Issuu on Google+

Bildung in beruflicher Praxis an Handelsmittelschulen Lern- und Leistungsdokumentation Dienstleistung und Administration, Modell i und Modell 3+1, IGKG Schweiz, 2011

Kompetenzprofil I.

Fachkompetenzen

Handlungskompetenz

Leistungsziel

Beschreibung der Kompetenz

Beurteilungskriterien1

Anwendung/Beurteilung

A1

3.3.8.1

Beschaffung von Material und Waren gemäss betrieblichen und rechtlichen Vorgaben mit den sechs Schritten:

Bearbeitung während

Ist fähig, Material und Waren gemäss betrieblichen und rechtlichen Vorgaben zu beschaffen.

     

 Offerten einholen und vergleichen Konditionen und Liefertermine abklären Material/Waren bestellen Kontrolle der Lieferungen überwachen Fehllieferungen beanstanden/ Lieferantenrechnungen kontrollieren/kontieren

   

Mindestens zwei Offerten liegen vor und sind mit sinnvollen Kriterien bewertet Die Konditionen und Liefertermine sind festgelegt Das Material bzw. die Waren sind in der richtigen Menge und Qualität bestellt Die Lieferung ist kontrolliert gemäss Bestellung Ev. Fehllieferungen werden beanstandet Die Lieferantenrechnung ist kontrolliert und richtig kontiert

☐ IPT ☐ Praktikum Bearbeitete Arbeitsaufträge

Beurteilung2 ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet ☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet

A2

Ist fähig, Material und Waren gemäss Anforderungen fachgerecht gemäss Vorgaben zu lagern

3.3.8.2 1.6.1.2 1.6.1.3

Lagerung von Material und Waren gemäss betrieblichen und rechtlichen Vorgaben

– – –

Lieferungen einlagern Lagerbestände nachführen Lager bewirtschaften

Die Lieferungen sind gemäss Vorgaben eingelagert Die Lagerbestände sind korrekt nachgeführt Das Lager wird aktiv bewirtschaftet Das Inventar ist korrekt erstellt

Bearbeitung während ☐ IPT ☐ Praktikum Bearbeitete Arbeitsaufträge

1

Je nach Anwendung sind die Beurteilungskriterien sinngemäss auszuwählen, anzupassen und zu gewichten. Vollständig oder mehrheitlich bearbeitete Handlungskompetenzen fliessen in das Ausbildungs- und Leistungsprofil (ALP) ein. Teilweise und nicht bearbeite Handlungskompetenzen fliessen nicht in das ALP ein. Eine Begründung, weshalb nicht oder nur teilweise bearbeitet ist anzugeben. 2

1


Bildung in beruflicher Praxis an Handelsmittelschulen Lern- und Leistungsdokumentation Dienstleistung und Administration, Modell i und Modell 3+1, IGKG Schweiz, 2011 Handlungskompetenz

Leistungsziel

Beschreibung der Kompetenz –

Beurteilungskriterien1

Anwendung/Beurteilung

Inventar erstellen

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet ☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet A3

Ist fähig, die Auslieferung von Material/Waren an Kunden auftragsgerecht zu organisieren.

1.6.1.2 1.6.1.3

Organisation der auftragsgerechten Auslieferung von Material/Waren an Kunden nach den betrieblichen Vorgaben. Selbstständige Ausführung oder Begleitung und Überwachung der folgenden drei Arbeitsschritte:

 

  

Lieferauftrag bearbeiten Material/Waren rüsten/bereitstellen Lieferdokumente erstellen

Darstellung dieser Arbeitsschritte in einem Flussdiagramm.

Der Lieferauftrag ist nach Vorgaben fachgerecht bearbeitet Das Material oder die Waren stehen in der geforderten Menge und Qualität zur Verfügung Die Lieferdokumente sind korrekt erstellt Das Flussdiagramm ist korrekt und auch für Aussenstehende gut nachvollziehbar

Bearbeitung während ☐ IPT ☐ Praktikum Bearbeitete Arbeitsaufträge

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet ☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet

B1

Ist fähig, Kundenanfragen gemäss den betrieblichen Vorgaben fachgerecht zu bearbeiten.

1.1.1.1 1.1.1.3 2.5.1.1 2.5.3.2 1.6.1.1

Fachgerechte Bearbeitung von Kundenanfragen gemäss den betrieblichen Vorgaben. Allenfalls Vorbereitung des Kundengesprächs. Kundengerechte und freundliche Erledigung der folgenden Arbeiten: Persönliche und/oder schriftliche

Die Kundenanfragen sind gemäss den betrieblichen Vorgaben kunden- und fachgerecht sowie freundlich bearbeitet. Das Kundengespräch ist mit den geeigneten Unterlagen

Bearbeitung während ☐ IPT ☐ Praktikum Bearbeitete Arbeitsaufträge

2


Bildung in beruflicher Praxis an Handelsmittelschulen Lern- und Leistungsdokumentation Dienstleistung und Administration, Modell i und Modell 3+1, IGKG Schweiz, 2011 Handlungskompetenz

Leistungsziel

Beschreibung der Kompetenz

Kundenanfragen entgegennehmen Kundenanfragen bearbeiten und beantworten oder an zuständige Personen weiterleiten Kundenkontakte mit den entsprechenden Unterlagen nachvollziehbar dokumentieren

Beurteilungskriterien1

 

vorbereitet. Die Produkt- und Dienstleistungskenntnisse werden zielorientiert eingesetzt. Die entsprechenden Unterlagen liegen korrekt vor und dokumentieren die Kundenanfrage nachvollziehbar.

Anwendung/Beurteilung

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet ☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet

B2

Ist fähig, Kunden- und Beratungsgespräche auf eine freundliche, überzeugende und zielorientierte Art und Weise zu führen.

