__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

DER AUSWANDERER Von Stuttgart nach Vietnam. Das Glück liegt in der Ferne

BLVCKD0PE Das Leben zwischen Instagram und Real Life

HERZBLATT Elisabeth und Sandro aus dem LaLa healthy livin

FOR FREE FOR ALL STUTTGARTER

SPRING 2017


MAKE

STUTTGART GREAT AGAIN!

Liebe Veganerinnen, liebe Veganer, verehrte Leserschaft, 2016 war ein komisches Jahr. Ich denke da sind wir uns alle einige. Neben Ikonen wie Bowie und Prince sind zigtausende Menschen in irgendwelchen unsinnigen Kriegen ums Leben gekommen. Politisch gesehen war das Jahr auch eine Katastrophe: die vielen Krisen, der rechte Ruck, die EU, Trump, der Ziegenfi**er. Alles Baustellen die es zu bewältigen gilt. Wenn wir es nicht mal schaffen einen Flughafen, einen Bahnhof oder eine Philharmonie zu bauen wie wollen wir dann Millionen von Menschen integrieren und Länder zusammenführen? Die Hoffnung stirbt zuletzt. Und uns geht es schließlich immer noch gut. Besser als dem Großteil der Weltbevölkerung. Trotzdem sind wir Weltmeister

Impressum Pop Rocky Daniel Brunner Theodor-Heuss-Strasse 26 70174 Stuttgart blog@poprocky.com

im Meckern. Auf hohem Niveau. Alles ist kacke. Außer Mutti. Deshalb sind die Ziele fürs neue Jahr schon gesetzt: Erste Liga, weniger Demos, mehr Burgerläden, weniger Baustellen, mehr Sojamilch. Desweiteren sollten wir uns auf die wichtigen Dinge des Lebens konzentrieren. Vielleicht eine Petition für Metallica in Stuttgart? Oder gegen vegane, notorische Weltverbesserer? Für mehr After Hours. Gegen Primark auf der Königstraße. Für eine Buslinie zwischen Bahnhof und Schwabstraße. Oder wir könnten alle mit dem Staubsauger auf die Straßen gehen und den Feinstaub einsaugen.

Putz“ (kennt noch jemand?). Oder wir veranstalten einen Triathlon im Milaneo. Erst durch die Pfütze schwimmen, dann Wettessen bei KFC und zum Schluß ein Hindernislauf im Primark. Und das alles Samstags. Und Snapchat abschaffen. Das blick ich immer noch nicht.

Und die vollen Staubbeutel in einem Feinstaubmuseum ausstellen. Sozusagen eine Fortsetzung von „Let‘s

Hochachtungsvoll Daniel

Grafik: der tomek Cover: Marissa Lee by Maximilian Kamps

Das waren jetzt aber genug Denkanstösse, wie man dem Alltag etwas positiver entgegen treten könnte. Wer noch geilere Ideen hat kann die ja auf Myspace posten. In diesem Sinne: MAKE STUTTGART GREAT AGAIN! Oder wie wir Schwaben sagen: More Spätzle, less Linsen.

Ich wollte mich an dieser Stelle noch bei allen Mitwirkenden dieser Ausgabe bedanken: Chantalle, Cheyenne-Blue, Justin, Seraphina, Ronnie, Shakira, Chiara, Jeremy-Pascal, Fabienne-Sophie, Kevin. Und natürlich Beate.

