„So nicht, liebes Land!“

Page 15

VINSCHGER GESELLSCHAFT die Greis in seinem Buch anführt, wäre „ein Grundeinkommen, das sich durch die Erhöhung der Einkommens- und Vermögensteuer sowie durch soziale Umverteilung auszeichnet und in verschiedenen Kreisen der Linken populär ist“. Ist es möglich? Schlussendlich wird im Buch natürlich auch die Frage aufgeworfen, ob ein bedingungsloses Grundeinkommen überhaupt möglich sei. „Würde ich Ja sagen, wäre es blauäugig. Würde ich Nein sagen, ebenso“, erklärt der Autor. Die Formen des liberalen Grundeinkommens etwa – wie zum Beispiel die Modelle von Götz Werner und Thomas Staubhaar – welche laut Greis das bedingungslose Grundeinkommen mit der Liberalisierung des Marktes verbinden, halte er nicht für erstrebenswert. „Solche Modelle

Grundeinkommen nicht für sich rus-Krise zu ziehen sind“, weitere allein stehen könne, sondern eine Schriftstücke veröffentlichen will, unter vielen sozialpolitischen dazu hält er sich noch bedeckt. Maßnahmen sein sollte. Es gelte sich aber auch vom Gedanken zu MICHAEL ANDRES verabschieden, dass das Grundeinkommen eine Lösung für alle INFO Probleme der Zukunft sein solle. „Das ist Wunschdenken“, gibt Greis zu verstehen.

wären auch ein sozialpolitischer Rückschritt und würden die Kluft zwischen Arm und Reich nicht unbedingt verkleinern“, glaubt der Tarscher. Sympathischer, vor allem aus sozialer Sicht, sei ihm dann eher das vierte Modell, das etwa eine Initiative der deutschen Partei „Die Linke“ fordert. Doch auch jenes habe Schwächen, so der Soziologe, denn alles in allem sei es zu großzügig und könne „sich als Ideal nicht vom zwanzigsten Jahrhundert lösen“, so Greis. Doch der junge Vinschger hat auch Ideen wie ein Grundeinkommen funktionieren könnte und wünschenswert wäre. Er selbst würde eine Mischung aus allen vier Vorschlägen bevorzugen, „was ein gewisses Maß an Bedarfsgerechtigkeit mitbringt, die soziale Spaltung vermindert und sich auf mehrere Standbeine der Finanzierung stützt“. Klar sei für ihn aber auch, dass ein solches

Viele Ideen „Alle Vor- und Nachteile der verschiedenen Modelle aufzulisten, würde natürlich den Rahmen eines Zeitungsartikels sprengen“, lacht Greis. Ohnehin habe der 28-Jährige, der beim Jugenddienst Mittelvinschgau als Jugendarbeiter tätig ist, noch so einiges mitzuteilen. „Überlegungen, Gedanken, Ideen. Ich schreibe diese einfach gerne auf“, sagt er. Ob er aus den Themen, etwa im Hinblick darauf „welche Lehren aus der Coronavi-

Das Buch „Zur Zukunft eines Bedingungslosen Grundeinkommens“ ist kürzlich im Pro-Media-Verlag erschienen und kann unter anderem in lokalen Buchhandlungen bestellt werden. Zudem ist das Werk im Internet erhältlich.

Internationale Bahnverbindungen

Kämpfen für die Bahn

2032 UNG SCUOL-MALS

PRO BAHNVERBIND

-I.P.27JG|wöchentlich

®

NR.03-04(922)-06.02.2021

des Vinschgaus freuen sich, „dass solche Initiativen nun vermehrt auch im Ausland Unterstützung finden, denn die Vinschger Vertreter setzen sich seit vielen Jahren für eine internationale Zuganbindung der Vinschger Bahn ein.“

Dekr. 353/2003 im Postabonement - ges. CNS Bozen Poste Italiane SpA - Versand Nr. 46) Art. 1, Komma 1, (abgeändert in Ges. 27/02/2004

