Page 1

November Ausgabe 103/2021

Information Informations- und Werbemagazin der WIGE Montafon

■ Großer Andrang bei Lehrlingsmesse Montafon ■ Die WIGE im Interview mit ... ■ Veranstaltungskalender ■ Neue WIGE Montafon Betriebe ■ Erster MINT-Impulstag


WIGE-GUTSCHEINE #IKofimmuntafu

Woohoo ... und los goht´s gi Lädala!

Einzulösen in über 250 WIGE-Betrieben! Erhältlich in allen Banken und Tourismusinformationen im Montafon sowie im Sparmarkt Tschagguns und Silbertal, Kolibri Creativ Hairstyling in Tschagguns und Café Haller in Schruns.


Liebe Montafonerin, Lieber Montafoner! Wer eine Reise tut, überlegt sich selbstverständlich, wohin sie gehen soll und wie man ans Ziel kommt. Das Land Vorarlberg tat dies im begleiteten Markenprozess. Ich kann nur empfehlen, auf der Seite vorarlberg-chancenreich.at ein wenig zu stöbern. Der Kernsatz lautet dort „2035 ist Vorarlberg der chancenreichste Lebensraum für Kinder“. Eine der wichtigsten Säulen dieser Strategie ist das Thema Bildung und Ausbildung und hat dadurch einen klaren Fokus auf unsere Jugend. Auch wir im Montafon müssen Sorge tragen für die Zukunft unserer Kinder – und das tun wir. Werner Ganahl Denn es geht bei diesem Thema nicht nur um Universitäten und Fachhochschulen. Eine der WIGE-Vorstand besten Grundausbildungen ist nämlich immer noch - oder besser gesagt jetzt erst recht - die Gantner Instruments, Lehre. Die WIGE-Betriebe sind stolz, mehr Ausbildungsplätze anbieten zu können, als NachSchruns frage herrscht. Unsere Montafoner Kinder und Jugendlichen haben also die Möglichkeit, sich frei für ihren Wunschberuf zu entscheiden. Bei der vergangenen Lehrlingsmesse Montafon (LEMO) gab es wieder die Chance sich zu informieren und noch nie zuvor war der Andrang so groß. Vielleicht hat das auch damit zu tun, dass mittlerweile erkannt wird, dass man nach einer Lehre immer noch weiterlernen kann. Es gibt sie in Kombination mit Matura oder man nützt verschiedene andere Möglichkeiten, um die Studienberechtigung zu erreichen. Als Partner-Organisation zur MINT-Strategie des Landes versucht die WIGE Montafon zusätzlich mehr Farbe in die Berufswahl zu bringen und durch die allgemeinen Anstrengungen zur Stärkung der Wirtschaft im Montafon tragen wir dazu bei, dass auch in Zukunft genügend Arbeits- und Ausbildungsplätze für unsere Jugend geschaffen werden. Denn nicht nur im Tourismus entstehen aktuell neue Betriebe. Durch das ganze Tal ziehen sich zur Zeit die Baustellen und überall werden Mitarbeiter:innen gesucht und Ausbildungsplätzte angeboten. All das wird zu mehr Frequenz und zusätzlichen Angeboten führen. Auf dass auch unsere Montafoner Kinder eine chancenreiche Zukunft vor sich haben!

JETZT KEN! ENTDEC

fon.at

e-monta

www.wig


DIE WIMO‘S SIND LOS...

JETZT PUNKTE SAMMELN UND PROFITIEREN! Im Montafon einkaufen und genießen, QR-Code auf Rechnungen scannen, WIMO-Punkte sammeln und exklusive Prämien kassieren. Mit der WIMO-App kommst du in den Genuss von zahlreichen Vorteilen und attraktiven Prämien wie Gratis-Produkte & Dienstleistungen, Rabatte, Gewinnspiele und vieles mehr!

UND SO FUNKTIONIERT´S

1.

2.

QR-Code auf deiner Rechnung scannen & WIMO-Punkte sammeln.

Prämie auswählen und bis zu 48 Stunden reservieren.

3.

Prämie im Geschäft einlösen und Geld sparen.

Zusätzlich erhältst du WIMO-Punkte für das Einladen von Freunden, Postings auf Social-Media, Teilnahme bei Umfragen sowie an deinem Geburtstag gutgeschrieben!

JETZT APP GRATIS DOWNLOADEN & 100 WIMO-PUNKTE ABSTAUBEN!


GroSSer Andrang bei Lehrlingsmesse Montafon Ein Stell-Dich-Ein für alle Lehrlingssuchenden und Ausbildungsbetriebe gab es am 9. Oktober in der Polytechnischen Schule Montafon in Gantschier. Denn die WIGE Montafon lud bereits zum achten Mal zur Lehrlingsmesse Montafon. Und dieser Einladung folgten etliche Jugendliche, um in direkten Kontakt mit den insgesamt 20 regionalen ausbildenden Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen zu treten. Auch diverse Beratungsstellen und die Jugendkoordination Montafon „JAM“ waren vor Ort. Nach einem Jahr Corona-bedingter Pause, die mit einer digitalen Version der Lehrlingsmesse überbrückt wurde, nutzten mehr als 450 Besucher und Besucherinnen die Plattform um sich generell einen Überblick über das breite Angebot an Lehrplätzen im Montafon zu machen. Andere wiederum nutzten das Netzwerk um konkret mit ausgewählten Betrieben in Kontakt zu kommen. Die Begleitung durch die Eltern ist ebenfalls immer eine wichtige Stütze beim Erstkontakt. Auch Landesrat Marco Tittler ließ es sich nicht nehmen bei dieser regional wichtigen Veranstaltung dabei zu sein und lobte das Montafoner Engagement hinsichtlich der Lehrlinge. Auch Landtagsvizepräsidentin Monika Vonier und Standesrepräsentant-Stv. Bgm. Josef Lechthaler waren sich einig, dass diese Veranstaltung von hoher Bedeutung für die regionale Entwicklung der Lehre im Montafon ist. Lehrlinge aus der Region zu akquirieren wird immer schwieriger. Die

Lehrlingsmesse ist daher ein wichtiges Werkzeug, um sich in unbeschwerter und angenehmer Atmosphäre kennen zu lernen. Um das Rahmenprogramm kümmerten sich die zwei Montafoner Lehrlinge Natalie Tschofen und Ali Duran, die unter Anweisung der Moderatorin und Schauspielerin Heike Montiperle gekonnt durch den Tag führten. Auch das beliebte Gewinnspiel fand wieder großen Anklang – als Hauptpreise warteten zwei E-Scooter, freundlich zur Verfügung gestellt von der Raiffeisen Bank Bludenz-Montafon und der WIGE Montafon, welche Nila Marie Orlainsky aus Vandans und Jonas Ganahl aus Bartholomäberg nun ihr Eigen nennen dürfen. Der LIMO-Foodtruck aus St. Gallenkirch sorgte für die Bewirtung und die WIGE Montafon als Veranstalter war rundum zufrieden. „Wir haben ein breites Feld an Lehrplätzen im Handel, im Handwerk, in der Dienstleistung und im Tourismus. Nur durch den gemeinsamen Einsatz aller Beteiligten können wir im Montafon ein starkes Zeichen FÜR die Lehre in der eigenen Region setzen und damit auch unsere Kaufkraft im Tal stärken“, zeigte sich WIGE Montafon Geschäftsführer Christian Zver überzeugt und freut sich bereits jetzt schon über die Fortsetzung im nächsten Jahr. wige-montafon.at