3


DER AUSWANDERER

Nein, Michael Kredics war nicht bei RTL2 zu sehen. Die hätten Ihn auch gar nicht genommen, weil bei Ihm alles glatt lief. Die Ladies kennen Ihn aus dem People Club; da stand er hinterm Tresen, bevor er sich in eine Frau und ein Land verliebt hat. Und in sein neues Leben. Michael sieht nicht wie der

tet hat. Da ist ziemlich viel passiert, nicht nur Gutes, aber alles ist aus einem bestimmten Grund passiert. Das hat mich immer an neue Orte geführt an denen ich neue Menschen und Dinge kennengelernt habe. Ich hab dann irgendwann nur noch auf mein Herz gehört, bin Ihm gefolgt und das hat mich letztend-

Rückblickend ist es wohl so, daß mich mein ganzes Leben auf diesen Schritt vorbereitet hat. typische Aussteiger (wenn es so etwas überhaupt gibt) aus. Er ist ein Sunnyboy und man würde Ihn eher auf einem Surfbrett vor der kalifornischen Küsten erwarten als in einem Fischerdorf in Vietnam. Es war Liebe auf den ersten Blick. Seine ersten Berührungen mit seiner neuen Heimat hatte er allerdings hier in Deutschland. „Beim Essen natürlich, ganz klassisch Pho Bo. 2013 stand irgendwann eine vietnamesische Lady vor meiner Bar. Ihr Name war Kim. Wir lernten uns kennen und so kam es, daß ich Anfang 2015 meine Füße zum ersten Mal auf vietnamesischen Boden gesetzt habe.“

4

Aber gleich auswandern? „Verrückt, oder? Planen kann man das so nicht. Rückblickend ist es wohl so, daß mich mein ganzes Leben auf diesen Schritt vorberei-

lich nach Vietnam geführt.“ Ich glaube an dem Punkt sind oder waren wir alle einmal, daß man von einem Ort träumt, an dem man gerne alt werden möchte. Die Meisten trauen

sich nicht den Schritt zu gehen. Man könnte ja scheitern.“ Michael hatte gar nicht die Absicht sich dort niederzulassen, aber es kommt manchmal schnell eins zum anderen. „Ich hatte meinen Job nach fünf Jahren Kommunikationsagentur an den Nagel gehängt und wollte einfach ein Jahr um die Welt reisen, den Kopf freibekommen, Neues sehen, riechen, schmecken und schauen was das Leben noch so auf Lager hat. Vietnam war meine erste Station und hat mich auf Anhieb in seinen Bann gezogen. Das war so anders als alles was ich bis dato gesehen hatte. Und ich bin davor nicht wenig gereist. Ein paar Fotos auf Facebook


Hostel „The Hoi And Hippie House“ hinzu. „Zuerst einmal sind wir gar kein Hostel. Das war zwar ursprünglich die Idee, aber wir haben schnell gemerkt, daß wir auf Klischee-Back-

wir das den Einheimischen nicht antun wollten. Ein Hostel mit 40 Backpackern in einem traditionellen Fischerdorf? Das war ein moralische Entscheidung, daß wir das nicht

Wir sind tief verankert in unserer Dorfgemeinschaft und darauf basiert unsere Idee des Gastgebens: Social Accomodations bei Locals. hochgeladen und Steffi, eine alte Freundin, hat mir eine Nachricht geschickt. Sie lebte schon ein paar Monate in Hoi An. Wir haben uns auf einen Kaffee getroffen, unsere Ideen und Eindrücke durch den Raum geworfen. Und aus diesen Ideen wurde dann ernst. Heute machen wir das „Spirit Bird“ zusammen.“ Und wie das Leben so spielt kam kurz darauf noch das

packer keine Lust haben. Dafür sind wir einfach zu anspruchsvoll :-) Ein Hostel an einem Ort wie diesem hier hätte nicht funktioniert. Nicht, weil keine Traveller gekommen wären, sondern weil

machen. Was wir sind ist einfach: Urlaub bei uns ins handgemacht, laid back und authentisch. Wo sonst gibt es einen so tiefen und authentischen Einblick in das Zusammenleben in einem kleinen, vietnamesischen Fischerdorf? Das hier ist Vietnam pur! Wir sind tief verankert in unserer Dorfgemeinschaft und darauf basiert unsere Idee des Gastgebens: Social Accomodations bei Locals.“ Mittlerweile lebt Michael schon eine Weile in Vietnam. Und oftmals, so

