Issuu on Google+

JAZZTAGE · KUNSTGENUSSTOUR · TAG DES OFFENEN DENKMALS

POTSDAMER

reiKlang

8. - 11. SEPTEMBER 2011

8. R RA K - 11 . R C HI I ND SEP

WWW.POTSDAMER-DREIKLANG.DE

· E Ü G A ZF B T Z I · 4 ·J A H O E R T U P L L A F IL M IEL E O R JA · 2 6 G R O B D UR G D V S ZZT AG E T R R E: 2 0 KO NZE N MU D POTS L K E GE · A SB E UD Ü W D L S N A L N I N M E tN u MUETRS C H S T . a. m i L I SA B AS S E S B AEBR I E N UUHR U H HOF · SC D3A G A L 22 H R E K U N SAT -LL T Ü R E N G E N U S S - T O U R : 2 V O N 1 6 - O H REN LEECÖ A M 1 0. SEPTEMB ER FFE N U S S ,C H E O R T E N N E G T EN DEN SSE N PT E M K EI N Z U K U N S I STO RI S BE R A B MA LS: Ü B ER 2 5 H VERSC HLO U ND 10 U H R I HR E S O N S T N GEN FÜHRU Eine gemeinsame Veranstaltung von

unterstützt von


Anzeige

Eine gemeinsame Veranstaltung von


Seit vielen Jahren präsentieren sich die Potsdamer Jazztage, die Potsdamer Kunst-Genuss-Tour und der Tag des Offenen Denkmals separat im Veranstaltungskalender der Landeshauptstadt. Bei genauerer Betrachtung ist nicht nur die zeitliche Parallelität auffällig, sondern auch die bereits vorhandene Symbiose und Zusammenarbeit miteinander. Grund genug, die Kräfte zu bündeln und die drei Formate unter einem Dach zusammen zu führen, ohne dabei auf die einzelnen Identitäten und Besonderheiten zu verzichten. Der so neu geschaffene „Potsdamer Dreiklang” verbindet prägnant, an wenigen Tagen und in unnachahmlicher Weise die denkmalpflegerischen Aspekte, den besonderen Kunstgenuss in Museen und Galerien und die lange Tradition des Jazz. Lassen Sie sich von der neuen Dimension im Potsdamer Frühherbst inspirieren und genießen Sie Jazzkonzerte, Ausstellungen zeitgenössischer Kunst und Denkmäler in Kombination mit nationalen und internationalen Künstlern. Willkommen auf einer Entdeckungsreise der besonderen Art, die sicherlich alle Besucher aus nah und fern begeistern wird.

8. - 11. September: Potsdamer Jazztage » 4 10. September: Potsdamer Kunst-Genuss-Tour » 10 11. September: Tag des offenen Denkmals » 18 Potsdamer DreiKlang: Karte und Orte » 26 Impressum und Bildnachweise » 26

unterstützt von


8. - 11. September 2011

POTSDAMER JAZZTAGE Die Potsdamer Jazztage präsentieren in ihrer nunmehr zwölften Auflage auch in diesem Jahr Klangerlebnisse abseits der klassischen Pfade. Vier Tage, 23 Konzerte und 20 meist historische Orte gepaart mit besonderer Kunst und interessanten Denkmälern versprechen einen einmaligen Genuss für jeden Geschmack und für Besucher jeden Alters.

Jazz-Shuttle Do, 8. September 2011, 8.00 bis 18.00 Uhr Verschiedene Orte in Potsdam Die ersten Vorboten der Potsdamer Jazztage und zugleich Botschafter des Potsdamer DreiKlang sind die Musiker vom Mückenheimer Trio, die zur Eröffnung mit den Veranstaltern quer durch Potsdam touren und den Jazz direkt zu den Menschen in der Stadt bringen. An sieben ungewöhnlichen Orten machrt der Jazz-Shuttle in diesem Jahr Station und gibt mit kleinen Konzerten einen Vorgeschmack auf die kommenden vier Tage voller Musik. Das Mückenheimer JazzTrio ist dabei Garant für Spielfreude, gute Laune und beste Unterhaltung.

4

Seine Reise beginnt der Jazz-Shuttle um 8.00 Uhr in den Potsdamer Bahnhofspassagen. Danach erobert er die Plätze und die Menschen der Stadt und macht u.a. Halt am Park Sanssouci, auf einem Schulhof und an drei weiteren Orten. Sein Ziel erreicht er gegen 18.00 Uhr im Stern Center Potsdam. Die genaue Route und die Zeiten demnächst auf www.potsdamer-dreiklang.de


Nils Wülker Group Do, 8. September 2011, 20.00 Uhr nachtboulevard / Reithalle, Schiffbauergasse 16

42

Musik erzählt Geschichten. „Das neue Album »6« ist eine Weiterentwicklung. Kein neues Buch, aber ein neues Kapitel auf jeden Fall”, so Wülker und empfindet dabei mit seiner Band eine gewisse Aufbruchstimmung. Seine Musik ist fest im Jazz verwurzelt, das ist unüberhörbar. Dennoch lässt er gekonnt Elemente aus Indie-Rock, Pop und klassischer Musik einfließen. Gepaart mit einem ausgeprägten Singer-/ Songwritertum erreicht der Wahlhamburger damit eine unglaubliche Spannung und Eingängigkeit seiner Songs. Besonders live leben diese Songs von der vibrierenden Intensität, die die Band mit ihrem Vortrag zu erzeugen weiß – schnörkellos, geradlinig und eingängig einerseits, vielfältig und außergewöhnlich in ihrer Dramaturgie – wer Nils Wülker zuhört, kann nur gewinnen.

Pole Shift Fr, 9. September 2011, 20.00 Uhr Alte Neuendorfer Kirche, Am Neuendorfer Anger

2

„Pole Shift” sind Silvia Ocougne – studierte Komponistin und Gitarristin aus Brasilien, die ihre Gitarre oft auf sehr unkonventionelle Weise einsetzt – und der Schwede Niklas Mascher, der schon vor dem Mauerfall in Berliner Clubs auftrat und an etlichen Produktionen im Bereich Elektronische Clubmusik als Solist mitgewirkt hat. Am 9. September werden die Beiden den klangvollen Raum der Alten Neuendorfer Kirche in Babelsberg mit einem Mix aus Improvisationen und eigenen Stücken erfüllen. Den Zuhörer erwartet eine musikalische Reise vom hohen luftigen Norden bis zum lebendigen brasilianischen Flair. Dabei werden Stilelemente aus Jazz, Ethno, Klassik und Pop gestreift. Die Magie des Augenblicks fließt dabei immer wieder in ihr Zusammenspiel ein.

5


Jazz auf dem Kutschstallhof Sa, 10. September 2011, 16.00 bis 22.00 Uhr Kutschstallhof, Am Neuen Markt

35

Unter dem Motto „Jazz auf dem Kutschstallhof” findet im Rahmen der Potsdamer Jazztage der Landeswettbewerb „Jugend jazzt” für Jazzorchester mit Skoda Jazz Preis 2011 statt. Jazzorchester und Big Bands der Schulen und Musikschulen des Landes Brandenburg haben die Gelegenheit, sich kennen zu lernen, sich zu präsentieren und mit den anderen Bands zu vergleichen. Unter anderem mit dabei sind die Big Band des Evangelischen Gymnasiums Hermannswerder Potsdam, „Die Brass Band” des Marie-Curie-Gymnasiums Wittenberge und „Tent Fools” von der Kreismusikschule Teltow-Fläming. Im Anschluss an die Wertungsvorspiele präsentiert sich die Big Band aus Bad Liebenwerda umsonst und draußen auf dem Kutschstallhof.