Die WIGE im Interview mit... Interview von Patrick Rösler, Geschäftsführer Silberberg GmbH Montafon, mit Daniel Mangeng, Jahrgang 1976, seit 21 Jahren Senner auf der Alpe Vergalda

Seit über 20 Jahren Alpsenn im Montafon: Ein Traumberuf? Lieber Daniel, wir sitzen hier in Eurer guten Stube der Alp mitten in den Bergen oberhalb von Gargellen, quasi Deine Sommerheimat. Wie lange bist Du hier schon aktiv und wie kamst Du zur Sennerei? Naja, ich war hier schon als Schüler im Sommer zur Unterstützung des Alpvolkes tätig. Nach meiner Lehre als Maurer bin ich dann einige Jahre Bi-Senn auf der Alpe Latschätz gewesen. Heuer bin ich jetzt dann den 21. Alpsommer auf der Alpe Vergalda. Ich kenn hier wirklich jeden Fleck, für mich gehört das Alpleben einfach dazu, das ist genau das, was mir taugt. Das hat mich ja schon als Schüler fasziniert, die raue Natur, die Tiere, die Produktion von Butter und Käse und das alles sehr selbständig und allein mit den Kollegen inmitten der Berge. Und was produziert ihr hier? Also wir machen aus der Milch der Kühe Butter, Sura Kees und auch Bergkäse, also Schnittkäse. Sura Kees ist ja Magermilchkäse, weil das Fett in der Butter bleibt, die wir aus der selben Milch herstellen. Wir sennen traditionell, das können nicht mehr wirklich viele, weil es komplizierter ist als die modernere Sennerei. Das bedeutet, dass wir keine Kulturen zur Milch geben, um diese zu säuern, damit daraus Butter und Käse gemacht werden kann. Bei uns kommt die Milch in einen Zuber und über Temperatur und Zeit wird sie von selbst sauer. Den Prozess muss man genau überwachen und die Milch ständig probieren, damit es klappt. So nehmen wir immer die Tagesmilch (das ist die Milch vom Melken am Vorabend und vom Melken am Morgen, also eigentlich von 2 verschiedenen Tagen) und geben diese in Zuber, die dann nach 1-2 Tagen Säuerungsprozess weiterverarbeitet werden kann. Du bist aber nicht allein für das alles zuständig, oder? *Lacht*, nein, um Gottes willen, mir reicht die Sennerei. Es ist so, wir haben einen Hirten, der für das Vieh zuständig ist, der hat wiederum einen Helfer. Ich bin für die Produktion von Butter und Käse verantwortlich und habe auch dazu einen Helfer. Am Ende sind wir also 4 Personen, welche die Alp bewirtschaften. Wie sieht denn ein Tag auf der Alp für Euch aus? Das läuft jeden Tag gleich ab, es gibt ja keinen Sonn- und Feiertag, die Kühe geben jeden Tag Milch, die verarbeitet werden muss. Um 4 Uhr stehen wir auf. Bei uns sind die Kühe in der Nacht draußen, das ist nicht auf jeder Alp so, aber bei uns schon. Die Hirten holen also die Kühe in den Stall, damit wir sie melken können. Ich bereite parallel die Butter- und Käseherstellung vor, heize also vor allem unter

KAME-foto.de dem Kessel an. Irgendwann frühstücken wir dann mal dazwischen. Die Milch für die Butter kommt ins Rührfass, parallel schaue ich aber auch auf den Käse, wie der sich entwickelt. Je nach Reifegrad arbeite ich zuerst mit der Butter oder dem Käse weiter. Die Butter wird dann geknetet und in Holzmodel zu 1/4 kg oder 1 kg-Stücken geformt. Der Käse wird aus dem Kessel gefischt und in die runden Formen gepresst, dann hat er die typische Form des Sura Kees. Wenn das alles durch ist, muss noch geputzt werden, normal schaffen wir das so bis 10:00, 10:30. Denn um 11:00 kommen dann die ersten Tagesgäste. Die bewirten wir dann mit Käse- und Speckbrot, also einer Älplerjause, es gibt aber auch Kuchen und Apfelstrudel und natürlich alle Arten von Getränken, von der Buttermilch bis zum Schnaps. Am Nachmittag wird’s dann erwas ruhiger, aber dann kommen mal die Bauern oder so Typen wie Du, die ein Interview machen wollen *grinst*. Um 17.00 kommen dann die Kühe wieder in den Stall und


müssen gemolken werden. Nach dem Aufräumen und dem Abendessen sitzen wir meist noch etwas zusammen, trinken einen Absacker und erzählen Geschichten, aber zwischen 21:00 und 22:00 gehen wir schon ins Bett. Die Nacht ist ja nicht so lang. Und was machst Du, wenn Du nicht auf der Alp sein kannst? Wir sind so von Mitte Juni bist Anfang September auf der Alp. Im Winter habe ich früher dann am Lift, also bei einer Bergbahn, gearbeitet, seit rund 10 Jahren bin ich aber bei einem Ofenbauer tätig, den ich dann unterstütze. Wie viel Tiere betreut Ihr hier auf der Alpe Vergalda? Heuer sind es 43 Stück Vieh, meist Montafoner Braunvieh. Früher waren es eher mehr, auch mal bis zu 70, die Tendenz ist leider rückläufig. Dafür hat man früher auch noch Weiderechte gebraucht, wenn man Kühe auf die Alp schicken wollte, heute nimmt man auch Tiere, wenn der Landwirt keine Weiderechte hat. Darum wird ja die Sömmerung von den Lanwirten bezahlt, also das Geld dafür, dass wir die Tiere über den Sommer betreuen. Ach so, ja, Schweine haben wir auch. Unsere 16 Alpschweine werden mit altem Brot, Buttermilch und auch der Schotta (=Molke) gefüttert, das ist das, was übrig bleibt nach dem die Butter und der Sura Kees aus der Milch gewonnen wurde.

