Page 1

Oktober 2015

Ausgaben STADTmagazin August 2006 – Oktober 2015


KÜCHE

BAD

INNENAUSBAU

Alles aus einer Hand Der Sommer geht langsam vorüber, der Winter hält Einzug und

messen Ihr Problem aus, nehmen Ihre Wünsche entgegen und

draussen wird es kühl und nass. Genau die richtige Zeit, um es

bringen das Besprochene mit einem 3D-Plan auf Papier. In un-

sich zu Hause richtig gemütlich zu machen. In dieser Zeit wird

serer Ausstellung besprechen wir mit Ihnen die verschiedensten

einem immer wieder klar, was man in den eigenen vier Wänden

Holzarten, die es gibt, die grosse Farbpalette, die wir in der haus-

gerne verändern möchte oder was nicht mehr zeitgemäss ist. Das

eigenen Spritzerei bieten können, oder die verschiedensten Ge-

alte eingelegene Bett, das seit vielen Jahren in Ihrem Schlafzim-

rätetypen, die es auf dem Markt gibt. Wir gehen mit Ihnen bis ins

mer steht, die Küche, die zu wenig Arbeitsfläche bietet, der Klei-

kleinste Detail, damit Sie Ihre neue Küche oder Ihr neues Bett

derschrank, der aus allen Nähten platzt, das Badezimmer, das

umso mehr lieben. Wir bringen unsere ganze Erfahrung sowie un-

keinen Stauraum bietet. Der gleiche Boden, über den Sie jeden

ser Können ein, um Ihr Vorhaben zu perfektionieren. Wir planen,

Morgen stolpern und die alte Tür, die die Kälte und den Lärm rein

koordinieren und führen Ihren Umbau von Anfang bis Ende nach

lässt. Dies sind nur einige Dinge, die man verändern möchte.

Schweizer Qualität durch.

Jetzt ist genau die richtige Zeit dafür! Schieben Sie Ihr Vorhaben

Ergreifen Sie jetzt die Gelegenheit, rufen Sie uns an. Es ist mög-

nicht jedes Jahr wieder hinaus, sondern packen Sie es jetzt beim

lich, dass Sie schon diesen Winter Ihre Weihnachtskekse in Ihrer

Schopf. Wir sind Ihr Partner für Ihre Wohnträume.

Traumküche backen, dass sich die ganze Familie zum Fest um einen neuen Tisch versammelt, dass Sie sich nach der anstren-

Wir gestalten nach Ihren Wünschen. Jedes Möbelstück, jeden

genden Arbeit erschöpft in Ihr neues Bett legen und besser schla-

Schrank, jede Küche, jede Türe, jedes Duschglas wird auf Mass

fen denn je, oder sich in der neuen Wohlfühloase eine Dusche

hergestellt und ist somit ein Unikat. Wir zaubern aus der kleins-

gönnen. Zögern Sie nicht, da wir alles selbst produzieren, haben

ten Ecke ein Platzwunder. Gerne kommen wir bei Ihnen vorbei,

wir für jede Preiskategorie das passende Angebot.

Besuchen Sie uns in unserer Ausstellung in 8636 Wald

Rütiwiesstrasse 40 Bachtelstrasse 32

8645 Jona 8636 Wald

Telefon 055 225 48 60 Telefon 055 246 63 62

www.bimag.ch

Telefax 055 225 48 69 Telefax 055 246 40 85


editorial

inhalt

1 + 1 + 1 = 111…?

4

Menschen beschäftigen sich schon seit Menschengedenken mit den wirklich essenziellen Fragen des Lebens, z.B. «Woher kommen wir?», «Wohin gehen wir?», «Wann kommt das nächste STADTmagazin?». Zugegeben, das letztere hat eine kürzere Vergangenheit, ist aber nicht minder aktuell. Denn heute konnten wir die 111. Ausgabe herausgeben – ein besonderes Privileg, welches das STADTmagazin von Rapperswil-Jona geniesst. Die breite Abstützung in der Bevölkerung und die Unterstützung durch unsere treuen Inserenten geben uns die Motivation, monatlich eine interessante Ausgabe zu produzieren, und bestätigen uns damit, dass wir mit dem STADTmagazin die Bedürfnisse der Leser erfüllen. Den Anlass zur 111. Ausgabe möchte ich nutzen, um einen herzlichen Dank an meine Mitarbeiterinnen auszusprechen – ebenso deren Familien – welche täglich ihr Herzblut ins STADTmagazin stecken sowie an all diejenigen, die uns bei der Produktion, Verteilung und Auslieferung der monatlichen Ausgabe unterstützen. Es ist ein Zusammenspiel verschiedenster Stellen

8 13 16 19 25 26 28 30 34

lifestyle Anti-Aging-Verfahren: So trotzen Sie der Hautalterung

gesund & vital Cholesterin: Welche Rolle spielt die Ernährung?

gesund & vital Brustkrebs-Früherkennung kann Leben retten

haus & garten Der Garten im Oktober: Was jetzt zu tun ist

haus & garten Neuer Wohnraum dank Ausbau des Dachgeschosses

vorgestellt Red Rose Archer & Rapperswiler Schlosshüüler

on the road Nachhaltige Mobilität: Wie sieht die Zukunft aus?

unterwegs Städtereise Mailand: Expo, Kultur und Shopping

genuss & gastronomie Wiederbewaldung und Wildbestand – ein Rückblick

kultur in der region

und jeder Einzelne trägt seinen Teil dazu bei, um die monatliche

Schlosslauf, Figurentheatertag, Fotoausstellung «Speak

Ausgabe produzieren zu können – ähnlich eines Uhrwerkes, und

Truth to Power», Multimediavortrag «Argentinien»,

auch da trägt jedes Zahnrad zum Erfolg bei.

Events in der Alten Fabrik, «Mummenschanz» u.v.m.

Alle ziehen am gleichen Strick und das mit der nötigen Portion an Motivation, Toleranz und Willenskraft. Somit kann ich nur meine Worte wiederholen, indem ich sage: Vielen Dank an alle, die uns auf dem Weg zur 111. Ausgabe geholfen haben und uns noch viele weitere Ausgaben ermöglichen!

BS Dynamic AG

39 45

kultur in der region Veranstaltungskalender

tierisch Tiere suchen ein neues Zuhause

Marco Zimmermann

Buchhaltungs-, Personalund AdministrationsDienstleistungen Steuererklärungen juristisch/privat

Dank «Zügeln à la Carte». Vom Räumen über das Entsorgen bis zum Einrichten wählen Sie die gewünschten Dienste!

Chastelstrasse 2 8732 Neuhaus SG

(bei Eschenbach SG)

tel +41 55 225 10 31 fax +41 55 225 10 32 info@bs-dynamic.ch www.bs-dynamic.ch Postadresse: Hummelbergstrasse 68 8645 Jona SG

Impressum

MEIER CARGO AG Werkstrasse 43 8630 Rüti ZH Telefon 055 251 55 55 Telefax 055 251 55 59 info@meiercargo.ch www.meiercargo.ch

Ausgabe 10 | 2015

Alte Jonastrasse 83, 8640 Rapperswil, Telefon 055 214 15 16, www.stadtmagazin-rj.ch Herausgeber Marco Zimmermann Herstellung und Verlag inpuncto Verlag GmbH, Merkurstrasse 3, 8820 Wädenswil, Telefon 044 772 82 82, www.inpuncto-verlag.ch ISSN 2235-8749 Anzeigenleitung Regula Bachmann Anzeigen Karin Broger Redaktion Julia Kliewer Layout Susanne Raabe, inserate@stadtmagazin-rj.ch Fotos Redaktion sowie dem Verlag zVg Titelbild © inpuncto Verlag GmbH Ihre Meldung Sind Sie in der Region kulturell, kommerziell oder in einem Verein tätig und haben Sie etwas zu berichten? Dann schicken Sie Ihre Meldung elektronisch an die Redaktion redaktion@stadtmagazin-rj.ch – Publikation ist nicht gewährleistet. Das STADTmagazin erscheint monatlich. Copyright Alle Beiträge (Inserate wie Publireportagen – inkl. Text, Bild, Grafiken und Layout), welche von inpuncto Verlag GmbH erstellt und/oder modifiziert wurden, sind urheberrechtlich geschützt. Die Weiterverwendung und die Weitergabe an Dritte, auch nur auszugsweise oder modifiziert, ist ohne Genehmigung des Verlages unzulässig und strafbar. Dies gilt insbesondere für die Vervielfältigung sowie die Einspeisung und Verarbeitung in Online-Diensten und Datenbanken.

3


Altern? Das machen wir später!

Bild: © TK.de

lifestyle

Nach diesem tollen Sommer haben sich nebst der Bräune leider auch ein paar Fältchen ins Gesicht geschlichen. Nicht verzagen, verschiedenste AntiAging-Produkte und Anti-Falten-Behandlungen ermöglichen es uns, den Alterungsprozess sichtbar zu verlangsamen.

S

eien Sie ehrlich, wenn Sie gesagt bekommen, dass man

die Hautalterung dann zunehmend. Die Zellteilung und die

Sie jünger geschätzt hätte als Ihr tatsächliches Alter, geht

Fähigkeit, Hautzellen zu erneuern, nehmen kontinuierlich ab.

das runter wie Öl. Logisch, denn eine solche Aussage

Der Feuchtigkeitshaushalt sinkt und die Talgdrüsen produzieren

beinhaltet automatisch, dass Sie einen gesunden Lebenswan-

weniger Fett. Die Haut und das Bindegewebe werden anfälliger

del führen, Ihre Haut gut pflegen, und damit erfolgreich der

für schädliche Alltagsreize und Umwelteinflüsse. Es entstehen

Hautalterung trotzen. Während wir zum Beispiel an unseren

Mimikfalten, Krähenfüsse und erste härtere Fältchen zwischen

Genen, die eine nicht unwesentliche Rolle im Alterungsprozess

Nase und Oberlippe. Ab dem Alter von 40 Jahren bilden sich im

spielen, nichts ändern können, haben wir es mit den passenden

Gesicht immer mehr Knitterfältchen und bereits existierende

Hautpflegeprodukten, einem gesundheitsbewussten Lifestyle

Falten vertiefen sich. Bei Frauen reduziert sich aufgrund der

und diversen Anti-Falten-Behandlungen selbst in der Hand, das

Menopause zudem das Hormon Östrogen, wodurch die Haut

Fortschreiten der Hautalterung effektiv hinauszuzögern.

dünner und empfindlicher wird. Ab 50 lässt die Hautspannung immer mehr nach und es bilden sich Altersflecken.

DER NATÜRLICHE ALTERUNGSPROZESS DER HAUT Das natürliche Altern der Haut hängt von Faktoren wie der

Externe Risikofaktoren, welche die natürliche Hautalterung

genetischen Veranlagung, individuellen Erkrankungen und

grundsätzlich negativ beeinflussen, sind UV-Strahlung, ver-

bereits erworbenen Hautschädigungen ab und beginnt bereits

mehrter Alkohol- und Nikotinkonsum sowie Stress. Auch Fak-

mit Anfang bis Mitte 20. Ab dem 30ten Lebensjahr zeigt sich

toren wie falsche Ernährung, mangelnde Bewegung, bestimmte

Neue, attraktive Preise Studentenrabatt 30% (nicht kumulierbar)

Behandlung von Besenreisern Permanente Haarentfernung Beseitigung von Äderchen und Pigmentflecken

Beautylight Rapperswil | Nicole Koster Alte Jonastrasse 42 | 8640 Rapperswil | Telefon 079 845 86 17 | info@beautylight.ch | www.beautylight.ch

Beautylight-Inhaberin Nicole Koster arbeitet unter ärztlicher Supervision von Dr. med. Daniel Holtz, Gefässmedizin Rapperswil

4


lifestyle Medikamente oder Hitze- und Kälteeinwirkung machen der

REICHHALTIGERE VERSORGUNG FÜR DIE HAUT AB 40

Haut zu schaffen und können die Hautalterung beschleunigen.

40-, 50- und 60-jährige Frauen sind heute fit, vital und stehen mitten im Leben. Verständlich, dass sie auch so aussehen

DIE GEHEIMWAFFEN DER TÄGLICHEN SCHÖNHEITSPFLEGE

wollen. Die Problematik: Reife Haut hat besondere Ansprüche,

Vollkommen verschwinden tun störende Falten dank Cremes,

viele Frauen passen ihre Pflege mit steigendem Alter jedoch

Gels, Lotionen und Seren natürlich nicht. Spezielle Pflegepro-

nicht rechtzeitig an. Irgendwann fühlt sich ihre Haut schlaff und

dukte mit der geballten Power von innovativen Wirkstoffen

trocken an und die Faltenbildung scheint schneller voranzu-

leisten jedoch einen grossen Beitrag, damit die ungeliebten Zei-

schreiten. Die Haut ist in den meisten Fällen tatsächlich unter-

chen der Zeit zumindest gemildert werden. Tagsüber straffen sie

versorgt, denn mit steigendem Alter kann sie nicht mehr so viel

die Haut, versorgen sie kontinuierlich mit Feuchtigkeit, polstern

Fett und Feuchtigkeit speichern und verliert dadurch schnell an

sie von innen auf und bekämpfen gleichzeitig freie Radikale.

Volumen und Straff heit. Speziell für diese Zielgruppe arbeitet

Neue Weichzeichner-Technologien verbessern das Erschei-

die Anti-Aging-Forschung an immer besseren Pflegelösungen.

nungsbild von Falten, Poren und Unebenmässigkeiten, während

Es empfiehlt sich, auf spezialisierte Tages- und Nachtcremes zu-

LSF und UVA-Schutz sonnenbedingte Hautalterung verhindern.

rückzugreifen, welche die Haut durch ihre reichhaltigen Inhalts-

Nachts wird die Haut dank wirkungsvoller Substanzen intensiv

stoffe elastisch und geschmeidig halten. Ausserdem helfen Anti-

versorgt und revitalisiert, die Zellerneuerung wird aktiviert und

Aging-Produkte für reifere Haut, die hauteigene Schutzbarriere

die Elastizität und die Spannkraft werden verbessert – für ein fri-

ins Gleichgewicht zu bringen und die Haut widerstandsfähiger

sches, ausgeglichenes und regeneriertes Aussehen am Morgen.

gegen äussere Einflüsse zu machen. Mit steigendem Alter wird die Haut auch zunehmend empfindlicher, was oft Rötungen, Pig-

SEREN – GEZIELTE HELFER GEGEN ALTERSERSCHEINUNGEN

mentflecken und andere Unregelmässigkeiten nach sich zieht.

Seren zeichnen sich durch eine besonders hohe Konzentration

Statt einem strahlenden Teint wirkt das Gesicht müde und fahl.

an Wirkstoffen aus und werden wie eine Art Express-Kur ange-

Hier eilen BB- und CC-Creams zu Hilfe. Sie vereinen ein leichtes

wendet. Dank ihrer extraleichten Konsistenz können Seren bes-

Make-up mit einer reichhaltigen Feuchtigkeitspflege. Gepaart

ser in die Haut eindringen und ihre Wirkung vor allem auch in

mit einem hohen Lichtschutzfaktor wird die Faltenbildung auch

den tieferen Hautschichten entfalten. Bereits eine kleine Menge

bei reiferer Haut hinausgezögert.

des hochkonzentrierten Produkts reicht aus, um die Hautpartie gezielt und optimal zu versorgen. Diese Intensivpflege wird

ENERGIEKICK FÜR DIE AUGENPARTIE

als Ergänzung zur täglichen Pflegeroutine eingesetzt, nicht als

Unsere

Ersatz. Nach einer kurzen Einwirkzeit sollte wie gewohnt die

Die Haut um die Augen herum ist generell viel dünner als die

Tages- oder Nachtpflege aufgetragen werden.

restliche Gesichtshaut und wird durch unsere Mimik zusätzlich

Augenpartie

bedarf

besonderer

Aufmerksamkeit.

stark beansprucht, was sich meist bereits ab Mitte 20 durch LINEFILLER – OPTISCHE FALTENBESEITIGER MIT SOFORTEFFEKT

erste Fältchen bemerkbar macht. Zu diesem Zeitpunkt sollte am

Linefiller werden sanft in die Fältchen eingeklopft und mildern

besten mit dem Einsatz der Augenpflege angefangen werden.

mittels der darin enthaltenen Silikone oder Mikropigmente

So können Schäden minimiert werden, bevor sie entstehen und

gezielt Mimikfalten, indem sie diese optisch auffüllen. In Se-

die Falten sich ausprägen können. Ab 30 tut der Augenpartie

kundenschnelle werden damit nicht nur Linien und Falten auf der Stirn, im Augenbereich oder der Nasolabialpartie kaschiert und weich gezeichnet, auch vergrösserte Poren und Hautunregelmässigkeiten werden optisch beseitigt. Lichtreflektierende Pigmente unterstützen die Wirkung, sodass die Haut sofort ebenmässiger aussieht. Ein weiterer Vorteil: Die meisten Linefiller fördern langfristig die Bildung neuer, praller Hautzellen. FÜR JEDES ALTER DIE PASSENDE ANTI-FALTEN-PFLEGE Ab 20 Jahren reicht eine Pflege gegen die ersten Anzeichen der Hautalterung aus. Hier geht es vorrangig um einen Ausgleich des Feuchtigkeitsverlustes der Haut. Frauen ab 30, die Mischhaut haben, sind häufig in einem Dilemma, wenn es um Faltenbekämpfung geht. Klassische Anti-Falten-Cremes sind meist zu reichhaltig und hinterlassen fettige Rückstände, eine diese Hautbedürfnisse eignen sich Light-Produkte, die beson-

Wir sind herbstaktiv! Wir freuen uns auf Junge jeden Alters.

ders schnell einziehen ohne die Poren zu verstopfen, und dabei

Wir beraten Sie gern.

reine Feuchtigkeitspflege ist aber nicht mehr ausreichend. Für

den erwünschten Anti-Aging-Effekt samt Faltenminderung und Schutz vor vorzeitiger Hautalterung bieten.

Atrium Team GmbH | Güterstrasse 15 | 8640 Rapperswil | T 055 210 66 42

5


lifestyle eine intensivere Pflege mit zusätzlichen Anti-Aging-Wirkstoffen

Die Mesotherapie, auch MesoLift genannt, ist eine alternative

wie CoEnzym Q10, Hyaluronsäure oder Antioxidantien gut. Au-

Art der Faltenunterspritzung und eignet sich für all diejenigen,

gencremes für Frauen ab 40 setzen auf den Effekt der Zellerneu-

die keine Lust auf Spritzen haben. Mittels eines sogenannten

erung, für Frauen ab 50 steht der Lifting-Effekt im Fokus. Dank

«Con-In-Rollon» und davon ausgehender elektrischer Impulse

der leichten, schnell einziehenden und dennoch reichhaltigen

werden sekundenschnell und nadellos feine Hautkanäle geöff-

Textur polstert die neue Riege der Augenpflege Falten von innen

net. Dadurch können straffende Wirkstoffe wie Biomoleküle, Li-

auf, reduziert Schwellungen, kaschiert dunkle Ringe und lässt

poide, Hyaluronsäure oder Faltenfüller in die Haut porotiert wer-

so auch die beanspruchte Augenpartie wieder jünger aussehen.

den und entfalten dort ihre regenerierende und feuchtigkeitsspendende Wirkung. MesoLift kann gezielt gegen Falten oder

ANTI-FALTEN-BEHANDLUNGEN OHNE OPERATIVE EINGRIFFE

grossflächig zur Geweberegenerierung angewendet werden.

Wem die Anti-Falten-Wirkung von Kosmetikprodukten nicht schnell genug eintritt, kann auf faltenreduzierende Behand-

Bei der Methode der Mikrodermabrasion bekommt der Patient

lungen ohne operative Eingriffe zurückgreifen. Botox beispiels-

eine Art intensives Hautpeeling. Die Behandlung regt die

weise wird schon seit vielen Jahren eingesetzt und ist allseits

Bildung neuer Kollagenfasern an und stimuliert die natürliche

bekannt – samt seiner Vorteile und Nachteile. Botulinumtoxin

Erneuerung von Gewebe. Kleine Falten können so reduziert

wird dem Patienten direkt unter die Haut gespritzt, wo der

und Hautporen und Pigmentflecken verkleinert werden. Ebenso

Inhaltsstoff die mimische Muskulatur lähmt. So werden beste-

kann ein Laser verwendet werden, um die obere Hautschicht zu

hende Falten geglättet und weitere Faltenvertiefung verhindert.

entfernen und die Zellen anzuregen, neues Kollagen zu bilden (Laser-Skin-Resurfacing). Allerdings erfordern beide Methoden

Bei Faltenunterspritzungen können alternativ auch auffüllen-

meist eine örtliche Betäubung oder gar eine Vollnarkose. Die

de Stoffe unter die Falten injiziert werden. Besonders beliebt

Haut ist im Anschluss an die Behandlung anfälliger für Entzün-

ist Hyaluronsäure, ein natürlicher Bestandteil des menschlichen

dungen und sollte sehr sorgfältig gepflegt werden. Die Gene-

Bindegewebes, mit der man z.B. die Nasolabialfalte, Zornesfalte

sungszeit kann zudem einige Wochen betragen.

oder die Lippen unterspritzen kann. Die Haut erhält dadurch mehr Volumen, sieht straffer und jünger aus. Ähnlich funktio-

Schonender arbeitet da der Fractional Laser bzw. Fraxel-Laser:

niert das Auffüllen der Falten mit Eigenfett.

Damit wird eine Vielzahl an mikroskopisch kleinen Löchern in

Comfort-Schuhe bei Michel Rhawi

Wo rasieren Sie sich sonst noch?

Die Zeiten sind vorbei als Schuhe im Comfortbereich bieder und unattraktiv waren. Die Hersteller sind stets bemüht auch in diesem Bereich modische Modelle in feineren Leisten, trendigen Farben und aufregenden Ledern anzubieten, die aktuellen Themen entsprechen.

Dauerhafte Haarentfernung mit IPL Schuhe im Comfortbereich versprechen: Wohlgefühl, Leichtigkeit und Flexibilität. Margrit Portmann | www.haar-weg.ch | Rapperswil | Tel. 079 411 49 29

Italienische, spanische und Hochzeits-Schuhe (Gr. 35-41) Gute Qualität zu attraktiven Preisen

Wir führen attraktive Modelle in verschiedenen Weiten, trendigen Farben und hochwertigen Materialien. Überzeugen Sie sich selbst und sichern sich jetzt schon Ihr Lieblingsmodell für die anstehende Herbst-Wintersaison. Unsere Dienstleistungen: - Schuhreparaturen aller Art - Einlagen nach Mass - Orthopädieservice Führende Marken: Waldläufer, Solidus, Hassia, Sioux

Öffnungszeiten: Mo 13.30-18.30 Di 9-12/13.30-18.30 Mi geschlossen Do 13.30-18.30 Fr 9-12/13.30-18.30 Sa 9-14 durchgehend

LaDiva Schuhe, Silvia Lienhard-Greco Bahnhofstrasse 24, 8708 Männedorf (vis-à-vis Bahnhof/gleich neben der Post) Tel. 079 460 05 53, info@ladiva-schuhe.ch

Zahlung mit Karte möglich (EC-direct, Master, Visa, Amexco)

6

Halsgasse 26 · 8640 Rapperswil Tel: +41 55 210 85 44 · www.michelrhawi.ch Öffnungszeiten Dienstag bis Freitag 10-12 / 14-18 Uhr · Samstag 10-16 Uhr Montag geschlossen


Bild: © med-aesthetics.eu

lifestyle publireportage die Haut gelasert. Zwischen den gezielt verletzten Stellen befinden sich intakte Hautareale, von denen aus eine schnelle Heilung einsetzt. Das regt die Zellbildung neu an, ebenso wie die Produktion von

Kontourverbesserung und zum Anheben der Kiefer-, Wangen- und MundwinkelPartie, der Augenbrauen und der Nasolabialfalte. Bei diesem minimal-invasiven Eingriff mit örtlicher Betäubung werden

körpereigenem Kollagen, Elastin und

feine Fäden aus Polymilchsäure mit

Hyaluron. Das Hautbild wird gesamthaft

winzigen Widerhäkchen unter die Haut

verfeinert und Falten werden gemildert.

geschoben und im Gewebe verankert.

