Geben und Nehmen

Page 9

VINSCHGER GESELLSCHAFT

Klarer Sieg für das Miteinander GLURNS - Mit der Wahl von Erich Wallnöfer zum Bürgermeister und der Entsendung von insgesamt 7 Ratsmitgliedern hatte die Liste „Für Glurns“ die Gemeinderatswahlen am 10. Oktober klar gewonnen. Bei der konstituierenden Sitzung des neuen Gemeinderates am 29. Oktober gab es einen weiteren „Sieger“, nämlich das Miteinander. Dem Vorschlag der Bürgerliste, wonach sich der Gemeindeausschuss aus 3 Mitgliedern und dem Bürgermeister zusammensetzen soll, stimmte die SVP ebenso zu wie dem Vorschlag des neuen Bürgermeisters, für die Bürgerliste Rosa Pichler Prieth und Beat Wunderer in den Ausschuss zu holen und für die SVP Armin Windegger, der als BM-Kandidat ins Rennen gegangen war. Laut

Der neue Stadtrat von Glurns (v.l.): Armin Windegger, Erich Wallnöfer (BM), Rosa Pichler Prieth und Beat Wunderer

Naz Niederholzer von der SVP, der die Sitzung bis zur Eidesleistung des neuen Bürgermeisters als ältestes Ratsmitglied leitete, habe man sich parteiintern nach mehreren Aussprachen am Ende durchgerungen, die Vorschläge von „Für Glurns“ mitzutragen. Erich Wallnöfer begrüßte diese Entscheidung der SVP: „Das ist ein guter Schritt eurerseits

Einhellig stimmte der neue Glurnser Gemeinderats der Zusammensetzung des Gemeindeausschusses zu.

und bedeutet nicht, dass ihr den zweiten Sitz im Ausschuss nicht bekommt.“ Für Armin Windegger ist es an der Zeit, dass die zwei „Lager“, wie es sie bisher gegeben hat, verschwinden, „und dass wir sachlich, vernünftig und auf Augenhöhe zusammenarbeiten.“ Er erinnerte daran, dass die SVP und auch er persönlich schon im Wahlkampf stets auf ein Mitein-

ander gesetzt hätten, „und zu diesem Miteinander stehen wir auch nach den Wahlen.“ Dem Vorschlag für die Zusammensetzung des neuen Ausschusses stimmten alle anwesenden Ratsmitglieder zu. Die neue Stadtregierung hat jetzt rund dreieinhalb Jahre Zeit, das „Miteinander“ konkret unter SEPP Beweis zu stellen.

VINSCHGER THEATER

Theaterverein Schlanders im Endspurt

Theaterverein Schlanders

„Von Mäusen und Menschen“ nach dem Roman von John Steinbeck | Regie: Daniel Clemente Do Sa So Di Fr Sa So

11. November 13. November 14. November 16. November 19. November 20. November 21. November

2021 2021 2021 2021 2021 2021 2021

20 Uhr (PREMIERE) 20 Uhr 17 Uhr 20 Uhr 20 Uhr 20 Uhr 17 Uhr

im Kulturhaus Karl Schönherr, Schlanders Kartenreservierungen unter: Tel. 329 49 95 751 (ab 17 Uhr) und jederzeit über WhatsApp

Heimatbühne Schnals

SCHLANDERS - Die Premiere von

„Mäusen und Menschen“ nach einem Roman von John Steinbeck steht kurz bevor. Nach dem pandemiebedingten Stillstand im letzten Jahr startete der Theaterverein Schlanders Anfang September zu einem zweiten Versuch. Mit veränderter Besetzung und Einschränkungen durch die Coronaregeln, jedoch mit vollem Elan und Motivation, machten sich fünf Spieler und eine Spielerin unter der Regie von Daniel

Clemente an die Proben. Erzählt wird die Geschichte der beiden Landarbeiter George und Lennie, die im Amerika der 30er Jahre den amerikanischen Traum in Form einer eigenen Farm verwirklichen wollen. Das Stück handelt von Freundschaft, Hoffnung und dem Glauben an das Gute im Menschen. Das Amerika des vergangenen Jahrhunderts, der Traum von Freiheit und die beengende Realität spiegeln sich im Bühnenbild wieder.

„Tratsch im Stiagnhaus“ eine Komödie in 3 Akten von Jens Exler | Regie: Peter Rainer Sa So Do Sa So

13. November 14. November 18. November 20. November 21. November

2021 2021 2021 2021 2021

19 Uhr (PREMIERE) 16 Uhr (Familientag) 20 Uhr 19 Uhr 16 Uhr

NEUE TERMINE

im Haus der Gemeinschaft, Unser Frau in Schnals Kartenreservierungen unter: Tel. 377 34 03 440 (16 - 20 Uhr)

DER VINSCHGER 37-38/21

9