LEMO 16 2022

Page 1

Lehre Montafon das Lehrstellenmagazin im Montafon

16 2022

lehremontafon.at

01


02

ACHTUNG ANSTECKEND DAS WIMO-SAMMELFIEBER! Im Montafon genießen und einkaufen, Rechnung scannen, WIMO-Punkte sammeln und exklusive Prämien kassieren. Mit der WIMO-App kommst du in den Genuss von zahlreichen Vorteilen und attraktiven Prämien wie Gratis-Produkte & Dienstleistungen, Rabatte, Gewinnspiele und vieles mehr!

UND SO FUNKTIONIERT´S

1.

2.

QR-Code auf deiner Rechnung scannen & WIMO-Punkte sammeln.

Prämie auswählen und bis zu 48 Stunden reservieren.

3.

Prämie im Geschäft einlösen und Geld sparen.

Zusätzlich erhältst du WIMO-Punkte für das Einladen von Freunden, Postings auf Social-Media, Teilnahme bei Umfragen sowie an deinem Geburtstag gutgeschrieben!

JETZT APP GRATIS DOWNLOADEN & 100 WIMO-PUNKTE ABSTAUBEN!


03

Inhalt Vorwort

05

Lehrlingsmesse Montafon

07

Lehrlinge im Interview

09

Was erwartet mich in der Welt des Tourismus?

10

Die Lehrabschlussprüfung (LAP)

13

Tipps zur Lehrstellensuche

15

Polytechnische Schule Montafon

17

Lehrlinge im Interview

19

Ausgezeichnete Lehrbetriebe im Montafon

20

Berufsbild Einzelhandelskaufmann/ -frau

21

Lehrausbildungsbetriebe im Montafon

22

Statements Lehrlingsausbilder

24

Lehrlinge im Interview

27

MINT – Wachsen, lernen, ausprobieren

28

Lehre und Matura

31

Tipps und Tricks für die Bewerbung

32

Lehrlinge im Interview

35

Hi, Tech Girl!

36

Berufsbild Kosmetiker/in

37

Offene Jugendarbeit Montafon

39

Berufsbild Installations- und Gebäudetechnik

43

Impressum: Herausgeber, Wirtschaft Montafon

Fotos, Wirtschaft Montafon/Philipp Schilcher/Patrick Säly Fotografie, WKO, bifo, aha, VEM, bigstockphoto, istockphoto | Grafik/Satz, Albert Blaas


04

Gestalte mit uns die Zukunft!

LE HR LI NGS BON U S

... mit deiner Lehre im Bereich:

Elektrotechnik Elektro- und Gebäudetechnik ... Lehrzeit 4 Jahre ... Grundausbildung bei unserem Ausbildungsverbundpartner ... Berufsschule blockweise (pro Lehrjahr 10 Wochen) ... Lehrabschlussprüfung

Das bringst du mit ... ... handwerkliches Geschick ... erfolgreicher Pflichtschulabschluss ... technisches Verständnis

Bei gu bis zu ter Leistun 1 Mon g atsgeh pro Ja alt hr

Schreib uns! Wir freuen uns auf dich! personal@montafonerbahn.at

Wir bieten dir ... ... eine Ausbildung, in der du Erlerntes sofort in die Praxis umsetzen kannst ... eine Top-Ausbildung in einem erfolgreichen Unternehmen ... Weiterbildungsmöglichkeiten und zusätzliche Spezialmodule zur Grundausbildung ... Ausbildner, die dich bei deiner Ausbildung voll unterstützen ... die Möglichkeit einer „Lehre mit Matura“ ... LEHRLINGSBONUS: Bei guter Leistung bis zu 1 Monatsgehalt pro Jahr ... SUPERBONUS: L17 Führerschein

SU PE R

BON U

L17 Fü h re r sc

S!

hein

Als ElektrotechnikerIn bist du eine qualifizierte und auf dem Arbeitsmarkt dringend gesuchte Fachkraft. Deine Chancen am Arbeitsmarkt sind nach dem Abschluss enorm! Nach einigen Jahren Praxiserfahrung steht dir der Weg zur Meisterprüfung offen. Haben wir dein Interesse geweckt? Bewirb dich und komm zu uns - wir freuen uns auf dich! Sende uns deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per Mail an: personal@montafonerbahn.at.

mbselektro www.montafonerbahn.at

Montafonerbahn Aktiengesellschaft Bahnhofstraße 15 a+b 6780 Schruns Telefon +43 5556 9000 Fax +43 5556 72789 www.montafonerbahn.at personal@montafonerbahn.at


05

Liebe Montafonerin, lieber Montafoner, sicher verfolgst du auch die aktuellen Nachrichten und weißt, dass wir in herausfordernden Zeiten leben. Weltweite Krisen haben auch Auswirkungen auf uns im Montafon und machen sich beispielsweise im Fachkräftemangel bemerkbar. Aktuell trägt eine Lehre mehr denn je dazu bei, dass die Wirtschaft im Tal am Laufen bleibt. Außerdem kann ein eigenes Einkommen das Familienbudget entlasten und die steigenden Kosten etwas abfedern. Ein weiterer Vorteil einer Lehre im Montafon sind die kurzen Arbeitswege. Rund 80 Ausbildungsbetriebe ermöglichen dir, eine passende Lehrstelle in der Nähe deines Wohnortes zu finden. Und damit hast du nicht nur mehr Freizeit, sondern schonst auch noch die Umwelt. Wie werden wir wohl in fünf Jahren auf diese unsicheren Zeiten zurückblicken? Bis dahin hast du deine Lehrausbildung vielleicht schon abgeschlossen und kannst deinen Blick auf neue berufliche Herausforderungen richten, wie eine Weiterbildung oder Spezialisierungen. Denn Lehre und

Informiere

auch Du Dich über

Deine berufliche Zukunft

und lerne spannende Montafoner Betriebe kennen!

Karriere sind keineswegs ein Gegensatz. Im Gegenteil: Als solide Grundausbildung legst du mit der Lehre den Grundstein für deine Karriere. Wir freuen uns über dein Interesse an einer Lehrausbildung im Montafon! Tobias Stergiotis, Obmann


06

All the way up D´Lehr bi dr SiMo! 1 Unternehmen – 9 Lehrberufe

DIENSTLEISTUNG • • • • •

Koch/Köchin Restaurantfachfrau/-mann Hotel-& Gastgewerbeassistent/-in Einzelhandelskauffrau/-mann Kosmetiker- & Fußpfleger/-in

TECHNIK • Seilbahntechniker/-in

(Option mit zur Doppellehre)

• IT-Techniker/-in

(Nächster Ausbildungsstart im Herbst 2024)

• Elektriker/-in

(Option mit Zusatzmodulen)

• Baumaschinentechniker/-in

Sende deine Bewerbung an lehre@silvretta-montafon.at oder lade sie auf silvretta-montafon.at/jobs hoch! Gerne steht dir bei Fragen unsere Personalabteilung unter +43 5557 6300-163 zur Verfügung.


07

Lehrlingsmesse Montafon Lehrlingsmesse Montafon Polytechnische Schule Montafon, Gantschier Samstag, 8. Okt.: 10:00 – 14:00 Uhr Zahlreiche Montafoner Betriebe stellen ihre Lehrausbildungsplätze aus den Branchen Tourismus, Handel, Handwerk und Dienstleistung vor. Beratungsstellen: WKV, BIFO, AMS, Polytechnische Schule Montafon, JAM Rahmenprogramm & Gewinnspiel: Gewinnpreise: Snowboard& Ski-Set, Bewirtung

Wenn du auf der Suche nach einer Lehrstelle im Montafon bist, ist die Lehrlingsmesse Montafon ein Fixpunkt in deinem Kalender. Komm vorbei! Am Samstag, 8. Oktober von 10 bis 14 Uhr in der Polytechnischen Schule Montafon in Gantschier. Die Lehrlingsmesse findet heuer bereits zum 10. Mal statt und hat sich in den letzten Jahren zu DER Plattform entwickelt, die Montafoner Ausbildungsbetriebe und Lehrstellensuchende zusammenbringt. Ob Tourismus, Handel, Handwerk oder Dienstleistung – Betriebe aus allen Branchen präsentieren sich. Dabei wird die Vielfalt an Ausbildungsmöglichkeiten im Montafon sicht- und spürbar. Der persönliche Kontakt vor Ort ermöglicht es dir, dich über deine berufliche Zukunft zu informieren. Außerdem wertvoll: Der Austausch mit Ausbildern, aber auch mit Jugendlichen, die sich bereits in einer Ausbildung befinden. Karriere mit Lehre Nach deinem Lehrabschluss gehörst du zu den Fachkräften von morgen – in Zeiten von Fachkräftemangel ist dieser Markt heiß umkämpft. Deine Chancen auf einen attraktiven

Arbeitsplatz im Montafon sind deshalb groß. Außerdem hast du Aufstiegschancen und Weiterbildungsmöglichkeiten und profitierst von eventuellen Auslandsaufenthalten und einem leistungsgerechten Einkommen. Einem Lehrling von heute stehen also morgen alle beruflichen Türen offen. „Von einem Besuch der Lehrlingsmesse Montafon profitieren Lehrstellensuchende und Ausbildungsbetriebe gleichermaßen. Am Ende des Tages hoffen wir, dass möglichst viele Montafoner Lehrstellensuchende ihren Lehrberuf auch tatsächlich im Montafon erlernen und später dann dem Tal als Fachkräfte erhalten bleiben“, so Christian Zver, WIMOGeschäftsführer und Veranstalter. Gewinnspiel und Rahmenprogramm Um 10 Uhr wird die Lehrlingsmesse Montafon zusammen mit Landtagsvizepräsidentin Monika Vonier, Landesrat Marco Tittler und Standesrepräsentant Jürgen Kuster eröffnet. Zusätzlich erwartet die Messebesucher ein unterhaltsames Rahmenprogramm sowie ein tolles Gewinnspiel, bei dem ein Snowboard- und ein Ski-Set im Wert von je EUR 600,- verlost werden. Also, nichts wie hin zur Lehrlingsmesse Montafon!


