Issuu on Google+

Ausgabe 3 — www.klosterspolo.com

Pony express

Foto: Andre Springer

Polo im Schnee /// Am Freitag Abend schneite es beständig – das Team BMW setzte sich trotz erschwerter Bedingungen durch und sicherte sich den Einzug ins heutige Finale.

Finale! Showdown in Klosters Während die Teams BMW und Parmigiani Maissen heute um 13:30 Uhr um den Sieg beim 8. Klosters Snow Polo kämpfen, haben vier Mannschaften bereits gestern um den siebten und dritten Platz gespielt: Das deutsche Duo Chris Kiesel und Dominik Velazquez unterlag gemeinsam mit dem Schweizer Martin Vogt dem Team Peach Property. Francisco Podesta, Dr. Thomas Wolfensberger und Peter Sander ent-

schieden das Spiel um Platz Sieben mit 10:6 für sich. Im Kampf um einen Platz auf dem Treppchen, konnten sich die Titelverteidiger Daniel Waechter, Marcel Geser und Oscar Mancini nicht durchsetzen: Das Team Hackett gewann das kleine Finale mit 15:9 und wird sich heute die Trophäe für den dritten Platz abholen. So oder so: Alle acht Teams haben bisher großartiges Polo Auf Christli’s gezeigt.

–– Pop music & Party

–– Top & Tough

The British pop icons Duran Duran and Switzerlands hottest newcomer band Pegasus rocked the arena Auf Christli’s. See the best pictures of the first Altitude Festival in Klosters. ................... S. 04

Polo horses are real artists: fast as racers, powerful as jumping horses and elegant like dressage horses. Learn more about this fantastic quadruped athletes. .................... S. 08

Klosters rockt

Top-Athlet Polopferd

Chukka & Charity Two teams played in aid of Sentebale, the Charity of Prince Harry. A good fight for a good cause in front of more than 1.000 spectators.


02 Teams & Ergebnisse

Teams Team Duran Duran + 3

1. Oscar Mancini ARG +4 2. Marcel Geser CH 0 3. Daniel Waechter CH – 1

Am Freitag Abend kämpften die Teams CheapTickets.ch und Davos Klosters um den Einzug ins Spiel um Platz fünf. Letztere hatten die Nase vorn.

Team How to spend it + 6

Foto: Andre Springer

1. Henry Brett GB +6 2. Cédric Schweri CH +1 3. Stefan Locher CH – 1

Team BMW + 5

1. Sebastian Dawnay GB +4 2. Gavin Turner GB +2 3. David Lewis GB – 1

Team CheapTickets.ch + 3 1. Chris Kiesel GER +2 2. Dominik Velazquez ARG +2 3. Martin Vogt CH – 1

Team Maissen/Parmigiani + 6 1. Pedro Llorente ARG +5 2. Simon Luginbühl CH +2 3. Mark Hänni CH – 1

Team Peach Property + 3

1. Francisco Podesta ARG +3 2. Dr. Thomas Wolfensberger CH +1 3. Peter Sander CH – 1

Team Davos Klosters + 6 1. Jamie Morrison GB +4 2. Spencer McCarthy GB +2 3. Simon Arber GB 0

Team Hackett + 4

1. Tim Bown GB +3 2. Charlie Wooldridge GB +2 3. Paul Knights GB – 1

V

ier Spieltage, acht Teams, zehn Spiele: In den vergangenen Tagen haben Spieler und Pferde Auf Christli's großes Polo gezeigt und alles gegeben. Die Bedingungen waren nicht immer leicht – anhaltender Schneefall forderte die Reiter zu besonderer Vorsicht auf. Dank der vielen Helfer, die den Boden regelmäßig abzogen, konnten die Spieler dennoch actionreiches Polo zeigen. Für das Team CheapTickets.ch verlief dabei weder der Freitag noch der Samstag besonders erfolgreich: Chris Kiesel, Dominik Velazquez und Martin Vogt unterlagen zunächst dem Team Davos Klosters mit 9:13 und mussten sich am Samstag schließlich dem Team Peach Property mit Francisco Podesta, Dr. Thomas Wolfensberger und Peter Sander mit vier Toren geschlagen geben. Damit heißt es nun Platz Acht für CheapTickets.ch und Platz Sieben für Peach Property. Erfolgreicher lief es am Freitag für das Team BMW: Sebastian Dawnay, Gavin Turner und David Lewis konnten sich im Spiel gegen das Team Hackett ihr Finalticket sichern und treffen heute Nachmittag auf das Team Parmigiani Maissen. Das Team Hackett hingegen hat sich bereits den dritten