Jazz zur Kunst-Genuss-Tour Sa, 10. September 2011, ab 16.00 Uhr Verschiedene Orte in Potsdam Zur inzwischen 6. Potsdamer Kunst-Genuss-Tour öffnen 23 Galerien und Museen ihre Türen und laden ein zu Kunstgenüssen, Ohrenschmaus und kulinarischen Leckerbissen – zum Betrachten und Hören, Schmecken und Genießen. Einige der Galerien und Museen, darunter die a|e-Galerie, die Galerie Ruhnke und das Potsdam Museum, bereichern mit Live-Auftritten junger Künstler die Potsdamer Jazztage. Ob Fusion-Jazz im Kunstraum, „Anti & the BalCannibals” im museum FLUXUS+ oder „Bats in the Belfry” im Museumshaus Güldener Arm – die JazzKonzerte bei der Kunst-Genuss-Tour bieten musikalische Vielfalt in außergewöhnlicher Atmosphäre. Oder klingt „Jazz im Aquarium” nach einem klassischen Jazz-Konzert? Mehr Infos zur Potsdamer Kunst-Genuss-Tour ab Seite 10

6


Abdullah Ibrahim Trio & Filmorchester Babelsberg: African Concerto Sa, 10. September 2011, 20.00 Uhr Nikolaisaal, Wilhelm-Staab-Straße 10/11

44

Der Name Abdullah Ibrahim gehört so untrennbar zur Jazzgeschichte wie Duke Ellington, John Coltrane, Ornette Coleman oder Don Cherry. Mit all diesen Musikern hat der 1934 in Kapstadt geborene, aus prekärsten Verhältnissen stammende Pianist eng zusammengearbeitet. 1965 von Duke Ellington entdeckt, ging er nach New York, doch seine enge Verbindung zu Afrika ließ er nie abreißen. In den 70er und 80er Jahren war er die Integrationsfigur für afrikanischen Jazz schlechthin. Noch bevor der Begriff überhaupt existierte, komponierte er „Weltmusik“ im besten Sinne. Auch in seinem 2008 uraufgeführten "African Concerto" zeigt sich Abdullah Ibrahim als charismatischer Globetrotter, der die unterschiedlichsten musikalischen Welten zusammenzuführen vermag.

Lisa Bassenge Sa, 10. September 2011, 21.00 Uhr Lindenpark, Stahnsdorfer Straße 76

37

Lisa Bassenge – die Frau mit der samtenen Stimme, die Frau, die wie keine andere für Jazz made in Germany steht. Lisa Bassenge macht auf ihrer „Nur Fort Tour 2011“ eine Pause im Lindenpark und nimmt den geneigten Hörer auf ihrer Reise ein kleines Stück mit. Die insgesamt elf Stücke des neuen Albums handeln vom Weggehen und vom Aufbrechen, von der Einsamkeit in der Menge und dem Kummer des Nichtzurückgeliebtwerdens. Das klingt nach viel Schwermut, wirkt aber locker und flirrend leicht durch ihre gewohnt virtuose Gesangskunst und die sensible Ausgelassenheit ihrer Band. Wer also auch manchmal „nur fort” will, lässt sich von der Frau mit den 1.000 Luftballons entführen – charmant, cool, relaxed und sophisticated, wie man es bisher noch nicht erlebt hat.

7


Jazz zum Tag des offenen Denkmals So, 11. September 2011, ab 11.00 Uhr Verschiedene Orte in Potsdam Der bundesweite Tag des offenen Denkmals steht in diesem Jahr unter dem Motto „Romantik, Realismus, Revolution – Das 19. Jahrhundert”. Gezeigt wird die stilistische Vielseitigkeit, der technische Fortschritt und der sich in der Architektur widerspiegelnde gesellschaftliche Wandel dieser Epoche. In Potsdam öffnen 32 Denkmäler und Orte, die sonst selten oder gar nicht der Öffentlichkeit zugänglich sind. Und die Potsdamer Jazztage bereichern vier der historischen Orte mit einem weiteren Kultur-Genuss: feinstem Live-Jazz, u.a. mit der Natalie Hausmann Band. Mehr Infos zum Tag des offenen Denkmals ab Seite 18. Jazz-Konzerte beim Tag des offenen Denkmals: 11.00 Uhr: Trio Weltenbummler, Wohnhäuser Hegelallee 18 11.00 Uhr: Duo Lycht, Palais Lichtenau 14.00 Uhr: Trio Weltenbummler, Evangelische Pfingstkirche 14.00 Uhr: Natalie Hausmann Band, Villa Schöningen

Jazz für Kinder im Volkspark: Julianes Wilde Band So, 11. September 2011, 15.00 Uhr Zelt des Circus Montellino, Volkspark Potsdam

8

8

„Julianes Wilde Bande ist nicht etwa ein Räuberhaufen, sondern eine Musikgruppe.” (mdr) Und Julianes Wilde Bande macht Jazzmusik für kleine Leute. Gemeinsam mit ihrem Publikum swingen, klingen, schmettern und krachen die Leipziger und laden Klein und Groß gesammelt zum Singen und Musizieren ein: Unvoreingenommen. Laut. Spontan. Gemeinsam intonieren sie Geschichten und Improvisationen, Neues und Umgedichtetes. Die Banden-Konzerte sind was für Kinder und für Erwachsene zugleich! Ein heiteres Miteinander von Publikum und Musikern: Häuser bauen, Farben wünschen, Hände fassen, Kreise drehen, Töne singen, Bäuche schütteln, Hüften schwingen, Beine werfen, Lampen schwenken, Rasseln rasseln, Flitter fangen und vieles mehr.


Potsdamer Jazztage Das komplette Programm Do, 8. September 2011 8.00 - 18.00 Uhr · verschiedene Orte Jazz-Shuttle mit dem Mückenheimer Trio 20.00 Uhr · nachtboulevard / Reithalle Nils Wülker Group

Fr, 9. September 2011 20.00 Uhr · Alte Neuendorfer Kirche Pole Shift

Sa, 10. September 2011 16.00 - 22.00 Uhr · Kutschstallhof Jazz auf dem Kutschstallhof: Landeswettbewerb „Jugend jazzt” 17.30 - 22.00 Uhr · museum FLUXUS+ Chris Reinhardt & Felix Dubiel / Anti & the BalCannibals 18.00 Uhr · Galerie Ruhnke Michel and his Friends: Jazz und Blues live im Galeriegarten 18.00 Uhr · Kunstraum Lounge- und Fusionjazz 18.00 Uhr · Potsdam Museum Jazz im Museumshof: Hugo Bossa Lounge 19.00 Uhr · a|e Galerie Wolfgang Franke und Co 19.00 Uhr · Museumshaus Güldener Arm Bats in the Belfry / Isabel Neuenfeldt am Akkordeon 20.00 Uhr · Nikolaisaal Abdullah Ibrahim Trio & Filmorchester Babelsberg: African Concerto 20.00 Uhr · Naturkundemuseum Jazz im Aquarium: mit Fosbury Flop 20.00 Uhr · Open Art Space Joachim Glies - Sopraninosaxophon: 21.00 Uhr · Lindenpark Lisa Bassenge 21.00 Uhr · Galerie Caffé 11-line Johnny Cash - Reloaded - Toni

So, 11. September 2011 11.00 Uhr · Wohnhäuser Hegelallee 18 Trio Weltenbummler 11.00 Uhr · Palais Lichtenau Duo Lycht 14.00 Uhr · Evangelische Pfingstkirche Trio Weltenbummler 14.00 Uhr · Villa Schöningen Natalie Hausmann Band 15.00 Uhr · Telt des Circus Montellino im Volkspark Jazz für Kinder: Julianes Wilde Band

9


10. September 2011 ab 16.00 Uhr

POTSDAMER KUNST-GENUSS-TOUR Bereits zum sechsten Mal öffnen über 20 Galerien und Museen in der Potsdamer Innenstadt ihre Türen und laden ein zu Kunstgenüssen, Ohrenschmaus und kulinarischen Leckerbissen – zum Betrachten und Hören, Schmecken und Genießen.

a|e Galerie 1 H.-Elflein-Straße 18, 14467 Potsdam www.ae-galerie.de 16.00 - 22.00 Uhr Vernissage „Vom Verbrennungsmotor zum Bournout” mit Christine S. Bloess, Jan Beumelburg, Holger Biermann, Rainer Ehrt, Lothar Krone u.a. // ab 18.00 Uhr: Kulinarisches - „spreewaldgrün und rosenrot” von Angelique // 19.00 Uhr: Wolfgang Franke und Co – Jazz // 21.00 Uhr Überraschungsfilm