08

KARRIERE MIT LEHRE Lukas Sturm (37)

COO & Mitglied der Geschäftsleitung Lehre zum Elektroniker

QR-CODE SCANNEN UND DAS VIDEO ZUM INTERVIEW ANSCHAUEN:

„Wir haben das Talent, das Technikland Vorarlberg die Perspektive.“ Yasin Bayram Maschinenbautechniker Hydro Nenzing

Jakob Seeberger Elektroniker Bachmann electronic

Lena Gieger Metalltechnikerin, Liebherr


09

Lehrlinge im Montafon Die WIMO im Gespräch mit Johanna

Johanna Erhard / Silbertal / 19 Jahre / 3. Lehrjahr Warum hast du dich für die Ausbildung zur Konditorin entschieden? Und warum gerade im Café Frederick?  Ich habe als Kind schon immer gerne Torten und Kekse gebacken. Zuhause habe ich für verschiedene Anlässe Torten gebacken. Und als ich älter wurde, wollte ich dieses Hobby zum Beruf machen. Ich habe mich für das Café Frederick entschieden, weil ich dort schon ein Praktikum absolviert habe und es mir in diesem Betrieb gut gefallen hat. Was macht dir am meisten Spaß an deinem Lehrberuf?  Es ist ein sehr vielseitiger Beruf. Torten, Gebäck, Strudel, Pralinen und Eis – alles wird in unserem Betrieb selbst gemacht. Mir macht es Spaß, diese herzustellen und vor allem zu probieren.

Was war bisher ein besonderes Ereignis während deiner Ausbildung?  Ein besonders Ereignis war, als ich eine von mir dekorierte Torte einer Bekannten gebracht habe und sie sich sehr gefreut hat. Da wurde mir bewusst, dass wir als Konditoren Menschen mit unseren Leckereien glücklich machen. Welche Bedeutung hat für dich dein Ausbildungsplatz im Montafon?  Ich bin froh, dass ich meine Lehre im Montafon machen kann – vor allem wegen dem kurzen Arbeitsweg. Von Zuhause brauche ich nur fünf Minuten zu meinem Arbeitsplatz. Was sind deine Pläne für die Zukunft?  Ich möchte nächstes Jahr die Lehrabschlussprüfung mit Erfolg absolvieren und danach weiter in diesem Beruf arbeiten und Erfahrungen sammeln.


10

Was erwartet mich in der Welt des Tourismus?

Flexible Arbeitszeiten

Ausschlafen, shoppen, skaten, chillen, während andere arbeiten. Durch flexibel geregelte Arbeitszeiten hast Du auch unter der Woche Zeit für Dinge, die Dir persönlich wichtig sind.

Die Welt sehen

Die Tourismusausbildung in Österreich genießt weltweit einen ausgezeichneten Ruf. Dieser ermöglicht Dir Arbeit auf der ganzen Welt, von Hawaii über New York bis Sydney. In der Welt des Tourismus sind Dir keine Grenzen gesetzt.

Kontakt mit Menschen

Im Tourismus kann man anderen Freude bereiten, man bekommt direktes Lob für seine Arbeit. Anstatt der Beschäftigung mit Computern und Maschinen arbeitet man mit Menschen. Man lernt ständig neue Leute und viele verschiedene Kulturen kennen.

Jobs in der Region

Die hochwertige Ausbildung in Österreich und die hohe Nachfrage nach Arbeitskräften sichern den Job in der Region. Man kann den Sprung ins Ausland wagen, aber auch in der Region ist ein G'riss um Dich.

Zusatzverdienst

Zusätzlich zu Deinem Lehrlingsgehalt erhältst Du von den Gästen als Anerkennung Trinkgeld. Wenn Dir der Umgang mit Menschen Freude bereitet und Dir die Zufriedenheit der Gäste wichtig ist, kannst Du durch Dein Trinkgeld weite Sprünge machen.

Weltkarriere

Die Lehre im Tourismus legt den Grundstein für Deine große Karriere als Koch/Köchin oder Restaurantfachmann/-frau. Alle berühmten Köche haben mit einer Lehre begonnen. Du kannst aber auch Executive Director oder

Human Resource Manager einer internationalen Hotelkette oder Chef/ Chefin Deines eigenen Restaurants werden.

Spezialist

Nutze die vielfältigen Spezialisierungsmöglichkeiten - ob als Barkeeper, Sommelier oder Barista. Du kannst der/die Beste Deines Fachs werden.

Was verdiene ich in der Lehre?

Als Lehrlinge erhälst Du für Deine Tätigkeit eine Lehrlingsentschädigung, diese liegt zwischen 720,- und 1.025,- Euro. Zudem übernehmen die Betriebe die Schul- sowie Internatsgebühren für Dich. In den meisten Lehrbetrieben sind Kost und Logis gratis. Viele Ausbildungsbetriebe bieten Dir attraktive Zusatzangebote: erkundige Dich danach.


11

Welche Lehrberufe bieten die Montafoner Tourismus Leitbetriebe? 

Koch/ Köchin:

Lehrzeit: 3 Jahre Arbeitsmarkttrend: steigend Karrierechancen: weltweiter Einsatz möglich (auch auf Kreuzfahrtschiffen), österr. Fachkräfte sind auf der ganzen Welt sehr gefragt Wichtige Ausbildungsinhalte: ■ Lebensmittel bestellen, prüfen, lagern ■ Speisepläne und Menüfolgen erarbeiten ■ Speisen aller Art vor- und zubereiten, Buffets arrangieren ■ Hilfsmittel wie Messer, Küchengeräte pflegen und sauber halten 

Restaurantfachmann/ -frau:

Lehrzeit: 3 Jahre Arbeitsmarkttrend: steigend Karrierechancen: weltweiter Einsatz möglich (auch auf Kreuzfahrtschiffen), österr. Fachkräfte sind auf der ganzen Welt sehr gefragt Wichtige Ausbildungsinhalte: ■ Gäste empfangen, zu den Tischen begleiten, Bestellungen aufnehmen ■ Getränke ausschenken, Speisen und Getränke servieren ■ Räume und Tische vorbereiten und dekorieren ■ gastronomische Gebrauchsgegenstände wie Gläser oder Geschirr pflegen ■ Reservierungen und Reklamationen (Beschwerden) entgegennehmen und behandeln 

Gastronomiefachmann/ -frau:

(ersetzt die Doppellehre Koch/Köchin und Restaurantfachmann/-frau) Lehrzeit: 4 Jahre Arbeitsmarkttrend: steigend Karrierechancen: weltweiter Einsatz möglich (auch auf Kreuzfahrtschiffen), österr. Fachkräfte sind auf der ganzen Welt sehr gefragt Wichtige Ausbildungsinhalte: ■ Einkauf und die Lagerung der benötigten Waren ■ Speisen zubereiten ■ Speise- und Getränkekarte zusammenstellen ■ Gäste bedienen und Bestellungen entgegennehmen ■ Speisen und Getränke servieren ■ Geschirr abräumen ■ kassieren der Rechnungsbeträge

Hotel & GastgewerbeassistentIn:

Lehrzeit: 3 Jahre Arbeitsmarkttrend: steigend Karrierechancen: weltweiter Einsatz möglich (auch auf Kreuzfahrtschiffen), österr. Fachkräfte sind auf der ganzen Welt sehr gefragt Wichtige Ausbildungsinhalte: ■ Gäste empfangen, beraten, verabschieden ■ Zimmerbelegung planen (Reservierungen und Stornierungen annehmen) ■ Reklamationen (Beschwerden) bearbeiten ■ Gäste in einer Fremdsprache beraten und betreuen ■ Mitarbeit bei der Tages-, Speiseund Getränkekarte 

KosmetikerIn:

auch als Doppellehre mit FuSSpflegerIn möglich (3 Jahre) Lehrzeit: 2 Jahre Arbeitsmarkttrend: steigend Karrierechancen: weltweiter Einsatz möglich (auch auf Kreuzfahrtschiffen) Wichtige Ausbildungsinhalte: ■ Beratungsgespräche führen, Hautdiagnose erstellen ■ physikalische Schönheitspflege (Elektrizität, Wasser, Licht, Wärme), UVStrahlen und apparative Kosmetik (z. B. Ozongeräte, Hochfrequenzgeräte) anwenden ■ Hals-, Nacken- und Dekolleteepflege ■ Packungen und Masken verabreichen ■ dekorative Kosmetik (Make-up auftragen, schminken, Augenbrauen und Wimpern färben, fassonieren (= in Form bringen) und pflegen 

FuSSpflegerIn:

auch als Doppellehre mit KosmetikerIn möglich (3 Jahre) Lehrzeit: 2 Jahre Arbeitsmarkttrend: steigend Karrierechancen: weltweiter Einsatz möglich (auch auf Kreuzfahrtschiffen) Wichtige Ausbildungsinhalte: ■ Fußmassage, Beinmassage (keine Massage zu Heilzwecken), Kräuteranwendungen, Fußbäder verabreichen ■ Nagelveränderungen und Nageldeformationen behandeln ■ Zehennägel schneiden, feilen und lackieren ■ Schwielen, Verhärtungen, Hühneraugen oder verhornte Hautstellen entfernen ■ Hand- und Nagelpflege


JOBS MIT ZUKUNFT

12

„Wir wollen die Erfolgswelle su rfen! Du si cherlich auch, oder?“

! T H C U S E G E G N I LEHRL

JUNGE JOBS MIT

ÖSTERREICH DRIN.