Derselbe Ansatz wird mit Micro-Needling

Durch vorsichtiges Ziehen kann die

(Derma-Akupunktur) verfolgt. Die Haut

gewünschte Gesichtspartie angehoben

wird dabei statt mit einem Fraxel-Laser

und gestrafft werden. Die Fäden lösen

mit einem Derma-Roller behandelt, der

sich nach 10 bis 15 Monaten von allei-

mit sehr feinen, kurzen Nadeln versehen

ne auf. Während dieser Zeit wird das

ist und damit an gezielten Stellen in die

«Stützgerüst» auf natürliche Weise mit

oberste Hautschicht eindringt.

kollagenem Bindegewebe umschlossen, wodurch der eigentliche Straffungseffekt

Die Behandlung mit Radiofrequenz ist eine nicht invasive

eintritt. Dieser hält je nach Region und Fäden bis zu drei Jahren

Methode zur Verjüngung der Haut. Dabei kühlt ein spezielles

an. Aber: Ein Fadenlifting kann bei nicht fachgerechter Anwen-

Gel die Hautoberfläche, während die Energie einer speziell

dung zu asymmetrischen Ergebnissen führen und birgt ein

abgestimmten Radiofrequenz das Bindegewebe unter der Haut

hohes Infektionsrisiko, sollte der Körper die Fäden abstossen.

sanft erhitzt. Durch den Gegensatz von Wärme und Kälte wird eine Kontraktion des Bindegewebes bewirkt, was wiederum zu

Vorsorge ist immer besser als Nachsorge. Zusätzlich zu einer

einer Neubildung von Kollagen und zur Straffung der Haut führt.

guten Hautpflege gehört ein guter Schutz vor UV-Strahlung. Eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme und ausgewogene

Die aktuell modernste Methode zur Gesichtsstraffung ist das

Ernährung mit einem Mix aus Obst und Gemüse helfen dabei,

Fadenlifting. Diese Behandlung empfiehlt sich vor allem zur

sich rundum wohl zu fühlen und vital auszusehen.

\\\ Julia Kliewer

Kampf gegen die Hautalterung Noch vor 100 Jahren galt eine 40-jährige

Reduktion der Muskelaktivität geglättet.

Frau als steinalt. Heute steht diese Alters-

• Hyaluronsäure: Mit dieser ganz natür-

gruppe in der Blüte des Lebens. Leider

lichen Füllsubstanz kann man Falten wie

hat die Biologie vergessen, die Alterungs-

die Nasolabialfalte unterspritzen oder

prozesse im Gesicht unserem jung ge-

den Volumenverlust im Mittelgesicht

bliebenen Dasein anzupassen. Zum Glück

wieder ausgleichen.

gibt es inzwischen gute «Waffen» gegen

• Fadenlifting: Durch das Einbringen

chen. Durch die intelligente Kombination

das Altern der Gesichtshaut. Insbeson-

von Fäden mit kleinen Widerhaken, die

dieser Massnahmen, viel Erfahrung und

dere Frauen ab Mitte 30 profitieren von

auf einer natürlichen Milchsäurebasis

ständiger Weiterbildung gelingt es Dr.

den minimal invasiven Massnahmen zur

aufgebaut sind, kann man die Haut ein

Kristof und ihrem Team, das Gesicht

Hautverjüngung. Wir betrachten diese

wenig straffen, vor allem den Hals und

frischer und erholter aussehen zu lassen.

Massnahmen als «maintenance» für das

das untere Gesichtsdrittel.

Gerne beraten die Experten von rappj-

Gesicht. Jedes Haus wird renoviert, jedes

• Laserbehandlungen helfen lästige brau-

derm Sie bei sämtlichen Fragen rund um

Fahrzeug in den Service gebracht – wa-

ne Flecken (Altersflecken), rote Äderchen

das alternde Gesicht.

rum sollten wir uns dann schlechter um

etc. zu eliminieren. Die Gesichtsfarbe

unser Gesicht kümmern als um andere

wird ebenmässiger – auch ein grosser

Gegenstände und Objekte?

Faktor für ein frischeres, jugendlicheres

Dr. Susanne Kristof

Aussehen. Durch den Fraxel Laser kann Die

minimal

invasiven

Massnahmen

eine gute Hautstraffung und Porenver-

gegen Hautalterung umfassen:

kleinerung erzielt werden, wodurch sich

Dr. Susanne Kristof

• Injektionen mit Botulinum: Falten,

v.a. die Hauttextur verbessert.

Allmeindstrasse 5, 8645 Jona

insbesondere im Bereich der Zornesfalte,

• Peelings verbessern wie auch der Fraxel

Telefon 055 224 10 60

der Stirn und der Augen, werden durch die

Laser Hauttextur, Kolorit und kleine Fält-

info@rappjderm.ch, www.rappjderm.ch 7


gesund & vital Bild: © DAK.de/iStockphoto.com

Cholesterin

ist lebenswichtig

Cholesterin ist für viele der Inbegriff des Ungesunden und Schädlichen. Dabei erfüllt Cholesterin viele wichtige Körperfunktionen und ist lebenswichtig für unseren Organismus. Zu viel davon kann jedoch gefährlich werden. Erfahren Sie, was es mit dem «guten» und dem «schlechten» Cholesterin auf sich hat und welche Präventionsmassnahmen tatsächlich greifen.

D

ie Werbung hat es uns eingebläut: Cholesterin ist

«GUTES» UND « SCHLECHTES» CHOLESTERIN

schlecht, auf Cholesterin sollte man verzichten. Kein

Ähnlich wie Fett ist Cholesterin nicht wasserlöslich und kann

Wunder, dass der natürlichen und lebensnotwendigen

somit nicht einfach durchs Blut schwimmen. Für den Transport

Substanz eine eher negative Bedeutung anhaftet. Dabei ist

benötigt es in Wasser lösliche Proteine, an die es sich binden

Cholesterin essenziell für das Funktionieren des menschlichen

kann. Je nachdem an welche Proteine sich das Cholesterin

Körpers. Es ist ein unverzichtbarer Bestandteil aller Zellmem-

heftet, wird zwischen zwei verschiedenen Cholesterin-Arten

branen, spielt eine wichtige Rolle beim Hormonhaushalt sowie

unterschieden: dem guten und dem schlechten Cholesterin.

bei der Herstellung von Vitamin D und wird zudem für den Kno-

High Density Lipoproteine (HDL) sind für den Transport von

chenaufbau wie zur Fettverbrennung benötigt. Der überwie-

überschüssigem Cholesterin aus den Geweben und Blutgefäs-

gende Teil des Cholesterinbedarfs, rund 90 Prozent, wird von

sen zurück zur Leber zuständig. Dort wird das Cholesterin zu

unserem Körper in der Leber selbst hergestellt. Die restliche

Gallensäuren umgewandelt oder direkt mit der Gallenflüssigkeit

benötigte Menge nehmen wir über die Nahrung auf. Bei gesun-

über den Darm entsorgt. Da HDL die Fähigkeit besitzt, über-

den Menschen wird der Cholesterinspiegel im Blut weitestge-

schüssige Cholesterinmoleküle aus den Körperzellen und aus

hend eigenständig reguliert. Wenn mehr Cholesterin über die

dem Blut zu lösen und abzutransportieren, gilt es als «gutes»

Nahrung aufgenommen wird als der Organismus braucht, wird

Cholesterin. Es verhindert eine Ablagerung des Cholesterins in

die Eigenproduktion gedrosselt. Ist zu viel Cholesterin im Blut,

den Blutgefässen und wirkt so Gefässverengungen entgegen.

wird es normalerweise zurück zur Leber transportiert, wo es abgebaut und über den Darm ausgeschieden wird. Was uns zum

Als «schlechtes» Cholesterin gilt hingegen das LDL-Cholesterin.

sogenannten «guten» und «schlechten» Cholesterin bringt.

Low Density Lipoproteine (LDL) transportieren das in der Leber

Von den Zusatzversicherungen der Krankenkassen anerkannt

Umfassende Pflege in angenehmer Ambiance

Gutschein

Massage- und Fusspflegepraxis

für eine kostenlose TCM-Diagnose

Klassische Körpermassagen Fuss-Reflexzonen-Massage (Krankenkassen anerkannt EMR)

In der Erstkonsultation wird aufgrund einer Puls-Zungen-Diagnose abgeklärt, ob eine Therapie mit TCM sinnvoll ist.

✃ Obere Bahnhofstr. 44, 8640 Rapperswil, 055 556 71 73 Marktstrasse 11, 8853 Lachen SZ, 055 556 70 71 Kantonsstrasse 162, 8807 Freienbach, 055 410 35 66 info@gongtcm.ch, www.gongtcm.ch 8

Pédicure, French permanent behandle auch Problemfüsse Manicure Ich freue mich auf Ihre Anmeldung Vera Knobel, Bollwiesstrasse 30, 8645 Jona 055 212 38 39

www.fusspflege-knobel.ch


gesund & vital produzierte Cholesterin zu den Geweben. Befindet sich im Körper dauerhaft mehr Cholesterin als die Zellen benötigen, kann der Körper die von der Leber produzierte und die über die Nahrung zugeführte Cholesterin-Menge nicht mehr im Bild: © shutterstock/iofoto

Gleichgewicht halten und es entsteht ein Überschuss. Wenn das LDL-Cholesterin nicht mehr von den Zellen aufgenommen wird, lagert es sich in den Arterienwänden ab. Die so entstehende Verkalkung der Arterien (Arteriosklerose) bringt gleichzeitig eine ArterienVerengung mit sich. Dadurch wird der Blutdurchfluss behindert und somit auch die Sauerstoff- und Nährstoff zufuhr zum Herzen und Gehirn verschlechtert. Die Folge ist ein erhöhtes Risiko für

Manche Menschen haben die Veranlagung zu einem erhöhten

Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Cholesterinspiegel bereits in die Wiege gelegt bekommen, die gepaart mit ein oder mehreren Risikofaktoren zum Tragen kom-

DER CHOLESTERINSPIEGEL

men kann. Eine Minderheit kann auch durch ein Gendefekt be-

Grundsätzlich sind HDL und LDL also an sich weder gut noch bö-

lastet sein, durch den der Cholesterinspiegel permanent erhöht

se und erfüllen eine natürliche und sinnvolle Funktion. Schlecht

ist. Weiterhin können sich Organerkrankungen wie eine Schild-

wird LDL erst, wenn zu viel davon im Blut enthalten ist – bezie-

drüsenunterfunktion oder eine eingeschränkte Nierenfunktion

hungsweise zu wenig von dem abführenden HDL. Entscheidend

auf den Cholesterinspiegel auswirken. Auch regelmässig einge-

für die Gesundheit ist folglich der LDL-Cholesterin-Wert. Norm-

nommene Medikamente können Auswirkungen haben: Manche

werte des Cholesterinspiegels sollten allerdings immer mit Vor-

Hormonpräparate, Entwässerungsmittel, Kortison, Anabolika,

sicht genossen werden: Sie geben lediglich Referenzwerte an,

Betablocker oder Antidepressiva führen zu einer Erhöhung der

die richtungsweisend sein sollen. Die individuelle Person wird

LDL-Werte und zu einer Absenkung der HDL-Werte.

dabei wenig berücksichtigt. Da es sich bei arteriosklerotischen Gefässveränderungen aber um ein Zusammenspiel verschie-

BEHANDLUNGSANSÄTZE

dener komplexer Prozesse handelt, dürfen Einflussfaktoren wie

Unter Berücksichtigung der individuellen Begebenheiten und

die persönliche Konstitution und die gesamtgesundheitliche

der bestehenden Risikofaktoren bei der Betrachtung der Cho-

Situation des Einzelnen nicht ausser Acht gelassen werden.

lesterinwerte einer Person kann der Arzt direkt dort ansetzen. Eine Aufhebung der Störfaktoren bewirkt häufig schon eine

RISIKOFAKTOREN BERÜCKSICHTIGEN

Normalisierung der erhöhten Werte. Die Feststellung und Be-

Risikofaktoren wie Rauchen, Stress, Diabetes, hoher Blutdruck,

handlung einer möglichen Organerkrankung beispielsweise, das

Übergewicht, falsche Ernährung, Vitamin C-Mangel, erhöhter

Auswechseln eines Medikaments, ein zwingender Rauchstopp,

Alkoholkonsum und Bewegungsmangel sollten bei der Inter-

die Anwendung von Entspannungstechniken zur Stressbewälti-

pretation der Cholesterinwerte immer einbezogen werden. Eine

gung oder das Ausgleichen eines Bewegungsdefizites können

wichtige Rolle spielt ausserdem die genetische Vorbelastung.

allesamt eine Verbesserung bewirken.

Burgerstein ImmunVital:

Damit das Immunsystem wieder voll im Saft ist. Burgerstein ImmunVital ist ein wohlschmeckender Holunderbeeren-Saft mit Vitaminen, Spurenelementen und Beta-Glucan aus Hefe (Wellmune®) zur Unterstützung des Immunsystems. Die enthaltenen Vitamine A, C und D sowie die Spurenelemente Zink und Selen tragen zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei.

Tut gut. Burgerstein Vitamine Erhältlich in Ihrer Apotheke oder Drogerie – Gesundheit braucht Beratung. Antistress AG, Gesellschaft für Gesundheitsschutz, 8640 Rapperswil-Jona

Inserat_ImmunVital_ger_188x88.indd 1

www.burgerstein.ch 07.09.15 10:13

9


gesund & vital DIE ROLLE VON ERNÄHRUNG UND BEWEGUNG

viele Nahrungsfasern, die dabei helfen,

Die Hauptmassnahme zur Cholesterinsenkung auf natürlichem

den Cholesterinspiegel zu senken und

Wege erfolgt jedoch vielfach über die Ernährung. Eine solche

die Darmgesundheit positiv zu beeinflus-

Ernährungsumstellung zielt auf eine Einnahme von weniger

sen. Auch Eier, Fleisch und Milchprodukte

gesättigten und dafür mehr ungesättigten Fettsäuren ab.

sind wichtige Bestandteile einer ausge-

Jahrzehntelang ging die Ernährungswissenschaft davon aus,

wogenen Ernährungsweise und sollten

dass cholesterinhaltige Lebensmittel wie Eier, Milchprodukte,

selbst bei erhöhten Cholesterinwerten

Innereien und Fleisch den Cholesterinspiegel im Blut erhöhen

keinesfalls vom Menüplan gestrichen

und deshalb vom Speiseplan gestrichen werden müssten.

werden. Fette sind ebenfalls wichtig,

Inzwischen konnte ein solcher Zusammenhang durch zahl-

wobei tierische Fette besser in Massen

reiche Studien widerlegt werden. Mit einer cholesterinarmen

konsumiert

Ernährung könne der Cholesterinspiegel nur zu einem geringen

pfl anzliche Fette substituiert werden

Prozentsatz beeinflusst werden, so das Ergebnis. Experten in

sollten. Für eine Aufnahme von Omega-

den USA raten heute deshalb nicht mehr von Lebensmitteln

3-Fettsäuren sollte einmal pro Woche

mit viel Cholesterin ab. Die neue Empfehlung lautet: Statt einer

Fisch verzehrt werden.

und

durch

ungesättigte

cholesterinarmen Diät ist es wichtiger, sich insgesamt bewusst und ausgewogen zu ernähren sowie sich regelmässig körperlich

Obwohl fettreiche Lebensmittel nicht gänzlich unschuldig sind,

aktiv zu betätigen. Beides zusammen dient zudem der Regu-

werden heute vielfach Kohlenhydrate als potenziell gefähr-

lierung des Körpergewichts – einem weiteren entscheidenden

lich im Zusammenhang mit einem hohen Cholesterinspiegel

Faktor für die Herz-Kreislauf-Gesundheit.

angesehen. Das liegt Ernährungsexperten zufolge daran, dass heutzutage generell sehr viele kohlenhydratreiche Produkte

EINE BEWUSSTE STATT CHOLESTERINARME ERNÄHRUNG

verzehrt werden. In den meisten Fällen sind dies aber nicht die

Eine gesunde Ernährung nach der Empfehlung der Schweizer

gesunden Kohlenhydrate aus Hülsenfrüchten, Vollkorn- oder

Lebensmittelpyramide beinhaltet viel Flüssigkeit sowie einen

Getreideprodukten, sondern die ungesunden Kohlenhydrate

regelmässigen und reichlichen Verzehr von Vollkornprodukten,

aus Süssigkeiten, Gebäck, Kuchen, Teig- und Brotwaren, die

Hülsenfrüchten, Gemüse, Früchten und Nüssen. Sie enthalten

Zucker und Weissmehl enthalten.

3 in 1

Basenmischung Spurenelemente Mundspülung

für mehr

LEBENSENERGIE, LEBENSFREUDE UND LEBENSWERTIGKEIT

System Basic Balance + Mundspülung Für ein gesundes Leben mit hoher Lebensfähigkeit BASIC BALANCE ist ein modern hergestelltes und hochwirksames Basen-Säuren-Präparat mit basifizierenden Mineralstoffen zur Abdeckung des Bedarfes an Kalzium, Kalium, Natrium, Magnesium, Mangan, Selen und Zink. Es ist die ideale Mineralstoff-Ergänzung zur Steigerung der körperlichen Leistung und Wiederherstellung des Säure-Basen-Gleichgewichtes als Voraussetzung für alle normalen körperlichen Funktionen und gute Gesundheit. Erhältlich bei: BASIC BALANCE mit Krauseminzgeschmack wirkt als Mundspüllösung neutralisierend gegenüber der schädlichen Mundsäuren die für Zahnfleischentzündungen, Mundgeruch und Karies verantwortlich sein können. 10

TA N N ER

N AT U R A L H E A LT H

Oberwiesstrasse 6 / 8645 Jona | Telefon 055 212 10 06 E-Mail: info@zahnarztdienst.ch | www.zahnarztdienst.ch


Bild: © ERGO Versicherungsgruppe

gesund & vital MEDIKAMENTÖSE THERAPIEN Bei einem Menschen mit hohen Cholesterinwerten, der ansonsten gesund ist, können eine Anpassung der Ernährung und eine aktivere Lebensweise inklusive einer Gewichtsreduktion

Fragen rund ums Alter

erfolgsversprechend sein. Bestehen allerdings noch andere Risikofaktoren oder hatte der Patient zum Beispiel sogar schon einen Schlaganfall, kommen cholesterinsenkende Medikamente zum Einsatz. Damit kann die Cholesterin-Produktion gebremst oder aber Cholesterin ausgeschieden werden. Zumeist

werden

Blutfette

mittels

sogenannter

Stetine

behandelt. Diese blockieren die körpereigene CholesterinProduktion, wodurch die Zellen vermehrt LDL-Cholesterin aus dem Blut aufnehmen. Unterstützend kann vom Arzt eine Kombinationstherapie mit dem Wirkstoff Ezetimib verordnet werden. Damit wird die Verwertung des über die Nahrung aufgenommenen Cholesterins gehemmt. Neben Stetinen gibt es noch die Gruppe der Fibrate, die oftmals verschrieben werden, wenn ein Patient Stetine nicht verträgt. Fibrate reduzieren einerseits die LDL-Menge im Blut und schränken andererseits die Cholesterin-Produktion in der Leber ein. Cholesterinsenkende Medikamente können nicht zu verachtende Nebenwirkungen

Tom Waldis, Pflegefachmann

Meine Mutter lebt alleine und hat den Haushalt komplett selbständig geführt. Langsam werden ihr die Wäsche und das Putzen zu viel. Zudem läuft sie immer unsicherer und benötigt ausser Haus Begleitung. Für mich wird das neben der Arbeit zu viel. Wer kann mich entlasten? Und wer bezahlt diese Leistungen?

haben und sollten nur in Rücksprache mit einem Arzt eingenommen werden. Dieser wird das passende Medikament sowie dessen Dosierung auf die individuellen Gegebenheiten des Patienten ausrichten und den Behandlungserfolg in regelmässigen Abständen kontrollieren, um die Medikation nötigenfalls anzupassen.

Präventiv Verspannungen, Kopf- und Rückenschmerzen

Shiatsu Sylvie Uttinger

psycho-somatische Beschwerden Schwangerschaften Babys Kinder

Seit 15 Jahren! Krankenkassen anerkannt Römerwiese 7 • 8645 Rapperswil-Jona Telefon 079 621 01 67 s.uttinger@bluewin.ch • www.sushiatsu.ch

Renate Ramensperger dipl. Gesundheits- und Berufsmasseurin EMR Krankenkassen anerkannt Aubrigstrasse 23 ∙ CH-8645 Jona T +41 79 339 85 17 ∙ info@praxis-ramensperger.ch www.praxis-ramensperger.ch Fussreflexzonentherapien ∙ Klassische Massage ∙ Hot Stone Kopfweh- und Migränentherapie ∙ Wirbel- und Gelenktherapie nach Dorn EMS-Ganzkörper-Muskelaufbautraining ∙ Elektrolyse-Entgiftungsfussbad

\\\ Julia Kliewer

Das wichtigste für Sie ist in erster Linie eine gute Abklärung der Situation. Danach kann entschieden werden, welche Unterstützung benötigt wird. Wir von Home Instead übernehmen sowohl diese kostenlose Beratung, wie auch die entsprechende Betreuung, welche unter anderem die Haushaltshilfe und die Begleitung ausser Haus umfasst. Finanzielle Unterstützung bekommen Sie von der Krankenkasse und der Hilflosenentschädigung. Auch da können wir Sie beraten. Rufen Sie doch unverbindlich an und vereinbaren Sie mit uns ein Kennenlerngespräch: 055 611 60 30. Wir freuen uns auf Sie.

Haben auch Sie Fragen rund ums Alter? Schreiben Sie uns an: Home Instead Obersee Ätzihofstrasse 5 8853 Lachen oder info.zh-obersee@homeinstead.ch 11


gesund & vital

Dr. med. dent. Lothar FRANK Dr. med. dent. Ivo KARDSHEW

Die Fachschule für Naturheilkunde und manuelle Therapie

Zahnarztpraxis Alte Jonastrasse 83 8640 Rapperswil Tel. 055 211 06 11 Fax 055 211 06 12 hallo@zahnarzt-drfrank.ch www.zahnarzt-drfrank.ch

Entdecke neue Talente in dir und erlerne die Arbeit mit und am Menschen. In unserem Ausbildungsinstitut findest du die passende Aus- oder Weiterbildung für dich. Du hast noch keine Erfahrung im manuellen Bereich? Mit der Klassischen Massage ebnest du dir deinen Einstieg in deine therapeutische Tätigkeit. Die Fachschule für Naturheilkunde und manuelle Therapie

Alle unsere Ausbildungen und Weiterbildungen findest du auf unserer Webseite.

