Neuer Anlauf

Page 53

VINSCHGER SPORT

Spannender geht’s nicht

Hannes Wellenzohn’s Wahnsinnstat gegen Fabian Nischler rettete Schlanders den einen Punkt.

Mit einer „rechten Geraden“ durch’s Loch rettete der Plauser Schlussmann Patrick Trogmann gegen Lukas Schuler (9).

waren Thomas Schuler nach 7 Minuten, Simon Tappeiner in der 27. Strafstoß, ein Abstauber und ein und abermals Thomas Schuler vom Elfer waren die drei Knaller, die Elfmeterpunkt in der 33. Minute. Schlanders nach 33 Minuten 3:0 in Die Plauser Reaktion kam in der Führung brachten. Auf der Plau- 39. Der schnelle Fabian Nischler ser Bank blieb alles ruhig, auf der kontrollierte einen weiten Pass und Schlanderser schien man ratlos, wie fackelte nicht lange. 5 Minuten spämit dieser unerwarteten Situation ter flankte Tobias Gufler und wieder umzugehen sei. Die Helden in Blau war Fabian Nischler zur Stelle. Mit SCHLANDERS - 1. AMATEURLIGA, 6. SPIELTAG, SAMSTAG, 25.09.21 - Ein

einer 3:2 Führung ging Schlanders in die Kabine. Sie war nach weiteren 8 Minuten durch Gufler selbst dahin. Im wirren Durcheinander vor dem Schlanderser Tor schubste er den Ball ins Netz. Während die Heimmannschaft um den einen Punkt kämpfte, reagierte Plaus diesmal ratlos. Dabei musste Schlanders die letzten 18 Minuten (+ Nach-

spielzeit) auch noch in Unterzahl spielen. Trotzdem hatte es der eingewechselte Thomas Gambaro für Schlanders auf dem Fuß. Auf der Gegenseite rettete Torhüter Hannes Wellenzohn mit einer „Wahnsinnsparade“ wieder gegen Fabian Nischler. GÜNTHER SCHÖPF

Es reichte nicht zum 1. Heimspieldreier

Dominik Mair Torschütze für Latsch

Torwart Hannes Lechner (in Blau) bekam viel Zulauf von allen Seiten.

sie „gefoult“ worden waren. Nach 37 Minuten hört man einen verseinen Augen nicht, eine der- zweifelten Neuzugang rufen: „Wir artige 1. Spielhälfte hätte man drholten kuan Boll!“ Das höchste sich in der Landesliga nie und der Latscher Gefühle waren in der nimmer erwartet. Selten konnte 1. Spielhälfte harmlose Schussversich eine gegnerische Abwehr so suche von Cesar Kouame Kouasfrei bewegen und Latscher Spieler si Guy und ein Weitschuss von derart ins Leere laufen lassen, wie Armando Shehi aus 35 m in die gegen Albeins. In 15 Minuten Arme des gegnerischen Torhüters. lagen nach 8 Duellen 8 Latscher Dass man mit 0:0 in die Kabine im nassen Gras, nicht nur weil ging, war Hannes Lechner im Tor LATSCH - LANDESLIGA, 4. SPIELTAG, SONNTAG, 19.09.21 - Man traute

und den ebenfalls miserablen Abschlüssen der Gegner zu verdanken. Wollte der Stadionsprecher Mut machen, als er von einem ausgeglichenen Spiel sprach? Trainer Fabio Memmo wird wohl Klartext gesprochen haben. Nach der Pause war die Heimmannschaft wesentlich aktiver. Ein frei stehender Dominik Mair stellte die Verhältnisse auf den Kopf und brachte Latsch in Führung (62.)

nach Zuspiel von Philip Trafoier. Seine Chance nicht verwerten konnte Alex Kiem. Bis zur 83. Minute - nach einem Dutzend Ecken gegen Latsch - scheiterte der gegnerische Sturm an den glänzenden Paraden von Lechner. Der Ausgleich aus einem Konter überraschte eine ungeordnete Latscher Verteidigung. GÜNTHER SCHÖPF

DER VINSCHGER 31-32/21

53