Atelierwerkstatt Christin Lau

10

4 Jägerstraße 39, 14467 Potsdam 16.00 - 22.00 Uhr: „Wandlung” - ein Modell, von der Ideenfindung über Modegrafik und Erstmodell bis hin zur Umsetzung // „Die weiße Hoftafel” lädt im Innenhof zum Sitzen, Verweilen, Genießen, Essen und Trinken ein


Belmundo Kauf- und Essbar 6 Jägerstraße 40, 14467 Potsdam www.belmundo-potsdam.de 16.00 - 22.00 Uhr: Potsdamer Künstler und Kunst-Handwerker präsentieren Arbeiten und Produkte aus den Bereichen Malerei, Fotografie, Keramik, Textilien, Schmuck und vieles mehr //16.00 Uhr: Proseccoempfang mit süßen portugiesischen Köstlichkeiten und musikalischer Begleitung des 12-jährigen Potsdamer Jazzpianisten Moses Y. Vester // 16.00 - 18.00 Uhr: Es bietet sich die Gelegenheit, Patricia Vester bei ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen // 18.00 Uhr: Ausstellungseröffnung Gerald Wesolowski zeigt Portraits „Potsdamer Gesichter im Winter 1989“ // Patricia Vester zeigt Metallcollagen und Skulpturen

Brandenburgischer Kunstverein 7 Ausstellungspavillon auf der Freundschaftsinsel www.brandenburgischerkunstverein.de Bild und Träger: Ein Dialog zwischen Kunst und Küche mit Steffen Schwarz // Kann man Kunst mit dem Gaumen verstehen? Die Ausstellung „Bild und Träger” im BKV Potsdam fragt, was ein Bild zum Bild macht. Steffen Schwarz beantwortet die Frage mit den Mitteln des Küchenchefs und demonstriert, was den Genuss trägt, wie zwei unzusammengehörige Elemente kulinarischen Halt finden und wie wir beim Essen bemerken, woraus das Essen entsteht. Öffnung der Ausstellung 12.00 - 18.00 Uhr // Drei Präsentationen mit Einführungen durch Küchenchef Steffen Schwarz und den Ausstellungsmacher Hans Jürgen Hafner, moderiert von Gerrit Gohlke um 17.30, 19.00 und 20.30 Uhr // Ein Projekt von Steffen Schwarz, Küchenchef Dorint Sanssouci Potsdam // Eine Kooperation des BKV Brandenburgischer Kunstverein Potsdam mit dem Dorint Sanssouci Berlin/Potsdam

Ehemaliges Großes Militärwaisenhaus 12 Lindenstraße 34a, 14467 Potsdam www.stiftungwaisenhaus.de 20.00 Uhr: Führungen zur Geschichte des Hauses // 20.30 Uhr: Musik im Haupttreppenhaus // 21.00 Uhr: Filmvorführung "Mädchen in Uniform" (1931)

Feuer und Flamme 14 Jägerstraße 39, 14467 Potsdam www.feuerundflammepotsdam.de 18.00 Uhr Ausstellungseröffnung „VERWANDLUNGEN” - Malereien von Lina Yell, Diplomdesignerin, Malerin und Illustratorin // „Die weiße Hoftafel” lädt im Innenhof zum Sitzen, Verweilen, Genießen, Essen und Trinken ein

11


Galerie Baake 17 Mittelstraße 30, 14467 Potsdam www.albert-baake.de 16.00 - 22.00 Uhr: Prominente Künstler stellen hier aus. Erleben Sie Kunst, die Spaß macht und Sie sogar zum Schmunzeln bringt. Udo Lindenberg, Frank Zander und Helge Schneider werden dafür sorgen. Garantiert! // Weitere Künstler: Elvira Bach, Devin Miles, Hayo Sol u.v.a.m. // Auch der Preisträger der Potsdamer Kunstallee wird dabei sein. // Damit Kunst nicht so trocken rüberkommt, wird für kühle Getränke ausreichend gesorgt sein.

Galerie Caffé 11-line 21 Charlottenstraße 119, 14467 Potsdam www.11-line.de 16.00 - 22.00 Uhr: Ausstellung „Vom Verbrennungsmotor zum Bournout” in Zusammenarbeit mit der a|e Galerie // Kunst: Werke zum Thema von 10 Künstlern der Galerie // Musik: 21.00 Uhr - Johnny Cash - Reloaded - Toni // Genuss: ab 20.00 Uhr frische Havelkrebse aus Potsdamer Gewässern

Galerie Lidiya 18 Fr.-Ebert-Straße 89, 14467 Potsdam www.galerie-lidiya.de 16.00 - 22.00 Uhr: Ausstellung von Bildern in verschiedenen Maltechniken. Die Künstlerin Lidiya Kwaschny lädt zu persönlichen Gesprächen ein.

Galerie Peter Kurgan 19 Mittelstraße 34, 14467 Potsdam www.galerie-peter-kurgan.de 16.00 - 22.00 Uhr: Projekt „Wüstensandbilder” // Sie sind in Vulkanasche und Sand gestaltete Gedanken – weltweit einzigartige Kunstwerke, die in einem besonderen Verfahren unter Einsatz von Hitze, Druck, verschiedenen Sandarten und einem geheimen Bindemittel über Monate wachsen – lassen Sie sich verführen!

Galerie Ruhnke

12

20 Charlottenstraße 122, 14467 Potsdam www.galerie-ruhnke.de 16.00 - 22.00 Uhr: Ausstellung Ute Hoffritz (Skulpturen) und Malkin Posoorski (Bilder) // Musik: Michel and his Friends - Jazz und Blues live im Galeriegarten // Projektionen: Fotokunst von K.T. Blumberg, Beate Hoerkens, Dieter Seitz, Ruth Stoltenberg // Genuss für den Gaumen


Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte 26 Kutschstall, Am Neuen Markt 9, 14467 Potsdam www.hbpg.de 16.00 - 22.00 Uhr: Ständige Ausstellung: Land und Leute. Geschichten aus Brandenburg-Preußen // Sonderausstellung: Märkische Kunst - Bilderwelt des Mittelalters // Präsentation zur Entwicklung des Kutschstallensembles // „Jazz auf dem Kutschstallhof” – Landeswettbewerb „Jugend jazzt”: Jazzorchester und Big Bands der Schulen und Musikschulen des Landes Brandenburg präsentieren und vergleichen sich. Mit dabei: Big Band Bad Liebenwerda, Big Band vom Ev. Gymnasium Potsdam Hermannswerder, Die Brass Band vom Marie-CurieGymnasium Wittenberge, Tent Fools von der Kreismusikschule Teltow-Fläming

Kunst-Kontor Sehmsdorf 32 Bertinistraße 16 B, 14469 Potsdam www.kunst-kontor-sehmsdorf.de 16.00 - 22.00 Uhr: Ausstellung „Séancen” – Neue Arbeiten von NICOLAUS // passend zur Ausstellung werden geistige Getränke und himmlische Genüsse gereicht // 17.00 & 20.00 Uhr Führung und Gespräch mit dem Künstler.

Kunstraum 33 Schiffbauergasse 4, 14467 Potsdam www.kunstraumpotsdam.de 16.00 - 22.00 Uhr: Ausstellung HIGH SPEED, SLOW MOTION // Künstler: Fiona Banner, Florian Baudrexel, Tatjana Doll, Gabriele Drxler, Peter Fischli/David Weiss, Gunda Förster, Philipp Geist, Corinna Rüegg, Andreas Sell, Johannes Vogl, Jorinde Voigt, Heike Weber // Live: Lounge- und Fusionjazz

KunstWERK Potsdam 34 H.-Elflein-Straße 10, 14467 Potsdam www.okev.de 16.00 - 22.00 Uhr: „Wandelhin – taumelher” - Kinder- und Jugendkunsttage 2011 // Am Thema Illustration von Buchstaben, Worten, Geschichten, Märchen, Gedichten und selbst Erfundenem haben 45 Kinder und Jugendliche in den Sommerferien im Kunsthaus Strodehne zusammen mit 6 Künstlern kreativ gearbeitet und mit verschiedenen Materialien, Farben, Fotos, Filmen, Hörspielen experimentiert. Die Ergebnisse sieht und hört man im KunstWERK Potsdam.

