köln,  19.  Dezember  2013  –  Fast  jeder  versucht  sich  irgendwie  zu  bewegen;  manche   besuchen  dreimal  pro  Woche  ein  Fitnesscenter  und  trainieren  mit  Gewichten,  andere   gehen  zum  Zumba  oder  powern  sich  beim  Joggen  aus.  Doch  eigentlich  weiß  keiner  so  ganz   genau,  welcher  Sport  gesundheitlich  und  körperlich  das  Beste  ist.  Besonders  wenn  ein   paar  Kilos  purzeln  sollen,  stellt  sich  schnell  die  Frage,  ob  man  sich  besser  auf  das  Fahrrad   schwingt  oder  Gewichte  stemmt.  Ein  neuer  Gentest  soll  nun  herausfinden,  mit  welcher   Sportart  das  individuelle  Ziel  am  besten  erreicht  werden  kann.     Es  gibt  zahlreiche  Diäten  und  Produkte  zur  Gewichtsreduzierung.  Über  60  Prozent  der   Deutschen  möchten  ein  paar  Kilos  abnehmen.  Doch  häufig  scheitert  das  Vorhaben  bereits  an   der  „Wie“  Frage.  Die  Ernährungsberaterin  Frau  Renate  Petersen  aus  Köln  weiß:   „Hauptsächlich  scheitern  Diäten  daran,  dass  sie  allgemein  gültig  sind  und  nicht  auf  den   Einzelnen  abgestimmt.“  Daher  kommt  es  immer  wieder  zu  dem  Phänomen,  dass  der  Partner   bei  gleicher  Diät  wesentlich  mehr  Gewicht  reduziert,  als  man  selbst.  „Um  zu  wissen,  was   einem  persönlich  gut  tut,  sollte  man  daher  seine  Veranlagung  kennen“,  empfiehlt  die   Expertin.  Verbrennt  man  besser  Eiweiße  oder  Kohlenhydrate?  Sollte  man  lieber  seine   Ausdauer  oder  Kraft  trainieren?     Über  sich  selbst  lernen   Eine  neue  Genanalyse  gibt  jetzt  einen  konkreten  Anstoß.  Frau  Petersen  erläutert  den   Hintergrund  der  Methode:  „Der  sogenannte  MetaCheck  stützt  sich  darauf,  dass  sich  alle   Menschen  genetisch  voneinander  unterscheiden.  Daher  läuft  die  Energieaufnahme  und  der   Abbau  bzw.  die  Verstoffwechseung  der  einzelnen  Nährstoffe  (Proteine,  Kohlenhydrate,  


Fette)  bei  jedem  verschieden  ab.“  Grundsätzlich  lassen  sich  vier  Typen  bestimmen  und  

 

unterscheiden  (Alpha  α,  Beta  β,  Gamma  γ  und  Delta  δ).   Gehört  man  zum  Gamma-­‐Typ,  sollte  man  tendenziell  eher  kohlenhydrathaltige  Nahrung  zu   sich  nehmen.  Beim  Meta-­‐Typ  Delta,  dem  die  Verarbeitung  von  Fetten  und  Kohlenhydraten   leicht  fällt,  sollten  zur  optimalen  Gewichtsreduktion  die  Lebensmittel  möglichst  wenig   Eiweiß  enthalten.  In  der  personalisierten  Auswertung,  die  man  nach  dem  Test  erhält,  findet   sich  außerdem  eine  Empfehlung  über  die  genaue  Anzahl  der  Mahlzeiten,  die  typgerechten   Lebensmittel  und  entsprechende  Rezeptvorschläge.     Ebenso   können   sportliche   Belastungen,   die   am   effektivsten   für   die   Kalorienverbrennung   sorgen,   genetisch   unterschieden   werden.   Bei   jeder   Person   lässt   sich   so   eine   bestimmte   Sportvariante   festlegen:   die   Variante   E,   wie   „Endurance“   (engl.   für   Ausdauer)   und   die   Variante  S,  wie  „Speed“  (engl.  für  Schnelligkeit).  Nach  der  Feststellung  des  Sporttyps  lassen   sich   die   entsprechenden   Sportarten   sowie   konkrete   Trainingsvorschläge   ableiten.   Der   Fitnessökonom   und   Personal   Trainer   Markus   Hennig   erklärt:   „Gehört   man   beispielsweise   zum  S-­‐Typ  sollte  man  tendenziell  schnelligkeitsbasierte  Sportarten  wie  Tennis,  Fußball  oder   gerätegestütztes   Krafttraining   bevorzugen.   Um   Gewicht   zu   reduzieren,   werden   Judo,   Basketball,   Handball   oder   andere   Sportarten,   bei   denen   es   auf   Kraft   und   Schnelligkeit   ankommt,   empfohlen.   Dabei   reicht   die   personalisierte   Auswertung   bis   hin   zu   einer   konkreten  Trainingsempfehlung,  die  auch  Trainingsdauer  und  Häufigkeit  vorgibt.“     Um  die  Analyse  durchzuführen,  genügt  bereits  ein  Wangenabstrich.   Da  im  Labor  ausschließlich  die  Stoffwechselgene  untersucht  werden,  können  keine  anderen   Aussagen,  die  auf  Krankheitsrisiken  oder  Verwandtschaftsbeziehungen  hindeuten,  getroffen   werden.     „Insgesamt  dient  die  personalisierte  Anpassung  des  Ernährungs-­‐  und  Sportprogramms  nicht   nur  der  gezielten  Gewichtsreduktion,  sondern  kann  auch  das  eigene  Wohlbefinden  und  die   Lebensqualität  steigern“,  ergänzt  der  Fitnessexperte.  Denn  der  eigene  Weg  ist  meistens  der   beste.    


Der  Test  muss  nur  einmalig  durchgeführt  werden  und  ist  ab  240  €  bei  Ärzten,   Ernährungsberatern,  Fitnesscentern  oder  Apotheken  durchführbar.  Eine  Liste  der  möglichen   Anbieter  findet  man  unter  www.cogap.de.           Herausgeber:   CoGAP  GmbH  –  Center  of  Genetic  Analysis  and  Prognosis   Martin  Masson,  Pressesprecher         Lungengasse  48-­‐50   50676  Köln           Tel:              +49  (0)  221  -­‐  630  607  013   Fax:            +49  (0)  221  -­‐  630  607  012         Mail:  m.masson@cogap.de   Web:  www.cogap.de    

   

   

 

 

 

 

 

 

 

                                                       

 

Redaktion  /  Ansprechpartner   Aesthetic  Beauty  Consulting  I  Vanessa  Kohnert  I  Hüttenstr.  30  I    40215  Düsseldorf   Tel.  0211  -­‐  30  15  35  14  I  Fax  0211  -­‐  30  15  35  29  I  v.kohnert@aesthetic-­‐beauty-­‐consulting.de  I  www.aesthetic-­‐beauty-­‐consulting.de  


Walking oder Krafttraining: Welche Sportart passt zu mir?