Page 1

POLYBALL AUF DER SUCHE NACH ELDORADO

SAMSTAG 26.11.2011 ETH ZURICH 19.00-5.00H


02


INHALTSVERZEICHNIS Grusswort der Rektorin 05 Gedanken zum Thema 06 Highlights Unterhaltung 08 Highlights Köstlichkeiten 10 Alumni Weinkeller 13 Das Schiff 14 Casino 19 Königshof 20 La Vista 23 Hafenstimmung 24 Tanzkurse 26 Reiche Beute 27 Photo Corner / Kleiderspecial

29

Altiplano 31 Tombola 32 Aiducation 37 Instinkt 38 Der Schamane 39 Opferschrein 41 Hotel Special 43 Stadt aus Gold 44 Polyballbuch / Gönner 49 Wichtige Hinweise 50 Anreise 54 Heimreise 57 Gebäudeorientierung 59 Dank 60 Stiftung KOSTA 61 Polyballkommission 62 Programmübersicht 66 03


04


GRUSSWORT DER REKTORIN PROF. DR. HEIDI WUNDERLI-ALLENSPACH WILLKOMMEN AM POLYBALL 2011 Eldorado? Sagenumwobener Fürst? Magischer Ort? Wunschtraum? Wie auch immer – heute Nacht wird sich’s weisen. Lassen Sie den spätherbstlichen Abend und die heimatlichen Gestade hinter sich und stechen Sie in See. Sie werden auf einen von bunten Vögeln und exotischen Abenteurern dicht bevölkerten Dschungel stossen, unbekannte, verführerische Düfte einatmen, zu heissen Rhythmen tanzen. Tauchen Sie ein in dieses magische Universum und steigen Sie immer weiter hinab in die entferntesten Winkel der Polyball-Welt. So wird sich Ihnen plötzlich Eldorado offenbaren. Sie werden überwältigt sein, geblendet vom fast überirdischem Reichtum, den goldenen Strassen, Häusern und Tempeln. Und wenn Sie Ihren Schatz nicht schon mitgebracht haben, dann heben Sie ihn hier und jetzt! Denn es gilt für heute Nacht und alle Zeit: Wer wagt, gewinnt!

05


GEDANKEN ZUM THEMA VOM POLYBALLPRÄSIDENTEN MICHAEL HOCHSTRASSER Dieses Jahr begibt sich der Polyball auf die Suche nach Eldorado, einem sagenumwobenen Goldland, welches tief im südamerikanischen Dschungel vermutet wird. Starten Sie Ihre abenteuerliche Reise am königlichen Hof in Spanien und träumen Sie von einem geheimnisvollen, fernen Land am anderen Ende des Ozeans. Bestaunen Sie in der Haupthalle unser Schiff, mit welchem wir auf hoher See Stürmen trotzen. Lassen Sie sich von der pulsierenden Hafenstadt im Südhof beeindrucken. Sehen Sie zu beim Beladen der Schiffe mit Nahrung, Karten und Tüchern. Nach unserer stürmischen Reise über die Weltmeere erwarten uns weisse Strände, Palmen, Kokosnüsse und exotische Tier- und Vogelarten. Erstmals dürfen wir uns bisher unbekannte Nahrungsmittel wie Kaffee und Kakao degustieren. Wir bestaunen Affen und Papageien, fürchten uns vor Schlangen und Spinnen, kämpfen uns durch das Dickicht des Dschungels und gelangen in die Dörfer der Eingeborenen. Mit Neugier erfahren wir von ihrer Kultur und Religion, lernen ihre Riten und Bräuche kennen und geniessen ihre Gastfreundschaft. Schliesslich erreichen wir das sagenumwobene Eldorado und bestaunen die vielen Schätze, die uns offenbart werden. Die Stadt aus Gold ist berauschend und überwältigend. Lassen Sie sich zum Schluss Ihrer abenteuerlichen Reise durch den Polyball in der MM-Halle musikalisch und kulinarisch verwöhnen. Ich wünsche Ihnen eine unvergessliche Ballnacht und eine erfolgreiche Suche nach Eldorado!

06


07


HIGHLIGHTS UNTERHALTUNG PHIL DANKNER’S MUSIC SESSION

Musikalisches Entertainment auf höchstem Niveau – das bietet die exklusiv von Phil Dankner präsentierte Music Session. Das sensationelle Line-Up vereint die Grössen der Schweizer Musikszene: Caroline Chevin, Lea Lu, James Gruntz, Nori Rickenbacher und Gregor Meyle beehren den diesjährigen Polyball und garantieren ein unvergessliches musikalisches Erlebnis. Seite 44

TANZ- UND SALONORCHESTER ST.MORITZ

Die musikalischen Botschafter bringen ihre langjährige Erfahrung aus dem Engadin nach Zürich. Das Ensemble garantiert mit den schönsten Perlen der klassischen Tanzmusik und mit Werken selten gespielter Komponisten ein einzigartiges Tanzerlebnis. Diese unverwechselbare klassische Tanzmusik wird durch die freundliche Unterstützung von Medica ermöglicht. Seite 14 08


KONRAD KATER KAPELLE

Kultiviert erfrischend – das ist die Konrad Kater Kapelle, die mit viel Musik im Blut und Leidenschaft im Herzen Bühne, Band und Publikum zum Beben bringen. Zusammen mit Fredstep und Lipsi Lillies zu Gast bringen unsere Leipziger Freunde „Röcke zum Rollen“ und überzeugen mit genügend Beats, fühlbarem Swing und einzigarten Charme. Seite 14

STEFAN BÜSSER

Sie kennen ihn. Bestimmt. Das Multitalent Stefan Büsser ist in der Schweizer Medienszene so präsent wie kein anderer. Die Stationen des Büssers sind endlos - doch die am Polyball könnte seine letzte sein: der Büsser wird live auf der Bühne von einer Frauenaktivistin erschossen! Doch damit beginnt die Reise erst auf die er Sie in seinem neuen Programm „Der Büsser“ mitnimmt. Sehen Sie Stefan Büsser verzweifelt vor den Himmelstoren stehen, büssend für seine Sünden – im Cabaret am Polyball. Seite 25 09


HIGHLIGHTS KÖSTLICHKEITEN HAUS HILTL Das Haus Hiltl verwöhnt erneut mit hausgemachten Snacks, vegetarischen Spezialitäten und den besten Brownies von ganz Zürich. Seit 1898 und auch hier am Polyball steht das Haus Hiltl für beste Qualität und gesunden Genuss. Beim Hiltl-Stand vorbeikommen und gewohnt hervorragendes Essen, liebevoll zubereitete Hiltl-Klassiker und erfrischende Cocktails geniessen. Seite 47

YOOJI’S SUSHI SINS Kein Wunder geht da ein Traum in Erfüllung; die berühmtesten Röllchen der Stadt geben sich polygam. Nicht nur Fischliebhaber kommen auf Ihre Kosten, natürlich beglücken wir auch die Freunde des knackigen Grüns. Seite 17

NOOBA PAN ASIAN CUISINE Wer aus der Ferne den exotischen Duft riecht, ist nicht etwa ins Nirwana gelangt, sondern unserer beliebten pan asian cusine zum Zugreifen nahe. Nooba’s delikate Currys sorgen zwar nicht für heisse Rythmen, aber für die entsprechende Stimmung. Seite 17

10


FRÜHSTÜCK IM DOZENTENFOYER Aufstehen vor der Sonne: Das Richtige nach einer durchtanzten Nacht ist ein entspanntes Frühstück im Dozentenfoyer. Mit Blick auf das verschlafene Zürich und in die aufgehende Sonne können Sie einen wunderschönen Abend adäquat ausklingen lassen. Unser „Frühstück im DOZ“ ab 4.30 Uhr beendet Ihre Reise nach Eldorado; lehnen Sie sich zurück und geniessen Sie frische Gipfeli, einen warmen Kaffee und die angenehme Ruhe nach einer aufregenden Nacht. Guten Morgen!