13


museum FLUXUS+ 40 Schiffbauergasse 4f, 14467 Potsdam www.fluxus-plus.de 16.00 - 22.00 Uhr: Ausstellung im atrium im museum FLUXUS+ - Asli Sungu und Ben Patterson - 3 Jahre museum FLUXUS+ / 3 Jahre Follow Fluxus, Eintritt frei // 16.00 - 22.00 Uhr: Fluxus - Wolf Vostell - Zeitgenössische Kunst, 50 % Ermäßigung auf den Museumseintritt // 16.00 - 22.00 Uhr: Sonderöffnungszeiten des museumsshop mit Arbeiten ausgewählter Künstler, edlen Designkollektionen und exquisiten Geschenkideen // ab 16.00 Uhr bietet das museumscafé sommerleichte Köstlichkeiten // 17.30 - 22.00 Uhr Livemusik mit Chris Reinhardt & Felix Dubiel (Jazz/Pop/Classics) sowie Anti & the BalCannibals (Balkanjazz)

Museumshaus Güldener Arm 41 H.-Elflein-Straße 3, 14467 Potsdam 16.00 - 22.00 Uhr: Irische Küche, Irisches Bier und Whisky // 19.00 Uhr: Bats in the Belfry - im illuminierten Innenhof des Museumshauses. / Tom Waits Songs haben die Sängerin und Akkordeonistin Isabel Neuenfeldt inspiriert. Eine ruhige laue Spätsommernacht in Potsdam...beschwingte Menschen, Gemurmel auf Balkonen... Matsch und Nebel geraten in Vergessenheit. Es gibt immer genügend Gründe, aus voller Kehle Tom Waits Songs zu singen! // Zum Genießen und heimlich Mitbrummen.

Naturkundemuseum 43 Breite Straße 13, 14467 Potsdam www.naturkundemuseum-potsdam.de 16.00 - 22.00 Uhr: „Das Innere nach Außen kehren“ - Ivonne Zarbok, Lehramtsstudentin, präsentiert ihre Masterarbeit im Fach Bildende Kunst. Die Installation ist eine kritische Auseinandersetzung mit der tierischen Massenproduktion und macht auf den Erhalt der Biodiversität aufmerksam // 16.00 Uhr: Baumforscher - Juniorforscher erkunden die Bäume auf dem Museumshof, Gemeinsames Baumkuchenessen // 17.00 Uhr: Schatzsuche für kleine Museumsbesucher // 18.00 Uhr: „Ästhetik der Wälder“ – Sonderausstellung mit Fotografien von Wolfgang Ewert // 19.00 Uhr: Stars des Jahres: Tiere und Pflanzen des Jahres 2011, Familienführung // 20.00 Uhr: Jazz im Aquarium mit fOSBURY fLOP (Potsdam) // 21.00 Uhr: Taschenlampenführung – Waldtiere der Nacht // 22.00 Uhr: Nachtmahl – Mitmach-Fischfütterung im Aquarium „Fische Brandenburgs“, Kulinarisches auch für die Besucher // Außerdem: Ausstellungen, Wein, Snacks und Musik auf dem Museumshof

Open Art Space

14

46 Breite Straße 13, 14467 Potsdam www.naturkundemuseum-potsdam.de 16.00 - 22.00 Uhr: 25 europäische Künstler und Künstlergruppen präsentieren Malerei, Bildhauerei, Installation, Performance // ab 16.00 Uhr: Künstlergespräche // 16.00 und 18.00 Uhr: Führung durch die Ausstellung // 20 Uhr Live-Performance Joachim Glies, Sopraninosaxophon // Eintritt 3 Euro inkl. Ausstellungskatalog


Potsdam Museum 48 Benkertstraße, 14467 Potsdam www.potsdam.de/potsdam-museum 16.00 - 22.00 Uhr: Neues Haus am Alten Markt - Schaustelle zum Potsdam Museum 2012 // Neugierig aufs neue Potsdam Museum? Das Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte wird Ende August 2012 im denkmalgeschützten Alten Rathaus am Alten Markt die Pforten für seine Besucher öffnen. Nach einer langen Odyssee kehrt das Museum an jenen Ort zurück, an dem es vor mehr als 100 Jahren gegründet wurde. // Um eine Vorstellung von dem Sanierungsprozess zu bekommen, zeigt das Potsdam Museum in seiner „Schaustelle“ Pläne und Visualisierungen des Bauensembles am Alten Markt und gibt Auskunft über die konzeptionellen Planungen, den Vorbereitungsstand der neuen stadtgeschichtlichen Dauerausstellung sowie über die Aktivitäten unseres Fördervereins. // Mit „Appetithäppchen” soll Ihr Wissenshunger aufs neue Haus gestillt werden. Bei Musik, Rundgängen und Gesprächen mit den Museumsmitarbeitern kann man mehr über die museale Arbeit hinter den Kulissen erfahren. // 16.00 - 18.00 Uhr: geführte Rundgänge durch die Schaustelle zum Potsdam Museum 2012 // ab 18.00 Uhr: Jazz im Museumshof mit Hugo Bossa Lounge // für das leibliche Wohl sorgt der Förderverein des Potsdam Museum

Produzentengalerie M H.-Elflein-Straße 18, 14467 Potsdam www.bbk-brandenburg.de 16.00 - 22.00 Uhr: Ausstellung „Zu Tisch. Stilleben” // passend zur Ausstellung wird „Essbares” offeriert

49

Sperl Galerie 52 Nikolaisaal, Wilhelm-Staab-Straße 10/11, 14467 Potsdam www.sperlgalerie.de 17.00 Uhr: Ausstellungseröffnung Mathias Melchert – „Auf hohen Beinen” (Malerei) // im Foyer des Nikolaisaal

URANIA-Planetarium 55 Gutenbergstraße 71-72, 14467 Potsdam www.urania-planetarium.de 360° Digitale Kuppelprojektion – Fulldome-Show // 16.00, 17.00, 20.00 und 21.00 Uhr: Die Entstehung des Lebens // „Die Entstehung des Lebens” ist eine phantastische Reise durch die Zeit, geht den grundlegenden Fragen nach: Woher kommt das Leben? Gibt es Leben außerhalb der Erde? Angefangen mit dem Urknall, stellt sie die Grundlagen des Universums vor, zeigt die Entstehung der Sterne und Planetensysteme sowie die Entwicklung des Lebens auf der Erde. Das Aussterben der Saurier und die Suche nach außerirdischem Leben machen in diesem Familienprogramm deutlich, wie spannend Wissenschaft sein kann. // 18.00 und 19.00 Uhr: Von Potsdam bis zum Rand des Universums