SPAR ist der trendige Nahversorger - und mit 14 verschiedenen Lehrberufen im Ländle eine vielfältige Ausbildungsstelle mit abwechslungsreichen Ausbildungsschwerpunkten. Wer Freude am Kontakt mit Menschen hat und offen für Neues ist, ist bei SPAR genau richtig! Sehr guten Lehrlingen winkt neben Zusatz-Prämien von über 4.500 Euro auch noch der Gratis-B-Führerschein. Und interne Aufstiegsmöglichkeiten nach der Lehre gibt‘s genug!

In folgenden Montafoner SPAR-Märkten suchen wir Lehrlinge: • • • • •

SPAR-Supermarkt Gaschurn-Novapark, Frau Bettina Ganahl, Tel.: 05558/20090 SPAR-Supermarkt Schruns, Herr Gerhard Dona, Tel.: 05556/77795 SPAR-Supermarkt St. Gallenkirch, Frau Özlem Yalcinkaya, Tel.: 05557/20085 SPAR-Supermarkt Tschagguns, Frau Desiree Konrad, Tel.: 05556/72408 SPAR-Supermarkt Vandans, Frau Christine Fabry, Tel.: 05556/73126

Besuche uns auf www.spar.at/lehre Dein Lehrlingseinkommen beträgt im ersten Lehrjahr € 850,- brutto pro Monat. Während der drei Jahre Lehrzeit kannst du dir durch Prämien zusätzlich mehr als € 4.500,- dazu verdienen. Sehr guten Lehrlingen winkt nach erfolgreichem Lehrabschluss obendrein der Gratis-B-Führerschein oder ein Gratis-E-Bike. Gültig für Eigenfilialen der SPAR-AG.


13

Die Lehrabschlussprüfung (LAP) nicht verpflichtend und trotzdem fast „ein Muss“ Was ist die Lehrabschlussprüfung – und wozu dient diese? Die Lehrabschlussprüfung kann am Ende der Lehre freiwillig abgelegt werden. Eine bestandene Lehrabschluss-prüfung bietet dir aber wichtige Vorteile:     

Berechtigung zum Führen eines Berufstitels, z. B. Augenoptiker oder Großhandelskaufmann etc. Höhere Entlohnung am Arbeitsmarkt Grundlage für die Weiterbildung Berufsschutz in späteren Jahren

Wann findet die Prüfung statt? Frühestens zehn Wochen vor dem Ende der Lehrzeit. Wann und wie erfolgt die Anmeldung zur Prüfung? Die Anmeldung ist frühestens sechs Monate vor dem Ende der Lehrzeit möglich. Sie erfolgt vom Lehrling bei der Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer Vorarlberg. Was wird geprüft und wie geht es nach der Lehrabschlussprüfung weiter? Grundsätzlich gilt: Wer alle erforderlichen Lehrjahre mit Erfolg absolviert hat, braucht auch vor der Abschlussprüfung keine Angst zu haben. Die Lehrabschlussprüfung

selbst gliedert sich in einen praktischen und einen theoretischen Teil. Sie wird von Berufsexperten abgenommen. Das Fachgespräch findet meist in einem der Vorarlberger WIFI-Standorte statt und dauert etwa 30 Minuten.

Wenn du die Lehrabschlussprüfung bestanden hast, bekommst du gleich dein Prüfungszeugnis ausgestellt, mit welchem deine Lehre offiziell endet und dir viele weitere Möglichkeiten für deine berufliche Karriere offen stehen - aber zuerst wirst du den erfolgreichen Lehrabschluss richtig feiern!


14

Lehr beru 2023 fe

Jetzt

Spürst du auch die Energie? Informiere dich jetzt über deine Ausbildung bei der illwerke vkw – Vorarlbergs größtem Energiedienstleister. lehre.illwerkevkw.at

inform

ieren

!


Tipps zur Lehrstellensuche Wo findest du offene Lehrstellen? 

Du hast mehrere Möglichkeiten 1/ Über die Schnupperlehre Über 70 % der Unternehmer/-innen wählen ihre künftigen Lehrlinge mithilfe der berufspraktischen Tage aus. Wenn du schon eine Ahnung hast, welche Lehre du machen möchtest, schnupper’ in deinem Traumberuf. So erhältst du einen Blick hinter die Kulissen. Deine Vorteile durch die Schnupperlehre:  Du erhältst einen guten Einblick in die Arbeitswelt.  Du bekommst die Möglichkeit verschiedene Tätigkeiten zu beobachten  Du darfst einfache Aufgaben übernehmen.  Du bist während des Aufenthaltes im Betrieb unfallversichert. Am besten schaust du dir mehrere Betriebe an. Vereinbare deine Schnupperlehre persönlich, oder ziehe deine Eltern oder Lehrer mit hinzu. An deiner Schule werden sicherlich berufspraktische Tage angeboten. Berufspraktische Tage (=Schnupperlehre) kannst du machen als…  Schüler/-in der 4. Klassen der HS, VMS bzw. AHS  Schüler/-in der 8. Klasse der Sonderschule  Schüler/-in der Polytechnischen Schulen Die Schnupperlehre findet während der Unterrichtszeiten statt. Bist du erst Mal im Betrieb, stelle den MitarbeiterInnen die Fragen, die dir auf der Zunge brennen. Je mehr du erfährst, umso leichter wirst du dich später für den einen oder doch den anderen Job entscheiden können. Auch wenn du dich schon für eine Lehre entschieden hast, eine Schnupperlehre lohnt sich immer. Du kannst deinem künftigen Arbeitgeber zeigen, dass du wirklich Interesse an dem Job hast und damit später im Bewerbungsgespräch punkten.

Du möchtest zusätzliche Schnuppertage machen?  Informier dich direkt bei den Unternehmen  möglich außerhalb der Unterrichtszeit  nicht möglich nach Abschluss der Schulpflicht

2/ Im Internet Viele Betriebe inserieren in Lehrstellenbörsen. Eine Auswahl von solchen Lehrstellenbörsen findest du hier:  Lehre Montafon www.lehremontafon.at/ offene-stellen  AMS powered by WKO.at www.ams.at/lehrstellen  aha lehrstelle.aha.or.at

3/ Direkt bei den Betrieben Frag doch einfach direkt in deinem WunschBetrieb nach, ob du dich für eine Lehrstelle bei ihnen bewerben darfst. Das zeigt, dass du selbstständig und für eine berufliche Ausbildung geeignet bist.

4/ Über Verwandte oder Freunde Oftmals öffnet sich durch ein Gespräch eine Tür zu einer freien Lehrstelle. Vielleicht arbeitet ja ein Bekannter in einem Betrieb, der dir gut gefällt und der auch Lehrlinge ausbildet.

5/ 8. Oktober/22 Lehrlingsmesse Montafon Lerne spannende Montafoner Lehrbetriebe kennen und vereinbare gleichzeitig deinen Schnuppertermin.

15


16

KARRIERE MIT LEHRE Alena Ganahl (20)

Lehrlingsausbilderin Lehre zur Büro- & Versicherungskauffrau

QR-CODE SCANNEN UND DAS VIDEO ZUM INTERVIEW ANSCHAUEN:

ndel a H im e r h e L r e in „Mit e rden!“ kann ich alles we

„Sogar Influencer.“


Polytechnische Schule Montafon „Viele Wege führen nach Rom“ Und ein sehr bewährter und gefragter Weg führt über die Polytechnische Schule Montafon. Seit über 50 Jahren bildet die Polytechnische Schule junge Menschen aus, die ihre Zukunft in der Wirtschaft als Facharbeiter sehen. Die Facharbeiter von morgen, sind die Führungskräfte von übermorgen. Die Lehrausbildung hat sich in den letzten Jahren sehr stark weiterentwickelt. Nicht nur im Bereich der Digitalisierung gab es eine große Entwicklung. In den vergangenen Jahren sind zahlreiche neue, zukunftsorientierte Lehrberufe entstanden. Mit der Einführung der Lehre mit Matura wurde eine wichtige Möglichkeit geschaffen, den Facharbeitern zusätzliche Karrierechancen zu ermöglichen. Fachkräfte, die den Weg über die Polytechnische Schule gewählt haben, sind mittlerweile gefragt wie nie zuvor. Die Bildungswege sind zudem durchlässiger geworden. Durch die Abendmatura oder der Studienberechtigungsprüfung ist es jedem Facharbeiter auch nach der absolvierten Lehre möglich, einen akademischen Weg einzuschlagen. „Unsere Betriebe

im Tal haben dies längst erkannt und bieten attraktive und hochwertige Lehrausbildungen an“, so Martin Pögler, Direktor der Polytechnischen Schule Montafon. „Unsere Einrichtung ist ein wichtiges Bindeglied zwischen Schule und Wirtschaft. Unser motiviertes und dynamisches Lehrerteam hilft den jungen Erwachsenen, den für sich richtigen Weg zu finden und unterstützt sie mit praxisorientiertem, modernem Unterricht in Kleingruppen dabei, ihren beruflichen Weg zu finden“, so der Schulleiter. „Bei uns können sich die angehenden Lehrlinge ausprobieren und nach Belieben in die unterschiedlichen Berufe hineinschnuppern. In keinem anderen Schultyp wird diese Möglichkeit so umfassend angeboten, wie bei an der Polytechnischen Schule.“ „Wir sind sehr froh, dass wir im neuen Schuljahr 48 Jugendliche aus dem Montafon auf ihrem Weg in die Arbeitswelt begleiten dürfen.“

17


Du rc h s t arte n mi t d e i n e r

#lehrebeimangold

’ Verleihriere ar deiner ügel Fl

Das Nest

to be

für junge Talente

Komm in unser Team!

Einzelhandelskauffrau/-mann Werde ein Teil unsere Teams. Vereinbare einen Schnuppertag und bewirb dich gerne über das Online-Formular. Weitere Informationen findest du auf unserer Website bäckerei-mangold.at/lehre. Wir freuen uns auf dich!

