„Planen, nicht nur schwatzen“

Page 19

VINSCHGER GESELLSCHAFT

Das Kürbiskomitee hilft auch in Coronazeiten KORTSCH - Es gibt sehr viel versteckte Not in unseren Dörfern; das wissen Herbert Habicher und Monika Wielander vom Vinzenzverein Schlanders nur zu gut. Deshalb wurde die Spende des Kürbiskomitees anlässlich der 21. Kürbisolympiade von Kortsch dankbar und gerne angenommen. Dem Wunsch des Kürbiskomitees entsprechend, soll mit der großzügigen Spende von 1.955 Euro bedürftigen Menschen unter die Arme gegriffen werden. Der Vinzenzverein hilft Familien, Kindern, aber auch Einzelpersonen, die in Not geraten sind, schnell und unbürokratisch. Herbert Habicher bedankte sich ganz herzlich für den großen ehrenamtlichen Einsatz, den die Vertreter des Kürbiskomitees trotz der Corona bedingten organisatorischen Schwierigkeiten auch heuer wieder gezeigt haben. Es freut ihn immer wieder zu sehen, dass die Menschen dem Vinzenzverein großes Vertrauen entgegenbringen und er war über die mehr als großzügige Spende sehr

Der schwerste Kürbis der 21. Kürbisolympiade von Kortsch wog 88,90 kg, gefolgt von Exemplaren, die 85,4 kg bzw. 65,8 kg auf die Waage brachten.

erfreut. In seinen Dankesworten bestätigte er, dass die gesamte Summe bei den Menschen, die Hilfe brauchen, ankommen wird. Jede Tätigkeit und jede Ausgabe der Mitglieder des Vinzenzvereines erfolgen vollkommen ehrenamtlich und unentgeltlich. 41 Personen haben im Frühjahr die von Präsident Jakob Schuster zur Verfügung gestellten Kürbiskerne im Gasthof Sonne in Kortsch gekauft. Die beiden Wirtinnen Lotte und Melanie Schuster gehören ebenfalls zum rührigen Kürbiskomitee. 12 Kürbisbäuerinnen- und

VORTRÄGE UND DISKUSSION

bauern haben an der traditionellen Olympiade teilgenommen. Als Sieger ging Ossi Strimmer mit einem 88,90 kg schweren Kürbis hervor; er gewann ein von Martin Raich gesponsertes Schaf. Eine Hamme Speck von Anton Steiner gewann Peter Pircher mit seinem 85,4 kg schweren Exemplar und ein Gutschein von Stoffladen Barbara ging an den drittplazierten Klaus Marx (65,8 kg). Die nachfolgenden Kürbisse erzielten Preise von der Kortscher Bioalm, Gutscheine vom Gasthof Sonne und der Metzgerei Kiem sowie

Honig von Andreas Gemassmer. Wie bereits Tradition, konnte im Gasthof Sonneck in Allitz gegen eine freiwillige Spende ein Kürbisgewicht geschätzt werden. Der Erlös dieses Schätzwettbewerbs von 935 Euro wurde zur Kortscher Spendensumme von 1.020 Euro dazugezählt und als Spende dem Vinzenzverein übergeben. Die beiden engagierten Mitglieder des Kürbiskomitees, Präsident Jakob Schuster und Walter Trafoier, erklärten bei der Spendenübergabe, dass sie ihren ehrenamtlichen Einsatz sehr gerne gemacht haben und dass ihnen bewusst ist, dass der Vinzenzverein über ein gutes Netzwerk verfügt und viele Menschen kennt, die Hilfe brauchen. „Wir sind immer wieder positiv überrascht, wie groß die Spendenbereitschaft all jener ist, die am Kürbiswettbewerb teilnehmen“, sagte Präsident Jakob Schuster. Coronabedingt musste das Wiegen der 12 Kürbisexemplare und auch die Spendenübergabe im kleinsten Rahmen abgehalten werden. INGE

Selchzeit.

Klimakrise und nachhaltige Mobilität Helga Kromp Kolb, emer. Prof. am Institut für Meteorologie und Klimatologie, BOKU Wien Harald Frey, Dr. techn. lehrt und forscht am Institut für Verkehrswissenschaften, TU Wien Ort: Schlanders, BASIS Vinschgau,

Ex Drusus Kaserne, Kortscher Straße 97

Zeit: Freitag, 3. Dezember 2021 - 19.30 Uhr Moderation: Markus Lobis Einlass in Präsenz ab 19.00 Uhr mit grünem Pass oder ONLINE mit folgendem QR Code oder ONLINE mit folgendem Link: https:\\youtu.be/3ax5Z1dp_qY

Organisiert von: Mit freundlicher Unterstützung

Jetzt tolle Angebote an Hammen, Wurstfleisch, Bauch, Schlegel und Gewürzen für Ihre hauseigene Herstellung. Wir freuen uns auf Sie!

Direktverkauf …

Montag bis Freitag: 8-12 und 14-18 Uhr, Samstag: 8-12 Uhr ! Schlanders/Gewerbegebiet Vetzan, Tel. 0473 737 352, www.recla.it BildBild © Adrian © Adrian Telser Telser

DER VINSCHGER 39-40/21

19