ergebnisse Friday, 19/01/2012

Davos Klosters // CheapTickets.ch  BMW // Hackett 

Saturday, 20/01/2012

Peach Property // CheapTickets.ch  Hackett // Duran Duran 

13:9 17:15

10:6 15:9

Platz in der Gesamtwertung gesichert: Tim Bown, Charlie Wooldridge und Paul Knights siegten gestern gegen das Team von Turnierdirektor Daniel Waechter: Gemeinsam mit Marcel Geser und Oscar Mancini muss der Titelverteidiger sich mit Platz Vier zufrieden geben. Ein mehr als respektables Ergebnis, bedenkt man, dass Daniel Waechter sich seinen Platz im Team mit seinen Töchtern Dayna (15 Jahre alt) und Jill (16 Jahre alt) teilte, die die Fahne für den Schweizer Nachwuchs hochhielten. ||

Pinnwand Freitag Gavin Turner auf dem Weg ins Finale // Der Mann im Mond // Die Pferde haben es in beheizten Stallzelten kuschelig warm // Kein Schneemobil sondern in BMW // Beim Schneepolo werden rote Bälle verwendet, die sieht man besser

Fotos: Andre Springer

Foto: Glen Burrows

Das Finale ist gesetzt


Fotos: Andre Springer

Sentebale 03

Polo für den guten Zweck

Sängerin Annie Lennox unterstützt seit langem Sentebale, die Charity von Prinz Harry. Beim gestrigen Spiel feuerte sie die Spieler in der Arena Auf Christli’s an.

D

ie am häufigsten gestellte Frage am Samstag Morgen lautete: „Kommt Prinz Harry?“. Die Antwort leider: „Nein“. Nachdem bekannt wurde, dass während des Klosters Snow Polo ein Match zu Gunsten von Sentebale, der Charity von Prinz Harry ausgespielt werden soll, hofften natürlich alle, den Prinzen live in Klosters zu erleben. Der hatte jedoch keine Möglichkeit, gestern nach Klosters zu reisen – stattdessen stand für ihn Heliko-

pter-Training auf dem Programm. Eine wirklich prominente Person bekamen die Gäste des Sentebale Charity-Match jedoch trotzdem zu sehen: Tarquin Southwell, Jonny Good und Gustav Rausing sowie Oscar Mancini, Roy Moed und Pedro de la Mare traten unter der Schirmherrschaft von Annie Lennox an. Die Kultsängerin und Trägerin des Order of the British Empire unterstützt seit langem die Arbeit von Prinz Harry und setzt sich für den Kampf gegen die Ausbrei-

Pinnwand samstag

Mehr Informationen über Sentebale und seine Arbeit finden Sie auf www.sentebale.org tung des HI-Virus in Afrika ein. Die sechs Polistas engagierten sich entsprechend in der Arena Auf Christli's und legten ein faires und durchaus sehenswertes Spiel auf den Schnee. Bei der anschließenden Auktion zu Gunsten von Sentebale konnten schließlich mehrere 10.000 Schweizer Franken gesammelt werden. „Es macht immer Spaß, für den guten Zweck zu spielen“, so Poloprofi Oscar Mancini nach dem Spiel.  ||


04 Festival

Die erfolgreichste Schweizer Nachwuchsband Pegasus und die britische Kultband Duran Duran heizten den Gästen gestern beim Altitude Festival ein.