@b aeckereimango ld

W ir freuen uns auf dich!

b äc kerei-mang old .a t/lehre

18

Jetzt abheben mit deiner Lehre im Posthotel Taube. Eine erstklassige Ausbildung in Gastronomie und Hotellerie öffnet dir Tür und Tor zur großen, weiten Welt – beste Chancen für deine Zukunft inklusive!

re Erfah ehr hier m posthotel-taube.at/lehre-und-ausbildung


19

Lehrlinge im Montafon Die WIMO im Gespräch mit Florian

Florian Resch / Tschagguns / 18 Jahre / 4. Lehrjahr Warum hast du dich für die Ausbildung zum Elektrotechniker entschieden? Und warum gerade bei der Montafonerbahn AG?  Der Beruf Elektrotechniker hat mich schon immer sehr interessiert. Die Ausbildung bei der MBS Elektro ist sehr vielseitig und ermöglicht mir viele Perspektiven für meine Zukunft. Was macht dir am meisten Spaß an deinem Lehrberuf?  Jeden Tag lerne ich neue und interessante Dinge, welche mich auf die Lehrabschlussprüfung vorbereiten. Auch das eigenständige Arbeiten macht mir sehr viel Spaß. Was war bisher ein besonderes Ereignis während deiner Ausbildung?  Die erste Großbaustelle, bei der ich mitwirken konnte, war ein besonderes Ereignis für mich. Ich durfte auch be-

reits bei Montagen und Inbetriebnahmen einiger Photovoltaik-Anlagen dabei sein. Es macht mich stolz, wenn eine Anlage in Betrieb geht und die Kunden zum ersten Mal ihren eigenen Strom produzieren. Welche Bedeutung hat für dich dein Ausbildungsplatz im Montafon?  Einen Ausbildungsplatz im Tal zu haben, bedeutet mir besonders viel, da ich bei regionalen Projekten mitwirken kann. Der kurze Arbeitsweg ist ein zusätzlicher Benefit. Was sind deine Pläne für die Zukunft?  In erster Linie möchte ich meine Lehrabschlussprüfung erfolgreich abschließen. Danach freue ich mich auf meine eigenen Baustellen und die Weiterbildungsmöglichkeiten in diesem Beruf.


20

Ausgezeichnete Lehrbetriebe im Montafon          

Bömag Installationen, Schruns Egele Sanitär, Vandans Gantner Instruments, Schruns Golm Silvretta Lünersee Tourismus, Vandans Hotel Alpenrose, Schruns Hotel Montafonerhof- Gasthof Löwen, Tschagguns Hotel Zimba, Schruns illwerke vkw, Vandans Intersport Fischer, Schruns Jäger Bau, Schruns

        

Kur-Apotheke, Schruns MF-Fahrzeugtechnik, Bartholomäberg Montafonerbahn, Schruns Silvretta Montafon, Schruns SPAR, Vandans Sprenger – der Frisör, Schruns Sutterlüty, Schruns Wachter Versicherungsmakler, Schruns WILU-Haustechnik, Schruns

KARRIERE MIT LEHRE Aron Fürstler (35)

Geschäftsführer Lehre zum Elektroinstallationstechniker

QR-CODE SCANNEN UND DAS VIDEO ZUM INTERVIEW ANSCHAUEN:


21

Berufsbild

Einzelhandelskaufmann/ -frau

Lehrzeit: 3 Jahre Lehrbetriebe: Handelsbetriebe

Ausbildungsbetriebe im Montafon Bäckerei Mangold, Schruns Billa, Schruns Bömag Installationen, Schruns Intersport Fischer, Schruns Lidl, Schruns MaxundStella, Schruns MPreis, Gaschurn Nah & Frisch, Gaschurn Schuhhaus Sander, Schruns Spar Konsumverein, Silbertal Spar-Supermarkt, Tschagguns Spar-Supermarkt, Vandans, Schruns, St.Gallenkirch, Gaschurn Sport Harry, St. Gallenkirch Sport Outlet Wilhelmer, Bartholomäberg Sutterlüty, Schruns

Mit Kaufleuten im Einzelhandel hat man praktisch täglich zu tun. Egal ob man Milch besorgt, Fragen beim Kauf eines Fernsehers hat oder eine Hose kaufen will – man wendet sich immer an sie. Sie sind die „Visitenkarte“ des Unternehmens, denn freundlicher Service und fachkundige Beratung sind gute Gründe für Kundinnen und Kunden, wiederzukommen. Einzelhandelskaufleute bestellen und lagern die Waren, zeichnen die Preise aus (= Preise angeben) und präsentieren die Waren ansprechend. Sie erstellen die Rechnungen, kassieren und bearbeiten Kundenbeschwerden. Kaufleute im Einzelhandel sind auf bestimmte Sortimente (Warenangebote) spezialisiert. Daher erfolgt die Ausbildung in den unten dargestellten Schwerpunkten. Wichtige Ausbildungsinhalte:  Kundinnen und Kunden beraten und Waren verkaufen  Waren bestellen, annehmen, kontrollieren, auszeichnen (= Preis angeben)  Waren verkaufsgerecht präsentieren und bei Werbemaßnahmen mitarbeiten  Verkaufspreise kalkulieren (berechnen), kassieren, Quittungen (Zahlungsbestätigungen) und Rechnungen ausstellen  Reklamationen (Beschwerden) bearbeiten


22

Lehrausbildungsbetriebe im Montafon WiMO Mitglieder

 Bäcker/in Walter´s Brotlädele, St. Anton i.M., walters-brot-laedele.at  Bankkaufmann/-frau Hypo Bank, Schruns, hypovbg.at  Baumaschinentechniker/in Jäger Bau, Schruns, jaegerbau.com Silvretta Montafon, Schruns, silvretta-montafon.at  Bürokaufmann/-frau illwerke vkw, Vandans, illwerkevkw.at Wachter Versicherungsmakler, Schruns, makler-wachter.at  Dachdecker/in und Spengler/in Stemer Spenglerei & Dachdeckerei, Schruns, stemer.at  Drogist/in Nova Drogerie, St.Gallenkirch, Gaschurn, novavitalis.at  Einzelhandelskaufmann/-frau Bäckerei Mangold, Schruns, baeckerei-mangold.at Billa, Schruns, silvrettacenter.at Bömag Installationen, Schruns, boemag.at Intersport Fischer, Schruns, intersport-fischer.at Lidl, Schruns, lidl.at MaxundStella, Schruns, maxundstella.at MPreis, Gaschurn, mpreis.at Nah & Frisch, Gaschurn, Tel. 05558 8223 Schuhhaus Sander, Schruns, schuhhaus-sander.at Spar Konsumverein, Silbertal, Tel. 05556 74115 Spar-Supermarkt, Tschagguns, Tel. 05556 72408 Spar-Supermarkt, Vandans, Schruns, St.Gallenkirch, Gaschurn, spar.at/lehre Sport Harry, St. Gallenkirch, sportharry.at Sport Outlet Wilhelmer, Bartholomäberg, wilhelmer.at Sutterlüty, Schruns, sutterluety.at  Elektroinstallationstechniker/in Durig Elektrotechnik, Schruns, durig.at  Elektroniker/in Gantner Instruments, Schruns, gantner-instruments.com illwerke vkw, Vandans, illwerkevkw.at  Elektrotechniker/in - Schwerpunkt Gebäudetechnik Durig Elektrotechnik, Schruns, durig.at Elektrotechnik Pfefferkorn, Partenen, elektrotechnik-pfefferkorn.at

wirtschaft-montafon.at lehremontafon.at

illwerke vkw, Vandans, illwerkevkw.at Martin Rützler Elektrotechnik, Tschagguns, mre.co.at Montafonerbahn, Schruns, montafonerbahn.at Silvretta Montafon, Schruns, silvretta-montafon.at Stolz, Schruns, stolz.at

 FACHARBEITER/IN LANDWIRTSCHAFT Kristahof, Tschagguns, kristahof.com  FAHRRADMECHATRONIKER/IN Intersport Fischer, Schruns, intersport-fischer.at  Florist/in Blumen Bitschnau, Vandans, blumenbitschnau.at  Forstfacharbeiter/in Stand Montafon-Forstfond, Schruns, stand-montafon.at  Friseur/in und Perückenmacher/in (Stylist/in) Salon Liebhaar, Schruns, Tel. 05556 72128 Sprenger - der Frisör, Schruns, sprenger.at  FuSSpfleger/in Alpenhotel Montafon, Schruns, alpenhotel-montafon.net Hotel Alpenrose, Schruns, spa-alpenrose.at Kosmetik Evita, Schruns, Tel. 0664 1143934 Kosmetik Sonja, Schruns, kosmetik-sonja.at Silvretta Montafon Sporthotel, Gaschurn, silvretta-montafon.at  Garten – und Landschaftsgärtner/in Gärtnerei Bitschnau, Vandans, blumenbitschnau.at  Gastronomiefachmann/-frau Hotel Löwen, Schruns, loewen-hotel.at Hotel Montafonerhof - Gasthof Löwen, Tschagguns, montafonerhof.com Panoramagasthof Kristberg, Silbertal, kristberg.at Posthotel Taube, Schruns, posthotel-taube.at  Hörgeräteakustiker/in Montaphon Hörakustik, Schruns, montaphon.at  Hotelkaufmann/-frau Silvretta Montafon Sporthotel, Gaschurn, silvretta-montafon.at  Hotel- und Gastgewerbeassistent/in Alpenhotel Montafon, Schruns, alpenhotel-montafon.net Explorer Hotel Montafon, Gaschrun, explorer-hotel.com Felbermayer Hotel & Alpine Spa, Gaschurn, felbermayer.at Hotel Alpenrose, Schruns, spa-alpenrose.at Hotel Löwen, Schruns, loewen-hotel.at Hotel Vitalquelle Gauenstein, Schruns, vitalquelle.at


23 Mateera, Gargellen, mateera.s-hotel.com Posthotel Taube, Schruns, posthotel-taube.at Silvretta Montafon Sporthotel, Gaschurn, silvretta-montafon.at SPA Hotel Zamangspitze, St. Gallenkirch, zamangspitze.at