1.1.3.1 1.1.1.2 1.1.2.1 1.4.1.1

Führen von Kunden- und Beratungsgespräche auf eine freundliche, überzeugende und zielorientierte Art und Weise. Zielorientierter Einsatz der Produkt- und Dienstleistungskenntnisse in den folgenden Schritten („SechsStufenmethode“):    

Informationen zu den Kundenbedürfnissen und zu möglichen Lösungen einholen Planung möglicher Lösungsvarianten Entscheid zu den vorzuschlagenden Lösungsvarianten Kundengespräch führen (Bedürfnisse präzisieren, Varianten aufzeigen, Mehrwert eigener Lösungen aufzeigen, mögliche Einwände entkräften, weiteres Vorgehen festlegen) Kontrolle: Konnte dem Kunden ein bedürfnisgerechtes Angebot unterbreitet werden?

 

Das Kundengespräch ist mit den geeigneten Unterlagen vorbereitet Das Kundengespräch wird zielorientiert und adressatengerecht durchgeführt mit den folgenden Punkten: - Abklären der Bedürfnisse - Aufzeigen von Varianten - Aufzeigen des Mehrwerts eigener Lösungen - Entkräften möglicher Einwände - Einbringen passender Argumente - Berücksichtigung der Kundenbedürfnisse - Festlegen des weiteren Vorgehens Das Kundengespräch ist mit den Abmachungen nachvollziehbar dokumentiert (Aktennotiz, Offerte, Auftragsbestätigung. Die Produkt- und

Bearbeitung während ☐ IPT ☐ Praktikum Bearbeitete Arbeitsaufträge

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet ☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet

3


Bildung in beruflicher Praxis an Handelsmittelschulen Lern- und Leistungsdokumentation Dienstleistung und Administration, Modell i und Modell 3+1, IGKG Schweiz, 2011 Handlungskompetenz

Leistungsziel

Beschreibung der Kompetenz 

B3

Ist fähig, Kundeninformationen und -daten mit den betrieblichen Systemen oder Instrumenten nachvollziehbar und übersichtlich zu verwalten.

1.1.2.3 1.2.1.2

 

Anspruchsgruppen analysieren Daten von Anspruchsgruppen erfassen, strukturieren, ablegen und pflegen

Informationen und Daten sind nachvollziehbar und übersichtlich verwaltet und werden laufend aktualisiert. Die Daten sind korrekt erfasst, logisch strukturiert, und abgelegt Sensible Daten sind nach gesetzlichen und betrieblichen Vorgaben gesichert

Ist fähig, Produkte- und Dienstleistungskenntnisse in der Kundenberatung überzeugend einzusetzen.

1.2.1.1 1.2.2.1 1.2.2.2

Adressatengerechte Präsentation der wichtigsten Produkte/Dienstleistungen mit folgenden Detailangaben erstellen:  Kundennutzen der Produkte/Dienstleistung  Optionale, zusätzliche Produkte/Dienstleistungen  Eigenschaften der Produkte/Dienstleistungen  Die zu den Produkten/Dienstleistungen gebotenen Serviceleistungen

Bearbeitung während ☐ IPT ☐ Praktikum Bearbeitete Arbeitsaufträge

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet

Vertraulicher Umgang mit sensiblen Daten nach gesetzlichen und betrieblichen Vorgaben

B4

Anwendung/Beurteilung

Dienstleistungskenntnisse werden zielorientiert eingesetzt

Auswertung und Dokumentation: Wurde ein Auftrag erteilt? Warum nicht?

Nachvollziehbare und übersichtliche Verwaltung von Kundeninformationen und -daten sowie Daten von weiteren Anspruchsgruppen. Zielorientiertes Nutzen der betrieblichen Systeme oder Instrumente für die folgenden Arbeiten:  

Beurteilungskriterien1

☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet  

Der Kundennutzen der Produkte/Dienstleistungen ist klar und verständlich aufgezeigt. Optionale, zusätzliche Produkte/Dienstleistungen sowie die entsprechenden Serviceleistungen sind für die Adressaten nachvollziehbar präsentiert.

Bearbeitung während ☐ IPT ☐ Praktikum Bearbeitete Arbeitsaufträge

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet 4


Bildung in beruflicher Praxis an Handelsmittelschulen Lern- und Leistungsdokumentation Dienstleistung und Administration, Modell i und Modell 3+1, IGKG Schweiz, 2011 Handlungskompetenz

Leistungsziel

Beschreibung der Kompetenz

Beurteilungskriterien1

Anwendung/Beurteilung

☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet C1

Ist fähig, Arbeiten bei Kundenaufträgen und mit externen Geschäftspartnern fachgerecht und selbstständig auszuführen.

1.7.3.1 1.2.2.3

Fachgerechtes Erstellen einer mehrwertsteuerkonformen Rechnung für eine erbrachte Leistung.

Die Rechnung entspricht den betrieblichen wie auch gesetzlichen Vorgaben.

Bearbeitung während

Fachgerechtes und selbstständiges Ausführen der folgenden Arbeiten bei Kundenaufträgen und mit externen Geschäftspartnern die die folgenden Arbeiten:

Kundenaufträge sind fachgerecht gemäss Auftrag bearbeitet anhand der folgenden Kriterien:

Bearbeitete Arbeitsaufträge

     

C2

Ist fähig, Soll-IstVergleiche nach Vorgaben durchzuführen,

2.2.3.3

Kundenanfragen entgegennehmen Offerten ausstellen Kunden- und Auftragsdaten erfassen Auftragsbestätigungen erstellen Aufträge bearbeiten und auslösen Korrekte Auftragsabwicklung sicherstellen

     

Die Kundenanfrage ist erfasst Die Offerten sind erstellt Die Kunden- und Auftragsdaten sind erfasst Die Auftragsbestätigung ist erstellt Der Auftrag ist bearbeitet und ausgelöst Die korrekte Auftragsabwicklung ist sichergestellt Die Kunden sind mit den Produkten und Dienstleistungen zu ihrer Zufriedenheit bedient.