FONDUE CHINOISE IN DER CAFETERIA Geniessen Sie im Restaurant Altiplano by Mangosteen Catering ein feines Fondue Chinoise in entspannter Atmosphäre. Erholt und gestärkt können Sie sich danach in die Ballnacht stürzen! Seite 31

11


12


ALUMNI WEINKELLER AULA Schwelgen Sie bei einem edlen Tropfen Wein in der Vergangenheit. Die Spezialisten von Globalwine führen Sie durch die Welt der Weine und beraten Sie dabei kompetent in allen Fragen – oder verzichten Sie auf Beratung, denn Sie wissen was Ihnen schmeckt. In der Alumni Weinbar erfüllen wir Ihnen gern jeden speziellen Wunsch und servieren Ihnen unser breites Sortiment auch glasweise.

VENDREDI SOIR SWING Vendredi Soir Swing, die Gipsy-Swing-Truppe bestehend aus den drei Luzerner Jazzstudenten Alessio, Dani und Valentin, bringt seit gut einem Jahr alle Generationen zum tanzen egal ob in Yogastudios, Eisenbahnwaggons, auf der Strasse, an Hochzeiten oder auf Bühnen und in Bars. Gespielt wird von traditioneller Gypsyliteratur über Jazzstandards bis hin zu Eigenkompositionen und Filmmusik alles.

DANIEL FANKHAUSER Daniel Fankhauser, ausgebildet in klassischem Klavierspiel sowie im Bereich Jazz, bestreitet am Polyball so etwas wie ein Heimspiel. Als Mitbegründer der Musikplattform ETH und Universität Zürich ist ein Auftritt am Polyball für den Basler Pianisten ein ganz besonderes Erlebnis. Gönnen Sie sich eine Pause mit einem guten Glas Wein und lauschen Sie seinem gefühlvollen Klavierspiel – so wird es auch für Sie zum ganz besonderen Erlebnis.

13


DAS SCHIFF HAUPTHALLE BALLERÖFFNUNG

Die mitreissende Tanzshow der TänzerInnen rund um Lorenz Ilg – dem Mr. Swing aus der Schweiz – eröffnet diese wunderbar goldige Ballnacht. Erleben Sie die Faszination des Lindy Hop und erleben Sie Ihre ganz persönliche Suche nach Eldorado. Geniessen Sie es! 21.00 Uhr

TANZ- UND SALONORCHESTER ST.MORITZ Wir haben es auch dieses Jahr geschafft – das Tanz- und Salonorchester St. Moritz ist wieder am Polyball mit dabei! Wenn jemand den Ball zu etwas Besonderem macht, dann sicherlich dieses Orchester: Unter der Leitung von Jürg Frei inszeniert das Engadiner Ensemble klassische Stücke auf höchstem Niveau. Dank der langjährigen Zusammenarbeit mit dem Polyball wissen die Damen und Herren sehr genau, was zu spielen ist – unverwechselbare, klassische Tanzmusik, mit dem Selbstvertrauen auch selten gespielte Komponisten in Ihrem aktiven Repertoire zu halten. Bitten Sie Ihre Begleitung um diesen Tanz, es lohnt sich! Das Tanz- und Salonorchester St. Moritz wird auch 2011 nur durch die freundliche Unterstützung von Medica ermöglicht – wir danken.

KONRAD KATER KAPELLE Sie mögen Samba, ChaChaCha, Tango, Swingfox und Mambo? Sie lieben Rock´n´Roll? Mit angenehmen Sound, persönlichem Stil und tanzbarer Musik lädt Sie die Konrad Kater Kapelle aus Leipzig mit Ihren Gästen Fredstep und den Lipsi Lillies auf eine spannende Reise von den goldenen 20ern über die flotten 50er bis in die wilden 60er ein. Sie fliegen von Europa über den Vorderen Orient nach 14


Lateinamerika bis zum King of Rock´n´Roll in die USA und erleben mit der charmanten Stimme der kubanischen Sängerin Jane Maturell sowie dem explosiven Sänger Roman Petermann kultiviertes Entertainment auf höchstem Niveau!

POLYBAND Jedes Jahr wieder ein Erlebnis! Die eindrückliche Formation musikliebender Studierenden der ETH und der Universität Zürich, besticht durch ihren gelungenen Mix aus groovendem Big-Band-Sound und der Klangfülle eines Symphonieorchesters. Lassen Sie sich von der Polyband aufs Parkett führen: Zu klassischem Swing, heissem Latin oder zu funkigen JazzRock-Rhythmen.

KÖSTLICHKEITEN CHAMPAGNER BRUNNEN Wir heissen Sie herzlich Willkommen! Gleich am Haupteingang befindet sich unser Champagner Brunnen, an welchem Sie Ihren Ballabend mit einem erfrischenden Glas prickelndem Champagner gebührend einläuten können. Stossen Sie auf die unvergessliche Ballnacht an!

CAFÉ BAR Unsere Café Bar direkt am Haupteingang stillt Ihren kleinen Hunger mit feinen Häppchen. Für den grösseren Appetit offerieren wir Ihnen gerne auch leckere Hot Dogs - schnell und unkompliziert.

15


16


DAS SCHIFF HAUPTHALLE OBERDECK – MAINBAR Das Oberdeck unseres Schiffes auf der Seefahrt nach Eldorado! Kommen Sie an Bord, hier herrscht reges Treiben! Entdecken Sie die Fülle unseres Sortiments an unserer grössten Bar direkt in der Haupthalle. Hier an Deck bleibt keine Seele trocken, schnuppern Sie Seeluft und Entdeckertum. Und keine Angst – das Deck schrubben wir.

CAPTAINS LOUNGE - VIP Nur wer mit Schätzen voll Gold aus der neuen Welt zurückkehrt erhält Zutritt zur Captains Lounge und damit den besten Ausblick auf die Attraktionen der Haupthalle. Halten Sie den Überblick, steuern Sie unser Schiff sicher in den nächsten Hafen – oder zu unbekannten, neuen Ufern! Unser VIP-Bereich bietet Ihnen die Möglichkeit, ungestört und mit kleinen kulinarischen Höhepunkten Ihren Ballabend zu geniessen.

YOOJI’S SUSHI DELI Wir bestehen darauf, Ihnen Sushi als Erlebnis anzubieten, deshalb werden die Sushis nicht nur mit rohem Fisch gefüllt. Yooji‘s Sushi wird immer frisch zubereitet. Neben den klassischen Nigiri und Maki werden Sie mit eigenen Kreationen verwöhnt. Kommen Sie am Yooji’s Stand vorbei und entdecken Sie die Welt des Sushi.

NOOBA PAN ASIAN CUISINE Wir laden Sie ein, den fernen Osten auf Ihrem Teller zu erkunden. An der Nooba-Bar bieten wir Ihnen das Eldorado der asiatischen Küche. Mit unseren Currys werden Sie kulinarisch verwöhnt und unser exotisches Angebot wird dafür sorgen, dass Sie das Tanzbein mit mehr Pep schwingen werden.

17


18


CASINO HG G-STOCK CASINO Ruhm und Reichtum locken nicht nur im sagenumwobenen Eldorado. Seien Sie ein spanischer Eroberer und bergen Schätze in unserem Casino im G-Stock! Ihr Können und das berühmte Quäntchen Glück, das auch schon die spanischen Conquestadores heil über die See, hin zu den Goldstätten Südamerikas führte, bescheren Ihnen dieses Jahr am Polyball gewiss auch eine unterhaltsame Zeit und fette Gewinne. Ob Poker, Roulette oder Blackjack; es ist ihr Spiel – spielen Sie mit?

VODKA BAR

VODKA IST NICHT EINFACH VODKA! Und das beweisen wir Ihnen gerne. Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich überraschen von der vielfältigen Welt dieser scheinbar schon so bekannten Spirituose. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei – wetten wir treffen auch Ihren?

19


KÖNIGSHOF NORDHOF KING CARUSO Mit einer fulminanten Bühnenshow und einem explosiven Mix aus Rock‘n‘Roll, Latin und Surfsound haben sich King Caruso innert kürzester Zeit den Ruf einer exzellenten LiveBand erarbeitet. Wenn die vier Jungs loslegen und Flaco Martino zum Hüftschwung ansetzt, werden selbst Kontrollfreaks zu zuckenden Tanz-Maniaks. Das darf man auf keinen Fall verpassen!

