Page 1

Stuben Zeit

No. 04/17

AKTUELLES AUS STUBEN, DEM JUWEL AM ARLBERG

Willkommen im größten Skigebiet Österreichs! „Ski in – Ski out!“ Das sind in Stuben nicht nur Schlagworte, sondern für Gäste dieses ursprünglichen Kleinods am Arlberg erlebbare Realität. Denn sie haben direkten Zugang zum besten Skigebiet der Welt.

S

tuben ist seit vergangenem Jahr noch mehr ins Zentrum des legendären Arlberg gerückt. Gäste dieses ursprünglichen Alpindorfes treten aus ihrer Unterkunft und stehen bereits inmitten des größten Skigebiets Österreichs bzw. des fünftgrößten der Welt. Die Albonabahn mit der Talstation im Ortszentrum kann von überall mit den Skiern oder zu Fuß erreicht werden. Sie verbindet den Ort unmittelbar mit 305 zusammenhängenden Skiabfahrtskilometern sowie 88 Liften und Bahnen am gesamten Arlberg. Der lifttechnische Zusammenschluss der Skigebiete von Lech-Zürs mit Stuben sowie St. Christoph und St. Anton markierte bereits in der vergangenen Saison einen historischen Wendepunkt. Davon profitiert der Stubener Gast unmittelbar, indem er den legendären Arlberg Ski in – Ski Out in all seinen Facetten erleben und in ein einzigartiges Winter-

sport-Eldorado eintauchen kann. Denn neben den vielfältigen Abfahrten für Anfänger und Profis, diversen Funparks und Highlights sorgen die mehr als 200 km Tiefschneeabfahrten für Begeisterung beim sportlich-aktiven Gast.

DER WINTER 2017/18 WARTET MIT EINIGEN NEUERUNGEN AUF // Selbst wenn der Arlberg bereits zu den Top 5 weltweit gehört, wird weiterhin kräftig in das Leistungsangebot und die Aufenthaltsqualität - auch zugunsten der Gäste von Stuben - investiert. Mit der neuen Ski Arlberg App erhalten die Wintersportbegeisterten beispielweise alle News und Infos aus dem Skigebiet direkt auf ihr Smartphone. Eine dieser dort abgebildeten Neuerungen betrifft die „Hall of Fame“ an der Bergstation der Flexenbahn. Dort ist den legendären Arlberg-Pionieren eine Ausstellung gewidmet, welche eine einmalige Reise mit faszinierenden Begegnungen möglich macht.

IM FOKUS

IM VORDERGRUND

IM GE SPR ÄCH

Das beste Skigebiet der Welt. – Gäste von Stuben befinden sich ohne jeden Zweifel im Zentrum der Crème de la Crème des Wintersports.

Die Gastfreundschaft am Arlberg. – Die Tourismusverantwortlichen von Stuben sorgen auch als Hoteliers für einen perfekten Aufenthalt.

Die Legende von Stuben lebt. – Der Urgroßonkel von Franz-Josef Mathies ging als „Lawinen-Franz Josef“ in die Geschichte des Ortes ein.


Stuben ist Teil des besten Skigebiets der Welt! Skigebiete-Test.de hat kurz vor Beginn dieser Wintersaison erneut die die zehn besten Skigebiete der Welt gekürt. Dafür haben Experten über 250 Skigebiete unter die Lupe genommen und in zehn Kategorien getestet. Das Ergebnis: Das mit Stuben direkt verbundene Skigebiet Arlberg errang für 2017 den Titel „Bestes Skigebiet der Welt!“

Der Titel alleine sagt noch nicht sehr viel aus. Bemerkenswert ist jedoch, was Skigebiete-Test.de als Begründung für die Kür des Arlberger Skigebiets anführt: „Anfänger und Familien fühlen sich auf den zahlreichen Pisten in allen Schwierigkeitsgraden ebenso wohl wie Profis und Freerider. Modernste Liftanlagen, klasse Restaurants und das legendäre Après-Ski runden das Angebot im größten Skigebiet in Österreich ab. Zudem verfügt der Arlberg mit ‚Run of Fame‘ (85 Kilometer, 18.000 Höhenmeter) und ‚Der Weiße Ring‘ (22 Kilometer, 5.500 Höhenmeter) über zwei herrliche Skirunden.“