Sicherstellen, dass die Kunden mit eigenen und fremdbeschafften Produkten und Dienstleistungen zu ihrer Zufriedenheit bedient werden.

Vor- und Nachteile von verschiedenen Verkaufsformen (Telefon-, Internet-, direkter Verkauf, etc.) anhand konkreter Beispiele aufzeigen.

Die aufgezeigten Vor- und Nachteile der gewählten Verkaufsformen sind sinnvoll

Funktionsweise einer Datenbank erklären und Erstellen von konkreten Auswertungen auf der Grundlage einer

Die Anforderungen an die Auswertung sind erfüllt.

☐ IPT ☐ Praktikum

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet ☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet

Bearbeitung während ☐ IPT

5


Bildung in beruflicher Praxis an Handelsmittelschulen Lern- und Leistungsdokumentation Dienstleistung und Administration, Modell i und Modell 3+1, IGKG Schweiz, 2011 Handlungskompetenz

Leistungsziel

Auftrags- und Projektstände zu dokumentieren und Statistiken korrekt zu führen.

Beschreibung der Kompetenz

Beurteilungskriterien1

Anwendung/Beurteilung

☐ Praktikum

Datenbank.

Bearbeitete Arbeitsaufträge

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet ☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet C3

Ist fähig, Reklamationen freundlich und angemessen entgegenzunehmen und sachgerechte Lösungen zu erarbeiten und umzusetzen.

1.1.3.2 1.1.3.3

Freundliche und angemessene Entgegennahme von Reklamation. Erarbeiten und Umsetzen von sachgerechten Lösungen im Sinne des Betriebes und des Kunden oder anderer Betroffener.

Respektvolles, konstruktives und sachgerechtes Einbringen von Kritik und Reklamationen im Lern- und Arbeitsalltag

Aufgrund der konstruktiven Rückmeldung können Lösungen erarbeitet oder Veränderungen vorgenommen werden.

Reklamation werden freundlich und angemessene entgegengenommen. Für den Kunden oder andere Betroffene sind sachgerechte Lösungen erarbeitet und umgesetzt

Bearbeitung während ☐ IPT ☐ Praktikum Bearbeitete Arbeitsaufträge

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet ☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet

C4

Ist fähig, Produkte- und Dienstleistungskenntnisse

1.2.1.1 1.2.2.1

Adressatengerechte Präsentation der wichtigsten Produkte/Dienstleistungen

Der Kundennutzen der Produkte/Dienstleistungen ist klar

Bearbeitung während ☐ IPT 6


Bildung in beruflicher Praxis an Handelsmittelschulen Lern- und Leistungsdokumentation Dienstleistung und Administration, Modell i und Modell 3+1, IGKG Schweiz, 2011 Handlungskompetenz

Leistungsziel

in den Arbeitsprozessen überzeugend einzusetzen.

Beschreibung der Kompetenz

Beurteilungskriterien1

Anwendung/Beurteilung

mit folgenden Detailangaben erstellen:  Kundennutzen der Produkte/Dienstleistung  Optionale, zusätzliche Produkte/Dienstleistungen  Eigenschaften der Produkte/Dienstleistungen  Die zu den Produkten/Dienstleistungen gebotenen Serviceleistungen

und verständlich aufgezeigt.

☐ Praktikum

Optionale, zusätzliche Produkte/Dienstleistungen sowie die entsprechenden Serviceleistungen sind für die Adressaten nachvollziehbar präsentiert.

Bearbeitete Arbeitsaufträge

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet ☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet

D1

Ist fähig, den Markt und das Marktumfeld einer Firma in zentralen Bereichen zu analysieren.

3.1.1.1 1.7.4.2

Image von zwei Unternehmen anhand von selbst gewählten Kriterien ergründen:

Die zum Vergleich herangezogenen Kriterien erscheinen sinnvoll und die daraus erfolgten Aussagen sind nachvollziehbar.

Bearbeitung während

Erscheinungsbilder von zwei Unternehmen anhand selbst gewählter Kriterien vergleichen und Unterschiede vermerken.

Kriterien und vermerkte Unterschiede sind nachvollziehbar.

Bearbeitete Arbeitsaufträge

☐ IPT ☐ Praktikum

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet ☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet D2

Ist fähig, Marktbeobachtungen und

1.7.2.1 3.3.6.1

Beschreibung von Produkten anhand des Marketingmix:

Marketingmix von 2 – 3 gängigen Produkten/Dienstleistungen ist in

Bearbeitung während ☐ IPT 7


Bildung in beruflicher Praxis an Handelsmittelschulen Lern- und Leistungsdokumentation Dienstleistung und Administration, Modell i und Modell 3+1, IGKG Schweiz, 2011 Handlungskompetenz

Leistungsziel

Recherchen zu Informationen von Produkten oder Dienstleistungen durchzuführen.

Beschreibung der Kompetenz

Beurteilungskriterien1

Anwendung/Beurteilung

geeigneter Form beschrieben und dargestellt.

☐ Praktikum

  

Produkt/Dienstleistung (Qualität, Serviceleistungen, etc.) Preis (Preisgestaltung, Rabatte, Konditionen, etc.) Absatz (Werbung, Verkaufsförderung, PR, Verkaufsformen, etc.) Distribution (Verteilung, Logistik, Vertriebskanäle etc.)

Bearbeitete Arbeitsaufträge

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet ☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet

Analyse des Marktes und des Marktumfeldes einer Unternehmung in den folgenden Bereichen:        

E1

Ist fähig, die zentralen Aufgaben bei Personalein- und austritten zu bearbeiten.

