Page 1

less shows more


„Beschränke alles auf das Wesentliche, aber entferne nicht die Poesie.“ Leonard Koren


Less shows more — das neuartige Tapetenprinzip

Less shows more „Less is more“ ist eine der Maximen in Architektur und Design, die das 20. Jahrhundert maßgeblich geprägt haben. Das Tapetenprinzip „less shows more“ geht in der Reduzierung auf das Wesentliche noch einen Schritt weiter, indem es durch eine formgebende Enthüllung die lebendige Struktur und damit den wesentlichen Charakter einer Wand zeigt und gestaltet. Die Geschichte einer Wand Das Tapetenprinzip „less shows more“ schafft mit seiner durchlässigen filigranen Oberfläche Raum für die Geschichte einer Wand, die ihre Tiefenstruktur aus Beton, Putz, Farbe oder eine alte Tapete erzählt. Aufgrund von gleichzeitigem Sichtbarmachen und Verkleiden entstehen auf diese Weise überraschend inspirierende Flächen, die durch eine sehr individuelle Verbindung von Vergangenheit und Gegenwart überzeugen. Vielfältige Variationsmöglichkeiten Bei „less shows more“-Tapeten sind eine Vielzahl von Materialien, Mustern und Farben wählbar. Als Material können etwa ausgestanzte oder gelaserte Papiertapeten dienen — aus Recyclingpapier oder aus Vlies mit Reliefeffekt. Vorstellbar ist auch japanisches Papier wie Shoji- oder unzerreissbares Haloca-Papier. „Less shows more“-Tapeten eignen sich für Raumgestaltungen nicht nur in Schlössern, Klöstern und Gründerzeithäusern, sondern auch in Hotels, Wellness-Locations und Praxen sowie für alle Privaträume.


Farbe


9


11


13


Beton


17


19


21


Variationen


25


27


Less shows more — das Tapetenprinzip, das durch seine Vielzahl von gestalterischen MÜglichkeiten neue Raumvisionen schafft.


Zur Person

Die Kölner InnenArchitektin Birgit D. Meier hat mit ihrem neuartigen Tapetenkonzept „less shows more“ Ende 2009 den Ersten Preis beim AIT-Wettbewerb „Tapetenwechsel“ des Deutschen Tapeten-Instituts gewonnen. Birgit D. Meier entwickelt kreative, ganzheitliche und innovative InnenArchitekturen für Lebens-, Arbeits-, Aufenthaltsräume und Freizeitwelten vom kleinsten Modul bis zum Großprojekt. Bei ihren Raumkonzepten rückt sie immer die Wünsche der Menschen, die sich in diesen Räumen bewegen und wohlfühlen wollen, in den Mittelpunkt. ai+ architektur innenarchitektur plus steht für individuelle Architektur und InnenArchitektur, für hohe Qualität in Beratung, Planung und Umsetzung, für funktionales, wirtschaftliches, nachhaltiges und Ressourcen schonendes Bauen.


Kontaktdaten

Dipl. Ing. Birgit D. Meier Innenarchitektin | Energieberaterin staatl. anerk. Sachverständige für Schall- und Wärmeschutz ai+ architektur innenarchitektur plus Neusser Str. 26 D-50670 Köln T. +49 (0)221-130 50 892 F. +49 (0)221-379 94 770 less.shows.more @ai-plus.de, www.ai-plus.de Kreativdirection | Layout Bäumer&Hilliges www.bäumerundhilliges.de Musterentwicklung Bäumer&Hilliges www.bäumerundhilliges.de Marc Rogmans www.rogmans.com Mitarbeit Nicole Gramckow Regine Herdeg Bildquellen Anita Schiffer-Fuchs Fotografie Thomas Mayer Archive iStock, Shutterstock Text Astrid Roth


ai+

"less shows more"  

Less shows more„Less is more“ ist eine der Maximen in Architektur und Design, die das 20. Jahrhundert maßgeblich geprägt haben. Das Tapeten...