Issuu on Google+


Streitkultur e.V. wurde 1991 in Tübingen als erster Debattierverein Deutschlands gegründet. Der Verein ist politisch neutral und hat sich satzungsmäßig der Förderung der demokratischen Streitkultur verpflichtet. Mit mittlerweile in etwa 100 Mitgliedern sind wir eine der größten studentischen Gruppen der Eberhard Karls Universität.


Den Kern des Vereinslebens bildet Dienstags unser wöchentlicher Vereinsabend. Hier führen wir spannende Debatten zu aktuellen Themen aus Politik, Kultur, Gesellschaft, Wirtschaft oder auch Sport. Ergänzend veranstalten wir englischsprachige Debatten sowie rhetorische Trainingseinheiten.


Debattanten kommen rum! Jedes Semester fahren wir auf zahlreiche nationale und internationale Turniere in Deutschland, Europa und der ganzen Welt. Etwa nach Berlin, Jena, Heidelberg, Mainz, M端nchen, Bozen, Salzburg, Durham, Oxford, Zagreb, Dubrovnik, Singapur, ...


Neben der Debattenkultur liegt uns eine angenehme Vereinsatmosphäre sehr am Herzen. Wir bieten deshalb zahlreiche weitere Veranstaltungen im und ums Semester an. Dazu gehÜren:


   

ein Erstsemesterwochenende auf der schwäbischen Alb ein Vereinswochenende im Sommer Grillabende, Weihnachtsfeiern, Stocherkahnfahren und vieles mehr ...


Debattieren im Debattierclub ist eine rednerische Auseinandersetzung zweier Fraktionen (Pro und Contra) zur Kl채rung einer strittigen Frage. Entscheidend f체r die Debatte ist, dass es geordnete Regeln der rhetorischen Auseinandersetzung gibt. Dies betrifft Redezeiten, Rederechte, Fragerechte, etc..


Wir debattieren nach den Regeln der Offenen Parlamentarischen Debatte und der T端binger Debatte. Diese sog. Debattierformate wurde in T端bingen entwickelt und finden heute fast 端berall in Deutschland Anwendung. Zum Teil wurden sie sogar bereits International 端bernommen.


Bei der Offenen Parlamentarischen Debatte, unserem Standardformat, treten drei Redner auf Regierungsund Oppositionsseite gegeneinander an und reden je sieben Minuten. Drei sog. Freie Redner positionieren sich erst im Verlauf der Debatte durch 3 ½ -minütige Reden. Die Einhaltung der Regeln überwacht der Päsident der Debatte.


Mit über 40 ausgetragenen regionalen, nationalen und internationalen Turnieren ist Streitkultur e.V. Tübingen der aktivste Debattierverein Deutschlands. Zu den Glanzlichtern zählen hierbei u.A. die Deutsche Debattiermeisterschaft 2003, das Internationale Streitkultur Symposion 2007 oder aber die jährlich wiederkehrende Größte Klappe Tübingens - immerhin der älteste Redewettstreit Deutschlands.


Streitkultur e.V. gehรถrt zu den besten Debattiervereinen Deutschlands. Neben erfolgreichen Teilnahmen an Welt- und Europameisterschaften, konnte unser Verein zahlreiche Landesmeisterschaften und Turniere der sog. ZEITDebattenserie gewinnen, die durch die Tageszeitung Die Zeit gesponsort wird. 2010 gewannen wir auch die Deutsche Meisterschaft.


Schon gewusst? Streitkultur e.V. hat im Sommer 2002 mit 34 Stunden und 39 Minuten die längste Debatte der Welt abgehalten und damit den Weltrekord im Dauerdebattieren aufgestellt. 2007 haben wir zur Auszeichnung unseres Vereins durch die Stiftung „DeutschlandLand der Ideen“ diesen Rekord gebrochen und genau 40 Stunden ohne Pause gestritten!


Streitkultur e.V. bemüht sich um eine regelmäßige Präsenz in regionalen und überregionalen Medien. Neben ZeitungsBerichten und Beiträgen in Dokumentationen traten wir unter Anderem bereits in Stefan Raabs TV-Total auf und debattierten dort.


Zahlreiche aktuelle Publikationen und Leitf채den 체ber Rhetorik, aber auch zur Debattentheorie, wurden von Mitgliedern des Vereins publiziert.


Zahlreiche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens zählen zu den Freunden und Förderern des Vereins. Im Rahmen von Schirmherrschaften für Turniere und andere Veranstaltungen konnten wir u.A. bereits Helmut Schmidt, Günter Öttinger, Roman Herzog oder aber Heiner Geißler für unsere Projekte gewinnen.


Drei Politische Größen aus der Region zählen heute zu unseren Ehrenmitgliedern:

Boris Palmer, Tübinger OB Prof. Dr. Lothar Späth, Ministerpräsident a.D.

Prof. Dr. Hertha Däubler-Gmelin, Bundesministerin a.D.


Wir treffen uns jeden Dienstag um 20 Uhr s.t. im Gerichtssaal der Neuen Aula (Saalnummer 4).

Weitere Informationen findest Du unter www.streitkultur.net.


Streitkultur e.V. Präsentation