Pop auf 1.179 Metern Höhe

Its...

your time

Duran Duran in London, Polo in Argentinien oder Pekingente in China? Egal was, egal wo – CheapTickets.ch bringt Sie günstig hin! Alle Airlines inklusive Low-Cost-Airlines Alle Destinationen  Super Hoteldeals  Komfortable Suche  Einfach vergleichbare Angebote  

Ruth Egli, 079 420 49 40 Naturheilpraktikerin NVS von Krankenkassen anerkannt www.gesundheitspraxis-klosters.ch

… und dies alles zu günstigen Preisen.

einfach und günstig buchen Inserat.indd 1

16.01.2012 10:41:36


05

U

ngeduldig blicken die rund 1.000 Zuschauer zur Bühne. Wo eben noch die Band Pegasus das Publikum beim Altitude Festival gerockt hat, soll nun Duran Duran erscheinen. Dann beginnt plötzlich der Boden zu beben und die Luft vibriert: Zu den Klängen von „Planet Earth“ marschieren die Pop-Ikonen ein und augenblicklich sind die Fans Feuer und Flamme. Als Sänger Simon Le Bon schließlich „A View to a kill“ anstimmt, den Megahit aus James Bond „Im Angesicht des Todes“, da gibt es kein Halten mehr, und das beschauliche Klosters verwandelt sich in eine Hochburg der Popfans – je lauter, desto besser. Mühelos begleiten die Zuschauer die Band – jede Zeile sitzt. „Es ist das erste Mal, dass wir dieses Festival veranstalten, und die Resonanz ist riesig. Das freut uns natürlich sehr, und ich denke, dass sowohl die jungen Musiker von Pegasus als auch die „alten Hasen“ von Duran Duran auf ein super Publikum getroffen sind“, so Veranstalter Daniel Waechter. Als nach „Wild Boys“ und „Rio“ der Auftritt schließlich vorbei ist, sehen auch Simon Le Bon, Roger Taylor, John Taylor und Nick Rhodes irgendwie zufrieden aus. Auch wenn sie im Laufe ihrer Karriere auf weitaus größeren Bühnen gespielt haben, sind sie jetzt – gemeinsam mit Pegasus - immerhin die erste Band von Weltrang, die direkt neben einem Poloplatz auf 1.179 Metern Höhe gespielt hat – und das soll ihnen erst einmal einer nachmachen. Bleibt zu wünschen, dass sich das Altitude Festival in Klosters als kleines, aber außerordentlich feines Musikevent etabliert. Wer dann wohl im nächsten Jahr aufspielt? „Mal sehen“, lacht Daniel Waechter. Wir sind sicher, es wird wieder eine große Überraschung... ||

Fotos: Andre Springer

hackett.com

Proud Sponsor of the Klosters Snow Polo Paradeplatz 4, Zurich Rue de la Tour Maîtresse 5, Geneva Event Shop, Klosters


06 VIP

Very Important Polistas

Der Politiker

Der Leidenschaftliche

Der Draufgänger

In Folge 90 der 80er-Jahre Kultserie „Hart aber Herzlich“ jagen Jennifer und Jonathan Hart den argentinischen Polospieler José, der in den ausgehöhlten Köpfen seiner Schläger Diamanten schmuggelt. Im richtigen Leben spielt Jennifer Hart alias Stefanie Powers seit ihrem 18. Lebensjahr und sattelt ihre 37 Polopferde im englischen Royal County of Berkshire Polo Club.

Der englische Premierminister Winston Churchill saß bis zu seinem 52. Lebensjahr regelmäßig im Polosattel. Ob der Ausspruch „No Sports“ daher tatsächlich von ihm stammt, ist also fraglich. Fest steht jedoch, dass Churchill in einem Brief an seine Frau Clementine einmal schrieb: „Keine Stunde, die man im Sattel verbringt, ist je verloren.“

Der Erfinder von Mickey Mouse und Co. gehörte in den 1930er Jahren zu den leidenschaftlichsten Polospielern der USA und spielte unter anderem an der Seite von Spencer Tracey, Errol Flynn und Jack Warner. Seinem liebsten Hobby hat er deshalb einen eigenen Film gewidmet: In „Mickey’s Poloteam“ liefern sich die Disney-Figuren ein heißes Polo-Match.

