Schatzinsel Planeil

Page 10

VINSCHGER GESELLSCHAFT

Mitgliederfest im Zeichen der Nachhaltigkeit GRAUN - Weil es aufgrund der Pandemie nicht möglich war, die Vollversammlungen der Jahre 2020, 2021 und 2022 in Präsenz abzuhalten, lud die Raiffeisenkasse Obervinschgau am Vorabend des Reschenseelaufs zu einem Mitgliederfest ein, das im Festzelt auf der Grünzone in Graun stattfand. Im Mittelpunkt standen die Ehrung langjähriger Mitglieder und das gesellige Beisammensein. Im Vorfeld war über die Bemühungen und Strategien der Raiffeisenkasse in punkto Nachhaltigkeit informiert worden. Der in Zusammenarbeit mit dem Ökoinstitut Südtirol erarbeitete Nachhaltigkeitsbericht fußt auf 3 Säulen: Ökonomie, Ökologie und Soziales. Die vielen Ehren-

Gruppenbild der Geehrten (über 50 Jahre Mitglied) mit Ehrengästen und Vertretern der Raiffeisenkasse Obervinschgau.

gäste, darunter Robert Zampieri (Generaldirektor des Raiffeisenverbandes), Zenone Giacomuzzi (Generaldirektor der Raiffeisenbank), Kammerabgeordneter Albrecht Plangger und Bürgermeister Franz Prieth, lobten die Initiative. Das älteste Mitglied der Raika ist mit 110 Jahren die Fraktion Lang-

taufers, für die Fraktionspräsident Anton Zanini die Urkunde entgegennahm. 6 Mitglieder wurden für 60 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet; Peter Öggl, Oswald Folie, Maria Alma Patscheider, Johann Folie, Kassian Patscheider und Arnold Habicher. Weitere 20 Mitglieder wurden für 50 Jahre

Mitgliedschaft geehrt: Karl Hohenegger, Josef Messner, Alois Stecher, Friedrich Hohenegger, Anton Stecher, Oskar Blaas, Theodor Noggler, Josef Telser, Gebhard Moriggl, Karl Noggler, Sebastian Waldner, Adolf Ziernheld, Alois Ziernheld, Gebhard Telser, Alfons Wallnöfer, Josef Stecher, Alois Theiner, Walter Ziernheld, Albert Theiner und Hermann Folie. Zum Festprogramm gehörte auch die Vorführung des Films „125 Jahre Raiffeisenkasse Obervinschgau“. Musikalisch umrahmt wurde das Fest von der Jugendkapelle Reschen. Die Sozialgenossenschaft „vinterra“ servierte nachhaltig erzeugte Köstlichkeiten aus der Region. RED

Strom zu den Hütten und Abwässer ins Tal SCHLINIG - Die Gemeinde Mals, das Land als Eigentümer der Pforzheimer Hütte, die Eigenverwaltung Schlinig und der Alpenverein Südtirol realisieren derzeit gemeinsam ein Infrastrukturprojekt für die Pforzheimer Hütte und die Sesvennahütte. Das Projekt sieht vor, dass die Abwässer der beiden Hütten ins Tal in die öffentliche Kläranlage abgeleitet und somit die veraltete Kläranlage der Sesvennahütte aufgelassen

werden kann. Gleichzeitig werden beide Hütten mit einer Stromleitung an das öffentliche Stromnetz im Tal angebunden. Diese Maßnahme garantiert eine sichere und umweltfreundlichere Stromversorgung, zumal die geringe Wassermenge im Einzugsgebiet für eine sichere Stromversorgung über das E-Werk nicht ausreicht und dadurch das Dieselaggregat der Sesvennahütte sogar abgestellt werden kann. Derzeit wer-

Die Sesvennahütte

den Infrastrukturleitungen teils entlang der Zufahrtsstraße und teils im freien Gelände verlegt

und somit sind Baggerarbeiten notwendig. Mit dem Abschluss der Arbeiten wird die Straße auf ihren ursprünglichen Zustand rückgebaut und der Aushub im Gelände mit den Rasenziegeln wieder begrünt. Der AVS bittet die Bergwanderer um Verständnis, wenn während der Bauarbeiten der Zustieg zu den beiden Hütten etwas behindert wird und teilweise auch mit Unannehmlichkeiten zu rechnen ist. RED

ELMARS BLICK AUF DIE DINGE (25)

Geburtstag Geburtstog isch epas scheans fir di Kinder und für di Olte. Zan Geburtstog keart der Kuchn derzua und di Gratulation. Busst weart selm viel und mit der Hond gschittlt. Pan Geburtstog isch ma für aweil wichtig. Selm isch ma der Mittelpunkt fan Tog. Der Mensch isch holt gearn oftramoll epes bsunders. Manche warn an liebschtn s gonz Johr wichtig. Gsungen weart pan Geburtstog: Happy Birthday to you. Af deitsch hoaßt sell: Alles Gute für dich. Je mear ma Geburtstog feiert, desto ölter isch ma. In gachschtn bisch lei mea Olteisn. Selm kimmsch nor boll a moll ins Oltersheim. Geburtstog feiern konnsch selm ah, ober suscht isch nicht mea lous. Wenna nia aft Welt kemmen warsch, norr wursch ah nia olt. Mit olle isch in gachschta a moll fertig. Des derstellsch it aus, derweil isches schun gschechn. Wenna in Grob untn bisch, norr isch ferti mitn Geburtstog. I los mir it verbrennen. Selm schwitzt

10

DER VINSCHGER 13/22

ma jo, und ols geat in Rach auf. Norr isch lei mea di Asch ummer in a Glosschüssl drin. I möcht an liebschtn öfter gebourn sein, norr kannt i öfter Geburtstog feiern. Ober gebourn wearsch lei oanmoll. Wenna a moll aft Welt bisch, norr muasch holt schuagn wiada tuasch. Feiern ischs wichtigschte in Lebm. Wenn ma feiert, norr wearts laut. Und wenns laut weart, norr denkn olle: wos isch do lous? Wenns laut isch möchtn olle darbei sein. Manche isch der Geburtstog a gleich. Di selme sein ah koane Kinder mea. Manche bleibm olm Kinder mit a morts Gschroa. Di gonz laute, dia olm s Maul off hobm, mog i nicht. Nochn Geburtstog isch olls vorbei, norr konsch wider afn nächschtn wortn. Rückmeldungen: werkstattprad@bzgvin.it Elmar Rufinatscha Taufers im Münstertal