Und wie funktioniert das auf der Alp mit den verschiedenen Landwirten, die hierher Tiere bringen und die Ihr melkt und Butter und Käse herstellt? Wir sind eine Alpgenossenschaft und diese hat einen Alpmeister, das ist quasi mein Chef. Wir kriegen einen Tagelohn von der Genossenschaft für unsere Arbeit. Die gesamte Milch, welche die Kühe eines Bauern produzieren, schreiben wir jeden Tag genau auf. Am Ende der Saison wird dann abgerechnet. Die gesamte Milchmenge hat ja dann eine gewisse Menge Butter und Käse ergeben. Das Verhältnis wird auf die Milch der einzelnen Bauern umgelegt und dafür erhalten sie die Erlöse aus dem Verkauf der Produkte. Viele Landwirte holen natürlich ihre Butter und ihren Käste auch schon während der Alpzeit ab und vermarkten diesen selber, dieser Teil wird dann bei der Abrechnung natürlich abgezogen. So ist es am Schluss wie ein großer Ausgleich, die einen zahlen noch ein, weil sie mehr Produkte erhalten haben, die anderen erhalten Geld raus. DANKE, lieber Daniel, für den interessanten Einblick in die Alpwirtschaft. Wir wünschen Dir und Deinen Kollegen noch viele gute Sommer auf der Alp und können nur jedem raten, mal bei Euch oder einer anderen Alpe im Montafon vorbeizuschauen und Käse und Butter da zu essen und mitzunehmen, wo sie produziert werden.

SKISERVICE IN NEUER DIMENSION PERFEKTES BELAGSFINISH UND DESIGN

Größte Auswahl an Touren Equipment zu besten Preisen, komm vorbei und lass Dich in unserer NEUEN TOURENECKE von uns persönlich beraten!

AKTION BIS ENDE NOVEMBER

GROSSES SKISERVICE € 25,KLEINES SKISERVICE € 17,-

27

JAHRE

DIE NR. 1 IM MONTAFON IN PERSÖNLICHER BERATUNG UND PREIS

DIETMAR RUDIGIER Schruns, Silvrettastr. 5, Tel. 05556 78072 www.sportshop-rudigier.at


nur vom 4. bis 6. November

-15 % AUF ALLES!* Infos zu den Ausnahmen in den Shops *

PROFESSIONAL SERVICE

CLASSIC SERVICE Erwachsene

Kinder

25,00*

20,00*

17,-

14,-

Erwachsene

Kinder

39,00*

29,00*

25,-

BESTE AUSWAHL – BESTE MARKEN – BESTER SERVICE – BESTE BERATUNG

17,-

www.intersport-fischer.at


WIR SUCHEN ... Golm Silvretta Lünersee Tourismus ist einer der vielseitigsten Anbieter von Freizeitaktivitäten in der Region. Das Angebot reicht von Bergbahnen über den Waldseilpark, den Flying-Fox, den Alpine-Coaster-Gom, die Schneesportschule Golm bis zu eigenen Gastronomie- und Beherbergungsbetrieben am Erlebnisberg Golm und auf der Silvretta. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab Herbst

Koch, Küchenhilfe, Kassa, Buffet, Abwäscher:in / Abräumer:in

Panorama-Restaurant Grüneck am Golm - Vollzeit bzw. Teilzeit, Saisonanstellung

Mitarbeiter:in für unsere Skischulbüros (Vollzeit bzw. Teilzeit) Ski-Duallehrer:in, Kinderanimateur:in Schneesportschule Golm - Saison- und Aushilfskräfte

Stationsbedienstete, Maschinisten, Erlebnisberg Golm - Vollzeit bzw. Teilzeit, Saisonanstellung

GLEICH BEWERBEN

Kassamitarbeiter:in

Erlebnisberg Golm - Vollzeit bzw. Teilzeit, Saisonanstellung Wir bieten Dir: Vielfältige Aufgaben in einem modernen, krisensicheren Unternehmen. Betriebliche Leistungen wie z.B. Arbeitskleidung, Bahnkarte, Mittagessen, z.T. Werksverkehr. Interesse geweckt? Setze den ersten Schritt und bewirb Dich online unter www.gsl-tourismus.at/karriere

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

UNTERNEHMEN

gsl-tourismus.at


100 %

Jetzt

Tr au m jo b si ch e r n !

( m/w/d ) Vo llz e i t, Te i l z e i t u n d f ü r s Woc h e n e n d e *

Sicherer Arbeits platz

* auf g eringf ügiger B as is

Flex ible Ar beit sz eit en

Ar beit en im Tea m

b äc ke re i -m an g ol d.at

Sie wollen Teil eines erfolgreichen Unternehmens werden und suchen einen sicheren Arbeitsplatz mit fairen Bedingungen? Für unsere Filialen in Schruns und ab Dezember in St.Gallenkirch suchen wir Unterstützung im Verkauf.

@baeckereimangold

Arbeiten bei Mangold


Alpgues Alpe

MEIN PROGRAMM IM NOVEMBER


MuSIK

MONTAFONER WINTERZAUBER VORSCHAU FREITAG, 17. DEZEMBER 2021 // 20:15 UHR // WALLFAHRTSKIRCHE TSCHAGGUNS Eröffnungskonzert des Montafoner Winterzauber

SAMSTAG, 18. DEZEMBER 2021 // 17:00 UHR // BAROCKKIRCHE BARTHOLOMÄBERG Musikalische und literarische Reise zur Advents- und Weihnachtszeit mit der Hausmusik Kraft, der Frosla Musig, Mundartdichter Franz und Helene Rüdisser, sowie Heinz Bitschnau

SONNTAG, 19. DEZEMBER 2021 // 17:00 UHR // MÜNSTER SCHRUNS

Weihnachtsoratorium J. S. Bach Teile 1–3 mit Chor und Solisten der Wiltener Sängerknaben und der Academia Jacobus Stainer

DONNERSTAG, 23. DEZEMBER 2021 // 20:15 UHR // WALLFAHRTSKIRCHE TSCHAGGUNS Konzert mit dem Sonus Brass Ensemble

SAMSTAG, 25. DEZEMBER 2021 // 20:15 UHR // MÜNSTER SCHRUNS Charity Konzert mit Markus Wolfahrt für „Geben für Leben“

DIENSTAG, 28. DEZEMBER 2021 // 20:15 UHR // WALLFAHRTSKIRCHE TSCHAGGUNS Orgel- und Bläsermusik zur Weihnachtszeit mit dem Blechbläserensemble Senza Nomine & Bruno Oberhammer an der Bergöntzle-Orgel

MITTWOCH, 29.12.2021 // 20:15 UHR // PFARRKIRCHE GANTSCHIER Konzert mit dem Vorarlberger Chor JOY und ihrer Band Alle Veranstaltungen im Rahmen des Montafoner Winterzauber unterliegen selbstverständlich strengen Hygieneund Schutzmaßnahmen, denn die Sicherheit und Gesundheit der Besucher hat höchste Priorität. montafon.at/corona

DONNERSTAG, 30. DEZEMBER 2021 // 20:15 UHR // PFARRKIRCHE GASCHURN Konzert mit Stella Maris

SONNTAG, 2. JÄNNER // 20:15 UHR // PFARRKIRCHE ST. GALLENKIRCH Beswingt ins Neue Jahr mit der „Fierobad-Jazz Band“

