Issuu on Google+

WOHIN Nr. 74 | Mai 2013 | Verlagspostamt 8940 Liezen | Österreichische Post AG/Postgebühr bar bezahlt. | 05A036437 K | www.wohin-im-bezirk.at

Lesen Sie die WOHIN jetzt auch auf Ihrem Smartphone und Ihrem Tablet.

N A M E I D F U A BÖDEN STEHT…

Fotos: KWG, Fa. tilo, lanxx.at

TimberTown - parkett store Niederfeldstrasse 11 8940 Liezen Mobil: +43 664 96 17 137 oder +43 664 30 45 119 Email: info@timbertown.at Internet: www.timbertown.at Foto: Fa. tilo

GROssER

ONLINESHOP

www.timbertown.at


Fröhliche Stimmung bei der „Traktorgaudi“

Das Schladminger Herzlichkeitsteam zu Besuch im Steirischen Weinland Eine Vielzahl der Herzlichkeitsteammitglieder, die sich während der Ski WM 2013 unter Koordination der Schladming 2030 GmbH zusammengeschlossen haben, trafen sich Mitte April zu einem gemeinsamen Ausflug in das Steirische Weinland. Mittels Traktortour („Traktorgaudi Steiermark“) wurden verschiedene Stationen angesteuert, beispielsweise

die Ölmühle Hartlieb mit Besichtigung der Kernölmühle, Kürbiskegeln und Genuss einer köstlichen Kürbiskernöleierspeise oder auch der europaweit höchstgelegene Weinbauort Kitzeck mit Weinverkostung. Der gemütliche Abschluss dieses abwechslungsreichen Ausflugs fand mit traditioneller Buschenschankjause im Weingut Schneeberger statt.

Bgm. Jürgen Winter und Dir. Kurt Pfleger (GF der Schladming Dir. Kurt Pfleger und Wilma Weikl-Trinker, Organisatoren des 2030 GmbH) danken Heike Krenn von den ÖBB

„Wildalpen 2“ ist Österreichischer Meister

Damit Ihr Volkswagen gesund und munter bleibt. Günstige Vorsorge-Pakete das ganze Jahr 2013.

SPARPAKET

Inspektions-Service Golf V 1,6 L Benzin Bj. 04–07 statt ab 196,00 ab

*Ausgenommen Phaeton und Touareg

2

163,90

SPARPAKETE SERVICE

Für VW Modelle* Bj. 2007 und älter

hermann berger gmbh bundesstraße 85 8931 großreifling tel. 03633/31300

Preis für 30.000-km-Service lt. Herstellervorschrift inkl. Öl, Ölfilter u. Mobilitätsgarantie; exkl. Zusatzarbeiten. Gültig das ganze Jahr 2013. Mehr Angebote in unserem VW Service-Betrieb oder unter www.volkswagen.at/service

Am letzten Aprilwochenende fanden in Wildalpen im Salzatal die Österreichischen Raftingmeisterschaften und das einzige in Österreich stattfindende Europacuprennen statt. 35 Teams aus 11 Nationen kämpften auf der Salza in den Disziplinen Sprint, Head to Head, Slalom und

Abfahrt um Punkte. Bei den Damen siegte das Team „Mistral Slovakia“, bei den Herren setzte sich das „Rafting Team Kula“ aus Kroatien im Europacuprennen durch. Die einheimische Mannschaft „Wildalpen 2“ durfte sich über den österreichischen Meistertitel freuen.


Apropos „Danke nein“ Sie kennen das. Man hat es gerade fürchterlich eilig. Da sieht man links im Augenwinkel eine Gruppe von Menschen, aus der sich eine Person mit einem Zettel in der Hand herauslöst und auf einen zukommt, mit der ernsthaften Absicht, sich in den Weg zu stellen, aufzuhalten. „Oh Gott“, denkt man „was wollen die denn von mir“, senkt den Kopf, legt die Ohren an und gleichzeitig einen Schritt zu. Geschickt startet man den Versuch, das Hindernis rechts außen zu umschiffen. Die Absicht wird durchschaut, plötzlich steht das „Hindernis“ direkt neben einem und man ist mit dem Zettel konfrontiert, der ei-

nem unmittelbar vor die Nase gehalten wird. In letzter Not hebt man die Hand zu einer abwehrenden Geste, ein gepresstes „Danke nein“ kommt über die Lippen und man ergreift, leicht peinlich berührt die Flucht. „Das ist ja noch einmal gut gegangen“, schießt es durch den gestressten Kopf. Nur ganz kurz beschäftigt man sich noch mit der Frage, was wohl auf dem Zettel gestanden hat: Eine politische Botschaft, ein Bekehrungsversuch einer Religionsgemeinschaft, ein Aufruf zur Weltverbesserung, eine reine Werbeinformation oder der bloße Versuch unsere Meinung zu einem Thema zu erfragen? In jedem Fall ganz klar eine Belästigung,

wenn man es eilig hat. Angenommen es war „nur“ eine Bitte um Hilfe, die man so nicht hören konnte, weil man das Weite gesucht hat. Naja, das kann passieren, man hat ja schließlich nicht alle Zeit der Welt. Wenn man schon ganz woanders

sein sollte, seiner Zeit sozusagen hinterherrennt, wichtige Termine hat und im Grunde überall gebraucht wird, muss man das Wegschauen, Weghören, Wegrennen beherrschen lernen. Sonst hat man ja schließlich keine Zeit für gar nichts!

Landesrat braucht Partykoffer Bildungslandesrat Mag. Michael Schickhofer besuchte im Rahmen seiner Lesereise durch die Steiermark am Mittwoch, dem 8. Mai die Öffentliche Bücherei in Lassing. Büchereileiterin Helga März informierte über die zahlreichen Aktivitäten der Bücherei und stellte dabei auch die sehr beliebten „Partykoffer“, in de-

nen sich Unterlagen zu den verschiedensten Themen für die Gestaltung einer Kinderparty befinden, vor. Landesrat Schickhofer war von der Idee begeistert und meinte, so einen Partykoffer auch gut für seine beiden Kinder gebrauchen zu können. Bürgermeister Friedrich Stangl unterstrich die Wichtigkeit der Leseförde-

3

rung im Allgemeinen und die Kooperation der Bibliothek als Bildungseinrichtung mit der

Volksschule im Ort und dem neu renoviertem Kindergarten.

WERBUNG

DER größte/beste Abenteuerberg der Dachstein Region Auf keinem Berg sind so viele Attraktionen vorhanden, wie am Rittisberg in Ramsau am Dachstein. Für Klein und Groß gibt es eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten - und das alles an nur EINEM Ausflugsziel! Sommerrodeln, Schwimmen, 
Wandern, Klettern, Bogenschießen, E-Motocross, Segways, Märchenweg, Gipfelkreuz, Hüttenerlebnis, actionreich zwischen Wipfeln im 
Waldhochseilgarten schwingen und vieles mehr ist an diesem Berg möglich. Infos: www.rittisberg.at


Freitag 17.05.13 ■ Admont, Kräuterwanderung mit dem Kneipp Aktiv-Club und DI Andrea Stelzl; Die Wanderung führt durch die Eichelau, wo sehr viele Kräuter entlang des Weges gefunden und bestimmt werden können, 18 Uhr, Treffpunkt: Volkshaus

■ Lengdorf, „Lengdorfer Waldfest; 18.5. ab 20 Uhr: Die Zerlacher; 19.5. ab 12 Uhr: Zeltbetrieb mit einem Konzert der Musikkapelle St. Martin am Grimming, ab 14 Uhr die Schaf-FeichtenKogel-Blaser

Montag 20.05.13

■ Gröbming, Bauernstandl mit Steirerkrapfen, Bauernbrot, hausgemachte Mehlspeisen, Schnaps und Honigprodukten; nächster Termin: 31. Mai, 9 bis 16 Uhr, Stoderplatzl ■ Gröbming, „Lesung von Bodo Hell und Vernissage von Christa Dietl; Benefizabend für alle Sinne, Musik: „Ybbsfeldstreich“, Tickets unter Tel. 03685 23210-0; Eintritt € 20 (inkl. Ausstellung, Lesung, Musik, Getränke, Frühlingsschmankerln & dem guten Gefühl zu helfen…); Der Erlös der Veranstaltung kommt den regionalen, sozialen Projekten zugute! www.soroptimist-ennstal.at, 19 Uhr, Schloss Thannegg-Moosheim

■ Donnersbachwald, Segnung Kreuz mit Christuskorpus vor der Kirche nach Renovierung mit anschließendem Dorffest, 10:45 Uhr

■ Johnsbach, Hüttenaufsperren, Heßhütte ■ Liezen, Music & Lyrics; Infos unter Tel. 03612 22881 oder auf www.liezen.at, 19:30 Uhr, Kulturhaus

Mittwoch 22.05.13

■ Trieben, Kabarettpremiere von Andrea Reinbacher: Sozialporno - Ein Hinterwäldler spricht Klartext; Tickets unter Tel. 0664 4214545, 20 Uhr, Juls Cafe

■ Grundlsee, Gössler Waldfest bis 19. Mai, Gössl ■ Hinterstoder, CD-Präsentation „Liada und Musi vom Pyhrn zum Priel“ vom Gesangsensemble Gaudium cantare; 16 Lieder aus allen 9 Gemeinden der Pyhrn-Priel Region sind zu hören und ein Kinderensemble der Musikschule Windischgarsten sowie das Ziehharmonikaduo Mayr ergänzen diese gelungene CD; Eintritt: freiwillige Spenden, 20 Uhr, Hösshalle

4

■ Öblarn, SVÄNG - Das finnische Mundaharmonika Quartett; Tickets unter Tel. 0664 8600300; Infos auf www.kultur.st, [ ku : L ], Foto: Juha Reunanen

■ Hinterstoder, „Wagner jenseits von Bayreuth“ – Was Sie vielleicht noch nicht über Wagner wussten, 19 Uhr am Prielergut ■ Rottenmann, „Eine Bühne für junge Talente: !Open Stage!“ – OpenMicNight, 19 Uhr, Jugendforum

■ Trieben, Blutspenden des Roten Kreuzes, 13 bis 18 Uhr, Freizeitheim

Donnerstag 23.05.13 ■ Liezen, Gefahren im Internet - wie schütze ich mein Kind? Referenten: Mitarbeiter des Vereins Safer Surfing - Kinder-, Jugend- und Erwachsenenschutz im Internet, Infos auf www. safersurfing.eu, 19:30 Uhr, HAK

Samstag 18.05.13 ■ Admont, Pfingskonzert des Musikverein Admont-Hall unter der Leitung von Kapellmeister Michael Reiter, 19 Uhr, Volkshaus ■ Bad Aussee, Gartentag mit Pflanzenmarkt; GartenliebhaberInnen können alles was in den Garten gehört, also Pflanzen, Gartendeko, Nisthilfen, Ernteprodukte und vieles mehr verschenken, tauschen und (ver)kaufen; Eintritt: € 3 mit kostenloser Führung durch den heuer 100-jährigen Garten, 10 Uhr, Alpengarten

■ Weißenbach/Enns, Jeden Samstag und Dienstag: Geführte Wanderritte; Infos auf www. laussabauer.istsuper.com, 14 Uhr, Laussabauer

■ Stainach, Lesung Thomas Raab; Infos auf www.ccw.st, 20 Uhr, CCW

Sonntag 19.05.13

■ Liezen, Kabarettpremiere von Andrea Reinbacher: Sozialporno - Ein Hinterwäldler spricht Klartext; Tickets unter Tel. 0664 4214545, 19:30 Uhr, American Bar

■ Grundlsee, Fetzenmarkt der FF Gössl, 13 Uhr, Feuerwehrdepot Gössl ■ Tauplitz, Red Bull 400 - 3. Bergsprint auf den Kulm, Skiflugschanze Kulm ■ Windischgarsten, Pfingsttanz des MV Windischgarsten, 19:30 Uhr, Kulturhaus Römerfeld ■ Wörschach, 6. Otto Ebner Kleinfeld-Fussballturnier, 13 Uhr, Fußballplatz


Kleine Lebensretter ganz groß Rund um den Grimming und weiter weg

Die Hauptschule Admont gewann am 24. April 2013 zum zehnten Mal den „Erste HilfeLandesbewerb“ des Steirischen Jugendrotkreuzes. Voller Ehrgeiz, mit dem Ziel, die Qualifikation für den Bundesbewerb zu schaffen, starteten die engagierten Mädchen der Hauptschule Admont mit ihrem Betreuer, Religionslehrer Wilfried Petritsch Richtung Graz in die Shoppingcity Seiersberg. Trotz großer Konkurrenz, darunter die Landes- und Bundessieger des

Vorjahres, erreichte das Team dank gewissenhafter, praxisgerechter und vor allem auch zeitintensiver Vorbereitung ihr Ziel, ja mehr noch, sie durften mit dem zehnten Landesmeistertitel nach Hause fahren. Das erfolgreiche Team setzte sich aus den Schülerinnen Hipfl Marianne, Henökl Katharina, Gruber Anja, Klingler Anja und Gruber Vanessa zusammen. Man darf herzlich gratulieren!

Timbertown Parkett Store – die richtige Wahl für Innen und Außen Frühlingszeit ist Gartenzeit und somit gibt es ab sofort bei Timbertown in Liezen nicht nur eine riesige Auswahl an Bodenbelägen für den Innenbereich, sondern auch für Balkon, Terrasse und Garten. Damit die Entscheidung für das richtige Produkt leichter fällt, gibt es im Timbertown Schauraum große und aussagekräftige Mustertafeln von Fertigparkett, Landhausdielen, Massivholzdielen, Vinylböden, Korkböden, Linoleumböden und zahlreiche Varianten von Terrassendielen

wie Lärche, Thermoholz, Resysta und vieles mehr. Das Fachpersonal von Timbertown berät Sie gerne über die richtige Verlegung, das nötige Zubehör und gibt gerne Tipps zur einfachen Reinigung und Pflege Ihrer Böden. Zahlreiche Aktionsböden zu Bestpreisen stehen Ihnen bei Timbertown zur Auswahl. Wer sich lieber von zu Hause informieren und entscheiden möchte, der findet alle Produkte mit Bildern und Beschreibung auch in unserem Onlineshop: www. timbertown.at!

Hans Schicho aus Aigen zeigt seine Werke in Donnersbach im „Friseur am Platzl“ in Donnersbach. Aquarell- und Ölbilder sowie eine Auswahl seiner Feder- und Kohlezeichnungen sind hier bis Ende Juni zu bewundern. Bestechend ist die kräftige Farbgebung seiner naturgetreuen Abbildungen in Auqarell- und Ölfarbtechnik ebenso wie die Zartheit der Zeichnungen. Mit sicherer Linienführung schafft

der 78-jährige Autodidakte vielfältige Arbeiten. So findet man neben dem Grimming verschiedene Blumen- und Tiermotive, aber auch Portraits von Berühmtheiten und afrikanischen Stammesangehörigen. Die Ausstellung ist während der Geschäftszeiten, Dienstag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr und samstags von 7.30 bis 13 Uhr geöffnet.

