Page 20

VINSCHGER GESELLSCHAFT

Ein Abend des Dankes Bauernjugend vergibt Jungbergbauernpreis zum 43. Mal und zeichnet langjährige Funktionäre aus. BURGEIS - „Keine Schuld ist dringender, als die, Dank zu sagen“: Mit diesem Zitat des römischen Politikers und Philosoph Cicero eröffnete am 1. Februar der Obmann des Bezirks Vinschgau der Südtiroler Bauernjugend, Philipp Prieth, die alljährliche Bezirksversammlung in der Fürstenburg. Und das Zitat war auch Programm bei der gut besuchten Vollversammlung. So zeichnete der Bezirksausschuss rund um Bezirksobmann Philipp Prieth und Bezirksleiterin Julia Telfser zum 43. Mal eine junge Bergbauernfamilie mit Vorbildcharakter mit dem Jungbergbauernpreis aus. Dieser ging in diesem Jahr an die Familie Roland Wallnöfer und Sandra Tumler vom Rinnhof in Tanas. Zusammen mit dem kleinen Sohn Paul sowie den Eltern Alois und Erika lebt und bewirtschaftet die junge Familie den Hof, der mit 92 Erschwernispunkten in die Höfekartei eingetragen ist. Neben den Hofarbeiten geht das Paar auch einer beruflichen Tätigkeit im Tal nach: So ist Roland Wallnöfer Baggerfahrer und seine Freundin arbeitet als Sekretärin. Dafür, dass sie trotzdem weiter in die Zukunft des Hofes investiert haben, den Rinnhof mit großer Ordnung bewirtschaften und da-

Sie eint eine langjährige Tätigkeit auf Bezirks- und Ortsebene (v.l.): die Bezirksführung Philipp Prieth und Julia Telfser mit den Geehrten Valeria Trafoier, Andreas Prantl, Sybille Tröger Luggin, Florian Anton Fischer, Matthias Schwalt, Martin Telser und Raphaela Holzknecht sowie der Bauernjugend-Landesspitze Angelika Springeth und Willhelm Haller.

bei auch die Nachbarschaftshilfe und das Ehrenamt eine wichtige Rolle spielt, wurden sie nun von der Bauerjugend und den Vinschger Raiffeisenkassen ausgezeichnet.

Vereinsfunktionäre geehrt

Dorfleben eingebracht hatten. So erhielten Martin Telser von der Gedankt wurde bei der Voll- Ortsgruppe Allitz, Andreas Prantl versammlung auch langjährigen (Ortsgruppe Kastelbell-Galsaun), Funktionären der Bauernjugend, Matthias Schwalt aus Kortsch, die sich für den Verein und das Valeria Trafoier, Florian Anton Fischer und Andrea Platzgummer von der Ortsgruppe Latsch, Sybille Tröger Luggin (Schluderns) und Raphaela Holzknecht (Ortsgruppe St. Martin im Kofel) die Ehrung in Silber. Verabschiedet aus dem Bezirksausschuss, der zuvor eine umfangreiche Tätigkeit im Vorjahr präsentiert hatte, und gedankt wurde auch der ehemaligen Bezirksleiterin der Der Jungbergbauernpreis ging an (v.l.): Mutter Erika, Roland Wallnöfer sowie Vinschger Bauernjugend, Tamara Sandra Tumler mit Sohn Paul Kaserer. MG

PR-INFO

Wer möchte Schönheitspflegerin werden? SCHLANDERS - Für das

kommende Schuljahr bietet die Landesberufsschule Schlanders erstmals das neunte Pflichtschuljahr in der Berufsgrundstufe Schönheitspflege und Handel an. Voraussetzung dafür ist, dass sich bis zum 15. Februar genügend interessierte Schülerinnen und Schüler online angemeldet haben! Die Berufsgrundstufe vermittelt im Berufsfeld Schönheitspflege und Handel erste breite berufliche Grundkenntnisse, sei es 20

DER VINSCHGER 05/20

im theoretischen wie auch im praktischen Bereich. Die erste Klasse in Schlanders ist zum einen ein Orientierungsjahr, welches alltagsnahe Lernerfahrungen ermöglicht und zum anderen eine Gelegenheit bietet, im Vinschgau in seinen Traumberuf hinein zu schnuppern. Einem Besuch der Berufsfachschule für Schönheitspflege steht anschließend nichts mehr im Wege. Ein weiterer Vorteil ist die kurze Anfahrtszeit zur Schule! INGE