SULCO Die 7-köpfige Zürcher Funk-Band mixt durchgeknallten 70er-Jahre Funk mit einem Schuss Rock und einer Prise House. Seit dem Sommer 2011 entwickeln sie mit der neuen Powersängerin Barbara Frei tanzfreudigen Partyfunk auf höchstem Niveau. Sulco ist seit 10 Jahren in der Schweizer Funk-Szene aktiv, an ihrer energiegeladenen Bühnenperformance erkennt man, dass diese Band in ihrer Musik aufgeht.

KÖSTLICHKEITEN L’ARTIGIANO Geniessen Sie vor der Überfahrt in die neue Welt eine königliche Pizza an unserem Pizzastand L’Artigiano. Lassen Sie sich von unseren Pizzaioli in die würzige Küche Italiens entführen und probieren Sie eine unserer üppig belegten Pizzen. Buon Appetito!

20


TANZQUOTIENT MEETS POLYBALL Der Tanzquotient - Kommission des VSETH - will die Studierenden Z端richs ans Tanzen heranf端hren. Dazu bietet er Kurse, Events und vieles mehr (zu studentenfreundlichen Preisen). Am Polyball werden Ihnen die Mitglieder des Tanzquotienten einige Showeinlagen zeigen und bittet jeweils im Anschluss zum Tanz. Achten Sie auf die Taxidancer.

KINO Im Kinosaal werden wundervolle Kurzfilme gezeigt. Hier kann man den Tanzbeinen eine Pause g旦nnen und dabei in eine Welt voller Wunder eintauchen. Genauere Details zu den Filmen finden Sie auf unserer Webseite www.polyball.ch oder direkt vor Ort angeschlagen. Herzlichen Dank an die ETH Filmstelle f端r die Auswahl der Filme.

21


22


LA VISTA DOZENTENFOYER Geniessen Sie die Aussicht auf die Dächer der Limmatstadt. Wir empfangen Sie im La Vista mit einem grandiosen 4-Gänge Menu. Reservieren Sie frühzeitig Ihren Platz, eine Reservation ist Bedingung für den Einlass vor 22.30 Uhr.

MENU

AMUSE BOUCHE * * *

LACHS-TARTAR

mit Toast und Butter * * *

MANDELCREMESUPPE * * *

RINDSFILETTRANCHEN AN BAROLOJUS Breite Nudeln mit Safranfäden Gemüsegarnitur * * *

DESSERTBUFFET Gerne servieren wir Ihnen auch als vegetarischen Hauptgang Tofupiccata mit Ruccolaspaghetti an Tomatensauce.

PREISE

HAUPTGANG MIT FLEISCH: 4 Gänge Menu

VEGETARISCHER HAUPTGANG: 4 Gänge Menu

CHF 76.-

CHF 58.-

Ab 22.30 servieren wir Ihnen köstliche Kürbisravioli an Chilisauce.

NEU: Erleben Sie den Sonnenaufgang bei einem gemütlichen Frühstück im Dozentenfoyer ab 4.30 Uhr.

23


HAFENSTIMMUNG SÜDHOF ROBY Y SU MECÁNICA Die drei Kubaner und ein Argentinier begeistern durch ihr musikalisches Können und ihre Hingabe zu den feurigen Rhythmen lateinamerikanischer Musik. Die Stärke der Band ist die Virtuosität und Perfektion eines jeden einzelnen Musikers. Roby y su mecánica garantiert ein Abend voller Salsa Cubana e International, Son, Bolero, Pop Latino, Reggaeton, Bachata, Cha Cha Cha und vielem mehr. Mit Roby y su mecanica zieht die diesjährige erste Hitzewelle am Polyball ein! Lassen Sie sich von ihnen entführen und tauchen Sie ein ins Barrio Latino.

DJ PLAY & DJ AMAURY

In den Spielpausen von Roby y su mecánica wechseln sich die beiden Resident DJs des Latin Palace ab und sorgen für heisse Tanzmusik im paradiesischen Polyball-Hafen. Sowohl DJ Play als auch sein Kollege DJ Amaury kennen die neusten Trends der Latino-Fans und bringen garantiert auch Sie zum Schwitzen. Kommen Sie vorbei und tanzen Sie sich bis in die frühen Morgenstunden die Seele aus dem Leib.

24


TANZSHOW LATIN PALACE Hegen Sie schon lange eine Faszination für lateinamerikanische Tänze? Oder möchten Sie sich von der ausgelassenen Stimmung anstecken lassen? Genehmigen Sie sich eine Tanzpause, gönnen Sie sich einen Drink und schauen Sie den Profis bei der Arbeit zu. 23.00 / 00.30 Uhr

CABARET MIT STEFAN BÜSSER Mord auf der Bühne! Schon nach wenigen Minuten ist für Stefan Büsser Schluss mit lustig. Er wird von einer Frauenaktivistin erschossen. Doch das Ende von Büsser ist erst der Anfang des Comedy-Programms. Kommen Sie mit auf seine Reise vors Himmelstor, das dem Büsser zu allem Unglück auch noch verschlossen bleibt. Statt einem glücklichen Leben im Jenseits steht er nach dem Tod einem Self-Checkin-Schalter gegenüber…

KÖSTLICHKEITEN UNTERDECK Erleben Sie was und kommen Sie unter Deck! Der Wirt zapft Ihnen gerne das eine oder andere Fass an, das hier lagert. Passen Sie aber auf wohin Sie treten: die Crew berichtete uns vor einigen Tagen von einem Rattenproblem hier an Bord…

COCKTAIL-BAR Sprechen Sie mit richtigen Profis – Sie kennen sich aus mit Cocktails? Testen Sie uns! Unsere Barkeeper an der Cocktail-Bar mixen Ihnen eine Fülle von Drinks – auf Wunsch auch gerne nach Ihrer Anleitung.

FAJITAS Mittlerweile gehören unsere bekannten Fajitas zum Polyball einfach dazu. Diese gibt es wahlweise mit Fleisch oder auch vegetarisch. Sitzgelegenheiten sind vorhanden. 25


TANZKURSE POLYBALL 2011 AM BALL 19.30-20.15 Der Schamane (Gymhalle) Crashkurs Charleston (Swing Productions) 19.30-20.15 Königshof (Nordhof) Walzer (Kaisertanz) 19.30-20.15  Hafenstimmung (Südhof) Salsa (Gozando Salsa) 20.15-21.00 Der Schamane (Gymhalle) Craschkurs Lindy Hop (Swing Productions) 20.15-21.00 Königshof (Nordhof) Discofox, Rock’n’Roll, Swing (Kaisertanz) 20.15-21.00 Hafenstimmung (Südhof) Salsa (Gozando Salsa)

VOR DEM BALL KAISERTANZ:

Anfänger Disco-Fox, Walzer Sa. 12. Nov. 2011** 13.10-14.30 / 14.30-15.50 Sa. 19. Nov. 2011* 13.10-14.30 / 14.30-15.50 So. 20. Nov. 2011* 13.10-14.30 / 14.30-15.50 Fortgeschrittene Disco-Fox, Walzer Sa. 12. Nov. 2011** 15.50-17.15 Sa. 19. Nov. 2011* 15.50-17.15 So. 20. Nov. 2011* 15.50-17.15

GOZANDO SALSA

Anfänger Salsa Sa. 19. Nov. 2011***

13.00-14.00

Kursort *Gemeinschaftszentrum Hottingen, Gemeindestrasse 54, 8032 Zürich ** Kaiser Tanz, Hottingerstrasse 30, 8032 Zürich (nur 12. Nov. 2011) ***gozando salsa Tanzschule, Albisriederstrasse 80, 8004 Zürich Kurspreis pro Lektion und pro Person: CHF 5.- (mitbringen)

26


REICHE BEUTE POLYSNACK REBECCA & THE SOPHISTOCATS Willkommen zu Rebecca & the Sophistocats: the new band around the block! Ein neuer Groove, ein frischer Sound, ein tolles Lebensgefühl! Rebecca & The Sophistocats, das sind fünf swingende Musiker, die seit Jahren in erfolgreichen Formationen in der ganzen Schweiz auftreten. Jedes Mitglied hat seinen Stil und seine Vorlieben in das Projekt eingebracht. So geht es nicht um einen bestimmten Stil, sondern um die Qualität und Originalität der Musik, ob im Jazz, Bossa Nova, Latin, Soul oder Blues. Auf diese Weise entstand ein lebendiger, reichhaltiger Sound, der die Kreativität populärer Musik der letzten hundert Jahre erleb- und tanzbar macht.