 Industriekaufmann/-frau Gantner Instruments, Schruns, gantner-instruments.com  Installations- und Gebäudetechniker/in Bömag Installationen, Schruns, boemag.at Egele Wasser & Wärme, Vandans, egele.at Kuster Gebäudetechnik, Schruns, kuster.at Stolz, Schruns, stolz.at Vonier heizung sanitär, Vandans, vonier.cc WILU - Haustechnik, Schruns, wilu.at  IT-Techniker/in Silvretta Montafon, Schruns, silvretta-montafon.at  IT-Informatiker/in illwerke vkw, Vandans, illwerkevkw.at  Koch/Köchin Alpenhotel Montafon, Schruns, alpenhotel-montafon.net Amrai Suites, Schruns, amrai-suites.at Felbermayer Hotel & Alpine Spa, Gaschurn, felbermayer.at Hotel Alpenrose, Schruns, spa-alpenrose.at Hotel Bachmann, Gargellen, hotelbachmann.at Hotel Berger Hof, Bartholomäberg, hotel-bergerhof.at Hotel Löwen, Schruns, loewen-hotel.at Hotel Montafonerhof - Gasthof Löwen, Tschagguns, montafonerhof.com Hotel Vermala, St. Gallenkirch, vermala.at Hotel Vitalquelle Montafon, Schruns, vitalquelle.at Hotel Zimba, Schruns, hotel-zimba.at Panoramagasthof Kristberg, Silbertal, kristberg.at Posthotel Taube, Schruns, posthotel-taube.at Silvretta Montafon, Schruns, silvretta-montafon.at SPA Hotel Zamangspitze, St. Gallenkirch, zamangspitze.at Sporthotel Grandau, St. Gallenkirch, grandau.at  Konditor/in Cafe Konditorei Frederick, Schruns, Tel. 05556 735577  Kosmetiker/in Alpenhotel Montafon, Schruns, alpenhotel-montafon.net Hotel Alpenrose, Schruns, spa-alpenrose.at Kosmetik Evita, Schruns, Tel. 0664 1143934 Kosmetik Sonja, Schruns, kosmetik-sonja.at Samia Kosmetik, Tschagguns, samia-kosmetik.at Silvretta Montafon Sporthotel, Gaschurn, silvretta-montafon.at  Kraftfahrzeugtechniker/in Auto Ganahl, Schruns, auto-ganahl.at Autohaus Lins, Schruns, autohaus-lins.at KFZ-Spannring, Schruns, spannring.repair MF-Fahrzeugtechnik, Schruns, Tel. 05556 77771  Maurer/in Gaba Bau, St.Anton, gaba-bau.at Gebrüder Vonbank, Schruns, vonbank-bau.at Jäger Bau, Schruns, jaegerbau.com  Mechatroniker/in illwerke vkw, Vandans, illwerkevkw.at  Metalltechniker/in illwerke vkw, Vandans, illwerkevkw.at Jäger Bau, Schruns, jaegerbau.com Metallbau Keßler, Bartholomäberg, metallbau-kessler.at  Metallverarbeitungstechniker/in Metallbau Zuderell, Schruns, zuderell.at

 Metzger/in Metzgerei Salzgeber, Tschagguns, metzgerei-salzgeber.at  Pharmazeutisch-kaufmännische/r Assistent/in Kur-Apotheke, Schruns, kur-apo.at  Platten- und Fliesenleger/in Fliesen Holsinger, Schruns, fliesen-holsinger.at Hepperger, Schruns, hepperger-fliesen.at  Restaurantfachmann/-frau Alpenhotel Montafon, Schruns, alpenhotel-montafon.net Amrai Suites, Schruns, amrai-suites.at Felbermayer Hotel & Alpine Spa, Gaschurn, felbermayer.at Hotel Alpenrose, Schruns, spa-alpenrose.at Hotel Bachmann, Gargellen, hotelbachmann.at Hotel Berger Hof, Bartholomäberg, hotel-bergerhof.at Hotel Bradabella, Gargellen, bradabella.at Hotel Löwen, Schruns, loewen-hotel.at Hotel Montafonerhof - Gasthof Löwen, Tschagguns, montafonerhof.com Hotel Vermala, St. Gallenkirch, vermala.at Hotel Vitalquelle Montafon, Schruns, vitalquelle.at Hotel Zimba, Schruns, hotel-zimba.at Panoramagasthof Kristberg, Silbertal, kristberg.at Posthotel Taube, Schruns, posthotel-taube.at Silvretta Montafon Sporthotel, Gaschurn, silvretta-montafon.at SPA Hotel Zamangspitze, St. Gallenkirch, zamangspitze.at Sporthotel Grandau, St. Gallenkirch, grandau.at  Schalungsbauer/in Jäger Bau, Schruns, jaegerbau.com  Seilbahntechniker/in Gargellner Bergbahnen, Gargellen, bergbahnen-gargellen.at illwerke vkw, Vandans, illwerkevkw.at Silvretta Montafon, St. Gallenkirch, silvretta-montafon.at  SPORTGERÄTEFACHKRAFT Intersport Fischer, Schruns, intersport-fischer.at  Steuerassistent/in Vallaster Steuerberatung, Schruns, vallaster-steuerberatung.at  Tapezierer/in & Dekorateur/in Raumgestaltung Tschofen, St. Anton, schlafen-wohnen.at  Tiefbauer/in Jäger Bau, Schruns, jaegerbau.com  Tischler/in Gebrüder Brugger Tischlerei, Schruns, brugger-tischlerei.at Jäger Bau, Schruns, jaegerbau.com Kunsttischerlei Juen, St. Gallenkirch, handwerk-design.at Tischlerei Bitschnau, Vandans, Tel. 05556 72704 Tischlerei Tschabrun, Vandans, tschabrun.com  Tischlereitechniker/in Gebrüder Brugger Tischlerei, Schruns, brugger-tischlerei.at Tischlerei Tschabrun, Vandans, tschabrun.com  Vermessungstechniker/in illwerke vkw, Vandans, illwerkevkw.at  Versicherungskaufmann/-frau Versicherungsmakler Sattler, Schruns, makler-sattler.at Wachter Versicherungsmakler Gmbh, Schruns, makler-wachter.at  Zimmerer/in Fritz Holzbau, Bartholomäberg, fritz-holzbau.at Angaben ohne Gewähr, da sich der Bedarf an Lehrlingen jährlich ändert.


24

Statements

Lehrlingsausbilder Martin Senn

Cafe Konditorei Frederick

Wir sind eine traditionsreiche, typisch österreichische Konditorei im Zentrum von Schruns mit mittlerweile 56 Jahren Erfahrung. Seit 1978 bieten wir die Lehrausbildung als Konditor/-in an, auch Zuckerbäcker/-in genannt. Das Prädikat „Ausgezeichneter Lehrbetrieb“ führen wir seit 1996. Unsere Produktion umfasst die Herstellung von Torten, Kuchen, Strudel und Gebäck, ca. 20 verschiedene Pralinensorten, Eisherstellung, Marmelade, Montafoner Spezialitäten, warme Süßspeisen und einiges mehr. Unsere Lehrlinge sind aufgrund der Betriebsgröße von Anfang an in den Produktionsprozess eingebunden, übernehmen auch Verantwortung und werden so in der traditionellen wie auch modernen Konditorei bestens ausgebildet. Die einzelnen Fachbereiche greifen ineinander und können ideal vermittelt werden. Als Konditorin oder Konditor stehen dir weltweit alle Türen offen – ob in der Hotellerie, auf Kreuzfahrtschiffen, als Konditor, Patissier oder Chocolatier. Die österreichische Konditortradition genießt Weltruf!

Markus Prähauser (Einzelhandel) und Berthold Daniela (Büro) Unternehmensgruppe Wilhelmer

Die Unternehmensgruppe Wilhelmer umfasst ein Sport- und Modegschäft im Zentrum von Vandans, das Wilhelmer Sport Outlet gegenüber dem Bahnhof Vandans und die SkiverleihFilialen an der Tal- und Bergstation der Golmerbahn. Das Wilhelmer Sport Outlet bietet seit heuer die Doppellehre als Büro- und Einzelhandelskaufmann/-frau mit dem Schwerpunkt Sportartikel an. Die Berufsschule ist in Bludenz. Während der vier Ausbildungsjahre erlangen unsere Lehrlinge Produktkenntnisse im Verkauf und lernen außerdem die Abläufe im Büro für den Einkauf und das Marketing kennen. Der Aufbau einer fachmännischen Kundenberatung liegt uns am Herzen. Der Lehrling soll sich im Umgang mit Kunden sicher und wohlfühlen, ebenfalls bei der Kommunikation mit den Partnerfirmen und deren Vertretern. Weitere Aufgaben sind die Präsentation der Ware im Geschäftsraum, in den Schaufenstern und in den digitalen Medien. Die Doppellehre bietet viele abwechslungsreiche Tätigkeiten in einem engagierten Team, das den Lehrlingen gerne mit Rat und Tat zur Seite steht.


25

Celine Rysell

MAXUNDSTELLA … ist ein regionales Modehandelsunternehmen mit Niederlassungen in Schruns, Götzis und Dornbirn. Die Verwaltung befindet sich in Götzis am Garnmarkt. MAXUNDSTELLA ist ein Multi-Label Store für Damen und Herrenmode. Bei uns werden derzeit Lehrlinge als Einzelhandelskauffrau/-mann – Schwerpunkt Textilhandel ausgebildet. Die Lehrlinge arbeiten von Beginn an auf der Verkaufsfläche und werden daher von Anfang an in alle Abläufe integriert. Schrittweise erlernen unsere Lehrlinge die erforderlichen Kompetenzen in den Bereichen Verkauf, Einkauf, Warenwirtschaft und Administration. Eine Große Bedeutung im Einzelhandel hat die Warenwirtschaft. Die Lehrlinge werden auf unserem ERP-System geschult und dabei von unseren Büromitarbeitern unterstützt. Der Lehrberuf Einzelhandelskauffrau/-mann – Schwerpunkt Textilhandel gewinnt wieder mehr an Bedeutung. Kunden wollen kompetente Beratung und daher ist der Beruf sehr zukunftsträchtig. Mit einem Lehrabschluss hat man viele Möglichkeiten, natürlich auch innerhalb unseres Unternehmens.

