Page 1

Stuben Zeit

No. 02/17

AKTUELLES AUS STUBEN, DEM JUWEL AM ARLBERG

Ein Eldorado für

den Wintersport Der sportlich-aktive Wintergast kam in Stuben schon immer voll auf seine Kosten. Doch seit dieser Saison wissen wir: Es geht noch besser! Die neue Liftverbindung zwischen Stuben / Rauz und Zürs eröffnet unseren Skigästen eine Vielzahl an neuen Möglichkeiten.

E

ine Woche Stuben und jeden Skitag andere Routen, Abfahrten und Aussichten erleben. Oder einfach Vieles ausprobieren und dann dort verweilen, wo der Spaß am größten ist. Der ursprünglichste Ort am Arlberg bietet mit inzwischen 305 Abfahrtskilometern, 200 km Tiefschneehängen und 87 Liften Skivergnügen für jeden Geschmack.

Insbesondere die seit dieser Saison verfügbare Liftverbindung zwischen Stuben / Rauz und Zürs schafft nicht nur viele zusätzliche Varianten, die Pisten am Arlberg zu erkunden. Auch Freerider können sich über neue Möglichkeiten freuen, die sich beispielsweise ausgehend von der Mittelstation der neuen Flexenbahn Richtung Zürs oder zurück nach Stuben ergeben. Mehr dazu auf Seite 2.

PERFEKTER SKIURLAUB // Auch wenn Stuben vergleichsweise klein und ur­sprüng­lich geblieben ist, bietet der hochalpine Wintersport-Ort eine unschlagbare Infrastruktur für den perfekten Skiurlaub. Für die richtige Kleidung und Ausrüstung garantieren insgesamt drei Sport-Fachgeschäfte im Ort sowie eines in der Nähe der neuen Talstation der Albobana-Bahn II. Dazu kommt ein erstklassiges und vielfältiges Genuss-Angebot. Geboten wird vom Hauben-Restaurant über weitere Spitzengastronomie und typisch öster­reichische Küche bis hin zur Pizzeria alles, für jeden Geschmack. Mehr dazu unter: www.stuben-arlberg.at

IM FOKUS

IM HINTERGRUND

IM GE SPR ÄCH

Neue Möglichkeiten für den Skigast. – Insbesondere die neue Verbindung von Stuben nach Zürs erhöht den Variantenreichtum auf und abseits der Piste.

Ohne sie läuft nichts. – Die Mitarbeiter der Stubner Bergbahnen sorgen Tag und Nacht für einen sicheren und komfortablen Skigenuss.

60 Jahre Albonabahn. – Erich Berthold war von Anfang an dabei und erzählt von der Pionierzeit des Wintersports in Stuben am Arlberg.


Noch mehr Möglichkeiten für den Skigast von Stuben

+++ A C H T U N G +++ •

Diese Routen-Tipps von sehr e­rfahrenen Skilehrern sollen nur die vielfältigen Möglichkeiten für Skigäste aufzeigen und kei­ nes­falls dazu animieren, ohne ausreichende Kenntnisse oder gar Ausrüstung in unbekanntes Terrain aufzubrechen!

Bitte beachten Sie daher ohne jede Ausnahme die aktuellen La­ winenberichte und wenden Sie sich jedenfalls vor Aufbruch an die ortskundigen Alpinschulen oder konzessionierten Skilehrer!

Stubner Skilehrer verraten drei ihrer Lieblingstouren Der Stubner Skigast schätzt seit jeher den Variantenreichtum auf und ab­seits der Piste am Arlberg. So lieben viele die Abfahrten rund um die Albona. Andere wiederum nutzen zusätzlich die direkten Verbindungen in die hochattraktiven Skigebiete St. Anton / St. Christoph oder Zürs / Lech. Abwechslung versprechen zudem die zahlreichen Routen für Snowboarder und andere Freerider im freien Gelände. Auch deren Anzahl hat sich durch die neue Verbindung zwischen Rauz / Stuben und Zürs noch erhöht. Aus diesem Anlass verraten uns drei Ski­ lehrer des Ortes jeweils eine ihrer Lieblingsrouten.

