Test gelungen

Page 24

VINSCHGER GESELLSCHAFT

„Venusta Muscia EO“ aus der Taufe gehoben Mit einer neuen Initiative für Kleinkinder im Bereich Musik nach vorne schauen SCHLANDERS - Am 19. Oktober hat sich eine Gruppe von musikliebenden Menschen unterschiedlicher Berufs- und Altersgruppen beim „Hasenwirt“ in Schlanders getroffen, um den Verein „Venusta Musica EO“ zu gründen und im Vinschgau neue Initiativen zu starten. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, neue Ideen im Bereich Musik umzusetzen, um das Künstlernaturell, das in jedem Menschen steckt, zu wecken. Und das schon ab dem 2. Lebensjahr und natürlich auch für alle anderen Altersgruppen. Alle Musikliebhaber sollen für die Kammermusik und unterschiedliche Musikrichtungen (Klassik, Jazz, Volksmusik) motiviert werden, um lebenslange Freude mit der Musik zu entdecken. Die Kammermusik hat den Vorteil, dass sie leichter organisierbar ist und sie bietet unzählige Möglichkeiten der Entfaltung und Gestaltung. Ein anderes Hauptziel gilt der Förderung der Streicherkultur bzw. das Motivieren zu einem Streichinstrument. Streichinstrumente fördern die Konzentration und steigern das Ausdauervermögen. „Unsere Chöre sollen wieder eine Vielzahl von Geigen zur Verfügung haben. Spielgelegenheiten sollen für junge Musikerinnen und Musiker geschaffen werden“, so der neue Verein. Um diese Ziele erreichen zu können, startet der Verein gleich mit der Förderung der musikali-

Kurse immer am Donnerstag im Pfarrwidum in Schlanders statt. Infos dazu werden rechtzeitig mittels Flyer veröffentlicht. Im Sommer 2021 (Donnerstag, 26. August, bis Dienstag, 31. August) findet dann auch ein Kammermusikworkshop für Steicher, Bläser und Gesang in der Musikschule Schlanders statt. Demnächst wird ein tolles Video über den letzten Online-Workshop von Basis-Schlanders, Marketing und Tourismusverein Schlanders veröffentlicht. Welches Logo gefällt Ihnen am besten? Die acht Vorstandsmitglieder des Vereins (Sabina Mair, Christian Lechthaler, Ivan Runggatscher, Annegret Rück, Ulrike Verdross, Elmar Schwienbacher, Elisa Horrer, Nadja Geneth) möchten die Leserinnen und Leser des der Vinschger um Mithilfe bei der Auswahl des Logos für den Welches Logo passt Ihrer Meinung nach für den neuen Verein „Venusta Musica“ jungen Verein „Venusta Musica“ am besten? Die Variante 1 (oben), die Variante 2 (Bild in der Mitte) oder die bitten: Welches der drei, hier abVariante 3 (unten)? gebildeten Logos gefällt Ihnen am besten? Sie können uns bis Mitte schen Früherziehung für Klein- diesen Kursen für Kleinkinder Dezember über E-Mail (info@ kinder ab dem zweiten Lebens- muss zuerst eine erwachsene dervinschger.it) oder auch telefojahr. Dazu konnte eine Expertin Person dabei sein (gerne Oma, nisch (Tel. 0473 621715) mitteilen, gewonnen werden, die selbst als Opa, Geschwister, Tanten usw.). welche der drei Varianten Ihnen Kleinkind mit der Geige anfing. „Der gemeinsamen Freude aller am besten gefällt: die Variante 1, Lena Savina kann die Kinder steht so nichts im Wege, wenn die Variante 2 oder die Variante mit ihrem Können und mit ihrer spielerisch und interaktiv Musik 3? RED Freude an ihrem Instrument und gemacht wird“, ist der Verein der Musik allgemein motivie- überzeugt. Sobald es die Zeiten ren und zu Erfolgen bringen. Bei wieder erlauben, finden diese

Abonnements für die Spielzeit 2020/2021 aufgelöst VINSCHGAU - Das Südtiroler Kulturinstitut sieht sich angesichts der derzeitigen Situation leider gezwungen, den auf 7. Dezember verschobenen Abend „Martenstein liest & Clementi singt“ im Kulturhaus „Karl Schönherr“ in

24

DER VINSCHGER 41/20

Schlanders abzusagen. Da die Zukunft dieser Spielzeit von zu vielen Ungewissheiten abhängt (Veranstaltungsverbote, Publikumsbeschränkungen, Reisewarnungen für unsere Gastbühnen, Sperrstunde, usw.), hat das Süd-

tiroler Kulturinstitut schweren Herzens zudem beschlossen, die Abonnements für die Spielzeit 2020/2021 aufzulösen. Nach Möglichkeit wird ab Jänner wieder ein Programm angeboten, im Idealfall sogar das angekündigte.

Für Infos steht das Südtiroler Kulturinstitut derzeit von Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 0471 313800 zur Verfügung. Außerdem kann man sich über E-Mail (info@kulturinstitut.org) informieren. RED