5


kennt man es zumindest aus den einschlägigen Auswanderer-Dokus,

dies an und es scheint so, als ob es doch erfolgreiche Auswanderungen

Ich hab mich nicht nur an das Land, die Kultur und die Menschen verliebt; ich habe hier auch meine Bestimmung gefunden. überarbeitet man sich total und hat von Land und Leute nicht viel. Michael scheint da etwas anders gemacht zu haben: „Wenn dich dein tägliches Tun voller Freude erfüllt, das Resultat glückliche, bereicherte und zufriedene Menschen sind, kann das dann Arbeit sein? Dazu noch ein Hammer Strand vor der Tür, herrliches Wetter und eine Küche zum Niederknien. Das hier kickt mich jeden Tag aufs Neue. Ich liebe es und wie Arbeit fühlt es sich nicht an.“

6

Das liegt sicherlich auch an den Gästen. „Unsere Gäste sind so bunt wie das Leben: kalifornische Hippies, Singles, Pärchen, kleine Familien, Honeymooner, Schwule, Yogis, Musiker, Künstler, digitale Nomaden, Aussteiger, Abenteurer und viele, viele Leute aus der alten Heimat finden den Weg zu uns. Es gibt Ihn, diesen Traveller-Mindset und hier sammeln sich die Gleichgesinnten.“ Unterm Strich hört sich das nach dem Para-

gibt. „Irgendwie ist es mehr. Und ich habe mich selbst gefunden. Ich weiß, daß ich nicht mehr ohne diese fröhlichen Menschen, das Meer

und Sonnenschein leben kann. Ich bin Vietnam und seinen Menschen so dankbar für alles, daß ich Ihnen einfach ein guter Botschafter und meinen Gästen ein guter Gastgeber sein will. Hier ist jetzt mein zushause und hier bin ich sehr glücklich.“ Ein paar Tipps für Vietnam-Besucher hat er natürlich auch parat: „Vergesst Nha Trang und die Ha Long By, kommt nach Hoi An! Wir zeigen Euch unsere Altstadt, UNESCO Weltkulturerbe, schlendert über die Märkte, schneidert euch Klamotten, die Ihr schon immer haben wolltet. Probiert unser fantastisches Street Food, unseren Kaffee mit süßer Milch auf Eis, genießt das Full Moon Lantern Festival, seht die Marble Mountains, reitet ein Motorrad über den Wolkenpass, spürt die Herzlichkeit der Menschen hier und werdet Teil eines Fischerdorfes an einem der schönsten Strände Asiens. Hoi An & Spirit Bird - das sollte man machen!“ Ok, das ist angekommen! Und was hält die Zukunft bereit? „Ich freue mich wahnsinnig auf meine Freundin Kim, die seit kurzem auch hier ist. Jetzt suchen wir uns ein schönes Projekt bei dem wir uns gemeinsam austoben können. Ein kleines Boutique-Hotel oder ein kleines Cafe vielleicht. Mal sehen. Aber eins ist völlig klar: Kinder werden es defintiv nicht sein! Facebook: TheHoiAnHippieHouse Facebook: TheSpiritBird


7


8

#saeed_sk

#herr_schiller

#florianroser

#lapetitemort

#anthonycurri

#joris_raws

#maximiliankamps


#monicamenez

9


BLVCKD0PE

UNCENSORED EXPLICIT CONTENT

Viele kennen blvckd0pe von Instagram, wissen aber maximal, dass Sie Kim heißt. Viel mehr spuckt das Internet aber auch nicht über sie aus. Uns hat Sie ein bisschen über sich erzählt und verraten, was die Zukunft so bringt. Kim ist 23 Jahre jung und ausgebildete Grafik-Designerin. Während der Ausbildung hat Sie mit Instagram angefangen. Und jetzt verfolgen über eine halbe Million Menschen Ihr buntes Treiben. Sie selbst folgt Celebs wie Gigi und Bella Hadid oder Star-Bloggerin Chiara Ferragni, aber auch deutschen Modebloggerinnen wie Nina Süss, Caro Daur oder Lisa RVD.