STUBNER ZUGANG NACH RAUZ ABGESICHERT // Trotz dieser Superlative blieben aber auch die Stubner Bergbahnen nicht auf dem hohen Niveau stehen. So wurde für heuer noch mehr in den Komfort und den direkten Zugang von Stuben ins beste Skigebiet der Welt investiert. „Wir können heuer erstmals bis zur Bergstation der Albonabahn 1 bzw. bis zur Alpe Rauz eine komplette Beschneiung sicherstellen. Dazu haben

wir in neun neue Zapfstellen investiert, welche insgesamt 1.300 Meter Piste versorgen“, so der Betriebsleiter der Stubner Bergbahnen, Rudi Waldner im Gespräch mit der STUBEN ZEIT. Insgesamt habe die neue Liftverbindung zwischen der Stubener Alpe Rauz und Zürs viele Vorteile und vergangenes Jahr aufgrund dessen einen wahren Besucheransturm gebracht: „Die Gäste verfügen nun über einen perfekten Anschluss zwischen den großen Skigebieten St. Anton und Lech. Sie müssen nicht mehr auf die Busse warten, sondern bleiben immer im Skifahrer-Fluss. Es ist einfach eine bequeme Verbindung geschaffen worden, welche höchsten Komfort verspricht“, so Rudi Waldner weiter.

VIELE TOLLE PISTEN IM STUBNER SKIGEBIET // Die Stubner Bergbahnen rechnen damit, dass sich die Gästeströme nach der enormen Neugier im ersten Jahr der Verbindung ab heuer wieder etwas einpendeln werden. „Damit hat Stuben weiterhin die Chance, mit der

Albona über einen nahezu schneesicheren Geheimtipp am Arlberg mit vielen tollen Pisten zu verfügen. Zudem kommt man über die Albonabahn 1 nach wie vor ohne Warten direkt vom Ort ins beste Skigebiet der Welt. Vorausgesetzt, das Wetter passt, wird das heuer erstmals bereits ab 8:30 Uhr möglich sein.“ Zusätzlich zu diesen ersten Maßnahmen wird in Stuben stetig an weiteren Verbesserungen gearbeitet. Bei alledem stehen der unmittelbare Zugang sowie der Gäste-Komfort der in Stuben wohnhaften Wintersportbegeisterten im Fokus. Dabei passiert Vieles im Hintergrund, einiges ist in Planung. Das betrifft auch die oft von Gästen angesprochene Modernisierung der Albonabahn 1.

» Stuben ist klein, traditionell und vor allem echt! « Die Tourismusverantwortlichen von Stuben sorgen auch als Hoteliers für den perfekten Aufenthalt

»

Stuben ist meine Heimat. Hier bin ich aufgewachsen und hier sind meine Wurzeln. Stuben ist für mich nach wie vor sowohl Bergdorf als auch Tourismusort am Arlberg, wobei sich Beides noch vereinen lässt. Besonders ist, dass Stuben klein, traditionell und vor allem echt ist! Wir bieten Gastfreundschaft ohne Club-Feeling. Durch die überschaubare Größe und zentrale Lage ist im Ort alles zu Fuß und am gesamten Arlberg alles ohne Auto erreichbar. Wo sonst kann man zum ‚Shoppen‘ oder ‚Lunchen‘ bzw. in den nächsten Ort mit Skiern fahren. Hans Lassnig Geschäftsführer | Stuben Tourismus

»

Stuben ist für Gäste leicht zu erreichen. Von hier aus haben sie perfekte Anbindung ins gesamte Schigebiet. Zudem ist es bei uns in Stuben gemütlich und nicht so hektisch wie anderswo. Mit der seit jeher exponierten Lage ist unser Haus am westlichen Ortseingang von Stuben gut sichtbar und sorgt somit für den entscheidenden ersten Eindruck bei den Gästen und Durchreisenden. Das beizubehalten haben wir beim Neu- bzw. Umbau im Sommer 2015 versucht zu berücksichtigen, wobei es für Stuben wichtig ist, die Tradition mit der Moderne in Harmonie zu bringen. Dabei stellen wir auch fest, dass unsere Gäste die gehobene bodenständige Küche und weniger das ‚Schickimicki‘ bevorzugen.

