Page 6

Carsten Seydlowsky

D A S G E S P R Ä CH

tagesklatsch mit kaffeesatz

„Linkssein ist eine Grundhaltung“

Sahra Wagenknecht, Abgeordnete im Deutschen Bundestag und stellvertretende Vorsitzende der Partei DIE LINKE, gilt als das Vorzeigegesicht der Partei. Die Woche tituliert sie als „schönste Linke aller Zeiten“, die Süddeutsche Zeitung nennt sie „klug, hübsch, exotisch“. Mit uns sprach sie über Wohngemeinschaften, linke Lebensweise und George Clooney.

* CARSTEN SEYDLOWSKY UND HELENE DAHLKE IM GESPRÄCH MIT SAHRA WAGENKNECHT

H

aben Sie während Ihres Studiums in einer StudentenWG gelebt?

Nein. Ich habe lieber allein gelebt. Sie sind Mitglied des Bundestages, Ihr Wahlkreis ist jedoch in Düsseldorf. Wie schaffen Sie diesen beruflichen Spagat? Wie die meisten Bundestagsabgeordneten habe auch ich zwei Wohnsitze. Ich bin sehr viel unterwegs, aber das gehört nun mal dazu, wenn man Abgeordnete ist. Vereinbaren lässt sich 6

das nur, weil der Bundestag nicht jede Woche in Berlin tagt.

wenn jemand Probleme hat und zu versuchen zu helfen, wenn man kann.

Was bedeutet für Sie eine „linke“ Lebensweise?

Gibt es Ihrer Meinung nach „linke“ Statussymbole, an denen sich das festmacht?

Linkssein bedeutet für mich, die Gesellschaft verändern und Ungerechtigkeit überwinden zu wollen, sowohl in Deutschland als auch weltweit. Im Alltag gehört beispielsweise dazu, gemeinsam mit anderen an Demonstrationen gegen Krieg oder Sozialabbau teilzunehmen, Streiks zu unterstützen, aber auch im Kleinen ein solidarisches Miteinander zu leben, d.h. nachzufragen,

Ich kann mit dem Begriff wenig anfangen. Linkssein macht sich für mich nicht an Symbolen fest, sondern ist eine Grundhaltung. Inwiefern kollidiert diese Lebensweise mit der Bürgerlichkeit, die mit dem Leben einer Berufspolitikerin einhergeht? TagesSatz

* 11/11

TagesSatz 2011/11  

Titelthema: Netzwelten

TagesSatz 2011/11  

Titelthema: Netzwelten

Advertisement