Am Limit, aber voll engagiert

Page 10

VINSCHGER GESELLSCHAFT

Viele Vorhaben im Bereich Verkehr Laaser Gemeinderat verabschiedet Liste von Vorhaben, die in der laufenden Amtsperiode verwirklicht werden sollen. LAAS - Die künftigen Vorhaben der Gemeinde Laas in Sachen Verkehr standen im Mittelpunkt der jüngsten Gemeinderatssitzung. Dabei wurde eine Liste von teils bereits konkreten Projekten vorgelegt, die im Laufe der Amtsperiode abgearbeitet werden soll. Die Referenten Elfi Kirmaier und Arnold Riedl stellten vor, was unter dem Titel „Verkehrsstudie“ zusammengefasst wird. Es geht um das jährliche Asphaltierungsprogramm, Schaffung von Parkplätzen für Autos und Fahrräder, die schrittweise Einführung einer Parkplatzbewirtschaftung sowie Projekte zur Gestaltung von Verkehrsflächen und Straßenbauprojekte. Auf der letztgenannten Liste scheinen derzeit in Laas die Allitzstraße und die Vinschgaustraße auf sowie der Radweg durch das Dorf auf, in Eyrs die Einfahrt Ost und West sowie die Zufahrt zur Siedlung Tuchbleiche und in Tschengls die Zu- und Abfahrt der Straße nach Spondinig bei den sogenannten Beigärten. Zudem geht es um den Parallelweg zur Vinschger Straße, der von Eyrs bis Laas zum sogenannten „Weißen Bild „fortgesetzt werden soll. Bei der Allitzstraße muss in Folge eines anhängenden Rechtsstreites eine Grundstücksregelung mit allen Anrainern durchgeführt werden. Dies sei dringend erforderlich, sagte Bürgermeisterin Verena Tröger dem der Vinschger. Sie zeigte sich zuversichtlich, dass dies noch im Laufe des Jahres gelingen werde.

Die Vinschgau-Straße soll im Abschnitt von der Pfarrkirche bis zum Despar Kofler, einschließlich des Dorfplatzes, neu gestaltet werden. Geplant ist u.a. eine Verbreitung der Gehsteige.

die Zu- und Abfahrt der Verbindung nach Spondinig neu zu gestalten. Derzeit ist sie steil und Zufahrten West und Ost in Eyrs unübersichtlich. Der Parallelweg zur Vinschgauer Staatsstraße ab Die Gemeinde wird auch in Eyrs soll zum „Weißen Bild“ in Eyrs die Zufahrten West und Ost Laas verlängert werden, damit vorantreiben, die schon seit vielen der landwirtschaftliche Verkehr Jahren ein Thema sind. Diesbe- direkt nach Laas gelangen kann, züglich laufen Gespräche mit dem ohne auf die Staatsstraße einLandesstraßendienst West, der fahren zu müssen. Der Neubau auch für die Vinschgauer Staats- der Etschbrücke in Laas wird straße verantwortlich ist. Bei der hingegen nicht auf dieser Liste Zufahrt Tuchbleiche geht es um angeführt. „Dieses Projekt wird den Bau eines Gehsteiges und auf jeden Fall so rasch wie mögdas Aufweiten einer Kurve. In lich umgesetzt, denn das ist aus Tschengls hat die Gemeinde 2 sicherheitstechnischen ErforderGärten angekauft. Deren Fläche nissen dringend anzugehen“, sagte soll nun dazu verwendet werden, Verena Tröger. Beim Land wurde schon um eine Finanzierung des 1-Million-Euro-Projektes angeNeugestaltung der Vinschgau-Straße sucht. Mit der Liste der Vorhaben im Bereich Verkehr hatte sich der Laaser Gemeinderat bereits im Nicht minder dringend ist laut der Bürgermeisterin die NeugeVorfeld der Gemeinderatssitzung staltung der Vinschgau-Straße von ausführlich befasst. Grundsätzlich der Pfarrkirche bis zum Despar waren alle damit einverstanden, Kofler, einschließlich des Dorfeinige Ratsmitglieder kritisierten platzes. Unter anderem ist eine Der Laaser Gemeinderat verabschiedete eine Liste mit Vorhaben im Bereich allerdings die Prioritätensetzung. Verbreitung der Gehsteige vorge- Verkehr, die während der laufenden Amtsperiode umgesetzt werden sollen. RED 10

DER VINSCHGER 09/22

sehen, die derzeit so schmal sind, dass sie mit einem Kinderwagen oder einem Rollator nicht genutzt werden können. Um den notwendigen Platz zu schaffen, wurde angedacht, die bestehenden Parkplätze zu streichen, was wiederum Widerstand bei Geschäften und Gastbetrieben hervorgerufen hat. „Nun wird eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die prüfen wird, was möglich ist“, sagte die Bürgermeisterin. Bei diesem Vorhaben drängt die Zeit, denn die Gemeinde Laas hat bereits einen Landesbeitrag von insgesamt 760.000 Euro erhalten, der bei der jüngsten Sitzung im Zuge der Haushaltsänderungen verbucht wurde. Damit das Geld

nicht verloren geht, will man noch heuer mit den Arbeiten starten.