»

Stuben gilt nicht umsonst als das kleine, ursprüngliche Bergdorf vom Arlberg. Dieser Charme bleibt uns erhalten, da Stuben nicht mehr groß wachsen kann. Die Natur gibt ihre Raumgrenzen klar vor und so bleiben auch wir Einheimische authentisch und echt! Das besondere an Stuben? Zwei Mal umfallen und man ist überall - egal ob zu Fuß oder per Ski! Viele Gäste werden gerne mit Vornamen angesprochen und für manch einen ist Stuben das 2. Wohnzimmer geworden, indem auch ich sehr gerne das ganze Jahr über lebe. Sandra Lassnig Vorstandsmitglied | Stuben Tourismus Hotelière | Arlberg Stuben

»

Stubner Gäste urlauben auf 1.409 Metern inmitten des Arlbergs. Stuben ist ein schneereiches und charmant kurzweiliges Dörfchen mit vier, fünf engen Gassen, vornehmen Hotels und behaglichen Pensionen. Wen einmal der Zauber von Stuben gefangen hält, der schätzt auch die historisch– gastliche Note dieses Gebirgsdorfes. Doch in Stuben legt man auch Wert auf moderne Akzente in Kulinarik und Ökologie. So auch wir in unserem Traditionshotel Mondschein, das mit seinen vier Sternen und dem neuen Chalet Mondschein nach wie vor eines der bestgehütetsten Geheimnisse am Fuße des Arlberg ist – ausgezeichnet mit dem österreichischen und europäischen Umweltzeichen und geführt gemäß klima:aktivGOLD Standard.

Hotelier | Hotel-Garni Arlberg

»

Stuben ist sportlich und elegant – ohne Schickimicki und weit weg vom Lärm der Welt. Es ist ein ursprünglicher, unverfälschter Ort, traditionsverbunden mit Top-Gastronomie. Besonders ist, dass es hier schneesicher ist und ein Tiefschneeparadies gibt, unter anderem mit der längsten baumfreien Abfahrt der Alpen. Damit ist Stuben die Drehscheibe und der Einstieg mitten in der Arlbergregion. Darüber hat unser Gast den Vorteil, uns auch ohne Schneeketten zu erreichen. Er kann hier Urlaub ohne Auto machen. Ab Ende Januar sind wir mit Oberlech der sonnigste Ort dieser Destination. Kurzum: Stuben ist ein Top-Urlaubsort am Arlberg mit einem gesunden Preis/Leistungsverhältnis.

Irene Brändle

Markus Kegele

Hotelière | Après Post Hotel

AR Vorsitzender | Stuben Tourismus

Heike Farmer

Hotelier | Mondschein

Hoteldirektorin | Hubertushof


IM GESPRÄCH MIT FRANZ-JOSEF MATHIES

Der gleichnamige Nachfahre von „Lawinen-Franz Josef“ erzählt von dem Lawinenunglück von 1886 Herr Mathies, Ihr gleichnamiger Ur-Großonkel ist am Arlberg zur Legende geworden. Was hat sich anno 1886 laut Orts-Chronik denn zugetragen? Der „Lawinen-Franz Josef“ hat sich – wie damals für Material- und Posttransporte nahezu täglich – mit seinem Pferde-Fuhrwerk über Lech und Zürs zum Bahnhof nach Langen aufgemacht. Das Ross zeigte zuvor schon etwas Unruhe. Franz-Josef wurde schließlich im Kurzkehrtobel beim Weg frei schaufeln von einer Lawine erfasst und in die Tiefe gerissen. Die Legende erzählt, dass dem Lawinen-Franz Josef just während dieses Ereignisses die Muttergottes mit Jesuskind erschienen ist.