MITTWOCH, 5. JÄNNER // 20:15 UHR // WALLFAHRTSKIRCHE TSCHAGGUNS

„Musik aus dem Herzen“ - ein grandioses Konzert mit internationaler Filmmusik und Hits aus den vergangenen 50 Jahren mit Christine Nachbauer und Ihrer Live-Band

DONNERSTAG, 6. JÄNNER // 20:15 UHR // MÜNSTER SCHRUNS Rocking New Year mit Falco Luneau & Friends WEITERE KONZERTE

COVID-19

SONNTAG, 26. DEZEMBER 2021 // 17:30 UHR // HOTEL & ALPINESPA FELBERMAYER GASCHURN Besinnliches Weihnachtskonzert

Vorverkauf in den Montafoner Tourismusinformationen und unter montafon.at/ winterzauber


COVID-19 INFORMATION

Veranstaltungen werden unter Einhaltung eines Sicherheitskonzepts und den aktuell gültigen Zutrittsregelungen (z.B. 3-G-Regel) durchgeführt.

montafon.at/corona

ALLE VERANSTALTUNGEN IM ÜBERBLICK DATUM

VERANSTALTUNG

ORT

INFORMATIONEN

Di, 02.11.2021, 14:00 Uhr

Silbertaler Dorfcafé – Erzählungen aus dem Leben

Montafoner Bergbaumuseum, Silbertal

Gemütliches Beisammensein beim „Dorfcafé“ in der Museumsstube, gemeinsames Erinnern, Erzählen und Zuhören. Das Museumsteam freut sich auf regen Besuch! Zu wechselnden Themen erinnern wir uns an das Leben im Montafon von anno dazumal, erzählen von kleinen und großen Ereignissen, von Bräuchen und Traditionen und von der einen oder anderen amüsanten Dorfbegebenheit. Alte Fotos, historische Schriften oder andere Lebenserinnerungen können gerne mitgebracht werden. Neumitglieder sind jederzeit herzlich willkommen.

Do, 04.11.2021, 20:00 Uhr

Vortrag über „Pension und Pensionsplitting“

Foyer der Rätikonhalle, Vandans

Mit AK-Referent Mag. Alexander Nussbaumer, Eintritt frei, unter Beachtung der 3-G Regel

Fr, 05.11.2021, 18:00 Uhr

Vortrag „Sterbebilder – die letzte Erinnerung“

Alpin- und Tourismusmuseum, Gaschurn

Sterbebilder bzw. Totenzettel sind eine in Vorarlberg seit etwa 150 Jahren existierende Form des Totengedenkens. Die kleinen Kärtchen mit dem Namen und den Lebensdaten des Verstorbenen sind zumeist mit religiösen Motiven und Gebeten beziehungsweise Fürbitten, ab dem ausgehenden 19. Jahrhundert immer häufiger auch mit einem Porträt des oder der Verstorbenen versehen. Bis heute finden sich in so manchen Haushalten – oft in Schuhkartons – umfangreiche Sterbebilder-Sammlungen. Als verstreute Erinnerungen sorgen die Sterbebilder bis heute dafür, dass Spuren der Verstorbenen gegenwärtig bleiben. Sie sind immer noch Teil des realen und geistigen Familienerbes und stellen damit sicher, dass die Toten dort in Gedanken, Bildern und Texten weiterleben, wo sie früher gelebt und gewirkt haben. Heimatforscher Friedrich Juen beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Thematik. Sehr gerne können Sterbebilder zur Digitalisierung im Museum abgegeben werden und werden selbstverständlich wieder retourniert! Covid-19 Verordnung beachten!

Mi, 10.11.2021, 17:00 Uhr

Erinnerungsspaziergang zum Volksschule, Thema „Frauen im WiderGaschurn stand – Pauline Wittwer“

75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs entstehen in den Montafoner Orten Erinnerungszeichen, welche in erster Linie den Themen Widerstand und Verfolgung in der NS-Zeit gewidmet sind. Der große persönliche Einsatz all jener, die damals verfolgten Menschen zur Flucht verholfen haben bzw. aktiv gegen den Nationalsozialismus Widerstand geleistet und somit einen Beitrag zur Befreiung von diesem Terrorregime geleistet haben, wird dadurch endlich gewürdigt. Darüber hinaus bleibt die Erinnerung an jene Opfer, die Verfolgung durch das NS-Regime erlitten, erhalten, in dem ihre Namen öffentlich genannt werden. Im Rahmen des Spaziergangs nähern wir uns der Geschichte von Pauline Wittwer und schließlich auch dem neuen Erinnerungszeichen, das damit auch vorgestellt wird. Führung kostenfrei, unter Beachtung der 3-G Regel.

Do, 11.11.2021, 18:00 Uhr

Ausstellungseröffnung „150 Jahre Douglasshütte“

Foyer der Rätikonhalle, Vandans

Vor 150 Jahren wurde am 28. August 1871 durch die zwei Jahre zuvor gegründete Sektion Vorarlberg des Alpenvereins eine Schutzhütte am Lünersee eröffnet, die als „Lünerseehütte“ bezeichnet wurde. Es war die erste Hütte ihrer Art in Vorarlberg und eine der ersten bewirtschafteten Alpenvereinshütten im Bereich der Ostalpen. Nachdem John Sholto Douglass, Vorsitzender des Alpenvereins und wichtiger Impulsgeber für den Hüttenbau, 1874 bei einem Jagdunfall ums Leben gekommen war, wurde die Hütte zu seinen Ehren in Douglass-Hütte umbenannt. Nachdem der Erstbau im Winter 1876/77 durch eine Lawine zerstört worden war, erfolgte 1877 der Neubau an einem gesicherten Platz. Die Hütte wurde mehrfach erweitert und wirtschaftlich erfolgreich geführt. 1959 musste sie jedoch dem aufgestauten Lünersee weichen. Als Ersatz entstand die heutige Hütte, die in die Anlagen des Stausees integriert ist.

Fr, 12.11.2021, 20:00 Uhr

Cäciliakonzert „Rock Down“

Poly, Gantschier

Der Trachtenkapelle Gantschier, Eintritt frei, Sitzplatzreservierung erforderlich unter M. +43 650 4217417 oder vorstand.tkg@gmail.com

Fr, 12.11.2021, 21:00 Uhr

Live-Musik mit Doro Hanke

Löwen Hotel Montafon, Schruns

Interpretationen der großen Soul- und Popklassiker sowie die neuesten Eigenkompositionen im Dialekt der Salzburger Sängerin werden herrlich unaufdringlich und dabei doch kraftvoll dargeboten, Eintritt frei


COVID-19 INFORMATION

ALLE VERANSTALTUNGEN Montafoner VERANSTALTUNG DATUM Theaterwanderung

ORT

Veranstaltungen werden unter Einhaltung eines Sicherheitskonzepts und den aktuell gültigen Zutrittsregelungen (z.B. 3-G-Regel) durchgeführt. montafon.at/corona