Kim ist eines dieser cool kids, mit der man unbedingt befreundet sein möchte.

10

Sie ist jung, modebewusst und tatöwiert. Ihre Bilder wirken unangestrengt. Wo andere Blogger und Instagirls Stunden damit verbringen das richtige Bild zu finden, dass Sie hochladen, drückt Kim einfach ab. Schnappschüsse aus Ihrem Leben.

Uncensored. Ihr Leben ist mittlerweile recht hektisch geworden. Da bleibt für Hobbies keine Zeit mehr: „Viel Freizeit gibt es momentan für mich nicht. Die Zeit, die ich für mich habe, verbringe ich viel mit meinem Freund und mit shoppen.“ Nebenbei checkt Sie noch was auf Instagram so geht. „Ich öffne schon einige In-

stagram Mails und beantworte sie, jedoch fehlt mir oft die Zeit um allen zu antworten. Kommentare werden auch manchmal beantwortet.“ Kim ist eines dieser cool kids, mit


der man unbedingt befreundet sein möchte. Sie hat Ihren Style gefunden. Und der ist lässig, oversized und für die Straße gemacht. „Ich denke es gibt keine wirkliche Bezeichnung für meinen Stil. Er ändert sich von Zeit zu Zeit. Mal sportlich, mal schick, mal vintage mal so mal so... Dennoch kann ich sagen, dass ich mich in „sportlicher“ Kleidung wohler fühle! Ich liebe Sneaker und hasse High Heels!“ Ob Yeezys oder Vans, Puma Creepers oder Chucks. Beim Thema Sneakers ist Sie nicht auf eine Brand fixiert. Sie trägt was Ihr gefällt und inspiriert dadurch viel Kids.

Kim scheint ein kleines Multitalent zu sein: stilsicher, grafisch begabt, Designerin. Sie ist ein Star in der deutschen Instagram-Szene, auch wenn Sie nicht eine von denen ist, die auf jeder „wichtigen“ Party aufkreuzt und in jede Kamera reinglotzt. Umso erstaunlicher ist es wie Sie sich diese riesige Fanbase aufgebaut hat. Ohne Promo von außen. „Ich weiß selber nicht genau als was ich mich bezeichnen würde, doch ich glaube schon, dass es Richtung Fashionbloggerin geht, auch wenn ich nicht wirklich einen richtigen Blog führe, sondern nur Instagram. Jetzt kann man mich als Designerin von VANDOX bezeichnen.“ Und da wären wir bei Ihrem aktuellen Projekt angekommen: Ihrer neuen Fashion Brand VANDOX. Sie hatte schon mal ein Label, das sehr erfolgreich war. Aber dazu später mehr. Auf Instagram hat Sie das neue Label schon mehrmals an-

geteast. Aber was dürfen wir denn erwarten? „Die coolesten Klamotten für Männer und Frauen in bester Qualität! Vom Stil her wird es so sein wie ich mich persönlich auch kleide. Alle Designs sind von mir persönlich entworfen. Eine Näherin von VANDOX war 10 Jahre bei Armani. Stoffe bekommen wir unter anderem dieselben, die auch z.B. Dolce & Gabbana benutzt. Bei der Produktion bin ich auch immer vor Ort.“ Das genaue Release-Datum von VANDOX kann ich noch nicht wirklich sagen, da es noch nicht zu 100% feststeht. Aber wenn alles so klappt wie wir denken, sollte es demnächst online gehen.“ Man hört Ihr an, daß VANDOX Ihr neues Baby ist und hier in den letzten Monaten viel Herzblut reingeflossen ist. Das war sicherlich der

11


richtige Schritt wenn man bedenkt, daß Sie Ihre alte Brand „blackdope“ verloren hat. „Wie vielleicht einige mitbekommen haben, war „blackdope“ meine erste Marke. Ich wurde von jemandem gefragt ob ich Lust habe eine

de immer gesagt, dass wir zu wenig verkaufen und ich hatte es geglaubt. Ende der Geschichte: ich wurde ca. 2 Jahre ausgenutzt um Geld zu machen. Die Person hat sich das ganze Geld selber in die Tasche gesteckt und mir nichts davon abgegeben und hat sich davon ein schönes