KÖSTLICHKEITEN CUCINA D‘ORO Die Cucina d’Oro, ein Ort der goldener und wohlklingender nicht sein könnte. Es erwarten Sie wahre Schätze und Spezialitäten aus unserer Küche, die es zu bergen gilt. Wo sich schon Kolumbus und seine Conquistadores vor der Abreise stärkten, offerieren wir Ihnen am Polyball frische Pasta und weitere italienische Spezialitäten – damit auch Sie Ihre Reise gestärkt antreten können.

27


28


PHOTO CORNER BY PHOTOWORKERS.CH Hinter der Haupthalle, Richtung Polyterasse, finden Sie eine Möglichkeit, sich bildlich verewigen zu lassen: Den Photo Corner. Von 19:00 Uhr bis 24:00 Uhr stehen die erfahrenen Photographen des Studios „photoworkers.ch“ bereit, den speziellen Abend in einem stilvollen oder auch ausgefallenen Portrait festzuhalten. Die aufgenommenen Bilder können Sie ab Montagabend, dem 28.11.2011, unter www.photoworkers.ch/de/polyball2011.html  betrachten und bestellen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an studio@photoworkers.ch  oder 052 233 0688.

KLEIDERSPECIAL Die glamouröse Cocktail- und Abendmode von modissa macht Sie zum Mittelpunkt jeder eleganten Gesellschaft. Als Inhaber einer Ballkarte für den diesjährigen Polyball kommen Sie in den Genuss einer Reduktion von 10% auf die gesamte Anlassmode. Zeigen Sie einfach die Ballkarte an der Kasse in den modissa Filialen* vor und profitieren Sie von der Vergünstigung. * betrifft ausschliesslich die Filialen modissa Zürich Bahnhofstrasse, modissa Shoppi Spreitenbach und modissa Glattzentrum

29


30


ALTIPLANO CAFETERIAS RESTAURANT ALTIPLANO BY MANGOSTEEN CATERING So lässt es sich in eine rauschende Ballnacht starten: Lassen Sie sich vom Mangosteen Catering Team bedienen und geniessen Sie ein ausgiebiges Abendessen. Wir verwöhnen Sie mit einem Fondue Chinoise in stilvoller Atmosphäre und sorgen dafür, dass Sie den Abend in vollen Zügen geniessen können.

MENU

NÜSSLISALAT MIT EI * * *

FONDUE CHINOISE

mit Rind-, Schweine- und Pouletfleisch Pommes Frites oder Reis Saucen und Condiments * * *

DESSERT AUS DER HAUSEIGENEN PÂTISSERIE

PREIS

CHF 54.00 Reservieren Sie frühzeitig auf www.polyball.ch – die Plätze sind beschränkt!

31


TOMBOLA Die Tombola mit über 2500 Gewinne ist eines der Highlights am Polyball. Auch dieses Jahr warten attraktive Preise auf Sie! Gewinnen Sie einen nagelneuen Honda Jazz, ein iPad oder zweimal ein Wochenende im Wellnesshotel „Golf-Panorama“ am Bodensee. Wir verlosen Gutscheine für Spa-Aufenthalte, Einkäufe bei Modissa und vieles mehr! Zudem überreichen wir einem glücklichen Gewinner ein Jahresabo bei Kieser Training oder dem ASVZ. Auf einen tollkühnen Sieger wartet weiter einen Tandemfallschirmsprung inklusive Videodreh. Schauen Sie am Tombolastand im Königshof vorbei und bestaunen Sie die zahlreichen Preise und sichern Sie sich Ihre Chance auf einen Hauptpreis.

VERKAUF DER TOMBOLALOSE Die charmanten Losverkäuferinnen und Losverkäufer von Aiducation sind auf dem ganzen Ballgelände für Sie unterwegs und bieten Lose in Zehnersäckchen oder auch einzeln zum Verkauf an. Gerne informieren Sie unsere LosverkäuferInnen auch über den Tombolamodus und beantworten Ihre Fragen. Es gibt fünf verschiedene Losfarben, jedes Los hat die gleiche Chance auf einen Hauptpreis. Lose mit den Nummern 1-30 jeder Farbe gewinnen einen Nebenpreis. Lose mit den Nummern 31-500 gewinnen einen Erinnerungspreis. Die Lose sind nummeriert und kosten CHF 2.- pro Stück bzw. CHF 18.pro 10 Stück

ACHTUNG Jedes Los kann einen Hauptpreis und einen Erinnerungs- oder Nebenpreis gewinnen. Behalten Sie bitte die Lose bis nach der Hauptpreisziehung. Bei Abholung eines Neben- oder Erinnerungspreises wird Ihr Los gestempelt und wieder zurückgegeben.

32


TOMBOLAMODUS UND PREISE Die glücklichen GewinnerInnen der Hauptpreise werden an Bord des Schiffs (Haupthalle) um 02.00 Uhr bei der grossen Tombolaziehung ermittelt. Um die Gewinnlose der Hauptpreise zu bestimmen werden zu jedem Hauptpreis zuerst die gewinnende Farbe und danach die zugehörige Gewinnzahl gezogen. Der Besitzer des Loses mit der richtigen Farbe und passender Nummer gewinnt den Preis. Die Gewinnzahlen der Hauptpreise werden nach der Ziehung am Tombolastand im Königshof (Nordhof, D- Stock) ausgehängt. Nach dem Ball finden Sie die Gewinnzahlen auf unserer Website www.polyball.ch Neben- und Erinnerungspreise werden nicht ausgelost. Jedes Los mit einer Nummer von 1 bis 30 (aller Farben) gewinnt einen Nebenpreis. Alle Lose mit den Nummern 31 bis 500 gewinnen einen Erinnerungspreis. Die Preise sind am Tombolastand im Königshof ausgestellt. Plakate und Infoscreens präsentieren die Preise und ihre Donatoren.

ABHOLUNG DER PREISE Hauptpreise können nach der Tombolaziehung um 02.00 Uhr persönlich mit dem korrekten Los im Büro beim Tombolastand im Königshof (Nordhof, D- Stock) bis 05.00 Uhr abgeholt werden. Anschliessend stehen sie von Montag, 28. November bis Freitag, 2. Dezember 2011 zu Bürozeiten im Polyballbüro der Stiftung KOSTA an der Universitätstrasse 6, 8006 Zürich für Sie zum Abholen bereit. Zur Sicherheit können Sie per Telefon 044 632 77 20 mit uns einen Abholtermin vereinbaren. Bei Abholung eines Hauptpreises wird Ihr Gewinnlos eingezogen! Bitte holen Sie eventuelle Neben- oder Erinnerungspreise vorher ab. Neben- und Erinnerungspreise können am Polyball mit den Gewinnlosen zwischen 21.00 Uhr und 05.00 Uhr am Tombolastand (Königshof, D- Stock) abgeholt werden. Danach verfällt jeglicher Anspruch auf die Preise. GewinnerInnen, welche ihren Neben- und Erinnerungspreis vor 02.00 Uhr abholen, empfehlen wir, Ihr gestempeltes Los aufzubewahren, Sie haben aufgrund des beschriebenen Modus ebenfalls die Chance, einen der attraktiven Preise zu gewinnen. 33


34


TOMBOLA AIDUCATION Neu wird dieses Jahr ein Teil des Erlöses aus dem Losverkauf unserem Charity-Partner Aiducation (siehe Seite 37) gespendet. Das Geld wird in Form von Stipendien bedürftigen Schülerinnen und Schülern in Kenia vergeben. Damit haben Sie beim Loskauf nicht nur die Chance auf tolle Preise sondern ermöglichen mit jedem gekauften Los talentierten Schülerinnen und Schülern eine neue Lebensperspektive.