Oliver Bachmann und Fabian Knobl Montafonerbahn

… wurde 1906 gegründet und ist somit eines der ältesten bestehenden Unternehmen im Montafon. Mit ihren weiteren Unternehmen mbs Bus GmbH, WILU Haustechnik GmbH und der Elektro Decker GmbH beschäftigt die Montafonerbahn AG nahezu 200 Mitarbeiter und hat ihren Sitz in Schruns. Die Montafonerbahn AG hat sich zu einem modernen, breitgefächerten und zukunftsorientierten Unternehmen entwickelt. In der 4-jährigen Ausbildung zum/r Elektrotechniker/in erwartet unsere Lehrlinge eine spannende und praxisbezogene Zeit als Teil eines jungen, dynamischen Teams. Wir bieten unseren Lehrlingen eine Top-Ausbildung in einem erfolgreichen und beständigen Unternehmen. Von unseren Ausbildnern werden die Lehrlinge voll unterstützt, um ihnen den Weg in eine erfolgreiche Zukunft zu ebnen und zu sichern. Ein großes Anliegen ist es, unseren ausgebildeten Fachkräften einen sicheren Arbeitsplatz bei der Montafonerbahn AG zu bieten. Wir unterstützen auch das Interesse an einer Lehre mit Matura und die Absolvierung einer Meisterprüfung. Gute Leistung wird bei uns belohnt! – 1 Monatsgehalt pro Jahr und on top der L17 Führerschein!


26

KARRIERE MIT LEHRE Jessica Vonderleu (22) Lehrlingsausbilderin Lehre zur Bürokauffrau

QR-CODE SCANNEN UND DAS VIDEO ZUM INTERVIEW ANSCHAUEN:


27

Lehrlinge im Montafon Die WIMO im Gespräch mit Dilara

Dilara Köken / Nüziders / 16 Jahre / 2. Lehrjahr Warum hast du dich für die Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau mit dem Schwerpunkt Textilhandel entschieden? Und warum gerade bei MAXUNDSTELLA in Schruns?  Mode hat mich immer schon interessiert und bei MAXUNDSTELLA haben wir richtig lässige Marken, die ich selbst gerne trage. Das Team von MAXUNDSTELLA unterstützt mich in allem, was ich mache, und so macht der Job dann richtig Spaß. Was macht dir am meisten Spaß an deinem Lehrberuf?  Dass ich Kunden bedienen und beraten darf. Es macht Spaß zu sehen, wie gut sich unsere Kunden fühlen, wenn sie für sich das richtige Kleidungsstück gefunden haben.

Was war bisher ein besonderes Ereignis während deiner Ausbildung?  MAXUNDSTELLA hat auch Filialen in Götzis und Dornbirn. Ich bekomme immer wieder die Gelegenheit, auch dort arbeiten zu dürfen. Das ist für mich eine super Abwechslung und so lerne ich auch viel dazu. Welche Bedeutung hat für dich dein Ausbildungsplatz im Montafon?  Es bedeutet mir viel, in Schruns arbeiten zu dürfen. Ich finde, in einer Tourismusgegend ist die Stimmung meistens besser – denn die Touristen sind fast immer gut gelaunt. Was sind deine Pläne für die Zukunft?  Natürlich will ich die Lehre fertig machen und hoffe, dass ich dann bei MAXUNDSTELLA bleiben darf. Weiter vorausdenken will ich aktuell noch nicht. :)


28

Wachsen, lernen, ausprobieren Sechs MINT-Werkboxen können im WIMO-Büro ausgeliehen werden

Wo erreicht man die Fachkräfte von morgen schon heute am besten? In der Schule und im Kindergarten. Und wie weckt man schon bei Kindern die Begeisterung für die Themen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik – kurz MINT? Mit Experimenten, die schon die Kleinsten selbst ausprobieren können und die Neugier wecken. MINT-Werkbox „Coding“ für Kindergarten & Volksschule Mithilfe einer Bee-Bot, das ist ein kleiner, sehr einfacher Spiel-Bodenroboter in Form einer Biene, wird ein Einstieg in die Robotik und eine informatische Grundbildung geboten. Mit insgesamt sieben Tasten, die direkt auf der Bee-Bot angebracht sind, kann „die Biene“ programmiert werden, um einfache Bewegungsabläufe auszuführen. Bis zu 40 aufeinanderfolgende Befehle können auf den Tasten eingegeben – „programmiert“ – werden, mit einem „Go-Button“ in der Mitte wird die programmierte Sequenz gestartet und abgearbeitet.

Was sind die MINT-Werkboxen? Das sind sechs Zirbenkisten, die mit Lernmaterialien zu den vier MINT-Themen befüllt sind. Die darin enthaltenen Aufgaben und Experimente machen die Kinder spielerisch und altersgerecht mit der Welt der MINT-Berufe vertraut. Stationiert sind die MINTWerkboxen im WIMO-Büro in Schruns und beim Stadtmarketing Bludenz und können von Schulen und Kindergärten ausgeliehen werden, aber genauso von Bibliotheken, Jugendhäusern, Kinderbetreuungseinrichtungen und anderen außerschulischen Lernorten. MINT-Werkbox „Coding“ für Volksschule & Mittelschule Mit dem Programmierroboter „mTiny“ können Kinder spielerisch erste Schritte der Computer-Programmierung durchführen und Algorithmen erstellen. Beim bildschirmlosen, greifbaren Programmieren werden die Kinder mithilfe von gerätelosen Codierkarten und Themenkarten in die Welt der Programmierung eingeführt. MINT-Werkbox „Robotik“ für Volksschule & Mittelschule Das „Tinkerbots Education Basic Set“ ermöglicht die ersten Schritte in die Welt der Block-Programmierung. Mit den


29

vier enthaltenen Modulen lassen sich smarte Sensorfahrzeuge bauen, die mit Hilfe von Tablets programmiert werden können. MINT-Werkbox „Lehre“ für Mittelschulen und Höhere Schulen Verschiedene Lehrberufe können mit der VR-Brille (Virtual Reality) über die Berufe VR-App kennengelernt werden. Zukünftig sollen auch virtuelle Betriebsbesichtigungen möglich sein. Die VR-Brillen werden bei Workshops, Lehrlingsmessen und Werkboxvorführungen eingesetzt. MINT-Werkbox „Konstruktion“ für Volksschule & Mittelschule Zwölf Konstruktions-Holzbaukästen ermöglichen ein eigenständiges, kreatives Arbeiten und fördern das Verständnis für elementare technische Zusammenhänge. Die Auswahl der Bauteile wurde so vorgenommen, dass Themen wie Spielplatzgeräte, Hebelmechanismen, Fahrzeuge, Kräne und einfache Maschinen mit Zahnrädern aufgebaut und erprobt werden können.

das logische Denken fördern. Dadurch werden spielerisch erste Erfahrungen im Bereich Informatik gesammelt.

MINT-Werkbox „Alarm im All“ für Volksschule & Mittelschule Es handelt sich um ein „Escape Game“ in Klassenstärke, gestaltet von der Plattform für digitale Initiativen. Durch das Spiel soll die Neugierde und Kreativität der Schüler:innen geweckt und dabei informatisches Denken gestärkt werden. Das Spiel wird in Kleingruppen gespielt. Nur wenn alle Rätsel gelöst werden, wird das Spiel gewonnen. Die Rätsel sind einem informatischen Grundprinzip – etwa Algorithmen oder Encryption bzw. Kodierung – zugeordnet und sollen

Mehr Informationen zum Projekt Um junge Menschen besonders für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik – MINT – zu begeistern, hat das Land Vorarlberg gemeinsam mit Wirtschaftskammer, Bildungsdirektion und BIFO eine Förderstrategie entwickelt. Ziel der Strategie ist es, das Basiswissen und die Begeisterung für MINT-Themen, MINT-Schulfächer sowie MINTAusbildungs- und Studiengänge in Vorarlberg zu fördern, stärker aufeinander abzustimmen und qualitativ weiterzuentwickeln.

Mehr Information findest Du hier: https://wirtschaft-montafon.at/ mint-strategie/

Wirtschaft Montafon MINT-Projektkoordinatorin Julia Sonderegger Kirchplatz 17 | 6780 Schruns T. +43 660 739 6593 info@wirtschaft-montafon.at www.wirtschaft-montafon.at


30


31

Lehre und Matura Mach doch während einer Lehre gleich noch die Matura? Wie wär’s?

Wie läuft das ab?  Du kannst dich zu Beginn des Schuljahres im 1. Lehrjahr in der Berufsschule anmelden (du bekommst dort ein Anmeldeformular).  Du absolvierst Vorbereitungskurse für die Berufsreifeprüfung: ■ 1. + 2. Jahr: 1 Nachmittag pro Woche in der Berufsschule (möglich an folgenden Berufsschulen: LBS Feldkirch, LBS Dornbirn 2, LBS Bludenz, LBS Bregenz 3) ■ 3. + 4. Jahr: 1 Nachmittag pro Woche in einer Erwachsenenbildungseinrichtung ■ 5. + 6. Jahr: Unterricht außerhalb der betrieblichen Arbeitszeit in Form von Abendschulen in Erwachsenenbildungseinrichtungen  Somit beträgt die Vorbereitungszeit insgesamt 1.260 Stunden.