1.7.1.1 1.7.1.2 3.3.5.1 3.3.5.2 3.3.5.3

Marktumfeld Lieferanten / Produzenten Konkurrenz eigene Unternehmung externe / interne Beeinflusser Kunden / Produkteverwender Absatzkanäle Beziehungen / Schnittstellen

Charakterisierung eines konkreten Einzelarbeitsvertrags sowie eines Lehrvertrag (als besonderen Einzelarbeitsvertrag). Unterschiede zum Gesamtarbeitsvertrag aufzeigen.

Der Markt und das Marktumfeld einer Unternehmung ist in den folgenden Bereichen analysiert und in geeigneter Form dargestellt:        

Marktumfeld Lieferanten / Produzenten Konkurrenz eigene Unternehmung externe / interne Beeinflusser Kunden / Produkteverwender Absatzkanäle Beziehungen / Schnittstellen

Korrekte Charakterisierung der Verträge. Unterschiede korrekt aufgezeigt.

Bearbeitung während ☐ IPT ☐ Praktikum Bearbeitete Arbeitsaufträge 8


Bildung in beruflicher Praxis an Handelsmittelschulen Lern- und Leistungsdokumentation Dienstleistung und Administration, Modell i und Modell 3+1, IGKG Schweiz, 2011 Handlungskompetenz

Leistungsziel

Beschreibung der Kompetenz

Beurteilungskriterien1

Anwendung/Beurteilung

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet ☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet

E23

3

Ist fähig, Arbeitszeiten, Absenzen, die Personaldaten und die Administration der Sozialund Lohnnebenleistungen genau zu führen.

1.7.1.3 1.7.1.4

Persönliche Arbeitsplatzsituation anhand von selbst gewählten Kriterien verfassen.

Sinnvolle Kriterien für die Beschreibung gewählt. Korrekte Beschreibung verfasst.

Stelleninserat für die Tagespresse bzw. Internet/Intranet aufgrund einer konkreten Stellenbeschreibung verfassen. Weitere Mittel für die Personalsuche für diese Stelle nennen.

Betriebliche Vorgaben eingehalten. Geeignete Mittel für die konkret vorliegende Stellenbesetzung aufgezeigt.

Anhand einer konkreten Lohnabrechnung den Zusammenhang zu den Sozialversicherungen und deren Finanzierung sowie die Fachbegriffe erläutern.

Richtige Interpretation der Lohnabrechnung. Zusammenhang mit den Sozialversicherungen und deren Finanzierung richtig erklärt.

Bearbeitung während ☐ IPT ☐ Praktikum ☐ POU Bearbeitete Arbeitsaufträge

Im SLP Praxis nicht für IPT und BP vorgesehen. Kann allenfalls auch für POU genutzt werden.

9


Bildung in beruflicher Praxis an Handelsmittelschulen Lern- und Leistungsdokumentation Dienstleistung und Administration, Modell i und Modell 3+1, IGKG Schweiz, 2011 Handlungskompetenz

Leistungsziel

Beschreibung der Kompetenz

Beurteilungskriterien1

Anwendung/Beurteilung

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet ☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet F14

Ist fähig, ein- und ausgehende Rechnungen fachgerecht zu bearbeiten.

1.4.2.2 1.4.2.3 3.4.1.1 3.4.1.2

Überprüfung der gesetzten finanziellen Ziele anhand von Bilanz und Erfolgsrechnung. Bei Abweichungen Ursachen erkennen und geeignete Massnahmen vorschlagen.

Richtige Kennzahlen ausgewählt und korrekt berechnet. Sinnvolle Massnahmen vorgeschlagen.

Anpassung des Kontenplans für einen ausgewählten Betrieb.

Einen für die Praxis tauglicher Kontenplan erstellt

Übernahme der folgenden Arbeiten und fachgerechter Einsatz der entsprechenden Dokumente und elektronischen Hilfsmittel:

Debitorenrechnungen sind korrekt ausstellt und verarbeitet Kreditorenrechnungen sind gemäss Vorgaben verarbeitet Allfällige Rechnungs- und Buchungsfehler sind bearbeitet und korrigiert Mahnungen und Betreibungen sind gemäss Vorgaben bearbeitet

– – –

F2

4

Ist fähig, die Kasse pflichtbewusst und genau

3.3.1.1 3.3.1.2

Debitorenrechnungen ausstellen und verarbeiten Kreditorenrechnungen verarbeiten Rechnungs- und Buchungsfehler bearbeiten - Mahnungen und Betreibungen bearbeiten

Pflichtbewusstes und genaues Eröffnen, Führen, Kontrollieren und Schliessen der

☐ IPT ☐ Praktikum ☐ POU

– –

Bearbeitung während

Das Kassenbuch wird pflichtbewusst und genau

Bearbeitete Arbeitsaufträge

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet ☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet

Bearbeitung während

Im SLP Praxis nicht für IPT und BP vorgesehen. Kann allenfalls auch für POU genutzt werden.

10


Bildung in beruflicher Praxis an Handelsmittelschulen Lern- und Leistungsdokumentation Dienstleistung und Administration, Modell i und Modell 3+1, IGKG Schweiz, 2011 Handlungskompetenz

Leistungsziel

zu eröffnen, zu führen, zu kontrollieren und zu schliessen wie auch das Kassenbuch zu führen.

Beschreibung der Kompetenz

Beurteilungskriterien1

Anwendung/Beurteilung

Kasse und Führen des Kassenbuchs.

– – – –

☐ IPT

eröffnet geführt kontrolliert abgeschlossen

☐ Praktikum Bearbeitete Arbeitsaufträge

Unterschiede der Bank- und PostfinanceAuszüge erklären

Richtig erklärt.

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet ☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet F3

F4

Ist fähig, Quartals- oder Jahresabschlüsse zu erstellen und die zentralen betriebswirtschaftlichen Kennzahlen für die Analyse und Beurteilung vorzubereiten.

Ist fähig, Soll-Ist-

3.4.1.3 1.7.3.2

Selbstständiges Erstellen von Quartalsund/oder Jahresabschlüssen von einer einfachen Buchhaltung.

Quartals- oder Jahresabschlüsse sind richtig und gemäss Vorgaben durchgeführt

Bearbeitung während ☐ IPT ☐ Praktikum Bearbeitete Arbeitsaufträge

3.4.2.1

Kontieren der Belege und aufzeigen der weiteren Arbeitsschritte bis zur Archivierung in folgenden Arbeitsbereichen: – Debitorenrechnungen – Kreditorenrechnungen – Rechnungs- und Buchungsfehler bearbeiten

Allfällige Rechnungs- und Buchungsbelege sind korrekt kontiert und die weiteren Arbeitsschritte bis hin zur Archivierung richtig aufgezeigt.

Führen von Soll-Ist-Vergleichen und

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet ☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet

Soll-Ist-Vergleichen sind nach

Bearbeitung während 11


Bildung in beruflicher Praxis an Handelsmittelschulen Lern- und Leistungsdokumentation Dienstleistung und Administration, Modell i und Modell 3+1, IGKG Schweiz, 2011 Handlungskompetenz

Vergleiche vorzunehmen und die Dokumentation der Auftrags- und Projektstände zu führen.

Leistungsziel

Beschreibung der Kompetenz

Beurteilungskriterien1

1.5.1.1

Dokumentation der Auftrags- und Projektstände mit den Statistiken.

Interpretieren der Abweichungen und erarbeiten von notwendigen Massnahmen.

– –

Vorgaben erstellt Die Auftrags- und Projektstände sind dokumentiert Entsprechende Statistiken sind korrekt geführt Richtige Massnahmen aus dem Soll-Ist-Vergleich abgeleitet

Anwendung/Beurteilung

☐ IPT ☐ Praktikum Bearbeitete Arbeitsaufträge

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet ☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet G1

Ist fähig, selbständig und korrekt E-Mails, Aktennotizen, Briefe, Berichte, Texte für Websites und Protokolle zu verfassen.

2.1.1.1 2.1.1.2 2.1.1.3 2.1.1.4 2.1.1.5 2.1.1.7 2.1.1.8 2.1.1.9 2.1.2.1 2.1.2.2 2.2.1.1 2.2.1.3 2.2.3.1 2.5.1.2 2.5.1.3 2.5.2.1 2.5.3.1

Selbständiges und korrektes Verfassen der folgenden Dokumente unter Anwendung der angemessenen Standardprogramme:

Die folgenden Dokumente sind selbständig sowie inhaltlich und sprachlich korrekt, unter Berücksichtigung der betrieblichen und rechtlichen Vorgaben verfasst:

– – – – – – –

– – – – – – –

Bearbeitung während ☐ IPT ☐ Praktikum Bearbeitete Arbeitsaufträge

E-Mails Aktennotizen Briefe Berichte Texte für Websites Präsentationen Statistiken

E-Mails Aktennotizen Briefe Berichte Texte für Websites Präsentationen Statistiken

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet ☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet

Effizienter und der Situation angepasster

Technischer Umgang mit dem 12


Bildung in beruflicher Praxis an Handelsmittelschulen Lern- und Leistungsdokumentation Dienstleistung und Administration, Modell i und Modell 3+1, IGKG Schweiz, 2011 Handlungskompetenz

Leistungsziel

Beschreibung der Kompetenz

Beurteilungskriterien1

Einsatz von Telefon, Email und Fax oder anderen Kommunikationsmitteln

Telefon: – Speichern von Nummern – Programmieren des Telefonbeantworters – Anderer Funktionen möglich (je nach Geräten)

Redigieren von Geschäftsbriefen und Protokollen

  

G2

Ist fähig, Daten und Dokumente mit einem Datensicherungs- und Archivierungssystem gemäss den rechtlichen Vorgaben zu sicher und nachvollziehbar zu verwalten.

2.4.3.1 2.1.4.1 2.4.1.1 2.4.2.1

Sicheres und nachvollziehbares Verwalten von Daten und Dokumenten mit einem Datensicherungs- und Archivierungssystem gemäss rechtlichen Vorgaben

Anwendung/Beurteilung

Adressatengerechte Sprache und Stil Klare, einfache Formulierungen Klare übersichtliche Strukturierung der Briefe und Protokolle

Daten und Dokumenten werden mit einem Datensicherungs- und Archivierungssystem gemäss rechtlichen Vorgaben sicher und nachvollziehbar verwaltet.

Bearbeitung während ☐ IPT ☐ Praktikum Bearbeitete Arbeitsaufträge

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet ☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet G3

Ist fähig, Sitzungen und Anlässe von der Planung bis zum Abschluss

1.7.4.1 2.1.3.2

Zielorientiertes und effizientes Organisieren (von der Vorbereitung bis und mit der Nachbearbeitung) von

Die Checkliste unterstützt die zielorientiert und effizient Vorbereitung, Durchführung und

Bearbeitung während ☐ IPT

13


Bildung in beruflicher Praxis an Handelsmittelschulen Lern- und Leistungsdokumentation Dienstleistung und Administration, Modell i und Modell 3+1, IGKG Schweiz, 2011 Handlungskompetenz

Leistungsziel

zielorientiert und effizient vorzubereiten.

Beschreibung der Kompetenz

Beurteilungskriterien1

Anwendung/Beurteilung

Sitzungen und Anlässen anhand einer selbst erstellten Checkliste.

Nachbearbeitung eines Anlasses, einer Sitzung.