// Franz-Josef Mathies in traditioneller Montur - 2013

»30 Stunden unterm Schnee « Noch immer wissen die Stubener Einwohner, worum es geht, wenn vom „Lawinen-Franz Josef“ die Rede ist. Obwohl der Beginn des damaligen Dramas laut Orts-Chronik immerhin auf den 21. Christmonat (heute: Dezember) 1886 mittags um 11 Uhr datiert. So steht es geschrieben, im nach wie vor in korinthischer Schrift und vor kurzem neu aufgelegten Büchlein. Es erzählt auf 68 Seiten Ablauf und Zusammenhänge einer Geschichte, die zur Legende eines heute modernen Tourismusortes geworden ist.

Es heißt in der Orts-Chronik, dass der Lawinen-Franz Josef insgesamt 30 Stunden unter der Lawine gefangen war. Wie konnte er das überleben? Es heißt, dass er zwar einen Oberschenkel gebrochen hatte, wodurch ihm der Fuß bis zum Rücken hinaufgeragt habe. Dennoch habe er genügend Sauerstoff bekommen, weil er in einem Bach gestanden sei. Gefunden wurde er, weil es bereits Sonden gab, die er schließlich nach dieser langen Zeit noch mit einer Hand ergreifen konnte. Man hat ihn dann geborgen und ins Gasthaus zur alten Post gebracht. Was erinnert denn heute noch an den Lawinen-Franz Josef vom Tannberg, dessen Geschichte auch in einem kleinen Büchlein verewigt worden ist? Das Büchlein haben wir erst vor kurzem neu aufgelegt. Es dient uns als kleines Dankeschön-Geschenk für private Skischul-Gäste, kann aber auch für 8,– Euro im Tourismusbüro erworben werden. Die Erzählung von der Muttergottes-Erscheinung ist in einem Bild in der Stubener Orts-Kirche dargestellt. Im Kurzkehrtobel ist ein Kreuz und eine Tafel - allerdings nur im Sommer – ersichtlich. Das müsste man mal erneuern, ebenso wäre eine eigene Bronze-Statue im Ort überlegenswert. Sie sind nach wie vor als privater Skilehrer und Skiführer tätig. Wie sehen Sie die jüngste Entwicklung des Tourismusortes Stuben? Stuben und die Albona sind ein wahres Eldorado, insbesondere für den sportlichen Wintergast. Es gibt super schöne Variantenabfahrten, wobei die richtige Ausrüstung und der gekonnte Umgang damit entscheidend sind. Von Stuben hat man den zentralsten Einstieg in das gesamte Skigebiet. Seit der neuen Liftverbindung schaffen wir eine ganze Arlbergrunde – zum Beispiel den Run of Fame – in 1-2 Tagen, was vorher natürlich unmöglich war.

NEWS, TERMINE UND EVENTS IN STUBEN IN STUBEN WIRD FÜR DIE GÄSTE EINIGES GEBOTEN. MEHR INFORMATIONEN AUF WWW.STUBEN-ARLBERG.AT

WEIHNACHTSMÄRKTE IN DER UMGEBUNG Traditionelle und romantische Weihnachtsmärkte mit himmlischem Genuss und schönen Geschenkideen für Ihre Lieben. Weihnachtsmarkt in St. Anton Samstag, 16. und Sonntag, 17. Dezember jeweils ab 16.00 h im Rahmen des Adventzauber im Park (erreichbar via Bus Linie 91 & 92) Weihnachtsmarkt in Lech Freitag, 15. bis Montag, 18. Dezember ab 16.00 h (erreichbar via Bus Linie 91)

