__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

Finale 2017

Finale

Samstag, 17. Dezember 2016

Scala, Ludwigsburg


DASDING.de

DASDING. Ein Programm des SWR.


Liebe Besucher, liebe Musiker, liebe Kreative, 10 Jahre organisieren die Popbüros Baden-Württemberg bereits den landesweiten Bandförderpreis PLAY LIVE. 10 Jahre bedeuten auch jede Menge interessante, neue Künstler, viel Arbeit im Hintergrund aber auch ganz viel Spaß beim gemeinsamen Ausprobieren, Weiterentwickeln und Musizieren. Neben den Auftrittsmöglichkeiten wurden über die Jahre vielfältige, individuelle Fördermodule für die jeweiligen Teilnehmer entwickelt. Der Wettbewerbsgedanke rückt komplett in den Hintergrund und schafft somit Platz für mehr persönliche Entfaltung der Künstler. Bereits 1992 verhalf die damalige Landesarbeitsgemeinschaft der Rock- und Musikinitiativen e. V. (LARI) den meist jungen Musikern durch das Vorgängerprojekt „Baden-Württemberg rockt“ zu mehr Medienpräsenz und Auftritten im ganzen Land. Und auch in diesem Jahr zeigen neue, kreative und frische Bands, Künstler und DJs was das „Ländle“ im Bereich Popularmusik zu bieten hat. Die drei Säulen Fairness, Transparenz und Feedback stehen bei PLAY LIVE von Beginn an für eine hohe Qualität und professionelle Durchführung. Für Fragen und Beratung stehen den Teilnehmern auch nachhaltig Experten aus der gesammelten Breite der Musikwirtschaft zur Verfügung. Neben der finanziellen Förderung baut PLAY LIVE vor allem auf individuelle Workshops und Seminare, schon vor den eigentlichen Live-Auftritten. Im Vordergrund stehen die Professionalisierung und der Kontakt der Bands zu Menschen aus der Branche. PLAY LIVE ist heute ein zentrales Förderinstrument der Jugend, Popmusik und Popkultur auf Landesebene. Den Künstlern von It’s A Boy, Kaffboy, Luke Noa & The Basement Beats und Polarbär Pollux wünschen wir einen wunderbaren Auftritt und Euch einen unvergesslichen Konzertabend.

Peter James 1. Vorsitzender Popbüros Baden-Württemberg

Pierre Seidel Projektleitung Popbüros Baden-Württemberg


Grußwort It’s A Boy aus Backnang, Kaffboy aus Uhldingen, Luke Noa & The Basement Beats aus Biberach an der Riß und Polarbär Pollux aus Stuttgart haben ihr Bestes gegeben und sich gegen die Mitbewerber durchgesetzt: Sie stehen beim Abschlusskonzert des PLAY LIVE auf der Bühne des Scala in Ludwigsburg. Hinter dem Bandnachwuchs liegen viele Monate harter Arbeit mit Auftritten, Coachings durch Musikexperten und unzähligen Stunden im Probenraum. Aber immer mit dem Ziel vor Augen, sich musikalisch weiter zu entwickeln und die überregionalen Bühnen zu erobern. Dafür drücke ich weiterhin die Daumen. Der landesweite Förderpreis PLAY LIVE ist in der Musikszene fest etabliert und ein wichtiger Bestandteil der Popkultur in Baden-Württemberg. Mit seiner Förderung hat er in den vergangenen Jahren viele talentierte Musikgruppen hervorgebracht. Dabei geht es nicht nur um finanzielle Unterstützung.


Unabhängig davon, wer am Ende des Abends die meisten Festivalslots gewinnt, sammeln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wertvolle Erfahrungen für ihre musikalische und persönliche Entwicklung. Den an der Organisation und Durchführung Beteiligten danke ich daher herzlich für Ihren Einsatz, ohne den der Bandförderpreis PLAY LIVE nicht möglich wäre. Allen Musikerinnen und Musikern wünsche ich beim Finale den erhofften Erfolg und den Besucherinnen und Besuchern viel Vergnügen.

Winfried Kretschmann Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg


PERFORMANCE-COACHING

C E N T R U M

MIKADO performance


IT‘S A BOY! Genre: Alternativer Folk Herkunft: Backnang Mit der Finalteilnahme sind wir sehr zufrieden weil... … uns das Konzept PLAY LIVE sehr gefällt: Miteinander statt Gegeneinander. Wir wollen beim Southside spielen, weil… ... wir uns derzeit nichts Großartigeres vorstellen können, als vor dieser verrückten GummistiefelMeute unsere eigene Musik zum Besten geben zu dürfen! Euer Motto: Musik machen mit Freunden.