1 DIE »NEUE« FLEXEN-ROUTE

2 ROUTE »SATTEINSERTÄLI«

von Harald Lohninger | Alpinschule Arlberg Alpin

Die neue Flexenbahn macht es nun auch Freeridern aus Stuben einfach möglich, mittels eines schnellen Zustiegs drei klassische Lines über die Flexenmulde nach Zürs oder zurück nach Stuben zu nutzen. Ausgehend von der Mittelstation der neuen Bahn kann man eine Abfahrt über die Flexenmulde zur Flexen­ galerie unternehmen. Von dort fährt man am besten mit einem Taxi wieder zurück zur Trittkopfbahn oder zur Alpe Rauz (siehe dazu die Übersicht zu den Taxis auf der letzten Seite). Wenn es die Lawinensituation zulässt, fährt man di­­rekt über die Flexengalerie zurück nach Stuben. Nach dieser spektakulären und atemberaubenden Abfahrt hat man sich in jedem Fall eine heiße Suppe in einem der ge­mütlichen Lokale in Stuben verdient.

Weitere Auskünfte und Informationen unter: Alpinschule ARLBERG ALPIN, Stuben T +43 664 32 03 506 oder info@arlbergalpin.at www.arlbergalpin.at

von Willi Mathies | Schischule Stuben am Arlberg

Von der Bergstation des Sonnleitenliftes ausgehend, steigt man erst auf den Maroikopf. Mit ein paar Schwüngen geht es hinab ins große Becken und über den weiten Nordhang zum Fellanlegeplatz. Der Aufstieg erfolgt über kupiertes Gelände in westliche Richtung bis zum ebenen Gratrücken auf ca. 2.490 Meter. Abgefahren wird vom Gratrücken links in die erste Schneewanne, wo man auf ca. 1.900 Meter nach einigen Schwüngen rechts auf dem Sommerweg zur Satteinser Alpe gelangt. Weiter geht‘s hier talwärts durch eine große Waldschneise bis zum Talgrund. Zurück ins Skigebiet gelangt man per Taxi (siehe dazu die Übersicht zu den Taxis auf der letzten Seite).

3 ROUTE »WILDEBENE«

von Franz-Josef-Mathies | Ski Aktiv

Von der Bergstation der Albonagrat-Bahn steigt man linker Hand auf den Maroikopf (ca. 30 Minuten). Dann geht´s südseitig ins Maroital, und zwar über den vorderen Kaltenberg zum Fellanlegeplatz. Weiter dann in nördlicher Richtung, erst über einen kurzen Übergang zu den flacheren Böden, in weiterer Fol­ge nach oben hin über den immer steiler werdenden Nordhang, welchen wir am oberen Ende unter den Felsen nach links über den Bergrücken verlassen.

Der Charakter dieser Route mit herrlichem Tiefschnee und besten Firnverhältnissen im Spätwinter begeistert jeden Skifahrer.

Nach einem ca. 1,5 stündigen Aufstieg am Wildeben­ kopf auf 2.587 m angekommen, fährt man über den Süd­­ osthang hinunter bis zum Forstweg des Verwalltals und folgt diesem bis zur Loipe über die Holzbrücke zum Verwallhaus. Dort angelangt, steigt man in den Bus und fährt zum Tarif von 4,– Euro bis nach St. Anton. Über den Galzig und Schindler kehrt man wieder zurück nach Stuben.

Weitere Auskünfte und Informationen unter: Schischule Stuben am Arlberg T +43 660 58 30 854 oder info@schischulestuben.com www.schischulestuben.com

Weitere Auskünfte und Informationen unter: Ski Aktiv, Stuben T +43 664 43 26 563 oder franzjosefmathies@vol.at www.skiaktiv.com

»Topmodernes Skigebiet und dennoch ursprünglich!« Mitarbeiter der Stubner Bergbahnen sorgen für Komfort und Sicherheit

»

Wichtig sind mir neben der Sicherheit und Pistenqualität vor allem der Service und die Freundlichkeit. Stuben ver­fügt heute über ein ein gut ausgebautes Skigebiet und ist den­noch im Gegensatz zu anderen Retor­tenSkiorten sehr natürlich geblieben. Es gibt hier tolle Tiefschnee­abfahrten – wie etwa die Al­ bona-Mulde, die weltweit als eine der wenigen über baumfreie 1.000 Höhenmeter führt.

»

Eigentlich hat es sich zufällig ergeben, dass ich als ge­lern­ter Elektriker vor zwölf Jahren in diesem überschaubaren Ort ge­ landet bin. Es macht mir viel Spaß, Schnee zu erzeugen und damit der Frau Holle nachzuhel­ fen, wenn dies auch meist während der Nacht geschehen muss. In meiner Freizeit fahre ich sehr gerne Snowboard. Abends gibt’s natürlich auch mal Party, und man kann in Stuben viel Spaß haben.