WICHTIGE HINWEISE Der Anspruch auf die Hauptpreise, welche bis Freitag, 2. Dezember 2011 um 17.00 Uhr nicht abgeholt werden, verfällt unwiderruflich. Nicht abgeholte Preise gehen in den Besitz der Stiftung KOSTA über. Bitte beachten Sie die Bedingungen der Donatoren (Gültigkeit, Einlösefrist etc.). Die Preise können weder bar ausbezahlt noch umgetauscht werden. Über die Tombola wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

HERZLICHEN DANK DEN TOMBOLADONATOREN Honda Zürich, Widder Hotel, Projekt Neptun, Opernhaus Zürich, modissa, Uto Kulm, ASVZ, 3rd-eye, Globalwine, Kieser Training, Walder Schuhe AG, reptilexpo.ch, Trybol, Top-Tip, Novotel Zürich Airport, Schausspielhaus Zürich, Victorinox, The North Face, yoojis, Lindt Sprüngli, Technorama Winterthur, Glatt Einkaufszentrum, Trisa, ZSUZ, Calida, Migrol, Denner AG, SC Johnson, Nespresso, Otto Fischer AG, Mobility, Argentina Steakhouse, Stanserhorn Seilbahnen, Canon, Akris, vom Fass, Asia-Spa, Sportbahnen Melchsee Frutt, Miele, Yverdonlebains tourisme, Pfister (bei Redaktionsschluss)

35


36


AIDUCATION WIR GLAUBEN AN DIE KRAFT DER BILDUNG Aiducation ist eine Non-Profit-Organisation, die auf die nachhaltige Wirkung von Bildung setzt. Sie unterstützt begabte, bedürftige Schülerinnen und Schüler in Entwicklungsländern. Und dies mit Erfolg: 2007 von ETH-Studierenden gegründet, konnte Aiducation bereits mit Stipendien über 300 Schülerinnen und Schülern den Schulbesuch ermöglichen. Vielen Menschen ist der Zugang zu Bildung durch finanzielle Barrieren verwehrt. Aiducation vermittelt Stipendien an begabte, bedürftige Jugendliche in Entwicklungsländern. Dabei fliesst jede Spende ihrer Unterstützer (AiduMakers) zu 100% in die Schulgebühren und damit in die Bildung eines talentierten jungen Menschen.

URSPRUNG AN DER ETH ZÜRICH Hinter Aiducation steht ein motiviertes Team, das sich ehrenamtlich für die Organisation einsetzt. Aiducation ist in der Schweiz, Deutschland, Grossbritannien, Kenia und bald auch in den USA vertreten. Die Gründer Kristin, Eva und Florian sind ehemalige Doktorierende der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETHZ).

INTERESSIERT? Sind Sie von der Idee überzeugt, dass Bildung nachhaltig etwas bewirken kann und möchten dazu beitragen, begabten Schülerinnen und Schülern den Zugang zu guter Bildung zu ermöglichen – entweder durch ein Stipendium, oder indem Sie Teil unseres Teams werden? Dann melden Sie sich!

WWW.AIDUCATION.ORG

37


INSTINKT BQM TEQUILA BOYS Die Tequila Boys sind sechs Freunde aus der Berner Musikszene. Sie galoppieren durch 40 Jahre Musikgeschichte und lassen dabei keine Peinlichkeit aus: Von schwülstigen Schmonzetten über Heavy Metal-Hits bis zum Boygroup-Hits ist ihnen kein Cover zu schade. Sie schiessen wild um sich und treffen dabei nicht immer jeden Ton und Akkord. Auch ohne Salz und Zitrone gefährlich. Olé!

DJ FUNK SINATRA In den Spielpausen von den Tequila Boys wird DJ Funk Sinatra für die musikalische Unterhaltung sorgen.

KÖSTLICHKEITEN SPUCKENDES LAMA Die gemütliche Studentenbar ist auch am Polyball geöffnet! Gute Unterhaltung und ein breites Angebot an Drinks zaubern Ihnen auch am Polyball das sogenannte „bQm-Flair“, das sich durch gute Stimmung und schummrig-atmosphärische Geborgenheit auszeichnet. Das Spuckende Lama im BQM; lassen Sie es krachen, aber Vorsicht: Ducken Sie sich!

38


DER SCHAMANE GYMHALLE DJ DOMAIN Mit grossem Talent mixt DJ Domain MusikGenres von Hip-Hop über House bis zu Electro zur Freude seines Publikums, denn Musik ist seit Jahren ein fester Bestandteil seines Lebens. In den angesagten Clubs Zürichs ist er ein bekanntes und beliebtes Gesicht. Einem anspruchsvollen Publikum verspricht seine Musik stimmungsvolle Atmosphäre, sorgt für dichte Tanzflächen und hinterlässt exzellente Eindrücke.

THE STARSHIP Nicht lange ist es her, seit sich Luke Redford und Nici Faerber an einer WG-Party kennen lernten, seitdem beschreiten die beiden als DJ-Team unter dem Namen The Starship gemeinsame Wege. Nach etlichen Abriss-, Keller- und Garagen-Partys präsentieren die beiden seit diesem Jahr auch in Clubs ihre erfrischende Auffassung elektronischer Musik. Neben ihren regelmässigen Sets in verschiedenen Clubs in der Schweiz, wo sie schon mit Acts wie Moonbootica, Kap10kurt, Punks Jump Up oder Edu K zusammengespielt haben, lag der Fokus für das Jahr 2011 verstärkt auf eigenen Produktionen.

KÖSTLICHKEITEN FEUERSTELLE Es knistert und blitzt, ein Zucken und Glühen! Gönnen Sie sich eine Pause nach dem feurigen Tanz auf der Tanzfläche, Ihre Kehle wird es Ihnen danken. Unsere Barkeeper mixen Ihnen das benötigte Löschwasser um Ihren brennenden Durst zu stillen - und die Party kann weitergehen! 39


40


OPFERSCHREIN FOYER IGNITION Die fünf Gentlemen von Ignition zelebrieren die Musik ihrer Vorbilder von einst und noch einster, einige mit etwas vorgerücktem Ablaufdatum, spielen die smashing Hits der musikalischen Blütezeit des Rock der 60er bis 80er Jahre. Rolling Stones, Status Quo, Deep Purple, Pink Floyd, AC DC, Dire Straits, Bryan Adams, Eric Clapton, Beatles, Bob Dylan, Gary Moore & many many more…

FEEDBACK Feedback, die Band um Leadsänger Bruno Acklin, Frontmann der in den frühen 80er Jahren legendären Gruppen „The Times“ und „The New Earls“ spielen heute kompakten, tanzbaren Rock mit viel Enthusiasmus und Herzblut. Ein bluesiger Touch und ein Schuss Latin-Sound gehören zum Markenzeichen der soliden Formation. Die 6-köpfige Band, Bruno Acklin (vocal, Bluesharp), Bobby Suter (git.), Marcel Sieber (bass), Hannes Michel (keyb.), Martin Isler (Drums) und Peter Bieri (Percussion), feierte kürzlich ihr 30-jähriges Bestehen, ein eindrücklicher Ausdruck für die Konstanz der Band.

KÖSTLICHKEITEN GÖTTERBAR Ein Quell der Erholung, Stärkung und der Wiederbelebung. Gönnen Sie sich einen Drink, wo sich einst die Maya Gottheiten labten. Kinich Ahau, die Sonne, und Kukulcan, der gefiederte Schlangengott, prosten Ihnen zu! 41


42


HOTEL SPECIAL Gönnen Sie sich und Ihren müden Tanzfüssen nach einer erlebnisreichen Ballnacht Ruhe in einem ausgewählten Zürcher Hotel. Sie profitieren vom exklusiven Polyball-Special:

● Übernachtung

● Zwei

für zwei Personen im Doppelzimmer Ballkarten, welche Ihnen im Hotel überreicht werden ● Welcome-Drink an der Bar ● Frühstück bis 12:00 Uhr ● Late Check-out bis 14:00 Uhr

Für das Polyball-Special wenden Sie sich bitte direkt an unsere PartnerHotels:

**** HOTEL WELLENBERG

HERZLICH WILLKOMMEN ZUHAUSE Im Herzen der Altstadt von Zürich befindet sich das Hotel Wellenberg. Seit über zwei Jahrzehnten ist das Haus Treffpunkt und zuhause von Individualisten, Geschäftsleuten, Ferienreisenden, Stars und Sternchen. Das Viersterne Superior Hotel bietet 45 Zimmer & Suiten über 5 Etagen, einen Frühstücksraum sowie eine idyllische Terrasse inmitten des «Dörflis». Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

FR. 378.– FÜR EIN DOPPELZIMMER

*** DESIGNHOTEL PLATTENHOF In diesem kleinen, persönlichen 3***-Designhotel herrscht eine herzlich familiäre Atmosphäre. Acht Gehminuten von der ETH entfernt erwarten Sie 37 Gästezimmer mit schlichter, hochwertiger Möblierung, edlem Parkett sowie allen modernen Annehmlichkeiten. Die stimmungsvolle Bar und Lounge des Hotels ist ein beliebter Treffpunkt am Zürichberg und lädt mit Latte Macchiato oder einem Glas Wein, Zeitungen und Zeitschriften zum Entspannen ein.