VINSCHGAU - Die Bürgermeister* innen des Bezirks Vinschgau haben sich im März über die letzthin neu aufgeflammten Diskussionen zum Thema „internationale Bahnverbindungen“ mit Einbezug des Vinschgaus unterhalten. Es gibt in Graubünden und in Nordtirol Initiativgruppen, die verschiedene Projektstudien für Anbindungen an das internationale Bahnverkehrsnetz lancieren. Die Bürgermeister*innen

Prem

Jetzt ! einla-gern Hotline: Pellets 61 90 0474 37 2679 335 749

d.it

gruenlan

pellets@

um

-Pell

ets

alles Pelleti!

100% regional i staubfre

oHne rinde rt zertifizie & sCHnelle lieferung saubere

en

100% zufried

Die Lösung

innen Rohrsanierung von ® mit RISAN Jetzt bis zu 50 % Steuerbonus

Das Problem

sichern!

www.moriggl-risan.it

BAUMSCHULE

Ihr Ansprechpartner:

Fissneider Daniel Tel. +39 339 8450512 Tel. 0473 740 082 SCHLANDERS 0473 740 408 Gewerbezone 1 Fax info@nischler.it Mail Vetzan

www.nischler.it

In einer Pressemitteilung verweist Bezirkspräsident Dieter Pinggera aber auf die von der Landesregierung eingesetzte technische Arbeitsgruppe, die sämtliche mögliche Verbindungen analysieren wird. „Auf der

Grundlage dieser Analyse wird es eine technische und politische Abstimmung zwischen den Ländern und Gemeinden geben. Die Bürgermeister*innen des Vinschgaus verfolgen dieses Großprojekt jedenfalls mit großem Interesse.“ RED

AUFGESPÜRT & AUSGEGRABEN (64)

Blättern in der Coronik #3 Nicht nur, wie letztes Mal gezeigt, der Humor hilft dem Menschen, mit dieser das Spiel innerhalb kurzer Zeit in alle Richtungen. So musste man beispielsweise jeden Tag ein Kinderfoto von sich veröffentlichen oder das Bild einer für die allermeisten noch nie dagewesenen Situation umzugehen. Auch mittlerweile schon fast klassische Soziale Medien wie zum Beispiel Facebook Powerfrau, ein beeindruckendes Bergfoto (ohne es zu kommentieren!), einen waren Ventil, Spielfläche und zusätzliches Sprachrohr im Lockdown. Ein Basteltipp, ein Corona-Bild des Tages oder ein Buch, das einem besonders Blick in meine Coronik fördert viel schon Vergessenes zu Tage. Das beginnt wichtig ist. Wieder andere posteten scheinbar sinnlose Aussagen, nur um zu schon damit, dass sich zu Beginn der Pandemie nicht wenige erst einmal sehen, wie Freunde darauf reagieren. Zum Beispiel: „Entschuldigung. Es ist bei einem Sozialen Medium angemeldet haben – wahrscheinlich nach dem entschieden, morgen färbe ich meine Haare grün.“ Motto „Jetzt sind wir im Lockdown, was machen wir mit der ganzen Zeit?“. oder „Ich habe nackt getanzt und mein Nachbar Während es schon in normalen, nicht-pandemischen Zeiten immer wieder hat mich gesehen.“ Fast auf den Tag genau vor vorkommt, dass Challenges, also Herausforderungen, oder Nominierungen einem Jahr fiel mir folgende Ankündigung auf: die Runde machen, schienen sich nun manche jeden Tag etwas Neues aus„Ich verpflichte mich, nach der Isolation mit den zudenken. Zur Erklärung: Dabei wird eine Aufgabe an eine bestimmte Person ersten fünf Personen, die diesen Status kommentieren, einen Drink zu trinken.“ Nun ja, wir warten gerichtet, die diese dann für eine gewisse Anzahl von Tagen erfüllen muss Z immer noch. und dabei jeden Tag den Stab an andere weiterreicht. Damit verbreitet sich

DER VINSCHGER 13-14/21

15