Rudi Waldner (60) Betriebsleiter | Stubner Bergbahnen

Tom Stafflage (40) Schneemacher | Stubner Bergbahnen

»

Als Kloster­ talerin kenne ich Stu­­­ben schon aus Kin­ der­tagen. Der Ort hat nach wie vor eine heimelige Ausstrahlung, Gäste werden wie in eine Familie integriert. Wenn Du einen angenehmen Skiurlaub haben möchtest, ist es die richtige Wahl. Du kannst auch einmal eine Nacht durchmachen oder nur die Gemütlichkeit im Hotel genießen. Für einen kleinen Ort bietet Stuben sehr viel.

Marina Pössenberger (43) Verwaltung | Stubner Bergbahnen

»

Über zehn Jahre schon sor­ge ich dafür, dass die Pisten in bes­tem Zustand sind. Dabei muss ich genau anders denken als der Ski­­fahrer und mit meinem Pistengerät in die ent­­gegengesetzte Richtung arbeiten. Er­ wartet wird nämlich ein von oben bis unten gleichmäßiges Pistenbild. Dabei zeichnet Stu­ben besonders aus, dass im fünftgrößten Ski­gebiet der Welt hauptsächlich Naturschnee verfügbar ist.

Daniel Paller (30) Einsatzleiter Pistengeräte | Stubner Bergbahnen


IM GESPRÄCH MIT ERICH BERTHOLD

60 Jahre Albonabahn: Erich Berthold war von Anfang an dabei Herr Berthold, begann mit der Albonabahn der Aufstieg von Stuben in die Welt­liga des Wintersports? Die Albona war unter Skibegeisterten schon zuvor ein Begriff. Einige Leute wurden mit dem Hubschrauber von Zürs aufs Albona-Plateau geflogen, andere wiederum waren bereits mit den Fellen unterwegs. Deshalb waren Viele heiß darauf, dass es endlich eine technische Aufstiegshilfe gibt. War die Albonabahn also nicht der erste Lift, den es in Stuben gab? Nein. Es gab schon einen Vorgänger des heutigen Walch-Liftes, nämlich einen Pendel­ lift am Gizzibühel. Aber erst, als mit der Albonabahn die ersten Einersessellifte zur Verfügung standen, kamen mehr und mehr auswärtige Gäste aus Zürs, Lech und St. Anton bzw. vom Bodenseeraum bis aus München zu uns.

»Ich war und bin ein Albona-Fan!« Der 13. April 1957 markierte für den kleinen Ort Stuben eine wichtige Zäsur. An diesem Tag ging der erste Sessellift in zwei Sektionen auf die Albona in Betrieb. Mit dabei war der 79-jährige Erich Berthold, der von abenteuerlichen Pionierzeiten am Arlberg zu erzählen weiß. Die aktuellen technischen Entwicklungen beobachtet der gelernte Ma­schi­ nen­bauer mit großem Interesse. Vor allem die neue Liftverbindung zwischen Rauz / Stuben und Zürs sowie die neue Um­laufbahn auf die Albona lösen bei ihm Faszination für den Perfektions­grad der heutigen Anlagen aus.

NEWS, TERMINE UND EVENTS IN STUBEN

IN STUBEN WIRD FÜR DIE GÄSTE EINIGES GEBOTEN. INFORMIEREN SIE SICH BEI IHREM GASTGE­B ER ODER AUF DER STUBEN -­W EBSITE IM DETAIL.

RODELN UND DIVERSES Rodeln im Rauztobel: Dienstags 19.30 bis 21 Uhr – Rodeln durchs beleuchtete Rauztobel mit dem »Zipfel­bob«; nur bei geeigneter Witterung und Schneelage. Treffpunkt: Talstation Albonabahn; Anmeldung erforderlich (Tourismusbüro) Skiclub Arlberg-Stammtisch: Donnerstags ab 16 Uhr, im Hotel Garni Arlberg Veranstaltungen im Arlberg Stuben: Fondue-Hüttenabend im Kohlerhus, »Backen wie früher« lernen, »Sandra's Teestube« genießen, Yoga –die Philosophie von Yoga und der Lehre des Yogasutra ausprobieren; Kurs-Teilnahme: Anmeldung erforderlich Weinverkostung | Mondschein-Keller: Wöchentlich: Klassische, thematische

oder individuelle Weinproben; Anmeldungen erforderlich Frische Forellen im Berghaus Stuben: Jeden Freitag vom Zuger Fischteich

MUSIK UND UNTERHALTUNG Après Ski und Nightlife: Diverse Hotel-, Après Ski- & Nightlife-Bars. Mehr dazu unter: www.stuben-arlberg.at Live-Musik | Diverse Jeweils mittwochs im Après Post; weitere Termine werden kurzfristig bekannt gegeben. Stubenrocker-Party | Mondschein Bar: Jeweils donnerstags ab 21 Uhr, mit DJ Latschenkino | Arlberg Stuben: Heimische Filme unter freiem Himmel