15


Potsdamer Kunst-Genuss-Tour Das Rahmenprogramm Sa, 10. September 2011 16.00 - 22.00 Uhr · Ausstellungspavillon Freundschaftsinsel Bild und Träger - Ein Dialog zwischen Kunst und Küche mit Steffen Schwarz 16.00 - 22.00 Uhr · Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte Jazz auf dem Kutschstallhof - Landeswettbewerb „Jugend jazzt” 16.00 - 22.00 Uhr · KunstWERK Potsdam „Wandelhin - taumelher” - Kinder- und Jugendkunsttage 2011 16.00 - 22.00 Uhr · Museumshaus Güldener Arm Irische Küche, Irisches Bier und Whisky 16.00 - 22.00 Uhr · Naturkundemuseum „Das Innere nach Außen kehren” Ivonne Zarbok präsentiert ihre Masterarbeit im Fach Bildende Kunst 16.00 - 20.00 Uhr · Open Art Space Künstergespräche und Führungen durch die Ausstellung 16.00 - 18.00 Uhr · Potsdam Museum Schaustelle zum Potsdam Museum 2012 (Geführte Rundgänge) 16.00 Uhr · a|e Galerie Vernissage „Vom Verbrennungsmotor zum Bournout” mit Christine Bloess, Jan Beumelburg Holger Biermann, Rainer Ehrt u.a. 16.00 Uhr · Belmundo Kauf- und Essbar Proseccoempfang mit süßen portugiesischen Köstlichkeiten / musikalische Begleitung durch den 12-jährigen Potsdamer Jazzpianisten Moses Y. Vester 16.00 Uhr · Kunst-Kontor Sehmsdorf Ausstellung „Séancen” / Dazu gibt’s geistige Getränke & himmlische Genüsse 16.00 - 22.00 Uhr · Produzentengalerie M Ausstellung „Zu Tisch. Stilleben” / Dazu wird „Essbares” offeriert 16.00 Uhr · URANIA-Planetarium Die Entstehung des Lebens (360° Digitale Kuppelprojektion) 16.00 Uhr · Naturkundemuseum Baumforscher - Juniorforscher erkunden die Bäume auf dem Museumshof 17.00 Uhr · Naturkundemuseum Schatzsuche für kleine Museumsbesucher 17.00 Uhr · Sperl Galerie Ausstellungseröffnung „Auf hohen Beinen” Malerei von Mathias Melchert 17.00 Uhr · URANIA-Planetarium Die Entstehung des Lebens (360° Digitale Kuppelprojektion) 17.30 - 22.00 Uhr · museum FLUXUS+ Chris Reinhardt & Felix Dubiel / Anti & the BalCannibals 18.00 Uhr · a|e Galerie Kulinarisches: spreewaldgrün und rosenrot von Angelique 18.00 Uhr · Belmundo Kauf- und Essbar Vernissage „Potsdamer Gesichter im Winter 1989“ Gerald Wesolowski zeigt Portraits

16

18.00 Uhr · Galerie Ruhnke Michel and his Friends - Jazz und Blues live im Galeriegarten


18.00 Uhr · Kunstraum Lounge- und Fusionjazz 18.00 Uhr · Naturkundemuseum „Ästhetik der Wälder“ - Fotografien von Wolfgang Ewert 18.00 Uhr · Potsdam Museum Jazz im Museumshof: Hugo Bossa Lounge 18.00 Uhr · URANIA-Planetarium Von Potsdam bis zum Rand des Universums (360° Digitale Kuppelprojektion) 18.00 Uhr · Feuer & Flamme Ausstellungseröffnung „VERWANDLUNGEN” Malereien von Lina Yell, Diplomdesignerin, Malerin und Illustratorin 19.00 Uhr · a|e Galerie Wolfgang Franke und Co - Live Jazz 19.00 Uhr · Naturkundemuseum Stars des Jahres: Tiere und Pflanzen des Jahres 2011 (Familienführung) 19.00 Uhr · URANIA-Planetarium Von Potsdam bis zum Rand des Universums (360° Digitale Kuppelprojektion) 19.00 Uhr · Museumshaus Güldener Arm Bats in the Belfry - Isabel Neuenfeldt am Akkordeon 20.00 Uhr · a|e Galerie Überraschungsfilm 20.00 Uhr · Ehem. Großes Militärwaisenhaus Führung zur Geschichte des Hauses 20.00 Uhr · Galerie Caffé 11-line Frische Havelkrebse aus Potsdamer Gewässern 20.00 Uhr · Naturkundemuseum Jazz im Aquarium: fOSBURY fLOP 20.00 Uhr · Open Art Space Joachim Glies - Sopraninosaxophon 20.00 Uhr · URANIA-Planetarium Die Entstehung des Lebens (360° Digitale Kuppelprojektion) 20.30 Uhr · Ehem. Großes Militärwaisenhaus Musik im Haupttreppenhaus - Waisenhaus-Marsch u.a. 21.00 Uhr · Ehem. Großes Militärwaisenhaus Filmvorführung „Mädchen in Uniform” mit filmhistorischer Einführung 21.00 Uhr · Galerie Caffé 11-line Johnny Cash - Reloaded - Toni 21.00 Uhr · Naturkundemuseum Waldtiere der Nacht - Taschenlampenführung 17.00 Uhr · URANIA-Planetarium Die Entstehung des Lebens (360° Digitale Kuppelprojektion) 22.00 Uhr · Naturkundemuseum NACHTMAHL: Mitmach-Fischfütterung im Aquarium Kulinarisches auch für die Besucher Der Kunst-Genuss-Busshuttle bringt Sie ab 16 Uhr halbstündlich aus der Potsdamer Innenstadt (Friedrich-Ebert-Straße, hinter dem Nauener Tor) zu den etwas weiter entfernt gelegenenn Kunst-Genuss-Orten. Mehr Infos und die genaue Route gibt’s am 10. September in den beteiligten Galerien und Museen und im Vorab auf www.potsdamer-dreiklang.de.

17


11. September 2011 ab 10.00 Uhr

TAG DES OFFENEN DENKMALS Der Tag des offenen Denkmals steht in diesem Jahr unter dem Motto „Romantik, Realismus, Revolution – Das 19. Jahrhundert”. Gezeigt wird die stilistische Vielseitigkeit, der technische Fortschritt und der sich in der Architektur widerspiegelnde gesellschaftliche Wandel dieser Epoche.

Alter Friedhof Klein Glienicke 3 Wilhelm-Leuschner-Straße 1A, 14482 Potsdam, OT Klein Glienicke 200 Jahre alt, originale Strukturen kaum verändert, terrassenförmige Anlage und alte Vegetation, eng verbunden mit der Geschichte des Ortes und der Villenkolonie Neubabelsberg, Ruhestätte von Persönlichkeiten regionaler und überregionaler Bedeutung; geöffnet: 10.00 - 18.00 Uhr Führungen: 12.00 und 16.00 Uhr

Backofen

18

5 Neuendorfer Anger 3, 14482 Potsdam-Babelsberg An alter Stelle wird der historische Backofen unter Einbeziehung der vorhandenen historische Bauteile rekonstruiert. Das Backsteinbauwerk auf Feldsteinfundament unter flachem Satteldach wurde im Inneren nur mit Lehm gemauert, Kalk kam nicht zum Einsatz; geöffnet: 12.00 - 14.00 Uhr


Dorfkirche Eiche 9 Kaiser-Friedrich-Straße 103, 14469 Potsdam Eiche www.kirche-eiche.de 1771 erbaute Rundkirche im Pantheon-Stil, 1881-82 erweitert, Sauerorgel, Turm, im Krieg zerstört, 2000 wieder hergestellt; geöffnet 13.00 - 18.00 Uhr

Dorfkirche Uetz 11 Uetzer Dorfstraße, 14476 Potsdam Uetz, hinter der Buswendeschleife www.kirche-toeplitz.de/uetz1 am Königsweg nach Paretz gelegen, Schuke-Orgel; geöffnet 10.00 - 17.00 Uhr

Dorfkirche Marquardt 10 Hauptstraße 8, 14476 Potsdam Marquardt www.vogt-architekt.de/Marquardt/home/kirche.htm Roter Backsteinbau mit kreuzförmigem Grundriss, der durch zwei seitliche Erker gebildet wird. In einem Anbau befand sich die von außen zugängliche Patronatsloge und dieser gegenüber das überbaute Erbbegräbnis der Familie Ravené. Bleiverglaste bunte Fenster; geöffnet 10.00 - 20.00 Uhr

Ehemaliges Großes Militärwaisenhaus 12 Lindenstraße 34 a, 14467 Potsdam www.stiftungwaisenhaus.de 1722-24 unter Friedrich Wilhelm I. als Fachwerkbau errichtet, 1771-77 im Auftrag Friedrichs II. von Carl von Gontard im preußischen Spätbarock neu erbaut, Treppenhaus im Mittelrisalit mit drei doppelgeschossigen Kuppeln, seit 2004 wiedererrichteter Monopteros mit Caritas-Figur; geöffnet: 10.00 - 18.00 Uhr Führungen: 11.00, 13.00 und 15.00 Uhr Aktionen: Kino im Hof, Musik im Haupttreppenhaus