INFORMATIONEN

Sa, 13.11.2021, 20:00 Uhr

Cäciliakonzert „Rock Down“

Poly, Gantschier

Der Trachtenkapelle Gantschier, Eintritt frei, Sitzplatzreservierung erforderlich unter M. +43 650 4217417 oder vorstand.tkg@gmail.com

Sa, 13.11.2021, 21:00 Uhr

Live-Musik mit Doro Hanke

Löwen Hotel Montafon, Schruns

Interpretationen der großen Soul- und Popklassiker sowie die neuesten Eigenkompositionen im Dialekt der Salzburger Sängerin werden herrlich unaufdringlich und dabei doch kraftvoll dargeboten, Eintritt frei

Fr, 19.11.2021, 19:30 Uhr

Gemeinsames Singen

Museum Frühmesshaus, Bartholomäberg

Beim „Gemeinsamen Singen“ in den Montafoner Museen treffen sich Menschen aller Generationen und unabhängig von Stand und Begabung in den stimmungsvollen Museumsstuben, um gemeinsam mit Begleitung neue und alte Volkslieder zu singen. Neue Stimmen und/oder Instrumente sind immer herzlich willkommen! Wir freuen uns deshalb jeweils wieder auf viele Singstimmen in lockerer und gemütlicher Runde.

Sa, 20.11.2021, 20:00 Uhr

Kabarett „Zügla”

Schulsportzentrum, Von und mit Markus Lins und Manfred Kräutler, Vorverkauf über Ländle Tschagguns Tickets 24,16 Euro

Sa, 20.11.2021, 20:00 Uhr

Cäciliakonzert

Gemeindesaal, St. Gallenkirch

Der Bürgermusik St. Gallenkirch, Eintritt frei

So, 21.11.2021, 10:00 Uhr

Frühschoppen der Bürgermusik Silbertal

Vereinshaus, Silbertal

Die Bürgermusik Silbertal freut sich, wieder viele Blasmusikfreunde sowie Freunde der Bürgermusik zu diesem Anlass begrüßen zu dürfen.

Do, 25.11.2021, 19:30 Uhr

Jassabend

Montafoner Bergbaumuseum, Silbertal

Von der Obrigkeit zunächst argwöhnisch reglementiert, entwickelte sich das Kartenspiel zum Vorarlberger Nationalvergnügen. Jassen gilt in Vorarlberg zwar geradezu als Volkssport, aber man weiß eigentlich recht wenig über seine Geschichte. Klar ist nur, dass das Jassen sehr nützlich war und vielleicht noch ist, um bestimmte soziale und kulturelle Praktiken spielerisch zu erlernen: Zählen, Addieren, miteinander streiten, sich versöhnen. Man lernte andere und sich selbst einzuschätzen. Unverkennbar ist aber auch, dass das Jassen bei der jüngeren Generation stark an Bedeutung verloren hat. Noch ist es zu früh, um über das Aussterben des Jassens zu jammern, aber es steht - wie viele ältere Spiele - in bedrohlicher Konkurrenz mit den neuen Medien. Im Bergbaumuseum Silbertal wird das Jassen seit Jahren erfolgreich gepflegt, die Abende erfreuen sich großer Beliebtheit. Es wird allerdings nicht um Geld gespielt.

Do, 25.11.2021, 20:00 Uhr

Vortrag „Wiedereinstieg nach der Karenz“

Foyer der Rätikonhalle, Vandans

Mit AK-Referent Mag. Alexander Nussbaumer, Eintritt frei, unter Beachtung der 3-G Regel

So, 28.11.2021, 15:00 Uhr

Adventmärktli

Kirchplatz, Gaschurn

Reges Marktgeschehen mit Bewirtung durch die Dorfgemeinschaft, um 16:00 Uhr kommt der Nikolaus mit einer Überraschung für die Kinder

Di, 30.11.2021, 17:00 Uhr

Erinnerungsspaziergang zum Tennisclub, Thema Religion und WiderGortipohl stand – Emil Fuchs

75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs entstehen in den Montafoner Orten Erinnerungszeichen, welche in erster Linie den Themen Widerstand und Verfolgung in der NS-Zeit gewidmet sind. Der große persönliche Einsatz all jener, die damals verfolgten Menschen zur Flucht verholfen haben bzw. aktiv gegen den Nationalsozialismus Widerstand geleistet und somit einen Beitrag zur Befreiung von diesem Terrorregime geleistet haben, wird dadurch endlich gewürdigt. Darüber hinaus bleibt die Erinnerung an jene Opfer, die Verfolgung durch das NS-Regime erlitten, erhalten, idem ihre Namen öffentlich genannt werden. Im Rahmen des Spaziergangs nähern wir uns dem Thema, den Protagonisten und schließlich auch dem neuen Erinnerungszeichen, das damit auch vorgestellt wird. Treffpunkt beim Tennisplatz Gortipohl. Führung kostenfrei, unter Beachtung der 3-G Regel. Die Broschüre zum Projekt ist kostenfrei in den Montafoner Museen erhältlich.


T Z T E J R I D L O H DEINE E T R A K S E G A T R H E M


MEINE AUSSTELLUNGEN Montafoner Heimatmuseum // Schruns SONDERAUSSTELLUNGEN „Das Montafon „unterm Hitler“ (Alltag unter dem Hakenkreuz), „Die Wunderwelt der Bienen“, neue Dauerausstellung „Traditionelle Bekleidung? Neue Perspektiven auf die Geschichte der Montafoner Tracht“, Dauerausstellung „Zelle“, Textilwerk Montafon, Museumsshop, Veranstaltungen siehe Veranstaltungskalender Öffnungszeiten: ab 1.12. DI–FR, 14:00–17:00 Uhr (24.12. und 31.12. geschlossen) // Kirchplatz 15 Weitere Informationen auf montafoner-museen.at

Haus des Gastes // Gaschurn HEMINGWAY-AUSSTELLUNG: „Am Weihnachtstag in Schruns war der Schnee so weiß, dass es den Augen wehtat, wenn man aus der Weinstube hinausblickte und die Leute aus der Kirche nach Hause kommen sah.“ Zitat von E. Hemingway. Die Erlebnisse im Montafon verarbeitete Hemingway in mehreren seiner Bestseller. Eintritt frei Öffnungszeiten: MO–FR 08:00–12:00 Uhr UND 14:00–17:00 Uhr // Dorfstr. 2

KENNST DU SCHON DAS BERGEPLUS PROGRAMM ? Der Winter im Montafon lässt sich auf vielfältige Art und Weise erkunden. Ob beim Winterwandern, Schneeschuhwandern oder Skitouren – beim geführten, täglich wechselnden BergePLUS Programm für Erwachsene, Familien und Kinder, gibt es neben der beeindruckenden Winterlandschaft auch spannende Details über das Montafon und dessen Besonderheiten zu entdecken. Du bist Gast in einem der rund 200 BergePLUS-Partnerbetriebe? Dann stehen Dir die BergePLUS Basistouren kostenlos zur Verfügung. Auf die BergePLUS Premiumtouren erhältst Du 50 %.

