Nah beim Volk

Page 11

VINSCHGER GESELLSCHAFT

Das Geheimnis des Rückens SCHLANDERS - Eine besondere Buchvorstellung mit der interaktiven Miteinbeziehung des Publikums fand Mitte Dezember in der Bibliothek Schlandersburg statt. Zu Gast war die Gesundheits- und Persönlichkeitstrainerin Petra Gamper aus Meran, die ihr Buch „Das Geheimnis des Rückens - Was gibt dir Haltung?!“ vorstellte. Es handelt sich nicht um ein Lesebuch, sondern um einen Ratgeber, „ein Plädoyer, mit sich selbst und besonders mit seinem Körper enger in Kontakt zu treten und seine Botschaften zu lesen.“ Im Rücken sind laut Petra Gamper alle unsere Erlebnisse gespeichert. Die Aufforderung, sich immer wieder im wahrsten Sinne des Wortes aufzurichten, zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch, das mit Illustrationen von Ursula Zeller ausgestattet ist. Anhand von über 120 Übungen und Tipps werden die Leser darüber

Petra Gamper bei der Buchvorstellung in der Bibliothek Schlandersburg

informiert, wie man sich selbst Halt geben und Haltung gewinnen kann. Oft genügen einfachste Methoden bzw. Übungen, um Rückenschmerzen in den Griff zu kriegen oder gegen Rückenleiden vorzubeugen. Oft hängen Rückenbeschwerden mit falschen Verhaltungsmustern zusammen, die uns nicht selten gar nicht bewusst sind. Wenn man zum Beispiel regelmäßig im Autositz „hängt“, anstatt gerade zu sitzen, kann das negative Folgen haben. Zusätzlich zu vielen praktischen Tipps und

Übungsanleitungen kommen im Buch auch 7 Expertinnen und Experten zu Wort. Auch ein 30 Seiten langes Kapitel zur Selbstheilung ist zu finden. Es enthält viele Ansätze, wobei die Palette von Kältereizen über Affirmationen bis hin zu Vergebung und Humor reicht. Eine große Bedeutung kommt laut der Autorin der Willenskraft zu, der Achtsamkeit und dem Wundermittel, über das wir alle verfügen: bewusstes Atmen. Auch auf die Sprache legt Petra Gamper großen Wert: „Warum

sagen wir zum Beispiel Wirbelsäule und nicht Wirbelfeder?“ Das Buch ist im Fachhandel erhältlich (ISBN 978-88-88720-16-6; Preis: 22,90 Euro). Mit der interaktiven Buchvorstellung wurde die Veranstaltungsreihe des Jahres 2021 in der Bibliothek abgeschlossen. Der Bibliotheksleiter Raimund Rechenmacher freute sich, „dass es uns trotz Corona gelungen ist, einige Veranstaltungen zu organisieren.“ Für das neue Jahr wünschte er sich, „dass wir die Pandemie überwinden.“ SEPP

Spendenaufruf: Familie in Latsch in Not LATSCH - Die Ehefrau, zwei studierende Töchter, ein volljähriger Sohn und ein verbranntes Haus: Anfang Dezember verlor eine Familie im Vinschgau den Boden unter den Füßen und der Ehemann und Vater bei einem Suizid das Leben. Die Familie steht ohne finanzielle Mittel da. Der verbrannte Schutt des Hauses muss jetzt aufwändig entsorgt werden. Die Familie kann weder diese Kosten noch die eines Wiederaufbaus des Hauses tragen. Die

Südtiroler Vinzenzgemeinschaft unterstützt die Familie finanziell und bittet auch die Bevölkerung um Spenden. Zentralratspräsident Josef Haspinger kennt die Not der Vinschger Familie, die nicht nur den Mann und Vater verloren hat, sondern mit dem Wohnhaus auch die Unterkunft und ihre gesamte Existenz: „Wir sorgen uns sehr um die Frau und die Kinder, die vor dem Nichts stehen“, sagt er und bittet um Spenden. Die Südtiroler Vin-

zenzgemeinschaft wird einen Betrag beisteuern, bittet aber auch die Bevölkerung um Mithilfe. „Der Frau geht es sehr schlecht“, sagt der Zentralratsvorsitzende, der sie schützen möchte und ihren Namen nicht nennt. Da der verstorbene Mann das Feuer gelegt hat, zahlt die Versicherung nicht. „Wir werden in Zusammenarbeit mit den kirchlichen und politischen Vertretern der Gemeinde dafür sorgen, dass eingehende Spenden ausschließ-

lich für den Abbruch und den Wiederaufbau des Hauses eingesetzt werden“, betont Josef Haspinger. Spenden können an die Südtiroler Vinzenzgemeinschaft mit Sitz in der Wolkensteingasse 1 in Bozen unter dem Kennwort „Familie in Latsch in Not“ auf folgendes Konto der Raiffeisen Landesbank Bozen überwiesen werden: IBAN: IT 78 K 03493 11600 000300102342 BIC RZSBIT2B. RED

TAG DER OFFENEN TÜR Samstag, 29. Jänner 2022 von 900 bis 1600 Uhr

DER VINSCHGER 01/22

11