SPASS UND UNTERHALTUNG Rodelabend ab 26. Dezember jeden Dienstag von 19.30 bis 21.00 h – mit dem Zipfelbob durch’s Rauztobel. Nur bei geeigneter Schneelage & Witterung. Anmeldung bis 15.00 h im Tourismusbüro Stuben oder bei Ihrem Gastgeber. Preis: € 8,50 inkl. Transfer & Glühmost / Tee (jede weitere Fahrt € 5,50) Skiclub Arlberg-Stammtisch: ab 28. Dezember wieder jeweils am Donnerstag ab 16.30 h im Hotel Garni Arlberg DJ Mallaun in der Mondschein Bar Jeden Donnerstag ab 22.00 h Richi Corelli, Alleinunterhalter am 22. Dezember, 5. Jänner und 19. Jänner ab 21 Uhr in der Hannes Schneider Bar

Swinging Christmas Benefizkonzert mit „Nina und Band“ am 28. Dezember im Après Post Hotel Nina Fleisch mit Band am 11. Jänner im Après Post Hotel

GENUSS & KULTUR EVENTS Chef’s Night mit Dieter Koschina der mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichneter Chefkoch der Vila Joya in Portugal kocht exklusiv im Hotel Mondschein in Stuben auf • 15. Dezember | 16.20 h Talstation Schlegelkopf, Auffahrt mit Lift – Retour mit Pistenbully • 16. Dezember | 18.00 h Mondschein Bar Reservierung: hotel@mondschein.com oder +43 5582 511 festliches Weihnachtsmenü mit Weihnachtscocktail am 24. Dezember im Après Post Hotel

Sylvestermenü am 31. Dezember im Après Post Hotel Kabarett „Männerschnupfen“ das Einzigartige Duo Comedy Kabarett mit Bella K und Peter Buchenau im Restaurant Arlberg am 12. Jänner um 21.00 Uhr Preis: € 19 Tickets & Reservierung: +43 5582 521 www.arlberg-stuben.at

EVENTS IM SKIGEBIET Run of Fame Day am 13. Jänner Kulinariktage am Sonnenkopf von 16. bis 19. Jänner Der Weiße Ring – Das Rennen am 20. Jänner Hannes Schneider Gedächtnislauf am 1. Februar


Was gibt’s wo? Essen & Trinken in Stuben

Ärzte & Apotheken

Dr. Markus Sprenger Marktstr. 26 | 6580 St. Anton a. A. +43 5446 3200 Dr. Josef Knierzinger Dorfstraße 8 | 6580 St. Anton a. A. +43 5446 2828 Dr. Winfried Burtscher* Nr. 145 | 6752 Dalaas +43 5585 7212 Zahnarzt Dr. Christian Rummler Nr. 59b | 6754 Klösterle +43 5582 211 * Hausapotheke vorhanden

Arlberg Apotheke Im Gries 22 | 6580 St. Anton a. A. +43 5446 2061

Notrufe Alpinnotruf 140 Notruf 144 Euronotruf 112

Restaurant »Alte Gaststube« im Hotel Mondschein T +43 5582 511 www.mondschein.com

Bar @ Arlberg Stuben T +43 5582 521 www.arlberg-stuben.at

Après Sport by friendly Brändle T +43 5582 761-33 www.aprespost.at

Restaurant im Arlberg Stuben T +43 5582 521 www.arlberg-stuben.at

Fuxbau Bar T +43 5582 301 88-400 www.restaurant-fuxbau.at

Skibase Stuben T +43 681 84 56 6967 www.skibase.net

Arlbergo | Italiener & Pizzeria in Arlberg Stuben, T +43 5582 521 www.arlberg-stuben.at

Hannes Schneider Bar @ Après Post Hotel T +43 5582 761 www.aprespost.at

Strolz – Rent a Ski T +43 5582 733 www.schi-verleih-stuben.at

Berghaus Stuben T +43 664 38 58 266 www.berghaus-stuben.com

Bar @ Hotel Hubertushof T +43 5582 771 www.hubertushof-arlberg.at

INTERSPORT Arlberg bei der Flexenbahn /Alpe Rauz T +43 54 46 34 53 380 www.intersport-arlberg.com