WINTER

montafon.at/bergeplus

. 2021 10. DEZ RIL AP BIS 18. 2022 HIER SCANNEN ! KONTAKT vak@montafon.at (Redaktionsschluss: jeweils 5. des Vormonats)

FOTONACHWEISE Montafon Tourismus GmbH, Trachtenkappelle Gantschier, Victoria Boric, Montafoner Museen, Stefan Kothner, Vorarlberg Tourismus, Silvretta Montafon.

MONTAFON TOURISMUS GMBH (Inhalt // Redaktion) Montafonerstr. 21, 6780 Schruns / Österreich, T. +43 50 6686 // montafon.at


FIS FIS SNOWBOARD SNOWBOARD CROSS CROSS WELTCUP WELTCUP

9..--1111.. 0 09 1 1 2 2 0 0 2 2 Z Z E E D D


MIAR SÄGAN

#zemmaheba

DANKE Danke an alle Muntafunerinnen und Muntafuner für den erneuten Zusammenhalt in diesem außergewöhnlichen Sommer. Wir blicken positiv in die Zukunft und freuen uns auf einen besonderen Winter im Muntafu. GAUERTALER ALPKULTOUR


Im Winter schon was vor? ENE

AL

ST EL

LE

FF

N

LE O

Verstärke unser bergbegeistertes Team!

N

GASTRONOMIE / HOTEL / BAHN / KASSA / SPORTSHOP / SKISCHULE Gerne auch in Teilzeit oder als Zuverdienst! + gratis Saisonkarte + freies Mittagessen + Vergünstigungen (Gastronomie, Sportshops, Partnerbetriebe) Wir freuen uns auf Deine Bewerbung: +43 5557 6300 – bewerbungen@silvretta-montafon.at

Wir freuen uns folgende Betriebe neu in der WIGE Montafon begrüssen zu dürfen:

Appart Laijola Gaschurn appart-laijola.eu

hees Schruns/ Gargellen facebook.com/hees.montafon

Biohof Verner´s Bartholomäberg verners.at

Hotel Sonne Vandans hotelsonnevandans.at

Grafikatelier Montafon Schruns grafik-montafon.at

Klarer Fall St. Gallenkirch klarerfall.at

Gasthaus Montafonerhüsli St. Gallenkirch montafonerhuesli.jimdofree.com

Revier Mountain Lodge Montafon St. Gallenkirch revierhotels.com

Kontaktinformationen aller WIGE-Betriebe findest Du unter wige-montafon.at/ betriebe

Die WIGE-Einkaufsgutscheine sind in allen WIGE Montafon-Betrieben einlösbar.

Impressum: Herausgeber, Wirtschaftsgemeinschaft Montafon | Fotos, Wirtschaftsgemeinschaft Montafon, Philipp Schilcher, Patrick Säly Fotografie, Montafon Tourismus, istockphoto.com | ba.grafik/Satz


EXTR A IGE GÜNSTERKIND SE PREI

Stellenangebot Wir suchen ab Mitte Dezember

pisten rowdy‘s aufgepasst

Servicefachkraft und Buffetkraft für unsere Cafe - Konditorei. Voll- oder Teilzeit, ausschließlich Tagesarbeitszeit eine 5-Tage Woche, So und Montag frei.

Bei uns findet jeder sein passendes Equipment für sportlichen & aktiven Spaß im Winter.

Die Entlohnung bei entsprechender Qualifikation ist über KV.

SKI-, SNOWBOARD & TOURENSKI VERLEIH

mit hochwertigen Marken wie Black Diamond, Rossignol & Augment ab € 19.–/ Tag (Erw.)

Für ein erstes Kennenlernen und weitere Info melden Sie sich bitte bei uns:

SAISONSMIETE Ski, Snowboards & Zubehör für Kinder und Erwachsene bereits ab € 72.–/ Saison (Kind)

Cafe Konditorei Frederick Senn Martin Kirchplatz 6, 6780 Schruns, in der Fussgängerzone Fon 05556/73557-7, Mobil 0664/413 56 91 martin _ senn@hotmail.com

rowdy . silvrettastraße 13a . 6780 schruns . www.rowdy.rent

_Anzeige_104x147mm_RZ.indd 1

11.10.21 10:55

Alpine Kulinarik mit Montafoner Steinschaf Die SchülerInnen der GASCHTͲ Gastgeberschule für Tourismusberufe kochen und servieren im Verner´s Köstlichkeiten vom Montafoner Steinschaf. Die Weine vom Weingut Fleck werden von den SchülerInnen der GASCHT serviert. 19. November 2021 Ͳ 17.30 Uhr, € 58 inklusive Weinbegleitung Reservierung bitte unter 0660 6040052 oder maeh@steinschafͲbitschnau.at

6781 Bartholomäberg, Luttweg 64


Erster MINT-Impulstag der Bildungsregion Bludenz – Montafon - Brandnertal MINT-Impulse gab es am 13. Oktober beim ersten MINTImpulstag der Bildungsregion Bludenz – Montafon – Brandnertal am Biohof Verner am Bartholomäberg. Die Bildungsregionen Bludenz-Montafon-Brandnertal und Walgau-Großwalsertal-Klostertal/Arlberg haben zwei eng miteinander vernetzte Projekte beim Förderwettbewerb „MINTRegionen“ des Landes Vorarlberg, der Wirtschaftskammer Vorarlberg und der Bildungsdirektion für Vorarlberg eingereicht. Im Frühjahr 2021 wurde das dreijährige Förderprojekt zugesagt. Nun fand der erste MINT-Impulstag der Bildungsregionen BludenzMontafon-Brandnertal statt. Zahlreiche UnternehmerInnen, DirektorInnen und PädagogInnen und JugendarbeiterInnen folgten der Einladung der MINT-Projektkoordinatorinnen. Unter den TeilnehmerInnen waren unter anderem die Landtagsvizepräsidentin Monika Vonier, der Bürgermeister von St. Gallenkirch und stellv. Standesrepräsentant Josef Lechthaler, die Vandanser Vizebürgermeisterin Ina Bezlanovits, der Geschäftsführer der Montafoner Museen Michael Kasper, die WIGE-Montafon Vorständin Michaela Berthold, die Geschäftsführerin

der Stadtmarketing Bludenz GmbH Wiebke Meyer, der Geschäftsführer der WIGE-Montafon Christian Zver und die MINT-Koordinatorin für Vorarlberg Andrea Huber. Erster MINT-Impulstag ganz im Zeichen von Vernetzung Die MINT-Akteure Perrine Getzner, Getzner Textil AG, Richard Dür, illwerke vkw, und Lukas Debortoli, Geschäftsführer der Wirtschaft im Walgau und MINT-Projektkoordinator der Region Walgau-Großwalsertal-Klostertal/ Arlberg, gaben in Kurzvorträgen Einblicke in ihre MINT-Tätigkeiten. Die gemeinsam entwickelten Werkboxen wurden ebenfalls präsentiert. Im Anschluss traten die TeilnehmerInnen bei einem Themenworkshop in Dialog. Zum Abschluss des MINT-Impulstages gab es eine Jause mit Produkten des Biohof Verner. Ziel des ersten MINTImpulstages war es, MINT-AkteurInnen zusammenzubringen und die bereits vorhandenen MINT-Angebote in der Bildungsregion Bludenz – Montafon Brandnertal vorzustellen, sichtbar zu machen und neue Ideen zu sammeln. Stets mit dem Blick darauf, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene für die Themen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik – kurz