BESTPREISE Terrassendielen ab € 3,65/lfm

Vinylböden

ab € 29,90/m²

Eiche Landhausdielen ab € 35,90/m²

Fotos: KWG, Fa. tilo, lanxx.at

TimberTown - parkett store Inhaber DI (FH) Wolfgang Hussauf Niederfeldstrasse 11 8940 Liezen Mobil: +43 664 96 17 137 oder +43 664 30 45 119 Email: info@timbertown.at Internet: www.timbertown.at

Öffnungszeiten:

Montag – Freitag von 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr

GROssER

ONLINESHOP

5


■ Windischgarsten, „Strawberry Tour 2013“; Stableford über 18 Loch, mit Tombola; Infos zu Nennung und Spielbedingungen unter www. strawberrytour.com oder unter Tel. 07562 20678-50, 9 Uhr, Golfplatz

Freitag 24.05.13 ■ Ardning, Vollmondwanderung rund um´s Karleck mit Rast beim Rohrauerhaus; Anmeldung unter Tel. 3612 30709, 19 Uhr, Ardning Alm Hütte ■ Bad Aussee, Afrofest, 15 Uhr, Salzhaus ■ Rosenau am Hengstpass, „Rosenauer Roulette“ spielt die Theaterrunde Rosenau am Hengstpass; Ein Lustspiel in 3 Akten von Laura Bacher; Eintritt: € 8; Tickets unter Tel. 07566 255; weitere Termine: 25., 26. und 31. Mai sowie 1. Juni, 20 Uhr, GH Maurerwirt ■ Stainach, Harri Stojka‘s Hot Club De Vienne - A Tribute To Swing; Infos auf www.ccw.st, 20 Uhr, CCW

■ Tauplitz, 1. Internationales Flying Bulls Flugmodelle Treffen bis 26. Mai, Skiflugschanze Kulm

Samstag 26.05.13 ■ Frauenberg, 100-Jahr-Feier der FF Frauenberg, Rüsthaus ■ Gaishorn am See, MGV Mitgliederkonzert, 14 Uhr, GH Gamsjäger

■ Bad Aussee, Wahl der Narzissenkönigin 2013, 19 Uhr, Kur- & Congresshaus ■ Grundlsee, Bauernkirtag, 11 Uhr, Gasthof Veith

■ Wörschach, Platzkonzert der Musikkapelle, 10:30 Uhr, Park

■ Pichl, Sportwagen Treffen - “Roadstar Club”; Infos auf www.pichlmayrgut.at oder unter Tel. 06454 7305; 30. Mai bis 2. Juni, Hotel Pichlmayrgut, Schladming Alpentour Trophy

Dienstag 28.05.13

■ Wörschach, Start zur 5. Tour de Enns, 9 Uhr, Steirerbike-Pyramide

■ Gstatterboden, Auf Fotopirsch zur Birkhahnbalz; weitere Termine und Infos auf www.nationalpark.co.at, 16 Uhr

Mittwoch 29.05.13 ■ Bad Aussee, Land der Berge – Frühlingskonzert der Stadtkapelle Bad Aussee, 20 Uhr, Kur- & Congresshaus ■ Rottenmann, Volksmusikkonzert der Studierenden der Volksmusikabteilung des JohannJoseph-Fux-Konservatoriums Graz, 19:30 Uhr, Volkshaus

6

Young Style“, 16 Uhr, Kur- & Congresshaus

■ Wörschach, Stocksport-Dorfmeisterschaft, 10:30 Uhr, Stockplatz

Freitag 31.05.13 ■ Bad Aussee, Lange Einkaufsnacht - Narzissennacht; Alle Geschäfte sind bis 22 Uhr geöffnet; mit Live-Musik, ab 19 Uhr ■ Bad Aussee, Maitanz der Kinder, 10 Uhr, Kur& Congresshaus ■ Bad Aussee, Natur in Garten und Flur, 14 Uhr, Alpengarten ■ Bad Aussee, Narzissennacht, 19 Uhr, Kur- & Congresshaus

Freitag 25.05.13

Samstag 01.06.13

■ Johnsbach, Orientieren im Gelände; Programm: 25. Mai: Kartenkunde und die gute alte Zeit, 26. Mai: GPS - neue Methoden der Orientierung; Infos auf www.nationalpark.co.at, 9 bis 16 Uhr, Abzweigung Weidendom

■ Altaussee, „Drent und herent“, 19 Uhr, Volkshaus

■ Hieflau, Artenvielfalt in Lawinenrinnen, 10 Uhr, Schneckensafari ■ Gstatterboden, Tag der Parke - Feier der Geburtsstunde der europäischen Nationalparks; Eintritt: frei,10 bis 18 Uhr, Nationalpark Pavillon bzw. Nationalpark Erlebniszentrum Weidendom ■ Öblarn, “Im Leben lag mein Herz” Lesung & Klassik Piano Konzert; Tickets unter Tel. 0664 8600300; Infos auf www.kultur.st, [ ku : L ] ■ Rottenmann, Frühlingskonzert der Singgemeinschaft Rottenmann; Mitwirkende: Singgemeinschaft Rottenmann, Radmerer Männerchor, Bläsergruppe Frestone und der Chor der VS Bärndorf; Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung im Kultursaal statt, 15 Uhr, in der Arena des Stadtparks ■ St. Gallen, Kabarettpremiere von Andrea Reinbacher: Sozialporno - Ein Hinterwäldler spricht Klartext; Tickets unter Tel. 0664 4214545, 20 Uhr, Angerer Heuriger

■ Windischgarsten, „3. Pyhrn-Priel Bergkaiser“; Start am Hauptplatz; Infos auf www. bergkaiser.at, 18 Uhr, Wurbauerkogel ■ Wörschach, Blutspenden des Roten Kreuzes, 16 bis 19 Uhr, Volksschule

Donnerstag 30.05.13 ■ Aich, Gartenfest der FF Aich; Unterhaltung mit der MK Aich, 11:30 Uhr, im Schnablgarten ■ Ausseerland, Narzissenfest bis 2. Juni ■ Altaussee, Großer Narzissenfest-Buchflohmarkt, 10 Uhr, Kurpark ■ Altaussee, Narzissenlauf um den See, 12 Uhr, Altausseer See ■ Altaussee, Bunter Volksmusikabend, 19:30 Uhr, Kur- & Amtshaus ■ Bad Aussee, Modeschau „Tracht erleben –

■ Ausseerland, Öffentliches Schaustecken von Narzissenfiguren ■ Bad Aussee, „G‘sunga & aufg‘spielt“ 2013, 20 Uhr, Kur- & Congresshaus ■ Bad Aussee, Geschichte und Volkskultur der Region; Alle Ausstellungen sind bei freiem Eintritt zu besichtigen! Ab 16 Uhr: öffentliches Schaustecken von Narzissenfiguren (vor dem Kammerhof auf dem Chlumeckyplatz), 15 bis 21 Uhr, Kammerhofmuseum


ich will, ich will: Erneuerbare Energie Details auf unserer Webseite

Also, ihr da draußen, jetzt hört mir mal zu! Wenn ihr weiter Kohle und Erdöl verpulvert, dann spart ihr euch garnix, ihr verheizt noch den ganzen Planeten. Es ist höchste Zeit für umweltfreundliche Energie aus nachwachsendem Holz, Sonnenkraft oder Erdwärme.

Besuchen Sie unsere Bauherrenabende

7

Beginn jeweils um 19:00 bei uns in Stainach Do, 16.5. Biomasseheizungen Mi, 22.5. Wärmepumpen Do, 23.5. Das Grimmingbad Details und Anmeldung: Sonja Schaffer • sonja@hmh-haustechnik.at

hmh-haustechnik.at haustechnik-shop.at Telefon: 03682 22130

EnergieAgentur SteiermarkNord


■ Bad Aussee, Lotus-Treffen, 8:30 Uhr, Lotusmuseum

■ Grundlsee, Narzissenfest – Bootskorso am Grundlsee, 14:30 Uhr

■ Bad Aussee, Oldtimer-Treffen, 8:30 Uhr, PVA Parkplatz

■ Irdning, Irdninger Flohmarkt, 6 bis 12 Uhr, Parkplatz, ATV Sportplatz

■ Bad Aussee, Mai-Singen, 10 Uhr, Kur- & Congresshaus ■ Bad Aussee, Traktor, Motorräder und MopedTreffen, 11 Uhr, Traunerfeld ■ Bad Aussee, Blasmusik-Sternmarsch, 16 Uhr, Stadtzentrum ■ Bad Mitterndorf, Arien- und Liederabend zum Narzissenfest, 19:30 Uhr, Grimminghalle ■ Johnsbach, Immer Mittwochs und Samstags: Besuch der Odelsteinhöhle mit Günter Stummer und Mag. Ludwig Wolf, Kosten: Erwachsene € 15 / Kinder ab 8 Jahren und Jugendliche bis 15 Jahre € 12 (inkl. Ausrüstung); Bitte beachten: Warme Bekleidung und festes Schuhwerk mitbringen - alpiner Zustieg! 9 bis 13 Uhr, Treffpunkt: GH Kölblwirt

■ Rottenmann, Rottenmanner SparkassenRadwandertag; Start vor dem Rathaus 10 Uhr

■ Pruggern, Sommerfest mit Bereichsbewerb und Fahrzeugweihe; für Unterhaltung sorgen die Sondercombo, die Ilztal Granten und die Steirergreens, FF Pruggern

Mittwoch 05.06.13

■ Raumberg, Feuerwehrfest der FF Raumberg, 18 Uhr, Feuerwehrdepot

■ Ardning, Musikantenstammtisch, 19 Uhr, Ardning, Alm Hütte

Donnerstag 06.06.13

■ Stainach, Love is all you need; Infos auf www.ccw.st, 20 Uhr, CCW ■ Stainach, Kinderkino: Kleine Tricks; Infos auf www.ccw.st, 16 Uhr, CCW

■ Irdning, “Kulisionen” von Gernot Kulis, 20 Uhr, Musi Wirt Ruhdorfer

■ Wörschach, Platzkonzert der Musikkapelle, 19 Uhr, im Park

Samstag 08.06.13

8

■ Öblarn, The Talisman Collection; Tickets unter Tel. 0664 8600300; Infos auf www.kultur.st, [ ku : L ] ■ Pichl-Kainisch, Fischteich Reggae Jam mit „Hillstream“, 17 Uhr, Fischteich ■ Rottenmann, Rock im Stadtpark - Der Bandcontest; Infos auf www.kulturviech.at, 19 Uhr, Stadtpark

■ Liezen, Tag der offenen Tür, 15 Uhr, Musikschule

■ Weng im Gesäuse, Country Fest mit Livemusik der Wicked Wildcats und dem Duo Longwoodfield; Eintritt: freiwillige Spende, 20 Uhr, Schröck’scher Saloon

Freitag 07.06.13

■ Altaussee, Flohmarkt, 8 Uhr, Kurpark ■ Bad Aussee, Liedertafel trifft Klanarchisten, 20 Uhr, Pfarrkirche ■ Liezen, Shopping Night! Viele Geschäfte sind bis 22 Uhr geöffnet! Tolle Angebote, Rahmenprogramm, Live-Musik, Gratisshuttle im Doppeldeckerbus

■ Ardning, 13. Ardninger Volkslauf; Infos unter Tel. 0664 73609987, 13 Uhr ■ Gaishorn am See, Singleparty, 13 Uhr, Gaishorner See

■ Stainach, Schnittpunkt 3; Infos auf www.ccw. st, 20 Uhr, CCW ■ Wörschach, Tennisfest mit Konzert der Musikkapelle, 19 Uhr, Tennisplatz

■ Gaishorn am See, Konzert “20 Jahre Singkreis Gaishorn”, 20 Uhr, Mehrzwecksaal ■ Johnsbach, Line-Dance Show - Gruppe RedRiver, 14 Uhr, Haindlkarhütt’n

Sonntag 02.06.13

■ Johnsbach, “Eröffnungsveranstaltung Rauchbodenweg, Leierweg und Johnsbachsteg”, Weidendom

■ Ardning, Dorfkirtag mit Frühschoppen, 11 Uhr, Gasthof zum Dorfwirt

■ Johnsbach, Tenorabend auf der Mödlingerhütte mit Franz Fahrleitner, 18 Uhr, Mödlingerhütte

■ Bad Aussee, Ausseer Handwerksmarkt, 9 Uhr, Kurpark

■ Ramsau am Dachstein, Frühlingsfest der Pferde bis 9. Juni, Beginn um 10 Uhr

■ Bad Aussee, Narzissenfest – Autokorso durch Bad Aussee, 10:30 Uhr

■ Grundlsee, Elektrowasserfliegertreffen bis 9. Juni, Gössl


Insektenschutz-Dreh-Pendeltüren bestechen durch einen Öffnungswinkel von 120° und schließen immer selbstständig. Die Pendeltüre eignet sich beson-

Gartentag im Alpengarten

ders dann, wenn Sie viel „Durchgangsverkehr“, z.B. auf die Terrasse, haben.

Pendeltür

TIPP AuTOmATISChER TüRSChLIEßER Zusätzlich können die Drehrahmen auch mit einem komfortablen, automatischen Türschließer ausgestattet werden, der es völlig unerheblich macht, ob Sie die Insektenschutztüre schließen oder nicht – die Tür schließt selbstständig bzw. automatisch und Insek-

Genießen Sie INSEKT die Sonnenseiten!

ten müssen draußen bleiben.

Insektenschutz Lebensqualität und Wohlbefinden in 9 Farben, maßgenau für Fenster, Türen, Dachflächenfenster und Lichtschachtabdeckungen ist angesagt und macht Schluss mit lästigen Insekten.

Außerdem besteht die Möglichkeit, die Drehrahmen mit einer zusätzlichen Geräuschdämmung zu versehen, so dass das Schließgeräusch auf ein Minimum reduziert wird.

Der Ausseer Alpengarten veranstaltet am 18. Mai einen Gartentag mit Pflanzenmarkt. An diesem Tag können GartenliebhaberInnen alles was in den Garten gehört, also Pflanzen, Gartendeko, Nisthilfen, Ernteprodukte und vieles mehr verschenken, tauschen und (ver) kaufen. Beginn ist um 10 Uhr bei ermäßigtem Eintritt von 3 Euro inklusive einer Gratis-Füh-

rung durch den heuer 100-jährigen Garten. Für kleine Pausen zwischendurch ist das gemütliche Kaffeehaus geöffnet. Der liebevoll gestaltete Alpengarten gilt als Geheimtipp für Naturfreunde und Gartenliebhaber, ist bequem mit dem Auto erreichbar und befindet sich an der B 145 (Pötschenstraße), Kilometer 82,6.