FR. 398.– FÜR DAS DESIGNZIMMER (DOPPELZIMMER)

43


STADT AUS GOLD MM-HALLE PHIL DANKNER’S MUSIC SESSION

Phil Dankner macht keine Musik. Phil Dankner lebt Musik, mit jeder seiner Ader. Durch seine grosse Leidenschaft entdeckt er seit Jahren Jungtalente und geniesst den kreativen Austausch mit anderen Musikern. Seit nunmehr 11 Jahren studiert er die Schweizer Musiklandschaft und bringt Musiker jeden Genres, die seine Passion teilen auf eine Bühne. Dieses Jahr am Polyball sehen Sie etwas, an was Sie so gewiss noch nicht teilgenommen haben. Phil Dankner lässt uns teilhaben an einer Music Session mit den grössten aktuellen Musikern der Schweizer Musikprominenz, die es alleine auch schon an die Spitze der Charts geschafft haben und in der Szene breit akzeptiert und unterstützt werden. Nun aber, live am Polyball, bringt Phil Dankner sie alle auf eine Bühne: James Gruntz, die schöne und zugleich begabte Lea Lu, Stefan-Raab-Finalist Gregor Meyle, Rockmusiker Nori Rickenbacher und nicht zu vergessen Caroline Chevin, die uns mit „Back in the days“ und im Erfolgsmusical „Ewigi Liebi“ wochenlang verzauberte und mitriss. Und natürlich dem Meister höchstpersönlich, Mister Phil Dankner himself. 44


ETH BIG BAND Die ETH Big Band feiert schon bald ihr 20-jähriges Bestehen und ist längst ein hochwertiges musikalisches Aushängeschild der ETH Zürich. Musikalisch besticht die ETH Big Band unter der Leitung von Christoph Eck durch ein vielseitiges Repertoire sowie durch ausgezeichnete Solisten in allen Registern.

SWAN BIG BAND Die Swan Big Band aus Horgen hat neben den klassischen Swing-Nummern von Glenn Miller, Benny Goodman und Count Basie auch südamerikanische und weitere traditionelle TanzRhythmen wie «Earth, Wind & Fire» im Repertoire. Der bekannte Bandleader Erwin Lorant, ein langjähriges Mitglied des Pepe Lienhard Orchesters, wird Ihre Beine an Anlässen jeder Art mitwippen lassen – Musik vom Feinsten und ein garantierter Ohrenschmaus.

45


46


STADT AUS GOLD MM-HALLE TANZSHOW HELZAPOPPIN‘DISASTER Hellzapoppin‘ Disaster versetzt Sie zurück in die Zeiten der 20er bis 40er Jahre und bringt Ihnen die Tänze der Black Afro American Tradition näher. Der Paartanz ‚Lindy Hop‘ hat seinen Ursprung bei den Schwarzen im 19. Jahrhundert, welche als Sklaven in die USA importiert wurden. Lindy Hop lässt die ZuschauerInnen mit Tempo und atemberaubender Akrobatik den Atem anhalten. Hellzapoppin‘ Disaster zeigt den Charleston der roaring 20‘s, den Shim Sham, den Big Apple und richtig viel Lindy Hop. Damit die Illusion der Zeitreise und die Suche nach Eldorado perfekt wird, wechseln die TänzerInnen für Sie fleissig in die passenden Kostüme! Seien Sie gespannt!

KÖSTLICHKEITEN NEUE WELT Endlich – die neue Welt! Lassen Sie sich nieder und erkunden Sie die nähere Umgebung mit einem Drink von unserer Bar. Es gibt viel zu entdecken; die neue Welt ist gross und birgt so manch Ungewohntes! Unsere Barkeeper rüsten Sie gerne für jede Expedition und führen Sie durch unser reichhaltiges Sortiment.

HAUS HILTL Auf der Suche nach Eldorado unbedingt eine Erholungspause an der Hiltl-Bar einlegen. Vegetarische Köstlichkeiten, auserlesene Snacks und diverse Durstlöscher sorgen für neue Energie, um die ganze Nacht durchzutanzen und den Polyball 2011 unvergesslich zu machen. Die exotischen Hiltl-Cocktails lassen zudem das Ziel – das goldene Eldorado – schon mal erträumen.

47


48


POLYBALLBUCH / GÖNNER POLYBALLBUCH Bereits seit dem späten 19. Jahrhundert gibt es den Polyball, seit über 100 Jahren ist der traditionsreiche Polyball fester Bestandteil des Zürcher Eventkalenders. Viele wunderbare Geschichten wurden in über einem Jahrhundert Polyball geschrieben. In der heutigen Zeit ist es bisweilen schwierig, sich vorzustellen, wie vor über 100 Jahren gefeiert wurde. Welche Musik wurde um die Jahrhundertwende gespielt? Welche Kleidung war in den Dreissigern Mode? Welche Themen prägten den Polyball und wie sahen die Plakate dazu aus? Antworten auf diese und viele weitere Fragen finden Sie im Polyball-Buch. Gute Texte und zahlreiche Bilder entführen Sie in längst vergangene Zeiten. Lassen Sie sich von den Erzählungen und Erinnerungen langjähriger Gäste faszinieren und tauchen Sie ein in die Welt des Polyballs - gestern wie heute. Bestellung per E-Mail: buchbestellung@polyball.ch oder per Telefon: 044 632 77 20 Preis: CHF 34.- Die Lieferung erfolgt gegen Rechnung.

GÖNNER Die Institution Polyball gibt es schon seit über einem Jahrhundert. Ohne Partner, Sponsoren, Unterstützung der ETH und all den Freunden und guten Geistern wäre der Polyball in seiner heutigen Form jedoch undenkbar. Die Mitglieder der Stiftung KOSTA organisieren diesen Anlass in über 10‘000 Stunden freiwilliger Arbeit. All diese Menschen glauben an den Polyball und freuen sich, dass jedes Jahr eine unvergessliche Ballnacht im Hauptgebäude der ETH so viele Menschen erfreuen kann. Möchten Sie unseren Traditionsanlass unterstützen? Wir freuen uns sehr über einen finanziellen Beitrag oder sonstigen Support. Sie erreichen uns unter der Email-Adresse goenner@kosta.ch oder telefonisch unter 044 632 77 20. Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

49


WICHTIGE HINWEISE GARDEROBE Bei jedem Eingang befinden sich Garderoben, jedoch von unterschiedlicher Grösse. Diese sind obligatorisch. Die Töffligarage (Töga) ist auch in diesem Jahr die grösste Garderobe. Man erreicht sie von der Tannenstrasse aus, wo Tram und Pendelbus halten, indem man der Beschilderung folgt. Für den Zugang zum MM-Trakt (Stadt aus Gold) ist dies zudem der bequemste und schnellste Eingang. Die Farbe Ihrer Garderobennummer deckt sich mit der Farbe des Bereichs, in dem sich Ihre Garderobe befindet. Garderoben mit den Buchstaben A-E befinden sich im E-Stock, Garderoben mit dem Buchstaben F im F-Stock und Garderoben mit den Buchstaben G-I in der Töga. Bitte beachten Sie, dass alle Garderoben bis auf die des Haupteinganges um 05.30 Uhr schliessen. Bis 06.00 Uhr können Sie alle vorher nicht abgeholten Kleidungsstücke im Haupteingang abholen. Falls Sie später etwas vermissen, können Sie sich beim ETH Fundbüro erkundigen. Tel. 044 632 40 71 Die Garderoben sind bewacht (keine Haftung) und sehr aufwendig zu unterhalten. Deshalb ist ein Unkostenbeitrag von Fr 2.- pro Kleidungsstück (Jacke plus Accessoire) zu entrichten. Wir bitten Sie daher, dieses Geld möglichst passend bereitzuhalten.