„Ich wurde 2 Jahre ausgenutzt um Geld zu machen. Jetzt starte ich mit meiner neuen Marke und hoffe, dass sie ebenfalls so erfolgreich wird.“

12

eigene Marke zu machen, worauf ich natürlich nicht Nein sagen konnte. Und so nahm alles seinen Lauf. Der Aufbau der Marke wurde von dieser Person finanziert. Die Marke wurde immer grösser und bekannter. Madison Beer, Hailey Baldwin und noch weitere Berühmtheiten haben sogar meine Klamotten getragen. Mir wur-

Leben gemacht. Das Ganze habe ich leider viel zu spät herausgefunden. Aber die ganze Geschichte ging bereits an meinen Anwalt. Jetzt starte ich mit meiner neuen Marke und hoffe, dass sie ebenfalls so erfolgreich wird.“ Wir hoffen natürlich, daß VANDOX durch die Decke geht und noch erfolgreicher wird als die alte

Brand. Denn Stuttgart kann das gut gebrauchen. Erfolgsgeschichten wie diese. Gerade weil es keine Medienstadt oder Weltmetropole ist sind es genau diese Stories, die unsere Stadt so interessant machen. „Stuttgart ist eine schöne Stadt. Ich wohne nicht direkt in Stuttgart, bin dennoch sehr oft dort. Ich liebe Großstädte! Die Produktion von VANDOX ist in der Schweiz; deswegen werde ich bald auch dort hinziehen. Freue mich schon sehr drauf!“ Liebe Kim, das mit der Schweiz überlegst Du Dir bitte nochmal. Für das Release der VANDOX Brand wünschen wir schon mal alles Gute, auch wenn da nicht viel schief gehen kann. Die Zeichen stehen gut. Mehr als gut. Instagram: blvckd0pe | vandox.design


13


14

Fotograf: Philipp Kรถhler Assistenz: Miss Nayla Shirts: Pop Rocky


15


16


17


18


JOHANNESTR. 9 I STUTTGART WEST DEIN KIOSK AM FEUERSEE AB DEM 30. JANUAR


Rotlichtviertel (#kesseltv)

Stadtbibliothek (#geheimtippstuttgart)

Flughafen (#stuttgartpics0711)

Care Woche (#notesofstuttgart)

20 Königstraße (#stuttgarterzeitung)

Schloßplatz (#stuttgart.places)


Charlottenplatz (#dein.stuttgart)

Feuersee (#citywoo.de)

Gerber (#0711stgtcty)

21


Y-3 Abseits EUR 289,-

ACNE Studios Adriana Bungalow EUR 320,-

Nike Air Max 95 Premium Mulitcolor Pony Geschwisterliebe EUR 180,-

ARKK Raven Breuninger EUR 155,-

Nike Kyrie 3 Kickz EUR 119,-

Vans SK8-Hi Slim Vans EUR 80,-

22


Adidas Tubular Radioal CNY Suppa EUR 120,-

Nike Air Max 90 Ultra 2.0 Snipes EUR 145,-

23


t t a l b z r e H Name: Elisabeth Job: Selbstständig @ LaLa

Name: Sandro Job: Selbstständig @ LaLa

Wohnort: Stuttgart Wie lange seid Ihr schon zusammen? Bis jetzt sind es 1.422.720 Std Wo habt Ihr Euch kennengelernt? Hans im Glück-Brunnen

Was ist die beste/schlechteste Eigenschaft Deines Partners

Die beste Eigenschaft: wenn man wollte könnte man täglich vor lachen sterben. Die Schlechte: SCHNARCHEN und, dass er immer alles aufessen muss bis er platzt…hahahahahah…. Was kanst Du von Deinem Partner lernen?

Gelassenheit.