Voraussetzungen für „Lehre und Matura“  Du lernst leicht.  Du interessierst dich für einen mindestens 3-jährigen Lehrberuf.  Dein Lehrbetrieb schließt mit dir eine Vereinbarung über eine Verlängerung deiner Lehrzeit ab (um ein halbes Jahr, außer bei einem 4-jährigen Lehrberuf möglich, allerdings ohne Lehrzeitverlängerung).

Hier erhältst du weitere Informationen zu „Lehre und Matura“ Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer Vorarlberg WIFI Campus, Bahnhofstr. 24, 6850 Dornbirn vlbg.wifi.at


32

Tipps und Tricks für die Bewerbung

Wir haben für dich das Wichtigste zum Thema Bewerbung hier zusammengestellt:

Deine Bewerbungsmappe  Denk immer daran, deine Bewerbungsunterlagen sind deine Visitenkarte.  Du solltest zwar gewisse Inhalte in deinen Unterlagen verwenden, aber Layout und Gestaltung sind dir selbst überlassen.  Bitte in elektronischer Form erstellen – von Hand geschriebene Unterlagen sind altmodisch.

Eine Bewerbungsmappe enthält: 1. Bewerbungsschreiben 2. Lebenslauf 3. Schulzeugnisse (wenn vorhanden: Arbeitszeugnisse, Zertifikate)

Du weiSSt in welchem Unternehmen du welchen Lehrberuf erlernen möchtest. Dann bist du beim letzten Schritt angelangt: dem Bewerbungsprozess. Do  Gestalte dein Bewerbungsschreiben wie einen Geschäftsbrief  Schreib, warum du gerade diesen Lehrberuf in diesem Unternehmen erlernen möchtest  Erkläre, warum gerade du der/die Richtige für diese Lehre bist  Lass dein Bewerbungsschreiben von jemanden Korrektur lesen (4 Augen sehen mehr als 2)  Achte beim Lebenslauf auf den Punkt „Was gehört in den Lebenslauf?“  Leg deine letzten beide Zeugnisse bei Don´t  Standardbewerbungsschreiben à la Schulbuch  private Partyfotos  dreckige Unterlagen  Rechtschreibfehler


33

Randnotiz – Was gehört in den Lebenslauf? Dein Lebenslauf spiegelt, wie der Name schon sagt, deinen bisherigen Werdegang wider. Dabei solltest du folgende Inhalte nicht vergessen:  Überschrift „Lebenslauf“  Foto (freundliches, ordentliches Foto; kommt oben rechts hin)  Persönliche Daten: > Vor- und Zuname > Kontaktdaten (Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse) > Geburtsdatum > Staatsbürgerschaft  Bildungsweg (Wo bist du bisher zur Schule gegangen? Beginne mit der „neusten“ Schule; also steht die Volksschule ganz unten.)  Arbeitserfahrungen (Hast du z. B. schon eine Schnupperlehre gemacht? Wenn ja, wo?)  Besondere Kenntnisse (z. B. Fremdsprachen, ComputerKenntnisse)  Freizeitaktivitäten (Was machst du in deiner Freizeit? In welchen Vereinen bist du? Was sind deine Hobbys?)  Ort und Datum  Unterschrift (zur Bestätigung, dass alle Angaben der Wahrheit entsprechen)

Das Vorstellungsgespräch Mithilfe des Vorstellungsgesprächs möchte der Betrieb einen persönlichen Eindruck von dir gewinnen. Da der erste Eindruck sehr viel zählt, ist die Vorbereitung auf das persönliche Gespräch sehr wichtig. Do  Informier dich im Vorfeld über das Unternehmen (Tätigkeitsbereich…) – schau dazu einfach mal auf die Unternehmenshomepage  Bereite dich auf mögliche Fragen vor (siehe Randnotiz) und überleg dir, was du darauf antworten würdest  Achte auf ordentliche Kleidung – Kleider machen Leute

Lieber zu früh dort sein, als zu spät Nervös sein ist kein Problem – das ist jeder Sei höflich Schau deinem Gegenüber in die Augen, das macht dich selbstbewusster  Sei du selbst  Überleg auch du dir Fragen, die dich interessieren – zu deinen Aufgaben, zur Lehre, zum Arbeitsplatz. Zeig, dass du Interesse hast!    

Don´t  zu spät zum Vorstellungsgespräch kommen  dreckige Klamotten  nicht grüßen  auf „cool“ machen  sich verstellen  sich nicht über das Unternehmen zu infor-mieren  kein Interesse zeigen Randnotiz – Beliebte Fragen im Vorstellungsgespräch: Was weißt du über unser Unternehmen? Warum willst du in unserem Unternehmen arbeiten? Warum willst du diesen Lehrberuf erlernen? Warum sollten wir uns für dich entscheiden? Was sind deine Stärken? (Hier solltest du zwei oder drei ehrliche Stärken nennen können und auch aufzeigen, in welchen Bereichen du diese einsetzt bzw. wo sich diese zeigen. z. B. „Ich bin teamfähig. Dies zeigt sich vor allem im Fußballclub, in dem ich schon seit 4 Jahren spiele.“)  Wo liegen deine Schwächen? (Es ist wichtig zu wissen, was man nicht kann oder wo man noch Entwicklungspotential hat.)  Was waren/sind deine Lieblingsfächer in der Schule? (immer mit Begründung)     


34

Tiefbauer*in • Hochbauer*in • Bürokaufmann*frau • Bautechnische*r Assistent*in Melde dich bei Lisa-Maria unter 0664 859 50 17 • E-Mail l.almberger@jaegerbau.com

KARRIERE MIT LEHRE Andreas Engstler (38)

Leiter Einkauf Lehre zum Einzelhandelskaufmann

QR-CODE SCANNEN UND DAS VIDEO ZUM INTERVIEW ANSCHAUEN:


35

Lehrlinge im Montafon Die WIMO im Gespräch mit Felix

Felix Tschanz / Silbertal / 16 Jahre / 1. Lehrjahr Warum hast du dich für die Ausbildung zum Büro- und Einzelhandelskaufmann mit dem Schwerpunkt Sportartikel entschieden? Und warum gerade bei Wilhelmer Sport + Mode GmbH in der Filiale Sport Outlet?  Ich habe mich für die Doppellehre entschieden, weil mich die Sparte Sportartikel sehr interessiert. Da die Doppellehre bei Wilhelmer in der Filiale Sport Outlet angeboten wurde, ist meine Wahl auf diesen Lehrbetrieb gefallen. Es ist für mich in den vier Lehrjahren eine tolle Gelegenheit, die Verbindung zwischen dem Verkauf und dem Backoffice – mit Einkauf, Lagerwirtschaft, Wareneinbuchung, Marketing und vielem mehr – zu knüpfen. Außerdem bin ich schon von klein auf ein Teamplayer – sei es in der Fußballmannschaft, wie auch nun im Team der Wilhelmer Gruppe.

Was war bisher ein besonderes Ereignis während deiner Ausbildung?  Ein besonderes Ereignis war, als ich zusammen mit meinen Arbeitskollegen nach Hohenems fuhr und dort bei der Marke Urban Rock den Einkauf für die Herbst- und Winterkollektion tätigen durfte.

Was macht dir am meisten Spaß an deinem Lehrberuf?  Am meisten Spaß machen mir die abwechslungsreichen Aufgaben im Betrieb, der Kontakt mit vielen verschiedenen Menschen und die Zusammenarbeit in einem familiären Betrieb.

Was sind deine Pläne für die Zukunft?  Ich möchte die Doppellehre erfolgreich abschließen und mich persönlich in diesen vier Jahren weiterentwickeln.

Welche Bedeutung hat für dich dein Ausbildungsplatz im Montafon?  Für mich ist es sehr wichtig, dass mein Ausbildungsplatz im Montafon ist. Dadurch erspare ich mir viel Fahrzeit und habe genügend Zeit für meine Hobbys. Mit Bus und Zug kann ich meinen Arbeitsplatz bestens erreichen, da der Bahnhof direkt gegenüber liegt.


36

Hi, Tech Girl! Willkommen im Technikland Vorarlberg

Mehr Frauen in die Technik Obwohl der Anteil der weiblichen Fachkräfte in den vergangenen zwei Jahren gestiegen ist, tun sich Arbeitsmarkt und Unternehmen noch immer schwer, junge Frauen für technische Lehrstellen und Berufe zu gewinnen und so nachhaltig für eine Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern zu sorgen. Die Gründe dafür scheinen gleichermaßen plakativ wie simpel zu sein, denn gängige Rollenbilder und tradierte Klischees rangieren noch immer an den vordersten Plätzen, geht es um eine adäquate Antwort auf die Frage nach dem Warum. Girls, let’s get busy!

Für Frauen, die etwas bewegen wollen. 

Für eine Top-Ausbildung. 

Für eine Zukunft, die keine Grenzen kennt. Das Technikland Vorarlberg bietet jungen Frauen und Männern eine Vielzahl an hervorragenden Ausbildungsmöglichkeiten in der Technik. Die dem Verbund angehörenden über 120 Unternehmen sind Innovatoren und zählen in ihren Branchen weltweit zu den Marktführern. Ihre technische Kompetenz, die faszinierende Dynamik im Zusammenspiel von Forschung und Entwicklung sowie die eindrucksvolle Zahl an Erfindungen und Patenten sind wesentliche Erfolgsgaranten – ebenso wie das Know-how und die Leistungsbereitschaft der MitarbeiterInnen.

