Digitales Zeitalter

Page 43

VINSCHGER SPORT

SSV Naturns zum Dritten NATURNS - Bernd Muther, ein bekanntes Gesicht in der Vinschgauer Fußballszene, hat einen besonderen Draht zum SSV Naturns. Nach einer, bis zu seiner schweren Verletzung, erfolgreichen Saison als Stürmer der Naturnser Landesligamannschaft 2006/07, kam er 10 Jahre später 2016/17 als Mitglied des Trainerstabes wieder dorthin zurück. Als Co-Trainer von Roberto Cortese und - nach dessen Entlassung - an der Seite von Gustav Grünfelder, sammelte er wertvolle Erfahrungen. „Für mich waren es zwei äußerst intensive Jahre, auch weil wir mit einer jungen und teils unerfahrenen Mannschaft den Klassenerhalt in der Oberliga schafften“ erwähnt Muther dem der Vinschger gegenüber. „In der Saison 2017/18 konnten wir uns erst am allerletzten Spieltag mit einem hart umkämpften 1:1 Unentschieden auswärts gegen Calciochiese vor dem Abstieg retten“. Vor kurzem wurde er zum Coach der Naturnser Juniorenmannschaft bestimmt.

Bernd Muther (l.) und Francesco Incontri als Trainergespann beim ASC Schlanders

eine kompakte Mannschaft mit einer attraktiven Spielidee zu formen. „In der Meisterschaft 2018/19 wäre viel mehr zu holen gewesen“, sinniert Muther rückblickend. Vor den Finalspielen in Reischach ließ die Mannschaft die Zügel schleifen. Die Quittung folgte auf dem Fuß. Das Team verlor das Pokalfinale im Elfmeterschießen gegen Freienfeld und rutschte in der Meisterschaftswertung auf einen Mittelfeldplatz ab. Der verpasste Pokalsieg wirkte sich auch auf die nachfolgende Saison 2019/20 aus. Nach einem Trainer in seiner neuen Wahlheimat wahren Aderlass an Spielern, startete Schlanders mit einem Im Sommer 2018 übernahm relativ kleinen MannschaftsMuther das Traineramt beim kader und überwiegend jungen, ASC Schlanders. „In Zusammen- unerfahrenen Fußballern in die, arbeit mit Co-Trainer „Checco“ mit starken Teams bespickte (Francesco Incontri) gelang es erste Amateurligameisterschaft. ihm, aus einer jungen Truppe Nach einem erfolgversprechen-

den Auftakt musste die Mannschaft im weiteren Verlauf seiner Unerfahrenheit Tribut zollen und rutschte in der Tabelle immer weiter nach unten. „In gemeinsamen Gesprächen mit den Vereinsverantwortlichen wurde am Ende der Hinrunde 2019/20 einvernehmlich die Beendigung meiner Trainertätigkeit beim ASC Schlanders vereinbart, dadurch wollte man wirklich alle Möglichkeiten zur Vermeidung des Abstieges ausreizen“, präzisiert Muther. Im Frühjahr kam dann die CoronaPandemie mit dem Abbruch der Meisterschaft. Ob Schlanders mit dem Neo-Coach Engelbert Grünfelder weiterhin in der ersten Amateurliga spielen kann, steht noch nicht fest. Für die Vinschger Fußballszene wäre die Präsenz von Teams in höheren Spielklassen wichtig.

Bernd Muther im Naturnser Dress

Erneutes Engagement beim SSV Naturns In der neuen Saison 2020/21 wird Bernd Muther die Junioren der SpG Naturns trainieren. Seine Zielsetzungen lauten: dem Juniorenteam neuen Spirit einhauchen und tagtäglich an der Weiterentwicklung und Perfektion der Kicker zu arbeiten, damit möglichst viele dieser „jungen Wilden“ den Sprung in die erste Mannschaft ihrer Heimatvereine (Naturns, Partschins, Plaus) schaffen. „Dies ist für mich eine neue Herausforderung, die mich bis in die Haarspitzen motiviert“, so Muther. Die eine oder andere neue fußballerische Idee oder Ansicht wird dabei sicherlich nicht zu kurz kommen. Wir werden alles unternehmen, um eine erfolgreiche Saison zu bestreiten. OSSI

„Virtuell“ auf das Stilfser Joch STILFSER JOCH - Die vierte Aus-

gabe des „Stilfserjoch Stelvio Marathons“, einem Berglauf hinauf auf die Passhöhe am Stilfser Joch, musste in ihrer ursprünglich geplanten Form wie berichtet abgesagt werden. Aber: Die Organisatoren haben sich etwas einfallen lassen. Herausgekommen ist das Projekt „Stiflserjoch Stelvio Marathon Virtual Run 2020“. OK-Präsident Peter Pfeifer erklärt: „Dabei handelt es sich um ein Rennen, das nicht ortsgebunden ist. Das bedeutet, die Teilnehmer können die, vom Veranstalter vorgegebenen Distan-

zen innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens an jedem Ort der Welt laufen“. - Dabei gibt es mehrere Kategorien. Die Teilnehmer können zwischen drei Streckenlängen, 42,195 Kilometer, 26km und 14km, wählen. Hierbei gibt es nochmals mehrere Kategorien mit unterschiedlichen Höhenmetern. Und so funktioniert es: Der Athlet zeichnet ganz einfach seinen Lauf mittels GPS-Uhr oder auch Handy auf und schickt die zurückgelegten Kilometer und Höhenmeter an den Veranstalter bzw. an die Plattform eines Partners. Diese Aufzeichnung wird

schließlich vom Partner ausgewertet und die Teilnehmer dann in die entsprechende Wertung aufgenommen. Natürlich kann, sofern die zum Veranstaltungsdatum geltenden Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden, auch die Originalstrecke gelaufen werden. Die Athleten können von Freitag, 12. Juni ab 6 Uhr bis Sonntag, 14. Juni 13 Uhr die von ihnen gewählte Kategorie laufen. Nachdem der Athlet die Distanz auf seiner Uhr oder App aufge-

zeichnet hat kann er Distanz, Höhenmeter und Zeit auf der Website der Veranstalter eintragen. Dies kann bis Sonntag, 14. Juni um 22 Uhr, geschehen. Gewertet wird als „Just for fun“, das bedeutet, innerhalb der einzelnen Kategorien werden Richtzeiten erstellt und wer einer solchen am nächsten kommt gewinnt einen Startplatz für den „Stelvio Marathon“ am 19. Juni 2021. Die Teilnahme ist kostenlos. Alles Infos unter www. stelviomarathon.it. AM DER VINSCHGER 20/20

43