Fuxbau Restaurant & Bar T +43 5582 301 88-400 www.restaurant-fuxbau.at

Mondschein-Bar T +43 5582 511 www.mondschein.com

Restaurant Hubertusstube im Hotel Hubertushof T +43 5582 771 www.hubertushof-arlberg.at

s' Murmele | Après Ski bis 19:00 Uhr geöffnet T +43 664 55 21 347

Restaurant Postamt im Après Post Hotel T +43 5582 761 www.aprespost.at

Willi's T +43 5582 717 www.willis-stuben.at

Taxiunternehmen Taxi Stuben | T +43 650 44 00 752 Taxi Peter | T +43 5582 622 Arlberg Express | T +43 5582 226

www.stuben-arlberg.at

Albona Mittelstation T +43 5582 500-17

Albona Bergrestaurant T +43 5582 500-17

Willi’s Bar – Restaurant – Pizzeria T +43 5582 717 www.willis-stuben.at

Herbert's Dorfladen T +43 5582 739 MO bis SA: 07:15 – 12:00 Uhr und 15 – 18 Uhr, SO: 16 – 18 Uhr www.dorf-laden.com

Schischule Stuben Kinder- und Erwachsenenunterricht, Privatunterricht, Skitouren, Freeride, Heliskiing, Schneeschuhwandern T +43 660 58 30 854 www.schischulestuben.com

Ski Aktiv | Franz-Josef Mathies täglicher Privatunterricht, Freeride, Heliskiing T +43 664 43 26 563 www.skiaktiv.com

st en i b u St

auch im Som me rg

Details u nter: www.stub en-arlberg .at/somm er

Ab

er am

67

Skischule Albona by Arlberg Alpin Kinder- und Erwachsenenunterricht, Privatunterricht, Freeride, Heliskiing T +43 664 32 03 506 www.arlbergalpin.at

Stuben i m S o mm er be

mit

Skiabfahrts-KM ist Ski Alberg das größte Skigebiet Österreichs!

Ulmer Hütte T +43 5446 30 200 www.ulmerhuette.at

Gut zu wissen ... 305

Skischulen

erbar! und zw an

Hl. katholische Messe in Stuben jeden Sonntag um 18:00 Uhr

Skihütten & Bergrestaurants

s’ Murmele von 12:00 bis 19:00 Uhr geöffnet T +43 664 55 21 347

Nahversorgung

Gottesdienst

ste n

st!

Dr. Reinhard Muxel* Anger 137 | 6764 Lech +43 5583 3300

Skiverleih und -service

Übr ige ns –

Dr. Elmar Beiser* Anger 137 | 6764 Lech +43 5583 2032

Après Ski & Nightlife

üb e

r z eu g e

n Si e

ch nf a sich ei

s el

b

FÜR DIE MECHANISCHE BESCHNEIUNG STEHEN IM GESAMTEN SKIGEBIET

Abseits der Pisten bieten

200 KM

PISTEN

MASCHINEN

sorgen für tägliche Präparierung und grenzenlosen Skigenuss

SCHNEEERZEUGER ZUR VERFÜGUNG

FÜR DEN INHALT VERANTWORTLICH: STUBEN TOURISMUS, 6762 STUBEN AM ARLBERG, WWW.STUBEN-ARLBERG.AT; KONZEPT UND GESTALTUNG: POPUP COMMUNICATIONS GMBH, BLUDENZ, WWW.POPUP.AT; REDAKTION UND TEXTE: DR. PETER VOGLER, WWW.IMAGE3.EU; GEBHARD PICHLER, STUBEN TOURISMUS FOTOGRAFIE: ALEXANDER KAISER - KPA; SKI ARLBERG; FRANZ-JOSEF MATHIES; SATZ- UND DRUCKFEHLER VORBEHALTEN.

Tiefschneeabfahrten pures Freeride-Feeling

www.stuben-arlberg.at

Stuben Zeit No. 04/17  
Stuben Zeit No. 04/17