055 210 36 56 www.bodyfeet.ch

Therapien-Spiritualität-Produkte-Vorträge

esundheitsmesse

„ist mir wich�g“

Rapperswil-Jona Stadtsaal Kreuz Jona St. Gallerstrasse 30

27. - 29. November 2015 Fr. 14.15 Fr. 15.15 Fr. 16.15 Fr. 17.15 Fr. 18.15 Fr. 19.15 Sa. 10.15 Sa. 11.15 Sa. 12.15 Sa. 13.15 Sa. 14.15 Sa. 15.15 Sa. 16.15 Sa. 17.15 Sa. 18.15 Sa. 19.15 So. 10.15 So. 11.15 So. 12.15 So. 13.15 So. 14.15 So. 15.15 So. 16.15 So. 17.15

Vorträge sind im Eintri�spreis inbegriffen

Die Kra� von Zahlencodes bildha� nutzen Energiearbeit und der Nutzen der Energiepyramiden Der Schamane spricht zu dir durch das Orakel der Runen Durch Farblichtmedita�on zu Gesundheit und innerem Glück Elektrosmog-Probleme sind lösbar Energien im menschlichen Körperfeld Hexagonales Wasser und Biophotonen sind die Basis für vitale Zellen Mikrozirkula�on im Körper – Hauptstrasse der Gesundheit Auratechnik & Aurachirurgie und was dort behandelt werden kann Im Gesicht + in den Händen zeigt sich wer du bist + du sein könntest Die Wirkung von nega�v Ionen auf unsere Gesundheit Bewusstsein - Bewusstwerdung ist der Schlüssel für alles Tanz ins Erwachen Vergangenheit war gestern - Leben ist heute Elektro-Smog und Co. „wenn die Wohnung krank macht“ Durch Räucherrituale Licht in die kalte und dunkle Jahreszeit bringen Zurück zu dir Lass‘ die Lebensfreude wieder in dein Leben Entdecke dich durch die Wirkung der Farben - malen aus Herzen Die Hand und ihre Botscha� unserer - Selbst-Bewusst-Werdung Heilen mit Zeichen Der Weg in die Verbindung zum höheren Selbst Lebensqualität und Heilung mit der Lösungsformel der Engel Ist Gesundheit eine Frage des Wissens

Jens Bomhold Mats Björkman Eric Studer Daniela Brunner Joe Scheifele Regina Kuster Reich Klaus Ilzhöfer Guido Meier Rita Rusterholz Rachel Aeschbach Lilo Horny-Kilcher Kurt Weder Ladina Kindschi Günther Malleck Markus Kämpfer Brenda Hafen Patrizia Lincalzi Marina Lampert Bruno Schmid & Myriam Tanja Carminni Jasmin & Daniela Amanda Trachsel Susanne Joy Rothmund George Kapferer

Fr 14 - 20 Sa 10 - 20 So 10 - 18 Eintri�: Erwachsene Fr. 10.- Inserat gül�g für 50% Eintri�sermässigung

Veranstalter: Tino & Be�na Mosca-Schütz - www.gesundheitsmessen.ch / Gastgeber: Patrizia, Tamara & Marco www.zurückzumir.ch

12


Bild: © ERGO Versicherungsgruppe/Fotolia

Risiko Brustkrebs

gesund & vital

Jährlich erkranken in der Schweiz rund 5 500 Frauen an Brustkrebs. Je früher Brustkrebs entdeckt und behandelt wird, desto besser sind die Behandlungschancen. Im Brustkrebs-Monat Oktober bemühen sich verschiedene Institutionen deshalb verstärkt darum, die Bevölkerung über die Chancen der Früherkennung zu informieren.

A

n Brustkrebs kann jede Frau erkranken, ohne dass sich vorhersagen lässt, wer betroffen sein könnte. Auch Männer können Brustkrebs bekommen – statistisch

erkranken pro Jahr etwa 40 Männer an dieser Krebsart. Leider

\\\ Die Hände im nächsten Schritt hinter dem Kopf falten und die Brust weiter nach Veränderungen absuchen. \\\ Die Hände hinter dem Kopf gefaltet lassen. Körper nach links, dann nach rechts drehen und weiter beobachten.

können die wichtigsten Risikofaktoren für Brustkrebs nicht

\\\ Nacheinander die linke und die rechte Brust, dann die Ach-

beeinflusst werden: Geschlecht, familiäre Belastung und Alter.

selhöhlen nach ungewohnten, spürbaren Knoten abtasten.

Hauptsächlich besteht ein erhöhtes Risiko bei Frauen, verstärkt

Die Selbstuntersuchung ist jedoch kein Ersatz für die regelmäs-

ab 50 Jahren und wenn bereits nahe Verwandte an Brustkrebs

sige ärztliche Untersuchung, da Knoten von Laien erst ab einer

erkrankt sind. Zu den beeinflussbaren Risikofaktoren zählen

gewissen Grösse ertastet werden können!

hingegen die Einnahme von Hormonen gegen Wechseljahrbeschwerden, der Einsatz hormoneller Verhütungsmethoden

MAMMOGRAFIE-SCREENING

wie Antibabypille, aber auch Übergewicht, Rauchen und der

Die Mammografie ist derzeit die wichtigste Methode, um Brust-

übermässige Konsum von Alkohol. Zu den Faktoren, die als

krebs bei Frauen ab dem 50. Lebensjahr frühzeitig festzustellen.

risikosenkend gelten, gehören Bewegung, eine ausgewogene

Bei dieser Untersuchung werden mehrere Röntgenaufnahmen

Ernährung und Stillen. Doch selbst wenn ein oder mehrere

von jeder Brust gemacht. Die Mammografie zeigt Verände-

Risikofaktoren bei einer Person zutreffen, bedeutet dies nicht

rungen im Brustgewebe auf, die auf einen Krebs hindeuten

automatisch, dass diese auch tatsächlich an Brustkrebs erkrankt.

könnten, und macht auch Tumore sichtbar, die deutlich kleiner als ein Zentimeter Durchmesser haben. So kann Brustkrebs im

FRÜHERKENNUNG KANN LEBEN RETTEN

Anfangsstadium erkannt werden, ohne dass er sich durch Be-

Gänzlich vermeiden lässt sich Brustkrebs

schwerden äussert, und lange bevor ein

nicht, doch jeder kann und sollte dazu

Tumor tastbar ist.

beitragen, dass das Brustkrebsrisiko so gering bleibt wie möglich, oder – bei einer

SCREENING-PROGRAMM «DONNA »

Erkrankung – möglichst früh festgestellt

Der Kanton St.Gallen ist der erste Kanton

wird.

in der Deutschschweiz, der im Rahmen

Früherkennungsuntersuchungen

dienen dazu, Brustkrebs zu entdecken, noch bevor sich Beschwerden bemerkbar machen. Auf diese Weise steigen die Überlebenschancen von Betroffenen und die Behandlung verläuft im Allgemeinen weniger belastend. Durch eine regelmässige Selbstuntersuchung der Brust können Sie dafür Sorge tragen, dass mögliche Veränderungen rechtzeitig festgestellt werden. Die Krebsliga empfiehlt folgende Vorgehensweise: \\\ Vor einen Spiegel stellen, Hände in die Hüften stemmen und schauen, ob ungewohnte Veränderungen in Farbe, Form oder Grösse der Brüste sichtbar sind.

des nationalen Projektes zur Früherken« SPENDE LICHT» – EINE AKTION DER KREBSLIGA SCHWEIZ Die Krebsliga ruft die Bevölkerung auf, am 23. Oktober 2015 für jede der 5 500 Frauen, die in der Schweiz jährlich an Brustkrebs erkranken, ein «Pink-Light» anzuzünden und so ein eindrückliches Zeichen der Solidarität zu setzen. Machen sie mit und spenden Sie ein Licht der Hoffnung! Die Lampions können für 20 Franken pro Stück auf www.krebsliga.ch bestellt oder an verschiedenen Verkaufsstellen bezogen werden. Mit dem Verkaufserlös werden Projekte der Krebsliga zugunsten von brustkrebsbetroffenen Personen unterstützt.

nung von Brustkrebs ein qualitätskontrolliertes Mammografie-Screening-Programm anbietet. Im Rahmen von «donna» werden Frauen zwischen 50 und 69 Jahren alle zwei Jahre zu einer freiwilligen Mammografie eingeladen. Diese ist eine Pflichtleistung der Grundversicherung, welche von der Franchise befreit ist. Es muss lediglich ein Selbstbehalt von ca. 10% (etwa CHF 20.–) übernommen werden. Durch diese systematische und regelmässige Röntgenuntersuchung kann die Brustkrebssterblichkeit bis zu 25% gesenkt werden. www.donna-sg.ch, www.krebsliga.ch

\\\ Julia Kliewer

13


gesund & vital publireportage

«Genetischen Vorbelastungen

wird heute mehr Beachtung geschenkt» Interview mit Dr. med. Rudolf Morant, FMH Innere Medizin, speziell Blut- und Tumorerkrankungen, und Leiter des Tumorzentrums ZeTuP in Rapperswil-Jona.

Dr. Morant, hat sich in den letzten Jahren

wegung, ein gemässigter Alkoholkonsum

(z.B. BRCA1 oder 2, die typischerweise mit

in punkto Brustkrebs-Vorsorge und

und der Verzicht auf Tabak sind eine gute

Brustkrebst in Verbindung stehen) nachtei-

-Behandlung etwas getan?

Basis. Bei Brustkrebs spielen jedoch auch

lig verändert waren. Eine vererbte Neigung

Ja, es gibt einige Neuerungen sowohl bei

genetische und hormonelle Faktoren eine

zu Brustkrebs konnte damit aber nur teilwei-

der Früherkennung als auch im Bereich der

Rolle. Entscheidend ist die Früherkennung.

se ausgeschlossen werden, da dafür auch

Behandlung und Betreuung. Das kantonale

Dazu empfiehlt sich für Frauen ab dem 50.

andere Gene verantwortlich sein können.

Mammografie-Screening-Programm «don-

Lebensjahr die Mammographie. Jüngere

Statt nur zwei Gene können jetzt 25 Gene,

na» hilft beispielsweise seit einigen Jahren

Frauen sollten sich regelmässig selbst unter-

die acht häufige Krebsarten beeinflussen,

dabei, dass bei Frauen zwischen 50 und 69

suchen. Männer übrigens auch. Brustkrebs

gleichzeitig untersucht werden.

Jahren Tumore im Frühstadium entdeckt

tritt bei Männern zwar selten auf, aber wenn

werden, lange bevor sie tastbar sind (siehe

ein Mann einen Knoten im Brustbereich

Welche Vorteile bietet das ZeTuP?

S. 13). Das zusammen mit mehreren Partnern

spürt, sollte er dies abklären lassen.

Ein wichtiger Vorteil ist sicher eine hohe

gebaute und betriebene neue Zentrum für

medizinische

Behandlungsqualität

ver-

Radiotherapie in Rüti (www.zrr.ch) trägt im

In den Medien liest man vom «Angelina

bunden mit einer persönlichen Betreuung.

Falle einer Erkrankung zu einer wohnortna-

Jolie-Effekt», die sich aufgrund des

Auf jeden Patienten wird bei uns indivi-

hen Versorgung von Krebspatienten bei und

mutier ten BRCA1-Gens in ihrer Familie

duell eingegangen. Wir versuchen dabei

macht die Zusammenarbeit aller an einer

vorsorglich die Brüste amputieren liess.

stets Ängste abzubauen, denn informiert

Krebstherapie

Welche Auswirkungen hat dies auf die

und gut betreut fühlen sich Patienten

enger und effizienter. Darüber hinaus

breite Masse?

sicher und werden ermutigt, sich aktiv am

beinhalten neuere Medikamente zielge-

Dadurch rückte das Thema Brustkrebs und

Behandlungsprozess zu beteiligen. Die

richtete Wirkstoffe gegen Brustkrebs. Diese

insbesondere der damit zusammenhän-

gute Vernetzung, die hohe Qualität der

Substanzen blockieren gezielt Vorgänge in

gende genetische Risikofaktor stärker ins

medizinischen Dienstleistungen und die

Krebszellen, die das Wachstum von Tumor-

Bewusstsein.

definitiv

Zusammenarbeit mit anderen Ärzten sowie

gewebe bedingen. Dies ist eine wirksame

eine Rolle bei Brustkrebserkrankungen.

die Wohnortnähe sind weitere relevante

Massnahme, die dank ihrer gezielten An-

Eine positive Auswirkung ist somit, dass

Faktoren. Wir sind als Tumorzentrum durch

wendung weniger Nebenwirkungen hat und

Brustkrebs heute innerhalb der Familie öfter

das Swiss Cancer Network zertifiziert und

besser verträglich ist. Ebenfalls existieren

zur Sprache kommt und nicht tabuisiert wird.

Netzwerkpartner des von der Krebsliga

beteiligten

Spezialisten

Vererbung

spielt

heute technisch bessere Lösungen für den

zertifizierten Brustzentrums ZeTuP/Hirslan-

Wiederaufbau der Brust als noch vor ein

Was kann man tun, wenn in der Familie

paar Jahren, weshalb diese Lösung von Pa-

Brustkrebs diagnostiziert wurde?

tientinnen häufiger in Anspruch wird. Nicht

Im ZeTuP bieten wir genetische Beratungen

zu vernachlässigen sind bei Brustkrebs aber

und Untersuchungen bei familiären Tumor-

auch die psychologische Betreuung und

erkrankungen an. Ein neues, verbessertes

eine begleitende Ernährungsberatung. Neu

Testverfahren, ein sogenannter Multi-Gen-

stehen Patienten deshalb eine Psychoonko-

Panel-Test, ermöglicht die gleichzeitige

login in Rüti und eine Ernährungsberaterin

Analyse von mehreren Genen. Vorher

am Standort Rapperswil-Jona zur Seite.

wurden Einzelgentests durchgeführt, um

Tumorzentrum ZeTuP Rapperswil-Jona

krankhafte

Alte Jonastr. 24, 8640 Rapperswil-Jona

Mutationen

nachzuweisen.

denklinik Stephanshorn.

Was kann man präventiv tun?

Dabei konnte jedoch nur untersucht wer-

Telefon 055 536 13 00

Eine gesunde Ernährung, ausreichend Be-

den, ob die spezifisch analysierten Gene

info.rapperswil@zetup.ch / www.zetup.ch

14


gesund & vital

SOLIDARITÄTSABEND mit Brust-

krebsbetroffenen und ihren Angehörigen FREITAG, 23. OKTOBER 2015, 18 BIS CA. 22 UHR EVANGELISCHES KIRCHENZENTRUM, TOGGENBURGERSTR. 50, 9500 WIL Jedes Jahr erkranken in der Schweiz 5500 Frauen an Brustkrebs, was für die Betroffenen und ihre Angehörigen ein grosser Schock ist und meistens das gesamte Leben auf einen Schlag verändert. Wir wollen den Betroffenen und ihren Angehörigen zeigen, dass sie die Krankheit und deren Folgen nicht alleine tragen müssen. Man kann dies tun, indem man über das Thema Krebs spricht oder konkrete Hilfe anbietet. An diesem Abend wollen wir aber den Mut zur Geselligkeit und Öffentlichkeit fördern. Um 20 Uhr werden in der ganzen Schweiz im Rahmen der Kampagne «Gemeinsam gegen Brustkrebs» pinkfarbene Solidaritäts-Lampions entzündet. Wir beteiligen uns gemeinsam an dieser besinnlichen Aktion. Die Lampions sind für eine Spende von CHF 20.– vor Ort erhältlich und enthalten ein Solar-LED-Lämpchen.

PROGRAMM 18.00 Eröffnung 18.10 Mädchenriege des Trainingszentrum Fürstenland Frauen 18.35 Auftritt der Zumba-Gruppe des Stadtturnvereins Wil 19.00 Kürbis-Risotto 19.45 Grusswort von Regierungsrat Stefan Kölliker 20.00 Entzünden der Solidaritätslampions 20.20 Auftritt des Frauen-acappellaEnsembles «amasing» 20.45 Kaffee und Kuchen Eintritt frei

Krebsliga Ostschweiz Flurhofstrasse 7, 9000 St. Gallen Telefon 071 242 70 00 info@krebsliga-ostschweiz.ch www.krebsliga-ostschweiz.ch

Beratungsstelle Gaster-See-Toggenburg Zürcherstrasse 6, Postfach 256, 8730 Uznach Telefon 055 280 45 04 Fax 055 290 25 05 dieter.barmettler@krebsliga-ostschweiz.ch

■ Spezial-BH ■ Bademoden ■ Brustprothesen

Tabu bodywear

Ihre Spezialistin nach einer Brust-Operation diskret & professionell

untere Bahnhofstrasse 4 Rapperswil Telefon 055 210 21 21 www.tabu-bodywear.ch 15


haus & garten Bild: © pixelio.de/Joujou

Herbstzeit

im Garten

Im Oktober geht die Gartensaison langsam, aber sicher dem Ende entgegen. Doch bevor die kalte Jahreszeit Einzug hält, müssen Gartenbesitzer noch einmal ran. Wir verraten Ihnen, welche Arbeiten im Garten und auf der Terrasse jetzt anstehen.

Z

u keiner anderen Jahreszeit kommt das Farbfeuerwerk

auf der Terrasse mit herbstlichen Blüten- und Blattpfl anzen zu

der Pfl anzen besser zur Geltung als im goldenen Licht

schmücken. Winterharte Gewächse wie Kissen-Aster, Pracht-

der Herbstsonne. Leuchtende Farbakzente von Herbst-

spiere, Besenheide, Scheinbeere und viele mehr werden Sie

blühern bieten zum Abschluss der Gartensaison noch einmal ei-

auch noch in der kalten Jahreszeit erfreuen. Während die meis-

nen fantastischen Anblick und werden später von den feurigen

ten Herbstblüher kühlere Temperaturen vertragen, können die

Farben des Herbstlaubs abgelöst. Und selbst wenn es am Abend

Blüten etwas empfindlich auf Kälte reagieren. Bei drohendem

zu kühl ist, um draussen zu sitzen, sind Terrasse und Garten auch

Nachtfrost empfiehlt es sich daher, die Pfl anzen vorsorglich mit

vom gemütlichen Sofa im Hausinneren aus mehr als reizvoll

einem Vlies abzudecken.

anzuschauen. Nutzen Sie also die Gelegenheit, um Ihre Gefässe HERBSTZEIT IST PFLANZZEIT Jetzt ist ausserdem ein guter Zeitpunkt, um über neue Kreationen nachzudenken, die Sie gerne im kommenden Jahr im

Konzept Bau Bepflanzung Pflege

Garten und auf der Terrasse sehen möchten. Der Oktober ist ideal, um Blumenzwiebeln, Zweijährige, Stauden und Gehölze zu pfl anzen. Ausstellungen in Gartencentern, Pfl anzenkataloge oder das Internet liefern diesbezüglich unzählige Ideen – lassen Sie sich einfach inspirieren. Zwiebeln von Frühjahrsblühern wie Tulpen, Narzissen, Krokus-

Die Gartenliebhaber

sen, Schneeglöckchen, Anemonen oder Traubenhyazinthen sollten in die Erde gebracht werden, solange der Boden noch offen, also nicht gefroren ist. Je früher Sie die Zwiebeln setzen,

Garten Holenstein AG Dionysstrasse 37 8645 Rapperswil-Jona info@gartenholenstein.ch 055 224 24 70 www.gartenholenstein.ch

desto besser können diese anwachsen und umso schöner im

So einzigartig wie Ihr Zuhause – Zaun-, Tor- und Sichtschutzlösungen von Zaunteam. Zaunteam Linth GmbH Uznacherstrasse 41a, 8722 Kaltbrunn Tel. 055 293 50 62, linth@zaunteam.ch

16

www.zaunteam.ch


Bild: © pixelio.de/Joujou

haus & garten Frühling aufblühen. Pflanzen Sie die Blumenzwiebeln etwa doppelt so tief ein wie sie hoch sind, und zwar in lockeren Boden, in dem sich keine Nässe staut. Tipp: Geben Sie etwas Kompost mit in das Pflanzloch, denn der sorgt für ausreichend Nährstoffe. Spätestens im Oktober müssen auch die zweijährigen Pflanzen (z.B. Stiefmütterchen und Bellis) an ihren neuen Standort. Obendrein beginnt jetzt die Pflanzzeit für Rosen, weshalb viele Gärtnereien auch wieder preiswerte, wurzelnackte Rosen anbieten. Etwas länger Zeit können Sie sich mit dem Einpflanzen der meisten Obstgehölze lassen – nämlich bis Mitte November. Gehölze und Stauden, die in den Herbstmonaten gepflanzt werden, haben gegenüber denen, die erst im Frühling in die Erde

ist die richtige Zeit, um Obstbäume, Koniferen und Sträucher

kommen, einen Wachstumsvorsprung. Die für die Wasser- und

umzusetzen. Dabei sollten Sie darauf achten, dass die Pflanz-

Nährstoffaufnahme zuständigen Wurzelhaare wachsen auch im

grube gross genug ist und nach dem Setzen der Pflanze gut

Winter, wenn Bodenfrost vorherrscht. Das Ergebnis: Im Frühjahr

gegossen wird. Ein mehrfaches leichtes Rein- und Raussetzen

sind die Pflanzen bereits eingewurzelt und die frischen Aus-

des Stammes sorgt dafür, dass das Wasser gut einsickert und

triebe werden auf optimale Art und Weise versorgt.

der verpflanzte Baum oder Strauch stabilisiert ist.

RÜCKSCHNITT DIVERSER GARTENPFLANZEN

SAATGUT EINSAMMELN

Mit der Zeit verdichten sich Bäume und Büsche und sollten des-

Wenn Sie Saatgut von Obst, Gemüse, Sommerblumen oder

halb alle paar Jahre wieder ausgeschnitten werden. Nachdem

Stauden für die nächste Saison sammeln möchten, ist jetzt der

das Laub abgeworfen wurde, können Sie die Struktur besser

geeignete Zeitpunkt. Die Samen sollten zunächst an einem war-

erkennen und die Pflanzen so leichter in Form bringen. Das

men und schattigen Platz trocknen. Bewahren Sie das Saatgut

Ausdünnen gibt Gewächsen neue Kraft für den nächsten

anschliessend bis zur Aussaat im Frühjahr kühl und trocken in

Frühling und fördert das Wachstum junger Triebe. Rosen,

Papiertüten, Briefkuverts oder geschlossenen Gläsern auf.

Brombeeren, Birken, Pappeln, Fetthennen und Astern sind nur

Entsprechende Beschriftung nicht vergessen!

einige der Pflanzen, denen jetzt ebenfalls mit der Gartenschere zu Leibe gerückt werden sollte. Beachten Sie aber: Je mehr die

BÖDEN UND RASEN AUF DEN WINTER VORBEREITEN

Pflanzen zurückgeschnitten werden, desto kräftiger treiben sie

Die Beseitigung des Herbstlaubes ist ein wichtiger Punkt auf der

im kommenden Jahr aus.

herbstlichen To-Do-Liste. Vor allem sollte das Laub vom Rasen entfernt werden, weil es dort zum einen faulen kann und zum

UMPFLANZEN VON BÄUMEN UND STRÄUCHERN

anderen den Rasenpflanzen Licht nimmt, wodurch Lücken im

Die Hitzeperiode, während derer Gartengewächse an Was-

Rasenteppich entstehen. Es empfiehlt sich, mit der grossen Auf-

sermangel leiden, liegt inzwischen schon länger zurück. Jetzt

räumaktion so lange zu warten, bis die Gehölze entlaubt sind.

Die Garten - Oase

ideenreich, individuell

Ein Bilderbuch-Sommer mit vielen herrlichen Stunden im Garten geht vorbei. Gerne würde man diese Ferienstimmung noch weiter haben. Dafür ist jetzt genau die richtige Zeit. Warten Sie nicht bis zum nächsten Frühling mit Ihrem Wunsch dem Garten noch mehr Ambiente zu verleihen. Und genau da können wir Sie mit unserer Fachkompetenz unterstützen. Unser Ziel ist es, mit individuellen Ideen für den Kunden einen Aussenraum der Ruhe, Erholung und Inspiration zu schaffen - eine persönliche Gartenoase. Es lassen sich meist schon mit einfachen Gestaltungsarbeiten verblüffende Resultate erzielen. Durch gekonnte Raumbildung kann auch ein kleiner Garten an Grösse gewinnen.

Ferienstimmung zu Hause - eine Garten-Oase machts möglich Was gibt es Schöneres, nach der Arbeit im Garten zu sitzen und sich wie in den Ferien zu fühlen. Nehmen Sie sich die Zeit und planen Sie Ihren Garten schon heute für morgen.

www.dietziker-gaerten.ch

Dietziker Gärten

8733 Eschenbach Tel. 055 282 60 60

17


Bild: © ANDREAS STIHL AG & Co. KG, Waiblingen

haus & garten publireportage GARTENTEICH ABDECKEN Falls Sie einen Gartenteich besitzen, sollten Sie nach und nach alle vergilbten Blätter von den Wasserpflanzen entfernen. Fischen Sie zudem die Laubblätter von der Wasseroberfläche mit Hilfe eines Keschers ab. Am besten ist es, Sie decken den Teich frühzeitig mit einem Laubschutznetz ab. Das Netz sorgt dafür, dass das Laub der angrenzenden Bäume sich gar nicht erst im Teich sammeln und auf den Teichgrund absinken kann, wo es zu Faulschlamm zersetzt wird. Sonst müssen Sie zwangsläufig mehrmals ran. Auf den Beeten

UNTERSCHLÜPFE FÜR HEIMISCHE TIERE EINRICHTEN

kann Laub hingegen liegen bleiben. Dort dient es als natürlicher

Zu Herbstbeginn machen sich Igel auf die Suche nach einem

Winterschutz vor Frost und Austrocknung.

passenden Winterquartier. Wenn Sie den kleinen Stacheltieren einen geeigneten Unterschlupf zur Verfügung stellen möchten,

Etwa Ende Oktober sollten Sie den Rasen ein letztes Mal mä-

dann suchen Sie eine geschützte Stelle unter einem Strauch

hen, unbedingt noch bei trockenem Boden. Als Vorbereitung

und legen Sie dort Stroh oder Laub aus. Stellen Sie darauf eine

auf den Winter kann anschliessend mit einem speziellen

umgedrehte Obstkiste, an der Sie zuvor eine der Seitenwände

Herbstdünger gearbeitet werden, dessen hoher Kaliumgehalt

für den Igel-Eingang entfernt haben. Bedecken Sie das Quartier

frostbedingte Schäden verhindert. Beete sollten vor dem

mit gebogenen Ästen und Laub und fertig ist die Igel-Behausung.

Wintereinbruch am besten noch einmal umgegraben werden.

Auch heimischen Vögeln können Sie helfen, im Winter Schutz

Vorzugsweise düngen Sie den Boden dabei mit Kompost, denn

und Nahrung zu finden. Geeignete Futterstellen und Vogelhäu-

dieser versorgt ihn mit Mikroorganismen.

ser können Sie kaufen oder auch selbst bauen.

\\\ Julia Kliewer

Neuer Revierförster der Ortsgemeinde Rapperswil-Jona: Urs Fuchs Jeder Tag sei anders, sagt Urs Fuchs, der

gänger, Hündeler usw. Meine Aufgabe ist

die Herausforderung seiner neuen Stelle

es, die verschiedenen Anspruchsgruppen

gerade deswegen schätzt. Seit Juli 2015

– Waldnutzer, Naturschützer sowie Wald-

ist der 26-Jährige der neue Revierförster

besitzer – und deren Interessen best-

der Ortsgemeinde Rapperswil-Jona und

möglich unter einen Hut zu kriegen, was

damit zuständig für insgesamt 661 Hek-

sehr komplex ist.» Drei festangestellte

tar öffentliche und private Waldfläche,

Forstwarte, zwei Teilzeitmitarbeiter, ein

Schon von klein auf ein Naturfan: Urs Fuchs,

die zwischen Rüti, Bubikon, Hombrech-

Lehrling und ein bis zwei Zivildienst-

neuer Revierförster der Ortsgemeinde R-J.

tikon, Schmerikon und Eschenbach liegt.

leistende

Der Nachfolger von Bruno Blöchlinger

mit Urs Fuchs um sämtliche Wald- und

hinaus hat der Forstbetrieb Cheminéeholz

hat in diesem vielseitigen Job alle Hände

Gartenarbeiten, während das Sekretariat

ebenso wie rustikale Holzmöbel aus hei-

voll zu tun. Zur Führung des Forstbe-

administrative Unterstützung bietet.

mischen Hölzern in seinem Angebot. Ger-

kümmern

sich

gemeinsam

ne berät Sie das Team bzgl. Ihrer Anliegen!

triebes gehören neben administrativen Aufgaben und Öffentlichkeitsarbeit vor

VIELFÄLTIGE DIENSTLEISTUNGEN

allem die Planung, Aufsicht und Kontrolle

Was viele nicht wissen: Auch Private pro-

hinsichtlich Holzschlag, Unterhalt, Pfle-

fitieren vom Fachwissen und der grossen

geeingriffen, der gezielten Förderung

Erfahrung des Forst-Teams. Ob Pflanzen,

spezifischer Arten, uvm. Ein besonderes

Schneiden und Pflegen von Hecken und

Augenmerk liegt dabei auf der Erho-

Sträuchern oder Zurückschneiden, Form-

Wald & Holz

lungsfunktion des Waldes. «Im Wald

geben und Fällen von Bäumen – kompe-

Fischmarktstrasse 16, 8640 Rapperswil

sind viele unterschiedliche Menschen

tent kümmern sich die Forstwarte um

Telefon 055 225 79 00

unterwegs – Velofahrer, Jogger, Spazier-

Ihre Wald- und Gartenarbeiten. Darüber

info@ogrj.ch, www.ogrj.ch

18


Bild: © VELUX Deutschland GmbH

haus & garten

Dachgeschoss ausbauen –

neue Wohnträume schaffen

Dachräume fristen oft ein Dasein als öder Speicher oder verstaubte Rumpelkammer. Dabei lässt sich das Dachgeschoss durch einen fachmännischen Ausbau mit einfachen Mitteln in einen wunderbar behaglichen Wohnraum verwandeln.

W

enn eine Familie Nachwuchs bekommt, der Platz

bieten sich geradezu an, in helle, lichtdurchflutete Wohnräume

im Hobbykeller sich einmal wieder als viel zu klein

verwandelt zu werden. Freiliegende Dachbalken und grosszü-

rausstellt oder das Geschäftsbüro ins Home Office

gige Fenster verleihen den Räumlichkeiten unter dem Dach ein

umquartiert wird, wünschen sich viele Hausbesitzer eines:

besonderes Flair. Lange Zeit verpönt, gilt der unkonventionelle

anbauen. Doch meist verbirgt sich unter dem Dach noch unge-

«schräge» Zuschnitt heute als gestalterisches Extra, das vielfäl-

nutzte Raumkapazität, die durch einen Ausbau kostengünstig

tig genutzt werden kann. Es kommt nur darauf an, das Vorhan-

in zusätzlichen Wohnraum verwandelt werden kann.

dene kreativ zu nutzen. Mit etwas Fantasie lässt sich unter dem Dach ein wohliges Ambiente schaffen. Die Konstruktion des

EIN AUSBAU – VIELE VORTEILE

Dachstuhles ermöglicht eine weitgehend freie Raumaufteilung,

In den meisten älteren Gebäuden findet sich reichlich unge-

die nicht durch massive tragende Bauteile behindert wird. Mit

nutzter Raum unter dem Dach. Diese finsteren Abstellräume

leichten Konstruktionen und Möbeleinbauten lassen sich ein-

19


Bild: © VELUX Deutschland GmbH

haus & garten wie ein Zelt wirkt und gemütliche Ecken zum Spielen einladen, fühlen sie sich wohl. Durch den Ausbau des Dachstocks haben sie direkt eine ganze Etage gewonnen, in der sie sich entfalten können. Wenn die Kinder bereits aus dem Haus sind, kann der Dachboden alternativ auch zum Lieblingsraum werden, in dem Bewohner ihre Hobbys ausleben. Warum zum Sport in den Keller gehen? Der Fitness-Raum unter dem Dach eröffnet ganz neue Ausblicke. Licht und eine ausreichende Lüftung regen die Ausschüttung von Glückshormonen an und fördern die Leistungsfähigkeit. Wer eher eine sonnendurchflutete Wellness-Oase vor Augen hat, kann bei einem tragfähigen Dachgeschoss ein privates Spa einrichten. Und wer schon lange den Traum hegte, sich selbständig zu machen und von zu Hause aus zu arbeiten, sollte über ein Arbeitszimmer unterm Dach nachdenken. Die eigene Produktivität kann sich in der zelne Bereiche wie Bad und WC abtrennen oder frei in den Raum

ruhigen Etage bestens entfalten. Platzieren Bewohner den

einstellen, was einen geräumigen Wohneindruck bewirkt. Diese

Schreibtisch zudem am Dachfenster, profitieren sie von der

räumliche Vielfalt bedarf keiner aufwendigen Ausstattung.

hohen Lichtausbeute, die ihre Konzentration fördert.

Einfache Materialien und grosszügige Gestaltung unterstützen die räumliche Wirkung. Dachformen und Dachneigungen beein-

TIPPS FÜR DIE PLANUNG

flussen allerdings das Raumangebot in der Dachwohnung.

Damit man sich im Dachraum später rundum wohl fühlen kann, sollten Bauherren beim Ausbau einige wichtige Dinge beachten.

INDIVIDUELLES WOHNERLEBNIS UNTER DEM DACH

Bestehende Richtlinien, rechtliche Bestimmungen und mögliche

Ein ausgebautes Dachgeschoss bietet diverse Entfaltungsmög-

Auflagen bezüglich eines Ausbaus des Dachgeschosses sollten

lichkeiten für Gross und Klein. Kinder freuen sich besonders

Sie unbedingt vorgängig beim örtlichen Bauamt in Erfahrung

über ein eigenes Reich. Gerade wenn der Raum durch Schrägen

bringen. Weiterhin sollten vor dem Ausbau die baulichen Be-

HUSI UND SIMONIS GMBH

Reinigung GmbH · Büro· Unterhalt- und · Umzugsreinigung

HEIZÖL AB LAGER STETS ZU GÜNSTIGEN PREISEN BRENN- UND TREIBSTOFFE TRANSPORTE ALLER ART Husi und Simonis GmbH 8640 Rapperswil, 8836 Bennau Tel. 055 210 65 39, E-Mail: heizoel@gmx.ch

www.activclean.ch

Tel. 055 216 24 45

QUALITÄT DURCH ERFAHRUNG IHR ELEKTRO-PARTNER VOR ORT

24-h-Pikettservice 079 433 54 44

Wir lassen Sie nicht im Stich und sind bei Notfällen für Sie da.

20

Telefon 0844 66 77 88 www.oberholzer.ch


Bild: © VELUX Deutschland GmbH

haus & garten gebenheiten von Fachpersonen geprüft werden, denn nicht jeder Dachboden ist für den Ausbau geeignet. Statische Voraussetzungen sollten natürlich auch gegeben sein – zum Beispiel, dass die tragende Konstruktion ausreichend Platz zum Wohnen bietet und den Belastungen des

Dachgeschossausbaus

standhält.

Denn zusätzlich zu den vorhandenen Lasten wie zum Beispiel dem Dachdeckungsmaterial, der Wind- und Schneelast, kommen bei einem ausgebauten Dach die entsprechenden Lasten durch die Dachgeschossnutzung zu Wohnzwecken hinzu. Um eine angenehme Raumhöhe zu erhalten, sollte die Dachneigung nicht unter 35 Grad sein. Die Raumhöhe sollte mindestens 2,30 Meter betragen, um den Platz optimal als Wohnraum nutzen zu können.

maximale Lichtausbeute oder ein Mehr an Wohnfläche erreicht werden soll. Mittels Lukarnen lässt sich zusätzliche Stehhöhe

FENSTER: WERTVOLLE LICHTSPENDER IM DACHGESCHOSS

und folglich mehr Wohnraum gewinnen. Dies ist insbesondere

Dachräume zeichnen sich durch einen besonders reizvollen

unter flach geneigten Dächern und in Dachräumen mit niedri-

Ausblick und durch ihre Helligkeit aus. Denn nirgendwo sonst

gem Kniestock von Vorteil. Da Lukarne das Erscheinungsbild

im Haus kann so viel natürliches Licht einfallen wie hier. Dafür

des gesamten Gebäudes verändern, sind sie genehmigungs-

sollte jedoch auch gut geplant werden, für welche Fenster man

pflichtig. Dachfenster können bis zu dreimal mehr Licht spen-

sich entscheidet. Bei der Wahl kommt es darauf an, ob eher eine

den und sorgen so für ein besonders lichtdurchflutetes und

Ob nah oder fern …

… macht’s immer gern. Wir sind der richtige Partner für Transporte aller Art.

Umzüge, Waren- und Möbeltransporte Eichhöhe 6 · CH-8634 Hombrechtikon Tel. 055 244 22 65 · www.kummer-transporte.ch

Usseglio Bau AG Hoch- Tief- und Strassenbau Neuhofstrasse 6 8630 Rüti ZH Tel 055 240 10 17 Fax 055 240 10 54 www.usseglio.ch 21


haus & garten angenehmes Ambiente. Besonders viel Lichteinfall versprechen elegante Überfirstverglasungen. Beachten Sie, dass es auch bei Dachfenstern gegebenenfalls einer Baugenehmigung bedarf. DIE AUSRICHTUNG BEEINFLUSST DAS WOHLBEFINDEN Nicht nur die Art, Anzahl und Grösse der Fenster im Dachgeschoss haben Einfluss auf die Raumwirkung, auch die Anordnung beeinflusst die Wahrnehmung. Für Schlafzimmer empfehlen Experten eine Orientierung der Fenster nach Osten, damit die Strahlen der aufgehenden Sonne den Start in den Tag erleichtern. Räume wie etwa das Arbeitszimmer sind am besten nach Norden ausgerichtet, da so ein gleichmässiges, blendfreies Licht garantiert ist. Unbedingt einplanen sollten Sie auch Verschattungselemente, um die Wärmeeinstrahlung der Sonne zu dosieren und einer Überhitzung im Sommer vorzubeugen. ANGENEHMES WOHNKLIMA UND VERBESSERTE ENERGIEEFFIZIENZ DURCH DIE RICHTIGE DÄMMUNG Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das Wohnraumklima. Hierfür ist nicht nur eine optimale Ausleuchtung notwendig, sondern auch eine funktionstüchtige und zuverlässige Dämmung. Mit

gewährleistet werden, dass die Produkte perfekt aufeinander

der Kombination aus modernen Dämmstoffen und einer zwin-

abgestimmt sind und das Dach langfristig vor Feuchteschäden

gend erforderlichen und luftdicht ausgeführten Abdichtung

geschützt bleibt. So stellt sich ein harmonisches Ambiente

lassen sich die Heizkosten bei Dachräumen auf ein Minimum

unter dem Dach ein, egal für welche Zwecke der zusätzliche

reduzieren. Eine energetische Sanierung schlägt sich somit

Wohnraum auch genutzt wird.

nicht nur positiv auf die Heizkostenrechnung nieder, sondern wertet auch die eigene Immobilie auf. Zudem gewährleistet

LICHT UND ELEKTRONIK EINPLANEN

die Dämmung das ganze Jahr über ein komfortables Klima, in-

Nach den baulichen Planungen sollte man sich Gedanken über

dem diese im Winter vor Kälte und im Sommer vor Überhitzung

die Licht- und Elektronik-Installation im neuen Zusatzraum ma-

schützt. Für eine funktionierende Abdichtungsebene ist es

chen. Da die grosszügigen Fenster generell für viel Tageslicht

wichtig, dass alle hierfür zu verwendenden Werkstoffe optimal

sorgen, wird künstliches Licht meist erst in den Abendstunden

zueinander passen. Bei der Materialauswahl helfen daher Sys-

benötigt. Moderne Beleuchtungskonzepte setzen den Dach-

teme, die komplett aus einer Hersteller-Hand kommen. Diese

stock individuell in Szene. LED-Leisten lassen sich unter der

bestehen aus Klimamembranen und darauf abgestimmten

Decke oder im Bereich der Möbel anbringen, um gekonnt inte-

Klebe- und Dichtprodukten. Auf diese Weise kann viel besser

ressante Licht-Akzente zu setzen.

Exklusive, wunderschöne Bettwäsche und kuschelig weiche Frottierwäsche zu Outlet Preisen. Nicht verpassen, Herbstfest am Freitag 23.10.2015 und am Samstag 24.10.2015. An diesen Tagen profitieren Sie von 10% Rabatt auf die neu eingetroffene Kollektion von Schlossberg.

Besuchen Sie uns im:

Tösstalstrasse 14, 8488 Turbenthal Öffnungszeiten: Mo - Fr Sa

Auslaufserien

22

Auslaufserien

Auslaufserien

Auslaufserien

Auslaufserien

Auslaufserien

09.00 - 12.00 Uhr 13.30 - 18.00 Uhr 09.00 - 16.00 Uhr

Auslaufserien

Auslaufserien

Auslaufserien


Bild: © VELUX Deutschland GmbH

Bild: © dach.de/Velux

haus & garten

WOHNEN AUF «HÖCHSTEM NIVEAU»

der steigenden Wohnqualität und einer verbesserten Ener-

Grosszügige Dachfenster oder Lukarne kombiniert mit einer

gieeffizienz des Hauses spielt auch die künftige Wertsteigerung

optimalen Dämmung – so kann das Dachgeschoss nach dem

der Immobilie eine wichtige Rolle. Egal für welche Zwecke der

entsprechenden Ausbau als zusätzlicher, günstiger und at-

neue Raum zukünftig verwendet wird – eine gute Planung und

traktiver Wohnraum vielfältig genutzt werden. Ein Ausbau des

Ausführung ergeben ein stimmiges Ambiente, von dem Sie auf

Dachstocks macht sich in jedem Fall langfristig bezahlt: Neben

vielfache Weise profitieren.

\\\ Informationen von www.dach.de

Rahmenatelier & Galerie Lucia Studerus Widmer Schmiedgasse 32 ı 8640 Rapperswil T & F 055 210 70 79 ı info@atelier-imbild.ch Faszination Baum, Ölbilder von Erica Wakker Ausstellung vom 31. Oktober – 28. November 2015 Vernissage am Freitag, 30. Oktober um 19.00 Uhr Di – Fr: 14.00 – 18.30 Uhr ı Sa: 9.00 – 16.00 Uhr

Für Sie mit Energie 055 220 6 220

www.winter-gruppe.ch 23


Ihr Eigenheim? 3 ½ - 4 ½ Zi. Wohnungen, 5 ½ Zi.EFH in 8306 Brüttisellen Paul Späni Tel. 052 338 07 09 www.lindenbuck.ch

4 ½ Zi. Gartenwohnung in 8193 Eglisau Michael Knecht Tel. 044 804 34 34 www.kaiserhof.ch

5 ½ Zi. Terrassenwohnungen in 8610 Uster Christina Peter Tel. 044 316 13 02 www.art-one.ch

4 ½ u. 5 ½ Zi. Eigentumswohnungen in 8708 Männedorf Paul Späni Tel. 052 338 07 09 www.lagovista.ch

4 ½ und 5 ½ Zi. Wohnungen, 6 ½ Zi. REFH in 8173 Neerach Ramona Schiesser Tel. 044 316 13 21 www.imdoerfli-neerach.ch

3 Zimmer Mietwohnung in 8708 Männedorf Paul Späni Tel. 052 338 07 09 www.loft-neugut.ch

2 ½ und 4 ½ Zi. Eigentumswohnungen in 8545 Sulz-Rickenbach Paul Späni Tel. 052 338 07 09 www.duetto-rickenbach.ch

4 ½ und 5 ½ Zi. Terrassenwohnungen in 8135 Langnau am Albis Michael Knecht Tel. 044 804 34 34 www.bellesterrasses.ch

6 ½ Zi. Einfamilienhäuser in 8427 Teufen-Freienstein Ramona Schiesser Tel. 044 316 13 21 www.colina.ch

4 ½ und 5 ½ Zi. Eigentumswohnungen in 8127 Forch-Maur Ramona Schiesser Tel. 044 316 13 21 www.amena-forch.ch

4 ½ und 5 ½ Zi. Eigentumswohnungen in 8143 Stallikon Christina Peter Tel. 044 316 13 02 www.zuerikon.ch

4 ½ - 5 ½ Zi. Einfamilienhäuser in 8953 Dietikon Rolf Flacher Tel. 052 338 07 09 www.rebberg-dietikon.ch

2 ½ - 5 ½ Zi. Eigentumswohnungen in 8706 Meilen Ramona Schiesser Tel. 044 316 13 21 www.green-forest.ch

3 ½ und 4 ½ Zi. Eigentumswohnungen in 8143 Stallikon Christina Peter Tel. 044 316 13 02 www.timberpark.ch

3 ½ und 4 ½ Zi. Eigentumswohnungen in 8181 Höri Daniela Gerber Tel. 044 316 13 11 www.soonbylepa.ch

5 ½ Zi. Einfamilienhäuser in 8192 Zweidlen-Station Ingrid Stiefel Tel. 044 316 13 83 www.terraverde-zweidlen.ch

3 ½ - 5 ½ Zi. Terrassenwohnungen in 8610 Uster Christina Peter Tel. 044 316 13 02 www.schwizerberg.ch

3 ½ - 5 ½ Zi. Eigentumswohnungen in 8426 Lufingen Ramona Schiesser Tel. 044 316 13 21 www.trioverde.ch

3 ½ und 4 ½ Zi. Eigentumswohnungen in 8184 Bachenbülach Paul Späni Tel. 052 338 07 09 www.ridere-bachenbuelach.ch

6 ½ Zi. Einfamilienhäuser in 8453 Alten b. Andelfingen Paul Späni Tel. 052 338 07 09 www.vecciacasa.ch

5 ½ Zi. Einfamilienhäuser in 8476 Unterstammheim Rolf Flacher Tel. 052 338 07 09 www.heerenweg.ch

3 ½ - 5 ½ Zi. Eigentumswohnungen in 8633 Wolfhausen Rolf Flacher Tel. 052 338 07 09 www.am-buehl.ch

5 ½ und 6 ½ Zi. Einfamilienhäuser in 8537 Nussbaumen Paul Späni Tel. 052 338 07 09 www.quattro-nussbaumen.ch

/angebote

end en Wir neh men an den folg Imm obil ienm esse n teil:

SVIT Immobilien-Messe in Zürich 8. - 10. April 2016, Kongresshaus Zürich Zürcherstrasse 124 Postfach 322 8406 Winterthur Telefon 052 / 235 80 00

Eigenheimmesse Schweiz in Zürich 8. - 11. Sept. 2016, Messe Zürich, Halle 6

Stand September 2015

VIS

U U NE

6 ½ Zi. Doppel-EFH in 8127 Forch-Küsnacht Ingrid Stiefel Tel. 044 316 13 83 www.ufdeforch.ch


vorgestellt

Red Rose Archer Red Rose Archer wurde im Jahr 2013 als Bogenschiessverein

steigert den Einfluss des Geistes auf

gegründet und ist Mitglied der FAAS Field Archery Association

den Körper. Unser Ziel ist die Förde-

Switzerland. Das Schiessgelände befindet sich in Lenggisnähe,

rung dieser wunderbaren Sportart.

hoch über Rapperswil-Jona. Der Verein setzt sich aus über

Nicht nur schiessen, sondern auch

45 Schützen aller Altersgruppen mit teilweise langjähriger

Bogen- und Pfeilbau kann man bei

Erfahrung in dieser Sportart zusammen.

uns erlernen. Ob Lang-, Reiter-, Bowhunter-, Recurve- oder Compoundbogen, bei uns sind alle Schützen herzlich willkommen.

BOGENSCHIESSEN, SPORT UND HANDWERK Das Bogenschiessen ist ursprünglich eine der ältesten Jagd-

Red Rose Archer findet man an Mittelalteranlässen wie in Hinwil,

formen der Menschheit. Der Bogen hatte lange Zeit als Fernwaffe

den Highland-Games oder dem Landvogteimarkt Grüningen.

in kriegerischen Auseinandersetzungen eine bedeutsame Rolle.

Für die Jugend, Erwachsene und Schulen führen wir Kurse bzw.

Heute ist er weltweit ein beliebtes Sport- und Jagdgerät. Neben

Ferienplausch-Veranstaltungen durch. Red Rose Archer verfügt

dem sportlichen Bogenschiessen wird im meditativen und thera-

auch über mobile Bogenschiessanlagen.

peutischen Bogenschiessen der Bogen als Mittel zur Persönlichkeitsentwicklung genutzt. Ein guter Bogenschütze braucht nicht

Interessiert an uns? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf:

nur Kraft, sondern auch eine gute Konzentrationsfähigkeit. Es

www.redrose-archer.ch

Guggenmusik Rapperswiler Schlosshüüler Die

Rapperswiler

Schlosshüüler

in der Schweiz. Dabei begleitet uns unsere Wagenbaugruppe

sind eine aufgestellte und enga-

mit einem passend geschmückten Wagen. In der Nebensaison

gierte Guggenmusik aus Rappers-

werden neue Kostüme entworfen bzw. genäht und Bars an An-

wil-Jona. Seit 23 Jahren (Grün-

lässen in der Umgebung betrieben, um die Ausgaben während

dung 1992) führen uns die Touren

der Saison decken zu können. Schliesslich wird zum Plausch

während der Fasnachtszeit durch

Unihockey gespielt, im Guggenraum hantiert oder einfach ge-

die ganze Schweiz

mütlich beisammengesessen bei einem Bier. Wer Lust hat mit

und ins nahe Aus-

dieser aufgestellten Truppe zu musizieren und Spass zu haben,

land. Nebst dem

ist jederzeit herzlich willkommen, Guggenluft zu schnuppern.

musikalischen Teil an der Fasnacht

Mehr Infos unter www.schlosshüüler.ch

verbringt der Verein

zudem

viel

Zeit mit anderen Aktivitäten. Mitte September starten am Mittwochabend jeweils die Proben im Guggenraum (Sonnenhof, 2. UG). Jede Saison werden neue Lieder einstudiert und die alten wieder aufgefrischt. Dazu dient jeweils auch das Probeweekend, welches etwas abgelegen und weit weg vom Alltag durchgeführt wird. Während der Fasnachtszeit zieht es uns nebst unserer Hüülernight und der Rappi- & Jona-Fasnacht an verschiedene Auftritte und Umzüge 25


on the road

Bild: © Mobility Genossenschaft

Mobilitätsmodelle der Zukunft

Z

Das Mobilitätsverhalten ist im Wandel: Verkehrsnutzer sind zunehmend multimodal unterwegs und wechseln je nach Zweck das beanspruchte Verkehrsmittel. Vor allem die jüngere Generation tendiert zum gemeinsamen Nutzen statt zum Eigenbesitz. Was es sonst über Nachhaltigkeit und Mobilität zu wissen gibt – wir verraten es Ihnen.

ukünftig wird das heute schon so enorme Mobilitätsbe-

von Bodenschätzen wie Kobalt, Kupfer oder Nickel, die für die

dürfnis unserer Gesellschaft noch weiter steigen. Klar,

Herstellung der Batteriezellen verwendet werden, einen mas-

jeder ist ständig auf Achse, im Job wie auch in der Freizeit.

siven Eingriff in die Natur bedeutet. Somit haben Elektroautos

Experten prognostizieren einen Anstieg des Personenverkehrs

zwar keinen Emissionsausstoss, aber die Umweltbilanz, auch im

bis 2030 mit fast 30 Prozent. Das Auto bleibt dabei weiterhin

Hinblick auf den zum Aufl aden verwendeten Strom und dessen

Nummer eins und bedient das starke Bedürfnis nach individu-

Herkunft, kann zum heutigen Stand nicht durchweg überzeugen.

eller Fortbewegung. Bleibt also alles gleich? Nein, der Wandel hat bereits angefangen. Die erheblichen Belastungen für die

TEILEN STATT BESITZEN: CAR-SHARING

Umwelt und die menschliche Gesundheit lösen schon heute bei

Die Ökobilanz verbessern kann man hingegen mit dem Konzept

vielen den Wunsch nach nachhaltiger Mobilität aus, das heisst

des Car-Sharings. Hohe Benzinkosten, verstopfte Strassen, feh-

nach einem effizienteren Einsatz von Transportmitteln, mehr

lende Parkplätze und der Wunsch nach einem nachhaltigeren

Klimaschutz, einer Verringerung von Emissionen und einem ge-

Lebensstil haben dazu geführt, dass das Auto als Statussymbol

ringeren Ressourcenverbrauch. Doch wie kommen wir dorthin?

bei jüngeren und urbanen Menschen immer mehr an Bedeutung verliert. Die neue Generation der Verkehrsteilnehmer schätzt

AUF DEM VORMARSCH: ELEKTROMOBILITÄT

die Idee des Teilens. Bei der «geliehenen Mobilität» geht es

Ein erster Schritt in eine grünere Richtung ist die Nutzung von

darum, fahren zu können, wann immer man es möchte, ohne

Elektro- und Hybridfahrzeugen. Elektroautos werden mittels

ein Auto zu besitzen. Nach einer Registrierung beim Anbieter

wiederaufl adbarer Batterien elektrisch betrieben, statt Benzin

erhält man eine Mitgliederkarte zugeschickt, die später als

oder Diesel also mit Strom betankt. Hybridfahrzeuge sind hin-

Autotüröffner fungiert. Aus dem umfassenden Fahrzeugangebot

gegen mit einem Verbrennungsmotor sowie mit einem Elektro-

eines Anbieters kann dann ein Auto in Standortnähe gewählt

motor ausgestattet. An einem Ausbau von Aufl adestationen bei

werden, das dem jeweiligen Fahrtzweck am besten entspricht.

einer gleichzeitig grösseren Batteriekapazität und schnellerer

Reserviert wird der Wagen vorab via Internet, Mobile-App oder

Ladezeiten wird fortwährend gearbeitet, um die Fahrzeuge

Telefon. Je nach Anbieter muss das Fahrzeug an den Ausgangs-

langstreckentauglicher und praktikabler zu machen. Es darf bei

punkt zurückgebracht werden oder kann von A nach B gefahren

E-Mobilität allerdings nicht vergessen werden, dass der Abbau

werden. Treibstoff, Versicherung und Parkplatz sind inklusive, die Kostenberechnung unterscheidet sich nach Anbieter und gewähltem Angebot. Es gibt sogar Internet-Plattformen, die privates Car-Sharing ermöglichen, indem sie Autobesitzer und Mietinteressierte lokal vernetzen. GEMEINSAM UNTERWEGS: MITFAHRGELEGENHEITEN Das Prinzip von mehr Mobilität mit weniger Autos verfolgen auch

Mitfahrzentralen.

Verschiedene

Online-Plattformen

haben sich darauf spezialisiert, kostenlos Fahrgemeinschaften zu vermitteln und Menschen mit dem gleichen Reiseweg zusamCarrosserie Merz GmbH Eichwiesstrasse 8 8645 Rapperswil-Jona Tel. 055 210 01 51 Fax 055 210 02 51

26

menzubringen. Auf der Internetseite oder via App gibt man die Wunschstrecke in eine Suchmaske ein und erhält Fahrangebote angezeigt, samt Abfahrzeit, Preis und Bewertungen der jeweiinfo@carrosserie-merz.ch www.carrosserie-merz.ch

ligen Fahrer. Ist eine passende Fahrt dabei, kann direkt gebucht werden. Für weitere Abklärungen erhält man anschliessend die


on the road Telefonnummer des Fahrers. Dann heisst es nur noch am verein-

CYCLE-CHIC: DAS RAD IST SO «IN» WIE NIE

barten Treffpunkt erscheinen und mitfahren. Durch Mitfahrgele-

Noch nie gab es so viele Fahrradtypen wie heute. Für alle

genheiten kommt man nicht nur günstig und umweltfreundlich

Nutzungsansprüche gibt es das passende Zweirad. Vor allem in

von A nach B, sondern lernt oft auch noch nette Leute kennen.

städtischen Gebieten steigt die Zahl derer, die das Velo zu ihrem Hauptverkehrsmittel machen. Städtische Leihräder, die man

NUTZUNG ÖFFENTLICHER VERKEHRSMITTEL

an prominent gelegenen Stationen ausleihen und an anderen

Egal, ob man nun einen PKW besitzt, sporadisch ausleiht oder

wieder abstellen kann, kommen dieser Entwicklung entgegen.

bei jemand anderem mitfährt: In grösseren Städten lässt die Ver-

Gesteigert wird der Velo-Trend aber auch durch die Verbreitung

kehrssituationen ein Auto immer mehr zum Hindernis werden.

von E-Bikes, mit denen auch die «jungen Alten» weitere Stre-

In Ballungsräumen kommt man damit oft nur quälend langsam

cken zurücklegen können, sowie durch die Positionierung des

voran. Dauerstau während der Rush Hour, die zeitaufwendige

Velos als stylisches Statussymbol, das gehegt, gepflegt und in-

Parkplatzsuche und Parkgebühren haben zur Folge, dass immer

dividualisiert wird. Dieses körperlich aktive Mobilitätsverhalten

mehr Menschen im Nahverkehr auf öffentliche Verkehrsmittel

ist doppelt vorteilhaft: es schont nicht nur die Umwelt, sondern

wie U-Bahn, Tram, Zug und Bus umsteigen. Das grosse Angebot

kommt auch der eigenen körperlichen Gesundheit zugute.

an günstigen Fernbusverbindungen hat ausserdem dazu beigetragen, dass viele auch bei Fernfahrten das Auto stehen lassen.

MOBILITÄTMIX

Selbst bei einem Stau auf der Autobahn ist es einfach viel

Die Zukunft ist durch eine zunehmende Multi-Mobilität gekenn-

entspannter zu lesen, Musik zu hören, zu arbeiten oder zu dösen

zeichnet. Entscheidend für die Wahl der Fortbewegung ist dabei,

als im Stop-and-go-Modus selbst am Steuer zu sitzen. Oder man

wie man am effizientesten und umweltfreundlichsten ans Ziel

nimmt den Zug und entgeht dem Stau-Problem von vornherein.

kommt. Wenngleich dem Auto weiterhin eine wichtige Stellung zukommt, wird es mehr und mehr ein Teil vom Mobilitätsmix.

Auch im Nahverkehr von Rapperswil-Jona wurde das Buslinien-

Verkehrsnutzer sehen Bahn, Bus, Velo und Car-Sharing nicht als

netz in den vergangenen Jahren kontinuierlich ausgebaut und

Konkurrenz zum Auto, sondern als eine sinnvolle Ergänzung,

optimiert. Fakt ist dennoch, dass der öffentliche Verkehr keine

die je nach Bedarf und Situation zum Einsatz kommen kann. Mit

direkte Tür-zu-Tür-Reise ermöglicht. Perfekt gestaltet sich die

Umdenken und Flexibilität kann so eine zukunftsgerichtete und

Nutzung des ÖV allerdings in Kombination mit dem Velo.

umweltfreundlichere Mobilität entstehen.

\\\ Julia Kliewer

27


unterwegs publireportage

Diese Weihnachtsmärkte sind eine Reise wert Mit der neuen Jahreszeit kommt die nächste Reisemöglichkeit. Europa hat sein festliches Kleid angezogen und die romantischen Weihnachtsmärkte ziehen zahlreiche Besucher an. Doch wie reise ich am besten? Wir empfehlen die Fahrt im Reisecar! Im komfortablen Reisecar mit freund-

Bauten, die im magischen Licht er-

burg. Auf der Busreise lässt sich der

lichem Chauffeur reisen Sie bequem

strahlen und der Stadt eine Atmosphäre

Besuch hervorragend mit der Berg-

ab Ihrem Wohnort und besuchen auf

unvergleichlicher Art verleihen. Der

weihnacht in Innsbruck verbinden. Die

weltberühmte

Alpenstadt mit Herz lockt mit Bergerleb-

gemütlichen

Fahrten

die

schönsten

«Christkindelsmärik»

Weihnachtsmärkte. Die bezaubernden

in Strassburg gilt als der älteste Weih-

Lichterfahrten durch die festlich ge-

nachtsmarkt Frankreichs. Unser Tipp:

schmückten Städte machen das Erlebnis

Schiff sromantik und Weihnachtsmärkte

unvergesslich!

mit unserer MS Lord Byron*****

Besuchen Sie das zauberhafte Elsass. In

Einer der schönsten Weihnachtsmärk te

Weitere schöne Angebote:

Colmar finden Sie denkmalgeschützte

Europas: Der Christkindlmarkt in Salz-

www.carliner.ch, Telefon: 044 937 15 15

CARLINER 2 Tage: Samstag, 28.11. bis Sonntag, 29.11.2015 2 Tage: Montag, 07.12. bis Dienstag, 08.12.2015 3 Tage: Montag, 07.12. bis Mittwoch, 09.12.2015 3 Tage: Montag, 14.12. bis Mittwoch, 16.12.2015 3 Tage: Dienstag, 15.12. bis Mittwoch, 17.12.2015 3 Tage: Freitag, 18.12. bis Mittwoch, 20.12.2015

nis und urbaner Vielfalt!

WEIHNACHTSMÄRKTE MEHRTAGESREISEN Feldkirch – Innsbruck – Hall im Tirol Aktionsfahrt für unsere treuen Kunden Strasbourg und Colmar Weihnachtsmärkte & Schiffsromantik mit Übernachtung auf dem 5-Sterne-Hotelschiff (inkl. HP) Erfurt und Dresden mit Striezelmarkt Zwei romantische Städte mit Stadtführung Dinkelsbühl – Rothenburg ob der Tauber – Ansbach Die drei beliebtesten Christkindlmärkte Strasbourg, Colmar und Riquewihr mit Flusskreuzfahrt 5-Sterne-Schiff Lord Byron (inkl. Vollpension auf dem Schiff) Innsbruck – Salzburg – Gut Aiderbichl Swarovski Kristallwelt, Top-Hotel vor der Salzburger Altstadt

CHF 159.00 CHF 149.00 CHF 369.00 CHF 329.00 CHF 249.00 CHF 329.00

TAGESREISEN Konstanz Weihnachtsmarkt in historischer Innenstadt und Hafen

CHF 42.00

Di, 01./ Do, 03./ Fr, 11.12.2015 Stuttgart Christkindlmarkt – stimmungsvoll & üppig geschmückt!

CHF 47.00

Freitag, 07.12.2015

Bremgarten – traditioneller Weihnachtsmarkt in der Altstadt

CHF 42.00

Samstag, 05.12.2015

Basel – der grösste Weihnachtsmarkt der Schweiz

CHF 42.00

Sonntag, 06.12.2015

Willisauer Christkindlimärt – gediegene Stimmung im Städtchen

CHF 42.00

Samstag, 12.12.2015

Colmar und Kayserberg Christkindlmarkt - Weihnachtszauber!

CHF 45.00

Sonntag, 13.12.2015

Murten – Weihnachtsmarkt in der traumhaften Altstadt

CHF 42.00

Samstag, 28.11.2015

DUSS Carliner Tunnelstrasse 9 • 8732 Neuhaus SG • www.carliner.ch 28

Buchungen & Auskünfte:

0 44 937 15 15

info@carliner.ch


unterwegs publireportage

MAILAND – DAS IDEALE ZIEL FÜR EINEN STÄDTETRIP IM HERBST Im Sommer ist Mailand oft gnadenlos überfüllt: Statt relaxtem Stadtbummel und Kulturgenuss ist schwitzen und sich durch Menschenmassen drängeln angesagt. Im Herbst, abseits der Hauptreisezeit und bei angenehm milden Herbsttemperaturen, lohnt sich ein Besuch der Lifestyle-Metropole im Norden Italiens umso mehr. Noch bis zum 31. Oktober 2015 findet in Mailand die Weltausstellung Expo 2015 statt. Mit der Teilnahme von 145 Staaten ist die Welt hier zu Gast und verleitet unter dem Motto «Feeding the Planet, Energy for Life» zum Staunen und Entdecken. Die Länder demonstrieren in ihren Pavillons Projekte und wissenschaftliche Erkenntnisse im Hinblick auf eine nachhaltige Ernährung der wachsenden Menschheit. Der Genuss regionaler Produkte der landestypischen Küchen der Welt kommt dabei nicht zu kurz. In der Stadt gibt es zahlreiche Highlights zu sehen. In weissem Marmor erhebt sich der majestätische Mailänder Dom über dem Domplatz. Begonnen wurde der Bau des bedeutendsten Werks der gotischen Baukunst in Italien im späten 14. Jahrhundert und erstreckte sich über fünf Jahrhunderte. Den höchsten Punkt des Domes nimmt die goldene Statue der Madonnina ein – das Symbol Mailands. Die berühmte Mailänder Scala ist der Traum vieler Opernfans. Bild: © pixelio.de/Ing rid Kran

z

Das von aussen eher schlicht wirkende Bauwerk entfaltet seine Schönheit samt dem typischen Theatercharakter erst im Inneren. Die Dominikanerkirche Santa Maria delle Grazie beherbergt Leonardo da Vincis ausdrucksstarkes Meisterwerk

Bild: © pixelio.de/ Rosel Eck stein

«Das Letzte Abendmahl», Abendmahl» ein weiterer Glanzpunkt auf der Sightseeingliste. Nirgendwo sonst lässt sich eine Städtereise so gut mit Shopping verbinden wie in Mailand. In der Mode- und Designmetropole erwarten Besucher erstklassige Shopping-Möglichkeiten für jeden Geschmack und Geldbeutel. Weitere Informationen: www.expo2015.org, www.mailand.com

Einsteigen, abfliegen und pünktlich ankommen

Willkommen bei Arcus Executive Aviation

Arcus-Air verfügt über eine 40-jährige

Exklusiver Komfort – Qualität, Sicherheit

– eine höchst repräsentative Fluggesell-

Erfahrung mit einer Flotte von fünf

und Zuverlässigkeit – Businessflugreisen

schaft mit lokalem Charakter, exklusivem

Flugzeugen

oder Executive Events mit einem Full-

Komfort und sprichwörtlicher Schweizer

Aviation gehört in Europa zu den

Pünktlichkeit. Kein lästiges Anstehen,

führenden Businessjet-Anbietern. Mehr

Einchecken und Warten vor dem Abflug,

als 40 Mitarbeiter kümmern sich um

kein verspätetes Ankommen am Zielflug-

Sicherheit, Service, Pünktlichkeit und

hafen, sondern Bequemlichkeit, Komfort,

Komfort und garantieren eine zuvor-

speditive Abfertigung und pünktliches

kommende Dienstleistung – rund um

Eintreffen sind nur einige Vorzüge von

die Uhr. Ein besonderes «Highlight»:

Arcus Executive Aviation. Nebst den gros-

Arcus-Air operiert europaweit mit der

sen internationalen Flughäfen werden

grössten Embraer Phenom 100-Flotte,

ARCUS Executive Aviation AG

auch regionale Kleinstflughäfen wie Mol-

die durch ihre exklusive Ausstattung

Talstrasse 24c, 8852 Altendorf

lis angeflogen, was zeitsparende Tranfers

besticht und einzigartig in ihrer Flug-

Telefon 055 222 70 70

und Geschäftstreffen garantiert.

zeugklasse ist.

www.arcus-air.com

und

Arcus

Executive

Service von 7 Tagen – 24 Stunden.

29


genuss & gastronomie

Mit dem Wald kehrt auch das

Bild: © üixelio.de/Kurt Bouda

Wild zurück Nicht nur die Wälder lagen Mitte des 19. Jahrhunderts darnieder. Verabschiedet hatten sich auch die wilden Huftiere: Reh, Gämse, Hirsch und Steinbock. Für die Wiederbewaldung erwies sich dies jedoch als Vorteil.

E

s müsse jetzt «vor allem und jedem dem sinnlosen Ausrot-

Rückzugsgebieten im Wallis verschwunden. Der Art war vor

tungssystem Halt geboten werden, welchem gegenwärtig

allem ihre Verwendung als lebendige Apotheke zum Verhängnis

unsere Jagd verfallen ist», hielt 1875 die ständerätliche

geworden. Fast alle Körperteile, einschliesslich dem Kot, galten

Kommission in ihrem Bericht zum Entwurf des «Bundesgesetzes

als Heilmittel gegen alle möglichen Gebresten.

über Jagd und Vogelschutz» fest.

Landesweit nahezu ausgestorben war um 1850 auch der Hirsch. Lediglich im Kanton Graubünden hatten ein paar verstreute Vor-

EINE SCHWEIZ FAST OHNE WILD

kommen dem Jagddruck und der Einengung des Lebensraums

Zu erhalten gab es damals in der Tat sehr wenig: Der Steinbock

entgehen können.

existierte nur noch als Wappentier. Die letzten Exemplare

Ob das Reh vollständig oder beinahe ausgerottet war, ist heute

waren in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts aus ihren

umstritten. «In der Schweiz ist es bis auf wenige Trupps ausge-

Ich bin, Du bist Er isst... Wild in der Johanna Johanna Restaurant & Bar • Johannisbergstr. 2 • 8645 Jona Tel: 055 212 60 90 • www.johanna-jona.ch • Sonntag geschlossen

JETZT AKTUELL WILDSPEZIALITÄTEN St. Gallerstrasse 120 (Jona Center) www.beppi-pizza.ch Telefon Restaurant 055 212 18 19 Telefon Take Away 055 212 91 91 · Fax Take Away 055 212 81 81

Herbstzeit – Wildzeit! z.B. Rehrücken in zwei Gängen Frohbergstr.65 CH-8645 Rapperswil-Jona Tel +41 (0)55 210 72 27 www.frohberg.ch

30Inserat_188_65mm.indd

1

15.09.15 14:45


genuss & gastronomie storben», ist in Albert «Brehms Thierleben» 1892 nachzulesen.

Fortschritte in der Waffentechnik und die Zerstörung des

Halten konnte sich einzig die Gämse, wenn auch in geringer Zahl

Waldes waren die Ursachen für das Verschwinden der wilden

und stark geschrumpftem Verbreitungsgebiet. Ihr gänzliches

Huftiere. Der Rückgang der Bestände hatte schon im 18. Jahr-

Verschwinden erschien 1875 nur noch eine Frage der Zeit.

hundert begonnen. Als die Französische Revolution 1798 die

«Denn nirgends wird die Verfolgung zuchtloser und die Ausrot-

Jagdprivilegien abschaffte, erhöhte sich nochmals der Druck

tung erfolgreicher betrieben, als von den Gebirgsjägern», heisst

auf das Wild. Die allgemeine Jagdfreiheit wurde zwar 1804

es in der Botschaft des Bundesrates zum ersten Jagdgesetz.

wieder abgeschafft, doch der Vollzug lag im Argen, so dass

RESTAURANT ZUR SCHIFFAHRT BOLLINGEN

Wir verwöhnen Sie gerne mit unseren köstlichen Wild- und Fischgerichten. September bis April · Mittwoch bis Sonntag offen Telefon 055 212 33 16 · Familie Artho-Marty und Personal www.schiffahrt-bollingen.ch

Feines Wild von der Bündner Hochwildjagd Hauptplatz 1 • CH-8640 Rapperswil-Jona Telefon +41 55 210 11 14 • info@rrrj.ch • www.rrrj.ch

Hurdnerstrasse 137 · 8640 Hurden · Telefon 055 416 21 21 www.hotel-restaurant-roessli.ch

Wildwochen Mit Reh, Hirsch und Gämse aus Schweizer Jagd.

31


genuss & gastronomie die Wildzahlen weiter zurückgingen. Das 1875 verabschiedete

Schädlichkeit der einzelnen Arten durch die parlamentarische

erste eidgenössische Jagdgesetz brachte eine Beschränkung

Beratung. Sie stellte sich vor allem bei den Vögeln. «Freilich ist

der Jagdzeiten. Der Abschuss von Gämsgeissen, die Kitze führen,

unter den Fachmännern die Kontroverse über die Klassifikation

wurde verboten; bei Reh und Hirsch kamen alle weiblichen Tiere

der Spezies resp. über deren Nützlichkeit oder Schädlichkeit noch

unter Schutz. Beim Steinwild waren fortan beide Geschlechter

nicht geschlossen», wird in der Botschaft bedauernd vermerkt. Ist

strikt geschützt – «wo und wann immer sich solche zeigen

zum Beispiel der Storch nun «ein gefrässiger Räuber, der kleine

mögen».

Vögel und Fische bitter verfolgt», oder ein nützlicher Vogel, weil

Hinter diesem Jagdgesetz standen handfeste wirtschaftliche

er auch Schlangen frisst? Und wie steht es mit der Amsel, die zwar

Interessen. Die Kantone wollten ihre Einkünfte aus den Jagdpa-

Ungeziefer vertilgt, aber auch Trauben im Rebberg?

tentgebühren bzw. den Pachtzinsen für die Jagdreviere steigern,

Über Bär, Wolf, Luchs, Otter, Adler und Bartgeier, die alle eben-

nach dem Motto «ohne Wild kein Jäger».

falls akut bedroht waren, wurde gar nicht diskutiert. Sie wurden damals als gefährliche Raubtiere und als Konkurrenten des

SCHUTZ NUR FÜR «NÜTZLICHE» WILDTIERE

Jägers gesehen. Ihr Schutz wäre geradezu als gesetzeswidrig

Wie ein roter Faden zog sich die Frage nach der Nützlichkeit oder

empfunden worden. Das erste Jagdgesetz von 1875 erfüllte seinen Zweck. Die Gämse breitete sich wieder aus. Der Hirsch kehrte aus Österreich, das Reh aus Süddeutschland in die

Neu Chäs Glogge-Fondueplausch 20. - 29. November 2015

Schweiz zurück. Das Reh besiedelte um 1920 bereits wieder den grössten Teil des Juras und des Mittellandes. 1930 erreichte das Reh den Alpenrand. Dass es so spät in die Bergwälder zurückkehrte, war für deren Erholung vom Raubbau der vergangenen Jahrhunderte vorteilhaft. Der Appetit des Rehs auf Jungbäume hätte gar manches Aufforstungswerk zunichte gemacht. «Bei der heutigen Wilddichte wäre der Wiederaufbau des Waldes ausgeschlossen gewesen», schrieb Forstprofessor Hansjürg

Freuen Sie sich auf 15 verschiedene Fondue im gediegenen Festzelt Info & Anmeldung 055 212 38 71 | chaes@chaes-glogge.ch

Steinlin 1985 in einem «Gesamtkonzept für die Schweizerische Wald- und Holzwirtschaftspolitik». \\\ Quelle: (Auszug aus) Gallmann, C., Baumgartner, H. (2001): Mit dem Wald kehrte auch das Wild zurück. UMWELT 2/2001: 26-27. ISSN 1424-7186

Für Private, Industrie Gewerbe und

Flachwäsche

Mietwäsche

Leib- Duvets he wäsc

th n i L i e r e h c s Wä nbach n 3 · Esche

Churzhasle

linth.ch

waescherei-

Ristorante pizzeria

bar

Im Herzen von Wollerau der ganze Geschmack

der PIZZA AL METRO. www.lataverna-roos.ch

32

nung ab oktober neueröff

Roosstrasse 61 - 8832 wollerau SZ


genuss & gastronomie publireportagen

Restaurant San Marco: «La simplicita de italiana» mit neuem Geschäftsführer taurant seit 20 Jahren erfolgreich führte,

Spezialitäten «alla brace» verwöhnt. Die

nun aber seiner Passion hauptberuflich

besondere Zubereitungsart von Fleisch,

nachgehen möchte. In Attilio Lanzalotti

Fisch oder Gemüse im Holzofen ist ein ty-

hat er einen würdigen Nachfolger gefun-

pisch italienisches Geschmackserlebnis.

den, der den Betrieb bereits seit einem

Auch dürfen sich Gäste über «Tegamino»-

Jahr kennt und ihn mit der notwendigen

Gerichte freuen: Köstlichkeiten in der Ton-

italienischen Passion weiterführen wird.

pfanne, die aus dem Holzofen kommen.

Der Stv. Geschäftsführer Mario Varano sowie das restliche Team bleiben unver-

Überzeugen Sie sich selbst von der ita-

ändert. Ewald Piller bleibt dem Team und

lienischen Gastfreundlichkeit und dem

den Gästen jedoch auch weiterhin erhal-

schönen Ambiente. Das gesamte Team

ten und unterstützt seinen Nachfolger

von San Marco freut sich auf Ihren Besuch!

bei der Umsetzung neuer Ideen. Ewald Piller (l.) übergab sein Amt kürzlich an den neuen Geschäftsführer Attilio Lanzalotti.

BESTEHENDES KONZEPT WIRD DURCH NEUE IDEEN BEREICHERT

Das beliebte Restaurant «San Marco» an

Attilio Lanzalotti bringt sogleich frischen

Marktgasse 21, 8640 Rapperswil

der schönen Rapperswiler Seeprome-

Wind in den Gastrobetrieb: Zusätzlich zu

Telefon 055 211 22 24

nade hat seit diesem September einen

dem populären Holzofenpizza- und Pasta-

email@san-marco-rappi.ch

neuen Geschäftsführer. Der 34-jährige

Angebot gibt es ab der Wintersaison ein

www.san-marco-rappi.ch

Attilio Lanzalotti übernimmt den Posten

neues Menü-Konzept. Neben speziellen

Öffnungszeiten: Mo-So 11-23.30 Uhr

von Ewald Piller, der das italienische Res-

Wochenendmenüs werden die Gäste mit

363 Tage im Jahr durchgehend Küche

Herzlich willkommen im Restaurant Pizzeria Sonne

Restaurant Pizzeria Sonne Isabelle und Samir Boussetta und Team Ferrachstrasse 44

Seit 2013 scheint die Sonne in Rüti in

IHR ANLASS IM RESTAURANT SONNE

8630 Rüti

neuem Glanz, mit dem Wirtepaar Bous-

Für kleinere und mittlere Feste eignet

Pizza-Hotline 0800 23 24 25

setta. Die Vielfältigkeit der Speisekarte

sich besonders der Saal für bis zu 40

www.sonne-rueti.ch

spricht für sich: Zwischen den haus-

Personen. Bei grösseren Anlässen kann

gemachten Ravioli und den beliebten

auch das ganze Restaurant mit bis zu

Öffnungszeiten:

Pizzen finden sich immer wieder neu

100 Sitzplätzen reserviert werden.

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag:

kreierte saisonale Spezialitäten wie der

8.30-14 und 17-22.30 Uhr

Risotto cicorino rosso oder die Spaghetti

Probieren Sie unsere Spezialitäten wie

Mittwoch: Ruhetag

alla Cacciatore mit zartem Rehfleisch

das Dry Aged Beef Entrecôte, das Reh-

Samstag: 17-23 Uhr

aus heimischer Jagd mit frischen Wald-

schnitzel Mirza oder das beliebte Kalbs

Sonntag: 11-14 und 17-22 Uhr

pilzen an feiner Wildrahmsauce. Auf die

Cordon Bleu Chef Art. Reservationen ausserhalb unserer

Qualität der Produkte achtet Boussetta sehr und unterstützt Bauernhöfe sowie

Isabelle und Samir Boussetta samt Team

Öffnungszeiten nehmen wir gerne

Metzger aus der Region.

freuen sich auf Ihren Besuch!

ab 10 Personen entgegen. 33


kultur in der region

055 210 6464

www.bottega-club.ch

Neues aus der bottéga! Die bottéga in Rapperswil macht immer mehr von sich reden. Bereits zum dritten Mal ist sie bei den 101 Besten Bars der Schweiz dabei (Erhebung des Bar News Magazins). Weiter wurde das Lokal und das Team rund um Oliver Canatar für Best of Swiss Gastro 2015 nominiert. Sind es wohl die Topgerichte Entrecôte «Café de Paris» oder das grossartige Tatar oder ist es das perfekte Ambiente oder vielleicht doch die freundliche Bedienung oder alles zusammen was zur Nominierung führte? - Warten wir ab, was die Jury dazu sagen wird und geniessen wir in der Zwischenzeit ein schönes Glas Wein aus dem breiten Weinangebot am offenen Kaminfeuer oder rauchen wir eine Zigarre in der eigens dafür eingerichteten Smokerslounge bzw. bei guter Witterung und angenehmen Temperaturen draussen im Gastgarten unter Olivenbäumen mit mediterranen Ambiente. Das bottéga Team freut sich auf ihren Besuch.

THE CELEBRATION TOUR

ZEPPELIN‘S RESURRECTION

30.10.2015

VOLKSHAUS ZÜRICH 34

27.11.2015 VOLKSHAUS ZÜRICH 12.12.2015 MESSE ST. GALLEN


kultur in der region

28. Schlosslauf Rapperswil-Jona So, 18. Oktober 2015 Der Schlosslauf Rapperswil-Jona hat inzwischen bei vielen Läufferinnen und Läufern einen festen Platz im Herbst eingenommen. Die schöne Strecke um das Schloss wird von Klein und Gross geschätzt, weshalb auch so mancher bereits seit vielen Jahren dabei ist. Die sehr flache und schnelle Laufstrecke führt quer durch die malerische Altstadt von Rapperswil und im Falle der grossen Runde auf dem Strandweg entlang dem See, im Schatten der Kastanienbaumallee. Die kleine Runde ist 480 Meter lang und führt durch den ältesten Teil der Stadt südlich des Schlosses. Sie wird einmal oder mehrmals von den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen durchlaufen. Gestartet wird beim Cityplatz, das Ziel befindet sich beim Fischmarktplatz. Erwachsene absolvieren die grosse Runde, die durch die Altstadt und rund um den Schlosshügel entlang der Bühlerallee führt. Gestartet wird die grosse Runde beim Cityplatz und das Ziel befindet sich beim Fischmarktplatz. Bei den 10 km Distanzen gibt es eine zusätzlich Startrunde. Der Schlosslauf ist eine offizielle Laufveranstaltung SLV und zählt zur SLV Lauf-Trophy. Startberechtigt ist jedermann/-frau; der Lauf ist lizenzfrei. Die Veranstaltung wird bei jeder Witterung durchgeführt. Weitere Informationen: www.schlosslauf.ch

Höchste Zeit – Vier Heldinnen im Hochzeitsrausch 7. bis 25. Oktober 2015, MAAG Halle Zürich Die Ladys sind zurück! Und es wird «Höchste Zeit» zu erfahren, wie ihr Leben weitergeht. In der Fortsetzung der erfolgreichen Wechseljahre-Revue «Heisse Zeiten» begleiten wir die vier Frauen erneut auf einem gemeinsamen Abenteuer. Diesmal hat es sie in die mondäne Hochzeitssuite eines Berliner Luxushotels verschlagen. Die Karrierefrau will ihren Freund Dietrich heiraten, und hat die Hausfrau, die Junge und die Vornehme eingeladen, als ihre Brautjungfern dabei zu sein. Leider ist am Morgen vor der Hochzeit der Bräutigam spurlos verschwunden. Deshalb kommt als Kandidat für das nächtliche Schäferstündchen eigentlich nur Howard Carpendale in Frage. Die Junge möchte gerne selber heiraten, die Hausfrau sehnt sich nach Abenteuer und die Vornehme hat ihren Scheidungstermin vergessen. Es geht um Liebe, Treue und Romantik in einem Alter, in dem diese Begriffe eher von Fragen nach der allgemeinen Konzentrationsfähigkeit und den richtigen Stützstrümpfen abgelöst werden. Und es geht um das Gegenteil der Romantik: um die Ehe. Wieder begleitet eine vierköpfige Liveband die vier Chaos-Ladys mit bösartig-witzig umgetexteten Hits der Pop- und Rockmusik. Tickets über Starticket / Ticketcorner; www.bymaag.ch; www.hoechste-zeit.ch

Theater Weissglut «Der Menschenfeind» 22. bis 24. und 28. bis 31. Oktober, jeweils 20.15 Uhr, Kellerbühne Grünfels, Rapperswil Falsche Anteilnahme, geheuchelte Gefühle, gelogenes Lob – der Menschenfeind Alceste hasst die Umgangsformen der vermeintlich Schönen und Reichen. Andererseits ist er selber ein Teil dieser Gesellschaft und regelmässiger Partygast. Doch sagt er bei diesen Gelegenheiten allen die ungeschminkte Wahrheit ins Gesicht. Er hält es fast nicht aus, dass seine Freundin Celimene die Heucheleien und das Kokettieren mitmacht. Und als diese in einem Club eine Party gibt, läuft die Geschichte aus dem Ruder. Geschickt spielt Celimene ihre Verehrer gegeneinander aus. Flirtet mit jedem, der ihr nützlich sein kann und hält ihre Konkurrentinnen auf Distanz, indem sie Lügen über sie verbreitet. Bis ihr ein fataler Fehler unterläuft. Mit viel Witz und Ironie wirft Moliere in seiner Komödie einen Blick auf den Zustand der damaligen Gesellschaft. Und wenn man genau hinsieht, hat sich daran bis heute nichts geändert. Die Welt ist moderner geworden, die Schauplätze, die Musik und die Mode haben sich geändert, aber eines ist geblieben: Es wird nach wie vor zum eigenen Vorteil gelogen. Das Theater Weissglut bringt diese grosse Komödie in einer gewohnt modernen Inszenierung auf die Bühne. Tür & Bar: ab 19.30 Uhr; Preis: CHF 25.–; Tickets: www.weissglut.ch 35


kultur in der region

Mummenschanz

27. & 28. Oktober 2015, MAAG Halle Zürich – einzige Auftritte 2015 in der Schweiz Ob über drei Jahre am Broadway, im schweizerischen Nationalzirkus Knie, auf Bühnen in aller Welt oder bald im Podium Düdingen: Mummenschanz verzaubert das Publikum mit seiner universellen, poetischen Kunst. Durch seine Genialität und sprühende Fantasie ist es zum Inbegriff des zeitgenössischen Figurentheaters geworden und prägt die Theaterwelt seit über 40 Jahren mit der Magie seines ganz eigenen, fantastischen Universums. Wo immer Mummenschanz auftritt, fasziniert es Kinder und Erwachsene mit seinem plastischen Theater der Mimik und Gestik. Egal ob in New York, Berlin, Moskau, Peking, Kairo, Tel Aviv, Teheran oder Kapstadt: Mummenschanz bringt jeden zum Lachen, Schmunzeln und Innehalten.   Zwei Augen, zwei Ohren, ein Mund... Mehr braucht es nicht, um der Fantasie zu Höhenflügen zu verhelfen. Diese Kunst ist es, die Mummenschanz bis zur Perfektion verfeinert hat. Von unvergleichlichen Gesichts- und Körpermasken über stimmungsvolle, scheinbar luftgeborene Figuren bis hin zum Spiel futuristischer Gestalten: Mummenschanz spricht eine Sprache ohne Worte, eine Sprache, die jeder Mensch auf der ganzen Welt versteht – und die jeden berührt. Tickets über Starticket / Ticketcorner; www.bymaag.ch; www.mummenschanz.com

Ausstellung Banu Theis – Bilder & Skulpturen 23. Oktober bis 1. November 2015, Kulturparkett, Rapperswil Banu Theis-Baydur ist eine in Ottobrunn bei München in Bayern lebende Künstlerin türkischer Abstammung, die in Berlin studiert hat. Ihre Bilder zeichnen sich durch thematischen Hintergrund aus und erhalten durch das Wechselspiel der Flächen und Perspektiven eine besondere persönliche Note. Sie haben vorwiegend geometrischen, grafischen und manchmal auch einen verspielten Charakter. Ihre gross- und kleinformatigen Bilder, welche sie mit Tempera und Acryl malt, ihre Zeichnungen in Tusche auf Papier, sowie ihre Skulpturen mit einem minimalistischen Ansatz, kreiert aus Uriol und Ton, stellt die Künstlerin in der Rapperswiler Galerie «Kulturparkett» aus. Die Betrachter der Bilder sollen ihren Gedanken freien Lauf lassen, sich in die Details versenken, einer Linie nachsinnen, zu einem Detail schmunzeln. Die oft poetischen Titel sowie die Harmonie und positive Anmutung der Werke verhelfen unschwer, sich in diese angenehme Kontemplation einzulassen. Zürcherstrasse 141, 8640 Rapperswil, www.kulturparkett.ch

«Argentinien – Abenteuer zwischen Tropen und Eis» Multimediavortrag von Heiko Beyer Do, 22. Oktober 2015, 19.30 Uhr, Kreuz Jona Argentinien ist ein Land der Gegensätze: harte Gauchos, leidenschaftlicher Tango, tropische Regenwälder, karge Gebirgslandschaft und ewiges Eis. Seit vielen Jahren reist Heiko Beyer immer wieder begeistert in das südamerikanische Land. Seine Wege führen ihn zu den nördlichen Hochwüsten, zu den Wasserfällen von Iguassú, in die grossen Feuchtsavannengebiete, die Esteros de Iberá und nach Feuerland. In Buenos Aires lernt er Tango tanzen und im stürmischen Patagonien besteigt er das grosse südliche Inlandeisfeld direkt hinter den magischen Gipfeln von Cerro Torre und Fitzroy. Der Fotojournalist berichtet mit bestechenden Fotografien und stimmungsvollen Filmpassagen von seinen Abenteuern und Geschichten aus Argentinien. Weitere Informationen und Vorverkauf: www.explora.ch WEi

36


kultur in der region publireportage

Ein neuer Platz für Kunst «Platz für Kunst» ist eine neue Galerie für

Teil des Lebens. «Kunstwerke sollen die

nicht nur selbst zu gestalten, sondern

zeitgenössische Kunst in Rapperswil. In

Menschen berühren und begleiten. Sie

Kunst zu vermitteln. Nach geraumer Zeit

ihrer Ausstellung am Engelplatz zeigt In-

müssen zu den Kunden, ihrem Lebensstil

als Verantwortliche in einer Zürcher

haberin Judith Huber Bilder und Objekte

und ihrer Lebensphilosophie passen.

Galerie war der Weg zum eigenen Unter-

zu bezahlbaren Preisen. Ganz bewusst

Man soll sich mit Werken umgeben, mit

nehmen vorgezeichnet. Judith Huber hat

präsentiert die Galeristin Werke in einem

denen man sich wohl fühlt», sagt sie.

nicht nur ein sicheres Gespür für zeitge -

tieferen Preissegment, um auch Samm-

Die Beratung zu Hause oder im Büro der

nössische Kunst, sie erkennt auch das Po-

lern mit einem bescheidenen Budget

Kunden gehört deshalb ebenso zu den

tenzial junger Kunstschaffender. «Platz

Zugang zu guter Kunst zu ermöglichen.

Dienstleistungen wie das probeweise

für Kunst» ist deshalb auch eine Plattform

«Auch wer weniger Geld investieren kann

Aufhängen oder Stellen der Werke.

für noch nicht arrivierte Künstler.

oder will, soll sich gute zeitgenössische Werke leisten können», erklärt Judith

WER STECKT HINTER PLATZ FÜR KUNST?

Huber ihr Konzept. Die Galerie soll zu

Judith Huber ist Galeristin, Kunstver-

einem kulturellen Treffpunkt werden, ein

mittlerin und -förderin aus Leidenschaft.

Halsgasse 32, 8640 Rapperswil

Ort für ungezwungene Begegnungen für

Während ihrer Arbeit in den Bereichen In-

Telefon 055 211 19 19

Kunstschaffende und Kunstliebhaber. Für

nenarchitektur, Inneneinrichtungen und

info@platzfuerkunst.ch

Judith Huber ist Kunst ein elementarer

florale Gestaltung wuchs der Wunsch,

www.platzfuerkunst.ch

FIGURESCO Figurenfestival für Kinder So, 25. Oktober, Zeughausareal, Rapperswil Drei Orte, drei verschiedene Geschichten mit einigen Gemeinsamkeiten. Sei es ein Schloss, eine Alp oder sogar eine Stadt, überall entstehen Sagen und Legenden, deren Basis immer etwas Wahres ist. Giger Franz, als Vertreter der Rapperswiler Marionetten, begrüsst um 11 Uhr Claudine Kölbener aus Appenzell (Figurentheater C. Kölbener), Claudia Fleury aus Grenchen (Fleurlis Figuren) und die Marionnettes La Turlutaine aus La Chaux-deFonds. Die Geschichte vom bösen Senn wird Claudine Kölbener um 13 Uhr im Figurentheater spielen. Ein Spiel mit Musik und Gesang, das sich für Personen ab 5 Jahren und alle anderen eignet, die gerne in sagenhafte Welten eintauchen. Im Kunstzeughaus Tor 13 erwartet Sie um 15 Uhr Claudia Fleury mit ihrem Spiel Male Giotto. Eine abenteuerliche Geschichte vom Helfen und vom Mut, seinen Ideen zu folgen. Für Kinder ab 6 Jahren. Um 16 Uhr zeigen die Rapperswiler Marionetten ihr Spiel s‘Schlossgspengschtli im Figurentheater. Nebst den drei Spielen findet ein kleiner Workshop für Kinder statt. Unter der Anleitung von Puppenspielerinnen dürfen die Kinder in der einen Gruppe mit Handpuppen (Kasperlifiguren), in der anderen mit Marionetten erleben wie Figuren geführt werden. Das FIGURESCO-Beizli bietet ab 11.30 Uhr kleine Köstlichkeiten für den Hunger und Durst an. Ticketreservationen: info@rapperswilermarionetten.ch oder Atelier ImBild (Di-Sa nachmittags, Tel. 055 210 70 79) Preise: Kinder CHF 10.– pro Spiel/25.– Tagespass; Erwachsene CHF 15.–/40.–; Familien-Tagespass CHF 100.– Weitere Informationen: www.rapperswilermarionetten.ch; www.figuresco.ch; www.kulturpack.ch 37


kultur in der region

Events in der Alten Fabrik

DI, 20. OKTOBER 2015, 19.30 UHR, «ZOFF@NET» – EIN FORUMTHEATER

Fabriktheater, Klaus-Gebert-Str. 5, Rapperswil-Jona

SO, 25. OKTOBER 2015, 17.30 UHR, KONZERT KATJA MAIR «KAAMA »

MO, 2. NOVEMBER 2015, 19.30 UHR,

Alte Fabrik und Stadtbibliothek Rap-

«kaama» nennt sich das illustre Quintett

Seit dem 2. Weltkrieg gab es nicht mehr

perswil-Jona laden mit der Aufführung

um die Joner Sängerin Katja Mair. Rock

so viele Flüchtlinge, Asylsuchende und

«zOFF@net» des Theater Bilitz dazu

und Pop, Industrial und Ambient werden

Vertriebene wie heute. Die preisgekrönte

ein, sich mit einem brisanten Thema zu

mit dem «Great American Songbook» und

Autorin Irena Brežná kennt die Schicksale

beschäftigen. Die digitale Welt ist noch

Jazz zu einer vielschichtig authentischen

von mehreren Seiten, kam sie doch Ende

jung, kennt nur lose Spielregeln und er-

Musik verbunden. Die facettenreiche

der 1960er Jahre als 18-Jährige aus der

muntert zu ständiger Selbstdarstellung.

Stimme Katja Mairs zusammen mit den

Tschechoslowakei in die Schweiz. 2012

Daraus können ungeahnte und unange-

Sounds der Band um den «europäischen

erschien mit «Die undankbare Fremde»

nehme Situationen entstehen. Knapp

Jimi Hendrix» Christy Doran schaffen

ihr dritter Roman, ausgezeichnet mit

20% aller Schüler mit Anschluss ins

eine dichte Klangwelt, die sich agil und

dem Eidgenössischen Literaturpreis. Die

World Wide Web sind mit Cybermobbing

kraftvoll durch ein breites emotionales

Protagonistin besteht auf ihrem Recht des

konfrontiert. Wie schnell das geht, lässt

Spektrum bewegt. Ergänzt zum Quintett

Andersseins und gerät zwangsläufig in

die Geschichte des Stücks erahnen. Das

wird das Frontgespann durch das ein-

Konflikt mit heimischen Eigenarten. Die

Theater Bilitz packt damit ein aktuelles

fallsreiche Tastenspiel von Hans-Peter

Lesung wird musikalisch umrahmt vom aus

Thema am Schopf und präsentiert es als

Pfammatter, den knackigen Basspart von

der Ukraine stammenden Akkordeonisten

interaktives Forumtheater. Dabei wird

Andi Schnellmann und den schlagfer-

Viktor Pantouchenko. Die Koproduktion

das Publikum durch die gemeinsame

tigen Drummer Marc Halbheer. «kaama»,

von Alte Fabrik und Stadtbibliothek findet

Auseinandersetzung für die Schwierig-

das sind eine Sängerin und vier gleich-

in Zusammenarbeit mit der Lesekampagne

keiten und Gefahren im Umgang mit dem

berechtigte Musiker, ein kongeniales

der CaBi-Anlaufstelle gegen Rassismus

Internet sensibilisiert.

Soundtüftlerteam, ein Kreativitätslabor.

statt (www.liesmituns.ch).

Tickets: CHF 20.– / CHF 15.– (ermässigt)

Tickets: CHF 30.– / CHF 25.– (ermässigt)

Tickets: CHF 15.– / CHF 10.– (ermässigt)

Reservationen: stadtbibliothek@rj.sg.ch

Reservationen: office@alte-fabrik.ch

Reservationen: stadtbibliothek@rj.sg.ch

Tel. 055 225 74 00; www.bilitz.ch

Tel. 055 225 74 74; www.alte-fabrik.ch

Tel. 055 225 74 00; www.brezna.ch

ZUM THEMA CYBERMOBBING

Tagesworkshop «Stressfrei glücklich sein» mit Alain Sutter in Nuolen 31. Oktober 2015, 10-17 Uhr, Restaurant Golfpark Nuolen

Wie schaffen wir es, stressfrei glücklich zu sein und gleichzeitig den hohen Anforderungen des Alltags gerecht zu werden, ohne dass wir unsere Energie verschleudern und über Kurz oder Lang unglücklich und ausgebrannt zurück bleiben? Was es dazu braucht, ist wahre Stärke. Wie wichtig dies ist, hat Alain Sutter in seiner 13-jährigen Sportlerkarriere erfahren. Seine eigenen Erfahrungen dienen als Brückenschlag zu seinen Seminaren. Er zeigt theoretische und praktische Übungen, wie wir es im Berufsleben und auch im privaten Alltag schaffen können, stressfrei glücklich zu sein. Vor dem Mittagessen wird Melanie Sutter eine kleine Einführung in die Welt der grünen smuusy (Smoothie) geben. Denn mit einem gesunden und fitten Körper lässt es sich mit Herausforderungen, die das Leben an uns stellt, besser umgehen. Erleben Sie einen unvergesslichen und spannenden Tag mit Bestsellerautor Alain Sutter.

LESUNG IRENA BREŽNÁ «DIE UNDANKBARE FREMDE »

Live Talk mit den Bestsellerautoren Pirmin Loetscher und Gilbert Gress, moderiert von Joerg Kressig 13. Oktober 2015, 19.30 Uhr, Hotel Marina Lachen

Wie können wir in unserer schnellebigen Zeit unsere Balance finden, unserem Beruf, Familie und Freunden so gerecht zu werden, dass wir ein zufriedenes und glückliches Leben führen können? Wie schaffen wir es, unserer Passion und Berufung zu folgen, und dabei auch andere Wege zu gehen? Einer Passion, der Gilbert Gress und auch Pirmin Loetscher gefolgt sind und dabei Höhen, aber auch Tiefen erlebt haben. Die Zeit ist reif, dass wir uns nicht mehr über unseren Beruf, sondern umgekehrt unseren Beruf über uns selbst definieren. Dazu braucht es keine Getrenntheit, sondern Achtsamkeit und die eigene Balance, damit wir so zur Life-Balance finden. Es braucht aber auch Mut und Passion! Unsere Autoren beantworten die Fragen des Moderators Joerg Kressig und stellen sich den Fragen des Publikums. Eintritt: CHF 10.–

Anmeldung und Infos: Giger Verlag GmbH, Bubental 51, 8852 Altendorf; Telefon 055 442 68 48, www.gigerverlag.ch

38


kultur in der region

Fotoausstellung «Speak Truth to Power»

Eddie Adams – Luca Zanier – Paolo Pellegrin bis 8. November 2015, Kunst(Zeug)Haus Im Kunst(Zeug)Haus Rapperswil präsentiert der Verein IG Halle in Kooperation mit der Robert F. Kennedy Foundation eine Fotografie-Ausstellung zum Thema «Macht und Menschenrechte». Die Fotoausstellung bringt auf 1 100 Quadratmetern Fläche Werke des berühmten Pulitzer-Preisträgers Eddie Adams, des Zürchers Luca Zanier und des italienischen Magnum-Fotografen Paolo Pellegrin zusammen. Im Zentrum stehen dabei Menschenrechtsaktivisten aus der ganzen Welt. Die spannungsvolle Zusammenstellung dreier fotografischer Positionen ermöglicht Einblicke in das Thema «Macht und Menschenrechte» aus verschiedenen Blickwinkeln und versucht, Besucher für Menschenrechtsfragen zu sensibilisieren. Im Zentrum der Ausstellung stehen Portraits von Menschenrechtsaktivisten aus der ganzen Welt, welche Eddie Adams für Kerry Kennedys Buch «Speak Truth to Power: Human Rights Defenders Who Are Changing Our World» portraitiert hat. Die IG Halle hat mit dieser Ausstellung die Möglichkeit, Eddie Adams’ Bilder als erste Institution in der Schweiz auszustellen. Paolo Pellegrin mit seinen Aufnahmen aus Kriegsgebieten fokussiert auf das Individuum, das Zerstörung und Willkür ausgesetzt ist. Seine Schwarz-Weiss-Bilder unter dem Titel «As I was dying», in denen Schmerz und Elend aus nächster Nähe sichtbar werden, sind in Afghanistan, Palästina, Libanon, Irak und Ägypten entstanden. Paolo Pellegrin, 1964 in Rom geboren, ist seit 2005 Vollmitglied bei Magnum Photos und zurzeit einer der gefragtesten Fotoreporter. 1995 gewann er seinen ersten World Press Photo Award für seine Arbeit über AIDS in Uganda. Luca Zanier hingegen öffnet den Blick in menschenleere Innenräume der grössten Zentren politischer Macht als Symbole eines global vernetzten Systems von Gesellschaft, Politik und Wirtschaft. Menschenleere Räume mit einer kühlen, geometrischen Ästhetik, einer perfekten Symmetrie und Ordnung. Zanier, geboren 1966 in Zürich, fotografierte dafür an Orten wie dem UNO Sicherheitsrat in New York, dem Europarat in Strassburg oder dem Aula Bunker in Palermo, wo 1986/87 der erste Massenprozess gegen die Mafia stattfand. In Abwesenheit der Mächtigen wirken die «Corridors of Power», die Schaltstellen der Macht, durch die Vorstellungskraft des Betrachters. Öffnungszeiten: Mi bis Fr 14-18, Sa & So 11-18 / Infos: www.kunstzeughaus.ch; www.ighalle.ch; www.rfkhumanrights.ch

10.11.2015 ZÜRICH VOLKSHAUS 39


kultur in der region Einträge in den Veranstaltungskalender sind gratis. Senden Sie Ihre Angaben spätestens bis zum 15. des Vormonats an: redaktion@stadtmagazin-rj.ch. Publikation nicht gewährleistet. Angaben ohne Gewähr. Die Redaktion behält sich vor, Informationen ggf. zu kürzen.

Dienstag, 6. Oktober KINO «Nur eine Stunde Ruhe» (Frankreich 2015); 15 Uhr / Tür: 14 Uhr; Komödie um einen Jazzfan, der nur eine Stunde Ruhe will, um seine neue Platte zu hören. Kaffee & Kuchen ab 14 Uhr; Kasse: CHF 10.–; AHV/Legi: CHF 10.–; Kinobar Leuzinger, Ob. Bahnhofstr. 46

Mittwoch, 7. Oktober VORTRAG Neuseeland; 19.30 bis ca. 21.30 Uhr; Geheimnisvoll, farbenintensiv, teilweise unberührt, mit herzlichen Menschen – ein Land zum Entdecken und Erleben. Beatrix Travel Team Kunde René Rosenthaler bereiste Neuseeland mit dem Camper und lässt Sie an seinen Reiseerlebnissen teilhaben. CHF 25.– (CHF 20.– Beatrix Travel Kunden); Anmeldung erforderlich; Kluggasse 19, 1. Stock, 055 243 32 80; info@beatrixtravel.com, www.beatrix-travel.com FILM «The Second Mother» (Brasilien 2015); 20.15 Uhr / Tür: 19.30 Uhr; CHF 17.–; Schlosskino, Fischmarktstr. 4, www.spectrum-filmtreff.ch

Freitag, 9. Oktober

Doc am Institut für Politikwissenschaft der Universität Zürich) zu aktuellen, globalen Menschenrechtsthemen – im Rahmen der Ausstellung «Speak Truth To Power»; 11.30 Uhr; (in englischer Sprache); Eintritt: CHF 15.– (AHV/ Legi: CHF 10.–); IG Halle im Kunst(Zeug) Haus, Schönbodenstr.1 FÜHRUNG letzte Führung durch die Ausstellung «Der Zeit voraus – Drei Frauen auf eigenen Wegen» mit Kurator Mark Wüst; 11 Uhr; Kasse: CHF 6.–, AHV/Legi: CHF 5.–; Stadtmuseum, Herrenberg 40; www.stadtmuseum-rapperswil-jona.ch; 055 210 71 64

Dienstag, 13. Oktober LIVE TALK mit den Bestsellerautoren Pirmin Loetscher und Gilbert Gress, moderiert von Joerg Kressig; siehe Seite 38

Mittwoch, 14. Oktober FILM «Still Alice» (USA 2014); 20.15 Uhr / Tür: 19.30 Uhr; CHF 17.–; Schlosskino, Fischmarktstr. 4, www.spectrumfilmtreff.ch

Donnerstag, 15. Oktober

KONZERT «SAX nochmal»; 20.20 Uhr; Jazz mit dem Saxophonquintett vom Bodensee; Alte Fabrik, Rapperswil; www.jazzclublinth.ch TANZ Tanznacht 40 Rapperswil; 21 Uhr; Für alle ab 40 Jahren, mit Disco-Hits von alt bis neu. CHF 15.–; Flair Cocktail Lounge, Neue Jonastr. 37; www.tanznacht40.ch

Samstag, 10. Oktober KONZERT Salsa-Night, mit Loco Escrito Konzert und  DJ El Padrino Tür: 20 Uhr; AK: CHF 20.– / Vorverkauf unter Starticket.ch;  ab 16 J.; www.ZAK-jona.ch

Sonntag, 11. Oktober DIALOG zwischen Frank La Rue (Exekutivdirektor von RFK Human Rights in der EU ) und Dr. Elham Manea (Post-

VORTRAG «Feu sacré – Leidenschaft Landschaftsarchitektur» mit Erik Dhont; 17.15-19 Uhr; Die Schweizer Landschaftsarchitektur hat schon viel erreicht. Die Gäste der Reihe «Feu sacré» haben auf ihrem Gebiet Herausragendes geleistet. Sie berichten von ihrem Engagement und ihrer Arbeitstechnik, von ihren Erfolgen und Rückschlägen. weitere Termine der Vortragsreihe: 17.11. mit Judith Rohrer / 17.12. mit Anette Freytag; Eintritt gratis, Anmeldung nicht erforderlich; HSR Hochschule für Technik Rapperswil, Oberseestr. 10 FÜHRUNG Öffentliche Themenführung: «Hühnerhaut»; 17-18.15 Uhr; War das wirklich die gute alte Zeit? Die ehemalige Nonne Katharina Schüchter wird neben dem Heilig Hüsli als Hexe

ertränkt, oben am Hauptplatz darf man gewissen Leuten ins Gesicht spucken, auf dem gefürchteten Hinrichtungsplatz steht heute ein Schulhaus und hinter der Stadtmühle wird 1937 ein Polizist am helllichten Tag erschossen. Lauter wahre Gruselgeschichten aus der heimeligen Rapperswiler Altstadt, welche am besten in der Dämmerung erzählt werden! Erwachsene: CHF 13.–/Kinder CHF 6.50; Anmeldung bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn unter 055 220 57 57 oder info@vvrj.ch; Verkehrsverein Rapperswil-Jona, Fischmarktplatz 1

Freitag, 16. Oktober KINO «Schellen-Ursli» (Schweiz 2015); 19.30 Uhr / Tür: 19 Uhr; 19.30 Uhr: Regisseur Xavier Koller erzählt uns, wie und warum seine Geschichte entstanden ist; 20.15 Uhr Filmbeginn; Tickets: 055 210 73 33 oder ticket@kinoevent. ch; Kasse: CHF 16.–; AHV/Legi: CHF 14.–; VVK: CHF 16.–; Kinder: CHF 14.–; Reservierung empfohlen; Kinobar Leuzinger, Ob. Bahnhofstr. 46; www.kinoevent.ch KONZERT Von Klassik zu Schwyzer Musik mit der Pianistin Marion Suter; 19.30 Uhr / Tür: 19 Uhr; Im ersten Teil Ihres Konzertes spielt die junge Musikerin Interpretationen von Chopin, Bartók bis hin zur traditionellen (Klavier-) Volksmusik. Den zweiten Teil bestreitet die Pianistin mit Vater und Bruder Suter sowie mit einem Bassisten im Ensemble. Kasse: CHF 25.–; proMusicante, Haus der Musik, Endingerstr. 7; www. promusicante.ch

16.10. bis 27.11.2015 AUSSTELLUNG Gezeichnet – Gestickt – Gewoben «Annemie Lieder – Spitzen Kunst»; Annemie Lieder arbeitet mit sehr verschiedenen Techniken. Gezeichnet wird mit Bleistift und Tusche bis hin zu Farbe im Aquarell. Bestickt, mit dem Faden gemalt werden alte, ihr liebgewonnene Textilien: Handschuhe,

Hemden oder ihr Taufkleid. Gewobenes ergibt sich ab Skizzen, die sich mit Kette und Schuss zu eindrücklichen, grossflächigen Bildteppichen formen. Spielerisch geht Annemie Lieder auch im Gestalten mit Negativ und Positiv um. Vernissage: Fr, 16.10.: 17-20 Uhr; Öffnungszeiten: Mo-Fr: 8.30-17.30 Uhr; Samstags-Apéro: 14.11.: 13-16 Uhr, Finissage: Fr, 27.11.: 14-17 Uhr; Eintritt gratis/Kollekte; Textilaltro an der HSR (in der HSR Bibliothek, Gebäude 5, 1. Stock), Oberseestr. 10, www.textilaltro.hsr.ch

Samstag, 17. Oktober BÜHNE «Big Ship – Christopf Stiefel´s Inner Language Trio»; 20.30 Uhr; Das «Inner Language Trio» zählt zur ersten Riege der aktuellen Jazz-Trios. So rasant, mitreissend und gleichzeitig diffizil klingt dieser Jazz, dass es eine wahre Pracht ist. Kasse: CHF 30.– / AHV/ Legi: CHF 25.–; Kellerbühne Grünfels, Villa Grünfels, Jona; www.gruenfels.ch KONZERT «Local Night No 11» mit drei Regionalen Bands. Tür: 20 Uhr; AK: CHF 15.–; Infos: www.zak-jona.ch

bis 18. Oktober AUSSTELLUNG «Der Zeit voraus – Drei Frauen auf eigenen Wegen»; Mi-Fr 14-17 Uhr / Sa-So 11-17 Uhr; Drei bemerkenswerte Biografien aus drei Jahrhunderten. Drei Frauen, die aus Rapperswil-Jona stammten oder dort lebten, die Grenzen überschritten und in Bereiche vordrangen, die traditionell den Männern vorbehalten waren. Kasse: CHF 6.–, AHV/Legi: CHF 5.–; Stadtmuseum, Herrenberg 40; www. stadtmuseum-rapperswil-jona.ch; 055 210 71 64

Sonntag, 18. Oktober SPORT 28. Schlosslauf RapperswilJona, siehe Seite 35 FÜHRUNG durch die Ausstellung «Speak Truth To Power» mit Guido

11.12.2015 13.12.2015 16.12.2015 PARKARENA WINTERTHUR KONGRESSHAUS ZÜRICH KREUZ JONA www.bokatzman.ch 40


kultur in der region Baumgartner, Kurator der Ausstellung; 11.30 Uhr; IG Halle im Kunst(Zeug) Haus, Schönbodenstr.1; www.ighalle.ch POLITIK National- und Ständeratswahlen 2015

Dienstag, 20. Oktober THEATER «zOFF@net» – Ein Forumtheater zum Thema Cybermobbing; siehe Seite 38

20. & 21. Oktober DIVERSES Kinderkleiderbörse; 9-11 und 13.30-15.30 Uhr; Annahme: Di, 20.10.2015, 9-11 Uhr und 13.30-17 Uhr; Erlös- und Kleiderabholung: Mi, 21.10.2015, 17-17.30 Uhr; Gerne nehmen wir Ihre Herbst- und Winterkleider von Baby- bis Kindergrösse 176, Schuhe, Kinderwagen, Buggy, Velositze, Auto-Kindersitze, MaxiCosi, Spielsachen usw. in sauberem und gutem Zustand entgegen. Einschreibegebühr 30 Rappen pro Artikel (keine Artikelbeschränkung); 10% des Verkaufspreises geht an eine wohltätige Institution. Wenn Sie Ihre Artikel gerne zuhause selber anschreiben möchten, profitieren Sie von einer reduzierten Einschreibegebühr (20 Rappen pro Artikel). Bestellen Sie in diesem Fall unsere Einschreibeliste per E-Mail bei: boerse-FMG@gmx.ch; Kinderhort an beiden Tagen geöffnet. Nähere Auskünfte: Esther Briel, Tel. 055 210 53 17 oder Andrea Blöchlinger Tel. 055 210 94; kath. Kirchgemeindehaus in Jona

22. bis 31. Oktober THEATER «Der Menschenfeind» von Moliere; jeweils 20.15 Uhr; Tür und Bar ab 19.30 Uhr; Premiere: Do, 22.10.; siehe Seite 35

Donnerstag, 22. Oktober MULTIMEDIAVORTRAG «Argentinien – Abenteuer zwischen Tropen und Eis» von Heiko Beyer; siehe Seite 36

Freitag, 23. Oktober BÜHNE «Sina – Tiger & Reh Tour»; 20 Uhr; Vom ersten Ton an hat sie uns wieder am Haken, diese Stimme. Warm

ist sie, natürlich, unvergleichlich. In ihren Geschichten finden wir unsere Geschichten wieder, doch keine besingt sie so wie Sina: beschwörend und betörend, berührend und verführend. «Tiger und Reh» heisst jetzt die neue Tour, eine nächste Gelegenheit für Experimente und musikalische Grenzgänge. Altvertrautes steht neben Neubewährtem, Besinnliches nebem Beschwingtem, und nur eines gewiss: Jeden Abend überrascht uns Sina von Neuem. Und zwar mit unserem Leben, denn davon erzählt sie, und so, wie es nur sie kann. Eintritt vorderer Saalteil: CHF 45.– (ermässigt: CHF 40.–) ; hinterer Saalteil (wird erst geöffnet, wenn vorderer Teil ausverkauft ist): CHF 40.– (ermässigt: CHF 35.–); KREUZ Jona, St. Gallerstr. 30; www.kreuz-jona.ch

23.10. bis 1.11.2015 AUSSTELLUNG «Banu Theis – Bilder & Skulpturen»; Vernissage: 23.10., 18 Uhr; siehe Seite 36

Samstag, 24. Oktober KONZERT «Open Mic»; Tür 20 Uhr, Eintritt Frei; Infos: www.zak-jona.ch KONZERT «Klavierabend Attilio Wichert – Im Spannungsfeld von Tradition und Moderne»; 19.30 Uhr; Der Rapperswiler Pianist spielt Werke von Janáček, Chopin, Liszt, Pärt und Ustwolskaja. Nummerierte Plätze: CHF 35.–; ermässigt: CHF 30.– (Schüler, Lehrlinge, Studenten und AHV); Vorverkauf via Ticketcorner; Schloss Rapperswil, Grosser Rittersaal DIVERSES Infotag HSR Hochschule für Technik Rapperswil; Sie haben die Möglichkeit, mehr über die Hochschule und ihre acht Bachelorstudiengänge zu erfahren. Auf Rundgängen der einzelnen Studiengängen erleben Sie den Campus mit seinen Schulräumen, Labors und Werkstätten. Zudem haben Sie am Infomarkt, beim Lunch und an der Kaffeebar die Gelegenheit, Ihre Fragen in individuellen Gesprächen mit Dozierenden, Assistierenden und Studierenden zu stellen und herauszufinden, ob die HSR die richtige Wahl für Sie ist. Die Prorektorin Prof. Dr. Margit

Mönnecke begrüsst Sie zum Auftakt um 9.30 Uhr gerne persönlich in der Aula. SERENADE im Kapuzinerkloster Rapperswil; 19.30 Uhr, Werke von Josef Haydn: Symphonie Nr. 77 B-Dur, Hob. I / 77; Edward Elgar: Serenade für Streichorchester e-moll, op. 20; Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonia concertante Es-Dur, KV 364; aufgeführt von: Damian Elmer, Solo-Violine; Wu Di, Solo-Bratsche; Orchester der Caecilia-Musikgesellschaft Rapperswil; Leitung, Frank Mehlfeld; Eintritt frei, Kollekte; Kapuzinerkloster Rapperswil KINDER Kunst Labor; 14-16 Uhr; Die Kinder erkunden jeweils die aktuelle Ausstellung. Dabei werden einige Künstler und ihre Arbeit genauer betrachtet. Anschliessend folgt eine eigene gestalterische Auseinandersetzung im Atelier. Die Kinder lernen dabei unterschiedliche Techniken kennen und können sich beim Experimentieren mit verschiedenen Materialien spielerischkreativ entfalten. In der Arbeit mit Kleingruppen (6-10 Kinder) werden durch individuelle Anleitung und Förderung das Sehen, Wahrnehmen und der gestalterische Ausdruck angeregt und entwickelt. CHF 15.–; Anmeldung zwingend erforderlich: kunstvermittlung@alte-fabrik.ch; Alte Fabrik, KlausGebert-Str. 5, www.alte-fabrik.ch

24. & 25. Oktober ERÖFFNUNG Rose Lädeli – Ihres Lädeli zum Abschalte und Gnüsse; Sa 10-16 Uhr / So 13.30-16 Uhr; Herrengasse 1, www.roselädeli.ch

Montag, 26. Oktober BÜHNE «Die Basler Stadtmusikanten»; 20 Uhr; Eine szenische Collage frei nach dem Märchen der Gebrüder Grimm. In dieser Adaption der «Bremer Stadtmusikanten» geht es um Menschen, die aufgrund ihrer Depression, Ängste,

EINE THEATER-SHOW MIT DEN GRÖSSTEN HITS

SPATZ

UND

ENGEL

DIE WAHRE LIEBESGESCHICHTE ZWISCHEN

G SSERFOL DER GRO WIEN AUS ENIERT NEU INSZ

EdPIAFith

08.11.2015 MOODS ZÜRICH

Sonntag, 25. Oktober MATINÉE «Die Bedeutung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte für die Schweiz – eine Bestandsaufnahme»; im Rahmen der Ausstellung «Speak Truth To Power»; 11.30 Uhr; Prof. Dr. Helen Keller, Schweizer Richterin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Strassburg im Gespräch mit Dr. Christoph Good, Senior Research Fellow am Kompetenzzentrum Menschenrechte der Universität Zürich. (in deutscher Sprache); Eintritt: CHF 15.– (AHV/Legi: CHF 10.–); IG Halle im Kunst(Zeug)Haus, Schönbodenstr. 1 KONZERT Katja Mair «kaama»; 17.30 Uhr; siehe Seite 38 DIVERSES Figuresco – Figurenfestival für Kinder; ab 10.30 Uhr; siehe Seite 37 KONZERT «Ein Lied – Rezital von der anderen Art» mit dem bekannten Lied-Duo Sarah Natalie Maeder, Sopran und Hanny Schmid Wyss, Klavier; 17 Uhr / Tür: 16.30 Uhr; Eintritt: CHF 30.– / 20.– (Studierende), inklusive Apéro; Anmeldung/Reservation: info@ kulturparkett.ch oder 055 214 44 88 (Platzzahl ist auf 100 beschränkt. First come – first served); Kulturparkett, Zürcherstr. 141, vis-à-vis Bf Kempraten; www.kulturparkett.ch

und

arlene MDIETRICH

DO. 5. NOVEMBER 2015, 20 UHR KREUZ, JONA Infos & Tickets: spatzundengel.ch oder 0900 717 717 (CHF 1.19/Min. ab Schweizer Festnetz) Eine Produktion der 41


kultur in der region Zwänge... aus dem gesellschaftlichen Zusammenhang herausfallen; ausgegrenzt, weggesperrt, missverstanden werden; sich nutzlos, einsam und ohnmächtig fühlen. Solidarität gepaart mit List, Schalk, Humor und Mut ist die Medizin, die aus der persönlichen Not führt. Das Theaterstück schafft einen aktuellen und kritischen Bezug zur Situation von Menschen in psychischer Not. CHF 15.– / CHF 10.– (ermässigt); Kreuz – Kultur und Gastlichkeit, St. Gallerstrasse 30, Jona

Mittwoch, 28. Oktober FILM «Ich und Kaminski» (Deutschland 2015); 20.15 Uhr / Tür: 19.30 Uhr; CHF 17.–; Schlosskino, Fischmarktstr. 4, www.spectrum-filmtreff.ch

28. bis 31. Oktober THEATER «Der Menschfeind»; 20.15 Uhr; siehe Seite 35

30.10. bis 28.11.2015 AUSSTELLUNG «Faszination Baum – Ölbilder von Erica Wakker»; Vernissage: 30.10., 19 Uhr; Öffnungszeiten: Di-Fr 14-18.30 Uhr / Sa 9-16 Uhr Rahmenatelier & Galerie, Lucia Studerus Widmer, Schmiedgasse 32, 055 210 70 79