„MINT“ - zu begeistern und die Motivation für eine Ausbildung in diesen Bereichen zu fördern. Die Projektpartner der Bildungsregion Bludenz-Montafon-Brandnertal sind das Amt der Stadt Bludenz, die WIGE Bludenz, die Bludenz Stadtmarketing GmbH, der Stand Montafon und die WIGE Montafon. Weitere Informationen: Julia Sonderegger MINT-Projektkoordinatorin für Montafon Wirtschaftsgemeinschaft Montafon +43 5556 21250 julia.sonderegger@wige-montafon.at Bianca Bachmann MINT-Projektkoordinatorin für Bludenz Bludenz Stadtmarketing GmbH +43 5552 63621-259 bianca.bachmann@bludenz.at Fotos: © Bludenz Stadtmarketing GmbH, WIGE Montafon Gefördert durch


spektakulär, aber ohne viele ertour mit herrlichen Montaauf der Alpe Zamang ein, wo eisekarte steht.

09:20 Uhr Talstation Grasjoch Bahn St. Gallenkirch // mittel // ca. 5,5 Std. (reine Gehzeit: ca. 3 Std.) // Aufstieg: ca 700 hm, Abstieg: ca. 270 hm // Einkehrmöglichkeit: Zamangalpe

Dich diese Wanderung entlang de Bartholomäberg blickt auf ugeschichte zurück, die Du auf nnenlernst.

11:30 Uhr Bushaltestelle Barockkirche Bartholomäberg // mittel // ca. 3,5 Std. (reine Gehzeit: ca. 2 Std.) // Auf- und Abstieg: ca. 270 hm // Einkehrmöglichkeit: Bergerhof

rol und Schweiz. Von der WiSilvretta-Bielerhöhe // Ganztägig // ntgletscher zur Ochsenscharte Übernachtung auf der Wiesbadener Hütte empfohlen lsgrat auf den Gipfel. kulär, aber ohne viele 09:20 Uhr Talstation Grasjoch Bahn mit herrlichen MontaSt. Gallenkirch // mittel // ca. 5,5 Std. er Alpe Zamang ein, wo (reine Gehzeit: ca. 3 Std.) // Aufstieg: arte steht. ca 270 hm, Abstieg: ca. 700 hm // Einkehrmöglichkeit: Zamangalpe // ab 16 Jahren

ese Wanderung entlang holomäberg blickt auf hichte zurück, die Du auf ernst.

11:30 Uhr Bushaltestelle Barockkirche Bartholomäberg // mittel // ca. 3,5 Std. (reine Gehzeit: ca. 2 Std.) // Auf- und Abstieg: ca. 270 hm // Einkehrmöglichkeit: Bergerhof

DES MONATS: d Schweiz. VonMITGLIED der WiSilvretta-Bielerhöhe // Ganztägig // cher zur Ochsenscharte derder Wiesbadener Familie Übernachtung Sandrell auf von auf den Gipfel. Hütte empfohlen Hofsennerei Sandrell, Tschagguns

MONTAFON Wir produzieren Montafoner NEWSLETTER Sura Kees. BERGFRÜHSTÜC MIT VOLLEM ST LZ. IM MONTAFON ANMELDUNG JEWEILS ERFORDERLICH SILBERTAL PANORAMAGASTHOF KRISTBERG Täglich auf Voranmeldung T. +43 5556 72 290, kristberg.at

TSCHAGGUNS GAUERTALHAUS (bis 29.10) Seit 30 Jahren führen wir unseren Hof und legen großen Wert auf eine umweltverträgliche, auf Voranmeldung tierfreundliche Bewirtschaftung und sorgfältige Handarbeit. Wir erzeugenFrühstücksbrunch Montafoner Sura M. +43 664 156 1221, Kees aus der Vollmilch unserer Kühe mit allen wertvollen Inhaltsstoffen. Unsere Produkte sind kristahof.com in unserer Hofsennerei Sandrell und in verschiedenen Geschäften der Umgebung erhältlich.

GARGELLEN

BERGRESTAURANT SCHAFBERG HÜSLI (bis 03.10.) jeden Dienstag, Samstag und Sonntag T. +43 5557 6310 400, info@bergbahnen-gargellen.at, gargellen.at

Montafoner GastGeberMesse ST. GALLENKIRCH

BRUNELLAWIRT (bis 10.10.) Täglich auf Voranmeldung T. +43 5557 22 210, brunellawirt.at

PARTENEN

ALPSTÖBLI TAFAMUNT (bis 17.10.) Täglich auf Voranmeldung M. +43 664 2559 840, T. +43 5556 701 373

freitag, 19. november 2021 im alpenhotel Montafon in schruns, silvrettastraße 175, 6780 schruns von 14:00 bis 18:00 Uhr

Mehr Informationen Melde Dich am besten gleich für unseren ko und Anmeldung Dich dann regelmäßig mit den neuesten Info auf montafon.at schicken Dir zukünftig auf Deine Interessen lich hast Du jederzeit die Möglichkeit den Ne HIER SCANNEN !

HIER SCANNEN !


Einfach und schnell zum neuen Traumjob! Ob Handel, Handwerk, Dienstleistung oder Tourismus - zahlreiche attraktive Stellenangebote warten auf dich! Bauhelfer/in Bei- oder Jungkoch/köchin Zimmermädchen Mitarbeiter/in Verleih/Verkauf/Werkstatt Bergbahnmitarbeiter/in Chef de Rang Fachverkäufer/in, Verkäufer/in Hausmeister/in Installations- & Gebäudetechniker/in IT-Administrator/in Kassamitarbeiter/in Kaufmännische/r Assistent/in Kellner/in KFZ-Mechaniker/in Koch/Köchin, Küchenhilfe

Abwäscher/in, Abräumer/in Lieferant/in Marketing Web / IT / CRM Rezeptionist/in, Hausbetreuung Mitarbeiter/in Bauhof Mitarbeiter/in Allrounder Mitarbeiter/in Produktveredelung Service-Mitarbeiter/in Mitarbeiter/in Gästeservice Modeberater/in Monteur/Servicemonteur/in Raumpfleger/in, Reinigungskraft Ski-Duallehrer/in, Kinderanimateur/in Stationsbedienstete/r Verkaufsberatung

ALPEN ROSE S

Herbstaktion in unserem Alpine SPA für Montafoner*innen „Masque Modelante Maria Galland“ Sinnliche Texturen und hochwirksame Massagegriffe begleiten Sie durch diese entspannende Gesichtsbehandlung, beendet durch die selbstwärmende Tonerde Maske genießen Sie einen Sofort-Effekt nach der Behandlung. statt € 140,– jetzt nur € 120,–