Evangelische Pfingstkirche 13 Große Weinmeisterstraße 49 a-d, Potsdam Das heute bestehende Gebäudeensemble geht auf eine Initiative des Hofpredigers Heym von 1851 zurück, von 1902 an hieß die Kapelle offiziell Pfingstkirche. Besondere Einrichtungen sind die Orgel von Schuke (1933), Altarfenster aus der Mayerischen Hof-Kunstanstalt mit der Darstellung einer Figurengruppe, 6 Glasgemälde, die Heilige darstellen (ebenfalls aus der Mayerischen HofKunstanstalt) sowie weitere 6 Glasgemälde, das Leben Jesu zeigen, von Fritz Geiges; geöffnet ab 13.00 Uhr Aktionen: Live-Jazz mit dem Trio Weltenbummler (14.00 Uhr), Kaffee und Kuchen

19


Führung auf historischen Wegen durch die Brandenburger Vorstadt 15 Pumpenhaus in der Neustädtischen Havelbucht, 14471 Potsdam Anhand stadtbildprägender Einzelbauwerke wird die Siedlungsgeschichte des Areals deutlich gemacht und dabei auf die romantische Einkleidung enormer technischer Umwälzungen eingegangen. Am Ende der Tour erwarten Sie Kaffee und Kuchen; Treffpunkt: 14.00 Uhr

Führung zum Thema „Nowawes im 19. Jahrhundert” 16 Karl-Liebknecht-Straße 135, 14482 Potsdam (Kulturhaus Babelsberg) Stadtteil-Führung durch Babelsberg mit Fokus auf die Entwicklung von Nowawes im 19. Jahrhundert mit Dr. Almuth Püschel; Treffpunkt: 13.00 Uhr

Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße 22 Leistikowstr. 1, 14469 Potsdam www.gedenkstaette-leistikowstrasse.de Das Haus Leistikowstraße 1 in Potsdam (ehemalige Mirbachstraße 1) wurde 1916 vom Evangelisch-Kirchlichen Hilfsverein errichtet. Bis 1945 beherbergte es die Verwaltungsräume der Evangelischen Frauenhilfe; Nach der Potsdamer Konferenz wurde das Pfarrhaus im August 1945 wie alle anderen in diesem Teil der Nauener Vorstadt liegenden mehr als 100 Häuser und Liegenschaften von der sowjetischen Militäradministration in Deutschland (SMAD) requiriert und zum Sperrgebiet "Militärstädtchen Nr. 7" umgewandelt. Die sowjetische Spionageabwehr SMERSCH baute das Haus Leistikowstraße 1 zum zentralen Untersuchungsgefängnis um; seit 1997 informierte eine erste Ausstellung Besucher über die Geschichte des Ortes; geöffnet 11.00 - 17.00 Uhr Führungen: stündlich

Großer Refraktor

20

23 Telegrafenberg A 27, 14473 Potsdam http://www.aip.de/grosser-refraktor Viertgrößtes Linsenteleskop der Welt, Denkmal der feinmechanisch-optischen Industrie und der Anfänge astrophysikalischer Forschung im ausgehenden 19. Jh., 1945 schwere Kriegsschäden, 1950-53 Wiederinstandsetzung und Modernisierung, 1968 Stilllegung, 1999 Restaurierung, 2003-06 denkmalgerechte Restaurierung in Jena; geöffnet 10.00 - 18.00 Uhr Führungen: 10:15, 12:15, 14:15 und 16:15 Uhr Aktionen: Vorführung des Fernrohrs, Rundgänge


Gutspark Groß Glienicke 25 Am Potsdamer Tor, 14476 Potsdam Groß Glienicke www.grossglienickerkreis.de Bürgerliche Gutsbesitzer lösten 1836 die adeligen Vorbsitzer ab und initiierten die Industrialisierung der Landwirtschaft, mit Schnapsbrennerei und Molkerei, 1838 Aufhebung der Erbuntertänigkeit der Bauern, Entstehung von Arbeitersiedlungen, einem Haus für ausländische Saisonarbeiter und einem Kindergarten, Abriss des alten Herrenhauses, Neubau 1847-48 im klassizistischen Stil, Umwandlung des barocken Gartens der Ribbecks in einen englischen Landschaftspark mit romantisch anmutenden künstlichen Ruinen Führung: 14.00 Uhr

Gutshaus Kartzow 24 Kartzower Dorfstr. 16, 14471 Potsdam, OT Kartzow www.schloss-kartzow.de Gutshaus der ehem. Gutsanlage Kartzow, bestehend aus Gutshaus, Toranlage mit rahmenden Torhäusern, zentraler Zufahrt, Wirtschaftsgebäude, Brunnenhaus und Gutspark, errichtet durch den Berliner Architekten Eugen Schmohl nach einem Brand des ehemaligen Gutshauses; geöffnet 11.00 - 21.00 Uhr Führung: 15.00 Uhr

Husarenvilla 27 Schiffbauergasse 3, 14467 Potsdam www.bundesstiftung-baukultur.de freistehendes Klinkergebäude von 1895 am ehem. Kasernen- und heutigen Kulturstandort Schiffbauergasse, heute Sitz der Bundesstiftung Baukultur, zeitgemäße bauliche Qualifizierung durch energetische Sanierung und ergänzende zeitgenössische Architektur und Freiraumplanung, vorbildhaft im Gesamtensemble und als Symbiose von Alt und Neu; geöffnet 13.00 - 18.00 Uhr Führungen: 13.00, 15.00 und 17.00 Uhr Aktionen: Foto-Ausstellung „Gesichter einer Baustelle”

Jagdschloss Stern 28 Jagdhausstraße, 14480 Potsdam www.jagdschloss-stern.de 1732 von König Friedrich Wilhelm I. als Jagdschloss nach holländischem Vorbild errichtet, gilt als Musterbau für das später erbaute Holländische Viertel, zur Schlossanlage gehörig: Kastellanshaus, Pferdestall und Nebengebäude, hist. Lehmbackofen, liegt in der heutigen Parforceheide; geöffnet 11.00 - 16.00 Uhr Führungen: halbstündlich Aktionen: Ausstellung zur Parforce Heide, Kaffee und Kuchen

21


Jan Bouman Haus im Holländischen Viertel 29 Mittelstraße 8, 14467 Potsdam www.jan-bouman-haus.de Dreiachsiges, barockes Giebelhaus, errichtet 1735 unter Friedrich Wilhelm I. im Rahmen der Anlegung des Holländische Viertels 1732-42 für niederländische Handwerker; geöffnet: 11.00 - 18.00 Uhr Führung: 17.00 Uhr

Kapelle Klein Glienicke 30 Wilhelm-Leuschner-Straße 1A, 14482 Potsdam, OT Klein Glienicke www.klein-glienicker-kapelle.de 1881 nach Plänen vonPersius für die Bewohner von Klein Glienicke erbaut, zur Zeit der DDR verfallen, neugotisch; geöffnet: 10.00 - 13.00 und 14.30 - 18.00 Uhr Führung: 11.30 und 15.30 Uhr Aktion: „Denk-mal, Zeit-bezeugen” - Zeitzeugen berichten vom Sommer 1961

Kolonnaden an der Glienicker Brücke 31 Berliner Straße, 14467 Potsdam Die stadtbildprägende Zufahrt der Brücke auf Potsdamer Seite wird beidseitig von den Säulenreihen mit Brüstungen und Vasen aus Sandstein begrenzt. Sie wurden als Bestandteil des Brückenneubaus 1906 und in Anlehnung an die „Ringerkolonnaden” des Potsdamer Stadtschlosses errichtet. Architekt der Kolonnaden war Eduard August Wilhelm Fürstenau, den plastischen Schmuck schuf der Bildhauer Stephan Walter Führung: 12.00, 14.00 und 16.00 Uhr Aktion: Info-Stand Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Untere Denkmalschutzbehörde

