Frauenpower in Laas

Page 44

VINSCHGER SPEZIAL

„Nirgends ist der Hunger so groß wie in Afrika“ NATURNS - Die Covid-19-Situation hat sich auch auf das traditionelle Naturnser Nikolausspiel ausgewirkt. Weil es nicht möglich war, das Nikolausspiel 2020 im Bürger- und Rathaus aufzuführen, trat der Nikolaus am Abend des 5. Dezember virtuell auf YouTube vor die kleinen und großen Zuschauer und Zuhörer. Rund 200 Besucher verfolgten die Videobotschaft mit. Wie der als Nikolaus verkleidete Michael Ganthaler berichtete, wird auch mit dem heurigen Nikolausprojekt die Afrika-Hungerhilfe der Caritas unterstützt: „Auf keinem anderen Kontinent der Welt ist der Hunger so groß wie in Afrika. Die Corona-bedingten Einschränkungen haben die Situation verschärft und noch mehr Familien südlich der Sahara in den Hunger getrieben. Tausende Tagelöhner und Handwerker, vielfach auch Frauen, die sich mit einfachen Dienstleistungen eine Existenzgrundlage aufge-

Michael Ganthaler trat als Nikolaus auf.

Auch Bilder aus Afrika wurden gezeigt.

baut hatten, stehen jetzt ohne Einkommen da. Sie wissen nicht, wie sie und ihre Familien diese schwierige Zeit überstehen sollen.“ Am härtesten treffe es die Kinder. Weil die Schulen geschlossen sind, fällt für sie nicht nur der Unterricht weg, sondern für viele auch die einzige warme Mahlzeit am Tag und der Zugang zu sauberem Wasser. „Gemeinsam können wir den Hunger bekämpfen“, sagte der Nikolaus.

Die Caritas fördert vor Ort mit Kleinkrediten kleine Landwirtschafts- und Handwerksbetriebe, Frauengenossenschaften und Bildungsmaßnahmen. Kindern wird ausreichend Nahrung und eine sanitäre Grundversorgung ermöglicht. Zudem erhalten sie Zugang zu Schul- und Berufsausbildung. Mit Brunnen, Wasseraufbereitungsanlagen und Wasserbecken wird den Menschen Wasser zum Trinken, für

Frohe Weihnachten und ein gesundes, erfolgreiches Jahr.

die Körperhygiene und für die Felder zur Verfügung gestellt. Weil heuer aufgrund der Pandemie auch der Geschenkaustausch nicht stattfinden konnte, wird um Spenden gebeten. Spenden können auf das Konto der EinenWelt-Gruppe bei der Raiffeisenkasse Untervinschgau (IBAN IT38H0815758630000300219207, Kennwort „Hunger in Afrika“) überwiesen werden. Spenden kann man auch direkt auf die Konten der Caritas (Kennwort „Nikolausspiel - Hunger in Afrika“; Raiffeisen Landesbank IBAN: IT42F03493116 00000300200018; Südtiroler Sparkasse IBAN: IT17X060451160 1000000110801; Südtiroler Volksbank IBAN: T12R058561160 1050571000032). Michael Ganthaler dankte abschließend allen Mitwirkenden: Eine-Welt-Gruppe (Spendenaktion), Volksbühne Naturns, Theo Mair (Gesamtleitung), Fritz Götsch (Kamera und SEPP Schnitt).

Dr. Kordula Weifner Zahnarztpraxis

Wir bedanken uns bei unseren Patienten für das entgegengebrachte Vertrauen

ERBEN Mals - Handwerkerzone - Tel. 389 57 21 031

Laatsch 68b I-39024 Mals

44

DER VINSCHGER 43-44/20

und wünschen Frohe Weihnachten.

Praxis Schlanders Mühlgasse 10 Bitte vormerken unter Tel. 0473 237 858

www.computerspeed.net