Hinter dem Namen IT‘S A BOY! stehen fünf junge Menschen, die ihre Liebe zur Musik gemeinsame ausleben und diese in ihren Liedern zum Ausdruck bringen. Ihr Stil, der sich inmitten von alternativem Folk und Pop wiederfindet, bietet dem Zuhörer stets die Möglichkeit, sich in die eine oder andere Harmonie zu verlieben. Durch die Wärme und Überzeugung der Band entdeckt sich der Zuhörer schnell in einer heimischen Sphäre der Vertrautheit wieder. www.facebook.com/itsaboy


Kaffboy Genre: Punk Rock Herkunft: Uhldingen Mit der Finalteilnahme sind wir sehr zufrieden weil... … alles sehr transparent abläuft und man die Möglichkeit hat, andere Künstler und Bands kennen zu lernen. Euer Skurrilstes Erlebnis? Zwei Neuformierungen in kürzester Zeit waren schon viel. Ansonsten sind wir mit dem Hänger im Parkhaus stecken geblieben. Euer Motto: Für uns ist nur wichtig, dass wir genau das machen was uns Bock macht, und uns dabei keine musikalischen Grenzen setzen.

Es ist 5.30 Uhr – Das Leben rast an dir vorbei und doch scheint alles unendlich zu sein. Es riecht nach Leben und die Vergänglichkeit platziert ein süßes Stechen in deiner Brust. Schwarz oder Weiß, Alles oder Nichts, Grauzone existiert nicht. Noch einen Drink, noch eine Kippe. Der nächste Morgen wird schon klargehen und wenn nicht: Auch egal, denn in genau diesem Moment ergibt auf einmal alles einen Sinn. Das ist Leben. Das ist Loslassen. Das ist auf die Fresse fallen und wieder aufstehen. Das ist Punkmukke, die nicht näher am Leben dran sein könnte. Das ist Kaff boy! www.facebook.com/kaffkaff kaff


Luke Noa & The Basement Beats Genre: Folk, Pop, Alternative Herkunft: Biberach a. d. Riß Mit der Finalteilnahme sind wir sehr zufrieden weil... … es bis hierher schon ein mächtig cooler Weg war. Was konntet Ihr bei PLAY LIVE lernen? Wir haben für uns eine Strategie erkannt und entwickelt sowie an unserer Bühnenperformance, unserer Corporate Identity, den Outfits und einer soliden Bandaufstellung gearbeitet. Euer Motto: where you invest your love, you invest your life.

Cooler Singer-Songwriter triff t auf fetten Bandsound. Seit 2015 zaubert Luke Noa mit seiner Gitarre und seinem einzigartigen Gesang einen Sound. Irgendwo zwischen Mumford und Sons, Jake Bugg und Paolo Nutini entsteht die „Biberacher Magie“. Drummer Robin Illbasic und Michael Funk am Rechteckbass stellen das pulsierende Bandfundament. In die Tasten haut Anton Fuchs und Niels Haug, selbst Sänger, bereichert den Luca Noa Sound durch eine interessante zweite Stimme und Gitarrenmelodien. www.lukenoaandthebasementbeats.com


Polarbär Pollux Genre: Rock, Pop Herkunft: Stuttgart Mit der Finalteilnahme sind wir sehr zufrieden weil... … wir uns neben anderen, hervorragenden Bands in einer tollen Location einer kompetenten Jury stellen dürfen. Das zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wie soll es jetzt für Eure Band weitergehen? Das Tempo beibehalten. Neue Songs, neue Konzerte, neues Album. Euer Motto: Eine Band, eine Familie, ein Name: Polarbär Pollux!

In einer Klasse voll mit Musikern ist es schon was Tolles, wenn sich die vier Passenden zusammenfinden. Sympathisch waren sich die Vier von Beginn an. Aus Jam wurde Ernst. Die Reaktionen des Publikums über diesen ehrlichen, frechen, sehr dynamischen deutschen Poprock waren überwältigend. Polarbär Pollux war geboren. www.facebook.com/polarbaerpollux


Die Jury Die vier PLAY LIVE Teilnehmer stellen sich auch beim abschließenden Konzert einer Expertenjury um nützliche Tipps und Anregungen für ihren weiteren Werdegang zu bekommen. Sie entscheidet auch über mögliche bundesweite Förderung und den begehrten Festivalslot beim Southside.