INFO-LOGE Die Info-Loge finden Sie in der halbrunden Eingangshalle (Bereich Mitte E). Hier hilft man Ihnen bei Fragen gerne weiter. Ei n weiterer Informationsstand befindet sich im MM-Trakt im A-Stock beim grossen «I».

50


FUNDBÜRO Während des Balls werden Fundgegenstände in der Info-Loge angenommen. Um an der Garderobe Vergessenes zurückzubekommen, wenden Sie sich bitte nach dem Ball zu Bürozeiten an die Abteilung Betrieb der ETH (Hausdienst), Raum HG D 61.1, Tel. 044 632 40 71.

TREFFPUNKT Um mit Freunden einen Treffpunkt zu vereinbaren, empfehlen wir, den Standort des Autos (1. Tombolapreis) in der halbrunden Eingangshalle (Haupteingang, Richtung Rämistrasse) zu wählen. Das Auto steht zentral und ist nicht zu übersehen. Sollten Sie den Weg nicht finden, gibt Ihnen das Bar- oder Garderobenpersonal gerne Auskunft.

SANITÄT Falls Sie ärztliche Hilfe benötigen, finden Sie unsere beiden Sanitätsteams in den Räumen HG F 26.3 (Nordgang F) und MM Z 96.2. (MMTrakt).

51


52


WICHTIGE HINWEISE DRESSCODE Angemessene, elegante Abendkleidung wird erwartet. Als Standard gilt: Abendkleid für die Damen und Anzug oder Frack für die Herren. Elegante Abendbekleidung passend zum Ballthema ist natürlich gern gesehen. Besuchern in Turnschuhen, T-Shirts o.ä. unpassender Kleidung wird der Zutritt zum Ball verweigert.

RAUCHEN Hinweis für Raucher: Der Polyball ist grundsätzlich rauchfrei. Es sind aber gekennzeichnete Raucherzonen ausserhalb des Gebäudes eingerichtet. Deren Standorte entnehmen Sie bitte den Hinweisschildern oder unserer Webseite.

MOBILE APP Mit unserer App für Ihr Smartphone (iPhone und Android) haben Sie alle Informationen rund um den Polyball stets zur Hand. Finden Sie raus, wann Ihre Lieblingsband Ihren Auftritt hat. Finden Sie den Spielort nicht auf Anhieb? Kein Problem, mit der integrierten Gebäudeorientierung führt kein Weg am Ziel vorbei. Sind Sie durstig von der goldigen Reise? In der Baurauflistung finden Sie alle Bars und Restaurants am Polyball – mithilfe der Suchfunktion lässt sich sogar nach bestimmten Drinks und Snacks suchen. Die Polyball App ist jetzt in Ihrem AppStore erhältlich, weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite www.polyball.ch

53


ANREISE Wir empfehlen Ihnen, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen, zumal in der Umgebung der ETH nur sehr wenige öffentliche Parkplätze vorhanden sind. Unbefugt abgestellte Fahrzeuge werden auf dem Areal der ETH und allen umliegenden Flächen aus Sicherheitsgründen kostenpflichtig abgeschleppt. Nutzen Sie die in der Ballkarte integrierte Fahrkarte für Tram und Bus (ZVV Zone 10 für Hin- und Rückfahrt, Zuschlag für Nachtnetz nicht enthalten).

TRAM Am einfachsten gelangen Sie mit dem Tram zum Polyball: ● Vom Hauptbahnhof Zürich mit den Linien 6 (Richtung Zoo) und 10 (Richtung Zürich Flughafen) und vom Bellevue mit der Linie 9 (Richtung Hirzenbach). Bei allen Linien ist Ihr Zielort die Haltestelle «ETH/Universitätsspital» ● Vom Flughafen Zürich aus mit der Linie 10 (Richtung ZH)

AUTO Wer dennoch mit seinem Privatfahrzeug anreisen möchte, kann ab 18:00 Uhr das Parkhaus der Universität Irchel kostenfrei benutzen. Den Anweisungen des Parkhauspersonals ist strikt Folge zu leisten. Das Parkhaus befindet sich beim Irchelpark, direkt am Schnittpunkt der Winterthurerstrasse und der Einmündung der Autobahn von Winterthur-St.Gallen her. Ein komfortabler und kostenfreier Polyball-Pendelbus bringt Sie an den Ball und später wieder zurück. Die Haltestelle befindet sich ausserhalb des Parkhauses in der Auffahrt zur Winterthurerstrasse Richtung Stadt (Carparkplatz). Die erste Abfahrt zum Ball erfolgt um 19:00 Uhr. Bei der ETH wird an der Tramhaltestelle in der Tannenstrasse aus- und eingestiegen. Die letzte Abfahrt von dieser Haltestelle zum Parkhaus erfolgt um 04:45 Uhr.

54


FÜR EINGABE IN NAVIGATIONSSYSTEME: ● Adresse

Parkhaus Universität Zürich Irchel: Winterthurerstrasse 181, 8057 Zürich ● GPS

Koordinaten:

Breite 47.3975656 resp. 47° 23‘ 51.23“ Länge 8.5465028 resp. 8° 32‘ 47.41“

55


56


HEIMREISE NACHTBUS Die Nachtbuslinie N11 bringt Sie um 01.44, 02.14, 02.44, 03.14 und 03.44 Uhr von der Haltestelle ETH/Universitätsspital (Haltestelle für Tram Nr. 6 und 9, direkt vor dem Haupteingang) zum Bellevue, von wo aus Sie Anschlüsse auf 9 Nacht-S-Bahn-Linien und 39 Nachtbusse im ganzen Kanton Zürich haben. Weitere Informationen, Haltestellen und Fahrpläne unter www.zvv.ch/nachtnetz. Die Nachtverbindungen sind zuschlagspflichtig (CHF 5.-, vor Einstieg am Automaten zu lösen).

ZUG Es bestehen stündliche zuschlagspflichtige Nachtverbindungen in Richtung Zug, Luzern, Brugg und Ostschweiz. Um Ihre persönliche Heimfahrt zu planen, finden Sie alle Information unter www.sbb.ch und unter www.thurbo.ch/nachtwind. Am Samstagmorgen verkehren die ersten Züge des Tagverkehrs ab Zürich Hauptbahnhof nach Aarau 05.08, Arth-Goldau-Lugano-Chiasso 06.09, Basel 05.08, Bern-Fribourg-Lausanne-Genf 05.21, Chur 06.12, Schaffhausen 05.02, St.Gallen 05.39, Zug-Luzern 05.35.

57


58


GEBÄUDEORIENTIERUNG Der Gebäudekomplex der ETH ist für den Polyball in vier grosse Teile untergliedert: Die Haupthalle („Das Schiff“), sowie die grossen Nebenhöfe („spanischer Königshof“ im Nordhof und „Hafenstimmung“ im Südhof), die jeweils auf mehrere Etagen verteilt sind. Weiter unten befindet sich, durch Treppen und zwei Lifte mit dem Hauptgebäude verbunden, der MM-Trakt, in dem sich unter Anderem die Halle „Stadt aus Gold“ befindet. Um Ihnen die Orientierung am Ball zu erleichtern, wird ein handliches Faltblatt verteilt. Ausserdem stehen an zentralen Orten im Gebäude Stellwände zur Lageinformation. Die Toiletten werden ebenfalls ausgeschildert sein. Zögern Sie auch nicht, sich im Zweifelfall an unser Infopersonal zu wenden! Damit Sie sich schon vorher mit den Räumlichkeiten vertraut machen können, bieten wir Ihnen unter www.polyball.ch/orientierung sämtliche Pläne und Programmübersichten zum Download an.