Gemeinsame Zukunftspläne?

Mit einem Longboard in einem Skatepark (voller Skateprofis) neben ihm herfahren. Bei diesem Film muss ich immer weinen…

ungefähr allen Disneyfilmen; Bright Star uuuund bei der Sex and the City-Szene wenn sie dieses lichtdurchflutete Penthouse betreten… 24

Was ist die beste/schlechteste Eigenschaft Deines Partners

Sie ist sehr liebevoll und kann immer einen klaren Kopf bewahren, für einen da sein, egal was von außen kommt. Die schlechte Eigenschaft: Teure Schuhe.

Was kanst Du von Deinem Partner lernen?

Ich hab von Ihr gelernt erwachsener mit Dinge umzugehen, bzw. lerne es immer noch Gemeinsame Zukunftspläne?

am Wasser zu wohnen und Zweisamkeit genießen zu dürfen. Bei diesem Film muss ich immer weinen…

OBEN


Bist du der Meinung, daß man an einer Beziehung ständig arbeiten muß?

Elisabeth: klar, man muss sich ja Interessant finden. Wir daaten uns zB obwohl wir zusammen wohnen. Auch kleine Rituale und Aufmerksamkeiten sind wichtig.

Meine erste selbst gekaufte Platte war…

Plastikman

Bist du der Meinung, daß man an einer Beziehung ständig arbeiten muß? Ja, es ist wichtig, dass man sich nie aus den Augen verliert und dem Partner Aufmerksamkeit schenkt. Seitdem wir zusammen wohnen nehmen wir uns einmal die Woche ein schönes Date vor und genießen unsere Zweisamkeit. Auch zu empfehlen ist sich immer mal wieder zusammen zu setzen, eine Flasche Wein aufzumachen und gegenseitig eine Liste zu schreiben, in der „Was find ich toll“ und „Was stört mich“ Punkte aufgeschrieben werden. Sich das dann gegenseitig abwechselnd vorliest, aber nicht darüber diskutiert, sondern es akzeptiert und wahrnimmt. Meine erste selbst gekaufte Platte war…

A Tribe Called Quest

Bei diesem Essen werde schwach…

Bei diesem Essen werde schwach…

Wenn ich Ruhe brauche gehe ich…

Wenn ich Ruhe brauche gehe ich…

Mein Lieblingsplatz in Stuttgart…

Mein Lieblingsplatz in Stuttgart…

Dampfnudeln mit Vanillesoße

(leeres Feld)

Muss das ein Ort sein? Dann unser Bett… Ansonsten gehe ich Sandro so lange auf die Nerven bis ich seine komplette Aufmerksamkeit habe und lasse mich streicheln bis alles wieder gut ist…hahahaha… Stuttgart ist…

-

Gemeinsam sind wir…

... wie kleine Kids, nur dass wir Erwachsenenkram machen dürfen. Z.B. Süßigkeiten essen bis man Bauchweh hat, solange schlafen und wach sein wie wir wollen, einfach ins Auto setzen und in sein persönliches Disneyland fahren.

Pasta

Skateboard fahren oder Handwerkeln Park

Stuttgart ist…

immer ein bisschen hinterher Gemeinsam sind wir…

... sanel

25


Alle Bilder: @toiletart_stuttgart

26

Holzapfel

La Concha

Kap Tormentoso

Mata Hari


Palast der Republik

Tatti

Schräglage

Transit

27


Wacholderbeeren und Zimt verneigen sich vor der gross artigen darbietung feiner ZitrusfrĂźchte und frischem rosmarin.

Bitte lassen sie nach dem Genuss von applaus dry Gin ausnahmsweise ihre tochter ans steuer ihres Bentleys.

Profile for POP ROCKY

POP ROCKY Spring 2017 Issue  

German Fashion & Lifestyle magazine www.poprocky.com

POP ROCKY Spring 2017 Issue  

German Fashion & Lifestyle magazine www.poprocky.com

Profile for poprocky
Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded