Page 1

plopp Der Lauterbacher

Guido Allgaier

Wir trauern um einen Freund und leidenschaftlichen Musiker

47

Juli 2019


Inhalt Inhalt Liebe Leserin, lieber Leser, Es ist heiß in Lauterbach. Doch nicht nur das Wetter ist mit diesem Attribut zu beschreiben. Wer an einem Freitag Abend ins Gasthaus „Zur Sonne“ (passt!) kommt, der kennt die „heißen“ Dullespiele des dort ansässigen Kartenclubs, der heuer sein 40-jähriges feiert. Heiß war es auch am 1. Juni, als vorm Gasthaus „Zum Warndt“ ein Benefizfest für die kranke Maya stattfand. Hier finden Sie Impressionen davon. Und heiß ist es auch auf dem „Camino de Santiago“, dem Jakobsweg, der zur berühmten Kathedrale im Nordwesten Spaniens führt. Ab Seite 10 können Sie sich davon überzeugen. Heiß, das passt auch auf Wahlen, denn oft geht es im Wahlkampf ebenso her. Die Ergebnisse für Lauterbach finden Sie in unserer Ausgabe. Und sie finden dort auch, wie die Mitglieder des neuen Ortsrats heiß(en)! Sicher wird die ein oder andere Nadel bei Janine Müller heiß, wenn sie zur selben greift und ihre Handarbeitssachen herstellt. Schauen Sie auf Seite 30. Heiße Sohlen bekommen Sie bei unseren kommenden Musikveranstaltungen mit dem „Swinger Club“ und „The Sunset“, die wir Ihnen heute auf Seite 23 und 26 empfehlen. Also, liebe Leser, legen Sie sich in den Schatten und genießen Sie die 47. Ausgabe unseres PLOPP Magazins.

plopp Der Lauterbacher

47

Juli 2019

plopp 47 plopp 46 Juli 2019 Dezember 2018 Titelfoto: Guido Guido Allgaier Wir trauern um einen Freund Allgaier 2018 in der und leidenschaftlichen Musiker Kulturzeit in der Sparkasse Lauterbach - am aktuell 26. Juni ist er verstorben. Weihnachtsmarkt am Backhaus......................... 4 Bürgerwerkstätten..................................................5

aktuell

40 Jahre Flutkatastrophe...................................... 6 40 Jahre Dulleclub.................................................. 4 Flüchtlingsarbeit.................................................... 14 Leben retten - hilfst du mir?................................. 8 Radprofi Lisa Klein................................................. 17 Buen Camino - Jakobswanderer.........................10 Buchlesung Andreas Rouget...............................18 Wahlergebnisse...................................................... 15 Physiopraxis Becker...............................................25 Nicht ohne meine Nadel..................................... 30 Datenfluss im Rathaus........................................ 38 Deutsche Meisterin Lisa Klein............................37

Veranstaltungen und....................................... Termine Nachruf Guido Allgaier. 38 Tabletkurse...............................................................11

Weinseminare....................................................... 20 Terminkalender......................................................22 Veranstaltungen und Termine Hallenbelegung......................................................23 Weinseminare........................................................19 10 Jahre Kulturzeit in der Sparkasse................. 20 34 Terminkalender..................................................... Hallenbelegung...................................................... 21

Aus dem Vereinsleben

Swingerclub.............................................................23 Obst- und Gartenbauverein................................ 12 The Sunset.............................................................. 26 PLOPP Kräuterwanderung.................................. 26 Musikverein........................................................... 28 Fußballverein......................................................... 30

Aus dem Vereinsleben

Freiwillige Feuerwehr...........................................32 125 Jahre Musikverein.......................................... 28 Tischtennis-Club................................................... 36 Turnverein Kinderturnen.................................... 24 Backhausverein......................................................37 Turnverein Volleyball............................................25 Senioren Tagespflege..........................................40 Fußballverein..........................................................33

In diesem Sinne, schönen Sommer und kühlen Kopf!

Historisches Tischtennis-Club................................................... 34

Ihre PLOPP Redaktion

Rubriken Rubriken

Erste Hochzeit im Warndtdom...........................35

La dolce vita........................................................... 42 Impressum.............................................................. 38 Impressum.............................................................. 42

3


40 Jahre

Dulle Club in Lauterbach

4

Dulle Ausweis von 1979


von Karl Heinz Henne

München 1989

W

er das Gasthaus „Zur Sonne“ von innen kennt, der kennt auch das große Holzschild „DOHUKEDIEDIEIMMERDOHUKE“ welches über einem der Tische an der Wand hängt. Möglicherweise kennt man auch einige der Akteure, die regelmäßig jeden Freitag mit Karten, Kleingeld und gelegentlich mit „gedämpften“ Worten auf sich aufmerksam machen. Es sind eben jene Dullespieler, welche wie Platzhirsche, „ihren Tisch“ besetzen und sich durch nichts aus der Ruhe bringen lassen.

Doch wie fing alles an? Grundsätzlich wird seit Generationen fast in jedem saarländischen Dorf Dulle gespielt, eine uralte Tradition. Einige sind sogar überzeugt, dass bereits die Kelten sich mit dem Dullespiel die Zeit vertrieben.

Gasthaus Niederländer 1983

Mallorca 1991

5


In Lauterbach erfuhr dieses Spiel in den 1970er Jahren, vor allem während der Zeit des Zeltlagers der Freiwilligen Feuerwehr, eine regelrechte Hochkonjunktur. Oftmals wurde nach dem Frühstück bis in die späten Abendstunden „gedullt“.

Bangkok 1981 Kizilagac 2005

Und so kam es, dass am 7. September 1979 die Dullebrüder (Sauder Klaus, Henne Peter, Fey Holger, Michels Gerd, Siegwart Aribert und Henne Karl Heinz) sich für einen Dulle Club entschlossen und ihr Reglement niederschrieben. Auszug: „Der Beginn der abendlichen Runde ist auf 20 Uhr festgelegt. Wird diese Zeit um mehr als eine halbe Stunde überzogen, sind zur Strafe DM 5,- in die Kasse zu entrichten“. Anmerkung: „Die Strafgelder waren so horrend, dass die Gründungsbrüder bereits 1981 nach Bangkok in Thailand zur Entspannung fahren konnten“. Gespielt wurde anfangs in den Gasthäusern „Zum Dorfkrug“ bzw. „Niederländer“ und schließlich seit Jahrzehnten im Gasthaus „Zur Sonne“. Zwischenzeitlich gesellten sich zu den Gründungsbrüder weitere Dullebrüder wie Fey Hartmut, Becker Winfried, Roth Günter, Russo Franco und Fischer Ludwig hinzu. Temporär wäre der Gastspieler Herzinger Günther zu nennen. Im Verlaufe der vierzigjährigen Clubgeschichte fuhr man zweimal nach München bzw. einmal in die Pension Tannenhof nach Bethingen zu unserer Exwirtin Annette / Exwirt Horst Schmitt. Fernreisen standen übrigens auch an. So ermittelte man in Bangkok (1981), auf Mallorca (1991), in Istanbul (1992), New York (1996), auf Gran Canaria (2001), in Kizilagac (2005), in Hamburg

6

Hamburg 2008


(2008), in Madrid (2013) und schließlich in Lissabon (2016) den jeweiligen Dullekönig. Im Jubiläumsjahr 2019 soll in der katalanischen Hauptstadt Barcelona ein neuer Dullekönig ermittelt werden. Die Anwärter üben schon fleißig und können es kaum erwarten. In all diesen Jahren kristallisierten sich aber auch Erkenntnisse, ja echte Dulleweisheiten heraus. • • • • • • • • • • • • • •

Dulle ist ein Denkspiel Dulle blank muss stoßen Ein Stoß muss sitzen Wer Herz As nicht sticht, der lernt es nicht Mit vier Vollen kann man nicht gewinnen Herz Dame lässt man nicht laufen Großer Fuchs fängt kleinen Fuchs Dame reiten kostet Geld Vier Buben sind kein Grand Ein Stiller kann ganz schön laut werden Geteilter Arsch ist noch lange kein Erfolg Selbst dreiäugigen Kiebitzen fehlt gelegentlich ein Auge Schneespieler treten ganzjährig auf Wenn das Spiel vorbei ist, dann ist es rum

Ralf Biewer - Augenoptikermeister Völklinger Straße 53 66333 Völklingen-Ludweiler Telefon/Telefax 0 68 98 / 45 65

Kleintierund Hundebetreuung Andrea Werling Hauptstraße 295a 66333 VK-Lauterbach

uns bei unserer Dullewirtin Anita bzw. unserem Dullewirt und Dullebruder Franco und ihrem Servicepersonal. Möge die Zukunft uns viele weitere, schöne Dulleabende bescheren und die Lust auf gemeinsame Fernreisen noch lange anhalten. Ein würdiger Dullekönig kann an jedem Ort der Welt ermittelt werden. Somit allen Dullefreunden, Gönnern und Zaungästen ein dreifaches:

Telefon 06802 175917 Mobil 0179/1127204

Anmerkung: Der Dulle Club beabsichtigt in naher Zukunft für interessierte Anfänger oder engagierte Nachwuchsspieler ein Dulleseminar durchzuführen. Als „Personal Coach“ steht selbstverständlich ein kostenneutraler Dullekönig beratend zur Seite.

„Kontra Re, Kontra Re, Kontra Re Re Re.“

Blicken wir somit auf vier Jahrzehnte Dulle Club zurück und stellen fest, dass es nie langweilig war, dass es zwar turbulent aber immer fair zuging und schließlich die Kameradschaft stets im Vordergrund stand. Wir erinnern uns aber auch an den leider zu früh verstorbenen Dullebruder Roth Günter (2015). Für die großherzige Gastfreundschaft und ihre unendliche Geduld in den zurückliegenden Jahren, bedanken wir

LIssabon 2016

7


Leben retten – Hilfst du mir? von Sebastian Matthiesen

M

it diesem Aufruf sind wir, Stephanie und Sebastian Matthiesen für unsere Tochter Maya im Herbst letzten Jahres in die Öffentlichkeit getreten. MPAN, eine seltene, aggressiv fortschreitende und derzeit unheilbare neurologische Krankheit. So selten, dass Forschungen für ein Medikament leider nur wenig vorangetrieben werden. Für uns war es ein schmaler Grat zwischen Angst und Hoffnung. Aber wie sich herausstellt, der richtige und einzige Weg, denn sonst hätten wir nicht in so kurzer Zeit so viel bedingungslose Unterstützung erhalten.

Benefizveranstaltung „Gemeinsam stark für Maya“ am 1. Juni 2019 Edeltraud Closen vom Gasthaus zum Warndt hatte unsere Maya anfangs noch nicht persönlich gekannt. Und dennoch haben sie und ihr Team sowie mit toller Unterstützung der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Lauterbach, innerhalb von knapp zwei Monaten ein Benefizfest für Maya auf die Beine gestellt, welches

8

Seinesgleichen sucht: inklusive Straßensperrung, riesiger Tombola mit tollen Gewinnen von fantastischen Sponsoren und tollen Auftritten über den ganzen Tag hinweg.

trag von fast 100.000 Euro erreichen können. Das erste Forschungsprojekt konnte bereits öffentlich ausgeschrieben werden und im Juli/August werden wir erfahren, wie es weitergeht.

Für Essen und Trinken war bestens gesorgt und die Kinder konnten sich auf der Hüpfburg und an einer Feuerwehrleiter sowie beim Kistenstapeln austoben.

Dank Euch allen können wir nun auch noch andere Forschungsprojekte ausschreiben. Das erfüllt uns mit Hoffnung.

Unfassbar viele Menschen waren da und jeder hat mit ganzem Einsatz mitgeholfen und ausgelassen mitgefeiert. Jede Umarmung, jedes liebe Wort und jedes Lächeln hat uns gut getan. Wir sind sehr dankbar dafür. Der Erlös der Veranstaltung ist der totale Wahnsinn: mehr als 19.000 Euro sind durch dieses Fest generiert worden für die Forschung. Mit diesem Betrag vom Fest und den bereits von uns generierten Geldern haben wir einen unfassbaren Be-

Wir, Stephanie, Sebastian, Fynn und Maya möchten uns bei Euch allen für diese tolle Unterstützung herzlich bedanken. Wir sind stolz, Teil der Lauterbacher Gemeinde zu sein.


Fotos: Linke Seite (oben) Maya Matthiesen beim Ziehen der Tombola, (unten) Buntes Treiben in der Hauptstraße. Diese Seite (oben) Die Brass Band aus Ludweiler (links) und Compliment for Soul (rechts) spielten auf der Bühne. (Rechts) Natürlich war auch der Musikverein Lauterbach mit dabei. (Unten) Kistensteigen mit der Feuerwehr. Fotos: Heiko Spies

9


Buen Camino

Der Lauterbacher Jakobswanderer Walter Altpeter im Plopp-Interview von Heinz Gerhard Rouget

W

alter Altpeter hat seit 2013 fünf Wanderungen auf Jakobswegen unternommen. Dreimal war er in Spanien unterwegs, zweimal aber auch im Saarland und in Lothringen. Plopp: Herr Altpeter, die vielen Lauterbacherinnen und Lauterbach, die sie kennen, wissen, dass Sie seit einigen Jahren mehrere Wanderungen auf Jakobswegen unternommen haben. Walter: In der Tat: Seit 2013 war ich fünfmal auf den Pilgerpfaden unterwegs, dreimal in Spanien, zweimal im Saarland und im benachbarten Lothringen. Plopp: Die berühmte Frage: Wie kamen Sie dazu? Walter: Ausschlaggebend war ein Gefühl der Dankbarkeit darüber, dass ich eine Krankheit überwunden hatte. Das Buch von Hape Kerkeling „Ich bin dann mal weg“ (2006 erschienener Reisebericht des Entertainers) – weck-

10

te schließlich meine Neugier. Und als ich den Entschluss einmal gefasst hatte, diese abenteuerliche Wanderungen zu unternehmen, konnte und wollte ich nicht mehr zurück. Plopp: Was meinen Sie mit „abenteuerlich“? Walter: Als Jakobswanderer weißt du morgens nicht, wo du abends hinkommst. Selbst wenn du in einem Hotel deine Unterkunft reserviert hast, könnte es sein, dass du die Tagesstrecke nicht schaffst. Oder Pilgerherbergen im vorgesehenen Ort sind bei deiner Ankunft belegt und du musst weitersuchen. Es ist eine Wanderung ins Unbekannte. Auch die Städte und spektakulären Landschaften in Nordspanien sind Neuland. Und du musst Wind und Wetter trotzen. Bei meiner ersten Spanientour, die ich alleine unternahm, regnete es eine Woche lang Bindfäden. Ich legte einen Tag eine

Pause ein, aber danach zog ich auch im Regen weiter, weil ich ans Ziel kommen wollte. Plopp: Was ist das Besondere an diesem Ziel? Walter: Es ist ja das Grab des heiligen Jakobus, das seit seiner Entdeckung um das Jahr 800 n. Chr. Santiago de Compostela neben Rom und Jerusalem zu einer der großen Pilgerstätten des christlichen Abendlandes machte. Die Jakobswanderung war eine der großen Reisewellen im europäischen Mittelalter. Seit den 1970er Jahren, so wurde mir bei der Vorbereitung meiner Pilgerreisen deutlich, gibt es, durch Filme und Literatur angeregt, wohl eine Renaissance und durchaus eine touristische Vermarktung. Wenn das Botafumeiro, das 54 Kilogramm schwere Weihrauchfass, durch das Querschiff rauscht, ist das eine beeindruckende Zeremonie, der


ich an einem Sonntag in der Kathedrale beiwohnen durfte und die ich nie vergessen werde. Alle Pilger wurden als Vertreter einzelner Länder aufgerufen. Wir begaben uns zur Statue des heiligen Jakobus, die jeder einzelne umarmte. Extrem feierlich das Ganze, trotz der vielen Leute! Plopp: Hatten Sie bei Ihren Wanderungen spirituelle Erfahrungen? Walter: Absolut ja! Da ist einmal das stetige Wandern. Die Gleichförmigkeit der körperlichen Bewegung erzeugt eine Monotonie – verstärkt noch, wenn du allein auf dem Weg bist – es gibt keine Ablenkung und du bist deinen Gedanken überlassen, kannst dich ganz auf sie konzentrieren.

Muschel, Stock und Schweinsblase sind klassische Accessoires des Jakobspilgers

Hinzu kommen Gespräche mit anderen Pilgern, die meist auch um sehr persönliche Dinge kreisen. Hier sind sehr viele Menschen unterwegs, die existenzielle Themen verarbeiten. Viele Pilgerinnen und Pilger erwarten sich von der inneren Einkehr, die diese Wanderung erlaubt, eine Hilfe bei Entscheidungen, vor denen sie stehen. Man ist mit der tiefgründigen Seite von Menschen in Kontakt. Am Wegesrand stehen oft Klöster, auch als Herbergen, und Kirchen, die den Pilgergeist, einen gewissen geistlichen Spirit verbreiten. Und – Hand aufs Herz: Jeden Abend fand in einem Pilgerort, in dem ich übernachtete, eine heilige Messe statt. Und die habe ich regelmäßig besucht, obwohl ich Protestant bin. Man spürt, dass alle Menschen in friedlicher und guter Absicht unterwegs sind. Das gibt ein gutes Gefühl von großer Gemeinsamkeit. Der Mensch zeigt sich hier von seiner guten Seite.

Walters erste Pilgerroute führte über 120 Kilometer von Sarria nach Santiago de Compostela

Immobilien  Versicherungen PETERS & SCHÄFER GbR Völklinger Straße 43 66333 Völklingen (Ludweiler) Telefon 06898 / 42785 Telefax 06898 / 439880

Fina nzi e runge n  Ba us pa r e n

11


Schließlich ist es ein Gedanke, für den du auf der Wanderschaft ein Gefühl entwickelst, das vor dir hier seit vielen Jahrhunderten sehr viele Menschen mit Hoffnungen und guten und tiefen Gedanken und intensiven Gesprächen gewandert sind. Der Weg, so kam es mir vor – aber das musst du glauben und fühlen - ist dadurch quasi spirituell aufgeladen. Plopp: Worin unterschieden sich Ihre drei Wanderungen, die Sie in Spanien unternahmen?

Das Botafumeiro

Am Hirschelheck 16 66352 Großrosseln Telefon: 06809 7027847 Telefax: 06809 7020247 info@grossrosseln-tagespflege.de

Tagespflege eine Alternative! Rundum versorgt, den ganzen Tag in einer Gemeinschaft verbringen. Die Senioren Tagespflege Großrosseln ist ein Angebot für ältere Menschen, die zu Hause wohnen, tagsüber aber Gemeinschaft und qualifizierte, fachliche Pflege und Betreuung suchen.

Gute Gründe für die Tagespflege: - Zu Hause leben, so lange wie möglich - Unterstützung und Entlastung der (berufstätigen Angehörigen - Gemeinschaft erleben - Strukturierter Tagesablauf mit Möglichkeit aktiver und kreativer Mitgestaltung - Selbstständigkeit erhalten und fördern

Zum festen Tagesablauf gehören die regelmäßigen Mahlzeiten (Frühstück, Mittagessen, Kaffee). Die gr0ßzügig, hell und freundlich gestalteten Räume unserer Senioren Tagespflege sind auf die Bedürfnisse unserer Gäste abgestimmt und bieten auch Rückzugsmöglichkeit. Unsere Senioren Tagespflege hat einen eigenen Fahrdienst für unsere Gäste. Wir arbeiten eng mit der häuslichen Kranken- und Altenpflege Schäfer und Müller zusammen. Gerne können Sie auch Termine mit ihrer Krankengymnastik, Ergotherapie und Logopädie in unseren Räumlichkeiten wahrnehmen. Selbstverständlich unterstützen wir Sie bei der Organisation.

Unser Ziel ist es das Selbstwertgefühl und Wohnbefinden eines jeden einzelnen Gastes zu verbessern und gezielt zu fördern.

12

Walter: Die erste Reise in 2013 machte ich solo, die zweite Tour in 2016 machte ich mit Barney Seiwert, der vielen als ehemaliger Dirigenten des Musikvereins Lauterbach sehr gut bekannt sein dürfte. Wir nahmen Santiago als Ausgangspunkt und wanderten nach Muxia, im äußersten Westen Spanien an der Atlantikküste. Auf dieser Tour übernachteten wir ausschließlich in Herbergen. Auf meinen anderen Touren nahm ich Hotels. Die dritte Tour, in der ich mich von Süden über die Via della Plata Santiago nähern wollte, musste ich nach drei Tagen leider wegen einer Erkrankung abbrechen. Plopp: Wie war denn ein typischer Tagesablauf? Walter: Der war von der Zeit her immer ähnlich strukturiert. Ich ließ mir den Stempel ins Pilgerbuch eintragen. Mit dem Stempel erlangst du auf dem Weg und in den Herbergen den Status als Pilger. Ich brach bereits gegen sechs Uhr in der Frühe auf, um gegen 14 Uhr am Zielort zu sein. Damit wollte ich sicher gehen, Zeit zu haben, mir in aller Ruhe eine Herberge aussuchen zu können oder die Unterkunft zu wechseln, falls es mir nicht gefiel.


Danach ruhte ich mich aus. Ich sah auch Pilgerinnen und Pilger, die ihre Blasen an den Füßen behandelten. – Apropos Ruhe! Auf der Strecke selbst, vermied ich es, mich hinzusetzen. Die Müdigkeit wäre einem sonst buchstäblich in die Beine gefahren. Am Abend besuchte ich dann einen Gottesdienst und es gab Abendessen: In den Herbergen eine Pilgermahlzeit für 12 Euro, ein Drei-Gänge-Essen und – immer inclusive einer Flasche Wein, die bereit stand. Ich aß einmal sogar Tintenfische, die wir zu Hause nicht auf dem Speiseplan haben. Nach dem Abendessen ging ich frühzeitig schlafen, weil ich morgens gegen 5 Uhr zum Frühstück ja wieder auf den Beinen sein wollte. Immer mit dabei trug ich die berühmte Muschel. Warum die Muschel? Alle Linien vereinigen sich in einem einzigen Punkt. Das symbolisiert den Zielort Santiago, auf den alles zuläuft. Plopp: Wie weit war durchschnittlich ein Tagesmarsch? Walter: Die Distanzen der Tageswanderungen bewegen sich zwischen 15 und 25 Kilometer, ohne die Höhenmeter mit einzubeziehen. Man trägt ja auch Gepäck bei sich. Es sollte nicht mehr als ein 10-12 Kilogramm schwerer Rucksack sein. Mein Freund Barney hat einmal einen der berühmtesten Wege, den „Camino francés“, der vom baskischen Saint Jean de Pied de Port über Pamplona und Burgos über 800 Kilometer nach Santiago führt, in 43 Tagen absolviert. Ich machte das ein paar Nummern kleiner und fuhr bei meiner ersten Tour mit der Bahn bis 120 Kilometer vor Santiago und wanderte an sieben Tagen die letzte Teilstrecke.

Die Kathedrale von Santiago de Compostela

Plopp: Welche Erfahrungen machten Sie auf Ihren beiden Touren hier in der näheren Umgebung? Walter: Überrascht war ich, wie das Pilgerwesen auch hier sehr gut organisiert ist. Du holst dir – manchmal beim Bürgermeister einzelner Orte, wie in Bambiederstroff– deine Stempel ab. Die vierte Tour unternahm ich ja mit einer Gruppe von fünf Frauen und zwei Männern. Wir wanderten eine Teilstrecke von Hornbach nach Sarreguemines. Ganz Europa ist ja von Pilgerrouten durchzogen. Die Landschaft im Bliesgau hat mich mit ihrer Weite stark beeindruckt. Trotz der Gruppenwanderung, setzte sich immer auch jemand allein auf dem Weg ab. Okay, wir hatten es hier ungleich komfortabler als auf meinen Wanderungen in Spanien – und, gar nicht zu reden im Vergleich zu den Jakobswanderern im Mittelalter. Wir hatten ein Hotel als Basis und wurden vom Hotel aus jeden Morgen zum jeweiligen Startpunkt der Tagesstrecke gefahren. Am Abend wurden wir wieder abgeholt und zum Hotel gebracht, wo wir dann gemeinsam zu Abend aßen.

Die fünfte Wanderung führte in diesem Jahr von Sarreguemines nach Metz. Ich war ein Pilger unter sieben Pilgerinnen. Christiane Boor, Bernadette Langendörfer, Michaela Seyler, die sicherlich vielen Lauterbacherinnen und Lauterbacher bekannt sind, waren dabei. Hinzu kamen Christel, Hildegard, Sibylle und Elke aus dem Nordsaarland. Wir übernachteten bei dieser Tour übrigens in einem Chambre d’hôte, einer Privatpension, in Dourdhal bei Saint-Avold. Ein Phänomen begleitete mich übrigens auf allen Touren: Der Regen! Das Wetter war auch in diesem Jahr einfach „lausig“. Aber den anderen Erfahrungen, den positiven und eindringlichen Gedanken und anregenden Gesprächen tat dies keinen Abbruch. Plopp: Wird es nochmals eine Jakobswanderung geben? Walter: Ohne Einschränkung, Ja! – Und ein Motto noch zum Schluss: Du wanderst mit den Füßen, doch du pilgerst mit dem Kopf! Plopp: Herr Altpeter, dann wünsche ich und alle, die Sie kennen und diesen Artikel lesen, Ihnen „Buen Camino“! Ich bedanke mich im Namen von Plopp für dieses Gespräch.

13


Dein Bruder sonnt sich in Deinem Erbe? Bei erbrechtlichen Angelegenheiten – besser zu ...

Recht gut ist uns nicht gut genug. merten-und-kollegen.de Telefon: 06898/945945

Jetzt unsere kostenlose

Kanzlei-App installieren!

Bei AppStore & Google Play

14


Ergebnisse der Kommunal- und Europawahl 2019 für Lauterbach

Auch nach über einem Monat konnten die Lauterbacherinnen und Lauterbacher die Ergebnisse der Wahlen vom 26. Mai 2019 nicht in einer Zeitung lesen. Diese Informationen liefern wir nun nach. Alle Zahlen sind nach bestem Wissen und Gewissen aus den genannten Quellen zusammengestellt. Dennoch können wir keine Garantie dafür geben.

Europawahl Gebiet Gesamtergebnis Bund

CDU SPD Grüne LINKE AfD FDP CSU Andere 22,6% 15,8% 20,5% 5,5% 11,0% 5,4% 6,3% 12,9%

Saarland

32,5%

Lauterbach

23,1%

28,7%

31,5%

13,2%

6,0%

9,5%

5,7%

9,6%

9,7%

3,7%

3,4%

--

--

11,9%

11,7%

Wahlbeteiligung Gesamt 58,0% / Lauterbach 59,8% Quelle: www.bundeswahlleiter.de / Lauterbach: wahl.voelklingen.de

Wahl des Regionalversammlung Gebiet Gesamtgebiet Lauterbach Sitze (45 ges.)

CDU SPD Grüne LINKE AfD FDP Piraten ÖDP SfA* NPD 28,1% 29,7% 15,2% 9,2% 8,4% 4,7% 1,9% 1,1% 0,9% 0,6% 27,1% 43,0% 6,6% 6,1% 9,1% 4,2% 3,8% 14 14 7 4 4 2 * SfA = Liste „Saarland für Alle“

Wahlbeteiligung Gesamt 58,0% / Lauterbach 59,8% Quelle: www.rvsbr.de / Lauterbach: wahl.voelklingen.de

Direktwahl des Regionalverbanddirektors Bewerber Ralph Schmitt (CDU) Peter Gillo (SPD) Otfried Richard Best (NPD)

Gesamt

37,7%

56,6% 5,7%

Lauterbach 32,9% 57,7% 9,4%

Wahlbeteiligung Gesamt 55,1% / Lauterbach 51,0% Quelle: www.rvsbr.de / Lauterbach: wahl.voelklingen.de

AUTOTEILE Manfred Roth

Roth

Geschäftsführer Hauptstraße 125 66333 Völklingen-Lauterbach Telefon: (0 68 02) 17 56 96 Telefax: (0 68 02) 17 57 37 Unser Lieferprogramm für alle Fahrzeuge:

Batterien Inspektionsteile Motoröle Achsteile Spiegel Blechteile Auspuffanlage Reifenservice Zubehörteile

Peter Gillo wurde als Regionalverbandsdirektor wiedergewählt. Er bekleidet dieses Amt seit 2009. Foto: SPD/Gillo

In der kommunalen Struktur des Saarlandes entspricht der Regionalverband einem Kreis, die Regionalversammlung damit einem Kreistag und der Regionalverbandsdirektor einem Landrat.

15


Endlich: Das schnelle Internet kommt ins Saarland! Schnelles Internet wird immer wichtiger – auch im Saarland. Deswegen kümmert sich Ihr bekannter Rundum-Versorger energis um den Breitbandausbau in der Heimat. Prüfen Sie jetzt ganz einfach, wann das schnelle Internet bei Ihnen verfügbar ist: www.energis-highspeed.de

16


Stadtratswahl Völklingen Gebiet CDU SPD Grüne LINKE AfD FDP FW WBV* GfV** Völklingen gesamt 22,32% 26,55% 6,66% 6,31% 9,44% 2,92% 3,47% 20,05% 2,29% Stimmen 3283 3906 980 928 1389 429 510 2949 337 Lauterbach 22,42% 40,29% 5,44% 4,63% 7,55% 2,68% 2,27% 14,13% 0,57% Stimmen 276 496 67 57 93 33 28 174 7 Sitze (45 ges.) 10 13 3 3 4 1 1 9 1 *WBV = Liste „Wir Bürger Völklingen“ **GfV = Liste „Gemeinsam für Völklingen“ Wahlbeteiligung Gesamt 51,1% / Lauterbach 60,0% / Quelle: wahl.voelklingen.de Für Lauterbach im Stadtrat werden Jörn Buchholz (CDU) und Erik Roskothen (SPD) vertreten sein.

Ortsratswahl Lauterbach Liste CDU SPD

Stimmen 397

792

Anteil

Sitze (11 ges.)

33,39% 66,61%

4 7

Wahlberechtigte: 2.105 - Wahlbeteiligung: 60,0% - Gültige Stimmen: 1.189 - Ungültige Stimmen: 74 Quelle: wahl.voelklingen.de

Die elf Mitglieder des neuen Lauterbacher Ortsrates

in alphabetischer Reihenfolge (in Klammern Zugehörigkeit zum Ortsrat seit)

Christina Biehl (SPD), Arno Broy (CDU), Jörn Buchholz (CDU), Dieter Peters (SPD), Michael Samsel (SPD), Marc Spengler (SPD), 37, Lehrerin (2019) 73, Steuerbeamter i.R. 49, Gymnasiallehrer 67, Berufsschullehrer 37, Verwaltungsange- 41, Verwaltungsbei.R. (2004) (2009) (2014) stellter (2019) amter (2014)

Erik Roskothen (SPD), Heinz Gerhard 50, SoftwareentRouget (SPD), 66, wickler (2014) VHS-Dozent (2009)

Thomas Rouget Esther Zimmer (CDU), Joachim Zenner (CDU), 59, Kriminalbe- (SPD), 72, Kriminalbe- 51, Groß- und Außenamter (1999) handelskauffrau (2004) amter. i.R. (2014)

Die konstituierende Sitzung des Ortsrates wird am Mittwoch, 21.August um 18 Uhr im Ortsratsraum der Lauterbachhalle stattfinden. In dieser Sitzung wird aus der Mitte der Ortsratsmitglieder in geheimer Wahl der Ortsvorsteher gewählt. Diese Sitzung ist öffentlich und kann besucht werden! Sie wird von Oberbürgermeisterin Christiane Blatt geleitet. Durch die Mehrheit der SPD wird mit einer Wiederwahl des amtierenden Ortsvorstehers Dieter Peters gerechnet.

17


Andreas Klein Fliesen&Natursteine Verlegung und Verkauf

A N D R E A S

! s n u i e b r u n s e t b gi individuelle Fliesen- und Natursteinarbeiten

Hauptstr. 170 66333 VK-Lauterbach 18(0 68 02) 92 00 10 - Fax (0 68 02) 95 00 15


VHS Völklingen in Lauterbach

Weinseminare in Lauterbach 2019/2 - 2020

Die Volkshochschule Völklingen veranstaltet seit vielen Jahren Weinseminare in Lauterbach. Weinfachleute und Weinhändler aus dem Saarland und darüber hinaus kommen als Gastreferenten, um an Themenabenden Regionen, Rebsorten und Weine vorzustellen. Die Seminare geben Gelegenheit, außergewöhnliche Weine aus einzelnen Regionen kennenzulernen. Anmeldungen und Information: Heinz Gerhard Rouget, Tel. 06802/545, Mail: gerhard.rouget@web.de oder vhs Völklingen, Tel. 06898/13-2597, Mail: andrea.gruen@vhs-voelklingen.de

Spanische Käse und Weine Der Frankfurter Weinhändler Rafael Gonzales bringt Käsespezialitäten aus den Bergen seiner spanischen Heimat mit. Dazu gibt es feine und passende Weine aus seinem Iberbodega-Sortiment. Olé! Abweichend von den ansonsten üblichen Dienstag-Terminen findet dieser Themenabend an einem Donnerstag statt. Do. 21.11.2019, 19:30 Uhr, Gastraum der Lauterbachhalle Gast: Rafael Gonzales, Weinhandel Iberbodega, Frankfurt

Südfrankreich Südfrankreich ist neben der Großregion das zweite Standbein des Weinhändlers Christian Löw. Die Domainen, die er in seinem Sortiment führt, hat der in der saarländischen Weinhandelsszene mit dem Alleinstellungsmerkmal einer Winzerausbildung ausgestattete Weinhändler auf der Grundlage von persönlichen Besuchen vor Ort ausgesucht. Löw präsentiert Weine von der südlichen Rhône aus Gigondas, Vacqueyras und Châteauneuf du Pape und aus dem nördlichen Languedoc, dem Minervois und der AOC Faugères. Bonne Dégustation! Di. 26.11.2019. 19:30 Uhr, Gastraum der Lauterbachhalle Gast: Christian Löw, Weinhandel LoewWeine, Quierschied

Lombardei Die Lombardei ist ja jene landschaftlich und touristisch reizvolle norditalienische Region, wo die berühmten Seen, der Lago Maggiore, der Gardasee, der Luganer See, der Iseo See und der Comer See liegen bzw. angrenzen. Referent an diesem Themenabend ist der Neuforweiler Jean Matuchno, Weinkonsultant beim traditionsreichen italienischen Weinhandel Jacopini.

Jean Matuchno präsentiert besondere Schaumweine vom Lago d’Iseo – ja, die Lombardei ist international bekannt für ganz große Spumante - exzellente Rotweine aus dem Valtellina und feine und besonders auch in Deutschland beliebte und trendige Weißweine vom Gardasee aus dem Jacopini-Weinsortiment. Salute! Di. 03.12.2019, 19:30 Uhr, Gastraum der Lauterbachhalle Gast: Jean Matuchno, Weinkonsultant WH Jacopini, Neunkirchen

Jahresabschlussabend Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellen ihre Entdeckungen und Lieblingsweine des Jahres vor. Zum Wohl! Auf das Alte Jahr! Di. 10.12.2019, 19:30 Uhr, Gastraum der Lauterbachhalle Moderation: Heinz Gerhard Rouget

Italien – Inselweine Wenn Domenico Sciascia und seine Frau Teresa nach Lauterbach kommen, bringen sie ein Stück Bella Italia mit. Es gibt feine Olivenöle und Antipasti, viele davon selbst zubereitet, mit Produkten ihres ausgezeichneten Weinund Feinkostfachgeschäftes in Bous. Domenico stellt zum Jahresbeginn 2020 Weine aus Sizilien, Sardinien, Elba und von den Liparischen Inseln vor. Buon Anno! 21.01.2020, 19:30 Uhr, Gastsraum der Lauterbachhalle Gast: Domenico Sciascia, WH Domenicos, Bous

Gebühr: 8,00 Euro zzgl. Umlage für die verkosteten Weine

19


Termine November 2019 September 2019

Juli 2019 Samstag, 27.7. - 28.7. Fußballverein - Sommerfest inkl. Plopp - Jazz-Frühschoppen 28.7. ab 11:00 Uhr – Sportplatz Dienstag, 30.7. SPD Sommertour 16:00 Uhr - Backhaus

Samstag, 21.9. Männergesangverein Vereinsfahrt in die Eifel Samstag, 28.9. Fußballverein Oktoberfest Clubheim Weinbrunn

Oktober 2019

August 2019

Donnerstag, 3.10. Tischtennisclub Familienwandertag 10:00 - Rund um Lauterbach

Sonntag, 11.8. Turnverein Sommerfest Lauterbachhalle Mittwoch, 14.8. Fußballverein Oldieabend Clubheim Weinbrunn Freitag, 16.8. Männergesangverein Sommergrillfest der aktiven Chormitglieder - 18:00 Kath. Pfarrheim Samstag, 17.8. CDU Brunnenfest – Paulinusplatz

Freitag, 18.10. PLOPP THE SUNSET 20:00 Uhr – Kath. Pfarrheim Samstag, 19.10. - 20.10. Musikverein Musikfest Lauterbachhalle

Freitag 30.8. - Mo, 2.9. Kirmes – Glashüttenplatz

Samstag, 9.11. Pfarrgemeinde Martinsfeier 17:00 Uhr - Warndtdom Sonntag, 17.11. Männergesangverein Gedenkmesse 10:45 Uhr - Warndtdom Mittwoch, 20.11. Pfarrgemeinde Elisabethenkaffee 15:00 Uhr – Kath. Pfarrheim Freitag, 22.11. PLOPP Kulturzeit MIZZIES 17:00 Uhr – Sparkasse Lauterbach

Dezember 2019 Sonntag, 15.12. Männergesangverein Vorweihnachtliches Konzert 16:00 Uhr - Warndtdom Samstag, 21.12. Männergesangverein Familienabend 18:00 Uhr – Kath. Pfarrheim

Reisebüroservice

Hauptstraße 224, 66333 Völklingen/ Lauterbach Tel: 06802-175930 / 31 Fax: 06802-175932 Email: info@opal-tours.de Internet: www.opal-tours.de

Pauschalreisen mit allen namhaften Veranstaltern!! Wir haben geöffnet Mo. Fr. von 9:00 - 18:00 Uhr - Sa. 9:00 - 12:00 Uhr Sie können auch nach 18 Uhr Ihre Urlaubsreise bei uns buchen, nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!!!

20


Belegungplan Lauterbachhalle

Vereinsraum

Montag

19:00 - 21:00 MV

Probe

Mittwoch 19:00 - 21:00 MV

Probe

15:30 - 16:30 16:30 - 17:30 17:30 - 18:30 18:30 - 19:30

TV TV TV TV

Montag Kinderturnen, 3 - 5 1/2 Jahre Eltern & Kind, bis 3 Jahre Dancing for Kids, 4 - 7 Jahre Dancing for Kids, ab 7 Jahre

Gymnastikraum

Dienstag 15:30 - 17:30 19:30 - 21:30

TC TV

Jugendtraining Wirbelsäulengymnastik

Mittwoch 09:30 - 10:25 19:30 - 20:30

Donnerstag 18:00 - 19:00 FSV

Aerobic

TV TV

Krabbelgruppe Zumba

Freitag 19:00 - 21:00 Plopp Tanzgruppe (14-täglich)

TTC TTC

Kinder- und Jugendtraining Training

Küche / Gastraum

Donnerstag 17:30 - 19:30 19:30 - 22:00

Mittwoch 10:00 - 12:00 Physiopraxis

Freitag 16:00 - 17:00 TV 17:00 - 19:00 TV 20:00 - 22:00 TV

Kinderturnen 5 1/2 - 9 Jahre Kinderturnen ab 9 Jahre Volleyball

Dienstag 19:30 - 22:00

VHS

Weinseminare

Terminmeldungen und Belegungsanfragen an: termine@lauterbach-warndt.de oder Fax an 175 00 46

Alle Termine auch unter www.lauterbach.saarland

Zusammen sind wir stark: Gemeinsamkeit verbindet Unsere Stärke ist die regionale Identität. Unser Angebot umfasst die gesamte Versicherungspalette für Privatkunden, Firmen, Institutionen aller Art und Freiberufler. Ihnen bieten wir zu vernünftigen Preisen individuelle Produkte von hoher Qualität mit kompetenter und persönlicher Beratung.

Zusammen sind wir stark!

Generalagentur

PETERS & SCHÄFER Völklinger Str. 43 · 66333 VK-Ludweiler Telefon (0 68 98) 4 0313 Ludweilerstr. 23 · 66352 Großrosseln Telefon (0 68 98) 43 91 51

21

Zusammen sind wir stark: Gemeinsamkeit verbindet


e

#WhateverWillB

QUE E U Q R SE A A SSEER RA SERA e

#WhateverWillB

. ich daraus mache s a w , d ir w s e d n rhabe Es ist wie es ist. U m, was ich so vo lle a i e b B V V e in me u meine VVB. a n e G . Deshalb hilft mir g in D in e deen. Genau m mit guten Finanzi . ich daraus mache s a w , d ir w s e d n ich so vorhabe s a Es ist wie es ist. U w , m lle a i e b meine VVB u meine VVB. a n e G . Deshalb hilft mir g in D in e deen. Genau m mit guten Finanzi

22

meine-vvb.de


Das hat die berüchtigte Mundpropaganda entfacht, da gerade mit dem Sahnehäubchen der fünf Herren und ihrem „Goldkehlchen“ Simone Rudolph (voc) das musikalische Gütesiegel des unterdessen per Zuhörer-Voting genannten „Swingerclub“ (S’club) geprägt wurde.

Swingerclub

Sie zeichnen sich durch Spielfreude, Zusammenhalt und Spaß am gemeinsamen Musizieren aus, was sich bisher in Feierlichkeiten bis nach Heidelberg rumgesprochen hat. Anfragen kommen immer wieder, da ihre besondere Stärke in der Präsenz und Entfaltung im live Spielen besteht. Neben den Klassikern des Jazzstandards sind auch Songs im Repertoire, die das Tanzbein zucken lassen.

Jazz-Frühschoppen

Sonntag, 28. Juli 2019 - ab 11 Uhr Lauterbach – Sportplatz am Weinbrunn

E

igentlich sollten die sechs engagierten Musiker aus dem Raum Saarbrücken „X-mas-Cross“ heißen, da Sie zunächst als Kellerraumprojekt vor fünf Jahren angefangen haben, um mit schon lang anhaltender Liebe zur Jazz-Swing-Musik, einen beschaulichen Weihnachtsabend im winterlichen Saarbrücken bespielen wollten.

tian Groh (p) hinzugesellt. Daraus ist durch zusätzliches Band-Coaching und einigen Jazzworkshops eine ambitionierte Jazzcombo zusammengewachsen, die auf diversen Events Anklang gefunden, Stimmung und gute Laune geschaffen hat.

AUTOTEILE

Roth

Geschäftsführer Hauptstraße 125 66333 Völklingen-Lauterbach Telefon: (0 68 02) 17 56 96 Telefax: (0 68 02) 17 57 37 Unser Lieferprogramm für alle Fahrzeuge:

Wie in den Vorjahren findet er im Rahmen des FSV-Sommerfestes statt und der Eintritt ist natürlich frei.

mit freundlicher Unterstützung

Rasch hat sich daraus aber viel mehr entwickelt: Aus Achim Lenjoint (b), Dirk Engler (g), Michael Rosar (tp) und Thomas Lehmann (dr) hat sich Chris-

Manfred Roth

Der Verein für Kultur und Information Lauterbach, die Vereinige Volksbank eG und der FSV Lauterbach wünschen Ihnen viel Spaß beim diesjährigen Jazz-Frühschoppen in Lauterbach.

Batterien Inspektionsteile Motoröle Achsteile Spiegel Blechteile Auspuffanlage Reifenservice Zubehörteile

H mbach MOBILE FUßPFLEGE Petra Welz-Hombach Gesundheits-Fußpflegerin

...sich einfach wohlfühlen! Termine nach Vereinbarung

Wilhelmsbrunnenstr. 70 66333 VK-Lauterbach Telefon 06802 8235 Mobil 01522 1806168

23


TV Lauterbach – Kinderturnen und Tanzen

von Ramona Faust

I

m Kindergartenalter ist Bewegung extrem wichtig. Wenn diese auch noch Spaß macht ist das um so besser. In den Turnstunden bieten wir durch Spiele und turnen an verschiedenen Geräten ein vielfältiges und abwechslungsreiches Angebot. Auch für die Großen lassen wir uns immer was neues einfallen, mit viel Spaß und Spiel. Ein wichtiger Teil des Angebotes ist seit mehreren Jahren auch die Kindertanzgruppe des TV Lauterbach. Beim Tanzen können die Kinder durch eine Chorographie gemeinsam den Rhythmus finden. Die Choreographie wird vom Übungsleiter eigens für die Gruppe entwickelt. Selbstverständlich dürfen die Kinder ihre Musikwünsche immer wieder gerne mit einbringen. Die Tanzgruppen üben und trainieren immer wieder fleißig und sind daher ein gern gesehener Bühnengast auf diversen Festen in Lauterbach. Und nicht zu vergessen unseren Spielkreis für die ganz kleinen mit jeder Menge Platz zum toben…. Wenn ihr Lust habt schaut doch einfach mal in unseren Stunden vorbei! Die Übungsleiterinnen freuen sich auf euch. Der TV Lauterbach bietet ein folgendes Angebot für Kinder: Montags: Eltern – Kind – Turnen (unter 3 Jahre) 15:30-16:30 Uhr Kinderturnen (3-6 Jahre) 16:30-17:30 Uhr Tanzen (4 - 9 Jahre) 17:30-18:30 Uhr Tanzen (ab 9 Jahren) 18:30- 19:30 Uhr Mittwochs: Spielkreis (0- 3 Jahre) 9:30-10:30 Uhr Freitags: Kinderturnen (6 – 10 Jahre) 16:00-17:30 Uhr Kinderturnen (ab 10 Jahren) 17:30-19:00 Uhr

24


Volleyball in Lauterbach von Monika Hermann

D

ie Volleyball Mannschaft des Turnverein Lauterbach spielt freitags von 20 bis 22 Uhr in der Lauterbachhalle. Wir sind eine gemischte Mannschaft im Alter zwischen 21 und 75 Jahren. Wer mal wieder Lust hat Volleyball zu spielen, kann gerne freitags vorbeikommen und mittrainieren. Über etwas Verstärkung freuen wir uns sehr. Weitere Infos bei Monika Hermann (Spar tenleiterin) Tel: 06802/1566

Inhaberin: Ruth Peters · Völklinger Straße 120 · 66333 Völklingen Telefon (0 68 98) 4 25 11 · Telefax (0 68 98) 44 87 04 E-Mail: info@warndtperle.de · Internet: www.warndtperle.de

25


The Sunset von Heinz Gassner

V

ielen Lauterbachern ist der Name der Beat-Band „the Sunset“ noch aus den 60er und Anfang 70ern Jahren bekannt. Damals hatte sich eine Formation aus Gymnasiasten aus Großrosseln und Lauterbach zu einer Band zusammen gefunden. Die Schülerband war schnell im gesamten Saarland bekannt geworden, nicht nur wegen den zahlreichen Schülerbällen. Nach dem Verlassen der Schule und dem anschließenden Studienbeginn der Bandmitglieder löste sich die Band kurzerhand auf. Umso verwunderlicher ist die Tatsache, dass man sich 2013 wieder zusammengefunden hat und zwar in der Originalbesetzung der 60er Jahre. Schnell war die Motivation der

26

vergangenen Zeit wieder zurück und man begann mit dem Proben für das Revival. Das gelang dann auch nach einem dreiviertel Jahr in Großrosseln. Seither folgten mehrere Auftritte u.a. auch in der Gasgebläsehalle des Weltkulturerbes Völklingen. Leider musste sich dann nach drei Jahren die For-

mation nach einem neuen Organisten umsehen, da Bernhard Hayo seinen Wohnsitz verlegte. „Good by Doc“ so lautete dann das Motto des Gigs der Band Sunset im Frühjahr 2017 in der Rosseltalhalle. Danach verließ der Organist Bernhard Hayo aus familiären Gründen das Saarland und zog nach Norddeutschland um.


Gleichzeitig war dadurch ein kontinuierlicher Probenbetrieb in der Band nicht mehr möglich. Viele Fans der Sunsets glaubten nun nach dem Intermezzo an ein Ende der Formation: „Good by Sunsets“. Aber die zurückgebliebenen Bandmitglieder ließen die Köpfe nicht hängen und suchten ab diesem Zeitpunkt nach qualitativem Ersatz. Manfred Pützer sei hier besonders zu danken, der seine Fühler nach potentiellen Nachfolgern ausstreckte. Die Suche gestaltete sich nicht einfach, da der neue Mann oder die neue Frau in unseren musikalischen Konsens der 60er und 70er Jahre und auch altersmäßig in die Band passen sollte. Nach mehreren Castings spielte und sang sich ein Kandidat mehr und mehr in die engere Auswahl. Und endlich konnten die Sunsets das Problem der Personalie als gelöst vermelden. Walter Keller, kurz Mac genannt, ist der neue Organist und Sänger. Klar dass er eine Fülle an Erfahrung in Bezug musikalischer Tätigkeiten im Bandbetrieb mit sich bringt, denn in seiner Vita war er über längere Zeit in mehreren musikalischen Formationen zu Hause. Nach einem Jahr Probentätigkeit und dem ersten gemeinsamen Gig kann man sagen, dass die Chemie in der Band stimmt, denn wenn es in einer gewachsenen Formation personell strukturelle Umbrüche gibt, dann dauert es seine Zeit bis Altes und Neues zusammengewachsen sind. Und so ließ sich die Band mehr als ein Jahr Zeit, um ein interessantes neues Programm den Fans anbieten zu können. Viele neue Titel, auf den neuen Mann zugeschnitten, wurden ins Programm aufgenommen.

Aber parallel dazu haben wir unseren Doc nicht vergessen. Er kann sich seinen Fans im Rahmen eines Gastauftrittes bei allen Gigs stellen und altbekannte Songs in seinem gewohnten Outfit zeigen. Vorausgesetzt beides

den. So manchem ist ein besonderer Glanz in den Augen dabei anzumerken. Aber auch Jüngeren gefällt der Musikstil dieser Dekaden, so dass ein Mix der Generationen bei den Auftritten festzustellen ist.

Freitag, 18. Oktober 2019 - 20:00 Uhr Kath. Pfarrheim - Eintritt: 12,-Euro

lässt sich terminlich vereinbaren. Das Konzert in Lauterbach findet am 18. Oktober 2019 um 20 Uhr im Pfarrheim statt. Die Band spielt weitgehend die Titel aus den 60er und 70er Jahren. Viele Zuhörer erinnern sich sehr gerne beim Wiedererkennen der alten Titel an ihre Jugendzeit und an das ein oder andere Erlebte an Jugendtanzaben-

Der Kulturverein Plopp als Veranstalter ist ebenso erfreut einen solchen Leckerbissen in Lauterbach anbieten zu können und bot sich als altbewährter Partner an. Selbstverständlich sind alle Interessenten auch außerhalb des Stadtteils eingeladen, denn der Verein bittet um breite Unterstützung um die Vereinsarbeit bewältigen zu können.

Tabak & Lotto Simola Hermes Paketshop Reinigungs-Service Gelbe Säcke Handy Guthabenkarten Zeitschriften Einweggeschirr

Original italienische Nudeln und Weine

Öffnungszeiten: täglich 7:30-12:00 Uhr Di/Mi/Do/Fr 15:00-18:00 Uhr

VK-Lauterbach Hauptstraße 153 Telefon 0 68 02 / 83 21

Ihr Ansprechpartner für:  Neubau  Umbau  Altbausanierung  Kellerabdichtung von innen und außen  Kanalsanierung  Verbundsteinarbeiten  Natursteinarbeiten  Außentreppen  Sichtschutzwände  Kernbohrungen

Hauptstraße 1 66333 Völklingen Tel. 06802 994699 www.gzbau-vk.de

27


Von Andreas Fischer

U

nser Musikverein feiert in diesem Jahr sein 125-jähriges Vereinsjubiläum. Zwar sind die historischen Quellen, die dokumentieren, dass bereits seit dem Jahr 1894 in unserem Ort Blasmusik gemacht wird, nicht gerade reichlich, dennoch haben wir dieses Datum als die Gründung unseres Vereines übernommen und bereits in der Vergangenheit unsere Jubiläen nach diesem Gründungsdatum gefeiert. Die Planungen für die Feierlichkeiten sind inzwischen in vollem Gange.

28

Am Samstag, den 19. Oktober 2019, soll das Fest mit einer Tanzveranstaltung in der Lauterbachhalle beginnen. Für den musikalischen Rahmen wird an diesem Abend das Jugendorchester Großrosseln sorgen. Wir freuen uns auf viele tanzfreudige Besucher - mit oder ohne Tanzerfahrung und mit oder ohne TanzpartnerIn! Sie sind uns alle herzlich willkommen! Außerdem soll zum feierlichen Anlass ein Mitmachorchester auf die Beine gestellt werden, zu dem wir ALLE ehemaligen Musiker des Musikvereins ganz herzlich einladen. Ihr bekommt

die Gelegenheit auszuprobieren, ob den alten Hupen noch Töne zu entlocken sind und „alte“ Musikkameraden wiederzutreffen. Wir waren selbst überrascht, wie umfangreich diese Liste geworden ist und uns fallen immer noch Namen ein. Wer Interesse hat, am Mitmachorchester teilzunehmen und über anstehende Probetermine informiert zu werden, kann sich gerne an Marie Fischer (marie.fischer.vk@gmail.com) wenden. Der Auftritt wird am Sonntag, den 20. Oktober, im Rahmen des Musikfestes in der Lauterbachhalle stattfinden.


Zahlreiche Gastvereine aus Nah und Fern haben bereits ihre Auftritte angekündigt, sodass ein bunter Tag voller Musik gestaltet wird. Auch nach 125 Jahren herrscht in unserem Verein nie Stillstand. Seit Mai diesen Jahres hat die Blasorchestersparte des Musikvereins einen neuen Dirigenten. Nach mehrjähriger, sehr erfolgreicher Tätigkeit hat sich Holger Nießing mit den Kirchenkonzerten in Friedrichweiler und Lauterbach musikalisch verabschiedet. In einem Casting setzte sich der Wadgasser Holger Jakobs gegen zwei Mitbewerber durch. Er ist uns Musikern von zahlreichen gemeinsamen Auftritten, die er als Trompeter mit uns bestritten hat, bestens bekannt und leitet seit vielen Jahren den Orchesterverein Wadgassen. Das Publikum des diesjährigen Backhausfestes hatte bereits Gelegenheit, ihn bei seinem ersten gemeinsamen Auftritt als neuer Dirigent zu erleben. Auch im Zupforchester kündigt sich ein Wechsel in der musikalischen Leitung an. Brigitte Schwarz wird zum Sommer dieses Jahres ihr Amt als Dirigentin niederlegen und wird von Christiane Eisenbarth abgelöst. Auch sie ist den Zupfern bereits bekannt, sodass einer guten Zusammenarbeit nichts im Wege steht. Der Musikverein freut sich auf die Probenarbeit und die nächsten Konzerte mit den beiden neuen Leitungen. Seid gespannt und freut euch mit uns auf die anstehenden Projekte! Ihr findet uns auch auf Facebook: Musikverein Lauterbach/Saar e.V. und auf unserer Homepage: www.musikvereinlauterbach.de

Apothekerin Astrid Roskothen

Hauptstr. 111 · 66333 Völklingen-Lauterbach Tel. 06802/12 12 · Fax 920 144 www.warndt-apotheke.de Öffnungszeiten Montag - Samstag 08:00 - 12:30 Uhr Montag 14:00 - 19:00 Uhr Dienstag, Donnerstag, Freitag 14:00 - 18:30 Uhr Mittwoch nachmittag geschlossen Bestellen Sie Ihre Medikamente jederzeit vor:

E-Mail info@warndt-apotheke.de oder

WhatsApp an +49 6802 1212

Jan Woysch Praxis für Krankengymnastik Physiotherapie  Krankengymnastik  Physiotherapie  Massage  Lymphdrainage  Fango  Heißluft  Elektrotherapie  Wirbelsäulengymnastik  Med. Trainingstherapie

Völklinger Straße 81 66333 VK-Ludweiler Tel.: 06898 40999 Hauptstraße 111 66333 VK-Lauterbach Tel.: 06802 9949770 Lindenstraße 73 66787 Wadgassen Tel.: 06834 7820591

Öffnungszeiten: 8:00 - 12:00 Uhr und 15:00 - 20:00 Uhr

29


Nicht ohne meine Nadel S

eit Anfang letzten Jahres hat sich die gebürtige Lauterbacherin Janine Müller einen kleinen Traum erfüllt. Sie stellt in liebevoller Handarbeit verschiedene Häkelwaren her und verkauft diese, derzeit überwiegend über das Internet. Wer jetzt an eine Oma im Schaukelstuhl denkt, der wird überrascht sein, denn die 33jährige gibt dem angestaubten Image von gehäkelten Deckchen oder Topflappen ein ganz neues Bild. „Angefangen hat es mit einem kleinen gehäkelten Äffchen“ berichtet sie und durch die positive Resonanz ist mittlerweile ein umfangreiches Sor-

30

timent entstanden, von unzähligen für ihre Söhne gehäkelten Mützen einmal abgesehen. „Ich war schon immer beeindruckt wie meine Oma gehäkelt hat. Von ihr zu lernen, das hatte allerdings nicht geklappt“ erzählt sie schmunzelnd, „da sprang der Funke noch nicht so richtig über“. „Später habe ich es mir dann mit Hilfe von Büchern selbst beigebracht und mittlerweile vergeht kein Abend an dem ich nicht meine Häkelnadel hervorhole und neue Figuren kreiere“. Neben dem Äffchen ist momentan das Reh besonders beliebt. „In dieser Motivvariante habe ich zuletzt sogar einen größeren Auftrag bekommen,

das dauert dann zwar etwas, aber es macht mir so viel Spaß und ist teilweise auch Entspannung“ berichtet Janine begeistert. Die neueste Anschaffung ist eine Stickmaschine mit der Schriftzüge oder Figuren auf verschiedene Stoffe aufgebracht und somit personalisiert werden können. Das wäre vielleicht auch interessant für Vereine oder Firmen. Eine weitere Leidenschaft von ihr ist das Dekorieren, davon konnte man sich letztes Jahr bei ihrer ersten Adventsausstellung überzeugen. Mit selbst gebastelter Weihnachtsdekoration und liebevoll arrangierten Gestecken hat sie ihre Kunden begeistern können. „Es haben sogar zwei Firmen die Weihnachtsdekoration bei mir geordert“ erwähnt sie stolz.


Die Ausstellung soll auf jeden Fall wiederholt werden und am liebsten würde Janine ein kleines Geschäft eröffnen mit Geschenk- und Dekorationsartikeln vornehmlich à la ninselfmade. Vielleicht auch mit der Möglichkeit Interessierten ihre Fähigkeiten beizubringen - aber dazu muss sich ihr kleines Gewerbe erst etwas etablieren.

Oben: Janine Müller am Arbeitsplatz, ihrer Nähmaschine. Links und unten: Beispiele ihrer Produkte.

Wer sich einen Überblick über ihre weiteren bezaubernden Werke verschaffen möchte, sollte sich unbedingt ihre Webseite ansehen. Von Traumfängern über Schmusetücher und Häkeltieren bis hin zu Taschen findet man viele tolle Geschenkideen. Kontaktieren kann man Janine über ihre Webseite, bei Facebook, Instagram oder einfach telefonisch. NINSELFMADE ist ein Kunstname aus dem Spitzname „Nin“ für Janine und Selfmade natürlich – selbstgemacht. Janine Müller präsentiert ihre Kunst im Internet auf www. ninselfmade.com, auf Facebook unter fb.com/ninselfmade und auf Instagram www.instagram. com/ninselfmade. Kontakt per Telefon 0163/2562046 und E-Mail: ninselfmade@web.de

H. BERNDT

GmbH

Schreinneerneaiusbau In

Hauptstraße 39 66333 Völklingen-Lauterbach Telefon 0 68 02/294 Telefax 0 68 02/777 Mobil 0170/38 78 349 www.schreinerei-berndt.de E-Mail: info@schreinerei-berndt.de

 Fensterausbau  Holz, Kunststoff, Alu  Objekteinrichtung  Ladenbau  Treppenbau  Moderne Bauelemente  Rolladenbau  Beseitigung von Bergschäden  Historische Fenster

Neuanfertigung und Restaurierung

31


HörKULTUR für zu Hause:

HIFI HIGH END HEIMKINO MULTIROOM STREAMING PLATTENSPIELER KOPFHÖRER Handwerkerstraße 2 | D-66740 Saarlouis | T +49 (0) 68 31 / 12 22 80 | F +49 (0) 68 31 / 12 22 29 | Mail: info@hifibelzer.de

32

www.hifibelzer.de


FSV Lauterbach Von Sascha Schön

B

ei den Aktiven kam es am Ende zu einem Showdown. Nach dem letzten Spieltag standen wir mit dem ATSV Saarbrücken gemeinsam an der Tabellenspitze der Liga. Beide Mannschaften kamen auf sagenhafte 74 Punkte. Am 29.5. kam es Mittwochabends in Fürstenhausen vor über 1000 Zuschauern zum Finalspiel um die Meisterschaft. Alles war für ein großes Spiel angerichtet. Das Beste was das Saarland zu bieten hat kam als Schiedsrichtergespann unter Leitung von Alessia Jochum. Die G und F Jugend lief vor dieser Kulisse mit den Spielern ein und durfte am Ende wie unsere Fans und Spieler jubeln. Denn wir konnten das Spiel mit 2:1 für uns entscheiden und die Meisterschaft erringen. Somit kehren wir nach dem Abstieg 2016 zur neuen Saison in die Bezirksliga SLS zurück. Unser Kapitän Ricardo Schröter konnte in seinem dritten und besten Jahr bei uns neben der Meisterschale auch noch die Torjägerkanone mit 41 Toren erringen. Nun geht es an die Planung der neuen Saison. Die Zweite Mannschaft einen beachtlichen zweiten Platz erreicht der nicht mehr zu nehmen ist in der ersten Saison die sie in dieser Konstellation zusammenspielte. Dazu möchte der gesamte Verein von Herzen gratulieren. Die Frauenmannschaft hat in ihrer Liga einen sehr guten dritten Platz in einer sehr starken Spitzengruppe erreicht. Auch hierzu herzlichste Glückwünsche. Unsere Alten Herren spielen nach wie vor in ihrer Freundschaftsspielrunde. Leider muss man hier immer wieder

Die Erste Mannschaft ist Meister der Kreisliga A Warndt

Absagen der Gegner hinnehmen was ein Signal für die Problematik im Amateurfußball ist. Viele Vereine die kleiner sind bekommen keine Mannschaften mehr gestellt aber wollen an ihrer Tradition festhalten. Dies zieht sich durch alle Sparten und vlt ist es an der Zeit über den Schatten zu springen und darüber nachzudenken wie man im Warndtgebiet auf lange Sicht weiterhin allen die den Sport betreiben wollen eine gesunde Grundlage hierfür bieten kann. Dieser Weg wurde vor einiger Zeit schon im Jugendbereich vollzogen und gestaltet sich erfolgreich unter dem Namen der SG Warndt.

Die A-Jugend steht kurz davor in die Bezirksklasse aufzusteigen was in dieser Altersklasse die zweithöchste im Saarland ist. Die E1-Jugend ist Tabellenführer. Die D2 hat ihre Liga auch auf dem Platz an der Sonne abgeschlossen und alle weiteren Mannschaften sind auch sehr erfolgreich in ihren Klassen unterwegs. Ein Dank hier nochmal an alle Trainer, Betreuer, Ehrenamtlichen, Zuschauer, Sponsoren und allen die die Vereine und ihre Sparten stützen und unterstützen. Ohne euch wäre dies nicht möglich.

33


Völklingen lebt gesund

Neue Gesundheitskurse in Lauterbach ab 31.Juli 2019 10:00 Uhr Seniorengymnastik 11:05 Uhr Pilates

Immer Mittwochs im Gymnastikraum der Lauterbachhalle, Dauer jeweils eine Stunde. Es sind noch Plätze frei. Ich freue mich auf Ihren Anruf, Ihre Qiuyu Becker

TTC Lauterbach

Erfolgreiche Saison: M von Erik Roskothen

D

ie Herrenmannschaft des TTC Lauterbach hat die 2.Kreisliga Westsaar Saarlouis in der vergangenen Saison deutlich dominiert. Nur der TTSV Fraulautern III konnte den Lauterbachern einen Punkt abtrotzen. Mit 39:1 Punkten blieb die Mannschaft ungeschlagen und wurde Meister. Da der Verein nur noch eine Mannschaft gemeldet hatte, kamen insgesamt 15 Spielerinnen und Spieler zum Einsatz, insgesamt gab es 26 Doppelkombinationen. Dabei glänzten Martin Maas und Marius Löw mit einer Doppelbilanz von 14:0. Die Spieler mit den meisten Einsätzen waren Martin Maas (27:7 in 19 Spielen), Marius Löw (20:2 in 15 Spielen), Markus Meyer (18:7 in 17 Spielen) und Michael Samsel (13:4 in 14 Spielen). Den Kreispokal gewannen die Lauterbacher souverän – im Final Four der vier Kreispokalsieger mussten sie sich dann allerdings mit 3:4 im Halbfinale geschlagen geben gegen den späteren Sieger SV Remmesweiler II.

Physiopraxis BECKER Qiuyu Becker Burötherstraße 40 66333 Völklingen

34

Telefon: Telefax: E-Mail: Web:

Für die nächste Saison wird in der neuen Bezirksklasse 2 mit einer Mannschaft geplant. Für eine Jugendmannschaft reicht es derzeit noch nicht, das Ziel soll aber weiterhin im Auge behalten werden. 0 68 98 / 2 76 75 0 68 98 / 1 69 09 17 info@physiopraxis-becker.de www.physiopraxis-becker.de

Zwanzig Kinder bei den Minimeisterschaften Wie im letzten Jahr wurde auch 2019 eine Minimeisterschaft durchgeführt. Dieser Wettbewerb richtet sich an Kinder bis 12 Jahre ohne Tischtennis-Wettkampferfahrung.


Meister und Pokalsieger Wieder wurde der Wettbewerb in der gesamten Umgebung ausgeschrieben. Insgesamt 20 Kinder machten mit und hatten viel Spaß. Diese Kinder waren erfolgreich und qualifizierten sich für das Landesfinale am 5.Mai in Saarbrücken: Mädchen bis 8 J.: Linda Franz Mädchen 9-10 J.: Jana Marie Krieger, Collien Wahl Jungen bis 8 J.: Til Gerner, Max Hilcher, Ben Russo Jungen 9-10 J.: Jonathan Hollenbach (Ludweiler), Luca Potkonjak (Ludweiler), Julian Ebrero (Großrosseln) Jungen bis 12 J.: Finley Heilmann, Till Jammas (Ludweiler), Fynn Buchholz

Minimeisterschaften

Fotos: TTC Lauterbach

traten. In diesem Jahr hat der TTC Berus dieses Turnier in der A-Klasse beherrscht. Hier gewannen Leon Roskothen und Til Sander vor Julien Pistorius/Andreas Haas. In der B-Klasse konnten Marius Löw und Jonas Sauer den gegen das St. Avolder Team Cyril Muller/Matthieu Grosse gewinnen. Im nächsten Jahr soll das Turnier turnusgemäß wieder in L‘Hopital stattfinden.

Im Landesfinale errangen Jana Marie Krieger und Jonathan Hollenbach den 2.Platz in ihrer Altersgruppe, Fynn Buchholz und Julian Ebrero wurde Dritte.

Internationale Spiele beim 4.Warndt-Weekend-Turnier Zum zweiten Mal war der TTC Lauterbach Ausrichter des Warndt-Weekend Turniers „Tischtennis ohne Grenzen“, bei dem Spielerinnen und Spieler aus Berus, L‘Hopital, St. Avold und Lauterbach an-

Sieger des Warndt-Weekends

Foto: Hermann Haas

35


Kurz berichtet Neue Postfiliale in Ludweiler

WOLFGANG RUPP Gärtnermeister

Blumenhaus und Gärtnerei Bestattungsunternehmen

Tel. (06802) 2 19 Felsenbrunner Str. 18 - 66333 VK-Lauterbach

Seit 16. Mai gibt es wieder eine Postfiliale in Ludweiler. Jens Bachelier, der auch in Großrosseln die Postagentur in seinem Schreibwarenladen unterhält und in seinem Wohnhaus auf der Juchhöh täglich von 13-14 Uhr eine Servicepoint der Post betreibt, hat in der Völklinger Str. 81 (Nähe Schulstraße, gegenüber Warndtperle) eine Agentur eröffnet. Tel. 06898/3804987, Mail jensbachelier@online.de, Öffnungszeiten Montag - Samstag 8:30 Uhr - 12:00 Uhr, Montag - Freitag 14:30 Uhr - 18:00 Uhr, Samstag nachmittag geschlossen

Volksbank – Unterschriften übergeben Ortsvorsteher Dieter Peters und sein Stellvertreter Erik Roskothen haben 571 Unterschriften zum Erhalt des Volksbank SB-Centers an den Vorstandsvorsitzenden der Vereingten Volksbank (VVB) Matthias Beers und den Direktor für das Privatgeschäft, Frank Braun, übergeben. Die Bankmanager wollen sich für eine Lösung der Bargeldauszahlung in Lauterbach einsetzen, wollten jedoch nicht zusagen, dass der Automat im Nah und Gut über das Jahr 2019 hinaus erhalten bleibt.

Fahrplanänderung seit 1.Juli bei den Verkehrsbetrieben Für Lauterbach (Linie 184) hat dies einige wenige Änderungen. So gibt es jetzt morgens eine Fahrt mehr ab Lauterbach. Diese fährt 5:18 Uhr (Ab „Alter Zoll“), der nächste Bus folgt 5:58 Uhr. Die erste Morgenfahrt verschiebt sich von 4:44 Uhr auf 4:43 Uhr. Die Fahrt um 6:28 Uhr verschiebt sich auf auf 6:33 Uhr (in den Ferien 6:29 Uhr), fährt aber in der Schulzeit nicht mehr über Ludweiler Seniorenzentrum und kommt deshalb zur selben Zeiten in Völklingen an. Samstags sind die Frühfahrten um 4:39, 5:31 und 6:28, danach ab 8:00 Uhr stündlich. Auf vielfachen Wunsch der Fahrgäste fahren die Busse abends ab Bahnhof Völklingen nach Lauterbach jeweils um „50“ statt bisher um „33“, d.h. 20:50 Uhr, 21:50 Uhr und 22:50 Uhr. Um 23:50 Uhr fährt wie bisher ein Anrufsammeltaxi (AST). Diese Änderung gilt auch samstags. Alle neuen Fahrpläne finden Sie unter vvb.my-stadtwerk.de

Café Restaurant

Schmuggelbud ÜBERHERRN

„In Frankreich, und doch in Deutschland“ 36

gutbürgerlich deutsch-franz. essen

NEUE SPEISEKARTE AB 01. MÄRZ 2018


Foto: Katrein Brenner fotographie

Lisa Klein gewinnt Deutsche Meisterschaft im Zeitfahren – Vizemeisterin auf der Straße von Erik Roskothen

D

as Sportjahr 2018 endete für Lisa Klein mit der Ehrung „Saarsportlerin des Jahres“ durch die saarländischen Sportjournalisten. Mit dieser Motivation im Rücken ging sie 2019 an den Start zahlreicher Wettbewerbe. Anfang März erreichte sie bei der Bahnweltmeisterschaft im polnischen Pruszków den dritten Platz in der Einerverfolgung. Wenige Tage später

belegte sie den 2.Platz beim belgischen Frühjahrsklassiker „Danilith Nokere Koerse“. Nur zwei Wochen danach – immer noch in Belgien – folgte der 14.Platz bei der Flandern Rundfahrt – einem der fünf „Monumente des Radsports“. In der Folgewoche in den benachbarten Niederlanden gewann sie die Gesamtwertung der „Healthy Aging Tour“, einem Fünf-Etappen-Rennen für Frauen. Danach belohnte sie sich selbst mit einem vierwöchigen Höhentraining in den Bergen Colorados.

Noch motiviert von den Er fahrungen in den USA trat sie bei der „Lotto Thüringen Ladies Tour“ an. Dort gewann sie die vierte Etappe (Großes Foto), wurde beim Zeitfahren Lisa Klein (Mitte) bei der Siegerehrung Deutsche Meis- Dritte und in der terschaft im Zeitfahren Foto: Kristina Vogel G e s am t wer tung siebte.

Deutsche Meisterin auf dem Sachsenring Auf dem Sachsenring, einer traditionsreichen Rennstrecke im Motorsport, folgte dann am 29. Juni die Goldmedaille im Einzelzeitfahren bei den Deutschen Meisterschaften, einen Tag später holte sie hinter Lisa Brennauer Silber im Straßenrennen. Während PLOPP gedruckt wird, bereitet Lisa sich, begleitet von Ihrer Mutter Bianca, in der Höhe des italienschen Livigno auf die Bahnrad DM (31. Juli bis 4. August) vor. Es folgen die Europameisterschaften in Holland und die Straßen WM im September in Yorkshire/Großbritannien. Obwohl Lisa in allen Teilen der Welt unterwegs ist (im Mai bei der Tour of Chongming Island in China) und in Erfurt ihr Trainingsmittelpunkt liegt, zieht es sie dennoch immer wieder nach Hause in die Kreuzwaldstraße zu ihrer Familie. In dieser Zeit kann man sie auch bei Trainingsfahrten in den Hügeln des Saargau treffen.

37


Impressum Herausgeber Verein für Kultur und Information Plopp-team e.V. Remsingerstraße 61 66333 Völklingen-Lauterbach Tel. (0 68 02) 9 10 33 Fax (0 68 02) 175 00 46 Bankverbindungen Vereinigte Volksbank IBAN: DE04 5909 2000 7213 6700 04 Sparkasse Saarbrücken IBAN: DE08 5905 0101 0047 7610 28

Guido Allgaier verlässt für immer die Bühne - seine Leidenschaft für die Musik bleibt aber für immer lebendig. Ein Nachruf von Bernd Engel. Am 26. Juni 2019 verstarb Guido Allgaier im Alter von 63 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts. Bereits 1997, bei seinem ersten Auftritt in Lauterbach mit den DREI LINKEN HÄNDEN lernte ich Guido kennen. Mir begegnete damals ein Gitarrist und Musiker voller Leidenschaft. Es war von Anfang an weit mehr als eine geschäftliche Verbindung. Er wurde zum Freund und Berater für unsere kleine Kulturszene in Lauterbach. Wenn wir mal keine Idee hatten oder zu spät dran waren, Guido hatte immer eine Lösung. Entweder trat er selbst mit einer seiner unzähligen Gruppierungen auf oder er vermittelte uns einen befreundeten

Künstler. Man kann gar nicht aufzählen mit wem er alles zusammen gespielt hat. Der rührige Gitarrist war ständig on Tour und spielte Konzerte in jedem Winkel, nicht nur im Saarland. Ich habe das Gefühl, es gibt hier keine Sängerin oder Sänger mit dem er nicht zusammen gespielt hatte. Der gebürtige Schweizer lebte seit vielen Jahren in Saarbrücken. Er war verheiratet mit einer Tierärztin. Guido, der in seinem Leben auch harte Zeiten durchmachen musste, liebte dieses Musiker-Leben, immer auf Tour sein, man konnte ihn nie aus der Ruhe bringen, er verlor nie seine freundliche Gelassenheit und seinen feinen Humor. Wir werden dich nicht vergessen.

HEIZEN MIT ÖL Auf Zukunft eingestellt

Schnelle, saubere und pünktliche Belieferung …

Redaktion Klaudia und Bernd Engel, Sue Kasel, Erik Motz, Erik Roskothen, Marco Rouget, Heinz Gerhard Rouget V.i.S.d.P. Erik Roskothen E-Mail: kontakt.redaktion@plopp-teamlauterbach.info

Für die Form und den Inhalt der namentlich gekennzeichneten Beiträge sind die Verfasser selbst verantwortlich! Anzeigen: Bernd Engel

Briefadresse der Redaktion, der veranwortlichen Redakteure und des Verantwortlichen für den Anzeigenteil: Remsingerstr. 61, 66333 Völklingen Druck und Auflage Die Druckerei – 1500 Stück Erscheinungsweise: 2 x jährlich (Frühjahr und Herbst) 1500 Stück

Der Lauterbacher plopp wird kostenlos an alle Haushalte in Völklingen-Lauterbach verteilt. Ältere Ausgaben können bei der Redaktion angefragt werden. Eine Online Ausgabe ist kurz nach Erscheinen unter www.plopp.de erhältlich.

TOCK

Brennstoffe OHG

■ Heizöl ■ Diesel ■ Hauseigenes Tanklager ■ Eigene Tankstation in unserem Hause

Tock-Brennstoffe T kB t ff OHG · Ö Ölwerkweg l k 5 · 66740 Saarlouis-Fraulautern S l i F l · Tel.: 06831 80552 · info@tock-brennstoffe.de · www.tock-brennstoffe.de

38


Kredite Kredite im Griff im Griff ist einfach. ist einfach. Wenn Ihre Sparkasse alle Kredite zu einer Wenn Ihre Sparkasse monatlichen Rate bĂźndelt. alle Kredite zu einer monatlichen Rate bĂźndelt. Warten Sie nicht und sprechen Sie uns jetzt an. Warten Sie nicht und sprechen Sie uns jetzt an.

sparkasse-saarbruecken.de


AKTU INFOS ELLE AUCH IM

RADIO

BESSER GLEICH ZUR

NR.1

Auf jeweils über 800 qm zwei der schönsten Ausstellungen des Saarlandes erleben… In unseren beiden Ausstellungsräumen in Lauterbach und Saarbrücken sehen Sie Musterbäder und Fliesen in einer unvergleichlichen Auswahl.

Marken aller führenden Hersteller … u.v.m. Sie interessieren sich für Fliesen, Sanitär oder ein komplettes Traumbad? Wir führen Marken aller führenden Hersteller; und noch vieles darüber hinaus. Sie haben sich bereits woanders informiert? Dann fragen Sie doch auch einmal nach dem BOOR-PREIS.

Ein neues Wohngefühl in allen Bereichen…

Boor hat Fliesen und Natursteine für alle Wohnbereiche: Vom Flur über die Küche bis hin zu Terrasse und Garten.

Mehr Infos?

www.boor.de info@boor.de

BÄDER FLIESEN SANITÄR Boor Fliesen & Sanitär · 66333 Lauterbach: Hauptstraße 1 · Tel.: 0 68 02 - 9 93 20 · Fax: - 99 32 99 Boor KG · 66115 Saarbrücken: Angela-Braun-Straße 14 · Tel.: 06 81 - 4 16 39 58 · Fax: - 4 16 39 63

Profile for Verein für Kultur und Information e.V.

Plopp 47  

Juli 2019

Plopp 47  

Juli 2019

Profile for plopp
Advertisement