☐ Praktikum

Einsatz von geeigneten Informatiktools für die Termin- und Aufgabenplanung

Bearbeitete Arbeitsaufträge Terminumfragen sind effizient gestaltet. Guter Überblick über die anstehenden Aufgaben und Pendenzen gewährleistet.

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet ☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet

G4

Ist fähig, Aufgaben und Anforderungen der internen Kommunikation in den Bereichen Newsletter, Anschlagbrett, Intranet oder Hauszeitung erledigen.

2.2.3.4 2.5.2.2

Erledigen der Aufgaben und Anforderungen der internen Kommunikation wie etwa: – – – – – – –

Formulare vollständig und richtig ausgefüllt, Notizen und Kurzinformationen korrekt verfasst.

Newsletter Anschlagbrett Intranet Hauszeitung Anmeldeformulare Bestellungen etc.

Bearbeitung während ☐ IPT ☐ Praktikum Bearbeitete Arbeitsaufträge

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet ☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet

G5

Ist fähig, Mobiliar, Büromaterial und

2.1.1.6 2.3.1.1

Rationelle Nutzung des Kopierers anhand eines konkreten Kopierauftrages

Die Bedienungsanleitung wird als Hilfsmittel verwendet

Bearbeitung während ☐ IPT 14


Bildung in beruflicher Praxis an Handelsmittelschulen Lern- und Leistungsdokumentation Dienstleistung und Administration, Modell i und Modell 3+1, IGKG Schweiz, 2011 Handlungskompetenz

Bürogeräte zu beschaffen, zu unterhalten und zu verwalten.

Leistungsziel 2.3.2.1 1.7.6.3

Beschreibung der Kompetenz

Anhand folgender Kriterien Angebote über die Rezyklierbarkeit des Büromaterials überprüfen: – Kosten für das Unternehmen – Ökologische Bilanz – Serviceleistungen Selbstständiges Einrichten des persönlichen Lern- und Arbeitsplatzes unter ergonomischen Gesichtspunkten Vor- und Nachteile von Service-, Wartungs- und Leasingverträgen anhand von konkreten Bürogeräten aufzeigen

Beurteilungskriterien1

Anwendung/Beurteilung

☐ Praktikum Nachvollziehbare Begründungen

Bearbeitete Arbeitsaufträge

Beurteilung Eingerichteter Arbeitsplatz entspricht den ergonomischen Prinzipien

☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet ☐ Teilweise bearbeitet

Vor- und Nachteile der möglichen Verträge für ein konkretes Bürogerät aufgezeigt.

☐ Nicht bearbeitet

15


Bildung in beruflicher Praxis an Handelsmittelschulen Lern- und Leistungsdokumentation Dienstleistung und Administration, Modell i und Modell 3+1, IGKG Schweiz, 2011

II.

Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenzen

Handlungskompetenz

Beschreibung der Kompetenz

Beurteilungskriterien

Anwendung/Beurteilung

M1

Kaufleute führen ihre Arbeiten effizient und systematisch aus. Sie

Die Arbeiten werden mit passenden Methoden und Hilfsmitteln effizient und systematisch geplant und ausgeführt. Dies zeigt sich folgendermassen:

Bearbeitung während

Effizientes und systematisches Arbeiten

wählen Informationsquellen aufgabenbezogen aus und beschaffen sich zielgerichtet die erforderlichen Informationen; planen ihre Arbeiten, Projekte und ihr Lernen, setzen Prioritäten und entscheiden situationsgerecht;

5

Vernetztes Denken und Handeln

Die erforderlichen Informationsquellen werden aufgabenbezogen und zielgerichtet ausgewählt und beschafft;

die Arbeiten, Projekte und das Lernen werden geplant, die erforderlichen Prioritäten werden gesetzt und es wird situationsgerecht entschieden;

☐ Praktikum Bearbeitete Arbeitsaufträge

führen ihre Arbeiten kostenbewusst und zielorientiert aus;

kontrollieren und dokumentieren ihre ausgeführten Arbeiten und ihren Lernprozess;

die Arbeiten werden kostenbewusst und zielorientiert ausgeführt;

☐ Mehrheitlich bearbeitet

reflektieren ihre Arbeiten, ihren Lernprozess und ihr Handeln, um ihre Leistungen und ihr Verhalten zu optimieren.

die Arbeiten und der Lernprozess sind gemäss Vorgaben kontrolliert und dokumentiert;

☐ Nicht bearbeitet

Die Arbeiten, der Lernprozess und das Handeln, die Leistungen und das Verhalten werden laufend optimiert.

Dazu setzen sie passende Methoden und Hilfsmittel5 ein.

M2

☐ IPT

Kaufleute stellen ihre Tätigkeit in den Zusammenhang mit anderen Aktivitäten ihrer Unternehmung oder Organisation für die sie arbeiten. Sie

Die Tätigkeiten werden in den Zusammenhang mit anderen Aktivitäten gesetzt. Dies zeigt sich in:

stellen mit geeigneten Methoden und Hilfsmitteln betriebswirtschaftliche Prozesse,

Betriebswirtschaftliche Prozesse, Organisationsformen und

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Teilweise bearbeitet

Bearbeitung während ☐ IPT ☐ Praktikum

Aus schulischer Sicht können hier etwa eingesetzt werden (nicht abschliessend): - Suchstrategien im Netz - Handlungsorientierte Strategien (wie etwa IPERKA) - Entscheidungstechniken (Nutzwertanalyse, Entscheidungsbaum, Pro-/Contra-Liste etc.) - Hilfsmittel für Projektarbeiten (wie etwa ein Projekttagebuch)

16


Bildung in beruflicher Praxis an Handelsmittelschulen Lern- und Leistungsdokumentation Dienstleistung und Administration, Modell i und Modell 3+1, IGKG Schweiz, 2011 Handlungskompetenz

Beschreibung der Kompetenz

Beurteilungskriterien

Organisationsformen und gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge verständlich dar; –

erkennen Abhängigkeiten und Schnittstellen;

tragen in ihrem Arbeitsbereich dazu bei, Arbeitsabläufe zu optimieren.

Dazu setzen sie passende Methoden und Hilfsmittel ein6

gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge werden mit geeigneten Methoden und Hilfsmitteln verständlich dargestellt; –

Abhängigkeiten und Schnittstellen sind erkannt;

Arbeitsabläufe sind optimiert.

Anwendung/Beurteilung Bearbeitete Arbeitsaufträge

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet ☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet

M3

Erfolgreiches Beraten und Verhandeln

Kaufleute setzen wirksame Methoden für Beratungen und Verhandlungen mit externen und internen Partnern ein. Sie

Wirksame Methoden für Beratungen und Verhandlungen mit externen und internen Partnern werden adressaten- und situationsgerecht eingesetzt. Dies zeigt sich in:

Bearbeitung während

Bearbeitete Arbeitsaufträge

klären Bedürfnisse und Standpunkte;

erkennen und verstehen verbale und nonverbale Botschaften der Gesprächspartner;

Bedürfnisse und Standpunkte werden abgeklärt;

erarbeiten angemessene Lösungsvorschläge;

erzielen für die Beteiligten gute und erfolgreiche Ergebnisse.

Verbale und nonverbale Botschaften der Gesprächspartner werden erkannt und verstanden;

– –

M4

6

Wirksames

Kaufleute zeichnen sich aus durch wirksames

Angemessene Lösungsvorschläge werden erarbeitet;

☐ IPT ☐ Praktikum

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet

Es werden gute und erfolgreiche Ergebnisse für die Beteiligten erzielt.

☐ Teilweise bearbeitet

Die Arbeiten werden überzeugend präsentiert.

Bearbeitung während

☐ Nicht bearbeitet

Aus schulischer Sicht können hier etwa eingesetzt werden (nicht abschliessend): - Vernetztes Denken (etwa Netzwerke, Feedbackdiagramme) - Prozessablaufdiagramme -

17


Bildung in beruflicher Praxis an Handelsmittelschulen Lern- und Leistungsdokumentation Dienstleistung und Administration, Modell i und Modell 3+1, IGKG Schweiz, 2011 Handlungskompetenz Präsentieren

Beschreibung der Kompetenz

Beurteilungskriterien

Anwendung/Beurteilung

Präsentieren ihrer Arbeiten, in dem sie

Dies zeigt sich in:

☐ IPT

Präsentationen planen und vorbereiten;

☐ Praktikum

Präsentationen überzeugend durchführen;

Die Präsentationen sind nach Vorgaben vorbereitet;

Rhetorik und Körpersprache angemessen einsetzen;

Die Präsentationen werden überzeugend umgesetzt;

Bearbeitete Arbeitsaufträge

Präsentationshilfsmittel adressaten- und situationsgerecht einsetzen.

Die Rhetorik und die Körpersprache werden überzeugend eingesetzt;

Die Präsentationshilfsmittel werden adressaten- und situationsgerecht eingesetzt.

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet ☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet

S1

Leistungsbereitschaft

Kaufleute verfügen über eine hohe Leistungsbereitschaft. Sie –

gehen ihre Arbeiten motiviert und überlegt an;

erfüllen die Anforderungen und Anliegen ihrer Auftraggeber und Partner;

halten sich an Termine und Qualitätsvorgaben;

sind belastbar, erkennen schwierige Situationen und holen sich nach Bedarf Unterstützung;

übernehmen Verantwortung für ihre Arbeiten und ihr Verhalten.

Eine hohe Leistungsbereitschaft zeigt sich in:

Bearbeitung während

☐ IPT

Die Arbeiten werden motiviert und überlegt angegangen; Die Anforderungen an die Arbeit werden erfüllt wie auch die Anliegen der Auftraggeber und Partner;

☐ Praktikum Bearbeitete Arbeitsaufträge

Termine und Qualitätsvorgaben werden eingehalten;

Belastbarkeit und schwierige Situationen werden mit geeignetem Verhalten bewältigt;

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet

Verantwortung für die Arbeiten und ihr Verhalten wird übernommen

☐ Teilweise bearbeitet

☐ Mehrheitlich bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet

S2

Kommunikationsfähigk

Kaufleute sind kommunikationsfähig und zeigen ein

Eine hohe Kommunikationsfähigkeit und ein ausgeprägtes kundenorientiertes Verhalten

Bearbeitung während

18


Bildung in beruflicher Praxis an Handelsmittelschulen Lern- und Leistungsdokumentation Dienstleistung und Administration, Modell i und Modell 3+1, IGKG Schweiz, 2011 Handlungskompetenz eit

Beschreibung der Kompetenz

Beurteilungskriterien

Anwendung/Beurteilung

ausgeprägtes kundenorientiertes Verhalten. Sie

zeigt sich in:

☐ IPT

nehmen mündliche und schriftliche Aussagen differenziert wahr und sind offen gegenüber Ideen und Meinungen ihrer Gesprächspartner;

☐ Praktikum

drücken sich mündlich und schriftlich sach- und adressatengerecht aus und teilen ihre Standpunkte und Vorschläge klar und begründet mit;

bewältigen herausfordernde Situationen, indem sie Missverständnisse und Standpunkte klären und Lösungen anstreben;

üben Diskretion, damit die Interessen Ihrer Gesprächspartner und gegenüber der eigenen Unternehmung oder Organisation gewahrt bleiben.

S3

Teamfähigkeit

Mündliche und schriftliche Aussagen werden differenziert wahrgenommen verbunden mit Offenheit gegenüber Ideen und Meinungen der Gesprächspartner; Der mündlich und schriftliche Ausdruck ist sach- und adressatengerecht; Standpunkte und Vorschläge werden klar und begründet mitgeteilt; Herausfordernde Situationen werden angemessen bewältigt, indem Missverständnisse und Standpunkte geklärt und kooperative Lösungen angestrebt werden;

Bearbeitete Arbeitsaufträge

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet ☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet

Gelebte Diskretion zum Schutz der Interessen der Gesprächspartner und der eigenen Unternehmung oder Organisation.

Kaufleute arbeiten selbstständig und auch im Team. Im Team

Eine teamorientierte Arbeitsweise zeigt sich in:

Bearbeitung während

bringen sie eigene Beiträge ein, akzeptieren getroffene Entscheide und setzen sie um;

☐ Praktikum

üben sie konstruktive Kritik und sind auch fähig Kritik entgegen zu nehmen und zu akzeptieren;

Eigene Beiträge werden eingebracht, getroffene Entscheide akzeptiert und umgesetzt;

übernehmen sie Verantwortung für das Resultat einer Teamarbeit und vertreten die Lösung nach aussen.

Konstruktive Kritik wird eingebracht und Kritik wird aufgenommen und akzeptiert;

Verantwortung für das Resultat einer Teamarbeit wir übernommen und gemeinsame Lösungen werden nach aussen vertreten.

☐ IPT

Bearbeitete Arbeitsaufträge

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet

19


Bildung in beruflicher Praxis an Handelsmittelschulen Lern- und Leistungsdokumentation Dienstleistung und Administration, Modell i und Modell 3+1, IGKG Schweiz, 2011 Handlungskompetenz

Beschreibung der Kompetenz

Beurteilungskriterien

Anwendung/Beurteilung ☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet

S4

Umgangsformen

Kaufleute legen im persönlichen Verhalten Wert auf gute Umgangsformen. Sie –

sind pünktlich, zuverlässig und halten Ordnung;

passen ihre Erscheinung den Gepflogenheiten der Unternehmung oder Organisation an und treten situationsgerecht auf;

halten in der mündlichen und schriftlichen Kommunikation sowie im Verhalten die Höflichkeitsregeln ein;

begegnen Menschen mit Anstand und Respekt und handeln gewissenhaft.

Gute Umgangsformen zeigen sich in:

Bearbeitung während

Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Ordnung;

☐ IPT

Den Gepflogenheiten der Unternehmung oder Organisation angepasste Erscheinung und situationsgerechtes Auftreten;

Einhalten der Höflichkeitsregeln in der mündlichen und schriftlichen Kommunikation sowie im Verhalten;

Anstand und Respekt gegenüber Menschen und gewissenhaftes Handeln.

☐ Praktikum Bearbeitete Arbeitsaufträge

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet ☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet

S5

Lernfähigkeit

Kaufleute sind sich des steten Wandels in der Arbeitswelt und in der Gesellschaft bewusst und sind bereit, sich immer wieder neue Kompetenzen anzueignen. Sie –

sind offen für Neues und reagieren flexibel auf Veränderungen;

wenden geeignete Lern- und Kreativitätstechniken an und übertragen Gelerntes in die Praxis;

reflektieren ihren Lernprozess und dokumentiere ihre Fortschritte in geeigneter Form;

sind sich bewusst, dass durch ein lebenslanges Lernen ihre Arbeitsmarktfähigkeit und ihre

Bewusster Umgang mit dem Wandel in der Arbeitswelt und in der Gesellschaft und lebenslanges Lernen zeigen sich in: –

Offenheit für Neues und flexibles Reagieren auf Veränderungen;

Einsatz geeigneter Lern- und Kreativitätstechniken und Übertragen des Gelernten in die Praxis;

Reflexion des Lernprozesses und Dokumentation der Fortschritte in geeigneter Form;

Bewusstsein, dass lebenslanges Lernen die Arbeitsmarktfähigkeit und die

Bearbeitung während ☐ IPT ☐ Praktikum Bearbeitete Arbeitsaufträge

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet

20


Bildung in beruflicher Praxis an Handelsmittelschulen Lern- und Leistungsdokumentation Dienstleistung und Administration, Modell i und Modell 3+1, IGKG Schweiz, 2011 Handlungskompetenz

Beschreibung der Kompetenz

Beurteilungskriterien

Persönlichkeit gestärkt wird;

Persönlichkeit stärkt.

Ökologisches Bewusstsein

☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet

Dazu setzen sie passende Methoden und Hilfsmittel ein.7 S6

Anwendung/Beurteilung

Kaufleute verhalten sich umweltbewusst und befolgen entsprechende Vorschriften. Insbesondere

Vorschriftsgemässes Umweltbewusstsein zeigt sich in:

Bearbeitung während

verwenden sie Energie, Güter, Arbeits- und Verbrauchsmaterial sparsam;

☐ Praktikum

gehen sie mit Einrichtungen sorgfältig um;

Energie, Güter, Arbeits- und Verbrauchsmaterial wird sparsam verwendet;

Sorgfältiger Umgang mit Einrichtungen;

Umweltgerechte Entsorgung der Abfälle.

entsorgen sie Abfälle umweltgerecht.

☐ IPT

Bearbeitete Arbeitsaufträge

Beurteilung ☐ Vollständig bearbeitet ☐ Mehrheitlich bearbeitet ☐ Teilweise bearbeitet ☐ Nicht bearbeitet

7

Aus schulischer Sicht können hier etwa eingesetzt werden (nicht abschliessend): Lernstrategien (Lesen, Strukturieren, Notizen nehmen, Prüfungsstrategien etc.) - Kreativitätstechniken (Brainstorming, Morphologischer Kasten, 6-3-5-Methode etc.) -

21


Kompetenzprofil