Corporate Design

Auf alle lagernden Maria Galland Produkte und Dekorative Kosmetik –10 %

ALPEN

Was unser AlpineROSE SPA sonst noch bietet: S med. Fusspflege · Maniküre · Wimpernlifting · Ayurveda Massagen Lomi Lomi Nui Massage · med. Massage · Klassische Massagen Körperpackungen · Day SPA · Fitness Abo und vieles mehr… AKTIV & SPA HOTEL Alpenrose Familie Mäser · 6780 Schruns im Montafon · Silvrettastraße 45 Corporate Design Tel. +43 (0)5556 72655-0 · info@spa-alpenrose.at · www.spa-alpenrose.at


Kristberg noch bis 1.11. in Betrieb

TÄGLICH 7.45 - 18.45 Uhr (SO & Feiert. bis 18.15 Uhr) KRISTBERG IM SILBERTAL

kristbergbahn.at

facebook.com/kristbergbahn.im.montafon

Start in die Schneezeit am 10.12.

DANKE FÜR EINE TOLLE NATURZEIT Wir bedanken uns ganz herzlich für Eure zahlreichen Besuche bei uns am Kristberg im Silbertal, dem Genießerberg im Montafon, und sind sehr gerne ab 10. Dezember wieder täglich für Euch und Eure Lieben da.


Mail: bluamastiel@hotmail.com Telefon: 0664 3872121

Wir möchten euch einladen stimmungsvoll mit uns in den advent zu starten. Wo: Zelfenstraße 84, 6774 Tschagguns Wann: Mittwoch der 10.11.21 von 8.30-12.00 und 14.00-18.00 Uhr Da wir nur begrenzte Kapazitäten haben, möchten wir darauf hinweisen, dass wir größere Gestecke und Adventskränze ausschließlich auf Bestellung anfertigen. Dies gewährleistet Individualität und Frische. Wir freuen uns auf euer Kommen. anna und Bettina

ÖffnUngsZeiTen: Montag Ruhetag Dienstag bis Samstag von 08.30-12.00 Uhr Am Nachmittag nach Terminvereinbarung !

lehremontafon.at #lehremontafon

Marketingmitteilung im Sinne des Wertpapieraufsichtsgesetzes.

WER KLASSISCH SPART,

VERLIERT GELD. WER VIEL VORHAT, KOMMT ZU UNS. Das gute alte Sparbuch hat sich überholt. Denn es wirft (so gut wie) keine Zinsen mehr ab. Trotzdem sind wir ihm noch immer treu ergeben. Und das obwohl es Alternativen gibt. Ihnen geht es da ähnlich? Dann vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit Ihrer Beraterin oder Ihrem Berater – gemeinsam gehen wir das Thema Investieren Schritt für Schritt an! Hypo Vorarlberg in Schruns, Jakob-Stemer-Weg 2 Paul Roschitz, EFA®, Private Banking Beratung paul.roschitz@hypovbg.at www.hypovbg.at/kombi-modell

ESTIEREN JETZT INITVD EM M ELL OMBI-MOD 1 -K O HYP 202 ltig bis 19.11.

Angebot gü


tale Digi sinfo ling r h e L 021

1.2

18.1

Spürst du auch die Energie? Informiere dich jetzt über deine Ausbildung bei der illwerke vkw – Vorarlbergs größtem Energiedienstleister. lehre.illwerkevkw.at

H E R B S T »J E T Z T S PA R E N ! «

399,–

ANGEBOTE

495,–

Kaltschaummatratze ETHNO VISCO GEL

289–

330,–

DOPPELPACK

AKTION 2 MATRATZEN FÜR

699,–

1.178,–

Kaltschaummatratze LEVEL 100

Komfortschaummatratze KIM

6771 St. Anton im Montafon | T +43 5552 671 71 | www.schlafen-wohnen.at


AUF DIE PLÄTZCHEN, FERTIG, LOS!

WENN’S BESONDERS SEIN SOLL – DANN GENUSSBOUTIQUE MONTAFON. Jetzt schon vorbestellen: Gutscheine und tolle Weihnachtspräsente in jeder Preisklasse für Firmen, Vereine und Familien mit heimischen und/oder internationalen Köstlichkeiten.

genussboutique.at Schruns, Bahnhofstr. 7 | Tel. 0660 310 5352 | info@genussboutique.at ÖFFNUNGSZEITEN: Mo. 14 – 18 Uhr Di. – Fr. 9 – 12 und 14 – 18 Uhr / Sa. 9 – 13 Uhr Wir haben Betriebsurlaub in den ersten beiden Novemberwochen – sind aber per E-Mail immer erreichbar.

Das Wohl der Gäste liegt uns sehr am Herzen – genauso wie das Wohl unserer Mitarbeiter. Wir brauchen DICH ab Anfang/Mitte Dezember:

Zimmermädchen

• am liebsten schon mit Praxis • Deutsch sprechend • Die Arbeitszeit kann an die Busverbindungen angepasst werden. Die Kosten für die Monatskarte wird von uns übernommen.

re t unse Genieß usstellung a s t ach m Weihn runs a in Sch

BER NOVEM HR . 5 , G FREITA R – 18.00 U H 9.00 U MBER . NOVE HR 6 , G A T SAMS HR – 12.00 U U 0 .0 10

Küchenhilfe oder Beikoch/-köchin • zur Unterstützung unseres jungen Küchenteams

Hausbursch

• handwerklich versierter Allroundler

Servicemitarbeiter mit Praxis

Für Hausgäste ohne Inkasso (Abendservice auch Teilzeit möglich). Im à la carte Restaurant mit Inkasso

GESCHENKE & SCHÖNES FÜR DAHEIM

Ganz gerne besprechen wir die Details mit Dir persönlich. Auf Deinen Anruf freuen wir uns. Franz, Renate & Manuel Spitzer Aparthotel Spitzer mit Restaurant Boda Stoba Galgenulerstr. 135a | 6791 St. Gallenkirch Tel. +43 664 4135696 | info@aparthotel-spitzer.at www.aparthotel-spitzer.at

Bahnhofstraße 6 · 6780 Schruns T +43 5556 77870 · allerart@schatulla.at www.schatulla.at


Zugestellt durch Österreichische Post

EINE ZUKUNFT FÜR UNSERE ZUKUNFT:

DIE NACHHALTIGE GELDANLAGE VON RAIFFEISEN. WIR MACHT’S MÖGLICH.

Gemeinsam können wir bereits heute die Welt von morgen mitgestalten. Mit den nachhaltigen Geldanlagemöglichkeiten von Raiffeisen investieren Sie nicht nur in eine saubere Umwelt und ein verantwortungsvolles wie faires Wirtschaften. Sie schaffen vor allem eine lebenswerte Zukunft für die nächsten Generationen. wirmachtsmöglich.at