In „The Thomas Crown Affair“ spielt Steve McQueen 1968 nicht nur den millionenschweren Geschäftsmann Thomas Crown, sondern auch Polo. Und während Pierce Brosnan 1999 in der Neuverfilmung statt Polo zu spielen – gähn – lieber Segeln ging, sattelte McQueen auch im wahren Leben regelmäßig seine Polopferde.

Ruf Lanz

Ruf Lanz

Die Lady

Der Held Unterwegs zum Polomatch an der Universität Yale muss Flash Gordon wegen eines Meteoritenschauers mit seinem Sportflugzeug notlanden. Prompt wird er von dem verrückten Dr. Hans Zarkov zum Planeten Mongo entführt, wo er im Kampf gegen den bösen Herrscher Ming, der Unbarmherzige die Welt retten muss. Tja, wer wäre für einen solchen Einsatz schließlich besser geeignet als ein Polospieler…

Der schwarze Mann Geritten ist Tommy Lee Jones sein Leben lang – schließlich stammt der Schauspieler aus Texas. Tatsächlich tauschte der „Man in black“ vor ein paar Jahren Cowboyboots und –hut gegen Polohelm und –stick und züchtet mittlerweile seine eigenen Polopferde in San Antonio.

Stocks gibt Ihnen noch mehr wertvolle Tipps und Empfehlungen zu den Themen Anlegen, Immobilien, Steuern und Vorsorge. Alle 14 Tage am Kiosk oder bequem im Abonnement. ∙ Telefon 043 444 59 17 ∙ www.finanzen.ch ∙ Das Schweizer Anleger-Magazin. Unbenannt-1 1 hb5_Anz_210x282_2012_jungMann_ZS.indd 1

10.01.2012 16:26:55 09.01.12 13:19


People 07

Jean-Marc Jacot, CEO von Parmigiani mit Andreas Maissen

Beliebtes Fotomotiv: Der Doorman im VIP-Zelt

issen (rechts) Andreas und Thomas Ma Freitag am r ne Din nigia beim Parmi

rin Vroni Jud mit Rennpferdezüchte ts) ch Susi Maissen (re

Das Hotel Alpi na Gäste im VIP-Z verwöhnt die elt

Parmigiani M aiss schönsten Stüc en zeigt die ke im VIP-Zelt

erdewechsel: Tim Bown beim Pf ofi schoss bisher pr lo Der britische Po n der Mittellinie das einzige Tor vo

Daniel Waech ter

lo-Arena Die verschneite Po itag Abend Fre am ’s Auf Christli

Apres Polo

In den Chukkapausen und nach den Spielen traf man sich im VIP-Zelt, in dem Andreas Maissen am Freitag Abend zum Dinner lud.

Fotos: Andre Springer

Turnierdirektor


08 Polo

Top-Athlet Polopferd Sie sind schnell wie Rennpferde, wendig wie Dressurpferde und kraftvoll wie Springpferde. Kaum eine andere Rasse vereint in sich so viele Fähigkeiten wie das Polopferd.

Die Ohren / Ears

Horses can perceive ultrasonic frequenPferde können Frequenzen im Ultra- cies and distinguish between sounds of the smallest nuances. This way, for inschallbereich wahrnehmen und Geräusche bist auf feinste Nuancen stance, they are able to recognize “their people” by their walk. Both ears can move differenzieren. So erkennen sie independently of one another, in order to „ihre Menschen“ beispielsweise am Gang. Beide Ohren können unab- simultaneously locate two sources of hängig voneinander bewegt werden, noise with an exactitude of 25 degrees. um so zwei Geräuschquellen mit einer Exaktheit von 25 Grad gleichzeitig zu orten.