Landhaus Andreae 36 Seestraße 43, 14467 Potsdam www.ejf.de 1913/14 durch den Architekten Paul Schulze-Naumburg errichtet, steht unter Denkmalschutz, entstand zeitgleich mit den ersten Planungen Schulze-Naumburgs für das Schloss Cecilienhof, seit 2000 Kindertagesstätte Am Heiligen See; geöffnet 12.00 - 16.00 Uhr Führungen: 12.00, 13.00, 15.00 und 16.00 Uhr

Modellfort im Park Sanssouci

22

38 im Park Sanssouci, Eingang Drachentor, Maulbeerallee, Potsdam Bei dem Bauwerk handelt es sich um das Modell eines Dreiecksforts im Maßstab 1:10 (Lange ca. 40 m, Tiefe ca. 15 m) nach Brialmont, Baumeister war Julius Diener (geb. 1841); geöffnet 12.00 - 16.00 Uhr


Muschelgrotte im Neuen Garten 39 im Norden der Potsdamer Parkanlage am Ufer des Jungfernsees, südöstlich in Sichtweite der Meierei, nördlich des Schlosses Cecilienhof www.muschelgrotte.de Am 5. September 1791 teilte Oberhofbaurat Andreas Ludwig Krüger in einem Brief mit, König Friedrich Wilhelm II. habe ihm befohlen, eine Grotte zu bauen. Wie es dem Zeitgeschmack entsprach, sollten künstliche Grotten nach außen eher unauffällig wirken. So wurde die Grotte in einen künstlich aufgeschütteten Hügel hinein gebaut. Der Hügel selbst diente als Aussichtsterrasse mit Ausblich auf die weiten Wasserflächen; geöffnet 9.00 - 17.00 Uhr Führung: 11.00 Uhr

Naturkundemuseum im Ständehaus 43 Breite Straße 13, 14467 Potsdam www.naturkundemuseum-potsdam.de 1770 von G. Ch. Unger für die Landstände errichtet, gehört zu den baukünstlerisch wertvollen Gebäuden der Innenstadt, ruhige Pilastergliederung verweist bereits auf den späteren Klassizismus, Statuen des Reichtums und der Gerechtigkeit sind über der Mittelachse aufgesetzt; geöffnet 9.00 - 17.00 Uhr Führung: 11.00 Uhr

Nowaweser Weberstube 45 Karl-Liebknecht-Straße 23, 14482 Potsdam www.boehmisches-dorf-nowawes.de Ausstellung zur Geschichte der Dörfer Neuendorf u. Nowawes, zum entbehrungsreichen Leben der Weber u. Spinner u. zum Wachsen der Orte zum größten Industriestandort des Landkreises Teltow; geöffnet 10.00 - 16.00 Uhr Führung: stündlich Aktion: Stadtteilführung um 13.00 Uhr

Palais Lichtenau 47 Behlert Straße 31, 14469 Potsdam Das Palais Lichtenau ist ein frühklassizistisches Gebäude. Erbaut 1796 bis 1797 unter König Friedrich Wilhelm II. in unmittelbarer Nähe des Neuen Gartens, ist es aufgrund seiner Fassadengestaltung und der Qualität der erhaltenen Innenräume ein herausragendes Denkmal frühklassizistischer Architektur in Deutschland. Die Urheberschaft für den Bau ist zwischen Michael Philipp Boumann und Carl Gotthard Langhans umstritten. Zurzeit wird das Gebäude denkmalgerecht saniert; geöffnet 10.00 - 15.00 Uhr Aktion: Live-Jazz mit dem Duo Lycht (11.00 Uhr), Kaffee und Kuchen

23


S-Bahn Umspannwerk 50 Rudolf-Breitscheid-Straße 203, 14482 Potsdam www.s-bahn-museum.de 2-geschossiger Klinkerbau, Teil eines Ensembles, Umspannwerk für Stromversorgung der Berliner S-Bahn aus dem 1928, gebaut anlässlich der Elektrifizierung der Vorortstrecke Berlin-Wannsee bis Potsdam im Stil der Neuen Sachlichkeit von Architekt Richard Brademann; geöffnet: 11.00 - 17.00 Uhr Führungen: nach Bedarf

Schloss Lindstedt 51 Am Park Sanssouci, 14469 Potsdam www.spsg.de Ganz in der Nähe des Parks Sanssouci und des Neuen Palais, abseits der üblichen Touristenpfade, überrascht den Spaziergänger eine kleine, aber feine Parkanlage mit einem Schlösschen: Schloss Lindstedt. 1858 nach Plänen von Ferdinand von Arnim im romantischen Klassizismus erbaut und mit einer Gartenanlage im Stil antiker Villengärten versehen, besticht das Schloss durch seine italisierenden Formen; geöffnet: 11.00 - 16.00 Uhr Führungen: nach Bedarf

Stadtkanal Potsdam Bereich in der Straße Am Kanal/ Havelmündung, Potsdam www.stadtkanal.potsdam.com 1. rekonstruierter Abschnitt mit Havelwasser Führungen: 11.00 und 13.00 Uhr Aktion: Fischerfest ab 11.00 Uhr

53

Städtisches Kleinmietshaus 54 Am Neuen Garten 6, 14469 Potsdam Das spätklassizistische Wohnhaus aus der Zeit um 1875.– ein villenartiges Kleinmietshaus, das vom Potsdamer Hofbau- und Hofmaurermeister Ernst Petztholtz erbaut wurde – wird derzeit saniert; geöffnet 11.00 - 14.00 Uhr

Villa Jacobs

24

56 Bertinistraße 17, 14469 Potsdam im Stil einer italienischen Turmvilla, errichtet und nach Ludwig (von) Jacobs, dem Besitzer der Jacobschen Zuckerfabrik, benannt; nach einem Brand in den 80er Jahren wurde das Ensemble 2005 originalgetreu wieder aufgebaut


Villa Schöningen 57 Berliner Straße 86, 14467 Potsdam www.villa-schoeningen.de 1843 von Ludwig Persius errichtete italienische Turmvilla an der Glienicker Brücke, gegründet aus der ästhetischen Laune eines romantischen Königs, belebt und bewohnt von dem jüdischen Mitgründer der Deutschen Bank, Ort der Kunst, dann Opfer deutscher Nazis und sowjetischer Kommunisten, später sozialistische DDR Kindererziehungsanstalt; geöffnet 10.00 - 18.00 Uhr Aktionen: Live-Jazz mit der Natalie Hausmann Band (14.00 Uhr), Literarischer Salon, Buchpräsentation, Gespräche und Café

Villa Tieck 58 Schopenhauerstraße 24, Potsdam 1845 vom Architekten Ludwig Persius durch den Umbau eines barocken Vorgängers errichtet und als Teil eines Dichterhains geplant, den König Friedrich Wilhelm IV. am Haupteingang von Park Sanssouci einrichten wollte, 1874 wurde der seit 1852 existierende Kindergarten der Friedensgemeinde in den Gebäuden untergebracht; geöffnet 12.00 - 19.00 Uhr

Wohnhaus Gregor-Mendel-Straße 34 59 Gregor Mendel Straße 34, Potsdam Die Villa stammt aus dem Jahr 1870. In dem spätklassizistischen, zweigeschossigen Wohnhaus lebte von 1928 bis 1945 der Apotheker und Erfinder der OhropaxOhrstöpsel Maximilian Negwer mit seiner Familie. Im Jahr 1945 wurde das Haus von der sowjetischen Besatzungsmacht konfisziert, Heute kümmert sich der Architekt Hubertus Negwer, ein Enkel des ehemaligen Eigentümers, um das Wohnhaus. Er lässt das Gebäude denkmalpflegerisch restaurieren und energietechnisch modernisieren; geöffnet 12.00 - 19.00 Uhr Aktion: Ausstellung der Künstlergruppe: Neues Atelier Haus Panzerhalle