Wicked Wildcats beim Countryfest am 8. Juni in Weng

Je nach Anforderung in komfortablen Ausführungen als Spannrahmen, Rollo, Drehrahmen, Schiebeanlage oder Pendeltüre. Drehrahmen

Rollläden Sonnenschutz, der einfach mehr vereint: Lärm-, Wärmeund Umweltschutz plus Sicherheitseffekt. Einfach in Bedienung und Reinigung, schön in Form und riesig bei der Farbauswahl, lassen sich Rollläden perfekt an Fenster, Erscheinungsbild der Fassade und persönlichen Geschmack anpassen.

Markisen WO&WO-Markisen vereinen Top-Qualität, ausgereifte Technik und Design. Die große Auswahl an verschiedenen Farben, Formen und Modellen ermöglicht die Wahl des perfekten Schattenspenders.

Jalousien Die Klassiker im Bereich Sonnenschutz bieten perfekte Regulierung des Lichteinfalls bei gleichzeitig dekorativem Aspekt. Blendfreiheit, Sicht- und Hitzeschutz in schönen Farben, perfekt in Funktion und Design.

Die neuen Shooting-Stars der heimischen Musikszene garantieren beste Unterhaltung auf höchstem Niveau beim Countryfest am 8. Juni in Weng im Gesäuse, Beginn 20 Uhr im „Schröck´scher Saloon“. Die sechsköpfige Band serviert eine erfrischende Mischung aus Texas Swing, Bluegrass, Rockabilly, Country Rock und noch vielem mehr. Allen voran die atemberaubende Sängerin Kitty „Bad Cat“ Lynx (Gesang, Gitarre, Ukulele, Sax), die mit ihrem

Temperament die Musikseele zum Kochen bringt. An Ihrer Seite der Multiinstrumentalist „Big“ Frank Lion (Gesang, Lap Steel, Banjo, Gitarre, Mandolin, Harp, …), der authentische Jim Beam Libbard (Gesang, Gitarre), die bezaubernde Sweet Tigercat Jane (Gesang, Fiddle), der quirlige Duke Mc. Evans (Gesang, Bass), der Haudegen Jack Hennessee (Schlagzeug, Percussion, Cajon). Sie alle machen jede Show zu einem unvergleichlichen Erlebnis.

Mit Sonnenschutzobjekten vom Fachmann genießen Sie viele Vorteile: Neben Top-Qualität erhalten Sie kompetente Beratung, Vermessung und fachmännische Montage für ungetrübten Sonnenschein!

Salzburger Straße 30, 8940 Liezen Telefon 03612 24752 E-Mail: liezen@pensold-fenster.at www.pensold-fenster.at

9


VORANKÜNDIGUNGEN: Musikschule Liezen: Tag der offenen Tür Donnerstag, 6. Juni, 15 Uhr Ort: Musikschule Liezen

Musikschule Liezen: Jahresabschlusskonzert Donnerstag, 20. Juni, 19 Uhr Ort: Kulturhaus Liezen, großer Saal

VORSCHAU Mai - Juni 2013

Liezener Musiknacht

„Music & Lyrics“

Samstag, 29. Juni 2013

KULTURFRÜHLING IN LIEZEN

Sa., 18. Mai, 19:30 Uhr; Kulturhaus Liezen, großer Saal An diesem Abend erwartet Sie eine innovative Mischung aus klassischer Musik, stilvollem Pop und junger Literatur. Zum Auftakt entführt Sie Caroline Pollatzk am Klavier in die Werke großer Komponisten. Gemeinsam mit Johannes Holzinger und Frederik Dörfler zeigt sie, dass klassische Klaviermusik mehr ist, als nur Mozart. Christiane Kalss beschäftigt sich in ihrem literarischen Beitrag nicht nur mit der Musik, sondern auch mit dem Wesen der Musikerin/ des Musikers. Freuen Sie sich auf einen spannenden und wohlklingenden Abend. Mitwirkende: Caroline Pollatzk, Christiane Kalss, Johannes Holzinger, Frederik Dörfler

Kulturstammtisch mit Mag. Gisela Schamberger anlässlich des 200. Geburtstages von Richard Wagner und Giuseppe Verdi Mittwoch, 22. Mai, 19 Uhr Ort: Kulturhaus Liezen, kleiner Saal In der zweiten Hälfte des 19. Jhd. steht die Geschichte der Oper unter dem Zeichen der überragenden Erscheinungen Wagner und Verdi. Die geistige Grundhaltung beider Meister ist grundverschieden, und was jeder in seiner Art auf seinem eigensten Gebiet erreicht und der Welt geschenkt hat, soll im heurigen Jahr besonders gewürdigt werden.

erbst 2013 H f u a n e b o Versch

Fahrt zu „La Boheme“ Samstag, 3. August 2013, Abfahrt: 13 Uhr - Busbahnhof, St. Margarethen - Römersteinbruch Anmeldungen bei Kulturstadträtin Iris Strohmeier, Tel. 0664/3551357

Informationen über Eintrittspreise und Vorverkaufsstellen erhalten Sie beim Stadtamt Liezen/Bürgerservice, Tel.: 03612/22881 oder auf www.liezen.at (Leben in Liezen – Veranstaltungskalender) Änderungen vorbehalten!!!


Die 8er-Gondelbahn „Preunegg Jet“ ist jeden Dienstag und Freitag, vom 14. Juni bis 27. September 2013, von 9 bis 17 Uhr, bei jeder Witterung in Betrieb sowie zusätzlich auch am Sonntag, 7. Juli 2013 beim beliebten „Fest zur Almrauschblüte“. „Schneegenuss im Sommer“-Sommer-SchneeSpielplatz: Neu ist der liebevoll gestaltete SommerSchnee-Spielplatz zum er-

lebnisreichen Spielen und Rutschen im Schnee, zum Schneemannbauen und für sommerliche SchneeballSchlachten. Der einzigartige Spielplatz befindet sich in sonniger Lage, direkt an der Bergstation Preunegg Jet. Sommer-Schnee-Rundwanderweg: Der neue gemütliche Sommer-Schnee-Rundwanderweg, erweitert das Wanderangebot: der große Reiteralm-See, die interessante Sommer-Schnee-Ausstellung, informative Schautafeln, genussvolle Ruhebänke, gemütliche Hütten und herrliche Naturlandschaft sind nur einige „Zutaten“ des neuen Rundwanderweges, Dauer ca. 40 min. „Sommer-Schnee“-Ausstellung: Der Weg vom „Wassertropfen zum Schneekristall“ wird einfach, bildhaft und interessant dargestellt. Die Besucher erfahren so alles, was man über die „zusätzliche Beschneiung“ wissen muss. Jeweils freitags um 14 Uhr wird zur interessanten, kostenlosen Führung eingeladen.

Die Rohrmooser Erlebniswelt jetzt auch als ****Hotel

Stockers Erlebniswelt erweitert bietet in der KnappenALM dem Erlebnistanzlokal der Region weiterhin beste Unterhaltung & Tanz an ( jeden Samstag „Live Musik“ – jeden Freitag „Schlager& Hit Night“ sowie jeden Mittwoch den traditionellen „Schuhplattlerabend“ ). Das Restaurant Dorfstöck´l hat täglich ab 11.00 Uhr – das PFITSCHIGOGERL täglich ab 9.00 Uhr GEÖFFNET!

VERANSTALTUNGEN

zur Sonnenwende

Die Reiteralm, im Winter der Top-Skiberg der Schladminger 4-Berge-Skischaukel, bietet im Sommer einmalige Natur-Erlebnisse. Mit der 8er-Gondelbahn „Preunegg Jet“ schwebt man direkt in das herrliche Wander- und Ausflugsgebiet der Reiteralm. Die Bergstation liegt am Ausgangspunkt zahlreicher markierter Wanderungen, mit dem Wander-Highlight „Spiegelsee mit Dachsteinspiegelung“. Ein kinderwagengerechter Weg rund um den Reiteralm-See, ausgestattet mit Info-Tafeln und Ruhebänken, lädt zum Genießen und Verweilen ein.

Ein tolles, abwechslungsreiches Programm erwartet alle Freunde der Volksmusik & der Comedian (Kabarett) – die Veranstaltungen finden direkt vor der Rohrmooser Erlebniswelt im Festzelt statt – und bringen einen bunten Querschnitt von Volkskultur über Kabarett in die Bergwelt von Rohrmoos ob Schladming.

VERANSTALTUNGEN

WERBUNG

Sommer auf der Reiteralm

Feste & Kabarett zur Sonnenwende in ROHRMOOS ob Schladming

20. Juni 2013 – 20.00 Uhr FREDI JIRKAL – KABARETT „Das Wunder von Wellness...?“ 21. Juni 2013 – 20.00 Uhr RAUHNACHT – echte Bad Ausseer Volkskultur im Oberen ENNSTAL 22. Juni 2013 – 11.00 Uhr URSPRUNGBUAM „Die Stars der Volksmusik HAUTNAH erleben...“ 23. Juni 2013 – 16.00 Uhr ENNSTALER G´stanzlsingen 5 Gruppen aus Österreich & Bayern 24. Juni 2013 – 20.00 Uhr Isabella WOLDRICH – KABARETT „Artgerechte Männerhaltung“ Vorverkauf in den Volksbanken des Ennstales Tourismusverband Schladming-Rohrmoos Rohrmooser Erlebniswelt. Infos: 03687 61301

www.erlebniswelt.at

11


André Zechmann mit zwei Tattoo Fans aus Deutschland

Tattoo trifft Tracht Außergewöhnliche Ideen brauchen außergewöhnliche Menschen. Der bekannte Tattookünstler André Zechmann und Energiefachmann Herbert Bachler aus Gröbming bringen unter dem Motto „Tattoo trifft Tracht“ extrovertierte Tattoomode, made in Austria/EU, absolut „blutfrei-schmerzfrei-keimfrei“ auf den Markt. „Entgegen dem Tätowieren sollte in der Trachtenbranche kein Blut fließen“, so die Erfinder. Die „Tattoohaut“ wird aus einem Spezialstoff hergestellt und besteht zu 100 Prozent aus reiner Baumwolle. Sie unterscheidet sich jedoch kaum von einer Lederhose. „Durch dieses hochwertige Material, mit dem man sogar Sport betreiben kann, fühlt sich die Tattoohaut besonders geschmeidig an, da diese mit dem Körper mi-

dré Zechmann bestickt und bedruckt. Der Tierschutz wird im echt steirischen Betrieb groß geschrieben. „Pro verkauftem Teil unterstützen wir den Tierschutz mit drei Euro“, so Her-

bert Bachler, dem das Leid der Straßenhunde auf seinen Reisen durch osteuropäische Länder sehr zu Herzen gegangen ist. Infos: www.andrezechmann.com

Schutzgebietsmanager aus den Karpaten im Nationalpark Gesäuse Die Durchführung von Naturschutz-Projekten macht das Gesäuse international bekannt. Um aus diesen Erfahrungen zu lernen, besuchte jüngst eine Gruppe aus den rumänischen Karpaten den Nationalpark. Die rumänischen und deutsch-österreichischen Initiatoren und Betreuer eines großen Waldschutzgebietes in den Karpaten haben zum Ziel, bis zu 60.000 Hektar dieser Urwälder langfristig als

Wildnisgebiet zu sichern. Derzeit haben sie viele Aufgaben, wie Landankauf, Umwandlung von Fichtenforsten in Mischwälder und Gewässer-Renaturierungen in einem EU-geförderten LIFEProjekt zu bewältigen. Da viele dieser Maßnahmen auch im „LIFE-Projekt Gesäuse“ zwischen 2005 und 2011 umgesetzt wurden, konnte sich die Gruppe hier vor Ort über die gesammelten Erfahrungen austauschen.

ALPENBAD LIEZEN Ein Erlebnis...

ALPENBAD LIEZEN

12

tatmet“, erklärt Herbert Bachler. Jedes einzelne Stück wird in der Steiermark bis zu acht Stunden mittels aufwändiger Handarbeit genäht und dann im Latz mit einem Stofftattoo von André Zechmann versehen. Damit wird nicht nur dem Designgedanken eine besondere Note gegeben, auch die Funktion des Latzes hat für entsprechende Anlässe, wie Oktoberfest und Bierzelte eine humorvolle Aufgabe. Wie schon beim Dirndl, bei dem das Binden der Schürzenschleife Auskunft über den Beziehungsstatus gibt (rechts vergeben, links noch zu haben), verrät bei der TattoohautHose das Aufklappen einer Seite, ob Mann oder Frau noch zu haben ist. Auch Tattooshirts und andere Lifestyle-Produkte werden mit Kunstwerken von An-

ecial

FUN-Sp

• Steirisches Bädergütesiegel • turnierfähiger Beachvolleyplatz • Rettungsschwimmerprüfung und Tauchkurse • Schwimmkurse für Erwachsene und Kinder • erwärmtes Badewasser

Geöffnet: Mitte Mai bis Ende August

Kontakt oder Anfragen bitte unter: 03612/22 88 1-143 oder im Internet: www.liezen.at

BEWEGT SICH SPORTLICH!


Der Loser in Altaussee lädt zum Frühlingsgenuss Die Loser Bergbahnen sind mit der Öffnung der Panoramastraße am 1. Mai 2013 in die Sommersaison gestartet. Besucher gelangen bequem mit PKW, Bus, Motorrad oder sportlich mit dem Rad über die 9 Kilometer lange Mautstraße auf den Loser. Die Loser Panoramastraße gehört zweifellos zu den attraktivsten Ausflugszielen im Salzkammergut. Im Frühling präsentiert sich die Straße besonders beeindruckend. Zwischen meterhohen Schneewänden schlängelt man sich über 15 Kehren hinauf bis auf 1.600 Meter. Oben angelangt, lässt sich auf der Terrasse der Loserhütte die Frühjahrssonne in vollen Zügen genießen und ein traumhafter Tag mit beeindruckenden Panoramablicken auf das Ausseerland und die

umliegenden Berge erleben. Geo-Erlebnisweg Broschüre online Der Geo-Erlebnisweg auf dem Loserplateau wird aufgrund der Schneelage erst in einigen Wochen begehbar sein. Ungeduldige holen sich aber bereits im Internet einen Vorgeschmack auf die Wandersaison. Auf www.loser.at steht die Geoweg-Broschüre der Loser Bergbahnen gratis zur Verfügung. Sanierung des Weges zum Augstsee Damit alle Wanderwege auf dem Loser einfach und sicher erreicht werden können, wurde bereits im letzten Herbst mit der Sanierung des Weges zum Augstsee auf 1.600 m Seehöhe begonnen. Die Arbeiten (Begrünung,

Beschilderung) werden unmittelbar nach der Schneeschmelze fortgesetzt und

mit Beginn der Haupt-Wandersaison ihren Abschluss finden.

Wellnesshaus Elisabeth | Massage | Kosmetik | Fußpflege Im Hotel Grimmingblick | Bad Mitterndorf | 03623/2491-526 www.wellnesshaus-elisabeth.at

Wir freuen uns auf Sie!

