Page 21

VINSCHGER GESELLSCHAFT

Alles einstimmig in Schluderns „Covid 19-Pandemie wird uns noch Wochen und Monate beschäftigen“. SCHLUDERNS - Bei der Sitzung des Gemeinderates von Schluderns, die am 19. November mittels Videokonferenz stattfand, wurden alle Beschlüsse einstimmig gefasst. Auch das programmatische Dokument des neuen Bürgermeister Heiko Hauser stieß auf einhellige Zustimmung. Wie Heiko Hauser dem der Vinschger in einem Nachgespräch bestätigte, hatte es im Vorfeld viele Gespräche gegeben. Neben den Punkten der SVP habe er auch Anliegen und Vorschläge der Gemeinschaftsliste Schluderns in das Dokument mit einfließen lassen. Er freue sich über die aktive Zusammenarbeit aller Ratsmitglieder: „Alle Rätinnen und Räte arbeiten in verschiedenen Kommissionen, Beiräten oder anderen Gremien mit.“ Ein großes Thema bei der Sitzung war natürlich die Covid 19-Pandemie. „Die Pandemie überschattet derzeit das politische Tun und Handeln“, sagte der Bürgermeister. „Durch die vielen verschiedenen Dringlichkeitsmaßnahmen und deren Umsetzung ist der normale politische Alltag wesentlich erschwert und die verwaltungstechnische Umsetzung verlangsamt. Diese außergewöhnliche Situation wird uns in den nächsten Wochen und Monaten sicher noch intensiv begleiten,“ heißt es dazu im programmatischen Dokument. „Dieses spiegelt im Großen und Ganzen das SVP-Wahlprogramm wider und wurde durch die Programmpunkte der Gemeinschaftsliste ergänzt,“ so Heiko Hauser. Die Gemeindeverwaltung werde ihr Bestes ge-

Der Neubau des Pflege- und Altersheims ist das größte Vorhaben der neuen Gemeindeverwaltung von Schluderns. Im Ausschuss ist der Vizebürgermeister Peter Trafoier für dieses Projekt zuständig.

ben und versuchen, „transparent und bürgernah zu wirken und die Bürgerinnen und Bürger in ihren speziellen Situationen zu unterstützen.“ Zu den Schwerpunkten des Bereichs „Dorfentwicklung, Umwelt und Gesundheit“ gehören: Umfahrung des Dorfes in Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden, Pflege der Waalund Wanderwege sowie der Kinderspielplätze; Projektrealisierung des Naherholungsraumes Biotop; Erstellung eines Konzeptes für das Bahnwärterhäuschen und Umgestaltung dieses Platzes; Erweiterung der Kletterhalle mit sanitären Anlagen (Finanzierung vorausgesetzt); Realisierung der Dorfeinfahrt „Meraner Straße“ im Jahr 2021; sichere Fußwege im Dorfzentrum und außerhalb des Dorfes sowie Sicherheitsmaßnahmen und Maßnahmen zur Reduzierung der Geschwindigkeit auf den Staats- bzw. Landesstra-

ßen; Umbauarbeiten Upi-Alm; Revitalisierung des Dorfkerns; Steinschlagschutz Matscher Winkel, Konfall und Sicherheitsmaßnahmen Saldurbach und Valgrin; Bemühung um die Besetzung der Stelle eines zweiten Arztes; Citybus für Quair/Valgrin und Glurnser Straße; Förderung von Umweltschutzprojekten. Altersheim-Neubau ist das größte Vorhaben Das größte Vorhaben überhaupt fällt in den Bereich „Gemeinschaft, Soziales, Kultur, Mitbestimmung und Transparenz“. Es handelt sich um den Neubau des Pflege- und Altersheims in Absprache mit dem Land und den Nachbargemeinden Prad, Stilfs und Glurns. Weitere Punkte dieses Bereichs sind: Förderung für den Bau von Mietwohnungen; Neubau des Musikprobelokal

(Finanzierung vorausgesetzt); Unterstützung der Vereine und Verbände; interaktive und virtuelle Präsentation der Schludernser Sehenswürdigkeiten; Aufwertung der Urnenbestattung; Sanierung der Friedhofsmauern; Praktika für Jugendliche in den Gemeindestrukturen; Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger bei Großprojekten; Unterstützung familienfreundlicher Projekte; Errichtung von Grillplätzen im Park/Konfall. In den Bereich „Wirtschaft“ fallen folgenden Vorhaben: Unterstützung der landwirtschaftlichen Vielfalt und Strukturen; Förderung der regionalen Produkte; Aufwertung der Märkte (Bauernmarkt); Beregnung Ebnet und Bau dess E-Werks Konfall; Förderung lokaler Wirtschaftskreisläufe. Heiko Hauser gab sich überzeugt, „dass wir gemeinsam das vorgelegte Verwaltungsprogramm in den nächsten 4,5 Jahren umsetzen werden.“ Im Ausschuss arbeiten neben dem Bürgermeister sein Stellvertreter Peter Trafoier, die Referentin Sonja Abart Donner und der Referent Kurt Klotz mit. Den Namensvorschlägen für die Besetzung von Kommissionen und die Entsendung von Gemeindevertretungen für Beiräte stimmte der Gemeinderat einhellig zu. Einstimmig erfolgte auch die Ernennung des Verwaltungsrates der gemeindeeigenen Einrichtung „Kulturhaus Schluderns“ für die Periode 2020-2025 (Präsidentin: Andrea Dietrich; Verwaltungsratsmitglieder: Heinrich Riedl und Siegfried Telser). SEPP

Täglich frisch! Hammen, Schlegel,

Bäuche, Wurstfleisch vom Rind und Schwein, Naturdärme Kastelbell - Staatsstraße 13 - Tel. 0473 624123 - metzgerei.kiem@rolmail.net und Gewürze... DER VINSCHGER 41/20

21