Wohnhäuser Hegelallee 18 60 Hegelallee 18, Potsdam Das Gebäude wurde um 1760 als Wohnhaus der Gärtnerei Fischer Sanssouci errichtet. Das ehemals freistehende Wohnhaus mit 5 Fensterachsen wurde durch eine mittig liegende Eingangstür an der Südseite erschlossen. Die Giebelseiten bestehen aus Fachwerk mit ausgemauerten Gefachen, Bei dem zweiten Gebäude handelt es sich um einen ziegelsichtigen Baukörper in der Formensprache des Klassizismus, der, durch einen Anbau entstellt, behutsam in die Neuzeit gebracht und weiterentwickelt wird; geöffnet 10.30 - 18.00 Uhr Aktionen: Live-Jazz mit dem Trio Weltembummler (11.00 Uhr), Kaffee und Kuchen

25


10 11 24

51

9

38

IMPRESSUM Herausgegeben von Landeshauptstadt Potsdam, Fachbereich Kultur und Museum, Hegelallee 6-10, 14469 Potsdam, Telefon 0331 289-1944, Kultur@Rathaus.Potsdam.de in Zusammenarbeit mit Stadtkontor GmbH, Schornsteinfegergasse 3, 14482 Potsdam, Telefon 0331 74357-0 Karte: terrapress GmbH / kontur Fotos: Peter Adamik für SPSG (Seite 24), Jürgen Börner (Seite 13), Peter Degener, www.peterdegener.de (Seite 18), Sebastian Gabsch (Seite 4, 6, 8, 9), Gregor Peetz (Seite 3), Manfred Rinderspacher (Seite 7), Volkspark Potsdam (Seite 8), Robert Witzsche (Seite 13, 22),Carl Zillich für Bundesstiftung Baukultur (Seite 20) / Werke folgender Künstler wurden abgebildet: Christine Bloess (Seite 10), Peter Kurgan (Seite 12), Lydiya Kwaschny (Seite 12), Mathias Melchert (Seite 15), Wolfgang Siesing (Seite 16) / Alle anderen Fotos und Abbildungen wurden freundlich von den beteiligten Institutionen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

26

Gestaltung: rwmd » Robert Witzsche, www.rwmd.de Redaktionsschluss: 5. August 2011, Änderungen und Druckfehler vorbehalten


1 a|e Galerie

30 Kapelle Klein Glienicke

2 Alte Neuendorfer Kirche

31 Kolonnaden an der Glienicker Brücke

H.-Elflein-Straße 18, 14467 Potsdam Am Neuendorfer Anger, 14482 Potsdam

3 Alter Friedhof Klein Glienicke W.-Leuschner-Straße 1A, 14482 Potsdam

4 Atelierwerkstatt Christin Lau Jägerstraße 39, 14467 Potsdam

5 Backofen

Neuendorfer Anger 3, 14482 Potsdam

6 Belmundo Kauf- und Essbar Jägerstraße 40, 14467 Potsdam

7 Brandenburgischer Kunstverein Pavillon Freundschaftsinsel, 14467 Potsdam

8 Circus Montelino im Volkspark Georg-Hermann-Allee 101, 14469 Potsdam

9 Dorfkirche Eiche

Kaiser-Friedrich-Straße 103, 14469 Potsdam Eiche

10 Dorfkirche Marquardt

Hauptstraße 8, 14476 Potsdam Marquardt

11 Dorfkirche Töplitz

Uetzer Dorfstraße, 14476 Potsdam Uetz

W.-Leuschner-Straße 1A, 14482 Potsdam

Berliner Straße, 14467 Potsdam

32 Kunst-Kontor

Bertinistraße 16 B, 14469 Potsdam

33 Kunstraum

Schiffbauergasse 4d, 14467 Potsdam

34 KunstWERK Potsdam

H.-Elflein-Straße 10, 14467 Potsdam

35 Kutschstallhof

Am Neuen Markt, 14467 Potsdam

36 Landhaus Andreae

Seestraße 43, 14467 Potsdam

37 Lindenpark

Stahnsdorfer Straße 76, 14482 Potsdam

38 Modellfort im Park Sanssouci Maulbeerallee, Potsdam

39 Muschelgrotte im Neuen Garten am Ufer des Jungfernsees

40 museum FLUXUS+

Schiffbauergasse 4f, 14467 Potsdam

12 Ehemaliges Großes Militärwaisenhaus

41 Museumshaus Güldener Arm

13 Evangelische Pfingstkirche

42 nachtboulevard / Reithalle

14 Feuer & Flamme

43 Naturkundemuseum

15 Führung durch die Brandenburger Vorstadt

44 Nikolaisaal

Lindenstraße 34a, 14467 Potsdam Große Weinmeisterstraße 49a, 14469 Potsdam Jägerstraße 39, 14467 Potsdam

Pumpenhaus Neust. Havelbucht, 14471 Potsdam

16 Führung zum Thema: Nowawes im 19. Jahrhundert

Karl-Liebknecht-Straße 135, 14482 Potsdam

H.-Elflein-Straße 3, 14467 Potsdam

Schiffbauergasse 16, 14467 Potsdam Breite Straße 13, 14467 Potsdam

Wilhelm-Staab-Straße 10/11, 14467 Potsdam

45 Nowaweser Weberstube

Karl-Liebknecht-Straße 23, 14482 Potsdam

46 Open Art Space

Albert-Einstein-Straße 1-9, 14473 Potsdam

17 Galerie Baake

47 Palais Lichtenau

18 Galerie Lidiya

48 Potsdam Museum

19 Galerie Peter Kurgan

49 Produzentengalerie M

20 Galerie Ruhnke

50 S-Bahn Umspannwerk

21 Galerie-Caffé 11-line

51 Schloss Lindstedt

22 Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße

52 Sperl Galerie

Mittelstraße 30, 14467 Potsdam Fr.-Ebert-Straße 89, 14467 Potsdam Mittelstraße 34, 14467 Potsdam

Charlottenstraße 122, 14467 Potsdam Charlottenstraße 119, 14467 Potsdam

Leistikowstr. 1, 14469 Potsdam

23 Großer Refraktor

Telegrafenberg A 27, 14473 Potsdam

24 Gutshaus Kartzow

Kartzower Dorfstr. 16, 14471 Potsdam

25 Gutspark Groß Glienicke Am Potsdamer Tor, 14476 Potsdam

26 Haus der BrandenburgischPreußischen Geschichte Am Neuen Markt 9, 14467 Potsdam

Behlertstraße 31, 14469 Potsdam Benkertstraße, 14467 Potsdam H.-Elflein-Straße 18, 14467 Potsdam Rudolf-Breitscheid-Straße 203, 14482 Potsdam Am Park Sanssouci, 14469 Potsdam Nikolaisaal, Wilhelm-Staab-Straße 10/11, 14467 Potsdam

53 Stadtkanal Potsdam

Am Kanal/Havelmündung, 14467 Potsdam

54 Städtisches Kleinmietshaus Am Neuen Garten 6, 14469 Potsdam

55 URANIA-Planetarium

Gutenbergstraße 71-72, 14467 Potsdam

56 Villa Jacobs

Bertinistraße 9, 14469 Potsdam

57 Villa Schöningen

Berliner Straße 86, 14467 Potsdam

27 Husarenvilla

58 Villa Tieck

28 Jagdschloss Stern

59 Wohnhaus G.-Mendel-Straße 34

29 Jan Bouman Haus

60 Wohnhäuser Hegelallee 18

Schiffbauergasse 3, 14467 Potsdam Jagdhausstraße, 14480 Potsdam Mittelstraße 8, 14467 Potsdam

Schopenhauerstraße 24, 14467 Potsdam Gregor Mendel Straße 34, 14469 Potsdam Hegelallee 18, 14467 Potsdam


25

32 56

39

8

22 13 57 31

Abfahrt KunstGenuss-Shuttle

36 54 47

59

42 4 14 48 17

60 58

41

6

27

29 55

33 40

34 53

1 49 20 21 43 12 15

44 52 35 26 7 16 5 46

23

2

45


3 30

50 45 37

28


OfďŹ zieller Medienpartner fĂźr Kunst und Kultur in Potsdam

Lernen Sie uns jetzt kennen und bestellen Sie Ihr Testabonnement unter www.pnn.de/abo-service oder Tel. 0331 - 23 76 100

Wir sind Potsdam.


Potsdamer DreiKlang