ACTION UND SPECIALS Longboard-Classic #18 | 1. April 2017 Mehr unter: www.longboardclassic.com 60 Jahre Albonabahn | 6. April 2017 Jubiläumsfest im Hotel Après Post inklusive Fotoausstellung

Wie muss man sich diese Pionierzeit des Liftbetriebs vorstellen? Damals waren die Lifte eher Prototypen, heute zählt nur mehr die Perfektion. Man hat damals viel improvisiert. Wenn einmal etwas passiert ist, hat man daraus gelernt. So haben wir etwa nach einem Unfall im Jahr 1958 Führungsschienen montiert, welche bei sämtlichen künftigen Anlagen vorgeschrieben und wodurch Unfallereignisse dieser Art verhindert wurden. Kam es da auch zu gefährlichen Situationen, bei denen Menschen zu Schaden kamen? Trotz der harten Zeiten hatten wir Glück. Einmal rettete ich mich nach einer Lawinen­ sprengung mit einer Schweizerin mit einem Hechtsprung durchs Kassafenster der Tal­station II. Während unsere Oberkörper drin waren, ragten unsere Füße noch nach drau­ ßen. Nach einigen Schrecksekunden konnten wir feststellen, daß außer Schäden am Lift keine Personen zu Schaden kamen. Was denken Sie als passionierter Skifahrer über die neue Verbindung nach Zürs? Technisch ist vor allem die Umlenkung der Bahn zum Trittkopf faszinierend. Auch der Ausblick übers Himmeleck ist grandios. Allerdings war und bin ich ein Albona-Fan. Vor allem im Spätwinter ist es hier vom Schnee her unschlagbar, die Pisten sind in tadellosem Zustand und nicht überlastet.

Erholung & Genuss im Sommer Das ursprüngliche Bergdorf Stuben am Arlberg bietet auch im Sommer Vielfältiges für Erholung, Genuss und sportliche Ak­tivitäten an. So gibt es unzählige Wanderkilometer für jedes Niveau und jeden Geschmack. Mehrere Hotels und Hütten in und um Stuben sind ideale Ausgangspunkte für diverse Touren und Ausflüge und verwöhnen zudem die Gaumen der Gäste mit traditionellen Gerichten. Stuben ist der ideale Ort zum Aus­spannen bzw. für die Sommerfrische. Mehr dazu unter: www.stuben-arlberg.at/sommer

SKI-CLUB ARLBERG

Ein spezielles Sommerprogramm bietet sich den SCA-Mitgliedern aus Stuben vom 7. bis zum 10. September 2017: Donnerstag, 7. 9 Anreise und gemütlicher Treff im Restaurant Fuxbau. Freitag, 8. 9. Geführte Wanderung oder geführte Mo­ tor­­rad-Tour, geführte Mountainbike-­Tour oder Golfen auf einem unserer nahen Golf­plätze. Abends dann gemeinsames Abend­essen bei Sandra im Arlberg mit ge­­mütlicher Party danach. Samstag, 9. 9. Tagesprogramm wie am Freitag, abends

dann die große Jahreshauptversammlung des SCA im Aprés Post Hotel mit anschließendem Abendessen, Livemusik und Tombola. Sonntag, 10. 9. Unsere Feldmesse anläßlich des Stubner Kirchtages, anschließend Ausklang des SCA- Wochenendes mit der Harmoniemusik Klösterle. Anmeldung an: sca.stuben@gmail.com Das Tourismusbüro ist gerne bei der Zim­ mersuche behilflich.


Was findet man wo in Stuben? Tourismusbüro Stuben a. Arlberg 6762 Stuben a. A. | T +43 5582 399 Öffnungszeiten: täglich von 09 – 12 und 15 – 18 Uhr

Gesundheit Dr. Winfried Burtscher | Allgemeinmedizin* Nr. 145, 6752 Dalaas T +43 5585 7212 Dr. Kurt Jenny | Allgemeinmedizin* Arlbergstraße 94, 6751 Innerbraz T +43 5552 284 444 Ärztehaus Lech* Anger 137 | 6764 Lech T +43 5583 2032 | Notfall-Nr. 144 Dr. Josef Knierzinger | Sport- & Allgemeinmedizin Dorfstraße 8 | 6580 St. Anton a. A. T +43 5446 2828 * Hausapotheke vorhanden

Taxiunternehmen Taxi Stuben | T +43 650 44 00 752 www.taxistuben.at Taxi Peter | T +43 5582 622

