Es bewegt sich vieles im Bezirk

Page 36

VINSCHGER SPEZIAL

Die Reise des Tiny FOP MOBs VINSCHGAU - Das Tiny FOP MOB,

das kleine FOrschungs- und Praxis-Mobil, hat eine spannende Reise hinter sich. Zahlreiche Interessierte nutzen die Chance, das rollende Reallabor aus Holz und Hanf an seinen Standplätzen in Schlanders, Latsch, Graun, Prad am Stilfserjoch und Mals zu besuchen und sich bei den verschiedenen Veranstaltungen, die im Rahmen des Projektes stattfanden, einzubringen. Auch in Mals im Obervinschgau waren verschiedene Expertinnen und Experten mit Vorträgen und Workshops rund um ein nachhaltiges Leben und Wirtschaften zu Gast. Zeit für einen Rückblick. Zum Nachdenken anspornen Das Tiny FOP MOB ist Bauprojekt, Bildungs- und Forschungsinitiative in einem. Es soll Menschen zum Nachdenken über Nachhaltigkeit anspornen und bereits ein konkretes Beispiel dafür liefern. Das durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) finanzierte Projekt umfasst die Planung, den Bau und die Nutzung eines CO₂-negativen Reallabors – eine neue Form der Kooperation zwischen Forschung und Gesellschaft. Es soll Raum für Entwicklung innovativer Ideen sowie Verbindungen zwischen Zentrum und Peripherie, zwischen Wissenschaft, Unternehmertum

sowie der Austausch mit unterschiedlichsten Personen zeigen, dass die Menschen die Relevanz eines Umbaus von Wirtschaft und Gesellschaft in Richtung mehr Nachhaltigkeit erkannt haben“, unterstrich auch Daria Habicher, Sozioökonomin und Co-Projektleiterin. „Noch sind viele Fragen offen, das Bekenntnis für die Relevanz und Dringlichkeit von Nachhaltigkeit aber ist da. Neben Auch in Mals machte das Tiny FOP MOB Halt. der Bereitschaft, auf individueller Ebene Veränderungen herbeizuund Bevölkerung, zwischen Pra- sollte in Südtirol vermehrt solche führen, braucht es jetzt dringenxis und Theorie schaffen. Inte- Reallabore geben. Das Tiny FOP der denn je die nötigen politischen ressierte waren eingeladen, ge- MOB ist für uns ein gelunge- Rahmenbedingungen, Mut zur meinsam mit den Forscherinnen nes Experiment, das noch weite Innovation und Investitionen in und Forschern und Unternehmen Kreise ziehen wird. Es ist wichtig, mehr Nachhaltigkeit, sei es in der an zukunftsfähigen Lösungen zu dass die Wissenschaft nicht nur Mobilität, der Lebensmittelproarbeiten. Drei Events pro Ge- in ihrem Elfenbeinturm hockt, duktion oder in der Baubranche.“ meinde waren dafür geplant. Das sondern Momente und Orte des Projektteam unter der Federfüh- Austauschs und des gemeinsamen Ergebnisse werden ausgewertet rung des Center for Advanced kritischen Nachdenkens über die Studies von Eurac Research in Zukunft geschaffen werden.“ Ob Die Reise des Tiny FOP MOB Zusammenarbeit mit dem Institut es nun um die Herkunft von Roh- durch den Vinschgau ist zwar vorfür Erneuerbare Energie, mit der stoffen in Schlanders ging, um erst beendet, trotzdem wird es an Freien Universität Bozen und den nachhaltige Planung und Archi- seinem momentanen Standplatz Handwerksbetrieben Habicher tektur in Latsch, um die Zukunft in der BASIS Vinschgau Venosta Holzbau GmbH und Schönthaler des Wohnens und Wirtschaftens in Schlanders weiterhin für BeBausteinwerk GmbH blickt auf in Graun, um Wohnen als Gesell- sichtigungen und Workshops zuereignisreiche zwölf Wochen zu- schaftsprojekt in Prad oder um gänglich sein. In den kommenden rück. Über 1.050 Personen be- den Weg zu einer nachhaltigeren Wochen und Monaten folgt die suchten das rollende Reallabor in Abfallwirtschaft ins Mals: die The- intensive Auswertung der Ergebden Pilotgemeinden Schlanders, men, die im Rahmen des Projekts nisse des Reallabors durch die Latsch, Graun, Prad am Stilfser- aufgegriffen wurden, seien brand- Forscherinnen und Forscher von joch und Mals, davon 278 allein aktuell und das große Interesse Eurac Research und der Freien bei den Veranstaltungen und Vor- ein vielversprechendes Zeichen. Universität Bozen, bevor im Juni trägen. Ingrid Kofler, Soziologin „Die rege Teilnahme an den Ver- 2022 schließlich eine Abschlussund Projektleiterin, bestätigt: „Es anstaltungen und Experimenten veranstaltung folgen wird. RED

• Fleisch- und Wurstwaren zum Fest aus eigener Herstellung • Speck und Kaminwurzen

Wir bedanken uns bei unseren Kunden für ihr Vertrauen und wünschen ihnen und ihren Familien frohe und gesegnete Weihnachten sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr! Ihre Tischlerei Folie Ferdinand Ihr Fachbetrieb für handgefertigten Innenausbau:

• Küchen • Stuben • Innen- und AußentürenCE • FensterCE • Balkone

39026 Prad am Stj. Sandweg 7 Tel. 0473 61 63 50

Einheimisches Fleisch mit Qualitätsgarantie. 36

DER VINSCHGER 42/21

Langtaufers/Kappl 17

Tel./Fax: 0473 63 32 90 - Mobil: 349 513 3174 Mail: ferdinand.folie@bb44.it