Gegründet als Initiative der Vorarlberger Elektro- und Metallindustrie (V.E.M.) setzt sich die Technikland-Vorarlberg-Initiative „Hi, Tech Girl“ dafür ein, Frauen den Einstieg in eine technische Lehre zu erleichtern. Ziel ist es, den jungen Erwachsenen durch gezielte Aufklärungsmaßnahmen, Porträts und Einblicke den Respekt vor der überwiegend männlichen Domäne zu nehmen, sie in ihren Stärken zu unterstützen und zugleich die Neugierde und Begeisterung für technische Berufsfelder zu wecken. Das Potenzial von gut qualifizierten Frauen in technischen und naturwissenschaftlichen Berufen soll damit in der Praxis langfristig gesteigert werden, um einer kontinuierliche (Weiter-) Entwicklung den Weg zu ebnen. In diesem Sinne heißt es nun: Schluss mit den gängigen Klischees und herzlich willkommen, #HITECHGIRL – beim Start in deine chancenreiche Zukunft im Technikland Vorarlberg.

technikland.at/hitechgirl


37

Berufsbild

Kosmetiker/in

Lehrzeit: 2 Jahre Lehrbetriebe: Kosmetiksalons und Fachgeschäfte, Wellnesseinrichtungen

Kosmetiker/innen sorgen dafür, dass ihre Kundinnen und Kunden sich in ihrer Haut wohl fühlen, denn sie sind Experten auf allen Gebieten der dekorativen („verschönernden“) und pflegenden Kosmetik. Sie führen Hautdiagnosen durch und pflegen und schminken die Haut. Dazu verwenden sie eine Vielzahl an Behandlungsgeräten und Präparaten, um den Kundinnen und Kunden ein gepflegtes Aussehen zu verleihen. Außerdem führen sie Handund Nagelpflege durch, verkaufen Kosmetikartikel, kalkulieren (berechnen) Preise und beraten ihre Kundinnen und Kunden.

Ausbildungsbetriebe im Montafon Alpenhotel Montafon, Schruns Hotel Alpenrose, Schruns Kosmetik Evita, Schruns Kosmetik Sonja, Schruns Samia Kosmetik, Tschagguns Silvretta Montafon Sporthotel, Gaschurn

Wichtige Ausbildungsinhalte:  Beratungsgespräche führen, Hautdiagnose erstellen  physikalische Schönheitspflege (Elektrizität, Wasser, Licht, Wärme), UV-Strahlen und apparative Kosmetik (z. B. Ozongeräte, Hochfrequenzgeräte) anwenden  Hals-, Nacken- und Dekolletépflege  Packungen und Masken verabreichen  dekorative Kosmetik (Make-up auftragen, schminken, Augenbrauen und Wimpern färben, fassonieren (= in Form bringen) und pflegen


Bergzauber zum Erleben

38

Bist Du gerne mit Gästen im Kontakt, hast das Auge für Details, bist kreativ und kochen gehört zu Deinen Lieblingsbeschäftigungen … UND Du möchtest noch vieles dazu lernen?

Wir suchen Dich!

DEINE LE LEHRSTEL

Küche Service

Perfekt! ... dann haben wir die passenden Lehrstelle als Restaurantfachfrau/mann, Koch/in und Hotel- und Gastgewerbeassistent/in für Dich. Interesse? Wir freuen uns auf Deine Anfrage für einen Schnuppertermin. Mehr unter www.hotel-zimba.at/karriere.

WIR SUCHEN FÜR DIE WINTERSAISON Pâtissier (m/w) Restaurantfachkraft (m/w) Rezeptionist (m/w) 3-5 Tage/24 bis 40 Stunden

Veltlinerweg 2 ∙ 6780 Schruns im Montafon ∙ Österreich Tel. +43 5556 72 630 ∙ www.hotel-zimba.at

lehremontafon.at #lehremontafon


39

Good to know! Offene Jugendarbeit Montafon

Die Offene Jugendarbeit Montafon ist seit 8. September nach einer verdienten Sommerpause wieder zurück und wird in den kommenden Monaten, bei Jugendlichen und auch Erwachsenen mit ihrem vielfältigen Programm punkten können. Das JAM wird abermals verschiedene Workshops, sportliche und kreative Aktivitäten sowie Projekte und Events anzubieten haben und weiterhin als Informationsstandpunkt und Safe Place für Jugendliche zwischen 12 und 21 Jahren wirken. Neu dazugekommen, ist seit diesem Sommer, für alle Skater:innen die Mini Ramp in Tschagguns, bei der ehemaligen Tennishalle ganz in der Nähe des Negrelli Brunnen und dem Jugendplatz an der Ill. Bezüglich der Sauberkeit wurde ein Abkommen mit einigen jugendlichen Skatern in den Montafoner Gemeinden getroffen, die sich bereit erklärten, auf das Gemeindebild zu achten und anfallenden

Müll zu entsorgen. Bis in die kalte Jahreszeit können nun Erwachsene sowie Jugendliche in den Genuss der, auch für Anfänger geeigneten Rampe kommen.

Mädels aufgepasst! Schon seit längerem bietet das JAM Mädchennachmittage an. Die großzügigen Räumlichkeiten bieten genug Platz für allerlei Spielerei oder einfach zum “mal reden“. Jeden zweiten Dienstagnachmittag zwischen 15:00 und 19:00 Uhr werden wir euch Mädchen, für eure Aktionen Raum geben und euch in euren Wünschen und Fragen unterstützen. Also bringt eure Ideen ein und lasst sie uns gemeinsam verwirklichen. Das JAM-Mädels-Team freut sich auf euren Besuch! Für weitere Infos checkt unsere Social Media Kanäle oder unsere Website www.o-jam.at


VOLL CHECK ER

LEHRLINGE gesucht!

40

*

Bei Sutterlüty checkst du während einer spannenden Einzelhandelslehre was alles in dir steckt. Freu’ dich auf tolle Exkursionen, b’sundrige Prämien für b’sundrige Leistungen und eine sinnvolle Tätigkeit in einem krisensicheren Familienunternehmen. Informier’ dich jetzt auf www.sutterluety.at/lehre

üsr Lieblingsspielplatz. Din oh? Wir bieten Jobs in einem traditionsreichen Familienunternehmen

• Tischler:in • Tischlereitechniker:in

Gleich einen Schnuppertermin vereinbaren!

Wir freuen uns auf deine Bewerbung: office@tischlerei-brugger.at oder 05556 72357

* Personen, die wissen was läuft und zeigen wollen, was in ihnen steckt

Gebr. Brugger Tischlerei Gantschierstraße 65, Schruns brugger-tischlerei.at

Wir suchen dich im TEAM DOPPEL-LEHRE *Bürokaufmann:frau

SUT_hsh_Lehrlingskampagne_104x147,5_RZ .indd 1

27.09.22 10:32 BRU 22-002_Lehrlingsanzeige_A6_2022-09-16_lay3.indd 1

*Einzelhandelskaufmann:frau

Lerne alle Abteilungen kennen von Einkauf bis Lagerwirtschaft über Social-Media uvm.

mit Schwerpunkt Sportartikel (auch EH 3 Lehrjahre möglich)

Es macht dir Spaß … mit Kunden zu reden und Sie beraten kombinierst gerne Farben und Styles und interessierst dich für sportliche Mode …denn du arbeitest mit folgenden Marken …

Melde dich für einen Schnuppertermin

Felix, 1. Lj.

bei uns unter preis@wilhelmer.at

16.09.2


41

KARRIERE MIT LEHRE Matthias Robe (22)

Betriebsleiter Lehre zum Seilbahntechniker

QR-CODE SCANNEN UND DAS VIDEO ZUM INTERVIEW ANSCHAUEN:


42

Die BerufsInfoZentren des AMS Vorarlberg sind die ersten Anlaufstellen für Beruf, Bildung und Karriere. Mehr Infos auf: www.ams.at/biz

STARTE DEINE LEHRE

im Hotel Bachmann DEIN TOR ZUR WELT

Deine Vorteile kreativer und abwechslungsreicher Beruf erstklassige Ausbildung kleines familiäres Umfeld Wohlfühl-Atmospähre Schnuppere in deinen Traumberuf "KOCH/IN" oder "RESTAURANTFACHFRAU/MANN" hinein und erlebe den Alltag in einem Hotel. Bewirb dich JETZT unter marketing@hotelbachmann.at

Wir freuen uns auf Dich!

www.hotelbachmann.at

0676/3557102


43

Berufsbild

Installations- und Gebäudetechnik

Modullehrberuf

Lehrzeit: 3– 4 Jahre Lehrbetriebe: Sanitär-/Heizungs- und Lüftungsinstallationsbetriebe, Öffentliche Gasund Wasserversorgungsunternehmen, Betriebe des Baugewerbes und der Bauindustrie, Betriebe der Haus- und Versorgungstechnik

Installations- und Gebäudetechniker/innen sorgen dafür, dass Wohnungen, Häuser, aber auch Betriebe mit Wärme, Wasser und Frischluft versorgt werden. Sie planen und montieren die entsprechenden Lüftungs-, Heizungs-, Sanitärund Wasserversorgungsanlagen und sorgen für die Ableitung und Entsorgung von Abgasen und Abwässern. Sie installieren die erforderlichen Zu- und Ableitungen, montieren z. B. Gasdurchlauferhitzer, Warmwasserspeicher, Gasherde, Heizungs- und Klimaanlagen, Toilettenanlagen, Sonnenkollektoren und beraten ihre Kundinnen und Kunden über energiesparende Techniken.

Ausbildungsbetriebe im Montafon Bömag Installationen, Schruns Egele Wasser & Wärme, Vandans Kuster Gebäudetechnik, Schruns Stolz, Schruns Vonier heizung sanitär, Vandans WILU - Haustechnik, Schruns

Wichtige Ausbildungsinhalte (Grundmodul):  Räume ausmessen und Pläne erstellen,  Rohrleitungen und -verbindungen herstellen und Rohre verlegen  Funktions-, Druck- und Dichtheitsprüfungen durchführen  Kundinnen und Kunden beraten  Wartungs- und Reparaturarbeiten ausführen


44

Lehre bei INTERSPORT UNSERE LEHRBERUFE

. EINZELHANDEL . NEU FAHRRADMECHATRONIK . DOPPELLEHRE: SPORTGERÄTEFACHKRAFT

BEWIRB DICH JETZT: Edwin Erhard 05556/7103-20 edwin.erhard@intersport-fischer.at