Henrike Blome genoss ihre Ausbildung zur Kauffrau für Audiovisuelle Medien bei SonyATV in Berlin. Nebenbei engagierte sie sich bei der Berlin Music Week und bei den Jugendmedientagen. Seit Sommer 2016 arbeitet Henrike als Junior A&R Managerin bei SonyATV und ist unter anderem für das Scouting von neuen Talenten, die Inverlagnahme sowie für die Betreuung von Autoren verantwortlich.

Ralf Schroeter hat Theologie studiert, als Musiker selbst zwei Alben produziert und bei über 400 eigenen Konzerten auf der Bühne gestanden. Er war Radiomoderator bei Hitradio FFH, Managing Director bei J-STAR Records Sony BMG. Außerdem hat er als freier A&R für Universal Music Germany Musiker wie Andreas Bourani unter Vertrag genommen. Aktuell ist er Geschäftsführer der Sound ´n Scripture GmbH in Tübingen und managet u. a. Philipp Poisel.

Dietmar Schwenger studierte Germanistik und Philosophie. Schon damals war er als Musiker und Journalist aktiv. So spielte der geborene Bochumer E-Bass in verschiedenen Formationen – von der Rock- bis zur Big Band. 1999 ging er nach München. Seitdem ist er für das Branchenmagazin MusikWoche als Journalist und Redakteur aktiv.


Special Guest: Van Holzen Schon ihr Bandname vermittelt einen guten Eindruck dessen, worauf man sich bei Frontmann/ Gitarrist Florian Kiesling, Bassist Jonas Schramm und Drummer Daniel Kotitschke gefasst machen sollte: Rohe, ungefilterte Power, die VAN HOLZEN in einem aufs Wesentliche reduzierten und sofort packenden Oldschool-meets-Newschool-Mix mit maximaler Durchschlagskraft bündeln. Aus einfachen Mitteln türmt die Band harte Klänge zu einem Massivgebirge; schroff, steinig, mit spitzen Abbruchkanten und tiefen Abgründen. Nichtsdestotrotz ist die Band immer in Bewegung, in der ständigen Weiterentwicklung begriffen. www.vanholzen.de


Die Landesanstalt für Kommunikation (LFK) unterstützt die Vernetzung der regionalen Musikszene mit den Hörfunkveranstaltern. Denn regionale Musik ist auch ein Stück regionale Identität, die sich im Radioprogramm wiederspiegelt. Ob Musiker oder Band, Newcomer oder alter Hase: nur wer weiß, wie Radio funktioniert, kann erfolgreich seine Musik vermarkten. Darum fördert die LFK die Popbüros Baden-Württemberg und unterstützt den Kessel Kongress.

Medienrückfragen an: Axel Dürr Pressesprecher Fon: 0711.66 99 1 - 74 Fax: 0711.66 99 1 - 11 E-Mail: a.duerr@lfk.de Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Postanschrift: Postfach 10 29 27, 70025 Stuttgart Hausanschrift: Reinsburgstraße 27, 70178 Stuttgart


DER Förderpreis für Baden-Württemberg

Bewerben unter www.play-live.de


DER NÄCHSTE ELVIS?*

*Business Rock ‘n‘ Roll:


Veranstalter Popbüros Baden-Württemberg Im Römerkastell Naststraße 11a 70376 Stuttgart Tel: 0711-489097-0 | Fax: 0711-489097-29 pop-info@region-stuttgart.de | www.play-live.de PLAY LIVE wird organisiert von:

Mit Unterstützung von:

Medienpartner:

Regionale Partner:

Festival Partner:


Offizielle Aftershowparty in der

Rockfabrik Ludwigsburg (Einlass mit Eintrittsbändchen frei)

www.play-live.de

Profile for Popbüro Region Stuttgart

PLAY LIVE Finale 2016  

am Samstag, den 17. Dezember 2016 findet das Finale des landesweiten Bandförderpreises PLAY LIVE im Scala Ludwigsburg statt. Die Finalisten...

PLAY LIVE Finale 2016  

am Samstag, den 17. Dezember 2016 findet das Finale des landesweiten Bandförderpreises PLAY LIVE im Scala Ludwigsburg statt. Die Finalisten...

Profile for popbuero
Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded