Hollywood made in Schnals

Page 6

VINSCHGER GESELLSCHAFT

Mit dem Projekt „Stilfs - Die Resilienz erzählen“ soll das Haufendorf Stilfs wirtschaftlich, sozial und kulturell aufgewertet werden.

„Darauf wartet Stilfs schon seit 40 Jahren“ Gemeinde bewirbt sich um 20 Millionen Euro aus dem PNRR-Topf des Kulturministeriums. Maßnahmenpaket für Aufwertung des Haufendorfes. STILFS - Neben Graun (siehe Seite 17) und anderen Gemeinden Südtirols bewirbt sich auch die Gemeinde Stilfs um den Erhalt von 20 Millionen Euro aus dem gesamtstaatlichen Wiederaufbaufonds (PNRR). „Wir sind überzeugt, mit unserem Projekt die Kriterien gut zu erfüllen und beste Voraussetzungen zu haben, in der Genuss dieser Geldmittel zu kommen“, stimmten Bürgermeister Franz Heinisch, Vizebürgermeister Armin Angerer sowie Roland Angerer, Gemeinderatsmitglied und „Kulturgewissen“ von Stilfs, am 21. Februar auf einer Pressekonferenz im Rathaus überein. Der Projektvorschlag wurde termingerecht am selben Tag nach Bozen übermittelt. Das Projekt wird nun zusammen mit allen anderen Projekten von einer 6-köpfigen Kommission bewertet. Die Kommission wird der Landesregierung jenes Projekt vorschlagen, das dann bis Mitte März dem Kulturministerium zur endgültigen Entscheidung übermittelt wird. Mit rund 20 Mio. Euro gefördert wird nur je ein Projekt pro Region bzw. autonome Provinz.

6

DER VINSCHGER 04/22

„Es fehlte bisher immer das Geld“

Nachkriegszeiten zu Niedergängen. Jetzt könnte es dank des PNRR-Projektes zu Seit Mitte Jänner war am Projektvor- einem neuen „Auf“ kommen. schlag „Stilfs - Die Resilienz erzählen“ („Stelvio – Raccontare la resilienza“) inten- „Der Abwanderung entgegenwirken“ siv gearbeitet worden. Für das Sammeln der Maßnahmenvorschläge, die Koordination Laut dem Bürgermeister und Vizebürgerund das Aufsetzen des Textes konnte der meister habe die Politik jetzt endlich die Schludernser Armin Bernhard von der große Möglichkeit, der Abwanderung in Fakultät für Bildungswissenschaften der den peripheren Gemeinden ohne Aufwand Uni Bozen gewonnen werden. „Viele Ideen, entgegenzuwirken. „Unser Projekt passt Maßnahmen und Vorschläge für die Auf- bestens zu den vorgegebenen Kriterien wertung und Neubelebung des Dorfes Stilfs und Voraussetzungen“, so Armin Angerer. liegen zum Teil schon seit vielen Jahren auf Es beinhalte Initiativen zur Steigerung der dem Tisch, konnten aber aufgrund fehlen- Lebens- und Wohnqualität, zur Arbeitsder Geldmittel nicht umgesetzt werden“, platzbeschaffung für junge Menschen und hieß es bei der Pressekonferenz unisono. zur Einbindung der Dorfgemeinschaft. „Stilfs hat seit 40 Jahren auf diese Gelegen- Außerdem liege Stilfs in einem geschützten heit gewartet“, sagte Roland Angerer. In Gebiet (Nationalpark) und warte mit kultuden vergangenen 200 Jahren habe Stilfs rellen und touristischen Anziehungspunkimmer wieder Höhen und Tiefen erlebt. ten auf. „Das uralte romanische Haufendorf Der Bergbau, der Bau der Stilfserjochstraße, ist eine in Südtirol einzigartige Siedlung“, der Tourismus und andere Entwicklungen heißt es im Projektvorschlag. Zwischen den hätten zu Aufschwüngen geführt, der gro- urban verdichteten Häusern liegen schmale ße Dorfbrand von 1862, die Kriegs- und gepflasterte Gassen. Ca. 20 Wohneinhei-