Page 1

Heimspiel TSV Wietzen

Grafik Sparkasse Nienburg Satz durch IT-Lösungen

gegen

TuS Sudweyhe Die nächsten Spiele der TSV-Herren

Aktuelles — Neuigkeiten — Infos

I. Herren - Bezirksliga Sa. 30.04.

TSV Wetschen - TSV Wietzen

18:00 Uhr

So. 08.05.

TSV Wietzen - VfL Münchehagen

15:00 Uhr

II. Herren - 1. Kreisklasse Nord

Der TSV Wietzen wünscht allen ein frohes Osterfest

So. 01.05.

TSV Eystrup - TSV Wietzen II

15:00 Uhr

So. 08.05.

TSV Wietzen II - TuS Drakenburg II

13:15 Uhr

Neues aus der TSV-Jugend Torjäger-Kanone

Altherren - Kreisliga Mitte So. 08.05.

TSV Wietzen - RSV Rehburg

10:00 Uhr

Fr. 13.05.

SCB Langendamm - TSV Wietzen

19:30 Uhr

...TSV vor 43 Jahren


Der heutige Gegner Zu Beginn der Bezirksliga-Saison war das erklärte Ziel der Sudweyher das Image der „Fahrstuhlmannschaft“ abzulegen. In den letzten Jahren gelang dem Team um Trainer Jürgen Maltzahn des Öfteren zwar der Aufstieg in den Bezirk, jedoch konnte man sich nie wirklich festbeißen und musste immer wieder den Abstieg in die ungeliebte Kreisliga antreten. Auch in diesem Jahr hat der TuS-Coach den Klassenerhalt als „Herkulesaufgabe“ bezeichnet. Betrachtet man den derzeitigen Saisonverlauf, kann man in Sudweyhe jedoch allmählich mit den Planungen zur neuen Bezirksliga-Saison beginnen, denn mit 33 Punkten aus 22 Spielen liegt das Team bereits 13 Zähler vor den Abstiegsrängen und hat sich in der oberen Tabellenhälfte festgesetzt (Platz 7). Das Hinspiel in Sudweyhe endete auf Kunstrasen mit einer 0:4 Niederlage für den TSV. Da auch der TSV in die gesicherten Tabellenplätze will, gilt es dieses Mal die Punkte in Wietzen zu behalten und Sudweyhe „ein paar Eier ins Nest zu legen“. Marco Scheibe

Logo IT-Lösungen, Nienburg

Impressum Das Vereinsheft „Heimspiel“ Aktuelles - Neuigkeiten - Infos wird herausgegeben vom TSV Wietzen e.V. Es erscheint monatlich und wird als Heft frei verteilt Auflage: 200 Stück / Redaktion: Marco Scheibe, Arno Stumpenhausen, Uli Surendorf / Gestaltung: Marco Scheibe / Fotos: Marco Scheibe / Druck: IT-Lösungen & Digitaldruckerei Bäckerstr. 8, 31582 Nienburg, 05021/600 28 12 - Fax 05021/600 28 13

Reinigungsmittelsysteme für die Fahrzeugwäsche und Pflege, sowie industrielle und gewerbliche Anwendungen.


„Heimspiel“-Vorschau

Inhaber: Roland Klotz

Das nächste Heft zum Heimspiel gegen Uchte

Nienburger Str. 14 31608 Marklohe, Tel.: 05021 / 88 77 33 0

Das erwartet euch im nächsten Heft… 

„Das Wort zum Sonntag“... … und wer zu Wort kommt entscheidet ihr! Ab Mitte Mai steht euch auf www.tsvwietzen.de wieder eine Abstimmung zu den Kandidaten zur Verfügung.

TSV-“FanEcho“ - 3 Fans - 3 Meinungen... … und wieder werden 3 Fans mit einer Frage überrumpelt die es aus dem Bauch heraus zu beantworten gilt.

Bericht zur Hannover 96 - Fussballschule beim TSV Wietzen… Informationen zur Veranstaltung (13.-15. Mai, Sportanlage Wietzen)

Die Torjägerliste der I. und II. Herren* Nr. 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7.

8.

Spieler Nils Linderkamp Maurice Gaede Daniel Müller Sven Zimmermann Benjamin Bauer Marco Scheibe Otto Cobzas Dennis Kastens Sascha Grundmann Andy Hofmann Roman Fiterer Thomas Malle Peter Haseler Robert Fiterer Markus Föge

Team II. Herren I. Herren I. Herren II. Herren I. Herren II. Herren I. Herren II. Herren I. Herren II. Herren (A.-Jgd.) I. Herren II. Herren II. Herren (AH/AL) I. Herren I. Herren

Treffer 17 8 8 7 6 4 4 3 2 2 2 1 1 1 1

Heimspiel-Zitat „Wie soll das denn heißen? Ernst-Kuzorra-seine-Frau-ihr-Stadion? (Johannes Rau zum Vorschlag, Fussballstadien nach Frauen zu benennen)

*Stand: 17.04.2011

Sulinger Straße 51, 31608 Lemke Telefon 05021 / 634 50 Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 17:00 - 23:30 Uhr Sonn- und Feiertage 12:00 - 14:30 Uhr & 17:00 - 23:30 Uhr Montag Ruhetag


TSV vor 43 Jahren Ein Rückblick in den April 1968

Neues aus der TSV-Jugend Trainer und Betreuer gesucht !!!

Seit vielen Jahren schon bietet der TSV Wietzen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit das Fußballspielen zu erlernen und in einer sozialen Gemeinschaft am Vereinsleben teilzuhaben. Wie in jedem Verein, steht und fällt diese Jugendarbeit mit den Betreuern und Trainern. Sie übernehmen die Verantwortung für die sportliche und soziale Weiterentwicklung des Nachwuchses. Dazu gehört auch die Förderung von Teamgeist das Gefühl als Mannschaft immer wieder für den Erfolg des Vereins zu kämpfen. Leider finden sich aus vielfältigen Gründen nie genug helfende Hände in der Jugendarbeit des TSV Wietzen. Wenn du dich also für diese Aufgaben als Trainer/Betreuer interessierst, scheu dich nicht mit uns Kontakt aufzunehmen. Jeder Trainer hat mal angefangen und seine Erfahrungen gemacht. Du kannst gut mit Kindern und Jugendlichen umgehen? Hast bereits selber Erfahrung als Fußballer sammeln können? Du traust dir zu eine Mannschaft zu leiten? Dann bist du genau richtig! WIR SUCHEN DICH!!! Kontakt: info@tsvwietzen.de Oder telefonisch unter 05022/943111

Sonntag 26.04.1968 in Wietzen / 1. Kreisklasse 1967/1968 / 25. Spieltag TSV Wietzen - TuS Leese 2:3 (1:1) TSV Wietzen: Heinrich Meyer (1) - Carsten Haarmeyer (2), Hans-Werner Cyrkel (3), Arthur Thomas (4), Johann Harms (5), Uli Surendorf (6), Friedhelm Rademacher (7), Waldemar Cerecke (8) (Siegfried Zabel, 12), Reinhold Kessler (9), Manfred Kriemelmeyer (10), Heinrich Zellmann (11) Besondere Vorkommnisse: Johann Harms wurde für sein 600. Spielbeim TSV besonders geehrt. Torwart Heinrich Meyer feiert nach einjähriger Pause sein Comeback. „Die Harke“ schrieb damals: "Gerechtes 3:2 für Leese“ - Johann Harms für sein 600. Spiel geehrt Verdientermaßen gewann der TuS Leese beim TSV Wietzen mit 3:2. Der Sieg konnte erst kurz vor Schluß sichergestellt werden. Nachdem der TSV durch ein prächtiges Freistoßtor (Carsten Haarmeyer) in Führung gegangen war, schoss Leese noch vor dem Halbzeitpfiff den Ausgleichstreffer und konnte nach Wiederbeginn sogar durch eine missglückte Rückgabe in Führung gehen. Wietzen schaffte zwar noch den Ausgleich durch Heinrich Zellmann, doch in den letzten 10 Minuten schoss der TuS noch ein weiteres Tor. Da bei beiden Mannschaften nicht weniger als vier Stammspieler zu ersetzen waren, bot sich den rund 70 Zuschauern ein mäßiges Spiel. Auf beiden Seiten fehlte eine spielgestaltende Persönlichkeit. Während beim TuS noch recht zügig gespielt wurde, war man beim TSV nicht mehr so richtig bei der Sache. Johann Harms wurde an diesem Spieltag für sein 600. Spiel für den TSV Wietzen durch den Vorsitzenden Heinrich Rose geehrt. der 34-jährige J. Harms ist auf Grund seiner langen Spielertätigkeit als alter Haudegen im Fußballerkreis bekannt und beliebt. Für seinen Verein ist er immer der große Rückhalt und die Mannschaft schätzt den 1,95 m großen Harms als unermüdlichen Abwehrstrategen. Auch ist J. Harms für die junge Fußballergeneration ein wahres Vorbild, denn seine sportliche faire Einstellung gibt den Jungen ein Idol, an dem sie sich sportlich orientieren können. Seit über 20 Jahren gehört er dem Verein an. Und wenn man ihn fragt, ob er nun nicht langsam aufhören wolle, entgegnet er schelmisch: "Nun, einmal will ich auch noch mit meinem Verein in der Bezirksklasse spielen". Johann Harms spielte noch einige Jahre weiter - der Aufstieg zur Bezirkslasse blieb ihm aber vergönnt. Uli Surendorf


Heimspiel 04/2011  

Heimspiel 04/2011

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you