Vea Kaiser liest aus ihrem Buch „Blasmusikpop“ - am 29. Juni 2013 in der Wasnerin Ein großer Roman über ein kleines Dorf. Mit großer Verve, Wagemut und unwiderstehlichem Witz! „Ihr Debüt ist ein furchtlos und frisch erzähltes Dorfepos.“ (ZEIT Literatur) Zur Autorin: Vea Kaiser, 1988 geboren, studiert Klassische und Deutsche Philologie in Wien. Für ihre belletristischen Arbeiten erhielt sie unter anderem das HansWeigel-Literaturstipendium, das Start-Stipendium des BMUKK sowie den Theodor-Körner-Preis. „Blasmusikpop“ ist ihr 1. Roman. Zum Buch: Vea Kaiser entwirft mit nur 23 Jahren einen wagemutigen Roman

mit einem einzigartigen Mikrokosmos. Dazu gehören: Ein 14,8 Meter langer Fischbandwurm, eine Seifenkiste mit Kurs auf den Mond, ein ungeahnt attraktiver Mönch im Jaguar, eine schwangere Dorfprinzessin, eine altphilologische Geheimgesellschaft, eine nordicwalkende Mütterrunde, ein Jungfußballer mit dem Herz am rechten Fleck, eine Verschwörung der Dorfältesten sowie jede Menge poppige Blasmusik… Diese Lesung findet im Rahmen der „Literarischen Momente“ in der Wasnerin statt. Bitte um telefonische Anmeldung unter 03622 52108. Weitere Informationen unter www.diewasnerin.at DIE

WASNERIN G’sund & Natur Hotel

www.diewasnerin.at

.com Ständige Weiterentwicklung - modernste Technik bewährte Mitarbeiter sind der Erfolg unseres Unternehmens.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir: Lehrling für Spenglerei/Lackiererei 1. Lehrjahr brutto € 516,87 KFZ Mechaniker mit Freude an Weiterbildung und -entwicklung Wir bieten die Arbeit in einem motivierten Team, Weiterbildungsmöglichkeiten und leistungsgerechte Entlohnung. Das Mindesentgelt für die Stelle als KfzMechaniker/in beträgt 1.855,00 brutto pro Monat, (Bereitschaft zur Überzahlung). Bewerbung an: Autohaushaus Berger in 8931 Grossreifling Nr. 85, z.H., Hermann Berger, Tel.: 03633 3130

13


Vielen Dank für Ihr Vertrauen Am Tag der Sonne, dem 3. Mai 2013 ließ die Firma hmh Haustechnik GmbH die Korken knallen und lud alle Kunden, Freunde, Geschäftspartner und Menschen aus der Region zur großen Geburtstags-Party „10 Jahre hmh“ ein. Das Programm konnte sich sehen lassen: tolle Angebote, g‘schmackige Häppchen, erfrischende Getränke, attraktive Sachpreise, flotte Musik und gu-

te Laune. Manfred Haidler wollte seinen Kunden persönlich „Danke“ für die erfolgreichen 10 Jahre hmh sagen. Er freute sich über unzählige Besucher, die das vielfältige Programm sichtlich genossen. Die Favoriten bei den Kindern waren ganz klar die Hupfburg und das Kinderschminken. Großen Spaß hatten die Kids auch beim Bilder malen und T-Shirts bedrucken. Das ließen sich auch Schulenund Kindergartengruppen aus Stainach nicht entgehen. Die

Erwachsenen bestaunten die neuesten Sanitärprodukte und Heizungsanlagen, ausgestellt von diversen Partnerfirmen und holten sich mehr Details bei den Fachvorträgen zu den jeweiligen Produkten ein. Auch die kostenlose Wasserüberprüfung nahmen zahlreiche Gäste gerne in Anspruch. Top: Alle die eine Gewinnkarte ausfüllten, nehmen an der Verlosung von einem E-Bike, Solar Radios, hmh-Badetücher u. v. m. teil. Peter Schleicher, der

14

Pfarrer aus der Gemeinde, vollzog in einem schönen Rahmen die Firmensegnung und lud alle Besucher ein, ein gemeinsames Gebet zu sprechen. Für die fußballbegeisterten Mitfeiernden war die Autogrammstunde mit Ivica Vastic das absolute Highlight. Die Fotos beweisen, dass die Jubiläumsfeier ein voller Erfolg war. Kein Wunder gab es doch am Tag der Sonne von früh bis spät Sonnenschein. Vielen Dank für Ihr Vertrauen und danke an alle, die gekommen waren, um mit uns zu feiern.

Rock im Stadtpark – Der Bandcontest

Naturbad Pürgg Das etwas andere Lokal in Pürgg. Das Naturbad mit dem „Schmankerl-Cafe Himmelsleiter“ im wunderschönen Pürgg, bietet Jung und Alt einen idealen Treffpunkt. Auf Euer Kommen freut sich das Himmelsleiter-Team. Schmankerl-Cafe Himmelsleiter (Naturbad Pürgg) Norbert Winkler • Pürgg 70, 8951 Trautenfels Tel.: 0664/3870099 • E-Mail: n.winkler@a1.net E-Mail: naturbad@puergg-trautenfels.at Gemeinde Pürgg-Trautenfels Tel.: 03682/22911 • E-Mail: gemeinde@puergg-trautenfels.at www.puergg-trautenfels.at

Auf in den Stadtpark Rottenmann heißt es für alle Jugendlichen und Junggebliebenen am 1. Juni 2013. Die traditionelle Rottenmanner Jugendkulturveranstaltung „Rock im Stadtpark“ wurde für heuer konzeptionell neu aufgestellt. Aus den kultigen Konzerten der vergangenen Jahre im Stadtpark von Rottenmann wurde ein Bandwettbewerb für junge Musiker entwickelt. Die Wertung erfolgt einerseits durch das Publikum und an-

dererseits durch eine Fachjury. Wer also die meisten Fans mitbringt, hat sehr gute Chancen! Beginn ist um 19 Uhr. Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung im Volkshaus Rottenmann statt. Durchgeführt wird der Bandwettbewerb in Kooperation zwischen dem Verein DAS KULTurVIECH und dem Jugendforum der Stadtgemeinde Rottenmann. INFO: www.kulturviech.at


Gröbming läuft am 28. Juni Der Gröbminger Businesslauf 2013 wird heuer erstmalig mit eigenen Kinder- und Schülerstaffeln durchgeführt, die den Lauf am Freitag, dem 28. Juni um 17 Uhr im Ortskern eröffnen. Die Bewerbe der jungen Sportler werden im Bereich der Hauptstraße ausgetragen. Der Hauptbewerb startet um 18:30 Uhr auf einem zwei Kilometer langen Rundkurs. Zielgruppen des Gröbminger Laufevents sind alle Gewerbetreibenden und deren Mitarbeiter, Einzelunternehmer, Vereine und Clubs und deren Mitglieder, öffentliche Institutionen und Be-

hörden und deren Mitarbeiter, Familien sowie einzelne Funund Aktivsportler. Die Kinderund Schülerstaffeln setzen sich aus vier, die Business-VereinStaffeln aus drei bis fünf LäuferInnen zusammen. Ein buntes Rahmenprogramm sorgt ab 16 Uhr für Unterhaltung neben den Laufstrecken: Festzelt mit Kulinarik und Getränken, Kuchenund Kaffeebar am Stoderplatzl, Riesen-Hupfburg für die Kinder, musikalische Umrahmung von DJ Mike. Informationen und Anmeldung: www.tus-groebming.at

Generalversammlung der Landgenossenschaft Ennstal

von links nach rechts: Aufsichtsratsvorsitzender Andreas Radlingmaier, Geschäftsführer Generaldirektor Josef Pitzer, Obmann Hermann Schachner

Die 83. ordentliche Generalversammlung der Landgenossenschaft fand am 26. April 2013 in Stainach statt. Obmann Hermann Schachner und Generaldirektor Mag. Josef Pitzer zogen eine ausgesprochen positive Bilanz über das Geschäftsjahr 2012. Das Wachstum aller Tochterfirmen – Landmarkt, Landena und Ennstal Milch – lag deutlich über dem Österreich- bzw. Euroschnitt, und der Umsatz erreichte auch dieses Jahr wieder einen neuen Rekordwert.

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr über 11 Millionen Euro investiert. Somit ist die Landgenossenschaft Ennstal treibende Wirtschaftskraft im Bezirk und stärkt die gesamte Region. In der Ennstal Milch wurde das Gebäude für die aseptische Flaschenabfüllanlage und bei Landmarkt die Lagerhäuser in Rottenmann und in Bad Aussee errichtet. Für das Jahr 2013 wurden wiederum 12,5 Millionen Euro vom Vorstand genehmigt.

Fonds fördert Nachbarschaftsinitiativen Eine gute Nachbarschaft ist für die Wohnqualität entscheidend. Gemeinsame Aktivitäten unterstützen das positive Miteinander, sorgen für mehr Zusammenhalt. Das Land Steiermark fördert Initiativen, die Menschen in der Nachbarschaft zusammenbringen und die positiv auf das Zusammenleben wirken. Egal ob gemeinsam organisierte Tausch- und Flohmärkte, Sport- oder Spieleaktivitäten, Gartengestaltung, Kochen, Backen, Reisen, Feste feiern –der Ideenfindung sind

keine Grenzen gesetzt. Landesrätin Bettina Vollath möchte mit den gemeinnützigen Bauvereinigungen das Zusammenleben stärken. Dafür gibt es bis zu 1000 Euro Projektförderung, Beratung und Unterstützung durch das Projektbüro bei der Planung und Organisation. Einzelpersonen, Vereine, Gemeinden und Unternehmen sind eingeladen, ihre Ideen bis zum 31. August einzureichen.

Wahnsinn der Preis!

Neu!

statt € 579,-

€ 459,-

Infos: www.zusammenleben gestalten.steiermark.at

Kassa-Abholpreis

Nur von

Waschmaschine

WAF 71430 A

• Energieeffizienz: A+++ -10% • Fassungsvermögen: 7 kg • Schleudertouren: 1400 U/min bzw. solange • LC Display • 16 Programme der Vorrat reicht! • Startzeitvorwahl • aquasafe plus

16. - 25. Mai

Eisenhof Liezen GmbH: 8940 Liezen • Selzthaler Straße 5 • Tel: 03612 / 271-0 • Fax: 03612 / 24 555 Filiale Bad Aussee: 8990 Bad Aussee • Oppauerplatz 111 • Tel: 03622 / 52 466 • Fax: 03622 / 52 466-10

15


Sicher mit dem Fahrrad 47 Prozent der Radfahrer sind mit fehlenden Seitenrückstrahlern unterwegs, zeigt eine aktuelle Stichprobenüberprüfung des ARBÖ. „Wer mit seinem Bike am Straßenverkehr teilnimmt, sollte unbedingt auf einem verkehrstauglichen Fahrrad sitzen. Dennoch zeigte sich, dass die eigene Sichtbarkeit mit dem Fahrrad grob vernachlässigt wird“, so ARBÖ-Radexpertin Mag. Lisa Miletich. „Nur 16 Prozent der Fahrräder waren bei unseren Stichproben in einem einwandfreien verkehrstauglichen Zustand“, zeigt sich Miletich bedenklich. Der ARBÖ lädt am 25. Mai zum österreichweiten Radtag ein: im Zuge dessen kann man sein Rad gratis auf Verkehrssicherheit durchchecken lassen.

16

Geburtstagsgeschenk an Ski-Talent Danklmaier Mit einem besonderen Geschenk hat sich das Autohaus Pfleger in Haus im Ennstal in Kooperation mit dem Versicherungsmakler Winter bei Daniel Danklmaier eingestellt. Das Ski-Talent erhielt an seinem 20. Geburtstag ein neues Auto in Form eines Chevrolet Cruze Station Wagon. „Bei den vielen Kilometern, die wir in der Vorbereitung bei den Fahrten zu den Trainingskursen zurücklegen, ist es wichtig, auf der Straße sicher unterwegs zu sein. Riskieren kann ich ja beim Skifahren auf der Piste. Ich möchte mich beim Autohaus Pfleger und dem Versicherungsmakler Winter für die großzügige Unterstützung sehr herzlich bedanken“, freute sich Daniel Danklmaier. Der Kreuzbandriss und die Meniskusverletzung im rechten Knie, die sich der Ober-

Rottenmanner SparkassenRadwandertag am 2. Juni Ein Rad muss es sein! Ob alt oder modern, ob groß oder klein, ob schnell oder langsam spielt beim Rottenmanner Sparkassen-Radwandertag keine Rolle. Um 10 Uhr erfolgt der Start vor dem Rathaus Rottenmann, führt über den „R15“ bis Trieben und wieder retour nach Rottenmann zum Ziel beim Rüsthaus der Freiwilligen Feuerwehr. Für die bestandenen Mühen gibt es dort eine Erfrischung, Teilnehmerurkunden und Medaillen. Unter allen Teilnehmern wird als Hauptpreis, wie sollte es anders sein, ein Fahrrad verlost. Für das leibli-

steirer im vergangenen Jänner bei einer Europacup-Abfahrt in Wengen zugezogen hat, bereitet Danklmaier keine Probleme mehr: „Die Genesung ist gut verlaufen und die Therapie abgeschlossen. Das Knie hält und fühlt sich gut an. Das Aufbautraining für die kommende Saison hat bereits begonnen, und zum Glück kann ich fast schon

das komplette Programm abspulen. Ich freue mich bereits auf das erste Schneetraining im Mai und hoffe, dass ich im kommenden Winter dort anschließen kann, wo ich vor der Verletzung aufgehört habe“, so Danklmaier, der im November des Vorjahres auf der Reiteralm seine erste Europacup-Abfahrt gewonnen hat.

Sozialporno: Ein Hinterwäldler spricht Klartext. gen und bohrt nicht nur mit dem kleinen Fingerchen in offenen Wunden herum, sondern bedient sich teils auch gerne des Vorschlaghammers und ironischer Überspitzheit. Anspruchsvolles Kabarett eines Kabarettneulings. Erleben Sie die Premiere.

Unter allen Teilnehmern wird ein Fahrrad und eine Saisonkarte des Rottenmanner Freibads sowie ein Fahrtechnikkurs verlost. Nenngeld 2.-€

Strecke: R 15 bis Kläranlage Trieben und zurück ( ca. 22 km) Sonderwertung für historische Fahrräder –

che Wohl und die musikalische Unterhaltung sorgt die FF-Rottenmann. Anmeldungen sind kurz vor dem Start im Rathaus Rottenmann möglich.

Flohmarkt mit Frühschoppen am 2. Juni von 7 - 13 Uhr, Gh. s´Kasi, Lassing/Moos

Infos: 0676/5046992, 0664/4648400

Kabarettpremiere von Andrea Reinbacher. Bürokratieschlachten in der Zivilisation, der unbändige Nationalstolz der Österreicher und der Verfall „unserer Jugend“ – darüber spricht eine Hinterwäldlerin ganz offen, deutlich und klar. Die gebürtige Triebenerin kehrt nach einer Schauspielausbildung in Deutschland in ihre Heimat zurück. Mit scharfer Zunge und charmanter Derbheit greift sie die Themen auf, die sie bewe-

Weitere Infos zu Andrea Reinbacher auf: www.andrea-reinbacher.at

Termine: Trieben Juls Cafe Mittwoch 22. Mai 20:00 Liezen American BarDonnerstag 23. Mai : 19:30 St.Gallen – Angerer Heuriger Samstag -25. Mai : 20:00

Tickets: u.a. unter der Hotline: 06644214545


Sonnenbrillen – mehr als modische Accessoires Sonnenbrillen sind in, Liebhaber besitzen zu jeder Garderobe das passende Modell, sie sind im Sommer DAS Musthave unter den Accessoires. Doch Sonnenbrillen sind viel mehr als modische Aufmacher und angenehmer Helligkeitsschutz. In erster Linie müssen sie vor der unsichtbaren kurzwelligen ultravioletten Strahlung schützen, die das Auge schädigen kann. Ein bestmöglicher Schutz vor UVStrahlung muss unbedingt gegeben sein. Achten Sie beim Kauf auf das CE-Siegel an der Brille, das für Sicherheitsanforderungen nach europäischen Richtlinien steht. Auch die Größe der Sonnenbrille ist entscheidend, sollen die Sonnenstrahlen doch aus allen Richtungen abgeschirmt wer-

den. Idealerweise reichen die Gläser bis zu den Augenbrauen und seitlich zum äußeren Gesichtsrand. Für den UVSchutz ist die Wahl zwischen Kunststoffgläsern oder Gläsern aus Glas nicht entscheidend, es kommt ausschließlich auf deren Qualität an. Die Brille sollte angenehm, möglichst gesichtsnah sitzen. Für Kinder und sportlich Aktive sind bruchfeste Kunststoffgläser von Vorteil. Auch die Tönung der Gläser hat keinen Einfluss auf die Qualität. Der Tönungsgrad und die Farbe sollten jedoch die Farbwahrnehmung nicht verfälschen. Graue, grüne und braune Farbtönungen verfälschen die Wahrnehmung am wenigsten.

Sonnenbrille € 49,-

Einstärken Sonnenbrille optisch verglast

€ 78,-

• Leichtes Kunststoffmaterial 1,5 • sph +/-4,00 • cyl. 2,0

Der Sommer wird bunt!

Ärztezentrum Pyhrnpark, Rathausplatz 2, 8940 Liezen Sehr wichtige Anhaltspunkte für den Schutz und Einsatz der Sonnenbrille sind die Kategoriezahlen am Bügel, die die Höhe der Lichtdurchlässigkeit angeben: • 0 bedeutet 80 - 100 % Lichtdurchlässigkeit (sehr helle Filter mit leichtem Lichtschutz) • 1 steht für 43 - 80 % (mittlerer Filter, geringer Blend-/ UV-Schutz) • 2 für 18 - 43 % (Universalfilter, mittlerer Blend- und UV-Schutz, für mitteleuropäische Standardverhältnisse) • 3 für 8 - 18 % (dunkler

Filter, starker Blend- und UVSchutz für Hochgebirge und starke Sonnenbestrahlung wie etwas auf Wasserflächen, Gletschern usw.) und • 4 für 3 - 8 % Lichtdurchlässigkeit (extrem dunkler Filter, hoher Blend- und UVSchutz - nur für extreme Strahlungsverhältnisse, nicht verwendbar bei Autofahrten). Urlaubstipp: Finger weg von Plagiaten! Neben Problemen mit dem Zoll wird die Gesundheit durch mangelnden UVSchutz auf´s Spiel gesetzt.

17


Der Flirt mit der Sonne

18

Sommer, Sonne, Urlaubszeit ... Wir flirten mit den Sonnenstrahlen, tanken Energie und relaxen bei warmen Temperaturen. Eine Viertelstunde Sonnenschein regt den Körper an, um Vitamin D zu bilden, das unser Knochenbau, die Muskulatur und das Immunsystem brauchen, das Licht wirkt positiv auf Gemüt und Abwehrkräfte. Doch Vorsicht bei zu langen Sonnenbädern! Die Sonneneinstrahlung ist in den letzten Jahrzehnten intensiver und aggressiver geworden. Die Zahl der Hautkrebserkrankungen steigt jährlich um bis zu sieben Prozent und jeder fünfte Österreicher leidet, verursacht durch verstärkte Sonneneinstrahlung, an Hautirritationen mit Juckreiz und Bläschen. Vernünftig ist es, die Haut Schritt für Schritt an die Sonnenstrahlen zu gewöhnen. Hat man längere Sonnenzeiten eingeplant, empfiehlt sich

schon in der Früh entsprechend hohen Sonnenschutz aufzutragen. 70 Prozent der schädlichen Strahlung können vermieden werden, wenn man sich zur Mittagszeit eine Auszeit von der Sonne nimmt. Der Körper rechnet ab – nach 20 bis 30 Jahren Dass ein Sonnenbrand schädlich ist, gilt hinlänglich als bekannt. Doch die Haut merkt sich jedes Vergehen. Von Kindheit an wird abgerechnet und früher oder später wird das Konto an maximalen UV-Strahlen, die der Körper verträgt, überschritten. Meist 20 bis 30 Jahre später werden die Folgen der Sonnensünden sichtbar: Tiefe Falten, Altersflecken, Lederhaut und Hautkrebserkrankungen stellen sich ein. Tipps und Irrtümer zum Thema Sonnenschutz: • Nachcremen verlängert die

Schutzzeit nicht, dient jedoch der Erneuerung der Schutzschicht. • Schatten schützt nicht vor Sonnenbrand! Eincremen ist auch im Schatten angesagt, denn bis zu 90 Prozent der Strahlung dringt auch im Schatten durch. • Kleidung schützt nur begrenzt. Achtung, im nassen Zustand verliert Kleidung ihre Schutzwirkung. Spezielle Textilien mit UV-Schutz sind entsprechend gekennzeichnet und geprüft. • Solariumbesuche schützen nicht vor Sonnenbrand. Die UVA-Strahlen der Solarien bräunen schneller als die Sonnenstrahlen, es werden jedoch keine natürlichen Lichtschwielen aufgebaut. Schonen und pflegen Sie Ihre Haut, verzichten Sie auf allzu lange Sonnenbäder und dosieren Sie Sonnenstrahlen in

vernünftigen Dosen. Bei der Wahl des Sonnenschutzmittels steht vordergründig der Lichtschutzfaktor. Hier leisten teure und günstige Produkte gleich gute Dienste. Eine Wohltat für die Haut sind Cremes mit ausreichenden Pflegestoffen und Vitamin E, wenn möglich aus mineralölund parfümfreien Komponenten, da Mineralöle in höherer Konzentration die Poren „verstopfen“. Parfümstoffe können Allergien und Pigmentstörungen hervorrufen.

Einheitsbrei für alle – Artenvielfalt in Gefahr

Österreich ist reich an alten und seltenen Obst-, Gemüse- und Getreidesorten, die in Form und Farbe, Größe, Gewicht und Geschmack schier unvergleichbar

sind und unsere Kulturlandschaft prägen. In den letzten Jahren wurde es zum Trend, alte Sorten neu zu entdecken. Tauschbörsen, Märkte, Bücher

und Ausstellungen widmen sich dem Erhalt seltener Sorten. Der Wert der „Alten“ wird durch ihre Genvielfalt, Beständigkeit und Resistenz gegenüber Schädlingen und Witterungsbedingungen geschätzt. Doch der Artenvielfalt könnte bald ein jähes Ende bereitet werden. Die EU-Kommission hat am 6. Mai den Vorschlag zur Saatgutverordnung vorgelegt. Seltenes und altes Saatgut muss mit Einsetzen dieser Verordnung einem Zulassungsverfahren samt Registrierung unterzogen werden. Wieder einmal wird versucht, den Konsumenten genormten Einheitsbrei zu servieren, auf Kosten der Vielfalt, auf Kosten des Geschmacks, auf Kosten der bäuerlichen Kultur und natürlich zum Vorteil der großen Agrarkonzerne. Ausnahmen bei den Registrierungsvorschriften der Europäischen

Saatgutverordnung, mit der eine verpflichtende Zulassung und Registrierung von Saatgut vorgeschrieben wird, soll es aufgrund vorangegangener Proteste für den privaten Einsatz, für Hobbygärtner und Kleinunternehmer geben. Doch der Geschmack darauf ist schon vielen MitbürgerInnen vergangen. Umweltorganisationen sind mit den Änderungen der Saatgutverordnung nicht zufrieden, da die Sonderrechte nur eine Verdrängung von nicht-industriellen Sorten in Nischenbereiche zur Folge hätte. Über 220.000 Menschen haben die Petition von ARCHE NOAH und GLOBAL 2000, die sich damit für ein nachhaltigeres EU-Saatgutrecht einsetzen, unterzeichnet. Petition und Infos: www.arche-noah.at, www.global2000.at.


Ihr Wunschtor für mehr Komfort und Sicherheit Komfort. Lassen Sie sich von den Experten im Eisenhof Liezen beraten, Sie werden erstaunt sein, welche Möglichkeiten sich hinter dem Begriff „Tor“ verbergen.

Michael Rieger, Michael Hacker und Amel Muhamedbegovic zeigen durchdachte Technik von Hörmann im Eisenhof Liezen.

Ein Tor, egal ob für Garage oder Haus, ist der Eingang zur eigenen Welt. Eine Welt, die individuell, persönlich, geprägt vom eigenen Stil willkommen heißt. So individuell sollte auch das Tor zu gestalten sein, sich anpassen, die persönliche Note mittragen.

Im Eisenhof Liezen gilt die Marke Hörmann als Qualitätsversprechen für Garagentore, Haustüren und Torantriebe. In der Ausstellung wird eine breite Palette an verschiedenen Typen, Oberflächen, Formen und Farben gezeigt, die

Weber® Grillakademie live im Eisenhof Liezen Wer das richtige Grillwerkzeug samt Zubehör sucht, findet dies im großen Weber®Grillshop im Eisenhof Liezen. Die Community der Grillbegeisterten wächst ständig und setzt verstärkt auf Qualität bei Ausrüstung und Zubereitung der Speisen. Eisenhof Liezen trägt diesem Trend Rechnung und veranstaltet auch heuer wieder die schon legendären Weber®Grillseminare. Die Profi-Griller von Weber wurden für den 14. Juni und 20. September engagiert und zeigen in 4-stündigen Seminaren unterschiedlichste Rezepte zum Mitgrillen und Genießen, Tipps und Tricks der Profi-Griller und unterschiedlichste Grillmethoden auf Holzkohle-, Gas- und

Elektro-Griller in Theorie und Praxis. Sichern Sie sich einen der begrenzten Plätze und melden Sie sich möglichst frühzeitig an: 14.6., 17:00 – 21:00 Uhr: „Experten-Menü“, Grillkunst auf höchstem Niveau Anmeldung bis 6.6. 20.9. , 17:00 – 21:00 Uhr: „Weber Spezial-Menü“, Wild & Fisch, Anmeldung bis 12.9. Unkostenbeitrag: € 59,- pro Person Auskünfte und Anmeldung: Anita Issovits - 03612 271-234, Franz Jauk -234, Eisenhof Liezen

es ermöglichen, das Tor zu finden, das allen persönlichen Anforderungen gerecht wird, egal ob klassisch, modern oder rustikal. Das Tor als „Hingucker“ bietet jedoch viel mehr als Schönheit auf den ersten Blick. Es bietet Wärmedämmung, Sicherheit und

Es ist heute möglich, Tore praktisch unsichtbar in die Fassadengestaltungen zu integrieren. Moderne Sicherheitsausstattungen vermitteln ein gutes Gefühl und bieten exzellenten Bedienkomfort – vom integrierten Stahlbügel bis zum praktischen Comfort Scan, der Tür und Tor per Fingerscanner öffnet. Egal mit welcher Ein- oder Umbausituation Sie konfrontiert sind, Eisenhof Liezen hat mit den Produkten von Hörmann die richtige Lösung parat.

GRILLEN GRILLEN WIE diE GRILLEN WIE diE

19

PROFIS PROFIS PROFIS WIEdiE diE WIE diE WIE

Jetzt Hier Anmelden Jetzt Jetzt Jetzt Hier Jetzt Hier JETZT Hier Hier Anmelden Anmelden Anmelden ANMELDEN Anmelden

Wir laden Sie herzlich ein zur Weber® GrillAkAdemie live! 2013 Wir laden ladenSie Sieherzlich herzlich ein zur laden Sie herzlich einein zur Wir ein zur Wir laden Sie herzlich zur Weber® GrillAkAdemie 2013 erleben Sie ein außergewöhnliches 4-stündiges Grillevent live! und lernen Sie die Weber® GrillAkAdemie live! 2013 Weber® GrillAkAdemie live! 2013 Weber® GrillAkAdemie live! 2013 Vielfalt der Weber® Welt kennen.

Vor Ort wird ein komplettes Menü gegrillt und Sie erhalten Tipps und Tricks aus ersterSie Hand vom Weber® Grillmeister. erleben Sieein ein außergewöhnliches 4-stündiges Grillevent und lernen Sie die erleben außergewöhnliches 4-stündiges Grillevent und Sie diedie erleben Sie ein außergewöhnliches 4-stündiges Grillevent undlernen lernen Sie erleben Sie ein außergewöhnliches Vielfaltder der Weber® Welt kennen. 4-stündiges Grillevent und lernen Sie die Vielfalt Weber® Welt kennen. Vielfalt der Weber® Welt kennen. Vielfalt der Weber® Welt kennen. VorOrt Ortwird wird ein komplettes Menü gegrillt und Sie erhalten Tipps und Tricks Vor ein komplettes Menü gegrillt und Tipps Tricks Vor Ort wird gegrillt undSie Sieerhalten erhalten Tippsund und Tricks Besuchen sie dieein komplettes Menü ihr händler Vor Ort wird einvom komplettes Menü gegrillt und Sie erhalten Tipps und Tricks aus Hand Weber® Grillmeister. auserster erster Hand vom Weber® Grillmeister. WeBer® Grillakademie live! aus erster Hand vom Weber® Grillmeister. Bei unserster am aus Hand vom Weber® Grillmeister. Besuchen sie die Besuchen sie die Besuchen sie die WeBer® Grillakademie live! WeBer® live! WeBer®Grillakademie Grillakademie live! Besuchen sie die Bei Beiuns unsam am

Bei uns am WeBer® Grillakademie live! Bei uns am

ihr ihrhändler händler ihr händler

ihr händler

1. Termin: 14.6. 2. Termin: 20.9. Weitere Informationen zum Thema Grillkurse erhalten Sie unter Infos: www.eisenhof.at 17 - 21 Uhr weber.com Weitere WeitereInformationen Informationenzum zumThema ThemaGrillkurse Grillkurseerhalten erhaltenSie Sieunter unter weber.com Weitere Informationen zum Thema Grillkurse erhalten Sie unter weber.com

weber.com Weitere Informationen zum Thema Grillkurse erhalten Sie unter weber.com Der GrIll. DaS OrIGInal.

Der GrIll. DaS OrIGInal. Der GrIll. DaS OrIGInal.

Der GrIll. DaS OrIGInal. Der GrIll. DaS OrIGInal.


Richtiges Bewegen Der Frühling bringt bei vielen Menschen das Erwachen der körperlichen Aktivität und den Wunsch, sich zu bewegen mit sich. Beendet ist das Schlemmen und Nichtbewegen im Winter - auf in einen gesunden, fitten Frühling und Sommer. Runter mit den unnützen Kilos. Volldampf voraus. Laufschuhe raus, Fahrrad hervor und los geht’s, jeden Tag, möglichst lange.

20

Mit Sicherheit verlieren Sie so in kurzer Zeit die Lust, sich zu bewegen, weil Sie sich überfordert fühlen, weil der Körper schlapp macht und der Wille bald fehlt. Tausende und Abertausende machen jedes Jahr denselben Fehler. Sie beachten die fünf wichtigen Regeln bei körperlicher Aktivität nicht: 1.) Höhe des Herzschlages: Bewegen Sie sich so, dass Sie zwar tief atmen und ein bisschen schwitzen, aber mit einem Partner/ einer Partnerin noch ohne Mühe sprechen können. Damit liegen Sie im Bereich der Fettverbrennung und trainieren Ihren Körper optimal. Wählen Sie Ausdauersportarten wie unten angeführt, eine gesunde Trainingswirkung ergibt sich dann, wenn man sich eine zeitlang im richtigen Herz-

schlagbereich bewegt. Die vielfach verwendeten Rechenregeln für die Höhe des Herzschlages sind ungenau und führen oft zu falschen Werten. Wenn Sie Ihre Trainingsbereiche/Schwellenwerte genau wissen wollen, wenn Sie auf ein größeres Sportereignis hin trainieren, wenn Sie an Krankheiten leiden oder lange keinen Sport betrieben haben, sollten Sie sich zu Ihrer Sicherheit einer sportmedizinischen Untersuchung unterziehen. Mit einer Ergometrie mit Laktatmessung werden Ihre individuellen Werte für Herzschlag und Trainingsumfang ermittelt. Ein Muskelfunktionstest, der Schwächen und Verkürzungen der Muskulatur aufdeckt rundet diesen Gesundheitstest ab. Diese Untersuchungen führen wir jederzeit in Liezen durch. 2.) Dauer des Trainings: Jede Einheit sollte mindestens 20 Minuten betragen. 3.) Häufigkeit: Zwei Einheiten pro Woche sind notwendig, um einen Effekt für den Körper zu erzielen. Wenn Sie nur eine Einheit pro Woche absolvieren, egal wie lange diese dauert, wird Ihre Leistungsfähigkeit

nicht steigen. Ideal sind drei Einheiten pro Woche. 4.) Ganzjährigkeit: Richtiges Training muss ganzjährig durchgeführt werden, also auch im Winter oder bei schlechtem Wetter. Passen Sie die Wahl der Sportart der Witterung bzw. der Jahreszeit an. Ausdauersportarten: Laufen, Schneeschuhwandern, Ergometer fahren, Tourengehen, Wandern, Nordic walking, Radfahren, Skaten, Langlaufen. Keine Ausdauersportarten: Schwimmen (wir sind technisch zu schlecht), Golf, Fußball, Tennis, Volleyball Schifahren, Eisschießen. Für diese Sportarten ist Ausdauertraining jedoch eine wichtige Voraussetzung. 5.) Wöchentliche Gesamttrainingszeit: Sie ist besonders wichtig und hängt von Ihrem bisherigen Training ab. Wenn Sie den ganzen Winter wenig oder nichts gemacht haben, dürfen Sie maximal 60 Minuten in der Woche trainieren. Also z. B. 3 x 20 Minuten mit dem richtigen Herzschlag laufen, Nordic walken oder Radfahren. Nach 6 Wochen dürfen Sie auf 3 x 30 Minuten, nach weiteren 6 Wochen auf 3 x 40 Minuten steigern. Und so weiter, bis Sie bei 3 x 60 Minuten in der Woche ankom-

Dr. med. Josef Rampler ist Arzt für Allgemeinmedizin, Arbeitsmedizin, Sportmedizin und manuelle Medizin in der Bezirkshauptstadt Liezen; E-Mail: ordination@rampler.at

men. 180 Minuten Gesamttrainingszeit in der Woche genügen, um Ihren Körper fit und den Kopf frei zu halten. Alle Top-Motivierten sehe ich nun den Kopf schütteln: so langsam aufbauen, das führt zu nichts, das ist langweilig. Die anderen machen viel mehr, man wird hinten bleiben, man hat Angst, belächelt zu werden. Gut ist nur wer richtig Gas gibt, ein rotes Gesicht hat und fürchterlich schwitzt. Sport hat nur Sinn und wirkt nur, wenn man sich danach halbtot fühlt ... Aus meiner langjährigen Erfahrung als Sportarzt garantiere ich Ihnen beste Erfolge und bestes Befinden, wenn Sie nach diesem Schema vorgehen. Muskeln, Gelenke, Sehnen, Bänder, Herz, Lunge und Geist brauchen Zeit, sich auf ein gesundes Leben vorzubereiten und werden das gerne tun. Andererseits garantiere ich Ihnen auch das Scheitern der Bemühungen, weil Sie Ihrem Körper keine Chance zum Entwickeln geben. Ihr Dr. Josef Rampler


Landwirtschaft mit Forschung – Du mittendrin

Forschung betrifft uns alle – davon waren letztendlich auch die Besucher nach den ausführlichen und spannenden Vorführungen der Wissenschafter des LFZ Raumberg-Gumpenstein anlässlich der Projektveranstaltung der 2S-Klasse überzeugt. Landwirtschaft mit Forschung – Du mittendrin, hieß es im April in Raumberg – Gumpenstein. Der Tag der offenen Stalltür wurde von den SchülerInnen der 2. Klasse des Aufbaulehrganges in Raumberg-Gumpenstein organisiert. Bereits zu Schulbe-

ginn starteten die Vorbereitungen, um die Veranstaltung bestmöglich zu verwirklichen. Es folgte eine Phase der intensiven Zusammenarbeit von SchülerInnen und ForscherInnen - nur so war es möglich, den Tag der offenen Stalltür auf die Beine zu stellen. Die harte Arbeit der SchülerInnen wurde mit einer wunderschönen Veranstaltung belohnt. Eine Besonderheit bot die Maschinenausstellung – alte und neue Geräte sorgten hier bei den Besuchern für Staunen und Begeisterung.

Musikschule Liezen veranstaltet erstes Preisträgerkonzert „prima la musica“ im Bezirk Am Donnerstag, den 26. April 2013, fand im großen Kulturhaussaal Liezen erstmalig ein Preisträgerkonzert vom österreichischen Jugendmusikwettbewerb „prima la musica“ statt. Beim Landeswettbewerb im März 2013 in Graz musizierten

junge Talente aller steirischen Musikschulen, darunter auch MusikschülerInnen aus unserem Bezirk und SchülerInnen des Stiftgymnasium Admont. 10 PreisträgerInnen präsentierten ihr großes Können einem begeisterten Publikum.

Großes Kino beim Bundeshauswirtschafts-Cup

13 Zweier-Teams stellten sich am 17. und 18. April beim „Bundeshauswirtschafts-Cup“ an der Fachschule für Landund Ernährungswirtschaft großen Herausforderungen. In zwei Kategorien, gegliedert in acht Fachschulteams und fünf Teams der Höheren Bundeslehranstalten für Land- und Ernährungswirtschaft Österreichs bzw. der Agrarhandelsakademie, galt es am ersten Wettbewerbstag Küche, Klasse und Präsentation unter Beweis zu stellen, Fingerfood für ein Hoffest zu kreieren, Kalkulationen zu erstellen und die Speisen einem großen Publikum zu präsentieren. Doch nicht nur die Kandidatinnen wurden an diesem Tag genauestens

beobachtet, auch Spitzenköche der Steiermark, wie Willi Haider, Hans Peter Fink, und Roland Schupfer durften in Zweierteams mit bekannten Persönlichkeiten des Bezirkes „Fingerfood für ein Hoffest“ kreieren. Am zweite Wettbewerbstag galt es theoretisches Wissen und praktische Übungen zu zahlreichen Themen, wie Verkaufsgespräche, Mülltrennung, Fachausdrücke im Service, Wasser, Bodenkunde und vieles mehr unter Beweis zu stellen. Der Bewerb wurde von den TeilnehmerInnen mit viel Einsatz und Freude bestritten, Jury und Beobachter zollten dem Können der Jungstars gebührend Respekt für die erbrachten Leistungen.

Josef Schlömmer Kommerzialrat Ende April wurde dem langjährigen Schladminger Vizebürgermeister Josef Schlömmer in Würdigung seiner Verdienste der Titel „Kommerzialrat“ verliehen. Im Beisein seiner Familie, Bun-

desrat Franz Perhab und dem Schladminger Bürgermeister Jürgen Winter nahm Josef Schlömmer im Bundeskanzleramt die Ernennungsurkunde von Bundeskanzler Werner Faymann entgegen.

21


Autogrammstunde mit Ivica Vastic bei 10 Jahres-Feier von hmh Haustechnik in Stainach Er wurde mit dem SK Sturm Graz zwei Mal österreichischer Meister und hat auch heute noch zahlreiche große und kleine Fans in der Steiermark. Locker, sympathisch und mit

viel Geduld signierte Ivica Vastic auf Einladung von Manfred Haidler T-Shirts und Autogrammkarten, plauderte und scherzte gut gelaunt mit den Gästen der Jubiläumsfeier.

22 21. MV50-Vergleichsfahren in Wörschach Diesen Termin sollten sich alle Oldtimer-Fans bereits jetzt vormerken: Das 21. MV50Vergleichsfahren in Wörschach startet am 21. September 2013. Alle Zweiräder, die älter als 30 Jahre sind, können an dieser Vergleichsfahrt in zwei Durchgängen teilnehmen. (Gästeklasse Haflinger, Pinzgauer, Enten 2 CV). Gestartet wird um 13 Uhr mit dem ersten Durchgang zum „Oberkogler“. Die Strecke wird von

THOMAS RAAB: DER METZGER KOMMT INS PARADIES

zahlreichen Teilnehmern der vergangenen Jahre als eine der schönsten Österreichs bezeichnet. Die Siegerehrung mit Verlosung und Unterhaltung findet im Zelt der Freiwilligen Feuerwehr Wörschach statt. Anmeldungen sind bei Organisator Josef Schneeberger unter josef.schneeberger@vertrieb. berner.co.at oder auf der Website des Veranstalters möglich.

Lesung aus dem neuesten Metzger-Kriminalroman Jesolo, Caorle, Bibione, Lignano – die Hölle ist ein Meer aus Sonnenschirmen und Goldkettchen auf öliger Haut. Genau dort sieht sich der Restaurator Willibald Adrian Metzger

mit einer makabren Ausgrabung konfrontiert ... Metzger ist Kult! Donnerstag, 23. Mai 2013, 20 Uhr, CCW www.thomasraab.com


Auf zur „wilden Romantik“ Nach umfangreichen Reparaturarbeiten und einer langen Wintersperre ist die wildromantische WÖRSCHACHKLAMM, das Naturdenkmal der Gemeinde Wörschach, ab sofort wieder geöffnet und somit durchgehend begehbar. Durch die Wörschachklamm gelangt man in zirka 30 Minuten zum oberen Klammausgang. Von den hohen Stegen sind die Spuren des Wassers anhand ausgeschwemmter Felshöhlen deutlich zu erkennen. Bis vor 100 Jahren fuhren noch Pferdegespanne durch die Schlucht. Die in den Fels gemeißelten Widerlager der vielen Brücken kann man heute noch sehen. Vom Klammausgang besteht die Möglichkeit in ca. 2 Stunden zum Spechtensee nach Wörschachwald zu gelangen oder in ca. 1,5 Stunden über den „Steig“

(früher ein Fahrweg) und die RUINE WOLKENSTEIN wieder zurück nach Wörschach zu wandern. Von der Burgruine Wolkenstein, einst Sitz und Herrschaft des landesfürstlichen Amtes und Landesgerichtes Ennstal, haben Sie einen herrlichen Ausblick über das Ennstal. Das Geschlecht der Wolkensteiner findet urkundlich um 1099 Erwähnung. Zu Beginn des 12. Jahrhunderts wurde mit dem Bau der Burg begonnen. Die heute noch bestehenden Mauerreste lassen die damaligen Festungsanlagen noch deutlich erkennen. Dieser Wandervorschlag bietet sich besonders für Schulklassen, Wandergruppen, aber auch für die ganze Familie einmalig an und wird bestimmt einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

„NOVO DIA“ - Rumba und das Leben feiern

Online-Gewinnspiel: 3 x 2 Karten online unter www.wohin-im-bezirk.at zu gewinnen! Groove, Polka, Pop und Herz. Virtuosität, Tango, Gipsy und afrikanische Rhythmen. Die Stimme, die charmant Herzen öffnet. Der feurige Gitarrenmagier. Chansons in 7 Sprachen und ein bosnisches Hochzeitslied im 9/8 Takt. Süden, Stille, Temperament und Spannung ... das alles vereinen die Sängerin AnneMarie Höller und der Gitarrenvirtuose Mario Berger in Begleitung ihrer höchst groovigen Band auf ihrer neuen CD „Novo Dia“. Freuen Sie sich auf einen hochmusi-

kalischen Abend mit anspruchsvollem Genuss am Samstag, 18. Mai 2013 um 20 Uhr im Gasthaus Post in Altenmarkt bei St. Gallen. Eintritt: VVK. € 15.-, AK. € 18.- Jgd. € 12.- Information u. Kartenbestellung: Kulturkreis Gallenstein: 0664/2112105 oder 0664/1914049, Gasthof Post / Altenmarkt: 0664/1324401 bzw. 03632/20484

Harri Stojka´s Hot Club de Vienne: A Tribute to Swing Die Philosophie hinter seiner Musik ist ganz einfach Spaß und Freude. Auf der Bühne stehen Ausnahmemusiker: Harri Stojka – der „Meister mit den schnellen Fingern“ – agiert mit spielerischer Souveränität und fungiert als „Dirigent“. Er peitscht seine Mitmusiker zu Höchstleistungen. Eine soulig-funkige Darbietung! Harri Stojka: „Der Sinti Swing ist die europäische Antwort auf den amerikanischen Jazz“.

Freitag, 24. Mai 2013, 20 Uhr, CCW

23


Kinder im Internet – Chance und Gefahr

24

Kinder sind vom Internet fasziniert und surfen schon in jüngsten Jahren wie selbstverständlich durch das WWW. Die Möglichkeiten und Chancen, die das Internet bietet sind groß, groß sind aber auch die Gefahren, die der Medienkonsum für Kinder und Jugendliche mit sich bringt. Jugendgefährdende Inhalte wie Gewalt und Pornographie, versteckte Kosten unseriöser Angebote, Gefährdung der Privatsphäre und Cyber-Mobbing sind nur einige der Gefahren, die das Surfen im Internet mit sich bringt. Viele Eltern wissen kaum über die Aktivitäten ihrer Sprösslinge im Internet Bescheid. Damit Kinder nicht auf böswillige Personen und Inhalte zu stoßen, müssen Eltern Verantwortung übernehmen, sich informieren, bei den Online-Aktivitäten der Sprösslinge präsent sein und entsprechende Sicherheitsvorkehrungen treffen. Wichtig ist, dass Kinder so früh wie möglich das richtige Verhalten im Internet und den kritischen

Umgang damit erlernen, um in Jugendjahren als geübter „Surfer“ das Internet relativ gefahrlos für Bildung, Information und Kommunikation nutzen zu können. Aufklärung ist das Um und Auf beim Erlernen des richtigen Umgangs mit den neuen Medien. Schon sehr früh müssen Kinder im Umgang mit persönlichen Daten geschult und sensibilisiert werden. In Chatrooms etwa sollte es zur Selbstverständlichkeit werden, keine realen Identitäten preis zu geben und unangenehme Situationen sofort zu beenden. Erfahrungen und Aktivitäten sollten zu Hause besprochen, Regeln und Grenzen gemeinsam mit den Kindern erstellt werden. EDV-Experte Hartwig Hagauer von EDV-Hagauer Trieben hat einige Tipps, wie man Kinder relativ einfach und unkompliziert im Internet schützen kann: Jungendschutz mit Windows Bordmitteln: Ab Windows Vista gibt es ei-

mobile-pocket – Das Schlank-Programm für die Geldbörse Kundenkarten sind in Österreichs Einkaufslandschaft zur Gewohnheit geworden um Rabatte und andere Vorteile zu nutzen. An der Kassa heißt es meistens „Wer suchet, der findet ...“, stecken doch unzählige Karten diverser Firmen in einer Geldbörse. Die kostenlose österreichische App „mobile-pocket“ macht Schluss mit dicken, durch unzählige Vorteils- und Kundenkarte geblähten Geldbörsen. Mit „mobile-pocket“ können die Karten direkt am Smartphone gespeichert werden. Man sucht den gewünschten

Händler in einer vordefinierten Liste oder wählt „Andere Karte“ aus, sollte das Unternehmen nicht aufscheinen. Danach wird die Barcode-Nummer der Karte eingescannt oder alternativ abgetippt. Ein Foto oder Galeriebild der Karte sorgt für Übersichtlichkeit der digitalen Kartenauswahl am Smartphone. An der Kassa wird einfach der Code vom Display des Smartphones eingescannt.

nen guten, im System integrierten Jugendschutz, der Eltern die Möglichkeit gibt, das Surfverhalten und die Nutzung des PCs zu beschränken. So kann man zum Beispiel festlegen, wann und wie lange ein Kind den PC benutzen darf und welche Internetseiten geöffnet werden dürfen, die Einstellungen beinhalten des Weiteren noch Spieleund Programmeinstellungen. Jugendschutz über die Internetfirewall: Die meisten kostenpflichtigen Internet-Securities bieten die Möglichkeit, einen Jugendschutz zu aktivieren. Dieser verhindert dann die Öffnung von Internetseiten mit anstößigem Inhalt und oder sexuellen Themen. (z.B. Kaspersky

Internet Security 2013 bietet eine leicht zu bedienende Kindersicherung, die man individuell einstellen kann.) Um zu verhindern, dass die Kinder in die Kostenfalle von Download-Abos oder überteuerter Programme geraten, sollte man in einem Gespräch klären, welche Handy-Apps und Downloads sie durchführen dürfen und dass sie trotzdem genau lesen sollen, was sie sich herunterladen. Das Wichtigste aber ist mit den Kindern über die Gefahren im Internet zu sprechen und sie darauf hinzuweisen, dass man nicht jedem im Internet blind vertrauen soll, denn man kann nie wissen, wer am anderen Ende der Leitung sitzt.

Vortrag: „Gefahren im Internet – wie schütze ich mein Kind?“ Am 23. Mai 2013 um 19:30 Uhr, findet im Vortragssaal des Bundesschulzentrum Liezen (BHAK/BHAS Liezen) ein Vortrag für alle Eltern, die Aufklärung nicht dem Internet überlassen möchten, statt. Veranstalter: Elternverein der VS Liezen, Eintritt: FREI! Womit sind Kinder in der virtuellen Welt konfrontiert? • Erstkontakte mit Pornografie • Auswirkungen auf das tägliche Leben und die sexuelle Entwicklung • Kann ich mein Kind schützen? • Kann ich meinem Kind helfen? • Warnsignale und Indikatoren für Eltern • Praktische Tipps


Mit einem Produkt mehr im Einkaufswagen in Not geratenen Menschen helfen Unter diesem Motto stand der am 4. Mai von den österreichischen LEO und LIONS Clubs in Kooperation mit den Merkur Märkten durchgeführte Aktionstag. Bereits zum achten Mal fand die österreichweite Sachspenden-Sammelaktion statt, bei der Merkur Kunden gebeten werden „ein Produkt mehr“ zu kaufen und es als Spende für Menschen in Not zur Verfügung zu stellen. Vor dem Merkur Markt in Liezen standen die Damen des

Lionsclub Liezen Anasia und waren begeistert ob der Spendenbereitschaft der Kunden. Die gesammelten Produkte wurden dem Liezener Team „Österreich Tafel“ übergeben, einem Projekt des Roten Kreuzes und Hitradio Ö3. Die rund 120 freiwilligen Helfer des Roten Kreuzes, die in unserem Bezirk die Tafel organisieren, tragen dafür Sorge, dass die Produkte genau dort ankommen, wo sie dringend benötigt werden. Rund 70 Haushalte in unserer Region sind auf die

wertvolle Hilfe der Tafel angewiesen. Jeden Samstag versammeln sich die engagierten freiwilligen Helfer in der Döllacher Straße 2, um die von Bäckereien und Supermärkten zur Verfügung gestellten „überschüssigen Lebensmittel“ zu sortieren und entsprechend den Haushaltsgrößen gerecht aufzuteilen. „Hygieneartikel bekommen wir sehr selten, deshalb ist der Lions Aktions-

tag auch so wertvoll für die gelisteten Familien“, weiß eine Helferin zu berichten. In ganz Österreich konnten 150.000 Produkte – langhaltende Lebensmittel, Körperpflege und Hygieneartikel - auf diese Art gesammelt und an über 6.000 bedürftige Familien verteilt werden. (Anfragen zur Mitarbeit oder Unterstützung der Tafel richten sie bitte an die Rotkreuzstelle Liezen unter 0501445-24100)

Essen für Zwei. 2x McMenü

9,

nach Wahl

nur

E

98 *

* Nicht kartelierter unverbindlicher Richtpreis. Gilt nicht für Aktionsprodukte. Nicht mit anderen Rabattaktionen kombinierbar.

Einzulösen bei allen McDonald’s Restaurant in Linz. McDonald s Liezen und Haus/E. Werbeges_MCD_2Candine_A6_2.indd 1

28.01.13 19:05

25


Auto & Motor Fahren auf der Mittelspur: bis zu 726 Euro Strafe Rechtsfahrgebot auf Autobahnen ist manchen Lenkern nicht bekannt.

26

Generell gilt in Österreich das Rechtsfahrgebot. Nur im Ortsgebiet ist bei entsprechender Bodenmarkierung für die betreffende Fahrtrichtung eine freie Fahrstreifenwahl zulässig. Überall sonst, also auch auf Autobahnen, ist - soweit zumutbar - prinzipiell der rechte Fahrstreifen zu benützen, auch wenn das einen häufigen Fahrstreifenwechsel erfordert. Eine ÖAMTC-Erhebung aus dem Jahr 2009 zu den Motiven von Mittelspurfahrern auf Autobahnen zeigt, dass sich die betreffenden Personen entweder wegen Ablenkung, aus Prinzip oder aus Unwissenheit falsch verhalten. „Auch ein scheinbar höheres Sicherheitsgefühl ist für viele Personen ausschlag-

gebend für den ‚Hang zur Mitte‘. Besonders bei Nachtfahrten dürfte die Mittelspur mehr Sicherheit vermitteln“, sagt ÖAMTC-Verkehrspsychologin Marion Seidenberger. Weitere Gründe für die Fahrt auf der Mittelspur: schlechte Fahrbahn-

qualität auf der rechten Spur und mühsames Spurwechseln. Die Strafe für das unerlaubte Verbleiben auf der Mittelspur kann bis zu 726 Euro betragen. „Gefährlich ist dieses Verhalten zwar nicht, es wirkt jedoch provozierend anderen Lenkern

gegenüber. Diese signalisieren ihren Ärger durch riskante Fahrmanöver, wie beispielsweise dichtes Auffahren, um Mittelspurfahrer zu einem Spurwechsel zu zwingen. Das kann rasch zu gefährlichen Situationen führen“, weiß Seidenberger.

Vor- und Nachteile von Runflat-Reifen Runflat-Reifen machen Weiterfahrt trotz Luftverlust möglich. Ein Reifenschaden während der Fahrt ist der Albtraum vieler Autofahrer. Bei einem Reifenschaden können so genannte Runflat-Reifen die Folgen entscheidend mildern. Runflat bedeutet, dass die Lauffähigkeit trotz vollständigem Luftverlust erhalten bleibt. Die verstärkten Seitenwände des Reifens ermöglichen eine „luftlose“ Fahrt von mindestens 80 Kilometern bei einer Maximalgeschwindigkeit von 80 km/h. Damit schafft man es meist bis zur

nächsten Werkstatt. Die verstärkten Seitenwände der Runflat-Reifen haben aber auch negative Eigenschaften. Sie erhöhen Reifengewicht und Rollwiderstand und verschlechtern den mechanischen Komfort. „Die Reifenhersteller versprechen durch neueste Entwicklungen allerdings Verbesserungen in all diesen Punkten“, schildert der ÖAMTC. In punkto Fahrsicherheit weisen RunflatReifen keine wesentlichen Unterschiede gegenüber konventionellen Modellen auf. Auf trockener und nasser Fahrbahn und auch bei winterlichen Fahrverhältnissen sind die Un-

terschiede laut ÖAMTC gering, bei Nässe zeigten die etwas teureren Runflat-Varianten im

Test teilweise sogar leichte Vorteile gegenüber herkömmlicher Reifen.


Wildunfälle vermeiden: Geschwindigkeit reduzieren, Fernlicht ausschalten und hupen Wildtiere sind im Frühjahr sehr aktiv. Ungewollte Zusammentreffen zwischen Wildtieren und Menschen sind im Frühjahr immer wieder Auslöser für schwere Unfälle. Die größte Gefahr bergen dabei riskante Ausweichmanöver, bei denen das Auto z. B. im Gegenverkehr landet. „Bei Wildwechsel muss man die Regeln der Blicktechnik beachten. Normalerweise fährt man genau dorthin, wo man hinschaut. Wenn also ein Wildtier die Fahrbahn quert, schaut man hin und lenkt automatisch in diese Richtung. Damit fährt man eigentlich dem Tier nach“, erklärt Roland Frisch, Pkw-Chefinstruktor der ÖAMTC Fahrtechnik. Wenn der Fahrer richtig reagiert, ist die Verletzungsgefahr für Autoinsassen bei einem Crash mit einem Wildtier relativ gering. Für die Tiere enden die Unfälle oft

dramatisch. In der Jagdsaison 2011/2012 verendeten mehr als 78.600 Wildtiere auf Österreichs Straßen, davon 35.865 Rehwild, 24.728 Hasen und 9.122 Fasane (Quelle: Statistik Austria). Neben unterschiedlichen straßenbaulichen Maßnahmen können auch vorausschauendes Fahren und eine rasche Reaktion in Kombination mit der richtigen Fahrtechnik helfen, Unfälle mit Wildtieren zu vermeiden. „Im Bereich von Wildwechsel-Warnschildern sollte man besonders aufmerksam fahren und den Abstand zum Vorderfahrzeug möglichst groß halten. Ist ein Wildtier in Sicht, heißt es Geschwindigkeit reduzieren, Fernlicht ausschalten und hupen“, erklärt Fahrtechnik-Experte Frisch. Läuft das Tier davon, muss man weiter vorsichtig sein, da Wildtiere meist in Gruppen

flüchten. Ist ein Zusammenstoß unvermeidlich, sollte man stark bremsen und dabei das Lenkrad gut festhalten. Passiert trotz aller Vorsichtsmaßnahmen ein Unfall mit einem Wildtier, ist Folgendes zu tun: Warnblinkanlage einschalten, Warnweste anziehen, Unfallstelle mit dem Pannen-

dreieck absichern, eventuell verletzte Personen versorgen und Polizei verständigen, auch wenn das (verletzte) Tier weiterläuft. Die so genannte „Blaulichtsteuer“ fällt in der Regel nicht an. Verletzte Tiere nicht berühren. Wer ein verletztes oder getötetes Wild mitnimmt, macht sich wegen Diebstahls strafbar.

27

Layout: www.fmwebdesign.at Layout: www.fmwebdesign.at

AUTOHAUS SCHIFFNER “Ein Partner für die Zukunft“ AUTOHAUS AUTOHAUS SCHIFFNER SCHIFFNER Ges.m.b.H. Ges.m.b.H. Grundlseerstraße 63 8990 Bad Aussee Tel.: 03622/52223 Fax: DW 7 www.autohaus-schiffner.at

Renault Clio Kombi 1,2 16V Bj. 2008 € 7.500,-

Renault Megane dci 90 Bj. 2009 € 9.500,-

Nissan Qashqai 1,5 dci Bj. 2008 € 12.900,-

%

Weitere Fahrzeuge finden Sie unter: www.autohaus-schiffner.at

Fiat Ulyssee JTD 120 Bj. 2007 € 12.000,-

BMW 116d Bj. 2011 € 19.500,-

Mercedes SLK 280 Sport Bj. 2008 € 31.000,-

€ 200 ,%

Jetzt mit

Servicegutschein! %


Aktionen und Vorführwagen zu Sonderpreisen Jetzt Gebrauchtwagenaktion mit 1/3-Finanzierung!

€ 5.990,Wegfahrpreis

28

€ 1.997,-

Opel Astra Cosmo CDTI DS., 100 PS , schwarz, EZ: 09.2005, 99.000 km

Wegfahrpreis

€ 2.997,-

Mazda 6 Sport Combi CD 120 Plusline, 120PS, blau-met, EZ: 05.2007, 138.000 km (neuer Motor)

Wegfahrpreis

€ 5.617,-

Wegfahrpreis

JETZT nur

€ 20.490,-

€ 5.897,-

Subaru Impreza 2.0D Classic AWD, 109 PS, silber met., EZ: 05/2011, 26.500 km

statt € 25.490,-

Subaru XV 1.6 i Classic 4x4, 114 PS , Schwarz Metallic, EZ: 10.2012 , 20 km

€ 3.300,-

Wegfahrpreis

Ssang Young Kyron Plus 2.0 XDI 4WD Aut., 141 PS, silber met., EZ: 02.2006, 77.000 km

€ 17.690,-

€ 16.850,-

Ford Transit Kasten FT 330K 2,4 TDCI Allrad, 140 PS , grau met. EZ: 03.2009, 95.000 km

€ 9.900,-

€ 8.990,-

JETZT nur

€ 24.490,-

aus Tschernitz GmbH

Wegfahrpreis

Wegfahrpreis

€ 5.997,-

Subaru Impreza Hatchback Comf. 2.0, AWD, Autom., 150  PS, silbermet., EZ: 12.2010, 10.000 km

€ 19.900,Wegfahrpreis

Aktionspreis

€ 26.490,-

€ 6.633,-

Subaru XV 2.0 XS Comfort AWD, 150 PS, Dark Gray Met., EZ: 03.2010, 65.500 km

statt € 35.137,-

statt € 32.491,-

Subaru XV 2.0D Comfort, 4x4, 147 PS, silber-met., EZ: 12.2012 200 km

€ 4.330,-

Subaru Trezia 1.3i Comfort 100 PS, schwarz Metallic, EZ: 12.2011, 20.000 km

€ 17.990,-

statt € 29.490,-

Subaru XV 1,6i Comfort 4x4 Automatik , 114 PS, Satin White Pearl ; EZ: 12.2012, 200km

€ 12.990,-

Aktionspreis

€ 33.380,-

Subaru BRZ, 200 PS, schwarz met., Neuwagen statt EUR 35.137,-

Autohaus Tschernitz GmbH Autohaus Tschernitz GmbH s Tschernitz GmbH -Tschernitz Obere Klaus 212 - 8970 Schladming Autohaus GmbH Autohaus Tschernitz GmbH Obere Klaus 212 8970 Autohaus Tschernitz GmbH Obere Klaus 212 - 8970 mmer: 03687/24606 Handy: 0664/44 52 380 Autohaus Tschernitz GmbH - Obere Klaus 212 - 8970 Schladming Schladming

Telefonnummer: 03687/24606 Handy: 0664/44 380 Telefonnummer: 03687/24606 Handy: 0664/44 52 380 Telefonnummer: 03687/24606 Handy: 0664/44 5252380 hernitz.atwww.tschernitz.at www.tschernitz.at www.tschernitz.at

Schladming


Premium Paket inklusive: + Lederausstattung + Elektrisches Glas-Hub-Schiebedach + Zinsenfreie 1/3-Finanzierung*

ALLR AD

Bei Ihrem Subaru-Partner:

Wegfahrpreis ab 5 13.490,–*

Autohaus Tschernitz GmbH 8970 Schladming | Obere Klaus 212 Tel.: 03687-24606 | www.tschernitz.at

NEU. Boxer Diesel mit Automatik.

Autohaus Dupke 8784 Trieben | Waldweg 1 Tel.: 03615-3390 | www.dupke.at

Aktion gültig für Outback 2,0D bei Kauf und Zulassung von 1.4.2013 bis 30.6.2013 oder solange der Vorrat reicht. Dieses Angebot ist mit anderen Aktionen nicht kumulierbar. *Musterkalkulation Outback 2,0D: Fahrzeugpreis 3 40.625; 1. Rate 3 13.490; 2. Rate fällig nach 12 Monaten 3 13.490; 3. Rate fällig nach 24 Monaten 3 13.645. Sollzinssatz 0%. Effektiv-Zinssatz 0,2%. Bearbeitungsgebühr 3 90. Gesamtbetrag 3 40.715. Verbrauch: 5,9– 6,3 l/100 km, CO 2 -Emission: 155–166 g/km. Symbolfoto.

Autohaus Nemetz 8993 Bad Mitterndorf | Thörl 30 Tel.: 03623-2426 | www.autohaus-nemetz.at

www.subaru.at

www.facebook.com/SubaruAustria

Premium Paket inklusive: + Eintauschbonus 7 3.000,– 1) + 4x4 Testprämie 7 1.000,– 2) + Zinsenfreie 1/3-Finanzierung 3)

29

Bei Ihrem Subaru-Partner:

ALLR AD

Autohaus Tschernitz GmbH 8970 Schladming | Obere Klaus 212 Tel.: 03687-24606 | www.tschernitz.at

ALLR AD

Wegfahrpreis ab 7

9.190,–

4)

Wegfahrpreis ab 7

6.990,–

4)

Autohaus Dupke 8784 Trieben | Waldweg 1 Tel.: 03615-3390 | www.dupke.at Autohaus Nemetz 8993 Bad Mitterndorf | Thörl 30 Tel.: 03623-2426 | www.autohaus-nemetz.at

SUBARU, die Nr. 1 • Mit 12.500.000 gebauten Fahrzeugen die weltweit größte Allrad-PKW Marke. • Nr. 1 bei Kundenzufriedenheit, laut ADAC Studie 2012.

2,5% Leasing*

1) Gültig bei Eintausch eines gebrauchten PKWs, der min. 6 Monate auf den Käufer zugelassen war und nach § 57a KFG Gültigkeit besitzt. 2) Erhält der Käufer nach durchgeführter Probefahrt mit einem Forester oder Subaru XV bei Kauf eines dieser Neuwagen in Form von Rabatt auf den Bruttolistenpreis. 3) Details auf www.subaru.at 4) Bei Forester und Subaru XV ist ein Rabatt vom Bruttolistenpreis von 3 4.000,– (Eintauschbonus & Testprämie) im Preis berücksichtigt. – Preise inkl. MwSt., NoVA und Händlerbeteiligung. Angebot gültig bei Kauf und Zulassung vom 1.4.2013 bis 30.6.2013, mit anderen Aktionen nicht kumulierbar. Forester Verbrauch: 5,7–6,9 l/100km, CO2: 150–160 g/km. Subaru XV Verbrauch: 5,6–6,5 l/100 km, CO2: 146–151 g/km. Symbolfotos. *Gültig bei Leasing über Subaru Financial Services, Details auf www.subaru.at

www.subaru.at

www.facebook.com/SubaruAustria

Autohaus Tschernitz GmbH

Autohaus Tschernitz G 12 - 8970 Schladming mbH Autohaus Tschernitz GmbH - Ob 44 52 380 re Klaus 212 - 8970 Schladming Telefonnummer: 03687/24606 Han Autohaus Tschernitz GmbH Obere Klaus 212

8970 Schladming

dy: 0664/44 52 380 Telefonnummer: 03687/24606

www.tschernitz.at

Handy: 0664/44 52 380 www.tschernitz.at


30


Piazzolleky & Ana Bezjak: Tango Tipico - Tango Nuevo Piazzolleky wurde 2006 von fünf jungen Musikern aus Slowenien gegründet, die den Wunsch hegten, die Musik des argentinischen Komponisten Astor Piazzolla (1921 – 1992) zu spielen. Piazzolla spielte bevorzugt in der Besetzung Violine, Klavier, Kontrabass, Gitarre und Bandoneon, wobei Piazzolleky das Bandoneon durch das Akkordeon ersetzen. Zahlreiche Konzertreisen

führte die Gruppe nach Italien, Österreich, Serbien, Kroatien, Belgien und Slowenien. Seit 2009 arbeiten die Musiker mit der Sängerin Ana Bezjak zusammen. Ihr Erfolg zeigt sich auch durch viele Auszeichnungen und Einladungen zu großen Festivals. Eintritt: € 18.-, Freitag, 14. Juni 2013, 20 Uhr, CCW

Laufhaus-Liezen Am 18. März eröffnete das neue Laufhaus-Liezen direkt hinter dem KIKA Gebäude. Den erotischen Service erbringen 23 Mädchen aus unterschiedlichsten Nationen auf selbständiger Basis in modern eingerichteten Zimmern mit eigenem Bad und WC. Das Besondere sind die täglichen Öffnungszeiten von 0-24 Uhr und nicht einseh-

bare Parkplätze mit Eingang auf der Rückseite sowie der große SM-Bereich. Für die Sicherheit sorgt ein Security-Team und die Gesundheit der Mädchen wird ausnahmslos jede Woche vom Arzt bestätigt. Den laufenden Wechsel der Mädchen, ob blond, rassig, vollbusig oder exotisch, kann man ohne Eintritt im Haus oder auf www.laufhaus-liezen.at verfolgen.

Bereits geöffnet

23 NEUE APPARTMENTS • TOP-MÄDCHEN 24 STUNDEN GEÖFFNET • + SM-STUDIO RICHARD-STEINHUBER-STRASSE 6 8940 LIEZEN (EINFAHRT KIKA-KREUZUNG) TEL.: +43-664-952 76 20 E-MAIL: INFO@LAUFHAUS-LIEZEN.AT

Markt Platz Zu vermieten:

Immobilien:

Wohnhaus Nähe Gröbming zu vermieten; Wohnfläche 110 m2; Miete: € 400,-; Tel.: 0664 / 37 12 544

Rottenmann: ausbezahlte Eigentumswohnung (Privatverkauf), 55 m2, Betriebskosten monatl. € 188 plus Strom, VB € 58.000, Küche und Bad neu renoviert, Tel. 0664 1139705

Jobs: Arbeiten von zuhause - € 2.550.-mgl 5/8 Std.-W; www.Arbeit-Zuhause.at Zahlkellner/in und Küchengehilfe/ in für Nationalpark-Pavillon in Gstatterboden gesucht. Sofortiger Dienstbeginn möglich. Saisonbetrieb bis Ende Oktober. Nettes Arbeitsklima, gute Bezahlung. Interessenten melden sich bei der Forstdirektion Steiermärkische Landesforste Admont: 03613/2403

Selzthal: Einfamilienhaus in Neulassing günstig zu vermieten. Wohnfläche ca. 100 m2, großer Garten, Garage, Nebenräume. Tel. 0664 73854515

KFZ: Unfall- und Bastlerfahrzeuge ab Bj 98 gesucht, Geländewagen auch älter! Tel. 0664 / 575 63 20

WWW.LAUFHAUS-LIEZEN.AT

VW Golf IV Highline TDI-4motion, EZ: 08/2001, 118.000 km, schwarz-metallic, 100 PS, 8-fach auf VW-Alu-Felgen, original 6-fach CD-Wechsler, VP: 5.800 EURO, Tel.: 0650 / 74 75 759

Zu verkaufen: Mobilar: schwarze Couch, umlegbar; 2 schwarze Fauteuils, TV-Video Unt.Tisch, 2 Teppiche: 160 x 230; 2 Schreibtische, 1 Nachtkasterl, 1 Esstisch, 2 Bücherregale hoch. Liezen, Tel.: 0664 / 221 27 52

Gesucht: Alte Farhräder wie Puch, Jungmeister, Clubman, Sprint, Mistral-Rennräder, KTM-,

Kupon ausschneiden und einsenden an: WOHIN im Bezirk, Ausseer Straße 2-4, 8940 Liezen

Private Kleinanzeigen (e5,-) werden nur angenommen, wenn sie im Voraus bar bezahlt werden: Telefon:

Text in Blockschrift:

Gewinnen Sie 3x2 Karten für „NOVO DIA“ - Rumba und das Leben feiern am 18.5., 20 Uhr Gasthaus Post in Altenmarkt bei St. Gallen auf www.wohin-im-bezirk.at

Herausgeber & Verleger: Liezener Bezirksnachrichten GmbH | Ausseer Straße 2-4 | A-8940 Liezen Geschäftsführung: Mag. Susanne Aigner-Haas Anzeigen/Redaktion: Doris Ettlmayr | 0676 5134020 | doris.ettlmayr@wohin-im-bezirk.at Druck: STYRIA Print Holding GmbH, Styriastraße 20, A-8042 Graz, www.printholdingstyria.com | Erscheinungsweise: monatlich Erscheinungsgebiet: Bezirk Liezen | Enns-, Palten- und Liesingtal | Pyhrn/ Priel-Region Auflage: 38.000 Stk. | Gestaltung: HAND+FUSS; Werbe- und Konzeptagentur GmbH | Ausseer Str. 2-4 8940 Liezen | Tel.: 03612 / 21 277 Fax: DW-4 | www.handundfuss.at

31. Mai

Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos oder sonstige Druckunterlagen wird keine Haftung übernommen. Farbwünsche und Platzierungen werden nach Möglichkeit erfüllt, sind aber nicht bindend. Satz- und Druckfehler vorbehalten. Für Farbabweichungen, Druck- und Satzfehler wird nicht gehaftet. Es gelten unsere Liefer- und Zahlungsbedingungen.

13. Juni

Irrtümer, Satz- und Druckfehler vorbehalten!

Nächster Redaktionsschluss: Bitte Name und Anschrift für eventuelle Rückfragen eintragen:

Modell gesucht: Suche für eine WIFIPrüfung am 23. und 24. Mai noch Fingernagelmodelle. Bei Interesse bitte melden unter Tel. 0664 4360110.

Impressum

PRIVATANZEIGEN-KUPON Rubrik:

Pinarello-, F.Moser-Rennräder. Tel.: 0664 / 38 96 777

Erscheinung nächste Ausgabe:

31


0% 3 u z ** s s ni r a p s r

0% 3 u z ** bis s r ni a p s r E

ab € 899*: ab € 899*: Tor des Jahres

Tor des Jahres

ab € 1298*: ab € 1298*: Tür des Jahres

Tür des Jahres

c 2013 baugleich zu EPU 40 inkl. Antrieb, Oberfläche New Silkgrain bzw. die Eingangstür RenoDoor 2013 baugleich zur TPS ohne * RenoMatic 2013 baugleich zu EPU2013: 40 inkl. Antrieb, Oberfläche Silkgrain bzw. die Eingangstür 2013inkl. baugleich zur TPS ohne Seitenteile jeweils e jeweils in den Aktionsgrößen (RenoMatic 2375 / 2500 × 2000 /New 2125 mm, RenoDoor 2013 1100 RenoDoor × 2100 mm) 20 % MWSt. denallen Aktionsgrößen (RenoMatic 2013:in2375 / 2500 × 2000 / 2125 mm, RenoDoor 2013 1100 × 2100 mm) inkl. 20 % MWSt. Gültig bis 31.12.2013 bei allen 31.12.2013inbei teilnehmenden Händlern Österreich. teilnehmenden Händlern in Österreich. oMatic 2013 im Vergleich zu einem LPU-Tor mit gleichem Tormotiv und gleicher Oberfläche. ** Beim RenoMatic 2013 im Vergleich zu einem LPU-Tor mit gleichem Tormotiv und gleicher Oberfläche.

HA 3904

Besuchen Sie unsere Garagen- und Besuchen Sie Haustürausstellung im unsere Eisenhof Liezen & GaragenHaustürausstellung im Eisenhof Liezen

HA 3909

Weitere Informationen zu den Aktions angeboten Weitere Informationen zu den Aktionsangeboten erhalten bei IhremPartner: Hörmann Partner: erhalten Sie bei IhremSie Hörmann


WOHIN Ausgabe 74