Im Kulturkampf

Page 15

VINSCHGER GESELLSCHAFT

„Nicht alle über einen Kamm“ Neue Richtlinien zum Tourismus bergen Zündstoff. SVP Bezirk Vinschgau berät sich mit Wirtschaftslandesrat Achammer und HGV-Chef Pinzger VINSCHGAU - Die nicht gerade gute Kommunikation um Betten- oder Nächtigungsstopp, um Betriebserweiterungen oder Neuausweisungen von Tourismuszonen in entwickelten oder unterentwickelten Vinschger Gemeinden hat die SVP Bezirksleitung veranlasst, zusammen mit den Bürgermeistern die Problematik mit dem HGV-Chef Manfred Pinzger und dem Wirtschaftslandesrat Philipp Achammer zu thematisieren und folgende Stellungnahme abzugeben: „Das Gesetz für ‚Raum und Landschaft’ ist am 1. Juli 2020 in Kraft getreten und die Unterteilungen in stark entwickelte, entwickelte und strukturschwache Gebiete muss weiterhin Gültigkeit haben. In den strukturschwachen Gebieten muss eine Entwicklung

nach wie vor möglich sein. Es braucht im Vinschgau Impulse, die vom Tourismus ausgehen können. Dies muss in den noch ausstehenden Durchführungsbestimmungen zum Tourismusentwicklungskonzept klar festgeschrieben werden. Diese sind jetzt dringend zu erlassen, da schon bis Sommer 2022 in allen Gemeinden das Tourismusentwicklungskonzept zu erstellen ist. Es geht nicht an, alle Landesteile über einen Kamm zu scheren. In vielen Vinschger Gemeinden gibt es noch viel Entwicklungspotential, das es auszuschöpfen gilt. Die Skigebiete im Westen sind die wichtigsten Partner der Bettenbetriebe. Da besteht noch dringend Bedarf. Nur wenn sich beide (Bettenbetriebe und Skigebiete) gleichwertig entwickeln

Wirtschaftslandesrat stellte das Covid 19-Landeshilfsprogramm vor. Der Landesregierung wurde für den „Mut“ beim lokalen Corona-Hilfsprogramm im Ausmaß von 500 Millionen Euro und beim Einsatz für die Schule in Präsenz aufrichtig gedankt. Beim Aufteilungsschlüssel für die staatlichen Corona-Hilfen für den Wintertourismus - im Besonderen für die Aufstiegsanlagen - wurde eine besondere Berücksichtigung der Gletscherskigebiete in Schnals und SVP Bezirksobmann Albrecht Plangger Sulden gefordert. SVP Bezirksobmann Albrecht Plangger nutzte können, bleibt die Peripherie über- die Gelegenheit und informierte lebensfähig und wir können unsere die Bezirksleitung auch über den jungen - letzthin auch im Touris- Stand der Diskussion um den neumus - gut ausgebildeten und mo- en Nationalparkplan sowie um das tivierten Menschen auf dem Land Projekt „Aufwertung Stilfserjoch halten.“ Der Parteiobmann und Straße und Passareal“. RED

PR-INFO

„Roter Hahn“ Qualitätsprodukte – 100 % Bauernhof · Unterratschill-Hof in Latsch (Frischfleisch) Tel. 328 80 82 566 · Winklhof in Prad am Stilfser Joch (Brot) Tel. 0473 616 413

Die Qualitätsmarke „Roter Hahn“ steht für kleine landwirtschaftliche Betriebe, die mit großem Ehrgeiz ihre am Hof erzeugten Rohstoffe in wahre Köstlichkeiten verwandeln. Hergestellt werden die knapp 800 verschiedenen Produkte von insgesamt 82 Bauernhöfen.

Große Vielfalt: 18 Produktgruppen Die „Roter Hahn“ Produktwelt umfasst: frisches Obst und Gemüse, Pilze, Fruchtsäfte, Fruchtsirupe, Fruchtaufstriche, Trockenobst, Soßen und Eingelegtes, Wein, Cider, Destillate, Essige, Kräuter, Käse und Milchprodukte, Frischfleisch, Speck und Würste, Freilandeier, Honig, Brot, Nudeln und Getreide.

Die „Roter Hahn“-Produzenten in Ihrer Nähe · Ausserloretzhof in Laas (Destillate) Tel. 0473 628 012

INFO

Zum Greifen nah

· Burg Latsch in Latsch (Fruchtsäfte) Tel. 338 423 57 62 · Hoamisch in Mals (Soßen und Eingelegtes) Tel. 346 16 50 556 · Hof am Schloss in Prad (Fruchtaufstriche, Sirupe, Frischfleisch) Tel. 0473 617 123 · Kirchhof in Laas (Brot) Tel. 338 63 23 654 · Langsteinhof in Latsch (Trockenobst) Tel. 335 61 81 619 · Moarhof in Kastelbell-Tschars (Fruchtaufstriche und Sirupe) Tel. 333 73 94 417 · Rieglhof in Langtaufers (Käse & Milchprodukte) Tel. 0473 633 266

Die bäuerlichen Produkte der Marke „Roter Hahn“ können direkt ab Hof, landesweit in vielen Lebensmittel-Fachgeschäften sowie in den Pur-Südtirol-Genussmärkten erworben werden.

Broschüre kostenlos anfordern: Roter Hahn - Südtiroler Bauernbund K.-M.-Gamper-Straße 5, 39100 Bozen Tel. 0471 999 308 info@roterhahn.it, www.roterhahn.it Alle Höfe sind mit ihren Produkten unter www.roterhahn.it abrufbar.

Das Qualitätsversprechen Mindestens 75% der zur Verarbeitung herangezogenen Rohstoffe stammen direkt vom eigenen Hof. Maximal 25% dürfen zugekauft werden, und zwar stets von einem Bauernhof in Südtirol. Die Verarbeitung der Produkte findet direkt am Hof statt. Jedes Produkt, das die Marke „Roter Hahn“ trägt, hat eine Blindverkostung durch eine unabhängige Fachkommission positiv bestanden.

DER VINSCHGER 11-12/21

15