Kulinarik in Stuben

s' Arlberg | Pizzeria T +43 5582 521 www.arlberg-stuben.at Fuxbau Restaurant & Bar T +43 5582 301 88-400 www.restaurant-fuxbau.at

Gasthof Berghaus Stuben M +43 664 38 58 266 www.berghaus-stuben.com

Restaurant »Alte Gaststube« im Hotel Mondschein T +43 5582 511 www.mondschein.com

Restaurant im Hotel Arlberg T +43 5582 521 www.arlberg-stuben.at

Restaurant Postamt im Hotel Après Post T +43 5582 761 www.aprespost.at

Après Ski & Nightlife

Bar @ Hotel Arlberg T +43 5582 521

Bar @ Hotel Hubertushof T +43 5582 7710 Fuxbau Bar T +43 5582 301 88-400 www.restaurant-fuxbau.at

Hannes Schneider Bar im Hotel Après Post T +43 5582 761

Mondschein-Bar T +43 5582 511

s' Murmele | Après Ski T +43 664 55 21 347

Gottesdienst

Katholische Sonntagsmesse, 18 Uhr

INTERSPORT Arlberg Flexenbahn / Alpe Rauz www.intersport-arlberg.com

Skibase Stuben am Arlberg T +43 681 845 66 967 www.skibase.net

Strolz – Rent a Ski T +43 5582 733 www.schi-verleih-stuben.at

Skischulen

möglichkeiten im Skigebiet Albona Mittel- / Bergstation T +43 5582 761

Arlberg Alpin | Skischule Albona Kinder- und Erwachsenenunterricht, Freeride und Heliskiing T +43 664 32 03 506 www.arlbergalpin.at

Schischule Stuben Kinder- und Erwachsenen unterricht, Freeride und Heliskiing T +43 660 58 30 854 www.schischulestuben.com

Nahversorgung

Ski- und Wanderhütte Kohlerhaus T +43 5582 521 www.skihuette-arlberg.at

Ski Aktiv Individueller Unterricht T +43 664 432 65 63 www.skiaktiv.com

Ulmer Hütte T +43 5446 30 200 www.ulmerhuette.at

ben Stu

ist auch im Somm er g erbar! und zw an

Übr ige ns –

www.stuben-arlberg.at

Willi's T +43 5582 717 www.pilsstueble.com

Hütten & Einkehr-

Panoramarestaurant im Hotel Hubertushof T +43 5582 771-0 www.hubertushof-arlberg.at

Herbert's Dorfladen T +43 5582 739 Öffnungszeiten: MO bis SA: 07 – 12 und 15 – 18 Uhr; SO: 16 – 18 Uhr www.dorf-laden.com

Après Sport by friendly Brändle T +43 5582 761-33 www.aprespost.at

Arlberg Taxi | T +43 664 320 35 06 www.arlbergalpin.at/arlberg-taxi

Skiverleih und -service

Stuben i m S o mm er

Ab

am

Alleine im Bereich der Stubner Bergbahnen ... ... müssen

2.000.000

5.400

Bergfahrten pro Wintersaison an. ... SPRENGEN PRO JAHR ETWA 2.000 KG SPRENG ­ STOFF LAWINEN AB.

... bringen es fünf bis sechs Pistengeräte pro Wintersaison auf etwa

Stubner Fläche (ca. 81 Fuss­­ ball­­felder) bzw. 22 km Pisten­ länge permanent prä­pariert werden.

BETRIEBSSTUNDEN

und sorgen bei Neuschnee schon ab 4 Uhr früh, ansonsten jeweils von 16 bis 24 Uhr, für perfekt prä­pa­ rierte Pisten.

FÜR DEN INHALT VERANTWORTLICH: STUBEN TOURISMUS, 6762 STUBEN AM ARLBERG, WWW.STUBEN - ARLBERG.AT; KONZEPT UND GESTALTUNG: POPUP COMMUNICATIONS GMBH, BLUDENZ, WWW.POPUP.AT; REDAKTION UND TEXTE: DR. PETER VOGLER, WWW.IMAGE3.EU; FOTOGRAFIE: ALEXANDER KAISER, FLOMOTION – FLORIAN KRALER; SATZ- UND DRUCKFEHLER VORBEHALTEN.

be

ste n

st!

er

GUT ZU WISSEN

... fallen mehr als

Details u nter: www.stub en-arlberg .at/somm er

üb e

r z eu g e

n Sie sich

c ei n f a

hs

el b

... WERDEN C A. EINE

¼ Million KUBIKME TER SCHNEE PRODUZIERT.

www.stuben-arlberg.at

Stuben Zeit – No. 02/17  

Aktuelles aus Stuben, dem Juwel am Arlberg.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you