59


VIELEN DANK Allen K42, Ex-Kostas, SaalchefInnen, HelferInnen und guten Geistern vor, während und nach dem Ball, allen MusikerInnen und KünstlerInnen. ETH Zürich und deren Abteilungen Betrieb, Bauten, Dienste, Finanzdienstleistungen, Informatikdienste, Infrastruktur und Installationen, Veranstaltungen & Standortentwicklung und ETH Zürich Rektoratsdienste. Aeschbach Chocolatier AG, Aiducation, Conrad Kern AG, Delta Security AG, Designhotel Plattenhof, Duni AG, Elektro Bär, ETH Alumni, Feuerpolizei, Filmstelle ETH, Flashlight AG Event- und Mediatechnik AG, FC Zürich, Globalwine, Grand Casino Baden, Hausdienst HG & MM, Haus Hiltl, Honda Automobile Zürich, Hotel Wellenberg, Infologe ETH, Intercomestibles AG, Kaiser Tanzschule, Krüger & Co. AG, Künzle Druck AG, Kurt „Elvis“ Signer, Lenzlinger Söhne AG, mangosteen Catering, medica Medizinische Laboratorien Dr. F. Kaeppeli AG, modissa, Nooba, photoworkers. ch, Polybuchhandlung ETH Hönggerberg, Propaganda AG, Radio 1, Red Bull, Resign Grafikstudio, Restaurant Iroquois, Rutschi AG, Samariterverein Zürich Unterstrasse/Oberstrasse, semestra.ch, Shirtlab GmbH, starticket AG, SV Dozentenfoyer, SV Group, Tages-Anzeiger, Telejob, The Northface, Trybol, TurbinenBräu AG, Twospice AG, Universität Zürich, Verkehrsbetriebe Glattal, Verkehrsbeteriebe Zürich, Walder Schuhe, Wellnesshotel Golf-Panorama Lipperswil, Werk2, Yooji’s, yootea.

60


STIFTUNG KOSTA POLYBALLORGANISATION GESCHÄTZTE DAMEN UND HERREN Herzlichen Dank, dass Sie an diesem Abend unsere Gäste sind. Als Stiftung KOSTA dürfen wir den einzigartigen Polyballabend Jahr für Jahr für Sie organisieren. Mit viel Freude und Ausdauer nehmen wir uns dieser Aufgabe an. Mit viel Kreativität von der Themenwahl bis hin zur Balleröffnung lassen wir so eine ganze Welt entstehen. In diesem Jahr sind unsere Gedanken bei jenen, die reisen, die entdecken, die sich nicht gescheut haben, Haus und Hof adieu zu sagen, gezogen vom Hunger auf Neues und Unbekanntes. Die Suche nach Eldorado treibt uns dieses Jahre über den Ozean: spanische Eroberer, Geschichten von Seefahrern, Schiffsunglücken, Stürmen, die Kulturen der Maya und Inkas sind Schlagworte, welche uns durch das Vorbereitungsjahr begleitet haben. „Auf der Suche nach Eldorado“ ist dieses Jahr mehr als ein Motto; wir nehmen Sie an diesem besonderen Abend mit auf eine Reise in die bezaubernde, schillernde Welt des Polyballs. Die KOSTA, wir, sind ein Team von jungen Menschen und organisieren nebst dem Polyball auch die Sola-Party, die jeweils im Mai stattfindet. Jeder von uns engagiert sich dabei in einem anderen Bereich, je nachdem, wo seine Fähigkeiten liegen. Vom Stromverlegen und Aufbau der Infrastruktur über das Führen der Dekorationswerkstatt, dem Schreiben von Medienmitteilungen, der Arbeit mit dem Grafiker bis hin zur Organisation der Garderoben, der Verwaltung des Geldes und dem Rekrutieren von neuem Personal ist alles dabei, was zur Umsetzung eines solchen Grossevents notwendig ist. Haben Sie Lust den Polyball mitzuorganisieren? Als dynamisches Team freuen wir uns auf neue Mitwirkende. Schreiben Sie Ihr Mail an welcome@kosta.ch. Von ganzem Herzen wünschen wir Ihnen allen einen erinnerungswürdigen und wunderschönen Ball!

61


POLYBALLKOMMISSION

Adrien De Gottrau Alessandro Thüler Andi Meyer Deko Musik Sicherheit

Arian Sanusi Elektro, Edv

Arnd Bätzner Fahrzeug

Dominic Keidel Deko

Dominique Sandoz Marketing, www

Elias Bodendörfer Dienstleistungen

Erwin Hersche Elektro, Vermietung

Ingo Lummer Verpflegung

Jakob Olbrich Marketing, Quästur

Katharina Kaps Verpflegung

Ladina Jann Marketing

Laurent Severy Deko

Lea Koch Quästur

Lena Schütte Dienstleistungen

62


Lidia Poltera Kostapr채sidentin

Lilly Fan Dienstleistungen

Manon Homberger Musik

Marko Gucanin Musik

Maurizio Baur Aufbau

Michael Hochstrasser Polyballpr채sident

Peter Bigler Material, Telefonie

Raphael Fringeli Verpflegung

Richard Thonig Marketing, Tombola

Robert Strietzel Elektro, Edv, Vermietung

Sandra Bosshard Marketing, Tombola

63


62


IMPRESSUM Der Polyball 2011 wird Ihnen präsentiert von

AUFLAGE 10‘000 Exemplare

KONZEPT Stiftung KOSTA Universitätstrasse 6 8006 Zürich 044 632 77 20 / info@kosta.ch

BILDMATERIAL Die meisten Bilder wurden zur Verfügung gestellt aus dem Bildarchiv der KOSTA, von den Bands und Partnern und von Mitarbeitern der KOSTA. Einzelne Fotos wurden bei shutterstock.com erworben.

GRAFIK Resign Grafikstudio Höhacherweg 5 8604 Volketswil 043 444 94 04 / www.resign.ch

DRUCK werk zwei Print+Medien Konstanz GmbH Postfach 2171 CH-8280 Kreuzlingen +49 (7531) 999-1870 / www.werkzwei-konstanz.de

65


PROGRAMMÜBERSICHT 19:00

20:00

21:00

22:00

Vendredi Soir Swing

Alumni Weinbar Haupthalle

Polyband

BE

23:00 Daniel Fankhauser

Tanz- und Salonorchester St.Moritz

Kino F1 Nordhof Südhof

TK: Kaisertanz

Sulco Roby y su Mecánica

TK: Gozando Salsa

TQ Resident DJ

TZ

Cabaret F7 Polysnack

DJ Funk Sinatra

BQM Foyer Gymhalle

Elvis

Tequila Boys Feedback

TK: Swing Production ETH Big Band

MM-Halle

Swan Big Band

BE

Balleröffnung Haupthalle 21:00 Uhr Mitternachtsshow 00:00 Uhr Tombolaziehung 02:00 Uhr

DJ Funk Sinatra Elvis

DJ Domain

MS T

66

Rebecca & The Sophistocats

Jazz Session

ETH Big Band


24:00

01:00

02:00

Vendredi Soir Swing KKK

04:00

Daniel Fankhauser

Konrad Kater Kapelle (KKK)

MS

03:00

T

Konrad Kater Kapelle (KKK)

Tanz- und Salonorchester St.Moritz

Kino - Kurzfilme zum Thema King Caruso Roby y su Mecánica

Resident DJ

TZ

Stefan

Roby y su Mecánica

Resident DJ

Resident DJ

Rebecca & The Sophistocats DJ Funk Sinatra

Ignition

Tequila Boys

DJ Funk Sinatra

Feedback

Starship (Luke Redford & Nici Färber) TZ

King Caruso

TQ

Büsser

Jazz Session Tequila Boys

Sulco

TQ

Ignition Starship (Luke Redford & Nici Färber)

DJ Domain

Phil Dankner‘s Music Session

Swan Big Band

TZ

Tanzshow Latin Palace

TZ

Tanzshow Helzapoppin‘Disaster

TK

Tanzkurs 19:00 - 21:00

TQ

Taxidance Tanzquotient

Hauptact 23:45 - 01:15 67


64

Polyball Ballheft 2011 - Auf der Suche nach Eldorado  

Der offizielle Ballführer zum Polyball 2011 - alle Infos zur Bars, Acts, Specials und dem Ballabend in einem kleinen 60-seitigen Heft.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you