Die Haut / Skin Das Auge / Eyes Pferde haben eine Rundumsicht: Mit den größten Augen aller Landsäugetiere umfassen sie ein Sichtfeld von circa 350 Grad. Das heißt, sie sehen die anderen Spieler und Pferde sowie den Ball meist früher als der eigene Reiter. Horses have panoramic vision: They have the largest eyes among all land animals and a range of vision of about 350 degrees. Zhis means that they usually see other players ad horses, as well as the ball, earlier than their own riders.

Die circa acht Quadratmeter große Hautoberfläche ist zwischen einem und sechseinhalb Zentimetern dick. Das Pferd kann mit diesem Organ geophysikalische Vibrationen mit sehr tiefen Frequenzen wahrnehmen und spürt beispielsweise ein Erdbeben früher als der Mensch. The skin surface amounts to approximately eight square metres and is between one and six and a half millimetres thick. Through this organ, the horse can perceive geophysical vibrations with very deep frequencies and, for example, senses an earthquake earlier than humans.

Die Körpertemperatur / Body Temperature Die normale Körpertemperatur des Pferdes liegt zwischen 37,5 und 38,3 Grad. Als Steppentier kann es Temperaturschwankungen bis zu 40 Grad innerhalb eines Tages problemlos bewältigen. Polopferde, die auch im Winter gearbeitet werden, sind in der Regel geschoren. Daher müssen sie, da das wärmende Winterkleid fehlt, vor und nach der Arbeit unbedingt eine Decke tragen. The normal body temperature of a horse fluctuates between 37.5 and 38.3 degrees. As a steppe animal, it can easily handle variations in temperature of up to 40 degrees within the same day. Polo ponies, which are active in winter as well, are usually shorn. Since their warming winter coat is missing, they must wear a blanket before and after work.

Die Lunge / Lungs Das Herz / Heart Im Ruhezustand schlägt das Herz eines Pferdes 30 bis 44 Mal in der Minute. Unter Belastung kann der Puls bis auf 240 Schläge pro Minute ansteigen. Durch die Adern des Pferdes fließen circa 60 Liter Blut. Zum Vergleich: Durch den menschlichen Körper fließen rund 6 Liter Blut. Das Herz schlägt im Ruhezustand zwischen 50 und 100 Mal in der Minute. In a state of rest, the heart of a horse beats 30 to 44 times per minute. Under stress, the pulse rate can go up to 240 beats per minute. Approximately 60 litres of blood run through a horse’s veins. In comparison: About 6 litres of blood run through the human bogy. In a state of rest, the human heart beats between 50 and 100 times per minute.

Das Pferd besitzt ein Lungenvolumen von 40 Litern. Im Ruhezustand atmet das Pferd 10 bis 15, unter Belastung bis zu 70 Mal in der Minute. Die Oberfläche der Lungenbläschen entspricht einer Größe von 2.500 Quadratmetern. Zum Vergleich: Das menschliche Lungenvolumen liegt zwischen fünf und sechs Litern bei einer Oberfläche von 100 bis 200 Quadratmetern. A horse’s lungs have a capacity of 40 litres. In a state of rest, a horse breathes 10 to 15 times per minute, while under stress, up to 70 times per minute. The surface area of the alveole corresponds to a size of 2.500 square metres. In comparison: The human lung has a volume between 5 and 6 litres and a surface area of 100 to 200 square metres.

Impressum Herausgeber / Publisher Alpine Polo Club, CH-7250 Klosters, www.klosterspolo.com — Redaktion / edited by PACE Polomagazin, Verlag 2trickpony GmbH, Geschäftsführer: Christoph Curvers, www.polomagazin.com — Chefredakteurin / editor in chief Annika Sophie Urbat (annika.urbat@pace-magazin.com) — Gestaltung / graphic design Katharina Mechow (kontakt@katharina-mechow.de) — Redaktionelle Mitarbeit / editorial staff Celeste Neill (celeste@klosterspolo.com), Daniel Waechter (daniel@klosterspolo.com), Christoph Curvers (verlag@pace-magazin.com) — Fotos / photos Andre Springer, Glen Burrows — illustration / illustration Dominique Thoenes, alle Rechte vorbehalten /all rights reserved.


Klosters Snow Polo Pony Express Ausgabe 3