Samstag, 31. Oktober KONZERT Mundartrock mit Cave Canem, Garacho & Gurus Of Now – Drei Rockbands an einem Abend; Tür: 20 Uhr; AK: CHF 15.–; www.ZAK-jona.ch SPORT Nationalliga B Spiel Tischtennis; 15.30 Uhr; Die 1. Mannschaft des TTCRJ

trifft auf die 1. Mannschaft des TTC Neuhausen. Turnhalle Kreuzstrasse, Kreuzstrasse 43, www.ttcrj.ch BÜHNE «s`Schlossgspengschtli» Handund Stabpuppenspiel von W. Bleisch; 16 Uhr / Tür: 15.45 Uhr; weitere Aufführung am 1.11.; Kasse: CHF 15.– / Kinder: CHF 10.–; Vorverkauf: info@rapperswilermarionetten.ch, Atelier ImBild 055 210 70 79 (Di- Sa Nachmittag); Figurentheater Schönbodenstr. 3; www.rapperswilermarionetten.ch BÜHNE «FabrikJazzLabor»; 20.15 Uhr; Musik ist eine spontane Kunst. Sie entsteht im Moment des Musizierens und verflüchtigt sich sogleich. Nach der Eröffnung mit einigen Songs aus dem <Great American Songbook> des gastgebenden Trios mit Katja Mair, Peter Leuzinger und Chrigel Bosshard ist das Publikum eingeladen, selber Hand anzulegen und die eigenen Instrumente auszupacken. Das Trio freut sich auf zahlreiche spielfreudige HobbyMusikerInnen mit dem Mut, auf die Bühne zu treten. Unbedingt Instrument, Noten samt Kopien für die Band und Musizierlust mitbringen. Zuhörende Gäste herzlich willkommen! Eintritt: Kollekte, keine Reservation möglich; Alte Fabrik, Klaus-Gebert-Str. 5; www. alte-fabrik.ch KONZERT Matthias Portmann «Not for cash only moody-us»; 19.30 Uhr / Tür: 19 Uhr; Der Gitarrist und Sänger Matthias Portmann und seine Freunde spielen von Jonny Cash and a little bit of everything… The friends are: Nati Sassine, Patrick Ruepp, Rolf Eberle,

Foto: Nicolas Zonvi

Bächlihof_Kürbiszeit_Layout 1 14.09.2015 14:06 Seite 1

Heidi Portmann, Patrick Sassine, Hampi Landert, Thomi Gyr, Ernst Steiner, Benno Weber; Eintritt: CHF 25.–; proMusicante Haus der Musik, Endingerstr. 7; www. promusicante.ch WORKSHOP «Stressfrei glücklich sein» mit Alain Sutter; siehe Seite 38

bis 1. November AUSSTELLUNG BÄCHLIHOF Auf dem Bächlihof findet jedes Jahr eine Kürbisausstellung statt. Dann schaffen verschiedene, mit Kürbissen bestückte mehrere Meter hohe Skulpturen eine ganz spezielle Atmosphäre. Viele Zierund Speisekürbisse sind im Verkauf. Für Kinder und alle Interessierten haben wir unbetreute Schnitzplätze zum Kürbisschnitzen eingerichtet. freier Eintritt; Bächlihof, Blaubrunnenstrasse 70, Jona; www.juckerfarm.ch KONZERT «Musik im Schloss»; 17 Uhr / Tür: 16.30 Uhr; Eröffnungskonzert: Raphaela Gromes, Cello; Julian Riem, Klavier; Richard Strauss, Sonate Op. 6 in F-Dur; Claude Debussy, Sonate in d-Moll; César Franck, Sonate in A-Dur; Kasse und VVK: CHF 50.–; Kinder bis 14 J. gratis, Schüler und Studenten CHF 25.–; Vorverkauf: Mächler Brillen und Contactlinsen AG, Rathausstr. 3-5, 055 220 72 92; Philipp Bachofner, 044 780 11 35; www.artarena.ch; auch im Abonnement möglich; Schloss Rapperswil, Grosser Rittersaal; www.artarena.ch

Sonntag, 1. November FESTGOTTESDIENST zu Allerheiligen; 10.30 Uhr; mitgestaltet vom Chor Can-

tate, begleitet vom Orchester und von den Solisten. Zur Aufführung gelangen 3 geistliche Hymnen, pathetische und grossartige Vokalstücke von W. A. Mozart, angelehnt an die «Thamos-Chöre». Katholische Kirche Jona

Montag, 2. November LESUNG «Die undankbare Fremde» von und mit Irena Brežnà; 19.30 Uhr; siehe Seite 38 Dienstag, 3. November KINO «Der Kreis» (Schweiz 2015); 15 Uhr / Tür: 14 Uhr; Ein packendes Stück Zeitgeschichte, aber eine mindestens ebenso fesselnde und auch berührende Liebesgeschichte. Kaffee & Kuchen ab 14 Uhr; in deutscher Sprache; Kasse: CHF 10.–; AHV/Legi: CHF 10.–; Kinobar Leuzinger, Ob. Bahnhofstr. 46

Mittwoch, 4. November FILM «Pura Vida – Quer durch Equador» (Schweiz 2015); 20.15 Uhr / Tür: 19.30 Uhr; CHF 17.–; Schlosskino, Fischmarktstr. 4, www.spectrum-filmtreff.chD

Donnerstag, 5. November BÜHNE «Spatz und Engel» - Die wahre Liebesgeschichte zwischen Edith Piaf und Marlene Dietrich; 20 Uhr; Eine bewegende Geschichte – ein Theaterstück mit den grössten Songs – über die innige Freundschaft und wahre Liebe zwischen Edith Piaf und Marlene Dietrich. Tickets ab CHF 65.– via spatzundengel. ch oder starticket.ch; Kreuz Kultur und Gastlichkeit, St. Gallerstrasse 30, Jona

LISTE

7.07

Walter Locher in den Nationalrat

KÜRBIS-ZEIT:

– Mehr Sicherheit. Für Arbeitsplätze, Eigentum und Lebensqualität!

www.juckerfarm.ch

Freiheit, Gemeinsinn und Fortschritt – aus Liebe zur Schweiz

AUSSTELLUNG & KÜRBIS-EVENTS.

42

2x auf Ihre Liste www.walterlocher.ch


kultur in der region jeden Freitag bis 27.11.2015 MARKT jeweils von 7.30-11 Uhr; diverse Gemüse- und Obstsorten, Fisch, Fleisch mediterrane Produkte, Blumen und vieles mehr; Hauptplatz Rapperswil; www.vvrj.ch; 055 220 57 57

jeden Samstag FÜHRUNG Öffentliche Stadtführung/ Public Walking Tour; 14-15.15 Uhr; Bei einem geführten Spaziergang über die Plätze und durch die Gassen der Altstadt erfahren Sie vieles – auch Unbekanntes – über die Stadtgeschichte sowie über lustige und traurige Ereignisse aus dem Leben der Bewohner während rund 1¼ Stunden. Diese Führungen finden auf Deutsch und/oder Englisch statt. Je nach Teilnehmer wird zwischen den Sprachen gewechselt. Erwachsene: CHF 15.–/Kinder CHF 7.50; Anmeldung bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn unter 055 220 57 57 oder info@vvrj.ch; Verkehrsverein Rapperswil-Jona, Fischmarktplatz 1

jeden Freitag BUSINESS-FRÜHSTÜCK des Chapters Ulme, Business Network International (BNI); 7-8.30 Uhr; Austausch von Geschäftsempfehlungen und Netzwerken, Besucher willkommen (auch ohne Anmeldung); Hotel Schwanen RapperswilJona, 1. Stock; Platzreservation unter www.bnischweiz.ch

bis 8. November AUSSTELLUNG «Complex Bodies»; Mi 12-18 Uhr / Sa+So 11-17 Uhr; Die

ELEKTRO

Ausstellung «Complex Bodies» stellt an den Anfang der Ausstellungsreihe «120%» das Thema der Erwartung und des Anspruchs. Die neuseeländische Künstlerin Alicia Frankovich und die schwedische Künstlerin Klara Lidén arbeiten beide mit den Medien des Films, der Skulptur und der Performance, in welchen der Körper in seinen eigenen und den Grenzen des öffentlichen Raumes getestet wird. Kulturbüro Alte Fabrik, Gebert Stiftung für Kultur, KlausGebert-Strasse 5, www.kurator.ch AUSSTELLUNG «Eva Streit: Hosen ohne Ärmel»; In der Reihe «Seitenwagen» zeigt die Jungkünstlerin Eva Streit in ihrer ersten musealen Einzelpräsentation eine Auswahl ihrer humorvollen Exponate, die installativ aus Alltagsmaterialien, Werkzeugen und Gebrauchsgegenständen zusammengefügt sind. Eintritt: CHF 10.– / AHV/Legi: CHF 5.–; Familierabatt: CHF 15.–; Mi-Fr: 14-18 Uhr / Sa+So: 11-18 Uhr; Kunst(Zeug) Haus, Schönbodenstr. 1; 055 220 20 80; www.kunstzeughaus.ch AUSSTELLUNG Fotoausstellung und Bildungsprogramm; Die Robert F. Kennedy Foundation Schweiz lanciert ihr Programm «Speak Truth to Power» mit der Eröffnung der gleichnamigen Fotoausstellung. Die Fotoausstellung spannt einen weiten Bogen von den Opfern von Krieg, Gewalt und gesellschaftlicher Ausgrenzung bis zu den Zentren der Weltpolitik. In der Auswahl von IG Halle-Kurator Guido Baumgartner werden Eddie Adams‘ Portraits mit Bildern der Fotografen Paolo Pellegrin

PLANUNG

Hebammenpraxis Rapperswil GmbH Schlüsselstr. 2, 8645 Rapperswil-Jona

zu vermieten

THERAPIERAUM stunden- oder tageweise

hebammenpraxisrapperswil@gmail.com

und Luca Zanier auf 1100 m2 ergänzt. Zu dieser Ausstellung erscheint eine Publikation zu allen drei Fotografen. Die Robert F. Kennedy Foundation Schweiz bietet in Zusammenarbeit mit der IG Halle ein Rahmenprogramm mit hochkarätigen Persönlichkeiten aus dem Bereich der Menschenrechte an. Öffnungszeiten: Mi-Fr 14-18 Uhr / Sa+So 11-18 Uhr; Kunst(zeug)Haus Rapperswil; www.rfkhumanrights.ch, www.ighalle.ch

Sonntag, 8. November FÜHRUNG durch die Ausstellung «Speak Truth to Power» mit Guido Baumgartner, Kurator der Ausstellung; 11.30 Uhr; IG Halle im Kunst(Zeug)

GEBÄUDETECHNIK

NETZWERK

Haus, Schönbodenstr.1; www.ighalle.ch

bis 30.November AUSSTELLUNG «Auf Polenwegen durch die Schweiz»; Das Polenmuseum präsentiert eine Ausstellung über die Polenwege durch die Schweiz. Mit dieser Ausstellung möchte das Polenmuseum den 75. Jahrestag des Grenzübertritts der Zweiten Polnischen Schützendivision in die Schweiz im Juni 1940 auf besondere Weise würdigen. Die Ausstellung widmet sich diesem Ereignis aber nicht vom Blickpunkt der Schweiz aus, sondern von demjenigen der betroffenen polnischen Soldaten. CHF 5.–; Polenmuseum im Schloss Rapperswil; www.muzeum-polskie.org

TELECOM

PHOTOVOLTAIK

43


Tiere suchen ein

neues

Emilou und Grimmi, 1-jährig, geimpft, kastriert Das Geschwisterpaar sucht ein gemeinsames Zuhause mit Auslauf. Grimmi ist sehr zurückhaltend und braucht ganz viel Zeit, um jemanden an sich heran zu lassen. Emilou ist bereits etwas zutraulicher, jedoch braucht auch sie genügend Zeit, um ihre Schüchternheit abzulegen. Ihre neuen Besitzer sollten ihnen daher ausreichend Geduld und Einfühlungsvermögen entgegenbringen.

tierisch

Zuhause

Blacki und Sindi, 7-jährig, geimpft, kastriert Blacki ist ein richtiger Schmusekater. Mit seiner sanften Art zieht er die volle Aufmerksamkeit auf sich. Seine Gefährtin ist da etwas distanzierter und öffnet ihr Herz erst, wenn man sie von sich überzeugt hat. Sie suchen ein ruhiges Zuhause mit Auslauf.

Cilly, 14-jährig, geimpft, kastriert Cilly braucht anfangs ihre Zeit, um jemandem ihr Vertrauen zu schenken. Hat man ein wenig Geduld, dann zeigt sie auch ihre verschmuste Seite – wie es sich für eine Katzendame gehört, natürlich nur dann, wenn sie möchte. Cilly braucht ein ruhiges Zuhause mit Auslauf. Katzenheim Arche Hessehofweg 4, 8645 Jona, Telefon 055 210 66 10

Tentscha und ihr Bruder Mischu sind American Staffordshire Terrier Welpen, geb. am 28.5.2015 Sie suchen einzeln ein Zuhause bei Menschen mit einem geregelten Alltag und klarer Führung. Die beiden wurden beschlagnahmt wegen illegalem Handel. Sie ist eine anständige, tolle Hündin, er ist sehr dickköpfig und «trotzt» noch oft, wenn es nicht nach seinem Kopf geht. Mischu gehört daher in erfahrene Hände! Ansonsten sind sie süsse Junghunde. Mitzi, ca. 6-jährig, schwarz-weiss Mitzi ist eine ruhige, zufriedene und freundliche Kätzin. Sie möchte dementsprechend auch in einen ruhigen Haushalt ohne andere Tiere, aber mit Freigang.

Janka, 10-jährige, Labrador ähnliche Hündin Janka ist eine Prinzessin auf der Erbse und möchte ihre Menschen für sich haben. Sie hat Jagdtrieb und ist taub, was es leider nicht einfacher macht. Wer gibt der rüstigen Omi eine Chance?

Charly, Jack Russell Terrier, 10-jährig und top fit! Charly möchte in erfahrene Hände zu Menschen, die auch wirklich was unternehmen möchten und nicht nur spazieren gehen! Er hat starken Jagdtrieb und kann darum nur selten von der Leine gelassen werden, was ihn aber überhaupt nicht stört, denn Hauptsache er kann mit «seinem» Menschen etwas unternehmen! Akira, 6-jährige Husky & Appenzeller Hündin Diese aktive, liebe und tolle Hündin ist eine sehr unsichere Dame und braucht darum Menschen, die ihr mit aller Ruhe, und trotzdem konsequent, die grosse weite Welt zeigen. Sie braucht einfach ein paar Minuten Zeit, um die Situation zu begutachten, danach ist alles ok für sie. Sie kennt Katzen und Artgenossen.

Tierpension & Tierheim Nesslau, 9650 Nesslau Telefon 071 995 50 51, www.tierklinik-nesslau.ch

Zac & Eyron Gerbil, 2 mk, 20.01.2015 Die beiden Rennmäuse Zac und Eyron wurden als Verzichtstiere abgegeben, da der Besitzer überfordert war. Nun suchen die beiden Fellknäuel zusammen wieder ein neues, artgerechtes Zuhause.

Luna Appenzeller Mischling, wk, 3.5-jährig, geimpft Luna ist eine fröhliche Hündin. Sie hat jedoch wenig Erfahrungen mit der Umwelt sammeln können und ist deshalb sehr unsicher. Durch ein intensives Training konnte sie enorme Fortschritte machen. Die neuen Besitzer sollten deshalb bereit sein, mit Luna zu arbeiten.

Lenard & Co. Wellensittiche, 3 m, 2 w, adult Lenard und vier weitere Wellensittiche sind allesamt Findeltiere. In der durchmischten Gruppe haben sich alle gut eingelebt und warten nun im Tierheim Pfötli auf ein neues Zuhause. Die Flugkünstler brauchen eine grosse Aussen- oder Zimmervoliere, bei der sie ihr Bedürfnis nach Fliegen ausleben dürfen.

TierRettungsDienst – Leben hat Vortritt / Tierheim Pfötli Lufingerstrasse 1, 8185 Winkel Telefon 044 864 44 00 / 24h-Notfallzentrale 044 211 22 22 / info@tierrettungsdienst.ch / www.tierrettungsdienst.ch

45


Wir sorgen für einfache Bankgeschäfte

Willkommen bei der

Bank Linth in Rapperswil! «Richtig einfache» Bankgeschäfte sind kein Fremdwort am Obersee. Mit der Bank Linth ist ein traditioneller Finanzdienstleister auf dem Bankenplatz Rapperswil, der für frischen Wind in der Beratung sorgt.

Javier Sanchez, Teamleiter Individualkunden

Mauro Radzinski, Teamleiter Private Banking

Jürg Hunkeler, Regionenleiter Zürichsee

Braucht es in der Branche überhaupt mehr Einfachheit? Die

Genau dieses Ziel verfolgen wir mit Akribie. Sei es mit der Mög-

Beratungsfirma Siegel+Gale hat in ihrer Studie «Global Brand

lichkeit, als neuer Kunde ein Bankkonto zu eröffnen ohne gros-

Simplicity Index» Menschen gefragt, welche Firmen sie als ein-

sen Papierkrieg, ohne beim ersten Gespräch eine Unterschrift

fach einschätzen. Unter den Top-10 für Deutschland finden sich

leisten zu müssen – und das Ganze innert fünf Minuten! Oder

so illustre Marken wie Amazon, Google, IKEA, Zalando, Tchibo

mit unserem Halbtax und Dreivierteltax im Anlagegeschäft. Wer

und Apple.

häufig Börsengeschäfte tätigt oder seine Kosten für die Depotverwaltung senken will, kann ein entsprechendes Tarifabo

Bei der Studie machten über 6 000 Konsumenten mit. Die Ergeb-

abschliessen. Genau wie man es vom Zugfahren her kennt.

nisse zeigen, dass die Bankenbranche ihre «Markenerlebnisse» dringend vereinfachen muss. Die gesamte Branche belegt unter

Wenn also Mobiltelefone und die Bedienung von Internetseiten

25 in Deutschland untersuchten Industrien nur Platz 18. Kriti-

und Automaten immer einfacher werden, weshalb sollten dann

siert werden vor allem:

Bankgeschäfte eine Ausnahme sein? Schnelle Entscheidungs-

• ein schlechter Kundenservice,

wege, verständliche Sprache und das unbürokratische Behan-

• lange Bearbeitungszeiten,

deln der Kundenanliegen sind eben «einfach», aber ohne dass

• bürokratische Prozesse.

sie die Qualität und Sorgfalt mindern.

Die Befragten bemängeln ausserdem unverständliche, in Fachsprache gehaltene Verträge und Produktbeschriebe mit zu viel

Bank Linth LLB AG

Bank Linth LLB AG

Geschäftsstelle Rapperswil

Geschäftsstelle Jona «Stadttor»

Untere Bahnhofstrasse 11

Molkereistrasse 1

Leistungen verständlich zu erklären. Gut geschultes Personal so-

Postfach, 8640 Rapperswil

Postfach, 8645 Jona

wie nachvollziehbare Verträge und Produkte sind entscheidend.

Telefon 0844 11 44 11

Telefon 0844 11 44 11

Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten:

Mo-Fr

Mo, Di, Mi, Fr

Kleingedrucktem. Ein weiterer Kritikpunkt sind intransparente Gebühren. Für Banken ist es daher wichtig, ihre Produkte und

Wir von der Bank Linth sind darum überzeugt davon, dass Einfachheit sowohl für unsere Kunden wie auch für uns intern Vorteile mit sich bringt. Das Bankenwesen ist wie geschaffen dafür, um es einfacher zu machen. 46

08.30-12.00 Uhr 13.30-16.30 Uhr

Mittwoch 08.30-12.00 Uhr 13.30-18.00 Uhr

08.30-12.00 Uhr 13.30-16.30 Uhr

Donnerstag

08.30-12.00 Uhr 13.30-18.00 Uhr


Klar sehen.

Den Durchblick bewahren: Wir sorgen dafür, dass auch komplexe Anlagegeschäfte nachvollziehbar und verständlich bleiben. Damit Sie die richtigen Entscheide treffen.

·

0844 11 44 11 www.banklinth.ch

Ein Unternehmen der LLB-Gruppe


«Abnehmen! Starten Sie noch heute!»

-33 kg

-23 kg

-24 kg

Lisbeth Wolfensberger aus

Lisbeth Wolfensberger

Bruno Inauen aus

Bruno Inauen

Susann Winkler aus

Susann Winkler

Jona/SG, vorher

ist 23 kg leichter.

Schübelbach, vorher

ist 33 kg leichter.

Reichenburg, vorher

ist 24 kg leichter.

ParaMediForm ist keine Diät. Es ist eine gezielte Ernährungsumstellung gemäss Ihrem persönlichen Profil. Sie essen gesund und abwechslungsreich. So werden und bleiben Sie schlank und tun gleichzeitig etwas Gutes für Ihre Gesundheit. ParaMediForm lässt sich leicht in Ihren Familien-Speiseplan einbauen. Sie essen normale Lebensmittel, müssen nichts abwägen, zählen keine Kalorien und brauchen keine zusätzlichen Produkte wie Medikamente oder Diätdrinks. Ohne Hungern und Jo-Jo-Effekt Ihr Körper braucht «Brennstoff», um richtig zu funktionieren. Wenn Sie weniger essen, schaltet er automatisch auf Sparflamme. Sobald Sie wieder mehr

essen, verbrennt er die Nahrung nicht optimal, sondern speichert sie als Reserve für die nächste Hungerphase. Deshalb ist es besser, anstatt zu hungern, das Richtige zu essen. So hat Ihr Körper keinen Grund, Reserven anzulegen. Mit ParaMediForm kennen Sie die Nahrungsmittel, bei denen Sie vorsichtig sein müssen. Sollte es später wieder zu einer Gewichtszunahme kommen, wissen Sie genau, wie Sie reagieren müssen.

ausgewogene und individuelle Ernährung: Stimmt das Verhältnis der Nahrungsmittelgruppen zueinander, kann Ihr Körper das Aufgenommene besser verbrennen. Das verleiht Ihnen mehr Energie und vermeidet Hungergefühle.

Sie ernähren sich ausgewogen ParaMediForm baut auf die klassischen Richtlinien der gesunden Ernährung und die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse über die Individualität des Stoffwechsels. Eines der Erfolgsrezepte ist eine

Essen Sie genügend Nichts essen macht nicht schlank! Diesen Satz sollten sich alle einprägen, die Gewicht verlieren wollen. Wissenschaftliche Tests zeigen: Je weniger Sie essen, desto schwieriger wird es, Ihr überflüssiges Fett los zu werden. Untersuchungen zeigten, dass mehr als die Hälfte aller Übergewichtigen sogar weniger essen als der durchschnittliche Mensch und trotzdem immer dicker und dicker werden.

Seit 22 Jahren schweizweit die nachhaltigste Lösung mit über 50'000 zufriedenen Kunden. Ärztlich empfohlen.

Dieter Jörger, dipl. Gesundheitsberater PMF, Inhaber

Tina Küng, dipl. Gesundheitsberaterin PMF

Jana Dobberstein, dipl. Gesundheitsberaterin PMF, Diplom Oecotrophologin (FH)

Claudia Schneider, dipl. Gesundheitsberaterin PMF, Ganzheitliche Ernährungsberaterin Paracelsus, Dipl. Heilpraktikerin

ParaMediForm Rapperswil Gesundundschlank AG Marktgasse 22, 8640 Rapperswil-Jona info@gesundundschlank.ch

055 210 34 50

Für ein erstes, kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren Sie bitte einen Termin mit uns. Mit ParaMediForm fällt Ihnen richtiges Abnehmen leichter • Weil Sie Ihre ganz persönliche Lösung für Ihr ganz persönliches Wohlfühlgewicht erhalten. • Weil es keine Diät ist, sondern Sie Freiheiten in der Wahl des Essens haben. • Weil Sie sich satt essen können. • Weil Sie nicht abwägen und keine Kalorien zählen müssen. • Weil Sie das Essen geniessen werden. • Weil Sie kompetent begleitet und beraten werden. • Weil das ParaMediForm-Ernährungsprogramm überall anwendbar ist.

!

e Ruf

n Si

t an z t e je

Schlank werden Schlank sein Schlank bleiben

STADTmagazin, Oktober 2015  

STADTmagazin, Oktober 2015

Advertisement